Freitag, 30. November 2018

Mohamed Mahmoud alias Abu Usama Al Gharib ist tot

Viel möchte ich dazu nicht mehr schreiben, wurde zu ihm ja schon alles gesagt,...

https://www.nachrichten.at/nachrichten/chronik/Wiener-Dschihadist-Mohamed-M-bei-Luftangriff-getoetet;art58,3079838

...außer, dass er hoffentlich in der Hölle schmort. Ein Unheil weniger. Wem auch immer sei Dank. Und mögen seine Überreste schnell vom Erdboben getilgt sein....

Guten Tag



Samstag, 24. November 2018

Retten Sie das Naturprojekt Dammhof

" Guten Morgen liebe Gruppe......heute in eigener Sache, habe ich eine riesige Bitte....dieses Projekt ist leider von dem Aus bedroht. Ich selbst
war schon dort und konnte mich von dieser Idee, dem Konzept und der Schönheit dieses Projektes überzeugen.
Es kann und darf doch nicht sein, dass die Willkür von nem Anwohner eine wunderschöne Stätte zerstört.... die den
Kindern in der Natur einen wundervollen Platz zum spielerischen lernen bietet. Deshalb meine Bitte an Euch: Unterschreibt
Diese Petition, teilt Sie und verbreitet Sie. Jedem einzelnen danke ich von Herzen im Namen der Kinder.....♥️

„Hallo Ihr Lieben, seit 2 Jahren bin ich bei der französischen Woche auf dem Damhof dabei und betreue das Theaterstück ! Es ist jedesmal eine Freude und ein Genuss, Kinder in dieser herrlichen und natürlichen Umgebung agieren zu sehen und mit Ihnen und vielen Betreuern eine tolle Zeit zu verbringen! Leider steht die Bürokratie, genauso wie in Michael Endes „Momo“ die grauen Herren vor der Tür und bedroht diese wunderbare Oase!
Ja, die Welt ist verseucht von Kapitalismus , Egoismus und vor allem einem Gefühl „ist mir doch egal, sollen sich andere drum kümmern“!
Aber Kindern diesen Lebensraum auf dem Damhof zu nehmen ist schlichtweg unfassbar grausam! Helft uns und den Kindern des Damhofs!Bitte!“
Julia Prochnow"


Dieser Bitte schließe ich mich hiermit ausdrücklich an, deswegen ersuche ich Sie, sich für die folgende Petition ein kleinwenig Zeit zu nehmen:

https://www.change.org/p/familienminister-rheinland-pfalz-retten-sie-ein-naturprojekt-f%C3%BCr-kinder-in-rheinland-pfalz-dammhof?fbclid=IwAR3sf3Vehp8ZYdNuLFKkW3zvP3GE1LZz47qspnpBPSx683BAHA846ZWOVjM


“...Andernach in 2030 ist naturnahe Freizeitgestaltung...ist Begegnung von Menschen aller Art...“ - Auszug aus dem Leitbild Andernach 2030
“Im Landkreis ist die Natur- und Umweltbildung seit Jahren ein wichtiger Bestandteil in der kindlichen Förderung.“ - Auszug des Internetauftritts Landkreis Mayen-Koblenz
“Kinder und Jugendliche haben ein Recht auf Förderung ihrer Entwicklung und die Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit.“ - Auszug von der Homepage des Familienministeriums RLP

Aber während am Flughafen Hahn tonnenweise Kerosinregen über Biosphärenreservaten geduldet und die Landschaft in Rheinland-Pfalz in weiten Teilen von Windkraftanlagen dominiert wird, wurde in Andernach kürzlich der Abriss von Sanitäranlagen, eines Mehrzweckraumes und eines Tipis angeordnet, weil die Behörden Natur- und Landschaftsschutz in Gefahr sehen und eine benötigte Baugenehmigung als nicht genehmigungsfähig bewertet werden, obwohl öffentliche Belange durch vorgeschlagene Lösungsmöglichkeiten nicht entgegenstehen. Dabei werden die Gebäude in erster Linie von einem eingetragenen Verein genutzt, der eine in der Region einzigartige, naturnahe Pädagogik verbunden mit dem Heranführen an die französische Sprache und Kultur bietet und dafür keinerlei Steuergelder in Anspruch nimmt. Auch örtliche Kindergärten sind dort regelmäßig zu Besuch und nutzen die Einrichtungen für Projekte wie die "Naturwoche" oder die "Naturforscher".

Wie passt das eigentlich zur “Aktion Grün“ des Umweltministeriums Rheinland-Pfalz?
Der Stein wurde durch Anwohner ins Rollen gebracht, die in der Nachbarschaft leben und sich vom Lärm einer Jubiläumsveranstaltung des Vereins gestört fühlten. Bei anderen Veranstaltungen des Vereins ist eine Lärmbelästigung ausgeschlossen. Als im Pöntertal ein Naturschutzgebiet ausgewiesen werden sollte, waren diese Anwohner profilierte Gegner. Wenn es aber darum geht eigene Interessen durchzusetzen, wird mit Natur- und Landschaftsschutz argumentiert. Trotz einiger Vorschläge seitens der Vereinsführung für eine Lösung dieser Probleme verfolgen die Behörden das Anliegen dieser Anwohner weiter. Ein schriftlich vorgeschlagener Kompromiss wurde nicht einmal beantwortet.
Der Fall ist ein tolles Beispiel dafür, wie das tatsächliche Handeln der Verwaltung oft im diametralen Gegensatz zu den Sonntagsreden von Beamten und Politikern aller Couleur steht. Während einerseits Regierung und Verwaltung vorgeben, ehrenamtliches Engagement zu unterstützen und Umweltbildung von klein auf zu fördern, bekommen ehrenamtlich in der Umweltbildung engagierte Menschen die volle Breite der Bürokratie zu spüren. Dass die nun alles hinschmeißen wollen, dürfte niemanden ernsthaft wundern. Ein gutes Beispiel für diese Sonntagsreden ist übrigens die Pressemitteilung der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz, abgedruckt in Blick aktuell – Andernach / Pellenz Nr. 14/2018, S. 60, eben jener Behörde, die maßgeblich für das Nutzungsverbot und die Abrissverfügung verantwortlich ist.

Wir halten das ausgesprochene Nutzungsverbot und die erlassene Abrissverfügung für vollkommen unverhältnismäßig und bitten Sie daher sich dafür einzusetzen, dass der eingetragene Verein und die örtlichen Kindergärten ihre naturnahe Pädagogik in Verbindung mit dem Heranführen an die französische Sprache und Kultur auf dem Dammhof in Andernach fortsetzen können.
Mit freundlichen Grüßen
Jens Wulfert
#Dammhof


Ich selber fasse mich kurz: Wer Kindern ihre Räume klaut, der sollte sich bis tief dahin schämen, wo garantiert kein Baum wächst. Und nur ja nie wieder rauskommen...damit er nur ja nicht gewählt wird.

Guten Tag




Montag, 5. November 2018

Die verstörende Welt des Detlef Klatt

Mein letzter Beitrag ging ja schon über den AfD "Ersatzschiedsrichter" (ich finde das Wort immer noch lustig, hat was von FC Oberholzern vs  MSV Rübenhausen) Detlef Klatt, der sich gar furchtbar gegen die Veröffentlichung seiner Kommentare wehrt, und da unsereins ja ein voll empathischer Georg ist, wollen wir nun einen näheren Blick drauf werfen, wurde ihm ja vielleicht wirklich tooootal (Sorry, aber wenn ich über Mitglieder dieser Partei schreibe, bekomme ich so einen Zwang, Vokale zu dehnen....keine Ahnung, woher das kommt...dabei heiße ich doch gar nicht Joseph...) Unrecht getan:























Jetzt wundert es mich nicht mehr, dass er einen öffentlichen Blick darauf verhindern möchte. Sie vielleicht? Da hauts einem ja echt die Birnen aus dem Kronleuchter...Selten hatte ich jemanden, dessen Aussagen so sehr die Archivierung lohnten. Wäre echt schade, wenn das verloren gehen würde...echt schade....

Guten Tag




Freitag, 2. November 2018

Der menschenverachtende Kommentar des Detlef Klatt

Ich kann es absolut nicht leiden, wenn jemand menschenverachtendes Zeug schreibt und dann dazu nicht steht, weswegen ich derartiges gerne archiviere, und so ist es auch im Falle des Detlef Klatt, seines Zeichens "Ersatzschiedsrichter" (lustige Betitelung)  des AfD-Landesverbands Sachsen, der zum Tod eines Menschen nur ein "Schön, eine Dumpfbacke weniger bei den Lügenmedien" über die Tastatur bringt:


https://www.facebook.com/wolfgang.wetzel.gruene

Ok, ich würde mich ob so eines Posts auch schämen, weswegen eine Entschuldigung durchaus Sinn ergeben würde, nur auf eine Nicht-Berichterstattung zu drängen, hat etwas von Zensur. Und auch was von Lügenpresse. Und genau die will man doch eigentlich nicht haben, weswegen ich nun leicht verwirrt bin....gilt das gar nur bei Verfehlungen der anderen? Wenn ja, dann wäre es auch noch verlogen...und eine üble Heuchelei obendrein.

Guten Tag


Dienstag, 30. Oktober 2018

Die Märchen des Henryk Stöckl




Das, meine Damen und Herren, ist Henryk Stöckl, seines Zeichens glühender Fan der AfD und auch Wahlhelfer (auf der verlinkten FB-Seite zu sehen), ein wahrhaft aufrechter Germane, der sich sogar um die deutsche Kultur in Kasachstan Sorgen macht, was natürlich sehr wichtig ist, ist mir ja zum Beispiel auch schon aufgefallen, dass die Pinguine am Südpol nicht schuhplatteln können, weswegen der Untergang garantiert nahe ist. Nein, darüber gibts nichts zu lachen, ist der gemeine Arier ja an manchen Orten schon fast komplett verschwunden. Auf Feuerland zum Beispiel, ist kaum einer zu sehen. Auch in Timbuktu stellt er nicht mehr die Mehrheit! Und auf Fidschi erst...so gut wie ausgestorben. Vom Takatukaland ganz zu schweigen...gruselig...

Und warum, meine sehr geehrten Leser? Na? Weil bei uns Bürgerkrieg ist, Sie Schlafschaf! Wie Äpfel hängt unsereins von den Bäumen, gejagt von Horden wilder Zuwanderermänner, die - unterstützt von hiesigen Verrätern - in Freiburg ein Blutbad anrichteten, das als blutige BartlholdenMost-Nacht in die Geschichte eingehen wird:


https://www.facebook.com/henryk.stockl.7?ref=br_rs

Unglaublich, oder? Wie? Sie haben nix davon mitbekommen? Nun, das kann sein, weil ja die Polizei auch nichts davon weiß, weswegen ich mich frage, ob es in der Nähe von Damaskus eventuell ein anderes Freiburg gibt:



Im Polizeibericht kein Wort,....

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/4101393?fbclid=IwAR13vsQATa8aJ3xLjWLsJkupJLr1Oo43chF9i7x8sU7w7u6g5QFbUZM2J6Y

...selbst bei Epochtimes, sonst ja um keinen rechten Kniff verlegen, berichtet man davon kein Wort,...

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/nach-vergewaltigung-hunderte-anhaenger-und-gegner-der-afd-demonstrieren-in-freiburg-a2689320.html?fbclid=IwAR1GvYuLPMj4MLppmJ5Juahbf7ikRzbj3FQuXWdKozHtjOtAvvUmBmA7Djo

...und die Badische Zeitung hat auch keine Silbe darüber zu schreiben,...

http://www.badische-zeitung.de/freiburg/live-ticker-3-demonstrationen-in-der-freiburger-innenstadt--158486777.html?fbclid=IwAR1_du-8-jERNJQm82ENgtBABZwzN08AMxR2b2VZ75hiSjHuPCu62XJ-1Ro

...ihr scheint jedoch der kleine Henryk aufgefallen zu sein, könnten sich die folgen Worte ja eventuell an ihn richten:

"Immer wieder behaupten am heutigen Abend Twitterer, dass bei den Demonstrationen in Freiburg "bürgerkriegsähnliche Zustände" herrschen würden oder "Straßenschlachten" stattfinden würde. Es scheint sich um Personen zu handeln, die nicht vor Ort sind. Die Polizei Freiburg teilt auf Nachfrage mit, dass die Demonstrationszüge bisher stets getrennt waren. "

Und nun schiebe ich den Spott für einen kurzen Moment zur Seite, reichts mir ja schön langsam mit all diesen gackernden Selbstdarstellern, die nun glauben, dass ihre große Stunde geschlagen hat. Hat sie nämlich nicht. Es ist nicht groß und mächtig, wenn man sich über Flüchtlinge aus einem echten Krieg beschwert, selber aber bei einem zerknüllten Wattebausch in die Unterbuchs bröckelt, sondern einfach nur lächerlich. Und megaschäbig, deswegen ganz schnell wieder ins Kinderzimmer und Mamis Kakao schlürfen. Und nein, Büble, wenn die schimpft, weil da wieder die müffelnden Socken rumliegen, dann ist auch das kein Bürgerkrieg, sondern Erziehung. Und da, mein Freund, hat sie mächtig was aufzuholen...vor allem beim Thema Lügen...denn das soll man nämlich nicht...

Guten Tag


Montag, 29. Oktober 2018

Die ganze Geschichte des Adil Yigit

 http://www.spiegel.de/politik/deutschland/adil-yigit-deutschland-weist-tuerkischen-erdogan-kritiker-aus-a-1235556.html

Ein Skandal? Zum Haareraufen! Nieder mit Merkel! Dieser verlog....Ja, so könnte ich jetzt auch einstimmen in die Berichterstattung, nur kann ich es absolut nicht leiden, wenn man mich verarscht, weswegen ich die Geschichte nun aus einer anderen Perspektive beleuchte, an deren Ende in einem ein Verdacht  aufkeimt, der nicht ganz so reißerisch ist.

Beginnen wir mit der drohenden Abschiebung, die ja so gut wie jede Zeitung und auch jeder Blog mit der T-Shirt-Aktion bei der Erdogan-Pressekonferenz in Verbindung bringt, was allerdings so nicht stimmt, wurde über seine angeordnete Abreise ja schon Januar 2018 berichtet, und da wuchs die später armellose Baumwolle noch am anatolischen Acker:

http://www.taz.de/!5474179/?fbclid=IwAR1Y6DeeTkiwE-8hKl6A1E-0D9kRGWyeL5DSuj3jwwhvyt_q4AxV0iOCob0

Schon lustig, wenn Zeitungen so vergesslich sind, und sich ein paar Monate später nicht mehr an ihr eigenes Wort erinnern können, oder? Komisch, nicht? Wobei an dem Artikel auch etwas anderes sehr eigenartig ist, war er ja laut diesem Mitglied in einem lustigen linken Punkclub, der - Heidewitzka - ein paar Häuserchen besetze:

"In Istanbul wurde Yiğit Mitglied der militanten marxistischen Organisation Dev Sol (Revolutionäre Linke) und besetzte mit anderen Häuser."


Ja, da steht militant, aber das ist sehr dehnbar, weswegen ich Ihnen nun die "neckische" Jugendbande "Dev Sol" etwas näher bringe:

  "Sie wird für weit über 200 Tötungsdelikte verantwortlich gemacht, zu denen sie sich in der Regel auch bekannte."
 "Ausschlaggebend für das am 9. Februar 1983 vom Bundesminister des Innern ausgesprochene Vereinsverbot gegen die Organisation in Deutschland war eine Geiselnahme am 3. und 4. November 1982 in Köln. Neun bewaffnete und vermummte Mitglieder der Organisation hatten dort das türkische Generalkonsulat besetzt und etwa 30 Geiseln genommen. [3] Es war das erste Vereinsverbot gegen eine Auslandsorganisation in der BRD überhaupt. In der Folgezeit setzte die Devrimci Sol ihre Aktivitäten konspirativ fort. "

https://de.wikipedia.org/wiki/Devrimci_Sol?fbclid=IwAR1-Be3QGPtfb5jiMw2xQt-pZsVrAPdLPGH7iiZEFWqeZ0rbZH_NmWDDMSU

Wie? Er hat sich aber distanziert? Jeder Mensch kann sich ändern...schon...nur...

 "Bei einer Razzia in einer Wohnung, für die er die Miete zahlte, fand die Polizei ein Waffendepot und eine Fälscherwerkstatt. Unter anderem eine Maschinenpistole und Plastiksprengstoff."
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/adil-yigit-deutschland-weist-tuerkischen-erdogan-kritiker-aus-a-1235556.html

Und zwar 1996, woraufhin Ertugrul alias Adil...na, wohin abzischte? In die Türkei, in das Land, aus dem er ursprünglich geflohen ist.

" Er floh mit einem falschen Pass in die Türkei. Als er zwei Jahre später zurückkehrte, um seine Familie – er hat vier Kinder in Hamburg – zu sehen, wurde er verhaftet. Es folgten zwei Jahre und acht Monate Gefängnis."

Dies blieb allerdings nicht sein einziger Ausflug, wie die TAZ von gestern weiter schrieb:

"Und reiste immer wieder mit falschen Papieren in die Türkei."

Zudem scheint er seit 2014 auch einen türkischen Pass zu besitzen, was ja schon irgendwie schizophren klingt:

"German authorities informed Yiğit that his status as an asylum seeker had been dropped since he had reacquired a Turkish passport in 2014."

https://ahvalnews.com/germany-turkey/germany-deport-turkish-journalist-who-protested-erdogan-berlin

Und nun stellen Sei sich bitte vor, Sie sind Beamter in der Ausländerbehörde...Hat um Asyl in Frankreich angesucht und auch bekommen. Gehörte einer türkischen Terrororganisation an, die in Deutschland Geiseln genommen hat. Saß in Haft, weil bei ihm Waffen und Sprengstoff gefunden wurden. Reiste immer wieder in die Türkei. Hat einen türkischen Pass. Hat kein Einkommen. Kinder leben auch nicht mehr hier. Was würden Sie da nun machen? Na? Genau....Sie würden ihm einen Ausreisebescheid zukommen lassen...(Wobei ich es amüsant finde, dass auch aus rechten Hörnern geblasen wird, wo man doch sonst bei dieser imposanten Liste ebenso Merkel vorwerfen würde, warum man denjenigen nicht schon lange abgeschoben hat....wirklich sehr amüsant...und verlogen) .

Und nun kommen wir zu dem Teil, wo ich mich megaverarscht fühle, könnte man ja nach all dem Vergangenen nun auf den Gedanken kommen, dass das Skandal-Shirt nur deswegen übergestreift wurde, damit man einer Zwangs-Ausreise billig entgehen kann. Könnte man, oder? Und das macht mich dann zusätzlich megazornig, ist es ja ein Schlag ins Gesicht aller echten Journalisten, die unschuldig im Gefängnis sitzen, gibt man damit ja den Anklägern einen schönen Vorwand in die Hand "Seht hin, das sind wirklich Terroristen, guckt Euch die Geschichte des Adil an".  DAS lässt bei mir die Halsschlagadern schwellen...und zwar monströs....

Was sagen Sie? Ob ich für eine Abschiebung bin? Jetzt gerade auf keinen Fall, weil ein fairer Prozess nicht zu erwarten wäre, nur soll man eben keine Märchen erzählen, denn das ist ätzend. Und deswegen sei all den raschelnden Blättern da draußen ein Rat gegeben: Wundern Sie sich bitte nicht, wenn man Ihre Beiträge mit einem schiefen Blick beäugt, ist so ein Stil ja wirklich ein mieser. Und es ist zudem ein verlogener. Schämt Euch.

Guten Tag

Nachtrag...der das Ganze noch lächerlicher macht, war ja laut zuständigem Amt niemals eine Abschiebung geplant, ihm gefällt nur die Änderung des Status nicht:  http://www.spiegel.de/politik/ausland/adil-yigit-auslaenderbehoerde-dementiert-ausweisung-von-erdogan-kritiker-a-1235747.html





Donnerstag, 25. Oktober 2018

Die Kopftuchverbrennung des Patrick Ingelheim

Es gibt Aktionen, die die Welt nicht braucht. Die Hundehäufchen-Weitwurfweltmeisterschaften zum Beispiel. Oder die Gegen-den-Wind-Piesel-Olympiade. Und auch die folgende, die die beiden vorangegangenen allerdings noch in den Schatten stellt:





https://www.facebook.com/events/478502059325119/?active_tab=discussion

Veranstalter ist ein Patrick Ingelheim, viel interessanter sind allerdings die teilnehmenden Personen, befindet sich darunter ja auch eine Nicole Jil Gilbert, ...



....ihres Zeichens "Arbeiterin" beim Frauenbündnis Kandel:


https://www.facebook.com/jil.gilbert.1

https://www.facebook.com/jackyjil.gilbert.7

Träumen tut die Dame viel, auch schonmal vom Untergang der deutschen Gesellschaft,...




....was aber beim näheren Blick auf das ominöse Frauenbündnis kein großer Verlust zu sein scheint:

https://www.wiesbadener-kurier.de/lokales/wiesbaden/nachrichten-wiesbaden/rechte-demonstration-mit-50-teilnehmern-in-wiesbaden-400-protestieren-dagegen_19091807

Was sagen Sie? Warum ich das hier poste? Weil die Herrschaften - genauso wie der Vogel-Lau-Verein damals - glaubt, sie würden nicht gesehen werden. Und diesen Umstand  werde ich ändern. Weil ich keine Faschos leiden kann. Egal, wie sie sich auch verkleiden mögen. Und genau deswegen werden hier morgen auch die "Interessierten" an der Verbrennungsaktion erscheinen...soll ja keiner sagen, er bekommt nicht die Aufmerksamkeit, die er sich so sehr wünscht...

Guten Tag