Donnerstag, 21. Januar 2016

Pierre Vogel und Freunde - wo sind sie nur hin, all die Spenden?

Manchmal, selten, fast nie, findet auch ein blindes Huhn ein kleines Körnchen, stellt der folgende Dawa-Gockel ja eine richtige Frage, welche wohl das einzige gekröpfte Samenkörnchen seines ganzen Daseins darstellen wird, jedoch interessiert die Antwort auch unsereins, weswegen Pierre Vogel und Freunde auch hier um Auskunft gebeten seien, dürstet es ja auch mich nach einer Erklärung nach dem Verbleib der eingesammelten Spenden:



https://www.facebook.com/DawaPics-1483203138664605/?fref=nf


Der Vorwurf des mit Spendengeldern finanzierten Lebens ist so gar nicht neu, auch die Verflechtung zwischen Rockerbanden und Salafisten wurde schon mehrmals vermutet, genauso wie die Weibsvolkgeschichten der brünftigen Ummahmännchen auch hier schon Thema waren, und doch ist diesmal etwas anders, kommt der Vorwurf ja aus der Bruderschaft selbst, weswegen der schon bereitgelegte "Islamhasser"- Knüppel im Keulenetui verrotten möge.

Wie? Ob ich glaube, dass es diesmal eine Antwort geben wird? Kaum, und wenn, dann sinds die üblichen Floskeln von Pampersmuslimen, Fitna, und den ominösen Anderen, die an allem prinzipiell die Schuld tragen, kann die Vogelbande ja nicht viel, aber eines doch auf jeden Fall: sich auf die Dummheit der Anhänger verlassen. Bis in alle Ewigkeiten. Amen. Oder so.

Guten Tag


Kommentare:

  1. Dawapics gehört Sabri Ben Abda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fängt da einer an, durchzublicken?

      Nach meiner Meinung sollte er vor allem die Lehre des Salafismus für die Vergehen verantwortlich machen, denn diese Lehre erlaubt Tricksereien, wenn sie "der Sache dienen".
      Und das müsste er wissen.

      Oder soll hier mit Angriffen von eigenen Vergehen abgelenkt werden?

      Altes Sprichwort:
      Wer Andern eine Grube gräbt, fällt selbst hinein.

      Löschen
    2. Der braucht wohl die Profi-Kamera die Pierre Vogel gesponsort haben will.
      Die alte hat er wohl kaputt gemacht.
      "PierreVogel.de
      13. Januar um 09:47 ·

      Möchtest du unsere Arbeit unterstützen? As Salamu Aleikum! Wir suchen einen Sponsor, der sich dazu bereit erklärt eine bestimmte Kamera zu Gunsten unserer Dawah Arbeit zu kaufen. Du kannst auch verschiedene Brüder, bzw. Schwestern fragen ob sie sich daran beteiligen wollen. Wir wollen keine Gelder, sondern suchen ausschließlich einen oder mehrere Sponsor/en. Bei Interesse bitte unter info@pierrevogel.de melden. Es handelt sich um folgende Kamera: http://www.ebay.de/…/Sony-HXR-NX3-NXCAM-Profe…/151845088107…"

      Löschen
  2. Wer sollte auch von Leuten, die sich von den "Dawa-Aktivisten" zu so einem Schwachsinn "bekehren" lassen, erwarten, dass sie überhaupt irgendetwas hinterfragen, was von den "populären Predigern" geschwafelt wird? Bemerkenswert ist die aufkommende Fitna allemal, da ansonsten ja keine der Krähen der anderen ein Auge auspickt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Bemerkenswert ist die aufkommende Fitna allemal, da ansonsten ja keine der Krähen der anderen ein Auge auspickt."

      Dürfte einer aufkeimenden Erkenntnis geschuldet sein, diese Konvertiten, Laienprdeiger und Geschäftssalafis mehr mit sich selbst zu tun haben als wirklich mit dem Islam.

      Mag so eine versuchter Ansatz sein mit den doch sehr flachen Lehren, welche nur funktionieren wnn sie nicht hinterfragt werden, ihre marginale Kenntnis vom Islam, wie andere Mächtige dieser Welt (die da jahrtausende Erfahrung haben), als Mittel benutzen Fußtruppen zu generieren die sie unterstützen und finanzieren.

      Das Geschäftsgebahren eines Nagie oder Selmani, wie diese Lau und Sabri Aktionen sind schon sehr obskur.
      Einfältigen kann man halt alles verkaufen , die sich dabei auch noch irgendwie aufgehoben fühlen. der Zeichen sind Legion, diese Brunnengeschichten, Laus Spende in Syrien, diese desasrösen aAbzocker Dawa Touren , wo alle Krass, Vogel usw Geld machen wollten, ein Desaster.
      DIe Leidensfähigkeit der Salafi umma scheint grenzenlos.
      Das ist eine Art Abuzockerislam mit einfachen Mitteln.Denk mal so eine PV Predigt könnte ich ziemlich aus dem Stand als advocatus diabolus.

      Löschen
  3. Schon interessant. Zunächst natürlich die Frage, wie die "transparente" Vogel-Clique mit Spendengeldern umgeht. Dann die Frage, ob es Beziehungen zu Rockern gibt und wie der angeblich Rechtgläubige Pierre das mit seinen Überzeugungen in Einklang bringt. Schließlich kanzelt er ja sonst Gott und die Welt als ungläubig ab. Ist das vielleicht ein nicht bearbeiteter Vater-Sohn-Konflikt?

    Aber auch abseits von Küchenpsychologie stellen sich Fragen. Sind die IS-liebenden Admins von Dawa-Pics sauer darüber, dass Pierre Vogel & Co sich in Syrien eher auf die Seite von Al Nusra geschlagen haben? Sind sie gar neidisch, auf das Füllhorn der Spenden aus denen unser Kirmesboxer schöpft? Sehen sie einen günstigen Zeitpunkt, nun da Abu Adam rechtlich und Vogel gesundheitlich angeschlagen ist?

    Aber eigentlich ist auch egal. Allen Vögeln aus der Bruderschaft, ob nun IS-, Bandido- oder Al Nusra-Jünger ist nicht über den Weg zu trauen.

    In diesem Sinne kann man sich zurücklehnen und sein Popcorn genießen.

    gez. Großer Kommentator

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Syrien eher auf die Seite von Al Nusra geschlagen haben?"

      Gibts eigentlich auch Quellen für diese Behauptung? Weil er sich gegen den IS ausspricht, soll er für Al Nusra sein, weil Al Nusra ja mit dem IS verfeindet ist? Das wäre ein schwaches Argument.

      Wie man weiß ist Al Nusra Teil der Al Qaida und diese Vereinigung sieht Anschläge als legitime Mittel an, was Vogel aber in gleich drei neuen Videos als haram beurteilt. Es spricht nichts dafür, dass er deren Ansichten teilt.

      Löschen
    2. @Anonym21. Januar 2016 um 04:41

      (Fast) Alles soweit richtig. Aber warum setzt Du das "transparente" in Anführungszeichen?
      Die ursprüngliche Bedeutung ist doch 'durchsichtig', 'durchschaubar'. Gibt's ein besseres Attribut für diese Dummbatzen?


      @Anonym21. Januar 2016 um 05:18
      "[…]
      Gibts eigentlich auch Quellen für diese Behauptung?
      […]"


      Nein, natürlich nicht. Weil es ja nicht stimmt!!!111elf
      Natürlich hat sich der Püree auf die Seite 'Allahs' geschlagen.
      Wie der IS, al Nusra, al Qaida, Hisbollah, etc., etc. … im Übrigen natürlich auch alle. Wenn die `ne vernünftige militärische Uniform hätten, stände bei allen auf dem Koppelschloss bestimmt "ALLAH MIT UNS".
      Hoffentlich blickt der Allah da noch durch, denn letztlich ist es doch von entscheidender Bedeutung, …

      "[…]
      Es spricht nichts dafür, dass er deren Ansichten teilt.
      "


      … wessen Ansichten dieser Allah teilt und auf wessen Seite er sich demzufolge schlägt, gell?
      (Vielleicht grinst er sich aber auch eins, der olle 'Listenschmied'.)

      Löschen
    3. Würde PV sich gegen Terroristen aussprechen, würde er nicht so viele IS Sympathisanten in seiner Freundesliste haben^^

      Löschen
    4. "Wie der IS, al Nusra, al Qaida, Hisbollah, etc., etc. … im Übrigen natürlich auch alle."

      Hisbollah würde ich rausnehmen, das sind von allen Seiten geassten Schiitenfreunde, der Rest Sunnisumpf. Immer schon in wechselnden Koalitionen miteinander verbündet.
      Al Quaida und IS auch dicke Freunde, bis der IS sich weigerte den anderen das Feldzu überlassen und sich in den Irak zurückzuziehen.
      Stattdessen haben die der Al QUaida einen Großteil ihrer Eroberungen abgenommen, worauf wegen des Erfolges große Mengen der Quaida Leute übergelaufen sind. (Oder wegen dem 3-fachen Sold).

      Löschen
  4. Neue höchst interessante Doku (mit vielen bekannten Gesichtern):

    https://www.youtube.com/watch?v=6DsG9yQrdD4

    AntwortenLöschen
  5. Es gab da mal ein kurze Anfrage, mag so 2 Jahre hersein,auf der FB Seite an Pierre Vogel direkt was denn mit den ganzen eingesammelten Geldern und anderen Spenden so passiert.

    Die Antwort war kurz und endgültig.

    " Es ist unislamisch sowas einen Bruder zu fragen"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @cairn21. Januar 2016 um 05:34
      "[…]
      Die Antwort war kurz und endgültig.
      […]"


      … und islamisch, natürlich!
      D.h., eigentlich sind solche Antworten universal-religiotisch: Nachfragen ist in diesen Milieus durchwegs verpönt.

      Löschen
    2. "Es ist unislamisch sowas einen Bruder zu fragen"

      Und somit hat "Püre" Vogel die eigenen Betrügereien gegenüber den Brüdern und Schwestern legitimiert, die da ahnungslos und mit gutem Gewissen ihre finanziellen Spenden an die Salafisten-Oberhäupter ausgezahlt haben und weiterhin abgeben werden.

      "Es ist unislamisch sowas einen Bruder zu fragen"- Und schon sind die Obersalafisten vor jeder Verdächtigung oder Anklage durch misstrauisch gewordene Brüder und Schwestern immunisiert!

      Wer durch solche abgebrühten Abzocker zu einem unbelehrbaren Bauernopfer geworden ist, der/die muss sich dann auch nicht darüber wundern, wenn er/sie bald ganz nackt und wie ein angepisster Pudel, irgendwo in der unbekannten Einöde, ganz schön doof rumstehen wird!

      Wisst Ihr warum die Obersalafisten selber niemals Geld spenden würden?

      Weil sie überaus empfänglich zu den erhaltenen Geldregen reagieren und sehr eigennützig nach weiteren Geldspenden gieren!

      Löschen
  6. http://www.stern.de/politik/deutschland/spendenskandal-unicef-verliert-tausende-dauerspender-3228718.html

    AntwortenLöschen
  7. verschieben sich da gerade Machtverhältnisse und man bringt sich in Position? Geld wird ja überall knapp momentan... http://www.spiegel.de/politik/ausland/islamischer-staat-is-halbiert-offenbar-zahlungen-an-seine-kaempfer-a-1072881.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wollen wir doch mal die ehrliche RKK nit unerwähnt lassen. Besonders skandalös war ja die Veruntereuung des weitweit gesammelten Peterspfennig für die Waisen dieser Welt den der Vatikan für sich verbraten hat.

      Der spanische Opus-Dei-Prälat und die 32-jährige PR-Frau mit Kontakten zu einflussreichen Lobbys sind die beiden rätselhaften Schlüsselfiguren im zweiten „Vatileaks“-Skandal, der Papst Franziskus arg unter Druck setzt - mehr dazu in „Vatileaks 2“: Zwei Festnahmen im Vatikan. Beide waren Mitglieder der mittlerweile aufgelösten Kommission für die Neustrukturierung der wirtschaftlichen und administrativen Angelegenheiten des Vatikan (COSEA).

      "In seinem Werk veröffentlicht Fittipaldi brisante Dokumente, die Veruntreuung von Spenden durch vatikanische Stiftungen. In Italien skandalumwitterte Unternehmen verstecken angeblich weiterhin Schwarzgelder in Millionenhöhe auf Konten der Vatikanbank IOR. Unter die Lupe nimmt Fittipaldi auch eine 2008 gegründete Stiftung des vatikanischen Kinderkrankenhauses „Bambini Gesu“, die Geld für die kleinen Patienten sammelt. Die Stiftung soll 2012 23.800 Euro ausgegeben haben, um den damaligen vatikanischen Staatssekretär Tarcisio Bertone mit einem Charterflugzeug in die Region Basilikata für „Marketingaktivitäten im Interesse des Krankenhauses“ zu fliegen, berichtete Fittipaldi.

      Ein Kapitel widmet der Journalist den Renovierungsarbeiten in Bertones Wohnung im Palast San Carlo. Die Stiftung des Kinderkrankenhauses habe mit 200.000 Euro die teuren Renovierungsarbeiten finanziert.

      Fittipaldi beschäftigt sich auch mit dem sogenannten Peterspfennig, den Gläubige auf der ganzen Welt als Beitrag für den Papst und dessen karitative Werke zahlen. Der Peterspfennig sei in einen Fonds geflossen, der nicht in den Bilanzbüchern des Heiligen Stuhls erscheint, berichtete Fittipaldi in seinem Buch, das am Dienstag auszugsweise von der römischen Tageszeitung „La Repubblica“ veröffentlicht wurde.

      Der Journalist zitiert auch einen Bericht des Europaratskomitees zu Geldwäsche und Terrorfinanzierung, Moneyval, über die Verwendung des Peterspfennig. Die Vatikan-Gelder seien vor allem für die Ausgaben der Dikasterien (einzelne Ämter der römischen Kurie) und der Institutionen der römischen Kirche verwendet worden und nicht in karitative Projekte geflossen."
      http://religion.orf.at/stories/2740217/

      Usw. ein Sumpf ohne Ende und Schutz für die zahlreichen Pädophilen des Klerus die Jahrhunderte unter dem Mantel und mit Wissen auch der höchsten Stellen agierten.
      Will garnicht wissen, was die unter sich treiben. Da herrscht intern noch das Mittelalter.

      Einfach grausam mit den Spendensammlern im Namen der diversen Aliens.
      Und immer wieder kommen sie davon, weil sie immer noch in hohe Ämter gewählt werden oder auch im Bundestag sitzen.

      Löschen
  8. Zum Thema 72 Jungfrauen nach dem Ableben (Mann) vs. "ich habe keine Rose für dich heute" (Frau) und warum das auch ok ist laut Herrn Abdul Hakim, der gegen die doch größeren Zweifel des Ahmet Rafat bzgl. den Weisheiten des Koran ankämpft. Die Argumentationskette muss man sich auch mit Gewalt ins Oberstübchen hämmern, damit man daran glaubt. Aber zumindest ist der Umgang höflich.

    https://www.facebook.com/MarcelKrass123/?fref=nf

    Beitrag vom 18. Januar 19:34

    Abdul Hakim: Also wenn ich morgen sterbe, bekomme ich erstmal gar nichts, außer meine Grabesstrafe.
    Sollte ich aber nach dem Tag der Auferstehung durch die Gnade Allahs das Paradies betreten dürfen, dann gehe ich doch nicht fremd, nur weil ich mehrere Frauen hab. Ich kann doch auch hier und jetzt mehrere Frauen ehelichen und gehe dadurch meiner Frau nicht fremd. Eben dass dies mir als Mann erlaubt ist, der Frau jedoch nicht, zeigt doch gerade die Weisheit, die dahinter steckt. Ein Mann und eine Frau sind nunmal nicht gleich, egal was man dir erzählt haben mag. „smile“-Emoticon
    Du magst vielleicht die Weisheit dahinter nicht verstehen, aber genau das ist der Punkt. Dein Schöpfer versteht sie, denn er kennt seine Geschöpfe am Besten.

    Gefällt mir · Antworten · 2 · 18. Januar um 20:51

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Sollte ich aber nach dem Tag der Auferstehung durch die Gnade Allahs das Paradies betreten dürfen, dann gehe ich doch nicht fremd, nur weil ich mehrere Frauen hab. Ich kann doch auch hier und jetzt mehrere Frauen ehelichen und gehe dadurch meiner Frau nicht fremd."

      Aber die zurückgebliebenen Frauen werden dann von den lebenden Brüdern in aller Ruhe durchgevögelt. Wäre doch der Grund zur Auferstehung wenn man den ganzen Schmus auf Erden ernst gemeint hätte.
      Sowas von selbstsüchtigen Machos.
      Ohne Schwanz ist das Paradies verdammt scheisse.

      Löschen
  9. Der Schreiber ist wahrscheinlich gerade der bestgehasste Salafi da.
    Nicht wegen dem was r sagt, sondern wie er es sagt.
    Nch diesem "Brüdergeheimbund" farf man ja nichtmal was in der mysteriösen oma öffentlich machen, sondern nur mit einem "bruder" persönlich regeln.
    Warum wohl nie von den "Schwesterherzen" die Rede ist.
    Da gibts eben die einfache Regel, nichts ist schlecht solange man nicht drüber spricht.
    PV hat mal sowas bei einer Heirat gesagt, wo mal rausgekommen ist das die Jungfrau keine mehr war.

    "Bruder , hättest du nicht gefragt und die Schwester nichts gesagt, wäre doch alles in Ordnung geblieben"

    So sind sie.
    Durchtrieben, charakterlos.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Umma kommt von omerta.

      Löschen
    2. "Umma kommt von omerta."

      umma hatte schon immer etwas Mafiöses

      der Mächtige bestimmt, wer was reden darf

      Löschen
  10. Vielleicht alles in die DAWA Band gesteckt die sich ja schon bedankt hat.
    "DAWA
    24. Dezember 2015 um 01:01 ·"
    https://www.facebook.com/officialDAWA/

    Wir haben 2015 gebührend abgeschlossen. Darum ist es Zeit, DANKE zu sagen! In erster Linie geht das DANKE an dich, dich und DICH! Ohne euch, eure Konzertbesuche, eure Begeisterung für unsere Musik und eure Zusprache, wär das letzte Jahr nicht so grossartig gewesen! Wir sind dankbar, die besten Fans der Welt zu haben

    Aber nicht nur dass, wir haben auch die besten "Bandfamilienmitglieder" der Welt.

    AntwortenLöschen
  11. "Pierre Vogel und Freunde - wo sind sie nur hin, all die Spenden?"

    Schaut euch ihre fetten Bäuche an, dann wisst Ihr wohin die Spendengelder geflossen sind!

    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xaf1/v/t1.0-9/12552831_1544168535901398_4577495863971507565_n.jpg?oh=d27fdb46ad6493af4193219c9117b0b9&oe=572F73D0

    https://www.facebook.com/1483203138664605/photos/a.1485039771814275.1073741828.1483203138664605/1544168535901398/?type=3&theater

    Wer daran glaubt das sich diese Brüder nur durch dieses Hartz-IV der Kuffar das Leben leisten können das sie so aufwendig führen, der muss entweder selber daran beteiligt sein, oder große Betonklötze vor den Augen haben.

    http://www.ksta.de/koeln/abou-nagie-steht-wegen-betrugs-vor-gericht-sote,15187530,33572174.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zudem erwähnten Thomas Göcke, PV Manager, der die Kohle nicht mehr rausrücken wollte.

      Wer hats schon 2013 angeprangert, jawoll, die werte blogmannschaft.

      Womit man ziemlich schnell bei Milli Görus ist der auch nicht unbedingt kritisch von den linken Plastersteinwerfen gesehen wird.
      "Fangen wir an mit Milli Görüs: In der Presse-Berichterstattung zu "Wir in Neukölln" ist hier und hier von einer Frau Ayse Erygit die Rede - man könnte den Eindruck bekommen, dass Frau Erygit bei "Wir in Neukölln" eine nicht ganz unwichtige Rolle spielt. Aber lediglich der Tagesspiegel erwähnt beiläufig, dass es sich bei Frau Erygit um eine Vertreterin von Milli Görüs handelt. Darauf, dass die Verbindungen von Milli Görüs und "Wir in Neukölln" scheinbar sehr eng sind, deutet auch, dass laut indymedia ein Treffen von "Wir in Neukölln" zur "Themenfindung" am 13.03.12 nicht irgendwo stattfindet - sondern in den Geschäftsräumen von Milli Görüs."

      Was isch dann nach dem Verbot überallin unseren hochanständigen Salafisten aller Art verlaufen hat oder nach Syrien zu Al Quaid, Al Nusra bis daesh.

      Schöner Sumpf.
      "Donnerstag, 21. November 2013
      Früher Bandido, heute Salafist - alles beim Alten bei Ibrahim Al Almani "

      Löschen
  12. Zur Diskussion stelle ich folgenden Bericht:

    http://www.bild.de/regional/koeln/sex-uebergriffe-silvesternacht/imam-gibt-frauen-mitschuld-an-sex-taten-44243172.bild.html

    Der Iman gehört abgeschoben aus Deutschland!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. War das der hier ?
      "und durch den Ex-Papst Karol Wojtyla aka Johannes Paul II. verkündet:
      “Aus der Natur des Sexualaktes ergibt sich, dass der Mann dabei eine aktive Rolle spielt, während die Frau eher eine passive Rolle hat; sie nimmt hin und erlebt. Dass sie sich passiv verhält und nicht abweist, genügt schon, um den Sexualakt mit ihr zu vollziehen. Dieser kann auch ohne Beteiligung ihres Willens stattfinden und sogar, wenn sie in völlig bewusstlosem Zustand ist, z.B. während des Schlafs, während einer Ohnmacht usw.”

      Wahrscheinlich auch wenn sie keine Arme hat, wegen der Armlänge, die armen Contergankinder.

      Löschen
    2. Anonym21. Januar 2016 um 07:47

      Der Iman gehört abgeschoben aus Deutschland!!!

      Wenn es nach mir gehen würde, dann hätte dieses grunzende ?recksschwein hier schon längst seine vom Staat bezahlten Zelte abbrechen müssen. Aber wie unsere Links/Grün angehauchten & ver$iffen Justizangestellten gestrickt sind, kommt da nicht mehr als aufgewärmte Luft, die dann gegen diesen Hassprediger ausgesprochen wird.

      Löschen
    3. "Der Iman gehört abgeschoben aus Deutschland!!!"

      Manchmal muss man sich wirklich an den Kopf fassen was hier erlaubt wird, uns aber Hetze vorwerfen.

      Ausweisen ist ja eine schwierige Sache,
      einweisen kann jeder Psychiater.

      Zumindest könnte man diese Schweineprediger mal testen ob sie noch alle Latten am Zaun haben.

      Ganz wie Erol das immer fordert wer gegen uns ist gehört eingewiesen, ok, geht auch andersrum.

      Löschen
    4. "mam-gibt-frauen-mitschuld-an-sex-taten"
      Ich würde mal sagen, der haut die Muslime auf offener Bühne in die Pfanne.

      „Einer der Gründe weswegen muslimische Männer Frauen vergewaltigten oder belästigten, ist, wie sie gekleidet waren. Wenn sie halbnackt und parfümiert herumlaufen, passieren eben solche Dinge. Das ist wie Öl ins Feuer gießen!“

      Das ist doch ein Offenbarungseid, das männliche Muslime sich immer triebgesteuert in der Dauerbrunft befinden, wie der röhrende Hirsch auf den bekannten Bildern.

      Der vermittelt nur eine eindeutige Botschaft,
      "Ich will ficken ".
      Wenn das nicht selbsterniedrigend ist.
      Gut gemacht von dem Mann, schenkt ihm Kondome, bevor der sich noch fortpflanzt.

      EIn leuchtendes Beispiel des islamistischen Charakters, der sich in den dauernd verfügbaren Jungfrauen im Koran wiederspiegelt, da hat er wohl das Paradies mit Köln verwechselt.
      Ich würde da mal eine gehörige Portion Spanische Fliege empfehlen, führt zu sehr schmerzhaftem Priapismus.
      Spart aber Viagra.

      Löschen
    5. http://www.express.de/koeln/silvester-schande-koelner-salafist--frauen-sind-schuld--weil-sie-halb-nackt-herumlaufen-23422102

      Wenn es noch weitere Beweise braucht um gegen solche menschenverachtenden Hinterwäldler vorzugehen, dann Frage ich mich was noch passieren muss?

      Es wird doch immer so viel von Prävention gesprochen. Wo beliebt die denn, bzw. wann wird denn mal damit angefangen?

      Wo bleibt eigentlich der Aufschrei der gemäßigten Muslime? Sind es nicht gerade sie, die neben den weiblichen Opfern solcher Hassprediger am meisten darunter leiden müssen?

      Bleiberecht verwirkt. Dazu braucht es auch kein Verfahren mehr, denn was soll da noch bewiesen werden? Raus mit dem! Punkt!

      Löschen
    6. Irgendwie doch auch gut verständlich. Wer immer nur mit schlechtem Gewissen Pornos schaut, weil ihm die eigene Religion erzählt, dafür in die Hölle zu kommen, der hat halt von vornherein ein extrem gestörtes Verhältnis zur Sexualität und der mag dann auch beim Anblick halbnackter Frauen zum Tier werden.

      Löschen
    7. "Bleiberecht verwirkt. Dazu braucht es auch kein Verfahren mehr, denn was soll da noch bewiesen werden? Raus mit dem! Punkt!"

      Wird schon dran gebaut, an Sammellagern, wo die erstmal untergebracht werden, die man gerade nicht abschieben kann.
      So eine Art Fehlerstelle wie bei der Post , wo Sendungen gelagert werden bis man sie zustellen kann.

      Nach einer gewissen Zeit, wie zurückgebliebene Koffer wird dann aber wohl nicht versteigert.

      Löschen
  13. Sieht so aus als wenn diese ganzen Koranverteilungsaktionen schlicht von ausländischen Modellen gleicher Art aber ganz anderer Aufmachung der Stände ,Bücher und "Street Dawa" zur Spendengenerierung abgekupfert sind.

    Auch von https://www.facebook.com/MissionDawah?sk=wall

    DIe schon 1 Mio. Mitglieder zählen soll.
    Franchising sozusagen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Immerhin müssen die Verteiler da nicht im Regen stehen sondern haben Pavillons über dem Kopf.
      Wird hier eingespart, lasst die Brüder leiden, die merken sowieso nichts.

      Löschen
  14. oh, meine Güte, ich brauche da ja einen ganzen 10 Liter Eimer mit Popcorn.

    AntwortenLöschen
  15. Wie, bitte schön, sollte jemand, der für 'Allahs Lohn' Geld abdrückt (mit dem 'Allah' ihn angeblich zuvor per Transferleistungen der Kuffar versorgt hat), auf den Gedanken kommen, dessen Verbleib hinterfragen, wenn er intellektuell nicht einmal in der Lage ist, zunächst die Existenz dieses ominösen 'Allah' zu hinterfragen?
    Tztztz …

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Prima, wir bezahlen Allah.
      In Wien wurden sie ja zurückgeschlagen, jetzt schlägt man uns mit eigenen Waffen der Demokratie.
      In Ägypten hätte es fast geklappt.
      Gut das der andere Islam seine Muslimbrüder kannte.
      WIr können die nicht so gut einschätzen, besonders wenn man dem mit Seife im Mund gewaschenen Mayzek seine verklausulierte ,relativierende und täuschenden Ergüsse abnimmt.
      In Österreich musste man tatsächlich von ganz oben verordnen das im öffentlichen Raum, Schulen und Kindergärten Schweinefleisch serviert werden muss, für den der es mag.
      Durchsetzung der heimischen Esskultur, dafür brauchen die da schon Gesetze.

      Löschen
  16. Ist ja merkwürdig, der Vater von PV bei den Hells Angels und der Manager von PV war/ist bei den Bandidos ?

    Wird ja immer besser.
    Dawa Pics arbeitet wohl für jeden, zack ist der IS wieder da .

    Die haben auch das hier erstellt
    DawaPics

    Eine kleine Motivation...
    NIWELT_FINALER TRAILER by DawaPics & NotSeeFilms
    https://www.facebook.com/NIWelt-wordpress-com-976530959073976/timeline/

    Wo dann die Spur zu Krass führt usw.
    Niwelt dürfte man wohl kennen , u.a. mit den Daesh
    Nachrichten
    "Hauptnachrichten aus der Khilāfah, 23. Rabī’ al-Awwal 1437 / 04.01.16
    Veröffentlicht am 5. Januar 2016 von niwelt

    ▪Die Einnahme von großen Gebieten vom Sāmarrā’ Staudamm zusätzlich zu einer großen Anzahl an Kasernen und Standorte nördlich vom Staudamm, nach Gefechten mit der Safawī Armee und der Rāfidī Mobilmachung in Wilāyat Nord Baghdad.

    ▪Eine inghimāsī Operation im Herzen von Camp Speicher nordwestlich der Stadt Takrīt hat zur Tötung und Verwundung von dutzenden Safawī Soldaten geführt, in Wilāyat Salāhuddīn......"
    https://niwelt.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sind sowas wie der offizielle Wehrmachtbericht unter den Nazis.

      Da stand Stalingrad immer noch kurz vor dem Fall, als die Kolonnen schon nach Sibirien marschierten.

      Löschen
  17. Der erste Briefschreiber hat ja auch eine gespaltene Gedankenwelt,hier hackt er wegen den verborgenen Spenden auf die Eintrieber ein, mockiert aber das die
    die "Mujahedin in Sham", praktische diese Halsabschneiderbanden, "diffamieren und blosstellen".

    Hehe, den Dreck am eigenen Stecken sieht man da offensichtlich nicht.
    Nur wenns an den eigenen Geldbeutel geht schwillt der Bart an.
    Was diese islamistischen Horden da treiben geht da wohl völlig in Ordnung, schön verschweigen sonst kommt noch einer und befreit die Sklavinnen und die Lösegeldgefangenen.

    AntwortenLöschen
  18. Sag mir wo die Spenden sind,
    wo sind sie geblieben
    Sag mir wo die Spenden sind,
    was ist geschehen?
    Sag mir wo die Spenden sind,
    Männer pflückten sie geschwind
    Wann wird man je verstehen,
    wann wird man je verstehen?

    AntwortenLöschen
  19. Ja , solche Enttäuschungen reduzieren die Lebensfreude,
    wird aber noch schlimmer für die Freunde der Leitkultur des mekkanischen Höhlenstimmenhörers.

    Pokemon ist ja schon lange total unislamisch, erzieht nicht zum Krieg gegen die Dhimmis.
    Schachfreunde, es wird bitter:
    "Saudis-Grand-Mufti-Sheikh-Abdul-Aziz-al-Sheikh

    Home » Grand mufti bans chess in Saudi Arabia
    Grand mufti bans chess in Saudi Arabia

    Gulf
    Written by Chris Tomson on 21/01/2016 5:06 pm
    Grand mufti bans chess in Saudi Arabia

    Abdulaziz al-Sheikh, Saudi Arabia’s grand mufti, has ruled that chess is forbidden in Islam, saying it “encourages gambling and is a waste of time”. The fatwa was issued during a television show in which the grand mufti answered questions of religious matters.

    He added that chess was: “a cause for hatred and enmity between players”. As to justify his ruling, Abdulaziz al-Sheikh refered to a verse in the Quran which bans “intoxicants, gambling, idolatry and divination”.

    Whether chess falls under these categories is a source of much debate among Islamic scholars. formerly, Grand Ayatollah Ali al-Sistani, largely regarded as Iraq’s most prominent Shia-religious figure, issued rulings which also deemed chess un-Islamic and as such forbidden. Furthermore, chess was declared haram in Iran from 1979 until 1988. However, in 1988 the supreme leader of Iran, Ayatollah Rouhollah Khomeini, lifted the ban and said it was permissible as long as it was not a source for gambling. Iran now has an active chess confederation and sends players to international games.

    Remarkably, chess is actually an Arab invention which was exported by Muslims from Persia to Europe during the Islamic Golden Age from the 7th century onwards.

    The Gulf region is no stranger to seemingly weird fatwas.
    For instance, in 2001, Saudi Arabia banned Pokemon. Let alone that,
    the United Arab Emirates also issued a ruling during the world cup of 2010 in which made the use of the vuvuzela horn forbidden."http://www.almasdarnews.com/article/grand-mufti-bans-chess-in-saudi-arabia/

    WM in Quatar, vuzuelas zu Hause lassen, sonst Zwangsislamisierung.

    Der Sheik (Bild im Beitrag), ein halb/ganzblinder Vogel, der wohl das Brett nicht mehr sehen kann und Angst hat das ihn jetzt einer schlägt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Der Sheik (Bild im Beitrag), ein halb/ganzblinder Vogel, der wohl das Brett nicht mehr sehen kann und Angst hat das ihn jetzt einer schlägt"
      Das ist wiedermal so einem Halbtoten in geistiger Verwirrung eingefallen, ab einem gewissen Alter sollte man ein Fatwaverbot für die Tattergreise erlassen.

      Die probieren den letzten Rest aus dem Islam zu fatwaen wo man noch etwas Intelligenz lernen könnte. An den ganzen gesperrten Muslimvereinen siehtman, das die noch nicht mal Fussball als sportlichen Wettkampf verstanden haben , sondern als so eine Art Krieg. Hab selbst mal gesehen, als nach einem kleinen Foul der Schiedsrichter von einem arabischen Migranten mit einem Kopfstoss umgelegt wurde und anschliessend öfter getreten.
      Da können die Islamverbände hier noch so rumsäuseln, es ist eine menschenverachtende Pseudo-Religion, welche nie dazugelernt hat.
      Damit sind speziell die Sunniten gemeint, andere sind zumindest etwas besser, haben auch diese idiotische Sunna nicht. Der Rest ist schon übel genug.

      Löschen
    2. Oder er hat es nie begriffen, was ihn wurmt.
      Das ist die Auge um Auge Justiz des Islam. Kann ich nicht spielen, darfst du auch nicht.
      Reine Rache.

      Löschen
    3. "He added that chess was: “a cause for hatred and enmity between players”."

      Typisch, nur auf Krawall gebürste islamische Spieler, gleich Hass und Feindschaft.

      Die haben den Gedanken eines schönen, entspannten Wettkampfes einfach nicht verstanden.

      Kein Wunder das bei der leisesten Kritik sofort eine mörderische Hetze unterstellt wird.
      Wie soll man mit so etwas nur irhendwann auskommen. Ist vielen Kulturen nie gelungen.
      Da gibts zwar eineige Philosophen und Künstler die dem Islam was abgewinnen konnten, die mussten aber auch nicht damit leben.

      Es gibt aber Leute die hatten sehr lange Erfahrungen, über tausend Jahre, mit hunderten Millionen und sahen dann keine andere Möglichkeit als sie aus dem Land zu schmeissen.

      ... "Während Hindus, Sikhs, Christen, Parse und Juden gemeinsam mit einigen Millionen Anhängern aniministischer Religionen, alle miteinander in relativer Harmonie koexistieren konnten, gab es eine Religion, die keine Kompromisse schließen konnte und abseits stand vom Rest: der Islam".

      Mahatma Gandhi

      Was daran hat sich geändert ?
      Nichts und wieder nichts.

      Löschen
    4. Ja nu, wenn einem das Schachspiel zu hoch ist, dann kann man sich auch mal drüber ärgern.

      Löschen
  20. Warum regt der sich auf, hätte ja vorher mal wach werden können. Doof sind sie wirklich.

    Jahraus, jahrein stehen Nagie und Co. im Internet, in den FB acclounts und predigen das Salafiland rauf und runter,
    das sie nur das Beste ihrer Gefolgschaft wollen.
    Die absolute Treue und Dummgläubigkeit und immer wieder Geld. Kaum ein Beitrag ohne Spendenkonto, kein selbstloser Koranstand ohne Klingelbeutel.

    Guten Morgen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ja ja, Allah hier und Allah da, und immer Allah wunderbar; und Allah oben und auch unten; und auch links und Allah rechts ........

      Löschen
    2. Warum schreien die eigentlich da immer dauernd Allah, vergessen die sonst den Namen ?

      Wo gibts das denn noch ?
      Kenn ich höchsten noch von Oma, die hatte immer etwas Pech, da kam dan immier ein
      "O Gott,o Gott ,o Gott".

      Hab auch nirgends gelesen das die Kreuzritter ung dandere mit Gott,Gott,Gott,Gott,Gott,Gott,Gott,Gott,Gott,Gott,Gott,Gott,Gott,Gott,Gott,Gott,Gott,Gott,
      vorwärt stürmten.

      Hört sich jedenfalls immer aussgesprochen dämlich an, dieses dauernde Allah Gebrüll, unterbrochen von Takfir.

      Das Schlachtgebrüll der Wikinger oder Maori ist da weit beindruckender mit ihren Kriegstänzen als diese Turnschuhallahs in Jogginghosen.

      Löschen
    3. Die Jungs und Mädels sollten mal ne Sex and drugs and Rockn'Roll Phase mitmachen.

      Woodstock für Muslime stellt jede Hadjj in den Schatten.
      Immer schön mit einer Blume im Haar.
      Auch ne Flasche Bier ist noch sexier als eine Ak 47.

      Löschen
    4. Die hiesigen Populärislam Predigenden kann man ja getrost als Schmalspurislamis abtun.

      Warum sunnitische Muslime allgemein so sind wie sie sind.
      Wie würde man werden, wenn einem schon in der Wiege Geschichten wie diese erzählt werden ?
      Etwas länger, aber umso schrecklicher wie man den Kindern das Leben raubt.
      "Meine lieben Kinder, ich möchte euch heute eine Geschichte erzählen, die so wunderbar ist, dass man es kaum glauben kann. Aber sie ist wahrheitsgemäß durch den Quran bestätigt und durch die Ahadith unseres geliebten Propheten Muhammad (sallallahu alaihi wa sallam) bis heute übertragen worden. Es ist ein ganz wichtiges Ereignis für alle gläubigen Muslime. Warum? Das werdet ihr nun im Laufe der Geschichte erfahren. Es war so:

      Glückwunschkarte innenKapitel 1: Die Reise nach Jerusalem

      Der Prophet (sallallahu alaihi wa sallam) war sehr traurig, denn er hatte vor nicht allzu langer Zeit seine geliebte Frau Chadidja verloren und auch seinen Onkel Abu Talib. Chadidja war ihm eine sehr gute Ehefrau gewesen, sie hat ihn immer unterstützt, sie war die erste Muslima. Auch sein Onkel war ein sehr guter Mann, er wurde zwar nie Muslim, aber er hat den Propheten immer vor den Beleidigungen der Muschrikun geschützt, denn er gehörte zu den Leuten, die in Mekka was zu sagen hatten. Beide Menschen, die er sehr lieb hatte, sind verstorben.

      Nun begannen die Muschrikun erst recht ihn und die Muslime böse zu beschimpfen und man wollte ihnen Schlimmes antun, damit sie aufhören an Allah zu glauben. Es war nicht leicht für die Muslime in Mekka und auch nicht für den Propheten. Eines Tages hatte er gedacht, dass vielleicht die Leute in Taif, das ist eine andere Stadt in der Nähe von Mekka, auf seine Botschaft hören wollten. Doch auch dort waren die Menschen feindselig, sie bewarfen ihn sogar mit Steinen, sodass er verletzt wurde und blutete. Er kehrte dann traurig nach Mekka zurück, jedoch hatte er keinen Groll in seinem Herzen gegen die Menschen, obwohl sie so schlecht zu ihm waren. Er war besorgt um die Menschen, denn er wusste, dass nur derjenige, der an Allah glaubt und gute Taten verrichtet, ins Paradies kommen wird.

      In Mekka wurde es noch schwieriger für die Muslime und der Prophet und die Muslime litten sehr darunter.

      Er (sallallahu alaihi wa sallam) wusste nicht, wie es weitergehen sollte, da hat Allah ihm ein Wunder gezeigt und ihn dadurch Mut gemacht und Hoffnung gegeben."
      http://islam-leben.de/blog/familie/fuer-kinder/kindergeschichte-die-nachtreise-unseres-geliebten-propheten-muhammad/

      Das ist eine Kindergeschichte ?
      Wo sind die wunderbare Welt der Natur und des Lebens, wenigstens ist ein Phantasiewesen da.
      Sowas von einfallslos und tot.
      Abgerichtet wie ein Hund.

      Löschen
  21. Der letzte Absatz im Brief1 ist ja mal ein richtig schlauer, wann man anfangen kann aus einem unzulässigen Generalverdacht in einen ganz konkreten Sachverhalt zu überführen.

    Hat doch alles sein Gutes (bin aber sicher, das man auch einen gegenteiligen Hadith finden kann, ist mir immer gelungen)

    AntwortenLöschen
  22. Neu ist das ja nicht das Muslime und Mitgliedschaft in einer Rockerbande sich nicht ausschliessen, treten auch manchmal im Sender IslamTV auf und als Ordner bei
    islamischen Veranstaltungen, in Marokko auch.

    Man kennt sich unter Abzockern.

    AntwortenLöschen
  23. Wer so wissen will woher ziemlich plötzlich manche Mustermuslime ihre wallenden Bärte herhaben.
    Da mag auch so manche Spendenmark hängengeblieben sein.

    Asus eine Friseurladen:
    "Männer können für die Bart-Verlängerung zwischen Echthaar und synthetischen Strähnen wählen. Die Preise schwanken laut Hamizi zwischen 80 und 250 Euro. Nur eines müssen die Bartliebhaber für die Extensions mitbringen: mindestens zwei Zentimeter eigenen Kinnbewuchs. Der Rest wird wie ein Teppich angewebt. Mit Klipps lässt sich die Verlängerung auch befestigen, hält aber nur ein paar Tage."

    Auch hier
    http://mitvergnuegen.com/2015/bartextensions-sind-der-neueste-trend-im-coiffeur-business/

    Je mehr muslim je mehr extensions, nichts dagegen im Koran Listen anzuwenden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Wer so wissen will woher ziemlich plötzlich manche Mustermuslime ihre wallenden Bärte herhaben.
      Da mag auch so manche Spendenmark hängengeblieben sein."

      Muhahaha, ick roll mir von die behaarten Bodenfliesen. Extensions 4_Salafis_Life! Da kannste dir als Salafiosi doch och direkt nen ollen Mops an die verstörte Kinnlade tackern! :-D

      Löschen
  24. Abu-Natschi is inne Bild:
    http://www.bild.de/regional/koeln/salafismus/hassprediger-abou-nagie-vor-gericht-44239190.bild.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch wieder dauernd „Allahu Akbar" (Allah ist groß), wie groß denn eigentlich, für Ameisen groß, für Riesen groß, aus dem Weltraum noch richtig zu sehen.
      Und wann eigentlich ?
      Wenn die Sonne tief steht wirft ein Zwerg auch lange Schatten.
      Kann eigentlich nicht sehr groß sein, passt in ein Buch.
      Jedenfalls soll man ihn darin erkennen können.

      Löschen
  25. Handelt die deutsche Flüchtlingspolitik nach dem Prinzip: Flüchtlinge als Einnahmequelle und Obdachlose als Wegwerfprodukt?

    http://www.berlinjournal.biz/kaeltehilfe-in-not-betreiber-geben-keine-raeume-weil-berlin-fuer-obdachlose-15-euro-aber-fuer-fluechtlinge-50-euro-zahlt/

    http://www.wz.de/lokales/rhein-kreis-neuss/neuss/kein-haus-fuer-obdachlose-1.2104409

    Mitlerweile ist ihr ja alles zuzutrauen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja,nicht vermittelbar sowas,
      genauso warum die eingeknasteten Ankömmlinge im Knast deutlich mehr Taschengeld als hiesige Knastis bekommen.

      Der letzte Drecksack der sich hier illegal rumtrieb und nur durch Straftaten glänzte wird dafür belohnt und wenn in seiner Heimat die Gestze härter sind hier bis zum Tod bei allen Leistungen durchgefüttert und läuft irgendwan auch frei rum egal was er im Heimatland alles zerbomt oder umgebracht hat.

      Löschen
    2. @Anonym 21.Januar 2016 um 13:00

      In dem aktuellen Beitrag geht es ja um die Gutgläubigkeit der gläubigen Salafisten, welche jedem auch noch so unseriösen Prediger hinterherlaufen, solange er ihr Weltbild bestätigt.

      Wie auch immer, Sie haben hier in ihrem Kommentar auf "Berlin Journal" verlinkt. Laut Impressum der Facebook-Seite residiert das "Berlin Journal in Delaware, USA

      https://www.facebook.com/BerlinJournal.biz/info?tab=page_info

      Eine whois-Abfrage für die Domain berlinjournal.biz ergibt, dass der Verantwortliche für die Seite ein gewisser Durty Harry ist.

      Schaut man sich das Berlin Journal an, so fällt auf das sich mindestens 50 Prozent der Artikel mit der Flüchtlingsproblematik beschäftigen...

      Ein Schelm, wer böses dabei denkt, ich würde dem Inhaber von Berlin Journal.biz aber keinen Traffic verschaffen wollen, zumal die Beiträge kaum selbst recherchiert erscheinen.

      Ich empfehle zum Thema Verdrängung von Sozialschwachen durch Flüchtlinge einen guten Artikel aus dem Tagesspiegel:
      http://www.tagesspiegel.de/berlin/betreiber-des-gaestehaus-moabit-gekuendigt-alkoholkranke-muessen-raus-fluechtlinge-sollen-rein/12857806.html

      Es ist also ein echtes Problem, dass hier Flüchtlinge, Sozialschwache und Kranke konkurrieren. Da sollte dringend Abhilfe geschaffen werden. Aber das unsere Bundeskanzlerin das extra so eingefädelt hat, um beispielsweise Obdachlosen zu Schaden, halte ich für ne Verschwörungstheorie.

      gez. Großer Kommentator

      Löschen
    3. "Ja,nicht vermittelbar sowas,
      genauso warum die eingeknasteten Ankömmlinge im Knast deutlich mehr Taschengeld als hiesige Knastis bekommen."

      Das sollen wir glauben?

      Es ist eine Falschmeldung zur Stimmungsmache.

      Löschen
  26. Na und? Was soll's, wenn die ganzen Salafi-Abzocker nur schön regelmäßig fünf mal am Tag beten, dann sind sie doch wenigstens gute, "praktizierende" Muslime!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn das nur von einer Regelmässigkeit abhängt , reicht auch ein geregelter Stuhlgang, kann man sogar zelebrieren , nicht nur praktizieren,
      Kaffee, Morgenzeitung, Zigarettchen vielleicht noch ein Brötchen.
      Nicht diese hektischen , physiotherapeutisch bedenklichen Verbiegungen mit Bodenkontakt der Stirn ,der bei manchen sogar zu Verhornungen auf der durch zu heftigen Kontakt führt.
      Soll da sogar eine Auszeichnung sein die Kopf derart auf den Boden zu hämmern, das man eine dauerhafte Hautveränderung bekommt.

      Hier würde man das mehrmals am Tag ungebremst vor die Wand laufen nennen.

      Löschen
    2. Also bitte! Wie man islamkonform kackt, wurde uns doch bereits hier im Blog erläutert:

      http://boxvogel.blogspot.de/2014/03/der-wahre-stuhlgang-des-pierre-vogel.html

      Löschen
  27. Meine Meinung zu Pierre Vogel und Co. = alles Heuchler!!!! Das trifft übrigens auch auf die Vertreter der anderen Religionsgemeinschaften zu. Scheinheilig bis zum geht nicht mehr. Ich bin schon vor Jahren aus der Kirche ausgetreten. Es geht doch nur um Einfluss, Geld, Macht. Aber leider merken es die meisten immer noch nicht.

    AntwortenLöschen
  28. "Siegel der Propheten
    7 Std. ·

    Wenn Du findest, dass Dein Leben sinnlos ist, fange an, eine Verbindung zu Allah herzustellen, und alles wird anfangen, Sinn zu ergeben."

    Gibts irgendwo ein Problem die Verbindung am Südpol herzustellen, da trifft man auch nicht auf Feinde.

    AntwortenLöschen
  29. Aus Koranleaks gibts auch einen neuen Beitrag, in dem Allah vor seinen missratenen Früchtchen warnt:

    " O ihr, die ihr nicht glaubt, schließt keine Freundschaft, außer mit euresgleichen. Sie werden nicht zaudern, euch zu verderben, und wünschen euren Untergang.

    Schon wurde Haß aus ihrem Mund offenkundig, aber das, was ihr Inneres verbirgt, ist schlimmer.

    Schon machten Wir euch die Zeichen klar, wenn ihr es begreift."

    Haben begriffen, danke

    AntwortenLöschen