Freitag, 1. Dezember 2017

Der Missbrauch zu Lappland - leider die falschen Fundis

Mir wurde gerade angeraten, dass ich mich wieder mehr um den Islam kümmern sollte, und da jeder, der hier mitliest, weiß, dass ich auf Zurufe immer äußerst unterwürfig reagiere, werde ich dies nun tun, gibt es ja wiedermal ein grausigen Fall von Missbrauch, begründet auf den morschen Pfosten der Religion, welche diese Fundis über das staatliche Recht stellen:


Oh, verdammt, das war leider der falsche Glaube...es tut mir furchtbar leid....wobei...das ist eine Lüge, und da mir das Näschen nicht in ungeahnte Länge wachsen soll, werde ich dies nun korrigieren, war die Verlinkung dieses Artikels ja pure Absicht, schließlich ist er ja der Auslöser für obigen Befehl. 

Den ich übrigens nicht verstehe, sollte religiöse Rückständigkeit ja eigentlich immer voll kacke sein, dies scheinen allerdings einige anders zu sehen, weswegen ich mich nun frage, ob die aufkeimende Islamfeindlichkeit gerade nicht von Christen benutzt wird, auf dass man sich zur Cholera hinwende, bedroht einen ja die Pest. All diesen Herrschaften sei hiermit mitgeteilt, dass ich - als Atheist von Kindesbeinen an - keine christlichen Wurzeln habe, und ich nagel sie mir jetzt auch nicht ans Bein, weswegen die angeführten Alt-Lappen mir genauso auf den Geist gehen wie der Abu Hamza mit seinen Mannen. Und nein, ich habe auch den Luther nicht gefeiert , geht mir der ja ebenso am Arsch vorbei wie jeder andere verweste Prediger. Ja, auch den, den sie ans Kreuz gezimmert haben. Alle fürn Hugo...oder wen auch immer...Amen! Und Mahlzeit. Letzeres ehrlich.

Guten Tag und ein schönes Wochenende



Kommentare:

  1. Do not be surprised. Religious fundamentalism always breads violence and is in mutual cohorts with fascism and sexual abuse.
    Whilst US American and English papers are reporting on the fascist and ultra nationalist POTUS - you guys in Germany are silent.
    I never knew how much I love the Brits. You guys might well give POTUS a warm welcome. In Britain he will face his Armageddon.
    Anyone like Trump and his lackey Steve Bannon (or the other way around) endorsing right wing extremists in whatever country - is a threat to democracy, tolerance, free thinking, respect and peace.
    I have no issue with highlighting Islamic fundamentalism but please highlight Christian fundamentalism as well. Under the new tax reform churches and their individual preqchers in the US will have the power to endorse political candidates.
    That is what Muslims have to endure as well incl. the consequences not subscribing to the meddeling of the clergy in politics.
    But you are good Germans - in 20 years time you will have it as well. As much as you already have fundamentalist Christians meddeling in your politics today.
    Trump retweeting Britan First videos is endorsing hatred. It is a racist endorsement. Come to my home and you will understand what Muslims struggle with. Not IS, not the Wahhabis - but real life issues: give our children a decent education, a job, learn Englisgh, health insurance, pension fund, unemployment fund, be free to express your own opinion, have democratic rights, ....
    You guys have a chance. Reject a racist politian that tries to spread his limited anti democratic view in your country.
    Or in the words of Britain First:
    https://www.youtube.com/watch?v=ODRJiC3u7EQ
    https://www.youtube.com/watch?v=7oqxVDy1lxs
    I stannd with my British friends.
    https://www.youtube.com/watch?v=iFiwR9H4wXU

    AntwortenLöschen
  2. HURRA! Ein blindes Huhn findet auch mal ein Korn! Willkommen im Whataboutismus, lieber Georg! Du hast ja vollkommen recht, Muslime, Christen, Juden, Buddhisten, alles im Grunde genommen das gleiche Gesocks! Was soll das Gerede vom islamistischen Terror, wo doch jeder weiß, dass Breivik ein bekennender Kreuzritter war (ok, er hat jetzt nicht explizit "Ungläubige" massakriert, aber zumindest kann man ihn auf diese Weise als "christlichen" Terroristen betrachten). Und ja, es gibt tatsächlich auch Christen, die Kinder missbrauchen (allerdings fallen mir momentan nicht so viele Beispiele für christlich motivierte Terror-Anschläge ein)!

    Im Grunde genommen ist es ja auch völlig verständlich, dass du dich vom ursprünglichen Themenbereich entfernst, passiert ja nicht mehr allzu viel innerhalb der nationalsalafistischen Einheits-Ummah. Sei's drum, alle Hypes überschreiten irgendwann mal ihren Höhepunkt. Viel Spaß bei der weiteren Themensuche!

    AntwortenLöschen
  3. I sincerely hope that the UK has the guts to take the POTUS to Court for his devisive and inflammatory retweet.
    POTUS shares the videos and as such endorses a vile and extreme right wing group and fascist organisation co lead by convicted criminal in the UK. Ever wondered why the KKK applauded his retweet?
    Make Morons Great Again.
    It is up to US Americans to live and carry the consequences of a white supremacist, KKK supporter and fascist.
    It is up to Europeans to show him the red card and be it only for him interfering with European internal political issues.
    I have not checked Pee Wee account. However, today my Mosque used Trumps retweet to incite Muslims.
    Of course most of us know that Trump and our Imam are of the same ignorant and fascist caliber.
    But some will still believe the shit and might well take action.
    Thank you DJT and Imam for inciting hatred. if I remember wll that is what Germans call sich gegenseitig hochschauckeln.
    You both share the same uneducated ignorance and arrogance. The hallmarks of fascism.


    AntwortenLöschen
  4. Das ist doch mindstens glaubwürdig ,wenn man neben dem Islam zumindest noch andere Anprangert. Dieses einseitige Islambashing nervt nähmlich gewaltig. Einigen macht es nichts aus wenn man den Islam bzw Muslime schlimm beleidigt aber ein Wort gegen das Christentum oder Afd dann rasten sie aus. Merkt euch mal Meinugsfreiheit gibt es hier und Demokraten sollten auch andere Meinungen akzeptieren .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. " Merkt euch mal Meinugsfreiheit gibt es hier und Demokraten sollten auch andere Meinungen akzeptieren ."
      Sicher, das einzigartige an Demokraten ist aber, ums mal mit dem Bundeswehrslogan zu sagen

      "Wir kämpfen auch dafür, das man uns bekämpfen kann."

      Löschen
    2. Es werden schon alle Religionen angeprangert. Scheuklappen?

      Löschen
  5. Du verlangst von den Demokraten die Toleranz, die ihr Islamisten Un- und Andersgläubigen verweigert. Glaubst du ernsthaft dieses "Bashing" kommt von ungefähr? Der politische Islam darf von uns niemals toleriert werden, wenn wir unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung verteidigen wollen, denn er steht unseren westlichen Werten feindlich gegenüber. Mag sein, dass der Blog-Verantwortliche mittlerweile bestrebt ist, die kulturellen Unterschiede zwischen dem Christentum und dem Islam zu relativieren, so ist es selbst ihm bis heute nicht gelungen, ein nennenswertes Potenzial für christlich motivierten Terrorismus zu herzuleiten.

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja auch so eine kleine Etnie, wer weiss welche Gsetze da üblich sind.
    In der EU gibts ja auch noch eine recht seltsame Merkwürdigkeit
    "Mitten in der EU leben 100 000 Menschen unter dem Recht aus dem Koran, der Scharia: die Pomaken, Muslime slawischen Ursprungs, in den Bergen Thrakiens, im Nordosten Griechenlands. Die Mehrheit hat türkische Wurzeln, andere sind Roma. Vor allem für die Frauen ist das Leben hart: Die Scharia bestimmt ihr Familien- und Sozialleben - wen sie sieht, was sie trägt, wo sie hingeht, wen sie heiratet…
    Am deutlichsten wird das Verhältnis zwischen Mann und Frau bei den Gelegenheiten, die zur Hochzeit zwischen den Geschlechtern führen sollen. Die Mädchen im heiratsfähigen Alter machen sich hübsch und flanieren zu dutzenden stundenlang vor den potentiellen Ehemännern, jungen Männern im Café - ein Schauspiel, wie es sich zeitgleich in fast allen pomakischen Dörfern von Thrakien bietet. Nicht das griechische Zivilrecht entscheidet in den Pomaken-Döfern, sondern der Mufti nach den Suren des Koran.

    Manche Frauen aber trauen sich aufzubegehren, sie wollen nicht länger hinnehmen, dass es ihr Los sein soll, ihr Leben als Gefangene in Haus und Hof zu fristen, ohne Recht auf ein Minimum an Bildung und Selbstentfaltung. Beim Europäischen Gerichtshof in Straßburg klagt eine von ihnen gegen das Joch der Scharia....."
    https://info.arte.tv/de/griechenland-scharia-im-herzen-der-eu
    Seit 2014 läuft das Verfahren, Hoffnung erwartet man sich vom Besuch des griech. Präsidenten Tsipras in ein paar Tagen, ob er die Möglichkeiten des Zivlilrechts zulässt.
    Junge, Junge, Scharia in der EU.

    AntwortenLöschen
  7. "Du verlangst von den Demokraten die Toleranz, die ihr Islamisten Un- und Andersgläubigen verweigert."
    Wieso, nie was von der Scharia in der EU gehört, ganz offiziell in Thrakien, Griechenland.
    Da kann man ganz einfach als EU Bürger hinziehen, auch um Asyl fragen, wenn man sich dann zu Hause fühlt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann zieh doch dort hin, wenn du dort das Paradies auf Erden vermutest! Allerdings hat die griechische Regierung wohl schon längst Reformen beschlossen:

      "Die linke Regierung in Athen plant nun eine fundamentale Änderung: Nur wenn beide Streitparteien dem zustimmen, soll der jeweilige muslimische Geistliche nach dem islamischen Heiligen Recht entscheiden. Andernfalls soll die griechische Justiz urteilen. Dies sieht ein Gesetzentwurf von Minister Gavroglou vor, der dem Parlament demnächst vorgelegt werden soll. „Es ist eine höchst demokratische Reform“, sagt er."

      Löschen
    2. Quatsch mit Sauce. Die einzigen Gebiete weltweit, wo Scharia Recht TATSÄCHLICH etabliert wurde und auch noch ist, sind die des IS.

      Selbst bei Al Nusra und dergleichen Gruppen wurde sie nie eingeführt, da wurde das Rauchen bspw. nicht unter Strafe gestellt.

      Und was die Saudis unter Scharia verstehen, ist nichts anderes als ein schlechter Witz. Jedenfalls ist sie dort nicht vollumfänglich etabliert.

      In Israel gibt es Scharia im Ehe-Recht, wenn beide Partner das wollen. Was sagen unsere Israel-Fans? Wollen wir dem in Deutschland nacheifern?

      Löschen
    3. "wenn beide Partner das wollen."

      BINGO! Aber eben das scheint oft genug nicht der Fall zu sein, daher ist es gut, wenn frau diesbezüglich auch ein Wahlrecht hat, so wie eben offensichtlich in Israel:

      http://www.zeit.de/2017/27/israel-muslime-scharia-juedische-gerichte/seite-2

      Löschen
    4. "Quatsch mit Sauce. Die einzigen Gebiete weltweit, wo Scharia Recht TATSÄCHLICH etabliert wurde und auch noch ist, sind die des IS."
      Das ist der Quatsch.
      Die Scharia ist kein festes Regelwerk sondern , basierend bisauf ein paar verbindlichen Anweisungen im Koran, ein tradiertes Rechtsempfinden je nach örtlicher Gegebenheit, Glaubensrichtung, Tradition und Notwendigkeiten und Ausnahmen und Erweiterungen.
      Der IS hätte kaum Grund, hat es auch nicht getan, die Fastenregelen so zu interpretieren, das sie auch im manchmal monatelang hellen Skandinavien entsprechend gelten, wo nach koranischen Regeln, kein Muslim die erste Fastenperiode überstehen würde.
      Nicht vergess3en, das die christliche Scharia, das Kirchenrecht auch hier teilweise in kath. Institutionen Geltung hat, das Geschiedene gefeuert werden können, nur konfessionelle manchmal eingestellt oder der stets aktuelle Exorcismus der gelehrt wird.
      Wer nur Quatsch weiss, wird nur Quatsch reden.
      Auch hier gibts Fälle wo der Staat, zB in Familienangelegenheiten islamische Schlichter zulässt und sich zurücknimmt und Freiräume der Scharia in Anfängen schafft.
      Wie die Richterin, die einen Marokaner , der seine Frau verprügelt hatte, freisprach, weil das in seinem Kultukreis " so üblich und ihm nicht vorzuwerfen wäre".
      Dankenswerterweise hat die nächste Instanz das Urteil sofort kassiert.

      Löschen
    5. "
      In Israel gibt es Scharia im Ehe-Recht, wenn beide Partner das wollen."
      Hier auch, Kirchenrecht.
      Recht übel nach Scheidung, kann zum Ausschluss aus der Kirche führen.
      Wollen wir Zölibat für alle Männer ?

      Löschen
    6. "Selbst bei Al Nusra und dergleichen Gruppen wurde sie nie eingeführt, da wurde das Rauchen bspw. nicht unter Strafe gestellt.
      "
      Welche Scharia denn bitte, es gibt kein Regelwerk, dafür mind. 7 Rechtsschulen unterschiedlicher Auffassung zzgl. regionaler Traditionen.
      Auch der IS ist da höchst großzügig, zB wurden Drogen wie Captagon erlaubt, da sie "bessere Kämpfer" machen.
      Immer gibts auch die Diskrepanz von öffentlich vertreten und privat gelebt.
      Wie hier auch viele Türken, seit Generationen aussen fast wie Hiesige, in der Familie oft noch tiefstes Anatolien, incl. Ehrenmord, Mädchenbeschneidung (meist Araber,im Urlaub im Ausland) und Kinderheiraten erstmal nach nur islamischem Recht, vermittelte Heiraten sowieso.

      Löschen
    7. " Wollen wir dem in Deutschland nacheifern?"
      Bis jetzt jedenfalls wars möglich, nacheifern geht auch, muss man nur zum Islam übertreten und im Ausland heiraten, bzw. auch telefonisch möglich wenn ein Iman zuhört.
      Soll aber bald vorbei sein.
      "In Zukunft soll es in Deutschland keine Eheschließungen Minderjähriger mehr geben. Ein entsprechender Gesetzentwurf wurde am Mittwoch vom Kabinett beschlossen. Im Ausland geschlossene Ehen Minderjähriger sollen in aller Regel aufgehoben werden.



      Das Bundeskabinett hat am Mittwoch einen Gesetzentwurf beschlossen, der vorsieht, dass in Deutschland künftig Ehen mit Personen unter 18 Jahren grundsätzlich unzulässig sein sollen.

      Eheschließungen mit Minderjährigen sind seit einiger Zeit ein viel diskutiertes Thema, speziell seit der Zuzug von Migranten und Geflüchteten ganz oben auf der nationalen Bedeutungsskala steht. Entscheidungen wie die des Oberlandesgerichts (OLG) Bamberg, welches die Ehe einer 14-jährigen Syrerin als wirksam anerkannte, trugen unterdessen zur Erhitzung der Diskussion bei.

      Derartige Ehen sind in den Herkunftsländern einiger Migranten nicht ungewöhnlich: Ende Juli 2016 waren laut Ausländerzentralregister knapp 1.500 in Deutschland lebende ausländische minderjährige Personen als verheiratet registriert. Nach Angaben der humanitären Hilfsorganisation SOS-Kinderdorf soll bei über der Hälfte aller derzeitigen syrischen Hochzeiten mindestens einer der Ehepartner jünger als 18 Jahre sein."(05.04.2017)
      https://www.lto.de/recht/nachrichten/n/kabinett-entwurf-kinderehen-minderjaehrige-keine-anerkennung-aufhebung/

      Braucht alles so seine Zeit hier.

      Löschen
    8. 5:00 weisst du überhaupt was Scharia auf deutsch bedeutet?

      Löschen
  8. Wer sind denn die "richtigen" Fundis, die Kriegs- und Missbrauchskirche der Katholen ?
    Sind ja eine Menge Bengels dabei, da fällts wohl nicht mehr so ins Gewicht.
    Zuweilen kommts ja doch mal in die Presse, wenn mal eines der Opfer sich umbringt.
    "Ein katholischer Pfarrer aus Rheinland-Pfalz hat eine Beichte abgelegt: Er habe das Vertrauensverhältnis zu einem traumatisierten Flüchtling ausgenutzt und ein körperliches Verhältnis mit ihm gehabt. Dann habe ihn der junge Mann angezeigt. Und sich schließlich das Leben genommen. "
    http://www.faz.net/aktuell/pfarrer-ueber-suizid-von-syrer-gestaendnis-im-gemeindebrief-15323845.html

    "Eine Sprecherin des Bistums Trier bestätigt das auf Anfrage. Es habe ein persönliches Gespräch mit dem Bischof gegeben, nach dem Ende der Therapie werde man schauen, wo der Pfarrer künftig eingesetzt werde. Die Frage, warum ein Mann, der das Vertrauensverhältnis zu einem schwer traumatisierten Mann „in nicht angemessener Weise ausgenutzt“ hat, weiter für das Bistum arbeiten darf, will sie dann lieber schriftlich gestellt bekommen. Die Antwort stand am Montagnachmittag noch aus."

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach so, aber bei den Muslimen kann es ja so etwas wie Kindesmissbrauch gar nicht geben, denn der ist ja schon vom Propheten himself abgesegnet worden, als er die Ehe mit der 9jährigen(!!!) Aische vollzogen hat. Wenn sich also ein Mufti an vorpubertären Mädchen vergreift, ist das gar kein Kindesmissbrauch, sondern lediglich "praktizierter" Islam! Zum Glück kommt die Islamische Gemeinde damit in Deutschland nicht durch, und so kommt es, dass auch der Kindesmissbrauch in Moscheen endlich mal thematisiert wird:

      https://www.mdr.de/investigativ/kindesmissbrauch-in-moscheen-100.html

      Löschen
    2. Und noch etwas zu diesem Fall: Ein 23jähriger Syrer ist ja wohl kaum mehr als Kind zu bezeichnen, insofern stellt sich die Frage, unter welchen Umständen denn wohl dieses Verhältnis zustande kam. War der Syrer nicht in der Lage, sich gegen die Annäherung zu wehren?

      „Es gibt keinerlei Hinweise darauf, dass der Pfarrer sich in irgendeiner Form strafbar gemacht hat“, sagte der Sprecher. Weder habe der 23-Jährige von Gewalt berichtet, noch habe ein Abhängigkeitsverhältnis im strafrechtlichen Sinne bestanden."

      Ja scheiße, wenn das mit der Hetze gegen Katholiken in diesem Fall wohl ins Leere läuft. Aber dieser Fall hier ist tagesaktuell und bezieht sich tatsächlich auf den Missbrauch von Kindern, aber nicht durch katholische Geistliche, sondern durch muslimische:

      https://www.tag24.de/nachrichten/berlin-leipzig-sexueller-missbrauch-toilette-imam-koran-unterricht-schule-vorstand-moschee-391515

      Löschen
    3. "Ein 23jähriger Syrer ist ja wohl kaum mehr als Kind zu bezeichnen, insofern stellt sich die Frage, unter welchen Umständen denn wohl dieses Verhältnis zustande kam. War der Syrer nicht in der Lage, sich gegen die Annäherung zu wehren?
      "
      Steht doch da, inwiefern das nur moralisch fragwürdig ist mögen die Zuständigen doch mal beantworten.
      "Die Frage, warum ein Mann, der das Vertrauensverhältnis zu einem schwer traumatisierten Mann „in nicht angemessener Weise ausgenutzt“ hat, weiter für das Bistum arbeiten darf, will sie dann lieber schriftlich gestellt bekommen."
      Wie man an den einschlägigen Tätigkeiten im sexuellen Missbrauchswesen der Kirche sieht, wurde da ja große Erfahrung im Missbrauch von Abhängigen/Schutzbefohlenen gesammelt.
      Der Priester hätte das auf jeden Fall seinen Vorgesetzen zur Kenntnis bringen müssen.

      Löschen
    4. Und du denkst der Missbrauch Schutzbefohlener sei ein spezifisch es Problem der katholischen Kirche, wenn der Kindesmissbrauch schon systemimmanenent im Islam angelegt ist (wie alt war Aische noch mal, als sie vom Propheten geehelicht wurde?)?

      Löschen
  9. Der erbärmliche Versuch, die islamisch motivierten Untaten mittels des Kindesmissbrauch einer protestantischen Randgemeinde in Norwegen zu relativieren, bietet eine echte Steilvorlage, denn in diesem Vergleich kann der Islam nur verlieren:

    https://www.wochenblick.at/insider-die-islamisierung-ist-sehr-weit-fortgeschritten/

    http://www.epochtimes.de/politik/welt/auf-dem-weg-zum-islamischen-gottesstaat-tuerkei-duldet-kindesmissbrauch-durch-mufti-ehen-a2245040.html

    Sorry Georg, aber dieser Versuch der Gleichmacherei von Christentum und Islam war ein Griff ins Klo.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. epochtimes als Argument zu bringen ist ebenfalls ein Griff ins Klo...

      Löschen
    2. Aber inhaltlich hast du nichts entgegenzusetzen?

      Löschen