Freitag, 15. Januar 2016

Pierre Vogel irrt schon wieder, diesmal im Duett mit Benno Köpfer


http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_76626182/uebergriffe-in-koeln-das-ist-dunkle-seite-der-arabellion-.html

Ja, da freut sich der Vogel Pierre, und doch irrt er auch diesmal, wenn auch nicht alleine, vergesellschaftet er sich ja diesmal mit einem Benno Köpfer, seines Zeichens Analyst beim Verfassungsschutz zu Baden-Württemberg, welcher der salafistischen Lebenslüge vollends auf den Leim gegangen zu sein scheint - siehe die Rechtfertigung des Messerstechers Murat K. :

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/salafist-murat-k-vor-gericht-ich-war-kein-guter-mensch-a-860556.html

Säuft nicht, haut sich auch keine Drogen hinter die Kiemen, sticht aber bei einer Mohammed Karikatur sein Gegenüber nieder -  man mag es mir verzeihen, aber ich kann da keine Harmlosigkeit erkennen, auch wenn ich noch so sehr danach suche, ists mir ja mit Verlaub wurscht, ob ausufernder Suff oder religiöser Wahn ein blutiges Messer führt.

Wobei man es im wahabitischen Lager ohnehin nicht so genau mit den Regeln nimmt, gurgelt da ja so mancher trotz Vogelschen Videos,...

http://www.noz.de/deutschland-welt/nordrhein-westfalen/artikel/651467/mutmasslicher-salafist-in-herford-betrunken-am-steuer

...und beim IS ist man ohnehin unisono zugedröhnt bis über beider Ohren:

http://www.vice.com/de/read/die-droge-des-jihads-012

Ob es da klug ist, wenn man als Verfassungsschutz-Mitarbeiter für die Kaftan-Wutzwerge eine Lanze bricht? Wohl kaum, aber es zeigt gut, woran es hierzulande krankt, ist man ja nur fähig auf jene Deppen zu achten, welche gerade auf der Titelseite prangen, während man die anderen derweil verharmlost. So geschehen bei der NSU-Mörderbande. Und nun sind eben die Salafis dran. Ja, man ist eben äußerst gerecht. Beim Wegsehen. Vielen Dank dafür.

Guten Tag und ein schönes Wochenende


Kommentare:

  1. Es braucht weder Religionen noch ihre Vertreter, Anführer, Gurus etc. wie P.V. einer ist um zu erkennen, das Straftaten, wie in Köln verübt verboten sind. Deshalb ist es wichtig alle Religionen, esoterischen Lehren etc. zu entlarven als Blödsinn, Verdummungsideologien, Machtinstrumente... Leider werden einige Religionen geradezu hoffiert, bevorzugt, erhalten viel materielle und sonstige Unterstützung, auch vom Staat. Das muss konsequent unterbunden werden. Religion ist absolute Privatsache und deshalb keine Unterstützung mehr vom Staat. Der Islam ist für mich genauso pervers wie andere Religionen auch. Leider erkennen die meisten Menschen es nicht, auch wegen der Gehirnwäsche im Kindesalter z.B. im Religionsunterricht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Religion ist absolute Privatsache"
      Nicht ganz, da gibts Praktiken die sind hier nicht akzeptabel, wie Mädchenbeschneidungen und Prügelstrafen in Koranschulen.
      Die Meinung soll privat sein, die Handlungen nicht unbedingt.
      Privat kann man sich gerne vorstellen, wie man die Menschheit vernichtet, das seine Kinder zu Hause zu lehren ist nicht so tolerabel.

      Löschen
  2. Die Salafisten, also echt jetzt. Tragen eine Karikatur vom Propheten Muhammad im Portemonnaie und in der eigenen Buxe durch die Weltgeschichte spazieren und regen sich dann auf wenn dieser Muhammad woanders auf einem harmlosen Bildchen gezeigt wird.

    Diese Typen müssen wirklich auf ihren Geisteszustand hin untersucht werden. Da tun sich wahre Abgründe auf, dagegen ist Charles Manson ein wahres Engelchen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. " Karikatur vom Propheten Muhammad im Portemonnaie "
      Zeigt mal welcher kranken Logik Safis folgen. Wie der eine Zuschauer sagte."Warum hat er sich eigentlich dann nicht selbst abgestochen "?
      Gute Frage, der Mann scheint ohen Ideologie nicht lebensfähig zu sein, da ist das schon die richtige Gruppe.

      Löschen
  3. Naja, vielleicht spielt Benno Köpfer ja bereits mit dem Gedanken, zum Islam zu konvertieren. Davon abgesehen gibt es bestimmt auch ganz nette Neonazis oder Linksradikale. Das allein ändert aber nichts an der Tatsache, dass es sich bei allen Gruppen (einschließlich der netten Salafisten) um bekennende VERFASSUNGSFEINDE handelt, auch wenn sie sich nicht aktiv an Sexualdelikten beteiligen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist ja nichts Neues, mit Verfassungsfeindschaft und Terrornähe von bestimmten Salafisten. Seit Jahren aus unbekannten Gründen geduldet. Und Respektlosigkeit gegenüber der Verfassung wird ja auch noch ganz anderen Leuten zugestanden.

      Löschen
    2. "dass es sich bei allen Gruppen (einschließlich der netten Salafisten) um bekennende VERFASSUNGSFEINDE handelt, auch wenn sie sich nicht aktiv an Sexualdelikten beteiligen."

      Darum geht es doch.

      Hat hier jemand behauptet, dass in Köln Salafisten sexuelle Übergriffe verübt hätten?
      Kann mich nicht erinnern ....
      Aber wir wissen doch, dass die Verhaltenslehren der Salafisten das verbieten.

      Es wurde lediglich geäußert, dass eventuell islamistische Chefstrategen über Agents Provocateurs die Aktionen in mehreren deutschen Städten gesteuert haben könnten, mit dem Ziel der Destabilisierung der Gesellschaft.
      Das ist eine These, die Verfassungsschützer wie Benno Köpfer nachprüfen sollten.

      Löschen
    3. "Aber wir wissen doch, dass die Verhaltenslehren der Salafisten das verbieten. "

      Wo denn, vielleicht wenns um die eigene Klientel geht, wie ist das mit den dhimmis und sonstigen Un-Nichtgläubigen?

      Wieviele Leute gibts eigentlich die sich an die reine Lehre halten.
      Danngäbs hier nirgendwo eine Straftat nach deutschem Recht, weil wir ka Deutsche sind, also können wir das garnicht gewesen sein ?

      Komische Logik.
      Man weiss doch inzwischen, das sich alle Muslime gegenseitig als schlechte Muslime bezeichnen oder ?

      Löschen
    4. "Komische Logik."

      Dein Beitrag ergibt nur wenig Sinn und von Logik braucht einer wie du erst gar nicht schreiben. Was genau du ausdrücken möchtest, bleibt mir irgendwie verschlossen? Nur Binsenweisheiten, Phrasen und sonstige Dummheiten, die insgesamt keinerlei Sinn ergeben. Zu viel gesoffen?

      Löschen
  4. Benno Köpfer ist schon früher durch seine allzu "coole" Haltung gegenüber Salafisten aufgefallen.

    Interview von 2014, nach dem Auftreten des IS:
    http://de.qantara.de/inhalt/interview-mit-dem-islamwissenschaftler-benno-koepfer-in-deutschland-darf-man-salafist-sein#comments

    Zitat daraus:
    "Vieles während eines Radikalisierungsprozesses ist ja wie gesagt völlig legal."

    Also ist für Köpfer der Radikalisierungsprozess kein Problem?
    Nach meiner Ansicht führt der Radikalisierungsprozess junge Menschen ins Desaster, und deshalb muss ihm entgegen gewirkt werden, von Anfang an. Bevorzugt natürlich zivilgesellschaftlich. Dazu gehört auch, dass die Prediger überwacht werden.
    Benno Köpfer soll sich mal die Dokumentation ansehen, die diese Woche in france24 gezeigt wird. Da berichtet ein Aussteiger, dass schon gleich zu Beginn der Radikalisierung der Schalter umgelegt wird, so dass alles, was von Islamisten begangen wird, automatisch als gerechtfertigt angesehen wird.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier die Reportage von France24 über Rückkehrer und Deradikalisierung (auf englisch übersetzt):

      http://www.france24.com/en/20160108-video-reporter-france-fight-against-terror-jihad-paris-attacks

      Löschen
    2. Tja, jetzt kommt man mit "Rückkehrer".

      Als es noch "Hingeher" waren, hat man das jahrelang gar nicht problematisiert.
      Das waren das auch noch alles "Aufständische".

      Löschen
    3. Benno Köpfer soll sich mal die Dokumentation ansehen, die diese Woche in france24 gezeigt wird. Da berichtet ein Aussteiger, dass schon gleich zu Beginn der Radikalisierung der Schalter umgelegt wird, so dass alles, was von Islamisten begangen wird, automatisch als gerechtfertigt angesehen wird."

      Sieht man doch an der Szene, da wird in kurzer Zeit eine Festlegung getroffen , ohne selbst viel von Koran oder Bibel, sonstwas zu wissen folgt man dann blin irgendwas was einem vorgesetzt wird, lungert im Internet rum und weiss dann ganz viel von Garnichts.

      Hatte da eineige Diskussione über die Geschichte des Islam, detaillertere Fragen zu Versen, hätte ich mir sparen könne, ausser 20 Standarversen kennt da ja keiner was.
      Wollten mir aber was vom Koran und SUnnah erzählen, sobald man detailliert was abfragt, Scheigen im Walde. Nurd das man Juden vernichten muss, wussten ALLE 100%.
      Bloss warum nicht.

      Löschen
    4. "Tja, jetzt kommt man mit "Rückkehrer".

      Als es noch "Hingeher" waren, hat man das jahrelang gar nicht problematisiert.

      Naja, die gezeigte NGO kümmert sich um Hingeher und Rückkehrer. Sie bindet reuige Rückkehrer ein, um mögliche Hingeher abzuhalten.

      Was die Polizei angeht, hast Du Recht:
      dort wurde lange (bis 2014, als das "Kalifat" auf sich aufmerksam machte, und die UN dazu aufrief, mögliche Kämpfer zurück zu halten) überhaupt nichts gegen "Ausreisen" unternommen.
      Polizei und Behörden dachten wohl,
      - dass die Salafisten in Syrien entsorgt würden
      - dass Deutschland/Europa so das Problem los hätte.

      Kein Gedanke daran, dass es sich um Verblendete handelt, die in ihr Verderben rennen,
      kein Gedanke an die möglichen Opfer,
      kein Gedanke, dass sie als gefährliche Terroristen zurück kommen könnten.

      Löschen
    5. "Als es noch "Hingeher" waren, hat man das jahrelang gar nicht problematisiert."

      "Als es noch "Hingeher" waren, hat man das jahrelang gar nicht problematisiert."

      Nicht so scheinheilig bitte.

      Die Politik hatte immer wieder versucht solche Personen von der Abreise abzuhalten. Nicht nur hier sondern auch in UK wurden Pässe abgenommen.

      Aber genau das hat einige Herrschaften hier im Blog sehr gestört. Sie meinten, dass man sie doch einfach nach Syrien lassen sollte. Weil man sie - egoistisch wie man ist - aus Deutschland haben wollte und sich keine Gedanken um die Syrer machte. Es war egal, was die mit unserem Exportgut zu erwarten hatten, Hauptsache aus Deutschland verschwinden sollten sie. Aber jetzt auf einmal wieder auf die Tränendrüse drücken, weil sie doch wieder zurückkehren? Für mich klingt es scheinheilig.

      Löschen
    6. "Aber jetzt auf einmal wieder auf die Tränendrüse drücken, weil sie doch wieder zurückkehren? Für mich klingt es scheinheilig."


      Wer tut das , das da meistens nie Belge gebracht werden, sondern nur Gerüchte verteilt.
      Wie lässt man den jemand in Syrien, was ist mit Yemen , Irak, Libyen, Afghanisten...

      Auch mal eben aus der Hüfte gezogen und das Blaue getroffen ?

      Löschen
    7. 15. Januar 2016 um 12:05
      So sehe ich das auch, erst mit "ISIS" änderte sich die Grundposition deutscher Sicherheitsbehörden.

      Es gab ja auch eine offizielle Stimme aus Bayern, dass man die ziehenlassen würde, weil man so die schlimmsten Extremisten quasi loswürde.

      Pragmatismus vor Rechtsstaat, Terroropfer in anderen Ländern wertemäßig geringer als mögliche Oper in Deutschland.

      Das macht aber einen sehr, sehr schlechten Eindruck, insbesondere weil die Bundeswehr ja das Aufmarschgebiet der Aufständischen in der Türkei absicherte und die Bundesregierung die militärische Lösung der Aufständischen begrüßte.

      Löschen
  5. ja klar alle sind im Unrecht und ihr im Recht.
    Das ist völlig absurd was ihr sagt , ihr könnt ihnen einiges Vorwerfen aber sicher keine Sexuelle belästigung , sicher wird es auch hier Auisnahmen geben aber in der Regel hat Pierre Vogel und dieser Typ vom Verfassungsschutz recht.
    Das solltet selbst ihr wissen. Alle die kritisch über die Salafisten berichten haben recht und alle die sie verteidigen unrecht ist das euer ernst?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Alle die kritisch über die Salafisten berichten haben recht und alle die sie verteidigen unrecht ist das euer ernst?"

      Köpfer hat recht, wenn er sagt, dass es sicher (mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit) KEINE Salafisten waren, die in der Neujahrsnacht durch sexuelle Übergriffe aufgefallen sind.

      Aber hat hier auf Boxvogel jemand behauptet, dass am Bahnhof in Köln Salafisten am Werk waren? Niemand.

      Ich kann mich an eine Kommentar erinnern, in dem vorgeschlagen wurde, diese schlecht erzogenen jungen Männer den Salafisten zur Erziehung zu überlassen
      (ironisch natürlich, denn wenn der junge Mann dann die Radikalierungslaufbahn einschlagen würde, wäre auch nichts gewonnen, nicht für ihn und nicht für die Gesellschaft)

      Löschen
    2. "Das ist völlig absurd was ihr sagt , ihr könnt ihnen einiges Vorwerfen aber sicher keine Sexuelle belästigung , sicher wird es auch hier Auisnahmen geben aber in der Regel hat Pierre Vogel und dieser Typ vom Verfassungsschutz recht.
      Das solltet selbst ihr wissen."

      Liegt wohl daran was als sexuelle Belästigung aufgefasst wird. Das ist nach den Lehren PV nicht mal der Geschlechtsverkehr.
      Beweis ?
      Klar , Koran.

      2.224 Die Weiber sind euer Acker, geht auf euren Acker wie und wann ihr wollt.

      Noch Fragen ?

      Löschen
    3. Kleiner Nachschlag.
      Sure 23, Vers 1: Selig sind die Gläubigen,
      Sure 23, Vers 2: die in ihrem Gebet demütig sind,
      Sure 23, Vers 3: leerem Gerede kein Gehör schenken,
      Sure 23, Vers 4: der Pflicht der Almosensteuer nachkommen,
      Sure 23, Vers 5: und sich des Geschlechtsverkehrs enthalten,
      Sure 23, Vers 6: außer gegenüber ihren Gattinnen, oder was sie an Sklavinnen besitzen. (Übersetzung nach R. Paret)

      Sure 70, Vers 28: vor der Strafe ihres Herrn darf sich (in der Tat) niemand sicher fühlen
      Sure 70, Vers 29: und sich des Geschlechtsverkehrs enthalten (ihre Scham bewahren)
      Sure 70, Vers 30: außer gegenüber ihren Gattinnen, oder was sie (an Sklavinnen) besitzen, (denn) dann sind sie nicht zu tadeln. (Übersetzung nach R. Paret)

      Wir sind hier schliesslich die Ungläubigen dere Frauen den Sklavinnen praktisch gleichgestetz werden könne, wenn man entsprechend fundamental sozialisiert wurde, dazu muss man nicht mal besonders gläubig sein wie der Angeklagte sagte
      " So räumt der Angeklagte etwa auf Nachfrage ein, am Tattag weder die empörenden Karikaturen selbst gesehen noch jemals einen Originaltext studiert zu haben, in dem die Todesstrafe für die Beleidigung des Propheten verordnet worden wäre. Er habe sein Wissen von anderen Muslimen und aus dem Internet, sagt K. Dass er also in Wahrheit gar nichts weiß, sondern nur den Darstellungen anderer glaubt, dass sich seine radikalen Taten auf ein ziemlich wackeliges Gedankenfundament stützen, ist für Murat K. offenbar kein Problem. "

      Das ist etwas was diese Laienprediger hiesiger Kultur so gefährlich macht, sie predigen auch an Leute die sie garnicht einschätzen können.

      Als wenn ich im Kindergarten erzähle wie man ganz leicht Schwarzpulver herstellt und zu Explosion bringen kann.
      Dann wäre ich für deren Experimentierfreudigkeit ohne großes Nachdenken in ihrer kleinen Gedankenwelt auch nicht verantwortlich.

      Gefährliche Sachen muss man eigentlich von kleinen Kindern fernhalten und so agieren doch die Selbstlern, Kumpel erzählt und Internet Möchtegernmuslime.

      Wie Kinder die Folgen nicht abschätzen können, auch PV tut so als könnte man Feuer legen wäre aber nicht verantwortlich.

      Erwachsene Zuhörer hat er ja nicht, da ist Volljährighkeit nur eine Jahreszahl.

      Löschen
    4. 15. Januar 2016 um 07:08

      Stimmt tatsächlich- Salafisten sind sexuelle Übergriffe weniger zuzutrauen.

      Dafür solltest DU wissen, dass Salafisten terrornäher sind und intoleranter.

      Es besteht kein Grund diese Extremisten mal zu verteidigen, weil sie bestimmte Straftaten mal nicht begehen.

      Löschen
    5. "Das ist völlig absurd was ihr sagt , ihr könnt ihnen einiges Vorwerfen aber sicher keine Sexuelle belästigung , sicher wird es auch hier Auisnahmen geben aber in der Regel hat Pierre Vogel und dieser Typ vom Verfassungsschutz recht."
      Nicht im wirklichen Leben. DIe ideale Lehre wird nie erreicht, weil so keiner leben kann. Hiersiger Islam ist doch auch alles Mögliche, da wird genauso geraucht, getrunken und sonstwas wie überall, trotzdem sitzt man dann beim Freitagsgebet und lässt sich seine Sünden vergeben, Christen im Beichstuhl.

      Blödsinn mit den Idealen zu argumentieren, di Auswirkungen einer Lehre muss man doch betrachten. Was kommt , auch bei Christen dabei raus ?
      Tolle Lehre, aber die Menschen sind ja so scheisse die kapiern die alle nicht.

      Ruft nicht auch ein PV zu Körperstrafen als die richtigen Strafen auf, die man sich hier nur notgedrungen verkneift.

      Wen hier umsere Neonazis in der öffentliche Form auf dem Marktplatz den Holocost forden würden und die Weltherrschaft wars schnell Ende, ist islamisch das Gleiche in grün.
      Wie siehts dann da aus mit den Juden, die man ins Meer treiben will, hat er die Hamas schon mal kritisiert oder Muslimbrüder, die größte Organisation, überhaupt mal(bei denen war er in Ägypten) ?

      Löschen
    6. "Das solltet selbst ihr wissen. Alle die kritisch über die Salafisten berichten haben recht und alle die sie verteidigen unrecht ist das euer ernst?"

      Widerlegs einfach.
      Messerstecher verteidigen weil Allah seine Hand geführt hat oder kritisieren als kriminellen Gewaltätiger islamisiert mit PV Hilfe ?
      Bist du bei uns ?

      Löschen
    7. Da kann sich PV gerne von Terrorismus distanzieren.
      Nicht schwer, was wir als Terrorismus bezeichnen ist keiner, nur eine listige Tat, lies Koran.
      Gegner aus dem Hinterhalt zu überfallen wird gelobt, als mutige Tat.

      Löschen
    8. "Stimmt tatsächlich- Salafisten sind sexuelle Übergriffe weniger zuzutrauen."

      Dann sind die die kurdische Frauen vergewaltigen keine Salafisten? Püüüh, da haben wir aber Glück, näch?

      Löschen
    9. 15. Januar 2016 um 10:01

      Klar, die haben verquere Begründungen, die sich irgendwo schon finden werden. "im Kampf" darf man das.

      Ist wie mit der Knabenliebe. Eigentlich Todesstrafe, soll aber doch ganz gerne praktiziert werden, wird halt ein Koran-Vorwand ausgebuddelt und fehlinterpretiert.

      Löschen
  6. Sind es nicht gerade die Salafisten, die immer behaupten der Verfassungsschutz würde gezielt Gruppen zu bestimmten Taten animieren? Und wer sagt überhaupt, dass nicht auch im Verfassungsschutz Leute arbeiten die Verfassungsfeindlich sind?

    Auch innerhalb von Institutionen und Gemeinschaften ist es nicht ungewöhnlich, dass es Mitglieder mit unterschiedlichen Auffassungen gibt.

    Die Aussage des Benno Köpfer ist insofern kritisch zu bewerten, da er eine besondere Verantwortung trägt. Durch solche Aussagen konterkariert er diese.

    Lobend zu erwähnen, dass Salafisten keinen Alkohol trinken, nicht Rauchen, keine Drogen nehmen und keine Frauen betatschen dürfen ist schon insofern unsinnig, da im Vordergrund ganz andere Probleme mit dieser Gruppierung stehen.

    Verfassungsfeindlich zu denken ist nicht strafbar, völlig richtig. Es macht aber einen erheblichen Unterschied, ob man so denkt, oder die Öffentlichkeit versucht von seinem Gedankengut zu überzeugen.

    PV betont ja immer wieder gerne, dass man sich in Deutschland an die geltenden Gesetze halten muss. Er arbeitet aber offensichtlich daran, diesen Zustand irgendwann ändern zu können, spätestens, wenn seine Ideologie mehrheitsfähig ist. Wäre es anders, müsste er seine Dawa ja sofort einstellen. Ergibt ja sonst überhaupt keinen Sinn.

    Damit widerspricht sich PV aber permanent selbst, und wer nun glaubt, er würde durch seine Vorträge plötzlich zum Menschenfreund, der irrt gewaltig. An seinem Ziel eines Weltkalifates auf Rechtebasis der Scharia hat sich ja nichts geändert.

    Die fressen doch gerade nur Kreide weil Ihnen das Wasser bis zum Halse steht da sie deutlich die zunehmende Ablehnung, insbesondere aus den Reihen der Muslime, zu spüren bekommen.

    Worum sich PV hingegen keine Sorgen machen muss ist, dass es genügend deutsche Volltrottel gibt, die ihn als das arme Medienopfer sehen, der sich einer vollumfassenden Hetze ausgesetzt sieht.

    Ich Frage mich ernsthaft was man nehmen muss, um so schnell im Geiste zu erblinden?

    Die meisten Verharmloser oder Unterstützer haben anscheinend immer noch nicht begriffen, dass sie sich von vielem was sie heute an Freiheit genießen verabschieden müssten.
    Wer nicht konvertiert muss halt Schutzgeld zahlen. Hallo? Ist da irgendwo noch ein bisschen Restbestand über oder leiden diese Leute immer noch unter einem kollektivem schlechtem Gewissen wegen Ereignissen die über 70 Jahre zurück liegen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Worum sich PV hingegen keine Sorgen machen muss ist, dass es genügend deutsche Volltrottel gibt, die ihn als das arme Medienopfer sehen, der sich einer vollumfassenden Hetze ausgesetzt sieht."

      Das Mitleid scheint sich in Grenzen zu halten wenn er und auch sein Lau..Kumpels jetzt für ihn betteln gehen, damit jemand ihnen eine videokamera kauft.
      Der alten ist bei diesen ganzen wirren Aufnahmen wohl die Linse geplatzt.

      Löschen
    2. "Sind es nicht gerade die Salafisten, die immer behaupten der Verfassungsschutz würde gezielt Gruppen zu bestimmten Taten animieren? "

      Nee, das weiß eigentlich jeder, der den NSU-Prozess hin und wieder verfolgt hat. Und sagt dir Agent Provocateur was?

      "Und wer sagt überhaupt, dass nicht auch im Verfassungsschutz Leute arbeiten die Verfassungsfeindlich sind?"

      Das ist so offensichtlich, dass man es gar nicht erwähnen muss.

      "PV betont ja immer wieder gerne, dass man sich in Deutschland an die geltenden Gesetze halten muss. Er arbeitet aber offensichtlich daran, diesen Zustand irgendwann ändern zu können, spätestens, wenn seine Ideologie mehrheitsfähig ist. Wäre es anders, müsste er seine Dawa ja sofort einstellen. Ergibt ja sonst überhaupt keinen Sinn."

      Wie arbeitet er daran? Eigentlich passt dieser Kritikpunkt doch eher auf Verfassungsfeinde, die in den Parlamente sitzen und auf Mehrheiten gieren. Wie man wissen sollte, lehnt der Salafismus Demokratie und Wahlen ja per se ab. Auch Muslimbrüder bilden keine Ausnahme, da sie gar keine Salafisten sind.

      "Damit widerspricht sich PV aber permanent selbst, und wer nun glaubt, er würde durch seine Vorträge plötzlich zum Menschenfreund, der irrt gewaltig."

      Es ist eigentlich irrelevant ob er Menschenfreund wurde oder nicht (und was er sich insgeheim wünscht spielt ebenfalls keine Rolle).

      Entscheidend ist doch, dass er mit seinen Videos Personen davon abhält sich bestimmten Vereinigungen anzuschließen und einsame Wölfe deradikalsiert. Ich bin mir sicher, dass das professionellen Extremismus-Bekämpfern gefällt.

      Man sollte aber fairerweise sagen, dass Pierre Vogel sich gar nicht wirklich "weiterentwickelt" hat, denn es lassen sich ja bereits Jahre alte Videos von ihm finden, in denen er schon Terrorismus als unislamisch brandmarkt. Das ist also nicht wirklich etwas Neues.

      "Die fressen doch gerade nur Kreide weil Ihnen das Wasser bis zum Halse steht da sie deutlich die zunehmende Ablehnung, insbesondere aus den Reihen der Muslime, zu spüren bekommen."

      Kreide fressen? DAS glaube ich wiederum nicht, bzw. ist das nur eine Vermutung, die einen Beleg bräuchte.

      Ein Admin von PV berichtete begeistert, dass sich die Situation mit den Muslimen in Deutschland erheblich verbessert habe. Er meinte damit, dass im Vergleich zu vor 10 Jahren immer mehr Menschen den Islam annehmen und gleichzeitig immer mehr Muslime wieder praktizieren würden. Das ist seine Meinung an der "Basis", die ich auch nachvollziehbar finde. Der Islam ist eines Hauptthemen der öffentlichen Debatte. Eines der beliebtesten Hobbys von Muslimen und deren Gegnern. Auch sagt man, dass es keine schlechte Werbung gibt.

      Außerdem glaube ich nicht, dass Pierre Vogel wirklich gesellschaftlichen Hass zu spüren bekommt. Das trifft viel eher auf die Quran-Verteiler und einen Abou Nagie zu, aber selbst die machen entschlossen weiter. Vor physischen Attacken wird ein PV auch keine Panik schieben.

      Natürlich wird er auch von vielen Muslimen gehasst. Aber auch das ist nichts neues. So gibt es Moschee-Auftritt-Verbote bereits seit Jahren. Andererseits hat er auch viele Facebook-Friends.

      Und wie bereits geschrieben, ist seine Anti-Terror-Predigt auch nichts Neues.

      "Wer nicht konvertiert muss halt Schutzgeld zahlen. Hallo?"

      Wie viele Salafisten gibt es in Deutschland, sodass diese Gefahr überhaupt realistisch in Betracht käme? Genau.

      Löschen
    3. Hallo

      Ich glaube du tust der Jizya damit Unrecht, wenn du sie als Schutzgeld verunglimpfst. Denn jeder musste auf einem islamischen Gebiet Steuern entrichten, auch die Muslime, für die diese wenn ich mich nicht irre sogar höher ausfiel als die Abgabe Jizya. Es ist daher adäquater und wissenschaftlich korrekter, wenn man von einer Sondersteuer spricht. Den Jizya-Abgabe-Pflichtigen wird Religionsfreiheit gewährt, während die Missionierung aber wegfällt. Die Jizya wurde historisch dann gewährt, wenn es zu einem Krieg zwischen Muslimen und Andersgläubigen kam. Wenn die Muslime dann in Gebiete von Andersgläubigen vorrückten, wurden sie zum Beispiel vor die Wahl gestellt das Gebiet freiwillig zu verlassen oder diese Sonderabgabe zu zahlen und in Ruhe weiter zu leben. Ich weise darauf hin, weil nicht alles so monoton ist, wie man es darzustellen versucht. Es gibt wie immer nicht nur schwarz/weiß.

      Löschen
    4. "Ich glaube du tust der Jizya damit Unrecht, wenn du sie als Schutzgeld verunglimpfst. Denn jeder musste auf einem islamischen Gebiet Steuern entrichten, auch die Muslime, für die diese wenn ich mich nicht irre sogar höher ausfiel als die Abgabe Jizya"

      O, o, Anonym15. Januar 2016 um 18:08

      Das System der Jiziya zementiert einen Unterschied zwischen Muslimen und Nichtmuslimen.

      Also, ich bin dafür,
      dass es KEINEN Unterschied zu geben hat,
      und dass deshalb Deine Verteidigung der Jiziya hanebüchen (Quatsch) ist.

      Historisch betrachtet kannst Du (müssen wir) natürlich sagen, dass die Jiziya nicht schlechter war als andere Systeme, die kommunitäre Unterschiede und Privilegien festlegten, wie zB das Dreiständesystem.

      Aber ich werde es nicht gutheißen, wenn ein historisches System, das Ungleichhheit festlegt, als Ideal hingestellt wird, das es wieder einzurichten gilt.

      Das Drei-Stände-System wurde überwunden im Namen der Gleichheit aller Menschen.
      Und jetzt kommst Du und Pierre Vogel, und Ihr wollt hier ein anderes Ungleichheitssystem einführen
      (und Ihr wollt Allen weismachen, dass es gar so gut ist!),
      das sich durch Jiziya kennzeichnet!

      Geht's noch?

      Löschen
    5. "Geht's noch?"
      Hier garnicht so übel, wir beschützen die Salafisten, lassen wir sie dafür bluten, Reisefreiheit ist dann natürlich auch weg und schön Diener machen wenn ein Ungläubiger daherkommt. Kleidungsmäßige Kennzeichnung tragen sie ja schon.
      Die ungläubigen Frauen mussten oft die Haare offen tragen, könnte man dann für die Salafis einführen, Zugang zu Bildung wäre auch gestrichen, früher wurden die auch dumm gehalten. Können sie ja mal fragen.

      Löschen
    6. "Ich glaube du tust der Jizya damit Unrecht, wenn du sie als Schutzgeld verunglimpfst."

      Warum verunglimpst du den Koran, das ist da eindeutig als Schutzgeld definiert.

      Hab so das Gefühl, du bist da eher rudimentär informiert. In Galiläa, so um 1880 bei der Kolonisation durch die Türken (heute Palästinenser) wurde diese Schutzsteuer so drastisch heraufgestzt, das di jüdischen Familien das Land freiwillig verliessen um nicht zu verhungern.
      Welchem Muslim kann man trauen, wenn man keiner ist ?
      Muslime dürfen nach Koran nur Muslime zu Freunden haben, die anderen sind , auch mit List, zu überwältigen sobald es die Möglichkeit gibt. Mal ausgiebig Koran lesen.
      Vorschussvertrauen ist völlig fehl am Platz, wissenschaft lich oder nicht, dafür kann man sich nichts kaufen. Das gelebte Leben der Geschichte ansehen und dann nochmal so einen merkwürdigen Vorschlag machen.
      Diese Theoretiker, nach dem Krieg stehen sie dann beim Bauern und betteln wissenschaftlich korrekt um Kartoffeln.

      Löschen
    7. "Entscheidend ist doch, dass er mit seinen Videos Personen davon abhält sich bestimmten Vereinigungen anzuschließen und einsame Wölfe deradikalsiert. Ich bin mir sicher, dass das professionellen Extremismus-Bekämpfern gefällt.

      Man sollte aber fairerweise sagen, dass Pierre Vogel sich gar nicht wirklich "weiterentwickelt" hat, denn es lassen sich ja bereits Jahre alte Videos von ihm finden, in denen er schon Terrorismus als unislamisch brandmarkt. Das ist also nicht wirklich etwas Neues."

      Mit Verlaub, werter Anonym15. Januar 2016 um 15:48, ich muss mich dem Urteil des Vorkommenators anschließen: "Theoretiker".

      Es ist richtig, dass Pierre Vogel terroristischen Anschläge immer abgelehnt hat
      (da gibt es zB auch die Aussage, dass er dem Sauerlandattentäter F.G. von dem Projekt abgeraten hat - jedoch nicht die Polizei benachrichtigt, oder etwa doch?).

      Aber distanziert er sich auch vom bewaffneten Djihad?
      Ich halte es für möglich, dass er eine Entwicklung hin zur Ablehnung vollzogen hat, sicher bin ich mir aber nicht.
      Dagegen ist SICHER, dass er früher in einer Art islamistischen "Zukunftsromantik" den bewaffneten Djihad positiv gesehen hat (ohne für sich selbst die Möglichkeit des Djihad/Hijra in Betracht zu ziehen und ohne dazu aufzurufen).

      Belegt wird das z.B. in den Antwort-Videos auf "Im Netz von Salafisten". Dort wurde eine Mutter gezeigt, deren Sohn im Djihad in Afghanistan/Pakistan umgekommen ist. Pierre's Antwort darauf war, dass er es "schade" findet, dass diese Mutter den Tod ihres Sohnes nicht als Beitrag zum Aufbau einer besseren Welt unter islamischer Herrschaft begreifen kann.

      Meine Meinung dazu ist:
      der Tod im Djihad ist sinnlos.
      Ihn als Beitrag zum Aufbau einer besseren Welt darzustellen,
      -zeugt von massiver Verblendung,
      -missachtet das Leben des fehlgeleiteten jungen Manns und
      -verhöhnt die Mutter in ihrer Trauer.

      Nun wissen wir aber spätestens seit den Ereignissen vom 13.November in Paris, dass Djihad und Terrorismus eng verknüpft sind.

      Also: wie gefährlich ist Pierre Vogel?
      Was heißt er in seinen Predigten gut
      (sei es unterschwellig, nicht explizit),
      das mit etwas Weitblick auf keinen Fall gesellschaftlich gutgeheißen werden kann?

      Pierre Vogel predigt Salafismus, und den halte ich für eine gefährliche Irrlehre. Er hat sich noch nie vom bewaffneten Djihad distanziert, und er hat ganz offensichtlich zur Radikalisierung hunderter junger Menschen beigetragen (und damit zu deren Verderben), die dann nach Syrien gegangen sind.

      Ich ziehe es vor, Position gegen Pierre Vogels Predigten zu beziehen.
      Wenn er jedoch eine Entwicklung hin zu einer friedlichen Praxis des Islam genommen hat und von nun an Menschen vom bewaffneten Djihad abhalten sollte, dann mag er um der Menschen willen, die er abhalten kann, weitermachen.

      Der Islam zeigt eben diese Ambiguität.
      Wenn die ambivalente Predigt des Pierre den professionellen Extremismusbekämpfern "gefällt", dann sind sie naiv -
      sie sollten besser wachsam sein.

      Löschen
    8. "Es ist richtig, dass Pierre Vogel terroristischen Anschläge immer abgelehnt hat "

      Nur die Art der Anschläge, wenn Frauen und Kinder und möglicherweise Muslime betroffen sind (Schiiten gehören zB nicht dazu).
      Oder Zivilisten.
      Wenn man Koran mal genauer liest, da gibts im Krieg keine Zivilisten, der Islam kennt auch keine Jugendlichen.
      Da gibts keine extra Streitkräfte , da ist jeder waffenfähige Mann gefordert, im modernen Terrorismus mischen auch die Frauen mit. Man kann sich aber freikaufen , wie von allem im Islam.
      Auch wenn man jemanden killt ist das nach Koran mit Freilassung eines Sklaven oder fasten wenn man keine hat entschuldigt.

      WOrte sind billig und müssen gerade im Islam hinterfragt werden, was bei videos schlecht möglich ist. Vieles ist doppeldeutig.
      Was für uns ein terroristischer Anschlag ist, muss für Muslime, auch PV, noch lange keiner sein. Wenn irgendwelche Bomben auf Muslime fallen (Sunniten jedenfalls) werden die als Terror gewertet, wenn die Banditen täglich Raketen und Granaten in die Wohnviertel der syrischen Stadte feuern ist das ein heroischer Angriff, der grunsätzlich nur Feinde trifft.
      Nur Soldaten können es kaum sein.

      Löschen
  7. "Seit wann sind vernünftige Überlegungen ein Zeichen für "Islamisierung"?
    Was heißt das überhaupt bei Dir?"

    Was heisst das bei Dir ?
    AUch hier wurde schon mehrfach von Reisenden Nordafrikas , Nahost berichtet, das dort die Gewaltschwelle viel niedriger liegt, auch bei der Polizei die damit umgehen muss.
    Das hat weniger was mit Glauben als den Strukturen in den islamischen Ländern zu tun.

    Ein Muslim oder ein gläubiger Muslim macht da wenig Unterschied. Wird oft genug, eigentlich immer wenn man genau hinsieht vorgeschoben. Dann dürfte man nicht mal ein Bild machen.

    Kommt ja auch gut raus welche Gedanken welt im Umfeld des Täters so herrscht.

    "Nach Bonn kommt K., weil er verhindern will, dass die Mohammed-Karikaturen gezeigt werden. Das behauptet er zumindest. Wenn sie nur viele wären und laut genug, so hätten sie gedacht, dann trauten sich die Pro-NRW-Leute das nicht."

    Genug aggressiv auftreten reicht.
    Unsere Polizei hat ja im Moment die Deeskalationsstrategie, heisst vor Aggressivität zurückweichen, nicht handeln, damits nicht schlimmer wird, wird aber, zumindest bei manchen Gruppen. Andere Mrntalitäten erfordern auch andere Polizei, die in den Heimatländern sind nicht aus Spaß derart brutal,elsbt miterlebt in Marrokko, wenn da der Mob tobt ist das nicht so ein Kindergeburtstag wie in Köln.
    Das den Polizisten nicht mehr passiert ist liegt wohl an den Schutzwesten,sonst wären die Beine nicht das Ziel, so spontan ist das nicht.
    AUch aus einer anderen Zeitung, " wir haben gelernt das wir durch kommen, wenn wir viele sind und aggressiv genug auftreten".
    Andere Länder andere Sitten, wo unsere Menschenrechte einen Dreck wert sind in vielen Schichten.

    Wenn wir deine Vernünfigkeit annnehmen reichts " Alluh albar " zurufen das due gleich auf die JKnie fällst, weils vernüftig ist vor Angst ?

    AntwortenLöschen
  8. " "Ich war kein guter Mensch", sagt K., doch sei daran auch die Gesellschaft schuld gewesen: "Mir wurden Alkohol gegeben und Zigaretten. Die Sachen wurden mir so hingestellt."

    Nach Ansicht seines Verteidigers, des erfahrenen Düsseldorfer Rechtsanwalts Johannes Pausch, zeigen sich im Lebenslauf seines Mandanten Grundzüge einer prototypischen Radikalisierung. "Herr K. macht auf mich den Eindruck, in seinen Ansichten noch nicht sehr gefestigt zu sein. Er überträgt die Verantwortung für sein Leben einer anderen Instanz, weil er sich damit überfordert fühlt", so Pausch.

    Die Tat kann Murat K. nicht erklären

    Irgendwann sucht der durchs Leben treibende Murat K. eindeutige Regeln und vor allem entschiedene Verbote, sie sollen ihm Halt und Orientierung geben. Er findet sie in einer fundamentalistischen Strömung des Islam, die sich streng an der Frühzeit der Religion orientiert. Sie verteufelt die Sitten der Ungläubigen und unfrommer Muslime. Mit großer Begeisterung lauscht K. den Vorträgen des charismatischen Salafisten-Predigers und Ex-Berufsboxers Pierre Vogel.

    Auch versucht K., sich an der berüchtigten Islamschule in Braunschweig fortzubilden. Das inzwischen geschlossene Institut galt dem niedersächsischen Verfassungsschutz lange Zeit als Kaderschmiede zahlreicher Islamisten. So studierte dort unter anderem Amid C., der sich gerade wegen eines geplanten Terroranschlages und als mutmaßliches Mitglied der sogenannten Düsseldorfer Zelle vor Gericht verantworten muss. Und auch der in Bochum lebende mutmaßliche Ex-Leibwächter Osama Bin Ladens, Sami A., besuchte die Schule."

    Da ist wohl nichts hinzuzufügen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ""Herr K. macht auf mich den Eindruck, in seinen Ansichten noch nicht sehr gefestigt zu sein. Er überträgt die Verantwortung für sein Leben einer anderen Instanz, weil er sich damit überfordert fühlt", so Pausch."

      Tatsächlich liegt in jeder islamischen Gemeinschaft wie in jeder traditionellen Gemeinschaft die Verantwortung eher bei der Gemeinschaft.

      Es ist schon schwierig, sich in einer pluralen Gesellschaft zu orientieren ....
      Eigenverantwortung, Gewissensentscheidungen sind schwer.

      Löschen
    2. "Irgendwann sucht der durchs Leben treibende Murat K. eindeutige Regeln und vor allem entschiedene Verbote, sie sollen ihm Halt und Orientierung geben. Er findet sie in einer fundamentalistischen Strömung des Islam, die sich streng an der Frühzeit der Religion orientiert. Sie verteufelt die Sitten der Ungläubigen und unfrommer Muslime. Mit großer Begeisterung lauscht K. den Vorträgen des charismatischen Salafisten-Predigers und Ex-Berufsboxers Pierre Vogel."


      Pierre Vogel macht Dawa, das ist Mission
      für den Islam, die wahre Religion. (Sagt er.)

      Als Abu Hamza hat er Einfluss und Macht,
      was sichtlich ihm viel Vergnügen macht.
      Dazu gibt's Unterstützung aus dem Lande der Saud,
      damit auf den Strassen und Plätzen er ruft laut.
      In der postmodernen Beliebigkeit der westlichen Welt,
      Einigen, die des überdrüssig, dies gefällt.
      Vergessen die Orientierungslosigkeit,
      Pierre liefert die Deutung der Wirklichkeit.
      Und Jedem das Paradies er verspricht,
      wenn er nur die Shahada spricht,
      sodann sich orientiert an des Korans Rechtleitung,
      unter eines Abu Anleitung. (Selbstverständlich.)

      Der Murat ist eben darauf hereingefallen.

      Löschen
    3. "Dazu gibt's Unterstützung aus dem Lande der Saud,"

      Glaube ich nicht, sonst müsste er nicht nach Spenden für eine Kamera fragen.

      Löschen
    4. "Glaube ich nicht, sonst müsste er nicht nach Spenden für eine Kamera fragen."

      Da haben ihn die im Stich gelassen ...

      Kein Wunder, dass er gegen sie ist.

      Löschen
    5. ""Glaube ich nicht, sonst müsste er nicht nach Spenden für eine Kamera fragen."

      Da haben ihn die im Stich gelassen ...

      Kein Wunder, dass er gegen sie ist."

      Er kennt den Islam doch nicht so gut :-)

      Die Halsabschneider Syriens wechseln auch regelmäßig die Fronten.

      Löschen
  9. Ich fürchte, Pierre Vogel und sein Admin Kurdi freuen sich etwas naiv über die vermeintliche Rückendeckung des Herrn Köpfer, Psychologe beim Verfassungsschutz in Baden-Württemberg.

    Haben sie HOGESA vergessen?
    Mitbegründer der HOGESA-Bewegung war (laut Spiegel) der inzwischen verstorbene Roland S., ein V-Mann des Verfassungsschutzes, wahrscheinlich des VS Baden-Württemberg, denn S. wohnte in Karlsruhe.

    http://www.spiegel.de/sport/fussball/koeln-verstorbener-hooligan-war-hogesa-gruender-und-v-mann-a-1057505.html

    Es ist also gut möglich, dass der Verfassungsschützer Benno Köpfer HOGESA mitausgeheckt hat.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eitle Menschen mögen Leute, die ihnen Honig um den Mund schmieren, lieber als ehrliche Kritiker.

      Ersetze:
      eitle Menschen = Salafisten
      Leute, die ... Honig ... schmieren = Herr Köpfer
      ehrliche Kritiker = Georg

      Löschen
    2. Wenn da ein Mitbegründer ein V-Mann war, die Leute waren aber schon vorher da.

      Die Salafis der PV Truppe waren aber nicht schon vorher genau auf diesen Weg gebrieft, die Hogesa Leute musste man ja nicht mehr überzeugen.

      Wenn man schon Analogien herstellt, ist dann PV moglicherweise ein bezahlter V-Mann des Staates ?

      Löschen
    3. "Wenn man schon Analogien herstellt, ist dann PV moglicherweise ein bezahlter V-Mann des Staates ?"
      Wenn man US Methoden unterstellt schon. Da ist es erlaubt Fallen zu stellen und kriminell Verdächtigen Möglichkeiten zu geben die sich nicht hatten, worauf ein gewisser Zulauf erfolgt, dann hat man schon mal Namen und Adressen.
      Irgendwann lassen die Behörden dann die Bombe platzen und greifen zu.
      Wer weiss schon was unsere Geheimdienste tun.

      Löschen
    4. "die Leute waren aber schon vorher da."?
      Welche Leute? Die Hooligans?

      Ja, aber die müssen doch erst mal auf die Idee kommen, eine Aktion gegen Salafisten zu machen.
      Früher galten Hooligans als unpolitisch.
      Hat da ein Masterbrain des VS über einen V-Mann den Hools einen Floh ins Ohr, nämlich Salafisten als Feindbild, gesetzt?
      (zur Salafismus-"bekämpfung" vermutlich - für mich ein unerhörter Schwachsinn!)

      HOGESA ist 2014 zuerst aufgetreten. Es gab Ausschreitungen gegen die Polizei in Köln.

      Es scheint auf jeden Fall Fakt
      (nach Spiegel, lies doch bitte den Artikel!),
      dass einer der HOGESA-Gründer ein V-Mann war.
      Und wer stand hinter diesem V-Mann?

      Löschen
  10. also ich habe noch nie einen besoffenen salafisten gesehen , dieser Bericht muss nicht stimmen und ausnahmen gibts immer Menschen sind schwach.
    Aber in der Regel trinken sie nicht das ist Fakt, das wird sohäufig vorkommen wie Salafisten die Schwein essen äusserst selten und da viele Straftaten unter Alkoholeinfluss begangen werden sind die Salafisten da zumindst raus. Übrigens wenn man im Internet gezielt nach etws sucht findet man immer Gegenbeispiele aber ich gehe vom Regelfall aus .
    Man kann imInternet Belege für alles finden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "also ich habe noch nie einen besoffenen salafisten gesehen"

      Geh doch mal aus dem Haus, in den Alpen hab ich auch noch nie einen gesehen, bekifft schon.
      In Nahost siehst du jede Menge, trinkend und rauchen in den Resten der eroberten Stellungen finden den sich Porno-usb, Playboys, Raki Flaschen, Drogen alles was junge Männer dieser Welt so antörnt. Und das sind Salafisten aus 81 Ländern.

      Löschen
    2. "Man kann imInternet Belege für alles finden."
      Allgemeinplätze wie morgen ist auch Wetter.

      Find mal was über das Kugelgelenk des Selbstbauteleskoparms am stationären Abwassertank meine Laika 3010.
      Also, such mal, statt sich in Kalendersprüchen zu ergehen.
      Ob die Frauen da in der Regel trinken, wie soll man das denn wissen.
      Auch son Schlauspruch.

      Löschen
    3. "Aber in der Regel trinken sie nicht das ist Fakt, das wird sohäufig vorkommen wie Salafisten die Schwein essen äusserst selten und da viele Straftaten unter Alkoholeinfluss begangen werden sind die Salafisten da zumindst raus."

      Was mich an der ganzen Sache vom Silvester-Abend stutzig macht, ist, woher will man wissen, ob diese ganze Meute an diesem Abend überhaupt unter Alkoholeinfluss gestanden hat?

      Man hat weder die Personalien von denen aufgenommen, noch wurden sie zu Alkoholtests aufgefordert, da ja auch dafür wie schon bewiesen, vor Ort nicht genügend Polizeibeamte vor Ort waren.

      Vielleicht sollte man einfach von dem Gedanken abrücken, dass diese Antänzer und Sexualstraftäter unter Alkoholeinfluss gestanden haben, denn stichhaltige Beweise, dass sie tatsäschlich darunter gestanden haben könnten, die sind mir bis heute nicht bekannt,

      Löschen
    4. "also ich habe noch nie einen besoffenen salafisten gesehen , dieser Bericht muss nicht stimmen und ausnahmen gibts immer "

      omann, wie oft noch?
      Keiner hier hat gesagt, dass Pierre Vogel und seine Anhänger vor dem Kölner Hauptbahnhof betrunken Frauen begrapscht hätten - auch nicht vermutet.

      Vielmehr richtet sich diese Seite gegen islamistische Radikalisierung, und da solltest Du aufpassen.

      Vielleicht schaust Du mal, bevor Du weiter den Bot für Pierre Vogel spielst, was diese muslimische Sozialarbeiterin macht:

      https://de.qantara.de/inhalt/interview-mit-dua-zeitun-radikale-gruppierungen-mit-den-eigenen-waffen-schlagen

      Löschen
    5. "da viele Straftaten unter Alkoholeinfluss begangen werden sind die Salafisten da zumindst raus."

      Wie schön, die machen also nüchtern Sachen, wo sich andere erstmal richtig besaufen müssen.
      Danke für die Bestätigung.

      Da geht man sogar auf Frauen los.
      " "Ich dachte, hier geht es vielleicht um Leben und Tod", sagt Teresa M., 30, die Schnittwunden an beiden Oberschenkeln erlitt. Und ihr Kollege Carsten S., 35, durch dessen Bein sich eine 16 Zentimeter lange und vier Zentimeter tiefe Furche zog,"

      Wer das nicht so kennt,der Schnitt an sich ist nicht das Problem, aber wie die Muskeln und besonders Nerven wieder zusammenwachsen und das Bein überhaupt funktioniert, steht da in den STernen. Und die Gefahr die Hauptschlagader zu erwischen müsste geläufig sein, mit Gewalttaten kannte der Mann sich ja reichlich aus. AUch wenn sich PV vielleicht nicht verantwortlich fühlt, seine Lehre scheint Gewalttäter , die sich auch später in Syren wiederfinden, gewaltig anzuziehen.
      WIe Islamprediger dieser ARt überhaupt, fundamental eben, da war die blutrünstige Zeit des Mohammed , die Perser waren die erste große Beute die dem Islam Kultur gaben.
      Wussten sie nicht zu nutzen,eigene hat sich nie aufgebaut immer nur erbeutete als eigen ausposaunt.


      Löschen
    6. "Vielleicht sollte man einfach von dem Gedanken abrücken, dass diese Antänzer und Sexualstraftäter unter Alkoholeinfluss gestanden haben, denn stichhaltige Beweise, dass sie tatsäschlich darunter gestanden haben könnten, die sind mir bis heute nicht bekannt, "

      Du meinst jetzt aber nicht, das man von allem abrücken was dir nicht bekannt ist.
      Was kennst du denn überhaupt so ?
      Nur zur Information.
      Wie siehts mit dem Wissen über Stammzellen aus ?

      Löschen
    7. "Keiner hier hat gesagt, dass Pierre Vogel und seine Anhänger vor dem Kölner Hauptbahnhof betrunken Frauen begrapscht hätten - auch nicht vermutet. "

      DOch, ich schon.

      Löschen
    8. "Vielleicht schaust Du mal, bevor Du weiter den Bot für Pierre Vogel spielst, was diese muslimische Sozialarbeiterin macht:"
      Auch von einer abrahamitischen Fundamentalreligion, die nehmen sich nichts.
      Die wollen alle ihr Kirchenrecht des Mittelalters, sonst hättens sie es ja woh langsam mal geändert.

      Löschen
    9. Meine nru so beobachtende Meinung ist seit langem, das die Überbevölkerung der , nicht böse"sich um eigen Zukunft rammelelnden Völker", oft religiös bedingt, ein Hauptdrund für Unruhen und Kriege ist. Verteilung eben.
      Das geht hier auch so in die Richtung.
      "Gunnar Heinsohn: Zuerst muss man sich fragen: Warum haben wir so viele Männer auf den Routen nach Europa? In den Heimatländern gibt es einen "youth bulge", einen deutlichen Jugendüberschuss oder, wenn man es anders formulieren will, einen hohen Kriegsindex.

      Die Welt: Was versteht man unter dem Begriff?

      Heinsohn: Der Kriegsindex misst das Verhältnis von 55- bis 59-jährigen Männern, die sich der Rente nähern, und den 15- bis 19-jährigen Männern, die den Lebenskampf aufnehmen. Wenn wir, wie in den Herkunftsländern, einen Kriegsindex von drei bis sechs haben, dann kommen also auf 1000 alte Männer, die eine Position frei machen, 3000 bis 6000 junge Männer. In Deutschland sind das gerade mal 660.

      Die Welt: Eigentlich kein Wunder, dass die jungen Männer ihr Glück woanders suchen.
      „Hunderte von Millionen“ Flüchtlinge: Der Soziologe Gunnar Heinsohn befürchtet eine Masseneinwanderung nach Europa
      Foto: dpa "Hunderte von Millionen" Flüchtlinge: Der Soziologe Gunnar Heinsohn befürchtet eine Masseneinwanderung nach Europa

      Heinsohn: Richtig, es ist verständlich, dass die, die in ihren Ländern keine Chance auf eine Position haben, Wirtschaftsflüchtlinge werden wollen.
      Aber wenn sie das nicht werden können, dann besteht die Gefahr, dass sie in ihren Heimatländern einen Kampf gegen diejenigen anfangen, die Positionen haben.

      Und dann werden ihre Heimatländer zu Kriegsgebieten. Und alle Mitbewohner werden, wenn sie auf unseren Kontinent kommen, Menschen mit Anspruch auf Schutz oder Asyl. Das ist der Hintergrund für die Masseneinwanderung, die erst ganz am Anfang steht.

      Die wirklichen Dimensionen liegen ja im Bereich von Hunderten von Millionen.

      Die Welt: Wie kommen Sie auf diese Zahlen?

      Heinsohn: Wir können das relativ genau berechnen. Wir kennen die Bevölkerung zwischen Marokko, Indonesien und Südafrika, das sind etwa zwei Milliarden Menschen. Sie wurden befragt, ob sie bleiben oder gehen wollen. Es sind etwa 500 Millionen Menschen, die diese Region am liebsten verlassen würden. Wenn diese Abwanderungswünsche stabil bleiben, dann erwarten wir in Europa bis 2050 ungefähr 1,2 Milliarden Menschen."

      Detaillierter
      http://www.welt.de/vermischtes/article151043934/Es-gibt-in-der-islamischen-Welt-keine-girl-friends.html

      Löschen
    10. Wenn wir un sweiter in diesen endlosen Krümeldiskussionen um Willkomenskultur, Obergrenz, Namensgebung Haftanstalt oder nicht usw, zweitraubend ergehen sind wir dann den richtigen Herausforderungen gnadenlos unterlegen wenn es nicht in Krieg ausartet. Da werden viel Vertäge sich als nicht zeitgerechte Makulatur erweisen.
      Ich kenne das alte Grenzeneuropa vor Kohls gorreicher Europaidee, es war ein gutes Europa, was hat sich denn verbessert, das man an der Grenze mal nicht anhalten muss, etwas mehr Papieraufwand für die Industrie, schafft auch Arbeitsplätze.
      Der Euro kann ja bleiben, wenn die Kriterien erfüllt werden, wer erfüllt die überhaupt.
      Eine Idee nur um der Idee willen aufrechtzuerhalten, die wenigen gerecht wird wie man sieht ist unsinnig.
      WIr werden keine Nahost, Fernost oder afrikanischen Probleme lösen, in dem Tempo schon garnicht.
      Gahndi war da mal radikaler (ich weiss das war Indien) der hat einfach 300 Mio. Muslime rausgeworfen , nachdem sich 1000 Jahre lang rausgestellt hat, das eine Integration nicht funktioniert. Erfinden wir das Rad halt neu, wir schaffen das-bloss nicht im Alltag.

      Löschen
    11. "Aber in der Regel trinken sie nicht das ist Fakt, das wird sohäufig vorkommen wie Salafisten die Schwein essen äusserst selten"
      Woher willst du das wissen, können sie tun, es darf nur nicht rauskommen, lt. PV sogar.

      Aus einem vid über Jungfräulichkeit wie man sich verhalten soll, wenn das nach der Heirat rauskommt, das die Frau schon mal..

      PV, nichts ist im Islam verboten, wenn es nicht öffentlich gemacht wird. Brüder und Schwestern in so einem Falle rate ich eu, Frau sag nichts, Bruder frag nicht und ihr werdet keine Schwierigkeiten bekommen.

      Soweit zu Ehrlichkeit.
      Das ist auch ganz offizielle Meinung warum aus der Ummah nichts nachaussen dringen darf, wenn Brüder sich strafbar machen.
      Wahrscheinlich gibts deswegen sowenig Hinweise aus der muslimischen Bevölkerung in der sich die Kriminellen ja meist bewegen.

      Ein falsch verstandene, selbstschadende Solidarität. EIn Bumerang.
      Dar man nachher nicht meckern, wenn pauschalisiert wird. Mittäter sind auch Täter und Verschweigen ist Beihilfe.

      Löschen
    12. Anonym15. Januar 2016 um 10:28

      [["Vielleicht sollte man einfach von dem Gedanken abrücken, dass diese Antänzer und Sexualstraftäter unter Alkoholeinfluss gestanden haben, denn stichhaltige Beweise, dass sie tatsäschlich darunter gestanden haben könnten, die sind mir bis heute nicht bekannt, "Vielleicht sollte man einfach von dem Gedanken abrücken, dass diese Antänzer und Sexualstraftäter unter Alkoholeinfluss gestanden haben, denn stichhaltige Beweise, dass sie tatsäschlich darunter gestanden haben könnten, die sind mir bis heute nicht bekannt, "]]

      "Du meinst jetzt aber nicht, das man von allem abrücken was dir nicht bekannt ist.
      Was kennst du denn überhaupt so ?
      Nur zur Information.
      Wie siehts mit dem Wissen über Stammzellen aus ?"

      Kannst du nur große Töne von dir geben, oder kannst du auch den Gegenbeweis vortragen, der da zeigt das die wildgewordene Horde von der Domplatte am besagten Abend tatsächlich unter dem Einfluss von Alkohol gestanden hat?

      Dachte ich's mir doch, irgendetwas von Stammzellen schreiben, aber über eine absolute Hypoxie verfügen, das sind mir die richtigen!

      Löschen
    13. "Wie schön, die machen also nüchtern Sachen, wo sich andere erstmal richtig besaufen müssen."

      Die Welt leidet mehr unter Straftaten wegen Religionsrausch, nicht die Mächtigen , die benutzen das nur zur Steuerung, aber das unendliche dumme, beeinflussbare weil ungebildete Fußvolk.
      Nicht umsonst wird da staatlich probiert alle ausländischen Einflüsse fernzuhalten, sogar Türkei, die ganzen Internetsperren, Presseschliessungen , Reporterverfolgungen sind ja allgegenwärtig, wie Korruption un Justizwillkür.

      Nach Alkoholgenuss wird man irgendwann nüchtern, Religion verwirrt meist bis zum Tod.
      Da werden die Kleinsten schon "besoffen" gemacht. Da merkt man den eigenen miesen Zustand nicht, suchttypisch.

      Löschen
    14. "Wenn wir, wie in den Herkunftsländern, einen Kriegsindex von drei bis sechs haben, dann kommen also auf 1000 alte Männer, die eine Position frei machen, 3000 bis 6000 junge Männer. In Deutschland sind das gerade mal 660."

      Die Chinesen haben das begriffen mit ihrer 1 Kind Politik, die jetzt auf 2 erhöht wurde.
      Die Erfahrung aus 1 Mrd. Bevölkerung, haben wenige, jetzt wachsen sie weit moderater, was wahrscheinlich in den Griff zu bekommen ist, trotzdem kaufen sie riesige Landflächen überall zu Ernährung auf.Besonders in Afrika sehr aktiv. DIe Zeichen der Zeit.
      Die ganz Entwicklungshilfe versetzt etlich erst in die Lage zu reisen. DUch besseren Verdienst und Qualifikation mit der man überall was werden könnte. Gibts auch etlich UN studien.

      Löschen
    15. "Aber in der Regel trinken sie nicht das ist Fakt"
      Schön, dann jagen sie sich eben nüchtern in die Luft und reissen andere in den Tod oder lassen sich dabei erschiessen, wo die Behörden nicht aufpassen wie bei Al Quaida+ Co. ist das schon Allgemeingut.
      SInd die Sauerländer Bomber nicht auch in PV Dunstkreis wie Deso Dog etc. aufgetaucht, es gibt keine Zufälle.
      Oder dieser Mahmoud Fettssack, der irre Messerfuchtler und Killer.
      Welcher Idiot verbreitet da überhaupt das diese Hochwasserhosen irgendwie islamisch wären, hab ich ja noch nirgends da gesehen.
      Schon mal einen Saudi in diesen Hosen gesehen ?
      Mehr so ein Salafi Kennzeichen, wie dieser Palästinenserfeudel Arafats.

      Löschen
    16. Das war ja noch die optimistische Variante der Auswanderer.
      "Heinsohn: Das war eine Umfrage, die das Unternehmen Gallup 2009 durchgeführt hat. Die ist noch optimistisch. Das war noch vor dem Ölpreisverfall, vor den arabischen Bürgerkriegen, vor Boko Haram usw. Inzwischen haben wir die Umfrageergebnisse des Arabischen Zentrums für Forschung und Politikstudien in Katar, für die 2015 in zwölf arabischen Staaten Menschen zu verschiedenen Themen befragt wurden. Die haben auch gefragt, wie viele Araber ihre Länder verlassen wollen. Das sind jetzt 35 Prozent. 2009 waren es noch 23 Prozent.

      Die Welt: Stehen die Ereignisse von Köln tatsächlich in einem Zusammenhang mit den großen Flüchtlingsströmen, oder war das ein schlimmer Zwischenfall, der sich so nicht zwangsläufig wiederholen muss?

      Heinsohn: Beim Wandern gehen junge Männer zuerst. Das sind meist zweite, dritte Brüder. Der erste Sohn hat ja zu Hause eine Chance. Die anderen, die zu uns kommen, haben zu Hause keine Chance auf eine Position, und das heißt, sie haben auch keine Chance auf ein Familienleben. Und damit auch nicht auf ein legales Sexualleben. Deswegen haben wir auch in den arabischen Ländern Übergriffe, wie wir sie jetzt zwischen England und Deutschland und Schweden erleben.

      Die Welt: "Kein Job" plus "kein Sex" ist gleich "sexuelle Übergriffigkeit" - ist das nicht eine etwas zu simple Rechnung?

      Heinsohn: Schauen Sie doch auf die jungen Männer, die zu uns kommen. Entweder sie können etwas. Dann steigen sie bei uns auf und haben außerhalb ihrer Religionsgruppe keine Schwierigkeiten, Partnerinnen zu finden. Das ist aber eine Minderheit. Bei etwa 90 Prozent sieht das anders aus. Die haben schlecht bezahlte Jobs oder beziehen Sozialhilfe. Denen fehlt, was man im Soziologenjargon "Status-Sex" nennt. Jetzt sind das junge Männer mit ihrer ganzen sexuellen Begehrlichkeit. Die haben in ihrer eigenen Gruppe Mädchen. Aber die sind absolut tabu. Diese Frauen bleiben unberührt bis zur Ehe."

      Juhu, die europäische Welt wird bunt, endlich was Neues in diesem Europa was von so vielen Gruppen , Linken, Rechte, usw. als schlecht, ungerecht, Verteilung armund reich, unsozial und überhaupt propagiert wurde.
      Viel Spass , Freunde mit den neuen Herausforderungen, sagten nicht die Linken,die jetzt Wagenknecht beschimpfen das erstmal alles willkomen ist was den Weg hierher sucht.

      Löschen
    17. Da kochts mal wieder hoch wegen diesem Hallenbadverbot für Flüchtlinge über 18.

      Wenn Deutsche ausgesperrt werden hatte das kein Folgen, ausser in der Lokalpresse und einer Meldung hier.

      In Vellmar haben die Muslime einen muslimischen Schwimmtag durchgestzt, kein Bademeister, sogar die Fenster werden in der Zeit abgeklebt und nachher wieder entklebt.

      Ein Muslima hat dann geklagt, das die Schwimmzeiten nicht mit ihrer Schicht vereinbar wären und sie einen extra Abend bräuchte.

      Sowas interessiert kein Schein.
      Da war eine komplette deutschfreie Zone (außer muslimas).
      Nenn ich mal beginnende Islamisierung.

      Nicht nur Vellmar, auch das nahe Kassel
      "Religion verbietet gemeinsamen Aufenthalt mit Männern
      Hallenbad Süd: Muslimische Frauen wollen mehr Badezeit"
      http://www.hna.de/kassel/oberzwehren-ort131291/hallenbad-sued-muslimische-frauen-wollen-mehr-badezeit-4110837.html

      Ausserdem gibts Diskussionen wegen Hygiene, weil die trotzdem in voller Montur baden.

      Hessen ist ja auch mit Salfi, Muslimhochburg, eben auch eine prosperierende Gegend, zieht die Motten an.

      Löschen
    18. "Kannst du nur große Töne von dir geben, oder kannst du auch den Gegenbeweis vortragen, der da zeigt das die wildgewordene Horde von der Domplatte am besagten Abend tatsächlich unter dem Einfluss von Alkohol gestanden hat?"

      Polizeiberichte, Zeugenaussagen, Festnahmen..

      Was hast du ausser Spekulation ?
      Nach deinen Erfahrungen läuft Silvester grundsätzlich ohne Alkohol ab, na dann bist du wohl nur mit Kindergartesylverster vertraut bei den doch kindlichen Aussagen.

      Wer keinen Besoffenen erkennen kann muss irgendwo im Heim leben.

      Löschen
    19. "Vielleicht sollte man einfach von dem Gedanken abrücken, dass diese Antänzer und Sexualstraftäter unter Alkoholeinfluss gestanden haben, denn stichhaltige Beweise, dass sie tatsäschlich darunter gestanden haben könnten, die sind mir bis heute nicht bekannt, "
      DIe Papiere die festgestellt wurden , waren doch von Asylbewerbern. Wenn dir die Wodkaflaschen in den Händen nicht reichen, Tipp, geh mal zum nächsten Asylanten/Flüchtlingsheim und schau mal in den Glascontainer, auch Wodka ohne Ende, wie kommen viele bei Aldi raus, Wodka, billig, knallt gut.
      Also tu mal nicht so als wenn das ein Gemeinschaftsgebet gewesen wäre.

      Löschen
    20. "Kannst du nur große Töne von dir geben, oder kannst du auch den Gegenbeweis vortragen"
      Schau einfach in die einschlägigen social media Seiten wie man sich rühmt, bevor du so einen Quatsch erzählst.
      Wäre natürlich noch schlimmer wenn die völlig nüchtern gewesen wären.
      Dann entfällt jede Ausrede und evtl. mildernder Umstand.
      Nüchterne Mulime mancher Art benehmen sich wie komplett besoffene Einheimische,
      du magst die wohl nicht denen das zu unterstellen.

      Löschen
    21. Anonym15. Januar 2016 um 13:17

      "Nüchterne Mulime mancher Art benehmen sich wie komplett besoffene Einheimische,
      du magst die wohl nicht denen das zu unterstellen."

      Hast du zu lange auf dem kalten Asphalt gelegen, oder was stimmt nicht mit dir?

      Wo steht in dem Kommentar, der dir anscheinend über deine gesättigte Leber gelaufen ist, irgendetwas von Muslimen oder über besoffene Einheimische geschrieben?

      Dein Lesen und das gleichzeitige Verständnis, das von dir Gelesene auch sinngemäß zu verarbeiten, das scheint dich wohl vor unüberwindbare Herausforderungen zu stellen.

      Löschen
    22. Anonym 15. Januar 2016 um 13:09

      "Wer keinen Besoffenen erkennen kann muss irgendwo im Heim leben."

      Wenn du in einem Pulk von mehreren fremden Männerhänden als Frau ungewollt angetatscht werden solltest, dann könntest du als Frau erkennen, ob diese Männer nüchtern, betrunken, oder unter sonstigen Drogeneinfluss stehen?

      Na prima. Kannst du mir verraten in welchem Heim du lebst? Ich lasse dir dann von meiner kleinen Tochter ein paar Hefte über Superwoman zukommen, die werden dich dann in deiner Traumwelt auch weiterhin durch eine Fiktion gefangen halten. :-)

      Löschen
    23. "
      Wenn du in einem Pulk von mehreren fremden Männerhänden als Frau ungewollt angetatscht werden solltest, dann könntest du als Frau erkennen, ob diese Männer nüchtern, betrunken, oder unter sonstigen Drogeneinfluss stehen?"

      Jetzt versagt auch noch der Geruchsinn.
      Drogenverseuchte haben auch etliche äußere Kennzeichen.
      Kennst du denn garnicht, aber Kinder zeugen
      und dann ihr Weltbild aus Superwoman ziehen lassen.
      Wieviele Eigentore kann man eigentlich schiessen :-)

      Löschen
    24. Anonym15. Januar 2016 um 16:18

      "Wieviele Eigentore kann man eigentlich schiessen :-)"

      Schau in dein Spiegelbild, dann wirst du vor lauter Gegentreffern nicht mehr vernünftig schlafen können und wenn du dabei ja sowieso wach bist, dann wirst du auch den Wald durch deine Rosa eingefärbte Brille, vor lauter Bäumen immer noch nicht erkennen können. ;-)

      Löschen
    25. "Jetzt versagt auch noch der Geruchsinn. Drogenverseuchte haben auch etliche äußere Kennzeichen."

      Ach und das kannst du alles in dem Moment mit deinen Augen und deiner Nase erfassen, wo dich eine ganze Gruppe von *rschlöchern unsittlich berühren und dir die stinkenden Böller und Raketen um die Ohren fliegen? Ich glaube du musst eine Art Superwoman sein, aber leider absolut blind, taub und geruchsneutral!

      Löschen
    26. @Anonym 15. Januar 2016 um 16:18

      Wieviele Eigentore kann man eigentlich schiessen"

      Ein besseres Eigentor als durch deinen Satz hättest du selber wirklich nicht schießen können. Echt zum Schießen dein Kommentar, wie durch dich ganz unkontrolliert auf deine Tastatur hingeschiessen.

      Du hast wohl Dünnschiss in der Hose, drum fließt bei dir die braune Soße! :-D


      Löschen
  11. "Vielleicht sollte man einfach von dem Gedanken abrücken, dass diese Antänzer und Sexualstraftäter unter Alkoholeinfluss gestanden haben, denn stichhaltige Beweise, dass sie tatsäschlich darunter gestanden haben könnten, die sind mir bis heute nicht bekannt, "

    Der Einwand kommt mir plausibel vor.
    Es wurde zwar in den Medien berichtet, dass sie betrunken waren, aber nirgends irgendwie belegt.
    Es ist auch eine nicht-alkoholbedingte Enthemmung denkbar - und vielleicht wahrscheinlicher.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Kannst du nur große Töne von dir geben, oder kannst du auch den Gegenbeweis vortragen,"

      Welche Gegenbeweis meinst du, du hast doch garnichts "bewiesen".
      Oder meinst du die islamische Art, wo eine Behauptung ein Beweis ist wie im Koran, Zb die Arche Noah Geschichte ?
      Ist die jetzt auch bewiesen ?

      Löschen
    2. "Es ist auch eine nicht-alkoholbedingte Enthemmung denkbar - und vielleicht wahrscheinlicher. "
      Welche könnte das sein, das die Leute dieser Herkunft immer so sind ?
      Auch nicht gerade toll.

      Was wäre denn ein Beleg, wenn mehrer klare Polizeiberichte und viel andere gleichlautende ?
      Unterstellst du da eine kollektive Wahrnehmungsstörung, Allah Schatten lag über dem Platz und den andern Dutzenden des Landes gleichzeitig ?
      Zumindest die Türsteher auf St. Pauli wissen verdammt genau was ein Betrunkener ist, die haben die täglich im Dutzend.
      Kann natürlich sein, das das bei einigen Muslimen der Normalzustand ist, wenn du meinst

      Löschen
    3. ""Vielleicht sollte man einfach von dem Gedanken abrücken, dass diese Antänzer und Sexualstraftäter unter Alkoholeinfluss gestanden haben,"

      Dacht ich mir auch schon, Amphetamine, LSD, Koks, Heroin und dergleichen wurden ja auch schon oft gefunden, die Delerszene ist da ja schon lange unwiderlegbar vorhanden.
      Guter Tipp.

      Löschen
    4. "Es ist auch eine nicht-alkoholbedingte Enthemmung denkbar - und vielleicht wahrscheinlicher. "

      Du meinst die sexuelle Enthemmung beim Anblick von Haaren und Minirücken und Strumpfhosen, der unwiderstehliche Reiz fremder Handys und Handtaschen. Eine anerzogene Diebeskultur, gibts ja viel in dem armen Nordafrika, kenne Urlauber da aus dem FF.
      Besonders aus den Basaaren und auf den Märkten, auch hier , gerade aus NRW.
      Diebische Banden zuhauf.
      Länder wo Korruption adelt.

      Löschen
    5. "Du meinst" ...

      Ja. Und die Enthemmung durch die Masse.
      Die Euphorisierung durch den Übergriff in der Masse.

      Löschen
  12. Welcher Wahnsinn die Indoktrination der Kinder, aus dem strengmuslimischen Alltag, nicht der erste Fall den ich lese in den Jahren, gibt etliche ähnliche.
    Ein kleiner Junge bestraft sich selbst für das Paradies um der Strafe seiner Gemeindezu entgehen.
    Aus einem pakistanischen Polizeibericht.

    "
    Pakistani boy cuts off own hand after blasphemy mistake: police

    A 15-year-old Pakistani boy cut off his own hand believing he had committed blasphemy, only to be celebrated by his parents and neighbours for the act, police told AFP Friday.

    Local police chief Nausher Ahmed described how an imam told a gathering at a village mosque that those who love the Prophet Mohammad always say their prayers, then asked who among the crowd had stopped praying.

    Mohammad Anwar, 15, raised his hand by mistake after apparently mishearing the question.

    The crowd swiftly accused him of blasphemy so he went to his house and cut off the hand he had raised, put it on a plate, and presented it to the cleric, the police chief said.

    Ahmed said that he has seen a video in which the boy is greeted by villagers in the street as his parents proclaim their pride.

    No complaint has been made, he said, so no police report has been filed and there will be no investigation.

    Blasphemy is a hugely sensitive issue in Pakistan, an Islamic republic of some 200 million, where even unproven allegations frequently stir mob violence and lynchings.

    Critics including European governments say the country’s blasphemy laws are often misused to settle personal scores." Almasdar /AFP

    AntwortenLöschen
  13. Es ist erschüttern, nur Meldungen zum Heulen aus Jägers NRW.
    Der Mann hackt auf der Polizei rum, seit 5 Jahren verantwortlich, der Rest der verantwortlichen Politiker natürlich auch.
    Ein Potpurie der Hilflosigkeit.
    "Da staunte sogar die Polizei: Bei einer Razzia im Düsseldorfer Bahnhofsviertel kam bei einer Überprüfung der Personalien heraus, dass von 72 Kneipengästen 90 Prozent bereits als mutmaßliche Diebe aufgefallen waren. Noch etwas hatten die Anwesenden gemein: Sie kamen aus Nordafrika. Gleiches stellen die Ermittler bei den "Antänzern" fest, die sie in der Altstadt als Trick- und Taschendiebe festnehmen: Die Maghreb-Staaten dominieren.

    Deswegen rief die Polizei in der Landeshauptstadt das Projekt "Casablanca" ins Leben, um herauszufinden, was sich in der Szene abspielt. Eineinhalb Jahre später haben die Beamten eine beunruhigende Zwischenbilanz gezogen: Allein in Düsseldorf gibt es Klaubanden mit insgesamt 2244 Verdächtigen aus Nordafrika, die Mehrheit von ihnen (1256 Verdächtige) aus Marokko. Abschieben sei praktisch unmöglich, sagt ein Polizist, der nicht genannt werden möchte. "Die Szene wächst und wächst. Für die Kollegen ist das sehr frustrierend."" welt.

    Frustrienren heisst da woh, machen wir eben Dienst nach Vorschrift und sehen nur was wir müssen um nicht aufzufallen, erspart jede Menge Schreibkram, nächsten Tag würden die sowieso wieder auffallen.
    EIn Jammer für die syrischen Flüchtlinge, besonders die nicht mal muslimischen. Die strenger muslimischen aus den Rebellengebieten kommen ja erst noch nach den Gewinnen der SAA, NDF und anderen.
    Syrer sind zwar überwiegend muslimisch aber weit freiheitlicherer Art, hab da gute Erfahreungen, aber die Koran/Sunnaköpfe sind unterirdisch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Immerhin werden die Einheimischen wach und rufen sogar die Polizei, um ein paar Stunde später zu sehen, das die Festgenommenen wieder da sind.
      Das schreit ja nach Selbstjustiz und Bürgerwehren auf Dauer.
      DIe werden dann konsequent verfolgt (richtig).
      Da muss doch irgendwas passieren, wenn sich der Staat NRW sich da nicht lächerlich machen will.
      "Die Kölner Polizei hat ebenfalls alarmierende Zahlen: Während von 1111 illegal eingewanderten Syrern in jüngster Zeit lediglich 0,5 Prozent als Verdächtige bei Straftaten auffielen, waren es bei 838 illegalen Einwanderern aus Marokko, Tunesien und Algerien 40 Prozent.

      Die Nordafrikaner – überwiegend alleinreisende junge Männer – seien besonders häufig bei Raub, Ladendiebstahl, Taschendiebstahl und Diebstahl aus Autos vertreten. Sie seien oft aggressiv und leisteten erheblichen Widerstand.

      Die marokkanische Nachrichtenwebseite "Hibapress" berichtete, aus den ärmeren Vierteln Casablancas hätten sich in den vergangenen Wochen Hunderte junge Marokkaner über die Balkanroute in Richtung Europa aufgemacht, nachdem bekannt geworden sei, dass Syrer in Europa Aufnahme fänden. Im Internet sieht man einige beim Üben der syrischen Nationalhymne und des Dialekts.

      Dass die Polizei nun verstärkt in "Klein-Marokko" auftauche, sei kein Aktionismus nach den Kölner Vorkommnissen, beteuert ein Polizeisprecher. "Das liegt daran, dass die Anwohner uns nun offensiv anrufen, wenn sie etwas beobachten. Das ist auch gut so." Aber wenn die Festgenommenen zwei Stunden später wieder auftauchen, sei das natürlich für die Anwohner und für die Polizisten frustrierend."

      Ein Armutszeugnis erster Klasse für den Innenminister, aber der weiss ja nie von was.

      Löschen
    2. "Dass die Polizei nun verstärkt in "Klein-Marokko" auftauche, sei kein Aktionismus nach den Kölner Vorkommnissen, beteuert ein Polizeisprecher. "Das liegt daran, dass die Anwohner uns nun offensiv anrufen, wenn sie etwas beobachten. Das ist auch gut so." "

      In dem weiter unten verlinkten Spiegel-Artikel heißt es:
      Zitat
      Charchira: Die betroffenen Anwohner haben jedenfalls das Gefühl, dass man sie alleine lässt. Manche glauben sogar, die Polizei verfahre nach dem Motto: "Lass die Ausländer das mal unter sich ausmachen!" Zitatende

      Leider scheint mir diese Haltung Realität bei der Polizei.
      Gut, wenn sich das ändert.

      http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/koeln-uebergriffe-sozialarbeiter-ueber-straffaellige-nordafrikaner-a-1072384.html

      Löschen
  14. Warum lernt man nicht aus der Geschichte der Erfolgreiche, zB der Mann der die Türkei im Blitz aus dem Mittelalter geholt hat.
    ""Sollte ich eines Tages großen Einfluss oder Macht besitzen, halte ich es für das Beste, unsere Gesellschaft schlagartig – sofort und in kürzester Zeit – zu verändern. Denn im Gegensatz zu anderen glaube ich nicht, dass sich die Veränderung erreichen lässt, indem die Ungebildeten nur schrittweise auf ein höheres Niveau geführt werden ... Nicht ich darf mich ihnen, sondern sie müssen sich mir annähern."
    “Seit über fünf Jahrhunderten haben die Regeln und Theorien eines alten Araberscheichs und die unsinnigen Auslegungen von Generationen schmutziger und unwissender Pfaffen in der Türkei (bzw. Osmanisches Reich) sämtliche Einzelheiten des Zivil- und Strafrechts festgelegt.

    Sie haben die Form der Verfassung, die geringsten Handlungen und Gesten im Leben eines jeden Bürgers festgesetzt, seine Nahrung, die Stunden für Wachen und Schlafen, den Schnitt seiner Kleidung, was er in der Schule lernt, seine Sitten und Gewohnheiten und selbst die intimsten Gedanken.

    Der Islam die absurde Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen (gemeint ist der islamische Prophet Mohammed), ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet. Er ist nichts anderes als eine entwürdigende und tote Sache.”

    Leider ist Atatürk schon lange tot, sein Gegenpart Erdogan aber quicklebendig und re-islamisiert die Türkei mit Volldampf. "

    Gut der Mann war Trinke, Drecksach, Intrigant aber das ist wohl nötig
    um eine ganze Gesellschaft in kurzer Zeit um 1000 Jahr vorwärtszubringen.
    Das zu ruinieren geht offensichtlich wesentlich schneller.

    AntwortenLöschen
  15. Ja hat man denn da überhaupt kein Feingefühl für
    unsere islamische Welt.

    http://www.noz.de/deutschland-welt/nordrhein-westfalen/artikel/651467/mutmasslicher-salafist-in-herford-betrunken-am-steuer
    "Demnach wurde der 48-Jährige bereits am vergangenen Samstagmorgen von der Polizei angehalten. Dabei stellte sich heraus, dass er getrunken hatte und außerdem keinen Führerschein besitzt. Laut NW gehört er zur salafistischen Szene. Bei den Islamisten ist Alkohol streng verboten.

    Gegenüber unserer Zeitung wollte die Polizei sich nicht dazu äußern, ob der Mann zu den Salafisten zählt. Ein Sprecher wollte den Bericht aber auch nicht dementieren.

    Salafisten hatten in der Vergangenheit in Herford immer wieder für Aufsehen gesorgt. Laut einem Bericht der Neuen Westfälischen gruppieren sich die Islamisten um Tschetschenen, die beim Bundesamt für Verfassungsschutz als besonders gewaltbereit gelten."

    Alkohol ist nicht in Ordnung, große Sünde, aber da wird Abbitte im Gebet getan und Allah wir das richten,irgendwann mal.

    Führerschein ?
    Steht was von dem in Koran und Sunna, braucht kein Kamel, Allag leitet und lenkt, schickt dem die Rechnung, aber den Gläubigen doch nicht.

    Mit so einem Feingefühl wie ein Pferd im Huf, wird das nichts mit der Integration.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "mutmasslicher-salafist-in-herford-betrunken-am-steuer"

      ist das jetzt eine gute oder eine schlechte Nachricht?

      Löschen
    2. "mutmasslicher-salafist-in-herford-betrunken-am-steuer"

      "ist das jetzt eine gute oder eine schlechte Nachricht?"

      Wenn er sich mit seiner Karre vor einen hartnäckigen Baum gesetzt hätte und dann anschließend das Paradies bereichern würde, dann wäre es für seine Brüder und uns gleichermaßen eine gute Nachricht gewesen. Ob ihm diese Tatsache dadurch weitergeholfen hätte, das darf gerne angezweifelt werden, aber die Hauptsache ist doch, das es dann über ihn keine weiteren schlechten Nachrichten für uns geben kann!

      Ich würde diesem Bruder in seinem Paradies dann sogar 144 Jungfrauen wünschen, wo jede davon dann so aussieht, wie ich sie mir in meinen schlimmsten Träumen nicht vorstellen möchte.

      Wieso wollen die eigentlich alle in das Paradies, wo man den ganzen Tag nur damit beschäftigt ist, den flüssigen Honig zu saufen und immer wieder die selben 72 Jungfrauen zu entjungfern? Da kann man sich ja auch gleich immer wieder ans Fließband stellen und dabei immer wieder die baugleichen Muttern zählen und währenddessen die selben KirchKerne ausspucken. Ganz ehrlich liebe Leute, Paradies hin oder her, aber für mich wäre diese ewige Monotonie mit ihrem Hospitalismus auf die Dauer nix. Da ist im Paradies das Burnout-Syndrom doch innerhalb kürzester Zeit für alle Ewigkeit vorprogrammiert. Ob die sich die Salafisten über diese nicht mehr rückgängig zu machenden Konsequenzen für sie überhaupt bewusst geworden sind? Irgendwie tun sie mir ja doch so manchmal ein bisschen leid, aber meine Bedenken lösen sich spätesten dann in Luft auf, wenn ich wieder erfahren habe, das sich einer von ihnen auf den Weg in sein Paradies gemacht hat, denn schließlich  muss man  gerade dann auch mal als Kafir so richtig aufrichtig und sehr herzhaft gönnen können.   

      Bleibt zu hoffen, das mir nach meinem Leben die Besetzung in diesem Paradies erspart bleiben wird, denn alleine schon dadurch das Gefühl zu haben, ewig an dem selben Fließband stehen zu müssen, so würde ich mich schon alleine deshalb genötigt fühlen, dort direkt nach meiner Ankunft um meine Entlassung und sofortige Versetzung zu bitten!  

      Löschen
    3. "Wieso wollen die eigentlich alle in das Paradies, wo man den ganzen Tag nur damit beschäftigt ist, den flüssigen Honig zu saufen und immer wieder die selben 72 Jungfrauen zu entjungfern? Da kann man sich ja auch gleich immer wieder ans Fließband stellen und dabei immer wieder die baugleichen Muttern zählen"

      Wohl wahr, aber über das christliche Paradises weiss man ja noch weniger, ausser Gott ins Antlitz blicken und vor Verzücken ewig Hosianah singen. Das ist ja noch dröger.

      Löschen
  16. "Der selbstsichere Allgäuer scheint mit der Entscheidung der bayrischen Landesregierung sogar ganz zufrieden zu sein. "Ich finde es gut, dass ich abgeschoben wurde. Man sollte meiner Meinung nach alle abschieben, die nach Syrien wollen"."

    http://erasmus-monitor.blogspot.de/2016/01/das-katz-und-maus-spiel-des-erhan-das.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das klingt nach dem großspurigen Gerede eines Halbstarken, der einer gefährlichen Ideologie aufgesessen ist ....

      - wenn eine russische Bombe neben ihm einschlägt, wird er Rotz und Wasser heulen,
      (wie damals die Hitlerjungen).
      - wenn die Islamische Front (in deren Gebiet er sich allem Anschein nach aufhält) sich in Verhandlungen engagiert (was die einzige Möglichkeit ist, zu überleben), ist er als Ausländer wahrscheinlich auch außen vor.

      Man hätte ihn gern davor bewahren wollen.
      Aber er wollte es besser wissen als seine Mutter ....

      Löschen
    2. Ins Kalifat ?
      Das schmilzt aber rapide.

      Löschen
    3. "Das klingt nach dem großspurigen Gerede eines Halbstarken, der einer gefährlichen Ideologie aufgesessen ist ..."
      Sollte sich langsam rumgesprochen haben , das die hiesigen Märtyergroßkotze da nur die Wasserträger und Kanonenfutter sind.
      Was können sie auch ausser großer Klappe.
      Wehrlose erschiessen.

      Löschen
  17. Salafis sind eine Gruppe unter den Muslimen, die immer größer wird. Man kann hoffen, dass sich diese reduziert (wodurch sie aber nicht verschwinden), aber bis dahin muss man mit ihnen irgendwie auskommen. Das Problem an Salafisten ist hauptsächlich, dass daraus Extremismus erwachsen kann.

    Mein Vorschlag wäre also, dass man gemäßigte Salafisten, die davon Abstand nehmen, unterstützt. Das ist nicht schön, aber die einzig realistische Lösung, wenn man Konflikte vermeiden will, die eh zu keinem posiviten Ergebnis führen. Weil die Salafisten nicht verschwinden, sollte man versuchen, mit ihnen auszukommen.

    Werden in anderen europäischen Ländern nicht schon die Gemäßigten unterstützt? Ich habe einmal von der Niederlande und England in dem Zusammenhang gelesen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Salafis sind eine Gruppe unter den Muslimen, die immer größer wird. Man kann hoffen, dass sich diese reduziert (wodurch sie aber nicht verschwinden), aber bis dahin muss man mit ihnen irgendwie auskommen. "

      Toll, man lässt sie öffentlich züchten und muss dann mit auskommen.
      Gibt da ein paar andere Meinungen, wer hier ist muss mit uns auskommen.
      Kleiner Unterschied.
      Was sagst du denn wenn ein paar Kannibalen einer Naturreligion einreisen und Freiheit für ihre Rituale auf der Strasse einfordern un werben.

      Löschen
    2. "Mein Vorschlag wäre also, dass man gemäßigte Salafisten, die davon Abstand nehmen, unterstützt. Das ist nicht schön, aber die einzig realistische Lösung, wenn man Konflikte vermeiden will, die eh zu keinem posiviten Ergebnis führen. "

      Das ist das Dämlichste was ich seit langem gehört habe.Wie wärs noch mit so 15%Sitze im Bundestag und Verteidigungsausschuss. Dann können wir Paris ja gleich selbst bombardieren, etwas Hand ab, Kopf ab Schariajustiz.
      Mit Helden deiner Art kann man sein Land gleich ganz übergeben.

      Löschen
    3. ""Salafis sind eine Gruppe unter den Muslimen, die immer größer wird. Man kann hoffen, dass sich diese reduziert (wodurch sie aber nicht verschwinden), aber bis dahin muss man mit ihnen irgendwie auskommen. ""

      Von englischen Salafipredigern hört man , das die schon wieder von der Sklaverei träumen.

      Gibts da Erfahrungen, wie gut die Salafis sich dafür eignen, wenn du so meinst wir sollten jeder einen haben ?

      Löschen
    4. "Mein Vorschlag wäre also, dass man gemäßigte Salafisten, die davon Abstand nehmen, unterstützt. Das ist nicht schön, aber die einzig realistische Lösung, wenn man Konflikte vermeiden will,"

      Schon mal dran gedacht das die Wahabitenähnlichen nicht die einzigen Muslime sind.
      Mal ein Kommentar eines syrischen Schiiten, der da gewisse Parallelen zieht.

      Zwar haben die auch den Allahbrille auf aber lest:
      "I don’t know why you don’t want to understand. As a Shiite I tell you, their belief is based on Salafism and wahhabism & it’s not related to Islam. Why do you know those who are murderers as Muslims and just for fun you say religion of peace. Meanwhile, you don’t know those Muslims who defend not only Muslim people & cities but also Jewish & Christian people and cities from these stupid misunderstood-Islam followers as Muslims. ISIS, Al Qaeda, Boko Haram and … as terrorist groups murdered at last one or two million people in the world, but Hitler and his followers still murdered 150000000 (Fifteen million) in the world. If you know them as MUSLIM and say HA “ISLAM, RELIGION OF PEACE” so it is easy for me to know Hitler as a Christian and say HA ” CHRISTIANITY, RELIGION OF PEACE” which killed 150000000 people. Open your eyes if you have."

      Hitler war getaufter, bekennender Katholik und was stand auf den Koppelschlössern der Streitkräfte ?

      Löschen
    5. "aber bis dahin muss man mit ihnen irgendwie auskommen. "

      Von den Strassen fegen mit Platzverweisen wäre da ein Ansatz.
      Staatsfeindlichem predigen nach einem Kalifat
      könnte man mit Hartz4 Entzug begegnen.
      Sympathisantenseiten auf den internationalen Leitungen nach Deutschland selbst rausfiltern geht auch.
      Einfach keine Öffentlichkeit mehr bieten.
      Das macht dann vieles schwerer, jetzt ist es zu einfach.

      Löschen
    6. ""I don’t know why you don’t want to understand. As a Shiite I tell you, their belief is based on Salafism and wahhabism & it’s not related to Islam. Why do you know those who are murderers as Muslims and just for fun you say religion of peace. Meanwhile, you don’t know those Muslims who defend not only Muslim people & cities but also Jewish & Christian people and cities from these stupid misunderstood-Islam followers as Muslims. ISIS, Al Qaeda, Boko Haram and … as terrorist groups murdered at last one or two million people in the world, but Hitler and his followers still murdered 150000000 (Fifteen million) in the world. If you know them as MUSLIM and say HA “ISLAM, RELIGION OF PEACE” so it is easy for me to know Hitler as a Christian and say HA ” CHRISTIANITY, RELIGION OF PEACE” which killed 150000000 people. Open your eyes if you have.""

      Grübel, grübel, kennt irgendeiner eine schiitische Sekte, Gruppe, Bewegung die Terror über die Welt bringt ?
      Fällt mir jetzt nicht eine ein.
      Guter Beitrag.
      Exact formuliert.
      (über Allah reden wir dann nochmal)

      Löschen
    7. DIe Welt könnte sich ändern, der nicht gerade geliebte Saudi Partner steht ja schwer in der Kritik, im Iran sind die Menschenrechte auch nicht besser , aber die wirtschaftlichen Möglichkeiten deutlich größer. AM Rest kann man vielleicht besser arbeiten als mit den absoluten Sturkopfsaudis die nur von einer Familie mit Geschenkern regiert wird.

      Die Sanktionen sind weg, Sprit wird noch billiger :-)
      Das werden die Politiker nicht zulassen, da werden schon wieder Steuern gerochen.

      Riesenmarkt Iran
      Deutsche Wirtschaft erwartet Milliarden-Geschäfte

      Die Globalisierung geht weiter.
      Iran ist auch Syriens Partner, auch militärisch aktiv mit Bodentruppen und Plannung im Generalstab.
      Da werden die Karten neu gemischt.

      Löschen
    8. "Weil die Salafisten nicht verschwinden, sollte man versuchen, mit ihnen auszukommen."
      Noch Zucker in den Arsch blasen, damit sich jeder ermutigt fühlt sich anzuschliessen weil es viele Vorteile hat ?
      Bezahlst du das alles.
      Hälst du deinen Hals für den Erolg der "einzig realistischen" Lösung hin ?
      Kaum.

      Löschen
    9. "Grübel, grübel, kennt irgendeiner eine schiitische Sekte, Gruppe, Bewegung die Terror über die Welt bringt ?"

      Was ist mit Hisbollah?
      Und den iranischen Geheimdienst halte ich für äußerst aktiv.

      Wenn es zuviel Spannungen mit den sunnitischen Djihadisten gibt, dann gibt es seltsamerweise immer Zusammenstösse mit Israel, wie zB im Sommer 2014 nach dem das "Kalifat" eingerichtet wurde. Später hat die Hamas die Verantwortung übernommen (für die Morde/Entführungen, die damals -im Westjordanland- geschehen sind, und eine israelische Intervention in Gaza ausgelöst haben). War nicht sehr plausibel, es ist aber bekannt, dass Hamas immer auch von Iran unterstützt wurde, erst seit dem Syrien-Krieg nicht mehr (offiziell).
      Wenn Sunniten und Schiiten sich feindlich gegenüber stehen, dann gibt immer noch die gemeinsame Feindschaft gegenüber Israel, und es scheint auch immer Leute zu geben, die darauf hinarbeiten, dass diese Feindschaft beschworen wird ...

      (Anonym16. Januar 2016 um 16:47 schreibt etwas krytisch, ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich ihn richtig verstanden habe)

      Löschen
    10. "
      Was ist mit Hisbollah?
      Und den iranischen Geheimdienst halte ich für äußerst aktiv.
      "
      Aber wo sind da irgendwelch Anschläge ausserhalb Nahost bekannt, das sich verfeindete Parteien beharken ist ja kein weltweiter Terrorismus.
      Diese gemeinsame Israelklatsche der arabischen Welt ist ja wirklich psychatrisch manisch.
      Nackter Neid auf die Erfolgreichen, das wir der Islam täglich vorgeführt.
      Das die Araber selbst (Osmanen) die Israelis so 1880 rum vertrieben haben da alle vergessen.
      In den Schriften kann mans lesen.
      Was mal islamisches Land war gehört dem Islam für immer (nur sunnitisch).
      Auch Spanien , Andalusien wird zurückgefordert von den Betonkopf Gelehrten.
      Ohne Beute funktioniert der Islam nicht, jetzt macht man gegenseitig Beute unter sich.
      Seit Mohammeds Tod wehren sich die Schiiten gegen die Sunniten mit iher verquirlten Sunna.
      Letztendlich ist wie immer ein Spiel um Macht in der Region. Die dient nur dazu die einfachen Gemüter aufzustacheln für seine Zwecke.

      Löschen
    11. "Letztendlich ist wie immer ein Spiel um Macht in der Region. Die dient nur dazu die einfachen Gemüter aufzustacheln für seine Zwecke."

      Ja, leider.
      Das wird dann als "Wahrheit" dargestellt.
      Nicht nur in der Region - auch bei den einheimischen Salafis.

      Löschen
  18. Nichts demonstriert den Sittenverfall in der Gesellschaft besser als die Vorfälle in Köln während der Silvesternacht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh doch. Der Sittenverfall der Gesellschaft NACH der Silvesternacht.

      4 Tage komplettes Verdecken durch die Medien.
      10 Tage lang Verschleiern durch die Medien.
      Kölner OBM weiter im Amt. Bundesregierung bricht weiter bewusst GG und europäisches Recht.

      Köln und Co.= ist nun mal passiert.
      Aber dass die Gesellschaft das tatenlos hinnimmt- ist ein Armutszeugnis.

      Löschen
    2. Das die Polizei gegen die linken , gewaltbereiten Krawaller das Vermummungsverbot nicht durchsetzt ist auch niht besser.

      Da macht man das eben selbst.

      "Im nordrhein-westfälischen Neuss haben Bankangestellte eine Muslima mit Gesichtsschleier daran gehindert, den Kundenbereich der Bank zu betreten.
      Ein Mitarbeiter soll dabei handgreiflich geworden sein. Die 20-Jährige erstattete kurz darauf Anzeige wegen Körperverletzung bei der örtlichen Polizei. Von dem Vorfall berichtete die Neuß-Grevenbroicher Zeitung.

      Die verschleierte Frau soll die Filiale betreten haben, um eine Überweisung zu tätigen. Ein Mitarbeiter habe sich ihr in den Weg gestellt und sie aufgefordert, den Bereich zu verlassen. Daraufhin soll die Frau, die ihr Gesicht so verschleiert hatte, dass lediglich die Augen sichtbar waren, angeboten haben, sich zu identifizieren. Dazu schlug sie vor, mit einer weiblichen Mitarbeiterin in einen Raum zu gehen und dort den Schleier abzunehmen.

      Das wurde laut den Berichten von Mitarbeitern der Bank nicht akzeptiert. Es kam nach Angaben der Polizei zu einer lautstarken Auseinandersetzung.

      Der Sprecher der Sparkasse Neuss sagte der Neuß-Grevenbroicher Zeitung als Begründung: "Kein Mensch hat ein gutes Gefühl, mit einer unkenntlichen Person Flure entlang oder in einen Raum zu gehen." Es gebe das Sicherheitsrisiko einer Geiselnahme oder eines Bankraubs.

      "Das ist das Schlimmste, was wir uns vorstellen können: Eine kriminelle Person geht mit unserer Mitarbeiterin alleine in einen Raum, lässt den Schleier fallen und zieht eine Waffe hervor."

      Es gehe ausdrücklich nicht um Religion, sondern um Sicherheit. Das Symbol eines durchgestrichenen Motorradhelms am Eingang verdeutliche das Vermummungsverbot in den Bankräumen."

      Was man eigentlich schon immer hätt erwarten sollen. Frauen sind schliesslich nicht ungefährlicher als Männer.

      Der Überfall im Yemen damals auch die US Botschaft sah auch erst eine Demo, bist die hintenstehenden Frauen die Waffen unter ihren langen Kitteln zu den Männern vorne durchreichten.
      Auch in Algerien war manche Bombe als Schwangerschaft verkleidet. Da machten die Franzosen noch den Fehler höflicherweise die Frauen nicht zu durchsuchen.
      Bei Muslimen, Idioten.

      Löschen
  19. http://www.focus.de/politik/ausland/er-besuchte-die-terrormiliz-todenhoefer-ueber-is-der-westen-unterschaetzt-die-faszination-des-boesen_id_5193250.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde Jürgen Todenhöfer einfach super. Nur weiter so.

      Löschen
    2. Hatten wir schon mal was soll das pathetische Endschlachtengefasel und die Konfrontation mit Israel. Nicht mal der hirnrissigste Araber würde einen echten Krieg mit Israel anfangen, nicht mal alle zusammen. Deswegen wird ja auf diplomatischem Wege, UN, wilden Pressemeldungen an die Welt gearbeitet.
      Das Pfeifen im Walde des IS kann man ruhig vergessen. Die Faszination des Bösen besteht darin jetzt in Tunneln zu leben , von einer brennenden Front an die andere gekarrt zu werden zum Sterben und nicht vernünftiges zu fressen, bis man den nächsten Hilfskonvoi plündern kann.
      Deswegen liefern die Russen jetzt selbst in Gebiete damit die Einheimischen das nicht von den Halsabschneidern kaufen müssen.

      Nachdem was man so gehört hat ist das die Faszination der Weiber auf die jungen Männer die zuströmen, jetzt auch nicht mehr, wird zu gefährlich.

      Löschen
  20. Ich warte nun auf die Nachricht,dass Herr Köpfer, Dank Pierre Vogel, zum Islam konvertiert ist...

    AntwortenLöschen
  21. "Voll halal. Das Schröpfen ist bei deutschen Salafisten beliebt, denn schon Mohammed soll es für gut befunden haben" - Darum wird von den Salafisten auch so gerne das Hartz IV abgeschöpft!

    "Das Halali der Glaubensschwestern
    Auch in Hamburg soll im März eine »Halal-Messe« stattfinden. Sie wird von denselben salafistischen Kreisen organisiert wie eine ähnliche Messe in Köln im November."

    http://jungle-world.com/artikel/2016/02/53303.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Voll halal. Das Schröpfen ist bei deutschen Salafisten beliebt,"

      In intelligenteren Kreisen setzt man die Schropfköpfe aber nicht am Gehirn an.

      Löschen
  22. Beschimpften und beraubten Flüchtlinge Juden?

    https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Beschimpften-und-beraubten-Fluechtlinge-Juden,fluechtlinge5548.html

    AntwortenLöschen
  23. Sehr kryptisch diese Muslime, wollen die wahre Welt erkannt haben und geben gleichzeitig zu das sie komplett uninformiert sind.

    "Abu Adam Sven Lau
    7 Std. ·

    Allah, Gepriesen sei Er, spricht im edlen Quran:

    Er (allein) besitzt die Schlüssel (für den Zugang) zum Verborgenen. Keiner kennt sie außer ihm.

    Und er weiß was auf dem Festland und auf dem Meer ist. Und kein Blatt fällt (zu Boden), ohne daß er darüber Bescheid weiß. (Es gibt) auch kein Korn, das in der finstern Erde ruht, und nichts Feuchtes und nichts Trockenes, das nicht in einer deutlichen Schrift (verzeichnet) wäre.
    (Quran, 6:59)

    Das wäre doch ein echt feiner Zug von Allah, ween er den Schlüssel zur verborgenen Schrift endlich mal rausrücken würde, vielleicht holt das die Musels aus der Finsternis.
    Damit nicht nur Aloha alles weiss.
    Der hält seine Anhänger dumm.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jp, mal trinken sie bier, dann wieder nicht,
      dann darf man das essen, spätter wieder nicht,
      ein suchen im Dunkel.

      Wie einer der ersten Salafis damals noch sagte:

      Von Mohammed wird überliefert,
      Wasser trinken Vierbeiner, Muslime finden Bier feiner.

      Irgendso ein Hadith, total glaubwürdig.

      Löschen
  24. DIe Türkei hat auch Einfälle, BRD soll jetzt die Russen und Syrer angreifen um Flüchtlinge zu vermeiden.
    Im Moment strömen die eher in die befreiten Gebiete zurück und die türkische Turkmenen,Al Quaida + Co. Klientel flieht über die türkische Grenze.

    Türkei könnte sich ja mal um die IS kümmern und endlich den Nachschub unterbinden und nicht Hilfe für die verwundeten Militanten hinter der Grenze bereitstellen und Nicht Nachschub in Krankenwagen und "Hilfskonvois" liefern lassen. Die Tunnel unter der Grenze könnte man ja auch mal suchen und dicht machen, auch die kleinen unterirdischen Selbstbaupipelines der IS.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwie hab ich das konkrete Gefühl, das man in disem Syrien Konflikt von allen Seiten die Hucke vollgelogen bekommt, auch von den Hilfs organisationen.
      Da wird von 40 000 Verhungernden berichtet, wird noch getoppt von "United Nations deputy humanitarian chief to the UN Security Council

      This week, on 11 and 14 January, inter-agency convoys comprised of 130 trucks reached the towns of Madaya, Foah and Kafraya with urgent assistance for over 60,000 people, including food"

      130 LKW retten 60 000 Leute ?
      Hab mir das verlorene ,ziemlich winzige Bergkaff mal auf der Landkarte angesehen.
      WIe sollen denn da 60 000 Leute wohnen, wovon ernähren die sich in Friedenszeiten ?
      Die müssen ja gestapelt gelebt haben.

      Da ist wiki weit wahrscheinlicher.
      "Madaya (arabisch ‏مضايا‎, DMG Maḍāyā) ist ein Ort im gleichnamigen syrischen Bezirk. Er liegt 40 km nordwestlich von Damaskus im Az-Zabadani-Distrikt im Gouvernement Rif Dimaschq. 2004 zählte der Ort Madaya etwa 9400, der gesamte Bezirk etwa 11.900 Einwohner.[1] Der Ort liegt auf 1500 Meter Höhe. "

      Auch wenn sich die gesamte Bevölkerung der eigentlich umkämpften Stadt Zabadani da hin geflüchtet hätte fehlen noch Welten zu 60 000.

      Madaya wurde nur bekämpft, weil die Halsabschneider, wie die in Zabadani nicht aufgeben wollten, mit freiem Geleit und sich das Dorf als Geiseln genommen haben.

      Löschen
    2. "Auch wenn sich die gesamte Bevölkerung der eigentlich umkämpften Stadt Zabadani da hin geflüchtet hätte fehlen noch Welten zu 60 000.
      "
      Die UNHCR leidet unter chronischen Geldmangel, Dramatisierungen um den nötigen Etat hochzurechnen sind nicht selten.
      Belegt werden die Aussagen ja nicht konkret.
      Mit den abgebllich Verhungerten hab ich auch so Bedenken, war eine zeitlang in der Palliativpflege, viel Alte im Endzustand können kaum noch Nahrung zu sich nehmen und sterben als Gerippe. Natürlicher Tod durch Krankheiten oder Unfall wird da garnicht differenziert. Propaganda ist alles im Krieg.
      Da ist die UN auch nicht frei. Die UNO Soldaten in u.a. in Afrika haben auch schon ganz schön ausgeflippt, geraubt, vergewaltigt, Flüchtlinge abgezockt,erpresst, die ganze Palette.

      Löschen
    3. Zahlen sind schon ziemlich relativ.
      Speziell wird je nach Interessenlage auf einer Partei in epischer Breite herumgehackt und die ander im Nebensatz erwähnt.

      Über IS kommt ja so gut wie garnichts mehr, sprat man sich wohl, weil man den sowieso alles zutraut.
      Der normale Wahnsinn geht da unter.
      Was so passiert wenn daesh ein paar Meter gutmacht.
      "Moments ago, horrific reports emerged that militants loyal to the Islamic State (ISIS) have executed hundreds of civilians in Deir Ez-Zor amidst a huge offensive to capture Al-Bughayliyah and Ayyash;

      although the overall death toll is unknown for now, some 280 civilians, many whom were women and children, are believed to have been executed at point blank range allegedly due to their allegiance with the Syrian Arab Army (SAA). Among those reported dead, only 5 were captured SAA soldiers."almasdar

      Da läuft wieder mal eine Offensive gegen Deiz Ezzor, der Stachel in der Mitte zwischen Raqqa und Irak am Euphrat der seit 4 Jahren, zuerst von Al Quaida berannt wird.

      Löschen
    4. "executed hundreds of civilians in Deir Ez-Zor "
      Ist inzwischen genauer raus, es handelt sich im wesentlichen um Angehörige der SAA und NDF.
      Ganz Syrien ist eine menschliche Tragödie im Spiel externer Mächte.
      "Sadly, as the Syrian Armed Forces recaptured the neighborhoods they lost to ISIS in the Al-Bughayliyah District, they found over 280 civilians slain by the terrorist group before they fled the scene of this horrific crime.

      The massacred civilians had been reportedly murdered for having “ties to the regime”; meaning, many of these civilians were relatives of an SAA or NDF soldier."

      EIn großes Massaker wurde anscheinen nur duch die recht schnell eintreffende Fallschirmjägereinheit verhindert.
      Der Shaitat Stamm dort der sich gegen IS auflehnte hat auch schon tausende Opfer durch Hinrichtungen zu beklagen.

      Löschen
  25. "Straffällige Nordafrikaner: "Diese Jugendlichen haben gar keine anderen Möglichkeiten""

    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/koeln-uebergriffe-sozialarbeiter-ueber-straffaellige-nordafrikaner-a-1072384.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ""Diese Jugendlichen haben gar keine anderen Möglichkeiten""

      Warum ?
      Weil man in anderen Ländern mit der Nummer nicht durchkommt. Wir sind schuld ?
      Wenn man nicht abschieben kann, wird sich doch in der EU, Bulgarien, Littauen, Rumänien eine bezahlbare Lösung finden die Jungs zwischenzulagern, da kann man hundertausende in einem Lager unterbringen, bis man eine Lösung mit den anderen Staaten ausgehandelt hat.
      Ist doch besser als Bürgerterror zu dulden.

      Löschen
    2. ""Straffällige Nordafrikaner: "Diese Jugendlichen haben gar keine anderen Möglichkeiten""
      "
      Natürlich haben sie die , sogar mind. 2,
      abzuhauen oder garnicht erst herzukommen.
      Asyl beantragen, autodidaktisch lernen usw.

      Löschen
    3. Mein Eltern sind wesentlich Ärmer aufgewachsen wie fasst alle im Ostblock.Bis zur Ausreise gab es nicht mal fliessend Wasser.Um zu überleben musste man in Wald Beeren und Pilze sammeln und neben der Arbeit qausi noch Bauer spielen.Komischerweise machte da niemand Jagd auf Frauen und es wurden auch keine Leute überfallen.Mein Onkel musste als Kind im Müll nach Essen suchen.Nach er Logik dieses Herrn hätte er wohl zum Mörder werden müssen.

      --es st auch immer wieder lustig zu hören das die Araber ja soooo Arm sind und deswegen nach Europa kommen müsssen.In Russland haben viele Rentner nur 50 Euro im MOnat!Und da gibts nur nen kurzen Sommer.Warum fliehen die nicht nach Europa?

      Löschen
    4. "Mein Eltern sind wesentlich Ärmer aufgewachsen "
      WIe hier auch zu meiner Zeit. Da gabs einen Klassenraum, eine Lhrerin und gleichzeitig 4 Klassen von den Dörfern. Ganz selbstverständlich halfen da die Älteren und unterichteten die Jüngeren mit dem was sie schon gelernt hatten.

      SPäter für die Kreisstadtschule fuhr der Schulbus um 4 Uhr los und sammelte die Kinder ein, bei mir war er um 6 und um 8 waren dann alle in der Schule. Nachmittags alles rückwärts. Wenn da einer nachsitzen musste und alles aufhielt wurde er verhauen.
      Da sprachen die im tiefen Schwarzwald so einen Dialekt, das sie auch erst Deutschlernen mussten.
      Was da heute für ein Zauber gemacht wird ist ja schon affig. Wie für Kleinkinder die fast noch gewickelt werden müssen.

      Später gings dann nach der Arbeit noch zur Abendschule bis ca. 24 Uhr jeden Tag, um das Abitur nachzumachen.
      Bei solchen Faxen wie klauen oder Unsittlichkeiten wäre man sofort geflogen.

      Flüchtlinge sind doch keine rohen Eier, überschüsige Energie kann man kanalisieren und wenns ein Ausbilder der Bundeswehr macht.
      Wie Grundausbildung ab 5:30 morgens.

      Löschen
    5. "Warum fliehen die nicht nach Europa?"
      Da war die Bevölkerung viel niedriger.
      In Syrien sollte man ja sehen, das sich der Staat erst 50 Jahre etablieren konnte, dafür sind die Fortschritte für ein Nahostland ziemlich enorm.
      Leider die höchste Kinderrate dort mit 7,6 /Familie auch. Das das in so einem kargen Land zu Armut führt wundert doch wohl keinen.
      Vorwiegend in den Gebieten mit strengerer islamischer Bevölkerung. Im fortschrittlicheren Westen waren die Leute besser gebildet und die Kinderrate wesentlich niedriger. Die Muslimbrüder des Nordens versuchten dann laufen den anderen alles abzujagen.
      Die Zustände da irgendwie mit westlichen Standards zu messen ist Blödsinn.
      Genauso wie Mohammed Sklaverei vorzuwerfen, was zu den Zeiten überall üblich war, auch bei Christen, die Johanniter waren mit die größten Sklavenhändler im Mittelmeerraum.

      Als wenn man später mal vielleicht im E-Auto Zeitalter uns die Dreckschleudern vor 300 Jahren vorzuwerfen.

      Löschen
    6. Zum Spiegel-Artikel:
      Mir scheint dieser Düsseldorfer Sozialarbeiter Samy Charchira hat Ahnung.

      Übrigens kommen solche jungen Leute aus demselben Milieu, aus dem in Marokko mit Vorliebe auch Djihadisten rekrutiert werden,
      siehe den Film "Les chevaux de Dieu" von Nabil Ayouch.
      https://en.wikipedia.org/wiki/Horses_of_God

      Es lohnt sich, den Film anzuschauen für einen Einblick in das Milieu. Das sind städtische Jugendliche.
      Zuerst müssen sich die Herkunftsländer um diese jungen Leute kümmern,
      da wir aber global vernetzt sind, ganz manifest, eben auch Deutschland und Europa.

      Löschen
    7. Le Monde hat vergangene Woche auch einen 'Point de vue' zu den Ereignissen in Köln gebracht. Der Autor meint, dass die Deutschen erst jetzt merken, dass Illegale, 'sans papiers' unter ihnen leben.

      http://www.lemonde.fr/europe/article/2016/01/13/les-violences-de-cologne-revelent-la-face-cachee-de-l-immigration-allemande_4846239_3214.html

      Löschen
    8. "Zuerst müssen sich die Herkunftsländer um diese jungen Leute kümmern,
      da wir aber global vernetzt sind, ganz manifest, eben auch Deutschland und Europa."

      Und wie , alleine Marokko hat 50% Bevölkerung unter 25 , etwa 16 Mio.
      Bist du wirklich der Meinung das Europa für alles einzustehen hat was die Leute da an Kindern in die Welt setzen und wir dann die Kitas, Schulen schaffen und bezahlen. WO sollen die ganzen Betriebe und Kaufkraft für den Absatz herkommen. Jerder muss hier Zwangskäufe aus bestimmten Ländern machen damit da der Staat funktioniert.
      Hier sind doch schon genug die soviel nach Hause überweisen, das da ganze afrikanische Diktatren die Staatshaushalt zzgl. Entwicklungshilfe bezahlen.
      Alleine Afrika braucht jedes Jahr dann Vollversorgung für 200 Mio. Überschuss.

      Dann spar mal schön oder denk nach.

      Löschen
    9. "Der Autor meint, dass die Deutschen erst jetzt merken, dass Illegale, 'sans papiers' unter ihnen leben."

      Die Flüchtlingswelle wurde auch erst ab einer Million bemerkt, Illegale sind ja nach Schätzungen erst 800 000.
      300 000 sind jedenfalls recht sicher nicht registriert ins Land gekommen, wie und wo die sich verteilt haben ist offen.
      Gerade sind doch wieder 500 nach Abschiebenachricht verschwunden.

      Löschen
  26. Wieder ein schönes Wort zum Sonntag einer jungen Pastorin.
    Denke mal sie sprach die extremeren Muslime an
    mit dem Jesus Wort.
    "Tut Gutes denen die euch hassen"

    Hier werden ja so einige angblich von manchen Muslimen des Hasses verdächtigt.
    Mal sehen, was die Dame bei denen bewirkt, was sie uns jetzt Gutes tun.
    Bloss nicht küssen.

    (Jesus hats das Leben gekostet)

    AntwortenLöschen
  27. ist wirklich schwammig PVs Argumentation, geht da in einem aktuellen vid im Terroranschläge, erlaubt oder verboten.

    Er will verboten beweisen.
    Dann kommt da so ein Satz,"Da gibts sogar Koranverse die das verbieten, zumindest die Interpretation davon"

    Aha, und wenn andere Interpretationen das nicht so sehen.
    Wer masst sich da an Allah als Einziger richtig verstanden zu haben ?
    Ich denke das ist das Buch der klaren Worte für einfache Leute.
    Wars auch mal bis sich der Klerus aufbaute und eigene Wahrheiten interpretierte.
    Da kann man sich ja nach garnichts richten.
    ENtweder man hängt sich da eine Gelehrten dran und glaubt alles von dem oder ist verloren.
    Besser verloren als so ein gequirlter Glauben.
    Da kommt auch dauernd Feueranbeter vor, was ist das denn schon wieder ?

    AntwortenLöschen
  28. Hier wieder einmal eine kleine Bitte:

    Wer möchte, darf gerne folgenden Telegram-Channel melden, sowohl bei Behörden, als auch bei Telegram (Mail an abuse@telegram.org):

    https://telegram.me/nashirDeutsch

    Worum geht es dort?
    "Darauf kann man täglich Fotos und Nachrichten vom islamischen Staat auf deutsch finden."

    https://baqiyya.wordpress.com/2016/01/16/ein-neuer-nashir-telegram-channel-auf-deutsch/

    Telegram löscht nach eigenem Bekunden Inhalte des sogenannten "Islamischen Staates":
    "For example, if criticizing the government is illegal in some country, Telegram won‘t be a part of such politically motivated censorship. This goes against our founders’ principles. While we do block terrorist (e.g. ISIS-related) bots and channels, we will not block anybody who peacefully expresses alternative opinions."
    https://telegram.org/faq

    Jeder sollte sich darüber Gedanken machen, ob er eine Meldung unter seinem vollen Namen oder anonym machen möchte.

    Die Facebook-Seite Dawa-Pics bezeichnete heute den Shahed Farsi ("Brudi von Pierre Vogel & Sven Lau") als Heuchler. Jaja, immer diese Fitna...
    https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=1542598022725116&id=1483203138664605

    Wer ist Shahed Farsi? Ein Blick in Georgs Archiv:
    http://boxvogel.blogspot.de/2014/02/shahed-farsi-zeigt-uns-das.html

    gez. Großer Kommentator

    AntwortenLöschen
  29. Selmanis FB site ist ja total eingeschlafen, nur noch Austauschbares aus dem Fotoalbum mit 2-3 Kommentaren oft von den immer Gleichen.
    Mit ab und zu Fremdanleihen von Jammer Lau.
    (Darf man einen Hund halten und andere Themen die die Welt bewegen)
    Gähn.

    AntwortenLöschen
  30. Will man schon mal abschieben, waren die anderen wieder schneller.

    "Die Landesregierung in Kiel hat angekündigt, kriminelle Ausländer konsequent abschieben zu wollen. Nun kommt heraus: In Sachen Abschiebung herrscht anscheinend ein heilloses Durcheinander, 500 Menschen sind verschwunden."welt

    Auch aus den Flüchtlingsheime verschwinden ja hunderte monatlich.
    Sieht man wohl nicht sehr problematisch.
    Absichtserklärungen gibts ja gerade reichlich,
    "Die Worte hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube"

    AntwortenLöschen
  31. PV Kommentatoren haben da auch wenig Hang zur Selbstkritik
    "Kay * Ihr habt jetzt wirklich gut lachen. In Deutschland machen die wohl wahnsinnig gewordenen Deutschen nun alle selbst das, was sie den Muslimen seit Jahren vorhalten. Sie hetzen sich gegenseitig hoch und rufen auf zur Gewalt gegen die anderen. Eigentlich sind wir jetzt gar nicht mehr im Jahr 2016. Seit dem 30.Dezember spätestens sind wir jetzt scheinbar wieder im Jahre 1933 angelangt. "

    Das man selber im 7. Jh. steckengeblieben ist hat der wohl ganz vergessen.
    WAr das nicht die Zeit der Judenverfolgung als die den Islam nicht annehmen wollten. die Zeit der Schwerterverse ?
    Man ist ja so vergesslich.

    AntwortenLöschen
  32. Die Muslime und die Historie.
    Aus PV "Eigentlich sind wir jetzt gar nicht mehr im Jahr 2016. Seit dem 30.Dezember spätestens sind wir jetzt scheinbar wieder im Jahre 1933 angelangt. "

    Wurden da irgendwelche Muslime verfolgt, das waren Verbündete. Wie jetzt die geliebten Saudis.

    AntwortenLöschen
  33. "PierreVogel.de
    3 Std. ·

    DAWA ZWISCHEN AMOKLAUF UND SELBSTERNIEDRIGUNG"

    Kleines vid, der Text ist irrelevant, aber PV spielt da seine kompletten mimischen Fähigkeiten durch.
    Mal ein Beispiel für die selbsternannte Autorität eines Teils der salafistischen Gemeinde.
    Wie traurig. (2 min)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Vogel ist Jahrgang 78 und sieht verdammt alt aus! Der tägliche Wahn zehrt ihn aus, da nützen auch die willfährigen Stiefellecker um ihn herum nicht mehr viel.
      Guckt mal die Fotos von dem Vogel- Intimus Shahed Farsi auf Falk News facebook an. Der Vogel ist doch pervers. Leider schenken wir ihm hier viel zu viel Aufmerksamkeit.

      Löschen
    2. " Falk News facebook an."
      Spricht prompt den Vorfall an der eine Bhurkhafrau nicht reinlassen wollte.
      Diskriminierung. In die Moschee bin ich im Adamsköstüm auch nicht reingekommen. Diskriminierung.

      "Die junge Frau sagt, dass ein Angestellter sie aus dem Haus geschoben habe. Weil sie eine schwere Einkaufstasche über der Schulter trug, habe sie sich dadurch Schürfwunden zugezogen. Die Polizei, von Mitarbeitern alarmiert, kam zu spät, um zu schlichten: Die Frau war bereits gegangen. Wenig später erstattete sie Anzeige wegen Körperverletzung. Die Sparkasse bestreitet den Hergang."

      Blödere Ausrede gibts wohl nicht.
      Wie soll man sich denn da "Schürfwunden" zuziehen.

      Löschen
    3. "Falk News facebook an. "

      Fängt schon gleich an Kinder zu indoktrinieren der Bomben-Bernie.

      "FALK News
      8. Januar um 08:01 ·

      Bruder Falk und seine 4-jährige Tochter Shahida Falk heute in Westberlin beim Kriminalgericht (Turmstraße 91,10559 Berlin), nachdem von 09.00 bis 10.00 Uhr im Saal 700 der politische Prozess..."

      Da zeigt das Kind schon den IS Proktologenfinger.

      Löschen
  34. Ist das ein fake ?
    "Zuerst wurden sie angemacht, dann angegriffen: Eine Polizeistreife hat zwei Transsexuelle in Dortmund zufällig vor einer drohenden Steinigung gerettet. Jasmin und Elisa sind noch immer geschockt."
    n24 mit video.

    AntwortenLöschen
  35. Das ist ja schlimmer als man italienischen Verhältnissen nachsagt.
    Pressekonferenz Polizei Köln, n24
    "Einen konkreten Fahndungserfolg stellt Wagner vor: Die Zahl der in Köln ermittelten tatverdächtigen Taschendiebe ist 2015 auf etwa 50.000 gestiegen; das sind 3000 mehr als noch 2014. 60 Prozent sind Deutsche. Von den 40 Prozent Ausländern stammen 1800 Personen aus nordafrikanischen Staaten. Wagner nennt Ägypten, den Libanon, Libyen, Marokko und Tunesien. Die Polizei kann beziffern, wer innerhalb eines Jahres wieder straffällig wird: Syrer sind mit nur 0,58 Prozent vertreten, während Tatverdächtige aus Nordafrika mit 8,8 Prozent im Jahr 2014 und sogar mit mehr als zehn Prozent 2015 vertreten seien."

    ABer man hat die Lage unter Kontrolle.
    Was ist denn ausser Kontrolle.

    "wenn ein Täter am Ort ist, unterhalb von 5.45 Minuten vor Ort sind. Das ist eine Superzahl." "

    Wenn sie stehenbleiben......

    AntwortenLöschen
  36. Von wegen da wird was weniger.
    DIe Zahlen sagen da was anderes.spiegel
    "Wie die "Frankfurter Rundschau" mit Bezug auf Bamf-Zahlen meldet, sind im Dezember 2015 fast 2300 Algerier und 3000 Marokkaner nach Deutschland eingewandert. Noch im August des Jahres seien es insgesamt weniger als 1500 Algerier und Marokkaner gewesen...

    In diesem Jahr sind bei den Behörden 51.395 neue Asylbewerber registriert worden. Das berichtet die "Bild"-Zeitung und beruft sich auf Zahlen des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (Bamf)."

    Und das sind nur die Registrierten.
    Wo ist denn in Marokko, ALgerien Krieg ?
    Warum dauert das so lange die zu sicheren Herkunftsländern zu erklären.
    Man kann doch nicht alle Kapazitäten drauf verwenden sich um Obergrenze oder nicht zu streiten.
    Weg mit dem Parteikrampf, nur weil Unbeliebte ja mal recht haben könnten.
    Das wird ja schon manisch.

    AntwortenLöschen
  37. Qatar verarmt und erhöht die Benzinpreise.
    "Als Reaktion auf den anhaltenden Ölpreisverfall hat Qatar die Benzinpreise im eigenen Land angehoben. Das arabische Emirat folgt damit anderen Golfstaaten, die vorher zu dieser Maßnahme gegriffen hatten. Ein Liter Benzin koste seit Freitag je nach Sorte zwischen 30 und 35 Prozent mehr, wie die staatliche Qatar News Agency meldete. Für einen Liter Super müssen Autofahrer in Qatar demnach jetzt umgerechnet etwa 0,33 Eurocent bezahlen." FAZ

    ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Qatar verarmt und erhöht die Benzinpreise."

      Des einen Leid ist des anderen Freud! ;)

      Wenn das so weiter geht, dann müssen die Öljunkies bald ihre Luxusschlitten und Superschiffe für kleines Geld verkaufen und die Kohle die da für die Terrorarmada rausgeschleudert wird, die paßt dann bald nur noch in einen kleinen Schuhkarton der Größe 34.

      Dann wird der IS wohl bald seine eigenen unbedeutenden Scheinchen drucken müssen,


      um damit notgedrungen in der Wüste "Mensch ärgere dich nicht" zu spielen.

      Löschen
  38. ISIS 'brand' spreading worldwide – experts

    http://www.rappler.com/world/global-affairs/119318-isis-brand-spreading-worldwide-experts

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der "Brand" weitet sich aus. das heisst ja nicht, das der eigentliche IS sich ausbreitet, wegen des anfänglichen Erfolges bekennen sich eher Banditen dazu, die vorher auch schon da waren. ZB. in Mali haben sich viele aus dem Libyenkrieg als Rückzugsgebiet versammmelt un dann später zum IS bekannt. In Libyen fangen sie allerdings recht erfolgreich an Ölfeder zu kassieren und haben schon eine Hafenstadt erobert in der jetzt die Tanker anlegen, welche vorher in der Türkei geladen haben.
      Geldfrage.

      Löschen
  39. Was der Spiegel da an Kartenmaterial über Syrien zeigt ist ja wirklich unterirdisch falsch, sitzt da der Lehrling dran.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-is-terroristen-entfuehren-400-zivilisten-im-osten-des-landes-a-1072420.html

    Genauso wie sich da Hinz und Kunz auf diese Dönerbude in London berufen, wo der Herausgeber nicht mal seine "Aktivisten" kennt.

    Die in Großbritannien ansässige Beobachtungsstelle beruft sich auf ein dichtes Netz von Aktivisten in Syrien. Ihre Angaben können wegen der unübersichtlichen Lage von unabhängiger Seite nur schwer überprüft werden und haben sich in der Vergangenheit jedoch oft als zuverlässig erwiesen.

    Genau so oft nicht, ausserdem sind die Berichte ziemlich stark gewertet.
    Als wenns nicht jede Menge anderer Quellen gäbe.
    Sehr enttäuschend der Spiegel.

    Überall rückt die SAA vor und auf der Spiegelkarte wird syrisches Gebiet immer kleiner.
    Also in den Abgrund reden wird die Realität nicht beeinflussen.

    AntwortenLöschen
  40. Da ist immer die Rede vom mündigen Bürger der da wohl ständig bevormundet wird.

    Wann ist endlich mal die Rede von mündigen Politikern.
    Die benehmen sich ja wie Papa und Kind.

    "Führende NRW-Innenpolitiker waren schon im Oktober 2014 über Straftaten durch Gruppen nordafrikanischer Männer, die in Flüchtlingsheimen in Nordrhein-Westfalen lebten, informiert. Um die Bevölkerung nicht zu beunruhigen, gingen sie mit diesen Informationen aber nicht an die Öffentlichkeit. Das legt das Protokoll einer Innenausschusssitzung vom 23. Oktober 2014 nahe.

    Laut Protokoll kamen dort Innenminister Ralf Jäger (SPD), sein Staatssekretär Bernhard Nebe und Innenpolitiker von CDU, FDP und Grünen überein, dass es in Nordrhein-Westfalen eine gefährliche Gruppe nordafrikanischer Asylbewerber gebe, die exzessiv Alkohol konsumiere, Bürger angreife und belästige, Geschäfte ausraube und Passanten anpöbele – unter anderem in den Orten Wickede, Hemer und Urbach.

    Laut dem damals anwesenden CDU-Innenpolitiker Werner Lohn ging es dabei nicht um minderjährige nordafrikanische Taschendiebe, etwa sogenannte Antänzer, sondern um kriminelle Volljährige.

    Die Innenexperten kamen damals überein, dass durch solche Vorfälle "Angst" vor Flüchtlingen geschürt werde und "die öffentliche Wahrnehmung kippen" könnte, so Staatssekretär Nebe. Auch Freidemokrat Joachim Stamp warnte 2014 die Kollegen, solche Vorfälle könnten "schnell dazu führen, dass von interessierter Seite entsprechend Stimmung gemacht wird". Man müsse "froh sein" über "die derzeitige vernünftige mediale Berichterstattung zu den steigenden Flüchtlingszahlen"."

    Die Bürger flächendeckend anzulügen ist also "vernünftig".
    Wie war das nochmal wie Pegida die Presse nannte ?
    Lügenpolitiker kann man gleich dazusetzen.

    Das ist doch jede Menge Mastfutter für eher extemere Organisationen. Die sollen nichts hinbekommen ?
    Dann kann man sich ja nicht verschlechtern.

    AntwortenLöschen
  41. "Siegel der Propheten
    3 Std. ·

    Das Affentheater von NDR
    Das sollte jeder teilen!"

    Kleines vid wie ein Selmanistand etwas verscheissert wir. der Standwächter ist völlig konsterniert, vermutet glecih antrainiert V-Männer und Verfassungsschutz hinter dem Späßchen.

    Es ist Tobi Schlegel vom NDR mit Vollbart verkleidet der die da mal etwas auf die Schippe nimmt.
    EIn Salafi verträgt das garnicht nicht ernst genommen zu werden :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, sie lassen nach.
      Nett sind aber die freudschen Fehlleistungen.

      "Abu Adam Sven Lau mit Bilal Gümüs.
      20 Std. ·
      Durch die Wörter eines Verbrechers wurde ich Muslim | Deutscher konvertiert zum Islam"

      Ah , ja, durch die Worte eines Verbrechers, soso.

      Wieviele sind denn so bei den Svens, Erols, PV,Bilal konvertiert.
      (Bilal machts dir auch am Handy )
      Da hat man das wahre Wesen wohl noch nicht ganz erkannt :-)

      Löschen
  42. Die Hilflosigkeit in NRW findet ihre Fortsetzung in der Milde der Richter.

    "Wenn Polizisten dort immer mehr den Eindruck einer "Hilflosigkeit auf Seiten der Justiz – selbst bei alltäglichen Fällen" bekommen, und dass die Richter nur "aus Angst um ihren Ruf milde handeln", beides O-Ton Kambouri, dann steht es schlecht um den Rechtsstaat an Rhein und Ruhr.

    Illusionslos konstatiert die Autorin: "Wenn selbst ein Richter den Delinquenten keine Grenzen mehr aufzeigen kann, wer bleibt dann noch übrig, um dem Ganzen Einhalt zu bieten? Im Grunde niemand."

    Hat Ministerpräsidentin Kraft das gelesen? Sie verspricht jedenfalls einen "stärkeren Staat" und 500 "zusätzliche" Planstellen für Polizisten an den Brennpunkten ihrer Großstädte. Danke. Aber wo bleibt der Aufruf an die Justiz zu schnelleren, klareren und härteren Strafen? Bisher Fehlanzeige.

    Mehr Videoüberwachung

    Für die Opfer des grapschenden Männermobs will Frau Kraft eine "zentrale Anlaufstelle" bei der Justiz einrichten. Klingt gut. Mündet wohl aber – wie alles in NRW – in der Schaffung einer neuen Behörde, also mehr Planstellen und damit mehr Bürokratie. Das liebt die SPD. Wäre nicht ein Aufruf an die Justiz wichtiger gewesen?

    Hier eine Kostprobe der "kölschen" Rechtsprechung: das vor wenigen Tagen ergangene Urteil gegen zwei "Raser". Sie lieferten sich ein Autorennen auf einer stadtnahen Ausfallstraße, bei dem es nach Zusammenstoß mit einem Taxi nicht nur Schwerverletzte gab, sondern auch einen toten Fahrgast. Die beiden – zum Tatzeitpunkt 19 Jahre alt – bekamen ein Jahr auf Bewährung und ein Jahr Führerscheinsperre. Schreckt das ab?"
    http://www.welt.de/debatte/kolumnen/die-strenge-stausberg/article151099968/Die-unertraegliche-Milde-der-Richter-in-NRW.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Hier eine Kostprobe der "kölschen" Rechtsprechung: das vor wenigen Tagen ergangene Urteil gegen zwei "Raser"."

      Wurde hier schon mal erwähnt.Was für einen Hintergrund hatten die Teilnehmer wohl ?
      Genau.

      Löschen
    2. "Illusionslos konstatiert die Autorin: "Wenn selbst ein Richter den Delinquenten keine Grenzen mehr aufzeigen kann, wer bleibt dann noch übrig, um dem Ganzen Einhalt zu bieten? Im Grunde niemand.""

      Mir scheint, wir sehen bei den Richtern die Auswirkungen des Glaubens an die "antiautoritäre Erziehung",
      nicht zu verwechseln mit dem Erziehungskonzept A.S. Neill's, der in seinem reformpädagogischen Ansatz ein entsprechendes "setting" verlangt, nämlich das einer Schule (Summerhill) mit Regeln, in der diese Regeln von allen debattiert und immer wieder ausgehandelt werden.

      Im Gegensatz dazu (zu Summerhill) werden hier auffällige Personen, Delinquenten, einfach sich selbst überlassen und eben nicht in ein Setting eingebunden.

      Das trägt bei Einheimischen zur sozialen Verwahrlosung bei,
      und bei Maghrebinern, die von Haus aus eher einen autoritären Stil gewohnt sind, dürfte eine solche Justiz -und mit ihr die Gesellschaft, für die sie steht- nicht ernst genommen werden.

      Durch unrealistisches Festhalten am antiautoritären Dogma wird die Autorität des Gerichts und des Staats untergraben.

      Was nun nicht heißt, dass unnötig harte Strafen gut zu heißen wären.
      Wenn aber der Richter meint, dass Milde für den Delinquenten eine Chance darstellt,
      dieser selbst (der Delinquent) aber diese Milde als Schwäche auslegt, die ihn dazu ermutigt, genauso wie bisher weiterzumachen,
      dann gibt es zwischen den Beiden offensichtlich eine Diskrepanz in der Wahrnehmung,
      die sich am Ende gesellschaftlich schädlich auswirkt,
      und die deshalb korrigiert werden sollte.

      Der "Richter Gnadenlos" Andreas Müller hat so getitelt: Schluss mit der Sozialromantik.

      Löschen
    3. "Der "Richter Gnadenlos" Andreas Müller hat so getitelt: Schluss mit der Sozialromantik."

      Bei uns steht ja weniger die Strafe als die Chance zu Resouialisierung im Vodergrund, dazu gibts ja die ganzen Psychologen und Hilfsangebote.

      Wie will man die anwenden wen Täter nicht in den Knast kommen, das ist doch die Resozialisierungsanstalt. Mit dem geregelten Tagesablauf fängts schon an.

      Löschen
    4. In den USA und in Russland greift man das auch viel strenger - mit entsprechenden Einrichtungen - auf, und das mit Erfolg. Und manch ein Zugereister aus dem Osten oder Süden hält den deutschen Knast eher für ein Sanatorium.

      Löschen
    5. "Wie will man die anwenden wen Täter nicht in den Knast kommen, das ist doch die Resozialisierungsanstalt."

      Naja, das kommt dann noch darauf an, was im Knast vorgeht. Manche sind da auch schon radikalisiert oder kaputt gemacht worden.

      MM kommt es darauf an, ein günstiges "Setting" zu schaffen und anzubieten,
      was aber auch keine 100% Garantie für (Re-)Sozialisierung ist, der Betreffende muss es nutzen.

      Löschen
  43. manchmal fasst man sich echt an den Kopf.
    Es ist dem MAD bis jetzt untersagt, Bundeswehrbewerber vor der Einstellung zu überprüfen.
    Welcher politische Bürohengst/Stute hat sich das denn ausgedacht.
    "Wer sich aber bei der Bundeswehr an Kriegswaffen ausbilden lassen will, der wird im Rahmen seiner Bewerbung nicht überprüft. Das hält Christof Gramm für ein "behutsam formuliert grobes Ungleichgewicht". Deshalb fordert der Präsident des Militärischen Abschirmdienstes (MAD) seit geraumer Zeit eine Kompetenzerweiterung für seine Behörde: Gramm will, dass der Militärgeheimdienst alle Bewerber für den Soldatenberuf einem Sicherheitscheck unterzieht. Vor allem will er wissen, ob es ernsthafte Zweifel an der Verfassungstreue der zukünftigen Soldaten gibt.

    Das Bundesministerium der Verteidigung kommt dem Wunsch des hauseigenen Nachrichtendienstes nun nach. "Es ist beabsichtigt, die Regelungen zur Sicherheitsüberprüfung dahingehend zu ergänzen, dass jeder Soldat vor seiner Einstellung eine Sicherheitsüberprüfung durchläuft", sagte ein Ministeriumssprecher auf Anfrage der "Welt am Sonntag". Ein entsprechender Gesetzentwurf werde momentan vorbereitet: "Unsere Absicht ist es, dass die Regelungen alsbald in Kraft gesetzt werden können....
    Derzeit dürfen Soldaten erst dann durchleuchtet werden, wenn sie bereits Angehörige der Streitkräfte sind und es Hinweise auf verfassungsfeindliche Bestrebungen gibt. Im Jahr 2015 war das 342 Mal der Fall."
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article151089592/Bundeswehr-fuerchtet-Unterwanderung-durch-Extremisten.html

    Das grenzt ja schon an behördliche Wehrkraftzersetzung.

    AntwortenLöschen
  44. Das etliches verschwiegen wurde ist ja inzwischen klar.

    Auch Landespolitiker in Nordrhein-Westfalen wussten darüber früh Bescheid. Allerdings entschloss man sich offenbar parteiübergreifend, dies zurückhaltend zu kommunizieren, wohl aus Sorge, Ressentiments gegen Flüchtlinge in der Bevölkerung zu schüren. Diesen Eindruck vermittelt das Protokoll einer Sitzung des Innenausschusses im NRW-Landtag vom 23. Oktober 2014, über das die "Welt am Sonntag" berichtete.

    Ein weiteres vertrauliches Dokument der Bezirksregierung Arnsberg zeigt exemplarisch, dass die Probleme mit Asylbewerbern aus Nordafrika intern sogar schon viel länger bekannt sind. Die Bezirksregierung Arnsberg ist federführend für Flüchtlingsverteilung und -betreuung in Nordrhein-Westfalen zuständig.

    Aber warum trotzdem nichts dagegen getan wurde ist mir nicht klar.
    Was man verschweigt gibt es nicht ?

    Was ist mit den betroffenen Bürgern?
    Gibts die dann auch nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. § 258a
      Strafvereitelung im Amt

      wird dringend interessant. Wer hier rassistisch gehandelt hat (aus politischen Gründen Straftaten von Migranten weniger verfolgt) muss dringend jetzt auch die Konsequenzen tragen.

      Sollte es eine entsprechende Anweisung von de Maiziere gegeben haben

      https://www.youtube.com/watch?v=5ntVeFVOZyQ

      muss das bei dem anfangen.

      Ansonsten können wir den Rechtsstaat tatsächlich begraben. Dann wird es hier demnächst zu totalem Chaos kommen.
      Innenpolitisch hat es so eine unsichere Situation in Nachkriegsdeutschland noch nie gegeben.

      Löschen
    2. Verfassungsrechtler und Verfassungsgerichtsgrößen sprechen jetzt ja öffentlich über Selbstermächtigung der Kanzlerin , mit nicht sicherer rechtlicher Grundlage ohne Volksabstimmung.

      "Kanzler-Demokratie".

      Mal ein Blick in die Vergangenheit.

      Die Selbstermächtigung der Aliierten.

      Es gibt keine rechtsgültigen Landesverfassungen: Sie sind meistens nicht auffindbar oder nachweisbar, wurden ohne

      Volksabstimmung durch die Alliierten und BRD-Parlamentarier erlassen, verletzen Gesetze zur Entnazifizierung (die Länder der östlichen Besatzungszone heißen genau wie zur Zeit des Nationalzionismus), und die alten Verfassungen wurden meist nicht rechtsgültig, z. B. durch Volksentscheid, aufgelöst.
      Das Rheinland hat eine Körperschaftsurkunde, nicht aber Rheinland-Pfalz; Baden hat eine, nicht aber Baden-Württemberg. Die Bayern geben das hier sogar offiziell zu, auch, daß sie nie einer Bundesrepublik Deutschland beigetreten sind.

      Die Länder nach der Wiedervereinigung wurden auch nie entnazifiziert.

      Regelungen zur Entnazifizierung sind, da sie trotz der zahlreichen Änderungen am Grundgesetz und den Landesverfassungen nach der “Wiedervereinigung” nicht entfernt wurden (über 20 Jahre her), immer noch gültig. Warum sollten sie sonst noch existieren? Wer souverän ist, kann doch unnötige Gesetzespassagen entfernen, oder?

      Erklärt vielleicht den braunen Sumpf des Ostens. Die Eltern da waren auch zum Teil Nazis.

      Wer das Instrument auch anwandte, da wandelt die Kanzlerin in den Fußstapfen von Hitler.

      ... und die Einzelländer der BRD waren früher, bis zum Auflösen der Einzelstaaten durch Adolf Hitler, souverän und separat. Per Selbstermächtigung, ohne Volksabstimmung, löste Hitler diese Einzelstaaten auf, es gab somit keine Staaten mehr, und ohne Staaten konnte das Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz von 1913 nicht mehr greifen, es wurde geändert, die “Deutsche Staatsangehörigkeit” erfunden. Die Bundesregierung greift auf eine Staatsangehörigkeit aus dem Nationalzionismus zurück, damit sie nicht auf die Reichs – und Staatsangehörigkeit zurückgreifen muß.

      https://deinerechte.wordpress.com/2012/02/13/grundgesetz-und-souveranitat-artikel-130-gg/

      Heisses Eisen.

      Löschen
    3. Verschwiegen wird auch, dass der Koran in einigen Teilen rassistisch und verfassungsfeindlich ist.

      Löschen
  45. "Isis has abducted up to 400 Yazidi children and could be using them as suicide bombers"

    http://www.independent.co.uk/news/world/middle-east/isis-has-abducted-up-to-400-yazidi-children-and-could-be-using-them-as-suicide-bombers-a6811876.html

    AntwortenLöschen
  46. DIe Arar al Sham, auch Truppen der "Demokratischen Exilregierung" zeigt da nicht viel anders Verhalten als der IS, gelten aber als "moderat"

    Zum x-ten mal wieder.
    "The largest rebel group in Syria – “Harakat Ahrar Al-Sham” – posted images to their social media accounts that displayed beheaded Syrian Arab Army (SAA) soldiers inside the contested town of Harbinafseh in the Hama Governorate’s southern countryside on Sunday.

    This is not the first time that Harakat Ahrar Al-Sham has engaged in this kind of brutality against captured soldiers; in fact, during the Syrian Arab Army’s northern Homs offensive in October and November, they posted a video of their fighters beheading another soldier.

    The Syrian Opposition refrains from condemning these crimes committed by their fighters; however, this kind of brutality is likely to strain any-kind of reconciliation talks."

    Was da so alles moderat ist, die sollen dann mal die Regierung stellen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Früher haben die "Rebellen" doch sogar Kannibalismus betrieben und standen dazu.
      Genau wie Deutschlands Politiker und Medien.

      Von daher sind Enthauptungen schon fast humanitäre Entwicklungen bei diesen demokratiesuchenden Ärzten und Studenten.

      Löschen
    2. "The Syrian Opposition refrains from condemning these crimes committed by their fighters; however, this kind of brutality is likely to strain any-kind of reconciliation talks."

      Zurzeit wird verhandelt, wer an den Genfer Verhandlungen teilnehmen kann.
      1- von der Opposition weigern sich einige, mit Vertretern der Regierung an einem Tisch zu sitzen
      2- geht es um die Frage, welche der Rebellengruppen als terroristisch eingestuft (und damit ausgeschlossen) werden

      Meldungen wie die oben sind vor dem Hintergrund dieser Auseinandersetzung zu verstehen. Wo wurde das veröffentlicht?
      Vermutlich in einem regierungsnahen syrischen, iranischen oder russischen Blatt.

      Warum hast Du uns die Quelle vorenthalten,
      Anonym17. Januar 2016 um 17:20 ?
      Ich erkenne Dich als den Assad-Propagandisten.

      Löschen
    3. "Warum hast Du uns die Quelle vorenthalten,"
      Almasdar news, ara news, bbc...

      Löschen
    4. "Meldungen wie die oben sind vor dem Hintergrund dieser Auseinandersetzung zu verstehen."

      Meldungen von geköpften syrischen Soldaten sind Legion, auch von den "moderaten" Banditen.
      Natürlich ist der Krieg der Hintergrund was denn sonst, was willst du hier schönreden.
      Wieviel Enthauptungen gehen auf das SAA Konto ?

      Ich erkenne dich mal als Extremisten- Entschuldiger, der sein Infos nicht preisgibt, wahrscheinlich keine hat und nach Sympathie schreibt.
      Wwr stellt denn lebende Schutzschilde in Käfigen vor seine Stellungen.
      Wer beschiesst Tag für Tag die Wohnviertel der der Städte und versteckt sich unter Zivilisten als Schutz ?
      Die SAA ?
      Wer vermietet seine Tunnel in die man abtaucht an die Zivilisten gegen Bares ?

      Löschen
    5. "Vermutlich in einem regierungsnahen syrischen, iranischen oder russischen Blatt."

      Was hat denn eine öffentliche Erklärung mit regierungsnah oder nicht zu tun ?
      Gibts auch regierungsnahes Wetter ?

      "The Syrian Opposition refrains from condemning these crimes committed by their fighters;"

      Das heisst es ist ein Oppositionsmeldung, ist die Opposition vielleicht den Syrern nahe.
      Ich zweifele da mal an den Englischkenntnisssen.

      "2- geht es um die Frage, welche der Rebellengruppen als terroristisch eingestuft (und damit ausgeschlossen) werden"

      Das entscheidet nicht die Opposition.
      Die Ahrar al Sham heben bereits bekundet, das sie nichts akzeptiern was nicht den fundamentalen Zielen des Islam entspricht, das ist die größte saudi gesponserte Kampfeinheit der Opposition.
      Was die mit Demokratie zu tun haben musst du mal erklären, dieser Söldnerhaufen.

      Löschen
  47. SOllte sich Erdogan mal verpeilt haben, die letzten Eskapaden, innen und aussenpolitisch sind alles andere als das was man von einem demokratischen NATO Mitglied und EU Möchtegerne erwarten würde und akzeptieren kann.

    Mit hilfe der sowjetischen Aufklärung und syrischer Dokumentationen hat der syrische Aussenminister Belge bei der UN vorgelt, das die türkische Armee im Norden Syriens regelmässig die Grenze überschreitet , die Rebellen auch mit schwerem Material beliefert, Befestigungen baut und Kämpfer der "moderaten" hin und her karrt und Verwundete in die Türkei schafft.
    Die sind da gerade schwer im Druck die IS zu hindern die Grenze nach Türkei ganz einzunehmen und sie abzuschneiden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anscheinend möchte die Türkei nun für Entgegenkommen bei der Flüchtlingsfrage, dass Deutschland sich mehr militärisch engagiert - auf der türkischen seiner Seite.
      Nun, so dumm werden die Minister Steinmeier und VdL nicht sein,
      da habe ich Vertrauen zu ihnen.

      Löschen
    2. Glaub ich auch, immerhin sind die Russen, die einzige ausländische Macht Luftmacht da unten die nach dem Völkerrecht agiert.

      BRD soll die Russen angreifen ?
      Womit eigentlich.

      Löschen
    3. Immerhin geben die IS die von den Türken gelieferte Munition wieder freiwillig zurück.
      In Kilis sind wohl einige Granaten aus Syrien mit Toten und Verletzten eingeschlagen aus einem IS kontrollierten Grenzbereich.

      Vielleicht weiss man das jetzt wie die Israelis fühlen, wenn da 6000 Raketen aus Gaza kommen und man die Füße stillhalten soll.

      Löschen
    4. "dass Deutschland sich mehr militärisch engagiert - auf der türkischen seiner Seite. "

      Erdogan pokert mal wieder zu hoch. Der lernt es nicht.
      Er denkt wohl er wäre schon der nächste osmanische Kalif.

      Löschen
  48. Da wollen sogar Flüchtlinge nach Sachsen, nichtnur Bayern.

    Sachsenchef Tillich.
    "Tillich: Ja, wenn auch nicht in dem Maße, das Bayern zu verkraften hat. Aber auch Sachsen hat das Problem, dass Tausende illegal die Grenzen überschreiten. Im vergangenen Jahr hat die Bundespolizei in Sachsen etwa 4800 Flüchtlinge aufgegriffen, die über die tschechisch-sächsische Grenze gekommen sind, und rund 1200 Flüchtlinge, die über die polnisch-sächsische Grenze gekommen sind. 2015 wurden in Sachsen 369 Schlepper festgenommen, 2014 waren es noch 250."
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article151114011/Wir-haben-laengst-Parallelgesellschaften-zugelassen.html

    AntwortenLöschen
  49. "PierreVogel.de
    Gestern um 11:51 ·

    Der Sinn hinter der Schöpfung ist es nicht die Menschen zufriedenzustellen, sondern den Schöpfer der Menschen zufriedenzustellen.

    Admin Kurdi"

    Ist es nicht schön Atheist zu sein, die Evolution braucht niemand zufrieden zu stellen. Die hat immer für die Welt mit der besten Anpassung gesorgt, mit Trial und Error.
    Bei den Menschen heute hat sie evtl. noch nicht die richtige Lösung gefunden, kann halt noch ein paar hundertausend Jahre dauern.
    Religiöse waren wohl auch ein Irrweg, die machen nur Ärger.

    AntwortenLöschen
  50. Oberführer Mayzek möchte jetzt gerne Polizeischutz für seine Truppe und relativiert da mal gewaltig.

    Hat alles mit Islam nichts zu tun, da ist ja das perfekteste Bild der Frau.

    "Der Zentralrat der Muslime berichtet nach den Übergriffen von Köln über eine Vielzahl von heftigen Anfeindungen: "Wir erhalten immer mehr Briefe, Mails und Telefonate, die offen zu unserer Vernichtung aufrufen und in denen dem Verband mit Anschlägen gedroht wird, sagte der Zentralrats-Vorsitzende Aiman Mazyek am Wochenende der Neuen Osnabrücker Zeitung....

    Er forderte, stärker zu differenzieren. "Wir müssen das Thema sexuelle Gewalt in den Mittelpunkt stellen und dabei die Defizite, die es leider in allen Gesellschaften gibt, offen benennen.

    "Zu diesen Defiziten zählten zum Beispiel Strafverfolgung und Strafmaß "bei öffentlichen Rudel-Bildungen , bei denen nicht selten auch sexuelle Übergriffe passieren". Vielfach gelte es immer noch als Kavaliersdelikt, einer Frau einen Klaps auf den Hintern zu geben oder ihr gar in den Schritt zu fassen."

    In den Schritt zu fassen kann nur bei Muslimen als Kavalierdelikt gelten, ich kenns anders.

    "Mazyek forderte die muslimischen Gemeinden auf, Macho-Kulturen, die es in bestimmten Schichten muslimischer Gesellschaften gebe, zu thematisieren und deren religiöse Instrumentalisierung "keinen Breit zuzulassen". Der Islam ehre die Frau. Sie herabzuwürdigen und ihr gar Gewalt anzutun, sei "eine große Sünde".

    Das die immer den Koran vergessen.
    "2.224 Die Weiber sind euer Acker, geht auf euren Acker wie und wann ihr wollt. "

    Wär mal ein netter Zuge die Frau auch mal zu fragen ob sie immer will.
    Diese islamischen Machohodenträger.

    AntwortenLöschen
  51. Der Zentralrat der Muslime beschwert sich da über die Rechten und nicht vollstreckte Haftbefehle.

    Die islamische Seite erwähnt er natürlich nicht.

    "Sie gehören hinter Gitter. In Berlin aber bleiben elf kriminelle Islamisten auf freiem Fuß. Bis zum 29. Januar sind gegen die Gesuchten insgesamt 15 Haftbefehle ergangen, sie wurden aber nicht vollstreckt. Sieben der Haftbefehle wurden sogar wegen einer „religiös motivierten Tat“ erlassen.

    Die Zahlen werden in einem Schreiben der Senatsinnenverwaltung genannt, das der B.Z. vorliegt. Demnach könnten es sogar noch mehr Islamisten sein, die trotz ihrer Straftaten unbehelligt unter uns leben. „Aussagen zu Haftbefehlen, die in Berlin wohnhafte Personen betreffen und von Behörden anderer Länder erlassen wurden, sind allerdings nicht möglich“, heißt es weiter."
    http://www.bz-berlin.de/berlin/polizei-vollstreckt-haftbefehle-gegen-islamisten-nicht

    Deutschland ist weit größer als Berlin.
    Alles zunehmend unverständlich.
    Ich denke es gibt keinen Bonus wegen "religios bedingter Tat".

    AntwortenLöschen
  52. http://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/europamagazin/videos/waffen-fuer-den-is-woher-kommen-sie-100.html

    AntwortenLöschen