Sonntag, 8. April 2018

Die Bluttat zu Münster - Ohne (viele) Worte




Dem ist nichts hinzuzufügen, außer mein tiefstes Beileid an die Angehörigen und Freunde der Opfer.

Guten Tag








Kommentare:

  1. Das war bestimmt wieder so ein Muselmännchen. Die Lügenmedien und die Regierung haben nur alles vertuscht und alle fallen darauf rein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. LOL, noch so ein durch keine Wirklichkeit belehrbarer "Wir meinen, das Volk zu sein".
      Ungefähr so klug und logisch wie dies hier, das die Hirnrissigkeit der "Lügenpresse" krakeelenden Lügner völlig korrekt charakterisiert, indem es sie einfach umdreht:

      https://www.facebook.com/volksverpetzer/photos/a.1421853114721301.1073741828.1420588518181094/2028857354020871/?type=3

      Löschen
    2. Es muss ja immer ein Moslem sein, sonst passt es nicht in den Rahmen der Verblödung ;-)

      Löschen
  2. https://www.hessenschau.de/tv-sendung/video-59160.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Keine Sorge dem Bilal passiert nix dafür werden Merkel und Co. schon sorgen.

      Löschen
  3. Why not name them?
    Storch and Poggenburg.
    German dirt bags. Not recycabke.
    You put in shit and when you open it - it smells like shit.

    AntwortenLöschen
  4. Pauline ist lustig. Behauptet sie doch irgendeinen Blödsinn, der bis zum heutigen Zeitpunkt noch garnicht bewiesen worden ist, da uns die Medien ein Bild der Täter von Cottbus und Münster bis heute schuldig geblieben sind. Die Presse ist doch mit der Veröffentlichung von Fotos sonst nicht so zimperlich, wenn es sich bei den Tätern um deutsche Staatsbürger handelt.

    https://m.bild.de/regional/leipzig/kindesmord/lebenslange-haft-fuer-kinder-killer-55384712.bildMobile.html

    AntwortenLöschen
  5. PierreVogel.de
    2 Std.

    Flüchtling wird von einem Polizisten aus Notwehr erschossen,weil er ihn mit einem Schlagstock angriff ? Soll das etwa Notwehr in ihrer passenden Verhältnismässigkeit sein oder kann man bei südländisch aussehenden Personen mittlerweile schon etwas schneller die Schußwaffe auf tödliche Stellen des Körpers richten ? Hätte man nicht ins Bein schiessen können ? Gab es einen Warnschuss oder stellt die Polizei mittlerweile Halbblinde ein, die einen Stock nicht von einer Schußwaffe des Gegenübers unterscheiden können ? Die Islamhasser werden sich sicherlich freuen und feiern, dass einem 19 jährigen das Leben genommen wurde und endlich mal wieder die Angehörigen von muslimischen Flüchtlingen leiden müssen, da sich diese Islamhasser in ihrer Paranoia ja so bedroht fühlen.http://www.fr.de/rhein-main/fulda-angreifer-von-polizisten-erschossen-a-1486299 Islamisten, Boxvögel und Gutmenschen schreiben den gleichen Mist...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Die Islamhasser werden sich sicherlich freuen und feiern, dass einem 19 jährigen das Leben genommen wurde und endlich mal wieder die Angehörigen von muslimischen Flüchtlingen leiden müssen, da sich diese Islamhasser in ihrer Paranoia ja so bedroht fühlen."

      Wäre der Flüchtling nach Saudi Arabien zu seinen Glaubensgeschwistern geflohen, (wenn er denn wirklich geflohen ist!) dann wäre es ihm dort sehr wahrscheinlich erspart geblieben, von der Polizei erschossen zu werden. Man hätte ihm dort nämlich wegen seines Verhalten allem Anschein nach, durch die dortige Religionspolizei den Kopf abgeschlagen. Es kann nur Allahs Wille gewesen sein, das der von Pierre Vogel beklagte Muslim zu Allah ins Reich befördert worden ist. In diesem Sinne: "Allahu akbar!"

      Löschen
  6. Tja- da jubelt Ihr in Eurer Toleranz über Menschenopfer.

    AntwortenLöschen