Dienstag, 6. Dezember 2016

Was zum Teufel ist ein Rayk?

Ich bin heute ja mächtig in Eile (ganz ohne Rauschebart), und doch möchte ich Ihnen den folgenden Erguss nicht vorenthalten, ist die Extremisten-Mischpoke (ob rechts, ob islamistisch, ob Hohlerdler...alles derselbe Dummhaufen) ja wiedermal als Detektiv unterwegs, was mich allerdings vor ein Rätsel stellt, das ja vielleicht Sie lösen können:

"Na da haut es dich wohl aus den Socken?Woher ich deinen Namen herausgefunden habe? Nun lieber Rayk ich hab dich durchschaut. Du musst wissen das ich durch deine unzähligen Bloggeinträgen dich langsam kenne. Ich kenne deine Sprache und deine Wortwahl. Tausendmal fluchst du und dir huscht ein Kruzinesen und Kruzitürken über die Lippen. Oder deinen Standardsatz. Ein stolzer Eber wie ich reibt sich nicht die große Eiche. Tja und als ich neulich dein neues Buch gelesen habe, habe ich dich sofort wiedererkannt.Mir tuts Leid um das Geld das ich dafür bezahlt habe. "Eure Dummheit kotzt mich an" ist wohl eher eine Satireschrift. Damit das Geld nicht ganz umsonst war liegst bei mir im Scheißhaus und die Blätter nutzen mir als Klopapier."



Können Sie mir vielleicht sagen, was ein Rayk ist? Ich wäre Ihnen ehrlich sehr verbunden.


Guten Tag







Kommentare:

  1. https://www.amazon.de/B%C3%BCcher-Rayk-Anders/s?ie=UTF8&page=1&rh=n%3A186606%2Cp_27%3ARayk%20Anders

    Vielleicht spielt er darauf an?^^

    AntwortenLöschen
  2. Welches Buch wohl, bloss keinen Koran mit seinm potentiell tödlichen, grausamen Inhalt, wenn man nur mal die ganzen Höllenverse nimmt.
    Wenn man zufällig einen vom IS erwischt hat, nach dem Aufschlagen wird der tödliche Inhalt drastisch deutlich in Form einen eingebauten Sprengsatzes.

    Wird gerne in Mengen überall verteilt nach dem Rückzug zurückgelassen.

    Ehrlich sind sie ja.
    https://www.almasdarnews.com/article/isis-booby-trap-qurans-in-village-close-to-mosul/

    AntwortenLöschen
  3. Jetzt bist du also auch noch der Rayk. Mensch Georguschiraykundso, nun gib doch den Hobbysherlocks mal eine Chance.

    Was mich allerdings viel mehr interessiert ist, ob der Martin Lejeune jetzt vor Gericht muss. Eine derart deutliche und öffentliche Leugnung des Holocaust hat ja nicht mal Ansaar Int. gerne auf der Fahne stehen. Das wird wohl lieber hinter vorgehaltener Hand gemacht, insbesondere wenn man gerade so im medialen Fokus steht. Die verzeihen ihren Brüdern im Glauben aber auch wirklich alles, außer Apostasie.

    Da hilft löschen und nachträgliches relativieren des Videos auch nicht mehr.
    Der Typ gehört nicht in den Knast, sondern in eine geschlossene Anstalt. Kann seinen Erdowahn gleich mitnehmen.

    Und wo steckt eigentlich der Abou Nagie? Der ist doch auch so ein Zionisten-Schreck. Warum der Begriff Zionist überhaupt so negativ wahrgenommen wird hat sich mir noch nicht erschlossen. geht wohl um die Vermeidung des Begriffes Jude. Man könnte ja als Antisemit wahrgenommen werden (was ich tatsächlich diesen Leuten auch unterstelle).

    Ja ja, die Muslime sind die Juden von Heute. Nur komisch, dass die so friedlichen Muslime wie der Martin L. den Juden den Feuertod wünschen. Oder Abou N. der alle Zionisten und Ungläubigen in der Hölle schmoren sehen will.
    Ja, ein wahrlich friedfertiges Völkchen diese Salafisten- und Islamistenfreunde.

    Genau diese Knallchargen sind es doch, die den Hass unter den Menschen sähen. Friedfertigkeit kann ich da nicht erkennen. Im Gegenteil, diese Hetzer leben davon die Menschen aufzustacheln. Würden die Menschen friedlich miteinander auskommen verlören sie ihre vermeintliche Existenzberechtigung.

    Da dürfte die tatsächliche Identität eines Georg E. doch nun wirklich Schitegol sein. Wir haben andere Probleme die einer Lösung bedürfen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die alte Rampensau Broder sagte jüngst, der Antisemitismus sei eine Konstante. Er sei keine Modeerscheinung, aber der Antisemitismus ginge mit der Mode. Ich bin nun nicht immer Broders Meinung und er in letzter Zeit wirkt er fast schon langweilig auf mich ;-) - in diesem Punkt stimme ich mit ihm überein. Dazu passt, dass Martin L. eher aus der linken Ecke. Ähnlich wie Börnie Falk ist er über die "Sache" der Palästinenser zum radikalen Religiotentum gekommen.

      gez. Großer Kommentator

      P.S. Rayk Anders aka Georg? Ein netter Versuch. Ein netter Vergleich. Mehr aber auch nicht.

      Ich vermute, der Georg ist Teil einer geheimen elitären Kommandoeinheit, die regelmäßig mit anderen zersetzenden Elementen (Rayk, SSL,...) den Ernstfall übt.

      https://www.youtube.com/watch?v=G6F8M2XlUjM

      Löschen
  4. "(ob rechts, ob islamistisch, ob Hohlerdler...alles derselbe Dummhaufen)"

    AfDler mögen "Rayk Anders" wohl nicht sonderlich

    https://www.youtube.com/watch?v=rV_S2cXl7OE

    AntwortenLöschen
  5. Aber wieso kritisiert der Verwirrte dann "Kruzinesen und Kruzitürken"? Das würde eher nicht zu einem AfD-Wähler passen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Kruzitürken"
      ??
      Gekreuzigter Türke ?

      Löschen
  6. Nönönö, der Ruhm gebührt einzig und allein uns Erol! Der hat Iris-Siegrid Jachmann nämlich zuerst entlarvt!

    Ich denk ja eher, dass "Rayk" einer der bei den Nörglern so weit verbreiteten Rechtsschreibfehler ist. Denn vermutlich meint der Kommentator ja "Reichs", also quasi eine Kurzform von Reichsbürger und nicht irgendeinen skandinavischen Vornamen.

    Aber für die Buchempfehlung möchte ich dem Kommentator ausdrücklich danken! Das scheint ja wirklich interessantes Buch zu sein, das dieser Rayk Anders geschrieben hat!

    AntwortenLöschen
  7. Ja, er meint den Rayk Anders. Aber warum nutzt unser stolzer Eber nicht die Analdusche? Warum nimmt er Klopapier? Und warum reibt sich der stolze Eber die Eiche? Was will er uns damit sagen? Ist das eine neue Bezeichnung für das männliche Geschlechtsorgan?

    AntwortenLöschen
  8. "Ein stolzer Eber wie ich reibt sich nicht die große Eiche."
    Beste Comedy des Tages

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sollte wohl Eichel heissen.

      Löschen
    2. Eigentlich sollte sowas viral gehen und dann auf Motto-Shirts

      Löschen
  9. Ja ja der Schorch, ähm, neuerdings der Rayk, dieses Chamäleon, mal is er ein Weibchen und dann von heute auf morgen, da wird er wieder zu einem Mannsbild. Und immer wieder wird diesem wandelbaren Chamäleon durch irgendwelchen Hornochsen mit irgendeiner Anzeige gedroht, die sich dann in einem schlichten Pfffffff... verabschiedet.

    Ob sich diese Oberdeppen wirklich jemals über die  Geschlechts- und Namensgebung von Schorch entscheiden können? Ich glaube, diese Honks, die nur aus einer weichgespülten Materie bestehen, die werden es nie begreifen. Dumm wie ein Brotkrumen und blöd wie ein morscher Lattenzaun.

    Mach weiter so Schorch, ähm Sigrid, oder auch neuerdings Rayk, und lass dich nicht unterkriegen. Auf dass Du uns noch viele dieser randlosen Deppen auf dem kantigen Tablett präsentieren kannst. ;-)

    《Papa Bossi is back in town》

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Allah kann alles und überall sein, auch ein
      Rahyk oder Georg , einfach alles.

      Löschen
    2. Georg ist ALLAH???? Wow! Vor so einem Gott verneige ich mich dann! Heil, Dir" Georg :-)

      Löschen
  10. Ganz einfach:
    Ein Folk, ein Rayk, ein Früher!

    Nie gehört?

    AntwortenLöschen
  11. Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht...

    Merkel 2003: https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=10209891051184651&id=1584826315


    Merkel 2016: "Merkel setzt sich für Burkaverbot ein. Kanzlerin Angela Merkel hat sich für ein Verbot der Vollverschleierung ausgesprochen, wo immer dies gesetzlich möglich ist. „Bei uns heißt es: Gesicht zeigen, deswegen ist die Vollverschleierung nicht angebracht, sie sollte verboten sein“, wo immer dies rechtlich möglich sei, verlangte Merkel auf dem CDU-Parteitag in Essen unter starkem Beifall der rund 1000 Delegierten. Die CDU will die Burka - die Vollverschleierung - etwa vor Gericht, bei Polizeikontrollen und im Straßenverkehr verbieten."

    Ist doch alles nur noch pures Wahlkampfgetöse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kennt jemand eine der noch NIE gelogen hat.
      So Kollegen schonmal immer "Guten Morgen" wünschen ?
      "Das ist aber ein hübsches Baby".

      Löschen
  12. Georg du brauchst hier nicht zu tun als wärst du gegen solche Leute. Habe auf deinem Youtubekanal gesehen das du ein Video von Heidi Mund geliked hast

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. und wo, genau?

      https://www.youtube.com/results?search_query=georg+elser

      Löschen
  13. "... und auf einmal steht man in der rechten Ecke." Ein Text frei Schnauze, wie ich wohl dort hin gekommen sein mag.

    Bis vor ein paar Monaten hätte ich nie gedacht dass das so schnell geht. Ich habe immer Links gewählt, da ich diese Ungerechtigkeit im Land nicht hinnehmen wollte. Während die Rentner in Mülleimern nach Pfandflaschen suchen, stopfen sich die Großunternehmer eine Million nach der anderen in die Taschen. Schlecht bezahlte Arbeitsplätze, ein Gesundheitssystem dass den Namen nicht verdient, Pflegenotstand, Mietpreisexplosion, Zeitarbeitsfirmen, Hartz IV... so konnte es nicht weiter gehen. Ich war bei einer Anti-PEGIDA-Demonstration dabei und habe meine Trillerpfeife zu Schrott gepustet. Ich habe alles verurteilt was "Rechts" ist. Und dann kam die Flüchtlingskrise.

    Ja, ich habe mich auch über die Hilfsbereitschaft gefreut. Ein tolles Gefühl! Deutschland übernimmt Verantwortung. "Man kann die Leute nicht sterben lassen, die flüchten nämlich alle vor Krieg." Und was wäre man nur für ein schlechter Mensch, ließe man die Hilfebedürftigen im Meer ersaufen! Noch dazu sind diese Leute top ausgebildet und werden unseren Fachkräftemangel beheben. Eine win-win-win-win-win-win-Situation!

    Irgendwann bekam ich dann doch die ersten Gesinnungszweifel. Wer in Köln hilflose Frauen bedroht kann nicht vor Krieg geflohen sein! Der Umgang der Medien mit der Silvesternacht und die Relativierungsversuche der Politiker haben mich massiv gestört. Wieso stehen sie nicht zu ihrem Volk? Weiter ging es mit der Forderung der Grünen, man solle zur Fußball-EM keine deutschen Fahnen wehen lassen. "Die haben doch den Knall nicht gehört", dachte ich damals. Dass man sowas überhaupt offen fordern durfte, wollte mir einfach nicht in den Sinn! Zeitgleich musste man dann erfahren, dass doch nicht alle Flüchtlinge Raketenwissenschaftler und Zahnärzte sind. Einer davon schüttete mal einen Orangensaft weg, Begründung: "Zu süß." Sind solche Leute hilfebedürftig? Ich finde nicht! Irgendwann kam dann noch die Axtattacke dazwischen und der Vorfall beim Einkaufszentrum. Einzelfälle, wie es hieß. Vereinzelt seien dann zusätzlich die Aufnahmekapazitäten in den Unterkünften ausgeschöpft gewesen. Zum Glück konnte man noch ein paar deutsche Rentner aus ihren Mietwohnungen werfen. Was tut man nicht alles für ein bisschen Umverteilung! Und ich war doch immer so für Umverteilung, darum hab ich ja Links gewählt... dass das SOLCHE Ausmaße annimmt hätte ich nie gedacht!! Dass es bedeutet, latenten Rassismus gegen Einheimische, Entschuldigung, "gegen Menschen die schon länger hier leben", zu schüren... diese Idee lag mir völlig fern. Und Einreisekontrollen? Nein, natürlich nicht. Asyl kennt keine Obergrenze. Meine Toleranz allerdings schon!

    Ich habe mich bei Bekannten zur Flüchtlingskrise und zum Umgang mit derselben geäußert und bekam die Freundschaft gekündigt. Ich sei rechtsextrem und herzlos. Wie kann so jemand wie ich nur in der Pflege arbeiten. Ja, wie kann ich da nur arbeiten und WIRKLICH HILFEBEDÜRFTIGE Menschen unterstützen!! In meinem Beruf muss ich in Härtefällen Entscheidungen treffen, wer meine Hilfe nun zuerst braucht. Diese Situation hatte ich oft genug und bin der Meinung, das tatsächlich gut beurteilen und begründen zu können. Im Gegensatz zur Bundesregierung und insbesondere Angela Merkel kann ich Pro und Contra gewissenhaft abwägen und danach handeln.

    So schnell kann es also gehen. Damals noch Demokrat, heute rechtsradikaler Nazi. Und ich habe gar nichts davon gemerkt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Anonym 6. Dezember 2016 um 07:45

      " "Man kann die Leute nicht sterben lassen, die flüchten nämlich alle vor Krieg." Und was wäre man nur für ein schlechter Mensch, ließe man die Hilfebedürftigen im Meer ersaufen! Noch dazu sind diese Leute top ausgebildet und werden unseren Fachkräftemangel beheben."

      Kein überzeugter Linker würde behaupten, ALLE Menschen würden konkret vor einem Krieg fliehen. Linke würden viel eher keinen großen Unterschied zwischen "Armutsflüchtling" und "Kriegsflüchtling" machen. Eine Abgrenzung zwischen den beiden Motiven der Flucht sei oft nicht möglich. Außerdem ist es Linken nicht so wichtig, ob alle (!) Flüchtlinge tatsächlich ne Facharbeiterausbildung oder ein Studium der Zahnmedizin absolviert haben. Denn im Zweifel können die jungen Männer eben bei uns ne Ausbildung durchlaufen.


      "Zum Glück konnte man noch ein paar deutsche Rentner aus ihren Mietwohnungen werfen." [...]
      "Was tut man nicht alles für ein bisschen Umverteilung! Und ich war doch immer so für Umverteilung, darum hab ich ja Links gewählt..."

      Linke würden nicht zwischen deutschen und nicht-deutschen Rentnern unterscheiden und sich eher darüber aufregen, dass Rentner gegen Asylbewerber ausgespielt werden. Linke Umverteilung meint immer von oben nach unten.

      Meine Vermutung, mein lieber Anonym 6. Dezember 2016 um 07:45: Entweder, Sie versuchen hier auf ne subtile Art und Weise die Idee einer Volksgemeinschaft zu bewerben. Identitärer Art oder gar nach gusto des III.Weges? Oder Sie haben schlicht über Jahre die falsche Partei gewählt...

      "So schnell kann es also gehen. Damals noch Demokrat, heute rechtsradikaler Nazi. Und ich habe gar nichts davon gemerkt."

      Ja, Radikalisierung ist ein schleichender Prozess. Wird oft übersehen. Gilt unter anderen Vorzeichen aber auch für radikale Linke oder einzig wahre "praktizierende" Muslime.

      gez. Großer Kommentator

      Löschen
  14. Da muss Georg jetzt beim Spielen gut aufpassen. Das Internet dringt immer weiter in die Wohnzimmer vor.

    ""Gibt es Feen wirklich?" oder "Wie nennt man ein junges Pferd?" sind Fragen, die kleine Mädchen interessieren. Die Spielzeugpuppe "Cayla" weiß darauf eine Antwort, denn sie lässt sich per App mit dem Internet verbinden. Doch Verbraucherschützer warnen, das Spielzeug drohe zum Spion im Kinderzimmer zu werden.

    Über die Puppe "My Friend Cayla" und den Roboter "i-Que" könnten Dritte sich ohne Schwierigkeiten mit Kindern unterhalten, erklärte der europäische Verbraucherverband Beuc. Die Kritiker stützen sich dabei auf eine Untersuchung des norwegischen Verbraucherverbands Forbrukerrådet.

    Wenn die Puppe und der Roboter online sind, können Kinder ihnen Fragen stellen. Eine spezielle App wandelt die Sprache in Text um, sucht eine passende Antwort im Internet und lässt die Spielzeugfiguren diese Antwort aussprechen. Nach Darstellung der Verbraucherschützer kann sich jeder in der Nähe über eine Bluetooth-Funkverbindung mit den Geräten verbinden und sie als eine Art Headset für das Smartphone nutzen. So könnten auch Fremde mit den Kindern kommunizieren, argumentieren sie." SPON

    AntwortenLöschen
  15. Die kommt ihr darauf das das ein Muslim geschrieben haben soll. Denke er am nen Rechten das sind ja mittlerweile so viele das fast jeder dritte nen Rassist ist

    AntwortenLöschen
  16. Was man alles mal so nebenbei erfährt.
    Da gabs eine kleine Anfrage wie 25 Mio. + so unters Volk gebracht werden für Flüchtlingsunterstützung.

    http://afd-fraktion-sachsen.de/files/afd/fraktion-sachsen/Dokumente/Kleine%20Anfragen/2016/6_Drs_6913_1_1_1_.pdf

    Da kann man sich ja bei manchen Sachen glatt fragen ob da Wohlwollen gekauft wurde oder Sachsen ganz einfach ausgenutzt wurde.

    AntwortenLöschen
  17. So lange hier verwurzelt und immer noch Palästinenserin.
    Dauert mit der Integration.
    Steinmeiers Sprecherin.

    "Die 38-jährige Chebli hatte Anfang 2010 schon einmal für den Senat gearbeitet. Unter dem damaligen SPD-Innensenator Erhart Körting war sie Grundsatzreferentin für interkulturelle Angelegenheiten.

    Ihre palästinensische Familie war 1070 nach Deutschland gekommen."SPON

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da muss Palästina noch ganz woanders gewesen sein. War wohl eine Völkerwanderung.

      Löschen
  18. In Aleppo haben anscheinend so gut wie alle Rebellengruppen aufgegeben.
    Die ehemaligen Al Nusra , Jabah al Sham und die berüchtigten Kopfabschneider der Zinki sind noch nicht ganz klar.
    Märtyrertum wird anscheinend völlig übertrieben dargestellt für die Doofen, die Schlaueren geben auch mal auf wenns aussichtslos ist.

    AntwortenLöschen