Montag, 31. August 2015

Und ewig lockt das Weib - Teil 2: Salafisten

Über die frustrierten Mannen zu Pi habe ich ja heute schon geschrieben, und nun gehts weiter zu der ebenso einsamen Gruppe der hiesigen Salafimännchen, deren Konversionsgrund zumeist in der Lendengegend zu lokaliseren ist, dient der Koran ja nur als Tünche, während es in Wirklichkeit nur um die Erfüllung des lange gehegten Feuchttraumes geht. Als Beispiel sei ein Muhammad Marcus Macrinus (sollte es wirklich ein Paradies geben, dann dürfte dort der echte Marcus Macrinus warten....mit Schaum vor dem römischen Munde), welcher einigen schon aus dem Video von Bilal Gümüs bekannt sein könnte:

https://www.facebook.com/100008682601444/videos/1484664971832909/

https://www.facebook.com/marco.macrinus?fref=ufi


Wie? Der hat doch schon Kinder, irgendwo wird da ja wohl auch eine Frau sein, schließlich gehts ohne die technisch nicht? Mag sein, allerdings wandelt der Herr anscheinend gerade - trotzdem oder auch deswegen - auf dem Freierpfad, sucht er ja, findet aber nicht:






Können Sie auch den Nebenbeter des Marco irgendwie verstehen? Ja? Sehen Sie, so fremd sind wir uns also trotz unterschiedlicher Glaubensansichten gar nicht, würde ich dem Herrn die Telefonnummer meiner Schwester ja auch verweigern, und dies ganz ohne Shahada. Nein, nicht weil er Muslim ist, ist mir dies ja abseits von fundamentalistischen Auslegungen schnuppe, sondern weil...weil...weil...wie soll ich dies nur halbwegs unverfänglich ausdrücken....weil meine Schwester ein hübsche und eine kluge ist, und sie deswegen nicht zusammenpassen. Und einen kräftigen Schlag hat sie außerdem.

Was sagen Sie? Was der arme Kerl nun machen soll? Tja, vielleicht nimmt ihn der "Kai" ja mit nach Thailand, können sie dann ja zumindest gemeinsam jammern. Und singen...



https://www.youtube.com/watch?v=gIn6msQUanE

Es ist so schade, dass Du so bist wie Du bist,.....

Guten Abend


Kommentare:

  1. So ein Mist, jetzt hab ich schon die Schahada nachgebrabbelt, mir einen Bart wachsen lassen, auf Alkohol und Zigaretten verzichtet, mir diese lächerliche Kleidung angetan, regelmäßig fünf mal am Tag gebetet und noch arabisch gelernt, und mein muslimischer Nachbar gibt mir noch immer nicht seine neunjährigen Zwillingstöchter zur Frau. Was muss ich denn noch alles anstellen, um ihn zu überzeugen, dass ich ernsthaft und wahrhaftig praktiziere?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anonym31. August 2015 um 08:14

      "Was muss ich denn noch alles anstellen, um ihn zu überzeugen, dass ich ernsthaft und wahrhaftig praktiziere?"

      Erst dann wenn man als strenggläubiger Salafist bei Rot über die Verkehrsampel an einer oft befahrenen Kreuzung, oder durch eine geschlossene Bahnschranke fährt, obwohl der ICE in die eigene Richtung unterwegs ist, wird man beweisen können dass man sein eigenes Vertrauen zu Allah wahrhaftg praktiziert.

      Wer als strenggläubiger Salafist vor ener roten Ampel anhält, oder an einem geschlossenen Bahnübergang solange wartet, bis dass der ICE an ihm vorbeigefahren ist, der kann nicht das nötige Vertrauen in Allah haben, dass er die Ampel oder den Bahnübergang ohne gravierende Folgeschäden überqueren kann.

      Salafisten lehnen unsere Gesetzgebung ab, weil sie vorgeben dass Allah der alleinige Gesetztgeber ist. Stehen die Salafisten jedoch vor einer roten Ampel, oder vor einem geschlossenen Bahnübergang, dann stellen sie sich eher in die Reihen der "Kuffar" ein, weil sie zur eigenen Sicherheit lieber der Technik vertrauen, als Allah ihren Glauben unter Beweis stellen zu wollen.

      Wenn Salafisten vorgeben an Allha zu glauben, sich aber schon von einer roten Ampel oder von einem Bahnübergang ausbremsen lassen, wie wollen diese Salafisten dann jemals Allah über alles stellen können?

      Löschen
    2. Vielleicht stimmt die Lebensweise Mohammeds der Hadhiten, die ja quai Gesetz sind noch nicht. Huntern mit Blättern und Sand reinigen, mit Dung heizen (optimal Kamel) noch keine Wallfahrt nach Mekka gemacht. Gefährlich, gerade 19 an MERS verstorben, seitt 2012 502 Opfer. Kein Impfstoff, Herkunft wohl Kamel, wie
      der in Menschen reinkommt ?
      A´ischa Muhammads Frau sagte: „Oh mein Neffe, wir sahen drei neue Monde in zwei Monaten, in denen wir kein Feuer im Hause des Propheten entzündeten (um Essen zu Kochen).” Ihr Neffe fragte: „Was erhält euch?” Sie sagte: „Die beiden schwarzen Dinge, Datteln und Wasser, aber der Prophet hatte ein paar Nachbarn von den Ansaar, die milchgebende Kamelstuten besaßen und sie schickten ihm hatte ein paar Nachbarn von den Ansaar, die milchgebende Kamelstuten besaßen und sie schickten ihm etwas von ihrer Milch.”1

      n Sahl Ibn Sa´ad, einer von Muhammads companions, said, “Gefährten, sagte: „Der Prophet Gottes sah kein Brot aus feinem Mehl von der Zeit als Gott ihn (als Propheten) entsandte bis zu seinem Tod.”2

      n Aa’isha, Muhammads Frau, sagte: „Die Matte des Propheten , auf der er schlief, war aus Leder gestopft mit den Fasern der Dattelpalme.”

      Ein richtiger Muslim lebt nach den Hadhiten, der Rest sind Heuchler.

      Löschen
    3. Sprengen sie doch einfach ein paar Altertümer in die Luft, irgendeine Burg wird schon bei ihnen in der Nähe stehen.

      Löschen
    4. "Wer als strenggläubiger Salafist vor ener roten Ampel anhält, oder an einem geschlossenen Bahnübergang solange wartet, bis dass der ICE an ihm vorbeigefahren ist, der kann nicht das nötige Vertrauen in Allah haben,"
      Leider stimmt das, der angelrnte Fatalismus ist wirklich oft zu sehen. Intervies mit Flüchtlingen, die schon den 2-3 Versuch übers Meer starten, wenn Allah es will werde ich sterben, wennn nicht probier ichs wieder. Ein anderer aus Marokko, kaufen sich billige Badeboote und rudern Richtung Spanien. In einer Entfernung die die spanische Küstenwache erreicht, rufen sie um Hilfe, wenn die Küstenwache kommt, stechen sie ein Loch in die Dinger, damit die untergehen und sie in Seenot sind. Kommt die Küstenwache nicht, rudern sie zurück. Nächsten Tag neu.

      Löschen
  2. "Was muss ich denn noch alles anstellen, um ihn zu überzeugen, dass ich ernsthaft und wahrhaftig praktiziere?"
    Also praktisch jeder Muslim in Nordafrika und Nahost kifft.
    Wie hier Bier trinken, andere Kultur, ist kein rauchen, mehr Nahrungsmittel.
    Beschneiden und untenrum rasieren ist ja wohl klar.
    Der Nachbar hat vielleicht nicht das reichliche Brautgeld zusammen,
    die islamische Aussteuer, die ist satt :-)

    AntwortenLöschen
  3. Unsere Biblischen haben ja auch ein etwas unterirdisches Frauenbild, wenn sie dem allerseits mit als Kirchgründer bekannten Paulus
    (beschnitten haben die Urchristen auch, aber aufgegeben, als damit bei Neuwerbungen mehr in den römisch/germanischen Raum kein Neuer zu gewinnen war. Da war einfach kein Hang zur Selbstverstümmelung)

    Paulus:(1. Kor 11,9) "Frau um des Mannes willen" geschaffen sei.
    still und unterwürfig (1. Tim 2,12): "Einer Frau gestatte ich nicht, dass sie lehre, (...) sondern sie sei still."
    (1. Kor 14,35): "Wollen sie aber etwas lernen, so sollen sie daheim ihre Männer fragen.

    Das Kopftuch ist auch keine islamische Erfindung, auch übernommen, hat mit Mohammed nichts zu tun.
    Paulus bestand darauf, dass Frauen ein Kopftuch tragen sollten, vor allem dann, wenn sie die Kirche betraten (1. Kor 7,26 und 1. Kor 11,10): "Darum soll die Frau eine Macht (Schleier) auf dem Haupt haben um der Engel willen."
    Das Kopftuch ist also keine islamische Erfindung und gilt natürlich nicht für die Krone der Schöpfung (1. Kor 11,7): "Der Mann aber soll das Haupt nicht bedecken, denn er ist Gottes Bild und Abglanz."

    Mohammed ist sozusagen die Inkarnation des christlichen Paulus.
    Wer verheiratet war, solle seine Angetraute gut behandeln, aber Frauen, Ehe und Sexualität waren für Paulus im besten Fall ein notwendiges Übel (1. Kor 7,1): "Es ist gut für den Mann, keine Frau zu berühren."
    Seinen Anhängern empfahl er, unverheiratet zu bleiben oder die Gattin einfach links liegen zu lassen, um das göttliche Heil leichter zu erlangen (1. Kor 7,29): "Fortan sollen auch die, die Frauen haben, sein, als hätten sie keine."
    Eine emotionale Bindung an eine Frau außerhalb des religiösen Lebens war für Paulus persönlich undenkbar. Seinen Gemeindemitgliedern gestattete er sie höchstens zur Befriedigung körperlicher Begierden (1. Kor 7,2): "Aber um Unzucht zu vermeiden, soll jeder seine eigene Frau haben und jede Frau ihren eigenen Mann."

    Hört sich das nicht verdammt islamisch an.
    AT auch nicht besser.
    (1. Mose 3,16): "Unter Mühen sollst du Kinder gebären. Und dein Verlangen soll nach deinem Manne sein, aber er soll dein Herr sein."

    Ich hör mal auf sonst wirds ein Buch der Frauenfeindlichkeit der Religion

    AntwortenLöschen
  4. Der Reiche will nur mit Seinesgleichen das Leben beschreiten.

    Der Gläubige ist durch seine Stänge nur auf der Suche nach einer Gläubigen, die an das glaubt was seinem Glauben entspricht.

    Derjenige den das alles nach Außen hin nicht wirklich interessiert, der weiß trotzdem was für ein Irrsinn in den Köpfen dieser Egoisten und Fanatiker regiert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kleinen Unterschied gibts da noch, Reiche unter sich kommen prima aus.
      Gläubige brauchen immer einen Oberguru , der ihnen sagt wo es langzugehen hat. Das herrscht gelebte Unterwürfigkeit,
      die Reichen eigentlich sehr fremd ist.

      Gläubige leben ihren Glauben nicht wirklich, sonst würden sie sich nie beschweren.
      "Allah in seiner Barmherzigkeit erlegt niemand mehr auf als er tragen kann" sagte der Prophet.
      Gültige Überlieferung.
      Die Hadhite werden einem doch dauernd um die Ohren gehauen, das sie praktisch Gesetz sind. Aber seeehr selektiv, nur solange es einem nützt.

      Löschen
    2. "Reiche unter sich kommen prima aus" Nein, tun sie nicht! Im Gegenteil, bei denen gilt vorne hui, hinten pfui...

      Löschen
  5. Sein Beziehungsstatus laut facebook: Verlobt seit 22. Juni 2015.

    Und am 04.07. 2015 sucht er dann eine Zweitfrau oder wie?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. islamisch gesehen darf man mehrere Frauen haben nur soll man sie sich leisten können ;-)

      Löschen
  6. Anonym31. August 2015 um 11:15

    "Sein Beziehungsstatus laut facebook: Verlobt seit 22. Juni 2015."

    "Und am 04.07. 2015 sucht er dann eine Zweitfrau oder wie?"

    Ihm gönne es ihm dass er sich dann auf einem Schlag mit 72 Jungfrauen auseinandersetzen muss, nachdem er in das Paradies eingekehrt ist.

    Jeden Tag 72 Jungfrauen und das für die Ewigkeit, immer wieder die selben 72 Jungfrauen? Wenn ich einhundert Jahre alt werden sollte und es innerhalb dieser Zeit mit 72 Jungfrauen zu tun hätte, dann würde ich die hundert Jahre wohl nicht bereuen, müsste ich mich aber in der Unendlichkeit immer wieder mit den 72 Jungfrauen im Paradies herumplagen müssen, dann würde meine Sehnsucht nach der Hölle nicht von ungefähr gekommen sein. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gibts da auch Viagraautomaten,
      Bekommen die Frauen auch 72 Jungfrauen ?

      Löschen
    2. What is wrong with you guys - repeating again and again the unproven myth of 72 virgins.
      The virgins are just raisins.
      Spread the news!!!

      Löschen
  7. Kann mal eben jemand das Jugendamt auf den Typen aufmerksam machen, damit die Kinder in staatliche Obhut genommen werden?
    Das Kindeswohl dürfte arg gefährdet sein. Lasst die Salafisten nicht in die Nähe von Kindern, auch wenn es die eigenen sein sollten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, du auch. Was heisst lasst, lass auch nicht.
      Arbeitsverteilung schützt vor Aktivität ?

      Löschen
    2. "Ja, du auch. Was heisst lasst, lass auch nicht.
      Arbeitsverteilung schützt vor Aktivität ?"
      Kommentar eines Drogenabhängigen?

      Löschen
    3. If you extent your recommendation to any fundamentalist cult - I will agree with you.
      But I have given up - even Scientology is ok. Just start comparing their approach and methods with any other fundamentalist religion.
      Once - your country gives the same importance to freedom from religion (as the basic prerequisite to freedom of religion) I might start discussing again.

      Löschen
    4. ""Ja, du auch. Was heisst lasst, lass auch nicht.
      Arbeitsverteilung schützt vor Aktivität ?"
      Kommentar eines Drogenabhängigen?"
      WIe nenst du das denn wenn einer nur andere auffordert was zu tun. Zm Jugendamt zu gehen erfordert ja nicht gerade olympische Leistung, kann man auch selber machen oder ?

      Löschen
    5. Ja weil jeder ja Salafist ist ..... der Tread ersteller sollte erstmal den unterschied kennen zwischen Salafi und Hanfi bzw Hanabali aber dazu reichts bei ihm wohl nicht , Und seine Schwester kann er sich bitte auch gleich sauer einlegen ,,, Eine Tread zu nehmen der für eine Islamische Heiratsvermittlung bestimmt was wo derjenige der Admin ist und ihn dann auf die Person umzulegen ,,, Klever ,,, Bildzeitungsgenial .Falls es ihm entgangen ist die Person die er gelinde gesagt hier so durch den Dreck ziehen mag ist bereit seit 22.6 vergeben ,, Allso bitte erst Hirn einschalten bevor man Scheiße verbreitet .. Selbst der dümmste Leser diese Traeds müsste begriffen haben das die Person die hier als Salafi abgestempelt wird ..kein Salafi ist , Es seid den bei den Salafis Predigen neuerdings Gelbe Bärchen in der Moschee ,,, So Mr . Ich erzähl mal Gülle dann bin ich Mitteöpunkt des Internets ... Sie können mich gelinde gesagt am Arsche lecken .Soviel Blödheit wie Sie zusammenschreiben hab ich noch nicht gelesen .

      Löschen
    6. Ein Schlückchen Baldriantee eventuell?

      Löschen
    7. Georg, er sollte besser den Genuss von Alkohol reduzieren, dann klappt es auch eventuell besser mit dem Baldriantee! ;-)

      Löschen
    8. "der Tread ersteller sollte erstmal den unterschied kennen zwischen Salafi und Hanfi bzw Hanabali "

      Was genau hat jetzt die salafistische Bewegung genau mit einer kleinen Rechtsschule der Hanabali ,Befolger der Athari-Schule zu tun , die saudische befolgten Rechtssschule (5% Sunniten)?
      Kennst du den Unterschied selber nicht oder warum konntest du ihn nicht erläutern.
      Man immer mus man den Muslimen Islam erklären.
      Die Salafiten hier distanzieren sich davon und folgen mehr dem Madhhab der Hanafīya.
      Mal fix nen Satz rausgehauen was ?

      Löschen
    9. "Ich erzähl mal Gülle dann bin ich Mitteöpunkt des Internets"

      Ist dir gelungen, Beifall.

      Löschen
    10. Anonym1. September 2015 um 14:12

      "Es seid den bei den Salafis Predigen neuerdings Gelbe Bärchen in der Moschee"

      Du siehst gelbe Bärchen in einer Moschee? Typischer Fall von Entzugserscheinung!

      Löschen
  8. Die Toten sollen wohl von einer "schiitischen Miliz" sein.

    AntwortenLöschen
  9. "von einem verbrannten Sunnit die Haut"

    Habe mir das Video doch noch einmal angesehen: Nicht einer, sondern mindestens 2 verbrannte Sunniten, wohl Zivilisten. Video verlinke ich nicht, weil es auf einer - in jeglicher Hinsicht - abscheulichen Seite liegt.

    Es bestätigt den Spiegel-Artikel, den ich hier einmal verlinkt habe. Schiitische Milizen sind absolut grausame und verbrecherische Vereinigungen, die dem IS in nichts nachstehen, was ihre abscheulichen Morde anbelangt.

    AntwortenLöschen
  10. Gestern veröffentlichte der IS ein grausames Video, worin einige Schiiten - bei lebendigem Leibe - gegrillt wurden.


    Hintergrund für die Tötungen (und warum sich Schiiten und der IS nichts an Brutalität nehmen):

    Vor einigen Tagen wurde mindestens ein Video veröffentlicht, in dem man sehen konnte, wie ein Schiit ("Abu Azrael") von einem verbrannten Sunnit die Haut absäbelte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Muss man sich nicht mehr wundern, man kann sich alles vorstellen, irgendwann werden diese Psychopathen alles tun.
      Sind auch gerade Bilder von 4 irakischen Soldaten verteilt worden, dien in ganz verenkten schmerzhaften Haltungen hochgezogen und dann langsam verbrannt worden sind.
      Poste ich aber nicht, sowas führt nur zur Gewonheit der Verrohung. Werd auch nicht sagen, was in der Geschichte noch so angetan wurde, sonst gebe ich nocht Tipps und bin mitschuldig.

      Jeder fundamentalistische der das nicht scharf verurteilt, macht sich der heimlichen Sympathie schuldig und wenn öffentlich noch so schmusig geredet wird. Die Scharia ist der Anfang von sowas.

      Löschen
    2. @Anonym1. September 2015 um 04:30
      Kann es sein, dass der IS die Shiiten bei lebendigem Leib verbrannt hat?
      Kann es sein, dass der IS-Kämpfer in dem anderen Video schon tot war, bevor er verbrannt wurde?
      Falls es so sein sollte, gäbe es einen Unterschied.

      Löschen
    3. "Kann es sein, dass der IS-Kämpfer in dem anderen Video schon tot war, bevor er verbrannt wurde?
      Falls es so sein sollte, gäbe es einen Unterschied."
      FInd ihn raus.
      Nur so als Tip, wen man tot ist, entzerren sich die Gesichtszügedurch Muskelerschlaffung.
      Nein gibt keinen Unterschied, verbrennen spürt man eigentlich nie ob lebendig oder tot. Hirnie.

      Löschen
  11. Thanks for that George.
    My old mate Sharh al B. Not necessarily free of controversy and dead for 1,100 years. Not necessarily a man of enlightened education but a true source of Islam.
    Why am I chocking right now? Must be that my Muslim non believing Muslim wife is better than the god fearing fundamentalist douchebags.
    Or in some other words:
    The research on Maharishi Effect is perhaps one of the better documentation of what Carl Jung called the "collective unconscious" and it's physical manifestation in society. The "magical effect" will start to manifest itself when the 1% of the population is reached.
    If that is true - I am sincerely scared - knowing the numbers of any given fundamentalist religious zealots.l

    AntwortenLöschen
  12. It is a major problem of the followers of religious fundamentalist ideologies - they always have a habit of loftily self claim or self accredit or self appoint or self praise themselves doing the work of God or are holy crusaders or the chosen ones or religion's Guardians.
    I think, this sort of immoral behaviour often antagonizes people of rational debate.

    AntwortenLöschen
  13. Manche Frauen sind dann doch nicht einverstanden.
    "An Iraqi woman has reportedly killed an Islamic State (Isis) militant commander Abu Anas. She allegedly killed Anas three months after he forced her to marry his militant comrades.

    Saeed Mamouzini, spokesman for the Kurdistan Democratic Party (KDP) in Mosul, told the al-Sumaria TV network that the woman killed the terrorist, know as Abu Anas, in Tal Roman district, west of the IS-held city of Mosul. The report comes two days after IS militants brought non-Iraqi women to Mosul as sex slaves, following an order by Ibrahim al-Samarrai (aka Abu Bakr al-Baghdadi), the regional IS leader.

    Hana Nawafili, a spokeswoman for the Iraqi Observatory for the Defence of Battered Women, told Arabic-language al-Maalomah news agency on 18 July that IS terrorists had gang-raped seven female residents of Fallujah, situated about 69km (43 miles) west of Baghdad, and then murdered them."
    Ein Unnützer weniger, das man mal eben so eine Gruppe Frauen misshandelt und dann umbringt gehört wohl zum Wesen des Islam.

    Tip hätt ich noch , hab mal ein paar Sachen aus USA für ängstliche Freundinnen mitgebracht, eigentlich nur ein feines Plastikrohr zum Einführen, zu Begrüßung für Unerwünschte ist da vertikal in der Mitte eine Rasierklinge eingearbeitet.
    Fröhliches Verbluten.
    Wenn man sowieso sterben muss.
    Ausgeburten der Hölle diese Burschen, manche Mädels stehen da tatsächlich drauf und fahren da freiwillig hin.

    AntwortenLöschen