Dienstag, 19. September 2017

Gastbeitrag: Ein Brief an die Russlanddeutschen


Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

ich wende mich heute an Sie als Russlanddeutsche mit einer Bitte für den Fall, daß Sie sich mit dem Gedanken tragen sollten der AfD am 24. September Ihre Stimme geben zu wollen. Mit dem Ihnen vorliegenden Beitrag versichere ich eidesstattlich keinerlei Werbung für irgendeine der anderen Parteien, die in den Deutschen Bundestag gewählt werden wollen, zu machen oder von sonstiger Seite in welcher Form auch Unterstützung zu erhalten. Ich folge allein und ausschließlich meinem eigenen Gewissen als Deutscher, der ich von Geburt bin und hier in Deutschland auch zur Welt gekommen bin.

Demzufolge kann ich es mit meinem Gewissen nicht vereinbaren, wenn ein Spitzenfunktionär einer Partei, die in den Deutschen Bundestag gewählt werden möchte - auch unter Verweis welche Geschichtsklitterung z.B. die Franzosen und Engländer mit ihren Kriegsverbrechen machen - fordert, daß ich als Deutscher über 70 Jahre nach Ende des zweiten Weltkrieges vergleichbar handeln soll.

https://www.buzzfeed.com/marcusengert/afd-spitzenkandidat-gauland-findet-deutsche-sollten-stolz?bffbdenews&utm_term=.kw382Ggqe#.tgWEGVJkL

Mir ist sehr wohl bewußt, welchen Stand die Russlanddeutschen auch und gerade zu Zeiten Stalins hatten, daß umso mehr als Hitlerdeutschland die damalige Sowjetunion überfallen hatte:

http://hades2.zeit.de/user/rowisch/beitrag/2007/11/08/nochmal-geschichte
https://www.welt.de/geschichte/article167845373/Als-Stalin-die-Quoten-fuer-Todesurteile-erhoehte.html

Dennoch ist auch hinreichend bekannt, daß de facto jede russische Familie gleich welcher Herkunft durch die Kriegsverbrechen der deutschen Wehrmacht Opfer zu beklagen hat, die einfach unvorstellbares Leid nach sich gezogen haben.

http://www.dw.com/de/erinnern-an-die-sowjetischen-opfer-im-zweiten-weltkrieg/a-19347035

Wer sollte es besser wissen als Diejenigen unter Ihnen, die heute Großmütter und Großväter sind, die zu jenen Zeiten Freunde aus Kindergärten verloren, die ihre Eltern, Tanten, Onkel, Omas und Opas verloren haben, weil sie in einen Krieg ziehen mußten, der von Hitlerdeutschland und ergo der deutschen Wehrmacht begonnen wurde.

Jetzt frage ich Sie auf so etwas soll ich als Deutscher stolz sein ?! Oder es wenigstens neu bewerten, wie angeblich mutig und tapfer deutsche Soldaten an der Front im Osten gekämpft haben ?! Für mich gilt ein klares NEIN, NEIN und nochmals NEIN … Kriegsverbrechen bleiben Kriegsverbrechen, dafür gibt es keine Verjährung und dazu werde ich mich als Deutscher in angemessener Form nach wie vor bekennen, alles in meinen Kräften stehende tun zu wollen, daß so etwas nie wieder passieren möge.

Auch wenn Ihre Vorfahren - so gesehen - zwischen den Fronten waren, so bitte ich Sie inständig für den Fall, daß Ihnen die AfD als wählbar erscheinen sollte, diese Ihre mögliche Entscheidung noch einmal grundlegend zu überdenken und gleich welcher Partei jedoch nicht der AfD Ihre Stimme zu geben.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und...

...einen guten Tag







Kommentare:

  1. Könnte dieser Vergangenheitskram mal aufhören.
    "Kriegsverbrechen verjähren nicht".
    Ok, dann fangen wir doch mal irgendwo an, vielleicht die west/ostgotischen Völkerwanderungen bis nach Spanien oder die muslimischen Invasionen der alten Welt, die Expansionen der Römer etc. bis über Napoleons Überfälle bis nach Russland, die Kreutzüge im osten, der größte Teil, nicht zu vergessen. Den sowjetisch /chinesischen Krieg könnte man noch erwähnen, die japanische Bestzung Chinas etc. etc.
    Is mal gut ?
    Gibts nicht genug aktuelle Probleme die erstmal zu bewältigen sind ?
    Diese Ewiggestrigen können einem echt auf den Kekes gehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wie können wir aktuelle Probleme bewätigen, ohne uns unserer Vergangheit bewusst zu sein, erklären Sie das mal bitte. Relativierung ist eben keine Geschichtsbewältigung, sondern Feigheit und nur für Ewiggestrige wie Sie anscheinend einer sind.

      Löschen
    2. "wie können wir aktuelle Probleme bewätigen, ohne uns unserer Vergangheit bewusst zu sein, erklären Sie das mal bitte"

      Wüsste nicht wie die Dieselproblematik und Elektroantrieb mit irgendwelchen Techniken der Vergangeheit zu bewältigen wäre.
      Die Klimaproblematik nicht wirklich, auch nicht die globalen Handelsherausfordeungen.
      Von Wissenschaft ganz zu schweigen.
      Wer meint im Gestern liegen die Lösungen von morgen sollte weit zurück bei den Neandertalern anfangen,dann hat man die größte Auswahl.

      Löschen
    3. nein, im Gestern und Heute liegen die Lösungen von morgen. Deshalb gegen das Vergessen!

      Löschen
    4. "im Gestern und Heute liegen die Lösungen von morgen"

      Die Feldherrn kämpfen immer denletzten Krieg. Nach WW1 wurde in Frankreich diemosnstöse Maginoz Linie gebaut, Festungen bis 5 Stockwerke unter die Erde gegen erneute deutsche Übergriffe.
      Na ja, die flogen dann einfach drüber weg oder liefen über Belgien drumherum.
      Das Bauwerk das fast zur Staatspleite geführt hatte war für den Müll.

      Löschen
  2. "Auch wenn Ihre Vorfahren - so gesehen - zwischen den Fronten waren, so bitte ich Sie inständig für den Fall, daß Ihnen die AfD als wählbar erscheinen sollte,..."

    Mich interessiert nicht im Geringsten zwischen welchen Fronten damals irgendwelche Vorfahren gelebt haben. Mich interessiert nur wie es heute in Deutschland aussieht und in und zu welcher (Glaubens-)Richtung sich Deutschland sehr bald ohne Rückkehr entwickeln wird. In Anbetracht der ständigen Zunahme von radikalen Islamisten und der unkontrollierten Aufnahme von sogenannten Flüchtlingen, die größtenteils aus der islamischen Kultur nach Deutschland ohne eine Obergrenze einreisen können, weiß ich jetzt schon was in baldiger Zeit in Deutschland passieren wird. Da ist ein neues Kosovo-Debakel für Deutschland so gut wie vorherbestimmt.

    http://www.volkerbeck.de/2017/09/05/deutschland-muss-rohingya-fluechtlinge-aufnehmen/

    http://www.rp-online.de/politik/ausland/aung-san-suu-kyi-wollen-rohingya-fluechtlinge-aus-bangladesch-zurueckholen-aid-1.7091154

    Fahrt nur alle weiterhin auf eurer alten Schiene wie ein Volker Beck und arbeitet auch weiterhin mit Hochdruck daran dass Deutschland bis zum Äußersten radikal islamisiert wird. Haltet es so wie die GRÜNEN und wie die restlichen Altparteien, obwohl sich diese Deutschlandabschaffer zuerst einmal dafür einsetzen müssten, dass sich die reichen Öl-Staaten als muslimische Glaubensgeschwister um die Rohingya und die anderen in Deutschland lebenden und radikalen Islamisten zu kümmern haben, bevor jemand wie ein GRÜNER Volker Beck Deutschland an den radikalen Islam verrät. Diese Öl-Staaten leben geographisch betrachtet viel näher an den Rohingyas und haben religiös betrachtet auch tausendmal mehr mit denen und den in Deutschland lebenden Hasspredigern des Islam gemeinsam, als ich jemals mit diesem ganzen Gehabe der sogenannten und verblendeten Gutmenschen etwas gemeinsam haben könnte.

    Zerstört dieses Land nur so weiter durch die Schiene auf der euer Hoch- und Übermut fährt, damit sich dann hoffentlich eure eigenen Kinder und Enkelkinder bei euch dafür noch auf ihre Art und Weise bedanken können, wodurch Ihr selber niemals auch nur im Entferntesten mit dieser Art der Danksagung gerechnet hättet!

    Fast alle Politiker reden davon wie gut es Deutschland immer noch geht, aber fast niemand dieser politischen Vollstrecker redet darüber, dass uns schon heute die immer weiter anwachsende Armut der in Deutschland lebenden Bevölkerung über den Kopf gewachsen ist.

    Und zu dem Gastbeitrag möchte ich auch noch meinen Beitrag hinterlassen: Kommt hier vor der Bundestagswahl auch noch ein Gastbeitrag von irgendjemanden, wo die Deutschtürken dazu aufgerufen werden, nur die Partei zu wählen, die in der Vergangenheit besonders fürsorglich mit Erdogan umgegangen ist?

    Ach und noch etwas: Radikale Hassprediger brauchen die Islsamisierung durch ihre eigene Dawa gar nicht mehr voranzutreiben, denn dafür haben sie ja inzwischen diejenigen der Kuffar gewonnen, welche ihnen die ganze Umkrempelung zu Gunsten der radikalen Islamisierung durch den vorauseilenden Gehorsam abgenommen haben!


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ja, die Welt ist grottenschlecht! Gib dir die Kugel oder trink noch'n Bier!

      Löschen
    2. Anonym19. September 2017 um 23:36

      "Gib dir die Kugel oder trink noch'n Bier!"

      Das überlasse ich besser den Antifaschisten!

      Löschen
    3. ""Gib dir die Kugel oder trink noch'n Bier!"

      Das überlasse ich besser den Antifaschisten!"

      Wie Mutter sagte, " Dummheit frisst, Intelligenz säuft".

      Löschen
  3. Anonym19. September 2017 um 05:37

    Wenn sich alle der eigenen Vergangenheit so bewusst wären wie das deutsche Volk, dann dürften ein Erdogan und sein türkisches Volk den Völkermord an den Armeniern gar nicht erst leugnen, was sie betreffend ihres Völkermordes an den Armeniern, jedoch bis zum heutigen Tag und wohl auch noch darüber hinaus, eiskalt zu tun gedenken.

    "Relativierung ist eben keine Geschichtsbewältigung, sondern Feigheit und nur für Ewiggestrige wie Sie anscheinend einer sind."

    Das ist dann wohl eher auf die heutige Türkei zutreffend, da dieses Volk in dieser Hinsicht viel eher durch die Verleugnug ihres begangen Völkermordes an den Armeniern zu den ewig Gestrigen gehört!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ""Relativierung ist eben keine Geschichtsbewältigung, "

      Gilt ja wohl nur für die, welche meinen, das da irgendwas zu bewältigen wäre.
      Die Aufklärung, die Befreiung vom Joch der Kirche ?

      Löschen
    2. Was hat jetzt unsere eigene Geschichte mit derjenigen der Türkei zu tun? Beim Völkermord an den Armeniern kam von deutscher Seite jedenfalls kein Protest. Davon abgesehen hatten die Deutschen zu jenem Zeitpunkt bereits den Völkermord an den Hereros begangen.

      Auch wenn es den Geschichtsrelativisten hier nicht passt, der Holocaust war ein in der Geschichte der Menschheit bisher einmaliges Verbrechen, weil es weder zuvor einen ähnlich durchorganisierten Massenmord gab. Es war der hohe Organisationsgrad und die mörderische Effizienz der Deutschen, die den Holocaust so einzigartig macht. Die Innovation der Gaskammern kam vor allem deshalb zustande, weil man den eigenen Soldaten nicht mehr den direkten Massenmord mit Machinengewehren zumuten wollte. Gemäß einer einer Aussage seines Stabschefs Karl Wolff hat sich Heinrich Himmler selbst vor den Massenerschießungen geekelt:

      Der SS-Chef wollte 'die Erschießung aus nächster Nähe sehen', erinnerte sich sein Stabschef lange Zeit nach dem Krieg: 'Dann blieb natürlich nicht aus, dass dem Reichsführer, der oben am Grubenrand stand und hinunterblickte, von diesen Kopfschüssen Gehirnmassen in hohem Bogen an seinen Mantel spritzten.'

      Weiter erzählte Wolff: 'Als er das sah, begann er zu wanken und zu taumeln. Himmler hat krampfhaft nach seinem Taschentuch gesucht, bis er das in seiner Verwirrung gefunden hat, und hat die Gehirnmasse dann selber abgewischt.'"

      https://www.welt.de/geschichte/article157467383/Beim-Massenmord-wurde-selbst-Himmler-kaesebleich.html

      Löschen
    3. "der Holocaust war ein in der Geschichte der Menschheit bisher einmaliges Verbrechen, weil es weder zuvor einen ähnlich durchorganisierten Massenmord gab"
      Kommt drauf an wie gläubig man ist.
      Die Bibel verkündet
      ""Aber das Volk drinnen führte er heraus und legte sie unter eiserne Sägen und Zacken und eiserne Keile und verbrannte sie in Ziegelöfen. So tat er allen Städten der Kinder Ammon. Da kehrte David und alles Volk wieder gen Jerusalem."

      (Lutherbibel von 1912; 2. Samuel 12,31)"
      Kann man so natürlich nicht stehen lassen, im Koran nennt man das Abrogation, also entschärfen wir das Ganze mal.

      ""Aber das Volk darin führte er heraus und stellte sie als Fronarbeiter an die Sägen, die eisernen Pickel und an die eisernen Äxte und ließ sie an den Ziegelöfen arbeiten. So tat er mit allen Städten der Ammoniter. Danach kehrten David und das ganze Kriegsvolk nach Jerusalem zurück."

      (Lutherbibel von 1984; 2. Samuel 12,31)"
      Ist Geschichtsschreibung nicht grandios wandelbar ?

      Löschen
  4. Da wir uns wieder haufenweise Faschisten ins Land holen und dadurch wieder Faschismus von Alteingesessenen neu entsteht. muss ich davon ausgehen, dass das Thema " Nationalsozialismus" nicht wirklich aufgearbeitet wurde und Deutschland mit seiner aktuellen Regierungsform wieder zielstrebig auf einen neuen Eklat zusteuert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Gründungsdilemma der alten SPD wurden auch noch nicht aufgearbeitet.

      Löschen
  5. 1.95% der Soldaten waren keine Nazis stand in der Welt.
    2.1958 sagten bei einer Umfrage unter Israelischen MIlitärs das sie due deutschen Soldaten für die besten hielten.
    3.Was ist mit dem Spiegel und der SPD?
    Spiegel:

    "In den Angriffen auf Schmidt(SPD KANZLER) steckt der Vorwurf, jeder "gute Kämpfer" (Begin) an der Ostfront sei sicher auch in die Judenverfolgungen verwickelt gewesen. Die deutschen Soldaten geraten so in einen Generalverdacht."
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14329657.html

    Lest den ganzen Artikel und ihr seht was für eine Doppelmoral an den Tag gelegt wird.Denn nicht nur der Spiegel hatte Schmidt damals verteidigt sondern auch die SPD und selbst Kohl.Und Helmut Schmidt war wesentlich schlimmer als Gauland.

    Glaubt ihr nicht?
    Helmut Schmidt nach einem Besuch im Lager Birkenau 1977: "Wir heutigen Deutschen sind als Personen nicht schuldig..." Also das nach einem BEsuch eines KZs zu sagen ist schon sehr....

    Nachdem Schmidt Arabien war um Waffen zu verkaufen:
    "Die deutsche Außenpolitik der neunziger Jahre, mahnte der Kanzler, dürfte "nicht von Auschwitz überschattet" werden."

    4.Die Russen und Russlanddeutschen lebten dort unter Moslems.Die älteren können euch noch erzählen wie es da zuging...besonders blonde Frauen lebten in Gefahr.
    5.Nach dem Zusammenfall der UDSSR wurden 1 Million Russen vertrieben,nur in Kasachstan wars nicht so schlimm.Eine Frau sagte in einer Doku. "Wir hatten ja noch Glück hier,in den anderen Ländern haben sie die Russen in ihren Wohungen ermordet..."

    6.Ja dann wählen sie doch weite die Multikulti Parteien(jetzt will man schon 120 Millionen aus Afrika Arabien bis 2050 importieren).Viel Spass ihren Kindern!

    AntwortenLöschen
  6. "Mit dem Ihnen vorliegenden Beitrag versichere ich eidesstattlich keinerlei Werbung für irgendeine der anderen Parteien, die in den Deutschen Bundestag gewählt werden wollen, zu machen oder von sonstiger Seite in welcher Form auch Unterstützung zu erhalten. Ich folge allein und ausschließlich meinem eigenen Gewissen als Deutscher, der ich von Geburt bin und hier in Deutschland auch zur Welt gekommen bin."

    Können Sie denn auch den Beweis dafür nach Ihrem Gastbeitrag durch Ihre Textzugabe an dieser Stelle durch Ihre veröffentliche Eidesstattlichkeit veröffentlichen, damit Ihre Glaubwürdigkeit dadurch nicht in eine Unglaubwürdigkeit verfallen kann?

    AntwortenLöschen
  7. Seit die AfD offensichtlich genügend Anhänger für ihre Wahl in die Parlamente mobilisieren kann (dank rechtspopulistischer Tendenz), ist mir die Idee der Teilung Deutschlands wieder sympathisch geworden. Wie wäre es mit der Einrichtung national befreiter Zonen, beispielsweise in Mecklenburg-Vorpommern? Für die Errichtung eines Zauns oder einer Mauer wäre ich sogar bereit zu spenden! Davon abgesehen, dürften es viele der Wähler ja noch gewohnt sein, sich mit einem Schutzwall zu umgeben.

    AntwortenLöschen
  8. ja, die Mauer war billiger!

    AntwortenLöschen
  9. Lieber Georg,

    In der Wehrmacht haben auch viel tausend Juden gekämpft:

    https://www.youtube.com/watch?v=IjozrOkN0BM

    Wusste garnicht, dass du jetzt auch schon Antisemitismus machst.

    Aber wohl unvermeidlich, bei dem Umfeld.

    Danny

    AntwortenLöschen