Mittwoch, 26. Oktober 2011

Kybeline.com - ein Nazi hing am Glockenseil

Die Tiefen des Internets sind ja bekanntlich unergründlich, und so mancher Schund zieht durch die Netzwerkkabel, das wissen wir ja alle spätestens seit wir die Salafistenseiten kennen. Doch nicht nur die Fundis benutzen dieses Medium um ihren geistigen Müll günstig zu entsorgen, sondern auch manch anderes Getier baut seine Gänge in die Unrathaufen des World Wide Web, allen voran eine Bloggerin, die sich "Kybeline" nennt. Allerdings scheint genannte Madame der Gattung der Feighamster anzugehören, benutzt Sie doch für ihre Schmuddeltexte gerne den Namen anderer Schreiber, in einigen Fällen sogar meinen.

Ein Beispiel:







Pfählung? Gabs nur im Mittelalter. Gibt's nirgendwo mehr. Ich höre schon die Stimmen jener unverbesserlichen Gutmenschen, die die Nachricht, das es dies auch heute noch gibt, mit einer ungläubigen  Handbewegung abwiegeln. Oder sie als ein Fake abtun. Oder mit dem Hinweis versehen, es handle sich nicht um "aktuelles" Video. Oder als Verschwörung von uns "Islamhassern"!
Doch der Islam pfählte sich nicht nur den halben Balkan hinauf (bis Rumänien), sondern tut das auch heute noch. Das Video zeigt eine solche Barbarei. Und es zeigt sie im Irak, ausgeführt in aller Öffentlichkeit an einem Homosexuellen. Der soll dort bestraft werden, wo er sich seine verboteten Fereuden geholt hat. Sadistisch schiebt einer der islamischen Unmenschen den Pfahl erst liegend in den After des Homosexuellen, bis er tief genug im Körper ist, um den Gepeinigten dann mit Hilfe anderer Rechtgläubiger senkrecht zu stellen. Was den Pfahl dann gänzlich und unter unsäglichen Qualen durch dessen ganzen Körper treibt. Ein stundenlanger Tod warte auf ihn...unter Qualen, wie sie nur die Hölle kennt. Und ihre Religion auf Erden: die da heißt Islam.
Hat nichts mit dem Islam zu tun, werden wir wieder mal hören. Steht nicht im Koran, das werden sie uns sagen. Ich kann diesen Dreck nicht mehr hören! Man zeige mir jedoch eine andere Kultur, die auch aktuell zu dieser Barbarei fähig ist. Erst dann werd ich glauben, dass der Islam auch heute noch noch Brüder und Schwestern im Geiste des Teufels hat.
Den Gutmenschen sei hier gesagt:
Ihr alle seid mitschuld an dieser Barbarei! Euer unentwegtes Eintreten für den Islam, euere Verteufelung von uns Islamkritkern als Rassisten und Ausländerhasser ermöglicht es den muslimischen Barbaren, die solche (und viele andere) Körperstrafen durchführen, ihr teuflisches Geschäft bis zum heutigen Tage zu machen. Ihr gebt Ihnen durch euer verlogenes und feiges Schweigen quasi den Stab in die Hand, den diese Barbaren in die After ihrer Opfer schieben.
Und den Homosexuellen der westlichen Länder, die angesichts der Tatsache, dass in keiner gegenwärtigen "Kultur" und "Religion" solches Unrecht an Ihresgleichen verübt wird, aus politisch korrekten Gründen immer noch schweigen und sich gegenüber den sadistischen Massentötungen von Homosexuellen im Iran, Irak, Sudan, Afgahnistan, Nigeria, Yemen, Saudi-Arabien etc.etc.etc.etc. nicht wehren, sei gesagt:
Eure Love- und Christophersday-Paraden sind ein verlogenes Spektakel angesichts des Elends, das Euresgleichen in den Ländern des Islam zu gewärtigen haben. Eure Fingerzeige auf die angebliche Verflogung der Homosexualität in den westlichen Ländern ist eine Farce angesichst eurer feigen Stummheit gegenüber eurem schlimmsten Feind: dem Islam.
Eure meist linken Parteien und Gruppierungen, denen ihr in Mehrzahl angehört, haben euren Verstand und eure Vernunft gänzlich herausgewaschen und euch zu Bütteln eurer verlogenen linken Ideologie deformiert. Gebraucht endlich eure Hirne anstelle eurer Schwänze! Denn spätestens morgen, wenn der Islam auch hierzulande die Macht übernommen hat, wird es euch erschwischen wie eure Brüder und Schwestern in den Ländern des Islam schon längst. Ihr werdet an den Baukränen Europas zu Hunderten hängen, wenn ihr Glück habt. Und wenn ihr Pech habt, wird euch ein spitzer Stab durch den Körper geschoben, dort, wo Ihr es sicherlich nicht wollt.
Hört auf die Imame in Europa, die schon seit Jahren vor euch warnen und öffentlich verkünden, dass Ihr (!) für alles Schlimme dieser Welt verantwortlich seid:  Für Krieg, Armut, Hunger Unglauben. Dies ist die klassische Drohformel des Islam gegenüber allen sozialen Gruppierungen, bevor er sich anschickt, diese endgültig zu vernichten. Ihr werdet neben den Linken die ersten  sein, die hängen werden. Seid euch dessen gewiss! Es liegt allein an euch, ob das geschehen wird!
Veröffentlicht/zuletzt bearbeitet am 21. Oktober 2011 von G.Elser


(Quelle: kybeline.com)


Ui, die Muslime scheinen also alle von Vlad Tepes höchstpersönlich abzustammen, treiben diese ja gerne Pfähle in die unteren Körperöffnungen ihrer Gegner, vor allem wenn diese homosexuell sind. Grausliche Barbaren, verabscheuungswürdig. Pfui,Pfui,Pfui! Warum ich das Video nicht verlinke? Weil es aus einem Schundfilm der 80er stammt, einer Zeit als Kannibalenstreifen und anderes ungustiges Zeugs hoch im Kurs standen, sogar Zombies hingen da zeitweise faul vom Glockenseil. Für die Cineasten sei angemerkt, dass der Titel "Mondo Senza Veli" lautet und von Bitto Albertini gedreht wurde, einem Meisterregisseur, der uns schon "Black Emanuelle" geschenkt hat, Scorsese wird wohl vor Neid erblassen.

Natürlich wird er/sie/es (ich bin mir beim Geschlecht der Nazibraut nicht so ganz sicher) auf den begangenen Fehler aufmerksam gemacht, jedoch scheint dies die Leser nicht wirklich zu interessieren:

  1. Stuttgarter Hutzelmaennlein schrieb am 23. Oktober 2011 um 11:02:
    @ gott:
    Warum sollte dieser Teil in dem Dokumentationsfilm “Mondo senza veli” (Welt ohne Schleier) ein Fake sein?

Ja warum denn nur? Schließlich hänge ich mir ja auch jeden Abend Knoblauch übers Bettchen, wobei ich dies ja eigentlich gar nicht Not hätte, schließlich mache ich kein Äuglein zu. Warum? Damit mich Freddy Krüger nicht holt, weiß der ja immer noch, was ich letzten Sommer getan habe, auch wenn dafür ja eigentlich Jason Vorhees verantwortlich war. Oder Michael Myers, wer weiß das denn so genau.

Sie meinen Kübeline hat nur ein bisschen übertrieben, geht es ihr doch in Prinzip nur um die Rechte der Homosexuellen? Nun, wenn Sie das glauben, werden Sie die nächste Antwort wohl sehr interessant finden, sie schreibt da nämlich folgendes:

Ein Ist-Zustand ist, dass heute in der abendländischen Gesellschaft die Homosexualität nicht einfach als gleichberechtigt belassen wird, sondern auch aktiv gefördert wird, kulturell und politisch. Spätestens dann können wir das so behaupten, wenn wir die Menge des Materials ansehen: Filme, Flyer, offenen Bekundungen von Politikern, die im Grunde Heteros sind, aber sich polisch zu den Heteros gar nicht äußern, aber militant aktiv homosexuelle Politik betreiben. Und dann noch die vielen Schulbücher, Sportvereine (z. B. VFB-Stuttgart) Künstler, die erst dann Kariere machen können usw. Es gab gar so ein Film, wo einer behauptete, er sei schwul, nur damit er einen Superjob kriegt.
Diese Förderung und Werbung für Schwule bereits im Kindergarten bringt viele Männer dazu, von sich zu glauben, dass sie schwul sind. Das vervielfacht die Zahl der Schwulen in der Gesellschaft.
Anstatt 3-5%, wie in meiner Kindheit sind heute 10-16% der Männer schwul. Sie trachten gar nicht danach, ein normales Familienleben zu führen, Verantwortung zu übernehmen, und ein zu Hause für Frau und Kind zu gründen.
Zumindest die multikulti Kulturkreisen fördern gezielt diese Entwicklung, denn damit schwächen sie diejenigen Kreise, die für konservative Werte wie die klassische Familie einsetzen – und das sind in erster Linie die Kirchen u. a. Traditionalisten. Wie man weiß, der Kulturlobby tut heute alles, um diesen Kreisen zu schaden, sie zu schwächen und zu destabilisieren. Auch durch aktive Förderung des Schwulentums, z. B. in den Medien (Man sieht im TV viel mehr Schwulen als im normalen Leben!).....

Sehen Sie, es geht also nicht um die Rechte von Minderheiten, sondern nur um die Rechte und zwar in der Modefarbe braun. Also Braun als Uniformcoleur, nicht als Gesichtsfarbe, schließlich ist nur ein Weißer ein Mann von Verstand, wobei die Texte dieser Seite eher auf das Gegenteil schließen lassen, glaubt man doch bei Durchschau anderer Postings in einer Geisterbahn des Wahnsinns zu sein, kein Horrorfilm könnte dies toppen. Wer diese Kübelbiene ist? Ich weiß es nicht genau, doch kann ich es mir denken, erinnert mich das Geschreibsel doch an einen Dummbeutel, den ich vor kurzen vor die Elser-Tür gesetzt habe, ging mir dessen Rassistengebrabbel doch mächtig auf den Senkel, schließlich habe ich ja oft genug angemerkt, dass ich hier so etwas nicht dulde. Wer nicht hören will, bekommt eben einen dezenten Tritt in das Sitzfleisch, so ist das hier in meinem Reich. Ob ich mich über das Getippsel unter meinem Namen aufrege? Nö, nur weiter so, dann habe ich nämlich auch in Zukunft immer wieder lustige Texte zum zerpflücken, ich freue mich schon auf die nächsten Berichte. Wie wärs denn mit " Muslime zwingen Ärzte zur Fußamputation", natürlich mit einem Ausschnitt aus "Saw" unterlegt, oder "Koranwürfel führt direkt in die Hölle", wo ich eine Sequenz von "Hellraiser" als Beweis empfehlen kann. Der Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt, zumindest auf Kybeline.com.

Guten Tag



Kommentare:

  1. Leider sind auch andere Interessengruppen von diesem Blödsinn infiziert: http://koptisch.wordpress.com/2011/10/22/barbarei-islam-homosexueller-lebend-gepfahlt/

    AntwortenLöschen
  2. Dass das Video eigtl. Kino ist, ist ja eigentlich nebensächlich. Es passieren täglich und stündlich unsägliche Verbrechen gegen Menschen im Namen des Islam, die um nichts weiniger grausam sind als das, was im Film dagestellt wurde.

    AntwortenLöschen
  3. Für mich ist dies nicht nebensächlich, ist das ja mit Göbbelscher Propaganda zu vergleichen, wird ja solange gebogen, bis die "Wahrheit" genehm ist.

    Mit solch einem rassistischen Müll schafft man nur eines, nämlich das Abgleiten in die Lächerlichkeit, im rechten Eck ist man ohnehin schon lange angekommen. Und wenn man dies auch noch in meinem Namen macht, dann stellen sich mir die Nackenhaare auf, will ich mit diesem braunen Gesocks ja nicht in einen Topf geworfen werden, verabscheue ich die doch genauso, wie einen Vogel.

    Guten Abend

    AntwortenLöschen