Donnerstag, 19. Januar 2017

Von Höcke und seinen Anhängern - das ewig finstere Loch

https://www.merkur.de/politik/bjoern-hoecke-afd-skandal-rede-in-dresden-im-youtube-video-ansehen-7306072.html

Dass der Höcke dem braunen Geiste zugetan ist, ist keine wirklich große Neuigkeit, nur muss man sich nun die Hand beim Nuscheln dieser Erkenntnis nicht mehr vorhalten, vernimmts ja nun der letzte Gehörgeschädigte, wobei ich diese Rede mit Freude zur Kenntnis nehme, sollte man den Björn ja 24 Stunden und 7 Tage reden lassen, auf dass die AfD wieder zu NPD-Größe zerbrösle. Und man die dann übriggebliebenen Wähler als NeoNazis betiteln kann, sind sie das ja, auch wenn sie sich noch so winden.

Nein, der Lehrer von der traurigen Gestalt juckt mich nicht wirklich, plärrt der ja wenigstens laut und für jeden ersichtlich seinen Brechreiz unters Volk, auf Facebook ist es jedoch anders, verbreitet sich der Wirrsinn ja dort ungestraft, und so begrüßen wir wiedermal unseren Vorzeige-Braunfrosch Danny Seis, der meint, dass er darf, was anderen den Freund und Helfer auf die Türmatte pflanzt:





Ich fasse zusammen: Wer hat die Schuld am Holocaust? Na? Die Juden. Und wer hat einen vorbildlichen Krieg geführt? Ha? Die Deutschen...wer denn sonst...und dafür sollten wir uns lieben. Wir Größten der Größten.

Verstehen Sie mich bitte nicht falsch, die Bombardierung von Dresden war auch nach meiner Ansicht ein Verbrechen, weil sie der Zivilbevölkerung gegolten hat, aber angefangen haben diesen Krieg andere. Unsere Vorfahren. Dafür müssen wir, die heutige Generation, uns nicht entschuldigen, denn das wäre Sippenhaft. Aber die Geschichte zu verdrehen, ist eine andere. Eine Geschichte, die nicht die Sieger schrieben, denn die Aggression ging nunmal von Deutschland aus. Egal wie man es dreht. Egal wie man es wendet. Und darum ist das Mahnmal wichtig. Nein, nicht zum täglichen Bücken. Sondern, um nicht zu Vergessen. Das ist keine Schande, sondern im Gegenteil ein Ausdruck von Größe, denn nur der, der sich seiner vergangenen Fehler bewusst ist, kann die zukünftigen verhindern. Oder anders: Nur wer schonunglos in seine Abgründe blickt, kann zum Gipfel wandern. Der Feigling bleibt immer im finsteren Tal...auch wenn er sich noch so viele Kreuze hinpappt...es bleibt ein ödes Loch...Ein verlogenes obendrein.

Guten Tag


Kommentare:

  1. Na dann sollte man die AfD Anhänger ja auch nicht in Sippenhaft nehmen.
    Ist ja auch so die Frage wie wichtig man das Thema überhaupt noch nimmt, ist ja auch mal gut.
    Über den von Juden begangenen Holocoust redet ja auch keiner mehr, das wurden sogar Geschichtsbücher umgeschrieben das zu verschleiern.
    Wenn man da empfindlich ist, sollte man doch laut applaudieren und ermutigen weiter so zu reden.
    Besser kann der sich doch nicht abschiessen.
    Ganz praktisch gedacht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was für einen HolocAust haben die Juden begangen? Bin gespannt, was Du dazu zu sagen hast. Übrigens, erst lernen das Wort richtig zu schreiben, bevor man seine wahre Gesinnung zeigt...

      Löschen
    2. "bevor man seine wahre Gesinnung zeigt... "
      Hey du verbales Schnellfeuergewehr, das ich jetzt die Bibel zitiere ist genausowenig meine Gesinnung.
      Wenn einer über KZ schreibt hat er auch nicht gleich dringesessen.
      Irgendwie phobisch veranlagt ?
      Rechtschreibfehler sind kreative Freiheit, lies mal die Berliner Lehrbeschlüsse der Linken.

      ""Aber das Volk drinnen führte er heraus und legte sie unter eiserne Sägen und Zacken und eiserne Keile und verbrannte sie in Ziegelöfen. So tat er allen Städten der Kinder Ammon. Da kehrte David und alles Volk wieder gen Jerusalem."
      (Lutherbibel von 1912; 2. Samuel 12,31)

      Das war dann wohl so peinlich, das das mal fix geändert werden musste.

      ""Aber das Volk darin führte er heraus und stellte sie als Fronarbeiter an die Sägen, die eisernen Pickel und an die eisernen Äxte und ließ sie an den Ziegelöfen arbeiten. So tat er mit allen Städten der Ammoniter. Danach kehrten David und das ganze Kriegsvolk nach Jerusalem zurück."
      (Lutherbibel von 1984; 2. Samuel 12,31)"

      An den Öfen arbeiten ist doch viieelll (Rechtschreibfehler)netter.
      Nein, das reine zitieren kann keiner Geisteshaltung zugeordnet werden.

      Das war die Weisheit für das Erwachsenwerden.

      Wo man schonmal dabei war hat man weiter beschönigt (machen Koranversionen auch)

      ""… Und er schlug des Volks fünfzigtausend und siebzig Mann. …"

      (Lutherbibel von 1912; 1. Samuel 6,19) "… Und der HERR schlug unter ihnen siebzig Mann. …"
      (Lutherbibel von 1984; 1. Samuel 6,19)

      Ist doch viieelll netter als Massenmord.
      Wenn man es sehen will, alle haben ihren Dreck am Stecken.

      Löschen
    3. "Was für einen HolocAust haben die Juden begangen? Bin gespannt, was Du dazu zu sagen hast. Übrigens, erst lernen das Wort richtig zu schreiben, bevor man seine wahre Gesinnung zeigt... "

      Wieso unterstellst du jemand eine Meinu´ng zu einem Beitrag.
      Weisst du was über den ?
      So entstehen die beliebten fake news.
      Martina hat gesagt, weitersagen, der und der , böse Gesinnung, hat Holocaust durch Juden erwähnt.
      Adresse rausfinden , mal besuchen (indymedia.org)

      Löschen
  2. Da gibts ja noch einen der das Rad der Zeit politisch zurückdrehen will.

    "Der Chef der türkischen Anwaltskammer befürchtet unter dem von Staatschef Recep Tayyip Erdogan angestrebten Präsidialsystem ein Ende der Demokratie in seinem Land. "Die Türkei wurde fast 600 Jahre lang mit solch einem System regiert", sagte der Jurist Metin Feyzioglu: "Wir haben in unserer Literatur einen Fachbegriff dafür: Das nennt sich Sultanat."

    Feyzioglu zeigte sich allerdings zuversichtlich, dass die Verfassungsänderungen bei einem Referendum keine Mehrheit erhalten würden. "Dieses Volk wird keinen Selbstmord begehen", sagte er. " spon

    AntwortenLöschen
  3. Die AFD soll ich nicht wählen und von den etablierten Parteien kann ich keine mehr wählen. Was für ein Fiasko, denn nicht zu wählen wäre für mich auch keine Option, die ich dabei in Erwägung ziehen könnte. Entweder lasse ich dabei die Würfel entscheiden, oder ich lasse meine Neugier als Alternative zum "Wahl-Kreuz" entscheiden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na wenn du dir erzählen lassen must was du wählst
      würde ichs mal lieber lassen.
      Man kann duchraus mal so mal so wählen.
      Lokal können hervorragende Leute auftreten, die nicht mal in einer Partei sind, oder auch Prteien, die im Bundestag nicht wählbar wären.
      Da muss kein Herdentrieb einsetzen.

      Nur Krähen fliegen in Scharen.

      Löschen
    2. es gibt eine Lösung, wähle DIE PARTEI! Die einzige seriöse Partei in diesem Land!
      Wahlziel 2017 100%+X!

      Löschen
    3. 5:15 du kannst deinen Wahlzettel auch ungültig abgeben. Ist auf jeden Fall besser, als dass man gar nicht wählen geht...

      Löschen
    4. "5:15 du kannst deinen Wahlzettel auch ungültig abgeben. Ist auf jeden Fall besser, als dass man gar nicht wählen geht... "
      Ressourcenverbrauch, den Auszählern Arbeit aufbürden, die müssen das ja aussortiern, die Entsorgung, Recycling, Bezinkosten für unnützen Transport.......
      Umwelt ist nicht dein Ding, was ?

      Löschen
    5. Wird die Umwelt nur durch ein paar Wahlzettel zerstört?

      Löschen
  4. Naja mit der Kritik an den USa hat er ja nicht ganz unrecht aber der Rest mit den armen Deutschen ist schon schlimm.Man sollte Deutschland aber auch mal loben im Gegensatz zu Belgien,Frankreich ,USa und co. Stehen sie zu ihrer schlimmen Vergangenheit .Frankreich einer der größten Kolonialverbrecher hat glaub ich keine Denkmäler für die getötet en Araber usw

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gegenfrage: was haben Araber überhaupt in Nordafrika zu suchen gehabt?

      Deutschland hat aus der Vergangenheit gelernt? Was denn? Wie zeigen die Deutschen denn das? Indem sie Israel bei jeder kleinsten Gelegenheit negativ darstellen??? Das glaubst wohl selber nicht!

      Und wenn wir schon bei den Arabern sind: wieviele Denkmäler gibt es für die Menschen, welche europaweit vom Osmanischen Reich umgebracht wurden? Und komm mir nicht damit, das osmanische Reich hätte im Mittelalter mit den Europäern zusammen in Frieden gelebt?! Da sind die Kolonialisierungen durch Frankreich ein klacks dagegen -.-

      Löschen
    2. Also ich finde die Gegend mit Denkmälern zu pflastern auch nicht so der Hit.
      Das Geld könnte man sicher sinnvoller anwenden.
      Verhindern oder zurückdrehen kann man damit auch nichts.
      Zeiten sind eben immer so wie sie sind.
      Mit irgendwas zu stehen hat das doch wenig zu tun.
      Kann man auch aus taktischen Gründen tun.
      Die Muslime waren vielleicht keine Kolonialverbrecheser ?
      Die sind noch in vielen Ländern die sie überrannt haben.
      Die anderen sind früher oder später nach Hause gegangen.
      Da wird man doch lieber von den anderen mal mkolonialisiert, immerhin haben die auch etliche vorher unbekannte Errungenschaften gebracht.
      Viele Kolonialbahnen fahren heute noch.
      Schulsysteme haben sich gehalten.
      Was genau hat man von den Musliminvasionen an Fortschritt gehabt ?

      Löschen
    3. Warum bauen wir nicht einfach ein Denkmal für alle? Da können wir dann die Geschichte der Menschheit mit allen Kolonialisierungen, Kreuzzügen, Islamisierungen, Mongolenüberfällen, Nazis, Kommunisten usw. in einem Rutsch abfrühstücken und uns mal wieder gepflegt der Gegenwart widmen.

      Dieses gegenseitige "der hat mal den und der hat wiederum den abgemurkst" bringt uns ja nicht wirklich weiter. Es als Mahnung nicht zu vergessen ist vollkommen richtig, wird allerdings hinderlich wenn man sich vom Gedanken des Revanchismus nicht befreien kann.

      Mein Statement erst mal zu Europa und Deutschland:

      Ich möchte hier in einer Demokratie leben und den säkularen Gedanken weiterverfolgen.
      Der Islam mit seinem politischen Anspruch gehört nun mal nicht zu Deutschland. Wenn jemand für sich privat diesen Glauben hat und niemanden diesen aufzwingt ist es mir egal. Religion ist immer Privatsache
      und hat in politischen Entscheidungen keinen Platz. Das denke ich übrigens auch in Bezug auf die christlichen Religionen und was es sonst noch so gibt.
      Religionen als gelebtes und politisierendes Rechtssystem haben immer versagt, und werden auch immer versagen.

      Wirklich traurig dass die Menschheit es nicht schafft trotz unterschiedlem Glauben oder auch Unglauben, nicht in Frieden zusammen leben, zumindest friedlich zu koexistieren.
      Früher oder später leistet immer irgendjemand aus einem Glauben einen Führungsanspruch ab, was in letzter Konsequenz zu oft zur Unterdrückung andersdenker führt.

      Da können wir auch noch andere Ideologien einbeziehen. Kommunismus, Kapitalismus ... hat alles irgendwo auch seine guten Seiten ... funktioniert nur leider im Absolutismus nicht weil sich extremistische Anhänger einer Ideologie oder eines Glaubens immer versuchen werden durchzusetzen.

      Die Lösung wird jedenfalls nicht einfacher und auch nicht im Frieden enden wenn wir es nicht mal schaffen die Fehler der Vergangenheit vernünftig aufzuarbeiten und uns mehr mit der Gegenwart und Zukunft zu beschäftigen.

      Löschen
    4. "Die Lösung wird jedenfalls nicht einfacher und auch nicht im Frieden enden wenn wir es nicht mal schaffen die Fehler der Vergangenheit vernünftig aufzuarbeiten "

      Hätten wir Fehler, würden wir sie zugeben.

      Löschen
  5. Danke, Georg! Vor diesem Beitrag ziehe ich nicht meinen Hut, sondern meinen Sombrero!!!

    AntwortenLöschen
  6. Ach du scheiße, Halbjude Daniel versucht sich wieder verkrampft und hochnotpeinlich, den Nazis anzudienen, obwohl er doch haargenau weiß, dass die so einen blutsverseuchten Mischling wie ihn gar nicht akzeptieren könnten, ohne sich und ihre Prinzipien zu verleugnen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na die letzen Nazis müssten ja um die 90 sein.
      Meinst du er ist ein Erbschleicher ?
      SPD Oppermann hat diesen Höcke ja auch als "Nazi" bezeichnet.
      Wie hat der es bloss geschafft in die Pertei einzutreten, eigentlich sieht er zu jung aus und müsste auch seinen Ausweis gefälscht haben.
      Oppermann streut fake news.

      Löschen
    2. Seit wann gibt es Halbjuden? Seit der Halacha bestimmt nicht^^

      Löschen
    3. Och, ich denke ein Neonazi ist durchaus stolz darauf, wenn er für einen "echten" Nazi gehalten wird, obwohl er als Strafe der späten Geburt nicht an den seinerzeit begangenen "Heldentaten" teilnehmen konnte.

      Löschen
    4. Da musst du dich mal entscheiden. Die Nazis hatten das für sich definiert.
      Zuweilen siehst du doch auch Nazis unterm Bett warum nicht Halbjuden, ander natürlich auch ?
      Aber Konsequenz ist ja nicht immer so ausgeprägt.

      Löschen
    5. Halbjuden gibt es, seit die Nazis diese Definition eingeführt haben, das hat mit der Halacha tatsächlich nichts zu tun (@Martina Zucki). Allerdings definiert sich Daniel Seis selbst als Halbjude. In diesem Zusammenhang sei noch einmal Ignaz Bubis zitiert: "Ich bin immer wieder erstaunt, wenn Leute auf mich zukommen und sich vorstellen mit den Worten, dass sie Halbjuden seien. Ich stelle dann die bescheidene Frage, welcher Teil von ihnen Jude sei, die untere oder die obere Hälfte oder ob es bei ihnen senkrecht gehe."

      Löschen
    6. 7:26 es gibt entweder Juden oder Nichtjuden. Den Nazi-Geschwurbel interessiert mich nicht. (den kenne ich, übrigens. Meine Frage war eher ironisch gemeint!)

      Löschen
  7. Ich frage mich, wieso man immer wieder das Gelaber solcher Hirnis wie Daniel Seis ins Visier nehmen muss.
    Der spricht hier z.B. von "arisch-jüdischem Verhältnis". Damit ist er eindeutig ein Neonazi. thema erledigt. Braut man nicht mehr zu diskutieren. Am Besten nicht beachten, denn das erweckt den Eindruck, er sei in irgendeiner Weise Wichtig. Ist er aber nicht. Er ist ein kleines Naziwürstchen, das sich wie alle Naziwürstchen danach sehnt, als Riesenkackwurst zu gelten. Igitt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was denn nun, Nazi oder Neo-Nazi, beides geht nicht.
      Kann der nicht einfach doof sein ?

      Löschen
    2. "Der spricht hier z.B. von "arisch-jüdischem Verhältnis". Damit ist er eindeutig ein Neonazi. "

      Wieso, jeder ist doch heute irgendwie Rassist.
      Gibts heute keine arisch -jüdischen Verhältnisse mehr ?
      Arier gibts, Juden gibts.
      Irgendwie Vermischungsverbot wie bei Muslimen ?

      Löschen
    3. Arier? Ach so, die Sprecher indoiranischer Sprachen! Ja selbstverständlich fühlt sich Daniel Seis, als selbsteingestufter "Halbjude", der jedoch von den Juden nicht als Jude und den "Reinblütern" nicht als "Rassedeutscher" akzeptiert wird, den Iranern im Besonderen verbunden, denn die teilen seinen faschistoiden Judenhass im vollen Umfang!

      Löschen
    4. Was ist denn nun ein "Halbjude".
      Einer der auf dem Weg nach Israel noch nicht angekommen ist ?

      Löschen
    5. Frag Danie Seis, was ein Halbjude ist. Vermutlich wird er König Herodes als Beispiel für einen "Halbjuden" anführen.

      Löschen
  8. Die AFD und ihr "braunes" Mitglied!

    https://www.youtube.com/watch?v=UBNvRuQO9Ig

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na wenn die nur eins haben.
      Ist doch schick, da hat ja jede andere Partei noch mehr.
      Man kanns aber auch keinem recht machen.
      Der Spiegel beschwert sich Donald wolle nur echte
      Brücken bauen aber keine versöhnlichen.
      Braucht man keine echte Brücken mehr ?
      Da tut mal einer was für die Infrastruktur.
      Aber auch nur am Anpissen die Presse und sonstige "Eliten".
      Aber nichtmal ne vernünftige US Wahl Prognose hinbekommen.
      Dann wayren die Prognosen schon richtig, die Amis haben nur falsch gewählt.
      Muss man sich ja fremdschämen für diese üble Hackentreterei der grottenschlechten Verlierer.
      Mann, der ist Präsident der USA geworden, ihr verhaut immer noch die Tastaur und tropf sie übellaunig mit geiferndem Speichel voll.

      Löschen
    2. Ja, ob man Trump mag oder nicht, muss nicht gleich in vage Andeutungen ausufern. Da braucht man keinen Journalismus.
      Ein Kommentator hämisch, "Eins der schlechtesten Whlergenisse". Hat ihn ishctlich gewürgt, das er nicht sagen konnte "Das Schlechteste".
      Wenn er da informiert ist, warum nicht den genauen Platz, das man Beschied weiss.
      Können auch 44 schlechter gewesen sein.
      Das ist doch Propaganda, keine saubere Information.

      Löschen
    3. Trump wird sich selbst demontieren, weil er ein unverbesserlicher Narzist ist.

      Löschen
    4. "Trump wird sich selbst demontieren, weil er ein unverbesserlicher Narzist ist."

      Non sequitur.

      Löschen
  9. Ach, der (((Georg))) alias Shlomo wieder.

    AntwortenLöschen
  10. Nein, auch nicht die Juden. Die Palästinenser waren schuld, indirekt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn das mal nicht alles Menschen waren.
      Die Ursache allen Übels sind ja sowieso die Götter, welche den Frauen Gebärfähigkeit gaben.
      Religiöse Gene sind allerdings nicht bekannt.
      Leben auch mehr Palästinenser und Juden ausserhalb der so bezeichneten Gebiete, Galilea und Palästina sind nur so Begriffe für die Schublade.
      Auch sowas wie Halbjude, Kriegsversehrter ohne Beine ?

      Löschen