Mittwoch, 9. Januar 2019

Magnitzen...machen Sie doch einfach mit...

Ich bin ja ein Freund neuer Wörter, mag ich es ja, wenn Leute Phantasie beweisen, ist die Welt ja traurig genug, und so führe ich heute ein neue Tätigkeit vor, welche ich gerne im Duden aufgenommen sehen würde: das Magnitzen...

Was das genau ist? Nun, kurz zusammengefasst, sehen Sie einfach Dinge, die nie da waren. Ein Kantholz zum Beispiel. Oder Tritte an den Kopf. Oder einen rosafarbenen Elefanten. Gerne auch einen Drachen. Oder gleich ein Raumschiff, das sie gen Orion schippert. All das dürfen Sie, dem Erfindungsgeist sind keine Grenzen gesetzt...

Sie wollen ein Beispiel? Aber gerne doch, habe ich - wie der kleine Zufall, dieses Luderchen, es so will - ein passendes parat...also...Sie gehen in der Nacht heim, werden von hinten angerempelt und stürzen doof....

https://www.welt.de/regionales/niedersachsen/article186785820/Videoaufnahmen-widersprechen-AfD-Schilderung-ueber-Angriff.html?fbclid=IwAR1s7PEOPVFeg-SULehRQUE_RenEsw_OA9Z16nP33qQJplnGDvMU0Nr9Iu0


.....was jetzt ja nicht sehr spektakulär ist, vor allem, wenn Wahlen vor der Tür stehen, aber man hat ja schließlich Freunde und Anhänger, die nun...ja, genauuu, magnitzen...und zack, wird aus einer Rüpelgeschichte....na?...ein Mordversuch...



...über den sich nun alle heftig empören können. Zeitungen, die sämtliche verstaubten Linksextremismus-Experten endlich wieder einer geregelten Arbeit zuführen...Politiker, die schon ganz gierig sind, mitzuteilen, dass Gewalt kacke ist, was wohl selbstverständlich sein sollte, weswegen ich nun auch Stellungnahmen zu Tante Friedas Brandblase am Daumen erwarte, ist die ja auch gaaaanz heftig böse...und Anhänger, aber für die hätte es eigentlich auch ein umgefallener Reissack getan, Hauptsache, er kommt aus dem Ausland...

Nur eines sei zum Abschluss noch angemerkt, könnte es ja passieren, dass man Ihnen auf die Schliche kommt...aber auch dafür gibts Hilfe. Erinnern Sie sich einfach an nix mehr. Flutsch, weg mit der ganzen Pampe, runtergespült in der Kloschüssel des gnädigen Vergessens. Und schon ist alles wieder gut. Hat was, dieses Magnitzen, oder? Finde ich auch...verdammt, hab mir soeben beim Schreiben den Fingernagel abgebrochen...das werden wir wohl amputieren müssen...mit der Säge...ohne Narkose...oh, es klopft an der Tür...ich sehe Licht...ein Ufo....

Guten Tag





Kommentare:

  1. Es gibt sehr viele Fälle, bei denen die Opfer sich wirklich nicht mehr daran erinnern, was passiert ist, wer sie angegriffen hat und so weiter. Hinzu kommt es, dass sich Medien widersprechen, es daran liegt, weil die Medien ihren Dogmen entsprechend berichten: selbst Zeitungen sind heutzutage fast nur noch rechts, oder links gesinnt. Somit wäre es selbst von Deiner Seite angebracht erst die Ermittlungen abzuwarten um von der offiziellen Stelle zu erfahren, was wirklich passiert ist!

    Vielleicht berichtest Du mal von der Amadeo Stiftung, welche in jedem Kindergartenmädchen mit geflochtenen Zöpfen einen Nazi sieht? Ich habe nämlich das Gefühl, du erfreust dich solcher Nachrichten. Soviel, zum Qualitätsjournalismus. Wenn jeder Esel heutzutage bloggen darf...............

    AntwortenLöschen
  2. Polizei bildet Sonderkommission

    (08.01.19)

    Nach dem Angriff auf einen 66 Jahre alten Bundestagsabgeordneten der AfD, siehe hierzu auch PM 19, hat die Polizei Bremen eine Sonderkommission gebildet.

    Der 66-Jährige wurde am Montag gegen 17.20 Uhr im Durchgang des Theaters am Goetheplatz von mindestens drei Männern angegriffen. Sie schlugen ihm mit einem unbekannten GEGENSTAND gegen den Kopf und flüchteten in Richtung Bleicherstraße. Zwei 43 und 54 Jahre alte Handwerker, die in der Nähe ihren Wagen beluden, entdeckten den am Boden liegenden Mann und riefen einen Rettungswagen. Die Feuerwehr alarmierte daraufhin die Polizei. Mehrere Streifenwagen fahndeten umgehend nach den Verdächtigen. Die Ermittler sperrten den Tatort ab und sicherten erste Spuren. Der 66 Jahre alte Bremer wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

    Die Polizei Bremen hat unter der Federführung des Staatsschutzes eine Sonderkommission gebildet und steht im engen Austausch mit dem Bundeskriminalamt. Wir fragen: „Wer hat am späten Montagnachmittag im Bereich des Theaters am Goetheplatz verdächtige Beobachtungen gemacht und kann Hinweise auf die Täter geben?“ Die Männer waren dunkel gekleidet und trugen Kapuzen, bzw. Mützen. Der Kriminaldauerdienst ist unter (0421) 3623888 erreichbar.

    Zu finden hier: www.polizei.bremen.de/detail.php?gsid=bremen09.c.37216.de

    AntwortenLöschen
  3. Wie ist das Wetter bei Euch in Höchst?

    AntwortenLöschen
  4. https://www.polizei.bremen.de/sixcms/media.php/13/Clip%20Tathergang.mp4

    AntwortenLöschen
  5. www.publicomag.com/2019/01/fall-magnitz-alles-ein-bisschen-anders/?fbclid=IwAR3DJqqdR12fxCChj8zYfRhWzciRIz25z_SyBy7GpedtnJYDHljLrmkhAGA

    AntwortenLöschen
  6. Wenn man sieht wie die AFD den ganzen Vorgang medial auschlachtet (was ja vom armen Opfer selbst vorgeschlagen wurde), könnte man schon auf den Gedanken einer false-flag Aktion kommen. Unterstellen will ich es nicht, aber ich traue es diesen Gesellen zu.
    Was im Nachgang dieses Vorfalles geschieht macht mir diese Partei Namens AFD jedenfalls noch unsympathischer, als sie mir schon ist.

    AntwortenLöschen