Freitag, 30. September 2016

Die Jusos zu Frankfurt - lasst uns mehr Dummheit wagen

Ja, ich gebs zu, ich bin politisch links einzuordnen, was jetzt wohl keine große Überraschung darstellt, weswegen ich mir auch eher die Hände abhacke, als die AfD zu wählen, und doch fühle ich mich - wie so viele - in der politischen Landschaft immer weniger vertreten, geht der gesunde Menschenverstand ja immer mehr flöten, weswegen nun zB die Jusos Frankfurt mit Brachialgewalt gegen einen der letzten Lichtblicke in der kränkelnden SPD ätzen:

https://www.facebook.com/Jusos.FFM/posts/1141457282615726?hc_location=ufi

Ich fasse zusammen: Jemand wie Sigrid Herrmann-Marschall, die sich als eine der wenigen in Zeiten des dümmlichen Jäger-Lateins gegen die Windmühlen des politischen Islam wehrt, ist rechtspopulistisch, weil...ich kann mich vor Lachen kaum noch auf dem Sessel halten...sie "den Kampf gegen den Salafismus religiös" führt, was immer dies auch heißen mag.

Nein, versuchen Sie den Satz der Jusos bitte nicht zu begreifen, verdaut sich das Hirn ja dann irgendwann selbst, nur stelle ich mir gerade die Frage, ob die jungspundigen Hüter der Demokratie überhaupt noch in selbiger wandeln, hört sich das folgende Zitat ja eher nach islamistischen Diskussionsabgewürge an:





Auf Sven Laus Heulseite macht man dies nicht wirklich anders,...



...und so frage ich mich nun zusätzlich, ob man sich nicht vielleicht lieber dem Lies!-Projekt anschließen sollte, auf dass sich ein Willy Brandt nicht in seinem Grab übergeben muss, ist das, was da in seiner Partei in Frankfurt nachkommt, ja nicht links, sondern weltfremd, und sollte deswegen nicht seinen Namen beschmutzen.

Wie? Was die nicht sehr hell brennenden Kerzen überhaupt zum Lodern brachte? Anscheinend dieser Beitrag, war der ja für sensible Gemüter zu hart:

https://vunv1863.wordpress.com/2015/08/13/dem-fuehrer-ein-kind-schenken/

Ferdinand Lassalle, welcher als einer der Gründerväter der SPD gilt, sagte einmal:

"Alle große politische Aktion besteht im Aussprechen dessen, was ist, und beginnt damit. Alle politische Kleingeisterei besteht in dem Verschweigen und bemänteln dessen, was ist."

Schade, dass das irgendwann vergessen wurde. Früher war eben doch so manches besser, vielleicht gerade weil das Leben nicht nur aus Spass bestand, hatte man damals ja noch etwas zu sagen. Heute singt man es unter der Dusche, auf dass es nur ja niemand hört, versaut es einem ja sonst die Party. Oder man pflanzt es auf Facebook. Und dreht notfalls die Kommentarfunktion ab. Ja, die Jusos zu Frankfurt habens drauf...oder wars doch drunter?

Guten Tag und ein schönes Wochenende


Kommentare:

  1. Die geistigen Tiefflieger von den Jusos sind nicht einmal der deutschen Rechtschreibung mächtig: Es heißt "lädt ein" und nicht "läd ein".

    Aber tatsächlich disqualifizierend ist das Abstellen der Kommentarfunktion. Damit stellen sich die Jusos auf die gleiche Stufe wie die rheinische Knallkonvertüte, die ja bekanntermaßen intelligente Menschen (Schlauberger) hasst wie der Muslim das Weihwasser.

    AntwortenLöschen
  2. Es ist wirklich schlimm. Eigentlich kann es die SPD doch gar nicht schnell genug nicht mehr geben. Schade für SHM, aber für alle wäre es besser.

    AntwortenLöschen
  3. Kein Wunder dass die Jusos aus Frankfurt ihre Kommentarfunktion eingestellt haben.

    Die Jusos haben Angst davor das noch mehr ihrer billigen Entgleisungen veröffentlicht werden, die dann letztendlich und folgerichtig vor der Justiz landen und möglicherweise als Straftat verurteilt werden.

    http://www.ruhrbarone.de/in-eigener-sache-ruhrbarone-autorin-zeigt-frankfurter-jusos-an/133602

    http://www.ruhrbarone.de/jusos-frankfurt-wollen-mobbing-praktikum-bei-peter-tauber-machen/133612

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Die Jusos haben Angst davor das noch mehr ihrer billigen Entgleisungen veröffentlicht werden, die dann letztendlich und folgerichtig vor der Justiz landen und möglicherweise als Straftat verurteilt werden."

      LoL! Jetzt weiß ich auch wieso die Jusos tatsächlich die Aufhebung des Vermummungsverbots fordern.

      http://m.focus.de/politik/deutschland/parteien-jusos-fordern-aufhebung-des-vermummungsverbots_id_5118594.html

      Die wollen sich nicht erwischen lassen! :-D

      Löschen
    2. "wieso die Jusos tatsächlich die Aufhebung des Vermummungsverbots fordern"

      Dann sind sie für Bhurkas für alle ?

      Löschen
  4. Ich verstehe sehr gut, warum man sie für eine Rechtspopulistin hält, behaupte aber NICHT, dass sie eine wäre.

    Warum? Weil sie sich zwar immer bemerkenswert vorsichtig ausdrückt, aber im Prinzip genau das schreibt, was auch Rechtspopulisten an ihrer Stelle viel offensichtlicher schreiben würden. Und wer zählt zu ihrem engsten Unterstützer-Klientel? Genau, sehr viele Rechtspopulisten, die unter ihren Postings aber schon viel deutlicher als sie selbst sind! Oft liest man dann, wie sich damit einverstanden erklärt, auch wenn sie härteren Kommentare wohl absichtlich nie liked. Aber stehen bleiben jene Kommentare natürlich trotzdem.

    Ich könnte dann noch etwas über einen ihrer Kommentatoren mit dem selben Nachnamen schreiben, aber das wäre dann doch zu viel der Spekulationen...

    Manchmal, wenn ich ihre Postings und die darunter liegenden Kommentare so lese, erinnert es mich an die (verlogene) Präambel von PI-News:

    "Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI."

    Aber wie gesagt, halte ich sie nicht für eine dumpfe Rechts"populistin".

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "aber im Prinzip genau das schreibt, was auch Rechtspopulisten an ihrer Stelle viel offensichtlicher schreiben würden."

      Frag mich immer, warum man als SPD, CDU... nicht auch mal einer Position der anderen Seite was abgewinnen kann.
      Man hat die Weisheit ja wohl nicht gepachtet und Scheisse stinkt aus jedem Blickwinkel genauso.
      Nur aus Prinzi dagegen zu sein ist schon eine ziemlich dämliche , unproduktive Haltung.
      Schliesslich sollten doch alle Kräfte an einem Strang ziehen für das Land, auch wenns mal Differenzen über die genaue Richtung gibt.

      Wenn eine AfD für morgen Sonne vorhersagt, weil das die Wetterlage ist, muss man in diesem einen Punkt nicht das Volk auf Regen und Sturm einschwören.

      Löschen
  5. https://www.wochenblick.at/leak-geheimdienst-in-islam-feindlichen-anschlag-verwickelt/

    nichts ist unmöglich Islamhass?

    AntwortenLöschen
  6. So politik wird immer rätselhaft bleiben. Man will ja jetzt Geld ausgeben um Jobs zu schaffen gegen die Fluchtursachen.

    "Bis zum Jahresende will das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) in den Ländern um Syrien 50.000 neue Arbeitsplätze schaffen. Die neuen Jobs sollen zum einen dazu beitragen, die Grundversorgung von Syrien-Flüchtlingen in den Nachbarländern sicherzustellen, ihnen zum anderen ein eigenes Grundeinkommen sichern."spon

    Aber in den Ländern um Syrien sind die doch schon geflüchtet. Viele aus wirtschaftlicher Not wegen den Sanktionen gegen Syrien, Hilfsgelder können nicht überwiesen werden, Warenembargos..
    Syrien muss ja auch 8 Mio. interne Flüchtlinge versorgen die auf Regierungsland geflohen sind.

    Warum investiert man nicht da, das die Leute garnicht erst fliehen müssen ?

    Fluchtursachen da zu bekämpfen wo die Leute garnicht mehr fliehen müssen erscheint mir ziemlich dämlich.

    AntwortenLöschen
  7. OT
    Da muss der Papst auch mal ganz tapfer sein.
    Zu seiner Predigt im größten Stadion in Georgien kamen gerade mal 3000 Alienfreunde.
    84% bekennen sich zur orthodoxen Kirche die große dogmatische Differenzen zur kath. Kirche hat.
    0,5% ca. 20 000 sind kath.
    Islam ist eben auch nicht Islam.

    AntwortenLöschen
  8. Bischen instinktlos sind die Politiker ja schon.
    Augerechnet zur Einheitsfeier islamische Feiertage mit einbeziehen.

    "Tumulte und Pöbeleien auf der Einheitsfeier in Dresden: Beim Empfang von Vertretern islamischer Gemeinden ist Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) von Pegida-Anhängern beleidigt worden. Hilbert, der zum islamischen Neujahrsfest ins Rathaus geladen hatte, wurde von Pöbelnden mit "Hau ab"- und "Volksverräter"-Rufen empfangen.

    Vor dem Rathaus protestierten zudem mehrere Menschen gegen eine Verschleierung muslimischer Frauen. Als ein Mann von der Polizei weggeführt wurde, kam es zu Tumulten und Handgreiflichkeiten, auch gegenüber Hilbert.

    Um das islamische Neujahr zu begehen, hatte Hilbert Vertreter der drei Moscheen in der Stadt im Dresdner Rathaus begrüßt."spon

    Das islamische Neujahr hat mit den Jahreszeiten nicht zu tun.
    Das ist der Tag an dem Mohammed mit seiner damals noch Minitruppe nach Yatrib (Medina gabs garnicht)
    vertrieben wurde, wo er dann erstmal bald mehrer hundert Mitglieder eines jüdischen Stammes persönlich enthauptete.

    Wenn man das unbedingt feiern muss.
    Der 16. Juli 622

    AntwortenLöschen
  9. It is very sad to learn that some seem not to understand what Islamist fundamentalism is all about and what the non seperation of religion and state really means for Muslims and non-Muslims.

    I take the JUSO action as an insult to anyone opposed to any fundamentalism and open support for those who try to implement an ideology that contravenes everything a democratic state is all about.

    Our own Pan Malaysian Islamist Party (PAS) President Abdul Hadi Awand has mentioned just two days ago:

    1. only Islam can rule the country and that Islam has to be the leader and ruler. Notwithstanding the fact that many Muslims and most of the 40% Non-Muslims do not agree with him.
    2. he lamented that more than three-quarters of the world's governments are indifferent to what is good and what is evil. I would not go so far. I would ask what my fellow Muslim countries have achieved. But why bother - not a single word about some USD 4 bln missing, the rampant corruption in my home country, or even the rather simple Notion that nothing is explained by labelling it black (evil) and white (good).
    3. he asserted that humans are incorrigible until and unless Islam corrects them. I get it - divine fascism.

    I get as well the follwing.

    http://www.msn.com/en-my/news/world/new-churches-or-temples-not-allowed/ar-BBwV6xh?li=BBr8Hnu&ocid=SNYDHP

    Actually is the Sulatan of Brunei subject to Hudud ? I do not think so !!! Which in turn explains the complete silence of our Malaysian authorities about our clerical and political leaders' corruption, nepotism and cronyism.

    Maybe the JUSO section in Frankfurt should open up their minds and start reading third world newspapers just for one fact:

    We Muslims are not even asked. We cannot openly discuss. We cannot raise any objections. All above mentioned is imposed on us by corrupt and power hungry clerics and hypocrites who call themselves Muslim.

    And now George - you can close your comment section.

    I will go back to my cave since obviously some in your country do not allow for facts or even my right to criticise a belief system that demands political superiority based on mythical figures and myths.

    Finally - anyone offended - live with it - and stop crying.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "We Muslims are not even asked. We cannot openly discuss. We cannot raise any objections. "
      At least youre quite save others not in muslim surroundings.

      "

      Treasurer Scott Morrison says Australia's special intake of 12,000 Syrian refugees is focused on resettling persecuted minorities which are overwhelmingly Christian.

      The former immigration minister says resettlement arrangements have not changed since the intake was announced under the Abbott government in September last year.

      "The reason for that is simple, those minorities can never go back to that part of the world," Mr Morrison told Ray Hadley on 2GB radio on Tuesday."
      sbs.com.au


      Löschen
    2. @ Cairn 1620 hrs

      The only issue I highlight is that many Muslims in my home country are deprieved from having a vote or an education or an exposure to different ideas.

      Not my wife, not my friends, not those Muslims I call my mates.

      Sorry mate, I have no special protection once if Abdul gets his way. I am constantly reminded not to speak out.

      Guess what - my Muslim mates are concerned about my well being. For the simple fact that they know what fundamentalist do.

      But with all due respect - I will always stand up for my open minded friends.

      One more point: The day after my wife's mother dies we will sell our property and move to Australia or New Zealand. Guess what - both of us - are highly qualified and both of us do not intend to move to Germany.

      Our money is better spend in a country that welcomes us.

      Löschen
    3. @Shawn4. Oktober 2016 um 06:18
      My best wishes are with you.
      There is an extraordinary good work-life balance.

      Löschen
  10. I wonder.

    http://www.msn.com/en-my/news/other/makeout-monk-has-netizens-fuming/ar-BBwVqBb?li=BBr8Hnu&ocid=SNYDHP

    No I do not wonder - hugging a grown up is worse than violating children.

    I once thought anti religious comedy is funny. Today I think the religious are the best comedians.

    Just like the latest world war discovered by the guy wearing women's clothes.

    I only wonder what JUSO Frankfurt will say. Probably nothing.

    AntwortenLöschen
  11. @ Cairn 1620 hrs

    I cite/quote you:

    "At least youre quite save others not in muslim surroundings"

    What do you base your opinion on?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. On observation of the international occurrences and own observations from some years in north africa, near east and turkey.
      Just an example.
      http://www.kirche-in-not.de/was-wir-tun/christen-in-bedraengnis-und-verfolgung

      Looks like christians are the most hunted believe in parts of this world.

      Löschen
  12. Politisch OT, Böhmermann
    " Wird die Affäre sonst noch Folgen haben?

    Ja, nach dem Wirbel um ihre Entscheidung, das Strafverfahren gegen Böhmermann zu zulassen, kündigte Merkel an, den umstrittenen Strafparagrafen zur Beleidigung ausländischer Staatschefs abzuschaffen. Paragraf 103 des Strafgesetzbuches sei nach Auffassung der Bundesregierung "für die Zukunft entbehrlich", sagte sie. Noch in dieser Wahlperiode werde ein entsprechender Gesetzentwurf verabschiedet, der 2018 in Kraft treten soll." SPON

    Hurra !

    AntwortenLöschen
  13. https://www.youtube.com/watch?v=-T7BVs8_vJE

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. WAs giubts denn da, dieses langatmige Zeug kann man meist in 2-3 Kernsätzen zusammenfassen.
      Was gefällt dir denn daran, die Kulisse ?
      Wenn man alle YT anklicken würde mit denen die Gemeinde so rumschmeisst , ohne erläuternde Worte, reicht ein Leben nicht was sinnvolles rauszufinden.
      Zumal weiss ich ja nicht wie du was interpretierst, also lass den Quatsch, denk selber und finde eigene Worte statt YT Tutoren.
      Man kann auch einen Iman nehmen.
      Manche haben auch nicht genug Bandbreite.

      Löschen
    2. "Manche haben auch nicht genug Bandbreite."

      Das ist die "Geiz ist geil" Generation, da versagt die Denke.
      "Ein britischer Anbieter öffentlicher WLAN-Netze hat es mal wieder bewiesen: Wenn es um einen kostenlosen Zugang zum Internet geht, versagen bei vielen Menschen die Alarmsysteme. Innerhalb von zwei Wochen akzeptierten mehr als 22.000 Nutzer der Drahtlosnetzwerke des britischen Unternehmens Purple sehr abstruse Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB). Denn die enthielten eine Klausel, die wohl keinem von ihnen bewusst gewesen sein dürfte.

      Indem sie den zusätzlich zu den üblichen Vertragsbedingungen eingeschmuggelten Passus hinnahmen, verpflichteten sich die WLAN-User zu allerlei abscheulichen Dingen. Darunter das Putzen von Festival-Toiletten - aber auch weitere abschreckende Dinge.

      So verpflichtete sich jeder Nutzer dazu, als Gegenleistung für das kostenlose WLAN insgesamt 1000 Stunden Gemeinschaftsdienst abzuleisten. 1000 Stunden - ausgehend von acht Stunden pro Tag und fünf Tagen pro Woche wäre das ein gutes halbes Jahr, sofern man zwischendurch nicht Urlaub nimmt.

      In dieser Zeit müssten die mehrheitlich wohl unwissentlich Betroffenen demnach nicht nur Klos putzen, sondern auch Tierkot aus öffentlichen Parks beseitigen, Kaugummireste von Straßen kratzen und Abwasserrohre reinigen. Und sie müssten fremden Tieren ihre Zuneigung zeigen. Zum einen, indem sie die Gehäuse lebender Schnecken bemalen, zum anderen, indem sie streunende Hunde und Katzen umarmen."

      Die "mündige" Gesellschaft.
      Da benehme ich mich doch lieber unmündig, aber clever.

      Löschen