Freitag, 24. August 2018

Jumana Doll - von Schleierpuppen, Fake-Parfums und Eid-Bällen

https://www1.wdr.de/nachrichten/salafisten-radikalisieren-kinder-100.html

https://vunv1863.wordpress.com/2018/08/23/salafistische-kinder-indoktrination-haekelschwestern/#more-14983



Na, wie finden Sie das? So als Vorbereitung für das spätere Leben als Fußabstreifer durchaus nicht schlecht, oder? Da weiß man sofort, wohin das Häslein hoppelt...wobei das im 2-Meter-Umkreis des heimischen Herds ohnehin nicht sonderlich weit sein dürfte.

Zu erreichen ist die Schleier-Puppen-Seite nicht mehr, aber, wenn man ein bisschen gräbt, dann wird man trotzdem fündig, wirbt die "Dame" auf Telegram ja mit einer Firma, die den klingenden Namen "Golden Musk" trägt:



Verkauft wird dort vor allem Putzzeugs für das Zahnproblem zwischendurch, wobei das nicht alles ist, vertickt man ja auch nachgemachte Parfums,...





...wo ich mich nun frage, ob man dies denn überhaupt darf. Eine kurze Recherche übers Internet hat ergeben, dass dem anscheinend nicht so ist, aber dies sollten die Behörden klären, wobei sie sich dabei sicherlich auch gleich um die Frage kümmern können, ob auch die Steuergelder fleißig abgeführt wurden. (Falls sich jemand mit einer Anzeige beteiligen möchte, sei hier darunter der FB-Link angeführt):

https://www.facebook.com/Golden-Musk-1870925136541813/?ref=br_rs

Geliked wird auf dieser Seite übrigens von so gut wie nur einer Person, welche sich die Betitelung
FaTuba LilGhuraba an den Niqab gezimmert hat,..ihr dürfte bei der Erleuchtung jedoch entgangen sein, dass man bei Facebook seinen Namen nur vordergründig ändern kann, weswegen in der Adresszeile - na, was glauben Sie?...Gratulation, Sie haben gewonnen...Jumana Doll aufscheint.



Nun ist dies aber noch nicht das Ende des wilden Gewusels, wird dort ja für einen Eid-Ball geworben (bei 21 Euro Eintritt, wird da wohl Kaviar kredenzt), bei dem schon wieder ein Name auftaucht, diesmal allerdings ein durchaus bekannter (Man beachte das Wort "Erwachsene", was bei dem angegebenen Alter von 12 durchaus leicht verwirrend ist, finden Sie nicht?) :



"Ein Burkini oder eine Burka behindern nicht“, sagt Rahman, „sie helfen den Frauen, dass sie sich so geben können, wie es sich Allah für sie wünscht – und das ist nun mal eben möglichst bedeckt.“

Und schon wieder wird mir warm ums Herz...so warm, dass ich mich bei den Worten des Abdul Rahman alias Hayul Musalin sogar an Sie wende, soll man Freude ja teilen, deswegen teilen Sie doch dem Bellagio Eventhouse zu Hamburg mit, wer da so durch seine Hallen kugelt:



Schunkelt man nicht, ists gut. Und wenn doch, dann wissen zukünftige Kunden immerhin, wer da vor ihnen übers Parkett tanzte. Und schon wieder macht sich ein wohliges Gefühl....

PS.: Mit den "Frauen der Ummah" werde ich mich noch ausführlicher beschäftigen, vor allem, nach dem ich gelesen habe, wohin die Gelder gehen:





Guten Tag





Kommentare:

  1. Ich gebe Dir in allen Punkten Recht. Aber gegen eine Burkini habe ich nichts einzuwenden. Sollen sie doch mit ihrem (hoffentlich sauberem) Gewand schwimmen gehen. Stört mich nicht und akzeptiere dies. Solange sie unsere demokratischen Grundwerte teilen sehe ich kein Problem darin.

    AntwortenLöschen
  2. Und da will man uns immer erzählen das es keine Islamisierung in Deutschland gibt, obwohl die Islamisierung überall stattfindet. https://rp-online.de/nrw/panorama/jundullah-ministerium-besorgt-ueber-kinderpuppen-im-salafisten-look_aid-31926129




    AntwortenLöschen
  3. Abu Dunjaschaden26. August 2018 um 07:14

    Wenn es ein sauberer Burkini ist, sollte man vielleicht dies akzeptieren. Befremdlich finde ich es trotzdem. An unseren Badeseen sieht man jetzt auch häufiger mal Migranten. Die Kinder toben sich im Wasser aus, während die Mütter in ihren langen Gewändern und Kopftüchern einfach nur am Ufer stehen. Finde ich schade.

    AntwortenLöschen
  4. Abu Dunjaschaden26. August 2018 um 07:24

    Die salafistischen Puppen ohne Augen und im Kampfoutfit finde ich gruselig und an- und ausziehen, waschen, kämmen kann man sie auch nicht. Aber die Star Wars Puppen, die der Junge, bei dem ich neulich eingeladen war, geschenkt bekommen hatte, finde ich auch hässlich. Da stellt sich generell die Frage, was ist schönes und sinnvolles Spielzeug. Bei so manchem Computerspiel habe ich da auch Bedenken, dass es Kämpfen und Krieg verherrlicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da denke ich ähnlich..Killerspiele finde ich widerlich. Es gibt soviele tolle Spielideen: Tetris, Aufbaustrategie, Sim City etc...Warum muss immer getötet werden? Es kann doch auch konstruktiv sein: Die Tropicoreihe oder die Siedler etc... zeigen es doch. Es muss doch nicht immer der 3D-Shooter sein. Gewalt ist Scheiße und bleibt es auch. Ich halte es mit den Beatles oder Oasis: Der Anspruch sollte sein "Love & Peace".

      Löschen
    2. Burkinis sind hier bei mir, in Bremen, an der Tagesordnung. Ich habe kein Problem damit. Es schränkt mich nicht ein, belästigt mich auch nicht im Schwimmbad. Frauen im Bikini werden auch in Ruhe gelassen... Also..So what...Ich kann damit ganz gut leben...Solange sie nicht DAWA machen ist für mich alles in Ordnung!

      Löschen
  5. Ich habe vor Izmir zu bereisen, ja, das ungläubige Izmir. Das Izmir welches Erdogan und die Islamisierung ablehnt. Das Izmir welches der CHP (lasst euch nicht beirren, die CHP ist sozialdemokratisch, auch wenn manche von linksfaschistischen Kemalisten reden) 70% der Stimmen gibt. "Efe Raki" wird in Izmir produziert. Die Bewohner Izmirs sind sehr westlich/europäisch sozialisiert. Homosexualität ist in Izmir ein weit weniger großes Problem wie in Anatolien. Ich freue mich drauf im nächsten Sommer dort Raki und Efes-Bier zu genießen, am Strand zu liegen und die Stadt/Menschen zu erleben. Ein türkischer Bekannter hat mich dazu bestärkt!

    AntwortenLöschen
  6. Zum Kern der Sache!

    https://rp-online.de/nrw/staedte/moenchengladbach/salafist-aus-moenchengladbach-nirgendwo-wird-man-so-schnell-radikalisiert-wie-im-gefaengnis_aid-32203095

    AntwortenLöschen