Mittwoch, 20. Januar 2016

Kein Schwimmverbot, sondern mehr Eier braucht das Land

http://www.spiegel.de/panorama/bornheim-schwimmbad-verbot-fuer-fluechtlinge-endet-mittwoch-a-1072564.html

Das Bornheimer Schwimmbad-Verbot für männliche Flüchtlinge endet heute, was auch gut so ist, und doch war ich über die Einführung des generellen Plantschverbots durchaus dankbar, auch wenn es dafür andere Gründe gab wie bei der Wutbürgerfraktion, zeigte es ja vielmehr ein Grundproblem des hiesigen Wesens, welches in den letzten Jahren schleichend Besitz von so manchem Geist ergriffen hat - der galoppierenden Eierlosigkeit. Nichts hat mehr Konsequenzen für den Einzelnen, dafür aber immer mehr für alle, erspart man sich ja so die direkte Konfrontation, welche man anscheinend fürchtet wie der Teufel das Weihwasser. Oder das Weichei den Wadenkrampf beim ach so dringenden Arschtritt.

Früher, als doch so einiges besser war, hätte es zum Beispiel im obigen Fall eine Strafpredigt samt angedrohter Watschn für den Grapscher vom dauermürrischen Bademeister gegeben - heute gibts ein Gesamt-Schwimmverbot samt bundesweiter Debatte. Auch im Köllschen Silvester wäre die Sache in vergangenen Jahrzehnten anders abgelaufen, so hätte ein befummelndes Antanzen ja garantiert ein blutiges Näslein samt aufblühendem Veilchen für den Möchtegern-Nurejew nach sich gezogen, wobei der so ausgiebig Beschenkte sich niemals zur Polizei getraut hätte, wäre ihm dort ja maximal ein "geschieht Dir recht" entgegengeschallt - heute haben wir eine Endlosdiskussion samt Pauschalverurteilungen, müssen ja sofort alle Flüchtlinge am besten elektronische Bewegungsmelder anlegen, welche beim Unterschreiten der ominösen Armlänge laut zu Piepsen beginnen.
Wobei ja auch die Damen und Herren in Uniform andere waren, hätte man bei einer Spuckattacke gegen ebendiese ja flugs den Asphalt geküsst, während man heute wie ein Esel auch noch die andere Backe für den nächsten Speicheltreffer hinzuhalten hat, gibts ja sonst sofort dutzende Diskussionsrunden zum Thema Polizeigewalt.

Wem aber hilft diese Harmlosigkeit? Der Gesellschaft kaum, sondern nur den Volldeppen (Herkunfts- und Religionsunabhängig, kennt Blödheit derartiges ja nicht), die sich mittlerweile wie im Selbstbedienungsladen aufführen, wissen sie ja, dass das Gegenüber bei der kleinsten Drohung den Schwanz Richtung Gedärme in den schützenden Körper zurückbeordert. Ja, auch bei meiner Person probierte man dies, schrieben man mir ja täglich pickelfressige Testosteronbeutel Geschichten von Mord und Totschlag, welche einzig ein müdes Lächeln meinerseits hervorzauberten, sehe ich diese Mini-Prinzen ja genauso wie ein Günter Grünwald:

https://www.youtube.com/watch?v=TgytqiKmA1M


Verstehen Sie mich nicht falsch, bin ich ja absolut gegen Gewalt, dafür aber für alle anderen möglichen Konsequenzen, muss ja jeder lernen, dass eine Aktion eine Reaktion nach sich zieht, ist dies ja immens wichtig für ein friedliches Zusammenleben, wird zuviel Güte ja sonst schnell mit Harmlosigkeit verwechselt. So wie in der heutigen Zeit, meint man ja, dass man komplett ohne Strafen auskommt. Und bei körperlichen Bedrohungen ohne Gegenwehr. Beides ist ein Irrtum, welcher dringend behoben werden muss. Genauso wie der, dass man stattdessen alle in einen Topf wirft, kann der Otto-Normaldeutsche ja ebensowenig für die Zschäpe wie der Ali-Normalflüchtling für die geilen Wassergrapscher zu Bornheim.

Guten Tag


Kommentare:

  1. Dowas geht ja sehr schnell ab, oft auch gegen Alte, Frauen und sonst nicht gerade immer im Saft stehende kampferfahren. Meistens auch 3. 2 schubsen mehrfach an das man irritiert ist, die Beute wird dem 3 zugeworfen der damit abhaut. Was ist dann an Beweisen da ?
    Wie beim Autounfall, evtl. Zeugen schauen erst hin wenns schon passiert ist und gerade bei Ausländern sieht einer so aus wie der andere bei Personenbeschreibungen schwierig. Meist auch sehr schnelle und gewalttätig wenn man festhalten will. Dürfte in den seltensten Fällen klappen.
    Wird alles gut trainiert. Mit Pech kommen dann auch Messer ins Spiel.

    Selbst kann man auch in die Breduille kommen. Eine Bekannte, erfahrene Karateka hatte mal vor Jahren einen ähnlichen Vorfall. Gegenwehr, empi (rippenstoss, 2-3 Rippen durch, antrainierter Reflex gleichen Unterarm nach oben,Faust auf Nase auch kaputt, 2 Mann Knie durchgetreten gegen ein evtl. hinterherlaufen. Arg Ärger vor Gericht, knapp einem ziemlichen Schmerzensgeld entkommen.
    Nichts geklaut , keine Zeugen, aber 2 Gegenanzeigen.
    Alles nicht so einfach.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sollte man auch wissen mit wem man sich anlegen könnte.
      Die Razzia unter Beteiligung der Mongols zeigt schon längere Jahre Problem mit arabischstämmigen Rockerclubs.
      "Mongols MC in Deutschland

      In Bremen gründeten arabischsprechende Mhallami aus dem Miri-Clan im August 2010 einen deutschen Ableger des Mongols MC.[2]. Lediglich der tödlich verunglückte Mitgründer des Chapters habe die Fahrerlaubnis zwei Wochen vor seinem Tod erworben.[3] 2010 hat sich der Präsident enttäuscht von der Gruppe abgewandt: „Keiner von denen hatte ein Motorrad, und die haben ständig nur dummes Zeug und Stress gemacht“.[4]

      Nach einer Allgemeinverfügung des Stadtamtes Bremen vom 11. Mai 2011 wurde untersagt, im Stadtgebiet Bekleidungsstücke u.a. des Mongols MC zu tragen.[5][6] Am 20. Mai 2011 wurde vom Land Bremen der umstrittene Mongols MC Bremen verboten.[7][8] Nach Ansicht der Behörden besteht der Zweck des Vereins einzig und allein darin, Straftaten zu begehen. „Der Präsident und führende Mitglieder der Bremer Mongols seien hochgradig kriminell und gewaltbereit“.[9] Die Polizei hat die Vereinsräume durchsucht und das vorhandene Vermögen beschlagnahmt.

      Im Januar 2011 erfolgte die Gründung des Chapters Berlin, das nach einer Pressemitteilung bei ride-free.de vom 24. Februar 2011 nach Bombenfunden von der Polizei aufgelöst wurde. Darüber hinaus soll es ein Chapter Karlsruhe sowie die Probechapter Cologne (Köln), Frontline South, Mountainside und Kiel geben. Des Weiteren gibt es Chapter in Celle (Dark District), Cuxhaven (North Coast) und Iserlohn. Im Juli 2014 meldete die Presse die Gründung eines Chapter in Hamburg."
      wiki

      Löschen
  2. Mit der neuesten Farce von zwischen den Landesregierungen in Sachsen-Anhalt, RLP, BaWü und den öffentlich-rechtlichen Sendern, läuft bei mir das Fass über.

    Eine Stimme mehr für die AfD. Warum? Weil die etablierten Parteien einen Denkzettel brauchen, der sich gewaschen hat. Es tut mir leid, niemals hätte ich die Rechtspopulisten gewählt, aber ich weiß mir nicht mehr anders zu helfen. Mir blutet das Herz.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tu, was du nicht lassen kannst, es dein verfassungsmäßig verbrieftes Recht.

      Löschen
    2. "Eine Stimme mehr für die AfD. Warum? Weil die etablierten Parteien einen Denkzettel brauchen, der sich gewaschen hat. "
      So ein Warnschuss ist manchmal recht gut.
      An den grundlegenden Machtverhältnissen wird sich nicht viel ändern, aber immer gut die alten Seilschaften und Verkrustungen mal zu übderdenken. Jedenfalls weit besser als mit den Linken Altsozialisten.

      Löschen
    3. Die politische Linke ist das manifestierte Trauerspiel. Diese Ideologie zerschellt gerade so dermaßen vor aller Augen an der Realität.

      http://www.stern.de/politik/deutschland/angela-merkel--umfrage-zeigt--mehrheit-gegen-merkels--wir-schaffen-das--6566200.html

      Hier ist etwas sehr interessantes abgebildet. Auf die Frage, ob Merkel mit der Aussage "Wir schaffen das" zu viel versprochen habe, antworteten 55% SPD Anhänger mit JA, genauso viele Anhänger von Die LINKE. Selbst bei den Grünen sind es 28%.
      D.h. potentielle Wähler könnte die AfD nicht nur bei der Union abgreifen, sondern auch bei SPD und Die Linke. Wow. Der SPD muss richtig die Düse gehen.

      Löschen
    4. Ein Vogel wirkt auf mich weniger fanatisch als ein Höcke.

      Wieso wählt man als Kritiker der Flüchtlingspolitik eigentlich nicht die CSU? Sie schreit doch momentan immer lauter nach Rückführungen und einer Obergrenze, trotzdem hat das Wort letztlich Merkel. Die AfD könnte da auch nicht mehr tun.

      Löschen
    5. "ob Merkel mit der Aussage "Wir schaffen das" zu viel versprochen habe,"
      Haben auch in langer Zeit nicht geschafft unsere Religiösen mal in einen rationalen säkularen Staat zu integrieren und die wirkliche Demokratie der Menschengesetze zu vermitteln.

      Löschen
    6. "Ein Vogel wirkt auf mich weniger fanatisch als ein Höcke.
      "
      So als Möchtergern Amputierer, Kopfabschläger,Steiniger hab ich sogar Höcke bis jetzt nicht wahrgenommen.
      Wenn dir das aber lieber ist, brauch wohl keinen Tipp zu geben wo du deine Präferenzen ausleben kannst.

      Ist das nicht ein Kategoeriefahler Gotteskreiger mit menschlichen Politikern, egal welcher Art zu vergleichen ?
      Vielleicht IS mit FDP ?
      So ein Blödsinn.

      Löschen
    7. "Ein Vogel wirkt auf mich weniger fanatisch "

      Vögel können sich anscheinend sher gut selbst intergrieren , wie gerade bekannt wird ist eine ausgerückte Papageienart, winterfest, anscheinend in der Gegend von Worms fest ansässig geworden und in ansehnlicher Anzahl vorhanden. Ganz ohne Hilfe gegen die heimische Konkurrenz.
      Schlauer als die Menschenvögel.

      Löschen
    8. "55% SPD Anhänger mit JA,"

      So bei 60%+ der Wahlbeteiligung und SPD bei 23 %, also 23% von 60% davon 55%.
      Kann man ja fast an einer Hand abzählen.
      Die Parteien vertreten genau gerechnet nicht allzuviele vom ganzen Volk.
      Da muss dringend mehr Wahlbeteiligung her, aber wer ist wählbar.

      Löschen
    9. " Weil die etablierten Parteien einen Denkzettel brauchen, der sich gewaschen hat. Es tut mir leid, niemals hätte ich die Rechtspopulisten gewählt, aber ich weiß mir nicht mehr anders zu helfen."

      Dann scheinst du nicht politisch aktiv zu sein. Wenn das Verhalten eines Abgeordneten nicht passt, hat seine Wählerbasis alle Möglichkeite ihn in den Sitzungen einzunorden, das ist seine Meinung nicht massgebend, sonst ist er weg.
      Gegen die Listenplätze ist man weitgehend machtlos aber auch nicht ganz.
      Die verbreitete Nibelungentreue gegenüber einer Parteiführung ist ein großes Übel.

      Löschen
    10. "Wieso wählt man als Kritiker der Flüchtlingspolitik eigentlich nicht die CSU? "
      Wie geht das als Nichtbayer ?
      Trick gefunden ?

      Löschen
    11. "Wieso wählt man als Kritiker der Flüchtlingspolitik eigentlich nicht die CSU?"

      Politische Grundbildung. Vertrag zwischen CDU und CSU.
      CSU wird ausserhalb Bayerns nicht im Bundesgebiet tätig und die CDU nicht in Bayern.
      Oh Mann.

      Löschen
    12. "Ein Vogel wirkt auf mich weniger fanatisch als ein Höcke."
      Wirkt soso. Weist du überhaupt was vom Islam oder findet du auch alle Blondinen schick :-)

      Löschen
    13. In Kulturzeit heute eine Betrachtung zur AfD.
      Frauke, die in Bonn gemeint hatte zu siegen, kommt gegen die Rechtsextremen nicht an.
      Wer mit dem Teufel spielt ....

      https://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=56534

      Dazu auch eine Betrachtung des Soziologen Oliver Decker zur Weigerung Malu Dreyers mit der AfD öffentlich zu diskutieren
      (hatten wir hier schon: ist es sinnvoll, mit Extremisten zu diskutieren?)

      Anonym20. Januar 2016 um 04:36, es ist davon abzuraten, dieser Partei die Stimme zu geben.

      Löschen
    14. @Anonym20. Januar 2016 um 08:34
      "
      Ein Vogel wirkt auf mich weniger fanatisch als ein Höcke.
      "


      Ich denke, das wird an einer ziemlich blickdichten cerebralen Augenbinde liegen. Mach dir nichts draus, ist nicht lebensbedrohlich. Damit kann jeder Trottel 100 Jahre alt werden.

      "
      Wieso wählt man als Kritiker der Flüchtlingspolitik eigentlich nicht die CSU?
      "


      Hmm, das dürfte in 15 von 16 Bundesländern (und in 100% der Bundesländer, in denen in 2016 Landtagswahlen anstehen) recht schwierig werden, selbst wenn man glauben wollte, dass die CSU mehr beabsichtigt …

      "
      Sie schreit doch momentan immer lauter nach Rückführungen und einer Obergrenze, …
      "


      … als nur zu "schreien". Schließlich müssten sie dann konsequenterweise aus der Koalition austreten. Puuhhh, die ganzen schönen Minister-, Staatssekretär- und sonstige -Pöstchen. Wäre doch schade drum, gell?

      "
      … trotzdem hat das Wort letztlich Merkel.
      "


      Jo, und in der derzeitigen 100% Allparteien-Koalition sogar ohne die CSU. Zur Not sogar ohne die SPD und die Linke, CDU und Grüne brächten mit 318 Abgeordneten genug Stimmen für die absolute Mehrheit auf die Waage. (Allerdingd müsste sich uns' Angie dann auf fast alle Mandatsträger der CDU verlassen können. Das käme auf einen Versuch an. ;-D )

      "
      Die AfD könnte da auch nicht mehr tun.
      "


      Na ja, sie kann (und wird natürlich auch) z.B. so 15 … 20% der vorzüglich dotierten CDU-Abgeordneten incl. ihres kompletten Wasserkopfes an Zuträgern aus dem Bundestag kicken. Und nochmal das gleiche bei den ~660 Landtagsabgeordneten der Union (die ersten 40 … 50 werden wohl am 13. März fällig sein). Oder warum, glaubst du, kommen die Herrschaften derzeit so ins Rotieren? Dass damit die Regierungsbildung oder auch nur -beteiligung in den Sternen steht, ist noch eine ganz andere Sache. Dafür überdenkt man schonmal seine politische Positionierung, nicht wahr?

      Löschen
    15. "… trotzdem hat das Wort letztlich Merkel."
      Bleibt abzuwarten, per Selbstherrlichkeit zu regieren können sich nur Diktatoren leisten, welche fest im Sattel sitzen.

      Ist sie deutsche oder europäische Kanzlerin , man sieht das nicht mehr so genau.
      Am Merkelwesen soll die EU genesen ?
      Schaun wir mal.
      Wie war das mit denm Hochmut ?

      Sieht ein wenig nach Altersstarrsinn aus.

      Löschen
    16. "es ist davon abzuraten, dieser Partei die Stimme zu geben. "
      Was ist das denn für eine Formulierung "es ist.."
      Was ist mit einem lapidaren "es ist nicht.."?

      Gehts noch nebulöser ?

      Löschen
    17. "
      Na ja, sie kann (und wird natürlich auch) z.B. so 15 … 20% der vorzüglich dotierten CDU-Abgeordneten incl. ihres kompletten Wasserkopfes an Zuträgern aus dem Bundestag kicken. "

      Wer weiss was da noch kommt, ganz neue AfDler weil die Profis brauchen.
      Auch ein Schily ist von den Linken mangels Karrierechancen zu der SPD übergelaufen, wie andere auch.
      Was tut man als Berufspolitiker nicht alles um an der Macht zu bleiben. Man hat ja sonst oft nichts gelernt.
      Die zahlreichen Beamten und Lehrer der Politiker wollen auch nicht mehr in den alten Trott, nehme ich jedenfalls an.

      Löschen
    18. "Es tut mir leid, niemals hätte ich die Rechtspopulisten gewählt, aber ich weiß mir nicht mehr anders zu helfen. Mir blutet das Herz." ???

      Soviel Geplärre, und dann das Herzblut für die AfD verschenken wollen ...,
      wenn das nicht Defätismus ist ...

      Übrigens gab es heute einen Beitrag in 3satKulturzeit, dass die AfD weiter nach rechts driftet. Frauke, die in Bonn triumphierte, kommt gegen die rechten Großsprecher nicht an.
      Darin ein Beitrag vom Rechtsextremismusforscher Oliver Decker, der auch auf die Weigerung von Malu Dreyer mit der AfD im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zu diskutieren, eingeht.
      Wurde hier auch schon diskutiert: Ist es sinnvoll, mit Extremisten zu diskutieren?.

      https://www.3sat.de/mediathek/?red=kulturzeit

      Löschen
    19. "(hatten wir hier schon: ist es sinnvoll, mit Extremisten zu diskutieren?)"

      Ist es sinnvoll zuzulassen das man jemanden als Extremisten definiert, der in den eigenen Augen eier ist, um Unannehmlichkeit aus dem Weg zu gehen.
      Ist es nicht ein fragwürdiges Demokratieverständnis Vertreter einer gewählten Partei oder eines Wahlkreise selbstherrlich auszuschliessen, sie kann ja der Runde fernbleiben, das ist ihr Problem.
      EInen Ganzen Wahlkreis der den Mann/Frau gewählt hat komplett zu extremisieren ist schon eine Art von Malu-Extremismus sozialistischer Art.
      Nicht Kommunikationsfähige brauchen wir sicher nicht. Da hat man dann Pest und Cholera.
      Frauen sind vielleicht doch mal einfach kleine Zicken.

      Löschen
    20. "Ein Vogel wirkt auf mich weniger fanatisch als ein Höcke."

      Höcke ist moderater Muslim, erzähl ?
      Oder meinst du den Rechtsruck des PV in demokratisch/politischen Fragen ?
      PV soll ja nicht beschnitten sein, Höcke ist ?

      Löschen
    21. "Ein Vogel wirkt auf mich weniger fanatisch als ein Höcke."

      Du meinst Höcke hat schlimmer es im Sinn als köpfen, sowas wie verbrennen von Leuten ?
      Na das konnten die Israelis auch schon.

      "Aber das Volk drinnen führte er heraus und legte sie unter eiserne Sägen und Zacken und eiserne Keile und verbrannte sie in Ziegelöfen. So tat er allen Städten der Kinder Ammon. Da kehrte David und alles Volk wieder gen Jerusalem."
      (Lutherbibel von 1912; 2. Samuel 12,31)

      Wurde später entschärft, die Nazis mussten ja die Schlimmsten sein.
      Jaja, Mohammed hatte wohl auch mal recht, die Bibel damals könnte auch gefälscht sein, wenns passt, wie Nagies Koran, der wurde auch entschärft.

      Aber das Volk darin führte er heraus und stellte sie als Fronarbeiter an die Sägen, die eisernen Pickel und an die eisernen Äxte und ließ sie an den Ziegelöfen arbeiten. So tat er mit allen Städten der Ammoniter. Danach kehrten David und das ganze Kriegsvolk nach Jerusalem zurück."
      (Lutherbibel von 1984; 2. Samuel 12,31)

      Streiche killen, setze Fronarbeit, macht doch Kirche viiiel netter.
      Die kleinen Lügenbolde.

      Löschen
    22. @20. Januar 2016 um 12:07
      @20. Januar 2016 um 13:14

      Was seid ihr denn für geistige Limbotänzer?!
      Da schreibt jemand von der "Farce...zwischen den Landesregierungen in Sachsen-Anhalt, RLP, BaWü und den öffentlich-rechtlichen Sendern" und wie das die Person ärgert.

      Und euch Dillgurken fällt nichts besseres ein, als einen Beitrag von 3Sat zu verlinken mit besonderem Verweis auf Malu Dreyer!
      Das strukturelle Problem im linken Spektrum liegt wohl vor allem an der dort weitverbreiteten intellektuellen Analyseschwäche. Vielen Dank für die Demonstration.

      Löschen
    23. Wenigstens denken anscheinend die Leute in Deutschland noch, dass sie Probleme mit Wahlen lösen könnten.

      Ich denke nicht, dass allgemein auch nur annähernd der Zustand realistisch dargestellt wird, in dem wir uns befinden.
      Gerade finanziell.

      Deutschland ist bis zur Halskrause verschuldet und jetzt kommt wöchentlich ein zusätzlicher Fehlbetrag bedingt durch den Migrationsversuch von 1 Mrd. EUR dazu. Kommt jetzt ein Konjunkturabschwung, dann war es das.

      Löschen
    24. "Kommt jetzt ein Konjunkturabschwung, dann war es das."

      "war es das"?
      (wenn das beschriebene Szenario zutreffen sollte, dann wird die AfD mit ihrem "Programm" es bestimmt nicht verhindern oder managen können!)

      Es war es dann mit dem bisherigen Kurs.
      Wir müssten danach auf die Solidargemeinschaft setzen und auf "we can work it out".

      Löschen
    25. "Wir müssten danach auf die Solidargemeinschaft setzen und auf "we can work it out"."

      Hahahahahah... ja is denn schon Karneval?!
      Man sieht, wie gut das läuft! Die Hoffnung stirbt zuletzt.

      Löschen
    26. 21. Januar 2016 um 03:43

      Vermute ich auch, da kann dann keine AfD mehr helfen. Sie hat den Karren nicht in den Dreck gefahren, aber was nutzt es.

      Worauf das hier ganz klar hinausläuft ist Griechenland 2011, aber ohne Finanzhilfen von außen. Alle zurück auf Null.

      Löschen
    27. "Hahahahahah... ja is denn schon Karneval?!"

      Ja, es ist schon Karneval,
      und bei Dir, Anonym21. Januar 2016 um 06:45, anscheinend sowieso.

      Denn wie sonst soll ich Deine Äußerungen einordnen?
      Nein, ich halte nicht jeden AfD-Anhänger für rechtsextrem, ich würde aber jedem AfD-Anhänger dazu raten, sich den Drift der Partei anzuschauen, und vielleicht in acht zu nehmen, was Hans Olaf Henkel inzwischen zur AfD sagt:

      http://www.sueddeutsche.de/politik/ehemaliger-vize-chef-hans-olaf-henkel-rechnet-mit-der-afd-ab-1.2786642

      Und was könnte die AfD in der Flüchtlinsgpolitik besser machen / korrigieren?
      Da sind sicher Fehler gemacht worden, wie überall, wenn etwas gemacht wird -
      der größte Fehler aber war, dass es in Deutschland nicht erkannt worden war, dass irgendwann Flüchtlinge in großer Zahl ankommen würden (man glaubte sich durch DublinIII geschützt).
      Wer die letzten 10-15 Jahre über den Tellerrand von Europa's Aussengrenzen geschaut hat, konnte das kommen sehen. Es gab schon 2005 Tote am Grenzzaun von Melilla (der spanischen Enklave in Nordafrika), und wieviel mehr musste nach Beginn des Bürgerkriegs in Syrien mit Flüchtlingen gerechnet werden.

      DU hast das anscheinend nicht gesehen, und die Regierung eben auch nicht.
      Warum regst Du Dich so über sie auf?

      Und jetzt soll es die AfD bringen?
      Ich bitte Dich!
      Oder geht es nur darum, auch ins Fernsehen eingeladen zu werden?

      Löschen
  3. In anderen Ländern gehts da sehr schnell zur Sache vor Gericht.
    Saudi Reisende sollten sich nicht auf eine Zeitung setzen, wenn der Sitz mal zu hart oder dreckig ist.
    Könnte Frau Merkel mit dem König drauf sein.

    "Lebanese man still in Saudi jail since Hajj

    Lebanese national, Ahmad Suleiman, has been sitting in a Saudi jail cell since the last Hajj season in September 2015.
    The Lebanese man’s alleged crime was insulting Saudi King Salman by sitting on a newspaper with his photo. It is expected Suleiman will be imprisoned for 3-5 years and receive upwards of 300 lashes.
    "almasdar

    Hält sich wohl für Mohammed oder Allah.



    "The Lebanese man’s alleged crime was insulting Saudi King Salman by sitting on a newspaper with his photo. It is expected Suleiman will be imprisoned for 3-5 years and receive upwards of 300 lashes."

    AntwortenLöschen
  4. OT: Hier ein Beispiel für Sexismus und Rassismus der Linken http://taz.de/Kolumne-Dumme-weisse-Maenner/!5269166/

    Kommentar von Karl Popper unter dem Artikel bringst auf den Punkt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Kommentar von Karl Popper unter dem Artikel bringst auf den Punkt"

      Ein Wunder, er ist auferstanden, ein Vorbild unseres Altkanzlers Helmut Schmidt.
      "Sir Karl Raimund Popper CH FBA FRS (* 28. Juli 1902 in Wien; † 17. September 1994 in London) war ein österreichisch-britischer Philosoph, der mit seinen Arbeiten zur Erkenntnis- und Wissenschaftstheorie, zur Sozial- und Geschichtsphilosophie sowie zur politischen Philosophie den kritischen Rationalismus begründete." wiki

      Löschen
  5. Sind schon sehr wählerisch die gerade den Bomben Entkommenen die ja in ach so großer Not lebten.

    "
    Die Regierung in Reykjavik wollte ursprünglich 50 syrische Flüchtlinge aufnehmen. Sie erhöhte diese Zahl aber, nachdem Tausende Menschen in den sozialen Netzwerken angeboten hatten, den Neuankömmlingen eine Unterkunft zu stellen.

    Isländische Autorin Bryndis Bjorgvinsdottir
    Facebook-Kampagne
    Diese Frau holt Flüchtlinge nach Island

    Diese Aktion hatte die isländische Autorin Bryndís Björgvinsdóttir auf Facebook im August 2015 initiiert und schrieb: "Flüchtlinge sind potenzielle Arbeitskräfte, sie haben Erfahrung und besondere Fähigkeiten. Sie könnten unsere künftigen Ehepartner, unsere besten Freunde, unsere Seelenverwandte, der Drummer in der Band unserer Kinder, unser neuer Kollege, Miss Island 2022, der Tischler, der endlich unser Badezimmer repariert, ein Kantinenchef, ein Feuerwehrmann oder auch ein Hacker sein."
    Nach wenigen Tagen hatten 12.000 Menschen – Islands Bevölkerung ist nur etwa 330.000 Einwohner groß – unterschrieben, um mehr Flüchtlinge nach Island zu holen. Einige boten neben einer Unterkunft auch an, die Flugkosten für die Syrer zu übernehmen."

    Nicht nach Island ?
    Ab nach Hause, dann wars ja wohl nicht so dringend.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Nicht nach Island ?
      Ab nach Hause, dann wars ja wohl nicht so dringend."

      Dabei ists doch da absolut friedlich. Das ZDF haz heute eine Reportage ausgestrahlt und die Polizei in der Hauptstadt begleitet.
      Glücklicherweise begann sofort ein harter, spannender Einsatz. Schulkinder hatten Schneebälle auf ein Polizeiauto geworfen. Nach der sofortigen Großfahndung wurden die Täter in kurzer Zeit gestellt und so an die 10 sek. hart ermanhnt.
      Die Einsatzkräfte waren dann echt geschafft nach dem Terroristen Einsatz.

      Löschen
    2. @Anonym20. Januar 2016 um 06:18
      "[…]
      Nicht nach Island ?
      […]"


      Hmm, vielleicht hat ein kundiger Mensch denen etwas über das Phänomen der extrem unterschiedlichen Tageslängen in höheren Breiten verklickert (konnte Allah damals noch nicht wissen, der war ja nicht sehr weit herumgekommen und seine astronomischen Kenntnisse offensichtlich auch seeehr rudimentär >;-)).
      In Anbetracht der bizarren Fastenregeln im Ramadan und der Tatsachen, dass
      a) letzterer in 2016 vom 06. Juni bis 05. Juli dauert und
      b) in dieser Jahreszeit in Island gerade mal drei Stunden bleiben, um sich vollzufressen,
      hat man diese Weltgegend wohl zur (Moslem-)lebensfeindlichen Zone erklärt. (Vielleicht ist die Ecke keine schlechte Alternative, wenn man sich mit dem Gedanken an Auswanderung aus 'Old Germany' trägt.)
      Dass sie dann so um das Jahr 2030 herum dafür nur drei Stunden fasten müssen, war da vermutlich auch kein großer Trost: Wer weiß, was bis dahin ist!
      ;-D

      Löschen
    3. "In Anbetracht der bizarren Fastenregeln im Ramadan und der Tatsachen, dass
      a) letzterer in 2016 vom 06. Juni bis 05. Juli dauert und
      b) in dieser Jahreszeit in Island gerade mal drei Stunden bleiben, um sich vollzufressen,
      hat man diese Weltgegend wohl zur (Moslem-)lebensfeindlichen Zone erklärt."

      Das Beispiel sollte genügen, um vom Glauben an die universelle Gültigkeit der islamischen Regeln Abstand zu nehmen!

      Löschen
    4. ""In Anbetracht der bizarren Fastenregeln im Ramadan und der Tatsachen, dass
      a) letzterer in 2016 vom 06. Juni bis 05. Juli dauert und
      "
      Da hat der Islam auch mit gehadert, habs gerad nicht parat, aber da ist dann eingeführt worden, das man sich ab bestimmten Breitengraden nicht nach dem tatsächlichen Sonnenstand, gibt ja auch ewig lange Nächte die in anderen Fällen nicht zu leben wären, einfach so getan wird als wenn
      ma in einem anderen Teil der Welt leben würde zb in Mitteleuropa.

      Was natürlich mal wieder eindeutige zeigt, das Allahs Welt und seine Kenntnis sich vorwiegend auf den Nahen Osten unde Kenntnisbereich der Araber rund um Mekka beschränkten + ein paar zugekommener Informationen der Händler und Reisenden der Welt.
      Diese falsche Embryogeschichte inkl. aller Fehler kommt ja auch aus anderen Ländern , welche weit höher entwickelt waren.

      Was sie dann gegen diese ungeschliffenen, ungebildeten, blutrünstigen Araberhorden anfällig machte.
      Hatten wohl auch mehr Diskussionskultur.

      Löschen
    5. @Anonym21. Januar 2016 um 06:00
      "[…]
      Da hat der Islam auch mit gehadert, habs gerad nicht parat,
      […]"


      Ja, ich weiß. So wie jede irrationale Weltanschauung mit Phänomenen hadert, deren Bekanntwerden und deren endgültige Unleugbarkeit ihren Dogmen widerspricht, sie ad absurdum führt und die offensichtliche Unkenntnis ihres jeweiligen allmächtigen 'Schöpfers' über die angeblich von ihm geschaffene Welt bloßlegt. Da beginnt dann immer die große Zeit der Exegeten, um das wieder zurechtzubiegen. Und natürlich kriegen die sich dabei wie gewöhnlich 'an die Köppe':

      Zitat: (letzter Absatz)
      "[…]
      Für die Muslime die in Gebieten nördlich oder südlich des Polarkreises leben, und somit in der Mitternachtssonne (bzw. Polarnacht) keinen Wechsel von Tag zu Nacht erleben, gibt es unterschiedliche Empfehlungen. "Die eher liberalen ägyptischen Theologen sagen: dauern die Tage länger als 18 Stunden, dürfen sich die Gläubigen im Ramadan nach den Zeiten der Heiligen Städte Mekka oder Medina richten. [...] Die orthodoxen Saudi-Araber hingegen urteilen: So lange es Sonnenauf- und Sonnenuntergang gibt, müssen diese Zeiten streng eingehalten werden. Alles andere verstoße gegen das Fastengebot, heißt es in ihrer Fatwa. Jene Tage könnten aber später nachgeholt werden." Der European Council for Fatwa and Research empfahl den Muslimen in Kiruna, sich an den Zeiten in Stockholm zu orientieren.
      […]"
      Zitat Ende


      Was mich interessieren würde (hab jetz nicht recherchiert): Macht man sich da in beiden Richtungen gleich große Gedanken?
      Ich meine, dass der durchschnittliche Mohammedaner, so er nicht als Anwärter für den Darwin-Award kandidiert, sich Sorgen macht, wenn während des gesamten Ramadan die Sonne einfach nicht untergehen will, dürfte dem natürlichen Selbsterhaltungtrieb geschuldet sein. Wie sieht´s denn aus, wenn die Sonne die ganze Zeit nicht über den Horizont kriechen will und dementsprechend Gelegenheit für eine endlose Völlerei wäre?

      Btw.: Das nächste Problem steht schon vor der Tür: Durch die Gezeitenreibung nimmt die Tageslänge auf der ganzen Welt kontinuierlich zu und wird schon in etwa 10 Mrd. Jahren den vierfachen Wert von heute erreichen. Das könnte in Sommer verdammt hart werden, ich hoffe, die erwähnten Exegeten arbeiten schon an einer Lösung.
      >;D
      (Und sollte mir nun jemand erzählen wollen, dass sich die Sache mit homo sapiens *hust* auf Sol III durch die Entwicklung der Sonne bis dahin längst erledigt hat:
      Merke:
      Die Persiflage lebt wie die Religion vom Ignorieren widersprechender Fakten, … aber sie lacht darüber.)
      ;-Þ

      Löschen
  6. Das Problem ist die Umsetzung unsere Gesetze, die ich aber offen gestanden in einigen Bereichen auch nicht für praktikabel halte. Es ist ein Witz, wenn Straftäter offensichtlich erwischt und festgenommen werden, um sie umgehend nach Feststellung der Personalien wieder laufen zu lassen.
    Bis sie (wenn überhaupt) vor Gericht landen, haben sie noch ein paar weitere Straftaten begangen wo sie dann entweder nicht erwischt wurden, oder ein weiterer Prozess anberaumt wird.
    "Polizeilich bekannter Straftäter" etc. Wie oft gelesen, wie oft gewundert, dass nichts passiert, und am Ende verärgert wenn ich lese, dass solche Leute dann mit milden Strafen davon kommen.
    Wow, das schreckt irre ab. Den Straftäter? Nein, den besorgten Bürger der irgendwann die Schnauze voll hat und Präventivmaßnahmen (wie zB. Schwimmbadverbote) gutheißt. Ist das richtig? Nein, ist es nicht. Es ist ein Zeichen von Ohnmacht, Hilf- und Ratlosigkeit.
    Ich muss nur ein paar Kommentare hier lesen um zu verstehen wie Parteien wie die AfD so einen Lauf bekommen konnten. Protest, Denkzettel.
    Ja, manchmal hilft das, birgt aber auch ein Risiko welches am Ende in die Hose gehen kann. Am Ende ist man entweder nicht regierungsfähig, oder eine rechtslastige Partei so stark, dass der Schaden unermesslich wird.
    Kollektive Vorverurteilungen von Muslimen oder bestimmten Bevölkerungsgruppen ist definitiv nicht richtig.
    Straftaten muss man nicht tolerieren, und wenn sie von Menschen begangen werden die zunächst unser Gastrecht genießen, so haben sie es definitiv verwirkt. Das sollte unmissverständlich jedem klar sein der hier her kommt. Die USA verweigern teilweise schon wegen kritischen Kommentaren in irgendeinem sozialem Netzwerk die Einreise (ist auch übertrieben).
    Besser ist es, wir nehmen Geld in die Hand und sorgen für mehr Sicherheit und Stabilität. Ein paar Gesetzesänderungen sind sicherlich auch noch notwendig, aber wir müssen dabei trotzdem Fairness und Gerechtigkeit bewahren.
    Straftäter müssen konsequent, und vor allem auch schnell verurteilt werden. Es muss dafür gesorgt werden, das Straftäter schneller und besser identifiziert werden können. Noch besser ist es Straftaten zu verhindern. Dazu müssen Konzepte her die auch etwas bewirken können. Dafür müssen Mittel zur Verfügung gestellt und vor allem sinnvoll eingesetzt werden.
    Solange wir Haschischkonsumenten gnadenlos verfolgen aber offensichtliche Gewaltverbrecher nach Feststellung der Personalien wieder laufen lassen, läuft etwas falsch. Die Justiz ist mit den unsinnigsten Klagen schon überlastet, warum schafft man hier nicht auch mal Klarheit? Vor meiner Tür werden jeden Tag hunderte an Knöllchen verteilt. Die bringen halt Geld, deshalb wird das konsequent umgesetzt. Aber unsere innere Sicherheit geht unseren regierenden offensichtlich so ziemlich am Allerwertesten vorbei.
    Es ist ein Jammer für die Flüchtlinge, die unseren Schutz wirklich nötig haben, Es ist ein Jammer für friedfertige Muslime, die nicht im 6. Jahrhundert stehen geblieben sind, sondern die Gesellschaft durchaus bereichern. Es ist ein Jammer für die Bürger dieses Landes, dass wir nicht in der Lage sind Extremisten, Straf- und Gewalttäter schon nach gültigem Recht zu bekämpfen.
    Ich war zuerst ein wenig säuerlich darüber, dass Ulli H. schon auf Bewährung frei gelassen wird, denn er hat seine Strafe redlich verdient. Im Vergleich zu dem was sonst noch passiert am Ende aber wieder relativiert.
    Man versucht seit Jahren Klaubanden, Einbruchsdelikte und ähnliches aufzuklären. Die Erfolgsquote ist ernüchternd. Anzeige wird von den Opfern doch fast nur noch aus versicherungstechnischen Gründen gestellt. Hoffnung auf Aufklärung von Straftaten hat doch realistisch betrachtet kaum noch jemand.
    Ja, es erfordert Zivilcourage der anwesenden Badegäste und sofortiges eingreifen seitens der Betreiber wenn Belästigungen passieren. Daraus muss dann auch eine Strafe resultieren die sich Strafe nennen darf.
    Alle Flüchtlinge auszusperren ist keine Lösung, das ist Hilflosigkeit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "sozialem Netzwerk die Einreise (ist auch übertrieben).
      Besser ist es, wir nehmen Geld in die Hand und sorgen für mehr Sicherheit und Stabilität. "
      Immer gleich die Geldlösung.
      Wer will da eigentlich das Geld von wem in welchem Interesse ausgeben.
      Etwas mehr Mitwirkung von Flüchtlingen einzufordern wäre doch auch mal was.
      Viel scheinen da absolut interessenfrei mal von alleine was zu machen und wenns nur die Sanitäranlagen sauberhalten ist, Selbsthilfegruppen organisieren für Sprache oder sonst was. Was isn din vielen Lagern für Iniativen entstanden.
      Hier sieht man eigentlich nur rumgammeln und warten bis man was vorgesetzt bekommt un zu irgendwas angewiesen wird. Sind das die hochqualifizierten Fachkräfte in spe , Techniker Arzte usw.
      Da grausts einem ja.

      Löschen
    2. "Alle Flüchtlinge auszusperren ist keine Lösung, das ist Hilflosigkeit."
      Es waren nicht alle, mal nicht gleich falsche Unterstellungen, daran leidet auch vieles.
      Zu muslimischen Badezeiten in den Bädern werden doch auch all Einheimischen und Andersgläubige ausgesperrt, incl. Bademeister männlicher Art, zudem noch die Fenster abgeklebt und nachher alles wieder runter.
      Da regt sich doch auch keiner groß auf.

      Löschen
    3. Mag sein, das es , ich sag jetzt mal Mahgrebleute,mit denen auch so war wie mit dem Sohn einer polnischen Bekannten welche hier einheiraten konnte.
      Der Sohn war in Polen glatte 120+ mal bei Diebstählen, Autobrüchen usw. erwischt worden. Jetzt sollte er engültig in den Knast.
      Als der Richter hörte, das sie nach Deutschland heiratet hat er ihm die Chance zur hier so guten Resozialisierung gegeben.
      Hier machte er locker weiter und läuft immer noch frei rum. Hier und da mal Sozialstunden, auf einer Backe abgeritten.
      Glaube ich hab den nach so ca. 10 Verhaftungen wieder bei der Polizei abgeholt.

      Löschen
    4. "Das Problem ist die Umsetzung unsere Gesetze, die ich aber offen gestanden in einigen Bereichen auch nicht für praktikabel halte. "
      Die Gestzgebung ist mitz der neuen Lage auch überfordert. Die Gestze wurden für Leute mit hiesiger Sozialisierung gemacht, nicht für ausländische Armutsgesellschaften wo die Ellenbogen vom ersten Tag an gefragt sind.

      Löschen
    5. 20. Januar 2016 um 13:39

      wusste man doch von Anfang an- jedes Land der Welt hat im Moment einen Anreiz, seine quasi Sicherungsverwahrten nach Deutschland abzuschieben.

      Wer einigermaßen gemeinschaftlich denkt und seiner Region/Land Kosten ersparen will- der macht genau das.

      Löschen
    6. Unsere Gesetze müssen für alle gelten, die sich im Lande aufhalten. Das Prinzip der Allgemeingültigkeit ist richtig, birgt aber auch die Gefahr, dass sie ausgehebelt werden können. Indem Täter aus einer anonymen Masse heraus handeln beispielsweise, wie in Köln geschehen. Wenn die Masse dann unkooperativ gegenüber der Polizei, bzw keine Zivilcourage im Sinne unseres Rechts zeigt, haben die Opfer und wir als Gesellschaft ein Problem. Die Täter zu identifizieren um sie gemäß unseres Rechts vor Gericht stellen zu können. Sie können jetzt natürlich viel, senr viel Geld nehmen und einen Polizeistaat mit nahezu lückenloser Überwachung aller aufbauen. Technisch ist das heutzutage durchaus möglich. Dies birgt aber die Gefahr, dass ein solches Gebilde ganz schnell zu einer Diktatur wird. Wer überwacht die Überwacher? Das ist also auch keine Lösung, ebenso wenig wie präventive Vorverurteilungen bestimmter Gruppen (Schwimmbadverbot für Asylanten). Was man aber machen kann ist eine Prävention im Sinne von Verringerung des Gefährdungspotentials. D.h. genau kontrollieren wer einreist durch effektive Grenzkontrollen, schnelle Abschiebung von Personen, die kein Asylrecht haben, wie Wirtschaftsflüchtlinge und Illegale, die über sichere Drittstaaten gekommen sind, sowie konsequente Abschiebung bereits als straffällig erfasste Nichtdeutsche. Das sollte zu schaffen sein.

      .........

      Zum Problem der Rückführung o.g. Personen in deren Heimatländer, falls sich diese weigern, oder die Nationalität unbekannt ist.
      Da gibt es durchaus wirksame Methoden, die alle durch bereits bestehendes Recht gedeckt sind, als da z.B. wären: Beugehaft, Entziehung von Leistungen in diversen Abstufungen, Deportation; Streichung von Entwicklungshilfe, Wirtschaftssanktionen, Boykotte, Einfrierung/Beschlagnahme von Konten und Einreiseverbote für bestimmte Personen (in die EU), Abbruch von Handelsbeziehungen, etc...

      Man muss solche Werkzeuge nur anwenden wollen.
      Das ist das eigentliche Problem!

      Löschen
  7. Ganz deiner Meinung die Bevölkerung sollte aufrüsten,muss ja nicht gleich amerikanischer Art sein.
    Aber heute ist ja fast alles verboten.
    Zeitweise musste man auf St. Pauli sogar gekaufte Küchenmesser in einer Tasche in Verpackung transportieren.
    Schon ein Kubotan gilt als Waffe.
    Praktisch ein Schlüsselanhänger in Metallstabform.
    Dabei ist schon ein Schlüsselbund o.ä. ein guter Schlagverstärker in der Faust, vehindert das Einfedern.
    Würde es aber jedem abraten sich mit Strassenschlägern anzulegen, die haben da einfach mehr Erfahrung und wenig Rücksicht auf weiche Ziele.
    Wie mit Betrunkenen die praktische schmerzunempfindlich sind.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anonym20. Januar 2016 um 09:24

      Aufrüstung ist eine Möglichkeit. Die Schweiz mit ca 4 Mio Schusswaffen auf 8 Mio Schweizer hat keine Probleme. Generell gibt es kaum Probleme mit registrierten Schusswaffen, ob diese nun einfache Pistolen sind, oder vollautomatische Waffen. Verbrechen werden idR. mit unregistrierten illegalen Schusswaffen begangen. Man studiere die entsprechenden Statistiken. Kleiner Tip: Mordrate nach Ländern auf Wikipedia ansehen - recht aufschlussreich.

      "Würde es aber jedem abraten sich mit Strassenschlägern anzulegen"
      Würde ich auch nicht. Ist wie mit den Idioten und realitätsverweigernden Gutmenschen. Zuerst versuchen sie dich auf ihr Niveau herunterzuziehen und dann schlagen sie dich durch ihre größere Erfahrung dort.

      Löschen
  8. Wenn man facebook Politik überlässt, besonders wenn es von einer vielzahl von Beschwerden von "paid trolls",
    wie auch in anderem Zusammenhang mit den Blog einträgen bezahlter Studenten in Russland abhängt.
    Sollte man sich gut überlehen Sperren zu fordern, dann ist das freie Internat bald ganz tot.
    Facebook censors Syrian, Lebanese media pages in mass shut down

    Featured, World News
    Written by Lulu Mikhail on 20/01/2016 1:00 am
    Facebook censors Syrian, Lebanese media pages in mass shut down

    In a mass crack-down on Syrian and Lebanese journalism today, Facebook has closed down several news-media pages, leaving their hundreds of thousands of followers confused and perturbed.

    Among the pages shut down are the Syrian television stations Sama TV, its sister channel Addounia TV, Syrian News Channel, Alikhbaria, as well as the Lebanese Al Mayadeen, based in Beirut and known as the ‘Al Jazeera of the Arab world’. Most of the pages were non-government organisations, privately owned and funded.

    The sudden shut down has been attributed by followers to ‘mass reports’ in which large groups of Facebook users with opposing views target the pages they want censored. Often these movements are run by ‘paid trolls’ who have been known to be funded by entities associated with governments or corporations.

    In these cases, the reports are usually not related to violations of Facebook’s community standards. Instead their purpose is to suppress free speech as well as damage the organisations financially, as they rely on social media outlets for revenue.

    Hundreds of thousands of people around the world who rely on these pages for breaking news have now been left in the dark. "

    So kann man einen ganzen Teil der Welt ausblenden.
    Hat was von türkischer Staatszensur, wer die wünscht in Internet, bloss weil man sich auf den Schlips getreten fühlt oder andere schützen will, die man überhaupt nicht gefragt hat.
    Ich finds scheisse.

    AntwortenLöschen
  9. Was das Land braucht sind auch mal frische Eierstöcke.
    Frau Merkel hat sich ja gerade in Bayern vor der Presse geäußert. Keine Bewegung.
    "Wie brauchen eine europäische Lösung, erst mal mit der Türkei reden , dann zwihen wir eine Zwischenbilanz, dann reden wir weiter und ziehen noch eine Zwischenbilanz. Ich erwarte freundschaftliche gute Gespräche"

    Na das sind doch mal klare aussagen, kotz.
    Der Bayernmensch, im Moment kommen 3000 pro Tag, mehr als im Letzten Jahr um die Zeit.
    Ziehen wir erstmal Zwischenbilanz.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anonym20. Januar 2016 um 11:08

      ...und Fatima Roth hat vergessen zu erwähnen, dass jetzt noch ganz ganz doll wichtig ein Stuhlkreis gegen Rächtz gebraucht wird.

      Du meine Güte!

      Löschen
  10. "Kanzlerin Angela Merkel (CDU) kritisierte die von Österreich beschlossene Obergrenze für die Aufnahme von Flüchtlingen. Dies erschwere die Verhandlungen mit der Türkei, sagte sie nach Teilnehmerangaben bei einem Gespräch mit der bayerischen CSU-Landtagsfraktion am Mittwoch in Wildbad Kreuth. Schon zuvor hatte Merkel erneut betont, dass man ihrer Ansicht nach eine europäische Lösung finden sollte."

    Die ist doch stark da, überall werden Grenzen dichtgemacht, da sind die Eier gewachsen.
    Warum man sich nicht mit syrischen Behörden austauscht die doch wenigstens etwas Überblick über ihre Bürger und Papiere haben müssten ist mir ein Rätsel. Aus Prinzip ?
    Wie wärs mit Realpolitik.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht sollte sich Frau Merkel nicht mit syrischen Behörden austauschen, sondern IM Erika DURCH syrische Behörden ausgetauscht werden. Schlimmer kann es ja kaum mehr kommen.

      Löschen
  11. Maskulinität in der Krise
    Ja warum prügeln sie sich denn nicht?

    Lesenswerter Beitrag dazu aus Russland:

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/maskulinitaet-in-der-krise-ja-warum-pruegeln-sie-sich-denn-nicht-14016271.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anonym20. Januar 2016 um 11:34

      "Ja warum prügeln sie sich denn nicht?"

      Ooch, ganz einfach. Die haben auf die kampferprobten Journaillisten (kein Schreibfehler) der FAZ gewartet. Die selbsterwählten Hüter von Recht, Menschlichkeit und Demokratie (neben Supermann).

      Löschen
  12. Nicht die Stärkung der Eier gegen die vergessen, welche teils die Grundlage für solche Vorfälle liefern.
    Unser Lies Gemeinde + Co.
    Ganz in deren Scharia Gestzgebung wegen Ehebruch.

    "ISIS stones one of its own female jihadis to death on charges of ‘committing adultery’
    January 20, 2016

    “The woman was a western jihadi in the ranks of ISIS. She was accused by the Sharia Court of committing adultery,” a local media activist told ARA News, speaking on condition of anonymity.

    “She was stoned to death in front of hundreds of people in Raqqa’s central square,” the source, who witnessed the execution, reported on Tuesday.

    This is the first time that ISIS executes one of its own female jihadis on charges of adultery.

    Reporting by: Hozan Mamo

    Source: ARA News"

    Schönen Gruss an unsere Salafis, die da jubeln dürften für die Gerechtigkeit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "This is the first time that ISIS executes one of its own female jihadis on charges of adultery. "
      Frauen im Kampf ?
      Das ist nicht Koran, das muss sunnitisch sein,
      die sunna.

      Löschen
  13. "ob Merkel mit der Aussage "Wir schaffen das" zu viel versprochen habe,"

    Manche Leute scheinen Instant-Lösungen zu erwarten.
    Wenn etwas Unvorhergesehenes dazwischen kommt, geben sie auf.

    Eine sprachlicher Hinweis:
    Das deutsche "Wir schaffen das" kommt recht statisch daher. Zum Glück haben wir englisch gelernt, denn in dieser Sprache gibt es einen besseren dynamischeren Ausdruck, der das Prozesshafte allen Schaffens deutlich macht: "we can work it out."

    I'm sure that we can work it out.

    https://www.youtube.com/watch?v=Qyclqo_AV2M

    life is very short and there's no time
    for fussing and fighting my friend ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anonym20. Januar 2016 um 13:03

      "Manche Leute scheinen Instant-Lösungen zu erwarten." "I'm sure that we can work it out.
      "
      Erklären sie ihre semantischen Verrenkungen mal einem Asylbewerber, der gerade 14h im LAGESO angestanden hat um Sozialleistungen abzuholen, oder der seit 12 Monaten auf seinen Asylbescheid wartet.

      Life is indeed very short...

      Löschen
  14. "müssen ja sofort alle Flüchtlinge am besten elektronische Bewegungsmelder anlegen, welche beim Unterschreiten der ominösen Armlänge laut zu Piepsen beginnen."
    Damit kann man es sogar bis Ägypten schaffen.
    Das ist dann der sehr lange Arm des Gesetzes, welches da nicht mehr gilt.
    Hat wohl keiner dran gedacht.
    Wahrscheinlicher , das man ohne Fussfessel freiwillig hierher den Hadj macht.
    Erst kommt das Fressen, dann die Moral.
    Salafistische Weisheit.. Hadith irgendwo bei Bhukari und Muslim. Wird gerne verschwiegen :-)

    AntwortenLöschen
  15. Internationaler Austausch ist doch kulturfördernd.
    Eine Hundertschaft texanischer Polizei kann doch auch mal in so einer Art Studentenaustausch durchgeführt werden.
    Da braucht man dann keine 100 Einsatzkräfte für eine schlichte Flüchtlingsheimprügelei, denk mal da reichen 10.
    Von einander lernen ist nie verkehrt.

    AntwortenLöschen
  16. Wo sind denn PV und seine Welt inzwischen so
    abgetaucht, im darknet.
    Moscheedawa,Internetdawa, Wohnungsdawa, Kellerdawa,00-dawa..doch nicht etwa auf Hidschra ins gelobte Land ?

    AntwortenLöschen
  17. https://www.facebook.com/almourabitounmedia20/

    Die Hetzer von almourabitounmedia sind seit heute wieder auf Facebook aktiv (die mittlerweile zwanzigste Version?). Und da auf ein Vergehen ganz traditionell die Strafe auf dem Fuße folgen sollte, bitte die Seite bei Facebook melden. Vielen Dank!

    gez. Großer Kommentator

    AntwortenLöschen
  18. also wer vorhin den ARD Themenabend gegcutk hat der weiß das Deutrschland ein Kindesmißbrauchproblem hat dessen Ausmaßen alles denkbare übersteigen. Ebenso hat Deutschland ein Rechtsradikalenproblem und bei beiden sowohl bei kIndesmißbrauch als auch bei Attacken auf Asylantenheime ist bei Aufklärungsrate beiweit unter 10 Prozent . Die Islamistishen Angriffe auf das Land werden jedoch immer verhindert nun fragt man sich ob dies alles nur eine Ablenkung von den wahren Problemen diesen Landes ist.
    Und so lange es Leute wie euch gibt geht dies auch auf glaubt mir der Großteil der bösen Salafisten ist gegen den IS und Terror udn die Probleme liegen ganz woanders da ihr aber eh euer Feindbild pflegen wollt viel Spass bei eurer weiteren hetze . Die Radikalen tragen Kopftuch und beten die normalen fliegen nach Thailand oder saufen sich ins Koma oder feiern Drogenabhängige und ALkoholmissbrauchene Rockstars. Übrigens wenn Rockstars wie Leute von den Rolling Stones täglichh ihre viel jüngeren Frauen wechseln ist das kein Problem wenn ein Bert Wollersheim im Tv gezeigt wird ist es kein Problem die haben alle ein normales Frauenbild aber ein Muslim der hat natürlich ein nicht akzeptables Frauenbild. Wie krank sind diese Islamhasser eigentlich eine Doppelmoral unglaublich .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Komm runter, Anonym20. Januar 2016 um 17:04!

      Leute wie Du lassen sich von Pierre Vogel versch..ßeren,
      Hunderte von ihnen sind sogar so weit gegangen, in Syrien die "Umma zu verteidigen",
      einige von denen führen sich dort bei IS wie Bestien auf,
      wir müssen befürchten, dass wiederum einige von denen (so wie es "Brüder" aus Frankreich und Belgien schon vorgemacht haben) zurückkommen, um die einheimische Bevölkerung zu massakrieren und zu terrorisieren,

      und da sprichst Du von "Hetze".
      Sollen wir das einfach geschehen lassen?

      Und warum Doppelmoral?
      Weißt Du, ob wir Kindesmissbauch, Sextourismus und Rechtsextremismus gut finden?
      Ich finde es nicht gut, aber es ist nicht das Thema diese Blogs.
      HIER schreibe ich über Salafismus, vielmehr dagegen,
      denn ich halte den Salafismus für eine Irrlehre, die junge Menschen ins Verderben führt.
      Soll ich das einfach geschehen lassen?

      Löschen
    2. "Übrigens wenn Rockstars wie Leute von den Rolling Stones täglichh ihre viel jüngeren Frauen wechseln ist das kein Problem..."

      Wenigstens schneiden sie ihnen nicht die Nase ab:

      http://www.krone.at/Welt/Afghane_schnitt_Ehefrau_in_Wutanfall_die_Nase_ab-Weltweites_Entsetzen-Story-491920

      Löschen
    3. @Anonym 21.Januar 2016 um 03:08

      word! Danke für die Antwort auf das Geschwurbel über die "Ablenkung von den wahren Problemen"...

      Löschen
    4. Hier in "Kuffaristan" werden solche Probleme wenigstens ab und zu mal offen thematisiert. In allen islamischen Kulturen wird über all das lieber geschwiegen. Wer hat es Pädophiler dort auch nötig extra nach Thailand zu fahren. Er kann sich ganz legal ein junges Mädchen zur Frau nehmen und mit ihr praktisch alles machen, was er will. Und mit "Sklavinnen" gibt es überhaupt keine Einschränkungen hinsichtlich zulässiger Perversionen. All die Probleme, die ihr hier in haram Kuffaristan beklagt, gibt es in islamischen Kulturen erst recht. Im Hinblick auf den Alkoholismus dürfen wir uns wenigstens mit gutem Gewissen besaufen, falls uns mal danach sein sollte.

      Löschen
    5. "also wer vorhin den ARD Themenabend gegcutk hat der weiß das Deutrschland ein Kindesmißbrauchproblem hat dessen Ausmaßen alles denkbare übersteigen. "

      Wird nix, ein übeles Thema jetzt komplett zu versellschaften. Das gibts auch überall, können ja mal über den Einkauf der wohlhabenderen in den Flüchtlingslagern in Jordanien, Kinder , jubge Mädchen, Knaben ganze Märkte. Da läuft das dann eben nicht unter Kindesmissbrauch das ist fest im Islam verankert in der Sklaverei und Definition als Frau mit Menstruation.
      Sex ist sogar offiziell Babies erlaubt von höchster Stelle.
      "Khomeini schreibt in seinem Werk Tahrir Al-Wasilah (Band 2, Seite 241 / Buch der Ehe):
      Punkt 12: Es ist nicht erlaubt, Geschlechtsverkehr mit der Ehefrau vor der Vollendung ihres neunten Lebensjahres zu haben, sei die Ehe von Dauer oder befristet. Was die anderen Freuden angeht, wie das Berühren mit Lust, das Umarmen und den Schenkelverkehr, so ist dies kein Problem, selbst wenn sie noch ein Säugling ist."

      Wir brauchen hier keine Steinzeitsektenmitglieder um uns irgendwie zu belehren die mit einem Einzelthema hausieren gehen.

      Löschen
    6. "Übrigens wenn Rockstars wie Leute von den Rolling Stones täglichh ihre viel jüngeren Frauen wechseln ist das kein Problem "

      Warum sollte das eins sein ?

      Die jüngeren Frauen wechseln auch öfter mal die älteren Männer wie Popstars.
      So eine Art Autogrammsammlung in manchen Fällen.

      Das die zwangsverheiratet wurden hört man da eher selten.

      Löschen
  19. Interessantes Interview:

    http://www.focus.de/politik/deutschland/cdu-aussenpolitiker-kiesewetter-muessen-bevoelkerung-vorbereiten-dass-auch-2016-eine-million-fluechtlinge-kommen_id_5225522.html

    AntwortenLöschen

  20. Aus sekteninfo NRW, insgesamt eine rcht gute Zusammenfassung des Salafismus, der 1928 praktische von den Muslimbrüdern ins Leben gerufen wurde,
    Daesh gehört nicht dazu , das ist eine aigene Nummer irakischen Urspungs.
    http://sekten-info-nrw.de/index.php?option=com_content&task=view&id=201

    "Der moderne Salafismus ist keineswegs einheitlich. Kennzeichnend ist aber eine Abgren­zung von der Gesellschaft, die extreme Züge annehmen kann. Man möchte sich in Erschei­nung und Verhalten am Propheten und seinen Getreuen orientieren. Daher kommt die Verwendung traditioneller Gewänder, das Tragen von Bärten, die strikte Trennung der Geschlechter und beispielsweise die Nutzung eines Zahnholzes anstelle einer Zahnbürste. Während die Nutzung moderner Technik wie Computer und Internet keinen Widerspruch zur Lehre darstellt, meiden besonders fromme Salafisten jegliche weltliche Musik. Saudi-Arabien unterstützt die weltweite Verbreitung der salafistischen Ideologie finanziell und logistisch.


    Politik, Verschwörung und Jihad 2.0 im Internet
    „Mutter bleibe standhaft, ich bin im Jihad. Trauer nicht um mich und wisse, Er hat mich erweckt. Die Umma ist geblendet, doch ich wurde geehrt. Mutter bleibe standhaft, dein Sohn ist im Jihad.“ (aus einem religiösen Lied von Mounir Chouka aus Bonn – jetzt Afghanistan)

    Während der Islam als Weltreligion gleichberechtigte Anerkennung findet, gelten der Islamis­mus und der „politische Salafismus“ in demokratischen Ländern als politische Ideologie. Der „wahre Islam“ soll nicht nur den Glauben regeln, sondern auch die verbind­liche Richt­schnur für Staat und Gesellschaft sein. Zum Glauben tritt der Wille zur gesell­schaftlichen Neuordnung nach islamischem Recht. Auch wenn Gewalt als Mittel zur Umset­zung abge­lehnt wird („legalistischer Islamismus“), handelt es sich um eine gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung gerichtete Ideologie. Bestrebungen, die deutsche Verfas­sungsordnung durch eine religiös legitimierte Ordnung zu ersetzen, werden als verfas­sungsfeindlich und extremistisch eingestuft. „Salafismus“ wird hier in diesem Sinn definiert.

    Vom Islamismus als extremistischer Ideologie ist daher der islamische Fundamentalis­mus abzugrenzen. Anhänger diverser fundamentalistischer Gruppen (darunter auch „apolitische Salafisten“) äußern sich entsprechend religiös dogmatisch und intolerant, bleiben dabei aber unpolitisch. Sie streben keine gesellschaftlichen Veränderungen an wie die Islamisten.

    Gewaltbereiter Islamismus oder auch Jihadismus will das eigene Ideal eines muslimischen Gesellschaftssystems notfalls auch mit Gewalt durchsetzen. Seine Anhänger sehen sich als Opfer einer von westlichen Mächten dominierten, anti-islamischen Verschwörung und rufen zum „notwendigen“ und „gerechtfertigten“ Verteidigungskampf, inklusive Terrorismus auf....."

    Der hier so bekannte populistische Salafismus, der mit dem nicht öffentlichen hier wenig zu tun hat, sind mehr so geschäftemachende Trittbrettfahrer die auf der Welle surfen, die langsam auf den Strand aufläuft. Häts die nicht gegeben mit ihren Protagonisten wären die Anhänger wohl genauso fanatisch rechts, links oder in Indianerclubs.
    Wie ein versprengter Soldat des Lebens " Wo ist meine Einheit..." such,such.

    AntwortenLöschen
  21. DIe Schweden haben da wohl auch ein Öffentlichkeitsberuhigungsprogramm des Verschweigens,
    wie der Spiegel so aus schwedischen Medien berichtet.
    "Gibt es in Schweden eine generelle Ansage an die Polizei, Verbrechen im Zusammenhang mit Flüchtlingen geheim zu halten? Ein Bericht legt das nahe. Vor Kurzem waren ähnliche Vorwürfe bei sexuellen Übergriffen auf einem Musikfestival laut geworden.

    Informationen zu Verbrechen und Gewalt, bei denen Flüchtlinge Opfer oder Tatverdächtige sind oder die in oder nahe Flüchtlingsunterkünften verübt wurden, werden bei der Polizei dem Bericht zufolge mit dem Geheimhaltungscode "291" versehen. Dieser Code bedeute, dass es sich um Informationen handle, die unter keinen Umständen an Presse und Öffentlichkeit gelangen sollten. "Dagens Nyheter" zitiert mit Bezug auf den Code 291 aus einer internen Polizeianweisung, in der es unter anderem heißt: "Nichts soll nach außen dringen!"

    Diese Praxis wird laut der Zeitung bei der schwedischen Polizei seit Oktober 2015 für Verbrechen im Zusammenhang mit Flüchtlingen angewandt. Auch Informationen darüber, mit wie viel Personal und wie vielen Arbeitsstunden die Polizei in der Flüchtlingskrise im Einsatz ist, werden demnach unter Verschluss gehalten - unabhängig davon, ob es sich um Grenzkontrollen oder eben um Einsätze in Flüchtlingsunterkünften handelt.

    Dem Bericht zufolge soll die Anweisung auf Aufforderung der Migrationsbehörde ergangen sein. Die Polizei bestätigt die neue Praxis und begründet das Vorgehen auch damit, dass es sich um "Arbeitsinformationen" handle. Diese Bewertung sei allerdings "ungewöhnlich" - das räumte ein Polizeisprecher selbst ein.

    "Dagens Nyheter" zitiert mehrere Quellen aus den Reihen der Polizei, die von "Verschleierung" sprechen und die Praxis scharf kritisieren. Ihnen fehle das Verständnis dafür, warum man Fakten nicht bekannt geben dürfe.

    Der Bericht ist besonders brisant, weil Anfang Januar bekannt wurde, dass die Polizei in Stockholm sexuelle Übergriffe auf Mädchen und junge Frauen auf einem Musikfestival im vergangenen Sommer verschleiert hat. Obwohl es in einem internen Polizeibericht direkt nach dem Festival hieß, es habe verhältnismäßig viele Anzeigen gegeben, veröffentlichte die Polizei zunächst gegenteilige Informationen. Unter den Tatverdächtigen sollen zahlreiche Asylbewerber sein.

    Auch Schwedens Ministerpräsident Stefan Löfven hatte sich eingeschaltet, als die Vorwürfe gegen die Polizei bekannt wurden. Dass die Polizei die Vorfälle unter den Teppich gekehrt habe, sei "ein Problem der Demokratie für unser Land". Es handle sich "um einen doppelten Betrug an diesen jungen Frauen", sagte er der Zeitung "Expressen". Zum einen seien die Übergriffe nicht angemessen verfolgt worden. Zum anderen habe die Polizei nicht über den Sachverhalt informiert.

    Kurz darauf wurde bekannt, dass eine interne Anweisung aus dem September 2015 bei der Stockholmer Polizei besagt, dass bei sogenannten "Alltagsverbrechen" wie Einbruch oder Diebstahl keine Merkmale des mutmaßlichen Täters, wie Hautfarbe oder Nationalität, mehr bekannt gemacht werden sollten. "Wir wollen nicht, dass ethnische Gruppen als Kriminelle gebrandmarkt werden", sagte ein Polizeisprecher zur Erklärung. ..."

    Halten die die eigene Bevölkerung alle für Idioten die man gängeln muss.
    Nicht gerade ein Vertrauen in die eigene Kultur.
    Politiker der Länder, reicht euch die Hände.

    Da kann man ja glatt verstehen, das die Deutschen nichts von KZ gewusst haben, wenn die Oberen damals auch alles abgewiegelt und verschwiegen haben.

    AntwortenLöschen
  22. Bereicherungen seit Silvster:
    http://www.zukunftskinder.org/?p=52992

    sehr oft wurden Kinder betatscht..Dabei sind noch nicht mal viel Afghanen hier(BACHA BAZI Kinderschänderkultur)oder Pakistanis(95% der LKW Fahrer geben zu Sex mit Jungen zu haben).In Saudi Arabien sagten 27% der Studenten das sie als Kind vergewaltigt wurden.

    ps:Falls das ein Politiker liest-IHR und NUR IHR seit für jede Straftat mitverantwortlich!

    AntwortenLöschen