Mittwoch, 26. August 2015

Lass uns ein wenig spielen, Erol

Eigentlich sollte man sich mit einem Erol Selmani nicht zuviel abgeben, macht man die gefüllte Haut damit ja wichtiger als sie ist, und doch möchte ich den folgenden Ausbruch des Übermuts nicht unbeantwortet stehenlassen, reibt er sich darin ja an dem Falschen. bezog sich ein Tobias Huch ja auf meinen gestrigen Artikel, weswegen es nur fair wäre, wenn er seine Feigheit beiseite legen und auch mir ein derartig phantasievolles Vorwort an den Namen heften würde:





Du darfst Dir alles aussuchen, was Dir an der Galle saugt, ists mir - wie wohl auch dem Herrn Huch - vollkommen wurscht, was die salafistische Wildsau an die Eichenborke schlabbert, vor allem, wenn sie sich davor selber den lächerlichsten Beinamen an den viel zu kleinen Rolli genagelt hat:



"Chief Executive Officer" hat was, wenn auch nur den Geruch des müffelnden Eigenlobs samt der dazugehörigen monströsen Selbstüberschätzung, und ich warte nun schon lechzend auf den nächsten Titel, den Du Dir an den erfolglosen Kragen heftest. Wie wärs mit Ober-Über-Drüber-Präsident? Oder Ketchup-auf-die-Nase-schmier-Major. Vielleicht auch Weitpinkel-Oberstruller, wobei auch Profi-Spitzenblender eine durchaus schmeichelhafte Berufsbezeichnung abgegeben würde, schließlich pfeifst Du ja selbst hier aus dem untersten Loch, auch wenn Du zwecks Aufstieg  gerne im Niveau sogar noch unter das Vogelsche steigst - siehe den Muslimfleischmarkt zu Burma bei Minute 2:40:

https://www.youtube.com/watch?v=gatQjHTHxlE

Ob er das wohl wirklich glaubt? Wenn nicht, dann darf man ihn getrost Lügen-Erol bezeichnen. Wenn doch, dann bleibts beim "Chief Executive Officer", ist dies ja schon lustig genug. Bald kommt Napoleon. Oder Gröfaz. Wo die Spatzen aus dem Dach pfeifen ist schließlich alles möglich. Piep...Piep...

Guten Tag



Kommentare:

  1. Das mit den Krebsmenschen aus der jüdischen Unterwelt muss man mir genauer erklären :3

    AntwortenLöschen
  2. Was wollt ihr? Der Erol von Münchhausen hat doch viel erreicht. Er hat das Monopol von Ibrahim Abou Nagie gebrochen und sich in einem praktisch abgelutschten Markt mit seinem Siegel der Proleten etabliert. Sein größtes Handicap bleibt aber der extrem offensichtliche Minderwertigkeitskomplex, der bei jedem seiner Statements zutage tritt. Und natürlich ist dieser Minderwertigkeitskomplex vollkommen gerechtfertigt, denn seine Aktionen, wie beispielsweise seine Petition gegen die Verwendung des Begriffs "Salafist", waren ja bekanntermaßen ein voller Griff ins Klo.

    Abgesehen davon, dass er bildungstechnisch und beruflich nichts auf die Reihe bekommen hat, ist er ja religionsmäßig ein waschechter Munafiq, der sich nachhaltig um seine Verpflichtung zur Hidschra aus dem Dar al-Kufr drückt, weil er ohne die Almosen der Kuffar verhungern würde (CEO vom Siegel der Propheten zu sein, macht ja nicht wirklich satt).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diese Sprüche immer PV hat gerade wieder mal ein vid
      Warum die Sahaba so stark waren, da ist immer von Männern die Rede, anscheinend waren die Frauen damals schon nicht so blöd sich auf den Zauber einzulassen, sind ja heute auch weit vorraus,
      sieht man an den Schulleistungen.
      Dann noch Muhammad Ali als Beispiel, was hat Cassius Clay
      davon gehabt sich zum Islam zu bekennen ?
      Parkinson.

      Löschen
    2. "[...] was hat Cassius Clay davon gehabt sich zum Islam zu bekennen? Parkinson."

      Den muss ich mir merken! XD XD XD

      Ich Bin Sleid

      Löschen
  3. Glaubt der Selmani wirklich das alles, was der von sich gibt?Oder ist der von Natur aus einfach nur strunzendoof?
    Ich frage mich nach diesem Video, warum der nicht in irgendeinem Arabischen Land auswandert, in dem von Moslems Menschenrechte mit Füßen getreten werden,und missioniert da. Dazu hat er denn wohl doch nicht den Arsch wie es scheint.

    AntwortenLöschen
  4. Toller Titel, hat sich gegen Captain America, Batman und Honk durchgesetzt.

    AntwortenLöschen
  5. Dieser Erol lässt den Mann ja noch nicht einmal ausreden und fällt ihm immer wieder ins Wort, um jegliche Schuld, die durch den Islam entstanden ist, von sich zu weisen und somit wieder auf ein anders Thema lenken zu können. Das macht sich auch besonders in der Körpersprache durch seine Hände bemerkbar, denn immer wenn er den Islam verteidigt, dann redet er durch seine Hände.

    Aber das ist typisch für die Salafisten, denn sie können ihre Kontrahenten nicht ausreden lassen und lenken immer dann vom Thema ab, wenn sie mit der Wahrheit und den bestehenden Tatsachen als Missstände im Islam konfrontiert werden.

    AntwortenLöschen
  6. Burma? Moslemfleisch? Eventuell sollte ich doch keinen Döner mehr essen,lol. Wie sagte Todenhöfer gestern bei Maischberger "Die haben einen an der Klatsche"...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man meint gerade, dass in der Redaktion von Maischberger nur Knalltüten sitzen. Als ich das Lineup gelesen habe, wurde mit ganz anders. Da stand "Todenhöfer - Journalist", hahahaha. Die hamse nicht mehr alle bei der Maischberger. Und dann laden die auch noch den Islamisten und Erdogan-Eier-Lecker von der UETD ein. Katastrophe. Nur Nullen.

      Löschen
    2. Todenhöfer machte gestern auf mich den Eindruck, als sei er ein ausgesprochener Erdogan- und Bashar-Fan.

      Das sagt doch schon alles über diesen Typen.

      Löschen
    3. Selbst SPON scheint Todenhöfers Einseitigkeit mittlerweile auf den Keks zu gehen und kommentiert die Maischberger-Sendung u.a. mit den Worten: "[...] Todenhöfer wiederholte sein Mantra, dass die USA an allem Schuld seien." XD

      www.spiegel.de/fotostrecke/menschen-bei-maischberger-todenhoefer-gibt-usa-die-schuld-am-is-fotostrecke-129485-tablet.html

      Ich Bin Sleid

      Löschen
    4. Nachtrag

      Hier noch eine sehr witzige weil treffende Zusammenfassung der Sendung: www.tagesspiegel.de/medien/tv-kritik-zu-menschen-bei-maischberger-verbale-fanatiker-sprechhungrige-diskutanten/12234538.html

      Ich Bin Sleid

      Löschen
  7. Anssar hat den Herrn eh schon zerstört.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anssar hat niemanden zerstört, die sind gestört.

      Löschen
  8. Ob man in Burma Menschen essen kann weiß ich nicht aber einige Mönche dort stehen dem IS in nichts nach und wäre ich jetzt sow ie einige Islamhasser hier würde ich jetzt gegen alle gläubigen Buddhisten hetzen und sie Salaisten nennen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast vergessen deine Pillen zu nehmen. Frag doch noch mal bei der Schwester in der Klinik nach, in der du dich aufhälst.

      Löschen
    2. Solange du sie Salaisten nennst und nicht Salafisten ist mir Wurscht...

      Löschen
  9. Vorsicht Erol, lt. einer ägyptischen Fatwas darf man Dschinns essen,
    bei der Masse könnte einer Vorräte anlegen wollen.
    Man kann die Doppelgänger der Menschen nur schwer erkennen, sagt der Koran in der eigenen Dschinnsure. Die Ghouls sind mitten unter den Muslimen.

    AntwortenLöschen
  10. Ach die Porno nummer, nach google ist die islamische Welt dr it Abstand größte Konsument der Internet Pornoportale.
    Jeder islamische tote Rebell hat seinen Pornostick dabei berichten die
    Kurden.
    Auch alghazwah FB, was ieht man auf der website http://www.alghazwah.ga/
    "Erotische Partnersuche‎
    geilkontakt.eu/Erotisches_Dating‎
    Beste DE Erotische-Partnersuche. 40.000 Leute treffen sich gerade!"
    Da lockt eine angebliche Salafi FBsite Kunden für die Szene.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist individualisiertes E-Marketing, du Schelm.

      Löschen
  11. Na der IS hat doch den alten geköpften Archäologen, der sich weigerte Antiquitätenverstecke zu verraten, nach dem Köpfen doch auch in mundgerechte Häppchen zerhackt.
    Es existiert auch die Fatwa eines Sheichs, das man seine Frau essen darf.
    https://www.youtube.com/watch?v=LFVqrBbpRFI

    AntwortenLöschen
  12. Man kann den Koran ja nur arabisch richtig verstehe, PV + Co rühmen sich ja ihrer eher rudimentären Arabischkenntnisse.
    Ich musste bei den letzten offenen Moscheetagen feststellen das die Rumbeter nicht mal die Muster mit denen die Moscheen ausgeschmückt sind lesen können. Nicht mal das Einfachste.
    http://justpaste.it/nb2f

    AntwortenLöschen
  13. Ich habe vor kurzem auf Facebook tatsächlich ein grauenhaftes Foto gesehen mit vielen männlichen Leichen, die auf Stangen über einer Grube lagen. Drumherum lauter Mönche.... Ob das die toten Menschen Moslems waren und was das ganze zu bedeuten hatte, weiss ich allerdings nicht...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diese Fotos stammen vom letzten großen Erdbeben in China - die Mönche helfen da.

      Löschen
    2. Das sah aber irgendwie anders aus und die Leichen waren alle nackt...

      Löschen
    3. Ich kenne viele derartige Fotos von Leichenhaufen, wobei keines echt bzw keines zu dem jeweiligen Ereignis passte. Den Rest der Antwort siehe unten.

      Löschen
    4. Habe das Foto in einem Artikel wiedergefunden. Vorsicht, nix für sensible Gemüter!!

      http://www.examiner.com/slideshow/u-s-eases-ban-on-imports-from-burma-despite-ongoing-ethnic-cleansing-warning-graphic#slide=1

      Löschen
    5. @Anonym26. August 2015 um 10:34

      Und genau dieses Bild stammt vom Erdeben in China: http://www.igfm-muenchen.de/tibet/RFA/2010/MoencheRetter_19.4.html

      Löschen
    6. @ Anonym 09:57

      Wenn du wirklich jemanden beim Menschenfleischmampfen zusehen möchtest, dann zieh dir anstelle gefälschter Fotos aus der islamistischen Agitprop-Abteilung besser noch einmal das unappetitliche Video vom sunnitischen(!!!) Kanibalen Abu Sakka rein! :-P

      http://boxvogel.blogspot.de/2013/05/abu-sakkar-und-das-herz.html

      Wohl bekomm's!

      Ich Bin Sleid

      Löschen
    7. "Ich habe vor kurzem auf Facebook tatsächlich ein grauenhaftes Foto gesehen..."

      Ein Foto kann für die Ewigkeit sein, erst Recht wenn kein Mensch mehr den dahinter stehenden Wahrheitsgehhalt überprüfen kann.

      Wenn einem die eine Uhr an seinem Handgelenk nicht mehr reicht, dann wird er den zweiten Zeitgeber um sein Handgelenk nur noch zur Blendung benutzen wollen.

      http://www.faz.net/aktuell/politik/ende-des-zweiten-weltkriegs-jungs-stellt-euch-da-hin-und-hisst-die-flagge-1228596.html

      Und wenn die Armbanduhr durch die "Kuffar" hergestellt worden ist, dann trägt man sie trotzdem, obwohl man den "Kuffar" den Krieg erklärt hat. Was ist das nur noch für eine bis heute beständige Heuchlerei?

      http://www.welt.de/kultur/article130177145/Die-Armbanduhr-des-Kalifen-kostet-560-Dollar.html

      Löschen
    8. "Ich habe vor kurzem auf Facebook tatsächlich ein grauenhaftes Foto gesehen mit vielen männlichen Leichen, die auf Stangen über einer Grube lagen."
      So ähnlich wie die unzähligen Massengräber der islamischen Rebellen ?

      Löschen
    9. "Das sah aber irgendwie anders aus und die Leichen waren alle nackt..."
      Da gibts so Riten.
      "Die Himmelsbestattung ist bis heute in Tibet am meisten verbreitet. Der Leichnam wird einige Tage im Haus weiter symbolisch mit Essen versorgt. In dieser Zeit von drei bis fünf Tagen wird dem Toten von einem Lama aus dem Tibetischen Buch der Toten vorgelesen, um die Seele des Toten zum Verlassen des Körpers zu bewegen. Am Tag der Bestattung wird der Leichnam nach einer letzten Beschwörung des Lamas noch vor Sonnenaufgang zum Bestattungsplatz gebracht. Dort wird der Körper von den Leichenbestattern, den Ragyapas, zerteilt und den – zuvor angelockten – Geiern zum Fressen überlassen. Diese tragen nach tibetischer Vorstellung den Verstorbenen ins Bardo, einen Zustand zwischen dem Tod und der Wiedergeburt."
      Mit Foto einer Vorbereitung, das Tote ist nackt, auf wiki Himmelsbestattung. Im Jenseits braucht man keine Kleider, beim Zerteilen stören die auch. Andere Länder andere Sitten,islamische Rebellen zerhacken Tote wohl auch nicht angezogen.

      Löschen
    10. Immer wieder erstaunlich, wie leicht so mancher selbst die billigste Propaganda glaubt. Übrigens wurde in der Türkei vor kurzem eine mega Propaganda-Kampagne gefahren gegen China. Ratet mal welche Bilder da genutzt wurden? Genau, die Erdbebenfotos, die auch für Burma instrumentalisiert wurden. Wiedermal zeigt sich die Dummheit der islamistischen Masse. Leute wie Erdogan haben es bei solch einer Klientel wirklich leicht.

      Löschen
    11. @ Anonym 00:33

      Das China-Bashing hat doch längst schon die islamistische Szene jedweder Ausprägung in Deutschland erreicht, und das, obwohl dir garantiert 95 Prozent dieses pseudo-empörten Klientels noch nicht einmal auf 'ner Weltkarte grob zeigen könnte, wo Ost-Turkistan überhaupt liegt. ;)

      Ich Bin Sleid

      Löschen
    12. "Das China-Bashing .." Werselber Dreck am Stecken hat, wie Erdogan was ja in x-Fällen bewiesen ist muss eben irgendwie von sich ablenken.
      Der profitiert davon , das in islamischen Ländern die möglichst erfolgreiche Korruption als Auszeichnung gesehen wir " Der hats aber drauf ". Es ist eine andere Kultur, die auch 1 Mio tote Armenier überhaupt nicht bemrkt hat, auch wenn die durch die Städte getrieben wurden.

      Löschen
  14. Hier eine von mehreren Petitionen auf change.org zu dem Thema
    https://www.change.org/p/president-obama-speak-out-against-ethnic-cleansing-in-burma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sagte nicht, dass in Burma keine Muslime verfolgt werden, sondern nur, dass das mit dem Fleischmarkt lächerlich ist. Helfen tut man mit derartigen Übertreibungen übrigens niemandem, im Gegenteil schadet es monströs, glaubt man so ja irgendwann gar nix mehr.

      Löschen
    2. Ok, aber spätestens seit ISIS, aber auch schon vorher wissen wir, wie krank Menschen handeln können. Woher willst du also wissen, dass es das nicht gibt?

      Löschen
    3. Wo gibt es denn sonst noch einen Menschenfleischmarkt? Denk mal drüber nach.

      Löschen
    4. Erol, wieso böse Salafisten, nur sehr übersichtlich strukturiert.
      Wenn du jetzt nachfragen musst was das ist, das wäre der Beweis.
      Was die Ernte betrifft
      "'Der Umfang der subterritorialen Knollengewächse steht in reziprokem Verhältnis zum Intellekt des Agrarökonoms.' "
      Wie im Islam.

      Löschen
    5. "Wo gibt es denn sonst noch einen Menschenfleischmarkt? "
      Horror in Nigeria Gebratene Menschenköpfe im Restaurant serviert

      Menschenfleisch wurde als Spezialität in einem Restaurant in Nigeria serviert.

      Was für eine Horror-Vorstellung: In einem nigerianischen Restaurant wurde Menschenfleisch an unwissende Gäste verkauft. Wie viel Fleisch unerkannt aufgetischt wurde, ist bisher unklar. Die Polizei bekam einen Tipp zu den Machenschaften der Restaurant-Betreiber und schloss daraufhin den Laden.

      Unfassbar: Bei einer Durchsuchung der Küche wurden nebem zahlreichen Klumpen Menschenfleisch auch zwei gebratene Menschenköpfe, eingewickelt in Frischhaltefolie, gefunden.
      In Russland wurden welche gefasst, die Obdachlose töteten und das Fleisch portionsweise an Dönerbuden verkauft wurde.
      Buschfleisch ist auch nicht besser, dafür gibts reichlich Markt.

      Löschen
    6. Das ist aber kein Markt, oder? Oder ging da jemand hin und fragte nach einer Nasenschleimhautwurstsemmel?

      Löschen
    7. Schwarzmarkt, wie die Schweinefleischunterschiebund als halal Fleisch in Österreich.
      http://www.suedtirolnews.it/d/artikel/2014/10/21/halal-metzgerei-verkauft-schweinefleisch-an-muslime.html#.Vd4oUJe18RU

      Wie bei Wurst , wenn rauskommt was da drin ist, kommt ist Metzger da drin wo man nicht mehr rauskommt.
      Sagt man .

      Löschen
    8. "Das ist aber kein Markt, oder? "
      Rituell gibts aber Kannibalismus öfter auf der Welt. Auch in der islamischen.
      zB. Das Ritual, nach dem das Herz des Feindes gegessen wird, ist seit alten Zeiten bekannt. Die Aufzeichnungen muslimischer Historiker belegen ähnliche Fälle bereits in den 6.-7. Jh.
      Weiterlesen: http://de.sputniknews.com/german.ruvr.ru/2013_05_14/Ritualer-Kannibalismus-in-Syrien/

      Ist ja auch nicht ungesund. Soylent Green mag angesichts der Bevölkerungszahlen Wirklichkeit werden.
      "Christian Spiel unterscheidet in seinem Buch „Menschen essen Menschen – Die Welt der Kannibalen“ zwischen dem mythisch begründeten Kannibalismus (in Weltschöpfungsmythen geschilderte Weltschöpfung durch Kannibalismus), dem religiösen (Körperteil als direkte Opfergabe an die Götter wie beispielsweise das Herz bei den Azteken für den Sonnengott, damit die Sonne jeden Tag neu ihren Lauf über den Himmel ausführen könne, der rohe Leichenrest für die Menschen als Omophagie), dem rituellen (als Form der Bestattung im Menschen: den Geopferten oder den Verstorbenen in sich aufnehmen und so seine Wiederkehr verhindern), dem Pietätskannibalismus (den Verwandten, sei es ein Vorfahre oder ein eigenes Kind, aus Respekt, Liebe oder Trauer würdevoll ehren, aber auch sicher verwahren), dem Angst-Kannibalismus (den getöteten Feind am sichersten denkbaren Ort, in sich selbst, verwahren und so seine Wiederkehr verhindern), dem magischen Kannibalismus (Vorstellung, dass Eigenschaften wie Kraft und Mut vom Opfer durch Verzehren auf den Esser übergehen), dem justiziellen oder Gerichts-Kannibalismus (das Verspeisen von Verurteilten oder das Trinken ihres Blutes) und dem Kannibalismus zu Ernährungszwecken in extremen Notlagen. Nicht in den Blick genommen hat er den in Europa weit verbreitet gewesenen medizinischen Kannibalismus." wiki

      Löschen
    9. Markt wohl nicht, aber die Indizien der kuru Fälle in Syrien
      weisen auf Leichenverzehr . Eine extrem seltene Krankheit
      mit nur einer Ursache.
      "Its called Kuru, an extremely rare disease which virtually became extinct after extinguishing cannibalism in Papua New Guinea. Amazingly Kuru has now been found in 8 to 20 people, out of all places, in war-torn Syria, and the only way it could have come about, doctors confirmed, is through cannibalism and the consumption of human brain,
      as first reported by Arabian news source Zaman al-Wasal and substantiated by Orient News Television."

      Wird anscheinend schon von der Freien syrischen Armee untersucht.
      "Two of the infected were sent from Syria to a hosptial in Ghazi Antab in Turkey for further examination to only be transferred to another hospital in Germany. One of the two already died, since Kuru is 100% fatal. Kuru is contagious and has symptoms of skin ulcers and worms, and according to a piece on the New York Times,

      Kuru is a very rare disease. It is caused by an infectious protein (prion) found in contaminated human brain tissue.

      Kuru is found among people from New Guinea who practiced a form of cannibalism in which they ate the brains of dead people as part of a funeral ritual.

      One of the infected men in the German hospital was confirmed to have eaten human flesh, and he eventually died. When the Turkish hospital was asked on the details of the cannibalism case, they refrained from saying anything.

      Moreover, the Free Syrian Army said they will be doing an investigation on the cannibalism case, and this sparks a hunch as to what their intentions are behind this. "
      http://shoebat.com/2013/11/04/new-cases-cannibalism-muslim-syria/

      Löschen
  15. http://michael-mannheimer.net/2015/06/04/wie-muslimische-medien-ueber-angebliche-massaker-an-muslimen-durch-buddhisten-luegen/

    AntwortenLöschen
  16. Anonym26. August 2015 um 10:23
    haha eine Muslimhasserseite posten die das Massaker an den Rohingya leugnet das sogar Amnesty bestätigt hat hahaha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "haha eine Muslimhasserseite posten die das Massaker an den Rohingya leugnet das sogar Amnesty bestätigt hat hahaha"

      Etwa So wie sich Amnesty International für Folgendes ausgesprochen hat?

      http://www.spiegel.de/panorama/justiz/amnesty-international-moechte-prostitution-liberalisieren-reaktionen-a-1047931.html

      Löschen
    2. Genau, wo doch jetzt jeder weiß, dass Buddhisten Moslemfleisch essen.

      Löschen
    3. "haha eine Muslimhasserseite posten die das Massaker an den Rohingya leugnet das sogar Amnesty bestätigt hat hahaha"

      Könnte das was damit zu tun haben, das der Islam eine Blutspur von ca. 400 Mio. und damals lebten da viel weniger Leute, die haben da einiges fast ausgerottet, auf ihrer Eroberung incl. Indien gezogen hat. Die Leute haben da ein langes Gedächtnis. Kein Islam keine Probleme.
      Die Rohingas sind Opfer des Islam. Was ist mit den Christenverfolgungen, Jesiden etc in Syrien....
      Jammerei aufrechnen bringts nun nicht da können wir bis zu den Neandertalern zurückgehen die durch die Chromagnon dezimiert wurden.. Die islamischen Massaker und Genozide seit Mohammed füllen Bücher. Eine aggresive Religion, sieht man ja auch hier wo einen die Schreitürme vollblöcken wollen.

      Löschen
  17. Anonym26. August 2015 um 07:47
    bei googel findet man alles wenn man was gegen den islam sucht findet man das ,wen man was gegen Christen sucht fidnet man das, wenn man was gegen Deutsche sucht findet man das .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natürlich tut man das, aber ich habe mich hier auch schon über die Lügen der anderen Seite lustig gemacht. http://boxvogel.blogspot.se/2011/10/kybelinecom-ein-nazi-hing-am.html

      Löschen
    2. " findet man alles wenn man was gegen den islam sucht "
      Kann garnicht sein,ist falsch interpretiert.

      Der Islam hat keine Fehler.
      "Its not a bug , its a feature"

      Löschen
    3. Man muss ja nicht einmal selbst danach suchen, die perversen Dschihadisten vom Kalifat haben eine derartige Profilneurose, dass sie uns mit ihren eigens dokumentierten Verbrechen regelrecht vollspammen. Es ist schon faszinierend, in Echtzeit mitzubekommen, was wir von einem Kalifat erwarten dürfen.

      Löschen
  18. man findet aber acuh gefälschte Kreuzigungsvideos von angeblcihen Islamisten die aus Filme stammen es gitb auf allen Seiten Propaganda selbst bei Youtube findest du Greultaten von Peshmerga , von Assad Soldaten, von IS es gibt von jedem Greultaten.
    Ihr tut aber so als ob die Islamisten imemr die schlmmsten sind so ist es nunmal nicht , in Deutschland würden sich zb. zig Tausende freuen wenn Flüchtlinge verbrennen da bin ich mir sicher.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Ihr tut aber so als ob die Islamisten imemr die schlmmsten sind..."

      Ist das ein Wettbewerb. Ja, Islamisten sind für den Allerwertesten, damit sind sie allerdings - wie ich hier schon oft genug geschrieben habe - nicht alleine, dürfen sie sich das dunkle Loch ja mit Rassisten, Nazis und allen anderen Extremisten bzw Fundis teilen.

      Löschen
    2. "Ihr tut aber so als ob die Islamisten imemr die schlmmsten sind so ist es nunmal nicht , in Deutschland würden sich zb. zig Tausende freuen wenn Flüchtlinge verbrennen da bin ich mir sicher." Konjunktiv, die islamisch bedingten Toten zu Hundertausenden durch Terror und Krieg aktuell sind ja wohl nicht zu vergleichen. Da kannst du auch die Boko Haram noch so hochjubeln, kann sich ja jeder seine Freunde aussuchen, köpfen, verbrennen, ersäufen, und sonstige psychopatischer Irsinn sind hier höchst selten. einn paar Irre gibts überall die erzählen aber nicht komplett was von Kalifaten Ungäubige ausrotten und sonstigen göttlichen Anweiseungen.
      Nicht mal diemit Todesstrafe in anderen Ländern werden nach dem Tod auch noch kleingehackt wie der Archäologe in Palmyra.
      Wir jagen auch nicht unsere Burgruinen hoch, die Zeugnisse der Vergangenheit, die allen gehören.
      Muss ja nicht Islamisten heissen , nennen wir sie einfach Maximalperverse.

      Löschen
    3. "gitb auf allen Seiten Propaganda selbst bei Youtube findest du Greultaten von Peshmerga , von Assad Soldaten, von IS"
      Solange es Propaganda ist,was solls, nur in Wirklichkeit solte man das lassen. Ich find das immer klasse wenn wir hier als Islamhasser genannt werden und der Islam bringt sich gegenseitig um.
      Das ist dann wohl dicke Freundschaft.

      Löschen
    4. Mal ein schickes Video wo die Extremisten ihre Kämpfer rekutieren.
      In dem Fall ein Schimpanse mit Sturmgewehr.

      Abdullah Diener Allahs hat Orbita 92.9 FMs Video geteilt.
      https://www.facebook.com/profile.php?id=100004506191817&fref=ts
      19. August um 19:24

      Löschen
  19. @Georg mit dem Fleisch essen okay halte dies auch für unwahrscheinlich aber nicht ausschließbar.
    Die sache ist von Islamhasser werden alle Dinge geleugnet zb. Massaker an palästinensern oder verfolgung der Rohingya ,Schandtaten der USA aber alle Greultaten der Islamisten werden ohen prüfung oft hingenommen und meiner Meinung nach gehen einige Buddhisten in Birma eben auch so auf Muslime los wie zb. die IS auf Yesiden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Beides ist zu verdammen, wobei ich gar nicht über die Opferzahlen sprechen möchte, ist eines ja schon eines zuviel. Was den Palästinakonflikt angeht bin ich zwiegespalten, schenkt sich da ja keine Seite etwas, gibts ja beidseitig furchtbare Spinner.

      Löschen
    2. " Buddhisten in Birma eben auch so auf Muslime"
      Muslime gehen da auch auf Muslime los, die Schiiten sind überall die so sunnitisch ausgerottet gehören.

      Löschen
    3. " zb. Massaker an palästinensern oder verfolgung der Rohingya ,Schandtaten der USA "
      Und wie geht Allah mit seinen Untertanen um ?
      "An-Nu’man ibn Baschir (r) berichtet: "Ich hörte den Gesandten Allahs (s) sagen, dass die geringste Qual in der Hölle sein werde, dass zwei Stück glühender Kohle unter die Füße eines Schuldigen steckt werden, wodurch ihr Gehirn kochen wird. Sie wird sich selbst als die am schlimmsten bestrafte Person betrachten, und doch wird sie die am wenigsten bestrafte Person sein." (Al-Bukhari und Muslim)

      Das ein Hadith Blödsinn ist sieht man hier auch, will ich sehen wie man mit 2 Stückenen Kohle das Gehirn zum Kochen bringt.
      Geht praktisch garnicht, es würde ein Überdruck entstehen, der ein Kochen verhindert, ausserdem , wie soll die Hitze ausreichen da hin kommen ? Dokumentierte Dummheit.
      (oder das klappt nur mit Muslimen, da arbeitet das Gehirn ja eher suboptimal, bei einem sehr kleinen Gehirn, könnte das evtl. klappen mit der Energie)

      Löschen
    4. Akhi, uns kann es ja eigentlich egal sein, aber glaubst du wirklich, dass euch irgendjemand für voll nehmen kann, wenn ihr solche Horrormärchen erzählt? Dass die Israelis Mahmoud Abbas zum Präsidenten ihres Landes machen oder dass Abu Bakr al-Baghdadi zum Christentum konvertiert, halte ich auch für eher unwahrscheinlich, aber nicht ausschließbar.

      Löschen
    5. Die sache ist von Islamhasser werden alle Dinge geleugnet zb. Massaker an palästinensern oder verfolgung der Rohingya

      Es geht um Fakten, nicht um Glauben oder Leugnung, je nachdem welcher Partei man angehört.

      Die Agenda des Politischen Islams benutzt als Kriegspropaganda die Strategie, Moslems als verfolgte Unschuld darzustellen, die überall auf der Welt bekämpft und "geschlachtet" werden, um ihre Ziele zu erreichen.
      Dazu gehört auch ein Medienkrieg, die Schlacht um die Bilder, um möglichst viele Moslems zu radikalisieren und bereit zu machen, in den Jihad zu ziehen.

      Dafür gibt es "Pallywood", neuerdings die ganzen Fakestorys von Burma und den Rohingyas, und im Jugoslawienkrieg schon in den 90ern Mobilisierungsvideos, die angeblich gefolterte Bosnierinnen darstellten, auf dass Druck ausgeübt wird auf diejenigen, die ihren "gefolterten, vergewaltigten, geschlachteten Geschwistern" nicht zu Hilfe eilen.

      Ein solches Video hat Arid Ukas "radikalisiert" und dazu bewogen, zwei Menschen hinterrücks zu ermorden. Alle anderen Terroristen geben ebenfalls an, "übers Internet radikalisiert" worden zu sein, eben durch diese Propaganda.

      Daher ist es wichtig, diese Propaganda zu entlarven und auch weiterzuverbreiten, denn es ist lediglich ein Werkzeug des politischen Islamismus, um die Welt in den Krieg zu stürzen.

      Die Aufforderung Mohammeds, des Islamismus, lautet, die Welt zu islamisieren, ein politischer Auftrag mit religiöser Komponente. Dieser Auftrag führt dazu, dass Moslems überall auf der Welt Expansionsstreben zeigen, der dann zu Widerstand führt, da es keine Toleranz und Zusammenleben der Kulturen im Islam gibt.

      Die Rohingyas haben hart darauf hingearbeitet sich auszugrenzen in Burma. RSO, Bangladeshi Army Training Rohingya Terrorists on Border .

      Auf den Phillipinen genau der gleiche Scheiß. Abu Sajaf

      Es hat schon seine Gründe, dass Moslems die "meist verfolgte Religionsgemeinschaft" sind, oder besser: dass sie überall Ärger machen und von friedlichem Zusammenleben als "Gleiche unter Gleichen" nicht viel halten.

      Hat das nun was mit dem Islam zu tun?

      Löschen
    6. "Die sache ist von Islamhasser werden alle Dinge geleugnet zb. Massaker an palästinensern "
      Wann und wo ?"
      Oder meinst du die Armenier.
      Die Palästinenser haben ab ca. 1890 die Israelis aus Israel im Rahmen der osmanischen Kolonisation vertrieben, schon vergessen.

      Löschen
    7. "Die sache ist von Islamhasser werden alle Dinge geleugnet
      Ja da ist der Islamhasser Selmani ja das beste Beispiel. Der Mann
      erzählte von seine schlechten Erfahrungen mit islamischen Staaten.
      Erol:Ich muss korrigieren , es gibt keine islamischen staaten ????? VAE, Saudis, Mauretanien..
      Es gibt vielleicht keine des islamischen Selmanismus.
      "Da werden Muslime verfolgt, getötet , geschlachtet, gefoltert usw..."
      Ich dachte immer das Land des IS ware der reinste Brutalislam, sogar mit eigenem Kalifen. Da kommt sowas nie vor,

      "Dann sowas wie man muss das Auto nicht am schlechten Fahrer messen"
      Warum zieht er sich dann nicht schleunigst aus dem Verkehr und überlässt das den Intelligenten.
      ehr ausdauernd

      Löschen
  20. @Georg ok da kann ich mich mal deiner Meinung anschließen ,den da hast du eindeutig recht.

    AntwortenLöschen
  21. Was man so alles bei den Slafis liest,
    ein gewisser FB Abdullah Diener Allahs
    "Die Frau die dich an Allah erinnert, ist die beste Frau für dich"

    Wow Allah ähnelt einer Frau.
    God is a girl.

    Eigentlich dachte ich immer Mohammed erinnert an Allah, das wäre dann der beste Mann für dich :-)

    AntwortenLöschen
  22. Ein pädophiler Supermoslem http://m.gulfnews.com/news/gulf/saudi-preacher-who-killed-his-daughter-released-1.1573360
    Soso, scheinbar können nicht nur "Deutsche" pädophil sein. Hat doch letztens hier so ein "schlauer" Salafist gemeint.

    AntwortenLöschen
  23. Das harteIslamis so richtig pädophil sind glaub ich nicht, Kinder fallen da mehr so unter Ziege, Schaf, jedenfalls die Mädchen.
    War doch der Fall wo in Saudiland die Religionspolizei ca. 20 Mädchen das Verlassen einer brennenden Schule verboten hat, da nicht richtig bekleidet die verbrannten.
    Ein Vater darauf angesprochen, " war doch nur ein Mädchen, machen wir neu". Andere Länder, andere Sitten.
    Wir sind ja nicht der Nabel der Welt.
    Islam war immer so, Gebräuche und Denkfähigkeit ebenso, öfters jedenfalls.

    AntwortenLöschen
  24. Muslimfleischmarkt zu Burma

    Man mag sich fragen, wie Erol auf diesen Trichter kommt und sollte dazu wissen, dass die Rohingya die neuen Palestinenser sind, komplett mit Pallywood-Agenda. Und nicht nur Erol dieser Propaganda aufsitzt, sondern dass es sich über die Sozialen Medien verbreitet. Und wie bei den Palestinensern von der westlichen Presse begierig aufgegriffen wird.

    Um das zu belegen, muss ich jetzt leider Fakten (auch) in Form von Bildern liefern, die nur von denjenigen angeklickt werden sollten, die vorhaben, die nächsten Wochen Diät zu halten oder Pathologe werden wollen.

    Die Behauptung, dass Buddhisten in Burma muslimisches Menschenfleisch auf dem Markt verkaufen, wurde propagandistisch mit diesem Bild untermauert:

    Ich habe euch gewarnt

    Mit etwas Recherche und Übersetzungsprogramm lässt sich herausfinden, dass dieses Bild aus dem Jahre 2009 und aus Thailand stammt. Und dass es zu einer Fotoserie gehört:

    Überlegt es euch, ob ihr das sehen wollt!

    Nun ist es immer noch verstörend, diese Bilder zu betrachten, egal ob sie aus Thailand oder sonst wo her stammen. Klar wird aber schon, dass es irgendwelche Offiziellen sind, die da hantieren und auch noch lächelnd mit Daumen hoch in die Kamera grinsen. Was verdammt treiben die da? Und wer wird da zerlegt und warum?

    DIe Antwort gibt ein Mitarbeiter der thailändischen Botschaft auf Nachfrage:
    Mit geschlossenen Augen nach ganz unten scrollen.
    Für die Mitlesenden ohne Englischkenntnisse zusammengefasst:

    Die Fotos wurden am 13.03.2009 auf einem Friedhof in einer südwestlichen Provinz von Thailand gemacht. Für thailändissche Buddhisten gibt es zwei Rituale, um die Verstorbenen zu ehren: die Verbrennung und die Beerdigung. Die Beerdigung ist nicht so weitverbreitet wie die Verbrennung. Buddhisten werden eher beerdigt als verbrannt wenn sie keine Verwandten haben oder diese sich die Verbrennung nicht leisten können.
    In ländlichen Gebieten gibt es oft Platzmangel auf den Friedhöfen. Deswegen praktizieren die Buddhisten ein Ritual namens "Lang Pa Cha" (was "Friedhof aufräumen" bedeutet), wo Freiwillige Leichname ausgraben, die nicht von Angehörigen beansprucht werden, und diese verbrennen, um sie zu ehren, gemäß den buddhistischen Riten. Ein solches Ritual wird als gute Tat angesehen.
    Bei jedem "Lang Pa Cha" wird stets eine große Anzahl an solchen Leichnamen gefunden (im Fall der obigen Fotos handelt es sich um 64).
    Einen ganzen Körper zu verbrennen, beansprucht viel Zeit, so dass lediglich die Knochen eingeäschert werden. Dies ist der Grund, warum das Fleisch von den Knochen getrennt wird, wie gezeigt.
    Die Freiwilligen in diesem Ritual sind meist Medizinier oder Notfallretter, die daran gewöhnt sind, Tote zu sehen. Deshalb sehen sie so locker aus.
    Gemäß der buddhistischen Tradition müssen sie sich während und nach dem Ritual streng vegetarisch ernähren, um ihre Seelen zu reinigen. Die Bilder, die die Freiwilligen beim Essen zeigen, haben keine Verbindung zu der Trennung von Fleisch und Knochen, sondern sie essen vegetarisch.
    Das Herumreichen der Bilder zielt böswillig darauf ab, die Öffentlichkeit fehlzuleiten und den Eindruck zu erwecken, dass eine Menschenrasse Genozid oder inhumane Akte gegen andere begeht, um Angst und Hass zu erzeugen. Der in den Bildern gezeigte Leichnam ist ein männlicher Thai mit dunkler Hautfarbe (die noch dunkler nach dem Tod geworden ist), und nicht einen afrikanischen Mann.


    Tatsächlich wurden die Bilder schon vor 5 Jahren dazu missbraucht, "chinesischen Kannibalismus an einem Afrikaner" zu -belegen. Nun sind es eben "burmesische Buddhisten, die Rohingyas schlachten".

    AntwortenLöschen
  25. Es ist ganz klar, was solche Propaganda bewirken soll. Das Motto lautet ja, dass "Moslems auf der ganzen Welt verfolgt werden", bzw. auf salafistisch: geschlachtet.

    Ein Bild sagt ja bekanntlich mehr als tausend Worte und ist auch besser dazu geeignet, Emotionen zu schüren. Diese Emotionen sollen zum Jihad rekrutieren.

    "Wie könnt ihr zu Hause sitzen, während eure Geschwister geschlachtet werden?", lautet die Strategie.

    Daher ist Gegenaufklärung notwendig.

    Ein kleiner Überblick:
    “Massacre of Muslims in Burma” – Debunked

    Kann man auch auf Fratzenbuch verbreiten...

    AntwortenLöschen
  26. Nicht vergessen... IM: Erol Salami

    https://www.facebook.com/pages/Flegel-Proleten/1263714323639485?fref=ts

    AntwortenLöschen