Mittwoch, 4. Januar 2017

Die deutschen Islamisten und die falschen Opfer

Auf Islamistenseiten steht ja vieles, und es wir gepostet, was das Zeugs hergibt, jedoch ists zumeist viel interessanter, was da nicht steht, und so seien hier die Reaktionen auf den Anschlag von Istanbul aufgelistet, ist die Anteilnahme ja "riesig":

Pierre Vogel:

Keine einzige Silbe entschwindet dem eitlen Gecken, stattdessen Werbung für das eigene Täschlein, ist die eigene Wampe ja näher, als ein fremdes Opfer:





Bernhard Falk:

Ebenso kein einziges Wort, stattdessen Vorwürfe an die hiesige Polizei, welche nach dem Blutbad im Reina mehr als geschmacklos ist:





Die wahre Religion:

Auch hier das große Schweigen im Salafistenwalde, dafür jammert Ibrahim Abu Nagie einem die Hucke voll, ist er ja soooooo arm. Wahrscheinlich ein Fall von Extremfingernageleinreißing:





Erhat Toka:

Jetzt wirds ganz übel, verachtet der ja, allerdings nicht den Attentäter (zu dem dem Hosentaschen-Politiker bis zu diesem Posting übrigens kein Satz eingefallen ist), sondern die deutschen Medien:





Die Liste wäre endlos fortsetzbar, allerdings würde sie einzig aus einem großen Nichts bestehen, und so sei nun zum Abschluss eine Frage gestellt, die wohl nicht beantwortet wird: Zählen feiernde Opfer weniger als betende? Oder lag die Dezember-Gans nur zu schwer im Magen? 

Man weiß es nicht, und so ende ich lieber mit meinem tiefsten Mitgefühl gen Istanbul. Und der Erkenntnis, das eine Beule auf der Birne überhaupt nichts bedeutet, könnts ja auch nur der Piepmatz sein, der da noch Außen klopft. Tok...Tok...Tok...


Guten Tag


Kommentare:

  1. Ist den Herrn nicht schonmal aufgefallen das die Ursache der Untaten die Organisationen sind , denen sie die Leute zugetrieben haben.

    Da sollte man mal selbstreflektierend den Zustand und das Wirken des Islam betrachten.
    Wir haben die friedlichsten Zeiten weltweit.

    Zieht man den islamischen Krieg über die Welt verteilt ab, bleibt fast nichts mehr übrig.
    Das wuchernde Krebsgeschwür der heutigen Zeit.

    AntwortenLöschen
  2. Da sind die ganzen islamistischen Phrasendrescher und Spendeneintreiber ja wieder vereint.

    Wenn der Erhat Toka die Welt verachtet, dann frage ich mich: Ja was will diese unterbelichtete Leuchte dann noch hier?

    Ach und noch was: Wer hat eigentlich die Welt erschaffen, die dieser Erhat Toka so verachtet? Ups ... (kleine Wortspielerei) ... Erhat es nicht begriffen und ist zu dumm zum zum!

    AntwortenLöschen
  3. Mein Beileid mit dem noblen türkischen Volk und unserem Vaterland Türkei wegen diesem feigen Terroranschlag, welche sich der Serie von Terroranschlägen durch die PKK/TAK, DAISH und FETÖ anschließt. Diese Terroranschläge werden es nicht schaffen, das türkische Volk auseinander zu bringen, sondern das türkische Volk enger zusammen schweißen.

    In einem Punkt hat Toka recht: Die unsägliche Springer-Presse macht seit je her eine Wahrnehmungsoperation gegen die Türkei, was in Anbetracht der engen Verbandelung zwischen Deutschland und der Türkei absolut inakzeptabel ist. Das deutsche Volk wird von der Springer-Presse für dumm verkauft. Das ist auch traurig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Mitleid sollte auch dem türkischen Volk zu seiner terrorproduzierenden Regierung eines
      selbstherrlichen neu Sultan in spe gelten der aber auch alles tut um es sich mit jedem zu verscherzen mit seiner Unberechenbarkeit des willfährigen Opportunismus und auch nebenbei die komplette Wirtschaft ruiniert.
      Ein politisches Gefühl wie ein Pferd im Huf.

      Löschen
    2. " Das deutsche Volk wird von der Springer-Presse für dumm verkauft."

      Wir habenn hier nicht nur Springerpresse, das Bild des desolaten Türkei ist absolut eindeutig, auch aus unabhängigen türkischen Auslandsmedien.
      In der Türkei gibts ja nur noch gleichgeschaltete Erdogan Propagandapresse mit jeder Menge Einflussnahme auf social media der Aussenwelt.
      Das man die zunehmenden Mängel der Türkei thematisiert, wiollkürliche Festnahmen, Erodgan missachtet dUrteile des höchsten Gerichtes, Folteropfer werden ganz offen im TV stolz präsentiert, alle AKP vermutet feundlichen Richter und STaatsanwälte, tausende Polizisten, Soldaten entlassen, ohne Anklage und Gerichtsurteile, martialische Rhetorik ohne Ende.
      Der innere Zerfall der Türkei in kurzer Zeit und trotzdem unverminderte Unterstützung der syrischen Islamisten, Kampf gegen vermeintliche Terroristen völlig illegal in anderen souveränen Staaten, Syrien /Irak.
      Erdogan hat aber auch alles versaut was nur möglich war und sich dabei so oft politisch gedreht das er irgendwo Kreisel in der Familie haben muss.

      Löschen
    3. "noblen türkischen Volk "

      Was sollen diese Atrribute immer ?
      Was ist denn da nobler als an jedem afrikanischen
      Stamm ?
      Was soll das überhaupt sein , nobel ?
      Die militanten Horden die reihenweise andere Länder überfallen und unterdrückt/versklavt haben.
      Das ist nicht nobel, das ist scheisse.

      Löschen
    4. @Anonym 4. Januar 2017 um 05:29

      "Das deutsche Volk wird von der Springer-Presse für dumm verkauft. Das ist auch traurig."

      Ist alles Allah zu verdanken, denn nichts geschieht ohne seinen Willen, genau wie die Verbandelung auf Raten, zwischen Deutschland und der Türkei, die für die Zukunft als Wegweiser absolut indiskutabel ist.

      Löschen
    5. " Das deutsche Volk wird von der Springer-Presse für dumm verkauft. "
      Wozu dann ja auch die ganzen Deutsch-Türken zählen die fleissig Erdogan Fähnchen schwenken und AKP wählen. Demnach ist die Springer Presse also AKP freundlich. Hab ich noch garnicht so gesehen. Danke.

      Löschen
    6. 5:29 wer hat DIR denn ins Hirn ge........kackt........

      Löschen
    7. Wenn das türkische Volk doch so nobel ist und die Türkei euer Vaterland, was sucht ihr dann in Deutschland?

      Löschen
    8. " Diese Terroranschläge werden es nicht schaffen, das türkische Volk auseinander zu bringen, sondern das türkische Volk enger zusammen schweißen."
      Von dem nur 50% mit der AKP einverstanden sind und 50% von der niedergehalten wird, siehe die brutal niedergeschlagenen Proteste Gezi Park mehrer Mal und in den kurdischen Städten die sogar eingekesselt,abgeschnitten und bombardiert wurden.
      DIe Verhaftungswelle jedes Regimekritikers, die Schließung der unabhängigen Presse.......
      Die Türken wollen einen Polizeistaat der jetzt auch noch die Todesstrafe einführt und mit einer Ökonimie nicht größer als die der Niederlande auch noch rundum Kriege führt ?
      Da müssten die ja alle auf Acid sein.
      Ganze Städte !

      Löschen
    9. "Wenn das türkische Volk doch so nobel ist und die Türkei euer Vaterland, was sucht ihr dann in Deutschland?"

      Wir haben uns hier ein Leben aufgebaut. Unsere Kollegen, Freunde und Bekannte und ein Teil unserer Verwandtschaft leben hier. Hier ist unser soziales Umfeld und unsere Infrastruktur. Das alles können wir nicht einfach so zurücklassen. Außerdem ist die Türkei für uns nicht nur auf seine Staatsgrenzen beschränkt. Die Türkei ist ein Gefühl. Für uns ist die Türkei unser Vaterland und der Rest der Welt ihre 82. Provinz. Türkische Globalisierung nennen wir das.

      Löschen
    10. Dann sollte die türkische Regierung mal nicht ihre fähigsten Leute aus Intelligenz, Wirtschaft und nicht zuletzt wenigstens etwas gut ausgebildete Führungskräfe, im Westen ausgebildete Offiziere, die jetzt fast alle Asysl beantragen aus Ungewissheit vor dem momentanen Willkürstaat, feuern.

      Seit mitte Dezember hängen die an diesem winzigen Städtchen Al Bab fest mit eeinem enormen Aufgebot and Material, Pnazern und Soldaten , jetzt auf 7000 aufgestockt.
      Die syrischen Söldner der Islamisten haben ja kläglich versagt, teil nach Hause gegengangen und nicht ein merkbarer Geländegewinn ah mehreren schnell abgeschlagenen Versuchen.
      Was für ein idiotisches Abenteuer mit einer derart unmotivierten Armee ohne Rückhalt einfach mal einzurücken.
      Die US haben vorher klar gemacht das die Aktion ein Erdogan Profilierungsding ist was er gefälligst alleine durchziehen soll.
      Wo ist denn die grandiose Luftwaffe, seitdem sie nur Zivilisten vernichtet haben fliegt da ja kaum noch was. Ganz einfach keine Ziele weil die Aufklärung fehlt. Ein Club von unerfahrenen Amateuren der nicht bereit ist sich für Erdogans Kurdenphobie zu opfern. Gegen die Kurden gelingt auch nichts, das sind Profis.
      Grausam das Rumeiern da anzusehen.
      40 gepanzerte Fahrzeuge sind schon verloren.
      Was da noch nobel oder global ist möchte ich mal wissen.
      Sich in der Welt zu verteilen, weil mans zu Hause nicht packt, Türkei hat eine Ökonomie wie die 16 Mio. Niederländer, ist eine verbreitete Art nicht zu verarmen. Machen somalische Familien auch.
      Da wird hier aber Kompetenz durch strammes Auftreten ersetzt, lernt man wohl bei Erdogan.
      Schon beim ersten ernsthaften militärischen Widerstand bezieht die "globale Weltmacht" (Erdogan), fürchterlich Prügel und brüllt nach ausländischer Hilfe.
      Was sagte Erdogan nochmal "Wir sind einmarschiert um Assad zu verjagen".

      Mal sehen was passiert wenn die Türken weiter südlich tatsächlich auf Assads Tiger Forces und die 4th mechanisierte Divion treffen die sich bei Kuweites sammeln.
      Könnte wetten, das die in einer Woche an der türkischen Grenze kleben die "noble" Truppe.
      Der ich keine Vorwurf mache, wer wird schon gerne von derartigen Dilettanten zum sich abschlachten geführt, da möchte man doch gerne nach Hause, nicht im body bag.

      Löschen
    11. @Anonym 5. Januar 2017 um 10:25
      "Wir haben uns hier ein Leben aufgebaut. […]"

      Na, sagen wir: Euch wird hier ein im Verhältnis zum 'Vaterland' ausgesprochen komfortables Leben finanziert, nicht?

      "[…] Die Türkei ist ein Gefühl."

      Verstehe. Aber wohl nicht unbedingt 'ne Gegend, wo man leben will, außer vielleicht mal für ein paar Wochen im Urlaub, gell?

      "Für uns ist die Türkei unser Vaterland und der Rest der Welt ihre 82. Provinz. […]"

      Tja, da ist es schon erstaunlich, dass in dieser '82. Provinz' so ziemlich sämtliche Standards, von Menschen-/ Freiheits-Rechten und Rechtsstaatlichkeit über informations-/ versorgungs-/ verkehrstechnische Infrastruktur und Gesundheitswesen bis zu Lebens-/ Sozial-/ Bildungs-/ und zivilisatorischen Standards um Größenordnungen über denen des Mutterla... ööh, 'tschuldigung, meinte natürlich 'Vaterlandes' lagen und liegen. Das war bei allen früheren Kolonisationswellen immer exakt umgekehrt. Woran liegt's?

      Löschen
    12. "Was sagte Erdogan nochmal "Wir sind einmarschiert um Assad zu verjagen".
      "

      Da marschierte die AKP Türkei fleissig in umliegende Länder ein unliebsame Menschen wie die Kurden zu verbichten, schafft das winzige, oft überfallenen Israel sich eine Sicherheitszone ist der Aufscherei der Welt gewaltig. DIe würden auch nur einen gelungenen Angriff nicht überstehen das Handtuchland.

      Was erlauben sich Erdogan ?

      Löschen
    13. Die Türkei tut nichts anderes als ihre Interessen zu verteidigen. Wie jedes andere Land auch. Die sogenannten "Menschenrechte" sind da erst einmal weniger von Bedeutung. Um die kann man sich auch später Gedanken machen.

      Löschen
    14. @Anonym 6. Januar 2017 um 08:40
      "Die Türkei tut nichts anderes als ihre Interessen zu verteidigen. Wie jedes andere Land auch."

      Ach? Und da war ich doch der festen Überzeugung, es sei das vordringlichste Interesse eines jeden Landes, seinen Bürgern (also dem 'Staatsvolk', das ihn doch schließlich konstituiert) ein selbstbestimmtes, menschenwürdiges Leben auf seinem 'Staatsgebiet' zu ermöglichen.
      Wie man sich täuschen kann.

      "Die sogenannten "Menschenrechte" sind da erst einmal weniger von Bedeutung."

      Danke für ein weiteres Beispiel, dass Sprache verräterisch ist.
      Darf ich das 'sogenannte' so interpretieren, dass in der Türkei (und anderen islamisch dominierten Staaten) auch nur 'sogenannte' Menschen leben? Denen keine genuinen 'Menschen-Rechte' zustehen, sondern die primär 'Gottes-Pflichten', definiert von Klerus und Sultan, zu erfüllen haben?
      Doch, das würde Einiges erklären.

      "Um die kann man sich auch später Gedanken machen."

      Ach, nun sei mal nicht so bescheiden, darüber haben sich die 'Mohammedaner aller Länder', besser bekannt unter OIC, wo die Türkei immerhin Gründungsmitglied ist, schon vor mehr als einem Viertel Jahrhundert 'Gedanken gemacht': Man hat einfach (Religioten haben's bekanntlich gerne einfach) bei jedem in der UN-Charta definierten grundlegenden Menschenrecht "Scharia!" drüber geschmiert, und fertig war die "Kairoer Erklärung der Menschenrechte im Islam".
      Da ist dann das Attribut 'sogenannte' tatsächlich mehr als passend!

      Löschen
  4. Dieser bedauernwerte Toka.
    "Welt ich verachte dich"

    Was muss der für ein verkommenes, unbefridigendes, ärmliches Leben führen, daß er sich selbst verachtet als Bestandteil dieser Welt.
    Immerhin klar erkannt, das er eine nicht zu rechtfertigende Existenz darstellt.

    AntwortenLöschen
  5. Mangels eigener Masse ist Pierre Vogel jetzt als Honorarprediger unterwegs und Werbefuzzi für ein Reisebüro.
    Der Abend eines altgewordenen Träumers des 7 Jh. eines Mythos des religiösen Mikrokosmos einer Wüstensekte der sich nur um sich selbst dreht.
    Je dichter die Einschläge kommen , um so sparsamer wird er mit seiner "Idotischer Staat" Rhetorik.
    Da treibt man sich doch lieber weit weg rum.

    AntwortenLöschen
  6. Warum sollten sich diese religiösen Fanatiker mit dem Neujahrsanschlag auseinandersetzen? Er liegt doch naturgemäß in ihrem Interesse. Das einzige, was mich wundert, ist, dass noch keiner dieser frommen Muslime kundgetan hat, es habe sich dabei doch lediglich um Allahs Willen gehandelt, den der Attentäter da vollstreckt hat.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Allah ist doch völlig willenlos, der lässt sich in den endlosen innerislamischen Kriegen von jeder Partei vereinnahmen.
      Entweder es gibt ein ganzes Rudel Allahs oder der eine ist eine echte Hure, geht mit jeder islamischen Fraction ins Bett.
      Wahrscheinlich toben im Paradies auch weiterhin die innerislamischen Konflikte um die Weiber, was anderes gibts da ja nicht zu erobern.
      Totschlagen geht ja nicht mehr, angeblich, was weiss man schon.

      Löschen
  7. Das hat alles mit dem Islam nichts zu tun !

    Stellt sich die Frage welches "dem".

    Dem sunnitischen.
    Dem schiitischen.
    Dem türkischen.
    Dem Muslimbrüdern Islam.
    Dem IS Islam.

    Also nicht mit dem , aber mit einem davon oder mehreren.
    Sozusagen mit deren Islam.
    Dem Ahmadiyya islam

    AntwortenLöschen
  8. Bomber Bernie "So sieht Sicherheit aus".

    So sieht sie wohl tatsächlich aus, die Opfer sind zwar schrecklich, aber ohne das automatische Bremssystem wäre die Sache wohl noch viel dramatischer ausgefallen statt nach 10-12 m abgebremst zu werden.
    Sieh Nizza wo sich der Truck eine große Strecke durch die Menge gepflügt hat.

    AntwortenLöschen
  9. Mal OT.
    Für die Rechtschreibfreaks hier.
    "Der hessische Philologenverband warnt davor, sprachliche Fehler von Schülern zu lasch zu bewerten - und kritisiert damit eine Neuregelung für die Notengebung an hessischen Oberstufen seit Beginn dieses Schuljahres. Danach werden bei Klausuren im Fach Deutsch nur noch maximal zwei Punkte auf sprachliche Fehler abgezogen - statt wie vorher vier.

    Eine Deutscharbeit kann danach selbst dann noch mit 13 Punkten (einer 1-) bewertet werden, wenn sie deutliche Mängel in Rechtschreibung und Grammatik aufweist."

    Also weg damit.
    Mohammedaner ist nur Muslim falsch geschrieben.
    Man muss den Einwanderern eben auf allen Ebenen entgegenkommen, sowie dem absackenden Biuldungsniveau allgemein.
    In Berlin kann man ja leistungsmäßig schon mit Hauptschulabschluss Abitur machen, das linke Bildungsdefizit wird so kaschiert.

    AntwortenLöschen
  10. Die kriegstreiberischen geleakten Clinton mails sind ja bekannt, das öffentliches Reden absolurt nicht den Bestrebungen hinter den Kulissen enspricht.
    Jetzt hat CNN ein geleaktes Gespfäch von Aussenminister Kerry gebracht,nicht offiziell mit der syrischen "Opposition" allerdings der saudis usw. ernannten, woraus auch hervorgeht, das der IS beim Großwerden icht weiter gestört wurde , um Assad zu zwingen mit ihm zu verhandeln. Mit den anderen Islamisten sah es ja auch knapp aus, bis Assad seine russische Karte spielte.
    Jetzt haben die US den IS am Hals.

    "A leaked audio of U.S. Secretary of State John Kerry's meeting with Syrian Opposition members at the Dutch Mission of the United Nations was released by Wikileaks this week, exposing a 35 minute conversation that was omitted by CNN.

    During the conversation with the Syrian Opposition members, John Kerry admitted that he pushed for intervention in Syria, but eventually lost the argument.

    '"I lost the argument for use of force in Syria," John Kerry told the members of the Syrian Opposition.

    According to Wikileaks, "the audio gives a glimpse into what goes on outside official meetings. Note that it represents the US narrative and not necessarily the entire true narrative.

    In addition to admitting that he pushed for intervention in Syria, John Kerry admitted that the U.S. watched ISIS grow from afar in order to force Assad to negotiate with them; however, it would later backfire, as he welcomed Russian intervention against the terrorist group.

    The audio was originally leaked to NY Times in late September. CNN, which is the source ((http://edition.cnn.com/2016/10/01/pol...)) for the audio posted here, has since chosen to remove it."
    In addition to admitting that he pushed for intervention in Syria, John Kerry admitted that the U.S. watched ISIS grow from afar in order to force Assad to negotiate with them; however, it would later backfire, as he welcomed Russian intervention against the terrorist group.

    The audio was originally leaked to NY Times in late September. CNN, which is the source ((http://edition.cnn.com/2016/10/01/pol...)) for the audio posted here, has since chosen to remove it."
    https://www.almasdarnews.com/article/leaked-audio-reveals-john-kerry-pushed-intervention-syria/

    Steht sowas hier auch mal in der Presse oder nur überall im Ausland. Entspricht wohl nicht dem mühsam so aufwendig aufgebauten Syrienfeindbild.
    Da waren ganz andere Drecksäcke unterwegs, nicht nur die Abergläubischentruppe.

    AntwortenLöschen
  11. Die deutsche Willkommenskultur schliesst Islamisten und Salafisten und Rassisten nicht aus.
    Auch Straftäter waren eingeladen.
    Sie dürfen auch in der Regel hierbleiben.

    Ihr habt halt CDUCSUGRÜNESPDLINKE gewählt. Ihr wolltet das so.

    Pierre Vogel ist halt so schlimm, wie er ist. Aber Ihr seid nicht besser.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Ihr habt halt CDUCSUGRÜNESPDLINKE gewählt. Ihr wolltet das so."

      Wer von uns ist damit explizit gemeint?

      "Pierre Vogel ist halt so schlimm, wie er ist. Aber Ihr seid nicht besser."

      Und wieso?

      Löschen
  12. Hätte er Mitleid bekundet hätte man doch hier nur gesagt er ist ein Heuchler .
    Und er hat doch schon Tausendmal gegen terror gesprochen nur lieder häufen sich die Scheiß Anschläge so oft da kommt man nichtmehr hinterher wüsste aber auch nicht das hier etwas nach dem Anschlag der USA auf ein krankenhaus in afghanistan von Mitleid stand. So aber von mir mein Beileid an alle die durch einen Anschlag seitens Terrororganisationen oder Verbrecherischen Regierungen sterben und auch diejenigen die Opfer eines Verrückten werden.
    Man könnte aber hier auch Netanjahu kritisieren der sich doch allenernstes gegen die Verurteilung eines Mörders ausgesprochen hat der einen wehrlosen die Kugel gab .

    https://www.youtube.com/watch?v=1tylBvxqG8o
    jetzt zeigt mir mal bitte ein ähnliches Video von Pierre Vogel wie das hier an radikalität.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Verurteilung eines Mörders ausgesprochen"
      Ist er nicht, Leute in ein schlechteres Licht zu setzen als es ist ist auch radikal.
      Dieser "Wehrlose" war immerhin ein hinterhältiger Terrorist der wahllos Leute attackiert, wer weiss wann so Irre wieder zuschlagen.
      Auch nach vielen Jahren Gunatanamo waren die Islamisten sofort wieder mit der Waffe unterwegs.
      Wer sich derart ausserhalb jeder Menschlichkeit stellt hat sie für sich auch verwirkt.
      No mercy.

      Löschen
  13. Anonym4. Januar 2017 um 07:20

    also es liegt bestimmt nicht im Interesse der Muslime wenn son scheiß Anschlag passiert den wir Muslime müssen ja Angst vor solchen plus Angst vor Nazis haben , sondern liegt in Interesse derjenigen die Spalten wollen zb. die USA die ein starkes Europa fürchtet das unabhängig von der USA regiert und es spalten will .Erinnert euch aN gaddafi und Hussain sobald sie den Dollar als Währung ablehnten wurden sie von den USA Fallengelassen (davor Best Friends)ihr armen irren denkt noch der Islam wäre an irgendwas Schuld ich zb. komme aus nem Land mit Shiitischer Mehrheit und weiß noch das wir vor 2001 relativ friedlich zusammengelebt haben(so habn es mir meine Eltern erzählt) bevor gewisse Kräfte auch hier gespalten haben aber das könnt ihr ja nicht wissen, ihr wart nie dort und baut euer eigenes Weltbild zusammen vom schönen Deutschland aus das ja weder Waffen verkauft noch Drohnenkriege vom Deutschen Boden zulässt. .Komisch das vor 2001 kaum bedrohung durch Islamistische Extremisten in Europa war(Frage mich was wäre wenn ein fremdes Land hier drohnen auf Angebliche Terroristen schemißt und dabei dutzende Usnchuldige tötet ob es dann auch so Okay wäre). Ein kluger Man sagte mal wer Terror sät wird keine Blumen ernten und die Leidtragenden sind hier und dort immer die Unschuldigen .Empfehle euch dringend Lektüren von Daniele Ganser oder auch Noam Chomsky oder auch Michael Lüders ansatt Islamfeindliche Lektüre Von Samad,Kelek ,Sabatina und co.
    Bracuht nicht zu antworten kenn euer seltsames Weltbild nur zugut ihr glaubt alles zu wissen wisst in Wahrheit aber garnichts ....Islam böse blabla terroristen blabla keine Frauenrechte blabbla tolles Europa blabla Islam ist an Kriegen Schuld blabla usw. Europäische Werte blabla Gott ist imaginär blabla , wie kann man an ein 1400 Jahre altes Buch glauben blabla

    Die Wahrheit ist ihr habt ein riesiges Rassismus Problem
    http://www.amnesty.de/2016/9/7/behoerden-leugnen-institutionellen-rassismus-deutschland

    ohne Islam wäre genau soviel Krieg man hätte andere Feindbilder geschaffen das zeigt die Geschichte ganz deutlich aber viele Menschen brauchen Feindbilder


    und nun hetzt weiter ohne könnt ihr nicht ihr seit genauso wie diejenigen die ihr vorgibt zu bekämpfen.
    Have a nice Day Ps: der beste von euch ist immer der der sagt mach Hidschra wenn man den Islam verteidigt hahahah den schlage ich für den Comedy preis vor.

    Bin kein Türke aber lasst den Jungen doch die Türkei verteidigen da läuft nicht alles so toll momentan aber in 80 Prozent der Länder auch nichtw enn jetzt hier einer Mexiko verteidigt wo ein riesiger Drogenkrieg herrscht würde sich auch keiner aufregen achja stimmt ist ja kein Muslimisches Land upps ganz vergessen na dann wäre ja Kritik unangebracht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "weiß noch das wir vor 2001 relativ friedlich zusammengelebt haben"

      Besonders in den Irakkriegen , was.
      Was ist mit den Putschen der Ayatollah ?
      Das Ghadaafi irgendwie wegen des Dollar fallengelassen wurde ist ein ausgesprochenes Märchen, welcher Iman erzählt den da wieder Scheiss.
      Die Drogenbosse streiten im Gegensatz zu Muslimen absolut nicht ab das sie unrechtmässig handeln.
      Ungereimtes Geschwätz lässt du da ab.
      Das Aliengläubige zu den Irrationalen zählen beweist sich täglich wieder.

      Löschen
    2. " komme aus nem Land mit Shiitischer Mehrheit "

      Da ist ja wohl die antiisraelische Hetze kaum zu überhören, wie auch in anderen islamischen Ländern und die Unterstützung islamistischer Gruppen wie Hamas.

      Löschen
    3. @Anonym 4. Januar 2017 um 18:30
      "... es liegt bestimmt nicht im Interesse der Muslime wenn son scheiß Anschlag passiert ..."

      Hmmm, ... warum begehen die Muslime dann so 'scheiß Anschläge'?
      Kennen die ihre eigenen Interessen nicht? Sind die vielleicht etwas debil? Religiotisch verblödet?

      "[…]
      Die Wahrheit ist ihr habt ein riesiges Rassismus Problem ..."


      Stimmt! Wir haben nämlich inzwischen alleine in D um die 5 Mio 'Rechtgläubige', die sich, bestärkt durch ihre Ideologie, fur "die beste aller Gemeinschaften" halten und alle Anders- und Nichtgläubigen verachten und sich denen überlegen fühlen: Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit in Reinkultur!
      Nur: Was sollen wir dagegen tun? Alle in ihre Herkunftsländer zurückschicken?
      Wäre ja Rassismus!

      Löschen
    4. "@Anonym 4. Januar 2017 um 18:30
      "... es liegt bestimmt nicht im Interesse der Muslime wenn son scheiß Anschlag passiert ...""

      Muss es auch nicht, aber da gilt nunmal ein Schutz in der ominösen "umma" der Muslime , praktisch sowas wie die omerta der Mafia und die Schweigeregeln der Rockergangs, das sowas unter sich geregelt oder das richten später mal Allah überlassen wird. Bei Ungläubigen wartet man da eher nicht auf Allah, den spielt man selber, schon wegen Strichmännchen, als ob einer ein ganzes Universum auf den Markt schmeisst und dannn mal nachguckt was einer in Paris gerade zeichnet und sich dann fürchterlich ärgert.
      Sowas ist einfach unglaublich naiv und dämlich.
      Das ind einfach religiöse verkorkste Halbaffen mit ihren Vortänzern die im normalen Leben nicht mal eine Lehrstelle als Scheibe Toastbrot bekommen.

      Löschen
    5. " Alle in ihre Herkunftsländer zurückschicken?
      Wäre ja Rassismus!"

      Gefährliche Personen sind ja nirgends beliebt, im Falle von doppelter Staatsbürgerschaft könnte das in ping-pong zwischen 2 Staaten ausarten.
      Kaum isser weg, isser wieder da.
      In Tunisien demonstriert gerade die Bevölkerung gegen Rückkehrer aus Kriegesgebieten oder die schon mal in anderen Ländern als gefährlich eingestuft wurden.
      Belibt wohl nicht anderes übrig als die auf irgendwelchen Inseln oder Lagern zwischenzuparken bis sich eine endgültige Lösung, fehlende Paiere oder sonstige Zuordnungsgründe erledigt haben.
      Solange ist man ja da unter Gleichgesinnten in bester Gesellschaft.

      Löschen
    6. @Anonym 9. Januar 2017 um 03:42
      "[…] im Falle von doppelter Staatsbürgerschaft könnte das in ping-pong zwischen 2 Staaten ausarten. […]"

      Na, der deutsche Pass incl. Einbürgerungs-Urkunde würde natürlich den Schredder passieren, bevor der junge Mann ins Flugzeug Richtung Tunis, Rabat, Damaskus, Ankara, Kabul, ..., ..., gesetzt würde. Das Konfetti kann er gerne als Andenken mitnehmen und dort zur Feier seiner Rückkehr in die Heimat verstreuen.

      "In Tunisien demonstriert gerade die Bevölkerung gegen Rückkehrer aus Kriegesgebieten […]"

      Seltsam, nich? Ich kann mich gut erinnern, als hier auf dem Höhepunkt der Wanderungsbewegung von Amateur-Jihadis nach Syrien mal jemand andachte, zumindest denen mit multipler Staatsangehörigkeit, die deutsche abzuerkennen und die Jungs nicht wieder reinzulassen, wie die vereinigte Gutmenschen-Front aufheulte: Das seien doch unsere Söhne, (von den Töchtern war nicht die Rede, auch Gender-Gerechtigkeit hat Grenzen!) die schließlich hier sozialisiert worden seien. Könnten wir doch nicht machen, plärr ...
      Und nu wollen die Tunesier ihre Söhne, die bei ihnen sozialisiert wurden, nicht zurück haben? Tztztz!

      "Belibt wohl nicht anderes übrig als die auf irgendwelchen Inseln oder Lagern zwischenzuparken bis sich eine endgültige Lösung ..."

      Ich würde da ja die Antarktis vorschlagen, mit 'ner Siedlung möglichst nahe am Südpol:
      - Maximal weit weg von jeder Zivilisation,
      - der unstillbare Drang nach körperlicher Betätigung bekommt endlich rationalen Grund und Ziel: hält warm, und
      - nach dem nächsten Ramadan während des Südpolar-Sommers mit 30 Tagen Tageslicht hat sich das Problem dann wohl wirklich 'endgültig' gelöst.
      >;o)

      Löschen
  14. Anonym4. Januar 2017 um 13:44

    Gäbe es eine Alternative soll man die alle sterben lassen die von Leid und Elend fliehen?
    Europa hat die Welt genug ausgebeutet das ist jetzt halt das Resultat ich wäre allerdings auch dafür das USA,Kanada ,Australien und die Golfstaaten mehr Flüchtlinge aufnehmen und Germany entlastet aber dehnen geht es leider auch alles am Arsch vorbei was mit den Menschen geschieht.
    Von daher mir ist lieber wenn es uns was schlechter geht dafür diesen Menschen geholfen wird so lernt es uns der Koran und die Bibel. Lieber teilen und in Armut als Reich und Egoistisch .Hauptsache wir haben Brot und Wasser dann geht es uns schon besser als vielen anderes Menschen scheiß Egoismus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Europa hat die Welt genug ausgebeutet das ist jetzt halt das Resultat"

      Schon vergessen das der Islam 1500 Jahre lang die alte Welt von Spanien bis Indien, Balkan, Nordafrika bis ins Zeitalter der Osmanen des Untergangs ausgebeutet hat.
      Könnte jetzt nicht sagen das Europa Millionen Sklaven in islamischen Ländern jagt.
      Die Lander und Völker holen sich jetzt lediglich das entwendete Kalpital + Zinsen zurück.
      In der Zeit läuft da einiges auf.
      Die abgeschlachtete Opfer der über 600 islamischen Kriege bringt auch keiner mehr zurück.
      Also schön Füße stillhalten wenn man so aufrechnen will, als wenn das irgendwie sinnvoll wäre.
      An 89% aller Konflikte ist der Islam beteiligt.
      Meist untereinander.
      Ohne hätten wir die friedlichsten Zeiten überhaupt
      heutzutage.

      Löschen
    2. "so lernt es uns der Koran und die Bibel. Lieber teilen und in Armut als Reich und Egoistisch "

      Wie gut das befolgt wird sieht man gleich am Klerus der jeweiligen Seite.
      Paläste von Kirchen und Moscheen pflastern die Welt.
      Die Kriege des Islam werden sicherlich geführt um immer ärmer zu werden bei den enormen Waffen und Materialkosten.
      Das osmansiche Reich hats dann geschafft völlig zu verarmen und bedeutungslos zu werden.
      Warum heulen viele Muslime dem dann nach ?
      Die islamischen Länder sind die Armenhäuser der Welt, das spricht wieder für die braven, gerne in Armut lebenden Gläubigen.
      WIe siehts denn mit den Frauen im Koran aus die nur 1/3 Erbe bekommen, sind die noch zu reich ?

      Löschen
    3. "mehr Flüchtlinge aufnehmen"

      WIe wärs denn wenn die Kriegshorden für ihre Flüchtlinge verantwortlich gemacht werden ?

      Jeder Kriegsgefangene wird den Flüchtlingen als Arbeitssklave zugeführt bis ihre Verluste wieder hergestellt sind.
      Fair, oder ?

      Löschen
    4. @Anonym 4. Januar 2017 um 18:34
      "[…] aber dehnen geht es leider auch alles am Arsch vorbei was mit den Menschen geschieht. […]"

      Liebes Anonymchen, die Allerersten, denen es 'am Arsch vorbeigeht', was mit diesen Menschen geschieht, sind diejenigen, die sie in einer Gesellschaft in die Welt gesetzt haben, die schon bei einem Viertel der heutigen Kopfzahl nicht in der Lage war, für alle genug zu Fressen zu schaffen, viel weniger, ihnen eine lebenswerte Zukunft zu bieten. Das 'Leid und Elend' ist solchen Gesellschaften inhärent, selbst wenn sie sich gerade mal nicht gegenseitig die Kehle durchschneiden.
      Mach dich mal über den Begriff "Kriegsindex" schlau (wenn es dein zerebrales Inventar gestattet), den der Ökonom, Soziologe und Sozialpädagoge Prof. Gunnar Heinsohn geprägt hat.

      "[…] Hauptsache wir haben Brot und Wasser dann geht es uns schon besser als vielen anderes Menschen scheiß Egoismus."

      Ja, nicht wahr? Das hört man vor allem von Leuten, die in ihrem ganzen Leben noch keine realen, gesellschaftlich relevanten Werte geschaffen haben, aber die von Anderen geschaffenen gerne an alle Welt (natürlich einschließlich an sich selbst) verteilen möchten.
      Geh arbeiten, statt 'Koran und Bibel' zu lesen, und von dem, was du damit erwirtschaftest und nicht selber für 'Brot und Wasser' (und das eine oder andere Fläschchen Raki) verbrauchst, kannst du verteilen soviel du magst!

      Löschen
    5. "Gäbe es eine Alternative soll man die alle sterben lassen die von Leid und Elend fliehen?"

      Ja, soll man.

      Du kannst gerne sterben für deine moralischen Spleens, aber lass mich und meine Familie unbehelligt. Ihr Gutmenschen habt schon genug getötet (bzw töten lassen) in Deutschland.

      D.

      Löschen
    6. Anonym4. Januar 2017 um 18:34

      Anonym4. Januar 2017 um 13:44

      Gäbe es eine Alternative soll man die alle sterben lassen die von Leid und Elend fliehen?
      Europa hat die Welt genug ausgebeutet

      Grab mal in deiner eigenen Islamischen Geschichte, Angefangen bei Mohammed, wer da ales so ausgebeutet wurde.
      Die ersten die ausgebeutet wurden waren die Juden.
      Und irgendwann seit ihr überall einmarschiert, in Länder eingefallen, überfallen, mach dich mal mit deiner eigenen Islam Geschichte vertraut.
      Durch alle von Moslems angezettelten Kriege 270 Millionen Tote.

      Löschen
  15. cairn4. Januar 2017 um 09:34
    Allah ist doch völlig willenlos, der lässt sich in den endlosen innerislamischen Kriegen von jeder Partei vereinnahmen.
    Entweder es gibt ein ganzes Rudel Allahs oder der eine ist eine echte Hure, geht mit jeder islamischen Fraction ins Bett.
    Wahrscheinlich toben im Paradies auch weiterhin die innerislamischen Konflikte um die Weiber, was anderes gibts da ja nicht zu erobern.
    Totschlagen geht ja nicht mehr, angeblich, was weiss man schon.

    du bist krass ja die Religion von Milliarden so durch den Dreck zu ziehen dann beschwer dich bitte nicht über Islamische Hassprediger du bist nicht anders.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, was mit den Augen ?
      Jede der Kriegspareteien in Syrien, auf der ganzen Welt beansprucht doch diesen/einen Allah für sich.
      Das sind so verschiedene Gruppen, das kann unmöglich der Gleiche sein.
      Mach ich sowas oder hab ich das nur erwähnt ?
      Bist du Muslim das du die Schuld gleich bei anderen suchst ?
      Frag mal die Halsbschneider welchen Allah sie genau haben und wo der seine Hilfe zugesagt hat.
      Alternativ lügen 99% der islamischen Gruppen und haben gar keinen Allah in der Mannschaft.
      Was kann ich denn dafür das der Islam ist wie er ist.
      Ausserdem ist das auch Gottes Wille, der hat schliesslich alles vorherbestimmt.
      Ich bin nur ein Werkzeug, Gott führt meine Hand.
      Schonmal gehört sowas (Blödes) ?

      Löschen
    2. Widerleg mich doch einfach mit sachlichen,
      nachvollziehbaren Argumente.
      Erläutere mal deine Kenntnisse über das Paradies,
      am besten mit Rückkehrern.
      Die muss es geben, Jesus ist auch mindestens 3x zurückgefedert.

      Löschen
    3. @cairn 5. Januar 2017 um 04:41

      "[…]
      Jesus ist auch mindestens 3x zurückgefedert."


      ;D
      Wow! Da muss der "Sweet Chariot" aber tolle Stoßdämpfer gehabt haben. Oder war's ein himmlisches Trampolin?
      #o)

      Löschen
    4. "Wow! Da muss der "Sweet Chariot" aber tolle Stoßdämpfer"

      Über die interessanten Sachen schweigen sich die Legenden immer aus.
      Jedenfalls ist er öfter wiedererschienen.

      Gibts auch ein nettes Detail. Er ist ja interessanterweise eine Frau zuerst wiedererschienen, obwohl Frauen da 0 Bedeutung hatten.

      Die Exegeten der Bibel sind sich da ziemlich einig, das eine Frau gewählt wurde, die im Fall
      des Nichtglaubens des doch sehr unwahrscheinlichen Vorganges in der Glaubensgemeinde, eine Frau schnell als Lügnerin dargestellt werden konnte, worauf auch hindeutete das sie eine Prostituierte war.

      Ich bin da praktischer, bei dem Beruf hatte Jesus es wohl nochmal nötig.
      Wer weiss wie oft der noch bei ihr war.
      Für Sündenvergebung hat man immer schon eine Menge getan.


      Löschen
    5. Ist Mohammed auch von den Toten auferstanden? Wiedererschienen?

      Löschen
    6. Beinahe so alt wie das Christentum ist ein Streit unter Fachleuten: Fast von Anfang an existierte eine Debatte darüber, ob Jesus verheiratet war und ob er einen weiblichen Jünger hatte.
      Wer war Maria Magdalena? War sie die „Apostolin der Apostel“, die erste wichtige Zeugin des Todes und der Auferstehung des Messias, vielleicht gar seine Jüngerin und Ehefrau, oder doch die erotische Sünderin?

      Historisch weiß man nur sehr wenig über die Frau aus Magdala.

      Während die westliche Kirche die eigentliche Rolle der Apostolin möglicherweise heruntergespielt hat, existierten schon in frühchristlicher Zeit Gruppierungen, die Maria von Magdala als Leitfigur betrachteten. Die Diskussion um den Stellenwert der Anhängerin Jesu ist beinahe so alt wie das Christentum.

      Alle vier Evangelien des Neuen Testaments erzählen von Maria Magdalena: Sie litt an einer schweren Krankheit, von der Jesus sie heilte.
      Daraufhin schloss sie sich ihm an und zog mit ihm nach Jerusalem. Exakt neun Mal wird in biblischen Überlieferungen von einer Gruppe von Frauen berichtet, die Jesus nachfolgten. „Maria Magdalena wird in dem Kontext dieser Frauenlisten jedes Mal genannt“


      Löschen
    7. "Alle vier Evangelien des Neuen Testaments erzählen von Maria Magdalena: Sie litt an einer schweren Krankheit, von der Jesus sie heilte. "

      Das ist wohl die Crux, Eigentlich ist es ja nur ein Evangelium in gelichen Variationen, zu 95% identisch.
      Mehr hat der Heide Kaiser Konstantin auf dem Konzil von Nicäa 438 nC. als der Bibelinhalt bestimmt wurde nicht zugelassen.
      Die sogenannten apokryphen Evangelien, insgesamt gibt es 52, berichten durchaus anders, da hatte Jesus auch ein ganz normales Leben mit Frau und 2 Kindern. Dort war er auch längst nicht so verklärt dargestellt.
      War knapp das die gnostischen Evangelien nicht gewonnen haben.
      Der Kaiser, immerhin Heide, hat auch den STreit um die Dreifaltigkeite Gottes entschieden.
      Daraufhin mussten alle bis jetzt unitarisch getauften Germanen zB, trinitarisch umgetauft werden.
      Nett zu wissen das auch der Koran, der die Bibel ja sehr berücksichtigt, auf der Entscheidung eines heidnischen Römers beruht.

      Kein Wunder das man historische über eine Magdalena nichts weiss, über Jesus ja auch nicht, die Figuren des christlich eigenen Kosmos wurden von der zeitgenössischen Umwelt überhaupt nicht wahrgenommen.
      Genauso wie es nie einen Exodus gab, völlig ausgeschlossen in der Form.
      Das ägyptische Exil ist eine Legende.
      DIe Schöpfungsgeschichte gab es schon in fast identischer Form in anderen Religionen als Vorlage.

      Löschen
    8. "du bist krass ja die Religion von Milliarden so durch den Dreck zu ziehen"

      Liegt mir garnicht dran, diesen Schluss hast du alleine aufgrund meiner Darlegung der vorligenden Tatsachen geschlossen, wobwi die eine oder andere Unschärfe nicht ausgeschlossen werden kann.
      Mit der irrational nebulösen islamischen Lehre die auf x-verschiedene Arten berichtet wird
      dürfte das marginal sein.
      Schon die mögliche 4-jährige Schwangerschaft islamischer Frauen ist mir hoch suspekt.
      Die ist glaubensmässig und mit mehreren hohen Gerichtsurteilen festgelegt.
      Von den Hörensagen Höhlengeist ganz zu schweigen.
      Religionen werden aber öfter mal auf extrem dämlichen an den Haaren herbeigezogenen Mythe aufgebaut.
      Dummerweise idt da nie einer da als der selbsternannte Prediger.
      Woanders ist einer mit Steintafeln vom Berg gekullert, auch nicht besser.

      Löschen
  16. HA HA HA - ausgerechnet der Falk äussert sich über vermummte Personen, dass die gespenstisch wären . das ist ein echter Schenkelklopfer, wo doch die Frauen die Bombenbernhard als ehrenwert ansieht, genauso gespenstisch rumlaufen, und alle seine Brüder , die Djihadisten :-D

    AntwortenLöschen
  17. Ach der Nagie meldet sich auch mal wieder zu Wort? Hat man den immer noch nicht in Malaysia aufgespürt?

    AntwortenLöschen
  18. cairn5. Januar 2017 um 04:37

    Junge Junge du verstehst echt garnichst vom Islam du reißt da Dinge aus dem Kontext das ja so als wenn ich bei Mathe zb. Punkt vor Strich nicht beachte oh man du hasst einfach den Islam obwohl er dein Leben nicht beeinflusst ist okay viel Spass nur warum hasste dir grad den Islam ausgesucht wo doch euer Problem hier der Kapitalismus und die Banken sind .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, jetzt hast du dich ausgekotzt.
      Alledings ohne irgendein Faktum zu bringen oder deine Meinung zu untermauern.
      Woher willst du wissen ob der Islam nicht mein Leben beeinflusst hat , immerhin war ich da einige Jahre beruflich unterwegs und zwar im Hinterland , nicht den Metropolen allein.
      Wahrscheinlich mehr Ahnung vom echten Islam mehrerer Arten als die hiesigen ansässigen Einwanderernachkommen.
      Wo ist denn der Kontext von was genau.
      Also heul nicht rum, Butter bei die Fische oder Klappe halten.

      Löschen
    2. "wo doch euer Problem hier der Kapitalismus und die Banken sind ."

      Die Armenhausländer des Islam haben eben keinen Kapitalismus , auch mal mit Bankenkrisen, nur mit Dauerkrisen.
      Nicht ein islamisches Land kann sich selbst ernähren.. Ägypten hat 80 Mio. EInwohner, könnte nur 30 Mio. ernähren.
      Die 5 Mio. Palästinenser hängen völlig am internationalen Tropf.
      Die schiitischen Länder sind da noch am Besten dran.

      Löschen
  19. @Anonym6. Januar 2017 um 14:53

    was laberst du zuviel Stürzenberger gehört oder wie kommste auf die 270 Mio. die Juden hatten es bei den Muslimen immer besser als im westen erinner dich nurmal daran als die Kreuzritter Jerusalem erobert haben siee haben alle Juden und Muslime geschlachtet als Saladin 80 Jahre später Jerusalem zurückerobert hat hat eer keinen einzigen Zivilisten getötet du Freak übrigens kann man auch genug Widerlegungen zu den 270 Mio finden übrigens hatEuoa noch im letzten und vorletzen Jahrhundert praktisch jedes Land in Asien und Afrika Kolonialisiert und das sind Fakten du Vogel fang also bei dir selber an vom Islam haste keine ahnung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "als Saladin 80 Jahre später Jerusalem zurückerobert hat hat eer keinen einzigen Zivilisten getötet"

      Glorifiziert, das da nicht ein Einziger umgekommen ist, ist gegen jede Erfahrung und wenn ein Alter nur beim Anblick der Gegebenheiten einen Herzschlag bekommen hat oder von einem Pferd überrannt wurde.
      Vielleicht wenige aber nicht gleich übertreiben.
      Auch die Osmanen haben im 19 Jh noch Israel mit Palästinensern kolonisiert und die meisten Israelis vertrieben.

      Löschen
    2. "du Vogel fang also bei dir selber an vom Islam haste keine ahnung."

      WO kam der Islam nochmal her ?
      Gegend von Mekka ?
      Logischerweise wurde der Rest von Spaniern bis Indien, Nordafrika, Balkan etc. kolonialisiert.
      Haben dann die Spanier ihr eigenes Land kolonialisiert indem sie die Araber rauswarfen ?
      Wer stand denn so bis vor Wien ?
      Was hatten die Islamis überhaupt in Jerusalem zu suchen, war doch der Grund für den Krieg.
      Ausserdem waren das Minikreuzzüge, die weitaus größten fanden in Osteuropa statt.
      Nimmt die islamische Nabelschau nie zu Kenntnis.
      Die armen Opfer die islamischen Erobererhorden.

      Löschen
  20. Anonym6. Januar 2017 um 14:53

    Ps 100 Mio hat Europa doch in einem Jahrhundert hinbekommen (1 ,2 Weltkrieg ,Vietnam ,kolonialsimus usw.) wenn man mal auf 1400 Hochrechnen würde steckt ihr die 270 Mio locker in die Tasche und das obowhl deine Zahl ne Lüge von nem Islmhasser ist haha

    AntwortenLöschen
  21. Anonym5. Januar 2017 um 20:30

    was für Gutmensch so Egoistische Spinner wie du wer die Welt ausbeutet bruacht sich nicht wundern wenn Flüchtlinge kommen selbst dein Smartphone gäbe es nicht ohne Kongo usw. informier dich mal
    Wer mit den USA in alle Kriege zieht brauch sich doch nciht wundern der Westen zerbombt alle Länder aber dann mekern wenn Flüchtlinge kommen hammerhart warum soll es uns den hier besser gehen als den Menschen anderswo kannste mir das mal erklären .

    AntwortenLöschen

  22. ωҰα5. Januar 2017 um 06:50

    was laberst du bist du unter Drogen ? Ich bin am arbeiten bei einer Hilfsorganisation und versuche immer am Ende des Monats zu spenden dafür brauch ich keinen Gunnar Heinsohn also immer wenn man hier was schreibt pro Flüchtlinge,pro Menschlichkeit,oder nur den Islam verteidigt wird man gleich angemacht wenn ich hier schrieben würde scheiß Muselmanen die Terroristn oder Flüchtlinge sind Scheiße dann würde es keinen jucken da sieht man doch schon was für Freaks ihr seit Goebbels lässt grüßen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Anonym 6. Januar 2017 um 23:27
      "ωҰα5. Januar 2017 um 06:50

      was laberst du bist du unter Drogen ?"


      Nein, das nennt man einen Zustand geistiger Klarheit. Der ist allerdings von Leuten, die permanent unter den Einfluss von religiösen Drogen stehen, schwer zu erkennen.

      "Ich bin am arbeiten bei einer Hilfsorganisation"

      Du meinst, du lebst also von Steuergeldern oder von Spenden, die andere erwirtschaftet haben?
      Ja, so habe ich mir das auch vorgestellt.
      Das meinte ich mit den Leuten, die nie in ihrem Leben reale, gesellschaftlich relevante Werte geschaffen haben, aber gerne die von anderen geschaffenen Werte konsumieren und den Rest verteilen wollen.

      "und versuche immer am Ende des Monats zu spenden"

      Wenn nach den ganzen Ausgaben für "Brot und Wasser" (und die eine oder andere Flasche Raki) noch was übrig bleibt?
      Das ist sehr löblich!
      Darf ich dir einen Vorschlag machen? Gib möglichst keine Geldspenden, da weißt du nie, wieviel AKs, TNT oder Nachtsichtgeräte (oder auch Raki) dafür gekauft werden. Halte dich lieber an Sachspenden, vorzugsweise in Form vom Kondomen, Ovulationshemmern oder anderen Kontrazeptiva. DAS hilft!

      "dafür brauch ich keinen Gunnar Heinsohn"

      Nein, ich sehe es ein. Der ist deutlich zu hoch für dich. Da wäre eher ein Buch "Familienplanung für Dummys" (oder so) angebracht.

      "also immer wenn man hier was schreibt […] pro Menschlichkeit,oder nur den Islam verteidigt wird man gleich angemacht"

      Na ja, irgendwie schließt sich das ja auch gegenseitig aus, nicht wahr? Ich meine 'Menschlichkeit' und 'Islam'? Schließlich ist kaum eine Ideologie vorstellbar, die menschenfeindlicher ist.
      Dass da dann mal Widerspruch kommt, sollte nicht verwundern.

      "wenn ich hier schrieben würde scheiß Muselmanen […]"

      Würdest du, schon wegen der Wortwahl, vom Georg was hinter die Löffel bekommen. Zu Recht!

      "Goebbels lässt grüßen"

      Du meinst den Goebbels Joseph? Den Antisemiten und Islam-Freund? Der schon Anfang 1938 (d.h. deutlich vor Beginn des WK II) die deutsche Presse auf pro-Islam einnordete?
      Den Gobbels, der ab 1939 islamfreundliche, arabischsprachige Radio-Programme über Radio Zeesen initiierte?
      Stimmt, da hat der Joseph die Mohammedaner aller Länder freundlichst grüßen lassen. Hat dein Opa dir davon erzählt?

      Meine Güte, hast du immer noch nicht kapiert, dass das Ding, das du für 'ne Nazi-Keule hältst, in Wirklichkeit ein Bumerang ist?
      So, und nun verpiss dich und kühle deine Beulen.

      Löschen
    2. "Den Gobbels, der ab 1939 islamfreundliche, arabischsprachige Radio-Programme über Radio Zeesen initiierte?"

      Seltsame Auswüchse gabs immer auch. Himmler und
      Reinhard Heydrich, den Leiter des SS Reichssicherheitshauptamtes u.a. auch.
      Clever waren die ja die Nützlichkeit der Muslime als kritiklose Befehlsempfänger von oben (wer immer von oben befiehlt) zu erkennen.
      "Heinrich Himmler erklärte 1944 in einer Rede vor Parteifunktionären:

      "Ich muss sagen, ich habe gegen den Islam gar nichts, denn er erzieht mir in dieser Division seine Menschen und verspricht ihnen den Himmel, wenn sie gekämpft haben und im Kampf gefallen sind. Eine für Soldaten praktische und sympathische Religion!""

      Unabsichtlich wurden da wohl auch etliche Juden vor dem sofortigen Ende gerettet. Man gab sich damals nicht lange damit ab Nachforschungen nach der wahren Herkunft anzustellen, INdizien reichten.
      In den ersten Monaten nach dem Überfall auf die Sowjetunion erschossen SS-Einsatzgruppen tausende Muslime, insbesondere Kriegsgefangene, weil sie von deren Beschneidung darauf schlossen, dass es sich um Juden handelte.

      Deshalb erliess Heydrich einen Befehl
      ""Die Beschneidung und das jüdische Aussehen stellen nicht ohne weiteres den Beweis einer jüdischen Abstammung dar."

      Muslime seien nicht mit Juden zu verwechseln.
      War so als würde heute jeder Beschnittene als potentieller islamistischer Attentäter sofort erschossen.
      Rauhe Zeiten.

      Löschen
    3. "hier was schreibt pro Flüchtlinge,pro Menschlichkeit,oder nur den Islam verteidigt"

      Soso, du verteidigst Flüchtlinge, ok.
      Gleichzteitig auch den Islam der Flüchtlinge fabrikmässig erzeugt.
      Ich würde mich da mal entscheiden.
      In den Islam füchten ja die Wenigsten.
      Hier ist nichtmal eine übermässige Auswanderung
      von Muslimen in islamische Gebiete zu beobachten und wenn meist als islamistische Flüchtlingserzeuger und Totschläger, welche nach kurzem Glück aber fix wieder nach Hause wollen mit ihrer Islamerfahrung vor Ort.

      Was genau gibts denn da an einer irrationalen Kriegslehre, die Geschichte zeigt es bis heute, zu verteidigen ?
      Nenn doch mal was.

      Löschen
    4. @cairn 8. Januar 2017 um 04:55
      "[…]
      Clever waren die ja die Nützlichkeit der Muslime als kritiklose Befehlsempfänger von oben (wer immer von oben befiehlt) zu erkennen.
      […]"


      Matthias Küntzel, dem man ja nun nicht einmal den Hauch eines Verdachtes ankleben kann, ein 'Rechter' zu sein, hat hier eine Rezension zu der Studie "Islam and Nazi Germany's War" des Historikers David Motadel verfasst (und ein wenig darüber gespöttelt, dass diese und viele andere Arbeiten zum selben Thema merkwürdigerweise nie auf Deutsch erscheinen / ins Deutsche übersetzt werden) und zitiert einige interessante Daten, Fakten und Aussagen von Nazi-Größen.
      Z.B.:
      "Diese Präferenz trug dazu bei, dass vier der sechs Freiwilligen-Legionen, die die Wehrmacht im Osten in Stellung brachte, muslimisch waren: eine Turkestanische Legion mit 110.000 bis 180.000 Soldaten, eine Kaukasisch-Mohammedanische Legion mit 25.000 bis 38.000 Soldaten, eine Nordkaukasische Legion mit 28.000 sowie eine Wolgatatarische Legion mit 35. 000 bis 40.000 Soldaten."

      Oder:
      "Hitler zeigte große Sympathien für den Islam“, berichtete zum Bespiel Hermann Neubacher, ein Mitarbeiter des Auswärtigen Amts. Er sei überzeugt gewesen, dass, „die Deutschen, wären sie Muslime gewesen, in ihrer Geschichte mehr erreicht hätten."

      Oder:
      "Im April 1941 „organisierten muslimische Führer aus Anlass von Hitlers Geburtstag Massenkundgebungen und feierliche Gebete in den Moscheen, zu denen die deutschen Militärbehörden eingeladen wurden.”"

      Oder auch:
      "„Es ist interessant“, notierte Joseph Goebbels im Januar 1942 über den Nazi-Aktivismus auf der Krim, „als wie bedeutsam sich die clevere Ausnutzung der religiösen Frage hier erwies.“"

      Tja, wie Küntzel schon anmerkt: In deutschsprachigen Publikationen sucht man solches vergeblich. Warum nur?

      Löschen
  23. Anonym5. Januar 2017 um 04:20

    Junge das sind Fakten mit Gaddafi usw informier dich und erzähl mir nicht über mein Land ich denke ich weiß besser was da abgeht als du.
    Der Putsch in Nicaragua von den USA ,oder der Putsch im Iran 1954 ,oder die mordversuche auf Fidel Castro sind bestimtm auch nur Verschwörungstheorie oder was oh man seit ihr geistig umnebelt immer kommt ihr mit Verschörungstheorie nein die USA ist ganz lieb die Putscht nicht die hört auch nicht ab die sind ganz lieb nur die Muslime sind natürlich böse und alles was die Muslime schlimmes machen stimtmund ist keine Verschwörungstheorie oh man

    AntwortenLöschen
  24. Anonym5. Januar 2017 um 04:47

    Die Muslimishcen Länder sind nicht das Armennhaus war laberst du guck die Afrika an ist Uganda Kongo usw etwa reicehr als Marokko oder Tunesien oder ist in Asien Indien zb reicher als Saudi Arabien aber darauf kommt es auch ncith an.
    Das mit dem erbe der Frau da gibt es dutzende Videos drüber zb muss die Frau kein Unterhalt zahlen die Frau darf frei über ihr Geld verfügen im Gegensatz zum Man usw.

    AntwortenLöschen
  25. Anonym5. Januar 2017 um 04:31

    falsch ohne den islam wären die gleiche Kriege oder denkste die USA würde diese Länder verschonen nur weil dort Christen sind es sind Energie und Rohstoffkriege keine Religiösen
    1,2 Weltkrieg Vietnam Krieg ,Kongo Krieg sind ide Kriege mit den meisten toten in den letzten Hundert Jahren und bei keinem spielen Muslime eine Rolle komisch ne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "falsch ohne den islam wären die gleiche Kriege "

      Ach, andere in nichtislamischen Ländern ?
      Wie können die ganzen Heerzüge und Kolonisationen auf denen das ganze Gefüge heute beruht in 1600 Jahren alternativ entstanden sein ?
      Der Krieg gegen Terror hat nichts mit Islam zu tun.
      Allah ist Bhuddist oder was ?
      Das Muslime ausnahmsweise mal keine Rolle gespielt haben ist ja wohl nicht der Masstab.
      Natürlich waren Muslime , besonders Türken, in den Weltkriegen handfest beteiligt.
      Der Aufstieg Atatürks ist auf den mit hunderttausenden Toten erkauften Sieg bei den Dardanellen als Volksheld zurückzuführen.
      Im 2, Wk gab es ganze islamische SS Divisionen, Handschar zB.
      Die Wertschätzung war deutlich.
      "Reichsführer SS Heinrich Himmler schwärmte für die weltanschauliche Verbundenheit zwischen Nationalsozialismus und dem Islam. Die Ideologie der Muslimbruderschaft, die aus dem Koran abgeleitet wurde, schien sich in einigen Punkten mit der der Nationalsozialisten zu decken – insbesondere bei der Judenfrage.[1][2] So wurde 1943 nach dem Besuch des Großmufti Mohammed Amin al-Husseini ein Schreiben herausgegeben, in dem angeordnet wurde, das Wort „Antisemitismus“ ab sofort zu vermeiden, da unter dem Begriff „Semiten“ auch die Araber zählen würden und man diese so nicht mit den Juden gleichstellen wollte: „Mit der Verwendung dieses Wortes wird immer die arabische Welt getroffen, die nach Aussagen des Großmufti überwiegend deutschfreundlich ist. Das feindliche Ausland benutzt den Hinweis, daß wir mit dem Wort „‚“Antisemitismus‘ arbeiten und damit auch bekunden wollen, daß wir die Araber mit den Juden in einen Topf werfen.“"

      Wo hast du denn dein Geschichtswissen her, wie alt bist du, das ist ja nur Quatsch.

      Löschen
    2. "1,2 Weltkrieg Vietnam Krieg ,Kongo Krieg sind ide Kriege mit den meisten toten in den letzten Hundert Jahren und bei keinem spielen Muslime eine Rolle "

      Huhu, Schule gehen.Wass war Nodarfika, Ägypten, arabische Halbinsel, Nahost bis Irak, Türkei ?
      Chinesisch ?
      DIe arabischen Stämme die sich gegen die Osmanen erhoben ?
      Der islamische Balkan ?
      Nix wissen, davon ganz viel ?

      Löschen
    3. " nur weil dort Christen sind es sind Energie und Rohstoffkriege keine Religiösen"

      Ach ja, die islamischen Länder haben wohl nicht um Rohstoffe gekämpft , brauchten woh keine.
      Der Irak ist in Kuwait einmarschiert wegen Streit um ein Ölfeld.
      Menschliche Energie, Arbeitskräfte uwrden reichlich von den Islamis gejagt. Alleine 6 Mio. Sklaven in Nordafrika und das sind nur die , welche überlebt haben, 4/5 waren vorher tot bei der Menschenjagd.
      Schau mal in den Koran, seitenweise Verse über die Verteilung von Sklaven und Beute eroberter Städte/Länder.
      Das Leben dieseMohammed war permanente Kriegsführung , die seine Nachfolger auch, insgesamt an die 700.
      Währenddessen jagten sich die islmische Dynastien gegenseitig die Eroberungen ab. Ummayaden, Ahmayaden, Osmanen.
      EIne Religion von Neid , Krieg und Terror, schon immer.
      Schon die Nachfolge von dem Kriegsfürsten war ein riesiges Gemetzel aus dem die Sunnite widerrechtlich hervorgingen.
      Die Verlierer hatten den einzigen Verwandten Mohas dem die Nachfolge zugestanden hätte.

      Löschen
    4. " und bei keinem spielen Muslime eine Rolle "
      Erstmal stimmts nicht und zweitens spielt das heute keine Rolle.
      Der Möchtegern Neuosmane Erdogan hat jetzt endlich mal begriffen, das er nicht überall wilde Sau spielen kann, wie im Nord-Irak wo er den Irakis doch tatsächlich vorscheriben wollte wer in Mossul nach der Befreiung siedeln darf und die Kurden dort bedrohen.
      Bei dem Besuch des türkischen Ministers wurde dem klargemacht, das die 500 türkischen Soldaten im Nordirak von den PMU, der Aremee und den Peschmerga angegeriffen werden.
      Also richtig Krieg oder ab nach Hause.
      Türken ziehen jetzt ab.
      Hat Großmaul Erdogan mal wieder zu hoch gepokert.
      Der Mann hat nie begriffen, das man martialische Wakampfreden in eine rtürkischen Haschischkneipe nicht als ernstzunehmender Politiker öffentlich vertreten kann.
      Syrien ist auch ein Debakel, die islamistichen Türk Söldner denken überhaupt nicht daran sich für die Türkei mit dem IS ernsthaft anzulegen.
      Die türkischen Soldaten machen in ihren Berichten auch nicht gerade den Eindruck als wären sie gerne das Kanonenfutter für eine wirre Politik die sich ständig in eine andere Richtung dreht, zumal die militärische Führung alles hat ausser einem klaren Konzept gegen wen da eigentlich gekämpft werden soll.
      Die YPG im Westen, die SDF im Osten, die IS im Süden, die SAA der Syrer mit iranischen/afghanischen/pakistanischen Milizen,
      den libanesischen Hesbollah oder gegen alle zusammen, wo zuerst.
      Das mit einer Streitmacht die seit 8 Wochen an einem 20 000 Seelen Städtchen kein Stück vorankommt diese "Großmacht".

      Löschen
  26. Was die verzögerten Abschiebeungen betrifft.
    Glaube nicht das da alle Möglichkeiten genutzt hat.
    Gibts da schon Gespräche ob die Syrische Regierung die Islamgefährder die schonmal in Syrien die Bevölkerung gemeuchelt haben nicht vielleicht annehmen würde ?
    Oder Irak ?
    Türkei hat die doch auch immer gemocht und unterstützt.
    Von Saudis/Qataris auch schon immer finanziell und materiell gepampert.

    AntwortenLöschen