Montag, 19. Juni 2017

Und noch ein Anschlag in London - Hass verkauft sich immer gut

http://www.sueddeutsche.de/panorama/vereinigtes-koenigreich-transporter-rammt-menschengruppe-vor-londoner-moschee-ein-mann-getoetet-1.3550519

Zuallererst sei hiermit meine Anteilnahme kundgetan, und die Genesungswünsche an die Opfer, auf dass sie zumindest ohne körperliche Schäden aus diesem Terroranschlag ihr Leben weiterführen können, werden die ja wohl schneller vernarben als die seelischen.

Nun habe ich mich natürlich sofort ob der Anteilnahme der sonst so mitfüllenden Verdächtigen kundig gemacht, weswegen mein erster Schritt sofort zu Beatrix von Storch führte, twittert die ja sonst zu jedem Toten ein Statement, welches jede Maus in den Abgrund rutschen lässt. Nein, lange musste ich nicht suchen, sprang es mir ja sofort ins Auge, allerdings machte sich leichte Verwunderung breit, scheint sie ja bei den Islamisten abgeschrieben zu haben, texten die ja bei einem toten Kuffar auch diesen ausufernden Roman:



Ich habe es leicht gekürzt, zerstört Ihnen dieses laute Schweigen ja sonst eventuell das Trommelfell, und das kann ich echt nicht verantworten, bin ich ja ein netter Georg.

Was sagen Sie? Ich bin ungerecht, sind die Toten durch Islamistenhand ja hierzukontinental eindeutig in der Überzahl? Ja, das sind sie, nur sieht man, dass Idiotie keine Einbahnstraße ist, schert sich der sabbernde Irrsinn ja nicht um Ost und West, weswegen er durch sämtliche Gruppierungen galoppiert. Niemand ist davon ausgenommen, weswegen es gerade jetzt so immens wichtig wäre, wenn wir...also die, die Terror und Spaltung ablehnen...uns die Hand reichen würden, was man in Köln zwar versucht hat, dort aber kläglich gescheitert ist:

https://www.welt.de/debatte/kommentare/article165647231/Der-Aufstand-der-anstaendigen-Muslime-bleibt-aus.html

Was es nüchtern betrachtet auch musste, denn was als Aufstand der anständigen Muslime verkauft wird, das kann nur am Ramschtisch vergammeln, muss man ja niemandem in einem Schaulauf beweisen, dass man "anständig" ist. Nein, auch nicht, dass man Terror ablehnt, setze ich das ja bei Menschen jeglichen Glaubens und Nicht-Glaubens in der Mehrheit voraus. weswegen das Signal an die vollkommen falsche Adresse gesendet wurde, muss man mir als Nicht-Muslim ja gar nix sagen, sondern all den Vollpfosten, die gerade einen riesigen Keil in die Gesellschaft hämmern. "Wir"...der Karl, der Mehmet, die Uschi und die Ayshe...gegen alle, die dem friedlichen Zusammenleben feindlich gegenüberstehen. So sollte es sein. Und nicht anders.

Ja, das mag arg idealistisch klingen, aber es ist die einzige Chance, die wir haben. So lange wir aber unsere Eitelkeiten - religiöse wie weltliche - nicht hintenanstellen, wird das wohl ein Traum bleiben. Hassen wir also lieber, denn das geht einfacher, brauchts dafür ja nur lautes Gebrüll. Und manchmal reicht auch nur ein ebenso lautes Schweigen.

Guten Tag







Kommentare:

  1. Warum sperrt man nicht endlich die Facebook Seite von Bernhard Falk?

    Er hetzt gegen G20 und wirbt für den islamischen wiederstand!!! Seine ständig verstecken Hinweise für Anschlagsziele sind ja sehr offensichtlich. Warum lässt man jemanden wie diesen frei herum laufen?

    AntwortenLöschen
  2. Die Idee zu der Demonstration am Wochenende kam jedoch von Muslimen, und das weiß ich durchaus zu schätzen, auch wenn sich letztendlich ziemlich wenig Muslime daran beteiligt haben.

    Und ja, der eindeutige Terror gegen Muslime, der jetzt zuletzt in London stattgefunden hat, ist klar und eindeutig zu verurteilen.

    Aber mal allen Ernstes: Reicht dieser eine Anschlag bereits, um von einem organisierten Terrorismus gegen Muslime zu sprechen? Gibt es dazu irgendein Bekennerschreiben von irgendeiner bekennend islamophoben Organisation?

    Leider können wir - wie bei so vielen Terroranschlägen - nicht ausschließen, dass dieser Terrorakt Nachahmer finden wird. Bis dahin sollten wir aber aufpassen, die Kirche im Dorf zu lassen und noch nicht automatisch von einem organisierten anti-muslimischen Terror sprechen, zumal die Nachrichten diesbezüglich bisher auch nur von einem Einzeltäter berichten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Womit letztendlich die radikalen Muslime ihr Ziel erreichen würden!

      Denn ganz genau das ist es ja was sie provozieren wollen. Je mehr hauen und stechen es zwischen Muslien und Nichtmuslimen gibt, desto mehr werden sie in ihrer Sache bestärkt und fangen dadurch noch mehr Ratten die Ihnen folgen.

      Umso bedauerlicher ist es das sich dem Friedensmarsch so wenige Muslime angeschlossen haben.

      Terror ist in jeder Form zu verurteilen und darf nicht salonfähig werden.

      Und jetzt bitte nicht schon wieder "der böse Westen mit seine Drohnen ist Schuld", denn das ist ganz sicher nicht der Kern des Übels.

      Löschen
    2. "Leider können wir - wie bei so vielen Terroranschlägen - nicht ausschließen, dass dieser Terrorakt Nachahmer finden wird. Bis dahin sollten wir aber aufpassen, die Kirche im Dorf zu lassen und noch nicht automatisch von einem organisierten anti-muslimischen Terror sprechen,"
      Das wäre auch schwer, mangels Evidenz.
      Muslimischer Terror , ja gene was anti ist der eigentlich, trifft wahllos jeden Muslime oder Nichtmuslime.
      Da gibts chon mehr Evidenz , um nicht so sagen, eigentlich nur, der Rest ist marginal, wobei da der nicht sunnitische Terror auch wieder marginal ist.
      Gibt ja genug Statistiken der zehntausende Anschläge.
      Nur mal eine Größe.
      "Die Internetseite „Islam: The Religion of Peace“ führt Statistiken über Jihad-Anschläge weltweit. Bekannt sein dürfte diese ständig aktualisierte Grafik der tödlichen muslimischen Terroranschläge seit 9/11:

      Weniger bekannt sind vermutlich die Wochen- und Monats-Statistiken; diese greife ich hier auf. Und bitte daran denken: Es handelt sich „nur“ um Anschläge, bei denen es Tote gegeben hat; der „Weihnachtsbomber“ im Delta-Flugzeug z.B. ist NICHT eingerechnet, denn sein Anschlag wurde verhindert. Auch Anschläge mit Verletzten, ohne Tote, sind nur in Ausnahmefällen einbezogen (bitte auf der Seite von TROP nachsehen).

      Eine (keine Vollständigkeit behauptende) Liste von Angriffen von Muslimen auf Christen findet sich ebenfalls bei TROP.

      Ramadan-Bombathon 2017 – Bilanz nach 16 Tagen:
      2017 Terror im Namen des ISLAM
      Terror-Anschläge 90
      Tote 1076
      im Namen ALLER
      anderen Religionen
      0 0
      von „Islamophoben“
      getötete Muslime
      0 0

      Der jetztge Lonodner Fallkan noch nicht dabei sein, möglicherweise ist der auch anders gestorben, wurde ja schon vor dem Anschlag behandelt.

      Woche vom 3. bis 9. Juni 2017:
      – 41 Jihad-Terroranschläge (8 durch Selbstmörder) in 18 Ländern; 313 Todesopfer, 383 Verletzte

      Woche vom 27. Mai bis 2. Juni 2017:
      – 40 Jihad-Terroranschläge (8 durch Selbstmörder) in 14 Ländern; 455 Todesopfer, 677 Verletzte

      Woche vom 20.-26. Mai 2017:
      – 52 Jihad-Terroranschläge (11 durch Selbstmörder) in 14 Ländern; 358 Todesopfer, 485 Verletzte

      Woche vom 13.-19. Mai 2017:
      – 53 Jihad-Terroranschläge (12 durch Selbstmörder) in 14 Ländern; 310 Todesopfer, 242 Verletzte

      Woche vom 06.-12.05.2017:
      – 35 Jihad-Mordanschläge (7 durch Selbstmörder) in 15 Ländern; 275 Todesopfer, 172 Verletzte

      Woche vom 29.04.-05.05.2017:
      – 42 Jihad-Mordanschläge (9 durch Selbstmörder) in 13 Ländern; 230 Todesopfer, 207 Verletzte

      Monat April 2017:
      – 165 Jihad-Mordanschläge (30 durch Selbstmörder) in 24 Ländern
      – 1.336 Todesopfer, 945 Verletzte...
      usw. usw. tausende seit Jahrzehnten.

      Was natürlich keine Entschuldigung für andere ist, aber wirft mal ein Licht auf die Religion/Abstammung, wo die meisten Durchgeknallten herstammen.
      THe religion of peace.

      Löschen
    3. "Ein Mann ist mit seinem Auto auf der Pariser Prachtstraße Champs-Elysées in ein Fahrzeug der französischen Gendarmerie gerast. Es habe keine Verletzten "aufseiten der Polizei und der Öffentlichkeit" gegeben, bestätigten Sicherheitskreise in Paris. Innenminister Gérard Collomb sprach von einem "Anschlagsversuch" und gab den Tod des Angreifers bekannt.

      Die für Terrorismus zuständige Staatsanwaltschaft leitete nach eigenen Angaben Ermittlungen ein. Der Fahrer war den Behörden als radikaler Islamist bekannt. Der 31-Jährige sei seit 2015 aktenkundig gewesen, verlautete aus übereinstimmenden Quellen. Seine Familie gehörte demnach der Salafisten-Szene an.
      Sprengstoffexperten untersuchen Wagen

      Der Bereich rund um den Wagen wurde derweil weiträumig abgesperrt. Fernsehbilder zeigten das Auto mit offenen Türen und bedeckt mit Löschschaum auf der Straße. Sprengstoffexperten untersuchten den Innenraum des Wagens. Nach Angaben aus Polizeikreisen wurden eine Gasflasche, Patronen, eine Kalaschnikow und mehrere Handfeuerwaffen gefunden. Collomb sagte, es sei auch "Sprengstoff" entdeckt worden, "mit dem das Auto in die Luft gesprengt hätte werden können"."

      Löschen
    4. "Terror ist in jeder Form zu verurteilen und darf nicht salonfähig werden.
      "
      Terrorakte sind ja auch nur eine bestimmte Form von Straftaten, also eigentlich nichts besonderes das die alle nicht salonfähig werden sollten.
      Oder meintest du wirklich nur Terroakte nicht, der Rest ist ok ?

      Löschen
    5. "TROP.

      Ramadan-Bombathon 2017 – Bilanz nach 16 Tagen:
      2017 Terror im Namen des ISLAM
      Terror-Anschläge 90
      Tote 1076"

      Da wird das ramadamische Bombodrom, (wo doch die Muslime angeblich alle kraftlos in den Seilen hängen)
      Wohl auch verschieden gezählt.
      Das US-Breitbart Magazin hat aber ähnliche Zahlen, schon erschreckend.
      Seit 2016 ist der islamische Frieden auch noch ganz schön gewachsen.
      "The 2,741 total number of casualties (1,404 murders and 1,337 injuries) have more than doubled the estimated 1,150 (421 deaths and 729 injuries that took place in 2016.

      There have been at least 135 deadly incidents in more than 20 mainly Muslim nations during Ramadan this year, which began on May 27 and expected to end on June 24."
      http://www.breitbart.com/national-security/2017/06/07/ramadan-rage-2017-complete-list-jihadist-attacks-around-world/
      Mag man "Hetze" nennen, aber auch schlichte, emotionslose Fakten.

      Löschen
    6. "noch nicht automatisch von einem organisierten anti-muslimischen Terror sprechen, zumal die Nachrichten diesbezüglich bisher auch nur von einem Einzeltäter berichten."
      N aj, tauisende von Einzeltätern macht die Sache auch nicht besser.
      WIe man es nennt ist da egal. Ich möchte weder organisiert noch von Einzelnen umgebracht werden.

      Löschen
  3. Die Welt ist schlecht, insbesondere die von uns Ungläubigen, weil wir ja alle den Islam hassen und am liebsten mit Autos in Menschenmengen friedliebender Muslime rasen. Und selbstverständlich wird sich herausstellen, dass es sich dabei um ein von langer Hand geplantes Attentat handelt, für das sicherlich der Mossad, die CIA, der MAD und die Illuminaten Was zählen dagegen schon die paar Anschläge verantwortlich ist. Was machen dagegen schon die paar islamistisch motivierten Anschläge aus, wo doch der Islam die Religion des Friedens ist (und wenn doch, hat es sowieso NICHTS mit dem Islam zu tun)?

    Wann beschäftigst du dich mal wieder mit dem Salafismus in Deutschland? Die Süddeutsche Zeitung macht sich derweil Gedanke, woher Pierre Vogel und seine Akhis die ganze Kohle in den Arsch geschoben bekommen:

    http://www.sueddeutsche.de/politik/salafismus-wie-arabische-staaten-fundamentalistische-missionierung-in-europa-finanzieren-1.3541546

    AntwortenLöschen
  4. Jakob Augstein hat hinsichtlich der Demonstration gegen islamistischen Terror mal wieder eine klassische intellektuelle Fehlleistung erbracht. In seinem Kommentar bezeichnet er es als Unverschämtheit, wenn unsere Gesellschaft Muslime dazu aufzufordert, sich gegen islamistischen Terror zu bekennen. Herr Augstein hat dabei offenbar nicht begriffen, dass die Aufforderung zu dieser Demonstration und ihre Organisation von den Muslimen selbst ausging, und nicht etwa von den Nicht-Muslimen. Daher beleidigt er mit seiner Polemik in Wirklichkeit alle Muslime, welche sich INTRINSISCH vom islamistischen Terror distanzieren wollen und enblödet sich sogar, die Demonstranten als "Onkel-Tom-Türken"(!!!) zu diffamieren.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/koeln-anti-terrorismus-demo-war-ein-flop-zeit-der-onkel-tom-tuerken-vorbei-a-1152870.html

    Wie weit Jakob Augstein von der islamistischen Realität entfernt lebt, hat er ja bereits bewiesen, als ihm Sounia Siahi seinen Kommentar zur Scharia-Polizei um die Ohren gehauen hat:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/salafisten-journalistin-sounia-siahi-reagiert-auf-augstein-kolumne-a-991888.html

    Auf ihre Replik fiel Augstein seinerzeit nur folgende dümmliche Antwort ein:

    "Für wen schreibe ich das und von welchem Standpunkt aus. "Check your privilege", sagt man im Amerikanischen. Ich schreibe natürlich für eine autochthone, hauptsächlich weiße, bürgerliche Leserschaft, die sich darüber Gedanken machen muss, wie sie die offene Gesellschaft am Leben erhält. Und das eigene Ressentiment, die Vorurteile gegen Ausländer, gegen andere Religionen sind ein alter Feind der offenen Gesellschaft.

    Sie kennen andere Feinde - weil Ihr Hintergrund ein anderer ist, Ihr Blickfeld ist anders.

    Das bedeutet, Sie sehen mich gegen die Gegner vorgehen, die ich kenne und beklage, und dass ich denen, die Sie kennen, dabei den Rücken zukehre.

    So ist das aber, wenn man in einem Gefecht ist, wo die Feinde von zwei Seiten kommen können - wenn ich das mal so militärisch sagen darf.

    Was ist die Lösung? Ich weiß es nicht."

    AntwortenLöschen
  5. http://www.bild.de/news/ausland/moschee/anschlagsziel-moschee-hier-predigte-schon-terrorfuehrer-al-masri-52238978.bild.html

    Das war keine anschlag auf normale Moschee in London. In der Moschee haben auch Terroristen gepredig.

    Und diese lieberale weden von Muslims bedroht.

    http://www.bild.de/regional/berlin/moschee/morddrohungen-wegen-liberaler-moschee-52247804.bild.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sieht nicht ganz so aus, diese Moschee wurde wohl schon mal , vor Jahren, 2007 oder so,wegen übler Predigten geschlossen.
      Danach wohl aber unter neuer Führung eines anderen Vereines wieder aufgemacht. Das Haus kann ja nichts dafür was da gequatscht wird.
      Hier wird im alten Reichstag jetzt auch anders gesprochen, das Glaubenverbreitung sowieso ein Form der Irrationalität bis hin zu Massenpsychosen (zB kollektiv ausbrechender Karikaturenwahnsinn)
      ist, bleibt da unbenommen.
      Wer weiss auch schon was genau in diesen abergläubischen Tempeln geopfert wird.(von Ziegen weiss ich, war dabei)

      Löschen
    2. "Und diese lieberale weden von Muslims bedroht.

      http://www.bild.de/regional/berlin/moschee/morddrohungen-wegen-liberaler-moschee-52247804.bild.html"

      Nicht unverständlich, der Islam des Ibn Rushd (geht um die Ibn-Rushd-Goethe-Moschee, schon der Name)
      "„Das ist nicht die Religion unseres Propheten“, schrieb ein Muslim."
      Das ist wirklich ein sehr spezieller Islam, vergleichsweise ein vegetarisches Steak. Diese alte Berber Spezialversion überhaupt noch irgendwie Islam zu nennen ist schon kühn.
      "Averroës (arabisch أبو الوليد محمد بن أحمد بن محمد ابن رشد, DMG Abū l-Walīd Muḥammad b. Aḥmad b. Muḥammad Ibn Rušd; * 14. April 1126 in Córdoba; † 10. Dezember 1198 in Marrakesch; auch Averroes, Avérroes oder Averrhoës oder einfach Ibn Ruschd / ابن رشد / Ibn Rušd) war ein andalusischer Philosoph und Arzt. Er war Hofarzt der berberischen Dynastie der Almohaden von Marokko.

      Averroës verfasste eine medizinische Enzyklopädie und fast zu jedem Werk des Aristoteles einen Kommentar. In der christlichen Scholastik des Mittelalters, auf die er großen Einfluss ausübte, wurde er deshalb schlicht als „Der Kommentator“ bezeichnet, so wie Aristoteles nur „der Philosoph“ genannt wurde.

      Averroës sah in der Logik die einzige Möglichkeit des Menschen, glücklich zu werden. Die Logik (nach Aristoteles) lieferte für ihn die Möglichkeit, aus den Daten der Sinne zur Erkenntnis der Wahrheit zu kommen. Die Logik war für ihn das Gesetz des Denkens und der Wahrheit." wiki

      Die Logik als Prämisse, da ist man im Islam schlicht falsch.
      Meine Meinunmg eine Lehre muss irgendwie genuin sein. D.h. wenn etwas auf dem Koran basiert sollte es so authentisch sein, das bei plötzlichem Abhandenkommen aller Korane, der Urkoran weitestgehend original wiederhergestellt werden kann wie das verlorengegengene Original.
      Was bei den heutigen Masseninterpretationen , oft rein persönlicher Art unter allen möglichen anderen Einflüssen im Lauf der Jahrhunderte verdammt schwer sein dürfte.
      Im Gegensatz zur Wissenschaft, wenn alle Lehrbücher verlorengingen könnte man sie anhand der Natur früher oder später lückenlos genauso wiederherstellen.
      Aber liberalen Islam noch Islam zu nennen ist wie eine herbivore neo-carnivore zu nennen.
      Ein Schiff ist auch kein liberales Flugzeug, auch wenns aus dem gleichen Material ist.

      Löschen
    3. Aha und das Legitimiert die Tat oder was willst du damit Aussagen?

      Löschen
    4. "welche sich INTRINSISCH vom islamistischen Terror distanzieren wollen "
      Wenn schon, dann Wörter richtig benutzen.
      Intrinsische Motivation ist eine, die unabhängig von äußeren Einflüssen gebildet wird.
      Sich gegen eine bestimmte Form von etwas zB Terrorangriffe zu wenden ist schon dezidiert, also nicht mehr intrinsisch.
      -klugscheiss aus -

      Löschen
  6. Achtung, unbedingte solidarität mit dem mutmaßlichen Attentäter von London. Der ehrenwerte Bruder wird jetzt stark kriminalisiert und als politischer Gefangener gehalten. Betet das er schnell wieder frei kommt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kennzeichne das sicherheitshalber als Satire auf Schwätzbacke Börnie.

      Löschen
    2. War auch so gemeint. Sorry das ich das nicht so gekennzeichnet habe.

      Löschen
    3. Immerhin bezeichnend das bei muslimischen Attentaten erst mal davon ausgegengen wird, das das fanatisierte Irre sind, Straftäterdie wissen was sie tun.
      Bei dem Nichtmuslim Englands wird sofort erstmal eine psychatrische Untersuchung angestoßen.
      D.h. was für Muslime normal ist wird hier erstmal psychisch Gestörten zugerechnet.
      Das Religionen in der heutigen Zeit, das Hinterherlaufen uralter Sagen und Mythen als Dokumentation zu nehmen , schon eine Art von Realitätsverlust ist.
      Bei Attentätern/Märtyrern eben exzessiv ausgeprägt, aber religiös als normal zu werten.

      Der Schef hats ja gesagt
      (Schwertervers)
      " « fa-iḏā nsalaḫa l-ašhuru l-ḥurumu fa-qtulū l-mušrikīna ḥaiṯu waǧadtumūhum wa-ḫuḏūhum wa-ḥṣurūhum wa-qʿudū lahum kulla marṣadin »

      „Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo (immer) ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf!“
      « فَإِن تَابُوا وَأَقَامُوا الصَّلَاةَ وَءَاتَوُا الزَّكَاةَ فَخَلُّوا سَبِيلَهُمْ ۚ »

      « fa-in tābū wa-aqāmū aṣ-ṣalāta wa-ātū z-zakāta fa-ḫallū sabīlahum »

      „Wenn sie sich aber bekehren, das Gebet verrichten und die Almosensteuer geben, dann lasst sie ihres Weges ziehen!“

      – Surat at-Tauba, Vers 5, Übersetzung: Rudi Paret

      Wenn jetzt einer meint, da gibts aber auch ganz ander, friedfertige Verse, nun, die gelten nach neueren Versen aber nicht mehr (Abrogation)

      Die Auffassung, dass der Schwertvers andere Verse, die zu einem friedlichen Umgang mit Nicht-Muslimen aufrufen, abrogiert habe, findet sich schon bei dem frühen Koranexegeten Qatāda ibn Diʿāma (gest. 736). Er zitiert zu dem Koranwort Sure 2:83 „Und sprecht freundlich zu den Leuten“ den Prophetengefährten ʿAbdallāh ibn ʿAbbās (gest. gegen 687) mit den Worten: "Das war am Anfang. Er (der Vers) ist durch den Schwertvers abrogiert worden."[4] Nach Qatāda ibn Diʿāma wurde auch der Koranvers Sure 8:61 "Und wenn sie (d.h. die Feinde) sich dem Frieden zuneigen, dann neige (auch du) dich ihm zu (und lass vom Kampf ab)! Und vertrau auf Gott! Er ist der, der (alles) hört und weiß." durch den Schwertvers abrogiert.[5]

      Der ägyptische Gelehrte Abū Dschaʿfar an-Nahhās (gest. 949), Verfasser eines Werkes über die Abrogation von Koranversen,[6] stellte in einem eigenen Kapitel mit dem Titel "Erläuterung des Abrogierten im Koran durch den Schwertvers" (Bayān al-mansūḫ fī l-Qurʾān bi-āyat as-saif) 113 Koranverse zusammen, die seiner Auffassung nach durch den „Schwertvers“ abrogiert worden sind.[7]

      Der in Bagdad wirkende Hibatallāh ibn Salāma (gest. 1019)[8] vertrat in seinem Werk über die Abrogation die Auffassung, dass der Schwertvers insgesamt sogar 124 Koranverse abrogiert habe.[9] So hat er seiner Auffassung nach zum Beispiel die Aufforderung an Mohammed zur Geduld (ṣabr) mit seinen sündigen und ungläubigen Landsleuten in Sure 76:24 aufgehoben.[10] Auch die Aufforderung an Mohammed in Sure 4:81, sich von denjenigen, die ihm nicht gehorchten, bloß abzuwenden, soll durch den Schwertvers aufgehoben worden sein.[11] Sogar eine andere Anweisung aus Sure 9, die in unmittelbarer Nachbarschaft zum Schwertvers steht, soll durch diesen abrogiert worden sein, nämlich: "Mit Ausnahme derjenigen, mit denen ihr bei der heiligen Kultstätte (al-masǧid al-ḥarām) einen Bund geschlossen habt. Was sie euch gegenüber eingehalten haben, das haltet auch ihnen gegenüber ein. (wiki)

      Der hanbalitische Jurist und Theologe Ibn al-Dschauzī († 1200)[13] meinte, dass auch Sure 88, Vers 22 „und hast keine Gewalt über sie (so daß du sie etwa zum Glauben zwingen könntest“) durch den „Schwertvers“ abrogiert worden sei.

      Der Rechtsgelehrte asch-Schaukānī (1760–1839), den man zu den Vorläufern des islamischen Modernismus zählt[14] und von Raschīd Ridā als Mudschaddid unter den Gelehrten der Neuzeit gelobt wird, ist der Ansicht, dass die Schlussworte in Sure 10, Vers 108 „…und wenn einer irregeht, zu seinem eigenen Nachteil. Ich bin nicht euer Sachwalter“ durch den „Schwertvers“ abrogiert worden sei.

      Löschen
    4. Wäre der Attentäter Muslim in einer deutschen Großstadt gewesen, hätte man ihm diesen Anschlag sicherlich als illegales Autorennen durchgehen lassen.

      Löschen
    5. Im Kampf gegen die invasorischen Muslime in Europa hat er sich selbst geopfert, zumindest war er dazu bereit. Möge ihm ein Platz im Jenseits mit 100 bildhübschen Frauen sicher sein und das Met in Strömen fliessen.

      Ein Vorbild für jeden aufrichtigen Atheisten, Christen oder Juden!

      Löschen
    6. "Ich kennzeichne das sicherheitshalber als Satire auf Schwätzbacke Börnie."
      Schon schade, das man , mit Grund, das schon machen muss.
      Die Feinheiten der deutschen Kultur und Sprache,Satirekultur fallen ja zunehmend einer Brutalisierung,Verflachung des Ausdrucks zum Opfer.

      Löschen
  7. Das Frauenbild des Westens
    https://www.youtube.com/watch?v=6aYWwOKfymI

    das Frauenbild im Islam
    https://www.youtube.com/watch?v=hvl-P1MTkrU

    Ich könnte mir es jetzt so einfach machen wie viele Islamhasser und sagen der Westen unterdrückt in Wahrheit Frauen und die Muslime stehen für Freiheit von Frauen.
    Aber so leicht wie diese Leute mache ich es mir nicht den ich weiß das es in vielen Arabischen Ländern auch Gewalt gegen Frauen gibt aber eben auch in Christlichen Ländern wie zb Südamerikas in Kommunistischen /Atheitischen Ländern wie Russland oder auch in Buddhistischen Ländern wie Indien.
    Deswegen kann man weder pauschal dem Islam für sein Frauenbild verurteilen noch den Westen.
    Es ist eben immer eine Sache der Perspektive aber im Westen wird oft pauschal der Islam als Frauenverachtend empfunden und bei Muslimen wird oft das Frauenbild des Westens als ekelhaft befunden. Beides ist aber falsch so ist es einzig eine Perspektiv Sache unter welcher Weltanschauung man dies betrachtet.
    Viele wissen nicht das in Vorislamischer Zeit Frauen nackt um die Ghaba mussten und das Weibliche Säugline in Arabien oft Lebendig begraben wurden bis Mohammed saw dies beendete.
    Doch hier im Westen wird er immer als Frauenverachtend und Kriegerisch dargestellt so als ob damals die Welt auserhalb des Islams so friedlich war ,die meisten Stämme waren sehr kriegerisch und Gewaltsam. (Nach dem Motto greifst du nichtan wirst du angegriffen).Aber der Islam wird oft nur noch negativ dargestellt . Von den Muslimen fordert man ständig distanzierungen warum fordert man nicht eine Distanzierung der Juden von radikalen SIedlern, von Christen von der LRA oder von Buddhisten von den Terrormönchen aus Myanmar. ( vlt weil es sich nciht im Westen abspieltÜ). Man sollte generell mal differenzierter an die Sache rangehen und auch mal die Perspektiven der anderen Seite sehen.
    Und zu dem Thema man sollte Mitleid mit jedem Unschuldig getöteten empfinden egal welcher Religion oder Rasse er angehört das sollte doch selbstverständlich sein und bedarf keiner ständigen Distanzierung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wo willst du Depp denn bitteschön differenzieren? Was hast du als Schwanzträger überhaupt mit der ganzen Diskussion zu tun? Lass doch einfach mal die Frauen im Islam frei entscheiden, anstatt sie andauernd zu bevormunden! Wer sich hier in Kuffarland nicht wohl fühlt, darf gern seiner religiösen Pflicht zur Hidschra vom haram Darul Kufr ins halal Darul Islam zu unternehmen (das gilt selbstverständlich auch für Frauen, die den "Westen" für sein Frauenbild verurteilen).

      Löschen
    2. "Das Frauenbild des Westens
      https://www.youtube.com/watch?v=6aYWwOKfymI

      das Frauenbild im Islam
      https://www.youtube.com/watch?v=hvl-P1MTkrU
      "
      Wenn YT irgendwie massgebend wäre gäbe es auch lebende Saurier, die hohle Erde, die crudesten Wissenschaften Götter die gefilmt wurden, Zeus im Kreis seiner Familie, Wunder wo Tote auferstehen usw. alles in HQ zu sehen.

      Löschen
    3. "Und zu dem Thema man sollte Mitleid mit jedem Unschuldig getöteten empfinden egal welcher Religion oder Rasse er angehört"
      Atheisten sind wieder mal Freiwild.
      Naturglauben kleiner STämme werden ja nicht zu Religionen gezählt, gilt das für die auch.
      Diese Standardsprüche.
      Würde man sie erst garnicht töten, müsste man auch kein Mitleid empfinden.
      Da bin ich jetzt mal differenziert rangegangen , wie gefordert.

      Löschen
    4. "fordert man nicht eine Distanzierung der Juden von radikalen SIedlern, "
      Willst du das wirklich ?
      Welche Siedler sind eigentlich radikal, macht siedeln einen schon radikal ?
      Mal grübeln, 1/5 der Bevölkerung der Westbank sind Israelis, ca. 20% , 1/5 der Einwohner Israels sind Plästinenswer mit allen Rechten, Wahlrecht, dienen im Militär, sind in Verwaltung etc.
      Von diesen palästinensischen in Israel siedelnden Leuten sollte sich Israel distanzieren ?
      Das mit den Perspektiven der anderen Siete ist recht ienfach zuu beantworten, sthet ja im KOran schon.
      Den Muslimen, dem Islam soll die Welt gehören, der Rest kann sehen wo er bleibt. Richtig ?
      Erzählst du jetzt das isch der Mekka Islam genen Angriffe der Spanier und Inder, der Balkaneinwohner verteidigen musste ?
      Ist das alles was du an intellektueller Überzeugnung zu bieten hast ?
      Reicht nicht, bitte noch ein paar stichhaltigen Argumente nachlegen.

      Löschen
    5. "Aber der Islam wird oft nur noch negativ dargestellt . "
      Hast du aus rational, freiheitlicher, gleichberechtigter Sicht mal was Positives ?

      Löschen
    6. "Aber der Islam wird oft nur noch negativ dargestellt "

      Bring doch mal was Positives als Beispiel, wer meckert muss auch mal zeigen, das er das zu Recht tut.
      ABer sytemische positive Entwicklungen, nicht so kleine Beispiele, das ein Muslim mal einen Christen aus Trümmern ausgegraben hat oder einen Hund gestreichelt.
      Du hast hier viel Platz dafür, zeig das du zu Recht meckerst.
      Wenn du dich der Diskussion nicht stellst, sondern einfach nur auf "Islamhass" zurückziehst, wirst du total unglaubwürdig.

      Löschen
    7. "Wenn du dich der Diskussion nicht stellst, sondern einfach nur auf "Islamhass" zurückziehst, wirst du total unglaubwürdig."

      Vergiss es, da kam hier noch nie was zurück.
      Wahrscheinlich muss man erst mal seinen Iman fragen, um bloss nichts Falsches zu sagen.
      Der ist wohl immer gerade im Urlaub.
      Eine Dauererfahrung.
      Mal fix Vorwürfe machen aber dann nichts Substantielles belegen.
      Oder da ist wirklich nichts.

      Löschen
  8. Pierre Vogel konnte sich einen Kommentar natürlich auch nicht verkeneifen.
    Allerdings mit etwas befremdender Logik.
    Der Täter wäre das Produkt bestimmter Internet Seiten Hetze Anschläge auf Muslime zu verüben.
    Hab ich das verpeennt oder radikalisieren sich normalerweise , bekannterweise, erwiesenerweise meist Muslime so.
    Da ist es wesentlich einfacher, weil es genug Koranverse und Hadhite, richtig interpretiert gibt, die sowas praktisch als religiöse Pflicht ausrufen.
    Wenn es das gibt ist diese angenommene Hetze recht erfolglos, angesichts der Zahlen muslimischer Anschläge weltweit.
    Wüsste jetzt auch keine weltweite rechte Bewegung die zu internationalen Anschlägen aufruft.
    Das ist wohl mehr die muslimische Domäne. Rechte arbeiten da doch ziemlich anders.

    Immerhin hat er gesundes Gottvertrauen "Möge Allah die Verletzten heilen".
    DIe sind dann doch lieber ins Krankenhaus gegangen, nehme jetzt nicht an, das die dahin verschleppt wurden.
    Ist nicht seine Tochter mit Herzfehler (?) auch in Behandlung deutscher Ärzte ?
    Na jedem das seine.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vogel hat wie so oft vergessen zu erwähnen, dass nichts ohne Allahs Willen geschieht, also der Anschlag auf die Muslime. Allah ist bekanntlich der größte Listenschmied.

      Löschen
  9. Etwas OT, die Flüchtlingswelle scheint sich zu verlagern.

    Von den ca. 66 000 übers Mittelmmeer dies Jahr sind die meisten aus Nigeria, gefolgt von Bangladesh und anderen sub-Sahara Ländern.
    Nahost/Afghanistan unter ferner liefen.

    AntwortenLöschen
  10. "Augenzeugen zufolge soll der Fahrer gerufen haben: „Ich habe meinen Teil getan“. Das berichtete Toufik Kacimi, der Leiter des Gebetshauses, vor dem der Zwischenfall passierte, im britischen Sender „Sky News“.

    Der Fahrer des Wagens wurde offenbar von wütenden Menschen angegriffen, als er aus dem Transporter stieg, sagte Kacimi: „Menschen hielten ihn fest und begannen, ihn zu schlagen. Unser Imam Mohammed Mahmoud kam hinzu und rettete ihn, rettete quasi sein Leben.“" BILD

    Da wäre ja der mutmassliche Attentäter fast selber Opfer von Straftätern geworden, Notwehr wars ja nicht, der Mann war schon gesichert.

    AntwortenLöschen
  11. Anonym20. Juni 2017 um 02:49

    da haben wirs ich wusste es ich habe ohne Beleidigung nur meine Meinung geschrieben . In dem Video wird nur gesagt das man Frauen gut behandeln soll und was passiert ich werde beleidigt nur weil ich eine andere Meinung habe schönes Demokratie verständniss. Wo habe ich geschrieben das ich Frauen nicht selbst entscheiden lasse. Aber okay ich lasse mich auf dein Niveau ein du Spasti hast keine Ahnung vom Islam bist voller Hass auf den Islam und hasst Muslime den du bist nur ein scheiß Nazi der keinem Sinn im Leben hat und seinen Selbsthass auf die Muslime überträgt.Nehme mal an du bist schon in die Jahre gekommen lass dir gesagt sein du wirst wahrscheinlich einsam sterben und schnell vergessen und wenn du im Grab liegst und nichtsmehr an dich erinnert wird der Islam noch immer existieren den dein Hass schadet weder mir ,noch den Muslimen sondern nur dir Selbst. Hass macht einsam ,verbittert und Hässlich.
    So es ist nicht meine Art Beleidigend zu werden aber auf meine nett formulierte Meinung das Muslime ein Recht auf ne andere Sichtweiße haben wirst du ausfallend weil ja nur deine Meinung und Werte für dich akzeptabel sind . Und was ich "Schwanzträger" mit der Diskussion zutun habe ganz einfach ich als Muslim habe jawohl anrecht meine Religion zu verteidigen wenn sie Beleidigt wird und aufzuklären aber was hast du mit der Diskussion zutun was juckt dich der Islam such dir Hobbys kauf dir ein Sixspack Bier , mach dir ein Schweineschnitzel und guck mitten im Leben das ist eher was für dich nehme ich an du Rassistisches etwas.
    Und das ist auch klar wie man es macht macht man es verkehrt sogar wenn ich sage ,dass das es selbstverständlich ist das man Mitleid mit jedem Unschuldigen Opfer haben soll kritisierst du mich wie krank bist du eigentlich. Übrigens würde ich so einen Text schreiben wie zb:
    Ah die zurückgeliebenden im Mittwelalter Lebenden Kameltreiber bringen doch nur Terror mit ihrer Märchenreligion ich wette keiner hätte mich angegriffen.
    Das zeigt in Wahrheit bist du der Intollerante nicht ist und jetzt Hopp Hopp RTL anschalten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So, jetzt stehts Beleidigungstechnisch 1:1, und dabei bleibts bitte jetzt auch. Gilt für beide Seiten.

      Löschen
    2. GEORG! DER HAT MICH NAZI GENANNT!

      "du wirst wahrscheinlich einsam sterben und schnell vergessen und wenn du im Grab liegst und nichtsmehr an dich erinnert wird der Islam noch immer existieren den dein Hass schadet weder mir ,noch den Muslimen sondern nur dir Selbst. Hass macht einsam ,verbittert und Hässlich."

      Meine Güte, Junge, lass dir doch helfen! Es gibt Therapie-Möglichkeiten für gestörte Hadephobiker wie dich!

      Vielleicht wird man mich vergessen. Und weißt du was? Es spielt keine besondere Rolle, weil ich meinen Ehrgeiz auf die Dunja ausrichte. Ich gehe nämlich nicht davon aus, dass noch irgendetwas für mich nach meinem Ableben relevant sein wird. Ich werde zu dem zerfallen, aus dem ich entstanden bin: Sternenstaub. Und weißt du, woher ich das weiß? Ich hab einfach etwas besser als du in der Schule aufgepasst. Wenn du jetzt glaubst, dass würde mich jetzt abgrundtief frustrieren, bist du aber voll auf dem Holzweg. Eben weil ich mich (offensichtlich im Gegensatz zu dir) voll aufs Diesseits konzentriere, bin ich superglücklich mit meiner Familie, meinem Job und dem Rest meines Lebens. Ich habe keine Angst vor dem Tod (eher vor dem Sterben, und dann eher vor möglichen Schmerzen). Wenn es Gott (wider Erwarten doch) geben sollte, würde ich trete ihm ziemlich reinen Gewissens entgegen treten. Wenn er mich dann trotzdem in die Hölle schickt, ja dann soll er mich doch einfach am Ar*** lecken!

      Löschen
  12. Anonym19. Juni 2017 um 17:28

    Junge rede einfach nicht vom Islam soviel Dummheit gehört verboten warum ausgeerechnet ISlam oh man hetzt doch mal gegen Buddisten
    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/buddhistischer-priester-gibt-missbrauch-von-sieben-jungen-zu-a-1152439.html

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/burma-in-mandalay-machen-buddhisten-jagd-auf-muslime-a-979260.html

    oder Christen:
    http://www.sueddeutsche.de/politik/kongo-lords-resistance-army-morden-im-namen-gottes-1.72229

    http://www.sueddeutsche.de/politik/nigeria-christen-toeten-muslime-1.919936

    oder Atheisten:
    https://www.redliches-netzwerk.com/blog/267/atheistischer-terror-radikale-atheisten-t%C3%B6ten-priester/

    oder einfach über Deutsche :

    http://www.mz-web.de/politik/kindesmissbrauch-in-deutschland-zwischen-liebe-und-hass-27796460

    http://cicero.de/aussenpolitik/gefuegige-frauen-befriedigte-egos/49752

    oder über die Moral der Dänen
    http://www.20min.ch/panorama/news/story/13693022

    oder vlt über die Kriegslust der Amerikaner :

    http://www.gegenfrage.com/usa-gegruendet-vor-239-jahren-davon-222-im-krieg-93/

    oder mal über die tollen Franzosen die ja nur Opfer von Anschlägen sind:

    https://www.kriegsberichterstattung.com/id/1457/wie_frankreich_mit_terror_und_massakern_an_hunderttausenden_menschen_seine_kolonie_algerien_unterdrueckte_arte_tv-reihe/

    oder zuletzt mal über die Juden:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/radikale-juden-in-jerusalem-religioese-ultras-kaempfen-um-die-heilige-stadt-a-793741.html


    aber nein ausgerechnet suchst du dir den Islam als Feindbild eine Religion von der du keine Ahnung hast obwohl du an meinen Aufzählungen siehst das die Europäer selbst mächtig dreck am stecken haben.





    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "aber nein ausgerechnet suchst du dir den Islam als Feindbild eine Religion von der du keine Ahnung hast"

      Das ist jetzt nbur blöd, das nach Umfragen und Tests, die Muslime selbst ausgesprochen wenig Ahnung von den Inhalten ihres Glaubens haben.
      Die Mehreheit der Muslime weltweit ist ja nicht gerade die Spitze einer umfassend gebildeten, intellektuellen Bevölkerung.
      Eine gelehrte Weisheit war aber universell festzustallen, das alle Juden totgeschlegen gehören, auch wenn in fernen , weitgehend analphabetischen Ländern viele nicht mal wussten , was Juden überhaupt so richtig sind.

      Löschen
    2. "aber nein ausgerechnet suchst du dir den Islam als Feindbild eine Religion von der du keine Ahnung hast obwohl du an meinen Aufzählungen siehst das die Europäer selbst mächtig dreck am stecken haben.
      "

      Sei froh , das sie das nicht wissen, sonst wäre die Abneigung noch viel schlimmer.
      Anfangs fand ich den Islam sehr merkwürdig, nach einiger Beschäftigung damit einfach nur noch menschenunwürdig und grottenschlecht und falsch.
      Eine Beleidigung des freien Geistes der Menschen und ein absolut wissenschaftsfeindliche, rückständige Lehre, die ausser sich nichts gelten lässt.
      Schon viel zu lange nicht auf dem Müllhaufen der Geschichte.

      Löschen
    3. Du kannst ja mal einen Blog aufmachen der sich mit allem auf der Welt beschäftigt, vom Liebesleben der Ameisen bis zur Apokalypse.
      Muslime sind nunmal das größte Ärgernis der heutigen Welt, die unbelehrbaren rückständigen Ewigggestrigen, die Ursache von 89% aller Konflikte zZt überhaupt.
      Die alten Christen sind auch von der Welle der rationalen AUfklärung hinweggefegt worden, was dem jetzt ankommenden Islam ähnlich widerfährt.
      Die Weisheiten eines erzählten , mythischen Höhlenalien aus Zeiten die längst vergangen sind einfach nicht mehr von dieser Welt, waren es ausserhalb des Islam auch noch nie.
      Der Islam hat sich rein durch immense Gewalt ausgebreitet und "some things have a way of feedback".

      Löschen
  13. Anonym20. Juni 2017 um 02:49

    Ps: Drehen wir das mal um stell dir vor es gäbe eine Seite wie Pi News ( oder auch einige Kommentatoren hier haben ja auch Pi News Niveau) die den ganzen lieben Tag anstatt über Muslime über Juden Hetzen würden( mal davon abgesehen das sie das innerhalb vor einer Woche wegen Antisemitismus geschlossen wäre aber bei den Muslimen ist die Hetze ja Legitim siehe Pi News) und alle würden munter gegen Juden hetzen nicht nur über die Politik Israels sondern gegen die Jüdische Religion und die Jüdischen Mitbürger auf dem selben primitiven Niveau wie es dort die Islamhasser tuhen.
    Dann käme ein Jude der seine Religion kennt und liebt auf die Idee dagegen zu schreiben ,dann wäre er in den Augen der meisten normalen Menschen doch der normale unter einem Haufen Antisemiten .Wenn jedoch ich als Muslim der seine Religion liebt und größtenteils friedlich kennt hier den Islam verteidige ohne beleidigungen nur halt mit einer anderen Sichtweise als ihr sie habt( was ja in einer Demokratie selbstverständlich sein sollte das man verschiedene Sichtweisen hat) dann werde ich hier ständig beleidigt komisch ne
    Ich sehe es halt nicht so das die Muslime die bösen sind und der Westen die guten ich sehe auch die andere die Jahrhunderte lange Kolonialzeit ,die ständigen Interventionen des Westens,den ständigen Bombenhagel auf Muslimische Länder ,die ständige Ausbeutung von Rohstofen usw.
    ihr hingegen seht nie bösen Islamischen Fanatiker die ohne Grund gegen den Westen hetzen ,sie dürfen selbst dann nicht gegen den Westen hetzen wenn eine US Drohne die ganze Familie ausgelöscht hat ist ja egal war ja nur ein Islamist mit seiner Familie.
    Und hier ist jetzt der Unterschied ich bin klar und deutlich gegen den sämtlichen terror und verabscheue sowohl Islamistischen als auch Westlichen Terror ihr hingegen seht nur den ISlamistischen Terror was ein Wunder das wenn man ein 10 Ländern krieg gegen Islamisten führt irgendwelche bekloppten auch mal zurückschlagen oder habt ihr gedacht irgendeine Gruppe oder irgendein Land lässt sich einfach von Drohnen und Bomben auslöschen ohne an Rache zu denken.
    Was war den nach dem 11 September hat dann nicht die USA als Vergeltung ein ganzes Land in Schutt und Asche gelegt( auch noch das falsche) das selbige macht jetzt der sogenannte IS auch sie werden angegriffen und bomben zurück nur im kleineren Außmaße . Jetzt meine Frage hätte man sich da nicht denken können . Ist es so verwunderlich das bei einem Krieg beide Seiten töten vorallem wenn man weiß das die Rache egal wie primitiv sie ist schon seit Menschenbeginn da war.
    Und jetzt sage ich deswegen, diese Scheiß Anschläge haben nichts mit dem Islam zutun sie sind eine Reaktion auf die Bomben des Westens in Muslimischen Ländern.
    Vor 11 SSeptember gab es doch in Europa garkein Islamisten Problem erst seit den Scheiß kriegen Irak ,Afghanistan und co. deswegen solltet ihr Atheisten nicht im Islam die Schuld sehen sondern an den Scheiß Angriffskriegen (gegen das Völkerrecht) , an den Scheiß Waffengeschäften usw.
    Ich bin auch der Meinung das vieles Inzeniert ist um Kriege zu legitimieren ,um die Waffenlobby anzukurbeln,um ein Feindbild zu schaffen und um die Bevölkerung besser zu überwachen.
    Ihr könnt euch das nicht Vorstellen ich schon.
    Nach den Sowjetzts brauchte man nen neuen Feind , bombadierte Länder in Schutt und Asche und wundert sich nun über Rückschläge ganz toll und wir Muslime müssen jetzt unter Rechten und Islamistischen Anschlägen leiden super.


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "solltet ihr Atheisten nicht im Islam die Schuld sehen sondern an den Scheiß Angriffskriegen (gegen das Völkerrecht) , an den Scheiß Waffengeschäften usw."

      Das Völkerrecht gabs doch noch garnicht als der Islam von Mekka aus anfing die Welt mit Krieg zu überziehen.
      Man musste sich ja unbedingt in Indien verteidigen.
      Ist die Weltherrschaft nicht im Koran schon angelegt ?

      Löschen
    2. Hmm, wer kauft und benutzt denn die ganzen Waffen, vor allem gegen wen? Sind es nicht vor allem Muslime, die andere Muslime umbringen? Würden wir die Mehrheit der Muslime tatsächlich als Feinde betrachten, hätten wir hier schon einen Bürgerkrieg. Soll ein jeder leben nach seiner Facon. Wenn du mir nicht andauernd großkotzig in den Ohren liegst, dass der Islam siegen wird und selbst der schlechteste Muslim immer noch besser als der beste Kafir ist, gehen du und deine Religion schlichtweg am Tuches vorbei. Das ist doch schon mal was, oder?

      Löschen
  14. Anonym20. Juni 2017 um 08:19
    "Und zu dem Thema man sollte Mitleid mit jedem Unschuldig getöteten empfinden egal welcher Religion oder Rasse er angehört"
    Atheisten sind wieder mal Freiwild.
    Naturglauben kleiner STämme werden ja nicht zu Religionen gezählt, gilt das für die auch.
    Diese Standardsprüche.
    Würde man sie erst garnicht töten, müsste man auch kein Mitleid empfinden.
    Da bin ich jetzt mal differenziert rangegangen , wie gefordert.

    ALta tickst du noch ganz richtig soll ich jetzt jede einzelne Religion und Rasse aufzählen , natürlich sind Atheisten mit inbegriffen .
    Ich bin sogar gegen das töten von Mördern wenn es irgwendwie zu vermeiden ist ich würde nie sowas wie den Drohnenkrieg gutheißen im Gegensatz zu den meisten hier.

    AntwortenLöschen
  15. http://www.heute.de/tausende-tote-nach-teilweise-unsagbar-brutalen-gewaltexzessen-im-kongo-viele-kinder-betroffen-47410164.html

    Regierungsnahe Christliche Milizen töten innerhalb einer Woche mehr Menschen als alle Muslimischen Attentäer in Europa zusammen aber keinen juckts da die Täter keine Muslime sind und die Kongolesen anscheinend keinen Interessieren. Keine Flagge am Brandenburger Tor oder große Schlagzeilen und das bei 3300 toten in einer Woche.
    Diese Milizen sind weitaus brutaler als IS lest selbst.
    http://www.heute.de/tausende-tote-nach-teilweise-unsagbar-brutalen-gewaltexzessen-im-kongo-viele-kinder-betroffen-47410164.html

    so ich fordere jetzt alle Demokraten und alle Christen auf sich von dieser Tat zu distanzieren den Kongolesen sind Christen und Kongo ist eine Demokratie .

    AntwortenLöschen
  16. "19. Juni 2017 um 12:35"

    "Muslimischer Terror , ja gene was anti ist der eigentlich, trifft wahllos jeden Muslime oder Nichtmuslime."

    "von „Islamophoben“
    getötete Muslime
    0 0"

    0? Woher wissen Sie denn so genau, dass diesen Ramadan in Myanmar keine Muslime von Buddhisten verbrannt wurden, dass in Zentralafrika kein Muslime von christlichen Kannibalen gefressen wurden? Seien wir ehrlich: Sie beide wissen es nicht wirklich, aber dennoch behaupten Sie es einfach... Stehen Sie etwa auf Fake-News und Lügen, wie Ihre großen Vorbilder Putin und Trump? Unehrlichkeit ist - für meine Begriffe - eine minderwertige und unredliche Charakter-Eigenschaft... Wollen Sie in der Debatte eigentlich Ernst genommen werden? Anscheinend ja nicht so...

    Ihre Statistik wird mindestens durch diesen neuen Vorfall aktualisiert:

    http://www.aljazeera.com/news/2017/06/muslim-girl-remains-washington-dc-170619041032547.html

    @19. Juni 2017 um 18:27

    "Das US-Breitbart Magazin hat aber ähnliche Zahlen"

    Haha. Und mit Breitbart an der Hand wollen Sie ernsthaft diskutieren? Warum nicht The Atlantic oder Washington Post, warum gerade ein unseriöses, rechtsesotherisches Medium für Verschwörungstheoretiker? Ähnlich wie Russian Today? Damit nimmt Sie - hoffe ich - niemand Ernst!

    @19. Juni 2017 um 07:24

    "enblödet sich sogar, die Demonstranten als "Onkel-Tom-Türken"(!!!) zu diffamieren."

    Natürlich hasse ich den Ungläubigen Augstein, aber wie richtig er doch liegt!

    Unbedingt einschleimen, Integretaion - nein, Assimilation - um jeden Preis! Welch eine Wortschöpfung eignet sich Ihrer bescheidenen Meinung dafür eher?

    @Anonym19. Juni 2017 um 10:25

    "Das war keine anschlag auf normale Moschee in London. In der Moschee haben auch Terroristen gepredig."

    Falsch. Immer nur die Halbwahrheit? Ist das bei dir eigentlich Standard? Wie billig kann man sein?

    Es ist der Presse ebenfalls zu entnehmen, dass sich diese "Moschee" stark gewandelt haben soll. Ich weiß aber natürlich nicht, wie weit sie von der Wahrheit abgedriftet ist. Eventuell fernab in den Unglauben, wer weiß. Ich kann mir aber kein Urteil anmaßen, da ich diesen Ort nicht kenne.

    @cairn

    "D.h. wenn etwas auf dem Koran basiert sollte es so authentisch sein, das bei plötzlichem Abhandenkommen aller Korane, der Urkoran weitestgehend original wiederhergestellt werden kann wie das verlorengegengene Original."

    Eine gewaltige Masse der Muslime haben seit Anbeginn den Qur'an verinnerlicht. Würde auch jeder Qur'an als Schriftform verloren gehen , wäre das insofern kein Problem (wir haben heute HDDs, da wäre es sowieso ein Ding der Unmöglichkeit...).

    @Anonym19. Juni 2017 um 21:40

    "Wäre der Attentäter Muslim in einer deutschen Großstadt gewesen, hätte man ihm diesen Anschlag sicherlich als illegales Autorennen durchgehen lassen."

    Jetzt nicht paranoid werden!

    Oder doch... mir doch egal! ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Woher wissen Sie denn so genau, dass diesen Ramadan in Myanmar keine Muslime von Buddhisten verbrannt wurden, dass in Zentralafrika kein Muslime von christlichen Kannibalen gefressen wurden? Seien wir ehrlich: Sie beide wissen es nicht wirklich, aber dennoch behaupten Sie es einfach"
      Erst mal behaupte ich nichts, sondern zitiere Zahlen, welche in vielen Statistiken in der gleichen Größenordnung auftauchen.
      Einem Magazin, seie es Breitbart , NUR Falschmeldungen zu unterstellen, nun, ich meine das Datum ist da durchaus zuverlässig. Das etwas tendenziell scheint und seine Meldungen einseitig zusammensucht, heisst nicht, das sie falsch sind.Wie manches islamisch hininterpretiert wird ist auch oft verdammt abenteuerlich.
      Zb das behauptet wird, das der Inhalt des Koranes "wahr" ist, weil es ja da drin steht, als das nicht irren könnende Wort eines völlig unbelegten Alien, welches für alle Zeiten für die ganze Welt gilt.
      Dabei hat dieses Wundertier seinen eigenen Verse des öfteren wieder aufgehoben, nennt sich dann Abrogation. Hat sich also geirrt mit der ersten Version.
      Das Tötungsdelikte überall vorkommen ist doch garkeine Frage, hier gehts um systematischen Terror, weltweit, also bitte nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.
      Alles "Terror" zu nennen ist willkürlich, dafür gibts Definitionen.
      Etwas nicht zu wissen, heisst doch nicht das es das gibt.
      So werden Götter bewiesen.
      Gibts jetzt in den Himmel fallend Äpfel, bloss weil du noch keine gesehen hast.
      Welch billige "Beweisführung".
      "Ehrlichkeit" forden ist ziemlich das untauglichste Argument, viel zu subjektiv und erfordert immer eine exakt gemeinsame Basis des gleichen Denkens.
      Ist "Glauben " ehrlich, mit seinen Theorien ?
      Wissenschaft kann sich auch nur durch"ehrlich" gemeintes Bemühen auszeichnen, hat aber keine "ehrlichen" "Wahrheiten".
      Daran wird aber ständig gearbeitet und Fehler sind kein Manko, während Religionen grundsätzlich unehrlich sind, da sie keine belastbare Grundlage haben, also auch alle daraus folgenden Schlüsse obsolet sind.
      Immerhin gibts etliche tausend Interpretationen des Universums über alle bekannten Zeiten.Das Unzuverlässigste überhaupt.
      Islam ist da nur eine Facette der Zeit, sehr jung und völlig unausgereift wie man an der Anzahl der Interpretationen sieht, welche sich alle für das gelbe vom Ei halten.
      "Eventuell fernab in den Unglauben, wer weiß. "
      Was ist denn der richtige Glauben, dürfte von keinen Göttern bis ganzen Götterdynastien reichen.
      Der richtige Glauben ist meist für einen derjenige der gelehrt wird,welcher auch immer.Gibt ja ein paar tausend zur Auswahl, auch im Islam hunderte Variationen.
      "In der Moschee haben auch Terroristen gepredig."

      Falsch. Immer nur die Halbwahrheit? Ist das bei dir eigentlich Standard? Wie billig kann man sein?
      Ja, wie billig, erst behaupten das man andere Sachen nicht wissen kann, du weisst aber garantiert, das da nie ein Terrorist gepredigt hat ?

      Löschen
    2. "The Atlantic oder Washington Post, warum gerade ein unseriöses, rechtsesotherisches Medium für Verschwörungstheoretiker?"

      Das ist doch der Wortlaut von President Trump ?

      Löschen
    3. "Unbedingt einschleimen, Integretaion - nein, Assimilation - um jeden Preis!"

      Wenn man von der Mehrheitsgesellsaft akzeptiert und anerkannt werden möchte, wäre das nicht die schlechteste Strategie. Fakt ist aber, dass die ganze Salafi-Dawa nicht auf Integration, sondern auf aktive Desintegration von Muslimen aus unserer Gesellschaft angelegt ist. Das führt dann zu so grotesken Situationen, dass der Bodensatz unserer Gesellschaft ausgegrenzt fühlt, sobald er die Schahada runterstottert, denn dann hat er sich ja praktisch aus dem "Westen" weggebeamt (und bekommt trotzdem noch immer seine Sozialhilfe ausgezahlt). Und total absurd wird es dann, wenn er sich trotz Konvertierung nicht an seine religiösen Pflichten hält und ohne Not die Hidschra vom haram Darul Kufr ins halal Darul Islam verweigert. Und du wunderst dich, dass die Welt über euch Heuchler lacht?

      Löschen
  17. @Anonym19. Juni 2017 um 16:53

    "Aber so leicht wie diese Leute mache ich es mir nicht den ich weiß das es in vielen Arabischen Ländern auch Gewalt gegen Frauen gibt"

    Diese kann islamisch auch legitimiert sein, du kleiner Onkel-Tom-Schleimer!

    "Deswegen kann man weder pauschal dem Islam für sein Frauenbild verurteilen noch den Westen."

    Siehst du dich selbst als Muslim? Dann unterlasse lieber die Kritik - ob pauschal oder nicht interessiert hier nicht - an der Religion. Und was ist deine niederträchtige Intention dafür? Das Einschleimen bei den Kuffar?

    "oft das Frauenbild des Westens als ekelhaft befunden. Beides ist aber falsch"

    Wenn du Muslim bist, solltes du Tauba machen. Du armselige, verirrte kleine Seele...

    "Und zu dem Thema man sollte Mitleid mit jedem Unschuldig getöteten empfinden "

    Was bist du denn für ein Murji? Hast du authentische islamische Beweise dafür, oder laberst du nur gerne dumm um den heißen Brei?

    @Anonym19. Juni 2017 um 17:54

    "Von den ca. 66 000 übers Mittelmmeer dies Jahr sind die meisten aus Nigeria, gefolgt von Bangladesh und anderen sub-Sahara Ländern."

    Laut Klima-Hysterikern ist der (womöglich) menschengemachte Klimawandel eine Haupt-Ursachen für die Masseneinwanderung aus einigen afrikanischen Gebieten. Ich glaube auch Nordost-Nigeria. Will man demnach die migrant crises beenden, sollte man sich auch um die Reduktion der Treibhaus-Gase kümmern. Verträge beiseite schieben und das auch noch feiern, Massentierhaltung preisen etc... sind da eigentlich keine so guten Ideen, gell?

    Anonym19. Juni 2017 um 18:05

    "Unser Imam Mohammed Mahmoud kam hinzu und rettete ihn, rettete quasi sein Leben."

    Wenn das wahr sein sollte, sollte man diesen Mann nicht Imam nennen, sondern ihn vielmehr als den König aller Onkel-Tom-Abtrünnigen betrachten. Traurig...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Beim nächsten "Onkel-Tom" steht da Kommentar von Administrator gelöscht. Ich hoffe, wir haben uns verstanden.

      Löschen
  18. @19. Juni 2017 um 02:12

    "Seine ständig verstecken Hinweise für Anschlagsziele"

    Verleumdung und Üble Nachrede sind Straftatbestände.

    @19. Juni 2017 um 02:34

    "kam jedoch von Muslime"

    Wenn sie sich mit Lamya Kaddor einmal beschäftigen, dann wird Ihnen selbst als Ungläubigen auffallen, dass es sich bei dieser Person auf keinen Fall um eine Gläubige handeln kann. Das Etikett ist definitiv falsch gewählt!

    Und würde diese Person eine ehrliche Haut sein, dann würde sie sich auch keinesfalls selbst als Muslima betiteln lassen, sondern vielmehr dagegen ihren Prostest ausdrücken!

    Ihr neuester Streich: Terroristen seien keine Muslime. Hierfür 3 Anmerkungen:

    Gehen wir davon aus, Terrorismus sei unislamisch und ferner, es sei islamisch gesehen verboten (für einen Verbot braucht es jedoch immer einen Beweis). Gehen wir demnach einfach davon aus, ob das nun der Fall ist oder nicht, ist hier gar nicht das Thema.

    Dann begeht also ein Terrorist eine Sünde. Eine Sünde ist aber ein etwas, wodurch nur die Khawarij (eine schon früh entstandene Sekte im Islam) jemanden aus der Religion ausschließen.

    Hierbei geht es nicht um die Aqida, nicht um Kufr oder Shirk, sondern einfach um eine Sünde (wenn es denn überhaupt eine sein sollte), die Angelegenheiten der Rechtswissenschaft tangiert.

    Wie begründet Kaddor diesen Takfir? Ihre Begründung ist verachtenswert, unislamisch und total lächerlich für jeden Muslim mit ein Fünkchen Ahnung über seine Religion (aus der Erinnerung): Die Mehrheit der Muslime könnte laut Kaddor entscheiden, wer Muslim sei oder wer nicht.

    @19. Juni 2017 um 09:21

    "Und jetzt bitte nicht schon wieder "der böse Westen mit seine Drohnen ist Schuld", denn das ist ganz sicher nicht der Kern des Übels."

    Das ist er nicht allein, aber er ist eben AUCH eine der Ursachen (wenn auch nicht die Hauptursache). Aber wie gut für Sie, dass Sie gerne Tatsachen ausblenden und für Fakten resistent sind: "bitte nicht schon wieder".

    "Terror ist in jeder Form zu verurteilen und darf nicht salonfähig werden."

    Wir wissen doch, dass alte Modeerscheinungen gerne wiederbelebt werden. Robespierre, der alte Demokrat, machte ihn einst salonfähig. Heute ist er ebenfalls wieder im Westen salonfähig, wenn Siedlungen syrischer und irakischer Städte (wie aktuell in Raqqa und Mossul) mit Weißem Phosphor attackiert werden (wo unglaublich viele Zivilisten leben), wie will man das sonst nennen? Es geht hier also gar nicht einmal "nur" um Drohnen-Terror.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Heute ist er ebenfalls wieder im Westen salonfähig, wenn Siedlungen syrischer und irakischer Städte (wie aktuell in Raqqa und Mossul) mit Weißem Phosphor attackiert werden (wo unglaublich viele Zivilisten leben), wie will man das sonst nennen? Es geht hier also gar nicht einmal "nur" um Drohnen-Terror."

      Was soll diese Vermischung von Begriffen, wenn man jede Waffenanwendung "Terror" nennt kann man den Begriff auch gleich weglassen.
      ("unglaublich viele", , na ja, Raqqa zZt. ca. 80 000, Mossul gerade, 1.2 Mi. kann man sich gut vorstellen, ausserdem werden die Städte ja nicht großflächig beharkt , sondern nur Kampfzonen.
      Drohnen ist ja gerade das aktuelle Modewort, Faßbomben sind wohl alle ausgegangen.
      Sind wohl so unheimlich, weil sie praktisch aus dem Nichts zuschlagen, dabei gibts da die wenigsten Kollateralschäden.
      Sollte man statt einer recht kleinen, aber punktgenauen Drohnen Rakete 1000kg Bomben nehmen ?Man unterscheidet da allgemein schon, ob die Parteien sich gegenseitig im Kampf mit Mörsern beharken, würde keiner Terror nennen, oder ob die Jihadis als Vergeltung mit Mörsern reine Wohngebiete beharken.
      Wo sich Gegner unter Zivilisten absichtlich verstecken kann man beides annehmen. Das ist aber eine Definitionsspielerei, nützt keinem was.
      Wär natürlich praktisch, "Hey, wir haben hier 5 Zivilisten, ihr dürft uns nicht angreifen." Und alle gehen nach Hause.
      Fürchte so funktioniert das aber nicht, von keiner Seite.
      Auch wenn zB der IS seine HQ gezielt in uralten historischen Gebäuden unterbringt, verschonen ?
      Mal ein wenig in der realen Welt bleiben, die Kriege sind insgesamt schon viel zahmer als früher geworden, Wunder kann man da auch nicht erwarten.
      Kann man ja schon froh sein, wenn keine kleinen takischen Nuklearwaffen eingesetzt werden, welche es reichlich gibt, schon für die Artillerie.

      Löschen
    2. "sondern einfach um eine Sünde (wenn es denn überhaupt eine sein sollte), die Angelegenheiten der Rechtswissenschaft tangiert."
      Sünde ist ein rein religiöser Begriff, Hexen verbrennen war keine.
      Hat mit Recht, ausser Kirchenrecht, nichts zu tun.
      Die Sünde haben wir ja diesen fressgierigem Weib Eva zu verdanken, deswegen werden wir ja alle als Sünder geboren, praktisch schon straffällig.

      Löschen
    3. "Khawarij (eine schon früh entstandene Sekte im Islam) "
      Das ist keine Sekte.
      Wenn schon ist der Islam eine Zusammenballung von unterschiedlichen Sekten in sich.

      Löschen
    4. "Verleumdung und Üble Nachrede sind Straftatbestände."

      Zeig mir "Üble Nachrede" im StGb.
      Das ist Quatsch.
      Du schreibst da überhaupt viel was du so glaubst, ohne zu belegen.

      Löschen
    5. "dann würde sie sich auch keinesfalls selbst als Muslima betiteln lassen, sondern vielmehr dagegen ihren Prostest ausdrücken!"
      Wann darf man denn jemand als Muslima bezeichnen ?
      Nenn doch mal die Kriterien.

      Löschen
    6. Warum machst du stolzer und frommer Muslim nicht endlich Hidschra und findest dein Seelenheil? Oder willst du etwa ob deines offensichtlichen Kufrs in der Hölle landen?

      Löschen
    7. Du tust ja glatt so, als wären an der Koalition ausschließlich Partner aus dem "Westen" beteiligt. Dabei stammt der Großteil der dort kämpfenden Truppen aus der Region und es handelt sich größtenteils um Muslime. Wieso richtest du dann nicht deine Kritik in erster Linie an die Saudis, Irakis, Syrer etc., anstatt hier einseitig den "Westen" für die Bombadierung Mossuls, Raqqas oder sonst irgendeiner IS-Hochburg verantwortlich zu machen?

      Löschen
    8. Ja, ja, nach deiner Auffassung ist ja selbst der schlechteste Muslim noch besser als der beste Kafir. Und nach dieser Logik ist demnach auch jeder muslimische Mörder oder Terrorist doch eigentlich noch ein ganz feiner Kerl. Daher kannst du dir auch jede Verurteilung islamistischer Terroranschläge sparen, das wäre sowieso reinste Taqyya.

      Löschen
    9. "hier einseitig den "Westen" für die Bombadierung Mossuls, Raqqas oder sonst irgendeiner IS-Hochburg verantwortlich zu machen?"

      Acuh mal nicht vergessen, warum dieses Eingreifen notwendig ist und wer die Bevölkerung an der Flucht versucht zu hindern.
      Hat da einer die IS Brille auf, der im wesentlichen auch aus ausländischen Militanten der islamischen Fraktion besteht ?
      Gnauso diese Nusra, Ahrar al sham, Faqlaq al sham und sonstigen Brüder der fundamental islamistischen Art. WO war der Aufschrei als die 2012/13 mit großen Erfolgen Syrien überranten, Damaskus und Aleppo waren damals schon völlig eingekesselt.
      Glaub nicht, das die das mit beten geschafft haben , aber mit etlichen massakrierten alawitische, armenischen, christlichen Dörfern auf der Blutspur.

      Löschen
    10. "wenn Siedlungen syrischer und irakischer Städte (wie aktuell in Raqqa und Mossul) mit Weißem Phosphor attackiert werden "
      Ganau weiss ichs nicht, aber für Muslime sind das ja Freiheitskämpfer die als Märtyrer ihr Leben lassen.
      Für die Christen sind das eben dann Taten der Krieger Gottes die ein Idieologie des Lasters und der muslimischen Sünder bekämpfen.
      Praktisch eine Neuauflage von Sodom und Gomorhha die von Gott vernichtet wurden im Feuer.
      Dann würde es ja 1:1 stehen.

      Löschen
  19. Ja sorry das mit Beleidigung 1 zu 1 habe ich zuspat gelesen und ich persönlich respektiere auch Menschen die Islam kritisch sind Gruppen wie IS machen natürlich unnormalen Schaden.Nur was ich nicht vertragen kann wenn jemand alle Muslime pauschal beleidigt ich zB bin ja kein Besonderer Freund der ditib aber das manche diese mit ISIS gleichstellen ist schon voll unsachlich .Man muss ja nicht alles am Islam mögen und einige Rituale nicht nachvollziehen können aber das kann nan Respektvoller machen wie dieser Typ ansonsten ist der nicht besser wie ein Muslim der pauschal alle Nichtmuslime beleidigt.Das ist meine Meinung und ich mag eigentlich keine Schimpfwörter aber der Typ mit dem Sprung in der Platte darul kuffer Hidschra da ist echt zu crazy.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe noch nie einen Muslim "pauschal beleidigt". Respekt bekommt von mir jeder Muslim, der seine Religion als Privatsache betrachtet, sie dementsprechend privat "praktiziert" und sie nicht frech und unverschämt als Rechtfertigung für seine politischen Forderungen an unsere Kuffar-Gesellschaft missbraucht. Dagegen verachte ich euch Islamisten, wenn ihr meint, uns euer menschenfeindliches Weltbild und Wertemodell aufs Auge drücken zu dürfen.

      Löschen
  20. Eh Junge du bist nicht mehr zu retten mit deinem Hass auf Muslime ich ignoriere dich einfach für mich bist du einfach ein Rechtsradikaler Spinner ind wie gesagt du küsst wohl oder über mit uns Unzivilisierten Wilder Muslimen leben müssen ob du willst oder nicht so ich ignoriere deine armseligen Kommentare jetzt und wünsche dir Einsicht und Toleranz und hör auf mir keine Religion erklären zu wollen soll ich jetzt DRKongo als Musterbsp für eine Demokratie nehmen bein also lass es und hör auf den Betreiber der Seite der auch keine Beleidigungen hier sehen will also pst

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und du bist einfach nur ein erbärmlicher Munafiq, der hier vorgibt, seine Religion verteidigen zu müssen und sich dabei gleichzeitig nicht einmal annähernd religionskonform verhält (z.B. seiner Pflicht zur Hidschra vom haram Darul Kufr ins halal Darul Islam zu unternehmen).

      Löschen
  21. Ja also jetzt schreibt hier auch noch ein Fake Muslim.Nein ich Schleime nicht bei den Kuffar aber man muss gerecht sein nur weil sie gegen den Islam hetzen muss ich nicht gleiches tuhen ich sage Fakten und Zahle die Verbrexhen des Westens auf aber das sind die Regierungen die einfaxhen Burger haben doch keine Ahnung.Wenn du den Islam sogut kennst weist du das man nicht Unrecht mit Unrecht bekämpft was hilft es den Muslimen garnichts. Mach lieber DUA für Frieden in der Muslimischen Welt aber auch für den Westen alleine schon aus Eigeninteresse den auch hier leben viele Muslime. Aber du hast recht das mit den Frauenbild war dumm von mir.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Noch mal einfach und deutlich für dich: DU HEUCHLER BIST SELBST TEIL DES "WESTENS", SOLANGE DU DEINEN LEBENSMITTELPUNKT IM WESTEN HAST! Insofern sind deine Tiraden gegen den "Westen" einfach nur lachhaft und in etwa so glaubhaft, wie deine "Frömmigkeit".

      Löschen
  22. https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/03/15/frankreich-kann-seinen-status-nur-mit-ausbeutung-der-ehemaligen-kolonien-halten/

    hammer hart damals Millionen Afrikaner getötet und ausgebeutet und heute dafür noch Steuern kassieren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, dafür hat Frankreich ja jetzt auch Europas größte Kolonien an Arabern und Afrikanern. Und offenbar gefällt es denen allen in Frankreich viel besser als in ihren Herkunftsländern.

      Löschen
  23. Explosion in Brüssel
    -Attentäter ist Behörden bekannt


    http://www.rp-online.de/panorama/ausland/explosion-in-bruessel-attentaeter-ist-behoerden-bekannt-aid-1.6895878

    Wer immer noch daran glaubt dass es in Europa keine Islamisierung gibt, der muss schon ziemlich dämlich sein.

    Attentäter sind den Behörden immer wieder bekannt, die Behörden sind wie immer ratlos, anstatt all diese bekannten Terroristen sofort aus Europa raus zu schmeißen.

    Hat jemand mitgezählt? Der wievielte Anschlag mit seinem islam-relligiös-terroristischem Hintergrund auf die Ungläubigen war das jetzt in Brüssel nach dem Friedensmarsch in Köln, wo man die Teilnehmerzahl der Muslime an zwanzig Händen abzählen konnte?

    Ist es ein Zufall dass auch dieser Attentäter von Brüssel unbehelligt in der Terroristen-Hochburg Molenbeek gewohnt hat?

    Nein, denn die Islamisierung wird durch Politiker in vielen Ländern der EU voran getrieben.

    Wir bezahlen den Terror und unterstützten die Terroristen mit unseren Steuergeldern. Wir finanzieren Politiker die uns nicht vor den Terror schützen, den sie ins Land gelassen haben.

    Damit muss jetzt endlich Schluss sein!

    AntwortenLöschen
  24. Anonym21. Juni 2017 um 06:09

    ja klar gefällt es ihnen besser stell dir mal vor du hast viel Besitz ,dieser Besitz wird dir geklaut und damit wird eine riesige reiche Stadt aufgebaut . Du bleibst nun ohne alles zurück dann würdest du doch auch in diese Stadt ziehen oder würdest du lieber verhungern?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Araber haben sich doch selbst alles zusammengeklaut, als sie den Islam verbreitet haben (vorzugsweise mit dem Schwert). Außerdem gehören doch die ganzen Golfstaaten zu den reichsten Ländern der Welt, wieso fixierst du dich dann auf den "Westen"? Wieso gehen denn die ganzen Afrikaner und Araber nicht nach Arabien?

      Löschen
  25. Anonym21. Juni 2017 um 06:07

    du Spasti halt einfach dein Maul nur weil ich Teil von etwas bin kann ich das nicht kritisieren zb. war ja damals jeder teil des Deutschn Reiches unter Hitler hätte er dies dann nicht kritisieren sollen weil er Teil dessen ist.
    Und in Zukunft kannst du dann nach deiner Logik nicht von Muslimen fordern sich von ISIS zu distanzieren weil nach eurer Meinung sind sie ja dann auch teil des Islams und dürfen diese dann nicht kritisieren was bist du eigentlich für ein Spinner und welche komsiche Logik hast du? Du warst bestimmt der selbe der meinte dass Muslime ja Schwul sind weil sie Mohammed lieber alta du bist so zurückgeblieben in deinem denken das echt unglaublich und wo habe ich behauptet besondern fromm zu sein beweise bitte? Kenst du die definition von Heuchler nein also Schweig

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mal langsam bevor man anderen mangelnde Definitionskenntnis
      unterstellt.
      Da sollte man erstmal selbst welche beherrschen.
      "Kenst du die definition"
      Kennst wäre richtig, Definition per Duden, genauso ist "Definition " ein Substantiv.
      "Schwul" ist ein Adjektiv, klein geschrieben.
      Du erwartest ja da auch das deine Ausführungen trotzdem verstanden werden, auch wenn sie nicht völlig korrekt ausgeführt sind.
      Also bitte Andere mit den gleichen Massstäben beurteilen.
      Definiere zB mal den stänigen "Islamhass" Begriff. Ein Oberbegriff unter den vieles fallen kann.
      ZB kann man das TRagen von schwarzen Säcken der Frauen hassen, hasst man deswegen islmaische Bauwerke, Gebetsteppiche oder Kreuzkümel ?
      Im Islam werden unislamische Sachen gemacht, Beschneidungen, hassen die Muslime deswegen sich selbst, weil sie nicht islamische Sachen machen ?
      Wo ist die Differenzierung zur ganz normalen Kritik die im Islam nach unserer Entwicklung hier völlig angebracht ist.
      Mangelnde Entwicklungsfähigkeit zu diagnostizieren ist doch kein Hass.
      Steht auch im Koran die Pflicht Wissen zu erwerben , warum tut man's nicht ?
      Den Koran nach 1600 Jahren immer wieder zu durchforsten , um vielleicht doch was Sinnvolles zu finden ist doch kein Wissen erwerben.
      Die Al Azar Uni Kairo hat angeblich 1 Mio. Studenten, die den Koran eruiren, nach 1600 Jahren und sich immer noch nicht einig sind was da eigentlich drinsteht.
      Sieht nicht nach einer hochintellektuellen Leistung aus.
      Jede Ideologie hat sich witerentwickelt, ausser dem Islam, der immer noch in seinen gedanklichen Trutzburgen der Steinzeit verharrt.
      Was bitte soll man da lernen ?

      Löschen
    2. He Georg, der beleidigt mich ja schon wieder. Diesmal nennt er mich Spasti. Allerdings muss ich zugeben, dass das für mich in etwa die Relevanz hat, als wenn ich ihn als klugen Menschen bezeichnete.

      Nun denn, kommen wir zu dir, du unfrommer Bildungsverweigerer. Die Verpflichtungen, welche dir deine Religion abverlangt, wurden nicht von mir formuliert. Dass sie existieren, wirst du vermutlich selbst nicht bezweifeln.

      Hieraus ergeben sich jetzt zwei Möglichkeiten: Entweder du akzeptierst, dass deine Religion nicht mehr und auch nicht weniger ist als ein Stück Kulturidentität, die jedoch in Bezug auf die Verpflichtung an die Gläubigen keine Bedeutung für dich hat. In diesem Fall dürftest du von den "wahrhaftig "praktizierenden" Muslimen als Munafiq betrachtet werden (so wie vermutlich die Mehrheit aller Muslime in Deutschland).

      Solltest du dich doch selbst als "wahrhaftig praktizierenden" Muslimen betrachten, wäre schon dein Verharren im haram Darul Kufr ein Zeichen dafür, dass du dich im eklatanten Widerspruch zu den Verpflichtungen deiner Religion befindest.

      Im ersten Fall solltest du dann vielleicht einfach mal ein bisschen die Füße stillhalten, anstatt deine Religion derart lächerlich "verteidigen" zu wollen.

      Im zweiten Fall solltest du dir überlegen, ob die Hidschra ins halal Darul Islam nicht die bessere Alternative für deinen Lebensweg darstellt.

      Aber solange du hier verweilst, bist du selbst Teil des "Westens" und profitierst sogar vermutlich außerordentlich von der Großzügigkeit der Kuffar beim Verteilen von Almosen auch an erklärte Verfassungsfeinde wie dich.

      Und nochmals: Wenn Muslime behaupten, selbst der schlechteste Muslim sei immer noch besser, als der beste Kafir, dann glaube ich denen kein einziges Wort, sollten ausgerechnet sie den islamistischen Terror verurteilen.

      Ach ja, dass mit der unterstellten Homosexualität von Muslimen, die behaupten, Mohammed zu lieben, war ich nicht. Davon mal abgesehen habe ich aber (im Gegensatz zu dir) nicht das allergeringste Problem mit Schwulen (selbst, wenn es Muslime sein sollten ;-).

      Mein Vorschlag an dich: Schreib dich nicht ab, lern (korrekt) lesen und schreiben, lerne etwas Vernünftiges, mache einen Berufsabschluss, bewerbe dich um einen Arbeitsplatz, versuche, deinen Lebensunterhalt durch anständige Arbei zu verdienen, orientiere dich am Diesseits, lass mal den lieben Gott einen guten Mann sein und werde endlich glücklich.

      Löschen
  26. Anonym21. Juni 2017 um 06:04

    aha und wo ist so ein Islamisches Land wo keine Diktatur herrscht kein Krieg und das kein Vasalle des Westens ist? Ausserdem hasst du nicht die Meinungshoheit über den Islam . Also nach deiner Meinung dürfen Muslime ihre Meinung nicht kundtun und den Islam nicht verteidigen sofern sie in Europa wohnen was machst du aber wenn ein Muslim dir zb. aus Saudi Arabien schreibt welche Argumente bringste dann vor du Spinner.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, selbst die Türkei dürfte in den Augen eines aufrichtigen Muslims weitaus weniger haram sein als unser Darul Kufr. Stimmt ich "hasse" nicht die Meinungshoheit über den Islam, aber ich habe auch nicht behauptet sie zu "haben".

      Davon abgesehen habe ich nichts dagegen, wenn sich Muslime in Europa niederlassen. Dass sie damit strenggenommen gegen die Verpflichtungen ihrer Religion verstoßen, ist mir erst einmal völlig egal. Wenn sie jedoch aus ihrem "Glauben" politische Forderungen an unsere Kuffar-Gesellschaft ableiten, endet meine Toleranz ganz abrupt, da ich solche Forderungen auch keiner anderen Religion zugestehen würde.

      Am lächerlichsten sind jedoch solche "Kultur-" oder "Sofa-Muslime" wie du, die sich über die "Diktatur" und den "Krieg" in islamischen Ländern beschweren, obwohl ja gerade das "Demokratie-Konzept" des "Westens" absolut inkompatibel mit dem Islam ist und du dich mit deiner Forderung danach selbst zu einem Munafiq degradierst.

      Wenn du deine Religion tatsächlich so liebst, wie du hier immer so gerne vorgibst, tust du ihr keinen Gefallen, wenn du dich hier immer wieder als so erbärmlicher Heuchler gerierst.

      Löschen
  27. Anonym21. Juni 2017 um 06:02

    junge wo bin ich bitte ein Islamist nur weil ich den Westen kritisiere ist Daniele Ganser oder Michael Lüders auch ein Islamist weil sie den Westen kritisieren. Desweiteren würden alle Leute Religion als Privatsache sehen gäb es heute garkeine Religion weil ja dann Mohammed keinen vom ISlam berichtet hätte oder Jesus.
    Aha also der Westen darf in Muslimischen ländern für die Demokratie werben aber die Muslime im Westen nicht für den Islam oder wie soll ich dich verstehen? Welch Doppelmoral .Frag dich mal wer den Menschen wo was aufzwingt erinnere dich mal an das letzte und vorletze Jahrhunderte wo der Westen in praktisch jedes Land Afrikas und Asiens eindrang und dehnen ihre Werte aufzwang hier ne Doku von Ard darüber https://www.youtube.com/watch?v=b8m2L0hBHD0

    merkst du jetzt deine Doppelmoral?

    Und noch eine Frage warum wird man hier eigentlich beleidigt wenn man den Islam verteidit seit ihr etwa gegen Meinungsfreiheit?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du deine Religion für derart schwach hälst, dann verteidige sie halt.

      Löschen
  28. Ist ja voll lustig die einen hier kritisieren mich weil ich den Westen kritisiere und die anderen nennen mich Onkel Tom Schleimer ja was denn jetzt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie wäre es mit Heuchler? Das trifft doch in jedem Fall auf dich zu.

      Löschen
  29. Anonym21. Juni 2017 um 06:04

    PS du hast imme rnoch einen Sprung in der Schüssel Hidscra Hidschra Hidschra ich habe dir doch schon gesagt wenn dir das leben mit Muslimen nicht gefällt stehen dir die Türen in Myanmar,China,Nordkorea,Zentralafrika und co offen. da hast du nicht viel mit Muslimen zutun und brauchst dann ncihtmehr so voller hass durch die Gegend zu laufen sondern kannst dich an einer Islamlosen Gesellschaft erfreuen. Ich glaube auch die One Way Tickets dorthin sind auch für einen depressiven Alkoholiker wie dich erschwinglich wenn nicht ruf zu einer Spendensammlung auf.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du scheinst da mal wieder etwas nicht zu begreifen: Dies hier ist das Darul Kufr, und darüber freue ich mich ungemein. Und ich werde alles dafür in meiner Macht stehende tun, dass das auch so bleibt.

      Es ist DEINE Religion, die dir die Hidschra vom haram Darul Kufr ins halal Darul Islam vorschreibt. Da ich GOTT SEIN DANK Atheist bin, unterliege ich auch keiner religiösen Verpflichtung (im Gegensatz zu dir).

      Im Gegensatz zu dir habe ich auch nicht besonders viel an unserem Darul Kufr auszusetzen.

      Daher nochmal, auch wenn es dir offensichtlich sehr in der Seele wehtut: Wenn es dir hier im "Westen" nicht passt, brauchst du doch nur ein frommer Muslim werden und deiner religiöse Pflicht zur Hidschra nachzukommen. So einfach könnte es gehen. Und ja, es gibt tatsächlich "fromme" Muslime, die zeigen, dass die Hidschra durchaus möglich ist (wenn man kein fauler Heuchler wie du ist):

      http://www.tauhid.net/sudan.html

      Na? Was kommt jetzt für eine Ausrede von dir?

      Löschen
  30. Anonym21. Juni 2017 um 06:07

    Heuchelei (Hypokrisie)[1] bezeichnet ein moralisch bzw. ethisch negativ besetztes Verhalten, bei dem eine Person absichtlich nach außen hin ein Bild von sich vermittelt, das nicht ihrem realen Selbst entspricht.

    Ne sorry passt zu mir nicht habe ich nämlich nie behauptet das ich ein guter Muslim bin und meine Meinungen zu den Kolonialverbrechen uws. spiele ich nicht vor sondern denke wirklich das dies schlimme Verbrechen des Westens waren also passt auf mich das Wort Heuchler nicht also spar es dir in Zukunft aber du wirst kaum widerlegen können das du ein hasserfüllter Islamhhasser bist .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, wenn nicht mal du dich nicht mal selbst für einen guten Muslim hälst, was hat denn deine viel verteidigte Religion dann noch für einen Wert? Vielleicht solltest du jetzt endlich mal anfangen, dich mit Geschichte auseinanderzusetzen, damit du nicht immer den gleichen einseitigen Schwachsinn über die schlimmen Verbrechen des Westens verzapfst. Und solange das nicht geschieht, nenne ich dich auch weiterhin HEUCHLER!

      Löschen
  31. Junge du spinner du solltest dich mal mit Geschichte auseinander setzen Kolonialzeit 1 und 2 Weltkrieg usw. Und solange du einseitig den Islam kritisiert nenne ich dich weiterhin depressiver Islamhasser. Du hast voll die Logik immer warum soll ich den Islam nicht verteidigen ich habe doch recht und du Unrecht.Was juckt dich unerhaupt der Islam Kummer dich doch um deinen eigenen Dinge ein Muslim wird nie auf sich horen du bist unwichtig du errreicht nichts .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, ziemlich schwacher Iman bei dir würde ich mal so sagen. Mach einfach Hidschra oder genieße unsere Kuffar-Almosen und das schöne Wetter!

      Löschen
    2. "Junge du spinner du solltest dich mal mit Geschichte auseinander setzen Kolonialzeit 1 und 2 Weltkrieg usw."Junge , du solltest dich mal mit den Kolonisierungen und unterworfenen Völkern des Islam von Spanien bis Indien, Balkan, Norafrika, Millionen Sklaven, auch die amerikanischen wurden von Muslimen geliefert, auseinandersetzen.
      Meinst du dadurch ist ein Recht erworben das das einem Islam gehört ?
      War doch klar, das da früher oder später, eigentlich schon immer zurückgeschlagen wird.
      Indien hat die Meisten Muslime als Störer na in di8e Neugründungen Pakistan und Bangladesh verfrachtet.
      Weitaus länger der muslimische Terror, als die wesentlich kürzere Kolonialzeit.
      In vielen Ländern fahren noch die uralten Lokomotiven aus Bahnlinien der Kolonialzeit, was hat der Islam da zu bieten ?
      Der hat nicht mal eigene Lokomotiven, sogar die Istanbul Bagdad Bahn wurde noch von Deutschen gebaut.
      Der Suezkanal, Ägyptens größte Einnahmquelle,den hätten die Muslime bis heute nicht ferig, die riesigen Nilstaudämme für Energie auch nicht.
      Beispiele weltweit.
      Was ausser trister Rückständigkeit hat der Islam zu bnieten, der war tausend Jahre vorher da und konnte sich austoben und hat die Länder ausgeplündert ohne was zu bringen.
      Die Kolonialmächte gingen irgendwann, der Islam ?

      Löschen
    3. "du bist unwichtig du errreicht nichts "
      Wer ist schon wichtig, aber was erreicht ?
      Die Muslime stürmen das Land wo es nichts zu holen gibt, gabs ja noch nie.
      Ok, zu Stütze hab ich es nie geschafft, einfach zuviel erreicht.
      Warum zahlt dann der Islam dem armen Westen keine Entwicklungshilfe, sondern wir so ziemlich allen, auch Türkei, die immer so angibt mit ihrer Leistung.

      Löschen
    4. "Muslim wird nie auf sich horen du bist unwichtig du errreicht nichts"
      Das stimmt, Leute die in einem Stadium der Realitätsverweigerung sind und imaginären Alien mit ihren Mythen hinterherhecheln sind nicht zugänglich.
      Den feuchten Traum der ewigen Jungfrauclone in rahuhen Menegn die man jeden Tag beglücken muss, in die Ewigkeit, nur beglücken, alles auf der Welt möge mich vor so einem "Erreichen " behüten.
      Ich werd mal friedlich nützlicher Dünger für das Futter und die Rohstoffe der nächsten Generationen, statt mich feige zu verpissen und mich der Verantwortung zu entziehen.
      Nicht mal Hunde gibts da.

      Löschen
  32. @Anonym22. Juni 2017 um 06:21
    Tja, wenn nicht mal du dich nicht mal selbst für einen guten Muslim hälst, was hat denn deine viel verteidigte Religion dann noch für einen Wert? Vielleicht solltest du jetzt endlich mal anfangen, dich mit Geschichte auseinanderzusetzen, damit du nicht immer den gleichen einseitigen Schwachsinn über die schlimmen Verbrechen des Westens verzapfst. Und solange das nicht geschieht, nenne ich dich auch weiterhin HEUCHLER!

    Du hast voll die Logiklöcher warum solte das verteidigen der Religion keinen Wert haben nur weil ich mich selber nicht in den himmel lobe? So und jetzt zur geschichte da hatte ich imemr ein sehr gut und wo ist das Schwachsinn willst du die Dinge die ich über den Westen sagen etwa Leugnen dies sind alles Fakten kannste auf Wikipedia und co alles nachlesen aber werde gleich noch ein paar Bsp mit links nennen dann kannste selber nachlesen und kannst nicht behauoten das ich lüge. Desweiteren wie kannst du mir einerseits einseitigkeit vorwerfen aber selber ständig einseitig den Islam kritisieren das ist doch in Wahrheit etwas was einen Heuchler ausmacht also bist du der Heuchler. So jetzt zeige ich mal anhand der jüngeren Geschichte von Frankreich (weitere Länder werden folgen)wie die Geschichte des Westens ist(und das beste das sind alles Fakten und die kannst du nicht widerlegen).:, so und was nun du Heuchler willst du diese Verbrechen leugnen?https://linksunten.indymedia.org/de/node/193860

    Frankreich: Frankreich kam nach Jahrhunderter langer Monarchie 1789 zur Franz.Revolutuion in dessen Verlauf die Demokratie mit viel Gewalt durchgesetzt wurde. Frankreich war besonders brutal in ihren Kolonien sie fielen in Unzählige Länder ein und töteten Hunderttausende und plünderten diese länder aus(alleine im Algerienkrieg über 1 Mio tote) .Auch im Inland waren die Franzosen an Brutalität nicht zu überbieten töteten sie ja alle angeblichen Kollaborateure mit den Deutschen nach dem Zweiten Weltkrieg auf Brutalste weise und starteten auch Massaker an Muslimen im Inland(https://linksunten.indymedia.org/de/node/193860) und leugnen sie noch heute teilweise ihre Verbrechen und leben noch immer auf kosten der Afrikaner die ihnen auch heute noch als dank für die Massaker Kolnialsteuern bezahlen. Und auch heute intervenieren sie ständig in Afrika und der Muslimischen Welt.
    Und dieses Land nennt sich heute Grand Nation und wird als Musterdemokratie angesehen obwohl ihre Geschichte an Brutalität kaum zu überbieten ist. Werde vlt in den nächsten Wochen mit England USA und co. weitermachen . Warum ich den Westen kritisiere ganz einfach wiel ihr dauernd den Islam kritisiert aber vergesst wie brutal doch die Westmächte selber sind ,und das es an heuchelei kaum zu überbieten uist seine eigene Geschichte zu ignorieren und die Muslime als Verbecher darzustellen obowhl mir kein Fall bekannt ist indem Muslime Millionen Europäer töteten aber andersherum gibt es einige Fälle. So jetzt wurde mit dir Argumentativ der Boden gewischt und jetzt schweig.

    AntwortenLöschen
  33. @Anonym22. Juni 2017 um 13:34


    junge ich habe mit dir Argumentativ den Boden gewischt so und jetzt mach einfach nen Ausflug nach NordKorea da herrscht Atheismus und du hast keine Muslime die dich ärgern. Und lass es Muslimische Wörter zu benutzen du hast einfach keine Ahnung vom Islam.Und lass es einfach mit deinem Hidschra Argument es gibt kein wirklich Muslimisches Land(nur Länder mit mehrheitlich Muslimen, die Golfstatten wurden von den Engländern gegründet(und unterliegen immernoch deren Führung deswegen auch jetzt Stellvertreter Zoff Katar(England) Saudi Arabien(USA), Afrika wurde komplett ausgebeutet und auch in fast allen anderen Ländern bestimmt der Westen und hat überall seine Soldaten stationiert. Aber dem Westen geht es in Wahrheit auch nicht um Demokratie(wie man 1953 am Putsch im Iran sah) sondern einfach nur dadrum das Länder nach seiner Reihe tanzen.
    Spielt man das sSpiel mit wie Saudi Arabien wird man in Ruhe gelassen(obwohl die 11 September Bomber doch daher kamen, ist man gegen den Westen wird man einfach platt gemacht(wie Irak,Afghanistan ,Lybien). Dann nachdem man für den tot von Millionen Leuten verantwortlich ist wie Bush und Blair kriegt man nichtmal eine Strafe. Dann regt man sich über ISlamistena uf obwohl diese doch alle platt egmacht werden per Drohne warum regt ihr euch aber nicht über diejenigen Kriegsverbrecher des Westens auf die Strafffrei davon kommen? Fragen über Fragen.

    Und noch eine Frage an dich, also findest du Muslime sollen zu diesen Verbrechen schweigen und nur Kritik am Islam üben aber warum ihr Kritisiert doch den Islam schon tag und aNacht was bringt es dann wenn ich da auch noch einsteige?

    Nach diesem Video bist du endgültig knockout gesetzt
    https://www.youtube.com/watch?v=4LkPQYYdgkc zeigt es doch das du zwar ständig auf Muslimen rumhackst dich aber mit deiner eigenen Geschichte nie wirklich auseinandergesetzt hast.

    So uim die Diskussion endgültig zu beenden will ich dir nur sagen das ich Fakten gebracht habe die du alle Nachlesen kannst du hingegen hast nru Beleidigt und wie ne kaputte Schaltplatte Hidschra Hidschra geschrieben kein vernünftiges Argument gebracht und hast keine Ahnung von Europäischer Geschichte geschweige den Islamischer.
    Ich habe dich Knockout gesetzt und ejder objektive Leser der kein Islamhasser ist würde mir recht geben . Kurz gesagt ich habe dich total auseinander genommen du bist ko wie als würde Mohammed Ali zu seinen besten Zeiten mit Mister Bean in den Ring steigen wobei du natürlich Mister Bean bist Gute Nacht du Lügner,Leugner und Tatsachen verdreher.

    AntwortenLöschen