Montag, 31. August 2015

Und ewig lockt das Weib - Teil 1: Pi-News

Zuerst sei hier eine Warnung an alle mit dem Vornamen Kai gerichtet, könnte der folgende Bericht auf pi-news.net Ihre Gefühle verletzen, degradiert Sie der dortige Schmierling ja zu einem pickelfressigen Untergewicht, das mehr Haare in der Arschfurche als auf dem Kopf hat, weswegen ausdrücklich festgestellt sei, dass der schriftgewordene Auswurf in keiner Zeile meiner Meinung entspricht, und dieser nur zwecks Schmunzeln und Lachen über die dortigen Rassenreinheitsfetischisten hier verlinkt wird, haben ja auch diese ein Anrecht auf eine kräftige Verarsche:

http://www.pi-news.net/2015/08/partnerwahl-als-konfliktpotential-der-willkommensgesellschaft/#more-479268


Fällt Ihnen etwas auf? Na? Genau, es ist dasselbe Geschwafel wie bei den Salafisten, jammern sich ja auch diese einsam in den Emanzipations-Albtraum, welcher von kleinen Erinnerungsfetzen der willigen Heimchen-Weiber von vorvorgestern durchzogen wird. Früher, hach, wo alles besser war, hach, bekam eben jeder eine Frau, wäre sie ja alleine elendig verhungert, doppelhach. Ja, das war schön. Wundervoll. Und heute? Was bleibt all der männlichen Ausschussware? Nur das Herumlungern an der Dorfdiscotheke, wo man wie die Hühner auf der Stange jedem weiblichen Neuankömmling einen schmachtend-geilen Blick entgegendonnert, nur um sich danach noch frustrierter wieder in seinem Bierkrug zu ertränken. Scheiß "Jana". Und scheiß "Omar".

Was sagen Sie? Der angesprochene Männertyp lag auch schon vor der Flüchtlingswelle wie Blei in den Begattungsregalen? Durchaus, aber man durfte immerhin hoffen, ging es sich ja zumindest rechnerisch aus, und man betete für die eine, die genug kurzsichtig und schwerhörig war. Erhört wurde dies natürlich nicht, und so wälzt sich nun eine Lawine des Frauenhasses durch den Kommentarbereich, sucht man ja nun woanders die Unterwürfige, welche sich aus wirtschaftlichem Druck auch mit der 3.Wahl begnügen muss:

  1. #23 Moralist   (29. Aug 2015 18:12)  
    …warum in der Gegenwart SPEKULIEREN wo doch die vergangenen Jahrzehnte lehrreich genug waren!
    Mit den Italienern in den 60ern war jede deutsche H… ausfrau auf der Jagd nach einem „Südländer“!
    Danach folgte der Türke als Traummann bevorzugt von bildungsfernen Frauen… plus die Kategorie „Unterwürfige“ aus ALLEN Bildungsschichten…
    Aktuell ist der „Südländer“, also der nordafrikanische Typ „DER“ Traummann für die MEHRZAHL der deutschen Frauen…
    Ich verachte die „deutsche Frau“! Deshalb habe ich mich bewusst für eine russisch sprechende Ehefrau entschieden… mehr will ich aus VERACHTUNG nicht sagen… allein aus Angst vor dem Moderator)))
    1. #28 Thomas_Paine   (29. Aug 2015 18:15)  
      Vielen Dank übrigens an Hans F. für die obige, einfühlsame und zutreffende Zustandsbeschreibung für deutsche „Jungmänner“.
      Langfristig wird deutschen „Jungmännern“ eventuell nichts anderes übrig bleiben, als sich in anderen Ländern, z.B. in Fernost, nach einer Frau umzusehen,...
      ....In anderen Ländern gibt es noch Frauen, die deutsche Männer zu schätzen wissen.
      1. #84 Karl Buntogan   (29. Aug 2015 19:32)  
        die jungen Dinger sind doch heute nur auf Selbstverwirklichung und Karriere aus.
        Die Frauen suchen sich ihre Affairen.
        Die deutschen Männer sind ihnen meistens zu langweilig.
        Lassen sich dann halt von Türken, Arabern und Negern durchbumsen.
        Die Asylantenwelle ist für diese Frauen ein Glückslos.
        Freie Auswahl und viele potente Neger.
        Deutsche Männer geben ihre Geld dafür im Puff für aus oder heiraten Polinnen und Russinnen.
        So ist die Realität.
        Deutsche Frauen sind das Letzte!
      2. Nun dürfte so manchem die große Kohle zum Reisen fehlen, außerdem ist das Ausland so voller  - igitt - Ausländer, und so dürstet ihn nach einer Zeitreise, durfte man früher - wo wie oben schon angemerkt alles besser war - "Neger" ja aussperren:

    2. #94 Wokker   (29. Aug 2015 19:47)  
      In den 70ern hatten Discotheken in Garnisonsstädten das Schild „OFF LIMITS“ an der Tür (Für amerikanische Soldaten , insbesondere Neger, kein Eintritt). Nur so konnte dem Testosteron – Überschuß Einhalt geboten werden. Der Laden der der Versuchung nach dem damals guten Dollar nicht widerstehen konnte und Amis reinlies war in kürzester Zeit tot, da habe sich dann nur noch weiße und schwarze Amis rumgeprügelt bis die unerbittliche Military Police aufgeräumt hat… Tja und das bei den vergleichsweise gutmütigen und damals wohlhabenden GI`s…Deutsche Mädchen die sich mit GIs eingelassen haben waren schnell als „Ami_ Sch…) abgestempelt

Alleine blieb man zwar trotzdem, aber der nächste, dem man die Schuld für seine wundgewedelte Hand geben konnte, stand ja schon in den Startlöchern, und so wartet man wahrscheinlich schon sehnsüchtig auf den Onkel vom Mars, wars ja dann er, der einem die bierholende Sockenwaschuschi vor der tröpfelnden Nase wegschnappte, kann der ja sein Dingens auf echte 20 Zentimeter ausfahren, der Angeber.

Nein, man hat es wahrlich nicht leicht mit der selbstbestimmten Frau, wobei sich allerdings bei näherer Betrachtung eigentlich so gar nichts geändert hat, wählte ja schon die Neandertalerfrau den besten Jäger. Oder den klugen, der das Feuer schnell entfachen konnte. Ja, vielleicht auch den nettesten Keulen-Kerl, Möglicherweise auch den hübschen Brad mit dem haarigsten Sixpack. Aber wohl niemals den Latrinenputzer vom Hinterfelsen. Dessen Gene starben aus, denn Thailand war zum Latschen zu weit. Ja, früher war eben wirklich einiges besser. Ehrlich.


Guten Tag


Kommentare:

  1. Was wollt ihr? Deutsche Frauen suchen sich ausländische Männer und deutsche Männer ausländische Frauen. Adolf und seine Genossen würden sich im Grab rumdrehen, und mich freut es dafür umso mehr. Biologisch betrachtet ist die Vermischung der "Rassen" sowieso eher vorteilhaft (ich scheue mich allerdings, den Begriff "Durchrassung" in diesem Zusammenhang zu benutzen, er erinnert mich zu sehr an den Nazisprech). Übrigens sorge ich auch persönlich für die Verbreitung meiner Gene, meine Frau ist nämlich tatsächlich in Osteuropa geboren und aufgewachsen.

    Wer deswegen deutsche Frauen verachtet, muss sexuell schon ziemlich frustriert sein. Aber die unverkennbaren Parallelen zwischen Rechtskonservativen/Nazis und Salafisten bei der vergeblichen Brautschau sind schon extrem amüsant. Unverbesserliche Spießer sind sie sowieso alle miteinander.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Deutsche Frauen suchen sich ausländische Männer und deutsche Männer ausländische Frauen. Adolf und seine Genossen würden sich im Grab rumdrehen,"
      Glaub ich nicht, was spricht gegen ostpreusische Frauen, bloß weil sich die Grenze geändert hat. Was spricht überhaupt gegen irgendeine Frau die man mag.
      Wenn man die Nationalität und Aussehen nicht kennt, dark room im Sexclub, würde man das bei einer Blindverkostung merken ?
      Geprochen wird eigentlich auch nicht.

      Löschen
  2. Eines muss man lassen: arabische Männer sind phantasievoller, als deutsche Männer, was das Sexualleben anbetrifft.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erzähl mehr von deinen homosexuellen Phantasien!

      Löschen
    2. Sagt wer? Ich würde diesbezüglich nur Aussagen von weiblichen Kommentatoren zulassen. Bei "praktizierenden" muslimischen Arabern wird die zulässige Sexualpraxis ja bereits stark durch Koran und Sunna beschränkt (gerechterweise muss man diese Einschränkungen auch streng "praktizierenden" Christen, Juden und anderen Religionsangehörigen unterstellen).

      Löschen
    3. "Bei "praktizierenden" muslimischen Arabern wird die zulässige Sexualpraxis ja bereits stark durch Koran und Sunna beschränkt"
      Katgoriefehler, die Bedeutung des Koran steht eigentlich weit über der sunna, die sich auch eigentlich immer auf den Koran zuückführen lassen muss,da haperts gewaltig, Koran kennt keine Steinigun, über Sex steht da eher wenig.
      Der Grundsatz de Koran ist, das alles erlaubt ist was nicht konkret verboten wird. Da geht beim Sex aber noch eine ganze Menge.
      Sunna ist das Verbrechen das die späteren Sunniten , welche die Nachfolge Mohammeds in der Schlacht entschieden haben.
      Meistns angebliche Hinterlassenschften des Propheten, die leider keiner beweisen kann, aus , hunderttausenden von Hadhiten wurden dan laaange nach Mohammed Sammlungen erstellt die als verbindlich gelten, unterschiedliche natürlich, viels hat sich schon als Auftragsarbeit für ewinen Zweck, Fälschung und Erfindung rausgestellt
      eiN regelbuch der Unterdrückung, aus der Sunna kann man alles finden, Erde rund oger flach, Sonne um Erde oder Erde um Sonne, alles da.
      Aus der SUnna haben sich auch ca. 9 Rechtsschulen entwickelt
      sie eigenständig sind und in vielem nicht ein bischen übereinstimmen Und nur für Sunniten , wie gesagt !
      Dei Gewinner schreiben die Geschichte.

      Löschen
    4. "Bei "praktizierenden" muslimischen Arabern wird die zulässige Sexualpraxis ja bereits stark durch Koran und Sunna beschränkt"
      Im Koran wir zB Homosexualität garnicht thematisiert , im Gegensatz zur Sunna und Bibel.

      Löschen
    5. "arabische Männer sind phantasievoller, als deutsche Männer, was das Sexualleben anbetrifft. "
      Phantasie ist immer gut, wie sieht die Praxis aus, die Sklavenmädels vom IS berichten mehr von Karnickelsex
      und kräftig bedienen lassen, wers mag.
      Wam,bam, thank you mam.

      Löschen
    6. "arabische Männer sind phantasievoller, als deutsche Männer, was das Sexualleben anbetrifft. "
      Damit die Phantasie auch ausgelebt werden kann haben die arabischen Länder mit Abstand wohl den höchsten , Porno und Viagraverbrauch ,google und Pharmafirmen.

      Löschen
    7. Ich war sicher, dass solche Echos kommeb :-o

      Erstens bin ich eine Frau und kein Mann, also habe ich keine homosexuellen Phantasien. Zweitens, ich rede nicht von Muslimen per se, sondern von Arabern. Nicht jeder Araber ist Moslem und selbst wenn wir bei den Muslimen wären googlen einfach mal nach "Sex im Islam" und ihr werdet sehen,dass selbst laut Koran, die gegenseitige Befriedigung von Mann und Frau das höchste Gebot im Islam ist! Wenn wir schon dabei sind, mein Mann stammt aus einer christlichen Familie, ist aber Atheist geworden. Das mit den Pornos Stimme größtenteils, dass in arabischen Raum viel gebückt wird aber selbst nicht jeder Araber ist Schwanz gesteuert. Vielleicht erweitert ihr mal eueren Blickwinkel und schaut nicht nur auf die bösen Araber. Es gibt auch gute. Schade, dass mein Mann und ich nicht in eurem Rahmen passen. Es gibt nicht nur Salafisten. Es gibt auch andere.

      Löschen
    8. "Im Koran wir zB Homosexualität garnicht thematisiert , im Gegensatz zur Sunna und Bibel."

      Das schreiben nur Menschen mit sehr neuzeitlichen Quran-Auslegungen. Im Quran wird sie (die Ausübung der Homosexualität) an mindestens einer Stelle erwähnt und verurteilt. Ich meine jene, bei der es um das Volk von Loth geht.

      "die Bedeutung des Koran steht eigentlich weit über der sunna"

      Kommt drauf an. Quran und authentische Sunnah sind rechtlich gesehen schon gleichwertig. Die Heiligkeit des Qurans ist jedoch höher.

      "Koran kennt keine Steinigun"

      Das ist etwas komplizierter. Aber tatsächlich wird die Steinigung auch mit der Sunna begründet.

      "Der Grundsatz de Koran ist, das alles erlaubt ist was nicht konkret verboten wird. "

      Ich weiß nicht ob das ein quranischer Grundsatz ist. Nicht eher aus dem Fiqh? Hier gibt übrigens unterschiedliche Meinungen. Es gibt auch die Auffassung, dass alles verboten sei, was nicht erlaubt ist, selbst wenn diese Meinung seltener vorkommt, so gibt es sie.

      "Sunna ist das Verbrechen"

      Sunniten sind die absolute Mehrheit derjenigen, die sich dem Islam zuschreiben (80-90%). Dann gibt es auch noch die Schiiten, die sich ja ebenfalls dem Islam zuschreiben. Selbst diese haben eigene Hadith-Werke. Wer meint, dass die Sunna ein Verbrechen sei, der toleriert maximal seltsame Modernisten und Koranisten, die die Sunna ebenfalls hassen.

      Was die Authenzität der Sunnah betrifft, da wirst du dir sicher im klaren sein, dass Sunniten eine andere Meinung vertreten. Mit dem gleichen Argumenten könnte man auch die Authenzität des Qurans in frage stellen. Die gleichen Überlieferer, die den Quran (mündlich) überliefert haben, haben die Sunnah ebenfalls mündlich überliefert. Später wurden sie dann textlich zusammengefasst. Sunniten haben ein eigenes Hadithwesen, womit die Authenzität der Überlieferungen überprüft wird.

      "Aus der SUnna haben sich auch ca. 9 Rechtsschulen entwickelt
      sie eigenständig sind und in vielem nicht ein bischen übereinstimmen "

      Die heutigen 4 Rechtsschulen widersprechen sich nicht in den Grundlagen des Glaubens, sondern nur in Rechtsfragen. Warum überhaupt Refchtsschulen? Früher konnten sich die Sahaba an den Propheten wenden, wenn sie Fragen hatten. Nach seinem Tode war das nicht mehr möglich und genau deswegen entstanden die Rechtsschulen.

      Löschen
    9. "Mit dem gleichen Argumenten könnte man auch die Authenzität des Qurans in frage stellen."
      Aber selbstverständlich, das ist ein wildes Sammelsurium
      von Utmann, es gab schon x andere Korane, die weitgehend vernichtet wurden.
      Wie kommt auch die Sunna dazu das steinigen rechtens ist oder Homosexualität zu verurteilen.
      Als die Hahdite geasammelt wurden waren die ersten angeblich Überliefer schon lange tot. Damals hätte man die erst überhaupt mal ausfindig machen müssen, incl. der Weiteren .
      Da will einer gehört haben was Mohammed mal gesagt haben soll was dann wieder ein ander gehört hat dem er das gesagt haben soll.
      Mal von ganz vorne, hat jemand jemals Mohammeds Aussagen von Allah bestätigen können ? Gibts Augen/Ohrenzeugen.
      Es gibt aber viele Berichte von Mohammeds Gefährten die dokumentierten, das sie zusammen an den Versen geschraubt haben.
      Hat ein Schöpfer der das Universum geschaffen hat wirklich die Zeit ausgerechnet auf der eigentlich garnicht wahrzunehmenden Erde dem Propheten in einem nur für ihn gültien Extravers die Heirat mit einer Frau zu erlauben , die eigentlich nicht zu heiraten war. Allah ein Zuarbeiter für Mohas
      sexuelle Wünsche ? Wer soll das glauben.
      Diese ganze Abrogation, muss sich ein Gott so oft verbessern ?
      War er bei der ersten Version besoffen oder was.
      ALs Moha in Mekka war waren die Verse noch ganz lieb, je mehr Macht umso brutaleler. Die Juden wurden anfangs umworben, als die aber nix mit ihm zu tun haben wollten setzten die Verse mit Verfolgung ein.
      Es sind nicht 4 Rechtsschulen,

      vier sunnitische, nämlich Hanafīya, Mālikiya, Schāfiʿīya und Hanbalīya,
      zwei schiitische, nämlich Dschaʿfarīya und Zaidīya
      die Ibādīya und
      die Zāhirīya
      Aslo erzähl keinen Scheiss..
      Die Sunnakonnte nur entstehen, weil der Koran fürs tägliche Leben nicht ausreichend war und ein schlichtes Machtinstrument der Sunniten die die Nchfolge Mohas militärisch gegen die heutigen Schiiten gwonnen haben, sonst wäre der Islam heute ganz anders.
      Der Koran und Sunna sind durch militärische Überlegenheit der heutigen Sunniten geprägt. Sieger schreiben die Geschichte.
      Alles historisch einwandfrei belegt. Mohammed aber nicht,
      ausserhalb des Koran gibts den in der Zeit garnicht. Klar gabs Fühere, aber nicht den berichteten Mohammed, genausowenig wie Jesus oder die Sintflut im Koran. Im KOran steht auch nicht, das er irgeneine Berichtigung der Bibel wäre, im Gegenteil, in mehreren Versen steht, das man bei Fragen zum KOran in Thora und Bibel nachsehen soll !
      Alles ein großes nicht historisch belagbares Wortgebilde.
      Der erste Utman Koran war auch in Kuffi herausgegeben, eine Bolderschrift. Mit den Quadratkuffi sind heute die mOscheen verziert, die die Meisten einfach als Muster sehen, dabei kann man sie lesen. Muslime haben erstaunlcih wenig Kenntnis von der Geschichte des Koran , Warum, weil sie einfach glauben was ihnen erzählt wird, ohne das zu hinterfragen undsich selbst zu informieren. Jede sachliche Diskussion in den einschlägigen Islamforen endet nach wenigen Fragen mit einer Sperre.
      Ganauso meine Moscheebesuche, ausser den üblichen Sachen wie Koptuch (das aus der Bibel kommt, von Paulus),
      keine Ahnung von Erbrecht usw. Einfache Frage, wie ist die Strafe für Mord im Koran ?
      Hab ich hier schon öfter gefragt, nie Antwort, aber alle wollen mir was vom Islamn erzählen, fragt man nach was sie genau sind, ahnungslos,bzw. kenen die Gruppen des Islam noch nichtmal, kleine Auswahl:Imamiten, Schaichismus, Dschafariten,Zaiditen, Ismailiten,
      Nizariten, Mustaʿlīten (Bohras),Charidschiten, Ibaditen
      Mozabiten, streng observante Charidschiten in Nordafrika,
      Abangan, Xidaotang, Babismus,Aleviten,Alawiten (Nusairier),
      Drusen Ahl-e Haqq,Schabak,Bajwan, Sarli , Ahmadiyya[2],
      Bahai
      Was unterscheidet die ?
      Also nicht mal rumbehaupten, belegen.
      Wie ist es also mit dem Mord.

      Löschen
    10. " Früher konnten sich die Sahaba an den Propheten wenden, wenn sie Fragen hatten."
      Das wäre nur seine Meinung gewesen, nicht Gottes Wort.
      Er hat sich nur als Vekünder bezeichnet, nicht mit Allah diskutiert.
      Er ist auch mehrfach im Koran zurechtgewiesen worden, weil er Scheiss gebaut hat. Also ein einfacher Mensch, mag zu seinen Zeit maßgeblich gewesen sein, aber das ist eine Weile her. So wie er die Entsehung des Menschen, dem Emryo mit allen Fehlern von den Griechen übermnommen hat, In Koran und Sunna stehen ausschliesslich Sachen die in der alten Welt bekannt waren und das soll für die Welt gelten die keiner kannte ? Nach den Essensgesetzen wären Kugelfische und Seeschlangen glatt erlaubt, ist ja ein sehr cleverer Gott der Skalverei. Wer halt sich noch an die Sunna Medizin, keiner, aber der Rest soll alles toll sein ? Muslime sind eine Beleidigung für die Intelligenz. & Nobelpreise bei 15 Mrd., rate malwas die Israelis die Wissenschaft weitergebracht haben.
      Seit x-Jahren macht der Islam dasselbe mit den gleichen miesen Erfahrungen, was sagt EInstein dazu:
      "Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten." (A. Einstein)

      Löschen
    11. "Die heutigen 4 Rechtsschulen widersprechen sich nicht in den Grundlagen des Glaubens, sondern nur in Rechtsfragen."
      Falsch, wir können das gerne im Detail disktutieren, dafür ist en Blog aber nicht geeignet, schick mal ne e-mail Adress und dann können wir loslegen, ich füchte nur, das du dann deinen Galuben ganz schön festhalten musst.

      Löschen
    12. " Früher konnten sich die Sahaba an den Propheten wenden, wenn sie Fragen hatten."
      Nicht nur im Koran steht, das sie bei Fragen die Thora und Bibel lesen sollen.
      Wie die Bibel entstand hätte Moha eigentlich wissen müssen , auf dem 1 Konzil von Nicäa durch den römischen Kaiser wurden die Inhalte festgelegt.Bis dahin waren die CHristen auch noch Arianer, dh. sie hatten nur einen eifachen Gott, keine drifaltigkeit. DIe Germanen wurden alle arianisch getauft und mussten später umgetauft werden.
      Aber was weiss schon ein Beduine am damaligen Arsch der Welt. Allah ist der ehemalige Mondgötze, weiss auch kaum einer.

      Löschen
    13. "Früher konnten sich die Sahaba an den Propheten wenden, wenn sie Fragen hatten. Nach seinem Tode war das nicht mehr möglich und genau deswegen entstanden die Rechtsschulen."
      Soso und wen fragen die Rechtsschulen ?
      Der Koran ist doch eindeutig,steht drin, da kann doch nur eine Entscheidung rauskommen. Wen haben die Rechtsschulen gefragt , wenn über Grenzwerte in Nahrungsmittel geurteilt wird.
      Was hätte der Prophet wohl gesagt, nicht mehr als 1ml pro Liter ?

      Löschen
    14. "Rechtsschulen widersprechen sich nicht in den Grundlagen des Glaubens, sondern nur in Rechtsfragen "
      Nö,wo hast du das denn her ?
      Beleg.

      Löschen
    15. "Ich weiß nicht ob das ein quranischer Grundsatz ist. Nicht eher aus dem Fiqh? "

      Welcher, gibts mehrere.

      Löschen
    16. ""Die heutigen 4 Rechtsschulen widersprechen sich nicht in den Grundlagen des Glaubens, sondern nur in Rechtsfragen.""

      Falsch,Madhhab, zu sprechen madh-hab (arabisch ‏مذهب‎, DMG maḏhab, Plural: madhāhib ‏مذاهب‎ / maḏāhib), bezeichnet im Bereich des Islams eine Lehrrichtung in der Normenlehre, die sich sowohl durch bestimmte Prinzipien der Normenfindung (Usūl al-fiqh) als auch durch besondere Einzelregelungen (furūʿ) auszeichnet. Der Begriff wird häufig auch mit "Rechtsschule" übersetzt, allerdings ist dieser Begriff missverständlich, denn der Unterschied zwischen den Lehrrichtungen äußert sich nicht nur im weltlichen Recht, sondern auch auf ritueller Ebene, so zum Beispiel beim Gebet und den Reinheitsbestimmungen.

      Löschen
    17. @ Anonym31. August 2015 um 09:24
      Natürlich passt du und dein Mann in den Rahmen. Aber deine Pauschalisierung ist doch auch ziemlich dämlich, oder meinst du etwa nicht? Außerdem, wie sollen wir wissen, welches Geschlecht du hast, wenn du uns das nicht wissen lässt. Hier schreiben viele Deppen, leider hebt sich dein Kommentar nicht wirklich davon ab. Bleib bei deiner engstirnigen rassistischen Weltsicht, aber wirf anderen nicht vor, sie hätten eine. Das ist Heuchelei!
      Jeden Tag steht ein/e Idiot/in auf und nervt die Welt.

      Löschen
  3. Ist Pierre Vogel eigentlich beschnitten? Tschuldigung, daß ich mit der Frage dieses Bild in den Raum und die Köpfe projeziere, ich frag mich das aber ernstahft. Müßte er doch als streng gläubiger Muslim, oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Ist Pierre Vogel eigentlich beschnitten?"
      Spricht zwar viel drüber.
      Selbst geht er der Frage wohl bis jetzt aus dem Weg, auch der Frage nach seinem Hirn.

      Löschen
    2. "Ist Pierre Vogel eigentlich beschnitten?"

      Natürlich ist der Pierre Vogel beschnitten, genau so wie der Sveni Lau auch beschnitten ist, oder glaubt Ihr "Ungläubigen" etwa, dass die Zwei, wenn es um das eigene angewachsene Anhängsel geht, man sich vor dem abschneidenden Erlebnis der Einfachheit halber, in diesen Kreisen aus der Affäre ziehen könnte?

      Es ist schon merkwürdig dass es in der heutigen Zeit Leute gibt, die von sich behaupten, den altvorderen Islam zu verkörpern, obwohl sie bis heute nicht den Beweis erbracht haben, dass sie durch die Beschneidung auch wirklich zum Islam gehören!

      Löschen
    3. Hahaha - circumcision to be a true Muslim - what a crap - the same crap hard core Jews manifest.
      I agree with my Jewish friend Michael Wolfsohn and my Muslim children who are not circumcised, just for the simple fact that I consider circumcision involving defenseless children a crime.
      Not like the German Parliament who is happy to sanction inhuman religious desert dwellers or stone age rituals. No matter what - your own Basic Law is for the birds when you try to defend invidual rights against religion.
      So kneel and pray for a better tomorrow where those child molesters will be punished in a court of law.

      Löschen
    4. "Hahaha - circumcision to be a true Muslim - what a crap - the same crap hard core Jews manifest."
      or the female mutilation. That are old rituals before islam,
      Moha wanted to get rid of the old age with the idols and so on.
      But even allah was an old idol of the moon.
      The only survivor.

      Löschen
  4. Wenn Ausländer den Deutschen die Frauen wegnehmen, weil sie angeblich über zu viel Testosteron verfügen und jung sind, ist das eine Tragödie.

    Wenn Deutsche das umgekehrt praktizieren, ist das in Ordnung (Sextourismus vermutlich mit inbegriffen), siehe Beiträge wie:

    "Langfristig wird deutschen „Jungmännern“ eventuell nichts anderes übrig bleiben, als sich in anderen Ländern, z.B. in Fernost, nach einer Frau umzusehen,..."

    In einem anderen PI-Beitrag (http://www.pi-news.net/2015/08/seelsorge-fuer-margot-kaessmann/) wird sich darüber beklagt, dass dem Deutschen neue Konkurrenten auf dem Arbeitsmarkt drohen. Klingt nach "Die Ausländer nehmen uns die Arbeitsplätze weg".

    Mich regt das gar nicht auf und amüsiert mich auch gar nicht. Viel eher finde ich es Mitleid erweckend.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Wenn Ausländer den Deutschen die Frauen wegnehmen, "
      Was ist das denn für eine Herabwürding der Frau als Sache, wie ein Auto, das man eben mal klaut.
      Versuch das mal bei meiner Frau, Sportschützin, da gehst du als Schweizer Käse nach Haus. Ne kleine 22er ist immer im Höschen.

      Löschen
  5. @Admin: ",den Thailand " - es heißt : ",denn Thailand".

    P.S.: Ich bin Kanacke.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und ich manchmal eine grammatikalische Wildsau.

      Löschen
    2. "P.S.: Ich bin Kanacke."
      Aus Polynesien , echt ?
      Oder weisst du garnicht was das eigentlich ist ?

      Löschen
    3. Wieso, bei euch in Bayern sagt man doch Neger und Kanacken (siehe Jo Herr).

      Löschen
    4. "sagt man doch Neger und Kanacken"
      Einzelmeinung.
      Das heisst "stark Pigmentierte" und "Menschen mit Migrationshintergrund'",
      Pygmäen ist auch rassistisch, d.h. "vertikal minder Orientierte."

      Löschen
  6. "P.S.: Ich bin Kanacke.

    Also ich bin Paselacke. Mein Sohn ist halber Hottentotte (bayerisch: Halber Neger). Weil ich mal im Hottentottenland eine Schwatte geschwängert habe. Regt Euch wieder ab - die hab ich auch geheiratet. Und bin auch wieder von ihr geschieden. (Den Bogen zum aktuellen Thema schlag ich noch). Warum ich geschieden worden bin? Weil ich meine Frau mit einer traditionellen Muslima betrogen habe. Die war gerade volljährig und sie wollte ihre sexuellen Phantasien ausleben (werde ich nie vergessen: Sie wollte immer auf dem Gebetsteppich in der schwarzen Burka genommen worden - das hat die immer ganz rattig gemacht, weil die wusste, das kommt bei ihren Obermuftis extremst defätistisch rüber. Sollte mir recht sein. (Die Scheidungskosten waren es dann wieder nicht). Nur mit knapper Not bin ich dann der Blutrache der arabischen Familie der Junggespielin entkommen - dazu musste ich allerdings fluchtartig das Land verlassen...Nun ja wie das Leben so spielt. Ich wilderte dann noch weiter der Region und daraus entstanden dann noch zwei weitere Kinder (die könnten als Ghaddaffi Doubles durchgehen).... Achso ja - alle leben hier in Germoney bei mir und sie machen ihren Weg - auch ohne Jobcenter. Die Moral von der Geschicht: Also heutzutage ist jeder irgendwo Fremder und zu Hause zugleich. Wir sind hier in Germoney Multi-Kulti-National-Patchwork Familie und das ist gut so. Muslime: So weit moderat, aufgeschlossen und experimentierfreudig (Hihi) sind mir jederzeit willkommen. Die anderen können rübermachen ins Kalifat.

    Übrigens: Wenn Ali und Mohammed unsere deutschen Frauen klauen, soll es mir recht sein. Dann klaue ich mir eben eine bei denen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also kein Kanacke.
      Üble Täuschung, wenn du irgendwo Mist baust, schiebt man das auf die Kanacken.
      "Die anderen können rübermachen ins Kalifat."
      Ich glaube die warten lieber bis hier eins aufmacht.
      Wie Brecht sagte, " Das Fressen kommt vor der Moral"

      Löschen
    2. " So ein excessiv , unkrontrolliertes Sexleben, die Jagd nach allem was bei 3 nicht auf den Bäumen ist, selbstverschuldetes Elend.
      Was willst du, Mitleid wegen Tripper ?

      Löschen
  7. Genau das sind die Typen, von denen ich hier immer mal wieder geschrieben/gewarnt habe, die am lautesten gegen Islamisten schreien und als erste das "Recht der Frau" auf Unterwerfung unter den Mann, auf Vermüllsackung und Prostitution, fordern (was ja nur zwei Kehrseiten derselben Medaille ist).
    Als ich das schrieb, wurde mir vorgeworfen, auf Houllebeqs "Unterwerfung" hängengeblieben zu sein.

    In Georgs Fahrtwind erneuere ich meine Befürchtung/Prognose:
    reaktionäre Kräfte schließen sich schneller zusammen als man gucken kann, und nennen das "interreligiösen Dialog".
    In Frauenunterdrückung und Homophobie sind sich die drei abrahamitischen Religionen eh einig. Bei Genitalverstümmelung und Antisemitismus jeweils zwei.

    AntwortenLöschen
  8. Sehr geehrte Frau Lühse,
    hier schreibt der Paselacke.
    Ich glaube, Sie sind hier auf der falschen Fährte. Ich habe in Kurzform meine Lebensgeschichte geschildert, die nun mal das Leben schrieb (vor allem wenn der Beruf einen in die weite Welt führt). Daraus nun zu schließen, dass der Paselacke ein Vertreter der Frauenunterdrücker darstellt, ist schon ziemlich abstrus. Der Paselacke hat in muslimischen Ländern sowohl die schönen Seiten kennen gelernt, wie auch in die häßliche Fratze der islamischen Engstirnigkeit und Blutrache geblickt. Allen Widrigkeiten zum Trotz hat sich der Paselacke für seine Patch-Work Familie eingesetzt hat und auch nach Deutschland geholt, damit diese beim Heranwachsen einen Gegenpol zum reaktionär-religiös-verblendeten Dunstkreis der Familie mütterlicherseits finden. Hieraus reaktionäres Gedankengut herauszulesen ist schon kühn. Ihr großer Bogenschlag des Automatismus von reaktionären autochthonen Kräften, die sich unter dem Deckmantel des interreligiösen Dialogs formieren, entlarvt Ihr schablonenhaftes Denken dann allerdings vollends. Was ich Vertretern von Schubladenkategorisierern jeglicher Couleur gerne sagen möchte: Mit Verschlagwortung und Kategoriezuordnungen sollte man vorsichtig sein - es reduziert die Komplexität des menschlichen Daseins und wird der Notwendigkeit der Differenzierung bei der Erörterung von solchen schwierigen sozialen Brennpunktthemen einfach nicht gerecht.

    AntwortenLöschen