Donnerstag, 27. August 2015

Von Religion, Menschen und dem Wunschbrunnen

https://www.youtube.com/watch?v=vQlXbPb28o4

Ja, das Video ist nicht ganz neu, aber ich werde ja immer wieder gefragt was ich über Religion denke, und ich möchte nun dieses Gesülze für eine Antwort nutzen, allerdings möchte ich dies nicht selber tun, sondern Rustin Cohle aus der Serie "True Detective" das Wort übergeben, führten dessen Aussagen ja beim damaligen Fernsehabend zu einem Seitenblick meiner Frau, welche mir eine nahe Verwandtschaft mit der Figur attestierte:

https://www.youtube.com/watch?v=3UBAii6BskA

Genauso sehe ich es auch, wobei ich auch den Hang zur Fettleibigkeit beobachten durfte,...




...und so werde ich auch in Zukunft- so wie schon zuvor - keinen Cent in einen Wunschbrunnen werfen, ist das Leben ja so wie es ist. Manchmal schön, manchmal kacke, oft durchschnittlich, und irgendwann ist es aus. Vorbei. Mit und ohne Glaube. Game over.

Guten Abend


Kommentare:

  1. Das ist ja einfachst Gestammel , " denen fehlt die Liebe, die kennen Allah nicht", kennt den einer, ist der gerade auf Moscheetour.
    "Der Islam gibt einem alles ", ah ja, werden das die Brötchen gebracht,
    Hartz 4 kommt vom Staat. 5 mal beten, keine Schweine essen und pünktlich fasten reicht zum Leben. Was ein Wahnsinn.
    Im Koran steht noch nicht mal wie man ein Brot backt.

    AntwortenLöschen
  2. Muss traurig sein ,aber jeder seinen glauben. Wie verkraftest du den Tod eines geliebten menschen ohne Hoffnung auf ein Treffen nach dem Tod?
    Naja genau so wie du von dieser meinung überzeugt bist sind andere vom Islam überzeugt und ich beobachte leider das einige Atheisten sehr radikal mit Gläubigen umgehen und sie beleidigen und sagenw ie kann man nur so Märchen glauben undso für uns ist aber der Atheismus mindestens so unglaubwürdig wie für euch die Religionen.
    Auf Phoenix läuft grad ne Doku über usneren Propheten vor er Positiv dargestellt wird (selten genug bei dt.Medien) jetzt frage ich mcih warum die ISlamhasser sowas nicht berücksichtigen sondern immer nach Quellen suchen wo der Islam und unser Prophet saw schelcht dargestellt wird und warum solche guten Berichte nicht geglaubt aber alle Islamkritischen Berichte einfach übernommen werden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "ich beobachte leider das einige Atheisten sehr radikal mit Gläubigen umgehen und sie beleidigen und sagenw ie kann man nur so Märchen glauben undso für uns ist aber der Atheismus mindestens so unglaubwürdig wie für euch die Religionen."

      Und wieso ist das eine Beleidigung etwas nicht Belegtes als erstmal unglaubwürdig abzutun.
      Atheismus hat Wissen, andere Glauben. Was bedeutet den "Glauben " wörtlich ?
      Wenn man sein Leben auf Hypothesen aufbaut und sie nur befolgt, weil man nachher ein Paradies will, wo nach den Beschreibungen laufend gefickt , gesoffen, gefressen in schöner Gegend für die nachsten Milliarden Jahre , bei bester Knabenbedienung wird, ist man einfach ein opportunistisches Arschloch. Es gibt Vermutungen , das die schülstige Allahsprche so eine Art Virus ist der neue Verbiondungen om Hirn schafft, die das Denkvermögen einschränken.
      So wird es ja auch überall beobachtet, selbst von Laien.

      Löschen
    2. " warum die ISlamhasser sowas nicht berücksichtigen sondern immer nach Quellen suchen wo der Islam und unser Prophet saw schelcht dargestellt wird "
      Die Muslime sind doch die größten Islamhasser, liest du keine Nachrichten, stürzen ihre Leute in Krieg, stören sich gegenseitig
      vernünftige Landwirschaft aufzubauen, hassen sowieso die Frauen.
      Sag mir mal wo Islam was aufgebaut hat. Wenn man da mal die alte Welt unterworfen und beraubt hat, was erwartet man ?
      Das ist doch keine Beleidigung diesen Gorteskram anzuzweifeln und auch Unfähigkeit für eine Zivilisation die offensichtlich ist, mal aufzuzeigen. Warum diskutieren Muslime höchst selten, sie wissen welche unfähige Position haben. Sein Leben an beten, Schweinen, Alkohol und fasten festzumachen ist idotisch.
      Wer das als Beleidigung auffasset, diese unsägliche Rückständigkeit ist eine Dauerbeleidigung für die Selberdenkenden dieser Welt.

      Löschen
    3. "immer nach Quellen suchen wo der Islam und unser Prophet saw schelcht dargestellt wird"
      Da braucht man doch nicht mehr suchen, längst bekannt diese Märchen, ein alter Mythos. Widersprüchlich auch noch.
      Welcher Islam wird schlechtgemacht, da gibts auch mpodernen Islam, der ein paar Regeln gut findet, gibts ja auch aber mit dem Allahgedöns nichts am Hut hat. Die mit den fürchterliche Sunnasprüchen wo sich jeder rauslesen kann was er will sind die größten Koranabweichler. Welche Rechtsschule ?
      Wer genau
      Schafiiten,Hanbaliten,Malikiten, Hanafiten,Salafiyya
      Wahhabiten,Ahl-i Hadîth,sufische Gemeinschaften (viele Sufi-Orden)
      Qadiriyya, Mevlevi,Bektaschi,Naqschbandi,Halveti,Schadhiliyya,
      Imamiten, Schaichismus, Dschafariten,Zaiditen, Ismailiten,
      Nizariten, Mustaʿlīten (Bohras),Charidschiten, Ibaditen
      Mozabiten, streng observante Charidschiten in Nordafrika,
      Abangan, Xidaotang, Babismus,Aleviten,Alawiten (Nusairier),
      Drusen Ahl-e Haqq,Schabak,Bajwan, Sarli , Ahmadiyya[2],
      Bahai

      Was bist du ?

      Löschen
    4. Hör zu, du frommer Muslim, an sich geht uns Atheisten deine Religion am Allerwertesten vorbei. In diesem Land darfst du deine Religion praktizieren und selbst wir Atheisten finden das sogar ganz gut so, vorausgesetzt, du tust es privat und versuchst nicht, irgendjemand dazu zu nötigen, nach deinen religiösen Regeln zu leben. Und damit kommen wir zum eigentlichen Hauptproblem von euch Salafisten: Ihr könnt es einfach nicht dabei belassen, die Relgion privat auszuleben, nein, ihr fühlt euch im (angeblich göttlichen) Recht, mir eurer Religion Politik zu machen, konkret uns die Scharia aufs Auge zu drücken. Spätestens hier hört der Spaß und auch unsere Toleranz auf.

      Übrigens liegt ein ganz entscheidender Unterschied zwischen euch Salafisten und uns Atheisten darin, dass es uns an sich völlig egal ist, was ihr über den Atheismus denkt, während ihr gleichzeitig in dem Wahn lebt, eure Religion, euren Propheten, ja sogar euren (angeblich allmächtigen) Schöpfer verteidigen zu müssen, wenn er den Eindruck habt, jemand könnte sie beleidigen.

      Damit disqualifiziert ihr euch aber für das Zusammenleben in unserer Gesellschaft, denn wer Probleme mit der Meinungsfreiheit hat, sollte sich besser ein anderes Land suchen, vorzugsweise eines, in dem die gleichen Einstellungen vorherschen, die man selbst vertritt.

      Auch wenn wir es immer aufs Neue wiederholen müssen: Wenn ihr eurer religiösen Pflicht zur Hidschra aus dem Dar al-Kufr ins Dar al-Islam nachkämet, gäbe es für euch auch nicht das Problem, in einer westlichen Demokratie leben zu müssen und von den Almosen der Kuffar abhängig zu sein. Das Argument, dass es derzeit kein akzeptables Dar al-Islam gibt, können wir nicht gelten lassen, denn jedes islamische Land dürfte weniger haram sein, als unser Staat.

      Löschen
    5. "jetzt frage ich mcih warum die ISlamhasser sowas nicht berücksichtige"
      Siehst du, du siehst eine Sendung und bildest eine Meinung, dir wird von alten Zeiten einseitig erzählt du hast eine Meinung.Warum machst du dir nicht selbst ein Bild.
      Von hier aus kann man unter Islam leben garnicht beurteilen.
      Was mit Whrheit auch nichts zu tun hat. Da wird eitwas fiktives Dargestellt, ein erzähltee Mythos, keine hat allah gesehen, nicht mal Moha in seinen Halluzinationen. Wie man immer auf hassen kommt ist mir schleierhaft,Religionen haben nun mal keine belastbare Grundlage, das zu sagen ist doch kein Hass.
      Das Wort benutzt man nur um schlechtes Gewissen einzuimpfen.
      Kümmel hasse ich, Rote Beete auch, na und.
      Jemand mal drauf aufmerksam zu machen, das er einem mit seinem altertümliche Welteroberungsdrang auf die Nerven geht ist einfache Ablehnung dieser barbarischen Regeln. Warum gibts nix mit Bhuddistenm Hindu, Shinto usw. Nur die Muslime sind abartig intolerant und können mit keinem zusammenleben.
      Die Dhimmizeiten sind vorbei, Spanien und Indien sind auch verloren, da hat man sich durch die islamische Art nur Feinde geschaffen.

      Löschen
    6. "wo der Islam und unser Prophet saw schelcht dargestellt wird "
      Weils schlecht ist, die Welt hat nur drunter gelitten und tuts heute noch, schau mal internationale Presse. 84 % aller Konflikte werden von Muslimen ausgelöst.

      Löschen
    7. "Auf Phoenix läuft grad ne Doku über usneren Propheten "
      AUf was beruht das , man weiss ja garnicht genau ober überhaupt in der Form gelebt hat, keine historischen Belege.
      Das ist keine Dokumentation.Geschichten erzählen kann jeder.
      Auch einseitig, wie der Sven da gerade ein vollgepacktes Flüchtlingschiff zeigt, welche Aufstänischen genau haben den Krieg angefangen der zu Millionen Flüchtlinge führt.
      Dei ersten (fast)demokratischen Rebellen FSA warens nicht.

      Löschen
    8. @Anonym27. August 2015 um 10:36

      Wie verkraftest du den Tod eines geliebten menschen ohne Hoffnung auf ein Treffen nach dem Tod?

      Die Menschen treiben viel, um mit dem Leben zurecht zu kommen. Denken sich zum Beispiel tröstliche Geschichten aus, dass man im Himmel wiedervereint sein wird. Daran ist nichts verkehrt, wenn es denn dem Überleben dient und Trost spendet.

      Viel übler finde ich den Glauben an die Hölle und am grausamsten den islam-fundamentalistischen Glauben, dass es bis zum Schluss unklar ist, ob man dort landet, weil man mal falsch gekackt hat. Diese allumfassende ANGST vor der Hölle würde ich als Grundmerkmal des Radikalislamismus kennzeichnen.

      Und es ist die ultimative totalitäre Herrschaft über jede arme Seele, die diesem Glauben zum Opfer fällt. Worum es wirklich geht, wird ja klar, wenn man weiß, dass NUR der Märtyrer, der im Jihad gegen die Ungläubigen draufgeht, ganz gewiss im Paradies landet. Es geht um Machtpolitik und um die Rekrutierung von Kanonenfutter.

      Auf Phoenix läuft grad ne Doku über usneren Propheten vor er Positiv dargestellt wird (selten genug bei dt.Medien) jetzt frage ich mcih warum die ISlamhasser sowas nicht berücksichtigen sondern immer nach Quellen suchen wo der Islam und unser Prophet saw schelcht dargestellt wird und warum solche guten Berichte nicht geglaubt aber alle Islamkritischen Berichte einfach übernommen werden.

      Hast du die Sira gelesen, die islamische Biographie deines Propheten? Nach heutigen Maßstäben wirklich kein Engel, sondern ein unterdrückerischer Karawanenräuber, Angriffskrieger und Sklavenhalter. Und noch vieles andere mehr.
      Ich hätte kein Problem damit, wenn er als Vertreter seiner Zeit angesehen würde. Das Alte Testament ist voll mit Drecksäcken. Die ganze Menschheitsgeschichte.
      Das Problem beginnt mit dem Wahhabismus, dem Salafismus, und damit, dass das Verhalten Mohammeds in heutigen Zeiten als perfekt und nachahmungswürdig betrachtet wird.

      Wie stehst du dazu?

      Löschen
    9. "" warum die ISlamhasser sowas nicht berücksichtigen "
      Das agen die Andersgläubigen hasser, was weisst du schon, du hast dir was erzählen lassen, sonst noch informiert, aiuch mal die andere Seiten der Religion wie Waldenser,Hussiten,Lutheraner,Reformierte Täufer,Baptisten,
      Quäker, Pietisten,Methodisten,Unierte,Restoration Movement
      Adventisten,Brüderbewegung,Pfingstbewegung,
      Gemeinschaft in Christo Jesu (Lorenzianer)

      Wenn du einkaufen gehst glaubst du auch dem ersten Marktschreier der dir seinen Gemüsehobel verjkaufen will ?
      Ich brauch gar keine Gemüsehobel, ich kann s noch selber von Hand, wenn du Lebenskrücken brauchst, da gibts prima Therapien.

      Löschen
    10. Anonym27. August 2015 um 10:36
      Wie kommst du damit klar, einen Mann zu verehren, der ein kleines Mädchen missbraucht hat, obwohl doch angelblich der Allah, der Gerechte, zu ihm gesprochen hat? Wieso hat Allah Mohammed vergessen zu sagen, dass der Missbrauch 9-jähriger Mädchen scheiße ist? Wie kommst du damit klar?
      Wie kommst du eigentlich damit klar, dass die Welt eine Kugel ist? Irgendwie hat Allah vergessen Mohammed darauf hinzuweisen. Wie kommst du damit klar, dass Allah offenbar so impotent ist, dass seine Anhänger meinen, in seinem Namen handeln zu müssen?
      Wie kommst du eigentlich mit deinem Leben klar? Läufts bei dir?

      Löschen
    11. 10:36 da seid ihr, ehrlich gesagt, selber schuld, wenn ihr euch gleich beleidigt fühlt! Dass viele von euch Christen beleidigen, scheint dich wohl nicht zu interessieren...

      Löschen
    12. Ist Fernsehen nicht haram? Und heisst es nicht immer wir wären medienmanipuliert? XDXDXDXDXDXDXD

      Löschen
    13. Anonym28. August 2015 um 02:39

      Anonym27. August 2015 um 10:36
      Wie kommst du damit klar, einen Mann zu verehren, der ein kleines Mädchen missbraucht hat, obwohl doch angelblich der Allah, der Gerechte, zu ihm gesprochen hat?

      ehm - haben wir beide unterschiedliche Quellen? Allah hat zu niemandem persönlich gesprochen !!
      Er hat lt. Mohammed angeblich durch den Engel Gabriel sprechen lassen, und mehr nicht. (und das ist eine Sache des Glaubens, dass es so war, und nicht des Wiessen)

      Wenn ich mir paar Drogen reinpfeife, höre ich auch Stimmen, seh ich auch Gestalten
      Und da höre ich auch die Engel singen

      Löschen
    14. "Allah hat zu niemandem persönlich gesprochen !!"
      Stimmt.

      Gibt aber Überlieferungen später, das Moha regelmäßige epileptische Anfälle hatte, die damals , auch hier im Mittelalter zB, dämonischen Wesen zugeordnet wurden die in Menschen eindrangen. Mohammed hat nach seine "Erlauchtung" zu Hause auch als Erstes die Befürchtung ausgesprochen, das er die Worte eines Teufels gehört hätte, erster Reflex, da die offizielle Lehre ja gegensätzlich war.

      Löschen
    15. Mohammed praktizierte jedes Jahr eine einmonatige Zeit der religiösen Einkehr in den Höhlen bei Mekka. Während einer solchen Einkehr, als er etwa 40 Jahre alt war, soll er auf einem Berg bei Mekka zum ersten Mal den Besuch einer Engelsgestalt empfangen haben, die in der islamischen Tradition als Erzengel Gabriel identifiziert wird. Das Erlebnis machte Mohammed zunächst Angst; einigen Quellen zufolge erwog er, sich zu töten, damit die Menschen ihn nicht für einen Wahrsager oder Verrückten hielten. Seine Frau Chadidscha überzeugte ihn, dass er nicht verrückt war und dass es sich um Offenbarungen Gottes oder Allahs handele. Zwar meinten seine Gegner, seine Visionen seien auf epileptische Anfälle zurückzuführen, doch später entstand aus der Niederschrift seiner Offenbarungen der Koran.

      Löschen
    16. Man merkt, dass du dir ein paar Drogen zu viel reingepfiffen hast. Mit Kontextualisierung hast du ein echtes Problem, vielleicht auch damit, Sarkasmus zu verstehen.

      Löschen
  3. "Muss traurig sein ,aber jeder seinen glauben. Wie verkraftest du den Tod eines geliebten menschen ohne Hoffnung auf ein Treffen nach dem Tod?"
    Na ganz normal, game over. Schöne Erinnerungen sind doch da.
    Wie trifft man sich da nach dem Tod , Tanz der Skelete aller Verstorbenen die Verwandten aus den letzten tausend Jahren ?
    Von Verwandtentreffen steht auch nichts den den Schriften.
    Sind die unliebsamen Verwandten da irgendwie verschwunden ?
    Sieht man auch sein Pferd wieder und den Hund.
    Was man im Paradies so macht hat auch noch keiner schlüssig belegt,
    alles nur Hypothesen, wie Götter.

    AntwortenLöschen
  4. Ich unterstelle jetzt mal, dass alle, die hier schreiben, zumindest ein Interesse an Religion bzw. dem Islam haben. Das allein zeigt schon, dass ihr mit eurem Atheismus nicht wirklich glücklich seid. In Wirklichkeit wollt ihr alle wissen, ob nicht doch etwas dran sein könnte am Glauben und spürt, dass gläubige Menschen zufriedener sind. Wie wäre es denn, wenn ihr den Gedanken einfach mal zulasst, dass es einen Gott geben könnte? Habt ihr Angst vor diesem Gedanken? Habt ihr Angst, dass ihr die ganze Zeit im Unrecht gewesen sein könntet? Was ist, wenn das fünfmalige Beten einem wirklich guttut? Probiert es doch einfach mal aus was kann schon passieren? Hier noch ein interessantes Video zur Evolutionstheorie (kommt im nächsten Beitrag)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe auch Interesse an Grimm's Märchen, aber das Anbeten des großen, bösen Wolfes ist trotzdem nicht meins.

      Und ob gläubige Menschen glücklicher sind würde ich doch arg bezweifeln.

      Und irgendwelche Kreationistenpropaganda ringt mir nur ein mitleidiges Grinsen ab

      Löschen
    2. "etwas dran sein könnte am Glauben und spürt, dass gläubige Menschen zufriedener sind."
      Da must du den Glauben ja gut kennen um das zu wissen.
      Eine Frage, Ein Mann und eine Frau erben 300€,
      wieviel bekommt jeder ?

      Löschen
    3. "dass es einen Gott geben könnte?"
      Wer streitet das ab, wo ist er denn, schon mal einen getroffen ?
      Da gäbs Shiva, ISIS, die Griechen
      Acheron Gott des Flusses - Sohn von Helios und Gaia
      Adonis Gott der Schönheit
      Aiolos Gott der Winde
      Alekto Göttin der Rache für moralische Vergehen
      Amphitrite Beherrscherin des Meeres - Frau des Poseidon
      Aphrodite Göttin der Liebe, Schönheit und sinnliche Begierde - Frau von Ares, Mutter von Nike
      Apollon Gott des Lichtes, der Weissagung, des Frühlings, der Künste, der sittlichen Reinheit und Gemäßigtkeit und Herdenbeschützer - Zwillingsbruder von Artemis
      Ares Gott des Krieges und des Feldes - Mann von Aphrodite
      Artemis Göttin der Jagd, der Natur, des Mondes und des Wachstums - Zwillingsschwester des Apollon
      Asklepios Gott der Heilkunst ........
      bis
      Zeus Oberster olympischer Gott - Gott des Himmels, des Lichtes und des Blitzes - Bruder des Poseidon, Vater von Nike

      Ja wo sind sie denn ?
      Mir wäre Odin ganz recht,ich warte aber noch.

      Löschen
    4. "einen Gott geben könnte"
      Allah war jedenfalls ein Götze von vielen in der alten Kaaba, bis Mohammed kam. So sind die historischen Aufzeichnungen.

      Der hat dann alle anderen Götzen zerstört und plötzlich wurde aus dem ehemaligen Götzen Gott. Moha war wohl zu faul sich einen Namen auszudenken.
      So schnell wird man Gott.

      Löschen
    5. "Habt ihr Angst vor diesem Gedanken?"
      Warum Angst ?
      Wär ja auch kein Thema wenn du deine Gott da verehrst bis zum Erbrechen, aber lass andere damit in Ruhe und versuch nicht
      neue Regeln einzuführen. Religion ist Privatsache, wir haben hier schon eine Religion des Stillstands entfernt, das geht nicht nur einmal. WIr wollen nicht wieder Wasser vom Brunnen holen.

      Löschen
    6. und spürt, dass gläubige Menschen zufriedener sind.

      Man riecht förmlich den Angstschweiss der Salafisten vor der Hölle. Zufriedenheit ist nicht das erste, was mir bei gläubigen Extremisten auffällt.

      Die einzige Religion, deren Vertreter durchweg entspannt erscheinen, sind die Rastafaris, zu deren Riten der ausgiebige Cannabiskonsum gehört. Mir ist grad entfallen, welchen Gott sie anbeten. Den Rastafaris wahrscheinlich auch *ggg*

      Löschen
    7. " Was ist, wenn das fünfmalige Beten einem wirklich guttut? Probiert es doch einfach mal aus was kann schon passieren? "
      Auf meinen Reisen hab ich auch gerne die schönen Kirchen aller Art besucht und an vielen Gottesdiensten teilgenommen, auch aller Art. Eigentlich wars interessant, weil neu, das wars dann auch.
      Wenn man wenig hat ist das Wenige natürlich das was man als genz wertvoll betrachtet , um einen Sinn zu haben. Wenn man sich aber darauf versteift, lernt man nie das kennen was die Welt zu bieten hat.Vor Jahren hatte ich auch mal eine sehr Religiösen zum segeln eingeladen, der war sowas von begeistert mit dem Wind über die Nordsee zu jagen, nicht ein Wort von Religion in den 3 Tagen, der stand meistens am Mast und hat einfach die Natur gefühlt, die Gischt, den Wind, die Möwenschreie, das auf und ab im Seegang. Er war einfach glücklich, er kannte das garnicht.

      Löschen
    8. 2Die einzige Religion, deren Vertreter durchweg entspannt erscheinen, sind die Rastafaris, zu deren Riten der ausgiebige Cannabiskonsum gehört."
      Zumindest in Nordafrika ist das eine Volksdroge wie Alkohol her,
      das weltgrößte Anbaugebiet in Ketama , Marokko ist vielleicht bekannt, zaält da auch nicht als rauchen, wie hier Bier Nahrungsmittel ist. Unsere einheimischen Fahrer, Frauen auch, hatten da einen Tageskonsum der die zeitweisen Studis ins Nirwana geschickt hätte. Wie Koka kauen, wenn das Leben hart das Land arm und karg ist, braucht man Ausgleich.
      Alk wird da genauso konsumiert, vertragen aber nichts, weil man selten rankommt und sauteuer ist.

      Löschen
    9. Atheisten lehnen ein Schöpferwesens nicht aus Prinzip oder reiner Sturheit ab, sondern weil sich die angeblichen Beweise für dessen Existenz für jeden halbwegs kritischen Geist (bisher) als dermaßen unlogisch, widersprüchlich, nachweislich falsch oder an den Haaren herbei gezogen präsentieren, dass die Wahrscheinlichkeit der Echtheit des angeblichen Wort Gottes gen Null tendiert.

      Gerade der Koran, der ja - anders als die religiösen Schriften der Vorgängerreligionen - von sich selbst behauptet absolut unfehlbar zu sein, präsentiert sich jemanden, dessen Intellekt nicht durch eine anerzogene oder auch frei gewählte scheißende Angst vor dem Höllenfeuer blockiert ist, als ein dem Allmächtigen absolut unwürdiges Machwerk - unübertroffene arabische Schreibkunst hin oder her. Ob die Ahadith dem ganzen Schwindel noch die Krone aufsetzen oder doch nur schmückendes Beiwerk sind, kann man sich aussuchen, insofern überhaupt der Mut besteht, dem Klerus zu widersprechen, welcher seit Anbeginn sämtliche offensichtlichen Ungereimtheiten mit der angeblichen Beschränktheit des menschlichen Intellektes mundtot zu machen versucht. In Europa hatten viele diesen Mut, auch wenn es Jahrhunderte dauerte und unzählige Menschenleben kostete. Alte Dogmen schienen überwunden und Religion ins Privatleben verbannt,... bis man uns ungefragt den Islam in Haus holte.

      Ich Bin Sleid

      Löschen
    10. Also ich bin mit meinem Atheismus sehr glücklich. Damit es so bleibt, befasse ich mich mit dem Feind. Man sollte seine Feinde, in diesem Fall alle Religionen, die auf Abrahams Gehirnfurz basieren, sehr gut kennen, damit man sie schlagen kann.

      Religiösen Menschen wird immer eingetrichtert, dass nach dem Tod alles ganz doll wird, wenn sie sich zu Lebzeiten nur die Knie schön durchrutschen und ihr Geld spenden. Mit dem Geld machen sich ein paar wenige einen schönen Lenz - um den Schein zu wahren, tun sie hier und da mal was Gutes.

      Religion ist lediglich ein Mittel um Menschen am selbständigen Denken zu hindern. Damit kann man sie in Kriege führen, auf ihre Gebärmutter zugreifen, Regierungen stürzen, Massenmord salonfähig machen.

      Und nun bete schön weiter deinen dollen Gott an und tupf dir den Angstschweiß von der Stirn. Es gibt keine Hölle in die du kommst, wenn du dir mit der falschen Hand den Hintern abwischst.

      Löschen
    11. Akhi, jetzt entlarvst du dich aber selbst als todunglücklichen Misanthropen. Was euch fuchst (so wie alle anderen Strenggläubigen, egal welcher Religion) ist die Tatsache, dass wir Atheisten ausdrücklich im Diesseits leben, weil wir davon ausgehen, dass nach dem Tod nichts mehr ist, was wir mitbekommen würden (eben weil wir dann tot sind).

      Bei euch "praktizierenden" Muslimen ist das anders: Egal wie fromm ihr euer Leben gestaltet (und das ist hier im Dar al-Kufr schon wirklich sehr schwer, wenn nicht gar unmöglich), ihr habt keine Garantie dafür, ins Paradies einzukehren und nicht in der Hölle zu landen, schließlich gibt Allah keinen Rechtsanspruch darauf.

      Warum sollte ich mir mehr Gedanken darum machen, ob es einen Gott, Klingonen oder rosa Einhörner geben sollte? Es gibt in der Welt überhaupt keinen Anlass, der uns von der Existenz Gottes oder gar eines göttlichen Moralplans überzeugen könnte. Gott straft uns Atheisten offenbar gar nicht. Er lässt zu, dass wir es uns hier im Diesseits gutgehen lassen. Und er straft euch, weil er euch diese strengen Regeln auferlegt, die ihr kaum einhalten könnte, ohne euch selbst zu hassen (eben weil ihr so unvollkommen seid).

      Die einzigen, die Angst vor Gott haben, seid ihr Gottesfürchtigen. Und dafür tut ihr mir aufrichtig leid. Probiert es mal ohne Gott, kostet das Leben aus, nutzt die Chance zu lernen, ihr bekommt sie nur einmal.

      Löschen
    12. "dass wir Atheisten ausdrücklich im Diesseits leben, weil wir davon ausgehen, dass nach dem Tod nichts mehr ist, was wir mitbekommen würden (eben weil wir dann tot sind)."
      Für Muslime eine Parabel des Lebens von einem der Mohammed im Sandkasten früher die Schäufelchen geklaut hat:

      Im Buch von Abu Hamid Al-Ghazali "Die Kostbare Perle im Wissen des Jenseits" wird die Dunja (Diesseits) wie folgt beschrieben, als sie am Jüngsten Tag vor den Menschen in ihrer wahren Gesalt gezeigt wird:

      "... Ebenso auch kommt die Welt in der Gestalt einer alten Frau mit erbleichendem Haar, das häßlichste, was es gibt, da fragt man die Menschen: "Erkennt ihr diese?" Sie antworteten: "Wir nehmen Zuflucht zu Gott vor dieser." Und man spricht zu ihnen: "Dieses ist die Welt, auf der ihr einander beneidet habt und in der ihr euch gegenseitig gehaßt habt.""

      Diese Hassnummer muss irgendwie manisch sein.

      Löschen
    13. "...weil wir davon ausgehen, dass nach dem Tod nichts mehr ist, was wir mitbekommen würden (eben weil wir dann tot sind)."
      Der Tod ist das Ende des Lebens. Und vor dem Leben war auch nichts! Als ich einmal gefragt wurde, wie ich mir denn die Zeit nach dem Tod "vorstelle" .... sagte ich: Wie vor der Geburt. Da ist nichts vorzustellen.

      Löschen
    14. "Das allein zeigt schon, dass ihr mit eurem Atheismus nicht wirklich glücklich seid."
      Was ist den hier wieder für ein Pausenclown unterwegs? Echt gute Comedy. hahahahaha
      Was eine abgefahrene Scheiße der Typ hier fabuliert, spitzenklasse.

      Löschen
    15. "Das allein zeigt schon, dass ihr mit eurem Atheismus nicht wirklich glücklich seid." .... Hauptsache ist wohl: Rede Du Dir Dein Glück nur autosuggestiv ein. Aber bilde Dir nicht ein, über das Glück Anderer etwas zu wissen. Und tue ´mal ´was für Deine Bildung (ohne Koranschule!). Google <---- "Autosuggestion" - Zitat daraus: "Der Erfolg der Autosuggestion wird umso wahrscheinlicher, je konsistenter und länger (bzw. öfter) sie angewendet wird."
      Muhammad war schlau; er hat wohl schon um die Wirkung der Autosuggestion gewusst ... Er verordnete 5mal Beten am Tag; das war zu seinem Nutzen; denn Allah war virtuell, Muhammad war - der Erzählung gemäß - real.

      Löschen
    16. "Allah war jedenfalls ein Götze von vielen in der alten Kaaba, "

      Das ist nicht historisch. Das ist lausige Evangelikalen-Propaganda, der du auf dem Leim gegangen bist. Kein Einziger Islamwissenschaftler, und nciht mal die, die den Islam abgrundtief hassen, können diesem Schwachsinn irgendetwas abgewinnen.

      Nenne mir bitte einen Islamwissenschaftler/"Orientalisten", der diese These vertritt (und bitte keine christlich-missionarischen Spinner aus den USA).

      Löschen
    17. "Kein Einziger Islamwissenschaftler, "
      Historiker und Archäologen haben absolut nichts mit Islamwissenschaftlern zu tun, die beobachten ganz neutral,
      rational , sachlich. Deswegen gibts auch keine Belege für irgendeinen Gott, nur die Erzählungen der Gläubigen und die Figuren die sie sich von ihren Göttern gemacht haben.
      Die sind Wirklichkeit, aber keine Wahrheiten, es gibt keine.
      Warum heisst das wohl "Glauben" ?

      Löschen
    18. Islamwissenschaftler beschäftigen sich mit der Geschichte des Islam, nicht mit dem was vorher war.
      Religonswissenschaften allgemein beschäftigen sich mit der Geschichte von einer Religion.
      Das hat mit historischen Beobachtungen nichts zu tun.
      Kann einer die Schöpfung beweisen, ist garnicht das Ziel,
      es wird nur über eine Religion berichtet, wies sie sich entwickelt hat usw.
      Ob da was wahr ist oder nicht interessiert überhaupt nicht.
      Es wird nur die Entwicklung erzählt. Uninteresssant ob Moha wirklich einen Hund getränkt hat oder nicht, es steht halt irgendwo. Nicht mal die Rasse.

      Löschen
    19. " (und bitte keine christlich-missionarischen Spinner aus den USA)."
      was ist mit den islamisch -missionarischen Spinnern aus
      Nahost und sonstwo ?

      Löschen
    20. "keine christlich-missionarischen Spinner "

      Spinner ?
      Der koran sagt man soll der Thora und den Leuten der Schrift folgen, kennst du den Koran etwa nicht

      "Sag: O Leute der Schrift, ihr fußt auf nichts, bis ihr die Thora und das Evangelium und das befolgt, was zu euch (als Offenbarung) von eurem Herrn herabgesandt worden ist. "
      5,68
      Oder
      5,66
      Wenn sie nur die Thora und das Evangelium und das befolgten, was zu ihnen (als Offenbarung) von ihrem Herrn herabgesandt wurde, würden sie fürwahr von (den guten Dingen) über ihnen und unter ihren Füßen essen.

      Gibt auch Verse das man bei Zweifeln in Thora und Bibel nachschlagen soll.

      Das die verfälscht sind steht nirgends im Koran oder ?
      Warum muss man dauernd Muslimen den Koran beibringen , ist ja lästig.

      Löschen
    21. "Islamwissenschaftler/"Orientalisten", der diese These vertritt"
      Müssen sie nicht, vertreten aber jede Menge Thesen, zb das an der Höhlengeschichte mit einem Alien was dran ist oder das Sunna irgendwas mit tatsächlichen Begebungen zu tun hat.
      Beweisen können sie garnichts.

      Löschen
    22. @ Cairn 1341 hrs
      do not be so European centered. There are at least another 2,000 former and exisiting Gods outside Europe.
      OMG - me so confused with all the deities.

      Löschen
  5. https://youtu.be/a1kMQYlfC1g

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "https://youtu.be/a1kMQYlfC1g" Zum 100.000 Mal, kein Schwein von Wissenschaftler behauptet das Menschen von Affen abstammen ,
      wir ´haben nur einen gemeinsamen Vorfahren der sich verschieden entwicklet hat.
      Die moderne Genetik ist am Islam anscheinend spurlos vorüber gegangen. Scon mal was von sowas wie diploiden Chromosomen gehört. Als Wissenschaftler sind die Gelehrten stockdoof.
      Da schätzt einer was er von einem Anderen gehört hat ohne mal ins Labor zu gehen. Da muss man doch etwas an der Schulbildung zweifeln.

      Löschen
    2. Sorry, hier muss ich korrigierend einschreiten: Biologisch betrachtet sind wir Affen. Die genetischen Unterschiede zwischen uns und den Menschenaffen sind so gering, dass man gar nicht von verschiedenen Arten ausgehen kann. Niemand würde beispielsweise die nahe Verwandtschaft von Pferden und Zebras oder zwischen Raubkatzenarten in Frage stellen. Im Prinzip ist die Aussage, dass wir (genauso wie die Menschenaffen) vom Affen abstammen, gar nicht so verkehrt. Es zeugt einfach nur von der Ignoranz und Arroganz von Strenggläubigen, dass sie die Erkenntnisse der Biologie ablehnen. Aber wenn sie dann einmal die Kuffar-Medizin in Anspruch nehmen müssen, können sie von Glück reden, auf einen Arzt zu treffen, der die Evolutionstheorie nicht nur akzeptiert, sondern auch verinnerlicht hat.

      Löschen
    3. Beweis, das genetische Nähe zu gleichen Art gehört ?
      Affen und Menschen können sich nicht fortpflanzen, Pferd und Esel schon, aber die Nachkommen nicht mehr.
      Wenn du genetische Ähnlichkeiten meinst, welche Ähnlichkeiten.

      Menschliche Keimzellen besitzen nur einen einfachen Chromosomensatz, sie sind haploid, da die Zahl der Chromosomen pro Zelle durch die Reduktionsteilung in der Meiose halbiert wurde. Ein einfacher menschlicher Chromosomensatz besteht aus 23 Chromosomen, nämlich Chromosom 1, Chromosom 2 und so weiter bis Chromosom 22 und einem Geschlechtschromosom, also dem X-Chromosom oder dem Y-Chromosom.
      (Deswegen kann Jesus kein Mensch gewesen sein)

      Von Ploidiegrad,Karyotyp, Eigenschaften des Chromosomensatzes usw. will ich garnicht anfangen.
      Ein Affe hat 48 Chromosomen ein Mensch auch , wenn man da nur abzählt , eine Tanne hat auch 48, stammen wir jetzt auch von Tannen ab oder können sich Tannen und Affen paaren ?
      Also erstmal informieren. EIn Flugzeug ist auch kein Auto weil es beide mit 4 Rädern gibt.
      DIe stehen uns nahe, wir stammen aber nicht davon ab.
      Weil alles organische aus den gleichen Grundstoffen besteht sind wir auch nicht mit einem Huhn verwandt. Das mit dem Affen war eine Theorie von früher, da gab es andere Methoden der Artenklassifkation, der Stand des damaligen Wissens.
      Ich glaub Darwin hat das vermutet, aber seine Theorie wurde auch weiter entwickelt.

      Menschen sind ‚Primaten’, Teil einer Tiergruppe, die man im Deutschen umgangssprachlich als ‚Affen’ bezeichnet. In diesem Sinne stammen die Menschen selbstverständlich von Affen bzw. Menschenaffen ab, aber nicht von heutigen, sondern von fossilen Arten. Dies ist seit mehr als einem Jahrhundert Stand der Wissenschaft: Also eine gemeinsamme Urrart.

      Ein Beispiel, Australien , Beuteltiere, woanders keine.
      Es gibt sehr viele Beispiele der Urzzeit, das viele Tiere Paralleentwicklungen hatte, es gab Beuteltiger, Beutelmäuse usw. , gkeichzeitig zu den Placentatierformen. Fast überall haben sich die Placentatiere durchgesetzt, beide kamen aus einer Urform die sich anders entwickelt hat, bis auf die Fortpflanzung aber identisch war, kann auch gut Beutelmenschen gegeben haben, aber da gibts aufgrund der großen Zeit des Verfalls noch etliche Lücken.
      Allah wusste sowieso nicht von Manschen und Affen, nichtmal von Dinos. Islam und Wissenschaft ist soweit weg wie eine Bazillle von einer 747.

      Löschen
    4. Man könnte sonst auch sagen, der Affe stammt vom Mensch ab, sind ja so ähnlich, der Affe ist dann die Weiterentwicklung
      vielleicht durch Religion verursacht.

      Löschen
    5. Abstammungsmöglichkeiten nach dem Koran
      "Eine Fatwa (islamisches Rechtsgutachten) erklärt: Affen und Schweine können früher Juden oder Alkoholiker gewesen sein
      Veröffentlicht: 22. April 2013 | Autor: Felizitas Küble | Abgelegt unter: ISLAM (Grundsatzthemen) | Tags: Affen, Allah, Fatwa, islam, Koran, Muhammad, Schweine |Hinterlasse einen Kommentar
      Dokumentation des Instituts für Islamfragen der Dt. Evangelischen Allianz:

      Fatwa des Rechtsgutachters Muhammad Salih al-Munajjid, einem populäreren Gelehrten und Verkündiger des Islam, der vor allem in arabischen Fernsehsendungen auftritt. Zudem bietet er im Internet zahlreiche Gutachten zu den unterschiedlichsten Themen rund um das Thema Islam an.

      Frage: „Sind Affen und Schweine verwandelte Menschen?“

      Antwort: “Allah sei Dank! Die Verwandlung ist die Veränderung des sichtbaren Äußeren eines Menschen. Allah hat uns in mehreren Koranstellen offenbart, dass er einige der Kinder Israels als Bestrafung für ihren Ungehorsam gegenüber Allah in Affen verwandelt hat. Er [Allah] sprach zu den Israeliten: ‘Und gewiss habt ihr diejenigen unter euch gekannt, die das Sabbat-Gebot brachen. Da sprachen Wir zu ihnen: Werdet ausgestoßene Affen.’ (Sure 2, 65-66).

      Allah teilte uns zu dieser Geschichte in Sure 7 einige Einzelheiten mit:

      ‘Und frage sie nach der Stadt, die am Meer lag, und [danach], wie sie den Sabbat entweihten, wie ihre Fische scharenweise an ihrem Sabbattage zu ihnen kamen. Doch an dem Tage, da sie den Sabbat nicht feierten, da kamen sie nicht zu ihnen. So prüften Wir sie, weil sie gefrevelt hatten. Und als eine Gemeinschaft unter ihnen sagte: Warum ermahnt ihr Leute, die Allah vernichten oder mit einer strengen Strafe bestrafen will? – da sagten sie [die Ermahner]: Zur Entschuldigung vor eurem Herrn, und damit sie gottesfürchtig werden mögen. Und als sie das vergaßen, womit sie ermahnt worden waren, da retteten Wir jene, die das Böse verhindert hatten, und erfassten die Ungerechten mit peinlicher Strafe, weil sie gefrevelt hatten. Und als sie trotzig bei dem verharrten, was ihnen verboten worden war, da sprachen Wir zu ihnen: Werdet denn verächtliche Affen!’ (Sure 7, 163-166)."

      Also stammen Affen von Menschen ab, durch Religion weiterentwickelt, laut Islam.

      Löschen
    6. "Ein Affe hat 48 Chromosomen ein Mensch auch ,"
      Korrektur 46, 2x23, Jesus 23.

      Löschen
    7. Und ICH dachte immer, der Affe stammt von den Juden ab. Kuckst du:

      http://www.jpost.com/Middle-East/Macaque-monkeys-descended-from-Jews-claims-Sudanese-writer-413282

      Löschen
    8. Tja , kann man mal sehen , wie die Bückbeter oihren Koran kennen. Da wird einfach alles nachgeplappert ohne Prüfung.
      Wie die Embryo Entstehung mit allen Fehlern im Koran steht.
      Sonderfälle schon garnicht, wie könnten siamesiche Zwillinge aus einem Embryo entstehen.

      Im Koran steht auch Dinar als Zahlungsmittel. Gabs zu Mohas Zeiten noch garnicht.
      Das Unverständliche ist nur, das die Koraner einem nicht glauben, selbst wenn man den Koran selbst vorhält, schon grenzwertig.

      Löschen
    9. @ Cairn 0041 hrs
      I once mentioned it before. For anyone interested in evolution go first to Borneo and than cross the Wallace Line to Sulawesi. Or travel first to Bali and than to Lombok.
      It is amazing. But only for the open minded.

      Löschen
    10. Man muss sich doch nur vollbärtige Salafisten anschauen, um die offensichtliche Ähnlichkeit zwischen Mensch und Affe zu erkennen.

      Löschen
    11. Kann man so nicht sagen, der allerseits beliebte Abu Hureira, was der alles gesagt haben soll ist schon sensationell.
      "Abu Huraira (radiallahu an) überlieferte, dass der Gesandte Allahs (sallallahu alaihi veselam) sagte: Zur Fitrah gehören fünf Dinge: die Beschneidung, das Abrasieren der Schamhaare, das Kürzen des Schnurrbartes, das Wachsenlassen des Bartes, das Benutzen des Miswak. (Muslim)

      Also Nagie ist kein Muslim, er rasiert den Bart , manche am Stand haben gar keinen auch keinen Schnurrbart, (zuviel weibliche Hormone?), man müsste sie ohne Hose sehen, ob da alles sauber ist, Haare am Arsch müssten noch da sein, das die sich mit dem Miswak, einem Teil eines Strauches die Zähneputzen darf auch bezweifelt werden.
      Da ist nicht boshaft, kommt von Mohammed.
      Im Koran steht übrigens kein Wort von Bärten.

      Um Märtyerer zu werden muss man nicht in den Krieg ziehen, einfach waschen.
      "Der Prophet (s.a.a.s) sagte zu Anas (ein Gefährter):
      „O, Anas! Reinige dich häufig und Allah wird dir ein langes Leben bescheren; und wenn du in der Lage bist, während des Tages rein zu bleiben, so bleib rein. Denn wenn du in Reinheit stirbst, stirbst du als Märtyrer.“
      (Makarim Al-Akhlaq S.40)"
      Die Lebenserwartung in islamischen Ländern ist allerdings weit niedriger als hier, wollen wohl keine Märtyrer werden.

      Da werden die Anweisungen Mohameds aber sehr selektibv befolgt, was einem gerade passt, aufgeschrieben wurde denn die auch errst lange , lange nach dem Tod des Prophenen ind di eAfzeichner mussten unter zehntausenden Überlieferungen auswählen, das steht bei Muslim ziemlich oft was ganz anderes als bei Buchari, bei Timur wieder was anders, großer Humbug.

      Löschen
  6. "Das allein zeigt schon, dass ihr mit eurem Atheismus nicht wirklich glücklich seid. In Wirklichkeit wollt ihr alle wissen, ob nicht doch etwas dran sein könnte am Glauben und spürt, dass gläubige Menschen zufriedener sind. "
    Wie kommst du denn auf die steile These. Selber gebastelt.
    Jede menge Leute zeigen hier dezidiert auf das der Islam und sien Fundamente Humbug und Augenwischerei sind.
    Dem Abu Hureira und seine Sprüchen kannst du alleine hnterherlaufen.
    Was tut einem gut, das Abstreifen jeder Lebensfreude, erst mal gucken was Opa Allah dazu sagt oder Buchari.DIe kleine Wet des arabischen 7 Jh
    irgendwie noch ernst nehmen. Machst du doch auch nicht, sprichst du arabisch, reitest Kamele und hgehst zum Kacken hinters Haus und ernährst dich von Datteln und Hirse.Auf der einen Seite die neue schöne Welt berauben wollen ohne was dazu beizutragen ? Warum machst du nicht Hidschra, Heuchler. Reis mal in der Welt rum, das erweitert den Horizont. Wir werden uns sicher nicht auf ein Niveau vor 1600 Jahren runterziehen lassen. Mann , wir haben Raumstationen und ihr streitet ob irgendwo Gelatine drin ist, mach doch mal selber welche dann weisst dus. Kannst du wahrscheinlich nicht mal. Islamisch , alles abzocken , nichts selber erreichen aber auf dicke Hose machen. Wo war denn Moha der beste Mensch ? Der größte Sklavenhalter in seinem Stamm. Wieso stehts du auf blutige Strafen, bischen pervers ? Warum willst du Leute steinigen
    damit du dich gut fühlst. Nur ein Tipp nicht nur einfach dem folgen was einem erzählt wird, der Tricj ist denken, informieren,, lernen (nicht nur eine Sache). . Da ist aber der Koran schuld, das steht Wissen erwerben, leider nicht wie und wo, schon hat sich der Islam von Selberdenkenden abgehängt, weils nirgends steht wie man das macht. Selbstverschuldetes Elend, wach auf, Kind.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nur eine blöde Frage (kann nicht auf alles was du schreibst eingehen): Aber was hast du persönlich davon, dass es Raumstationen gibt? Gar nix! Dadurch verändert sich in deinem Leben nämlich absolut nichts! Fängst du aber an zu beten, wirst du merken, wie sich dein Leben verändert.

      Löschen
    2. "Aber was hast du persönlich davon, dass es Raumstationen gibt? "
      Ist ja wohl nicht wahr so eine wissenschaftliche Ignoranz.
      Die fliegen da nicht nur rum , da wird gearbeitet, an Experimenten mit Materialien, Pflanzen, Medikamenten,
      neuen Werkstoffen unter Bedingungen die man auf der Erde nur schwer erreichen kann. Die gucken doch nicht nur runter.
      Profitiesrst du nicht von Edelstahl, Medikamenten, gesünderen Nahrungsmitteln, besseren Sofeen für Bekleidung ohne viel Chemie.
      Wärst du glücklicher in einem Kaftan aus Schafswolle, tönerne Gefässe, keinen modernen Operationsmethoden, Kamedung zum Heizen und wie wunderbar damals das Leben war, aber nur ca. 35 Jahre. Es gibt eine Kommune in Ägypten so 300 Leute glaubich, Adresse kann man googeln.
      Zurück zur Frage, Mann und Frau erben 300€, wer bekommt wieviel, das musst du mir doch sagen können.

      Löschen
    3. "Aber was hast du persönlich davon, dass es Raumstationen gibt?"

      Weißt du nicht dass die Menschheit der Weltraumforschung sehr viele Dinge zu verdanken hat?

      Selbst in dem Krankenhaus der "Kuffar", welches Pierre Vogel mit seinem kranken Kind aufgesucht hat, stecken sehr viele Dinge aus der Weltraumforschung, die schon so vielen Menschen das Leben gerettet haben!

      Löschen
    4. "Fängst du aber an zu beten, wirst du merken, wie sich dein Leben verändert. "
      Würde ich tatsächlich merken, gründlich wie ich bin, würde ich natürlich mind. 20 mal beten. Bei meinen Kinden könnte ich das nicht also irgendwo Pause machen. Mein Stundenlohn als IT Spezialist liegt je nach Kunde zwischen 80 und 120 €,
      sagen wir mal mind. 2 Std. für 20 Gebete, ich würde natürlich versuchen die zu rationalisieren. macht rund 200 € pro tag, wenig geschätzt die, Wegzeiten muss man ja auch rechen.
      Mind 6 Arbeitstage die Woche = 1200 €/Woche x 4 = 4800€

      Ja, das würde mein Leben verändern.

      Löschen
    5. @ Anonym 14:01

      Wer sagt denn, dass diese Veränderung immer zum Besseren führt? Die Weltgeschichte ist voll von Kriminellen, Soziopathen und Sadisten, die ihre Neigungen erst vollends auslebten, nachdem sie ihre "Spiritualität" entdeckt und sich einen religiösen Unterbau geschaffen hatten.

      Ich Bin Sleid

      Löschen
    6. "Fängst du aber an zu beten, wirst du merken, wie sich dein Leben verändert. "
      Würde es , hier ist etwas auf das ich wie diese Männer hätte früher verzichten müssen, no way, never.

      https://www.youtube.com/watch?v=CVLyNushuA8
      Wau

      Löschen
    7. Wie einfach getrickt bist du denn, veiel Firmen mit vielen Angestellten haben an der deutschen Betiligung mitgearbeitet Module konstruiert, Geräte entwickelt, damit ihren Lebensunterhalt verdient, sind von Beamten verwaltet worden, brauchte Tankstellen zur Arbeit. Alles verzahnt.
      Da ist eben nicht die Primitivwelt, Aldi , Amt , Moschee, nach Hause und sich vom dhimmi durchziehen lassen.
      Wer ist denn von den Sprenggläubigen gebildet genug bei Airbus, Fraunhoferinstitut, Steuerberatungen, Informatikbranchen... ausser den übliche Ausnahmen mitzuarbeiten. Wieviele muslimische Bauernhöfe gibts hier ?

      Löschen
    8. Ja, du fängst dann nämlich an, unglücklich zu werden. Unglücklich darüber, dass du den Ansprüchen deiner Religion niemals gerecht wirst und deshalb stets fürchten musst, in die Hölle zu kommen. Unglücklich deshalb, weil du siehst, wie all die Kuffar ihr leben genießen und ohne Angst vor Gott leben, weil er schlichtweg nicht existiert. Unglücklich deshalb, weil du spürst, dass dein Leben an dir vorbeizieht, ohne dass du all die Chancen ergriffen hättest, beispielsweise die, soviel wie möglich auf dieser Erde zu lernen, weil du sie nur ein einziges mal erhälst. Fängst du an zu beten, gibst du dein selbstbestimmtes Leben auf und wirst ein elender Heuchler, weil du dann immer so tun musst, als würdest du an den ganzen Quatsch glauben. Im Grunde genommen ahnt nämlich jeder dieser Strenggläubigen, dass sie möglicherweise auf dem totalen Holzweg sind uns sich für nichts und wieder nichts selbst quälen.

      Löschen
    9. Also zu euren Antworten wg Raumstation. Gut, ich weiss nicht wirklich, was die da oben alles so machen, interessiert mich aber auch nicht so wirklich, da ich nicht glaube, daß es unser Leben auf der Erde wesentlich verändert hat. Statt wie gläubige Menschen an Gott glauben, glaubt ihr an die Wissenschaft, nach dem Motto, wenn es ein Professor sagt, wird es schon stimmen. Ihr merkt nicht mal wie absurd ihr argumentiert. Hier ein Beispiel:
      "Profitiesrst du nicht von Edelstahl, Medikamenten, gesünderen Nahrungsmitteln, besseren Sofeen für Bekleidung ohne viel Chemie.
      Wärst du glücklicher in einem Kaftan aus Schafswolle, tönerne Gefässe, keinen modernen Operationsmethoden, Kamedung zum Heizen"
      Siehst du, ein Kaftan aus Schafswolle war tatsächlich ganz ohne Chemie:-) und das hatten wir Menschen ganz ohne Raumfahrtmissionen- Sorry aber dieses Argument ist echt witzig, haha... Die ganze Chemie ist erst durch sog. Wissenschaftler in die Stoffe gekommen in Form von Pflanzenschutzmitteln etc. Die gesündesten Nahrungsmittel gab es demzufolge auch vor der Zeit von Raumfahrtmissionen, nämlich bevor wir ach so fortschrittlichen Menschen die Pflanzen mit Gift besprüht haben und die Tiere mit Antibiotika vollstopften! Und das Argument mit den Arbeitsplätzen ist ja nun auch völlig daneben, alles, was irgendwie Arbeitsplätze schafft, muss also gut und richtig sein ja? Da solltest du noch mal drüber nachdenken, ganz zu schweigen von den vielen Steuergeldern, die wahrscheinlich in die Vorbereitung der Raumstationen gepumpt werden. Ihr seid schon blind vor Wissenschaftsglauben, so dass ihr die einfachsten Zusammenhänge nicht mehr seht, mann mann traurig ist das. Das ist praktisch eure Religion, auch wenn ihr es nicht wahrhaben wollt. Ihr überseht dabei nur, dass jegliche wiss. Experimente von Menschen gemacht sind und daher Fehler enthalten können, genauso wie deren Interpretation. Das kann man alleine daran erkennen, wie oft wiss. Erkenntnisse revidiert werden müssen... ist also ziemlich dumm, die Wissenschaft als "Religionsersatz" zu nehmen...Sorry Leute, aber denkt da noch mal drüber nach bitte!!

      Löschen
    10. " interessiert mich aber auch nicht so wirklich, da ich nicht glaube, daß es unser Leben auf der Erde wesentlich verändert hat. Statt wie gläubige Menschen an Gott glauben, glaubt ihr an die Wissenschaft, nach dem Motto, wenn es ein Professor sagt, wird es schon stimmen. Ihr merkt nicht mal wie absurd ihr argumentiert" War du denn nie in der Schule Chemie ist ene Wissenschaft der Substanzen, ein Name, der ganze Körper ist Chemie, jedes Medikament ist Chemie, Genveränderte Nahrungsmittel sind auch völlig natürlich durch Zucht, unser Getreide ist aus früheren Wildgräsern, Pflanzenschutzmittel können durchaus sinnvoll sein, würden die riesige Maiserzeugung in Amerika durch eine Schädling vernichtet , verhungert halb Afrika und Islam.
      Womit telefonierst du mit Allahs Trommel oder schickst du Boten ?
      Bei dir scheint der Strom aus der Steckdose und die Milch von Aldi zu kommen und der Zakat vom Staat. Bei der Wahrnehmung der Welt, wirst du im Keller gehalten ?
      Ist ja nicht zu fassen soviel Blindheit.
      Oder hast du dich zu heftig an den Koran gehalten
      " „Ihr Gläubigen! Kommt nicht betrunken zum Gebet, ohne vorher (wieder zu euch gekommen zu sein und) zu wissen, was ihr sagt!“
      – 4:43


      Löschen
    11. Was ist mit der Strafe für Mord, Kennst du den Koran ?
      Was betest du denn eigentlich ohne Ahnung vom Koran,
      Gedichte von Goethe ?

      Löschen
    12. "Nur eine blöde Frage"
      Ja, die war sogar mehr als blöd, sie war saudumm.

      Löschen
    13. "Gut, ich weiss nicht wirklich, was die da oben alles so machen, interessiert mich aber auch nicht so wirklich"
      Merkste jetzt auch, dass deine Frage ziemlich dumm war, oder?
      Deine Ignoranz stellst du auch noch unter Beweis.
      Ja, du glaubst und glaubst und weißt nichts, wie peinlich. Ändere dein Leben und vieles wird sich bessern. Höre auf mit dem Quatsch und komme im 21. Jahrhundert an.

      Und noch dümmer geht immer:"Ihr überseht dabei nur, dass jegliche wiss. Experimente von Menschen gemacht sind und daher Fehler enthalten können, genauso wie deren Interpretation."
      Nein, das tut die Wissenschaft nicht. Aber da viele deiner Glaubesngeschwister so denken wie du, bleibt die islamische Welt in der katastrophalen Lage, in der sie nunmal steckt. Mit deiner Einstellung werdet ihr weiter im Chaos versinken. Ihr selbst tragt den größten Anteil daran, dass es in euren Ländern so beschissen läuft. Denk mal drüber nach.

      Löschen
    14. Anonym28. August 2015 um 01:39

      "Gut, ich weiss nicht wirklich, was die da oben alles so machen, interessiert mich aber auch nicht so wirklich, da ich nicht glaube, daß es unser Leben auf der Erde wesentlich verändert hat."

      Wenn Du noch nicht einmal weißt was die da oben in der Raumstation machen und es dich auch nicht interessiert, wie willst du dann wissen ob es überhaupt ein sogenanntes Paradies gibt und was da angeblich drin gemacht wird?

      Aber es ist so wie es von Anonym27. August 2015 um 15:02 über Pierre Vogel geschrieben wurde: Für die Dawah reden die Salafisten die Errungenschaften der Kuffar schlecht, doch wenn es den Salafisten schlecht geht, dann greifen sie mit Vorliebe auf die Erfindungen der Kuffar zurück. Dieses Vorheucheln ist nur ein weiterer Selbstbetrug, der immer dann gerne angewendet wird, um neuen Nachschub für die Salafisten zu rekrutieren.

      Und jetzt Anonym28. August 2015 um 01:39 solltest du dein Handy und deinen PC oder den Laptop für immer auf Seite legen, denn auch das sind Errungenschaften, an denen die Weltraumforschung maßgeblich beteiligt war!

      Ach und noch etwas Anonym28. August 2015 um 01:39: Solltest du ein Salafist sein und irgendwann vorhaben, aus welchen Gründen auch immer, ein Krankenhaus der Kuffar zu besuchen, dann möge dich Montezumas Rache über viele Jahre hinweg, von morgens bis abends begleiten.

      Löschen
    15. Ja, das tun wir, wir denken nach, weil wir darin nachweislich mehr Übung haben als ihr, die Strenggläubigen. Noch mal zur Erläuterung: Es heißt WISSENschaft, weil es um Wissen, nicht um Glauben geht. Für den könnt ihr euch von mir aus zuständig fühlen. Nun denn, du magst dich über Pflanzenschutzmittel und Antibiotika aufregen, profitieren tust du trotzdem davon. Es sei dir freigestellt, bei der nächsten schwerwiegenden Infektion auf die Einnahme von Antibiotika zu verzichten. Übrigens hast du vollkommen recht: Wissenschaft kann sich irren, sie stellt Thesen auf, die solange gelten, bis sie widerlegt worden sind. Es steht dir also frei, geltende Hypothesen zu widerlegen, allerdings halte ich es für äußerst zweifelhaft, dass du mit deinem Bildungsniveau in der Lage wärest, auch nur EINE geltende Erkenntnis zu Fall zu bringen. Und eben weil du das nicht kannst, bist und bleibst du nichts anderes als ein lächerlicher Schaumschläger, der zwar täglich vom wissenschaftlich Fortschritt profitiert, aber dennoch daran zweifelt. Sowas nennt man bei euch Munafiq, nicht wahr?

      Löschen
    16. "Nur eine blöde Frage (kann nicht auf alles was du schreibst eingehen): Aber was hast du persönlich davon, dass es Raumstationen gibt? Gar nix! Dadurch verändert sich in deinem Leben nämlich absolut nichts! Fängst du aber an zu beten, wirst du merken, wie sich dein Leben verändert."

      Echt? Mein Leben hat sich verändert, als ich mit dem Beten AUFGEHÖRT habe. Und zwar schlagartig! Wofür ich mich bei meinem Schicksal herzlich bedanke :-)

      Löschen
    17. 1:39 hast du dir mal gedacht, dass du auch aus chemischen Elementen bestehen könntest? Sagt dir das Stichwort "Atome" etwas???

      Mann! Wie kann man nur so verblödet sein.......

      Löschen
    18. "Was ist mit der Strafe für Mord, Kennst du den Koran ?
      Was betest du denn eigentlich ohne Ahnung vom Koran,
      Gedichte von Goethe ?"
      Es gib Glaubensgemeinschaften, die brauchen keinen Koran und keine Bibel zum beten. Versuch mal ein Gebet zu sagen aus freiem Herzen, ohne irgendeinen Text vorgegeben zu haben. Es reicht, wenn du G*tt dankst, und wenn du seinen Willen würdigst. Dafür brauche ich kein religiöses Gedicht, denn schließlich ist das was du betest nichts anderes als etwas auswendig gelerntes.

      Der Koran besagt nirgends, dass du Wort für Wort die erste Sure aufsagen musst, sondern der Koran und Bibel lehren dich WIE du beten sollst. Das heisst, dass alleine der Kontext, bzw der Sinn des Gebetes stimmen muss. Die Worte darfst und sollst du sogar frei beten.

      Löschen
    19. "Der Koran besagt nirgends, dass du Wort für Wort die erste Sure aufsagen musst,"
      Ausweichend, wie ist die Strafe für Mord, wie teilt sich ein Erbe von 300 €auf Mann und eine Frau auf ?

      Löschen
    20. "Der Koran besagt nirgends, dass du Wort für Wort die erste Sure aufsagen musst, sondern der Koran und Bibel lehren dich WIE du beten sollst. Das heisst, dass alleine der Kontext, bzw der Sinn des Gebetes stimmen muss. Die Worte darfst und sollst du sogar frei beten. "
      Wetten doch das es da Vorschriften gibt.
      Sag ich die Koranschüler als Korankenner wenn du mir sagst wie die Strafe für Mord und die Aufteilung von Erbe im Koran ist
      :-) 300€ Wieviel bekommt die Frau , wieviel der Mann ?

      Löschen
    21. "Der Koran besagt nirgends, dass du Wort für Wort die erste Sure aufsagen musst,"

      Ich bin nicht der Anonym, dem du die Frage wegen Strafen zum Mord gestellt hast.

      Wetten doch das es da Vorschriften gibt.

      Ja, die Vorschriften gibt es, sie sind aber eher unislamisch, wenn man sich per se an den Koran halten will, was 90% aller Muslime nicht tun. Selbst Sunna und Shia kommen im Koran nicht vor.

      Löschen
    22. @ Anonym 03:11

      "[...] Ihr selbst tragt den größten Anteil daran, dass es in euren Ländern so beschissen läuft. Denk mal drüber nach."

      Die Aufforderung kann nur rhetorisch gemeint sein!? Du glaubst doch nicht wirklich, dass auch nur einer von denen, die ihren Islam mehr als nur durchschnittlich ernst nehmen bzw. praktizieren, ein offenes Ohr oder gar Verständnis für deine Worte hat. Für viele ist eben leichter, sich bis ans Ende aller Tage in einer Mischung aus Selbstmitleid, Minderwertigkeitskomplexen und einseitigen Schuldzuweisungen zu suhlen, als mit der Fehleranalyse bei sich selbst zu beginnen.

      Ich Bin Sleid

      Löschen
    23. "Fängst du aber an zu beten, wirst du merken, wie sich dein Leben verändert. "
      Ja , man könnte getötet werden, wenn die islamischen Löwen sich im Kampf gegen wilde Bestien bewähren
      "Zum Ende des Ramadan versammeln Gläubige Muslime in aller Welt sich zur "Leilat al-Qadr", der Nacht, in der laut Überlieferung der Koran zur Erde herabgesandt wurde. Gebete in dieser Nacht gelten als besonders wertvoll. Wenig Sinn für die Heiligkeit dieser Nach hatte offenbar eine Maus in der Hassan-II.-Moschee im marokkanischen Casablanca.

      Wie arabische Medien berichten, erschrak das Tier eine Frau in der dicht gefüllten Moschee so sehr, dass sie laut aufschrie. Dies wiederum führte zu einer Massenpanik im Frauengebetsraum und darüber hinaus. In dem Gedränge wurden offiziellen Angaben zufolge 80 Menschen, die meisten Frauen, verletzt." Donnerstag, 16. Juli 2015

      Die Maus wurde nicht erlegt, zog stolz davon nachdem sie die "Löwen" mit Anhang verjagt hatte.
      Speedy Gonzales lebt.

      Löschen
    24. "nd spürt, dass gläubige Menschen zufriedener sind. ""
      Sicher gibt es Menschen die mit einem schönen Buch glücklich sind,völlig bedürfnislos, stumpf sozusagen.
      Auch mein Hund ist mit einem frischen , fleischig , blutigen Knochen im siebten Himmel und dann auch nicht mehr ansprechbar und vergisst die Welt.

      Löschen
  7. https://www.youtube.com/watch?v=b1liq5JtY4Y

    so für alle die immernoch behaupten unser Prophet war Brutal usw. jetzt kann zumindest keienr sagen Salafistische Propaganda , vieles in der Doku halte ich zumidnest für richtig wenn auch nicht alles.
    Stürzenberger sollte das mal gucken aber er würde dann wieder sagen Lügenpresse haha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Er missbrauchte ein 9jähriges Mädchen, obwohl angeblich Allah mit ihm durch Gabriel gesprochen haben soll.

      Löschen
    2. Ein paar hundert Juden abzuschlachten war also nicht brutal. Nun, vielleicht vergleichst du mal den letzten Propheten mit dem vorletzten (du weißt schon den Juden mit der unbefleckten Mama), und dann kannst du die ja noch mal zum Thema Brutalität von Propheten äußern.

      Löschen
    3. und er führte verschiedene Schlachten an, die sogar im Koran erwähnt werden!

      Löschen
    4. "Ein paar hundert Juden abzuschlachten war also nicht brutal. Nun, vielleicht vergleichst du mal den letzten Propheten mit dem vorletzten (du weißt schon den Juden mit der unbefleckten Mama), und dann kannst du die ja noch mal zum Thema Brutalität von Propheten äußern."
      Jesus kann zwar nicht direkt was dafür, hat aber die Grundlagen für höchst blutige Jahrhunderte der kirchlichen Macht gelegt. Niimmt sich zu Islam nun auch wieder nichts.
      Man könnet höchstens mal drüber reden was schrottiger ist. Gebracht hat Beides nix. Hier geings auch erst nach der Aufklärung weiter, hat Islam nicht, ist ja auch 700 Jahre später dran, die Lernphase dauert eben. Die machen immer noch das Gleiche wie vor 1600 Jahren.
      Wie sagt Schlaufuchs Einstein

      "Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten." (A. Einstein)


      Löschen
    5. "Das kann man alleine daran erkennen, wie oft wiss. Erkenntnisse revidiert werden müssen... ist also ziemlich dumm, die Wissenschaft als "Religionsersatz" zu nehmen...Sorry Leute, aber denkt da noch mal drüber nach bitte!!"
      Ist ja kaum zum Aushalten. Das ist doch der Fortschritt, das man veraltete Theorien den neuen Gegebenheiten anpasst.
      Meinst du mit dem Wissen des 7 Jh. könnte man Flugzeuge bauen, wir sind 7 Mrd. nicht ein paar Araber die in der Wüste rumhühnern, neue Gesellschaften neue Anforderungen.
      Nicht Stillstand, Koran welz weit, was zum Teufel sollte ein südamerikanische Indiofrau im Urwald mit einer Bhurka oder eine Moschee in der Antarktis, aus Eiswürfeln ? Islam ist einfach faul und unfähig, Lange waren die Plästinenser in Israel,
      was haben die draus genmacht , nichts, was haben die Kibuzze in ein paar Jahren geschaffen, blühende Landschaften.
      Als die Israelis mit den Arabern noch in Gaza lebten und anbauten war Gaza praktisch unabhängig, jetzt ?
      Wenn die Welt die nicht durchfüttern wäre, wäre da alles verhungert, zu blöd für effektive Landwirtschaft. Die Zeiten sind vorbei wo man von Beute und Sklaven lebte. Da muss mal selber arbeiten in die Sprache aufgenommen werden.
      Koran kann man nicht essen, höchstens 1 mal.

      Löschen
    6. Die "Doku" war interessant zu sehen; nur, es war keine "Doku" sondern ein schön gemachter Abklatsch alter Geschichten; und unvollständig, einseitig, unkritisch!

      Löschen
    7. und ein wüster Wüstenpirat war er auch .....

      Löschen
    8. "missbrauchte"

      Unsinn. Wenn du die Hadithe anerkennst, in denen steht, dass sie 9 war, musst du ebenfalls die anderen als authentisch geltenden Hadithe anerkennenl, worin zusammenfassend steht, dass sie ein hervorragendes und glückliches Leben führte, Muhammad liebte, sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nie in irgendeiner Form missbraucht fühlte. Wenn du das nicht tust, ist es Rosinenpickerei.

      Löschen
    9. Genau, in Wirklichkeit hat sie es doch selbst gewollt, das olle Luder! War wohl ein ganz frühreifes Früchtchen, diese Aishe ...

      Löschen
    10. "authentisch geltenden Hadithe anerkennenl, worin zusammenfassend steht, dass sie ein hervorragendes und glückliches Leben führte, "
      Welche ? Belege, nicht einfach behaupten. Willst du abstreiten das sich der arme Schlucker mit einer viel älteren reichen Kaufmannswitwe hochgeschlafen hat und jede Menge Sklavinnen und andere Frauen hatte ?
      Besonders verwerflich, sich extra einen Vers auszudenken, der ihm erlaubte eine an sich verbotene Verwandte zu heiraten.
      Ein Vers der nur für ihn galt !!!!
      Der hat alles gefickt was bei 3 nicht auf den Dattelpalmen war.

      Löschen
    11. @Anonym28. August 2015 um 05:54
      Was für ein armer, kranker Mensch du doch bist. Ich habe inzwischen Mitleid mit dir. Wie kann man nur eine so dunkle Seele haben.

      Löschen
    12. "Wenn du die Hadithe anerkennst, in denen steht, dass sie 9 war, "
      Welcher soll das ein, das Mädel war 6 als er sie heiratete.
      Auch wenn sie glücklich war, Kinder kann man schnell glücklich machen, ist es Missbrauch. Damal vielleicht nicht, wenn heute Muslime kleine Mädchen lieben schon. Es gibt nämlich Gehirne und Benehmen, das nicht in der Urzeit stehen geblieben ist.
      Sex ab Menstruation war erlaubt mit Eindringen.
      Noch ein paar kleine , heute , Perversitäten, für Muslime gelten die alten Weisheiten ja noch.
      Was für nette Jungs unsere Salafisten sind, packt die Kinder weg.
      Wir lesen in Bada'i al-Fuwa'id von Ibn Qayyim, auf Seite 603:
      ,,Es wurde von Ahmad berichtet, dass ein Mann zu ihm kam, der befürchtete während des Fastens zu ejakulieren. Ahmad sagte: ,,Was ich sehe ist, dass er die Samen freisetzen kann ohne das Fasten zu brechen. Er kann mit seinen Händen masturbieren oder mit den Händen seiner Frau. Wenn er eine "Ammah" hat, ob es ein Mädchen oder ein kleines Kind ist, kann sie ihre Hände benutzen und für ihn masturbieren. Und wenn sie nicht gläubig war, kann er mit ihr schlafen ohne (seine Samen) freizusetzen und wenn er sie in ihr freisetzt wird es unzulässig." (aus ahlu sunna)

      "Wir lesen in Bada'i al-Fuwa'id von Ibn Qayyim, auf (der selben) Seite 129:
      ,,Wenn ein Mann ein Loch in eine Wassermelone, in ein Stück Teig, in einer Lederhaut macht oder eine Statue hat und Geschlechtsverkehr mit ihr hat, dann ist das Urteil, wie das Urteil über andere Arten der Masturbation (d.h. dass es unter den gleichen Umständen erlaubt ist, wie auf einer Reise). In der Tat ist es einfacher als mit der Hand zu masturbieren."
      "
      SInd sie nicht süß unsere Zotteligen ?

      Löschen
    13. "worin zusammenfassend steht, dass sie ein hervorragendes und glückliches Leben führte, Muhammad liebte, sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nie in irgendeiner Form missbraucht fühlte."

      Ach, wirklich? Selbst im Koran beschreibt Aischa, wie Mohammed sie schlug... Weiss im Moment die Sure nicht genau. 30 oder 33 ;-)

      Löschen
    14. Der späte Prophet Mohammed war ein Machtmensch seiner Zeit, und handelte wie Machtmenschen seiner Zeit es eben taten, auch wenn man das ganze nachträglich mit süßer Sahne garniert hat. Soweit so gut... oder schlecht,... je nach dem und der eigenen Weltsicht.
      Als moralisches Vorbild oder Übermensch hat er aber in dem Moment komplett versagt, als er den ersten Mordauftrag erteilte oder ohne Not vielleicht sogar selbst gemordet hat. Dagegen ist sein Sex mit einem Kind nur eine Randnotiz jener Zeit.

      Ich Bin Sleid

      Löschen
    15. Dass junge Mädchen schon vor ihrer Pubertät mit erwachsenen Männern verheiratet wurden, war noch bis ins späte Mittelalter hinein selbst in den Herrscherhäusern Europas keine Seltenheit und wurde auch von der Kirche toleriert. Der Altersunterschied zwischen Mohammed und Aisha betrug aber rund 45(!) Jahre, also nach damaligen Verhältnissen mehr als ein durchschnittlich langes Menschenleben, was diese "Ehe" dann wiederum zu einer echten Rarität macht(e). Selbst unter damaligen Gesichtspunkten, dürfte die sexuelle Beziehung zwischen einem Kind und einem Mann, der ihr Urgroßvater hätte sein können, bei normal tickenden Zeitgenossen wohl eher (in Anbetracht der Machtposition Mohammeds) stillschweigendes Kopfschütteln hervorgerufen haben denn ehrliches Beifallgeklatsche.
      Wie war das gleich nochmal mit der Besserstellung der Frau durch Mohammed? :(

      Ich Bin Sleid

      Löschen
    16. "Der späte Prophet Mohammed war ein Machtmensch seiner Zeit, und handelte wie Machtmenschen seiner Zeit es eben taten, "
      Auch wie die Despoten heute, sich selbst als alleine massgeblich hochstilisieren, irgendwie eine Autorität durch Götter zuordnen und Meckerer töten und reich werden an Geld und viele Frauen. Und eine unanzweifelbare Ideologie, wie dämlich auch immer.EIn Armee ist immer von Vorteil.
      Vor und nach Moha, Machtmensch handelt wie Machtmensch

      Löschen
    17. Im Islam gibts noch mehr, Sew mit toten Ehefrauen,
      IGFM
      "Ayatollah Khomeini, stellte die offizielle Rechtslage der schiitisch-dschafaritischen Rechtsschule dar und formulierte eine noch heute gültige Rechtsentscheidung ("hukm"): Danach ist es erlaubt, eine "Ehefrau" zu haben, die jünger als neun Jahre alt ist. Khomeini hält ausdrücklich fest, dass mit Vollendung des neunten Lebensjahrs die "Ehefrau" entjungfert werden darf. Die "übrigen Genüsse" seien aber auch vorher kein Unrecht, "selbst beim [weiblichen] Säugling". Khomeini nennt als Beispiele "Berühren mit Begierde" und ein Wort, dass oft mit Analverkehr übersetzt wird, aber wohl im Sinn von "Schenkelverkehr" gemeint wurde, da Anal- und Oralverkehr in der Regel als nicht islamkonform angesehen werden."

      Mohammed erlaubt Beschneidung bei Mädchen, das der Islam sich ja nicht verändert hat müssen unsere Muslime ja zumindest ein gewisse Affininät zu sowas haben, auch wenns
      aus verständlich Gründen nicht praktiziert wird. Die Hoggnung stirbt zuletzt.

      Löschen
    18. "Prophet war Brutal usw. jetzt kann zumindest keienr sagen "

      Dann schreib ichs, hat er die 600 Juden des Stammes aus Yabroud totgestreichelt oder geköpft, wie der Islam berichtet.
      Hat er nicht auch Karawanen überfallen.

      Löschen
  8. @cairn27. August 2015 um 13:48

    du suchst dir immer das angeblcihs chlechte am Islam raus und lässt das gute weg , Fakt ist wie bei der Doku eben auch gesagt Mohammed hinterleiß Arabien besser als er es vorfand.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sagt er, wie wars denn vorher. Das ist auch nur eine persönliche Meinung. Kann auch sein, war aber eben nur ein armes leeres Gebiet, wars bis vor dem Öl auch noch.
      Wie die islamischen Länder allgemein Schrott sind.
      Bestes Beispiel Pakistan , wo die Inder ein islamisches Ghetto gemacht haben. Vergleich mal was Indien an Schulbildung, Weiterentwicklung, Technik hat. die Bauen alles, Pakistan importiert sogar Schrauben. Das Schlechte ist nunmal überall, muss ich nicht raussuchen.
      Wo ist das Gute was man ohne Koran nicht erkennen könnte.

      Langsam glaub ich du hast den Koran nie gelesen, sonst könntest due endlich mal die Frage beantworten wer wieviel bekommt, wenn eine Frau und ein Mann 300€ erben. Steht im Koran.
      Du bist wohl ein Troll.
      Gut eine andere. Wie ist die Strafe für Mord im Koran ?

      Löschen
    2. "du suchst dir immer das angeblcihs chlechte am Islam raus und lässt das gute weg"
      Schaut man in islamische Länder, gibt es wirklich nicht viel Gutes, oder?

      Löschen
    3. Tat er das wirklich? Klar! Indem er die JÜDISCHEN Ortschaften Mekka und Medina zu islamischen Städten gemacht hat! DAS nennst du Fortschritt?????

      Löschen
    4. Nur mal schlaumeiern.
      "Ortschaften Mekka und Medina "

      Das erzählen die Islamis gerne das Moha nach Medina ausgebüxt ist. Das gabs noch garnicht, der Ort hieß Yabrud.
      Aber mit Geschichtskenntnissen darf man da ja nicht kommen.

      Löschen
    5. Der Völkermord an den Banu Quraiza sagt da so einiges was Medina anbetrifft. Ursprünglich lebten da wirklich Juden.

      Löschen
    6. "Ursprünglich lebten da wirklich Juden. "
      Jau, inder Gegende lebten hauptsäcklich Juden , die hatten sogar in Nordägypten eine eigenes großes fruchtbares Reich,
      die Hykos.
      Ist nach jetzigen Forschungen wahrscheinlich nach dem Santorin Ausbruch gestorben , weil die Flutwellen den Boden bis zu 80 km ins Land versalzen haben, Dan wieder ab nach Israel. Manche halten das für die Grunglsge der Exodussage.
      Da waren die Araber unbedeutende Beduinen mit u.a. dem Mondgott Allah.

      Löschen
  9. @Anna Lühse27. August 2015 um 12:31
    so wie du das dort schreibst stimmtes einfach nicht guck mal dies
    https://www.youtube.com/watch?v=b1liq5JtY4Y

    also wie ich zu Salafisten stehe.
    Ich schere sie ncihtalle über einen Kamm ,ich finde es unverschämt von Westen die Demokratie über alles zu stellen in andere Länder einzudringen und dann die Leute die sich gegen diese Besatzer stellen alle als Terroristen darzustellen.
    Leute die jedoch aufrufen alle Ungläubigen zu töten ungerecht zu behandeln und co. lehne ich dagegen strikt ab aber das tuhen nicht alle Salafisten .
    Ein Bsp. was ISIS macht ist Katastrophal aber in Uganda gehen auch Christen so vor oder in North Korea Atheisten in Birma Buddhisten usw. ich lehne alles ab was andere Unterdrückt.
    Trotzdem bin ich Prinzipiel nicht gegen die Scharia ,jedoch wird bei vielen die Scharia mittlerweile vordergründig zur Abschreckung genutzt bei Islamhassern sowie Extremisten dabei umfasst diese nicht nur Strafen.
    Und ich lehne es strikt ab alle die die Scharia beführworten als Terroristen darzustellen wie es viele tun , den ein gläubiger hat das recht seine Meinung zu sagen so wie ihr die Demokratie als einziges gutes System seht sehe ich die Scharia als gut jedoch sehe ich die Demokratie der Scharia garnicht so unähnlich ion vielen Punkten .
    Ihr beschränkt die Scharia als Barbarsisches Sytem ,obowhl bis zum 17 Jahrhundert die Länder im Kalifat weit weniger Brutal waren als Europa auch wenn natürlich überall mal Probleme entstehen.

    Aber wenn die Scharia missbraucht wird wie im Iran oder Saudi Arabien wo nur willkür und verschiedene Klassen regieren dann ist mir die Demokratie in Deustchland lieber weil sie meiner Meinung nach die Botschaft Mohammeds besser representiert nämlcih das Menschen aller Hautfarben gleich sind und nur die Taten der menschen unterschiede bei Allah machen.
    Schönen Abend noch


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anonym 27. August 2015 um 18:10

      "...und nur die Taten der menschen unterschiede bei Allah machen."

      Dann frage ich mich welche Taten du meinst, die die Unterschiede bei Allah ausmachen!

      Sind es etwa die Taten, durch die sich so viele radikale Glaubensanhänger des Islam anmaßen ins Paradies zu kommen, nachdem sie durch ihre grausamen Taten schon so viele Menschen aller Hautfarben unter Takbir-Allahu akbar grausam hingerichtet haben?

      Löschen
    2. Allah sagte auch:

      ‘Sprich: O Leute der Schrift, ihr grollt uns nur deswegen, weil wir an Allah und an das glauben, was zu uns herab gesandt und was schon vorher herab gesandt wurde, und weil die meisten von euch Frevler sind. Sprich: Soll ich euch über die belehren, deren Lohn bei Allah noch schlimmer ist als das? Es sind, die Allah verflucht hat und denen Er zürnt und aus denen Er Affen, Schweine und Götzendiener gemacht hat. Diese befinden sich in einer noch schlimmeren Lage und sind noch weiter vom rechten Weg abgeirrt.’ (Sure 5, 59-60) Quelle islaminstitut.

      Löschen
    3. Bringen wir es doch einfach auf den Punkt: Alle diejenigen, welche die Scharia befürworten, sind autmatisch Verfassungsfeinde!

      Löschen
    4. 3:26 brüllen aber wie Maulaffen der deutschen Verfassung hinterher, wenn man deren Ehre verletzt XDXDXDXDXDXDXD

      Löschen
    5. "Aber wenn die Scharia missbraucht wird wie im Iran oder Saudi Arabien "
      DIE Scharia gibts überhaupt nicht, allein schon mind. 9 verschieden Rechtsschulen und jeder Gelehrte macht draus was er will. Scharia ist kein Gesetzbuch sondern Willkür.
      Also gibts auch kenen Missbrauch.
      Merkst du die Salafi Mache hier gemacht wird, irgendwas in den Raum werfen, wenn man widerlegt wird, sofort den nächsten Punkt aufmachen, weil man sich nicht verteigen kann.
      Blöden kann man so vielleicht was reinquatschen.
      Wie ist das eigentlich mit der Koranstrafe für Mord, ist doch ganz einfach, nicht mal das kann beantwortet werden.
      Rumwinden ohne Ende, nach Allahbeleg braucht man garnicht erst fragen.

      Löschen
    6. "hr beschränkt die Scharia als Barbarsisches Sytem ,obowhl bis zum 17 Jahrhundert die Länder im Kalifat weit weniger Brutal"

      Da vergessen wir doch fix mal wie das Kalifat auf Millionen Leichen aufgebaut wurde , die Janitscharen aus geraubten und abgeprsseten Kindern entstanden, die Zivilisation zu Stillstand kam, Jetzt nicht mit Wissen prahlen was von den Überranten kam, dhimmitum und Zwahnskonvertierung ist nicht brutal. Da ganze System beruhte auf Unterdrückung du Geschichtsnull.
      Von den Knabenharems reden wir später, der Kalif hat so ziemich alles getan was der Koran gebietet, auch gesoffen wie ein Loch. Das andere das auch machen ist keine Bgegründung sich schönzureden, wo sind deine Belege für die Behauptung. Weisst ja, wer behauptet muss beweisen.
      Wie ist eigentlich die Strafe für Mord im Koran ?
      Weisst du das wenigstens ?

      Löschen
  10. Schweine sind uns auch sehr ähnlich, werden gerne statt Menschen für Versuche genommen. Gibt auch Herzklappenersatz vom Schwein,
    so ähnlich sind die Gewebe.

    AntwortenLöschen
  11. Cy Gurney = OFFENER Al Qaida- und/oder Ahrar Sham-Fanboy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der sein unbändiges Ameisenlöwentum an der Tastatur beweist.

      Löschen
  12. "Cy Gurney = OFFENER Al Qaida- und/oder Ahrar Sham-Fanboy"

    Ok, ich korrigiere: Ich kann nicht mit Sicherheit sagen, ob er das ist. Es war vielmehr mein erster Eindruck, der sicherlich auch falsch sein kann.

    AntwortenLöschen
  13. The day - any Muslim country or the Caliphate penalises the daily corruption, greed, cronyism, nepotism and misuse of power of the powers that are - I will think about the Quran again. Until than my Quran is banned from my home since I consider the Quran as a scapegoat for clerical and political misuse by the few to intimidate the masses.

    AntwortenLöschen
  14. Nein, du bist kein cooler Hollywood-Star. Da irrt sich deine Frau eindeutig.

    AntwortenLöschen
  15. "Nein, du bist kein cooler Hollywood-Star. "
    Ist er natürlich nicht. Hollywoodleute schauspielern alles.
    Hier ist ein cooler Vertreter der Wahrheit, gut das du das klarstellst.

    AntwortenLöschen

  16. Sven ist mal wieder knapp bei Kasse. Auf Nachfrage wo denn die Familie genau zu finden ist,Name, das man das über die Behörden regeln kann, keine Antwort.

    "as-Salāmu ‘Alaikum Wa Raḥmatullāh gschätzte Geschwister im Islam.

    Wir sammeln Spenden für eine sehr arme 4-Köpfige Familie, welche weit unter dem Existenzminimum lebt. Sie brauchen dringend ein neues Heim. Aktuell leben sie in einem Zimmer da ihr Haus in sich zusammengebrochen ist. Momentan steht noch ein Zimmer vom Haus und da Leben Sie ohne Strom und Heizung. In den Nächsten Tagen Gebärt die Schwester in šāʾallāh noch ein Kind. Ihr 3 jähriger Sohn hat starke Beschwerden mit der Lunge und seiner Gesundheit. Dies, weil Sie im Winter keine Heizung haben und es sehr kalt ist, teilweise -10• bis -20 •.

    Wir benötigen deshalb um die 10'000 Euro, innerhalb von den Nächsten 3 Wochen, damit die Familie einige Zeit leben kann. Das Geld wird für eine Mietwohnung,oder für den Wiederaufbau des kaputten Hauses eingesetzt. Eine Mietwohnung welche um die 150 Euro pro Monat kostet. Ein Bruder hatt sich bereit erklärt und wird In Shā Allāh in 3 Wochen nach Gjakova bei Kosovo Reisen und das Geld Persönlich übergeben."

    Spendenkonto liegt in der Schweiz, kann auch hier nicht verifiziert werden
    was wo hingeht.

    AntwortenLöschen
  17. Wären gläubige Menschen so glücklich und zufrieden wie sie vorgeben und brabbeln zu sein, gäbe es keine Kriege im Namen genau dieser Relgion, wie sie so weismachen wollen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Wären gläubige Menschen so glücklich und zufrieden "
      EIn Muslim ist hier nie zufrieden, erst im Paradies. EIne Parabel veranschaulicht das mal.

      Abu Hamid Al-Ghazali "Die Kostbare Perle im Wissen des Jenseits" wird die Dunja (Diesseits) wie folgt beschrieben, als sie am Jüngsten Tag vor den Menschen in ihrer wahren Gesalt gezeigt wird:

      "... Ebenso auch kommt die Welt in der Gestalt einer alten Frau mit erbleichendem Haar, das häßlichste, was es gibt, da fragt man die Menschen: "Erkennt ihr diese?" Sie antworteten: "Wir nehmen Zuflucht zu Gott vor dieser." Und man spricht zu ihnen: "Dieses ist die Welt, auf der ihr einander beneidet habt und in der ihr euch gegenseitig gehaßt habt.""

      Diese Welt ist für Muslime scheisse.
      Aber wie siht das Paradies aus.
      Erstmal geht ab nach unten, für jeden, immer.
      Das Paradies besteht aus mehreren Gärten (55,46ff.) und wird von Wärtern bewacht (39,73).

      Schon vor dem Eintritt ins Paradies werden den Gläubigen Häuser oder Gemächer versprochen (39,20; 29,58).
      Einen großen Baum gibts da auch,
      (Sahih Muslim 40,6784):
      "Es gibt einen Baum, in dessen Schatten ein Reiter hundert Jahre lang dahinreiten kann, ohne je den äußeren Rand des Schattens zu erreichen".
      So ein Pferd hatte ich auchmal.

      Die wahren Gläubigen dürfen für ewig in das Paradies, in die "Gärten der Wonne" (56,12) oder in die "Gärten von Eden" (19,61) eingehen.

      Nur die Harten kommn in Garten.

      Bevor man in das Paradies emporgehoben wird, muß zuerst jeder Muslim unweigerlich in die Hölle geworfen werden. Durch Allahs Barmherzigkeit werden aber dann diejenigen, die gottesfürchtig waren, aus ihr errettet werden (19,71-72),
      In den "Gärten von Eden" (19,61) liegen die Geretteten im Schatten, genießen Früchte (55,68) und Fleisch.

      "Es wird lebensfrohe Gesichter geben, die mit dem Eifer, den sie bei ihren guten Werken gezeigt haben, zufrieden sind und sich in einem hochgelegenen Garten befinden, in dem sie kein leeres Gerede hören, und in dem es eine ständig fließende Quelle gibt, und dick gepolsterte Ruhebetten, bereitgestellte Humpen, Kissen eines neben dem andern, und Teppiche, die da und dort auf dem Boden ausgelegt sind" (88,8-16).

      Im Paradies fließen "Ströme von Wasser, Milch, Wein und Honig" (47,15) .

      Die Gläubigen tragen schöne Gewänder aus Brokat und Seide (35,33) und sind mit Goldschmuck geschmückt (18,31; 76,21) Sie haben "Armringe aus Gold" und "sind mit Perlen geschmückt" (35,33)
      So für den Anfang, das Paradies ist hier, das kann man hier auch alles haben, die Jungs wollen das anscheinend aber ohne zu arbeiten, jedenfalls nicht mehr als örter auf den Boden schmeissen.
      Hier kann ein Muslim nicht glücklich sein.

      Löschen
    2. Sind sie ja nicht, finden sich scheisse.
      "Wahrlich, Wir haben den Menschen in bester Form erschaffen." (Koran 95:4)
      "Allah ist es, Der die Erde für euch geschaffen hat zu einer Ruhestatt und den Himmel zu einem Zeltdach und Der euch Gestalt gegeben und eure Gestalten vollkommen gemacht hat und euch mit guten Dingen versorgt hat. Das ist Allah, euer Herr. Segensreich ist drum Allah, der Herr der Welten." (Koran 40:64)

      Und was ist das Erste was gemacht wird ?
      Die Kinder zurechtschneiden.
      Die beginnen ihr Leben mit einer Sünde.

      Löschen
  18. Paradies Teil II, was dem Fundamentalen glücklich macht.

    " 20 Sie liegen behaglich auf Ruhebetten, die in Reihen angeordnet sind. Und wir geben ihnen großäugige Huris als Gattinnen.
    21 Und mit denjenigen, die im Diesseits gläubig waren, und denen ihre Nachkommenschaft im Glauben gefolgt ist, vereinigen wir im Paradies diese ihre Nachkommenschaft wieder. Und wir schmälern ihnen nichts von ihren Werken. Jedermann haftet für das, was er in seinem Erdenleben begangen hat.
    22 Und wir versorgen sie reichlich mit köstlichen Früchten und Fleisch, allem möglichen wonach sie Lust haben.
    23 Sie greifen in Paradies einer um den andern nach einem Becher mit Wein, bei dem man weder betrunken wird und dummes Zeug daherredet noch sich versündigt.
    24 Und Burschen, die sie bedienen, so vollkommen an Gestalt als ob sie wohlverwahrte Perlen wären, machen unter ihnen die Runde.

    "Wir geben ihnen großäugige Houris als Gattinnen" (52,20).

    "Darinnen befinden sich auch, die Augen sittsam niedergeschlagen, weibliche Wesen, die vor ihnen weder Mensch noch Dschinn entjungfert hat." (55,56).

    "Sie sind so strahlend schön, wie wenn sie aus Hyazinth und Korallen wären" (55,57)

    Ist ja alles ganz nett aber für die nächsten Milliarden Jahre ein bischen mager. Gut anziehen, bedienen lassen, saufen ohne dicken Kopf , bedienen lassen und rammeln das ein Kaninchen blass wird. Och nö.

    Das ist das Paradies eines Mohammeds der sein Lben in einer Sandksite verbracht hat in einem ärmlichen Land voller Dreck, Armut und Krankheiten. Für dieses Paradies haben wir schon hier gesorgt, + Gleichberechtigung. Die verstorbenen Frauen kommen im Paradies nicht vor.
    Kein Wunder wenn sie als Gegenstände behandelt werden.

    AntwortenLöschen
  19. Wie der fundametale Islam sich austobt. wenn er kann.
    http://www.washingtonexaminer.com/article/2571130"
    (Unblutiges Photo dabei, vor dem verbrennen)
    Wie heisst die Wesenklasse unterhalb der Tiere ?
    Konsens ist IS, richtig ?

    AntwortenLöschen