Mittwoch, 14. Dezember 2016

Gunnar Norbert Lindemann - ein Schmuckstück für jede Partei

Politiker. Die kann man mögen. Die kann man hassen. Die kann man mit der linken Arschbacke bedenken. Ja, auch mit der rechten. Man kann Ihnen ein Blümchen entgegenhalten. Und sie auch ausbuhen. Und man kann bei so manchem auch nur den Kopf schütteln. Wie bei dem AfDler Gunnar Norbert Lindemann, der keck im roten Schal posierend...

https://www.facebook.com/gunnarnorbert.lindemann?ref=ts&fref=ts

....der Welt seine Ansichten entgegenbläst:




Frei nach dem Motto "wenn die nix zum Fressen haben, dann sollen die doch am storchschen Sekt nuckeln", beklatscht er freudig einen Diktator, der ihm - laut seinem verlinkten Text zu urteilen - anscheinend furchtbar gut ins politische Denken passt, braucht ja jedes Land einen starken Mann, der es nach seinen Willen zerbom....Pardon....formt, wobei dies die Poster unter seinem entbehrlichen Müll jedoch anders sehen, diese bedenkt er allerdings...womöglich beim dritten Frühstück...mit dem ewigselben zynischen Witzchen:


https://www.facebook.com/gunnarnorbert.lindemann/posts/1092468217545952

Viel mehr wurstet er sich nicht aus den schwitzenden Fingern, weswegen man schon auf seine angepeilten Bundestagsreden gespannt sein darf, welche wohl sogar Karl-Heinz Stiegler in den Tiefschlaf sülzen werden:

https://www.youtube.com/watch?v=Sgn0dWnfFx4

Ich merkte es ja oben schon an, kann man ja die angestammten Volksvertreter sehr wohl mit Kritik überziehen, was da aber als Alternative anwalzt, ist der parteigewordene Stammtisch, dessen Brüder sich mit aus dem Mundwinkel tropfenden Leberkäsefett über das ach so gute Leben eines anderen auslassen, den sie nichtmal kennen. Die ihre Wampen streicheln, wenn sie wirklich irgendwann mal einem Obdachlosen begegnen, fühlt sich der volle Magen ja umso besser, wenn ein anderer leer ist. Es ist der Typ Mensch, der nur sich selber mag. Und auch nur für sich selber denkt, ist ihm seine Umwelt ja so egal wie dem Osterhasen der Adventskalender.

Der Zynismus auf zwei Gehwarzen, den ich nicht an der Macht sehen möchte. Und Sie auch nicht, selbst wenn Sie die Flüchtlingspolitik mit sehr kritischen Augen sehen. Denn nach "denen" sind vielleicht Sie dran. Weil Sie arm sind. Weil Sie krank sind. Weil Sie alt sind. Oder eine Frau, die nicht dem Bild der blondbezopften Küchenherd-Mutti entspricht. Anders ist nämlich immer schlecht. Und immer in der Minderheit, weswegen Sie sich dann auch nicht wehren können. Und somit herrlich zum Opfer taugen. Denn eines kann der Stammtischjodler so gar nicht ab: Jemanden, der ihm Paroli bietet. Da wird er dann ganz, ganz klein. Und er tritt deswegen nach unten. Sein ganzes armseliges Leben lang. Mein Beileid. Ein Dasein so ganz ohne Rückgrat....fürchterlich...

Guten Tag

http://www.stern.de/politik/ausland/aleppos-bewohner-richten-verzweifelte-letzte-worte-an-die-welt-7238014.html




Kommentare:

  1. Naja, die Ossis vo den AfDern haben nun mal ein nostalgisches Verhältnis zu den Russen und den alten sozialistischen Bruderstaaten, also auch zu Syrien. Sollen sich also die AfDer bei den ehemaligen sozialistischen Brüdern wieder alles in Lot kommt, dann kehrt ein Großteil der Flüchtlinge sicherlich schon bald freiwillig zurück. Man muss doch nur auf Putin vertrauen, dem lupenreinen Demokraten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Naja, die Ossis vo den AfDern haben nun mal ein nostalgisches Verhältnis zu den Russen und den alten sozialistischen Bruderstaaten,"
      So wie Merkel Ossi und ihre Kumpane ?

      Löschen
    2. "Man muss doch nur auf Putin vertrauen, dem lupenreinen Demokraten."
      Da nehmen sich unsere wohl nichts, taumeln von einer Affäre in die andere.
      Vermieten sogar Politiker stundenweise wie Nutten.

      Löschen
    3. Klar, jetzt sind es "Ossis".

      Irgendwie muss man ja Merkel-Gegner diskretieren. Nazis oder Ossis eben.

      Nur wollte Angela Merkel persönlich den Krieg in Syrien. Sie hat immer auf eine militärische Lösung gesetzt. Wie auch im Irak oder Afghanistan.

      Löschen
  2. Ist ja alles richtig und mir gehen die ganzen Westentaschen-Adolfs auch auf den Keks. Aber könntest du dich vielleicht doch noch mal auf das Thema Salafismus konzentrieren? Noch ist der Spuk ja nicht vorbei, auch wenn die Ummah schon ziemlich kleinlaut geworden ist.

    Vielleicht könntest du ja morgen mal hier drauf eingehen:

    http://www.sueddeutsche.de/politik/golfstaaten-salafisten-sponsoring-verstoesst-gegen-die-deutsche-staatsraeson-1.3292253

    AntwortenLöschen
  3. Noch einer der auf fix rausgehauene twitters als Quell der Wahrheit abfährt, ohne zu wissen von wo, wem, mit welcher Absicht gepostet.
    Es gibt da durchaus andere twitters, man sucht sich eben raus was einem in den Kram passt.
    Das diese Jihadisten einfach mal in einer hoffnungslosen Lage zum AUfgeben aufgefordert werden liegt wohl ausserhalb des Intellekts.
    Twitter, die neue Wahrheit.
    Da wird auch über Internet beklagt, das man gar keins mehr hat.

    AntwortenLöschen
  4. Satire wird nicht so leicht erkannt, heutzutage.
    Könnte auch sarkastisch sein.

    AntwortenLöschen
  5. "
    http://www.stern.de/politik/ausland/aleppos-bewohner-richten-verzweifelte-letzte-worte-an-die-welt-7238014.html
    "

    Belege,sonst ist doch sofort ein video zur Hand.
    Das hier lässt sich belegen.

    http://en.farsnews.com/newstext.aspx?nn=13950924001658
    Wed Dec 14, 2016 9:30
    Incapable of Shame: Top Ten Western Lies About Liberation of Aleppo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei den "FSA" Islamisten die ja auch in Aleppo vertreten sind, könnte es besser sein, sich nicht auf deren Freundlichkeit zu verlassen.
      Ein abghauener FSA Mann in Griechenland verprügelt seinen eigenen Sohn un sendet der Mutter das Video um Geld zu erpressen.
      Wurde inzwischen verhaftet.

      https://twitter.com/Souria4Syrians/status/808872719420944385/video/1

      https://twitter.com/Souria4Syrians/status/808872719420944385/video/1

      Twitter ist ja jetzt ein offizielles Organ wie es scheint, voll unabhängig und neutral berichtend.

      Löschen
    2. WO viele Hilfsgüter gelandet sind kann man sehen, wie die Einwohner ein verlassenens Rebellen HQ plündern, wo massenhaft basic supplies von den Rebellen für ihre Familien gehortet wurde.
      Was natürlich vorher immer vehement abgestritten wurde.
      Das sind ja die "Guten".

      http://www.ibtimes.co.uk/videos/aleppo-residents-raid-abandoned-rebel-hq-basic-supplies-22121

      Löschen
    3. "WO viele Hilfsgüter gelandet sind kann man sehen, wie die Einwohner ein verlassenens Rebellen HQ plündern,"

      PLÜNDERN??? es ist ihr gutes RECHT sich das zu holen, was ihnen schon lange zugestanden hat!

      Löschen
    4. "PLÜNDERN??? es ist ihr gutes RECHT sich das zu holen, was ihnen schon lange zugestanden hat!"

      Heisst nunmal so.

      Löschen
  6. "http://www.stern.de/politik/ausland/aleppos-bewohner-richten-verzweifelte-letzte-worte-an-die-welt-7238014.html"

    Wo bleibt der Aufschrei den Leuten von Mossul zu helfen die IS kämpfer zu retten ?
    Die Irakischen Truppen kämpfen auch nicht gerade mit Holzschwertern.
    Die IS light Fraktionen von Aleppo haben sich ja propagandatechnisch zu Lieblingen des Westens entwickelt.
    Das die Kämpfe in Aleppo wieder ausgebrochen sind, nachdem ein Convoi von aufgegebenen Islamisten von ihren Kollegen, die damit nicht einverstanden waren, beschossen wurde wird hier eher weniger erwähnt.
    Auch das fast 4000 Zivilisten schon die letzte Enklave verlassen haben geht unter.
    Genauso wie der Beschuss von Westaleppos Wohngebieten.
    Leicht auf Rebellen social media nachzuvollziehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Wo bleibt der Aufschrei den Leuten von Mossul zu helfen die IS kämpfer zu retten ?"

      Es gibt über Million Menschen in Mossul. Davon wenige Tausend IS-Kämpfer. Wieso redest du also nur von IS-Kämpfern, du Hirni? Die überwiegende Mehrheit will einfach am Leben bleiben. Und sie sitzen in einer Zwickmühle: Der IS behandelt sie möglicherweise schlecht, unter den neuen "Befreiern" von Mossul möchte aber auch bestimmt kein sunnitischer Einwohner Mossuls leben müssen. Ist ja auch verständlich, die Rache ist äußerst brutal. Weil sie also nicht kollektiv rebellieren, macht sie dies nicht gleich zu "IS-Kämpfern".

      "Die Irakischen Truppen kämpfen auch nicht gerade mit Holzschwertern."

      Der Russen würden natürlich alles sofort platt bombardieren, ohne jegliche Rücksicht auf die Million Einwohner (Kinder, Frauen, Alte, egal...). Die USA lässt ihre Verbündeten natürlich nicht mit "Holzschwertern" antreten, aber sie geht bei der Eroberung weitaus humaner vor. Wer das nicht erkennt, muss blind sein. Deswegen dauert das momentane Vorrücken auch derart lange...

      "Die IS light Fraktionen von Aleppo"

      Quatsch. Da muss man differenzieren. Es gibt sicher IS light Versionen, aber es gab auch, und diese Gruppen gab es bis zuletzt, unislamische, demokratisch orientierte Gruppen. Auch wenn die mit der Zeit immer weiter dezimiert wurden. Und sei es auch durch Radikalisierung.

      "Das die Kämpfe in Aleppo wieder ausgebrochen sind, nachdem ein Convoi von aufgegebenen Islamisten von ihren Kollegen, die damit nicht einverstanden waren, beschossen wurde wird hier eher weniger erwähnt."

      Also ich habe das anders im Erinnerung. Die schiitischen Milizen wollten die Zivilisten und Aufständischen nicht einfach ziehen lassen, wie es zunächst vereinbart war. Aber so hat wohl jeder seine eigene "Wahrheit". Und sei sie auch postfaktisch, wie bei dir.

      In Aleppo werden die Zivilisten nun jedenfalls weiter massakriert. Die Frauen werden vergewaltigt, die Männer erschossen. Dafür reicht es auch schon, wenn man als frisch rasiert erkannt wurde.

      Das Assad-Regime ist trotzdem noch sehr schwach und für Niederlagen anfällig, wie man an der jüngsten IS-Einnahme von Palmyra gesehen hat. Die Jihadisten haben Palmyra innerhalb kürzester Zeit eingenommen, wofür Russland damals Wochen oder sogar Monate brauchte. Darüber hinaus ein gewaltiges Gebiet in Homs. Assad mag durch die Unterstützung Russlands eine große Schlacht gewonnen haben, der Sieg ist das aber noch lange nicht.

      Ich habe gestern einen Salafisten auf Facebook gelesen, der einen interessanten Vergleich mit Afghanistan gezogen hat:

      "Die Asad Baathisten sind so gut wie erledigt. Sie erobern zwar mit massiver russischer und iranischer Hilfe Gebiete , aber sie können die Gebiete nicht halten. 2001 eroberten eine US geführte Koalition von 40 Staaten ganz Afghanistan nach der Schlacht von Tora Bora. Der islamische Widerstand zog sich in den Grenzregionen zurück. 2003 reorganisierte sich der Widerstand und heute steht er kurz davor ganz Afghanistan zurückzuerobern. Die USA sind sowohl militärisch als auch wirtschaftlich viel mächtiger als Russland. Trotz der momentanen Tragödie in Aleppo dürfen wir den Feind nicht überbewerten. Er ist so gut sie am Ende. Russland ist heute schon wirtschaftlich stark angeschlagen."

      Löschen
    2. Aleppo überstrahlt ja alles, mit jeder schwierigen Lage der Rebellen tauchen Wellen von Tränendrüsen events auf, das letzte Hospital usw.
      Inzwischen sind mindstens 3 bestens ausgerüstete Untergrundspitäler entdeckt worden, etliche "Hilfsorganisationen" haben sich plötzlich in Luft aufgelöst , genauso wie 250 000 angeblich Eingeschlossene.
      In die befreiten Stadtviertel strömts reichlich zurück.
      In vielen anderen Städten die von Islamisten evakuiert worden lief alles ziemlich reibingslos, nie so ein Theater.
      Jetzt wird wohl auch das größte Rebellengebiet, East Ghouta , vor den Toren Ostdamaskus, Douma, Harasta usw. verhandelt nach großen Verlusten der salafistischen Militanten.
      Irgendwie twittert da keiner sein letztes Stündchen, anscheinend haben die auch keine Krankenhäuser, berichten nicht von clusterbomben usw.nur von Krieg.

      "BEIRUT, LEBANON (10:45 P.M.) - The Islamist rebels in the East Ghouta ended their year-long civil war after Jaysh Al-Islam called on their former allies to end the hostilities that have allowed the Syrian Arab Army (SAA) to capture large parts of this region in rural Damascus.

      Jaysh Al-Islam delegates reportedly demanded rapproachment after sustaining heavy casualties and large territorial losses over the last three months in the East Ghouta.

      Using their own losses as an example, Jaysh Al-Islam reportedly warned Jaysh Al-Fustat and Faylaq Al-Rahman of their fate if they do not accept rapproachment with their forces."
      https://www.almasdarnews.com/article/islamist-civil-war-ends-east-ghouta-syrian-army-prepares-massive-offensive/

      Vielleicht bricht jetzt auch eine Tränenwelle los, die Islamisten zu retten.


      Löschen
    3. "In Aleppo werden die Zivilisten nun jedenfalls weiter massakriert. Die Frauen werden vergewaltigt, die Männer erschossen. Dafür reicht es auch schon, wenn man als frisch rasiert erkannt wurde."

      Irgendwie belegbar oder weiteren Nurbehauptungen ?
      Natürlich werden die Flüchtlinge auf untergemischte Rebellen gescreent, wie auch im Irak, wo etliche von den anderen Flüchtlingen denunziert werden als frühere Peiniger.
      Die dürften erstmal weg sein, wohin auch immer.
      (Bitte nicht mit twitter)

      Löschen
    4. "Also ich habe das anders im Erinnerung. Die schiitischen Milizen wollten die Zivilisten und Aufständischen nicht einfach ziehen lassen, wie es zunächst vereinbart war. "

      Genau das ist doch gemeint. Am Abhauen gehindert.
      In vielen anderen Orten funktionieren die Evakuierungen ziemlich flüssig, nur in Aleppo wird ein Mordsbrimborium gemacht.

      Da war wohl aber noch der Punkt nicht ganz ausverhandelt, das im Gegenzug die Einwohner der 2 schiitischen Orte in der Enklave beo Idlib, die immer beschossen wird, wenn die Rebellen irgendwie sauer sind.
      Da wird dann die Enklave Maydana/Zabadani bedonnert.
      Das Problem ist jetzt wohl durch, werden evakuiert und es geht weiter.
      Da hängt vieles zusammen.
      (maydana ist die kleine Stadt wo so ein Jammerbild von einem verhungernden kleinen Mädchen durch die Weltpresse ging.
      Das Kind ist putzmunter und geht im Libanion zur Schule. Das Bild auf der facebook site der Eltern ist dann in photoshop verhungert und wohnte dann in Maydana.
      So ähnlich das gerücht die irakischen Soldaten beinm EInmarsch in Kuwait hätten Babys aus Brutkästen auf dem Boden zertrümmert. Großer internationaler Aufschrei.
      War ein Finte der Tochter des kuwaitschen Botschafters in New York.
      Krieg ist Propaganda.)

      Löschen
    5. "In Aleppo soll in den nächsten Stunden Rebellen zufolge eine neuen Waffenruhe in Kraft treten. Am Donnerstagmorgen sollten die ersten Verletzten und Zivilisten aus den Rebellengebieten der zerbombten Stadt gebracht werden, erklärte ein Sprecher der radikal-islamischen Miliz Ahrar al-Scham. Im Gegenzug könnten mehrere Tausend Menschen zwei Dörfer in Idlib verlassen, die von Rebellen belagert werden. "SPON

      Da gabs vorher nochmal Schwierigkeiten.

      Löschen
    6. Ist ja nicht so das garnicht passiert ist, viele sind schon davongekommen in den letzten STunden.

      "Lattakia, SANA – The Hmeimim-based Russian Coordination Center said Wednesday that around 6000 civilians have left the terrorist-besieged eastern neighborhoods of Aleppo city.

      In a statement on Wednesday, the Center said 5992 civilians have left the eastern neighborhoods over the past 24 hours, including 2210 children.

      It noted that all the civilians have been taken to makeshift centers where they are provided with meals and the necessary medical care.

      The Center also pointed out that 366 militants have laid down arms and left for West Aleppo city over the same period, adding that 329 of those had their legal status settled according to the Amnesty Decree.

      Yesterday, the army units secured the departure of over 3,000 civilians from the eastern neighborhoods of Aleppo city."(14. Dec)

      Löschen
    7. "Die USA sind sowohl militärisch als auch wirtschaftlich viel mächtiger als Russland. Trotz der momentanen Tragödie in Aleppo dürfen wir den Feind nicht überbewerten. Er ist so gut sie am Ende. Russland ist heute schon wirtschaftlich stark angeschlagen.""

      Da pfeift aber einer im Wald.Die gesamte westliche Koalition mit ca. 60 STaaten hat in 3 Jahren äüßerst mickrige Erfolge erzielt.
      einmal gegen IS der gerade marginal bekämpft wurde, die endlosen Tankerkolonnen Richtung Türkei bleiben völlig unbehelligt, die Russen haben da in der ersten Woche 2000 Tankwagen zerstört. Gerade mal14-16 Luftangriffe der Koalition pro Tag, die Russen kamen auf bis zu 200.In Afghanistan hatten die Soviets keine Bodentruppen der Einheimischen, aber viel gelernt.
      Dieser Minikrieg in Syrien ist mehr eine Testphase für russische Waffensysteme im Einsatz der jetzt schon zu manchen Technik und Einsatzänderungen geführt hat.
      Der größte Verdienst ist aber die Restrukturierung der syrischen recht kleinen SAA und maroden Luftwaffe und Entwurf wirksamer Strategien zur Kampführung und WIedervereinigung.
      Immer hin sind bis jetzt in dem Jahr 1055 Vereinbarungen mit verfeindeten Stämmen, Städten, Regionen vereinbart worden.Mit etlichen kleinen Rebellennestern herrescht teils schon 2 Jahre Waffenstillstand.Neue Einheiten wurden aufgebaut un der Strategiewechsel der früheren Flächenkriegsführung , wie zB gegen Israel komplett umgestellt.Die Erfolge sprechen für sich. Da standen sich noch Panzerarmeen gegenüber.
      Die Hälfte der SAA hatte sich ja aus dem Staub gemacht und zehntausende Wehrpflichtige beziehen heute ihren Sold hier als staatliche Unterstützung als Flüchtling.
      Dazu kommt noch das die Gegner des Assad alles andere als einheitlich sind.
      Da sind einmal die Saudi unterstützten wahabitischen Salafisten und die von Quatar/Türkei unterstützten den Muslimbrüder zugerechneten, die auch in der Vergangenheit mehrere Aufstände, schon unter Assads Vater probten.
      Wenn Assad weg wäre, würden die sich prügeln, was sie jetzt schon immer wieder tun.Wie in East Ghouta, was ungefähr 700 Islamistenopfer kostete und der SAA den lang ersehnten Vormarsch ermöglichte, der jetzt zum Fall der Enklave führt.
      Danben sind auch noch die Hezbollah aus Libanon und die iranische Unterstütumg da.
      Iranische, afghanische und pakistanische Milizen helfen auch kräftig bei der SAA mit.
      Der Zulauf aus dem Ausland der Extremisten ist reichlich eingedampft.
      Nach dem diese Zinki Gruppe in Aleppoo, "moderate", den 12-jährigen vor der Kamera geköpft haben , stellten die US ihre Unterstützung ein.
      Falls die Regierungstruppen Idlib angreifen haben sie in der dünn besiedelten Provinz das ideale, offene Gelände, wo si ihre überlegene Feuerkraft vollausspieln können.
      Das optimale Terrain für die mechanisierten Divisionen. Die ganzen rückwärtigen Depots, Trainingscamps, Unterkünfte, Fahrzeuge, Tankwagen werden jetzt schon praktisch täglich aus der Luft beharkt.
      Aus den evakuierten Gebieten wurden ja alle Islamisten nach Idlib gekarrt.
      Die türken äußern sich da schon etwas nervös , das da alle Terroristen an ihrer Grenze zusammengedrängt werden, für welche die Türkei dann natürlicher Fluchtraum wäre.
      Aber gut für de SAA, wenn das Gras dichter steht, fällt das Mähen leichter.

      Löschen
    8. "In Aleppo werden die Zivilisten nun jedenfalls weiter massakriert. Die Frauen werden vergewaltigt, die Männer erschossen."

      "The UN's Commission of Inquiry for Syria (COI) says it has received reports that militants in Syria’s Aleppo are preventing civilians from leaving the city and are using them as human shields, PressTV reported.

      The COI released a statement on Wednesday, saying it had received “allegations of opposition groups… preventing civilians from leaving as well as opposition fighters embedding themselves within the civilian population, thus heightening the risk to civilians of being killed or injured.”

      The statement then went onto highlight that it was Jabhat Fateh al-Sham, formerly known as al-Nusra Front, and Ahrar al-Sham who are deemed moderate rebels by the West, as being the ones not allowing civilians to leave the city."almasdar

      Wer da wohl Zivilisten in Gefahr bringt ?

      Löschen
    9. "Wer da wohl Zivilisten in Gefahr bringt ?"

      Weiss man nie so genau, ein Gutteil der jetzt abgeschobenen Afghanen wurde hier ja wegen schwerer Straftaten verurteilt.

      Afghanistans Zivilbevölkerung wird gefährdet wenn man die zurückschickt.
      Das Land wird unsicherer durch solche Abschiebepolitik.

      Löschen
    10. Anonym15. Dezember 2016 um 10:09

      Bist Du bekloppt?

      Ihr Anti-Deutschen von CDUSCSUSPDGRÜNELINKE wollt tatsächlich bewusst aus Deutschland ein Verbrechensland machen.

      Löschen
  7. Was waren das noch für schöne Zeiten, als die Bundesregierung die "Rebellen" unterstützte.
    Deutschland war ja quasi Kriegspartei.

    Unterstützt heute noch mit Steuergeldern die Propaganda von "Rebellen", die 9/11-Mentalität haben.

    Wer SPD oder GRÜNE oder gar die Extremisten von CDU/CSU wählt, wählt halt auch Kriege dazu, auch mittels Salafisten.

    AntwortenLöschen
  8. Ja gibt halt ne Menge Leute, die nicht verstehen, dass in Syrien Krieg herrscht. Da bleibt Kriegspropaganda nicht aus - von allen Seiten.

    Aber stimmt natürlich: dass ein AfD-Politiker sich jetzt auf diese Weise als Assad-Fanboy outet, ist natürlich besonders dumm und zeigt den Zustand in dieser selbsternannten Alternative. Getreu dem Motto: Es lebe die einfache Weltsicht.

    Aber ich möchte zurück zum Thema Pierre Vogel kommen. Der Prediger mit dem Format eines Kirmesboxers möchte sich vom IS "distanzieren" und verlinkt aus diesem Zweck zum Erasmus-Monitor. Die Chuzpe muss man erstmal aufbringen...

    https://www.facebook.com/PierreVogelOffiziell/posts/1259407807472283

    Ist wie "Lügenpresse auf die Fresse" schreien um später dann Beiträge der so bezeichneten Zeitungen zu teilen, wenn diese die "richtige" Meinung verbreiten.

    gez. Großer Kommentator

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Aber stimmt natürlich: dass ein AfD-Politiker sich jetzt auf diese Weise als Assad-Fanboy outet, ist natürlich besonders dumm und zeigt den Zustand in dieser selbsternannten Alternative."

      Sagt ein Duckmäuser der nie etwas sagen würde was ihm Anfeindungen eintragen könnte, der aufrechte Charakter ?
      Seinen Standpunkt zu vertreten ist dumm ?
      Dumm ist sowas anzuprangern.
      Jemand anderer Meinung ist dumm, sagen die Salafisten auch.
      Na davon haben wir ja genug von Opportunisten der political correctness mit Pauschalurteilen.

      Löschen
    2. Nö. Es ist für mich einfach ziemlich dumm, andauernd zu behaupten, es gäbe eine Art "Gutmenschen"-Propaganda um dann bei nächster Gelegenheit einer Propagandaseite Assads Glauben zu schenken.

      Ein Krieg bzw. eine Schlacht ist nicht vorbei, weil sich der Oberbefehlshaber hinstellt und den Krieg bzw. die Schlacht für gewonnen erklärt. Die Erfahrung musste schon Hitler in Sachen Stalingrad oder von mir aus auch ein US-amerikanischer Präsident wie Bush im Irak machen. Die Geschichte ist voll von solchen "Erfolgsmeldungen".

      Und wenn ich wegen dieser Sicht angefeindet werde? Bitte. Kein Problem. Aber merke: Wenn ein AfD-ler eine andere Meinung als dumm oder naiv bezeichnet, ist es gelebte Meinungsfreiheit. Ansonsten natürlich die elende political correctness. Es lebe der Opferkult der "besorgten Bürger".

      Herr Lindemann selbst hat sich mittlerweile für seine Äußerungen entschuldigt. Und seine AfD-Fraktion schrieb folgendes über die Äußerungen:

      "Sie waren in der Sache nicht akzeptabel und zielführend, weil sie die tatsächliche Lage im immer noch umkämpften und zerstörten Aleppo verkennen."

      Quelle: http://afd-fraktion.berlin/afd-fraktion-distanziert-sich-von-den-aeusserungen-des-abgeordneten-gunnar-lindemann/

      Wenigstens haben die Leute der AfD die begangene Dummheit bemerkt. Und selbst wenn es nur wegen Kritik von außen war: Ist doch schon was.

      gez. Großer Kommentator

      Löschen
    3. Aufrechte Charaktere, die demokratische Politiker und deren Familien bedrohen oder gar Polizsten bei Ausüben ihres Dienstes niederschießen? Dumm ist es, so etwas zuzulassen. Du kannst dir die AfDer in den Schritt schmieren!

      Löschen
    4. "Ein Krieg bzw. eine Schlacht ist nicht vorbei, weil sich der Oberbefehlshaber hinstellt und den Krieg bzw. die Schlacht für gewonnen erklärt."

      Was bitte ist denn an der Schlacht um Aleppo nicht gewonnen ?
      Das festzustellen ist schon Propaganda.
      Festzustellen das morgen wieder Wetter ist fällt wohl auch unter Propagandawahn.
      Welche Befehlshaber hat den den Krieg für gewonnen erklärt ?
      Mal ein bischen auf dem Teppich bleiben mit der Anti-Assad Agitation.

      Löschen
  9. Mal ein Beispiel welche freundlichen Typen da bemitleidet werden.
    Bei der Eroberung von Aleppo Ost, Kindi Hospital, das lange eingeschlossen von einer handvoll syrischer Soldaten verteidigt wurde.

    https://twitter.com/theLemniscat/status/809060575573635076

    AntwortenLöschen
  10. Georg ist..

    1) .. böse zu Salafisten
    2) .. böse zu Assad
    3) .. lieb zu syrischen Islam-Teroristen

    Nun wird er sagen 3) stimmt nicht, aber da 2) und 3) im Krieg stehen muss er sich entscheiden: er kann nur eine Seite lieb haben (transitive Feindschaft).

    Im Zweifelsfall erkennt man es an den konkreten politischen Forderungen.
    Georg weint über das frisch befreite Aleppo, genau wie die Merkel Medien die sich damit zZ sehr lächerlich machen (postfaktisch!). Georg scheint sich Aktionen gegen Assad zu wünschen. das bestätigt seine Feindschaft zu Assad und impliziert dass Aussage 3) wahr ist.

    Nun stehen 1) und 3) in einem Spannungsverhältnis.
    Ich empfehle das entweder irgendwie aufzulösen oder zu Assad überzulaufen. Es spricht eigentlich alles für Assad, Diktator ist er nur ein bisschen, er wurde sogar gewählt. Es gibt nette Interviews bei youtube. Er ist weder doof noch böse. Der Bürgerkrieg entstand nicht wegen ihm sondern wegen westlicher Einmischung (Förderung der Teroristen).

    D

    AntwortenLöschen
  11. @
    Anonym14. Dezember 2016 um 22:27

    ab wann ist man den ein Islam Terrorist ,wenn man in einem ISlamischen land für den Islam kämpft das ist praktisch so als wenn man in nem Demokratischen Land für Demokratie kämpft. Andere Länder andere Sitten da haben wir uns nicht einzumischen. Einzig mit Humanitärer Hilfe.

    AntwortenLöschen
  12. Solche Politiker braucht man. Dann geht die Welt voran. Oder auch nicht.

    Ja, jetzt kommen Assis an die Macht. Der Grund dafür ist ein trauriger:

    Heute sind die Menschen zwar besser gebildet denn je, doch mangelt es ihnen noch immer an politischer sowie ethischer Bildung!

    Warum hat denn ein Kanal wie

    https://www.youtube.com/user/gbsKoblenz

    nur lächerliche 10K Follower? Aber irgendwelche Verblödungskanäle gleich mehrere Millionen? Ja, weil die Menschheit moralisch eben total verkommen ist und sich in diesem Bereich auch nicht wirklich zu optimieren gedenkt!

    Und dieser Kanal ist nur ein x-beliebiges Beispiel von vielen! Selbst große US-amerikansiche Denker und Philosophen haben teilweise nur lächerliche Follower-Zahlen. DESWEGEN Trump und deswegen AfD!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Selbst große US-amerikansiche Denker und Philosophen haben teilweise nur lächerliche Follower-Zahlen. "
      Die sind nur groß in den Augen derer die sie für groß halten. Eine verbindliche Definition gibts ja wohl nicht (ausser er ist über 2,10m).
      Manch großer Weltverbesserer wie ein Jeus idst nicht mal haltbar belegbar.
      die "große" Bergpredigt hat jedenfalls nie existiert, auch lt kath. Kirche.

      Löschen