Montag, 16. Oktober 2017

Die Buchmesse und das Wälzen im Selbstmitleid

https://www.taz.de/Identitaere-auf-der-Buchmesse/!5455166/

Nein, das wird jetzt nicht die 100ste Schuldzuweisung, war ich ja nicht dabei, weswegen ich mich auch nicht dem Gegacker der linken/rechten Orakelblogs anschließe, die sich gerade gruselige Geschichten aus den Fingern saugen, meint man ja bei einigen mittlerweile, dass auf der Buchmesse der 3. Weltkrieg ausgebrochen sei, und zwischen jedem Buchdeckel eine Leiche klebt. Mindestens.

Womit wir auch schon bei dem Thema wären, das ich ansprechen möchte, ists ja das Gegacker, das mir zünftig auf den Sack geht. Und die Schuldzuweisungen von jeder Seite, hat ja jeweils der andere angefangen, je nach Ausrichtung des jeweiligen Internetschmierblattes. Selbstkritik? Fehlanzeige, wälzt man sich ja beidseitig lieber bis zur Halskrause im Selbstmitleid, zeigt mit der Hand jaulend auf das Gegenüber, wobei man ausgiebig flennend ins eigene Taschentuch rotzt, auf dass nur ja jeder sehen möge, wie arm man doch ist.

Gewalt? Ist kacke, allerdings nur beim jeweiligen Kontrahenten, während die eigene notwendig ist. Oder zumindest nicht so schlimm. Und ey, die haben doch auch vor zwei Wochen irgendwo einem aufs Schienbein getreten, also war das nur ausgleichende Gerechtigkeit. Man wird sich wohl noch wehren dürfen. Notfalls im Jahre Schnee.

Meine sehr geehrten Damen und Herren von der Haudrauffraktion, egal welcher Couleur, wenn man gegen Gewalt ist, dann zuallerst bei sich selber, kehrt man ja immer zuerst vor der eigenen Tür, bevor man sich um die des Nachbarn kümmert. Sonst wirds irgendwann zunehmend lächerlich.

Und damit man mich nicht falsch versteht: Ich kann den Höcke so wenig leiden wie einen Pickel am Hintern, genauso wie die ganze AfD,  weswegen ich jede friedliche Demonstration gegen diesen Verein auch sehr begrüße, nur sollte man sich schön langsam überlegen, ob man das Maß nicht überschreitet. Und seinem Feind immer ähnlicher wird, denn der hat es bis heute versäumt, dem Gossenteil seiner Anhängerschaft einen Arschtritt zu verpassen. Ja, ich weiß, dass kann er nicht, weil er sonst Kundgebungen in heutiger Vogelaufmarschgröße geben kann, also in einer Telefonzelle. Will man aber selber so sein? Ich hoffe nicht, deswegen hat Gewalt auch das zu sein, was sie immer ist: Scheiße. Ob linke oder rechte. Sie stinkt immer gleich.

Guten Tag




Freitag, 13. Oktober 2017

Von nötigen und unnötigen Vereinen

Den einen nimmt man es zurecht, auch wenn 20 Prozent immer noch genau 20 Prozent zuviel sind, ...

http://www.tagesspiegel.de/politik/tuerkischer-islamverband-bund-kuerzt-foerdermittel-fuer-ditib-um-80-prozent/20415818.html

...weswegen man etwas von dem  Eingesparten nun HEROES-Gegen Unterdrückung im Namen der Ehre geben könnte, tun die ja wirklich etwas für Verbesserungen, und gaukeln dies nicht nur vor:



https://www.facebook.com/HEROES-Gegen-Unterdr%C3%BCckung-im-Namen-der-Ehre-123509897767344/

http://www.hessenschau.de/gesellschaft/praeventionsprojekt-gegen-gewalt-im-namen-der-ehre,heroes-projekt-offenbach-108.html

So etwas sollte es in jeder Stadt geben, und nicht einen Verein, dessen Hauptanliegen die ewige Spaltung darstellt. Ich für meinen Teil finde es übrigens traurig, dass so eine Organisation auf Spenden angewiesen sind, während Spitzel in Geld baden durften (und immer noch dürfen). Wie sehen Sie das? Ähnlich? Oder doch ganz anders?

Guten Tag und ein schönes Wochenende




Mittwoch, 11. Oktober 2017

Die Flagge der Ahmadiyya Jugend‏ - gutgemachte Augenauswischerei

http://www.blick-aktuell.de/Berichte/Muslime-zeigen-in-Mendig-Flagge-291227.html

https://www.swr.de/swraktuell/rp/jugend-treffen-der-ahmadiyya-gemeinde-muslime-zeigen-flagge-in-mendig/-/id=1682/did=20405106/nid=1682/1k6g1zc/index.html


Fast wäre ich in Jubelstürme ausgebrochen, schon wollte ein lautes Hurra! die Kehle heraufjodeln, gerade wollte ich dazu aus dem Schreibtischsessel hopsen...bis ich das Foto vergrößert habe, sprang mir da ja etwas ins Äuglein, das sich mit einem Blick auf die Twitterseite Ahmadiyya Jugend noch verstärkte,...

https://twitter.com/ahmadiyyajugend

...ist auf all den Bildern ja keine einzige Frau zu sehen, und ich frage mich nun, ob man die Umwelt zu veräppeln gedenkt, hat man ja so überhaupt nichts verstanden, auch wenn man zwecks Tarnung eine Flagge bis Timbuktu zusammenklöppelt.  Es ist derselbe abgestandene Murks wie bei all den anderen, nur mit einem freundlicheren Lächeln kredenzt.

Nein, wem beim Anblick einer nebenanstehenden Dame immer noch der Geifer zwischen den Lippen hervorquillt, den beklatsche ich sicher nicht. Schlimmer, geht er mir ja mächtig auf den Sack, und dies wird sich erst ändern, wenn man sich ungeschminkt in den Spiegel blickt, wovon man aber noch meilenweit entfernt ist, streut man ja derzeit noch lieber Sand in die zusehenden Augen.

Aber immerhin - und dafür danke ich ausdrücklich - servierte man den Witz der Woche ..."Weltoffen"...der war echt gut...ich würde wohl noch tagelang weiterkichern. Wenn es nicht so traurig wäre.


Guten Tag


Dienstag, 10. Oktober 2017

Die Generation Islam und die Pornosucht




https://www.youtube.com/watch?v=iS_6QBSpIjM

Wie soll ich das Marshmallow-Experiment in diesem Zusammenhang nun verstehen? Wenn Du einer Frau widerstehst, dann darfst Du nachher zwei essen? Oder steht der Wert des Weibsvolks gar überhaupt bei dem einer pappigen Süßspeise? Die zudem noch die Zähne ruiniert, das Luder?

Man kann es nur erahnen, und doch offenbaren sich ein paar Grundprobleme, die sich schon seit Ewigkeiten durch die Ummah ziehen, meint der Mann ja, dass ihm per göttlichem Gesetz einfach eine Frau zusteht, für die er einfach nur lange genug rumgammeln muss, wird sie ihm ja irgendwann schon vor die Füße geschmissen. Und es erklärt zudem, warum so mancher wie ein überköchelnder Suppentopf jedes Wesen mit Körbchengröße anpöbelt, und dies auf einem Niveau, dass sich selbst der vielzitierte Bierkutscher angewidert vom Bock stürzt. Weil man die eigene Sexualität zu einer "niederen" und damit schmutzigen Angelegenheit macht. Und so eine Armee von grunzenden Klemmies erschafft.

Dass Gott es so gewollt hat, bezweifle ich übrigens massiv, hätte er sonst ja keine universelle Passform erschaffen, zudem hätte er das Gemächt mit einer Polung versehen...und die Hand mit einer anderen, auf dass sich diese abstoßen mögen. Das hätte er garantiert gekonnt. Wenn er sich um diesen Scheiss Gedanken gemacht hätte. Aber vielleicht hatte er ja einfach nur mehr Disziplin. Oder aber einfach selber ein Abo bei Bumsflix. Er war eben auch nur ein Mensch...


Guten Tag









Freitag, 6. Oktober 2017

Martin Lejeune und der Tod der Sylke Tempel

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-10/sturm-xavier-sylke-tempel-gestorben


Ich möchte dazu nur Eines anmerken, und zwar mein tiefstes Beileid an die Familie und Freunde.

Zum Martin möge sich jeder seine eigene Meinung bilden, aus meiner Sicht allerdings ist jedes Wort an ihn eine Perle, die er vor seinen Füßen ohnehin nicht sehen würde, weswegen ich es mir erspare. Soll er doch was anderes fressen. Eine Schale Reis vielleicht?

Guten Tag





Freitag, 29. September 2017

Rückkehrhilfen - Gut, aber...

Ein langes Wochenende naht, und so möchte ich die 4 ruhigen Tage für eine Diskussion nutzen, sah ich ja im Fernsehen eine Doku über Rückkehrhilfen, die ich hier - mit ein paar Fragen versehen - verlinken möchte:


https://www.youtube.com/watch?v=aQk65r2TL1M

Ich für meinen Teil erachte die Grundidee für sehr gut, allerdings ist das mM nur die halbe Miete, sollte derartiges ja auch vor Ort unterstützend begleitet werden, auf dass sich mehr Erfolg einstellen möge. Und mehr Sinn so manche Geschäftsidee begleitet, wäre es im ersten Fall ja wahrscheinlich klüger gewesen, wenn man in den Laden des Vaters investiert hätte.

Wie sehen Sie das? Was sind Ihre Verbesserungsvorschläge? Oder meinen Sie gar, dass das hinausgeworfenes Geld ist? Ich bin auf Ihre Meinung gespannt. Möge die Diskussion fruchtbar sein.

Guten Tag und ein schönes Wochenende



Mittwoch, 27. September 2017

Das Ende des Mutlu Günal?

http://www.zeit.de/politik/2017-09/mutlu-guenal-rechtsanwalt-terror-anil-o-mandatsverhaeltnis

http://www.tagesspiegel.de/politik/anwalt-mutlu-guenal-salafisten-verteidiger-geraet-selbst-ins-visier-der-justiz/20379172.html

Natürlich gilt auch für Mutlu Günal die Unschuldsvermutung, und doch fühlt man sich unweigerlich an die Geschichten der RAF erinnert, wo so mancher Rechtsanwalt mit den Terroristen sympathisierte, und einige - darunter Horst Mahler - sogar für die Mitgliedschaft in den Bau wanderten.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/horst-mahler-auf-der-flucht-von-der-raf-zum-nazi-a-1144137.html

https://www.welt.de/geschichte/raf/article162944916/So-kamen-Schusswaffen-in-den-Hochsicherheitstrakt.html

Wirklich neu wäre diese Geschichte um ein zu nahes Verhältnis zwischen Rechtsbeistand und Klienten also nicht, und so können wir gespannt sein auf die weiteren Ermittlungsergebnisse. Die ich mit einem Lächeln ungeduldig erwarte, kommt nach dem Hochmut ja sooft der Fall. Vielleicht auch dieses Mal. Wer weiß?

Guten Tag







Montag, 25. September 2017

Von der AfD und der Überraschung

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/wahlergebnisse-volksparteien-laufen-waehler-weg-afd-und-fdp-profitieren-a-1169611.html

Tja, nun ist es also passiert, was allerdings nur für den eine Überraschung darstellt, der sich die letzten Monate auf einer Antarktis-Expedition befunden hat, war ein derartiges Ergebnis ja sonst für jeden voraussehbar. Ebenso wie die nun folgende Selbstzerfleischung der AfD,...

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/frauke-petry-wird-afd-fraktion-im-bundestag-nicht-angehoeren-a-1169661.html

...weswegen ich es immer noch gut finde, dass diese "Partei" nun im Bundestag vertreten ist, müssen sie ja nun zeigen, was sie können, was aus meiner Sicht bei einem großen Nichts angesiedelt ist. Vor allem, da der Braunflügel gerade die Oberhand hat, was so manchem Wähler nicht gefallen dürfte, hoffte ja so mancher nach einem Wahlerfolg auf eine Auskehr, die nun zwar eintrifft, die Alternative aber noch mehr ins ultra-rechte Lager rutschen lässt.

Egal, wird das ja alles die Zeit weisen, und doch möchte ich auf eine Frage antworten, die gerade oft gestellt wird: Wie jetzt mit der AfD umgehen? Aus meiner Sicht so, wie man es schon vorher tun hätte sollen: Gar nicht, denn wer mit einem nicht zu kleinen Teil an Rassisten und Weltkriegsfolkloretänzern einzieht, den sollte man am besten ignorieren. Bis ihn der Staub auf den Schultern gnädig verschwinden lässt.

Was sagen Sie? Dann werden die noch mehr Stimmen dazubekommen? Sie haben recht, weswegen man das Durchzugsöhrchen ja nicht deren Wählern zukommen lassen sollte, sind da ja Ängste vertreten, um die man sich wirklich kümmern sollte. Altersarmut zum Beispiel. Der lasche Umgang mit so manchem Islamisten ( man beachte bitte die Endung -isten). Die Kopflosigkeit in der Integrationspolitik. Das Kuscheln mit der Ditib. Und auch die nachvollziehbare Angst, dass man sich bald eine Wohnung nur noch mit einem Lotto-Sechser leisten wird können. Das alles hätte man schon lange in den Griff bekommen müssen, aber nun hat man es zumindest halbwegs begriffen. Hoffe ich zumindest. Wenn man diese Probleme nun endlich angehen sollte, dann wird die AfD von ganz alleine in der Versenkung verschwinden, bleibt ihr dann ja nur noch die NPD-Stammwählerschaft, und mit der reichts nichtmal zum Gewinn der 100-Meter-Langsamguck-Weltmeisterschaft.

Sie sehen also, dass es keine Auseinandersetzung mit der AfD braucht, damit diese verschwindet, reicht ja ein Lauschen auf manche Probleme des kleinen Mannes (und der ebenso kleinen Frau). Und ja, ein paar Prozent werden dem Gauland und seinen Recken trotzdem immer noch bleiben, aber ein paar Ewiggestrige wird ein Land schon aushalten. Auch wenn sie noch so laut brüllen, sie sind ein Miniminiminiminderheit. Und damit garantiert nicht DAS Volk. GsD.

Guten Tag




Freitag, 22. September 2017

Willkommen in der Verlogenheit

Heute möchte ich mich mit der Verlogenheit beschäftigen, die zwar schon immer da war, seit Facebook aber immer öfter ans Tageslicht grundelt, wobei davon keine "Seite" ausgenommen ist, zieht sich die Heuchelei ja durch sämtliche politischen Schubladen. Ja, auch durch die der politisch Korrekten, die sich mittlerweile im Kampf gegen die AfD immer mehr verlieren, sehen die meisten außer dem Gaulandschen Sauhaufen ja nichts mehr, weswegen sie die folgende Schmutzkampagne der NPD auch mit weiträumiger Nichtbeachtung strafen:

https://npd.de/plakat-geld-fuer-die-oma-statt-fuer-sinti-und-roma-auch-weiterhin-erlaubt/

http://www.rp-online.de/politik/deutschland/bundestagswahl/geld-fuer-oma-statt-fuer-sinti-und-roma-protest-gegen-npd-wahlplakat-2017-aid-1.7076528


Kein Shitstorm regnete über die braunen Recken hernieder, scheinen Sinti und Roma ja nicht mehr in den Zwergkaninchen-Kuschelkäfig zu passen, ist dieser ja mit Flüchtlingen zu überfüllt, und so wird zwar sofort jeder Furz, den ein Alternativ-Hinterbänkler über Zuwanderer ablässt, schäumend plattgewalzt, man hat aber für alle anderen, die von Nasenpopel-Herrenmenschen beleidigt werden, keine Zeit mehr. Wobei es unterm Strich mittlerweile vielen überhaupt nicht mehr um irgendwelche Ausgegrenzten geht, hört man sich ja eigentlich nur mehr selber beim Reden zu. Mit Inbrunst wird da ein Kommentar hingewichst, auf dass man sich ein paar Schulterklopfer bzw Likes abholen kann, ist der rechte Feind aber erledigt, dann hat der Mohr seine Schuldigkeit getan, weswegen sich das dunkelfellige Vorzeigehäschen in aller Stille wieder in sein Lager verhopeln darf, wo es bei einem aufkeimenden Selbstdarsteller-Empörungsanfall schnell wieder hervorgezaubert werden kann. Es geht nur mehr ums Ich, nicht aber mehr um die, um die es eigentlich gehen sollte, und das finde ich - mit Verlaub - verlogen. Und schäbig obendrein.

Moment, höre ich da ja ein Klatschen aus den Reihen der gegenüberliegenden Front, was ich allerdings für etwas verfrüht erachte, ist man dort ja ebenso in Pinocchiohausen angesiedelt, weswegen so mancher zwar reflexartig den Rassismusvorwurf brüsk von sich weist, in (vermeintlich) unbeobachteten Momenten jedoch in gar finstere Niederungen hinabsteigt:









Doch, mein lieber Peter, genau das, was Katharina Ohm da ablässt, ist Rassismus, und wer diesen Gorilla-Vergleich liked (und sogar noch verteidigt), der schwimmt ebenso in diesem stinkenden Tümpel, weswegen er sich hier auch bewundern darf, ist das Geheuchel vom Patrioten ja ebenso verlogen, wie die obige Supergutmensch-Selbstbeweihräucherung. Wobei das bei manchem ja in der Familie zu liegen scheint:





Der Apfel fällt eben ab und an wirklich nicht weit vom Stamm. Leider. Das Obst hätte nun wirklich keiner gebraucht.

Guten Tag und ein schönes Wochenende



Donnerstag, 21. September 2017

Von verhüllten und gepiercten Damen

Es gibt Bilder, die begleiten einen auf Facebook über Jahre, was diese allerdings nicht klüger macht, sind sie ja auch beim 1000. Hingucken immer noch so doof , dass man nur verwundert den Kopf schütteln kann. So, wie zum Beispiel das folgende, welches sich ein Salafist im Kameldung-Rausch aus dem Kaftan geschüttelt haben muss, ist dümmer ja kaum möglich:



Vorweg sei angemerkt, dass mir optisch beides nicht gefällt, und doch gibt es massive Unterschiede, die ich hiermit aufzählen möchte:

1. Links will, dass alle gleich aussehen. Rechts will das genau nicht.

2. Links macht es für andere (für ein imaginäres Wesen im Himmel, oder auch für Typen, die meinen, dass sie alles betatschen dürfen, was bei 3 nicht auf einen Baum flüchten kann). Rechts nur für sich.

3. Links überhöht sich damit (alle anderen sind "Schlampen"). Rechts nicht

4. Links wird - abseits der hiesigen Knallvertüten-Gang - zumeist dazu gezwungen. Rechts macht dies freiwillig

5. Links darf in Saudi Arabien nichtmal Autofahren. Rechts hat wahrscheinlich einen Bleifuß.

6. Links ist nicht zu erkennen. Rechts kennt in ihrer Umgebung garantiert jeder.

7. Links sieht sich als Diamant, funkelt aber nicht. Rechts glitzert wirklich.

8. Links macht, was der Eheochse will. Rechts macht, was sie selber will.

9. Links ist bei evtl Gesetzesübertretungen nicht identifizierbar. Rechts binnen Sekunden

10. Links wird am Flughafen abgetastet (laaaaangweilig), Rechts macht dazu noch lustige Pieps-Musik.

11. Rechts hat Spass. Links fällt da leider komplett aus.

und 12. Freunde von Rechts besitzen möglicherweise Grammatikkenntnisse, Freunde der Linken erwiesenermaßen nicht (zB "für ihren Gesichtsschmuck", Du Pflaume)

Das sind nur ein paar Punkte, die mir auf die Schnelle eingefallen sind, und sollte ich etwas vergessen haben, dann steht es Ihnen frei, die Liste zu ergänzen. Das behämmerte Bildchen wird dann zwar nicht verschwinden, aber es gibt zumindest etwas, das man zeitsparend entgegenwerfen kann. Hauen Sie in die Tasten. Ich freu mich drauf.

Guten Tag



Mittwoch, 20. September 2017

Die Generation Islam und die Bundestagswahl

Ich beschäftige mich ja diese Woche mit der Wahl, die vor der Tür steht, und da vor allem mit den Deppen, wobei ich die eine Seite schon sehr ausführlich abgehandelt habe, weswegen ich nun den Blick auf die anderen Flitzpieperer richte, und so wollen wir nun hören, was die "Generation Islam" zu dem Urnengang zu sagen hat:


https://www.youtube.com/watch?v=ZjDhupIfoQ8




Preiset den Propheten...dass er sich nicht beim Einschlafen einen Finger ins Nasenloch gesteckt hat und sich zum Schnarchen aus dem Fenster hing, wäre dies ja eine äußerst unbequeme Schlafposition. Und preiset ihn zusätzlich, dass er sich nicht zum Pieseln auf den Kopf gestellt hat, wären die Klos dann ja voll von Zimmerspringbrunnen.

Was sagen Sie? Das wäre lächerlich? Natürlich, und dies sagt auch der Sprecher bei Minute 1:30, erklärt er dort ja, dass sein Handeln nicht rational ist, verknüpft dies sogar mit dem Wort "Denken", was in der Islamistensprache wohl frei übersetzt "nachäffen" bedeutet, wärs einem echten Denkmenschen ja vollkommen wurscht, wie jemand vor 1.400 Jahren dem täglichen Geschäft frönte. Oder wie er sich die Zehennägel abpfriemelte.

Kommen wir aber zurück zu den Wahlen, die es damals nicht gab (zumindest nicht in dieser Form, wählte man damals ja maximal die Hand, die einem amputiert wurde), weswegen man auch heute nicht dahin gehen kann, allerdings frage ich mich nun, wieso man Videos auf Youtube stellt, müsste der schwätzende Bruder Ahmad Tamim ja eigentlich - würde er sich an seine eigenen Worte halten - seine Nachrichten auf Schafshaut kritzeln und per Kamelkarawane verbreiten. Oder es dem Nachbarn in den Gehörgang ölen, auf dass dieser es per stiller Post verbreiten möge. Von Zelt zu Zelt.  Oder von Lehmhütte zu Lehmhütte.

Tut er aber nicht, weil er wie eben alle Supergläubigen der heutigen Zeit ein Heuchler ist. Der Wasser predigt, aber Wein säuft. Und dämliche Videos macht, mit denen ich mich in der nächsten Zeit beschäftigen werde, strotzen die ja vor lauter Dummheit, weswegen ich hiermit auch eine Wahlempfehlung ausspreche, und dies für alle Fans dieser Nullnummern: Bleiben Sie am Sonntag daheim, denn sie würden sich ohnehin nur verlaufen. Oder sich mit dem Stift ein Auge ausstechen. Und das wollen Sie doch sicher nicht, oder? Eben, deswegen Amen. Oder so.

Guten Tag



Dienstag, 19. September 2017

Gastbeitrag: Ein Brief an die Russlanddeutschen


Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

ich wende mich heute an Sie als Russlanddeutsche mit einer Bitte für den Fall, daß Sie sich mit dem Gedanken tragen sollten der AfD am 24. September Ihre Stimme geben zu wollen. Mit dem Ihnen vorliegenden Beitrag versichere ich eidesstattlich keinerlei Werbung für irgendeine der anderen Parteien, die in den Deutschen Bundestag gewählt werden wollen, zu machen oder von sonstiger Seite in welcher Form auch Unterstützung zu erhalten. Ich folge allein und ausschließlich meinem eigenen Gewissen als Deutscher, der ich von Geburt bin und hier in Deutschland auch zur Welt gekommen bin.

Demzufolge kann ich es mit meinem Gewissen nicht vereinbaren, wenn ein Spitzenfunktionär einer Partei, die in den Deutschen Bundestag gewählt werden möchte - auch unter Verweis welche Geschichtsklitterung z.B. die Franzosen und Engländer mit ihren Kriegsverbrechen machen - fordert, daß ich als Deutscher über 70 Jahre nach Ende des zweiten Weltkrieges vergleichbar handeln soll.

https://www.buzzfeed.com/marcusengert/afd-spitzenkandidat-gauland-findet-deutsche-sollten-stolz?bffbdenews&utm_term=.kw382Ggqe#.tgWEGVJkL

Mir ist sehr wohl bewußt, welchen Stand die Russlanddeutschen auch und gerade zu Zeiten Stalins hatten, daß umso mehr als Hitlerdeutschland die damalige Sowjetunion überfallen hatte:

http://hades2.zeit.de/user/rowisch/beitrag/2007/11/08/nochmal-geschichte
https://www.welt.de/geschichte/article167845373/Als-Stalin-die-Quoten-fuer-Todesurteile-erhoehte.html

Dennoch ist auch hinreichend bekannt, daß de facto jede russische Familie gleich welcher Herkunft durch die Kriegsverbrechen der deutschen Wehrmacht Opfer zu beklagen hat, die einfach unvorstellbares Leid nach sich gezogen haben.

http://www.dw.com/de/erinnern-an-die-sowjetischen-opfer-im-zweiten-weltkrieg/a-19347035

Wer sollte es besser wissen als Diejenigen unter Ihnen, die heute Großmütter und Großväter sind, die zu jenen Zeiten Freunde aus Kindergärten verloren, die ihre Eltern, Tanten, Onkel, Omas und Opas verloren haben, weil sie in einen Krieg ziehen mußten, der von Hitlerdeutschland und ergo der deutschen Wehrmacht begonnen wurde.

Jetzt frage ich Sie auf so etwas soll ich als Deutscher stolz sein ?! Oder es wenigstens neu bewerten, wie angeblich mutig und tapfer deutsche Soldaten an der Front im Osten gekämpft haben ?! Für mich gilt ein klares NEIN, NEIN und nochmals NEIN … Kriegsverbrechen bleiben Kriegsverbrechen, dafür gibt es keine Verjährung und dazu werde ich mich als Deutscher in angemessener Form nach wie vor bekennen, alles in meinen Kräften stehende tun zu wollen, daß so etwas nie wieder passieren möge.

Auch wenn Ihre Vorfahren - so gesehen - zwischen den Fronten waren, so bitte ich Sie inständig für den Fall, daß Ihnen die AfD als wählbar erscheinen sollte, diese Ihre mögliche Entscheidung noch einmal grundlegend zu überdenken und gleich welcher Partei jedoch nicht der AfD Ihre Stimme zu geben.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und...

...einen guten Tag







Montag, 18. September 2017

Die Wahl der Qual

Wahlen stehen ja bekanntlich an, was für so manchen gerade eine Qual bedeutet, und auch ich gehöre zu dieser Gruppe, ist es ja auch für mich ein Kreuz mit dem Kreuz, welches ich so gut wie nirgends mit gutem Gewissen hinfummeln kann.

Was sagen Sie? Wo ich doch sooft betone, dass die rechte AfD ein Arschgeigenverein ist, wird meine Entscheidung wohl zugunsten der SPD ausfallen? Mitnichten, so bin ich zwar durchaus ein Alt-Wähler dieser Partei, seit Schröder sinkt mein Wohlwollen aber stetig, wobei es gerade gegen Null gesunken ist, was auf Nachrichten wie diese zurückzuführen ist:

http://www.tagesspiegel.de/berlin/mueller-und-das-wiesenthal-zentrum-hat-berlins-spd-ein-antisemitismus-problem/20295854.html

Wer mit Faschisten kuschelt, den strafe ich prinzipiell mit Wahlkabinen-Nichtbeachtung, weswegen auch der Schulz Martin keine Stimme von mir bekommen wird, hat er seinen Hühnerhaufen ja eindeutig nicht im Griff, was ihn jetzt aus meiner Sicht als Bundeskanzler ebenso eindeutig disqualifiziert. Im Gegenteil, wünsche ich mir sogar, dass diese Partei eine monströse Schlappe erleidet, auf dass die vernunftbegabten Parteigenossen endlich eine Chance bekommen, und die weltfremden Träumer endlich die Brotlade geschlossen halten. Das wird nur mit einem fiesen Tritt gegen die Prozente klappen, und so mögen sie bitte unter die 20 Prozent knallen, kann man sich so dann ja vielleicht zu einem Neuanfang durchringen.

Wer jetzt meint, dass ich gen Union tendiere, den muss ich leider ebenso enttäuschen, kaufe ich mir ja Autos, ich will mich aber von den Erzeugern nicht auch noch regieren lassen:

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/lobbyismus-so-verflochten-sind-autoindustrie-und-politik-1.3611241

Die FDP war sowieso niemals auf meiner Liste, auch wenn das Bambi noch so süßlich grinst,...

http://www.spiegel.de/wirtschaft/fdp-wahlkampf-liberal-in-die-wirtschaftskrise-a-1166622.html

...und die Grünen werden es erst sein, wenn sie selber wissen, was sie wollen. Und Leuten wie einem Kretschmann die Führung überlassen:

https://www.wr.de/politik/konfuse-gruene-oezdemir-und-goering-eckardt-droht-das-aus-id211961159.html

Die Linke fällt ebenso aus, deckt sich zwar durchaus nicht wenig in deren Wahlprogramm mit meiner Einstellung, jedoch sind mir da eindeutig zuviele Spinner unterwegs, die sich für eine Neuausgabe vom Bomber Harris halten:

https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Nach-Facebook-Post-Linke-gibt-Listenplatz-auf,linke626.html


Was bleibt mir also noch übrig? Außer Autofahrer- , Rettet-die-Schamhaare-, und Hundehalterpartei? Aus meiner Sicht nur DIE Partei:

https://www.youtube.com/watch?v=yWOLCsR-udQ

Wenigstens muss ich mich da nicht wirklich bewegen. Immerhin etwas. Und das ist besser als nix.

Guten Tag


Freitag, 15. September 2017

Alice Weidel und die unsichtbare Putzfrau

Freitag ists, und somit wieder Zeit für einen Schmunzler, den mir Alice Weidel von der AfD und ihre Putzfrau schenkten, sind ihre Ausführungen zur folgenden Schwarzgeldgeschichte ja famos:

http://www.tagesspiegel.de/politik/afd-spitzenpolitikerin-alice-weidel-soll-asylbewerberin-schwarz-beschaeftigt-haben/20325080.html





Ich fasse zusammen: Sie hatte keine Asylbewerberin angestellt, die sie aber zurecht schwarz bezahlen hätte können, würde es die Dame, Christin übrigens, geben, wobei man die aber gerne interviewen hätte dürfen, wenn sie nicht durchsichtig gewesen wäre. Zudem ist die luftige Person eine Freundin, aber nur, weil sie sich dank Merkel keine andere leisten kann. In der Schweiz, ists ja wie mit dem gepredigten Wein und dem gesoffenen Wasser, kann man ja am besten über die Steuern in Deutschland ätzen, wenn man damit so gut wie nichts zu tun hat.

Ja, ich freue mich schon sehr auf den Einzug in den Bundestag, gibts dann ja endlich Kabarett auf Staatskosten. Wird sicher voll lustig. Garantiert.

Guten Tag und ein schönes Wochenende






Donnerstag, 14. September 2017

Von guten und bösen Salafisten

Ich bin immer wieder überrascht, mit welch Naivität in diesem Lande noch immer mit dem Thema Salafismus umgegangen wird, glaubt man ja immer noch an die Mär vom guten Salafisten, der ja nur ein wenig spielen will, sonst aber vollkommen harmlos ist, und so reiht sich die folgende Geschichte von HAYAT-Deutschland und Hesham Shashaa alias Abu Adam (irgendwie sind die in der Namensgebung äußerst limitiert) nahtlos in die Reihe von Irrtümern ein, die all die Flitzpiepen erst groß machten:

http://www.br.de/br-fernsehen/sendungen/kontrovers/kooperation-beratungsstelle-is-sympathisant-100~_node-5f9f915c-87e8-42d2-bd0e-9321585c6ee9_-456ce3ac4f51af1db181bcc6ff660387e52ab67c.html

Man bekämpft Idiotie nicht meinem Idioten, der sich selber als direkter Nachkomme Mohammeds sieht,...


https://www.youtube.com/watch?v=Lu1vvrbmR1E&feature=youtu.be&t=6m00s&fref=gc&dti=300563970048659

...schickt man den ja eher zum Psychologen, wo er sich gemeinsam mit Napoleons UrUrUrUr-Enkel und Rintintins Reinkarnation auf die Couch lümmeln darf. Also normalerweise, aber normal scheint hierzulande ja gerade eher selten etwas zu sein, weswegen ich mich schon vor anderen Deradikalisierungsversuchen fürchte. Mit Bandidos gegen Hells Angels. Mit der Arian Brotherhood gegen den Ku Klux Klan. Mit Stalin gegen Hitler. Und Bettwanzen gegen Zecken. Wird sicher voll toll. Garantiert.

Guten Tag


Mittwoch, 13. September 2017

Von Olaf und seinen sieben Frauen

Aller Anfang ist schwer, weswegen ich mich gerade erst wieder langsam in den alltäglichen Irrsinn einlesen muss, und so nehme ich für den Einstieg den ersten Müll, der mir ins Auge stach, zeigt er uns ja eine Gruppe, die bis vor kurzem noch im Dunkeln den Palmwedel schüttelte, nun jedoch geifernd ans Tageslicht hechelt. Es ist die Gattung der Übriggebliebenen, über die ich zum Einstand schreiben möchte.  Die sexuell Ausgestoßenen, die zwar vom anderen Geschlecht gerne tröpfelnd träumen, diesem allerdings ebenso nah kommen wie ein Pinguin einem Eisbären, weswegen der Frust irgendwann ungeahnte Tiefen füllte. Nun aber - Danke Merkel! - hat die Zeit der lästigen Sehnenscheidenentzündungen ein Ende, kann man sich ja endlich profilieren, und so fabuliert man jetzt über "unsere" Frauen, auf dass so endlich ein Deckel auf den rostigen Topf aufklappern möge.

Nun bin ich natürlich nicht der Einzige, dem dieser Männchenclub aufgefallen ist, weswegen auch anderswo - zurecht - geätzt wird,...



...was mir wiederum eine Freude bereitet, löst dies ja sofort eine Omegamann-Reaktion aus, die an Lächerlichkeit kaum zu überbieten ist:





Er hat durchaus recht, der Olaf, allerdings nur mit dem Hohn und dem dazugehörigen Spott, der nun über ihn ausgekübelt wird, frage ich mich ja, wo er all die Jahre zuvor herumdümpelte, wurden da ja ebenso Frauen vergewaltigt, es scheint ihm jedoch am gelangweilten Hintern vorbeimarschiert zu sein, weswegen ich mich nun nochmals frage, und zwar, ob er einheimisches Befummeln eventuell als vernachlässigbar einstuft, frei nach dem Motto " die deutsche Dame einzig dem deutschen Gestörten". Oder wie ein anderer Grabscher weniger schön ausruft: " Grab them by the pussy". Letzteres wird übrigens von den selbsternannten Rettern des Weibsvolks nie kritisiert. Komisch, ne?

Womit wir auch schon bei der Heuchelei wären, würde jemand, der sich wirklich gegen diese Verbrechen einsetzt, ja jede Zwangs-Spermaschleuder gleichauf verdammen, auf dass bei  ihm Lisbeth Salander samt Tätowiermaschine anbimmeln möge, und nicht nur auf zugewanderte Vollhirnis zeigen, weswegen man nun wirklich auf den Gedanken kommen könnte, dass es ihm gar nicht um die Damen geht, sondern nur um eine Überhöhung der eigenen Person. "Die" sind die Bösen, nimm mich, den deutschen Kerl, denn ich bin der Gute, behalte ich ja wenigstens die Finger bei mir. Sonst kann ich zwar nix, brennt mir ja sogar das Kaffeewasser an, aber das reicht, gibts ja noch etwas unter mir, was mich jetzt in meiner kleinen Welt voll toll macht. Komm her, holde Maid, und lehn Dich an meine schmalen Schultern, werde ich Dich ja beschützen gegen diesen Abschaum. Notfalls sogar mit meiner Stimme für die AfD. Denn die wissen, dass Geschwätz alles ist, was man braucht.

Was sagen Sie? Es gibt aber wirklich Probleme? Sicherlich, die sind aber nicht verwunderlich, gammeln unter Männern ja immer auch ein paar Vollpfosten, dies aber herkunftsunabhängig,  was sich auch in Statistiken niederschlägt:

http://www.n-tv.de/panorama/Sind-Fluechtlinge-haeufiger-Sexualstraftaeter-article19307601.html

http://www.bild.de/regional/muenchen/joachim-herrmann/herrmann-schlaegt-alarm-53189340.bild.html



Und nun, Olaf, würde ich gerne auch etwas zu den 81,6 Prozent lesen, sonst hat der von Dir kritisierte Artikel nämlich recht, willst Du Dich ja auch nur billig in Szene setzen. Damit es im 80er-Kinderzimmer nicht mehr ganz so einsam ist. Und Mutti nicht mehr alles alleine machen muss.

Guten Tag


Dienstag, 12. September 2017

Wieder zurück

Alles hat ein Ende, die Wurst ist sogar mit zwei davon bestückt, und so ist es GsD auch mit den meisten Krankheiten, weswegen es morgen hier auch weitergeht, hat mich die Gesundheit ja endlich wieder. Ich danke hiermit allen, die mir eine baldige Genesung gewünscht haben, und zeige denen, die mir schon eine Grube ausgehoben haben, auf dass ich mich in dieser zu ewigen Ruhe betten möge, die Zunge. Oder auch das Hinterteil, denn das erschreckt sie nicht so sehr, sind manche das ja ohnehin von der Morgentoilette gewohnt. Und das sogar mit Ohren.

Einen schönen Tag und bis morgen.



Donnerstag, 24. August 2017

Von hartnäckigen Biestern

2017 ist nicht so wirklich mein Jahr, ist der Virus, wegen dem ich schon einmal pausieren musste, ja anscheinend ein Salafist, weswegen er sich nicht so einfach abschütteln lässt, wohl auch, weil ich ihn schon für besiegt erachtete und ihn sträflich aus den Augen ließ, und so liege ich nun wiedermal darnieder, fest entschlossen, diesen Fehler nicht zu wiederholen.

Meinen Freunden sei ausgerichtet, dass sie sich keine Sorgen machen müssen, ist der feige von hinten angreifende Geselle ja kein Amri, also nicht tödlich, sondern eine sehr lästige Wanze (Ähnlichkeiten mit rotbärtigen Predigern sind rein zufällig), weswegen meine Feinde sich das Reiben der Hände ersparen können, komme ich ja unter Garantie wieder, zudem erstreckt er sich nicht auf den Kiefer, ich kann also auch weiterhin fest zubeißen. Nur täglich schaffe ich es gerade nicht, deswegen wundern Sie sich bitte nicht, wenn es ein-zwei Wochen beitragstechnisch stiller wird, führe ich diesmal ja nur den Kampf konsequent zu Ende.

Guten Tag

PS.: Kommentare werden natürlich auch weiterhin freigeschaltet. Das bekomm ich auch im Halbschlaf hin. Bleiben Sie mir gewogen. Und einen schönen Urlaub an alle Leser, möge der Strand mit Ihnen sein.



Montag, 21. August 2017

Arnold Schwarzenegger spricht über Neo-Nazis

Ich bin heute extrem in Eile, weswegen ich jemand anderen sprechen lasse: Arnold Schwarzenegger, der alles zu Neo-Nazis sagt, was es zu sagen gibt (Danke Cairn):



https://www.youtube.com/watch?v=FN_YIBr0ELM


Dem ist nichts hinzuzufügen. Danke.


Freitag, 18. August 2017

Charlottesville/Barcelona....alles dieselbe Kacke

https://www.welt.de/politik/ausland/article167781224/Das-sind-die-Fakten-zu-den-Terror-Attacken-in-Spanien.html

Zuallerst...wie immer, und das leider viel zu oft...mein tiefes Mitgefühl an die Angehörigen der Opfer, samt meinen ebenso aufrichtigen Genesungswünschen an all die Verletzten. Mögen Sie schnell gesund werden. Und mögen die Täter für immer in der Hölle schmoren.

Damit könnte ich es nun bewenden lassen, will ich aber nicht, denn ich zog gestern durch Facebook, und was da zu lesen war, trieb mir die Galle in die Speiseröhre, und dies aus unterschiedlichen Richtungen. Die einen erklärten wiedermal, dass das alles so gar nichts mit dem Islam zu tun habe, was es aber eben doch hat, wenn auch ehrlicherweise nicht mit dem, den viele leben. Nein, das wird jetzt kein Bashing, aber man kann Probleme eben nur bekämpfen, wenn man sie schonungslos anspricht, weswegen das krampfhafte Sauberhalten des eigenen Vorgartens eine nicht zu kleine Mitschuld an dem Keil in der Gesellschaft hat, gehört ja dem Mutigen die Welt, während der Feigling ein eher klägliches Dasein fristet.

Verstehen Sie mich nicht falsch, niemand (also die, die nicht doof sind) erwartet eine Distanzierung, kann A ja nix für das, was B tut, aber auch Moslems können nunmal Verbrecher sein, macht der Glaube allein ja keinen zu einem besseren Menschen, und denen gilt es die Rechtfertigung zu entziehen. Das kann man aber nur, wenn man in seinem eigenen Wohnzimmer aufräumt, und nicht bei jedem Anschlag Verschwörungstheorien bastelt. Vom bösen Juden. Westlichen Geheimdiensten. Und anderem Bullshit. Wenn Sie also Ihren Glauben in einem besseren Licht dastehen lassen möchten, dann nehmen Sie den eisernen Besen. Und fegen Sie aus. Nur Sie können das, niemand anderer. Wenn Sie sich auf jemand anderen verlassen, dann werden Sie verlassen sein.


Das waren die einen, die anderen folgten auf der ausgelatschten Socke, fühlte man sich im rechts-rechten Lager ja sofort zu markigen Sprüchen berufen. hat ja die Merkel die Schuld, Mauern müsste man bauen, alle Moslems lügen ohnehin nur, und manch einer wünschte sogar wildfremden Mensch das Ersaufen im Mittelmeer. Das meine Herr- und Damschaften, ist dieselbe Kacke, denn nur ein Miteinander kann uns helfen, kein Gegeneinander, und so kann ich zwar einerseits Wut und Zorn durchaus verstehen, derartiges Gepöbel allerdings nicht, ist es ja ein Tanz auf Leichen, und sie bewegen sich damit im selben Gedankenmüll wie der IS. Wobei es da ja noch eine Ähnlichkeit gibt, haben ja viele dieser Hassposter nach dem Terror von Charlottesville ebenso erklärt, dass das alles nix mit der rechten Gesinnung zu tun hätte, und einige erdreisteten sich sogar, die Schuld anwesenden Linken in die Schuhe zu schieben, nur, damit sie sich nur ja nicht in den Spiegel blicken müssen. Damit sind Sie - mit Verlaub - ebenso ein Feigling, und um keinen Deut besser, als die, vor denen Sie Europa zu schützen vorgeben. Schämen Sie sich. Bis tief in die Arschfurche.

Eine dritte Gruppe gab es auch noch, die sich sogar offen über die Toten freute. Nein, nicht nur pickelfressige Milchbubis mit Jihad-Hühnerbrüsten, sondern auch Gegner, die sich nun endlich in ihrem rassistischen Sumpf suhlen konnten. Abschaum. Beide. Mehr gibt es zu denen nicht zu sagen.

Ja, fast könnte man bei all dem Irrsinn, der sich gerade durch die Welt wälzt, verzweifeln, wird dieser ja sogar von einem Präsidenten noch befeuert ,...

http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-reagiert-mit-umstrittenem-tweet-auf-anschlag-in-barcelona-a-1163408.html

...würde es da nicht doch noch ab und an Lichtblicke geben. So wie der folgende Kommentar von Erol Özkaraca:



Genauso ist es. Und nicht anders. Danke dafür. Für ein kleinwenig Vernunft.


Guten Tag. Und ein schönes Wochenende



Mittwoch, 16. August 2017

Make the world blöd again...mit Deiner Meinung!

Ich mische mich ja nur selten in Kommentare ein, will ich ja die Gespräche nicht beeinflussen, aber manchmal taucht ein derartiger geistiger Dünnpfiff auf, dass ich es - Asche auf mein Haupt - dann doch nicht lassen kann, und so antworte ich dem folgenden Auswurf sogar in Form eines eigenen Beitrags:



Hör mir gut zu, Du geistiges Brachland auf zwei Beinen, wenn Du meinst, dass Du hier in diesem Blog richtig bist, dann muss ich Dich leider enttäuschen, wird hier ja kein Mörder bejubelt. Wer das tut, der fliegt. Raus.

Ich weiß, Langeweile kann nervtötend sein, deswegen such Dir einfach eine Beschäftigung. Laus die Geschwister. Füll den Waschlappen mit Wasser. Oder such Dir einen Job in einer Puppenfabrik, auf dass Du dort Arschlöcher bohren mögest. Mir alles recht, aber halt einfach die Fresse, denn niemand, der auch nur eine Gehirnwindung sein Eigen nennt, braucht Deine "alternative" Meinung. Sie ist für den Lokus, so wie es beim Dorftrottel-Gesülze schon immer war.

Manch einer wird nun fragen, was mich zu dieser harschen Wortwahl trieb, was ich hiermit beantworten möchte, bin ich die Samthandschuhe ja einfach nur noch leid. Ey, die hatten eine schwere Kindheit. Ey, die sind ja gar nicht so. Ey, wir müssen nur reden. Muss man aber nicht, schließlich kann man eine Pferdebremse auch mit einer Ansprache nicht am Blutsaugen hindern, weil sie es einfach nicht versteht. Und so ists auch hier...wer blöd ist, der bekommt die Antwort, die er vielleicht gerade noch halbwegs erfassen kann: Zisch ab, Depp. Und nimm die da gleich mit:



https://www.youtube.com/watch?v=eFQhw3VVToQ

Belege? Nein! Artikel? Nein! Aber dafür Meinung! Voll viel! Und das ist das Wichtigste!  Die neuen Könige der Welt! Make the world blöd again! Huuuurrraaaa!

Guten Tag


Samstag, 12. August 2017

Martin Lejeune hat einen neuen Reis

Es ist zwar Wochenende, und da schreibe ich ja bekanntlich nix, allerdings möchte ich Ihnen die folgende Meldung nicht vorenthalten, hat sich der Lejeune Martin ja anscheinend einen neuen Chef gesucht, und so ist er nun die neue journalistische Bordsteinschwalbe von Kim Jong Un, den er auf FB in glühenden Worten verteidigt:



Es geht eben doch immer noch ein kleinwenig irrer. Und etwas unmenschlicher, sind die "Ferienheime auf Staatskosten" ja an Abartigkeit nur schwer zu überbieten. Aber was macht man nicht alles für eine Handvoll Reis, nicht wahr, Martin? Eben. Vor allem, wenn man nix kann, deswegen am besten überall bücken, wo eine Seife rumliegt. Irgendeiner wird die Chance schon nutzen.

Guten Tag








Donnerstag, 10. August 2017

Die beste Dawa kommt von uns

http://www.augsburger-allgemeine.de/politik/Das-Kopftuch-ist-ein-Symbol-wie-wenn-Rechtsradikale-Springerstiefel-tragen-id41156581-amp.html


Ein durchaus lesenswertes Interview mit Zana Ramadani, das es meiner Meinung nicht verdient hat, unterzugehen, weswegen es auch hier verlinkt sei, auf dass man darüber diskutieren möge, bin ich ja zumindest zum Teil geneigt, ihr zuzustimmen, wenn auch nicht in allem.

Beim angedachten KT-Verbot für Schülerinnen zum Beispiel bin ich nicht ihrer Ansicht, sind es ja gerade die nicht erlaubten Früchte, die in einem gewissen Alter am besten schmecken, weswegen eine Aufklärung  meiner Meinung die bessere Wahl wäre. Und vor allem ein härteres Vorgehen gegen die Wurzeln des spaltenden Übels, also die Ditib, salafistische Prediger und Moscheen, die Dinge jenseits von Gut und Böse predigen, denkt ja so mancher immer noch, dass sich das alleine mit Gesprächen regeln lässt, worin er sich rückblickend auf die letzten Jahre aber gewaltig täuscht.

So wie im folgenden Fall aus Frankfurt, wo man bis heute furchtbar-radikal mit furchtbar-gestrig zu bekämpfen versucht...

http://www.sueddeutsche.de/politik/deradikalisierung-islamismus-mit-islam-bekaempfen-1.3616942

https://vunv1863.wordpress.com/2017/08/05/wer-braucht-schon-belege/#more-10589

...was aber die Lösung nicht sein kann, wird ein Islamismus light ja überhaupt nix bekämpfen, sondern nur die Gräben immer tiefer ziehen, zudem frage ich mich, weswegen man einen Direktor einer katholischen Akademie für eine Stellungnahme für geeignet hält, lässt das ja eher auf Ringelpiez mit Hallelujah-Untermalung schließen. Nein, keine Krähe pickt einer anderen das Äuglein aus, und so wird man wohl auch hier Probleme nur ein kleinwenig zuschütten, auf dass sie nur ja nicht schnell sichtbar werden mögen, also dass, was die katholische Kirche schon seit 2000 Jahren fabriziert, hat sich in dieser ja in Wirklichkeit auch seit der großen Nagelparade nichts verändert.

Sie sehen, es ist immer noch zum Haarevernichten, was da so aus purer Unwissenheit fabriziert wird, und so lange sich da nichts ändert, brauchen wir auch nicht wirklich über das Kopftuch zu philosophieren, züchten wir uns diese ja eigentlich ganz alleine selber. Oder anders: Wir machen die beste Dawa. Aus Harmlosigkeit. Und dem Glauben, dass man einfach nur lange genug beten muss, dann wird sicher irgendwann alles gut. Amen. Oder so.

Guten Tag



Dienstag, 8. August 2017

Die Festnahme der Linda W.

Das folgende Video macht gerade in den sozialen (<---ich halte das ja immer noch für den größten Scherz unseres Jahrhunderts) Medien die Runde, und ich möchte es deswegen auch hier zur Debatte stellen, zeigt es ja die deutsche ISlerin Linda W. bei ihrer Auffindung:


https://www.youtube.com/watch?v=PsV2oPLPuGM

Und nun kommen wir zur Frage: Ändert das bewegte Bild irgendetwas an Ihrer Meinung? Weckt es Ihr Mitgefühl? Schwächt es dieses eher? Oder verändert sich gar nix? Ich bin gespannt auf Ihre Kommentare. Hauen Sie rein.

Guten Tag


Freitag, 4. August 2017

Tommy Frenck - Gemüse auf zwei Beinen

Gestern verzweifelte ich ob der einen Idioten, heute tu ich dies bei anderen, schwellen ja nicht nur Islamistenspinner an, sondern auch Rechtsbierbäuchler, die mir genauso auf den Sack gehen wie so mancher Abu:


https://www.youtube.com/watch?v=SwMw2HVsTho

https://www.facebook.com/Nemi.El.H?hc_ref=ARThrmvti-8WCkV7h30ABDfZmbULC5WRUmEibLnYFSj7O8iju844GAj8Xk227eHpVCs

Ok, schon die alten Arier...also die, die sich als solche betitelten...waren ja nicht mit großer Intelligenz beschenkt, die neuen unterbieten dies aber noch um ganze Führerbunker, glotzt einem ja bei der Mischpoke mittlerweile nur noch der sabbernde Gehirnschaden ins Gesicht.

Siehe Tommy Frenck, der so unverständliches Zeugs daherbrabbelt, dass ihn wohl nur mehr der halbwegs aufrechte Gang vom Mittagstischbroccoli unterscheidet, was sich nach ein paar Bier aber wohl auch erledigt. Wenn das DIE Deutschen sind (was sie nicht sind, aber nehmen wir es mal ganz kurz an), dann verstehe ich die ganze Debatte um die Verteidigung unserer Kultur so gar nicht, finde ich rülpsen und am Hodensack fummeln ja nicht wirklich weiterverbungswürdig. Sie vielleicht? Eben, es kann also getrost aussterben...also das Dummbatzentum.  Und die Pellwurst auch. Scheint aber ohnehin dasselbe zu sein. Gruselig.



Guten Tag und ein schönes Wochenende



Donnerstag, 3. August 2017

Von 173 Mördern und herzlichen Umarmungen

Manch einer wird sich fragen, warum ich in den letzten Wochen so unregelmäßig schreibe, was ich hiermit beantworten möchte, ists ja nicht nur der Sommer, der mich zum Müßiggang treibt, sondern auch eine leichte Desillusionierung, vor allem, wenn ich solche Nachrichten lese:


Eine Liste mit 173 Mördern, einer davon Sami J. aus Solingen, der erst vor ein paar Wochen totgesagt wurde,...


...was sich aber - leider - als Wunschtraum herausstellen könnte. Und im schlimmsten Fall wieder viele unschuldige Opfer fordert.

Was sagen Sie? Ob ich nun auch ängstlich werde? Nein, denn das Leben ist immer ein Risiko, weswegen es vielmehr Zorn ist, den ich in mir verspüre, tapsen ja immer noch die meisten Prediger, die all das zu verantworten haben, unbehelligt durch die Gegend, auf dass sich das Radikalisierungsrad auch in Zukunft fröhlich weiterdrehen möge. 

In Frankfurt zum Beispiel...




...und auch in Bonn,...



...und so wird das Ganze nie ein Ende nehmen, unterhalten wir uns ja lieber ellenlang über Burkaverbote, hindern aber andererseits das salafistische Gift nicht an der Verbreitung, und - man kann es kaum glauben - streicht sogar Gelder für Präventionsmaßnahmen:


Ich befürchte, dass das so alles nix werden wird, sind sich ja viele Damen und Herren noch immer nicht der Gefahr bewusst, die vom Islamismus ausgeht. und so wird wohl noch viel Blut fließen müssen, bis der letzte Hirnkasper ächzend seinen Geist aufgibt. Vergossen für die flauschige Vorstellung, dass man auch Spinner einfach nur ganz feste umarmen muss, denn dann wird alles ganz sicher gut. Garantiert.

Guten Tag


Montag, 31. Juli 2017

Zeigen Sie doch mal den Martin Lejeune an

Und schon wieder ists der Lejeune Martin, über den ich heute schreibe, hat er ja eine Grenze überschritten, die selbst für sein Niveau unerreichbar schien, zudem zeigt er, welch Geistes Kind er ist, spottet er ja sogar über Leichen:


( Die Verfremdung ist von mir angebracht worden, kennt die Journalistenkarikatur ja selber keine Scham )

Ja, das ist schäbig, aber darum wird sich Tobias Huch wohl selber kümmern, weswegen die Stimme der Hirnlosen in diesem Fall wohl vor dem Richter landen wird, was allerdings in meinen Augen zu wenig ist, weswegen hiermit die Martinsche FB-Seite verlinkt sei, auf dass Sie ihm ein paar Anzeigen wegen Volksverhetzung hinterherwerfen mögen:

https://www.facebook.com/LejeuneTV?ref=br_rs

Ich weiß, die Auswahl ist riesig (man beachte zB das Posting von dem Mörder zu Konstanz), aber irgendjemand muss es tun, sonst wird sein Geisteszustand niemals untersucht. Und dann kann ihm auch nicht geholfen werden.  Tun Sie also etwas Gutes und ermöglichen Sie dem Martin eine ärztliche Untersuchung. Bevor es noch schlimmer wird. Und er sich irgendwann wirklich für einen Reporter hält. Oder Napoleon....gruselig...

Guten Tag



Freitag, 28. Juli 2017

Martin Lejeune und der westliche Piesel-Angriff

Freitag ists, und deswegen wieder Zeit für einen Lacher, zu dessen Förderung wir nun Martin Lejeune begrüßen, hats dem ja nun die letzte Sicherung aus dem Hirnkasten gedroschen.





Der kluge Geist würde ob des Bodensees mitten in Istanbul vermuten, dass die Stadtplaner nur zu doof für ein funktionierendes Abwassersystem waren, der Martin erkennt darin jedoch einen frontalen Pieselangriff der westlichen Verschwörer. Kann er natürlich machen, der Hohlhir....Pardon...Hohlerdler, allerdings darf er sich dann auch nicht wundern, wenn man ihm bald ein Jäckchen schenkt, das man hinten zubindet. Und er in einem gepolsterten Raum Jeannnnyy grölt. Bis dahin aber erfreuen wir uns weiter an seinen Ergüssen, die jeglicher Intelligenz spotten. Es lebe der Hofnarr. Und nun bringe er uns einen gebratenen Kapaun. Danke.


Guten Tag