Freitag, 18. August 2017

Charlottesville/Barcelona....alles dieselbe Kacke

https://www.welt.de/politik/ausland/article167781224/Das-sind-die-Fakten-zu-den-Terror-Attacken-in-Spanien.html

Zuallerst...wie immer, und das leider viel zu oft...mein tiefes Mitgefühl an die Angehörigen der Opfer, samt meinen ebenso aufrichtigen Genesungswünschen an all die Verletzten. Mögen Sie schnell gesund werden. Und mögen die Täter für immer in der Hölle schmoren.

Damit könnte ich es nun bewenden lassen, will ich aber nicht, denn ich zog gestern durch Facebook, und was da zu lesen war, trieb mir die Galle in die Speiseröhre, und dies aus unterschiedlichen Richtungen. Die einen erklärten wiedermal, dass das alles so gar nichts mit dem Islam zu tun habe, was es aber eben doch hat, wenn auch ehrlicherweise nicht mit dem, den viele leben. Nein, das wird jetzt kein Bashing, aber man kann Probleme eben nur bekämpfen, wenn man sie schonungslos anspricht, weswegen das krampfhafte Sauberhalten des eigenen Vorgartens eine nicht zu kleine Mitschuld an dem Keil in der Gesellschaft hat, gehört ja dem Mutigen die Welt, während der Feigling ein eher klägliches Dasein fristet.

Verstehen Sie mich nicht falsch, niemand (also die, die nicht doof sind) erwartet eine Distanzierung, kann A ja nix für das, was B tut, aber auch Moslems können nunmal Verbrecher sein, macht der Glaube allein ja keinen zu einem besseren Menschen, und denen gilt es die Rechtfertigung zu entziehen. Das kann man aber nur, wenn man in seinem eigenen Wohnzimmer aufräumt, und nicht bei jedem Anschlag Verschwörungstheorien bastelt. Vom bösen Juden. Westlichen Geheimdiensten. Und anderem Bullshit. Wenn Sie also Ihren Glauben in einem besseren Licht dastehen lassen möchten, dann nehmen Sie den eisernen Besen. Und fegen Sie aus. Nur Sie können das, niemand anderer. Wenn Sie sich auf jemand anderen verlassen, dann werden Sie verlassen sein.


Das waren die einen, die anderen folgten auf der ausgelatschten Socke, fühlte man sich im rechts-rechten Lager ja sofort zu markigen Sprüchen berufen. hat ja die Merkel die Schuld, Mauern müsste man bauen, alle Moslems lügen ohnehin nur, und manch einer wünschte sogar wildfremden Mensch das Ersaufen im Mittelmeer. Das meine Herr- und Damschaften, ist dieselbe Kacke, denn nur ein Miteinander kann uns helfen, kein Gegeneinander, und so kann ich zwar einerseits Wut und Zorn durchaus verstehen, derartiges Gepöbel allerdings nicht, ist es ja ein Tanz auf Leichen, und sie bewegen sich damit im selben Gedankenmüll wie der IS. Wobei es da ja noch eine Ähnlichkeit gibt, haben ja viele dieser Hassposter nach dem Terror von Charlottesville ebenso erklärt, dass das alles nix mit der rechten Gesinnung zu tun hätte, und einige erdreisteten sich sogar, die Schuld anwesenden Linken in die Schuhe zu schieben, nur, damit sie sich nur ja nicht in den Spiegel blicken müssen. Damit sind Sie - mit Verlaub - ebenso ein Feigling, und um keinen Deut besser, als die, vor denen Sie Europa zu schützen vorgeben. Schämen Sie sich. Bis tief in die Arschfurche.

Eine dritte Gruppe gab es auch noch, die sich sogar offen über die Toten freute. Nein, nicht nur pickelfressige Milchbubis mit Jihad-Hühnerbrüsten, sondern auch Gegner, die sich nun endlich in ihrem rassistischen Sumpf suhlen konnten. Abschaum. Beide. Mehr gibt es zu denen nicht zu sagen.

Ja, fast könnte man bei all dem Irrsinn, der sich gerade durch die Welt wälzt, verzweifeln, wird dieser ja sogar von einem Präsidenten noch befeuert ,...

http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-reagiert-mit-umstrittenem-tweet-auf-anschlag-in-barcelona-a-1163408.html

...würde es da nicht doch noch ab und an Lichtblicke geben. So wie der folgende Kommentar von Erol Özkaraca:



Genauso ist es. Und nicht anders. Danke dafür. Für ein kleinwenig Vernunft.


Guten Tag. Und ein schönes Wochenende



Kommentare:

  1. Solange wir "Dawa-Aktivisten" wie Pierre Vogel oder sogar den mittlerweile verurteilten Sven Lau weiterhin frei gewähren lassen, dürfen wir uns über den Fanatismus radikaler Muslime nicht wundern. Bis heute erfahren die Salafisten bei ihrer islamistischen Indoktrination praktisch keine nennenswerte Einschränkung, so dass die Zahl geisteskranker Islamisten immer weiter wächst. Radikaler Islam ist eine gemeingefährliche Geisteskrankheit und wir erlauben uns noch immer unerklärlicherweise den Luxus, die von den Golfstaaten finanzierte islamistische Missionstätigkeit in unseren liberalen Demokratien großzügig zu tolerieren. Die Tolerierung islamistischer Missionsaktivitäten hat aber nichts mehr mit Religionsfreiheit zu tun, da der propagierte Islam zu politischen Zwecken missbraucht wird.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nur weil man politisch eine andere Ansicht vertritt, gilt man bei dir als "geisteskrank"?

      Was macht man noch gleich mit Geisteskranken? Man sperrt sie für gewöhnlich weg.

      Somit erkenne ich deinem Beitrag einen indirekten Aufruf zur Gesinnungsjustiz, zu DDR-Zuchthäusern, Gulags usw.

      Du möchtest politische Gegner gerne infhaftiert sehen, glaubst aber, du seist ein Verfechter "liberaler Demokratien"? Wahrlich außerordentlich "demokratisch".

      Du magst doch auch nicht als "islamophob" betitelt werden, weil eine Phobie doch immer eine psychische Krankheit darstellt, oder? Jene aber, die mit dir nicht einer Meinung sind, sind einfach mal "geisteskrank"? Was ist das nur für eine heuchlerische Doppelmoral, die du hier an den Tag legst? Schämst du dich denn gar nicht?

      Übrigens: Wenn ein Richter zum gleichen Ergebnis kommt und sagt, der Gegner sei psychisch nicht ganz auf der Höhe, bedeutet das für gewöhnlich Strafmilderung. Die Folge - aus deinen Kreisen wohlgemerkt - ist das Geheule über "Kuscheljustiz". Du weißt nicht wirklich, was du willst, gelle?

      Wenn man auf politischer oder religiöser Ebene "radikal" ist, besagt das weder, dass man psychisch noch kognitiv in irgendeiner Form beeinträchtigt wäre (ganz im Gegenteil).

      Ich könnte jetzt auch bekannte Atheisten zitieren, die das ähnlich sehen, aber ich promote keine Atheisten.

      Aber noch größeren Schwachsinn von dir muss ich hier leider lesen:

      "Religionsfreiheit zu tun, da der propagierte Islam zu politischen Zwecken missbraucht wird."

      Der Islam war von Anfang an nicht bloß das, was man hierzulande unter dem Begriff "Religion" versteht. Ich glaube, man versteht darunter nur irgendwie was Mystik, irgendwas mit "(ungewissem) Glauben".

      Der Islam kam jedoch als vollständige Lebensordnung, die alle Lebensbereiche regelt, worunter auch die Politik fällt. Oder weshalb glaubst du wohl, dass der Islam z. B. die Steinigung bei Ehebruch vorsieht? Da wird also gar nichts "missbraucht". Diejenigen, die den Islam nur als esoterisches Hobby betrachten und sich Muslime nennen, missbrauchen den Islam als eben solches. Genauso gut könnten sie in irgendwelchen Tempeln einen auf Buddha machen. Islamrechtlich gäbe es wohl keinen großen Unterschied. Laizisten, Demokraten etc. sind übrigens keine Muslime.

      Löschen
    2. Nur weil man politisch eine andere Ansicht vertritt, gilt man bei dir als "geisteskrank"?

      Was macht man noch gleich mit Geisteskranken? Man sperrt sie für gewöhnlich weg.

      Somit erkenne ich deinem Beitrag einen indirekten Aufruf zur Gesinnungsjustiz, zu DDR-Zuchthäusern, Gulags usw.

      Anscheinend möchtest du politische Gegner gerne inhaftiert sehen, glaubst aber, du seist ein Verfechter "liberaler Demokratien"? Wahrlich außerordentlich "demokratisch".

      Du magst doch auch nicht als "islamophob" betitelt werden, weil eine Phobie doch immer eine psychische Krankheit darstellt, oder? Jene aber, die mit dir nicht einer Meinung sind, sind einfach mal "geisteskrank"? Was ist das nur für eine heuchlerische Doppelmoral, die du hier an den Tag legst? Schämst du dich denn gar nicht?

      Übrigens: Wenn ein Richter zum gleichen Ergebnis kommt und sagt, der Gegner sei psychisch nicht ganz auf der Höhe, bedeutet das für gewöhnlich Strafmilderung. Die Folge - aus deinen Kreisen wohlgemerkt - ist das Geheule über "Kuscheljustiz". Du weißt nicht wirklich, was du willst, gelle?

      Wenn man auf politischer oder religiöser Ebene "radikal" ist, besagt das weder, dass man psychisch noch kognitiv in irgendeiner Form beeinträchtigt wäre (ganz im Gegenteil).

      Ich könnte jetzt auch bekannte Atheisten zitieren, die das ähnlich sehen, aber ich promote keine Atheisten.

      Aber noch größeren Schwachsinn von dir muss ich hier leider lesen:

      "Religionsfreiheit zu tun, da der propagierte Islam zu politischen Zwecken missbraucht wird."

      Der Islam war von Anfang an nicht bloß das, was man hierzulande unter dem Begriff "Religion" versteht. Ich glaube, man versteht darunter nur irgendwas mit Mystik, irgendwas mit "(ungewissem) Glauben".

      Der Islam kam jedoch als vollständige Lebensordnung, die alle Lebensbereiche regelt, worunter auch die Politik fällt. Oder weshalb glaubst du wohl, dass der Islam z. B. die Steinigung bei Ehebruch vorsieht? Da wird also gar nichts "missbraucht". Diejenigen, die den Islam nur als esoterisches Hobby betrachten und sich Muslime nennen, missbrauchen den Islam als eben solches. Genauso gut könnten sie in irgendwelchen Tempeln einen auf Buddha machen. Islamrechtlich gäbe es wohl keinen großen Unterschied. Laizisten, Demokraten etc. sind übrigens keine Muslime.

      Löschen
    3. Ich sag ja: GEISTESKRANK! Wie anders sollte man Menschen bezeichnen, die behaupten, es gäbe so etwas wie "göttliche Gebote"? Jede Staatsordnung, die auf einer angeblich von "Gott" gestifteten Religion basiert, bezeichne ich als GEISTESKRANK! Und genau so bezeichne ich Menschen, die behaupten, es gäbe einen Gott, es gäbe ein Paradies und es gäbe eine Hölle. Und noch viel geisteskranker sind diejenigen, die daran glauben, dass islamistisch motivierte Massenmörder als Märtyrer ins Paradies einkehren! Warum sollte ich "gläubige" Muslime anders behandeln, als jemand der nach der Lektüre von Harry Potter ans Zauberei-Ministerium oder an Hogwards glaubt? Eben weil dieser "Glaube" an den Islam dazu führt, dass fanatische "Gläubige" dafür bereit sind über Leichen zu gehen, bezeichne ich ihn als GEISTESKRANK!

      http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/radikalisierung-als-krankheit-ist-islamismus-heilbar-a-1139607.html

      Löschen
  2. SolcheAnschläge sond für die Betroffenen und ihre Angehörigen ganz schrecklich.
    Sicher.
    Erschreckend ist ja eigentlich , das es aus dem Nichts beliebige Leute trifft, öfter in größerer Anzahl.
    Wobei "oft " natürlich relativ ist.
    Rational betrachtet ist der Terror ja dankenswerterweise eine vernachlässigbare Größe.
    Die allgemeinen Lebensrisiken, für die Betroffenen niht weniger schrecklich sind weit vielfältiger und oft sogar vermeidbar.
    Man nehme nur mal die allein in der BRD 500-700 Mordopfer konstant jährlich, die hunderte Verkehrstoten, mit der mehrfachen Anzahl and Verletzen. Am schlimmsten die Krankheiten die allergrößte Lebensgefahr heutzutage, die einen auch oft aus dem Nichts treffen und vernichten.
    An allem wird gearbeitet, an Terrorvermeidung sgar recht effektiv, ganz eliminieren geht eben nicht. Polizeistaat wäre auch keine Lösung, weil erfahrungsgemäß bei einer großen Anzahl Menschen, auch Polizisten immer eine gewisse Anzahl aus irgendwelchen Gründen austickt und dann auch noch Waffen hätte.
    Am beten einfach still, konsequent an Terrorvermeidung arbeiten, öffentlich garnicht groß eine Plattform bieten die oft genug nur der Auslastung der Presse und der Befriedigung von Sensationsgelüsten dient.
    Persönlich kann man eh nur etwas wachsam sein.
    Nach anfänglich großer Aufregung verschwinden die Anschläge ja auch schnell in die Annalen der Statistiker und das Leben geht weiter. Gut so.
    Nicht den Tag vermiesen lassen, das wollen die nur.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Nicht den Tag vermiesen lassen, das wollen die nur."
      ha, ha; sie wollen sehr viel mehr als uns nur den Tag vermiesen!

      Löschen
    2. "ha, ha; sie wollen sehr viel mehr als uns nur den Tag vermiesen! "
      Wollen und können war immer schon ein Unterschied.

      Löschen
  3. ...da der propagierte Islam zu politischen Zwecken missbraucht wird....
    Man könnte auch richtiger sagen: Die islamische Politik missbraucht die Religion.
    Es ist nicht nur ein Missbrauch des Islam; denn der Islam ist mehr politisch als religiös. Da muss man nur mal die islamischen Schriften lesen. In unserer demokratischen Toleranz (siehe: Religionsfreiheit) sind wir hierzulande zu blöd, die islamische Religion von der islamischen Politik unterscheiden zu können. Wann immer es den Islamisten passt machen sie uns eine Unterscheidung vor (Hat ja nix mit dem Islam zu tun), Wie lange noch (und warum?) sollen wir hier im Westen weiter derartig verarscht werden? Recherchiert auch mal u.a. die Bedeutung von "Boko haram".
    Sollen wir uns weiter so von Islamisten täuschen lassen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Recherchiert auch mal u.a. die Bedeutung von "Boko haram"."

      Ja, es heißt angeblich sowas wie "Westliche Bildung ist verboten". Dazu 2 Anmerkungen:

      1. Den Namen verlieh sich diese Gruppierung nie selbst, sondern wurde sie wurde von lokalen Medien in ihrem Heimatland danach benannt.

      2. Soweit ich weiß, gibt es die Gruppierung schon LANGE nicht mehr, sondern wurde ein Teil des IS.

      Löschen
  4. Hat zwar noch nicht zu Attentaten geführt, aber noch ein Unfriedensstifter der zu einer potentiellen Gefahr führen könnte.

    " EILMELDUNG Erdogan ruft Türken in Deutschland zu Wahlboykott von CDU, SPD und Grünen auf

    Der türkische Präsident Erdogan hat die türkischstämmigen Wähler in Deutschland aufgerufen, bei der Bundestagswahl nicht für CDU, SPD oder die Grünen zu stimmen. Sie seien „alle Feinde der Türkei“. " FAZ

    Sind jetzt die "linken" Freunde der Türken ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn die sich durch einen Wahlboykott bedeutungslos machen wollen, nur zu!

      Löschen
    2. @ Anonym 18.08. 1517 hrs

      Let us take the three remaining major parties. Die Linke, AfD and FDP.

      As democratic parties they should decry such statement, call on all Germans with Turkish background to ignore him and tell Erdogan that he just lost his right to tour Europe propagating his own party.

      Any mosque repeating such appeals should be closed immediately for violating the secular society that
      acc to some exists in your country. Please include any churches that promote any party in your country.

      Löschen
    3. "Sind jetzt die "linken" Freunde der Türken ?"

      Wieso nicht die AfD? Und seit wann sind eigentlich die GrünInnen und die anderen Mainstream-Parteien nicht mehr linksversifft?

      Hier geht es nicht um links/rechts, sondern um eine Er-dog-an-freundliche Politik, die sich die Türkei gerne wünscht.

      Löschen
    4. Linksaußen sind die größten Freunde der PKK. Schön blöd, wenn Erdogan auf die setzen sollte.

      Löschen
  5. Türkischstämmige Deutsche (mit Wahlberechtigung) sind nicht "Landsleute" des eingebildeten Erdogan!

    AntwortenLöschen
  6. Erdogans Anhänger sind Deutschlands Feinde.

    AntwortenLöschen
  7. https://www.welt.de/politik/deutschland/article167787569/Mehr-gewalttaetige-Uebergriffe-auf-Muslime.html

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2017-08/irak-blackwater-soeldner-urteil-aufgehoben

    AntwortenLöschen
  8. „Terrorismus und Islam hängen zusammen“

    18.08.2017

    Der Islamgelehrte Kyai Haji Yahya Cholil Staquf ist Generalsekretär der größten Muslim-Vereinigung Indonesiens. Zum islamistischen Terror spricht er Klartext. Der Westen müsse aufhören, Kritik am religiösen Fundament des Extremismus für „islamophob“ zu erklären, sagt er.

    „Es gibt einen ganz klaren Zusammenhang zwischen Fundamentalismus, Terror und Grundannahmen der islamischen Orthodoxie“ sagt Kyai Haji Yahya Cholil Staquf, Generalsekretär der größten Muslim-Vereinigung in Indonesien, in einem Interview mit der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Samstagsausgabe vom 19. August.

    Insbesondere das Verhältnis von Muslimen zu Nichtmuslimen, sowie die Einstellung von Muslimen zu Staat und Recht seien problematisch und führe zu Segregation und Feindschaft. „Zu viele Muslime sehen die Zivilisation, das friedliche Zusammenleben von Menschen verschiedenen Glaubens, als etwas an, das bekämpft werden muss“, sagt Yahya Cholil Staquf. Die zunehmende Angst des Westens vor dem Islam sei daher durchaus verständlich. Und über die Zusammenhänge müsse man deutlich sprechen: „Der Westen muss aufhören, das Nachdenken über diese Fragen für islamophob zu erklären.“

    „Wir müssen dahin kommen, dass ein Verständnis, das die traditionellen Normen der islamischen Rechtslehre absolut setzt, als falsch gilt. Religiöse Werte und soziale Realität müssen zueinander passen. Und es muss glasklar sein, dass die staatlichen Gesetze Vorrang haben“, sagt der Islamgelehrte im Gespräch mit der Frankfurter Allgemeinen.

    Kyai Haji Yahya Cholil Staquf stammt aus einer sunnitischen Gelehrtenfamilie. Er ist Generalsekretär des Obersten Rats von Nahdlatul Ulama, der größten muslimischen Vereinigung Indonesiens, das weltweit das Land mit der größten muslimischen Bevölkerung darstellt. Die Gemeinschaft Nahdlatul Ulama gibt ihre Mitgliederzahl mit fünfzig Millionen an und versteht sich zumindest in Teilen als moderat. Kyai Haji Yahya Cholil Staquf gehört dem spirituell orientierten Flügel der Organisation an.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/islamgelehrter-terrorismus-und-islam-haengen-zusammen-15157757.html

    AntwortenLöschen
  9. George, I am all with you about relativism.

    However, the biggest adherent to relativism is Donald John Trump. Just look at his statements over the last 7 days.

    Trust me, in my Friday visit to a mosque today his General Pershing tweet was mentioned. Now I know DJT and the Imam are both wrong - but why should I bother to clarify the issue until other Western leaders and Christian clerics call out DJT for what he is: a liar and a racist and a feaces-ist. Just let the Muslims believe the bullshit DJT put knowingly and purposely on his twitter account.

    It will be my pleasure to mention as well the silence and support of fundamentalist Christians in the US and in Germany who are closer to racist ideas than one can imagine.

    In contrast to many of your blogers I do not adhere to the notion to close fundamentalists and liars down. For liars like DJT there is no more democratic justification. Any trust I might have had is gone forever. For fundamentalist believers just call out their religion for what it is: a collection of fairy tales.

    Me so sorry. You guys still do not get it. Moderate and liberal Muslims or even atheists are no threat to the dictatorial and corrupt Muslim politicians and clerics in Muslim countries. We get intimidated , arrested, threatened (just look at what your Muslim Anonyms write on this blog), named terrorists or in the worst case we get killed.

    I hope one day you will really understand how Muslim countries work: you do not follow - we will not only go after you but after the rest of your family as well. A d no one will give a fuck about you.

    The biggest threat to those leaders and clerics are your open societies. They are shit scared about liberalism, individualism, humanism, democracy, ... They denounce it day by day and introduce stricter islamic beliefs.

    For one simple reason: they will no longer be able to oppress Muslims and suck for their own financial gains the nations' coffers dry once Islam can no longer be used as a method of oppression.

    Your own European Muslims are the biggest threat. They understand all those "unislamic" ideas and might well export them. That is the one major threat.

    Just one example. If you ever looked at a map of Turkey and tried to understand who voted against AKP: the cities and the tourist areas. Erdogan's heartland is the rural areas.

    Of course you could argue the same applies to the US.

    AntwortenLöschen
  10. Faktisch mag der Tweet passen. Ich halte auch den Begriff Islamfaschisten für passend.
    Der zunächst als Fahrer vermutete Driss Oukabir ist laut seines Facebookprofils von Hitler ganz angetan.
    Dessen vorgehen gegen Juden sowie der Eroberungsträume sind Gemeinsamkeiten.

    Ich frage mich nur, ob Du nach Charlottesville auch einen Post begrüßt hättest, der lautet:
    Hamburg, Charlottesville. Das Gedankengut und die Menschverachtung sind gleich ...

    Trump wird seid Tagen dafür gerügt, dass er nicht darüber reden möchte, aus welcher Ecke der Hass in Charlottesville kam.

    Die Ideologie aus der Schußlinie nehmen und am besten allgemein über Hass und Menschenverachtung diskutieren.

    Das scheint mir zumindest die Wirkung solcher Tweets. Grundsätzlich kann man wohl weder Erol Özkara noch Dir vorwerfen den Islamismus nicht zu thematisieren.

    AntwortenLöschen
  11. George, just a small but important addition to my earlier comment.

    DJT when mentioning General Pershing - always assuming he believes in that shite - condoned actively a war crime or terrorism.

    My question is simple. Is DJT condoning terrorism? Anyone who intends to speak up? Not so far. Why the fuck should I. Let the rest of the world think that he is happy accepting war crimes and condoning terrorism.

    The next question might well be. What measures are allowed to get rid of such individual? Ie impeachment.

    AntwortenLöschen
  12. Schwarzenegger hat da eine kompetente Nachricht, endlich mal einer mit eigener Erfahrung, an alle Neonazius und sonstige Extremisten.
    "„Ich habe eine Botschaft an Neonazis, weiße Nationalisten und Neo-Konföderierte“, sagte der Republikaner in dem knapp vierminütigen Video, das am Donnerstag von dem Portal „Attn“ auf Twitter veröffentlicht wurde. „Ich kenne die echten Nazis. Ich wurde 1947 kurz nach dem Zweiten Weltkrieg in Österreich geboren und wuchs umgeben von gebrochenen Männern auf. Diese Geister, die ihr verherrlicht, verbrachten den Rest ihrer Leben in Scham. Und jetzt ruhen sie in der Hölle.

    „Lasst mich so offen wie möglich sein: Eure Helden sind Verlierer. Ihr kämpft auf verlorenem Posten.“ Daran gebe es nichts zu deuteln, so Schwarzenegger: „Hass hat keine zwei Seiten.“"

    Mehr ist nicht zu sagen, trefflich klassifiziert.

    AntwortenLöschen
  13. Wenigstens gits in Irak und Syrien große Forschritte den Ursprung vielen Terrors auszulöschen und die ideologische Grundlage eines funktionierenden "Kalifats" zu entziehen.
    In Central Syrien ist jetzt ein riesiger Kessel geschlossen worden der über 100 Dörfer, Städtchen und Mengen von Ölquellen umfasst.
    SObald dieser Rückraum gesichert ist dürfte die Euphratoffensive auch in den letzen Akt übergehen.
    Interessanterweise sind die Spitzen der Sturmtruppen eigentlich garnicht der syrischen Armee zuzuordnen. Die Tiger Force, das 5th Korps, Desert Haws und andere sind rein Freiwilligenverbände, zum großen Teil durch die Spenden der Bevölkerung finanziert, unterstehen aber der SAA. Der IS hat immer noch beträchtliche Kräfte, für Offensiven in größerem Ausmasse scheint es aber nicht mehr zu reichen. Für die Not spricht auch der Versuch der Zwangsrekrutierung aller die irgendwie kampffähig sind, eine Art Volkssturm, der aber auf große Widerstände mit ensprechenden Repressionen trifft.
    Jedenfalls gehts dem Ende zu, hoffentlich so bis Mitte nächsten Jahres.
    Sonst tut sich nicht so viel, un Idlib beharken sich die Islamistengruppen um die Macht der 2 Mill Einwohner. Die Türken mit ihren islamistischen Verbündten lingern in Aleppo Provinz rum un ballern faste täglich in die kurdischen Gebiete, ohne militärische Aktionen folgen zu lassen, also reiner Terror. Die Kurden und die SDF arbeiten sich in Raqqa ab, zu 50% erobert.
    Sie syrische Armee und friends schreibt jedenfalls pausenlos enorme Raumgewinne auf dem Weg zu Euphrat wo sich Deizz Ezzor sich seit 4 Jahren verbissen dagegen wehrt vom IS überrannt zu werden,was sich in täglichen neuen Kämpfen äußert, die ganze Stadt, der syrische Teil ca. 120 000 kann nur aus der Luft versorgt werden.

    AntwortenLöschen
  14. "Charlottesville/Barcelona....alles dieselbe Kacke"

    ...alles die selbe Religion!

    AntwortenLöschen
  15. Und währenddessen in Spanien immer noch getrauert wird, kommt ein Ralf Stegner von der SPD daher, um mal wieder seine geistige Unterbelichtung unter Beweis zu stellen. Anstatt sich über die toten Opfer durch die Terroranschlagsserie von Spanien mit seinem empathielosen Kommentar lustig zu machen, hätte Stegner erst einmal sein Gehirn einschalten sollen, sofern es denn auch nur ansatzweise vorhanden ist. Aber was will man schon von einem arschgesichtigen Politiker erwarten, dessen Hirn an einer akuten und schwammartigen Rückbildung der löchrigen Gehirnsubstanz leidet? Niewieder SPD, das sei hiermit ganz hoch und heilig versprochen! Ich unterstütze doch keine Partei, in der sich die größten Vollidioten von Deutschland wie zu Hause fühlen!

    https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=1512527932146738&id=480641715335370

    AntwortenLöschen
  16. http://m.bild.de/politik/ausland/barcelona-terror/war-der-attentaeter-assad-fan-52905898.bildMobile.html

    AntwortenLöschen
  17. 13 Tote sind 13 mal soviel tot wie 1 Toter.

    Wobei jetzt ja noch ein paar mehr in Europa dazu gekommen sind.

    Ausserdem ist es gerechtfertigt linke Terroristen zu überfahren wenn sie einem das Auto angreifen. Notwehr nennt man das auch.

    Lieber Georg: zähle doch mal die Toten durch Rechtsterrorismus und Jihad in Europa und Amerika der letzten paar Jahre zusammen und vergleiche. Und berücksichtige dabei, das man letztere komplett hätte vermeiden können durch selektivere Migrationsregeln und Grenzschutz. Wer Merkel wählt leistet Beihilfe zum Mord.

    Danny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Lieber Georg: zähle doch mal die Toten durch Rechtsterrorismus und Jihad in Europa und Amerika der letzten paar Jahre zusammen und vergleiche."
      Vergleichen kann man viel.
      Ich nehme da mal Terrorismus und stinknormale Morde.
      In BRD ca. konstant 500-700 /Jahr, Türkei ca. 1800/Jahr (etwa gleiche Bevölkerung).
      Vergleichsweise sind da die normalen Bürger höllisch gefährlicher als Terrorismus.

      Löschen
    2. "Ausserdem ist es gerechtfertigt linke Terroristen zu überfahren wenn sie einem das Auto angreifen. Notwehr nennt man das auch.
      "
      Klar und Ehefrauen auch wenn die einem das Auto verbeulen, weil man mal wieder fremdgegangen ist.
      Hunde die dagagenpinkeln sowieso und erst recht die Kinder die Kratzer reinmachen.
      Heirate doch dein Auto.
      Immer schön mit Spucke und Taschentuch den kleinsten Fleck wegwienern.
      Bei denem geile Gerät kannst du bestimmt auch 5 gegen Willi vor seinem Bild machen bis einer abgeht.

      Löschen
    3. "Lieber Georg: zähle doch mal die Toten durch Rechtsterrorismus und Jihad in Europa und Amerika der letzten paar Jahre zusammen und vergleiche."

      Zähl du mal zusammen
      In Deutschland haben wir jedes Jahr 3000 Tote durch Autounfälle, 9000 Tote durch Freizeitunfälle, noch mal 9000 durch Haushaltsunfälle.
      Da liegen die Gefahren des Lebens.

      Löschen
  18. Ich würde dich gerne mal in die Facebook Gruppe International People einladen, damit du siehst was für Menschen du da verteidigst. Ist so eine Muslimgruppe die ihre Admins verloren hat und die wir nun mit atheistischen Memes quälen. D.

    AntwortenLöschen
  19. Einige schieben sich zuviele Filme wir sind nicht in Hollywood.

    AntwortenLöschen