Dienstag, 17. April 2018

Führt mehr Islam am Ende zu weniger?

https://www.al-monitor.com/pulse/originals/2018/04/turkey-why-so-many-turks-are-losing-faith-in-islam.html


Viel Zeit habe ich heute nicht, allerdings sollte die obige Nachricht nicht im Nachrichtenuniversum untergehen, scheint sich ja zu bestätigen, dass mehr Islam im Endeffekt in den religionsgemeinschaftlichen Untergang führen könnte.

Eine überraschende Nachricht ist das aus meiner Sicht nicht, bewirkt Druck ja eigentlich immer Abkehr, darum sei an alle Neo-Supermoslems dieser Erde hiermit ein freundlicher Gruß geschickt: Nur weiter so. Schaufelt feste am eigenen Grab. Und baut weiter eine leere Moschee nach der anderen. Ich hole mir derweil Popcorn und Cola...schöner als Fernsehen....herrlich...scrunch...


Guten Tag






Montag, 16. April 2018

Pierre Vogel und das Kinder-Kopftuch - Winnetou war eigentlich Franzose





Viel hatte er ja nicht zu tun, der Vogel Peter, in letzter Zeit, nun jedoch schnüffelt er am Oberwasser, hat er sich nun ja die Kinder auserkoren, deren Reize er so früh wie möglich unter Stoff verhüllen möchte, wohin dies allerdings unter seiner Führung wandelt, wissen wir im Fall der Safia nur allzu gut, weswegen ich das Messer im Hals des Ungläubigen nochmals in Erinnerung  rufen möchte:

https://www.youtube.com/watch?v=2OIlLowpjTQ

https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/hannover_weser-leinegebiet/Safia-S-Die-Radikalisierung-einer-Jugendlichen,safia190.html

Toll gemacht, alle Achtung, kaum jemand verpfuscht junge Leben so gut wie der Salafisten-Verein der Milchbrot-Ummah. Gratulation. Auch dazu, dass man vollkommen lernresistent ist, bekommen sowas in dieser Ausprägung ja sonst nur Lemminge hin.

Nun ist das fehlende Gewissen des ehemaligen Boxers ja nix Neues, weswegen ich mich nun anderen zuwende, scheinen wir uns ja im Karl-May-Gedenkjahr zu befinden, zumindest, wenn man Artikel wie den folgenden liest:

http://www.zeit.de/kultur/2018-04/kopftuchverbot-kindergarten-nordrhein-westfalen-kommentar

Man hat sie zu retten, die edlen Wilden aus den Morgenland, die ja nur ihre Religion ausleben möchten, unterdrückt von einer immer rechter werdenden Gesellschaft, die bald wieder in düstere Zeiten zurückfallen wird. Wenn man nicht aufpasst.  Ganz viel toll...mhm...

Wie? Ich spotte. Jepp, denn der Jens scheint unter anderem keine Augen im Kopf zu haben, würde ihm ja sonst auffallen, dass die monströse Mehrheit der hiesigen Muslime ihre Töchter eben nicht verhüllt, vielen platzen beim Anblick betuchter Kleinkinder sogar massiv die Halsadern, was nun - folgt man der Zeit - zu dem Schluss führt, dass das alle intolerante Miesepeter sind, die einfach nur etwas gegen den Islam haben. Furchterbar sowas. Und darum muss man all den Normalen da draußen am besten schreibtechnisch mit vollem Anlauf in den Rücken springen. Damit die endlich erkennen mögen, was der einzig wahre Islam ist.

Der Islam, der mit Millionen an Petrodollars beworben wurde und wird...

http://www.general-anzeiger-bonn.de/news/politik/deutschland/Saudi-Arabien-finanziert-deutsche-Salafistenszene-article3426655.html

...und der sich mittlerweile anscheinend auch in Teilen der linken Szene ins Hirn gefressen hat, folgt man ja einfältig grinsend der Lesart, die Frauen auf die Stufe von Küh....Pardon...Diamanten verdonnert. Da hat sich die Kohle voll gerechnet, oder?

Das ist aber nicht das Einzige, was ich dem Schreiberling ins Öhrchen flüstern möchte, so schreibt er ja...

"Die Bürger selbstbestimmt leben zu lassen heißt auch, sie selbstbestimmt glauben zu lassen."

...was ich an sich unterschreibe, allerdings sprechen wir dabei von Erwachsenen, die ihrem Hirnsepperl aus eigenem Antrieb hinterherhängen können. Dies sollen sie, ist ja jeder seines eigenen Lebens Schmied, nur sollte dies nicht für Kinder gelten, sind die ja - ich weiß, manch Mitleser wird dies vom Teppich wuchten - nicht das Eigentum der Eltern, sondern eigenständige Wesen, die ihren weiteren Lebensweg selbst bestimmen sollten.  Gehört dazu in älteren Jahren ein Kopftuch, dann sei es so, allerdings nicht in der Nach-Windelhosen-Periode, bestimmen sie da ja eben nicht selbst, sondern in diesem Fall fremdbestimmende Eltern, die mit einer möglichst frühen Hirnwäscherei sämtliche Türen schon im Vorfeld schließen möchten. "Das ist Dein Platz, mein Fräulein, und kein anderer" wird damit vermittelt, und je eher man dies macht, desto schwerer wird eine eigene Entscheidung in späteren Jahren. Der Mann bleibt das Oberhaupt, die Frau der Herdhüter...so war es, und so soll es immer sein.

Ich für meinen Teil, der weiß, dass Winnetou eigentlich Pierre Brice hieß und Franzose war, halte das für eine weitaus größere Unterdrückung, als ein bares Haupt im Kindergarten bzw in der Grundschule, ergo bin ich für das Verbot dieser Kopfbedeckung unter einem bestimmten Alter in den genannten Einrichtungen. Damit man eben zumindest dort die Möglichkeit hat, die "andere Seite" kennenzulernen. Frei von verblendeten Eltern. Und in diesem Fall auch frei von der Zeit, die sich in einem doppelten Toleranz-Rittberger verkünstelt, auf dass ja kein noch so behämmerter Islamhass-Schatten auf sie fallen möge.

Ach, und noch was: Nur, weil ein brauner Haufen ebenso derartiges fordert, heißt das nicht, dass ein Problem nicht existiert. Und ja, ich weiß, dass es denen nicht um die Kinder geht, sondern um den Islam an sich, aber die können nicht unser aller Maßstab sein. Sie können nicht der Grund sein, solche Dinge nicht anzugehen. So wie damals, als man Lies-Ständen achselzuckend zugesehen hat, die viele Leichen von Jugendlichen (und deren dortige Opfer) in Syrien nach sich zogen. Die hätte man nämlich zu einem großen Teil verhindern können. Wenn man auf sich selber geblickt hätte, und nicht auf das, was ewiggestrige Hinterbänkler blöken. Vor lauter Eitelkeit kein Erbarmen. Oder in Schönheit verreckt. Also die anderen...man selber sagt ja nur....und es klingt sooooo gut....

Guten Tag


Sonntag, 8. April 2018

Die Bluttat zu Münster - Ohne (viele) Worte




Dem ist nichts hinzuzufügen, außer mein tiefstes Beileid an die Angehörigen und Freunde der Opfer.

Guten Tag








Montag, 26. März 2018

Marco Kurz und der Club der einsamen Männerherzen

Manch einer wird sich vielleicht fragen, warum ich mich in letzter Zeit etwas zurückgezogen habe, ein anderer manch einer schreibt sogar vom Boxvogel, der fertig hat, was zwar nicht ganz so ist, nur wird mir immer mehr bewusst, wer mir da unter anderem zujubelt, ist ja auch viel rechtes Gesindel darunter, das sich hinter der Islamkritik versteckt, was sich für mich mehr als falsch anfühlt, kann ich die kleingeistige Freizeit-Nazi-Bande ja ebensowenig leiden, wie die Kaftan-Fraktion und Hab-sonst-nix-Nationalisten. Sie alle gehen mir gleichermaßen auf den Sack, und ich bin - man mag mir diese jugendliche Weltfremdheit nachsehen - immer wieder überwältigt vom Anteil der Blödheit, aber ich habe nun beschlossen, doch wieder mehr aktiv zu werden, gewinnt sonst ja garantiert die geistige Dunkelheit. Und das lässt schon alleine meine Sturheit nicht zu.

Beginnen möchte ich mit einer deutschen 1-Watt-Birne, die sich gerade zum Herrn über Kandel aufschwingt, befeuert ein Marco Kurz (nomen est omen) ja nicht nur die Hassdebatte als Empörungstourist,...





...sondern unterdrückt auch gerne mit seinem Rudel Meinung, was zwar eigentlich ein Widerspruch ist, jodelt ja gerade er gerne, dass man wohl noch sagen wird dürfen, dies scheint jedoch nur für ihn und seine Mannen zu gelten, was das Ganze etwas scheinheilig erscheinen lässt:




Facebook ist da natürlich live dabei, ist man ja begeistert von anonymen Meldern, auf dass man nicht noch mehr in den finanziellen Supergau schlittert, man verkennt dabei allerdings, dass man damit immer mehr zur Plattform hirnrissiger Verschwörungstheoretiker und Hühnerbrust-Extremisten verkommt, wird ja bald nur mehr solch Bodensud durchs Zuckerbergsche Moos lurchen.

Was sagen Sie? Ich schweife ab? Sie haben recht, komme ich ja besser wieder zurück zum kurzen Marco, der mir einige Schmunzler bescherte, ist er ja etwas widersprüchlich in seinen Aussagen, betrauert er ja einerseits linke Busse...



...stellt aber darüber den folgenden Satz ein:



Hat was, oder? Genauso wie die Anmerkung der Sprengstofffundes, ist der ja durchaus zu verdammen, allerdings nur, wenn man nicht selber mit Sätzen wie dem folgenden endet:





Sondern, mein ungeehrter Witzbold? Erzähl, sie würde mich und einige Leser garantiert sehr interessieren. Deine non-verbale Antwort.

Ja, ich weiß, es wird nix kommen, wedelt man ja nur unter seinesgleichen die Palme, zudem bin ich ein Mann, und um den macht sich der echte Besorgte keine Sorgen (ich wollte das mit den Wortwiederholungen auch mal ausprobieren):



(Ich habs gesichert...es wäre schade, wenn das der Nachwelt nicht erhalten bliebe)

Bei der ganzen Wut scheint es sich mehr um Frust zu handeln, will man ja einfach nicht mehr alleine sein, und so rettet man nun DIE Frauen, auf dass eine dann endlich die geballte Männlichkeit erkennen und dahinsinken mag. Es ist also eigentlich der Club der einsamen Herrenherzen. Oder auch der Reste-Wühltisch. Letzteres aber nur, wenn man böse ist. Und das bin ich nicht...niemals nicht...

Guten Tag





Samstag, 17. März 2018

Der Preis für besondere Leistungen für das Kleinhalten der Intelligenz...





https://www.facebook.com/0MartinaMueller0/posts/2173688422867232


Dies hat einen Preis verdient, denn auch ich singe Erich Klapton Lieder ausnahmslos in Deutsch mit, und beim Bäcker bestelle ich natürlich nur Halbmonde aus schwach gesüßtem, eihaltigen Plunderteig, denn der echte Deutsche, der patriotische, der, der das Volk ist, kann keine Fremdsprache. Nichtmal zwischendurch. In diesem Sinne...Di-Dudel-Dö...oder so...

Guten Tag






Donnerstag, 1. März 2018

DITIB und die Prügelstrafe - Betroffene bitte melden

https://de.nachrichten.yahoo.com/prugelstrafe-ditib-moschee-koranschuler-berichten-von-misshandlungen-132240204.html

Reaktion von DITIB:

https://de.nachrichten.yahoo.com/kommentar-ditib-ignoriert-gewalt-im-islamunterricht-132334711.html

Schuld haben also - wie immer - die anderen, vor allem diejenigen, die drauf aufmerksam machen. Das kann man natürlich so halten, nur sollte es keineswegs durchgehen, weswegen ich hiermit alle Betroffenen aufrufen möchte, ihr Wort an Tobias Huch zu richten.



https://www.facebook.com/tobias.huch/posts/10156002394536142

Damit die leise Stimme endlich zu einer lauten wird.

Guten Tag




Montag, 26. Februar 2018

AfD und Islamismus - passt perfekt


https://www.facebook.com/dubravkomandicafd/

Was lernen wir nun aus den Aussagen des AfD-Politikers Dubravko Mandic?

1. Islamisten und AfD-Männer scheinen sich sehr zu mögen
2. Islamisten und AfD-Männer scheinen Angst vor Frauen zu haben
3. Islamisten und AfD-Männer scheinen gerne Krieg zu führen
4. Islamisten und AfD-Männer scheinen ein eher kleines Gemächt ihr Eigen zu nennen

Mehr muss man dazu eigentlich nicht sagen, außer vielleicht, dass nun endlich zusammenfindet, was ideologisch schon immer passte. Und, dass manche AfD-Wähler nicht wirklich wissen, was sie da wählen. Außer Sie sind ein Mann und haben einen kleinen Pimmel. Oder Sie sind ein Salafist. Mit einer ebensolchen Behinderung. Dann passts anscheinend. Make the cock great again...oder so...

Guten Tag