Mittwoch, 31. Januar 2018

Kida Khodr Ramadan - recht hat er


https://noizz.de/entertainment/fckt-euch-hurensohn-partei-so-deutlich-disst-4-blocks-star-die-afd-zuruck/g045k8z

Neinnnn! Da bezeichnet der Schauspieler Kida Khodr Ramadan Leute, die sich des Nazi-Jargons bedienen, ...

https://www.facebook.com/panorama.de/videos/1200450096759325/?fref=gs&dti=521291568021486&hc_location=group

...die anscheinend Todeslisten führen,...

https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/AfD-waehlt-Terrorverdaechtigen-in-Parteigremium,afd1584.html

... die Kinder ausgrenzen möchten,...

http://www.t-online.de/nachrichten/id_83142198/afd-teil-der-fluechtlingskinder-aus-schulen-ausgliedern.html

...die antisemitische Parolen schwingen...

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-01/wolfgang-gedeon-antisemitismus-vorwuerfe-afd

...die Kritiker schonmal als "Halbneger" mit ein wenig Rassismus zumüllen, ...

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-01/noah-becker-tweet-jens-maier-afd-einstweilige-verfuegung

...und Hitlers Horden zu Helden verklären...

http://www.faz.net/aktuell/politik/bundestagswahl/afd-alexander-gauland-relativiert-verbrechen-der-wehrmacht-15199412.html

...als Nazis. Wie kann er denn nur? Und...wie kommt er denn drauf? Sind doch demokratisch gewählt, ergo sind sie Demokraten...wobei...das wurde die NSDAP ja damals auch, wohin dies führte, weiß ja mittlerweile wohl der größte Depp. Oder anders: wenn der Marder sich in den Hühnerstall begibt, dann wachsen ihm trotzdem keine Federn, er bleibt, was er schon immer war. Ok, er wird zunehmend fetter werden, aber nur, wenn man es zulässt. Und eben nichts dazu sagt, deswegen geht mein Dank an Kida, denn er machte den Mund auf. Und das ist gut so.

PS.: Was ich von den AfDlern halte, hat Lily Allen schon für mich zusammengefasst. Auch mit ihr sei mein Dank.


https://www.youtube.com/watch?v=yFE6qQ3ySXE

Guten Tag



Kommentare:

  1. http://luzifer-lux.blogspot.de/2018/01/bundesauenminister-machte-nicht-das.html?m=1

    Ob dieser Kida Khodr Ramadan die Salanazis auch als Hurensöhne bezeichnen würde? Das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Schließlich kratzt die eine Krähe der anderen kein Auge aus, wenn man durch seine relligiöse Ideologie fest verbrüdert ist. Da geht diese scheinheilige Verbrüderung bis weit über den eigenen Ramadan hinaus!

    AntwortenLöschen
  2. Hm, spricht er da von einer Partei in der es sogar Moslems gibt? Oh ha!

    http://m.rp-online.de/politik/deutschland/afd-zum-islam-konvertierter-arthur-wagner-will-parteimitglied-bleiben-aid-1.7360637

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jepp... in der AfD gibt es viele Moslems.....

      Löschen
  3. So schreibt jemand, der immer und immer wieder das Leid von Mitmenschen relativierte, verleugnete, verdeckte.

    Weil er diese Ideologie förderte und das Leid mit hervorrief.
    Die dunkelste, feigste und unmenschlichste Seite der Mitläufer.

    AntwortenLöschen
  4. Auf seiner Facebokk Seite sind jetzt wieder die übelsten Hasskommentare ,also Afd Leute meinen ständig Muslime und Flüchtlinge beleidigen zu dürfen aber vertragen selber sowas nicht die Freaks.

    AntwortenLöschen
  5. Ja er beleidigt die AFD als Nazis und schon beleidigen die AFD Typen ihn indem sie seine Religion,seine Herkunft und Araber allgemein beleidigen.Dies zeigt ,das er anscheinend recht hatte.

    AntwortenLöschen
  6. So schaut's also aus, wenn Verbrecher im Staatsdienst den Bürgern einen Krieg erklären, der einzig dazu dient, um die Islamisierung auf Vordermann zu bringen.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article172993334/Julis-Fin-Brauer-fordert-Debatte-ueber-Vielehen-von-Muslimen.html

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article173162447/Familiennachzug-Debatte-ueber-Zweitfrau-Anzeige-gegen-Pinneberger-Landrat.html

    AntwortenLöschen
  7. Der Artikel lohnt sich durchzulesen.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article168436745/Zahl-der-antisemitischen-Delikte-in-Deutschland-steigt.html

    Man lese und staune, fals man es nicht schon vorher geahnt oder gewusst hat!

    "Darin heißt es, fremdenfeindliche und antisemitische Straftaten würden grundsätzlich immer dann dem Phänomenbereich „Politisch motivierte Kriminalität Rechts“ zugeordnet, „wenn keine weiteren Spezifika erkennbar“ und „keine Tatverdächtigen bekannt geworden sind“. So tauche der Schriftzug „Juden raus“ generell als „rechtsextrem motiviert“ in Statistiken auf, obwohl eine solche Parole auch in islamistischen Kreisen populär ist. „Damit entsteht möglicherweise ein nach rechts verzerrtes Bild über die Tatmotivation und den Täterkreis“, schrieben die Autoren des Expertenberichts."

    AntwortenLöschen
  8. Da hockt der Georg beratungsresistent auf seiner guten Gesinnung, und tönt: „Hier sitze ich – und kann nicht anders!“

    Aber – auch und gerade – er hat guten Grund, zu fragen, welchen Beitrag er zum völkischen Schwenk der AfD und zum Einzug der – wenigstens – unappetitlichen Schwadroneure in den Bundestag leistete; und letztlich wir alle uns anrechnen lassen müssen.

    Als im Juli 2015 der „Putschisten“ in der AfD der „Rechtsschwenk“ gelang, schlachtete und schächtete sich das Bataillon religiöser Faschisten aus unserem Land bereits 1 1/2 Jahre durch Irak und Syrien. Wohl gemerkt: Es waren und sind Faschisten aus Deutschland, die dort im Osten (völker-)morden und Verbrechen gegen die Menschlichkeit verübten und verüben. Und als sich am 19. Juli 2014 der religiös-faschistische, islamische Terrorist Ahmet Cetinkaya aus Ennepetal auf einem belebten Marktplatz in Bagdad sprengtechnisch entleibte und wenigstens 53 unschuldige Kinder, Frauen und Männer ermordete, empörte man sich hierzulande einzig über die Morde des NSU, den man jahrelang zu einer terroristischen Organisation – oder wenigstens zu einer Terrorzelle – aufblies. Und warum? – Einzig, um sich nicht mit dem Sachverhalt auseinanderzusetzen, dass man den Anhängern der menschenverachtenden, zutiefst faschistischen Weltanschauung des Islam Verfassungskonformität bescheinigte. Spätestens aber mit der ruchlosen Beerdigung des „Euroislam“-Projekts vor mehr als 20 Jahren war Schluss mit lustig. Ausnahmslos alle an dem jahrelangen Diskurs beteiligten Vertreter islamischer Organisationen und Verbände verweigerten kategorisch die Entwicklung eines verfassungskonformen Glaubensverständnisses und -bekenntnisses auf der Basis einer sog. „historisch-kritischen Koranexegese“. Darum auch bezeugen(!) heute 4, und schon bald sehr viel mehr Millionen Moslems in diesem Land, dass – für jeden Moslem unbestritten und unbestreitbar – allein sie privilegiert sind, bis zum jüngsten Tag (inzwischen) auch in diesem Land bestimmen zu dürfen, was Recht und Gesetz sind [Koran Sure 3,110]. Und schlimmer noch: 4 und mehr Millionen Moslems in diesem Land bezeugen freimütig und voller Stolz, dass – für jeden Moslem unbestritten und unbestreitbar – ein Ungläubiger gar kein Mensch mit unverbrüchlichen Menschenrechten und einer unantastbaren Menschenwürde ist, sondern eines der „schlimmsten Tiere“ [Koran Sure 8,55]. Dieses Zeugnis, dass schon den jüngsten Anhängern im Vorschulalter in unzähligen Familien, in jeder Moschee (in jeder!), in jeder Koranschule (in jeder!) und zukünftig auch an immer mehr öffentlichen Schulen als O-Ton einer transzendenten Schöpfergestalt eingebimst und beigebogen wird, ist nicht einfach nur verfassungswidrig wie der vorgenannte Vers Koran Sure 3,110. Der Vers Koran Sure 8,55 ist nichts weniger als der glatte Bruch des Obersten Verfassungsgrundsatzes dieser Gesellschaft!

    +++ Ende Teil 1 +++

    AntwortenLöschen
  9. +++ Teil 2 +++

    Da lohnt ein Blick zurück: Unter dem obersten Verfassungsgrundsatz dieser Gesellschaft versteht man – bislang unbestritten; und von den Autoren des Grundgesetzes, den Grundgesetzkommentatoren und Verfassungsrichtern stets bestätigt und und betont – den Art. 1 GG, der so etwas wie der Leitgedanke des Grundgesetzes und damit des Gesellschaftsvertrages der BRD darstellt. Dieser Art. 1 GG ist nichts anderes – und leicht nachvollziehbar – als die verfassungsgemäße Umsetzung eines Versprechens, das die Deutschen – in Ost und West – nach der Stunde Null den Völkern in Europa und der Welt, nicht zuletzt aber auch ihren Nachkommen und sich selbst, als Voraussetzung zur Wiedererlangung staatlicher Souveränität gaben:

    „Nie wieder Faschismus! Nie wieder Krieg!“

    Jede faschistische Weltanschauung, gleich ob nun rechte, linke oder religiöse, weiß sich im alleinigen Besitz der Wahrheit. Wer aber den Besitz der alleinigen Wahrheit für sich reklamiert, wird schwerlich gesellschaftlichen Gruppen Teilhabe an der Macht gewähren, die – gemäß o.g. Postulats – die Unwahrheit vertreten. Jeder faschistischen Weltanschauung ist eine Infragestellung elementarer Grundrechte immanent; und jede Infragestellung elementarer Grundrechte bedeutet eine Infragestellung der Unantastbarkeit der Menschenwürde.

    Auch in anderer Hinsicht lohnt ein Blick zurück: Noch 1928, also rd 3 Jahre nach der Veröffentlichung von Hitlers „Mein Kampf“ – eines der meistdiskutierten Bücher jener Jahre – und nicht einmal 5 Jahre vor der Machtergreifung – war die NSDAP im Deutschen Reich nicht viel mehr als eine Splitterpartei. Zwar war die NSDAP nicht die einzige Partei, die mit Antisemitismus Wähler zu gewinnen hoffte, aber sie war gewiss die radikalste. Wenn denn – auch heute noch – der tradierte Antisemitismus als eine der Hauptursachen und als Voraussetzung für den Holocaust diskutiert wird, muss man aber schon auch die 2,6 % Stimmenanteil für die NSDAP erklären; und sich 1928 noch nicht einmal eine sechsstellige Zahl Parteimitglieder fand. Schließlich muss man doch davon ausgehen, dass sich das Gros der radikalen und fanatischen Antisemiten im Deutschen Reich als Parteigänger Adolf Hitlers engagierte. Letztlich genügte also eine 5-stellige Zahl fanatischer, rassistischer Rechtsfaschisten, um die Weimarer Republik in ein faschistisches Terrorregime zu verwandeln. Um ein ähnliches Szenario, das Millionen Parteigänger Adolf Hitlers ein besonderes Maß der Mitverantwortung für die Völkermorde und Verbrechen gegen die Menschlichkeit aufbürdete, obwohl die meisten Parteimitglieder – wenn überhaupt – bestenfalls diffuse Ahnungen vom ganzen Ausmaß der Barbarei hatten, um jeden Preis zu verhindern, genießt der Art. 1 GG das Privileg als oberster Verfassungsgrundsatz.

    Und so wenig man die einfachen NSDAP-Parteimitglieder von ihrer besonderen Verantwortung für die Verbrechen des Nazi-Regimes freisprechen konnte und wollte, darf man heute dem bravem Muselmann von nebenan gestatten, einfach einen schlanken Fuß zu machen.

    AntwortenLöschen
  10. Abu Dunjaschaden9. Februar 2018 um 04:34

    @Teermaschine

    Sie wiederholen sich. Legen Sie doch mal ne andre Platte auf.

    Ich sehe sicher vieles genauso kritisch wie Sie und ich weiß nicht, in welche Richtung sich "mein" Land noch entwickelt, auf jeden Fall werden die Probleme und Spannungen zunehmen, wenn wir durch mehr Migranten mit einer Stärkung des Islams, mit anderen Traditionen und Rollenbildern und mit hereingeschleppten Konflikten konfrontiert werden und natürlich auch wirtschaftlich sozial das Ganze bewältigen müssen. Und ich habe keine Lust, dass wir hier in Deutschland ständig ein neues Miteinander aushandeln müssen.
    Aber erstens finde ich Ihren Vergleich zur NSDAP nicht passend. Wenn, dann sehe ich eher bei Zuspitzung der Lage, dass aus der AfD sowas werden könnte.
    Zweitens kann ich Ihre Relativierung der NSU-Morde nicht akzeptieren. Zehn Menschen feige umzubringen ist genauso verbrecherisch wie das, was in Syrien und im Irak abläuft.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Abu Dunjaschaden vom 9. Februar 2018 um 4:34 Uhr

      Hoppla, ist Ihnen das auch schon aufgefallen?

      „Sie wiederholen sich.“

      Darf ich Sie jetzt auch unter die Dünnbrettbohrer einsortieren?

      „Legen Sie doch mal ne andre Platte auf.“

      Ach, wie gerne würde ich das tun – nur macht es schlicht keinen Sinn. So lange die religiös-faschistische Weltanschauungsgemeinschaft des Islam (auch) von Deutschland aus Völkermorde und Verbrechen gegen die Menschlichkeit begeht, wechsle ich bestenfalls ab und wann die Nadel, aber – das Vinyl bleibt auf dem Teller!

      „Aber erstens finde ich Ihren Vergleich zur NSDAP nicht passend.“

      Welchem Zweck dient eigentlich die Beschäftigung mit der Geschichte, wenn man sich partout jeden Vergleich verbietet; oder man sich untersagt, Parallelen aufzuzeigen? Der Vergleich der islamischen Weltanschauung mit der nationalsozialistischen nimmt letztgenannter nichts von ihrem – im wahrsten Sinne des Wortes – einzigartigen Schrecken.

      „Zweitens kann ich Ihre Relativierung der NSU-Morde nicht akzeptieren“

      Und was können Sie sonst noch so nicht? – Sie können den Angehörigen der hunderten oder tausenden Mordopfern, die auf das Konto der aus Deutschland stammenden IS-Terroristen gehen, schwerlich erklären, warum in Deutschland den 9 bzw. 10 Mordopfern von Uwe M. und Uwe B. so ungleich viel intensiver gedacht wird als den wenigstens 53 Mordopfern von Ahmet C. oder den wenigstens 25 von Robert B. Ermordeten. Wie viel mehr Wertschätzung genießt ein von rassistischen Rechtsfaschisten ermordeter Mensch als ein von IS-Terroristen ermordeter?

      Was weiß Abu Dunjaschaden über Uwe M. und Uwe B.; und was über Ahmet C.oder Robert B.; und von wem? War Ahmet C. nicht – bis zu seiner sprengtechnischen Selbstentleibung am 19. Juli 2014 – ebenso Teil der deutschen Wirklichkeit wie die beiden Uwes bis zu ihrer Nahdstanz-Selbstbeschießung im November 2011? Immerhin doch warb Ahmet C. noch wenige Monate vor seinem Massenmord öffentlich auf deutschen Straßen und Plätzen für seine religiöse Weltanschauung. Und wie viel mehr Terror verbreiteten Ahmet C. Und Robert B? – Unmendlich viel mehr, denn Uwe.M. und Uwe B. waren tatsächlich keine Terroristen, weil keine ihrer Taten – im wahrsten Sinne des Wortes – terroristisch wirkten.

      Jeder nüchterne Betrachter, also all jene ohne Dach- und/oder Dunjaschaden, weiß um den Tatbestand, dass es sich bei dem NSU nicht um eine terroristische Vereinigung oder Terrorzelle handelte – eben weil von ihnen kein Terror ausging. Der IS aber ist auch heute noch eine sehr reale Terrorgefahr.

      Löschen