Donnerstag, 18. Mai 2017

Ashwaq und Areej Alharbi - auf der Flucht vor Saudi Arabien - Update






http://indiatoday.intoday.in/story/areej-ashwaq-turkey-saudi-arabia-execution-abuse-deport/1/956148.html

https://twitter.com/hashtag/SaveAshwaqAndAreej?src=hash

https://twitter.com/DrTalebJawad

https://twitter.com/Moudhi90

Update 16:40...

https://www.change.org/p/saudi-arabian-ambassador-in-turkey-save-ashwaq-areej-from-being-deported-to-saudi-arabia

Wird fortgesetzt


Kommentare:

  1. Keine Angst Saudi Arabien ist Mitglied in der UN Kommission für Frauenrechte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist vielleicht garnicht schlecht, die in die Verantwortung zu nehmen.
      Jetzt müssen sie ihren Sprüchen Taten folgen lassen oder Häme ernten.
      Schlimmer kanns ja nicht werden.

      Löschen
  2. Warum immer Saudi Arabien zustände in anderen Ländern(Israel,Ägypten ,Kongo) sind auch nicht besser.
    http://www.focus.de/politik/deutschland/protest-gegen-fehlende-gebetshaeuser-muslime-planten-oeffentliches-gebet-in-muenchen-rechte-verhinderten-es_id_7152773.html

    und in unserem Land schein der Rechtsstaat vor den Rechten einzuknicken.

    Übrigens saudi Arabien hat nichts mit dem Islam zutun sondern es ist eine Monarchie und Vasalle des Westens ,dessen Führer sich die heiligen Städte der Muslime einverleibt haben und sich so zusätzlich eine goldene Nase verdienen.
    Habe das Gefühl das die Deutschen sich besonders gerne über Saudi Arabien und die Türkei aufregen wahrscheinlich weil sie ne überwiegend Muslimische Bevölkerung haben ,kaum ein Wort vom Hungerstreik in Israel oder den Massenhinrichtungen im Kongo sind halt keine Muslime die Täter.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bist wohl gerne Katastrophenleser.
      Warum beschwerst du dich nicht über viel Übleres, den mexikanischen Drogenkrieg der in den letzten 10 Jahren mehr Tote als der ganze Irak/Syrien Krieg gekostet hat.
      Das die Sudie Yemen in Grund und Boden bomben und mit Seeblockaden aushungern scheint dir keine Silbe wert.
      Aber ein paar Rechte die gegen eine Moschee sind,als wenn das nicht die Meisten hier dagegen wären überall Minarette zu pflastern.
      Die auch oft von den Saudis finanziert werden, aber das sind ja keine Muslime, was sind die Moscheen dann ?

      Löschen
    2. "Übrigens saudi Arabien hat nichts mit dem Islam zutun sondern es ist eine Monarchie und Vasalle des Westens"

      Nach gängigen Predigten dienen Vewrträge und Wohlverhalten gegenüber anderen Ländern nur zum eigenen Vorteil und können jederzeit ignoriert werden, sobald man selbst genügend erstarkt ist.
      Wer soll den das Öl kaufen, Somalia ?
      Sollen die gegen den Westen in den Krieg ziehen ?
      Sind vieleicht Muslime, aber nicht so blöd wie du Muslime anscheinend einschätzt. Imerhin mit den , dort gerne gesehenen Türken , die Hauptsponsoren der syrischen Islamisten neben den feindlichen Quatar.

      Löschen
    3. Anonym19. Mai 2017 um 04:03

      "Übrigens saudi Arabien hat nichts mit dem Islam zutun sondern es ist eine Monarchie und Vasalle des Westens ,dessen Führer sich die heiligen Städte der Muslime einverleibt haben und sich so zusätzlich eine goldene Nase verdienen."


      Dafür dass Saudi Arabien angeblich nichts mit dem Islam
      zu tun haben soll, fliegt der Pierre Vogel aber immer wieder gerne dorthin, um die "Vasallen des Westens" mit seinen zahlreichen Besuchen zu unterstützen.

      Übrigens, auch Erdogan ist ein großer Unterstützer dieses "Vasallen"-Staates, um sich dadurch als Moslem eine goldene Nase zu verdienen. Wenn das mal nicht haram ist!

      http://www.hurriyetdailynews.com/images/news/201512/n_93060_1.jpg

      Löschen
    4. "Übrigens saudi Arabien hat nichts mit dem Islam zutun sondern es ist eine Monarchie und Vasalle des Westens ,dessen Führer sich die heiligen Städte der Muslime einverleibt haben und sich so zusätzlich eine goldene Nase verdienen."

      Dafür das die Saudis nach deinem Verständnis keine Muslime sein sollen, leben sie aber doch nach den Vorgaben des Islam und bestrafen sogar streng nach der Sharia, mit Vorliebe die in ihrem Land lebenden Frauen.

      Löschen
    5. "Dafür das die Saudis nach deinem Verständnis keine Muslime sein sollen, "
      Wenn man so exemolarische die sich gegenseitig bekämpfenden "Muslime" in Nahost länger beobachtet jhat, sind da alle keine "richtigen Muslime" die nicht der Ideoligie der eigenen Einheit folgen davon gibts über 500.
      KLEINE Auswahl
      Harakat Ahrar Al-Sham, Jaysh Al-'Izza, Jaysh Al-Nasr, Jabhat Fateh Al-Sham ,Fastaqim Union”,
      (formerly Al-Nusra Front),Nur al-Din Zanki ,
      Jabhat Al-Shamiya,Jund Al-Sham (most Chechen fighters), Faylaq Al-Sham,Rahman Corps ,Abu Musa al-Ash’ari Brigade,Hay’at Tahrir Al-Sham (Syrian Al-Qaeda affiliate),Jaish Al-Nasr,Free Idlib Army
      Al-Firqa Al-Wosta,
      Ajnad Al-Sham,Turkistan Islamic Party,Liwa Ahrar Halfaya,Liwa Omar,Jaish Al-Nukhba
      Harkatul Muhajireen Sunna (Iranian Al-Qaeda group)
      Abnaa Al-Sham,Tajamou Al-Sham,Muhajireen Al-Ansar,
      Sham Legion,Jaysh al-Sunna,Martyrs of Islam Brigade,
      Authenticity and Development Front,Southern Front,
      Army of Free Tribes,
      Southern Army,Al-Qaratayn Martyrs Brigade,Qalamoun Martyrs Brigade,
      Revolutionary Commando Army, Jabhat Ansar al-Islam
      Criterion Brigades,
      al-Rahman Legion
      Al-Habib al-Mustafa Brigade,
      Fajr al-Ummah,
      Al-Majid Brigades,Ajnad al-Sham Islamic Union,
      Free Idlib Army,Jaysh al-Nasr,Abina al-Sham,
      Jaish al-Izzah,Elite Army,
      Homs Liberation Movement,
      Central Division,Sultan Murad Division,al-Moutasem Brigade,Syrian opposition Levant Front,Hamza Division,
      Northern Hawks BrigadeRevolutionary Knights Brigade
      Syrian opposition 1st Division of Aleppo,Ahrar al-Sharqiya,
      Elite Islamic Battalions,Qadisiya Brigade,
      Abna al-Hasaka Union,Kurdish Revolutionary Battalion,
      Soldiers of al-Hasakah,Revolutionaries of Syrian Jazeera
      Ahrar al-Shaddadi,Liwa al-Ikhlas,
      Syrian opposition,Turkey Army of al-Jazeera and Euphrates
      Kurdish Liberation Movement
      Eastern Shield Army
      1st Coastal Division
      Syrian opposition Liberation Brigade faction
      Liwa Ahfad Saladi
      1st Regiment
      Firqat al Amiyn al Uwlaa Halab
      Secret Tasks Brigade
      Deterring the Oppressors Brigades
      Tahrir al-Sham
      Ajnad al-Kavkaz
      Ajnad al-Sham
      Katibat al-Ghuraba
      Junud al-Makhd
      Malhama Tactical
      Caucasus Emirate
      Turkistan Islamic Party
      Ansar al-Islam splinter faction
      Karm al-Jabal Martyrs Battalion
      Jamaat Bayt al-Maqdis al-Islamiya
      Ghuraba,Fatah al-Islam
      Muhajirin wa-Ansar Alliance
      Liwaa al-Umma

      Vielleicht hat einer der mitlesenden Beter einen heissen Tip wer da der wahre Jakob ist.

      Mit den schiitischen Brigaden hab ich noch garnicht angefangen.

      Löschen
    6. Na, dann erzähl du Kuffar-Almosen-Junkie mal, wann zuletzt junge Frauen nach Israel verschleppt worden wären. Ach ja, erzählst du das bitte auch den saudischen Behörden persönlich, wenn du dort zur nächsten Hadsch einreisen möchtest?

      Löschen
  3. Was lernen wir (bzw. Frauen, die aus Saudi Arabien flüchten wollen) daraus? Vertraue niemals auf Asyl in einem islamisch geprägten Land, wo die Menschenrechte nichts wert sind.

    Dagegen kann man ja als wahrhaftig "praktizierender" Muslim im vollen Vertrauen auf den "Schöpfer" leben, wie uns Pierre Vogel wieder einmal überzeugend vorlebt:

    "Man stelle sich nur vor man müsse für alle Gaben wie Gesundheit usw. Allah vor dem Leben darum bitten Sie zu bekommen. Oder gar dafür arbeiten.
    Allah hat uns alles gegeben ohne das wir danach gefragt haben. Das einzige was Allah von uns möchte ist Dankbarkeit zu zeigen und die Gebote umzusetzen wie z.b das Gebet 5 x am Tag zu verrichten."

    Vielleicht sollte unser Kuffar-Staat endlich mal unter Beweis stellen, dass die Stütze eben nicht von einem Alien stammt, für den man sich lediglich 5 x am Tag bücken muss.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Vielleicht sollte unser Kuffar-Staat endlich mal unter Beweis stellen, dass die Stütze eben nicht von einem Alien stammt, für den man sich lediglich 5 x am Tag bücken muss."

      Da bin ich ganz deiner Meinung, denn es kann nicht angehen dass sie die Almosen der Kuffar in Empfang nehmen, obwohl sie deren Kultur und Rechtsordnung ganz und gar ablehnen.

      Löschen
    2. "Da bin ich ganz deiner Meinung, denn es kann nicht angehen dass sie die Almosen der Kuffar in Empfang nehmen, obwohl sie deren Kultur und Rechtsordnung ganz und gar ablehnen. "
      Hab da schon gehört, das d9ie Unterstützung der Zakat an die Armen ist, wie es Allah vorsieht.
      Allah hat es also dem Staat befohlen, der weiss es nur nicht.

      Löschen
    3. "Allah hat es also dem Staat befohlen, der weiss es nur nicht."

      Wenn der Staat davon ausgehen würde und es nicht besser wüsste, dann könnte er ja auch Allah für Hitler verantwortlich machen.

      Ok, endlich haben wir den Schuldigen gefunden. Allah ist derjenige dem wir auch das zu verdanken haben.

      Wehe wenn jetzt noch irgendjemand mit seinem Finger auf die deutsche Vergangenheit zeigt, dem werde aber was ganz anderes erzählen...

      Löschen
    4. "Ok, endlich haben wir den Schuldigen gefunden. Allah ist derjenige dem wir auch das zu verdanken haben. "

      Natürlich, die Wege der Welt sind determiniert, lange schon vorbestimmt.
      Ohne Wissen und Wollen des Alien der in Höhlen wohnt und zu vorbeikommenden Kameltreibern spricht, passiert hier garnichts.
      Reines Glück das die Muslime nicht 500 mal am Tag beten müssen.

      Löschen
  4. Saudi Arabien und die Frauenrechte - Kamele lassen Männerherzen höher schlagen

    Jau, Saudi Arabien ist das Land der Frauenrechte schlechthin. Wenn man sich als Reisender in diesem warmherzigen Land umschaut, dann stellt man sehr schnell fest, daß dieses Land mit seinen geliebten Frauen, die dort voll-(verschleiert) und ganz der Männerwelt gehören, in der Öffentlichkeit gar nicht wahrzunehmen sind. Und sollten sich die Frauen dann doch als solche zu erkennen geben, dann sorgt die liberale Männerwelt dafür, daß dann diese Frauen an Ort und Stelle ausgepeitscht, oder zur Belustigung der höher schlagenden Männerherzen auf einer x-beliebigen Großveranstaltung gesteinigt werden.

    Dieses Land mit seinem überschwänglichen Einsatz für die Frauenrechte ist allemal eine Reise wert, nur muß man dabei auf die Frauen verzichten, die sich freiwillig noch öffentlich als Frau zeigen könnten, und auf die Frauen die sich öffentlich nicht mehr zeigen wollen oder können, auf die muß man auch verzichten, weil sie überhaupt nicht als Frauen wahrgenommen werden, denn die, die unter einer der zahlreichen Vollversicherung stecken, die sieht man nicht, weil sie nicht wirklich als Frau zu erkennen sind.

    In Saudi Arabien gibt es wirklich fast alles zu sehen, als da wären zum Beispiel die riesigen Wolkenkratzer mit ihren goldenen Wasserhähnen, oder auch Luxuskarossen in Hülle und Fülle. Manche Zungen in Saudi Arabien behaupten sogar, daß die dortigen Männer ihre unverschleierten Kamele mehr als die eigenen Frauen lieben würden. Jedoch darf diese Behauptung dort nur durch Männer geäußert werden, denn arabische Frauen haben sich in dieser Männerwelt nicht zu äußern, sondern sich nur den arabischen Männern zu fügen, wenn sie nicht an Ort und Stelle ausgepeitscht, oder auf einer der spontanen Großveranstaltungen durch die überaus fürsorglichen Männerherzen gesteinigt werden möchten.

    Saudi Arabien ist wirklich ein buntes Land, geprägt durch die eigene Farbenfülle und durch die dort gegensätzlichen Kontraste, denn nur die Frauen wurden als stumme Diener für die Männerwelt auch durch sie ganz in Schwarz verhüllt. Davon kann eigentlich nur ein richtig dämliches Kamel in seiner Männerwelt von träumen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "...die unter einer der zahlreichen Vollversicherung stecken..."

      Zur Richtigstellung sollte damit selbstverständlich die Vollverschleierung und nicht die "Vollversicherung" gemeint sein, denn eine Vollversicherung ist für die Frauen in Saudi Arabien nur reine Utopie!

      Löschen
    2. "Dieses Land mit seinem überschwänglichen Einsatz für die Frauenrechte ist allemal eine Reise wert, nur muß man dabei auf die Frauen verzichten, die sich freiwillig noch öffentlich als Frau zeigen könnten, und auf die Frauen die sich öffentlich nicht mehr zeigen wollen oder können, auf die muß man auch verzichten, weil sie überhaupt nicht als Frauen wahrgenommen werden,"
      Kann ich allgemein nicht bestätigen, die Kampfpilotin der Luftwaffe die mit der Koalition bombardiert läuft ganz normal rum.
      Wäre sonst auch schlecht fürs Gesichtsfeld im Luftkampf sone Burka.

      Löschen
    3. "Saudi Arabien und die Frauenrechte - Kamele lassen Männerherzen höher schlagen"

      Zumal die Saudis für die Anschaffung und den Unterhalt ihrer eigenen Kamele oft ein Heidengeld hinblättern, wogegen sie die Anschaffung und Unterhaltung von einer bis mehreren Frauen nur ein müdes Lächeln kostet!

      Löschen
    4. "denn eine Vollversicherung ist für die Frauen in Saudi Arabien nur reine Utopie!"

      Brauchen sie auch nicht, rechtlich gesehen wird der Mann oder ein männlicher Verwandter der Vormund, der für sie zu sorgen hat.
      Wenn der stirbt oder sonst abhanden kommt muss ein neuer Mann her.

      Löschen
    5. " die Kampfpilotin der Luftwaffe"

      Leichter Irrtum meinerseits die ist von den VAE, aber zivil gibts da mind. 1.
      "Hanadi Zakaria al-Hindi (arabisch هنادي زكريا الهندي, DMG Hanādī Zakariyyā al-Hindī; * September 1978 in Mekka) ist die erste saudische Frau, die den Beruf der Flugpilotin ausübt. Sie wuchs in Frankreich auf und schloss ihre Pilotenausbildung am 15. Juni 2005 in Amman, Jordanien, ab.

      al-Hindi ist die persönliche Pilotin des Prinzen al-Walid ibn Talal, der sie unterstützte und finanzierte. Er gilt als ein Unterstützer der Frauenemanzipation in Saudi-Arabien, ist jedoch von Staatsämtern ausgeschlossen. Hanadi hat einen zehnjährigen Vertrag mit dem Prinzen."
      wiki

      Löschen
    6. "Saudi Arabien ist wirklich ein buntes Land, geprägt durch die eigene Farbenfülle und durch die dort gegensätzlichen Kontraste, denn nur die Frauen wurden als stumme Diener für die Männerwelt auch durch sie ganz in Schwarz verhüllt. Davon kann eigentlich nur ein richtig dämliches Kamel in seiner Männerwelt von träumen! "

      Das muss ja nicht so bleiben,
      "Nur wer sich ändert , bleibt sich selbst treu."
      Der berühmte Prophet Wolf Biermann.

      Löschen
    7. "Kann ich allgemein nicht bestätigen, die Kampfpilotin der Luftwaffe die mit der Koalition bombardiert läuft ganz normal rum.
      Wäre sonst auch schlecht fürs Gesichtsfeld im Luftkampf sone Burka."

      Echt? Das ist ja voll der Wahnsinn! Die Saudis schicken ihre Frauen unverschleiert als Pilotinnen mit Kampfflugzeuge in einen Krieg, verbieten ihnen aber ohne Vollverschleierung auf den eigenen Straßen die Autos zu fahren?

      Zuerst dachte ich dass die Männer in Saudi Arabien nur bekloppt wären, aber jetzt muss ich dazu noch feststellen, dass sie mit ihrer Feigheit nicht zu schlagen sind!

      Löschen
  5. Wirklich nett mit diesem türkischen Präsidenten der "besten Demokratie",wie er sagt.
    Vor der türkischen Botschaft USA war ja Erdogan zu Besuch, wo auf einmal seine Schergen anfingen auf die friedlichen Demonstranten einzuschlagen die gegen seine Syrien/Irak Militäraktionen demonstrierten.
    Nach einem Vodeo aus neiem Blickwinkel ist deutlich zu sehen, wie die Anweisung loszulegen, direkt aus Erdogans Limousine kam, aus der er kurz später ausstieg.
    Nach diesem Gespräch schickte ein Bodyguard einen Boten zu der Reihe der wartenden Mannschaft, die sofort darauf auf die Menge losgingen.
    Die paar Polizisten waren zuwenig um überall dazwischenzugehen.
    Soweit zu den Methoden des "Präsidenten", oder was sich heute so Präsident einer "Demokratie " schimpft.
    https://www.almasdarnews.com/article/video-erdogan-personally-orders-turkish-security-guards-beat-protesters-us-soil/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erdogan entlarvt sich dadurch erneut als eitler, kleinkarierter und rachsüchtiger Despot. Aber diesmal könnte es ihn teuer zu stehen bekommen, denn amerikanische Anwälte sind bei Schadensersatzklagen recht erfolgreich!

      Löschen
  6. Trumps erste AUslandsreise führt ihn nach Saudi Arabien.
    Dort will er eine rede über den radikalen Islam halten.
    Haha
    Vasallen des Westens.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anonym19. Mai 2017 um 05:01

      "Trumps erste AUslandsreise führt ihn nach Saudi Arabien. Dort will er eine rede über den radikalen Islam halten."

      Dann kann der Trump sehr wahrscheinlich auch bald die Türkei unter Erdogan besuchen, nachdem dann dort die Todesstrafe eingeführt worden ist.

      Apropos Todesstrafe und die Türkei: Wollte der Reis Erdogan sein Volk nicht ganz demokratisch über die Einführung der Todesstrafe abstimmen lassen?

      Ja ja, es ist als Reis nicht einfach, über die Demokratie zu fachsimpeln, solange man sie nur vom Hörensagen kennt.

      Löschen
    2. Dann könnte Trump den stählernen Regen des Yemen Krieges spüren.

      Die Houthis haben gerade erfolgreich 2 Boden-Boden Raketen auf Riyhad (Hauptstadt abgeschossen , welche unerkannt durchgekommen und eingeschlagen sind.

      "SANA’A, YEMEN (10:20 P.M.) – Yemeni forces loyal to Houthi movement and former president Ali Abdullah Saleh launched a missile strike on Saudi capital of Riyadh.

      According to emerging reports, missile division of Yemeni Army fired two “Burkan-2” surface-to-surface ballistic missiles."
      https://www.almasdarnews.com/article/breaking-yemeni-forces-strike-saudi-capital-ballistic-missiles-ahead-trump-visit/

      Löschen
    3. @Anonym 19. Mai 2017 um 05:01

      Was bist du für ein Großmaul, erzähl das doch den Saudis direkt bei der Einreise tur nächsten Hadsch oder Umrah!

      Löschen
    4. "Ja ja, es ist als Reis nicht einfach, über die Demokratie zu fachsimpeln, solange man sie nur vom Hörensagen kennt."

      Der Irrtum in Nahost scheint zu sein, das man Demokratie einfach einführen kann.
      Damit ist meist einfaches abstimmen gemeint, über was auch immer.
      Echte Demokratie muss gelernt werden, hat hier auch 3-400 Jahre gedauert und hat immer noch reichlich Kinken.
      Eine Diktatur ist dagegen ein Kinderspiel, das geht ratz-fatz.

      Löschen
  7. http://m.bild.de/politik/ausland/recep-tayyip-erdogan/erdogans-frauenwuerger-51831292.bildMobile.html

    https://mobile.twitter.com/CerenBorazan/status/865346597995118592/photo/1

    AntwortenLöschen
  8. Gesucht: Erdogans Frauenwürger

    http://m.bild.de/politik/ausland/recep-tayyip-erdogan/erdogans-frauenwuerger-51831292.bildMobile.html

    https://mobile.twitter.com/CerenBorazan/status/865346597995118592/photo/1

    AntwortenLöschen
  9. Trumps Saudi-Rede

    https://www.youtube.com/watch?v=1XMJdKqOFfw

    AntwortenLöschen