Montag, 31. Juli 2017

Zeigen Sie doch mal den Martin Lejeune an

Und schon wieder ists der Lejeune Martin, über den ich heute schreibe, hat er ja eine Grenze überschritten, die selbst für sein Niveau unerreichbar schien, zudem zeigt er, welch Geistes Kind er ist, spottet er ja sogar über Leichen:


( Die Verfremdung ist von mir angebracht worden, kennt die Journalistenkarikatur ja selber keine Scham )

Ja, das ist schäbig, aber darum wird sich Tobias Huch wohl selber kümmern, weswegen die Stimme der Hirnlosen in diesem Fall wohl vor dem Richter landen wird, was allerdings in meinen Augen zu wenig ist, weswegen hiermit die Martinsche FB-Seite verlinkt sei, auf dass Sie ihm ein paar Anzeigen wegen Volksverhetzung hinterherwerfen mögen:

https://www.facebook.com/LejeuneTV?ref=br_rs

Ich weiß, die Auswahl ist riesig (man beachte zB das Posting von dem Mörder zu Konstanz), aber irgendjemand muss es tun, sonst wird sein Geisteszustand niemals untersucht. Und dann kann ihm auch nicht geholfen werden.  Tun Sie also etwas Gutes und ermöglichen Sie dem Martin eine ärztliche Untersuchung. Bevor es noch schlimmer wird. Und er sich irgendwann wirklich für einen Reporter hält. Oder Napoleon....gruselig...

Guten Tag



Kommentare:

  1. Täte ich ja nur zu gerne, aber Facebook verweigert mir den Zugang zu seinem Account, soweit zur viel gepriesenen Möglichkeit der Counter Speech. Möglicherweise wird Facebook derart großzügig vom türkischen Regime gepampert, dass die sich zum willigen Helfershelfer für die Volksverhetzung eines Martin Lejeunes machen lassen. Ich wünsche allen mit Zugang zu seinem Facebook-Account viel Glück beim Melden. Erstaunlicherweise reagiert Facebook doch ab und zu, so haben die letztens bei der verfeteten rheinischen Knallkonvertüte den Gewaltaufruf gegen einen seinwr Kritiker gelöscht (schlecht kaschiert als "deeskalierender Hausbesuch" durch den Ex-Boxer). Ok, spätestens ab Oktober dürfte Facebook erheblich schneller reagieren, wenn endlich empfindliche Geldbußen bei ausbleibender Reaktion auf die Meldung drohen. Vielleicht gibt mir Facebook bis dahin auch wieder die Möglichkeit, dem Judenhasser und Volksverhetzer ordentlich Contra tu geben.

    AntwortenLöschen
  2. Das ist wirklich Geschmacklos aber ich kann mich auch noch erinnern als sich hier über das Bild eines toten Jihadisten gefreut wurden ist ,ist dies nicht auch spotten über Leichen?
    Naja andererseits Huch teilt ja auch ganz schön gegen Lejeune aus aber naja Lejeune übertreibt aber echt mit seinem Erdogan geposse da kann ich ihn auch nichtmehr in Schutz nehmen er ist auch der Einseitigkeit verfallen genauso wie viele Islamhasser. Erdogan ist nicht nur gut und nicht nur schlecht .
    Aber das mit dem Antisemitismus also wenn man Israels Regierung kritisiert weil sie einerseits die Freilasung eines Israelischen Soldaten fordert der immerhin einen Palästinenser getötet hat und nur 1,5 Jahren Haft verurteilt wurde und andererseits für Palästinensische Mörder die Todesstrafe fordert dann ist Kritik dadran kein Antisemitismus sondern berechtigte Kritik. Komischerweise regt sich keiner auf wenn man die Türkei Saudi Arabien und co kritisiert aber wenn man Israel kritisiert ist man Antisemit? Denkt mal drüber nach desweiteren ist es auch seltsam von Leuten die ständig über den Islam herziehen zu hören das andere Judenhasser sind.Ist es den besser Islamhasser zu sein als Judenhasser oder was soll das heißen? Ist nicht Hass generell schlecht und kann Kritik mit Hass gleichgesetzt werden?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du trauerst Dschihadisten nach? Magst'n Taschentuch?

      Löschen
    2. Ich gebe Dir @anonym 5:13 Recht, Hass ist niemals gut und man sollte sich nicht über Tote freuen, es ist eher traurig, dass es soweit kommen konnte.Man darf und sollte auch Israel kritisieren, weil vieles was dort passiert ist auch nicht richtig. Dennoch kann ich jedem empfehlen dieses wunderbare Land zu bereisen um sich selbst ein Bild von der ganzen Situation zu machen, denn vieles wird von den Medien falsch dargestellt und es gibt dort auch sehr viel wunderbare Menschen, egal ob Jude, Christ oder Moslem. Die meisten die dort schon seit Generationen leben ersuchen eine friedliche Lösung aber auf beiden Seiten gibt es eine Gruppe die polarisiert und provoziert und daher befürchte ich wird es auf Dauer auch keine friedliche Co-Existenz geben. Das Problem sind hierbei noch nicht mal die Religionen an sich sondern eher die unterschiedlichen Kulturen, die natürlich auch von der jeweiligen Religion geprägt sind. Eine säkularisierte Welt und eine traditionell-religiöse Welt passen einfach nicht zusammen. Und alle Länder mit überwiegend muslimischen Anteil haben weder eine starke Wirtschaft ( ausgenommen die Golfstaaten, die hatten einfach nur Glück und dort auch nur wenige) noch leben die Menschen dort friedlich zusammen, weil schlimmer noch für Muslime als Christen oder Juden sind andere Muslime. Der Islam MUSS kritisiert werden aber allen voran ist es die Aufgabe von Muslimen dies selbst zu tun.

      Löschen
    3. Wenn man die Menschenrechts-Ideologie Ernst nimmt, mangelt es natürlich auch Dschihadisten keinesfalls an Menschenwürde. WENN man sie Ernst nimmt.

      Löschen
    4. Wenn man die Menschenrechts-Ideologie Ernst nimmt, mangelt es natürlich auch Dschihadisten keinesfalls an Menschenwürde. WENN man sie Ernst nimmt.

      Löschen
    5. "weil vieles was dort passiert ist auch nicht richtig"- aha! Und was genau? Dass Israel seine Bevölkerung vor Angreifern beschützt und seine Territorien, die Israel zugestehen seit biblischen Zeiten?

      Löschen
    6. seit " biblischen Zeiten"...LOL...also wenn man so argumentiert, dann ist man doch auf einer Linie mit den Salafisten die ihren Islam zu " Mohammeds Zeiten" durchsetzen wollen.

      In welchem Land verläuft denn alles fair und richtig? Weil dorthin würde ich gerne auswandern. Es gibt auch in Israel eine Reihe von Israelis die mit der eigenen Regierung unzufrieden sind, einige die beklagen, dass in den letzten Jahren viele aus dem Ausland , insb. USA zugewandert sind und sehr provokant auftreten.....Rabin wurde nicht von einem Palästinenser ermordet.

      Also wenn man den Dschihadismus nicht ernst nimmt, so befürchte ich, werden in naher Zukunft noch mehr unschuldige Menschen sterben

      Löschen
    7. "weil sie einerseits die Freilasung eines Israelischen Soldaten fordert der immerhin einen Palästinenser getötet hat und nur 1,5 Jahren Haft verurteilt wurde"

      Haben wir da nicht was vergessen ?
      Das es sich um einen Attentäter gehandelt hat ?

      Löschen
    8. seit " biblischen Zeiten"...LOL...also wenn man so argumentiert, dann ist man doch auf einer Linie mit den Salafisten die ihren Islam zu " Mohammeds Zeiten" durchsetzen wollen.


      Dein Vergleich mit den Salafisten hinkt gewaltig, mein Freund! Die "biblischen Zeiten" sind sogar geschichtlich festgelegt und vor allem erwiesen worden, dank der modernen Archäologie!

      Löschen
    9. Die biblischen Zeiten sind von der modernen Archäologie erwiesen worden. Die moderne Archäologie hat also erwiesen dass laut Bibel, Gott, (bislang schon immer total wissenschaftlich erwiesen...) ein Volk " auserwählt" hat damit dieses an einem bestimmten Fleck der Erde eher leben darf als ein anderes Volk. Interessant...habe ich bei all den real existierenden Problemen in den Nachrichten gar nicht mitbekommen, dass die Wissenschaft das endlich mal geklärt hat.
      Na, wenn das so ist und die " Eigentumsverhältnisse" endlich geklärt sind anhand des göttlichen Zertifikats, dann kann man ja jetzt den ganzen Nahostkonflikt endlich ad acta legen.

      Löschen
    10. "Na, wenn das so ist und die " Eigentumsverhältnisse" endlich geklärt sind anhand des göttlichen Zertifikats, dann kann man ja jetzt den ganzen Nahostkonflikt endlich ad acta legen."
      So schnell gehts nicht vor den Hebräeren hat der ägytische Ra das einem Volk zugesprochen , welche dort die Hethiter verjagt haben.
      Das müsste mal eine Lonferenz der versammelten Alien klären. Allah ist ja da der Benjamin, der kommt an den Katzentisch als Jungfuchs.

      Löschen
  3. Naja die andere Seite hat aber auch schon gelogen da wurde doch mal behauptet das P.Vogel zu Spenden für ISIS aufruft obwohl er Ihed sagte .
    Fande früher Lejeune für den Einsatz für Palästina nicht schlecht aber jetzt letzte Zeit mit seiner übertriebenden Verehrung für Erdogan und einigen komischen Posts zb. das mit dem Wetter denke ich manchmal er macht nur Satire kp bin mir nichtmehr sicher.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du Kappkopp was meinst Du wo die Spenden von IHED landen. Bestimmt nicht bei den armen Menschen sondern bei Terrororganisationen und den Rest behalten die gierigen Prediger.

      Löschen
    2. Wenn das hier für Dich Satire ist, dann gute Nacht...

      Löschen
  4. Ich habe eine Frage an alle hier.
    Wenn doch Israel ein Rechtsstatt ist und Palästinenser angeblich die gelichen Rechte haben wie Palästinenser ,warum ist mir dann kein Fall bekannt bei der einer familie einer Jüdischen Mörders das Haus abgerissen wurde. Ihr könnt mir erzählen was ihr wollt die Sippenhaft zählt nur für Palästinenser oder wurde von Elor Azarias Familie das Haus abgerissen?
    Jetzt noch eine Frage warum gelten wir Muslime wenn wir solche Sachverhalte erläutern die der Wahrheit entsprechen als Antisemiten aber wen ihr täglich den Islam beleidigt seit ihr nur Kritiker ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine Religion kann man nicht beleidigen........

      Löschen
    2. "Eine Religion kann man nicht beleidigen........ "

      Chapeau!

      Löschen
  5. Martin Lejeune ist als Leugner des Holocaust und durch die ständige Verbreitung seiner Lügen nur mit großer Vorsicht zu genießen.

    Ein weiteres Beispiel dazu ist seine Veröffentlichung von einem Foto, wo angeblich ein israelischer Soldat mit seiner Waffe auf palästinensische Kinder zielt.

    https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=1114346315333296&id=100002738150270

    https://m.facebook.com/photo.php?fbid=1114346285333299&id=100002738150270&set=a.538385436262723.1073741829.100002738150270&source=57&refid=52&__tn__=EH-R

    Jeder normal denkende Mensch würde dieses gefakte Foto erst gar nicht im Internet weiter verbreiten wollen, weil zum einen der Gewehrlauf darauf fehlt und zum anderen die Kinder in keinem normalen Größenverhältnis zu dem Soldaten stehen.

    Anhand dessen lässt sich bei Martin Lejeune sehr gut erkennen wie hasserfüllt und voreingenommen er tatsächlich ist.

    Wie man jedoch durch Georg Elsners aktuellen Hinweis auf Martin Lejeune unschwer erkennen kann, ist dieser gefährliche Mensch so dermaßen gestört und mit seiner Extremität verwachsen, daß er sogar vor der Veröffentlichung von Leichen-Bildern nicht zurück schreckt und es noch nicht einmal für nötig hält, zumindest und berechtigterweise die Gesichter dieser Toten zu verpixeln.

    Dazu muss man sich dann doch als normaler Mensch die unausweichliche Frage über Martin Lejeune stellen, wieso er bis heute noch immer nicht durch die Justiz oder durch das Facebook ausgebremst worden ist!

    AntwortenLöschen
  6. George,
    You need to understand MLJ.

    This recently converted non Muslim invokes the story of the Jewish or otherwise known as "Brunnenvergifter".

    The only poison I can detect is a venomous individual who hides behind a facade claiming to be a journalist.

    That puts him on the same level as the cockroaches that roam my tropical home and which I destroy every day.

    We Muslims know these people - they always are misquoted, taken out of context or defending Islam. Jokers is the most friendly word we Muslims use to describe wankers like MLJ.

    AntwortenLöschen
  7. Hoffentlich wird Martin bald als hasspredigender Landesverräter und Leugner des Holocaust durch die deutsche Justiz verklagt und sein Führer Erdogan sehr bald durch sein eigenes Volk und durch seine eigenen Gesetze verurteilt. An Erdogan seiner Stelle wäre ich sehr sehr vorsichtig mit der Einführung der Todesstrafe, denn das könnte ihn in baldiger Zukunft sonst den eigenen Kopf kosten. Obwohl, wenn ich mir das mit der Todesstrafe in der Türkei so rein gedanklich durch den Kopf gehen lassen würde und dann den Martin mit seinem Führer vor einem islamischen Tribunal gemäß der Sharia stehen sehen würde, dann würde ich dabei aus welchen Gründen auch immer, irgendwie an einen Galgen denken.

    "Im Erdogan-Lager kommt es zu ersten Meutereien"

    http://www.tagesspiegel.de/politik/tuerkei-im-erdogan-lager-kommt-es-zu-ersten-meutereien/20125964.html

    Rund 1100 neue Festnahmen in  der Türkei

    http://www.handelsblatt.com/politik/international/tuerkei-rund-1100-neue-festnahmen/20127328.html

    "Die EU senkt ihre Kreditzusagen an die Türkei"

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/eu-senkt-kreditzusagen-an-die-tuerkei-15129376.html

    So bleibt zu hoffen dass die Zeit für Martin und Recep immer enger werden wird, wodurch sie sich dann durch ihre Eigenverantwortung am Ende und durch ihre verursachte Affäre nicht mehr entziehen können. Nicolae Ceausescu und Saddam Hussein könnten dazu aus eigener Erfahrung sprechen, wenn, ja wenn sie nicht auf eine durch sie selbst verschuldete Art gestorben wären, dann könnten sie noch heute...

    als unbarmherzige Diktatoren leben und ihr eigenes Volk weiterhin unterdrücken!

    AntwortenLöschen
  8. Ohha, der ewig verstrahlte Journalist Löscheune unterstellt Tobias Huch vergiftetes Wasser zu verkaufen.

    Sollte Löscheune durch Tobias Huch angezeigt werden und dieser Hampelmann seinen Vorwurf nicht vor Gericht beweisen können, dann dürfte das für ihn viel teurer werden anstatt sich schon wieder eine blutige Nase zu holen.

    Anfangs da dachte ich ja eigentlich, der Löscheune tut nur so als wenn der völlig bescheuert wäre. Doch mittlerweile hat der Löscheune ja auch schon viel zu oft unter Beweis gestellt, der ist wirklich so. :)

    AntwortenLöschen
  9. Being a South East Asian Muslim I wait for the day that MLJ and any of the Salafi apologists on your blog will publish pictures of the dead civilians of Marawi / Mindanao / Philippines.

    For more than 2 months the battle is raging and some 200 k individuals had to flee the town ie the whole population.

    NOW - of course we all know that the majority Muslim town was a slave to the US and the Jews. No other reason for criminals and terrorists to invade the town, kill civilians and to defend the one and only true Islam.

    Trust me - I will go after your white men Salafis in Sabah. One by one will be handed over to the US. These guys stick out.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Your a muslim? I thought your an atheist.......

      Löschen
  10. Now this is really sad.
    MLJ has deleted his lies. I just wanted to send him the pictures of water poisoned civilians of Marawi.
    What a wanker he is. Cannot even stand up to his earlier posts.

    AntwortenLöschen
  11. I LOVE MLJ!!!!!!!! WHAT A FANBOY !!!!!!

    Put some stupidity on your FB account and once you are proven to lie and spread invented information you just delete your initial posting. A real defender of your faith - soon to come up with an even more ridiculous posting justifying the initial one - which was deleted not to inflame islamophobic comments.

    The true nature of Salafis: uninformed and fraudulent individuals AND trigger happy retards.

    I rather invite any Jew, any Buddhist, any Hindu, any Christian, any Muslim... you name it - to my home.

    Individuals like MLJ will be barred to enter my home. If they try - I will refer to MLJ water poisoning. They tried to poison me - so I did beat them up. He looks very European and as an Asian I cannot tell the difference.

    But since MLJ highlighted water poisoning. Should he not be more concerned with aborigines dying in my home country because our esteemed and corrupt Muslim Government can - after 70 years of independence - still not guarantee clean water supply to those non muslim owners of the country. At least they have a much longer claim to the land than the Muslims. Just to highlight how
    concerned we Muslims are with the aboriginal people. We Muslims take their lands, their gas, their oil, their forests, their lively hood, their rights, their religion, their culture, ...

    We Muslims are so non Christian. Ok we do the same until the present day but we are Muslims - the one and only true religion.

    As a Muslim I feel ashamed - not for my Muslim sis and bros who are decent and caring individuals.

    I feel ashamed for those using a religion for their personal gains. But who gives a fuck - they even have no problem cheating their own Muslim sis and bros.

    Ask especially the Catholic Church. Wahhabism and Salafism reminds me a lot of this bunch of wankers.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ask especially the Catholic Church. Wahhabism and Salafism reminds me a lot of this bunch of wankers.

      Does the catholic church have suicide bombers?

      Löschen
  12. "Der Islamische Staat wird in 18 Ländern als Top-Bedrohung angesehen, darunter vor allem in Europa und den USA."

    "Auch in Deutschland gilt der am Dienstag in Washington veröffentlichten Studie zufolge der IS als Bedrohung Nummer eins (77 Prozent)"

    http://www.rp-online.de/politik/ausland/islamischer-staat-und-klimawandel-machen-laut-pew-studie-weltweit-am-meisten-angst-aid-1.6986663

    AntwortenLöschen
  13. Martin Lejeune ist krank. Ich glaube nicht mal im anatomischen Sinne, aber er ist krank an seiner Seele.

    Was auch immer in seinem Leben passiert ist das er sich so entwickelt hat wissen wir nicht. Es mag auch nur ein Erklärungsversuch sein, entschuldigen kann es seine Handlungen nicht.

    Seine Beliebigkeit wird ihm auch noch öfter vor die Füße fallen, denn er hat ja schon öfter mal die "Fronten" bzw. "Partner" gewechselt von denen er sich beeinflussen lässt. Dabei merkt er häufig nicht mal was das für Gesellen sind die sich seiner bedienen.

    Es geht ihm auch gar nicht wirklich um Inhalte. Es geht um Aufmerksamkeit. Umd die zu bekommen ist er bereit fast alles zu tun, Hauptsache provokativ und auffällig.

    Schon meine Mutter pflegte zu sagen: Besser negativ auffallen als gar nicht. Genau das hat der Martin verinnerlicht.

    Das es nun die Palestinenser, oder die Türken sind ist purer Zufall. Er hat sich ja auch schon mit Nazis, Reichsbürgern und Weltverschwörern aller Art zusammen getan.

    Sein bester "Freund", der Sedat Öztürk spielt auf Martin wie auf einem Instrument das er perfekt beherrscht. Wahrscheinlich wird der Sedat ihn auch finanziell ordentlich unterstützen.
    Der Martin ist leider viel zu minderbemittelt um das zu erkennen. Im Gegenteil, wäre er ein Hund würde er vor Freude mit dem Schwanz wedeln.

    Leider ist es gefährlich, weil es noch mehr minderbemittelte da draußen gibt die sich freuen das jemand ihre Minderwertigkeitskomplexe mit unsinnigen Beiträgen für einen Moment vergessen lässt. Es gibt scheinbar viele Türken und auch andere Mesnchen die an Minderwertigkeitskomplexen leiden, denn sie freuen sich über jede Fake News wenn es ihrem Stolz dienlich ist. "Schaut her, wir sind wieder wer",
    "Wir sind viel besser als ihr".

    Das ist tragisch, denn irgendwann kommt das böse erwachen und spätestens dann wird sich die Wut über die ergießen, von denen man doch die ganze Zeit dachte man wäre besser als sie. Schwanzvergleich für Anfänger. Selbst denken kostet Energie, ist nicht Jedermanns Sache.

    Und am wenigsten verstehe ich, wenn jemand Erdogan und seiner AKP Mafia huldigt, sich aber schön gemütlich im so verhassten Rassisten- und Naziland Deutschland niedergelassen hat.

    Hier geboren und trotzdem Erdogan Fan? Noch unverständlicher, denn die Lebensweise die Erdogan propagiert ist diesen Leuten so Fremd wie Radikalislamisten das Schweinefleisch.
    Nix kapiert, aber plötzlich einen auf Nationalstolz machen. Kennen die Türkei bestenfalls aus dem Familienurlaub und sprechen oft nicht mal die Sprache.

    Oh ja, sie fühlen sich aber auch nicht wie Deutsche!
    Leider ein Versäumnis beider Seiten, das müssen wir uns auch eingestehen.
    Andererseits kenne ich viele Türken, arbeite auch mit vielen Türken zusammen, die so ganz anders sind. Sie sprechen unsere Sprache, sind für mich und die überdeutliche Mehrheit in keinster Weise ausgegrenzt oder isoliert. Im Gegenteil, vollwertige Mitglieder der Gesellschaft. Und das, obwohl sie kein Schweinefleisch essen und gewisse Traditionen pflegen. Hat sich noch nie jemand dran gestört. Warum auch?

    Und dann gibt es die nationalistischen Türken wie Bilgili Üretmen und Möchtegerntürken wie Martin Lejeune. Die braucht hier aber nun wirklich niemand! Sie unterstellen uns Nazimethoden, Hass und Rassismus. Dabei wissen sie nicht mal was Rassismus ist! Ist der Islam eine Rasse? Das wäre mir neu! Kritik = Rassismus! Selbst laut schreien, aber die anderen mögen bitte die Klappe halten. Wahrheiten will man doch auch nicht hören, das stört doch nur wieder das sich besser oder überlegen fühlen.

    Dabei sind sie selbst die größten Rassisten mit unverkennbarem Hang zum Faschismus. Selbstkritik? Fehlanzeige! Hauptsache laut, provokativ und bewusst beleidigend oder unter der Gürtellinie.

    Ne Freunde, euch brauche ich ganz bestimmt nicht. Weder hier, noch irgendwo anders auf der Welt!

    Und Herr Lejeune, es wird Ihnen tagtäglich als guter Rat mit auf den Weg gegeben: Gehen sie bitte zu einem Facharzt für Psychologie und Neurolgie! Da wird Ihnen geholfen!

    AntwortenLöschen