Montag, 3. Juli 2017

Der Murti und die Kinderehe

Dass die hiesige Salafisten-Ummah so  manches Vögelein zwischen den Ohren zwitschern hört, ist mittlerweile bekannt, wer sich jedoch gleich einen ganzen Storch braten möchte, der muss schon zu Bilal Gümüs und seinen Freunden, flattert dort ja das größte Federvieh, und so begrüßen wir nur Murti Taniz, der uns seine Sicht auf die Kinderehe näherbringt:














Na? Hirnsausen? Keine Sorge, das ist bei diesem abartigen Geschwurbel normal, und doch bin ich dem Murti dankbar, wissen wir zwar alle, dass ein Teil der Kaftan-Buben auf sehr junges Gemüse steht, zugegeben hats bis jetzt aber so offen keiner. Dafür sei meine tiefste Hochachtung mit ihm. Und auch für das Schönreden des Inzests, löst sich damit ja auch ein anderes Rätsel in gruselige Erkenntnis auf, ahnt ja nun auch der letzte, warum es so manchem im Wahabitendorf die Hirnwindungen aus der Kurve bröselt.

Eines aber lässt mich fragend zurück, wühlte ich mich ja durch die Grimmschen Märchen, die "Boufee" fand ich trotzdem nicht, weswegen ich nun meiner Mama und meinem Papa danke, lernten die sich ja erst kurz vor meiner Zeugung kennen, was womöglich der Grund dafür ist, dass ich nicht in unverständlichem Gebrabbel kommuniziere. Und, dass ich meine Angebetete ebensowenig im Kindersitz durch die Gegend kutschieren muss. In einem BMW, den ich mir auch abseits 13jähriger "Jungunternehmer" leisten kann. Danke. Vielmals. Für ein Leben. Eins auf zwei Beinen.

Guten Tag


Kommentare:

  1. Mit Verlaub, Herr Murti Taniz, in meinen Augen sind sie ein Schwein! Und ich weiß, wovon ich rede...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naj, er argumentiert eben islamisch. Jugend gibts da einfach nicht, Kind oder gleich Frau.
      Wiseo meint eine Muslim eigentlich Schwein beurteilen zu können, weil das verwandelte Muslime sein können ?
      Der geschmackliche Unterschied zwischen Schnitzel und Haxe dürfte da doch schon im Rahmen der puren Spekulation liegen.
      Allein schon die Unterscheidung der hunderten von Schweinearten ist doch dem Islam völlig fremd.
      Frontschweine sind vielleicht noch geläufig.

      Löschen
  2. Tja, so ist das im "gottlosen" Kuffar, die wollen partout kein Verständnis für Beziehungen mit Minderjährigen aufbringen.

    AntwortenLöschen
  3. Es hat schon seienn Grund warum es bei solche Gesetze zum Schutz Minderjähriger gibt.

    Genau vor solchen abartigen Männern müssen sie geschützt werden.

    Ich hoffe es meldet jemand diesen Typen an die Staatsanwaltschaft, denn er hat sich quasi selbst als Kinderschänder geoutet.

    @Martina
    Schwein ist ja noch eine freundliche Bezeichung!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich teile den Sus scrofa domesticus immer noch in Sau, Eber und Ferkel ein. Von dem her ist Schwein für mich der passende Ausdruck. Auch wenn er noch zu freundlich klingen mag. Ich habe nun mal keine passenden Worte für solche Typen.

      Löschen
  4. Soll der wirre Murti ein Moslem sein? Ich dachte immer man soll als Moslem mit seinem Reichtum nicht angeben, oder auch nicht mit dem Reichtum prahlen, der einem nicht gehört!

    AntwortenLöschen
  5. Anonym3. Juli 2017 um 03:36

    Ne der einzige Unterschied ist ,das man nach Thailand reist oder Priester wird statt zu heiraten. Kindesmissbrauch in der eigenen Familie ist auch in Deutschland weit verbreitet da bedarf es keiner Ehe. http://www.swp.de/ulm/nachrichten/politik/keine-entwarnung-beim-thema-sexuelle-gewalt-14608986.html
    Also jeder 7 Deutsche Erwachsene wurde als Kind missbraucht und ihr postet ein Tweet von einem Muslim seltsam.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mal langsam, mal duerchlesen, da wird reicht weit gesteckt im Rahmen.
      Da fällt auch zB Vernachlässiggung drunter.
      Also erst mal klären was man uner "sexueller gewalt" verstehen will.
      Sind nackte Babies im Planschbecken,Kinderfotos, nur Nudeln mit Ketchup auch schon "Gewalt" ?

      Löschen
    2. Nach islamischen Menschenrechten gibts sowas wie sexuelle Gewalt garnicht, da ist man natürlich fein raus.
      Da gilt ausschliesslich die Scharia, die nirgends festgelegt ist, bis auf die Körperstrafen im Koran, welcher den Frauen ja herzlich wenig Selbstbestimmung einräumt.
      Schon, das in islamischen Ländern die Ehefrau unter Vormundschaft des Mannes tritt.

      "Artikel 22

      a) Jeder hat das Recht auf freie Meinungsäußerung in einer Weise, die nicht gegen die Prinzipien der Scharia verstößt."

      Wobei also manches unter den Teppich gekehrt werden kann, ganz offiziell.

      "c) Information ist lebensnotwendig für die Gesellschaft. Sie darf nicht ausgebeutet oder in einer Weise missbraucht werden, die die Heiligkeit und die Würde der Propheten verletzt, moralische und ethische Werte untergräbt oder die Gesellschaft spaltet, korrumpiert oder ihr schadet oder ihren Glauben schwächt."

      Jeder Scheiss muss verschwiegen werden, Ehrlichkeit sieht anders aus.

      Die Selbstbestimmung des Menschen wird völlig ausgehebelt, das ist auch sexuelle Gewalt.

      "Artikel 24

      Alle in dieser Erklärung aufgestellten Rechte und Freiheiten unterliegen der islamischen Scharia.

      Artikel 25

      Die islamische Scharia ist der einzige Bezugspunkt für die Erklärung oder Erläuterung eines jeden Artikels in dieser Erklärung."

      Was ist denn die Scharia, bei 7-12 Rechtsschulen doch schon die reine Willkür.

      Löschen
    3. "Also jeder 7 Deutsche Erwachsene wurde als Kind missbraucht und ihr postet ein Tweet von einem Muslim seltsam."
      STellt sich die Frqage, ob das Rückschlüsse auf heutige Kinder zulässt was einem 70,80,60 jährigen evtl. mal widerfahren ist.
      Der Muslim tweet ist aber aktuell.
      Doch sehr rückwärtsbezogen diese Muslime.
      Da könnte man ja auch folgern, das alle Länder, welche vom Islam überfallen wurden, das gleich heute auch machen dürfen.
      Dann wird aber finster im Islam.

      Löschen
    4. Macht es das auch nur ein Fünkchen besser?
      Klares Nein!

      Im Relativieren und die Schuld auf andere schieben seid ihr Weltmeister. Na wenigstens darin.

      Löschen
    5. Na, welche andere Religion folgt denn einem pädophilen Räuberhauptmann als Propheten? Thailand ist übrigens auch bei muslimischen Männern sehr beliebt.

      Löschen
  6. Jeder 7 Deutsche wurde als Kind missbraucht http://www.swp.de/ulm/nachrichten/politik/keine-entwarnung-beim-thema-sexuelle-gewalt-14608986.html
    Hunderttausende Deutsche Sextouristen (Thailand usw),Missbrauchsskandal in Kirchen,Missbrauchsskandal in Sportvereinen (http://www.sport1.de/internationaler-fussball/premier-league/2017/01/missbrauchsskandal-in-england-mittlerweile-248-vereine-betroffenund sogar in der Politik bis in die oberste Kreise.

    Und ihr tut mal wieder so als wären Kinderehen ein Muslimisches Problem, ok die Deutschen Triebtäter heiraten nicht sie Missbrauchen einfach so auch mal gerne die eigene Tochter. Also kehrt erstmal vor der eigenen Haustür. Diese Doppelmoral bei euch immer schlimm.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. also, sprach der/die/das Moslem. Ohne zu wissen, was es eigentlich sagt - ekelhaft!

      Löschen
    2. "Diese Doppelmoral bei euch immer schlimm."

      Ok, ihr seid in 2 Punkten Weltmeister! Eure eigene Doppelmoral erkennt ihr nicht.

      Schon mal darüber beschwert das sich im Nahen Osten mehr MUslime gegenseitig umbringen als es der "Westen" je geschafft hat?

      Oh ich vergaß, unsere Schuld weil wir ja die Waffen dazu liefern.
      Nun ist auch das nur ein Teil der Wahrheit, denn die Waffen kommen von überall, in erster Linie sogar aus muslimischen Ländern, zB. der Türkei!

      "Also kehrt erstmal vor der eigenen Haustür."
      Dito!

      Löschen
    3. @Anonym 3. Juli 2017 um 05:27, google doch mal nach "Kindesmissbrauch im Islam". Da wird dir geholfen.

      Auch und übrigens, in Deutschland stehen sowohl der Kindesmissbrauch als auch die Vergewaltigung der Frau unter Strafe, wogen in vielen islamischen Ländern der Mann dazu berechtigt ist, sein missbrauchtes/vergewaltigtes Opfer zu heiraten!

      Und ausgerechnet du willst uns in Deutschland etwas über unsere Doppelmoral erklären? Du armes Licht im Schatten der Nacht, bei dir hat die Religion aus der Steinzeit nur ein krankes Hirn hervorgebracht!

      Löschen
    4. "Oh ich vergaß, unsere Schuld weil wir ja die Waffen dazu liefern."
      Waffen, na und, hatte man immer.
      Haben wir vielleicht auch die abdrückenden Zeigefinger oder die Hirne der Granatwerfer/Raketen Operator gelifert ?
      Waffen kannst du zu Bergen auftürmen, die sind absolut harmlos und machen nichts.
      Ist doch eine faule Ausrede mit den "Waffen".
      Hat der Islam vielleicht westliche Pferde und Scherter, Pfeil und Bogen gebraucht um die alte Welt zu erledigen und Millionen Schwarze zu versklaven ?

      Löschen
    5. "das sich im Nahen Osten mehr MUslime gegenseitig umbringen "
      Wenn das kleine Gebiet alles wäre, rechne mal ganz Afrika,Pakistan, Afghanisten, Indonesien, Malaysia, bei den europäischen Anschlägen auch...
      Überall wo Muslime aufeinandertreffen, gibt eben viele Arten von Muslimen, knallts ziemlich schnell.
      In der ganzen Geschichte hat eine islamische Dynastie der anderen ihre Beute glecih wieder abgejagt.
      In 1600 Jahren ganz alleine über 800 größere Kriege hinzulegen muss man erstmal schaffen.
      Alleine Uropa Mohammed hat noch in seinem letzten Lebensjahr volle 6 Feldzüge hingelegt.

      Wobei natürlich nur Mekka verteidigt wurde, auch hier:
      737 im Jahre 737 wird die französische Stadt Avignon durch muslimische Truppen erobert; Plünderung des gesamten Rhone-Tal bis Lyon

      751 arabisch-muslimische Truppen mit ca. 200 000 Mann attackieren am Ufer des Talas-Flusses Truppen der chinesischen Tang-Dynastie

      Islam und Frieden sind die größten gegensätzlichen Begriffe.
      Heutzutage immerhin mit flotten 89% an allen kriegerischen Auseinandersetzungen beteiligt.
      Hier haben wir gerade mal so 4 Mio. un schon fangen die ersten zehntausend Salafis an zu stänkern.

      Löschen
  7. https://www.nachrichtenxpress.com/2017/06/politikwissenschaftler-mimoun-azizi-schleust-sich-in-islamkritiker-szene-ein/


    Anonym3. Juli 2017 um 08:59
    es je geschafft hat? Bis zum 2 Weltkrieg haben die Europäer sich doch ständig gegenseitig umgebracht? Ich will hier auch nicht aufwiegen , nur verdeutlichen das dieses Problem Weltweit existiert.Schon mal nach Südamerika geguckt da sind Kinderehen in der Tagesordnung oder nach Indien . Du brauchst dich nicht aufregen sondern dadran arbeiten das die ganze Welt gerechter wird nicht nur die Muslimische ,denn ich glaube nicht wirklich das ihr euch so Sorgen um die Muslimische Frau macht sondern eher das euch alle Verbrechen die Muslime begehen gerade recht kommen um weiter zu hetzen und sich bestätigt zu fühlen. Gleiches kann man übrigens mit allen Ländern machen da beinahe alle Dreck am stecken haben oder hatten. Man sollte bemerken das die sogenannte Zivilisierte Welt keinesfalls fehlerfrei ist und auch im Namen dieser schlimme Sachen passieren und man sollte bemerken das wenn man über den Islam oder Muslime schimpft man sich nicht wundern muss wenn diese Zurück schimpfen. Dito Hauste rein

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Schon mal nach Südamerika geguckt da sind Kinderehen in der Tagesordnung oder nach Indien ."
      Schön das du die Welt gleich mit retten willst.
      Sollen wir denn nicht dauernd erstmal vor unserer Haustür kehren ?
      Da sind Muslime nunmal die Einzigen die ständig irgendwo laufend Ärger machen, im Gegensatz zu den anderen 1000 Religionen, Freikirchen, Sekten usw.
      Südamerikaner und Inder wandern hier eigentlich nicht in massenhafter Anzahl ein.
      Eins nach dem Anderen, sonst kommt man zu garnichts.

      Löschen
    2. "Bis zum 2 Weltkrieg haben die Europäer sich doch ständig gegenseitig umgebracht?"
      Das war wohl weltweit ein gängiges Phänomen, auch unter MUslimen.
      Unterschied ist aber, das sich der Westen zB weiterentwickelt hat, in der Religion, in der Gestzgebung, der Mentalität,
      hin zu mehr friedlichem Miteinander, ist ja wohl am langen Frieden hier und woanders gut abzulesen.
      Offensichtlich besser als die Länder, aus denen die Flüchtlinge strömen.
      Am Islam hat sich aber auch garnichts weiterentwickelt, was nicht irgendwie durch westlichen Druck kurz übermalt wurde.
      Leicht wieder abwaschbar, wie die Sklaverei die gerade mal 1968 als beendet, offiziell, erklärt wurde.
      Trotzdem schreien viele islamistische Verbände danach und wo es geht , wird sie gelebt.
      Auch Pierre Vogel meinte mal in einem Video das das eine gute Möglickeit wäre den Glauben zu verbreiten.

      Löschen
    3. "Du brauchst dich nicht aufregen sondern dadran arbeiten das die ganze Welt gerechter wird nicht nur die Muslimische"
      Schlichte Lebensweisheit, Probleme nacheinander abzuarbeiten.
      Bekommen muslimische Frauen ihre 10 Kinder vielleicht alle auf einmal ?
      Jetzt aber schon viel zu schnell nacheinander um allen gerecht werden zu können.
      Also alle Probleme mit genügend Zeit nacheinander abarbeiten.
      Islam drängt sich hier drauf, ist zuerst dran.
      Nicht so schwierig, oder ?

      Löschen
    4. Na, wenn der Artikel über Azizi nicht entlarvend ist, wobei auffällt, welches Medium ihn veröffentlicht hat. Gerade vor dem Hintergrund des allgegenwärtigen islamistischen Terrors und noch viel mehr des zunehmenden salafistischen Extremismus ist Azizis Reaktion menschlich durchaus zu verstehen, ist doch die Gefahr eines Anschlags auf ihn und seine Familie durch "praktizierende" Muslime durchaus real.

      Um die Tragweite seines Gesinnungswechsel nachzuvollziehen, sind einige Hintergrundinformationen zu seinem bisherigen Wirken sehr nützlich:

      https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/spahns-spitzwege/raetselraten-um-mimoun-azizi-false-flag-operation-widerruf-oder-zwang/

      In jedem Fall dürfte er seiner eigenen wissenschaftlichen Reputation keinen Gefallen getan haben, aber in Betracht der realen Todesdrohung durch unsere "frommen" Muslime ein eher vernachlässigbares Problem.

      Wobei dieser Fall mal wieder eine alte Bisenweißheit bestätigt hat: Der Islam lässt sich nicht reformieren.

      Löschen
    5. Ach ja, und wenn du schon Azizis angebliche Undercover-Studie über Islamophobie zitierst, solltest du vielleicht nicht seinen Bericht über sexuellen Missbrauch durch Imame unterschlagen:

      http://www.theeuropean.de/mimoun-azizi/11924-muslimische-kinder-sind-die-opfer

      Allerdings hat er den Beitrag ja vor seinem Outing geschrieben, vor diesem Hintergrund ist seine Seriösität natürlich mittlerweile etwas fragwürdig. Daher sollte er vielleicht auch seine Berufsqualifikation in Frage stellen.

      Löschen
  8. ""Also jeder 7 Deutsche Erwachsene wurde als Kind missbraucht und ihr postet ein Tweet von einem Muslim seltsam.""

    Das war kein Tweet, sondern eine Unterhaltung, die sich etwa über 24h hinzog.

    Des Weiteren möge man doch bitte auch beachten, dass dieser Herr Kindesmissbrauch als völlig normal ansieht und diesen auch legalisieren.


    Ich fände es übrigens auch berichtenswert, wenn das von einem Nichtmuslim käme.
    Dazu müsste man sich aber wohl ins Darknet begeben, und nicht nur in eine handelsübliche Facebookgruppe, die die "heiligen" Schriften diskutiert.

    Mit freundlichen Grüßen unso, vallah

    AntwortenLöschen
  9. Good stuff George,
    Still waiting for the Salafi wanker who threatened me to run to the Malaysian Police.
    I will keep those "opinions" for my defense.
    What fun it will be.

    AntwortenLöschen