Donnerstag, 6. April 2017

Die lächerliche Argumentation der Myriam Francois-Cerrah

Ich mag es ja, wenn man in die Quere denkt, doch diese Art der cerebralen Gymnastik birgt die Gefahr der Verkünstelns in sich, und dies trifft auch auf das folgende Video einer Myriam Francois-Cerrah zu, welches gerade durch Facebook geistert:


https://www.youtube.com/watch?v=2eTI7V7sLXk

Man mag von dem Verbot religiöser Symbole am Arbeitsplatz halten, was man mag, kann es einem ja gefallen....oder eben auch nicht, was ich jedoch lächerlich finde, ist die Argumentation, so kann man sich bei einer Krawattenfarbe zwar natürlich etwas denken, es ist allerdings nicht zwingend so, trage ich ja zum Beispiel nie eine. Wie? Welch Statement hinter meiner Schlipsverachtung steckt? Dass ich das Zeugs nicht leiden kann, trage ich den obersten Hemdknopf ja immer offen. Weil es mir gefällt. Und ich nicht ersticken möchte. Politisch ist daran allerdings gar nix. Und religiös ebensowenig.

Bei T-Shirts mag dies anders sein, nur hab ich kein Problem damit, dieses aus der Arbeit fernzuhalten, sollte es dort unerwünscht sein, und dies gilt wohl auch für die Mehrheit aller anderen Werktätigen, weswegen auch dies nicht zu einer Diskriminierungsjammerei taugt. Genausowenig wie die Haartracht, wobei dieser Vergleich das Gipfelkreuz der Lächerlichkeit darstellt, ist das Gewusel am Kopf ja angewachsen, was beim Kopftuch - selbst bei längerer Tragezeit - nur eher selten vorkommt.

Nein, kein einziges der vermeintlichen Asse, die man aus dem Ärmel zaubert, sticht, weswegen es auch nicht zum "Seht hin, sie spricht die Wahrheit" taugt, selbst wenn es vom BBC kommt, zerbröselt es ja bei näherer Betrachtung einfach zu Staub. Und dies auch bei mir, dem die Kopftuch-Debatte am Hintern geht, aber wenn ein Arbeitgeber "Neutralität" verlangt, dann ist es eben so. Für alle. Und dies vor allem im Staatsdienst. Apropos...haben Sie schonmal einen Richter mit Tweedmütze Urteile verkünden gesehen? Eben, ich auch nicht, weswegen man das Filmchen folgendermaßen zusammenfassen kann: Was für ein Schmarrn. Aber es ist dafür GsD wenigstens nicht lang.

Guten Tag




Kommentare:

  1. Wusstet ihr das die Christliche Lord Resistance Armee mehr Menschen getötet hat als IS und ALKaida zusammen?
    Warum wird darüber sowenig berichtet?
    https://www.youtube.com/user/cuxhaven110

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann mach dich stark dafür und bringe es in den Fokus der Öffentlichkeit!

      Die Aufzählerei von Opfern ist übrigens sinnlos, weil es eine Sache nicht besser oder schlimmer macht.

      Immerhin hast du erkant das der IS und Al Quaida Menschen umbringen und Terroristen sind.
      Ob die nun im Namen des Islam oder was auch immer morden ist mir dabei ehrlich gesagt auch egal.
      Im Namen einer Religion zu töten macht keinen Mord besser, sondern ist für mich einer von vielen Beweisen das Religionen einen nicht zu besseren Menschen machen. A-loch bleibt A-loch..

      Löschen
    2. Haben sie das wirklich? Und laut Deiner Meinung gibt es nur AlKaida und IS? Wie beschränkt, doch Dein Weltbild ist... schau mal über den Tellerrand hinaus, danke!

      Löschen
  2. Anonym6. April 2017 um 09:49

    Soll das jetzt und für die Zukunft bedeuten, dass der IS und Al Qaida mit dem Morden aufgehört und ihr Ziel ein weltweites Kalifat zu errichten, aufgegeben haben?

    AntwortenLöschen
  3. http://www.bento.de/politik/afd-umgarnt-juden-in-deutschland-das-haelt-shahak-shapira-davon-1292866/#refsponi

    AntwortenLöschen