Dienstag, 12. Januar 2016

Ibrahim Abu Nagie wieder vor Gericht

https://www.youtube.com/watch?v=R17pfXaRMaY

Soso, man hat also Angst, dass die Salafisten die Versorgung abschneiden, wobei dieser Verdacht nicht unbegründet zu sein scheint, wird Ibrahim Abu Nagie ja vorgeworfen sich allzu ausgiebig im Kuffartopf bedient zu haben, und so geht der lang erwartete Prozess nun am 21.Januar weiter, auf dass man nun endlich erfahren möge, ob der Sektenprediger sich 53.000 Euronen in das unendlich hungrige Täschchen gesteckt habe:

http://www.welt.de/regionales/nrw/article150860738/Prozess-beginnt-neu.html

http://www.focus.de/regional/koeln/prozesse-sozialbetrug-gegen-salafisten-prediger-prozess-beginnt-neu_id_5202224.html

In diesem Zusammenhang dürfte auch das obige Video gedreht worden sein, schwört er ja die Anhänger jetzt schon auf sich - der selbsternannten Reinkarnation des Propheten - ein, und er erzählt uns wieder die Mär vom Millionär, der nun in Sack und Asche durch die Wüste wandelt.

Glauben tut dieses weinerliche Sülze nur der Dümmste. erregt es bei jedem vernunftbegabten Menschen ja einzig Ekel, quillt die Heuchelei ja aus jedem Pixel, und doch kann er sich seiner Sache sicher sein, will ihm ja mancher einfach glauben, egal wieviel Dreck da so am salafistischen Stecken klebt, und so wird die Kinderwerbung wohl auch nach einer eventuellen Verurteilung weitergehen,..



...denn der Rubel muss rollen. Nein, nicht für einen imaginären Gott, sondern für ein bequemes Leben. Finanziert von den anderen, glaubt der, der glauben will, ja ohnehin alles. Auch an den edlen Scheich zu Köln. Ein wahrhaft guter Witz.

Guten Tag


Kommentare:

  1. Gefällt gar nicht, dass der Hartz IV-Salafist ausgerechnet jetzt wieder über "Muslime in Deutschland" spricht. 100 Personen aus dem LIES-Umfeld sind zu Terrorgruppen wie dem IS gezogen.

    Wenn jetzt Schmarotzer-Salafisten offensiver aktiv werden wird die muslimische Gemeinde in Deutschland noch mehr diskreditiert. Und Abu Nagie weiß das. Der will hier mehr Konflikte. Der will Radikalisierung.
    Und wer weiß, wer hinter dem steht- es gibt nur eine Erklärung, warum "LIES" noch erlaubt ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die einzige sekte die ich hier sehe sind PISS-NEWS anhänger die Anderes Breivik toll finden.Soo lange es kein urteil gibt gilt die Unschuldsvermutung,auch für Ibrahim Abu Nagie der euch den Spiegel vorhält und ihr dan anfängt zu schreijen.Woran liegt das?Weil ihr euch nicht mit euch selbst beschäftigen wollt.Ist zu anstrengend oder,egelt ihr euch vor euch selber?Jeder Psychologe würde Steinreich werden mit euch.Behandlung ochne ende.Iris du wirst soo enden wie Claudia Dantschke.Ochne Mann und ochne Kinder.

      Du schreibst ´´nicht für einen imaginären Got´´

      Kannst du uns Beweisen das es Gott nicht gibt?Ha jetztwirst du garnichts mehr schreiben.

      Löschen
    2. "...egelt ..."

      Oh Herr, machs mehr.

      Löschen
    3. Oh Rudolph, versprich uns aufrichtig, dass du auch zukünftig solche Beiträge durchlässt!

      Löschen
    4. Wer PISS-NEWS und dieser seite folgt bzw Glaubt der muss echt einer der Dümmsten sein die es nur geben kann.Solche leute wahren es auch die Adolf Hitla gefolgt sind.Danach sagen dann alle ´´Wir wahren im undergrund´´.Naja ihr könnt einem echt leid tun.

      Iris kannst du uns beweisen das es Gott nicht gibt?

      Löschen
    5. "Jeder Psychologe würde Steinreich werden mit euch."
      Oje, man lässt dich vielleicht mit Steinen bezahlen, wie nennt sich die Störung.

      Löschen
    6. "Die einzige sekte die ich hier sehe "

      Schau mir in die Augen, Kleine.

      Löschen
    7. "...kannst du uns beweisen das es Gott nicht gibt?"

      Kannst Du mir beweisen, dass es den Jabberwock nicht gibt? Oder den Snark?

      Löschen
    8. Nichts muss man nicht beweisen, da es ja offensichtlich ist. Nur wer behauptet, dass da was wäre, muss es beweisen. Diesen Beweis sind bisher alle Religioten schuldig geblieben.

      Löschen
    9. Die Gottesfrage ist, zumindest für uns Agnostiker,völlig irrelevant.
      Ob ja oder nein , manche werden sich immer dran hochziehen.
      Da daraus aber nie Nutzen generiert wurde kann man das ignorieren.
      Da mag das ein Gott oder das frischgefickte Eichhörnchen sein was die Welt erfunden hat.
      Und wenn bei manchen Jenseitsfimmel zum spirituellen Horizont gehört, gut, andere gehen segeln und sind im Gleiten im Wind eins mit der Welt.

      Löschen
    10. Anonym 12. Januar 2016 um 10:09

      Anonym 12. Januar 2016 um 10:49

      Hey Shahed Farsi, du alte vergammelte Holztruhe, bist du es? Deine Rechtschreibung lässt durch ihre Holprigkeit aber immer noch sehr zu Wünschen übrig- ich wette das hat sie durch deinen minimalen Verstand als eine sinnlose Reproduktion geerbt. :-D

      Du hättest mal besser öfter und regelmäßig die Schulbank mit deinem Hinterteil besetzen sollen, dann hätte aus dir eventuell noch was anständiges werden können, du armer armer Shahed! :-))))))

      Ach und übrigens Shahed, kannst du uns beweisen das du nicht Shahed Farsi bist?

      Löschen
    11. Oh je... was das für ein liebes Kerlchen?

      Ob es Gott gibt, oder auch nicht, kann niemand beweisen. Aber es GIBT ein Buch- nennt sich DUDEN!

      Löschen
    12. Und zum Thema "Spiegel" fällt mir nur das ein:

      Einer kommt zum Rabbi:
      "Rabbi, es ist entsetzlich.
      Kommst du zu einem Armen - er ist freundlich, er hilft, wenn er kann.
      Kommst du zu einem Reichen - er sieht dich nicht einmal ! Was ist das nur mit dem Geld ?"
      Da sagt der Rabbi:
      "Tritt ans Fenster ! Was siehst du ?"
      "Ich sehe eine Frau mit einem Kind an der Hand. Ich sehe einen Wagen der zum Markt fährt."
      "Gut, und jetzt tritt hier zum Spiegel ! Was siehst du ?"
      "Nu, Rabbi, was werd' ich sehen ? Nebbich mich selber."
      Darauf antwortet der Rabbi:
      "Siehst du, so ist es. Das Fenster ist aus Glas gemacht und der Spiegel ist aus Glas gemacht. Kaum legst du ein bisschen Silber hinter die Oberfläche - schon siehst du nur dich selber!"

      Löschen
    13. Der "Schöpfer" ist eine Erfindung der Menschen, genau wie das Jenseits, die Hölle und das Paradies. Die Menschen mit der Panik vor der Hölle zu knechten, das funktioniert hier schon seit 200 Jahren nicht mehr. Wer sich heute noch diesen Schwachsinn von Himmel und Hölle einredet, ist entweder strunzdoof oder ein machtgeiler Heuchler, der auf diese Art, seine strunzdoofen Anhänger manipuliert!

      Löschen
    14. @ Anonym 10:09

      Legastheniker? Orientales Inzestkind?? Oder doch einfach nur ein offensichtlicher und selbst verschuldeter Vollidiot???

      Bin Sleid

      Löschen
    15. Diese Hitla war die Frau von Evar Braun.
      Man sollte die Bildung von Salafisten nicht unterschätzen.

      Löschen
    16. "kannst du uns beweisen das es Gott nicht gibt?"

      Kann Gott beweisen das es ihn gibt oder das er keinen Zeuger hat.
      Nach der Legende kennt sogar Moha nur den Engel, welcher ihm sagte, er sprächefür einen Gott. Har er das auch jemals bewiesen oder nur behauptet, gibt ja auch ganz üble Engel, einer sieht sogar aus wie ich.

      Löschen
    17. Hallo Shahed, hat es dir immer noch die Sprache zerbröselt?

      :-D

      Löschen
    18. "Kann Gott beweisen das es ihn gibt oder das er keinen Zeuger hat."

      Natürlich! Gott kann doch alles, er ist schließlich GOTT! Warum er das nicht tut, ist die zweite Frage^^

      Da fällt mir gerade die Parabel mit dem Stein ein...

      Löschen
    19. " ... enden wie Claudia Dantschke ..."

      Ach, die kompetente Arabistin, die so gute Sozialarbeit/Salafismusprävention macht?

      Ja, ich möchte enden wie sie.Ich möchte auch einen guten Job machen, wie sie.

      Übrigens hat Frau Dantschke bei ihrer Arbeit mit vielen Kindern/ jungen Leuten zu tun.
      Ob sie für diese jungen Leute so viel Engagement aufbringen könnte, wenn sie eigene /biologische Kinder hätte?
      Es passt nicht alles in ein Leben ...

      Löschen
  2. Eitelkeit ist und bleibt die größte Schwäche der praktizierenden Salafisten. Sollte die Kölner Justiz ihre Hausaufgaben diesmal etwas besser gemacht haben, können wir ja vielleicht in diesem Leben doch noch mal mit einem Urteil rechnen. Und falls der vermeintliche Eselsdieb und Ex-Millionär doch noch aus dem Verkehr gezogen werden sollte, steht Erol Selmani sicherlich schon in den Startlöchern, um sich die Konkurrenz unter den Nagel zu reißen, damit er noch fetter wird.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei Nagie entdecke ich neben der Eitelkeit noch lasterhaftere Eigenschaften.

      Löschen
  3. Falk hat ein neues Video rausgehauen: "In eigener Sache", dort geht es ihm um die "Action on the ground"! Ist ja wohl weit und breit der einzige mit Einser- Abitur. Ist vom 1.01.2016 und ganz informativ.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Ist ja wohl weit und breit der einzige mit Einser- Abitur. "
      Wie man an seinem Lebenslauf sieht ist Intelligenz alleine nicht lebensfähig.

      Kenn da auch so eine der alles zuviel, wollte Lehrerin werden, zwangloses Studium auch supergut. Nach dem 4 Referat im Kampfgebiet der realen kleine Monster den Beruf gewechselt.
      Ist jetzt in der Politik.

      Löschen
  4. Ja ja, die edlen Löwen der Ummah können sich nicht einmal selbst ernähren.

    AntwortenLöschen
  5. Al Capone wurden sie damals auch nicht habhaft, und am Ende wurde er wegen Steuerhinterziehung verknackt. Wenn unsere Justiz nicht in der Lage ist das offensichtliche zu tun, dann eben auch so.

    Egal wie, dieser Mann (sowie Mitstreiter wie Selmani und Co.) gehören aus dem Verkehr gezogen. Meinetwegen aus ausweisen, bzw. die deutsche Staatsbürgerschaft entziehen, denn wer sich so offen gegen die Demokratie ausspricht, der hat in unserem Land nichts verloren.

    Meinungsfreiheit hat Grenzen, spätestens da, wo sie Menschverachtend wird. Das gilt für die Schariafreunde genauso wie für Faschisten.

    Am besten sperrt man die zusammen mit den neuen Nazis zusammen, dann werden sich einige Probleme zeitnah von ganz alleine lösen.

    Die überwiegende Mehrheit der friedfertigen und gemäßigten Muslime in Deutschland würde es mit Genugtuung sehen!

    Man sollte den Islam auch nicht grundsätzlich schlecht machen, sondern die Chance geben sich zu reformieren, so wie es das Christentum auch getan hat.

    Würde heute noch die Lehre des alten Testaments überwiegen hätten wir auch ganz andere Sorgen.

    AntwortenLöschen
  6. Sehr gutes Interview mMn:
    http://www.welt.de/regionales/hamburg/article150852461/Angela-Merkel-nimmt-Europa-in-Geiselhaft.html

    Hier werden kluge Worte und Analysen verbreitet, Skandal!
    Aszug:
    "Wiesendahl: Mich hat sie sehr geärgert, weil sie eine Zeit lang einseitig lief. Ein bestimmtes Lager aus der politischen Mitte, das libertär-humanistisch denkt und voller Inbrunst hinter der Willkommenskultur steht, hat die öffentliche Meinung bestimmt. In diesen Prozess der Verengung der Debatte ist es auch zu Schweigedruck gekommen und einem Druck zu politischer Korrektheit, bestimmte Positionen nicht mehr offen ausformulieren zu dürfen.

    Welt am Sonntag: Hat sich das mittlerweile geändert?

    Wiesendahl: Es gibt nun mehr Gegenreaktionen und Meinungspluralität. Die Medien haben sehr viel differenziertere Positionen eingenommen, weil sie eins erkannt haben: Es gibt nicht, wie so häufig behauptet, die Auflösung der Mitte nach rechts, sondern es gibt eine Aufspaltung der Mitte in drei Lager.

    Welt am Sonntag: Welche sind das?

    Wiesendahl: Das erste habe ich genannt, das ist das libertär-humanistische. Es neigt zu einer zivil-religiösen Gesinnungsethik. Man fühlt sich selbstgewiss im Sinne der Verfechtung höchster moralischer Werte wie Menschlichkeit und Barmherzigkeit. Dieses Lager hat einen Flüchtling vor Augen, der unbedingt in Deutschland bleiben muss. Das zweite Lager ist die pragmatische Mitte: Das sind Leute, die sind offen, die haben auch keine Angst, aber die stellen Fragen. Die wollen etwa wissen, warum sie 1,2 Millionen Flüchtlinge aus Syrien und anderen Ländern willkommen heißen sollen. Die wollen wissen, was das kostet, welche gesellschaftlichen Folgen das hat, was alles von der libertären Seite nicht benannt wird. Die pragmatische Mitte lässt sich am Ende auch überzeugen, weil sie ergebnisoffen an die Sache herangeht."

    AntwortenLöschen
  7. "Salafisten wollen Zusammenbruch Europas"

    http://www.welt.de/print/wams/politik/article150814232/Salafisten-wollen-Zusammenbruch-Europas.html

    "Der IS will die Gesellschaft spalten"

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/moenchengladbach/verfassungsschuetzer-der-is-will-die-gesellschaft-spalten-aid-1.5587523

    Der IS und der wahhabitische Salafismus sind eng durch ihren weltweiten Terror verknüpft, wenn sie nicht sogar eine feste Einheit bilden, die in Deutschland durch die erwirtschafteten Steuergelder der Bevölkerung unterstützt werden, weil das der politische Wille der Bundesregierung ist.

    Oder wie kann man sonst erklären das diese Obersalafisten lustig und unbescholten, wie ein Abu Nagie, durch die Welt reisen oder Seminare mit dem entsprechenden Equipment anbieten kann, wodurch dann die dortigen Lehren dazu genutzt werden, um ihren Hass gegen die restliche Welt zu verbreiten?

    Keiner dieser Salafisten geht einer geregelten Arbeit nach, wodurch Steuern an den Staat entrichtet werden. Wovon können diese Leute ihr kostspieliges Leben finanzieren? Die Sozialleistungen wie Hartz-4, die sie indirekt durch die arbeitenden Steuerzahler erhalten, die könnten diesen Gesellschaftszerstörern ja wohl kaum alleine das Leben ermöglichen, welches diese Salafisten betreiben, (es sei denn, einige Ausnahmen von ihnen arbeitet als prügelnde Security-Mitarbeiter in irgendeinem Flüchtlingsheim von Deutschland?)!

    “AM LAGESO BERLIN | Security-Mitarbeiter
    prügeln auf Flüchtlinge ein”

    http://www.bild.de/regional/berlin/fluechtlingsheim/security-pruegeln-auf-fluechtlinge-ein-43133510.bild.html

    “Schlägerei am LaGeSo”
    https://www.youtube.com/watch?v=jATueO0E3eM

    http://www.bild.de/video/clip/fluechtling/lageso-pruegelei-handy-video-zeigt-neue-perspektive-43163088,auto=true.bild.html

    Was weiß unsere Bundesregierung über diese brisanten Vorfälle und was könnte sie uns sonst noch alles verschweigen?

    Und wieso reißen die Pannen im Zuständigkeitsbereich vom Innenminister Jäger von NRW immer noch nicht ab?

    Salafisten-Festnahme: Innenminister muss aufklären, warum sich in seinem Zuständigkeitsbereich die Pannen häufen?

    http://www.bundespresseportal.de/nordrhein-westfalen/item/11328-salafisten-

    "NRW ist eine Wohlfühlzone für Salafisten"
    http://www.focus.de/politik/deutschland/eine-wohlfuehlzone-fuer-salafisten-sss_id_4129333.html?fbc=fb-shares


    Und wieso reißen die Pannen im Zuständigkeitsbereich von Innenminister Jäger (NRW), wie erst kürzlich wieder in Köln geschehen, immer noch nicht ab?


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ""Salafisten wollen Zusammenbruch Europas""

      Wo ist denn sonst Beute zu machen in der Nähe von Nahost, in islamischen Ländern ?
      Das Ganze ist doch schon im Koran auf Expansion auf Kosten anderer aufgebaut.Ein Slafist lässt lieber schaffen, als selbst zu arbeiten.
      Sieht man doch an der Szene, ohne staatliche Hilfe würde der Großteil glatt verhungern.
      Jetzt stehen sie an den Tafeln an.

      Löschen
    2. @Anonym12. Januar 2016 um 06:51
      "[…]
      Und wieso reißen die Pannen im Zuständigkeitsbereich von Innenminister Jäger (NRW), wie erst kürzlich wieder in Köln geschehen, immer noch nicht ab?
      "


      Öööhh …, weil er immer noch da ist?

      Löschen
  8. Die Türken sind auch nicht gerade der ideale Partner gegen Terroristen.
    Die sehen nur ihr eigenes Hemd, der Premieminister
    "PM Davutoğlu: Until Daesh positions are eliminated from our border, Turkey will continue its anti-terror struggle "

    Das wars dann, dann wird wieder unterstützt, nur die eigene Grenze sauberhalten ?

    AntwortenLöschen
  9. Kölner Polizei arbeitet auf und veröffentlicht.
    Die Syrer sind ganz lieb.
    "Gerade mal ein halbes Prozent der syrischen Flüchtlinge wird in Deutschland straffällig, dafür aber 40 Prozent der Algerier und Marokkaner. Das ergab eine Statistik im Auftrag der Kölner Polizei."welt

    Marokko hat eine Bevölkerung von 50% unter 25 mit wenig Aussichten im Land. Soll bald zu sicheren Herkunftsländern eingestuft werden.

    Wieso haben diese islamischen Länder bloss den Trieb die Welt vollzurammeln. Ist da eine Strategie ?

    Wie Ghadaffi sagte " Wir haben unser Schwert in der Hose"

    AntwortenLöschen
  10. Spekuliert nciht wartet doch eifnach ab , und wie ich Islamhasser kenne tolerieren sie keiner Freispruch sondern schimpfen dann aufs Gerichts oer sonstwas einie Entschuldigung ist bei Freispruch fällig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anonym12. Januar 2016 um 08:46
      "Spekuliert nciht wartet doch eifnach ab"

      Was haltet ihr SalaNazis davon wenn ihr einfach mal euren vorlauten Mund haltet und aufhört darüber zu spekulieren, ob nur ihr alleine das Recht dazu habt um in irgendein Paradies anstatt in egal was für eine Hölle zu kommen?

      Ich glaube dass wenn euch eure Obergurus die Zwangsjacken für Psychopathen als ein religiöses Muss sehr teuer verkaufen würden, dann würdet ihr schlafwandelden Hohlkörper doch alle eure Hände auf den eigenen Rücken tragen.

      Mit euch völlig durchgedrehten Spinnern kann es die Natur wirklich nicht gut gemeint haben. Na besser mit euch als mit meinem Gartenzaun!




      Löschen
    2. "wie ich Islamhasser kenne tolerieren sie keiner Freispruch sondern schimpfen dann aufs Gerichts"
      Kann sein,woher sollen wir wissen wie Islamhasser reagieren, frag die Is die so ziemlich jede Art von Islam hassen der sich in den Weg stellt.
      Hier bist du falsch.

      Löschen
    3. 14:02 ich würde da weiter gehen:

      Was haltet ihr SalaNazis davon wenn ihr einfach mal... eure Sachen packt und aus Deutschland verschwindet!!!

      Wir brauchen hier keine Moralapostel, die alles im Namen IRGENDWELCHER Religionen regeln wollen, vor allem, wenn diese Religionen nicht kompatibel sind mit unserem Grundgesetz!!! DANKE!

      Löschen
    4. Ob einer von uns "Sich unter den Willen eines Fabelwesens werfen"-Hassern am Ende gegen das Urteil, den/die RichterIn oder das Gericht als solches meckert, kann dir Ulknudel doch ohnehin völlig egal sein. Oder akzeptierst du neuerdings etwa von "Untermenschen" gemachte Gesetze?

      Bin Sleid

      Löschen
    5. " ob nur ihr alleine das Recht dazu habt um in irgendein Paradies anstatt in egal was für eine Hölle zu kommen? "

      Wenn ich mir die neuen FB Seiten so ansehe mit den kindlichen Sprüchen und den Photos ist das irgendwie süß.
      Wie Häschenschule.

      Löschen
    6. und dann auch noch alle diese Kalendersprüche zum abreißen und wegwerfen ... allerliebst!

      Löschen
  11. "Und wieso reißen die Pannen im Zuständigkeitsbereich von Innenminister Jäger (NRW), wie erst kürzlich wieder in Köln geschehen, immer noch nicht ab?"

    Und wieso werden kriminelle Salafisten nicht abgeschoben oder eingeknastet, obwohl die gesetzliche Handhabung dazu besteht? Ach so, stimmt ja! Entweder können diese Verbrecher nicht abgeschoben werden, weil einigen von ihnen in ihren Herkunftsländern die Todesstrafe drohen könnte, oder weil unsere Regierung sie lieber hier frei, anstatt woanders eingeknastet sehen möchte. Was, du willst mir sagen dass der Sven Lau doch auch eingeknastet ist? Ja das stimmt, aber nur solange bis er wieder durch einen seiner Anwälte aus dem Bau rausgehauen worden ist! Ich wette dass der Nagie auch weiterhin als unangetasteter Salafist, nach dem Prozess gegen ihn, ganz ultraorthodox, seine Aufgabe die gegen die Gesellschaft gerichtete ist, auch danach noch weiterführen wird!

    http://www.derwesten.de/politik/warum-ein-verurteilter-salafist-noch-nicht-abgeschoben-wurde-id11443885.html

    "Verurteilter Salafist drohte mit weiteren Mord-Anschlägen"

    Auch dieser Murat läuft bald wieder als freier "Mensch" durch Deutschland und lässt sich dann auch weiterhin durch die deutsche Wattebauschjustiz mit ihren strahlenden Willkommenspolitikern über unsere Köpfe hinweg am Fressen halten, weil das politisch so gewollt ist! Wetten dass…

    Wetten dass auch diese politische Nebelkerze nur eine weitere Beruhigungspille für die breite Masse der Bevölkerung ist?!

    "Bundesregierung will kriminelle Ausländer schneller abschieben"

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-01/bundesregierung-kriminelle-auslaender-ausweisung

    Wir werden auch weiterhin durch diese Politiker und die Rechtsprechenden verraten und verkauft werden, weil sie 1. auch nach dieser verschärften Gesetzesregelung keine Taten zum Nachteil der Kriminellen folgen lassen werden und 2. weil sie es so wie es ist und nicht anders beibehalten wollen!


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du verstehst einfach nicht, dass den Salafiten nur das Maß an Verfassungsfeindlichkeit zugebilligt wird, wie es auch den Nazis zugebilligt wird. Niemand wird gezwungen die Verfassung zu lieben, nein, es wird sogar ein Stück weit Hass gegen sie erlaubt (und das gilt für links, rechts und salafitisch).

      Löschen
    2. Anonym12. Januar 2016 um 11:09

      "Niemand wird gezwungen die Verfassung zu lieben, nein, es wird sogar ein Stück weit Hass gegen sie erlaubt (und das gilt für links, rechts und salafitisch)."

      Und was ist mit den Bürgern aus der Mitte?

      Sollte es sie tatsächlich die Sprache vernagelt haben?

      Löschen
  12. Nagie spricht da über die viel gewaltigeren Medien zur Zeit des Propheten und danach der Salafisten, 3 Generationen.
    Welche waren das denn genau ?
    Kamelreiterpost von Moschee zu Moschee.
    Händler auf dem Weg nach Indien ?
    Flüsterpropaganda der Millionen schwarzafrikanischer Sklaven ?
    Jede Kritik hiess damals Kopf ab.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Jede Kritik hiess damals Kopf ab."

      Das ist aber nur sehr oberflächliches Halbwissen.

      Löschen
    2. Anonym12. Januar 2016 um 11:11

      "Jede Kritik hiess damals Kopf ab."

      "Das ist aber nur sehr oberflächliches Halbwissen."

      Der Rest davon wurde damals gesteinigt!

      Löschen
    3. Anonym12. Januar 2016 um 11:11

      Jede Kritik hiess damals Kopf ab."

      "Das ist aber nur sehr oberflächliches Halbwissen."

      Oder noch besser ausgedrückt: Dafür werden sie heute noch geköpft und gesteinigt!

      Löschen
    4. "Das ist aber nur sehr oberflächliches Halbwissen."
      Ich liebe so hingeschmissene die völlig sinnlos sind.
      Was ist denn jetzt damit gemeint ?
      Erklär doch mal dein Vollwissen, come on.

      Fangen wir mal damit an
      "Seit der Entstehung des Islam gab es bis zum Ende des abbasidischen Kalifats (ca. 750–1258) immer wieder islamische Gelehrte und Gelehrtenschulen, die – oft in der Auseinandersetzung mit der klassischen griechischen Philosophie – im Sinne einer innerislamischen „Aufklärung“ Kritik am Koran bzw. der islamischen Tradition und Koranexegese betrieben haben. Hierzu zählen u.a. der Perser Ibn al-Muqaffa' (729–756), der befand, das Gesetz müsse dem religiösen Bereich entzogen und politisch kontrolliert werden
      -die rationale Glaubensströmung der Muʿtazila in Bagdad (bis etwa Ende des 9. Jh.) lehrte die „Erschaffenheit des Koran“ und konnte diesen und alle anderen religiösen Quellentexte des Islams somit kritisch betrachten. Statt der Imitation zogen sie den logischen Schluss vor.

      -al-Warraq, der Widersprüche und Ungereimtheiten im Koran im Lichte seines Vernunftbegriffes kritisierte.

      Oder viele dieser frühen muslimischen „Aufklärer“ (darunter etwa Averroes, Al-Ma'mun und Avicenna)

      Sag mal was dazu Vollwissender.

      Löschen
    5. 11:11 dann nenne, bitte, irgendwelche Gelehrte, die im Mittelalter überlebt hatten, nachdem sie den Islam kritisierten

      Löschen
  13. Welche wüste Drohungen in dem vid, da sagt er ganz klar, das verträglich sein mit " Klaus, Peter und Sabine"
    ein Fehler ist der sich am jüngsten Tag rächen würde.
    Da würden die Kläuse und ihre Freunde schreiend und nackt vor Allah stehen und 50 00 Jahre alles Mögliche erleiden. "und du nimmst Rücksicht auf diese Menschen"

    Ich finde das sehr bedenklich wie Religions und Meinungsfreiheit exzessiv ausgenutzt werden.
    Der hat garnichts begriffen in seinem 7 Jh. Schädel.

    Alles nur Drohungen an Muslime die nicht mit ihm übereinstimmen und zwar massive. Natürlich von Allah,
    jeder 2 te Satz Allah wird die nicht Salafisten bestrafen.
    So eine Predigt hätte ich im 7 Jh erwartet.

    AntwortenLöschen
  14. Ist ja toll, sagt der wirklich Paris wäre nur Schauspiel des Westen gewesen ?
    Und Köln gleich auch ?

    Kann man den zu seinem Schutz nicht mal untersuchen lassen, wird ja krankhaft.

    Da geht aber die Muffe , weil er gemerkt hat das er für die muslimische Gemeinschaft hier der letzte Arsch ist.

    AntwortenLöschen
  15. Nagie sagt da so das man Leute bezahlt nach Syrien zur IS usw. geschickt hätte um sie dann gegen Lies aussagen zu lassen.
    Also der Sven Lau ist da fotografiert worden,
    der ist dafür bezahlt worden ?

    Massiver Realitätsverlust.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Abou Nagie ist halt ein Verschwörungstheoretiker, wie es viele unserer Zeitgenossen sind. Ich finde, man sollte solchen Unsinn nicht NUR bei Abou Nagie auf die Goldwaage legen.

      Löschen
    2. Macht man ja auch umfassend,warte noch das sie auf die Allahverschwörung gegen die Menschen kommen.

      Löschen
    3. "Ich finde, man sollte solchen Unsinn nicht NUR bei Abou Nagie auf die Goldwaage legen."
      Das ist ein Themenblog, willst du da gleich Martin Luther King mit abhandeln ?

      Löschen
    4. "der ist dafür bezahlt worden ?"

      kann mir gut vorstellen. Ein Tripp nach Syrien ist nicht billig...

      Löschen
    5. "Massiver Realitätsverlust."

      Eher Vera.schung der Anhänger im eigenen Interesse.
      Vielleicht haben die nämlich die Videos aus Syrien von 2013 des Nagie Intimus Sabri Ben Abdah schon wieder vergessen,
      oder auch den Sabri, der zurzeit abgetaucht scheint
      (falls Sabri sich abgesetzt hat und von Nagie distanziert, dann könnte ich ihn nur beglückwünschen!).

      Löschen
  16. "Schwere Straftaten von Kriminellen aus dem Maghreb sind für die deutsche Polizei kein neues Phänomen - es gibt erschreckende Analysen dazu. Doch wenn es um die Bestrafung der Schuldigen geht, ist der Staat ziemlich hilflos."
    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/kriminelle-migranten-taeter-aus-nordafrika-bereiten-polizei-sorgen-a-1071674.html

    Anscheinend gibts da gutdeutsch recht differzierte Analysen aller Art. Gut jetzt haben wir die ersten Statistiken. Ein Anfang, was jetzt.

    Angesichts der langjährigen freilaufenden Kriminalität schon weniger Großfamilien meist Libanon, aber auch Bulgaren , Rumänen.. sehe ich da wenig Hoffnung auf Besserung.
    Aber immerhin weiss man Bescheid wo es herkommt.
    Asylrecht und Migration müssen dringend getrennt werden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wieviele Rumänen, oder Bulgaren kennst Du persönlich?

      Wenn Du von ZIGEUNERN aus Rumänien und Bulgarien sprichst, stimme ich Dir eher zu...

      Löschen
    2. Also ich kannte auch mal eine bulgarisch-stämmige Familie. Typisches Bildungsbürgertum mit dem Willen, etwas aus sich zu machen und sich dafür auch anzustrengen. Alle waren bestens integriert, waren beliebt, hatten Arbeit. Die Kinder sprachen bestes Hochdeutsch und haben an sehr guten Unis in den USA studiert. Die Eltern sind mittlerweile leider verstorben und die Kinder in den USA geblieben bzw. nach Mexiko gegangen. Ich bin mir sicher, dass deren Kinder dort ebenfalls keine gesellschaftlichen Problemfälle sind.
      Es tut also offensichtlich dringend Not, sich im Vorfeld ganz genau anzuschauen, wen wir ins Land lassen, wen wir brauchen können, und dann muss selektiert werden.

      Bin Sleid

      Löschen
    3. "Wieviele Rumänen,"

      Etwa 30 aus meinen dunklen Hamburger Zeiten, vorwiegend Waffenschmuggler und Autoschieber.
      Etwas Drogen.
      Hälfte etwa deutsche Papiere.

      Löschen
    4. In Waffenschmuggel und Drogen sind Zigeuner aus Rumänien involviert! Du kannst mir bringen und beweisen was du willst- ich glaube es dir nicht! Weisst du überhaupt, wie ein Rumäne aussieht? Nenne mir zumindest die Namen, dann kann ich Dir gleich sagen, ob es "Rumänen" sind, oder nicht. Oder meinst Du das nur, weil die rumänischen Pass haben?

      Löschen
  17. Erol leidet auch etwas unter Realitätsverlust, er empfiehlt doch seinen Kritikern immer eine Heilanstalt aufzusuchen.

    In diesem vid , Diskussion mit einer Standpassantin, wirft er dem Westen vor die Muslime zu spalten, zB die Sunniten und Schiiten.
    DIe Historie sagt, das die sich in den Schlachten um die Nachfolge Mohas gebildet haben.
    Also wir sind an der Spaltung zwischen Saudis und Iran schuld.

    Langsam drehen sie durch.
    "Vergewaltigungen in Köln
    https://www.facebook.com/erolishaqselmani https://twitter.com/SDPropheten https://sie…

    AntwortenLöschen
  18. Wenn man so durchwinkt.
    Von 1000 Asylanträgen Algerier sind letztes Jahr volle 2 positiv beschieden worden.

    Jetzt werd den Rest mal los.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Von 1000 Asylanträgen Algerier sind letztes Jahr volle 2 positiv beschieden worden.

      Jetzt werd den Rest mal los."

      Genau das scheint mir das Problem und die Ursache für den Frust der betroffenen Gruppe
      (keine Rechtfertigung oder Entschuldigung für die Taten von Köln natürlich, auch im Frust ist der Mensch verantwortlich für das, was er tut).


      ----
      Eine Geschichte dazu:
      Ich habe eine Zeit lang in einem Flüchtlingshilfswerk in einem nordafrikanischen Land mitgeholfen.
      Das Budget war mehr als bescheiden, aber die Helfer kannten sich unter der Klientel gut aus, zudem waren die wenigen Hilfsorganisationen, die sich um Flüchtlinge kümmerten, recht gut vernetzt, jede hatte ihren Schwerpunkt, so dass die Arbeit (trotz der Tatsache, dass sie nicht mehr als ein Tropfen auf den heißen Stein war, was wirklich belastend war) meist befriedigend verlief.
      Irgendwie gab es dann in der oberen Ebene der Organisation Bedenken, dass die untere Ebene (wir) die Hilfe zu sehr nach Gutdünken vergeben könnten. Man wollte sicher gehen, dass die (mehr als bescheidenen) Mittel korrekt verteilt würden, deshalb wurde folgendes Vorgehen angeordnet:
      - den Klienten, die oft schon lange vor der Öffnung der Stelle ankamen, wurde in der Reihenfolge ihrer Ankunft Nummern ausgegeben
      - die Gespräche wurden in dieser Abfolge geführt, danach mussten die Bittsteller warten
      - nachdem alle Anfragen gesammelt worden waren, wurde beratschlagt wie das bescheidene Budget, das auf den Tag begrenzt war, verteilt würde
      - danach wurden die Klienten wieder einberufen.
      Manchen konnte dann nur gesagt werden, dass wir nichts für sie tun könnten.
      (Es wurde wenigstens noch das Fahrgeld erstattet.)

      Ergebnis: Aggressionen - die Helfer wurden am Ende des Tages angegriffen.
      Die Klienten hatten vom Vormittag bis zum späten Nachmittag gewartet - für Nichts.
      Man kann den Frust verstehen.

      Es wurde bald wieder das alte Vorgehen angewandt: Anhören in der Reihenfolge der Ankunft, schwierige Fälle vertagen (zum Beispiel kostspielige medizinische Hilfe für Operationen),
      Fälle, bei denen nicht geholfen werden konnte, wie zB chronische Krankheiten, GLEICH ablehnen, aber dafür (zum Trost, wir konnten ja nicht mehr) etwas andere Hilfe vergeben (Lebensmittel oder Kleider).

      -----

      Das erzähle ich, weil ich eine Parallele zu unserem Asylrecht sehe. Es ist zwar wirklich schön, dass jeder dieses Recht individuell einklagen kann in einer geordneten Prozedur - wenn er aber so gut wie keine Aussicht auf Anerkennung hat, kommt es Hinhalten gleich und vergrößert am Ende den Frust der Bewerber.

      Es wird nichts gut gemacht, wenn dem Bewerber das Recht auf ein aussichtsloses Asylverfahren zugestanden wird.
      Für Bewerber, die nach dem Asylrecht aller Wahrscheinlichkeit nach nicht aufgenommen werden, braucht es ein Einwanderungsgesetz. Damit kann der Bewerber es aufgrund eigener Leistung versuchen. Wenn er scheitert, hat er die Anforderungen nicht erfüllt.
      Er ist dann nicht -wie in einem Asylverfahren- mit der Auflage zum Nichtstun hingehalten worden.

      Löschen
    2. wow... ich kenne eine algerische Familie, bestehend aus ca 20 Mitgliedern. Keine einzige Person ist straffällig geworden und hat es auch nicht vor ;-)

      Löschen
    3. "Jetzt werd den Rest mal los."

      Das ist wahrlich ein schwieriges Unterfangen, erst recht, wenn unter wahnhaftem Helfersyndrom leidende Menschenrechtsaktivisten, allen voran die Utopisten und Realitätsverweigerer von Pro Asyl, abgelehnten Asylbewerbern zuliebe die eigene Klientel immer wieder zur Rechtsbeugung aufstacheln.
      Es wird daher Zeit, diesem unlauteren Verein endlich den Status der Gemeinnützigkeit zu entziehen.

      Bin Sleid

      Löschen
    4. 12. Januar 2016 um 14:20

      Man erkennt Deinen Tonfall wieder, den ich wirklich nur begrüßen kann. Eben nicht feindselig gegenüber irgend einer Gruppe, sondern sachlich. Und ASYL verteidigend, was genau auch meine Ansicht ist, mit diesem Wert kann man sich auch wirklich identifizieren.

      Warum dieses elementare Gnadenrecht jetzt so offensichtlich missbraucht wird und unsere Verfassung teilweise da außerkraft gesetzt wurde- langsam kommen da seltsame Gedanken auf.

      Diese Verfahren dauern Jahre- wie Du zu Recht schreibst- eine Katastrophe für alle Beteiligte. Und es lässt sich praktisch kinderleicht lösen bzw. man kann Konflikte kinderleicht lösen, wenn man nicht so ideologisch verbohrt wäre.

      Dein Beispiel- also etwa der homosexuelle Konvertit aus Algerien... der deshalb verfolgt wird... der wird alle Bedingungen ertragen, solange er nur vor Verfolgung geschützt wird. Mehr braucht es gar nicht.

      Löschen
    5. "Warum dieses elementare Gnadenrecht jetzt so offensichtlich missbraucht wird"

      Was aber kaum Folgen hat, auch nicht mit noch mehr Gesetzen, wenn dann so 3 Jahre mit Einspruch , nächster Instan usw. durch sind und die Zeichen auf Abschiebung stehen.
      Geht nicht wenn Land nicht aufnimmt, geht nicht wenn etwas krank, geht nicht wegen Kindern, geht nicht wegen keine Papiere, geht nicht wegen möglicher Verfolgung oder harter Strafen im Land. Das heisst, die Straftäter bleiben hier. Laufen ja sogar im Heimatland verurteilte Mehrfachmörder und andere hier frei rum.

      Löschen
    6. "Dein Beispiel- also etwa der homosexuelle Konvertit aus Algerien"

      Das ist jetzt auch beliebt, besonders in Uganda sind anscheinend sehr viele Outer wenn sie hier sind. Vom Islam abgefallen ist noch besser in der Kombination.
      Seit die EU entschieden hat, das man die Homosexualität behördlicherseits widerlegen muss, wie soll das gehen, sind wahre Wellen von Homosexuellen aufgetaucht.

      Löschen
    7. 13. Januar 2016 um 07:43

      Deshalb ist man jetzt generell auch 16, auch wenn man wie 35 aussieht.
      Und ist krank (notfalls anstecken).
      Das sind halt Anreize. Genau wie Straftaten, die nicht mehr verfolgt werden.

      Damit das aber mal klar ist- das hat nichts mit Ethnie zu tun. Sondern mit der Politik, die eben die Anreize gesetzt hat.

      Wenn Du 100 $ im Monat verdienst, dann machst Du das Theater mit, egal woher Du kommst oder an was Du glaubst.

      Und die Asylpraxis im Moment ist eben Anti-Asyl, weil sie echte Verfolgte mit diskriminiert und demnächst Asyl viel, viel schwerer macht. Schlechtmenschen, aber sowas von.

      Löschen
    8. "die Asylpraxis im Moment ist eben Anti-Asyl, weil sie echte Verfolgte mit diskriminiert und demnächst Asyl viel, viel schwerer macht."

      Besser hätte man es nicht sagen können!!! Vor dem Krieg in Syrien hatten wir eine Familie bei uns in der katholischen Kirche versteckt, denen Abschiebung drohte, Vater, Mutter und zwei Kinder. Perfekt integriert, Kinder in der Realschule, Eltern arbeiteten BEIDE! Kurz vor dem Krieg wurden sie dennoch abgeschoben... ProAsyl? Nichts!!! Und jetzt kümmern sie sich um Typen aus Tunesien und Algerien, welche sich in unseren Asylantenunterkünften mit Messern angreifen.........

      Löschen
  19. In folgendem Video distanziert sich Vogel eindringlich vom Istanbul-Attentat und geht gegen Ende auch nochmal kurz auf jene ein, die Köln mit dem Islam in Verbindung bringen:

    https://www.facebook.com/PierreVogelOffiziell/videos/993090767437323/?theater

    Er kündigt darin auch ein neues Video für den morgigen Tag an, in dem er begründen will, weshalb derartige Attentate aus seiner Sicht haram (verboten) sind. Dafür führt er die angeblich sechs Hauptargumente solcher Attentäter an und möchte sie aus islamischer Sicht widerlegen.

    Fazit:

    Man kann sagen, dass PV damit mehr gegen Terrorismus macht, als die meisten seiner Gegner gemeinsam, da er ein gewisses Maß an Einfluss auf die Bewegung hat und von vielen als Autorität wahrgenommen wird, die über Wissen über den Islam verfügt. Außerdem könnte man noch anmerken, dass sich Pierre Vogel mit klaren Worten eingesteht, dass sich Attentäter auf den Koran und die Sunna berufen, aber aus seiner Sicht eben entsprechende Stellen missinterpretieren. Er bedient sich hierbei also keiner Mazyek-Rhetorik, was hevorzuheben ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Er rief die Geister, der Vogel Pierre, und nun muss er auch mit ihnen leben, auch wenn er noch soviele Heuchelvideos runterleiert.

      Löschen
    2. "Man kann sagen, dass PV damit mehr gegen Terrorismus macht, als die meisten seiner Gegner gemeinsam, da er ein gewisses Maß an Einfluss auf die Bewegung hat und von vielen als Autorität wahrgenommen wird,"
      Und wenn er sich noch so verbiegt , er hat keinerlei Einfluss auf irgendeine islamische Gemeinde, geschweige denn Moschee.
      Nur ein Haufen folgender loser. Die fundamentalen sin in ihrer Mehrheit ganz anders organisiert als bei unseren selbsternannten Laienpredigern die von jedem
      kompetenten Menschen des Islam in die Tonne getreten werden.
      Die Jungs haben ein Geschäftsmodell und eine für einfache Leute vielfältige Präsenz in den social media.
      Da trügt der Schein aber gewaltig.
      Da kann ein PV predigen was er will , das wird nichts auch nur einen Millimeter verändern außerhalb seiner Sektentruppe.
      Er hatte sein Chance bei Talkshows, Univorträgen usw. und hat sich überall reichlich disqualifiziert.
      Was aus der Szene in der letzen Zeit kommt kann man eigentlich nur noch als Rückzugsgefechte und den Ball schön flach halten bezeichnen.
      Erol postet fast nur noch Stände mit Koran und Rosen, Nagie auch. Könnte man auch ein Bild posten, Anmerkung gilt für das nächste halbe Jahr.

      Löschen
    3. Mir ist zum ersten Mal aufgefallen, dass Abou Nagies Augen in verschiedene Richtungen gucken.
      http://i.imgur.com/gkDMJPx.png

      Kein Wunder, dass er so eine verquere Sicht auf die Realität hat.

      Löschen
    4. "Man kann sagen, dass PV damit mehr gegen Terrorismus macht, als die meisten seiner Gegner gemeinsam"

      Wäre doch dann mal ein feiner Zug gegen die islamische Ausgabe von Mohammeds " Mein Kampf"
      mit dem gleichen Juden /Zionismuswahn anzugehen.

      Löschen
    5. er distanziert sich? Darum wandern so viele nach Syrien, die den Lies-Koran studieren?

      Löschen
    6. So ist es, Georg!

      Löschen
    7. @ Anonym 12. Januar 2016 um 13:42

      Missinterpretiert? – Wie kann man die einzig und ewig gültige Wahrheit missinterpretieren?
      Einmal davon abgesehen, darf man erwarten, dass Pierre Vogel einmal mehr, mit mäßigem schauspielerischen Talent, zu widerlegen sucht, was niemand behauptet hat.
      Die “Übergriffe“, die, wenigstens zum Teil sexistischen, schweren Straftaten wurden und werden ernsthaft von niemandem weder als “moslemische Gottesdienste“ wahrgenommen noch diskutiert. Gleichwohl aber haben sie sehr wohl und sehr viel mit der faschistischen Geisteshaltung des Islams zu tun, wonach es eben minderwertige Kreaturen in Menschengestalt gibt. Wie offenbarte noch gleich der Allerbarmer in Sure 8 Vers 55:

      “Gewiß, die schlimmsten Tiere bei Allah sind die, die ungläubig sind und (auch) weiterhin nicht glauben,...“

      Wer nun, wie die Mehrzahl dieser ehrlosen orientalischen Prinzen, in einer islamisch geprägten Gesellschaft (oder auch nur Gemeinschaft) aufwächst, in der diese barbarische Menschenverachtung tagtäglich unwidersprochen gelebt wird, kann sich nur schwer dieser prägenden Wirkung entziehen. Gerade uns Deutschen sollten die Folgen einer frühkindlichen faschistischen Indoktrination noch bewusst sein – und nichts anderes durften wir am Silvesterabend nicht nur in Köln bestaunen bestaunen: Die Folgen einer lebenslangen islamischen Indoktrination, die 1000 junge Männer mehr oder weniger unbeteiligt und empathielos beiseite stehen ließ, als eine vermutlich überschaubare Gruppe aus ihrer Mitte heraus schwerste Straftaten begingen.
      In diesem Zusammenhang wäre es doch sehr interessant, zu erfahren, wie viele der Opfer durch ihr Erscheinungsbild erkennbare Muselmaninnen waren. Gab es überhaupt nur eine einzige Kopftuchträgerin?

      Löschen
    8. Fakt ist, dass die Übeltäter von Köln in der muslimischen Community als solche -nämlich Übeltäter und Gauner- angesehen werden.

      Sicher gibt es auch eine Tendenz, die Opferrolle zu vereinnahmen -
      da sind dann nicht mehr die Frauen die Opfer (ganz im Gegenteil: sie haben eventuell durch ihre Aufmachung und ihre bloße Anwesenheit zu den Taten "verführt")
      sondern die muslimische Community, derem Ansehen geschadet wurde.
      Dadurch wiederholt die muslimische Community die Übeltaten auf abstrakter Ebene:
      Sie verharmlost die Taten, und verachtet die Opfer.

      Jedoch ist es ganz sicher, dass Algerien und Marokko nicht begeistert sein werden, die Gauner nach ihrer Abschiebung wieder im eigenen Land zu haben. -

      Wenn es unter den Deutschen keine Gauner gäbe, dann könnten wir mit dem Finger zeigen -
      weil das aber nicht der Fall ist,
      ist es vorzuziehen, einfach nur Vorsorge zu treffen, dass so etwas nicht wieder vorkommt.

      Löschen
    9. @ Teermaschine

      In den derzeitigen politischen Debatten kommt meines Erachtens kaum zur Sprache, dass neben frisch eingesickerten, kriminellen Wirtschaftsmigranten vor allem bereits hier geborene und aufgewachsene Integrationsverweigerer der 3. und 4. Generation aus genau der selben archaischen Importkultur an den Taten beteiligt waren.
      Es kann in Deutschland eben immer noch nicht sein, was nicht sein darf. Dazu gehört nach wie vor das Eingestehen teilweise völlig gescheiterter Integrationsversuche innerhalb bestimmter ethnischer Gruppen genauso wie die Existenz komplett rechtsfreie Räume unter genau dieser ethnischen Dominanz.

      Bin Sleid

      Löschen
    10. @ Anonym 13. Januar 2016

      Du beschreibst exakt das sleidige Dilemma. Jede Gesellschaft beäugt eine größere Zuwanderergruppe mit anfänglichem Argwohn und Misstrauen – nicht ohne Grund. Das erging im Nachkriegsdeutschland allen Gastarbeitern so; Italienern, Spaniern, Portugiesen, Jugoslawen. Noch in den 70-iger Jahren des letzten Jahrhunderts war der “Spaghettifresser“ eine durchaus geläufige Diskriminierung; natürlich auch der “Kümmeltürke“. Während aber viele Italiener blieben und der “Spaghettifresser“ aus dem Sprachgebrauch verschwand, blieb neben den vielen Türken auch der “Kümmeltürke“ und verwandelte sich nur in den “Opfermusel“. Warum war das so? Sind nicht alle Gastarbeiter ursprünglich nur auf Zeit zugewandert? Und war man nicht sich nicht sicher, dass auch die Türken und andere moslemische Zuwanderer in der großen Mehrheit eine vergleichbare Integration erleben werden, wenngleich der Weg ein viel längerer ist und darum die Integration auch länger braucht? Und hat nicht auch ein beträchtlicher Teil diesen längeren Weg erfolgreich gemeistert? – Ohne Zweifel, aber ein großer Teil – nein – eine Mehrzahl der zugewanderten Moslems blieb, aus vielen Gründen, ihrem überlieferten Denken, wenigstens aber dem, was sie dafür hielten, treu; bis heute.
      Und da war das Verhalten der Mehrheitsgesellschaft, das Wegschauen, das Verharmlosen und das unanständig ständige Relativieren äußerst hilfreich!

      Löschen
    11. Spaghettifresser und Kümmeltürken kamen um zu arbeiten. Was jetzt besonders aus Nordafrika kommt, denkt nicht daran zu arbeiten. Zumindest die meisten, nicht...

      Löschen
    12. @ Martina Zucki-die echte 13. Januar 2016 um 23:27

      Einspruch!
      Die übergroße Mehrzahl würde wohl schon sehr gerne ihre Bedürfnisse mit eigener Hände Arbeit bestreiten – doch nicht selten liegen ihre Erwartungen und Ansprüche weit darüber.
      So orientieren sich etwa junge Tunesier an Landsleuten, die vor zig Jahren als Gastarbeiter einwanderten und sich nicht selten so etwas wie Wohlstand erarbeiteten, obwohl auch sie zumeist ohne berufliche Qualifikationen und/oder Sprachkenntnisse einreisten.
      Dabei blenden sie völlig aus, dass diese 1. Generation unter gänzlich anderen Umständen und Voraussetzungen starteten (Arbeitskräftemangel auch und gerade Unqualifizierter, gesicherter Aufenthaltsstatus).
      Vielen der jungen Maghrebiner, die heute in Europa stranden, dürfte aber schnell deutlich werden, dass für sie ähnlich bescheidene “Karrieren“ unerreichbar sind. Wohl wissend, dass ihr Aufenthalt aller Voraussicht nach zeitlich begrenzt ist, gilt es, einen maximalen Profit aus der Unternehmung “Europa“ zu ziehen; da stören unnötige Skrupel nur – und wenn doch einmal? – Man ist doch schließlich Opfer, wahlweise des US-Imperialismus, des Neoliberalismus, des weltwirtschaftlichen Ungleichgewichts, der europäischen Fischfangflottille, Elektronik-, Altkleider-, Hühnerflügelexporte, der Erderwärmung, des Neigungswinkel der Erdrotationsachse zur Ekliptik...und natürlich als Moslem sowieso!

      Löschen
    13. "Die übergroße Mehrzahl würde wohl schon sehr gerne ihre Bedürfnisse mit eigener Hände Arbeit bestreiten"

      aber sicher! Besonders die aus dem Sudan, Somalia oder teils aus dem Marokko, die in Frankreich rumlungern, Geld vom Staat kriegen und dann jammern, es gehe ihnen schlecht. Wenn man sie dann fragt, wieso sie in Frankreich leben, sagen sie, dass das der Wille Allahs gewesen sein soll ;-)

      Löschen
  20. Opfer aus Köln wird von Salfisten belästigt weil sie angeblich Moslems bezichtigt hat,was sie aber gar nicht hat.Moslems verwechselen jetzt also schon Araber mit Moslem....

    http://www.swr.de/landesschau-aktuell/rp/nach-silvester-uebergriffen-in-koeln-online-hetze-gegen-selina/-/id=1682/did=16735818/nid=1682/rid=16781500/1nxlxmd/index.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vor zwei Jahren ist auch was ähnliches bei uns in der Bushaltestelle passiert:

      Zwei junge Muslimas, nicht älter, als 16/17 bedrängten eine Schülerin unbekannterweise in der Bushaltestelle, warum sie sich nicht richtig kleidet(beide waren total schwarz gekleidet, mit Hijab, natürlich. Lebanon Style) auf die Straße geht. Das ging so, ca 10 Minuten, niemand beschwerte sich, ich sah die Damen an und wusste nicht, ob ich eingreifen sollte, oder nicht. Bis irgendwann die "unbedeckte" ihren Mund aufriss und sagte: "Halt's Maul, ich bin Italienerin!"- danach war Ruhe im Karton... dann hab ich mich noch mit der Italienerin unterhalten und sie beruhigt. Die beiden schwarzen Mumien sind abgehauen, wie vom Teufel verfolgt.

      Löschen
  21. Noch ein Punkt, warum derart an den Haaren herbeigezogene Vorwürfe nur schädlich sein können (als ob es nicht genügend begründete gäbe): Salafiten können sich damit ZU RECHT in eine Opferrolle begeben und werden dafür nur mehr Zulauf erhalten. Allein das sollte schon ein Anlass dafür sein, ihnen nicht allen möglichen Unsinn in die Schuhe zu schieben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Homo salaficus, das engelhafte Wesen :-)))))

      Löschen
    2. Und selbst wenn Salafisten morden oder huren, dann ist es ja nach den eigenen Maßstäben auch gar nicht so schlimm, solange sich die Täter ansonsten wie "wahrhaftige" Muslime benehmen und fünf Mal am Tag beten. Und damit bleiben sie trotzdem Täter und nicht Opfer.

      Löschen
    3. 1:27 das ist leider nicht nur bei Salafisten so. Ich kenne einen Ägypter, eigentlich ein moderater Moslem, dessen Enkel im Knast wegen Vergewaltigung sitzt. Er ziert sich auch nicht zuzugeben, dass das stimmt. Als ich ihn frug, wie er damit klar kommt meinte er nur: " Er hat nun mal seine Macken, wie jeder andere auch, aber er geht 5 mal am Tag beten, also wird ihm Allah verzeihen..."

      Löschen
    4. Was solls, besser Opfer als Gegner.

      Löschen
    5. "Als ich ihn frug, wie er damit klar kommt meinte er nur: " Er hat nun mal seine Macken, wie jeder andere auch, aber er geht 5 mal am Tag beten, also wird ihm Allah verzeihen..." "

      War das eine Muslima höherer Stellung, des Imans oder so, dann wärs kaum so locker.

      Löschen
    6. "aber er geht 5 mal am Tag beten, also wird ihm Allah verzeihen..." "
      Tja, Django und die Justiz hier nicht.
      Wenn er abgesessen hat sollte das auch vergessen sein, ist es aber nicht.

      Löschen
  22. "In folgendem Video distanziert sich Vogel eindringlich vom Istanbul-Attentat und geht gegen Ende auch nochmal kurz auf jene ein, die Köln mit dem Islam in Verbindung bringen"
    Soll das heissen das Marokko und Algerien, Nordafrika
    nicht mit dem Islam in Verbindung zu bringen sind ?

    Auf FB hat er sich ja sogar schon von Saudi Arabien distanziert, wo er mal den Islam gelernt haben will ?
    Ist der Islam nur an seinem Wohnort, er ist der Islam ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man muss bei Pierre Vogel bezüglich seiner Sichtweise des Islams, natürlich auch seine deutsche Herkunft- Sozialisation berücksichtigen. Das wird bei seiner Interpretation des Islam bewusst oder unbewusst immer eine Rolle spielen. Das kann er nicht einfach mal so abschütteln. Deshalb sollte man seine gemäßigten Aussagen immer auch relativieren. In anderen Ländern herrscht unter Muslimen mitunter eine andere schärfere Sichtweise, wobei natürlich auch kulturelle Dinge in den Islam mit hereinspielen. Man kann auch sagen: es gibt nicht den Islam, sondern jeder Muslim hat seinen ureigenen Islam. Das macht es natürlich schwieriger, mal ganz davon abgesehen, dass es natürlich alles Quatsch mit Soße ist, es gibt weder Gott noch Teufel und die Religionen dürfen nicht länger staatstragenden Einfluss haben. Leider setzt sich die Dummheit immer wieder durch und fasziniert die Massen.

      Löschen
  23. da kann man geteilter Meinung sein , Pierre Vogel sprach immer gegen Terrorismus .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "da kann man geteilter Meinung sein , Pierre Vogel sprach immer gegen Terrorismus ."

      Was soll man hier den sonst sagen wenn man nicht bescheuert ist, es sind Worte.
      Aber ist das Fordern der Scharia nicht schon eine Forderung nach Terrorisierung der Bevölkerung nach unseren Masstäben.
      Das ist so wie er sagt, er hält sich an die Gesetze, hat aber nicht vereinnahm, das die irgendwie sinnvoll sein könnten und man da auch dahinter stehen kann.
      Djihadisten betrachten sich ja auch nicht als Terroristen sondern Heilsbringer des islamischen Friedens zum Besten aller.
      Junge Leute aus ihrer Familie und Umgebung zu reissen, ihnen ein freibestimmtes Laben zu versauen und in eine Perspektivlosigkeit zu stürzen ist mir Terror genug.

      Löschen
    2. Tatsächlich, wann hat er denn jemals den Djihad verdammt ?

      Löschen
    3. Er sprach ÖFFENTLICH gegen den Terrorismus, das stimmt. Allerdings spielt er ein doppeltes Spiel, denn wäre er wirklich dagegen, würde er alles tun um seine Anhänger davon abzuhalten in den Krieg zu ziehen, auf Seiten des Islamischen Staats.

      Ausserdem befürwortet er die Entstehung eines neuen Kalifats, er himmelt Bin Laden an, was man auch an seinem Autoschild sieht, an seinen Facebookfans, die ALLE für den IS sind und so weiter. Nicht zuletzt bejubeln die Salafisten jährlich den 11.September, sie sehen in den französischen Terroristen Helden, Backen Kuchen in Form von Hochhäusern mit Flugzeugen drin bzw bestaunen die Bäcker, posieren ihre Neugeborenen neben islamistischen Fahnen, mit Koran und Waffe daneben... nein, sie sprechen sich gegen Terror aus... klar! Nur wir verstehen das falsch. Sicher ;-)

      Löschen
    4. Pierre Vogel und seine praktizierenden Salafisten verfolgen EXAKT DIE GLEICHEN ZIELE WIE DIE ANHÄNGER DES ISLAMISCHEN STAATES, nämlich die Errichtung eines Kalifates und die Einführung der Scharia, da beißt die Maus keinen Faden ab. Und wie wenig Distanz die toitsche Salafistenszene zum real existierenden Kalifat pflegt, zeigt sich an den Anashids, die regelmäßig den Dschihad verherrlichen.

      Löschen
  24. @Anonym12. Januar 2016 um 14:02
    gut das alle die anderer Meinung sind Salanazis sind dabei bist du hier der Rechte oder Athenazi . Du bist einfach crazy , wir Muslime glauben was wir glauben und du musst es ja nicht aber lass uns in ruhe wir zwingen keinen aber ihr beleidigt nur. Du Hohlkopf gleich beleidigen so kennt man Leute wie dich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zwingen keinen?

      Ganz im Gegenteil. Der Islam ist heutzutage die Religion wo am meisten andersgläubige gezwungen werden zu konvertieren oder Schutzsteuer zu bezahlen.

      Hier ist der Deal: Ihr stoppt damit in euren Ländern anderen das Leben zur Hölle zu machen und wir stoppen mit unserer Kritik.

      Ist doch fair oder? Also macht mal den Anfang damit wir sehen können dass es euch ernst ist!

      Löschen
    2. Athenazi? Neues Wort? Und seit wann sprichst du für alle Muslime? Sind nun all die, die die salafistische Lehre ablehnen, keine Muslime (mehr).

      Hochmut kommt vor dem Fall ;-)

      Löschen
    3. Oh doch, ihr zwingt Muslime, Muslime zu bleiben. Offenbar kam der Islam nie ohne die Todesstrafe gegen Apostaten aus, man musste schon immer mit dem Tode drohen, um die Menschen in der Religion zu halten. Was für ein Armutszeugnis bis heute, für eine Religion die angeblich ohne Zwang auskommt!

      Löschen
    4. @ Anonym 14. Januar 2016 um 01:18

      Einhundertprozentige Zustimmung! Die Bekehrung infolge der Expansion erfolgte bereits unter Zwang (Feuer und Schwert bzw. Repressalien und Schutzsteuer), und seitdem kann die Herde auch nur durch Androhung nackter Gewalt als durch innere Überzeugung zusammengehalten werden. Eine absolute Bankrotterklärung!
      Wie gut, das es trotzdem immer mehr Ex-Muslime gibt. :-)

      Löschen
  25. Ps: Ich habe nur egsagt das man erstmal abwarten soll auch bei Abu Nagie bevor man Vorverurteilt immerhin gibt es die Unschuldsvermutung auch bei Menschen die eine andere Meinung haben ja sogar bei Pegida anhängern. Wenn das reciht um Mich als Salanzi oder sonstwas zu beschimpfen dann bist du hier der Intolerante und ob ich glaube das Nichtmuslime in die hölle kommen hat damit garnichts zutun.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich zitiere mal den Koran:

      7:26 Ihr Kinder Adams! Wir haben Kleidung auf euch her abgesandt, dass sie eure Körper bedeckt, und als Schmuck. Aber die Kleidung der Rechtschaffenheit, die ist besser. Das ist (eines) von den Zeichen Gottes. Vielleicht würden sie sich mahnen lassen.

      Somit ist DIR die Hölle vorprogrammiert ;-)

      3:19 Wahrlich, die Religion bei Gott ist die Hingabe ( Islam ). Und diejenigen, denen die Schrift gegeben wurde, wurden erst uneins, als das Wissen zu ihnen gekommen war aus Mißgunst untereinander. Und wer die Zeichen Gottes verleugnet siehe, Gott ist schnell im Rechnen.

      an DIR sehe ich Hochmut und KEINE Hingabe!!!


      2:62. Wahrlich, diejenigen, die glauben, und die Juden, die Christen und die Sabäer, wer an Allah und den Jüngsten Tag glaubt und Gutes tut diese haben ihren Lohn bei ihrem Herrn und sie werden weder Angst haben noch werden sie traurig sein.

      Da steht nirgends, dass Nichtmuslime in die Hölle kommen. Was du da schreibst ist nur salafistischer Schwachsinn!

      6:19. Sprich: "Was für ein Zeugnis wiegt schwerer?" Sprich: "Gott ist mein und euer Zeuge. Und dieser Quran ist mir offenbart worden, auf daß ich euch damit warne und jeden, den er erreicht. Wolltet ihr wirklich bezeugen, daß es neben Gott andere Götter gebe?" Sprich: "Ich bezeuge es nicht." Sprich: "Er ist der Einzige Gott, und ich bin wahrlich fern von dem, was ihr anbetet."

      Du urteilst hier, wie jeder Fundamentalist, OHNE irgendwelche Menschen zu kennen-auch haram!

      3:18 Er sorgt für die Gerechtigkeit.

      So soll es auch sein! Also halt Dich raus, aus Sachen bei denen DU dich nicht auskennst, danke!!!

      Löschen
    2. Naaa, Alter? Hats dich die Sprache verschlagen, weil man dir nun auch nen Spiegel vors Gesicht gesetzt hat? Das macht nicht nur dein heiliges Nagylein XDXDXDXDXDXDXDXD

      Löschen
  26. Wenn das so alles richtig ist der Gäste von " hart aber fair" mit der camouflage von Begriffen steht uns noch vieles bevor.
    Vagabundiere Roma wurden unter "Leute mit häufig wechselndem Wohnsitz" bezeichnet usw. Eine Reihe Aufklärung welche , auch inoffiziellen , Maulkorberlasse es für die Polizei in ihren Berichten gibt/gab.Nichts was den sozialen Frieden gefährden könnte oder ein "belasteter " Begriff ist.
    Das entscheidet jetzt ein Streifenpolizist ?

    Sowas sollte allgemein aufhören, sonst können wir den hochgelobten mündigen Bürger zu Grabe tragen, wenn er zu seinem Besten in existentiellen Sachen getäuscht wird.
    Das ist doch ein Mäntelchen der Politiker um eigene Versäumnisse zu überdecken und die nächste Wahl glorreich zu bestehen.
    Da tobt ja die islamische taqiyyah.

    AntwortenLöschen
  27. Oh Akhi, Pierre Vogel hat Einfluss auf die "Bewegung"? So wie "Hauptstadt der Bewegung"? Er wird als "Autorität" wahrgenommen, "die über Wissen über den Islam verfügt"? Ist er Islamtheologe mit einem anerkannten Abschluss? Vielleicht sogar ein echter "Alim"? Oder ist er vielleicht doch nicht mehr als ein interessierter Laie, der sich innerhalb der "Bewegung" wichtig machen will, weil die Eitelkeit seine größte Schwäche ist? Der allen Ernste moniert, dass keine Zeitung von den Bemühungen des "größten Friedensaktivisten" berichtet? Wenn du einen Trabi ein Pferd malst, wird daraus noch lange kein Sportwagen.

    AntwortenLöschen
  28. @Georg E.12. Januar 2016 um 14:19
    wenn du damit meinst das einige wenige die seien Vorträge geguckt haben anch Syrien ausgereist sind dann ist das ein wenig schwammig .Wenns agen wir 50000 Leute Pierre Vogel hören und davon 100 nach Syrien gegangen sind dann sind dies 0,2 Prozent , dann könnte man eher sagen Rock Musik animiert zu Alkohol und Drogenmissbrauch und Fussball bildet den Nährboden Hooligan zu werden.
    Und übrigens wen zb. Salafisten die Verbrechen der Usa Und Israel kritiseren dann ist das keine Hetze sondern aufklärung wusstet ihr zb. das die USA den Korekrieg aufgrund von Aktien verlängerte oder das man anmitten in Frankreich an Franzosen experimente durchführte solche Verbrechen sind den meisten Menschen unbekannt jedoch die Verbechen des IS usw. sind bekannt weil man auf einem Auge blind ist und immer die Verbrechen der Islamisten besodners betrachtet.
    ZB. käme keiner auf die Idee die Kultur und Religion der Deutschen in verbindung mit den Pädophilen Thailnadorlaubern zu bringen jedoch bei Grapschern mit Muslimischen Hintergrund schiebt man es genau dadrauf man könnte ja auch sagen das sei das Kinderbild der Deutschen.
    Da ihr aber eh eine Vorgefährtigte Meinung habt und niemals etwas positives über Pierre usw. sagen würdet hat es wenig Sinn mit euch zu diskutieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Da ihr aber eh eine Vorgefährtigte Meinung habt und niemals etwas positives über Pierre usw. sagen würdet hat es wenig Sinn mit euch zu diskutieren."

      Wieso sollte ich mit einem *rschloch diskutieren wollen, wenn ich weiß das für ihn die Einhaltung der Menschrechte keine Rolle spielt und er als das alleinige Gesetz nur die Scharia anerkennt?

      Wieso sollte ich meine negative Meinung über Pierre Vogel ändern, wenn ich doch genau weiß wie er in seinem eingeschränkten Oberstübchen tickt?

      Mit Salafisten kann man nicht diskutieren und mit ihnen zusammenleben kann man erst recht nicht!

      Löschen
    2. Anonym13. Januar 2016 um 02:12

      Kannst du mir mal erklären wieso du diesen unbeschnittenen Kafir Pierre Vogel in Schutz nimmst?

      Löschen
    3. an Anonym13. Januar 2016 um 03:13

      Du triffst den Nagel auf den Kopf!

      Löschen
    4. " man anmitten in Frankreich an Franzosen experimente durchführte "
      Welche, das mdeizinische , heute unvosrtellbare Sachen gemacht wurden, verbreitet, ganz legel kann man gut an den Anfängen psychatrischer Krankenhäuser sehen, welche die reinsten Folteranstalten waren, um nur mal Lobotomie zu nennen, Geheilt war der Patient, aber auch von allem. Da die Vergangenheit rauszukramen rechtfertigt absolut nichts was heute passiert.

      Auch eine Pädophilie auf das Grundgesetz oder überhaupt ein bestimmtes Land zurückzuführen ist ja schon mehr als albern.
      Was ist mit dem Islam der ganz offiziell Sex mit Babys legitimiert ?

      Der PV hat ja die erste Hälfte seines Lebens als Deutscher verbracht, die 2 te Hälfte als Islamhöriger, was kommt in der Zukunft, Maoist ?

      Löschen
    5. "wusstet ihr zb. das die USA den Korekrieg aufgrund von Aktien verlängerte"

      Belege ?

      Löschen
    6. Es fällt einem einfach schwer die Salafis, gescheiterte Existenzen, irgendwie intellektuell ernst zunehmen, die Argumentationen und "Beweisführungen" sind einfach sowas von unstimmig und nicht wirklich belegt, was sicher auch resultiert das man wie einen Gott einfach glaubt. Was da die Welt schon gebracht hat was Leute alles glauben.

      Manchmal sogar zu Recht, wie die Alchimisten, welche aus Blei Gold machen wollten, das geht.

      Aber an der Intelligenz von zumindest den einfachen Fundis kann man schon zweifeln die Geschäftemacher ganz oben müssen ja zumindest so schlau gewesen sein mal ein Geschäft aufzumachen um pleite gehen zu können.

      Am besten war ein Selfie eines Fundikämpfers der es nach Hause postete , "Stehe hier vor unserm Hauptquartier"

      Welches dann indentifiziert und in die Luft geblasen wurde. Davon braucht man mehr.

      Löschen
    7. "niemals etwas positives über Pierre usw. sagen würdet "

      Wieviel Gutes sagt er denn über Agnostiker ?
      Oder Nagie zu Kindern, " wenn eure Eltern nicht an den Koran glauben müsst ihr euch von Ihnen trennen"

      Wenn man nicht zivilisiert wäre, vor 100 Jahren hätte das hier gereicht um ihn von seinem Leben zu trennen. So islamisch wenn man gegen ihn ist. Wie war das mit Apostaten ?
      Jeder strenge Muslim ist nach den Gebräuchen ein potentieller Mörder.
      Könnten wir ja hier machen, jder der nicht vom Glauben abfällt muss getötet werden ?
      Heisst doch gleiches Recht für Alle ?
      Gut das wir nicht auf muslimischem Niveau sind für Muslime.

      Löschen
    8. @Anonym13. Januar 2016 um 02:12
      "Da ihr aber eh eine Vorgefährtigte Meinung habt und niemals etwas positives über Pierre usw. sagen würdet hat es wenig Sinn mit euch zu diskutieren."

      Ich habe eine Meinung zu Pierre Vogel, und ich weiß jetzt nicht, ob sie vorgefertigt ist
      (von fertig: eine vorher fertige Meinung),
      Du Gefährte des Pierre!

      Jeder Mensch entwickelt sich in seinem Leben, auch Pierre Vogel. Er kommt in seinen Positionen so langsam in der Mitte der Gesellschaft an, man merkt, dass er sich als Teil der Gesellschaft versteht (verstehen möchte).
      So eine Entwicklung schon Peter Scholl-Latour, als er noch lebte, vorhergesagt ...

      Jedoch wissen wir, dass Pierre Vogel viele junge Menschen zum Salafismus radikalisiert hat. Manche sind nach Syrien gegangen, andere haben sich ins gesellschaftliche Abseits manövriert.

      Aus meiner Sicht steht das dahinter:
      Muslime verstehen die Rede von der Herrschaft des Islam auf zwei Arten
      1. transzendent: die islamische Weltherrschaft kommt irgendwann am Ende der Zeiten,
      2. konkret: es soll jetzt dafür gekämpft werden.

      Pierre stand zunächst für 2., die konkrete Arbeit für das islamische Weltreich. Er hielt sich an Dawa, wollte eigentlich nie militärisch kämpfen, was aber nicht bedeutet, dass er den bewaffneten Djihad ablehnte.
      Inzwischen aber sieht er wohl, dass das Konzept des bewaffneten Djihad zu nichts führt, und er predigt jetzt, dass der Islam in Verhaltensregeln für die Gläubigen verwirklicht wird (er konsolidiert die Gruppe).
      Das ist aber überhaupt nichts Neues, sondern es entspricht der islamischen Tradition,
      von der er sich früher absetzen wollte.

      Eine magere Bilanz.
      Dafür hat er sein Leben und das vieler Anderer versaut.

      Mir soll es ja recht sein, wenn Ihr Euch in der Gruppe wohlfühlt.
      Hört auf mit der Ablehnung der Gesellschaft (denn es ist die Gesellschaft, in der Ihr lebt)
      und drängt lieber darauf, dass sie Euch mehr Chancen gibt.

      Löschen
    9. "und drängt lieber darauf, dass sie Euch mehr Chancen gibt."
      WIESO??? Sie haben doch hier schon alle Chancen. Was soll man denn da noch tun? Die Brunnen sind doch da; saufen müssen die selbst! Wer zu blöd ist, die hiesigen Chancen zu nutzen, wird untergehen; das geht uns Einheimischen doch auch nicht anders. Ja, ja, immer ist die Gesellschaft schuld. Ich kann es nicht mehr hören; weil schließlich Jeder Teil dieser Gesellschaft ist; und damit von Jedem eine Teil Mitverantwortung gefordert ist. Die Forderung sollte mehr lauten: "Kommt endlich in die Puschen, die Puschen haben wir schon hingestellt".

      Löschen
    10. "und drängt lieber darauf, dass sie Euch mehr Chancen gibt."

      Mehr Chancen, zu was denn ?
      Hier gibts mehr Chancen, sogar kostenlos als im Rest der Welt. Wieviele Muslime gehen zur Abendschule, kann man nacht dem täglichen Abhängen noch Abitur machen.

      Die Chancen nutzen statt jammern ist doch das Problem. Im Moment hats den Anschein, je muslimischer desto einfach nicht in der Lage sich im Leben zu beweisen. Das ist scheints eine neurologische Kapazitätsfrage.

      Auch ein PV hat gerade mal das Abitur und ist sonst der viele Anfänger und bald Abbrecher.

      Schau mal in den Schulen, hab Lehrer in der Famiölie, gerade die Jungen , je antiquierter die Ansichten desto schlechter die Noten.
      Die mädchen sind da bildungsmäßig die reinste Rennpferde welche die kleinen Hodenträger weit in den Schatten stellen.

      Wer sich natürlich der Gesellschaft verwehrt, der sieht die cHANCEN NICHT:

      Sollen wir vielleicht Koranschulen bauen statt erst mal zu vermitteln wie man mit Messer und Gabel isst ?

      Löschen
    11. ""und drängt lieber darauf, dass sie Euch mehr Chancen gibt.""

      Die Chancen sind da, was weg muss ist diese Religionshörigkeit auch in Staatsangelegenheiten.

      Gerade hier haben wir doch das leuchtende Beispiel der Geschichte vor Augen.

      Wann gings denn los mit Zivilisation und Fortschritt im Galopp.
      Nachdem die dunkelen , unterdrückenden Zeiten der Kirche in der Gesellschaft ddurch die AUfklärung in hartem Kampf in 300 Jahren überwunden wurde.

      Gehts denn noch deutlicher.

      Sollen die Kirchen sich ums Jenseits kümmern, reale Menschen lieben hier und heute.
      Religionen haben kein Antworten auf die Herausforderungen der Zeit.

      Deswegen versuchen doch alle die alten Zeiten wiederherzustellen in der man noch in halber Agonie lebte.

      Das ind die Christen nicht besser wenn man das Kirchenrecht mal durchliest.

      Das üble Vermächtnis der Überbevölkerung in den 2-3 Weltstaaten ist doch überdeutlich, nicht mal ernähren kann man sich aber die chancenlosen Kinder exportieren.
      Sind doch meist Verteilungskriege, wobei alle zusammen mehr oder weniger vom Westen zugefüttert werden müssen.

      Löschen
    12. ""und drängt lieber darauf, dass sie Euch mehr Chancen gibt.""

      Die allermeisten der Muslime hier kommen doch gut zurecht, in jeder Gesellschatft wird es bildungsresitente, im Gestrigen lebende Gruppen geben die es einfach nicht schaffen lönne, auch nicht wollen, gerade wenn ihre Lehren die Gesellschaft hier als verrottet darstellen, die man bekämpfen muss.

      Da könnte man höchsten noch die chinesische Chance der Umerziehungslager versuchen.
      Dürfte keiner wollen und wäre rechtlich auch nicht möglich.

      Wenn einer immer wieder mit dem Kopf gegen die Wand laufen will kann man eben nichts machen, ausser einen Helm schenken.

      Auf die Idee mal sich Chancen zu schaffen kommt wohl erst recht keiner.
      Was wären wir ohne die Innovationen der Leute hier, da hat auch keiner 1900 die Chance gehabt
      fix und fertige Flugzeugbaupläne vorgelegt zu belommen.

      Man muss doch Chancen erarbeiten können, nicht sich ins Maul tropfen zu lassen.
      Sind doch nicht im Paradies wo einen täglich 72 Jungfrauen kostenlos abreiten oder pausenlos einen blasen.

      Löschen
    13. "wobei alle zusammen mehr oder weniger vom Westen zugefüttert werden müssen."

      Tja, wenn es den Westen und die westliche Lebensart nicht gäbe,
      wo wäre dann die Welt?

      Ironie beiseite:
      Jede Gesellschaft ist darauf angewiesen, ihrer Jugend eine Chance zu geben.
      Und natürlich sind die Jugendlichen dafür verantwortlich, die Chancen zu ergreifen.
      Da wir global vernetzt sind, kann das auf die Welt ausgedehnt werden.
      Meine Meinung.

      Löschen
  29. Hast du schon mal einen pädophilen Thailandurlauber gesehen, der sein Handeln mit der Bibel gerechtfertigt hätte? Worauf berufen sich die Terroristen des Kalifates noch einmal? Wie hieß diese Machwerk doch gleich?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Wie hieß diese Machwerk doch gleich?"

      Dieses zerstörerische Machtinstrument nennt sich "Koran"!

      Löschen
    2. "Hast du schon mal einen pädophilen Thailandurlauber gesehen, der sein Handeln mit der Bibel gerechtfertigt hätte?"

      Der User hat das Beispiel vom Pädophilen Urlauber wohl mehr im Hinblick auf die Ereibnisse von Köln vorgebracht.
      Wenn er damit meint, dass es überall (unabhängig von Religion) zu schlimmen Übertretungen kommen kann, dann finde ich den Einwand durchaus bedenkenswert.

      Es ist ja nicht so, dass Muslime die Übergriffe von Köln billigen. Für sie sind diese Leute unmoralische Gauner.

      Hier ein Beitrag dazu von einer marokkanischen Seite (es ist in französisch).
      Lesenswert auch die Kommentare.

      http://www.yabiladi.com/articles/details/41557/allemagne-migrants-maghrebins-dans-viseur.html

      Löschen
    3. "Es ist ja nicht so, dass Muslime die Übergriffe von Köln billigen. Für sie sind diese Leute unmoralische Gauner."

      Ist leider so das das auch eine Art von Scheinheiligkeit ist. Anzeigen von Muslimen gegen Muslime sind nicht gerade die Regel, eher weniger.
      Da drängt sich kaum einer auf um den Behörden zu helfen, wegsehen ist da Volkssportart.

      Löschen
    4. Naja, und mit einem 9jährigen die "Ehe zu vollziehen" gilt unter "praktizierenden" Muslimen nicht als Pädophilie sondern als religionskonforme Sunna. Vor diesem Hintergrund wirken die Aussagen der Salafisten zu den Kinderschändern unter den Kuffar besonders grotesk.

      Löschen
    5. "Naja, und mit einem 9jährigen die "Ehe zu vollziehen" gilt unter "praktizierenden" Muslimen nicht als Pädophilie sondern als religionskonforme Sunna. "

      Klar! Sobald muslimische Mädchen ihre Tage haben gelten sie als fruchtbar. Somit können sie verheiratet werden... Bei den Zigeunern gilt das Gleiche. Nur haben die meisten davon gelernt sich ans Grundgesetz zu halten, weil sie ja die Freiheit lieben *gg*

      Löschen
    6. ""Naja, und mit einem 9jährigen die "Ehe zu vollziehen" gilt unter "praktizierenden" Muslimen nicht als Pädophilie sondern als religionskonforme Sunna. "
      "

      Wenn du mal da warst, die Einheischen kennen das da garnicht anders, es war schon immer so. Europa ist nur ein kleiner Fleck auf der Landkarte, gerade in Afrika sind viele Traditionen so, das , für uns Kinder, in das Leben eingebunden werden, als Arbeitskräfte, das Leben ist karg und jede Hand muss helfen wenn sie kann.
      Jedes Mädchen was nicht mehr im Haus ist, sowieso geringgeschätzt, ist ein Fresser weniger.
      Da gibts keine staatlichen Rückhalt oder Sicherheut, auch Arzt, Medizin muss bar, Naturalien bezahlt werden.
      Da ständieg unser Luxusleben als Masstab für die Welt zu machen ist nicht immer angebracht.

      Wer sich natürlich hier antrainiert wie in den moralischen Zeiten eines Wüstenkafs zu leben und ein analphabetischen Laienprediger namens Mohammed zu folgen (Ausbbildung hatte er ja wohl nicht, ein PV de 7 Jh.) kann sich nicht auf eine jahrtausende alte Souialisierung berufen.
      Der hat einfach einen Knall und wer herkommt muss es lernen.
      Aber jemand vorzuwerfen so zu leben wie es sein Gesellschaft seit x - Jahren vorlebt und nie was anderes gehört oder gelernt hat ist auch nicht gerade fair.
      Was auf keinen Fall hier zu einem Kulturbonus führen sollte , hier ist hier und wir leben anders, wer mitleben will muss es lernen.

      Löschen
    7. "Klar! Sobald muslimische Mädchen ihre Tage haben gelten sie als fruchtbar."

      Und sobald die kleinen Jungs eine hochkriegen sind sie Männer und müssen an die Front und dürfen in der Schule verhauen werden.

      Löschen
    8. siewolllenfucken14. Januar 2016 um 11:26

      1.Fahren die Grü..äh Pädos jetzt ausserdem lieber nach Kambodscha(vor1-2 Jahren wurde In Thailand allerdings ein Deutscher verhaftet-es war der ehemalige Sänger der Punkband Vorkriegsjugend-danach gabs noch ne Stellungnahme seiner alten Bandfreunde die aber eher so aussah das man die bösen Deutschen verantwortlich machte...)2.gabs letztens ne Doku. über Thailand da wurde gesagt das die Araber dort(also fahren die auch hin)lieber Islamische Prost. wollen...

      Löschen
    9. "Und sobald die kleinen Jungs eine hochkriegen sind sie Männer und müssen an die Front und dürfen in der Schule verhauen werden."- oder verhauen selber!

      Unlängst bei uns in der Schule:"Was legst du dich mit mir an? Ey, ich bin Moslem"-Junge in der fünften Klasse...

      Das geilste, überhaupt war, in einem Kindergarten. 5 Jahre alter Junge steckt einem 4 Jahre alten Mädchen die Finger in die Augen. Erzieherin war entsetzt! Entschuldigung von Seiten der Eltern? YOK! Der Junge musste den Kindergarten verlassen, die Geschichte kam in die Zeitung und die Leitung des Kindergartens wurde als rassistisch abgestempelt...

      Löschen
    10. "Anzeigen von Muslimen gegen Muslime sind nicht gerade die Regel, eher weniger.
      Da drängt sich kaum einer auf um den Behörden zu helfen, wegsehen ist da Volkssportart."

      Also, wenn wir im Beispiel/Vergleich bleiben,dann müssten wir jetzt herausfinden, wieviele deutsche Sextouristen in Thailand von anderen deutschen Urlaubern angezeigt wurden.
      Ich nehme an, eher wenig.

      Sie sind nicht die Geschädigten.
      Und die Geschädigten haben leider nur eine schwache Stimme.

      Das ist jetzt in Köln zum Glück anders geworden.

      Löschen
  30. Anonym13. Januar 2016 um 02:49
    das war eine Anspielung auf die Taten von Köln nicht auf Terroranschläge.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine durchaus berechtigte.
      Sexuelle Übergriffe gibt es überall,
      natürlich hat aber die Ausführung etwas mit der Kultur zu tun.
      ZB gab es einen großen Missbrauchs-Skandal bei der BBC - libertinäre Unternehmenskultur dort.

      Löschen
  31. @Anonym13. Januar 2016 um 03:42
    wieso nicht.Und warum nennst du ihn Kafir und woher willst du wissen ob er beschnitten ist?

    AntwortenLöschen
  32. @Anonym13. Januar 2016 um 03:13
    ah beleidigen mal wieder .Nein mit euch kann man nicht diskutieren .Unsere Länder waren unter der bösen Sharia Hochkultur während ihr im Mittelalter gelebt hat.
    Aber Diskussion Sinnlos mit Rechtsradikalen kann man echt nicht diskutieren. Alleine schon das ihr beleidigt bei anderer Meinung zeigt euer Niveau.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anonym13. Januar 2016 um 04:48

      " .Unsere Länder waren unter der bösen Sharia Hochkultur während ihr im Mittelalter gelebt hat."

      Und jetzt darfst du dreimal raten, warum das nicht mehr so ist und von der, durch dich ehemals so angepriesenen Hochkultur, so gut wie nichts mehr übrig geblieben ist!

      Löschen
    2. Akuter Anfall von mimimimimimi. Ja, man muss fast tausend Jahre zurück, um irgendwas gutes im Islam zu finden. Wie traurig deine Aussage eigentlich ist!
      Vielleicht erreichst du noch das geistige Niveau, um die Traurigkeit deiner Aussage zu begreifen. Ich wünsche es dir.

      Löschen
    3. Na, von dieser "Hochkultur" ist aber nicht viel übrig. Genau das ist euer Problem: Ihr lebt noch immer in der Vergangenheit. Deine Drecks-Scharia kannst du dir in den steingeputzten Schritt schmieren. Und mit eurem Hass auf Demokratie, Juden und Schwule habt ihr ja wohl die größten Schnittmengen mit den Rechtsradikalen, oder?

      Löschen
    4. Anonym 13. Januar 2016 um 04:48

      "Aber Diskussion Sinnlos mit Rechtsradikalen kann man echt nicht diskutieren."

      Glauben Sie denn wirklich das eine Diskussion mit Salafisten sinnvoller wäre und glauben Sie wirklich daran das alles was Ihnen als rechtsradikal erscheint, auch tatsächlich rechtsradikal ist?

      Da ich davon ausgehe darf das Sie sich im salafistischen Milieu sehr gut auskennen, so darf ich dann auch annehmen, das Sie mit dem Umgang der IS-Propagandisten durch Ihre Verbundenheit dazu auch sehr eng vertraut sind. Und ausgerechnet Sie wollen uns etwas über Rechtsradikale erklären, oder noch schlimmer, Sie wollen uns unterstellen solche zu sein?

      Bevor Sie hier anfangen mit Ihrem Finger auf andere zu zeigen, sollten Sie sich erst einmal ungeachtet der Einhaltung einer gewissen Armlänge, erst einmal selber an Ihrer eigenen salanazistischen Nase fassen!

      Löschen
    5. Bis auf die Arabische Halbinsel waren "eure" Länder nichts weiter als von weitestgehend ungebildeten aber beutegeilen Wüstenräubern gewaltsam eroberte Hochkulturen, welche sich in einer Phase der militärischen und politischen Schwäche befanden. Mit Islam hatte die Mehrheit der einheimischen Bevölkerung viele Jahrhunderte nichts am Hut und hätte es wohl ohne pseudo-religiös legitimierte Repressalien und Schutzgelderpressung durch die neuen Herrenmenschen bis heute nicht.
      Sehr wahrscheinlich war anfangs und über einen längeren Zeitraum nicht einmal die Lichtgestalt Mohammed bekannt (zumindest fehlen wichtige schriftliche Hinweise), sodass dieser erst noch erfunden werden musste, um die Machtansprüche arabischer Clan-Chefs zu untermauern.
      Auf jeden Fall ist die "Blütezeit des Islam" schon seit etwa 900 Jahren (!!!) Vergangenheit, und aus (un-)erklärlichen Grund kam seitdem nichts Vergleichbares mehr nach. ;-)

      Bin Sleid

      Löschen
    6. "Unsere Länder waren unter der bösen Sharia Hochkultur während ihr im Mittelalter gelebt hat."

      Das ist Quatsch, die Länder waren Hochkultur , nicht der Islam, der hat sie ja einfach überrannt und sich das alles zugeschrieben.
      Wo waren den die Gelehrten bevor andere Länder erobert wurden. Persien war die Hockultur.
      Da einzige kulturelle Bauwerk des reinen Islam ist dieser ist dieser witzige Kaabawürfel.
      Noch heute können die Saudis keine Hochhäuser alleine bauen.
      Die Kultur ist dann in den folgenden Jahrhunderten so verflacht, das der Rest der Welt locker vorbeiziehen konnte.
      Ein starre Lehre die sich in der Vergangenheit festgemauert hat ist nunmal nicht zu Innovationen fähig. So ist auch der Zustand der islamischen Länder stagniert. Zu einer zukunftsfähigen Kultur, gehört auch eine zukunftsfähige Gesellschaft, nicht die uralten abgestumpften Weiheiten verknöcherter Gelehrter die seit 1500 Jahren den exakt gleich Kram predigen.
      Da gibts durch aus Einsicht sogar von muslimischen Gelehrten
      https://www.youtube.com/watch?v=KAPKYKhTp8U
      Arab Intellectual - Muslim Failure

      und sehr sehenswert
      https://www.youtube.com/watch?v=i0K7A_V7XHQ
      Spectacular, a decent Muslim Scholar says Islamics are lazy idiots

      Auch das Beispiel, nachdem die Osmanen die Juden aus Galilea vertrieben und in 50 Jahren nichts draus gemacht haben, während die zurückgekehrte Israelis in wenigen Jahren blühende Landschaften schufen, die man natürlich gerne übernehmen würde.
      Die Hochkultur der Palästinenser bestand darin sich seitdem vonn 600 000 in ihren Gebieten auf
      4 500 000 hochzupoppen ohne Ahnung wie man die Leute ernähren will.
      Jordanien ist auch Palästina, wollen die Palästinenser ? Nö, wollen auch kein palästinensisches Versorgungsinstitut sein.
      Als die Israeleis noch in Gaza waren, war da praktisch Selbstversorgeung, vertrieben, die Felder verfielen jatzt hängen die Hamas regierten am internationalen Tropf, haben aber jede Energie dauernd Krieg auszurufen.
      Hör mir doch auf mit islamischer "Kultur".
      Die schönsten Moscheen Instabuls waren Kirchen.
      Wo man die Kulturellen islamis Kulturinteressiewrte hochjagen oder in Syrien und Irak unersetzliches Erbe der Menschheit hochjagen. Das ist die islamische Kultur, wo sind denn die Bilder , die Lieder, sowas wie gregorianische Gesänge. EIne Kultur zum Sterben auf das man sich vorberitet, das Diesseit ist doch nicht wichtig genug das auch noch zu bereichern. Kein Jahr ohen Krieg im Islam seit 1600 Jahren.
      Auch in anderen Länder wie Spanien oder Griechenland. Eine Hochkultur des Krieges und Mordens mit der gößten Blutspru der alten Geschichte und der Versklavung von mind. 6 Mio. Schwarzanfrikanern. AUf dem Weg nach Indien ca 300 Mio. Tote , was bei der niedrigen Bevölkerung damals katastrophal war.
      Caesar zB hat "nur" ca. 55 000 Sueben umgebracht, das waren aber 95% der Bevölkerung.

      Löschen
    7. "Aber Diskussion Sinnlos mit Rechtsradikalen kann man echt nicht diskutieren.""

      Leigt das daran, das man mit eigentlich tributpflichtigen dhimmis intellektuell nicht mithalten kann weil man ein sehr beschränktes Weltbild hat ?

      Löschen
    8. "Unsere Länder waren unter der bösen Sharia Hochkultur während ihr im Mittelalter gelebt hat."
      Falsch si waren Hockulturen , wie Persien, bevor der Islam kam. Der hats dann innerhalb weniger Jahrhundert ruiniert das der Rest der Welt weit mehr entwicklungsfähig war.
      Schon die ganzen Rituale und das dauernde Beten vernichten jeden Tag Millionen von Arbeisstunden.

      Löschen
    9. "Aber Diskussion Sinnlos mit Rechtsradikalen kann man echt nicht diskutieren.""

      Ich hab da schon öfter nachgefragt, vielleicht gibts diesmal Antwort.
      Was ist für dich ein Rechtsradikaler, weisst du das oder willst du das nur als Diffamierung benutzen.

      Ich hab da öfter den Eindruck das manche Leute einen Rechtsradikalen garnicht definieren können, gibts ja auch unterschiedlich Auffassungen. Wie ist Deine ?
      Oder war das nur Gerede, heisse Luft.

      Löschen
    10. "Deine Drecks-Scharia kannst du dir in den steingeputzten Schritt schmieren."

      Das ist jetzt ungerecht.
      Mohammed empfielt in den angeblichen Hadhiten, Wasser (gabs da ja auch soviel, ausser den Oasen), Blätter und Sand.
      Sand ist kritisch, wenn man Quartzsand erwischt wird blutig.
      Jedenfalls kein Klopapier, kenn ich , die franz. Plumpsklos der islamischen Länder verstopfen da sofort, man kann ja nicht nachspülen. Das Kundus Fort der Bundeswehr wurde nach denm Abzug auch auf Plumpsklos umgebaut, die oft sehr einfachen Soldaten aus ländliche Gebieten verstanden die Tiefspüler nicht so richtisg.
      Hab ich auch mal in jungen Jahren auf dem Bau bei einem pakistanischen? Gastarbeiter gesehen, kam da aus Versehen rein, das stand der mit beiden Beinen auf der Brille und kippte sich eine Flasche Wasser die Kimme runter. Einen hats das mal zerissen, ausgerutscht, Beckenbruch.

      Löschen
    11. @Anonym13. Januar 2016 um 04:48
      "[…]
      Unsere Länder waren unter der bösen Sharia Hochkultur während ihr im Mittelalter gelebt hat.
      "


      Ach, Klein-Doofie mit Plüschohr, kommt jetzt mal wieder die Mär von den alten Europäern, die auf den Bäumen gehockt haben?
      Erklär mal, wie die auf den Bäumen solche filigranen Kunstschätze gefertigt haben.
      Oder solche!
      Oder solche!

      Ich fürchte, so ein Schmelzofen in der Baumkrone macht sich nicht so gut, genau wie ein Amboss oder Schleif- und Polier-Gerätschaften. Gussformen aus Laub sind auch nicht so praktisch.
      Das war übrigens 2.000 Jahre, bevor unglücklicherweise in der arabischen Wüste ein erbkranker Beduine mit Okzipitallappenepilepsie aus 'nem Uterus gekrochen ist, dessen Lehre später die halbe Welt in ein Blutbad gestürzt, sämtliche umliegenden "Hochkulturen" erst ausgebeutet und dann platt gemacht hat.
      Zu der Zeit, als hier
      - schon solche
      - und solche
      - und solche
      - und solche
      kultischen Kunstgegenstände geschaffen wurden, sind da unten irgendwelche namenlosen Stämme mit ihrem Vieh von Grasfleck zu Grasfleck gezogen, bis alles abgefressen war. Zwischendurch haben sie mal die schon sesshafte Bevölkerung überfallen. Selbst der Begriff 'Araber' taucht erst mit Salmanassar III auf, als er denen um 850 v.Chr. in der Schlacht von Qarqar den Hintern versohlt hat.
      Und wenn du uns etwas über die tollen astronomischen Beobachtungen der Wüstensöhne erzählen willst: Haben unsere Vorfahren schon vor über 4.000 Jahren gemacht. Mussten sie, schon zur exakten Bestimmung der Jahreszeiten: Bei der kurzen Vegetationsperiode in unseren Breiten kommt's beim Zeitpunkt für die Aussaat auf ein paar Tage an. Mit 'nem Mondkalender wären die alle schon nach wenigen Jahren verhungert.
      (Übrigens sind die Erze zur Metallverhüttung für obige Objekte teilweise über 1.000km entfernt abgebaut worden. Man sieht: Auch ein florierender Fernhandel existierte offenbar "auf den Bäumen".)
      Aber du hast nicht ganz Unrecht mit dem "Mittelalter". Auch unsere Kultur hat unter der Invasion durch eine missionsbeflissene abrahamitische Ideologie ziemlich gelitten, und wir haben über tausend Jahre gebraucht, uns davon halbwegs zu erholen. Sei versichert: Ein zweites Mal wird es nicht geben!
      (Schon garnicht durche eine Ideologie, an der offensichtlich selbst die letzten 1.500 Jahre Menschheitsentwicklung spurlos vorübergegangen sind.)

      "
      Aber Diskussion Sinnlos mit Rechtsradikalen kann man echt nicht diskutieren.
      "


      Genau, mein Freund, daher versuche ich auch nicht erst, mit dir zu diskutieren. Mit Islamo- und anderen Klerikal-Faschisten ist die Sache nämlich noch viel sinnloser, die leben schließich in einer ganz eigenen Realität. Ich reibe dir einfach ein paar prüfbare Fakten unter die Nase, die eigentlich Bestandteil jeder auch nur mittelmäßigen Allgemeinbildung sind.

      "
      Alleine schon das ihr beleidigt bei anderer Meinung zeigt euer Niveau.
      "


      Und nun, bist du jetzt wieder beleidigt? Mach dir nichts draus, wird dir noch viel öfter passieren. Liegt daran, dass du Niveau nicht einmal erkennen würdest, wenn es dir auf die Takke pinkelt. Das würdest du für von Allah geschickten Regen halten, gell?

      Löschen
    12. "Unsere Länder waren unter der bösen Sharia Hochkultur"- hatten wir das wirklich? Und hast DU dich überhaupt gefragt, wie ihr zur "Hochkultur" wurdet? Dann schlag mal ein Geschichtebuch auf!Vor dem ach so guten, tollen und "friedlichen" Osmanischen Reich gab es so einiges: Griechen, Römer, Sumerer, Mesopotamier, CHINESEN von denen ihr auch vieles geklaubt habt, Juden, sowieso, die ihr nur am Leben gelasst habt, wenn sie für euch geschuftet haben und und und... Schau dir auch die europäischen König- und Kaiserreiche im Mittelalter an, wie hoch entwickelt sie waren. Lass gut sein...

      Löschen
    13. "Unsere Länder waren unter der bösen Sharia Hochkultur während ihr im Mittelalter gelebt hat." Es gab bereits vor dem Islam viel sozialere Hochkulturen, aber da die meisten politisierten Muslime nicht über den Tellerrand blicken können, dreht sich die Ummah im Kreise. Ja, die Scharia ist böse, menschenverachtend und hat im 21.Jhd. auf der Welt nichts mehr zu suchen.

      Löschen
  33. @Anonym13. Januar 2016 um 00:48
    im Islam gibt es nicht sowas wie einen Papst ,und nein er ist kein gelehrter jedoch hat er Kontakt mit vielen Gelehrten die seine Meinungen teilen.Zb. Bilal Philips. Und es ist mir auch egal was ihr von den Religiösen Themen haltet und Sharia ist nichts Salafistisches sondern was Islamisches peilt dies endlich.Wennman glaubt das der Koran von Gott ist dann liebt man halt alles auch die Sharia ganz einfach. Verstößt das gegen irgend ein Gesetzt nein. Also nur weiljemand wie Abu Nagie Sharia mag ist er noch lange nicht an allem Schuld was man im Vorwirft auch wenn irh das gerne so hättet. Ich finde Atheisten auch lächerlich nur beleidige ich sie nicht bei jeder Gelegenheit und übrigens ein Muslim sagt ihr komtm nicht ins Paradies ihr regt euch auf aber ein Atheist glaubt doch auch das ein Muslimnicht ins Paradies kommt also

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ok, dann nenne mir bitte einen Atheisten der es richtig findet, dass eine Frau wegen des Verdachtes auf Ehebruch gesteinigt gehört? Schau dir die gängige Praxis der Scharia an und dann komm mir noch mal mit gerechter Rechtssprechung.

      Wenn der PV, der Nagie und wie sie sonst noch heißen an die Sharia und Allah glauben wollen, das bleibt das deren Privatangelegenheit.
      Sie wollen uns aber alle "rechtleiten" und zu demütigen Muslimen machen, die einem Dieb die Hand abhacken dürfen.

      Glauben ist das eine. Aber sie machen ja DAWA und nennen uns dreckige Kufar und Islamhassser. Jeder Kritiker ist ein Islmahasser! Die Presse ist nur ein zionitischer Haufen Dreck der schamlose Lügen über Mulime verbreitet usw. Ich kann den Mist einfach nicht mehr hören und vor allem wird genau so radikalisiert.

      Und bei jeder sich bietenden Gelegenheit wird unser Staat, unser Rechtssystem, Nichtmuslime, Christen, Juden, Muslime die nicht orthodox genug sind ... also eigentlich alle anderen zu Abschaum erklärt.

      Eigentlich wollen sie doch aber nur unser Bestes (in Wahrheit geht es im Hinterstübchen doch nur um Geld, Macht und Einfluß!)!?!?

      Das nenne ich Hetze und da wird das Eis welches sich "Meinungs- und Religionsfreiheit" nennt schon verdammt dünn!

      Löschen
    2. Die Texte aus Koran und Sunna beinhalten neben der Anweisung zu ewiger Engstirnigkeit auch ganz gezielte und konkrete Tötungsaufrufe, sadistische Tötungsvorschriften sowie die Rechtfertigung und Duldung von Sklaverei, Unterdrückung, Raub und (Völker-)Mord. Wer das heute noch 1:1 für göttlichen Willen hält und sagt bzw. schreibt, dass er es (oder daraus Abgeleitetes wie die Scharia) liebe, der/die hat nicht mehr alle Latten am Zaun und gehört eigentlich schon allein zur Sicherheit der Allgemeinheit in eine geschlossene Einrichtung. :-P

      Bin Sleid

      Löschen
    3. Noch eine Nachfrage: Der erst"beste" Prediger, der dir als Spiritus Rector der vermeintlich echten - also nicht-diskoverseuchten - deutschen Mohammedverehrer einfällt ist Bilal Philips?
      Das lässt nur einmal mehr deine wahre Geisteshaltung respektive Gesinnung erkennen.

      Bin Sleid

      Löschen
    4. Du nennst die olle Konvertüte Bilal Philips einen Gelehrten? Und am besten auch noch Pierre Vogel? Tja, wer so wenig vorzuweisen hat wir ihr praktizierenden Salafisten, muss sich halt mit so einem Ausschuss an Gelehrten begnügen.

      Löschen
    5. "im Islam gibt es nicht sowas wie einen Papst "
      Natürlich gibts das , heisst dann eben Ayatollah CHomeni oder so.
      Auch das Christentum hat mherer "Päpste".
      Genau wie Islam ist CHristentum alles Mögliche, die orthodoxe hat ihren Priarchen usw. Der Papst vertritt nur eine Richtung des CHristentumms. Da der Islam so 10 000 Richtungen hat gibts da auch vielzuviele die meinen mal die Klappe aufmachen zu müssen.

      Löschen
    6. "übrigens ein Muslim sagt ihr komtm nicht ins Paradies ihr regt euch auf "

      Was, wer regt sich dann über so einen Quatsch auf ?
      Da erzählen wir die ganze Zeit das das Paradies Schwachsinn ist und dann drüber aufregen das man nicht reinkommt ?

      Bist du zufällig salafistenaffin das da sowas kommt, die haben auch so eine wilde "Logik"

      Löschen
    7. " ein Atheist glaubt doch auch das ein Muslimnicht ins Paradies kommt also "

      Misch das nicht immer , wir glauben nicht, wir wissen. Ist ja nicht jeder so einfach gestrickt und uninformiert.
      Ich glaube an das fliegende Spagettimonster, das ist viel lustiger als Allah.
      Die Wahrscheinlickeit ist identisch, wie für den Snark.

      Löschen
    8. "Zb. Bilal Philips"
      Er könnte sich ja einem Test unterziehen wie man früher geprüft hat ob eine Hexe eine Hexe ist.

      Man drückt die Person eine halbe Stunde unter Wasser, wenn sie es überlebte war sie keine Hexe. Da hatte die Kirche immer recht.
      Religiöse Beweisführung.
      Na ?

      Löschen
    9. "Zb. Bilal Philips"
      Der macht doch genau das Gleiche wie Gelehrten oder nicht Gelehrten, versuchen etwas zu behaupten was nie in 1500 Jahren auch nur ansatzweise bewiesen wurde, genau so wie die Gelehrten von hunderten unergegengangenen Religionen die ähnliches behauptet haben das nie geschafft haben. Die reinsten Stehaufmännchen. Wie Wissenschaftler die beweisen wollen, das die Äpfel am Baum vom Boden hochsprungen sind, obwohl man das Gegenteilige ganz offensichtlich sieht.
      Religion eben, was einem in den Kopf kommt muss ja nicht vernünftig sein, wobei Relgion keinem in den Kopf kommt ausser Propheten, gerade der Islam wird ja regelrecht schon in die Kleinsten in einer ewigen Tretmühle angetan. Unter Zwang zu leben in der Angst in die Hölle zu kommen mit ewigen Qualen, hat ein Gott das nötig ?
      Nur wenn wenn er scheisse ist.

      Löschen
    10. nu ja... es gibt Typen, die in Pierre Vogel schon einen Propheten sehen^^

      Löschen
  34. "Unsere Länder waren unter der bösen Sharia Hochkultur während ihr im Mittelalter gelebt hat."
    ha ha ha, "Unsere Länder" die allesamt vom Islam geklaut waren, erbeutet, unterdrückt, etc. Darunter Länder mit hohen Kulturen seit langer Zeit VOR Mohammed! ... Und was machen IS-Leute heute? Genau diese Beweise zerstören unter fadenscheinigen Gründen; denn der Islam will den Moslems weismachen, dass es VOR dem Islam keine (nämlich vom Islam geklauten) hohen Kulturen gab. Der Islam wird künftig noch erkennen müssen: Lügen haben kurze Beine!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "während ihr im Mittelalter gelebt hat."

      Das Mittelalter war für die Welt gleich , ein Begriff der Zeitrechnung.
      Haben Muslime in der Zukunft gelebt, ist die jetzt schon da oder kommen sie noch.
      Wahlweise leben und lebten sie immer im gleichen Wahn.

      Löschen
    2. "während ihr im Mittelalter gelebt hat.""
      Mittelalter war überall, manche blieben da aber stecken oder wollen wieder hin, natürlich stilecht im Auto.

      Löschen
    3. Kleinkriminalität und Salafismus gehören leider immer zusammen. In den Kellern der bekannten Salafis dürften noch einige Leichen liegen.

      Möge die Vernunft über den religiösen Fanatismus siegen!

      Löschen
    4. "Kleinkriminalität und Salafismus "
      Menschenjagden auf Andersgläubige und Unterstützung der Sklaverei der Rückkkehrersalafisten sind aber nicht gerade Kleinkriminalität.
      Auch wenn in manchen Fällen keine Tötungen nachgewiesen werden können, Beihilfe ists auf jeden Fall.
      Wenn man nicht an den Islam herangeführt wird weltweit dürfte es weit weniger Allahdurchgedrehte geben.

      Löschen
    5. "Kleinkriminalität und Salafismus"

      Sehr beschönigend, alleine den Koran zu preisen der klare Vorgaben für die Eriingung der Weltherrschaft hat ist bedenklich.
      Kann man natürlich sagen der Koran bzw. Islam tötet nicht an sich.

      Kann man von Mein Kampf auch sagen, das Buch ist ja ganz unschuldig.

      Man kann ja kaum ein guter Muslim sein, wenn man dem Buch nicht folgt.
      Aber es besteht die Hoffnung auf grottenschlechte, aber friedliche Muslime.

      Löschen
  35. Ich frage mich, wo dieser komische Anonym immer die Zeit hat den Salafismus so sehr zu verteidigen? Sonst nichts besseres zu tun? Vielleicht mal ein paar Stunden am Tag arbeiten, um seine Familie zu ernähren, um zu zeigen, dass er WIRKLICH ein guter Muslim ist? Stören dich die Gebete am arbeiten, mein mu(h)slimischer Freund? Keine Angst, die kann man abends nachholen! Ich kenne viele die das machen!

    Dein Verhalten erinnert mich an eine Erzählung im Koran in der ein Mann, der andauernd in der Moschee hockte und betete irgendwann Mohammed auffiel, dass er nichts anderes tat. Mohammed fragte diesen warum er das machte, und der Mann antwortete, er würde so viel beten, weil er sicher ins Paradies kommen wolle. Mohammed sagte ihm dann, dass zu einem guten Muslim auch Arbeit gehöre, um seine Familie zu versorgen, also ging der Mann in die Welt hinaus und suchte sich Arbeit.

    Und die Moral von der Geschicht: übertreib' in deinem Glauben nicht! ;-)

    AntwortenLöschen
  36. "Kleinkriminalität und Salafismus"

    Angenommen in Deutschland würde die Scharia gelten, dann bestünde die Salafistengemeinde zu einem überproportional großem Haufen aus Krüppeln.

    Darum schicken sie auch immer wieder Bilder von Menschen ohne Arme und Beine rum die beten, damit sich die Gemeinde schon mal drauf vorbereiten kann wie das dann geht.

    Und viele der Milchbärte würde man gar nicht mehr sehen weil sie entweder gesteinigt, enthauptet oder irgendwo mit dem Kopf nach unten am Kreuz hängen würden.

    Die ersten die versuchen würden sich gegenseitig aus dem Weg zu räumen würden wären der Erol und das Nagetier. Ist wie beim Highlander, es kann nur einen geben.

    Tod und Mordschlag wäre die Folge, so wie wir das heute im Nahen Osten sehen können. Schuld daran haben natürlich nur die bösen Amerikaner, Europäer, Russen, Juden, Christen, Coca Cola, Kermit der Frosch (also eigentlich alle anderen) ... ist ja so einfach weil es von der eigenen Unfähigkeit, friedlich mit Andersdenkenden zusammen zu leben, ablenkt.

    Der Salafismus ist letztendlich der Weg um aus Kleinkriminellen Schwerverbrecher zu machen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Kermit der Frosch (also eigentlich alle anderen) ... ist ja so einfach weil es von der eigenen Unfähigkeit, friedlich mit Andersdenkenden zusammen zu leben, ablenkt."

      Der durfte ja auch nicht konverteieren weil er die Sau liebt.

      Löschen
  37. Der kleine Mascha Allah auf dem Bild sieht aber garnicht so glücklich aus.

    AntwortenLöschen
  38. Da gibts ja noch ganz alte, aber neue erkannte Probleme.
    Wohin mit den Nichtmehrflüchtlingen den Anerkannten.

    "Der Landshuter Politiker Dreier ist offenbar sauer darüber, dass man in Berlin das System der Flüchtlings- und Asylbewerber-Unterbringung überhaupt nicht verstehe. "Die sagen, jetzt kommen ja nicht mehr so viele, jetzt ist das Problem gelöst", heißt es im Umfeld des Landrates. "Aber die haben nicht verstanden, dass es einen Stau gibt, weil die Flüchtlinge, die zu uns in den letzten Monaten kamen, ja immer noch da sind."

    Bei den Migranten im Bus handelt es sich nämlich um Flüchtlinge, deren Asylantrag bereits anerkannt wurde. Sie gelten als sogenannte Fehlbeleger, die noch in Flüchtlingsunterkünften untergebracht sind, obwohl sie in eigene Wohnungen ziehen könnten.

    Das Problem: Dreier hat keine Wohnungen, die er ihnen anbieten kann. Dreier habe daher jetzt die Nase voll – es passiere nichts, wenn Merkel die Krise nicht selbst zu spüren bekommen würde, sagte ein Vertrauter."

    AntwortenLöschen
  39. Gibt doch noch Ansätze das sich der Staat nicht mehr so oft von Selbstjustizfans auf der Nase rumtanzen lässt.

    "
    Großeinsatz gegen Linksautonome: "Nase voll von dieser Hobbyguerilla"

    Auf seinen Koalitionspartner dagegen kann sich Innensenator Henkel dabei offenbar verlassen. SPD-Landeschef Jan Stöß rechtfertigt den umstrittenen Einsatz: "Selbstverständlich kann es der Rechtsstaat nicht hinnehmen, wenn Streifenpolizisten auf offener Straße von Vermummten angegriffen und verletzt werden", sagte Stöß SPIEGEL ONLINE. Deshalb sei ein entschlossenes Eingreifen richtig. "Die Menschen im Kiez haben von dieser Hobbyguerilla die Nase voll."

    Auch in den vergangenen Jahren habe es "immer wieder Übergriffe auf Vollzugsbeamte gegeben", sagt Innensenator Henkel. "Die Rigaer Straße ist und bleibt ein Brennpunkt. Wir haben nicht erst gestern unsere Maßnahmen in diesem Gebiet hochgefahren."

    Polizei berichtet von "teils heftigem" Widerstand

    Dem Einsatz war am Nachmittag nach Polizeiangaben ein Angriff auf einen allein patrouillierenden Streifenpolizisten vorausgegangen. Demnach wollte der 52-Jährige gerade einen Strafzettel am Auto eines Falschparkers anbringen, als sich ein maskierter Mann näherte. Dieser sei der Aufforderung, sich auszuweisen, nicht nachgekommen. Zwei Männer und eine Frau seien dem Maskierten zur Hilfe geeilt und hätten den Polizisten niedergeschlagen und getreten."spiegel

    Wurde auch mal Zeit, die gleiche Socken wie die von Köln im Geiste.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ""Die Rigaer Straße ist und bleibt ein Brennpunkt. Wir haben nicht erst gestern unsere Maßnahmen in diesem Gebiet hochgefahren.""

      Da schwören die linken Spinner in ihren Netzwerken jetzt Rache und Vergeltung.Ihre Strasse wäre ein Raum den die Polizei allgemein nicht zu betreten hätte.

      Man könnte den Asylanten die hier als prügelbereit bekannt sind ja mal Wohnungen in den besetzten Häusern zuweisen.
      Gehören diesen Linken ja nicht.

      Sollen sie dann auskämpfen in dem von den Linken als rechtfrei betrachteten Raum, mal sehen wie lange die den dann noch als polizeifrei wünschen.

      Haben dann wenigstens keine Zeit normale Bürger auf ihren Demos zu terrorisieren. Spart Personal der Polizei.

      Löschen
    2. Da hat wohl einer die Videokamera der Salafisten kaputtgemacht und war nicht hausratversichert.

      Evtl. der mit dem komischen Stimmchen.
      "PierreVogel.de
      23 Std. ·

      Möchtest du unsere Arbeit unterstützen? As Salamu Aleikum! Wir suchen einen Sponsor, der sich dazu bereit erklärt eine bestimmte Kamera zu Gunsten unserer Dawah Arbeit zu kaufen. Du kannst auch verschiedene Brüder, bzw. Schwestern fragen ob sie sich daran beteiligen wollen. Wir wollen keine Gelder, sondern suchen ausschließlich einen oder mehrere Sponsor/en. Bei Interesse bitte unter info@pierrevogel.de melden. Es handelt sich um folgende Kamera: http://www.ebay.de/…/Sony-HXR-NX3-NXCAM-Profe…/151845088107…"

      Suchen wohl einen der Ihnen die kauft.
      Kamera hätt ich jetzt nicht, kann aber mal fragen ob PV auch Unterhosen Größe XS brauchen kann. Nur leicht gebraucht.

      Löschen
    3. Frau Merkel ist ja auch lustig.
      Gerade im TV, will die Grenzen nicht besser kontrollieren, fordert aber Solidarität von den EU Ländern.

      Ist die BRD nicht das einzige Land was mit den anderen nicht solidarisch ist ?
      Die fordern hier auch Solidarität mit Ihnen.

      Ist Sturheit aus Prinzip eine unheilbare Krankheit, muss man die Leute vor sich selbst schützen.

      Löschen
    4. Was da so gefunden wurde, die Wohnungen wurden ja nicht mal durchsucht.

      Wer solche Wacjersteine bereitlegt um sie irgendwann auf Menschen zu schmeissen, ist für mich zweifelsohne ganz einfach kriminell, genauso wie Geräte um offensichtlich Autos zu beschädigen, zu was anderem taugen die nicht.

      Was haben wir nur für menschlichen Schrott in den Städten.

      Löschen
    5. Wer mal wieder richtig ablachen möchte, sollte sich diesbezüglich (siehe Rigaer Straße 94) unbedingt die "Augenzeugenberichte", "Solidaritätsbekundungen" und sonstigen rumpelstilzchenhaften Zeterorgien der linksautonomen Krawallproleten auf deren Selbstbeweihräucherungsseite Nr. 1 zu Gemüte führen: https://linksunten.indymedia.org/

      Unliebsame bzw. allzu kritische Kommentare werden von den Meinungsdiktatoren natürlich gelöscht. ;-)

      Bin Sleid

      Löschen
    6. "https://linksunten.indymedia.org/de/node/148384"
      Die Lange Woche der Rigaer Straße zusammengetragen
      Verfasst von: torchesofxreason161. Verfasst am: 14.07.2015 - 22:00. Geschehen am: Sonntag, 12. Juli 2015.

      Das sind ja wirklich die Kasper der Nation, leider sehr gefährliche.
      Fürchte die sind nicht mehr integrierbar.
      Derart lebensgefährliche , für die anscheinend Selbstverständlichkeiten sind nicht tolerierbar.
      Da hat wohl jede Nation ihren bitteren Bodensatz.
      Kann man den Schleppern nicht etwas Geld zustecken, damit sie die auf dem Rückweg mitnehmen ?

      Löschen
    7. "Selbstbeweihräucherungsseite Nr. 1 zu Gemüte führen: https://linksunten.indymedia.org/
      "
      Die inzestösen Wohlstandsausgeburten unseres
      Adels alter Klasse, welche auch das eigene Recht geltend machten.

      Löschen
  40. Die Türkei hat sich da ja langsam mit all ihren Aktionen in die Nesseln gestzt, mit iher Flüchtlingserpressung, dem Abschuss der Russenmaschine, der Terrorunterstützung, der Verweigerungshaltung der Anti-IS Koalition, dem EInmarsch im Irak, den Urlaubern der Russen, der Israelpolitik, dem neuen Krieg gegen die PKK,
    alles fast auf einmal dank AKP.

    Die russischen Bombern in Lattakia an der türkischen Grenze werden jetzt von modernen MIG der Syrer begleitet, die Turmenen haben ihre seit 4 Jahren unantastbare Bergfestung Salma verloren wo sie täglich, ähnlich Gaza, einfach mal Raketen und Granaten nach Lattakia (Provinz) auf die Dörfer feuerten. Schreibt auch keiner drüber.

    Sieht nach zunehmenden Problemen für die Türken aus.
    Die haben ja bald jeden gegen sich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kein Wunder bei dem was sis sich rausnehmen wie im Irak.
      Jtzt sollen sie ja auch gegen IS über die syrischen Grenze mit Artillerie gefeuert haben, sollten mal die Syrer umgekehrt machen.
      Das Geblöke möcht ich dann mal hören.
      Aber wegen, noch unbestätigten 10 sek Luftraumverletzung gleich eine Maschine abschiessen, wo man selbst den griechischen Luftraum 2015 über 1200 mal , auch sehr lange, durchflogen hat.
      Aus den Flugdaten der türkischen F-16 entnehme ich mal als alter Hase von der Luftwafffe, das die gelauert haben müssen. Flughöhe, Geschwindigkeit etc.

      Wie die Axt im Nahen Osten Erdogans neues Osmanenkalifat.

      Löschen
    2. "Die haben ja bald jeden gegen sich."

      Kann sich Erdogan ja mit Merkel die Hand geben und den Schulterschluss üben, solidarisch unter sich.

      Der soll die Flüchtlibgsprobleme lösen und dafür von der EU bezahlt wwerden, was aber so ziemlich alle Länder bis auf eins ablehnen.

      Löschen
    3. 3sat hat jetzt auch eine Reportage, das Berichte auch von den Journalisten gschönt werden, weil die Angst haben das ihre Leserschaft überreagieren könnten und der Furcht Flüchtlinge als Täter konkret zu bezeichnen wenn woanders Flüchtlingsheime brennen.
      Eine Kopfbarriere der politischen Unsicherheit geschuldet.

      Was den Auftrag des Journalismus neutral zu berichten karikiert, genauso wie den angeblich mündigen Leser.

      Scheint ein Wandel zu kommen, das man Dinge tatsächlich benennt.

      Sonst haben wir sowas wie IS, jahrelang verschwiegen, auf einmal war er gewaltig da und konnte kaum noch bekämpft werden.

      Dann hat man sowas das Euphorie ohne Zwischenstufe in Ablehnung umschlägt, weil man sich nich langsam auf eine neue Lage einstellen konnte.

      Da kommen Menschen mit allen Fehlern und Schwächen, muss man werder beschönigen , noch verschweigen.

      Diese Bevormundung ist ja ätzend, so züchtet man erst recht Extremisten und Politikverdrossenheit.
      Jetzt geht schon nur noch etwas über die Hälfte überhaupt wählen.

      Löschen
  41. Ps: @MArtina ich empfehle dir die Lektüre "Wer den wind sät" von michael Lüders dAnn wird dir vieleicht klar warum soviele Muslime den Westen verachten. Ich persöhnlich gehöre nicht dazu ich liebe das Morgen und das Abendland liebe beide Kulturen und gehöre zu beiden ,jedoch Liebe ich auch den Islam und kritisere die Verbechen des Westens so wie ihr die Verbechen der Salafisten oder Muslime weil es ist hier viel zu selten das man mal die Leute an zb. die Kolonialzeit erinnert wo die Franzosen vorgingen wie jetzt der IS aber jetzt als Grand Nation zählt. Ihr solltet aufhören auf einen Auge blind zu sein wir kritiseren auch den IS und. co aber es wird uns nie geglaubt von daher ist es doch egal was wir sagen. Jeder terror ist Scheiße aber ihr solltet mal mehr auf die Ursachen eingehen als immer Pierre Vogel und co. für alles verantwortlich zu machen und die USA haben mehr mit dem IS zutun als zb. Pierre Vogel.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ",jedoch Liebe ich auch den Islam "
      Was liebt man denn so am Islam , das schöne Machotum, dieDiktatur des Klerus, die wissenschaftliche Entwicklung, überhaupt eine Entwicklung, die Unterdrückung der Hälfte der Muslime, der Frauen, das Verharren im 7 Jh.

      DIe Ünberbevölkerung die schon lange nicht mehr ernährt werden kann, die friedliche Eroberung der Kolonisten des Islam der halben alten Welt bis Indien...

      Wer hat denn da Wind gesät über 1000 Jahre
      und die Weölt ausgelündert. Haben die westlichen Mächte 6 Mio. Araber verschleppt und versklavt, da gibts noch britische/franz/deutsche Eisenbahnen die als Einzige heute noch fahren und endlos so weiter.
      Da sind schon Rohstoffe abgegeangen, woraus hätte man sonst die Autos bauen sollen, die überall rumfahren, hat der Islam doch in 1600 Jahren nicht geschafft. Wer füttert die halbe islamische Welt, die Saudis und VAE.

      Also hör mal auf zu heulen. Kommen die Wissbegieren auf westliche Schulen und UNIs oder werden die Koranschulen eingerannt ?

      Den Juden wurde auch übelst mitgespielt, schmeissen die jetzt ihre Atombomben auf die BRD ?
      Man muss die Vergangenheit auch mal hinter sich lassen, sonst steckt man darin fest.
      Die Inkas rächen sich auch nicht mehr an den Mayas.

      Das muslime den Westen verachten, schon ok, ist aber eigentlich Neid, selbst nichts auf die Reihe zu bekommen wie immer in der Geschichte und keine Gelegenheit wie früher zu haben nur von Beute und Sklavinnen zu leben.

      Selbstkritik schein im Islam ein verbotener Begriff zu sein, sonst tot.

      "wir kritiseren auch den IS und. co "
      Ach ja , Al Quaida, Al Sham, FSA.... nie gehört

      Löschen
    2. "die Franzosen vorgingen wie jetzt der IS "

      Bitte ein Beispiel wo die Franzosen versklavt haben, Andersgläubige getötet und zum Christentum gezwungen haben, Bomben in Städten plazierten und ganz Europa und der Welt mit dem Krieg und Übernahme gedroht haben ?

      WIeviel Franzosen waren so idiotisch als Selbstmordattentäter zu arbeiten ?
      Noch etwas jung mein Guter ?
      Ich leb da schon einige Jahrzehnte und kenne das noch live.

      Löschen
  42. Schade das in manchen Orten schon die schönste Jahreszeit von Schatten überzogen wird.

    In einem Städtchen wo ein Flüchtlingsheim mit mehreren hundert Flüchtlingen errichtet wurde, soll jetzt die Stadt für den Karneval ein Sicherheitskonzept vorlegen, was sie nicht kannten und so schnell nicht machbar war.

    Der Staat hat den Leuten die Flüchtlinge aufs Auge und fordert dann Garantien das nichts passiert.

    Schade für die fröhlichen Leute des Karnevalvereins.
    Da verkommt doch was im Land.
    Nicht irgendwie gefühlt, abstrakt, ganz konkret geht das freie Leben den Bach runter.

    AntwortenLöschen
  43. NAGIE_Hooligans sind ganz liebe Menschen...

    https://www.youtube.com/watch?v=-K6TgRVykcE

    AntwortenLöschen
  44. Die SAA marschiert ja munter auf das Drehkreuz Al Abab von daesh weiter.

    Was man da so findet.

    "Based on the photos released by the Tiger Forces after they captured Surayb, they confiscated a large cache of automatic rifles

    and Playboy magazines that were found in one of the

    terrorist group’s many tunnels in the Aleppo Governorate’s eastern countryside."

    Allah und seine verfickten Halsabschneider dieser Welt.
    Playmates haben ihren Reiz noch nicht verloren, da kommen die Muslimas wohl nicht mit :-)

    AntwortenLöschen
  45. Schon etwas ältere Meldung aber wieder mal eine Lies!
    connection.

    " Gezeigt werden in dem Video auch mehrere Hochglanzbilder mit strahlenden IS-Kämpfern. Darunter ist auch der Hamburger Matthew B. zu erkennen. Der Deutsch-Brite reiste mit einer Gruppe von Jihadisten 2014 nach Syrien aus, kämpfte unter anderem in Aleppo und Deir Ezzor.

    Im Juli dieses Jahres gerieten er und der ebenfalls aus Hamburg stammende Florim Z., der Siegener Majdi J. und der Bochumer Marwin R. im Umland von Ramadi in einen Hinterhalt der irakischen Armee. Während B. überlebte, starben die drei anderen nahe des Euphrats.

    In den letzten Wochen und Monaten war es um den Anfang 20-Jährigen ruhig geworden.

    Mutmaßlich radikalisierte sich Matthew B. im Umfeld der Hamburger Taqwa-Moschee, wohin er oft zum beten ging. Auch bei der "Lies!"-Aktion hatte sich B. schon im Jahr 2013 beteiligt. Es war wohl sein Einstieg in die Szene."
    http://erasmus-monitor.blogspot.de/2015/11/hamburger-jihadist-in-is.html

    AntwortenLöschen