Freitag, 13. Mai 2016

Die neueste Salafistenmode: Ein kranker Geist ist einem gesunden Körper

Ich, die Dame, die im Stehen pinkelt und zudem einen Vollbart trägt, mag es, wenn Botschaften ankommen, wobei ich es ganz besonders liebe, wenn sich die Protagonisten danach noch lächerlicher machen, als sie es schon vorher waren, und so kommen wir nun zum 2.Akt der Schwarz...Pardon...Selmani-Story, wo er uns von seinem Kampfgewicht erzählt....und mir dabei die Tränen in die (ungeschminkten) Augen treibt....vor lauter Lachen...

https://www.facebook.com/siegelderpropheten/videos/958220937618193/

Sagen muss ich dazu ja nicht viel, außer vielleicht ein dreimaliges und lautes "Heiheiheititei, spacetaxi to the sky". Du 1,95...nein, 1,96 Riesenmeter großer Schnucki, Du. Ein Freund, ein guter Freund....

Egal, wünsche ich ihm ja weiterhin  viel "Erfolg" in seinem Aerobic-Kurs, wobei er dabei mittlerweile Gesellschaft hat, müht sich ja auch ein Vogel Pierre über einen Ameisenhügel. Schnaufend, wie wenn der Reserve-Reinhold gerade den Everest erklommen hätte:

https://www.youtube.com/watch?v=BxrA_4xl4CE

Ich, das zarte Frauchen, das den bewaldeten Komposthaufen wohl sogar in Stöckelschuhen schneller erstürmt hätte, sage dazu nur: Ischauschenu. Klar und deutlich. Wie? Was das heißt? Keine Ahnung, aber es ist wahrscheinlich die arabische Art zu Schnaufen. Knapp vor dem Sauerstoffzelt. Röchel...

https://www.youtube.com/watch?v=T0F9Hx7OXx8

Guten Tag und ein schönes Wochenende





Kommentare:

  1. 1. Kampfgewicht? Erol, mit "Kampfgewicht" ist weniger die Fettmasse eines Kämpfers gemeint, sondern das, was der hoffentlich gut trainierte Kämpfer vor einem Kampf auf die Waage bringt. Fett ist immer hinderlich bei einem Kampf und ich würde dabei sogar von einer Behinderung sprechen. Fette Mensche wirken aufgrund ihrer Masse breit und stark, sind es aber nicht. Sie sind schwach, träge und haben i. d. R. auch keine relevante Ausdauer.

    2. Ich respektiere die Abnehm-Erfolge Erols durchaus, doch ist es für fette Menschen recht einfach, gleich mehrere Kilos in der Woche abzunehmen. Versuche Selbiges aber doch mal, wenn du nur noch - sagen wir - 5 Kilo Übergewicht hast.

    3. Ich könnte Erols "Abnehm-Muskelaufbau"-Konzept trotz seiner derzeitigen Erfolge auch heftig kritisieren, erspare es mir an dieser Stelle jedoch, will ich ja niemanden helfen, den ich nicht mag.

    AntwortenLöschen
  2. Sind doch alles nur Selbstdarsteller die sich im Namen einer Religion wichtig machen wollen.

    Die brauchen halt Aufmerksamkeit weil sie sonst keinerlei oder zuwenig Beachtung finden.

    Das Scheitern scheint bei diesen Leuten Programm zu sein:

    Der eine hat mit seiner Firma eine perfekte Pleite hingelegt, der andere wollte mal Profiboxer werden und war wohl doch nicht gut genug, der nächste war eh auf Jobsuche und kam als Kajalmodel nicht zum Zug.

    Von ehrlicher, geregelter Arbeit wollen die nichts Wissen, deshlab machen sie jetzt einen auf (Schein)heilig.

    Was noch trauriger ist, es fallen immer noch Menschen auf solche Luftpumpen rein. Dummheit wird wohl nie aussterben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ANONYM 0311 hrs
      I agree with you.
      http://www.welt.de/wirtschaft/article148888144/Warum-Frauke-Petry-nur-noch-Politik-machen-will.html

      Löschen
  3. die Saga geht weiter, 3 Semester Erol spielt jetzt Fitness Erol (wird er bald zum Jo-Jo-Erol?), Marktplatzschreier Vogel wird zum Waldläufer, was kommt als nächstes, wir dürfen gespannt sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das fehlt mir noch, dass mir bei meinen Feld-, Wald- und Wiesenwanderungen die Salafisten entgegenkommen.

      Löschen
    2. Schon die Unfallgefahr das mein einen der gerade flach am Boden betet übersieht und stürzt.

      Löschen
  4. George,

    Never give up on them.
    In a healthy body lives a healthy mind - mens sana in corpore sano. OMA - something the Romans already knew. The holy booklets missed out on it.

    Soon they will announce to abandon Salafism.

    I might doubt it - but I love surprises.
    Of course only if it is for real and not just for satisfying their clientele or try to win a new
    clientele.

    Run Forrest (-s) run !!!

    AntwortenLöschen
  5. George,

    Just a short add-on question.

    Why do muslim fundamentalists always copy their brothers and sisters in arms: the christian fundamentalists?

    Sama sama from Indonesia.

    AntwortenLöschen
  6. Auch wenn ihr es anders sehen wollt: Die Türkei hat bisher 1.300 IS-Terroristen getötet. Und das wird kein Ende nehmen, so lange die IS ihre Angriffe fortsetzt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie will man das denn festgestellt haben wenn man über die syrische Grenze feuert ?
      Andere Zahlen sind sogar 3000.
      Irgendwelche Belege ?
      Wie will man denn einen toten IS von einem der anderen Terroristengruppen unterscheiden die da in engem Clich liegen.
      Das hat mit sehen wollen nichts zu tun, es ist nicht belegt.
      Wieviele Zivilisten sind den bei dem Bomardement in fremdem Staatsgebiet, Irak, gegen jedes Recht draufgegangen in den letzten Monaten ?
      Türkei reagiert jetzt gerade mal weil ihre türkisch finanzierten und ausgrüsteten AL Nusra Freund+ Co ziemlich eingetütet werden auf ihren letzten quadratmetern in Nordsyrien.

      Löschen
    2. Wenn die Türkei den Kämpfer und Materialnachschub gegen Öl nicht über die Grenze lassen würden, gäbs da gar keine.

      Löschen
    3. Streit unter Brüdern gibt es halt ab und zu.

      Erdogan hat zigtausende Jihadisten geschleust.
      Und mit Waffen versorgt, das beweisen sogar türkische Journalisten.

      Heute hilft er mehr Al Kaida.

      Löschen
    4. "Die Türkei hat bisher 1.300 IS-Terroristen getötet."
      Und seit 2015 schon ca. 400 SOldaten verloren,das wird kein Ende nehmen, gegen die weit besser ausgerüsteten IS mit den jetzt angedrohten Bodentruppen Mann gegen Mann wird die kampfunerfahrenen türkischen Soldaten Einiges kosten.

      Löschen
    5. 13. Mai 2016 um 14:19

      Vielleicht ein Fehler Terroristen "Opposition"
      zu nennen und denen auch noch zu helfen.
      Wird auch noch für die anderen "Freunde Syriens" richtig, richtig teuer.

      Löschen
    6. "Und seit 2015 schon ca. 400 SOldaten verloren"

      Vor kurzem gabs ja mal eider ein Gefecht der Türken mit der PKK, ein zu Hilfe eilender Kampfhunschrauber wurde da von der PKK anscheinend mit einem russischen Gerät sauber vom Himmel geholt.
      Die türkei nannte es "technischen Fehler".
      Wo der herkam sieht man hier mit klarem video.
      "An impressive video footage released by GerillaTv, shows a (PKK) Kurdish fighter , shooting down an alleged Turkish “AH-1” Cobra chopper by the Russian anti-aircraft “9K38 Igla” system. According to the main source, the video took place on 13 may 2016, in southeast Turkey, at the Iraqi-Turkish borders. meanwhile, Turkish authorities said they lost a military helicopter near the Iraqi borders due to (technical failure).

      https://www.almasdarnews.com/article/watch-turkish-helicopter-pkk-kurds/ | Al-Masdar News

      Löschen
    7. "Auch wenn ihr es anders sehen wollt: Die Türkei hat bisher 1.300 IS-Terroristen getötet. "
      Das IS würde ich mal streichen und Terrorist ist momentan ja jeder der nicht stramm hinter Erdogans AKP steht.
      Da wird ja in Syrien und Irak auf alles geballert.
      Hier waren auch ganz böse Terroristen, nannte man früher Zivilbevölkerung.
      " Der UN-Ausschuss forderte die Regierung auf, eine unabhängige Kommission zur Untersuchung von Foltervorwürfen und anderen Menschenrechtsverletzungen durch Sicherheitskräfte zu schaffen. Erst am Dienstag hatte der UN-Hochkommissar für Menschenrechte, Said Raad al-Hussein, erklärt, er verfüge über Berichte, wonach in der Stadt Cizre bei Einsätzen von Sicherheitskräften mehr als 100 Menschen bei lebendigem Leib verbrannt sein sollen.
      Themen: Folterung, Menschenrechte, Türkei, UN
      In Ankara muss sich die türkische Regierung einem UN-Ausschuss stellen. (Foto: Flickr/ Anıtkabir - Ankara - Turkey by Nezih Durmazlar CC BY 2.0)

      In Ankara muss sich die türkische Regierung einem UN-Ausschuss stellen.

      Der UN-Ausschuss gegen Folter hat die Türkei aufgefordert, massive Vorwürfe der Verletzung von Menschenrechten durch die Polizei, die Armee und andere Sicherheitskräfte zu untersuchen.

      Insbesondere im Südosten des Landes lägen den Vereinten Nationen glaubwürdige Berichte über Misshandlungen und willkürliche Tötungen bei Anti-Terroreinsätzen vor, heißt es in einem am Freitag veröffentlichten Bericht des UN-Ausschusses.

      Zuvor hatte das Gremium bei einer Sitzung Vertreter der türkischen Regierung sowie von Menschenrechtsorganisationen angehört. Im Bericht des Ausschusses heißt es, Ankara habe nicht genügend Auskünfte zu Foltervorwürfen gegeben.

      Nur sehr wenige Anschuldigungen seien untersucht und mutmaßliche Täter seien kaum zur Verantwortung gezogen worden." DTN

      Was schon aus unzähligen Quellen gut dokumentiert wurde. Diese Stadt wurde /wird monatelang belagert und von der Aussenwelt abgeschnitten.


      Löschen
    8. "Und seit 2015 schon ca. 400 SOldaten verloren"

      Diese Soldaten sind im Paradies. Die getöteten Terroristen von IS und PKK im Feuer der Hölle.

      Löschen
  7. Trotz all der angeblichen Zuwächse bei der Zahl der Konvertierungen, lutscht sich dieser ganze Street-Dawa-Blödsinn doch allmählich aus. Bilal Gümüs führt jeden einzelnen Konvertiten wie eine Trophäe vor, und das, obwohl die alle miteinander eher so aussehen, als sollten sie sich für mindestens ein Jahr lang in die geschlossene Psychatrie aufnehmen lassen. Solche "Erfolge" der Street-Dawa sind sind dann in etwa so überzeugend wie Erol Selmani als Kandidat für den Bachelor.

    Dagegen lassen sich - trotz der offensichtlich höheren Hürden als bei der Konvertierung zum Islam durch die Street-Dawa - immer mehr Muslime taufen:

    http://www.stern.de/politik/deutschland/fluechtlinge-konvertieren-zum-christentum---wahrer-glaube-oder-asyltrick--6718850.html

    Selbst wenn bei denen das wahre Motiv in der größeren Chance auf Anerkennung ihres Asylantrages liegen sollte, widerspricht dieser Trend trotzdem ganz klar den großspurigen Siegesmeldungen der praktizierenden Salafisten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Dagegen lassen sich - trotz der offensichtlich höheren Hürden als bei der Konvertierung zum Islam durch die Street-Dawa - immer mehr Muslime taufen:"
      Ob das ein so großer Fortschritt ist, auch die Christen haben die gleichen Ziele, sind nur durchd die Aufklärung etwas eungedamft worden.
      Die alten Dogmen gelten nach wie vor , man hat nur den Diktator gewechselt der hier mehr Futter verspricht.
      Finanziell auch verschlechtert durch die Kirchensteuer mtl.
      Jetzt rennt man eben nicht freitags in die Moschee sonder Sonntags in die Kirche und muss beim Abendmahl auch noch Leichenteile futtern.

      Löschen
    2. Und trotzdem scheint es de Konvertiten besser zu gefallen als das "Siegel der Propheten".

      Löschen
  8. Eigentlich sollen ja die Jünger ihren Emiren folgen,
    hab da noch keinen gesehen von den couch potatoes.

    Die Motivation für Djihat ist wohl einfacher als für Sport.
    Da ist ja auch keine Beute zu erwarten.
    Der Prophet ist anscheinen nie gejoggt,gibt keine Berichte, der hatte ein Pferd.

    AntwortenLöschen
  9. Der Schwede könnte auch NRW Politiker sein.

    "Schweden hat 2015 pro Kopf mehr Asylsuchende aufgenommen als jeder andere EU-Staat. Ist die Kriminalität dadurch gestiegen? Polizeichef Dan Eliasson findet deutliche Worte....

    SPIEGEL ONLINE: Im Januar hat ein junger Flüchtling in einer Unterkunft eine Helferin erstochen. Sie haben danach auf die schlimmen Erfahrungen hingewiesen, die der Täter in seiner Heimat und auf der Flucht sicherlich gemacht habe. Daran gab es heftige Kritik.

    Eliasson: Das war vielleicht nicht meine beste Stunde. ..

    SPIEGEL ONLINE: In Stockholm gab es 2014 und 2015 zahlreiche sexuelle Belästigungen junger Mädchen durch Asylbewerber. Erst vor kurzem wurden die Fälle öffentlich. Warum?

    Eliasson: Junge Asylbewerber haben damals Mädchen auf Musikfestivals in Stockholm belästigt und berührt, die Polizei hat mit den Festivalorganisatoren darüber gesprochen und wir haben die Polizeipräsenz dort verstärkt. Aber wir sind damit nicht an die Öffentlichkeit gegangen - das Thema hatte zu dem Zeitpunkt noch nicht den Stellenwert, den es nach den Ereignissen von Köln bekommen hat.

    SPIEGEL ONLINE: Das bedeutet, dass die Polizei die Übergriffe für nicht so wichtig hielt?

    Eliasson: Sexuelle Übergriffe und Belästigungen junger Mädchen sind natürlich immer ein höchst sensibles Thema, aber das Phänomen wurde zu der Zeit nicht groß diskutiert. Heute denke ich: Wir hätten mit den Übergriffen offensiver umgehen müssen - vor allem gegenüber den Eltern. Sie hätten dann eine bessere Entscheidung treffen können, ob sie ihre Töchter auch in Zukunft zu den Konzerten gehen lassen.

    SPIEGEL ONLINE: Schwedische Zeitungen berichteten, die Polizei benutze einen speziellen Code, mit dem alle Ermittlungen zu Verbrechen, die von oder gegen Flüchtlinge begangen werden, gekennzeichnet würden. Zweck des Codes sei es, solche Fälle geheim zu halten. Warum kann die Öffentlichkeit diese Informationen nicht verkraften?

    Eliasson: Der einzige Grund, warum wir diesen speziellen Code nutzen, ist, dass wir sehen wollen, wie viel zusätzliche Arbeit wir als Polizei durch die Flüchtlingskrise haben. Mit dieser Auswertung können wir uns an die Regierung wenden, um mehr Personal bei der Polizei anfordern. Wir sind in den vergangenen Monaten sehr unter Druck geraten - nicht nur durch die Grenzkontrollen, die wir ja durchführen müssen, sondern noch stärker dadurch, dass die meisten Flüchtlingsunterkünfte wegen der Wohnungsnot in den Großstädten weit draußen auf dem Land sind. Und dort gibt es keine Polizei. Viele Beamte müssen weit reisen, hin und zurück zu den Unterkünften. Ähnliche Codes werden im Übrigen auch für andere Task Forces benutzt, etwa bei Fußballspielen. Das hat nichts damit zu tun, dass wir Dinge verheimlichen wollen.

    SPIEGEL ONLINE: Nennen Sie gewöhnlich die Herkunft der Täter, wenn Flüchtlinge Verbrechen begehen?

    Eliasson: Nur, wenn es relevant für das Verbrechen ist.

    SPIEGEL ONLINE: Ist es relevant, dass die jungen Asylsuchenden, die die Mädchen in Stockholm belästigt haben, hauptsächlich aus Afghanistan stammten?

    Eliasson: Nein, es waren junge Männer. Es ist egal, ob sie Afghanen waren oder nicht. Das hat nichts mit der Belästigung zu tun.

    SPIEGEL ONLINE: Hat es keine Bedeutung, dass diese jungen Männer aus einer Gesellschaft stammen, in der Mädchen sich anders kleiden und eine andere Rolle spielen?

    Eliasson: Nein, das hat tatsächlich keine Bedeutung."

    War ja in Schweden sonst auch üblich oder was ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schweden soll ja jetzt das Land mit den meisten Vergewaltigungen in Europa sein.

      Fürchterlich, wie sich schwedische Männer entwickelt haben, wenn es stimmt, was der Polizeichef sagt.
      Passt aber zur SPIEGEL-Ideologie= Grabsch-Verharmlosungspostille.

      Löschen
    2. "Sie hätten dann eine bessere Entscheidung treffen können, ob sie ihre Töchter auch in Zukunft zu den Konzerten gehen lassen."

      Täterschutz vor Opferschutz.
      Gab auch schon Vorschläge kleine Kinder nur in unansehnliche körperbedeckende Säcke zu kleiden, damit Pädophile nicht gereizt werden.
      Man könnte ja auch Wahlen verbieten, damit Politiker für ihre Entscheidungen nie belangt werden können.

      Löschen
    3. 1975 wurden bei der Polizei 421 Vergewaltigungen registriert, 2014 waren es 6620. Das ist eine Zunahme um 1472 Prozent!

      Schweden liegt nun weltweit auf Platz zwei, was die Zahl der Vergewaltigungen in Relation zur Größe der Bevölkerung betrifft.
      http://www.statusquo-news.de/kriminalitaet-in-schweden-anstieg-vergewaltigungen-um-1472-prozent/

      Löschen
    4. ""Sie hätten dann eine bessere Entscheidung treffen können, ob sie ihre Töchter auch in Zukunft zu den Konzerten gehen lassen."
      "
      Um ungehörige Töchter zu schützen die doch gehen, wer braucht Konzerte.
      Sind prima integriert die Schweden, das nenn ich Gastfreundschaft

      Löschen
    5. Na, wie gut, das wir keine Schweden sind und uns trotzdem so glaubhaft über deren Probleme echauffieren können. Ich lebe übrigens trotzdem am liebsten hier in NRW, auch wenn wir hier wohl die meisten praktizierenden Salafisten haben (wir haben ja auch die meisten Einwohner). Wer lieber in national befreiten Zonen wohnt, darf von mir aus gern dort bleiben (wisst ihr, hier gibt es einfach zu viele Ausländer für euch, damit würdet ihr vermutlich schwer zurecht kommen).

      Löschen
    6. 14. Mai 2016 um 00:21

      Ja, Du kannst stolz auf Dein jetzt weltweit bekanntes Bundesland sein.

      So tolerant- Jäger, Kraft, Reker!
      Superparties bei Euch, gerne Sylvester oder Rheinauen.
      Und tolle Typen, die ihr zum toleranten Kampf in alle Welt ziehen lasst.

      Was in NRW abläuft ist so unglaublich humanistisch. Da habt Ihr eine tolle Entwicklung verursacht, die ganze Welt beneidet Euch

      Löschen
    7. "Wer lieber in national befreiten Zonen wohnt, darf von mir aus gern dort bleiben (wisst ihr, hier gibt es einfach zu viele Ausländer für euch, damit würdet ihr vermutlich schwer zurecht kommen)."

      Ist ja auch schwer, man kennt Bayern als Begriff, Sachsen, Hessen, Franken Ost/Nordfriesen...
      Was sind NRWler ?

      Löschen
    8. "Wer lieber in national befreiten Zonen wohnt, darf von mir aus gern dort bleiben (wisst ihr, hier gibt es einfach zu viele Ausländer für euch, damit würdet ihr vermutlich schwer zurecht kommen)."

      Die Verschuldung liegt ja auch in der Spitzengruppe der BRD (ausser Stadtstaaten).
      Ob das korreliert ?
      Ob das jetzt wünschenswert ist mit den meisten Kriminellen im Schnitt auszukommen und dem Justizversagen, zB bei den Nordafrikanern die sich anscheinend zu x-zehntausenden illegal aufhalten können liegt wohl daran wozu man gehören will.
      Wenn man ganz, ganz viel Muslime für toll hält, würde ich es mal in Mauretanien oder Nigeria probieren.
      Indonesien ist nicht schlecht, vorher über die Pflichtreligionen der Religionsfreiheit informieren.

      Löschen
    9. 14. Mai 2016 um 07:38

      Kennst Du noch den "Kalifen von Köln"?

      Damals in NRW nicht willkommen.
      Heute- König Fahd Akademie...LIES-Projekt Zentrum... Dinslakener Zelle.... und immer mehr Parallelgesellschaften.

      Kalifat NRW, demokratisch quasi abgesegnet bei der Landesregierung.

      Löschen
    10. "(wisst ihr, hier gibt es einfach zu viele Ausländer für euch, damit würdet ihr vermutlich schwer zurecht kommen)"
      Islamisten unter Ausländer zu subsumieren ist ein ziemlich unverforene Täuschung.
      Allah und das Engelsgefolge sind auch Ausländer, müssen hier illegal ohne Papiere unterwegs sein.
      Überlebt wohl vom Zakat.

      Irgendwo sind sie , in den Moscheen und privat findet mehrmals täglich eine verschlüsselte Kommunikation statt.
      So Geheimcodes, "wer seine Pflichten nicht erfüllt kommt in die Hölle."
      Soll wohl heissen pünktlich seine Auflagen für Hartz4 und Kindergeld erfüllen sonst droht Hunger.

      Löschen
    11. "Heute- König Fahd Akademie...LIES-Projekt Zentrum... Dinslakener Zelle.... und immer mehr Parallelgesellschaften."
      Parallel , na ja, das wäre ja Augenhöhe.
      Woanders nennt man das political incorrect aber richtig, slums.

      Löschen
    12. 14. Mai 2016 um 14:14

      Ja. Aber die NRW-Bewohner werden jetzt immer mehr Möglichkeit haben immer mehr Toleranz zu zeigen.
      In Teilen ist Deutschland ein "failed state" und viele dieser Teile liegen in NRW.

      Löschen
    13. "Ja. Aber die NRW-Bewohner werden jetzt immer mehr Möglichkeit haben immer mehr Toleranz zu zeigen. "

      Wer sagt das sie das wollen ?

      Löschen
    14. Wow, NRW-bashing en vogue im Blog? F*ckt euch selbst und bleibt unter euch!

      Löschen
    15. "F*ckt euch selbst"
      Wie bekommst du das hin ?
      Zwitter ?

      Löschen
    16. " F*ckt euch selbst und bleibt unter euch!"
      Zeimlich schwierig heutzutage, da gibts welche die wollen garnicht in ihren Ländern unter sich bleiben.
      In NRW besonders schwierig, da gehts ja zu wie in einem internationlaen Mixer.
      Die europäischen Zutaten waren da ja richtig wohlschmecken, dann kamen so komische Gewürze aus Nordafrika und so dazu.
      Da wurde es irgendwie immer bitterer.
      Überdosen von allem sind meist schädlich.
      Selbst Kartoffeln, auf keinen Fall so um die 30Kg am Tag essen, 8 Liter Wasser auf einen Schlag sind auch tödlich, die Menge machts.

      Schon winzige Mengen eines falschen Wirkstoffes können ein Riesengericht absolut versauen.
      Wenige schädlich Bazillen reichen schon.

      Löschen
    17. "F*ckt euch selbst und bleibt unter euch!"
      Da braucht man ja nur einen zu, wie kennst du das, muss man sich vorher in sich selbst verlieben, oder bezahlt man nachher an sich selbst nachdem man einen Preis ausgehandelt hat.
      Du scheinst da Erfahrung zu haben, helf doch bitte mal.
      Wir wollen ja fremde Kulturen und ihre Sitten verstehen.
      Was da so alles gemacht wird, weil man ja vor der Ehe nicht darf.

      Löschen
    18. "Wow, NRW-bashing en vogue im Blog? F*ckt euch selbst und bleibt unter euch!"

      Ein Grund mag diese Gossensprache sein, das da sich nicht jeder qualifiziert unterhalten kann.
      Aber manches kann man sich mittlerweise erklären.
      Warum hab viel Zugereiste nach dem Sex mit einer Deutschen rote Augen?
      Vom Pfefferspray!

      Gibt schon Witze mit einem Körnchen Wahrheit.

      "Ein Pole, ein Salafist, ein Russe und ein Deutscher wohnen in einem Haus. Das Haus brennt um 12 Uhr ab. Wer überlebt?
      Der Deutsche. Er war arbeiten!"

      Löschen
    19. Immer schön auffällig wie kollektivistisch Gutmenschen denken.

      "Wir Deutschen, überlegenstes Land in Europa" hieß es ein paar Monate lang.

      Wir toleranten Westfalen.

      Die scheiss Russen, Schiiten, Polen, Sachsen, Briten....

      Die aggressive Gutmensch-Ideologie scheint direkt in den Krieg zu führen.

      Löschen
    20. "Ja. Aber die NRW-Bewohner werden jetzt immer mehr Möglichkeit haben immer mehr Toleranz zu zeigen. "
      Toleranz ist ganz wichtig.
      Besonders bei fremden Sitten.
      Im Itak haben die IS jetzt gerade wieder ein paar christliche Merkmale, einen Friedhof
      During the raid on al-Assad hospital in Deir Ezzor two days ago, ISIS fighters simultaneously seized most of the Deir Ezzor cemetery which is located a few hundred meters south of the hospital, along the M7-highway.

      https://www.almasdarnews.com/article/pictures-isis-desecrates-christian-cemetery-deir-ezzor-raid/ | Al-Masdar News

      und ein Bauwerk im Irak zerstört.
      On Sunday, the Islamic State of Iraq and Al-Sham’s (ISIS) official media wing released images of bulldozers demolishing the ancient “Mashki Gate” in the Nineveh Governorate of Iraq. The Mashki Gate is an ancient Assyrian site that was preserved by archaeologists for several centuries before the Islamic State terrorists destroyed it.

      https://www.almasdarnews.com/article/photos-isis-demolishes-ancient-assyrian-site-northern-iraq/ | Al-Masdar News

      Die eine Religion baut eben Friedhöfe und die andere Lehre machen eben welche kaputt.
      Das muss man dann auch tolerieren.

      Kompromiss, nix religiöses bauen, kann man auch nix kaputtmachen und alle sind zufrieden.
      und

      Löschen
    21. ""Wir Deutschen, überlegenstes Land in Europa" hieß es ein paar Monate lang.
      "

      Stimmt schon , hier wurde am meisten überlegt, bevor geschlossen Balkanroute das Handeln erspart hat.
      Nach einer Grafik der Zugänge in Bayern ist der Ansturm danach derart zurückgegangen, das der Türkeigipfel da keine Verbesserung mehr gebracht hat.
      "http://www.welt.de/politik/deutschland/article155358101/Seehofer-gibt-Merkel-die-Schuld-am-Erstarken-der-AfD.html"
      Grafik

      Löschen
    22. "national befreiten Zonen wohnt, darf von mir aus gern dort bleiben (wisst ihr, hier gibt es einfach zu viele Ausländer für euch, "

      Soviele, das NRW schon von hiesigen national befreit ist, die meisten weg ?
      Hätt ich jetzt nicht gedacht.

      Löschen
  10. Abu Hamsa beim Laufen. Oh wie spannend.
    Was kommt als nächstes? The revenge of Abu Hamsa? Abu Hamsa beim Kacken?

    Und der Erol macht jetzt einen auf Fitness-Coach mit seinem Kampfgewicht-Gelaber?

    Georg, kannst Du dich noch an unser letztes Biwak erinnern? In puncto Kampfgewicht sind wir da eindeutig besser aufgestellt, würde ich mal sagen. Bist Du diesen Juli auch wieder dabei, Georg?

    Naja, wir betreiben ja auch keine Wohnzimmer-Dawa und Hinterhof-Konversionen. Wir sind professionelle Cyber-Krieger mit ner soliden Ausbildung. Waffentraining beim USMC und Nahkampfausbildung bei den Elitesoldaten, denen Krav Maga im Blut liegt.

    Und wenn Du es jetzt nicht glaubst, lieber Erol, dann schau mal genau hin:
    Bei Minute 02:15 kannst Du einen kurzen Blick auf Georg erhaschen.

    https://www.youtube.com/watch?v=G6F8M2XlUjM

    Sorry Georg, dass ich dich hier geoutet habe, aber bist ja nicht wirklich zu erkennen auf den Aufnahmen von vor drei Jahren.

    Obwohl wir heute in verschiedenen Abteilungen sind und uns etwas aus den Augen verloren haben, stoße ich heute Abend mal auf Dich mit nem guten Chateau Rothschild an. Schließlich gehören wir doch zum gleichen Verein.

    Auf die alten Tage! Alles für die NWO!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Auf die alten Tage! Alles für die NWO!"

      Die da angestrebte Weltbevölkerung von 500 Mio. würde jedenfalls etliche Probleme lösen.

      Löschen
  11. "Ich, die Dame, die im Stehen pinkelt und zudem einen Vollbart trägt,"

    Conchita ?

    AntwortenLöschen
  12. Mich erinnert das eher an Telegym. Traurig finde ich jedoch, dass offenbar niemandem auffällt, dass dieser V-Mann (Biervogel) in dem Video einen Krieg ankündigt. Er hatte bereits in der Vergangenheit mehrere Vorfälle angekündigt, die daraufhin auch eintraten, also sollte jedermann seine Drohungen ernst nehmen, auch wenn der Typ noch so lächerlich ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. " also sollte jedermann seine Drohungen ernst nehmen, auch wenn der Typ noch so lächerlich ist."
      Nach eigenem Verständnis ist er ja nur der Verkünder der Botschaften seines Herrn dem er sich unterworfen hat, auch wenns ihm persönlich missfällt.

      Da ist die Analogie einfach, wie der Herr, so's Gescherr.
      Der auch noch schlecht informiert ist, sogar über das was er selbst gesagt hat.
      sure 2, 61
      " "Und (damals) als ihr sagtet: ""Moses! Wir können es nicht ertragen, nur eine einzige Speise zu haben. Bete doch für uns zu deinem Herrn, damit er für uns hervorbringt, was die Erde (anderswo) wachsen läßt, - Grünzeug, Gurken, Knoblauch, Linsen und Zwiebeln!"" Moses sagte: ""Wollt ihr denn das, was (an Wert) niedriger ist, in Tausch nehmen gegen das, was besser ist? Zieht (doch wieder) nach Ägypten hinab! Dann wird euch zuteil, was ihr erbeten habt.""
      Erstmal war das nicht Ägypten, sondern beim Exodus, ausserdem gabs da nicht nur Manna sondern auch gebratene Wachteln die von Himmel fielen.
      "Sure 2 Al-Baqara Vers 57, „Und wir ließen die Wolke über euch Schatten werfen. Und wir sandten das Manna und die Wachteln auf euch hinunter (indem wir euch aufforderten): ‚Eßt von den guten Dingen, die wir euch beschert haben!‘ "

      Wo man allerdings 40 Jahre lang Wachteln für 600 000 Flüchtlinge Tag für Tag herbekommen hat blieb ein Rätsel.
      Dürfte die Wachtelpopulation der Welt, groß sind sie auch nicht, deutlich überschritten haben.
      Für die Menge hätten wenigstens Waale vom Himmel regnen sollen.
      Wie diese Menge Leute ohne eine archäologische Spur, Siedlungsreste aller Art, existiert haben wüsste ich gerne.
      Ich glaube da wurde etwas geschwindelt.

      Löschen
    2. "Sure 2 Al-Baqara Vers 57, „Und wir ließen die Wolke über euch Schatten werfen. Und wir sandten das Manna "

      Das war nun auch fragwürdig, wird ja beschrieben als Manna „etwas Feines, Knuspriges, fein wie Reif“ (2 Mos 16,14 EU), „weiß wie Koriandersamen“ und mit dem Geschmack von „Honigkuchen“ (2 Mos 16,31 EU).

      Dei Deutungen sind da unschön, da fielen wohl Läuse vom Baum deren Ausscheidungen gelutscht wurden.

      "Eine ältere Deutung interpretiert Manna als die Thalli der im Nahen Osten verbreiteten, essbaren Mannaflechte (Lecanora esculenta). Die Einheitsübersetzung der Bibel verweist auf das Harz der Manna-Tamarisken, macht aber gleichzeitig deutlich, dass dieses in zu geringen Mengen vorkommt, um der Speisung einer größeren wandernden Gruppe zu dienen. (Anmerkung zu 2 Mos 16,31 EU). Einer weiteren Theorie zufolge, ist Manna ein Ausscheidungssekret von im Sinai auf Tamarisken lebenden Schildläusen, eine Flüssigkeit, die meist nachts in Form von glasartig durchsichtigen, zuckerreichen Wassertröpfchen ausgeschieden wird und infolge Kristallisation nach wenigen Tagen eine milchigweiße bis hellgelb bräunliche Färbung annimmt. Bei den in Frage kommenden Schildläusen handelt es sich vorwiegend um die Arten Najococcus serpentinus und Trabutina mannipura.[1] Manna ist also eine besondere Art von Honigtau." wiki

      Da hat sich aber Allah nicht gerade als Retter hervorgetan.
      Knicker der.

      Löschen
  13. Leider fühlen sich Türken vor ihren, anscheinend sehr gewalttätig veranlagten Landsleuten, die müssen es ja wissen,schnell bedroht, das sie ihren Job kündigen.

    "Anhänger des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan zu erzürnen, ist offenbar gar nicht schwierig – ein bisschen Hackfleisch, Ziegenkäse und zwei Brothälften genügen da schon. Mit diesen Zutaten hat der Kölner Fast-Food-Verkäufer Jörg Tiemann jüngst den «Erdogan-Burger» kreiert; der Ziegenkäse dient als wenig diskreter Hinweis auf das berüchtigte Schmähgedicht von Jan Böhmermann, in dem dieser das türkische Staatsoberhaupt als «Ziegenficker» bezeichnet hatte. Tiemann will auf diese Weise dagegen protestieren, dass der Präsident jeden verklagt, der sich über ihn lustig macht oder ihn kritisiert. Und vermutlich will er auch etwas Werbung für seine erst jüngst eröffnete Burger-Bude machen.

    Der «Erdogan-Burger» wurde tatsächlich zur Leibspeise der Kunden; die Prise Zivilcourage schmeckte ihnen wohl besonders gut. Doch die Kölner Anhänger des Präsidenten fanden die Aktion gar nicht lustig und drohten dem Besitzer der Burger-Bude unter anderem mit einem «Besuch». Tiemann schloss daraufhin das Geschäft für einige Tage, weil er «die Sicherheit seiner Mitarbeiter nicht mehr garantieren» könne, wie er auf seiner Facebook-Seite schrieb. Auch kündigten seine drei türkischen Angestellten. Sie fürchteten Repressalien gegen ihre in der Türkei lebenden Verwandten.

    Doch so schnell will sich Tiemann nicht mundtot machen lassen: Jüngst hat er sein Geschäft wieder eröffnet – nun versehen mit Videokameras – und doppelt mit einem neuen Angebot nach: Neben dem «Erdogan-Burger» verkauft er jetzt auch «Böhmermann-Kekse». Die Einnahmen sollen laut seinen Angaben an die Angehörigen der Journalisten der türkischen Zeitung «Cumhuriyet» gehen, die wegen ihrer Berichterstattung zu langjährigen Haftstrafen verurteilt wurden.

    Die kulinarische Kritik des Burger-Verkäufers beschränkt sich aber nicht nur auf die Türkei. Als Nächstes will er sich die Rechtspopulisten der Alternative für Deutschland vornehmen. Dafür setzt er den «AfD-Burger» auf die Speisekarte. Die Zutaten: Hackfleisch und eine Spargelstange, «als Minarett»."
    http://www.nzz.ch/international/europa/politisches-fast-food-in-koeln-mit-burger-und-keksen-gegen-erdogan-ld.82570

    Wenn ich da vorbeikommen kauf ich einen ganzen Sack Kekse.

    Ich hab das mal heimisch ausprobiert, der angebratene Ziegenkäse als Bürgerzutat ist garnicht übel. Mal was anderes.

    Das Gericht wird ja erst noch feststellen müssen ob die Ziegennummer überhaupt ungerechtfertigt ist.
    SO ungewöhnlich ists ja in manchen Kulturkreisen nicht.
    Mohammed soll sich auch zuweilen sehr um seine jungen Kamele gekümmert haben, wenn seine Frauen in der "monatlichen Reinigung" befunden haben. Al Buchari bd.2 , Nr. 357

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Erdowahn lässt den Diktator vom Bosporus bald soweit um sich greifen, da wird dann ganz Deutschland auf die Schnelle verklagt werden. ;-)

      "Bundestag will Völkermord an den Armeniern auch so bezeichnen"

      https://www.contra-magazin.com/2016/05/bundestag-will-voelkermord-an-den-armeniern-auch-so-bezeichnen/

      "Trotz der Proteste der Türkei will der Bundestag in seiner Sitzung am 2. Juni die Vertreibung und Vernichtung von Armeniern durch das Osmanische Reich offiziell als Völkermord verurteilen. Cem Özdemir, Grünen-Vorsitzender und Initiator des Antrags sagte "Bild am Sonntag": "Es kann schon sein, dass es Ärger aus Ankara gibt. Aber der Bundestag lässt sich nicht von einem Despoten wie Herrn Erdogan erpressen."

      Das wird dem Diktator ganz gewiss nicht schmecken. Ob der Böhmermann da seine Finger mit ins Spiel gebracht hat, quasi als bittersüße Nachspeise, für den Nachschlag?

      Skandaaaaal!? Was erlaubt man sich im Bundestag gegenüber Erdowahn?- einen Tatsachenbericht, damit es keine Aghet-Geschichtsfälschung durch den Diktator vom Bosporus gibt!


      Löschen
    2. Die Erdogan-Gegner sind mindestens genauso gewaltbereit und intolerant. Die sind im Grunde genommen auch nicht besser. Das sollte man hier nicht unterschlagen. So ist halt türkische Politik.

      Löschen
    3. "Die Erdogan-Gegner sind mindestens genauso gewaltbereit und intolerant. Die sind im Grunde genommen auch nicht besser."
      Den 2-jährigen Friedensprozess hat eindeutig Erdogan ohne Not beendet und begonnen PKK Gebiete zu bombardieren, Städte monatelang von der Aussenwelt abzuschneiden, die Opposition begonnen zu verfolgen......
      Wie sollen die darauf antworten ?
      Wer sich gegen skrupellose Dikatoren wehrt ist auch nicht besser ?

      "So ist halt türkische Politik."
      Ach ja, passt dann schon oder wie ?
      Was soll schon der Widerstand gegen Ehrenmorde, Mädchebschneidung, die paar Anschläge der Terroristen die Erdogan mit aufgebaut und finanziert hat.

      So sind sie halt die Türken ?
      Sparst du schon auf dhimmi Steuer.

      Phlegmathismus deine Religion ?

      Löschen
    4. @Anonym16. Mai 2016 um 10:01

      Bei dir sind Hopfen und Malz verloren.

      Löschen
  14. Nach aktuellen Berichten schient das Vertrauen in den Glauben mit der Erwartung auf zu machende Beute ziemlich zu korrellieren.
    Von ca. 1500-2000 Islamisten/mtl. ist in diesem Jahr der Zulauf auf ca. 200 geschrumpelt.
    (betrifft nicht die Turkmenen die von der Türkei nach Idlib und Aleppo gepumpt werden.)

    Der IS Sold ist ja auch von 500$ auf 50-150$ eingedampft(Ausländer bekommen mehr).
    Der Sklavinnennachschub ist auch ausgertrocknet und die minderjährigen Jungfrauen der Welt drängeln sich auch nicht mehr in Massen danach in der IS Welt bebombt zu werden und sich jede Woche einen neuen Typen anzutun.

    Keine Beute,kein Glaube.
    Mohammeds erste fette Beute war ja die reiche Kaufmannsfrau, sein Chefin, das könnte noch funktionieren, gibts aber wenige im Kalifat.
    Bei Männerehe wäre da was zu machen.

    AntwortenLöschen
  15. Wenn Pierre Vogel schon nach fünfzig Metern Jogging so dermaßen außer Puste ist. Da muss er aber noch sehr viel trainieren, bis dass er die Hundert-Meter-Marke in einem halbwegs austrainierten Zustand erreichen kann.

    AntwortenLöschen
  16. Hier kann man lesen, was Flüchtlinge an Deutschland gut finden oder auch bemängeln:

    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/fluechtlinge-fragen-warum-seid-ihr-deutschen-nicht-froehlicher-a-1089197.html

    Ich finde das interessant und glaube, dass es dem gegenseitigem Verständnis dient.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was soll denn an dem Artikel so erhellend sein ?

      Löschen
    2. "Ich finde das interessant und glaube, dass es dem gegenseitigem Verständnis dient."

      Soll das positiv oder negativ sein, einiges im Leben was ich verstanden habe möchte ich wirklich nicht am Hals haben.
      Das hier zB
      "Dem Bundeskriminalamt liegen derzeit 369 Hinweise auf ein gezieltes Einschleusen von Terrorverdächtigen nach Deutschland vor, .."

      http://www.welt.de/politik/deutschland/article155364841/Die-beispiellose-Jagd-auf-IS-Schlaefer-in-Fluechtlingstarnung.html

      Löschen
    3. "Ich finde das interessant und glaube, dass es dem gegenseitigem Verständnis dient."

      Einige Frauen wären viel fröhlicher wenn die überwiegende Mehrzahl der friedlichen Flüchtlinge ihre Kollegen nicht decken würde.

      "Zwei junge Frauen sind beim Karneval der Kulturen in Berlin von einer Gruppe junger Männer bedrängt und begrapscht worden. Wie die Polizei mitteilte, tanzten die 17 und 18 Jahre alten Frauen am Samstagabend zusammen vor einer Bühne, als sie von etwa zehn Männern und Jugendlichen umringt worden sein sollen.

      Die Täter tanzten sich nach ersten Erkenntnissen an die Frauen heran und fassten sie an. Als sich die Freundinnen aus der Situation befreien wollten, seien sie immer wieder zurückgezogen worden. Dabei wurde laut Polizei das Handy der 17-Jährigen aus ihrer Jackentasche gestohlen.

      Ein 27-jähriger Besucher des Festivals sah den Vorfall und kam den Frauen schließlich zur Hilfe. Zudem machte er Videoaufnahmen von den Antänzern. Wenig später trafen Polizisten ein, die drei mutmaßliche Täter festnahmen.

      Bei den Festgenommenen handelt es sich laut den Beamten um einen 14-Jährigen und zwei 17 Jahre alte Jugendliche, die schon polizeibekannt seien. Zwei von ihnen seien türkischer Herkunft, bei dem dritten Verdächtigen war die Herkunft noch ungeklärt.

      Die Polizei hat nun einen Aufruf gestartet: Frauen, denen beim Karneval der Kulturen ähnliches passiert ist, sollten sich bei der Polizei Berlin melden oder über die Internetwache Anzeige erstatten."SPON

      In dem Alter dürfte es fast unmöglich sein, das die Täter nicht in ihrem Umfeld mit ihren "Heldentaten" prahlen.

      Löschen
  17. Angeblich gewann das erste Mal eine Muslimin den Eurovision Song Contest:

    "Ihr Vater ist Krimtatare und wie sie Muslim, während ihre Mutter Christin armenischer Herkunft ist."

    https://de.wikipedia.org/wiki/Jamala

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wieso dann angeblich.
      In einer gemischten Ehe werden die Kinder doch gewöhnlich muslimisch geprägt.
      Oder meinst du sie wäre ein Transvestit oder Zwitter ?

      Löschen
  18. So gesund bleibt ein Körper ja auch nicht immer.
    Märtyrer zu werden sieht irgendwie extrem scheisse aus.
    Aus einem Überfall auf ein Hospital in Deizz Ezzor der IS nach Misserfolg ein Märtyrerhaufen , von insgesamt ca. 100.

    https://twitter.com/TheDaneChris/status/731915298744479744

    AntwortenLöschen
  19. Das Todenhöfer /Vogel gespann wird auch immer schräger.
    Wie islamische Kultur uns beeinflusst hätte, Kaffe, Ziffern, Mützen, Jacken,.....
    https://www.facebook.com/JuergenTodenhoefer/photos/a.10150173554135838.304529.12084075837/10153709204290838/?type=3&theater

    Von PV FB geteilt.
    Steht irgendwas davon in Koran oder der schrägen Sunna.
    Selbst der Kaffee kommt aus Äthiopien, Provinz Kaffa,
    die MUslime hätten den eher abgesägt.
    "Um 1511 entstanden in Mekka die ersten Kaffeehäuser, die nachfolgend für einige Zeit aufgrund eines mit schweren Strafen belegten Kaffeeverbotes wieder geschlossen wurden. Für Kairo ist das Getränk erstmals 1532 verbürgt, daneben verbreitete es sich in Syrien und Kleinasien. Einen besonderen Aufschwung nahm der Kaffeekonsum nach der Annexion des Jemen und der gegenüberliegenden Küste im Jahre 1538. 1554 schließlich wurde – nach heftiger Opposition des islamischen Klerus wie auch der staatlichen Gewalten – das erste Kaffeehaus in der Hauptstadt Istanbul eröffnet. Murad III. erließ Ende des 16. Jahrhunderts ein Kaffeeverbot, welches jedoch zunächst nur wenig kontrolliert wurde. Erst unter Murad IV. wurden Kaffeehäuser niedergerissen und Kaffeetrinker starker Verfolgung ausgesetzt.[3] Kaffeehaus-Besitzer tarnten ihre Lokale deshalb bisweilen als Barbierläden. Endgültig anerkannt wurde das Getränk schließlich im Zuge der Reformpolitik der Tanzimat ab 1839." wiki
    Das islam kultivierte Länder eobert hat begründet keine eigen Kultur. WIe denn auch , da war ja nichts vor 7Jh.
    Nicht mal die Zahlen stimmen , kommen aus Indien, ohne die indische Erfindung der "0" wäre das auch unzureichend gewesen.
    Es gibt auch ganz andere Wege der Händler, die Wikinger zogen viel weiter verbreitet im Westen.

    Wenn man so aufzählen will, nun der Islam hat dann auch die Pest gebracht.
    Da hätten wir gerne drauf verzichte, auch wenn der ganze andere Rest nie existiert hätte.
    Wer hat denn die Tomate den Muslimen gebracht und die Kartoffel, Christen.
    Was wäre islamische Küche ohne Tomaten.
    Die Kirche hier hatte die Kartoffel auch als Teufelsknolle verboten, der Anbau wurde dann aber von oberster STelle gegen Nahrungsnot angeordnet.
    Ua. auch das Sofa ?
    Die Muslime hocken heute noch auf dem Boden und essen da, ohne Besteck.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Murad IV. wurden Kaffeehäuser niedergerissen und Kaffeetrinker starker Verfolgung ausgesetzt."
      Waren wohl auch Pharisaer die Muslime.
      Pott Kaffee mit kräftigem Schuss Cognac und festes Schafssahnehäuchen drauf damit man nicht riecht.
      Wird eigentlich den Ostfriesen zugeschrieben.

      Entstanden ist der Pharisäer der Überlieferung nach auf der nordfriesischen Insel Nordstrand, und zwar im 19. Jahrhundert. Zu jener Zeit amtierte dort der besonders asketische Pastor Georg Bleyer. Bei den Friesen war es Brauch, in seiner Gegenwart keinen Alkohol zu trinken. Bei der Taufe des sechsten oder siebenten Kindes des Bauern Peter Johannsen bedienten sie sich einer List und bereiteten das oben beschriebene Mischgetränk zu. Die Sahnehaube verhinderte dabei, dass der Rum im heißen Kaffee verdunstete und es nach Alkohol roch. Selbstverständlich bekam der Pastor stets einen „normalen“ Kaffee mit Sahne.

      Bei Entdeckung soll er ausgerufen haben: „Oh, ihr Pharisäer!“ Und damit hatte das Nationalgetränk der Nordfriesen nicht nur seine Geschichte, sondern auch seinen Namen.

      Was alles in den islamischen Tees drin ist ?

      Löschen
    2. Da fühlt sich jetzt jeder Spinner zum Fremdbeleidigtsein berufen.
      Der ist nichtmal aktuelles Mitglied der FPÖ.
      "Die erste Runde der Präsidentenwahlen in Österreich hat das etablierte Parteiengefüge ins Wanken gebracht. Die Freiheitliche Partei Österreichs (FPÖ) mit ihrem Kandidaten Norbert Hofer triumphiert mit 35,3 Prozent. In der Stichwahl im Mai tritt er gegen Ex-Grünen-Chef Alexander Van der Bellen an, der mit 21,3 Prozent weit hinter ihm rangiert.

      Die internationale Presse ging mit Österreich hart ins Gericht. Von einer "losbrechenden Lawine" war da zu lesen oder von Jörg Haiders spätem Triumph. Auch die ZDF-"Heute-Show" hielt sich wenig zurück und postete am Montag ein Bild von einem als Hakenkreuz frittierten Wiener Schnitzel auf ihrer Facebook-Seite.

      Der Zusatz: "Österreicher wählen eben so, wie sie es vom Schnitzel kennen: möglichst flach und braun." Fast 40.000 Mal wurde der Beitrag geliked, 9000 Mal geteilt. Die mehr als 7000 Kommentare machen deutlich, dass Moderator Oliver Welke und sein Team mit dem Posting einen durchaus kontroversen Beitrag zu den Österreich-Wahlen hervorgebracht haben.

      Wieder geht es um den Paragrafen 103

      Einem Tiroler Studenten geht diese Art von Satire offenbar zu weit. Nach einem Bericht der "Tiroler Tageszeitung" hat der angehende Jurist Anzeige wegen des Postings erstattet.

      Um Satire handele es sich dabei nicht. "Es ist mir ernst", zitiert das Blatt den Studenten, der in der Vergangenheit FPÖ-Mitglied war. "welt

      Für ein Hakenkreuz stimmen die Proportionen überhaupt nicht, ausserdem sind die nicht aus Fleisch.

      Löschen
  20. Da wird immer behauptet der Westen würde die Waffen nach Syrien liefern, vielleicht auch, aber ganze Schiffsladungen werden von den saudischen Waffendealern hier auf dem Schwarzmarkt besorgt.
    Ein Schiff wurde von den Griechen beschlagnahmt, durfte aber nach "harmloser " EInstufung der lAdung weiterfahren.
    Jetzt kam raus das ein griechischer Hochoffizieller für die Papiere 750 000$ eingesackt hatte.
    Da produzieren Griechen die Flüchtlinge die sie später beklagen.

    Der türkische Geheimdienst war da nicht unbeteiligt.
    Die Lieferung ging an einen libanesches Parlamentsmitglied.

    "A Turkey-bound cargo ship loaded with heavy and light weapons was seized by Greek coast guard, a source said. The ship was originally procured by a France-based Saudi arms dealer, and was loaded in UK and France. According to the source, who spoke with the condition of anonymity, the shipment was supposed to be delivered to Lebanese MP Khalid al-Dhaher in the northern Lebanese port of Tripoli, and eventually to al-Nusra Front in Syria under the supervision of Turkish intelligence. Abdullah al-Chahal, the spiritual leader of a notorious Salfi movement in Lebanon, has reportedly brokered the whole operation.

    Al-Dhaher, a Lebanese MP for the northern city of Tripoli, has been overtly backing ultra-hardline militants fighting Syrian President Bashar Assad. The shipment was finally released after Turkey allegedly paid $750,000 to an influential Greek official.

    The Greek authorities then declared that it has investigated the shipment and found out loads of cartridges used for fishing. In September 2015, The Greek coastguard seized the Bolivian-flagged vessel Haddad 1 off the island of Crete.

    A search of its cargo revealed almost 500,000 rounds of ammunition and 5,000 rifles hidden a board. Haddad 1 was heading to an Islamist-held port in Libya in a suspected “Oil for Guns’ deal.

    https://www.almasdarnews.com/article/leaked-turkey-used-bribery-release-weapon-loaded-ship-seized-greece/ | Al-Masdar News

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Da wird immer behauptet der Westen würde die Waffen nach Syrien liefern, "

      Wird ja auch behauptet das da ein Koalition aus x-Staaten unter US Führung den IS aus der Luft bekämpft.
      Da liegt aber eine magere Bilanz vor.
      7-13 Mai
      http://syria.liveuamap.com/en/2016/16-may-weekly-strike-update-cjtfor-conducted-141-strikes

      Weekly Strike Update: CJTFOR Conducted 141 Strikes This Week In Iraq And Syria. Defeatdaesh Isis Isil Military

      Den Angaben nach wurden da eher Kleinziele getroffen, von den Kriegsparteien vor Ort sollen da ja kaum Ziele angenommen werden,die eigene Aufklärung schaffts wohl nicht.
      141 strikes enrpicht ja den Angriffen, pro Start sind das normalerweise 3-5 Ziele.
      Da sind also in einer Woche nur so 30 Starts erfolgt.

      Da machen die Russen und die SAAF pro Tag,
      mit starkem nachweislichen Erfolg wenn man die Fortschritte der letzten Monate betrachtet.

      Löschen
    2. Seit Jahren bekannt, auch die Rolle des Hafens in Tripoli, wo die NATO und Salafisten-Staaten einen Logistikschnittpunkt errichteten.

      Ein Glück, dass die Journalisten von oben bis unten korrupt sind und die Ukraine-Connection 2011/2012, die Söldner- und Waffenlieferungen aus EU-Gebiet (Kroatien), den politisch damals gewollten Jihad-Export nicht thematisieren.

      Löschen
  21. Blumio über die völlig sinnfreie Frage, ob der Islam zu Deutschland gehört:

    https://de.nachrichten.yahoo.com/video/blumio-rap-da-news-episode-122214000.html

    AntwortenLöschen
  22. Für den kranken Geist gibts Hoffung, in diesen Tagen fällt ja Geist vom Himmel der auch Sprachschulungen durchführt.
    Mal sehen ob das auch mit deutsch und arabisch klappt, zumindest für den Klerus müsste das drin sein.

    Und es erschienen ihnen Zungen wie von Feuer, die sich verteilten; auf jeden von ihnen ließ sich eine nieder. Alle wurden mit dem Heiligen Geist erfüllt und begannen, in fremden Sprachen zu reden, wie es der Geist ihnen eingab.“
    – Apg 2,1-4

    Wahrscheinlich auch wieder geschwindelt.

    AntwortenLöschen
  23. https://www.youtube.com/watch?v=mCVHwCnE4fs

    Wenn man der Meinung ist, dass der Islam nicht zu Deutshcland gehört, muss man logischerweise auch dafür sein, dass er vollkommen aus Deutschland verschwindet. Jede denkbare Maßnahme, die dafür nötig wäre, würde aber unweigerlich in einen Dritten Weltkrieg münden. Denkbar für Nazis wäre sicherlich: Massendeportation, Massenmord oder die Konsequente staatliche Unterdrückung der Muslime.

    Natürlich würden auf Seite der Pegida dann nicht alle Deutschen kämpfen, viele, die noch wachen Verstandes sind, vielleicht sogar die Mehrheit, würde selbstverständlich gegen und nicht mit den Nazis kämpfen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Wenn man der Meinung ist, dass der Islam nicht zu Deutshcland gehört, muss man logischerweise auch dafür sein, dass er vollkommen aus Deutschland verschwindet."
      Wieso schon wieder Sonderstellung, macht man sich da Gedanken über Hindus, Bhuddisten, Vietnamesen und sonstige dieser Welt.
      Gegn Muslime hat ja eigentlich keiner was nur der spinnerte Islam macht Ärger.
      War schon immer so.

      Was sollte das jetzt mit Weltkrieg zu tun haben,
      diese islamischen Minikriege sind ja wohl nichz ecjt bedrohliches.
      Mit welchen Mitteln sollte ein Islam. der unter sich auch noch heillos zerstritten ist die eigentlich führen ?
      Islam gehört ursächlich nirgends dazu, entstand ja in einem Wüstenkaff, hat also alles nur erobert. Besatzungsmacht, wie hier auch die Christen die in ihren Ansprüchen eingeschrumpft wurden und werden.
      " ... "Während Hindus, Sikhs, Christen, Parse und Juden gemeinsam mit einigen Millionen Anhängern aniministischer Religionen, alle miteinander in relativer Harmonie koexistieren konnten, gab es eine Religion, die keine Kompromisse schließen konnte und abseits stand vom Rest: der Islam" ...
      Mahatma Gandhi,"

      Hat sich nicht geändert, sonst kommt man eigentlich mit allen aus, nur nicht mit den Rückständigsten der manifestierten Intoleranz.
      Auftauchen des Islam war immer schon eine Garantie für Ärger.
      Welche Lehre hat in ihren Grundlagen, Koran, schon einen Großteil für das Verteilen von Beute, Gütern, Land, Sklaven verankert, sowie die Minderwertigkeit der Hälfte ihrer eigenen Bevölkerung, der Frauen verankert und feste Vorschriften über die Unterwürfigkeit mit denen Andersgläubige auftreten müssen und selbstherrlich behandelt werden sollen ?
      Lässt sich ja wohl nicht abstreiten.

      Ziemlich deutlich:
      "Die Gläubigen sollen die Ungläubigen nicht statt der Gläubigen zu Beschützern/Freunden nehmen; und wer solches tut, der findet von Allah in nichts Hilfe - außer ihr fürchtet euch vor ihnen. Und Allah ermahnt euch, vor Sich Selber achtlos zu sein, und zu Allah ist die Heimkehr. "

      Wenn man sich fürchtet, nicht an der Macht ist,schön auf Freundschaft /Demokratie machen.
      Wie heisst das Taqiyyah oder so ähnlich.
      Ehrlich ist das nicht.

      Sure 5,5
      "Heute sind euch die guten Dinge erlaubt. Und die Speise derjenigen, denen die Schrift gegeben wurde, ist euch erlaubt, und eure Speise ist ihnen erlaubt. Und die Ehrbaren von den gläubigen Frauen und die ehrbaren Frauen von denjenigen, denen vor euch die Schrift gegeben wurde,"

      Nicht mal Atheistenfrauen und andere religöse ausser den abrahamitischen Frauen darf man anfassen.
      Ist das jetzt Rassimus ?

      Was für die Frauen erlaubt ist fehlt doch da irgendwie, sehr sächlich behandelt ?
      Da sieht man mal wo die Frau steht.

      Löschen
    2. "Denkbar für Nazis wäre sicherlich: Massendeportation"
      Die noch lebenden Nazis sind alle mindestens 80,
      die Partei gibts auch nicht mehr, das man da eintreten könnte.
      Glaub nicht das die überhaupt noch jemanden aus dem Pflegeheim heraus unterdrücken können.
      Wahrscheinlich eher für muslimische Altenpfleger/innen dankbar.

      Löschen
    3. 16. Mai 2016 um 07:39

      "Nazi"-Sein definierte sich ja dadurch, dass man gegen grenzenlose Einwanderung in das Sozialsystem seit September war.

      Nur jetzt ist es so, dass auch fast alle politischen Parteien eine Komplettwendung gemacht haben. Was sind die denn jetzt und ihre Wähler?



      Löschen
    4. ""Nazi"-Sein definierte sich ja dadurch, dass man gegen grenzenlose Einwanderung in das Sozialsystem seit September war."

      Sehr großzügige Definition, dann wären ja etliche frühere Migranten die sich auch dagegen ausgesprochen haben ja die reinsten Nazis.
      Genauso wie die internationalen politischen Kräfte die sich geäussert haben, das die Merkel Politik ziemlicher Irrsinn ist.
      Völliger Blödsinn.
      Dann wäre konsequenterweise die ganzen Politiker hier, inkl. Merkel, die sich bei Rumänen zB. gegen doep Einwanderung und das hiesige Sozialsytem ausgesprochen haben alle Nazis.
      Genauso wie die ganzen westlichen Mächte des Mittelalters die sich gegen die islamische Expansion gewehrt haben.

      Wo waren denn die Nazis gegen die Einwanderung in Sozialsysteme ?
      Die Juden waren wohl eher die wirtschaftlichen Säulen der damaligen Wirtschaft.
      Erst mal in eine Tüte sprechen, sortieren und sich dann äußern.

      So einen unqualifizierten Quatsch hört man selten.

      Löschen
    5. ""Nazi"-Sein definierte sich ja dadurch, dass man gegen grenzenlose Einwanderung in das Sozialsystem seit September war.
      "
      Seit Mohammed ist der Islam in andere Sozialsyteme eingewandert.
      Könnte wetten das die garnicht wussten, das sie "Nazis" waren.
      Später wurde der Islam ja weit zurückgedrängt, da ist man sozusagen in sein Sozialsystem eingewandert.
      Dann waren die Inder, Spanier, Griechen alle Nazis ?
      Spinner.

      Löschen
    6. ""Nazi"-Sein definierte sich ja dadurch, dass man gegen grenzenlose Einwanderung in das Sozialsystem seit September war.
      "
      Steile These den Papst als Nazi zu bezeichnen, auch wenn der Vatikan die größte Flüchtlingshelferorganisation der Nationalsozialisten war.
      Eine Hand wäscht die andere.

      Löschen
    7. ""Nazi"-Sein definierte sich ja dadurch, dass man gegen grenzenlose Einwanderung in das Sozialsystem seit September war."
      Und ich dachte immer die gabs schon 1933, wir werden die Geschichtsbücher umschreiben müssen.

      Löschen
    8. ""Nazi"-Sein definierte sich ja dadurch, dass man gegen grenzenlose Einwanderung"

      Was ist mit den Autobahnen und den KdF Kreuzfahrtschiffen.

      Löschen
    9. "Wenn man der Meinung ist, dass der Islam nicht zu Deutshcland gehört, muss man logischerweise auch dafür sein, dass er vollkommen aus Deutschland verschwindet."

      Meinetwegen können alle Religionen ganz von der Weltoberfläche verschwinden. Ich spreche dabei allerdings nur von der "Ideo(tie)logie", nicht von den Menschen.
      Deutschland hat sich leider immer noch nicht von allen Religionen so gelöst, wie man es von einem säkularen Staat erwarten dürfte.

      Ja, der ISlam gehört nicht zu Deutschland. Das Christentum auch nicht. Zumindest politisch betrachtet, und so ist die Aussage auch gemeint.

      Da viele Islamisten das aber ganz und gar nicht trennen können (im Gegensatz zur Mehrheit der Christen und einigen Muslimen),
      ist das nun mal ein politisches Thema geworden, und muss als solches auch behandelt werden.

      Da sich unser Staat verpflichtet hat Religion und Politik zu trennen, kann es keinen staatlich anerkannten Islam in Deutschland geben. Jedensfalls keinen, der die Sharia als Rechtsform fordert.
      Spätestens hier endet die Religionsfreiheit.

      Ich lasse argumentativ den Hinweis, dass die christlichen Kirchen zu viel Einfluss und Macht ausüben durchaus als legitime Aussage zu. Daraus ergibt sich allerdings kein Recht den politischen ISlam in Deutschland einzufordern. Eher eine noch konsequentere Trennung von Staat und Religionen.

      "Jede denkbare Maßnahme, die dafür nötig wäre, würde aber unweigerlich in einen Dritten Weltkrieg münden."

      Das erkläre bitte mal genauer. Diese Aussage verstehe ich nämlich nicht.
      Du erwähnst völlig aus dem Kontext heraus Nazis (die sind weitestgehend glücklicherweise ausgestorben), und versuchst daraus eine Unterdrückung der Muslime herzuleiten.
      Wer unterdrückt wo die Muslime? Wenn es irgendwo auf der Welt Repressalien gegen religiöse Menschen gibt (Christen, Juden, Muslime ...), dann doch wohl hauptsächlich in muslimisch geprägten Ländern.

      Die Muslime sind sich untereinander nicht mal einig wer ein richtiger Moslem ist. Die meisten Opfer des IS sind beispielsweise Muslime. In Saudi Arabien werden Muslime verfolgt, eingesperrt, gefoltert, hingerichtet, weil sie den Islam anders auslegen als der Staat.

      Wenn du nicht einfach irgendwelche Parolen nachplappern würdest, sondern deinen Denkapparat eigeneständig bemühst, dann wird dir sicherlich auffallen, dass es wohl wenige Länder auf der Welt gibt, wo Muslime freier sind als in Deutschland. Dem Grundgesetz sei es gedankt.

      Aber das wollen ja Leute wie du anscheinend am liebsten abschaffen. Spring besser von diesem Zug rechtzeitig ab, er wird dich nur direkt in die Hölle auf Erden befördern.


      Löschen
    10. 16. Mai 2016 um 10:34

      Ja, die Geschichtsbücher müssen eigentlich umgeschrieben werden.

      Die "Antifa" ist ja der klassische SA-Straßenmob. Und wird quasi von führenden Politikern beauftragt, die zum "Aufstand" blasen und zur "Attacke".

      http://www.faz.net/aktuell/politik/gewalt-gegen-afd-mitglieder-mit-zweierlei-mass-14233720.html

      Im Hintergrund geht es natürlich um die Migrationsgeschichte. Und die früheren Volksparteien, die dazu aufrufen "Nazis" zu bekämpfen, haben eben ihren Kurs doch längst gedreht.

      Verhängnisvoll und schlimm. Denn neben der zivilisierten AfD wird sich demnächst noch eine Bewegung weit rechts davon bilden und die Gewalt mit Gegengewalt beantworten wird.

      Löschen
    11. 17. Mai 2016 um 00:57


      "Jedensfalls keinen, der die Sharia als Rechtsform fordert.
      Spätestens hier endet die Religionsfreiheit."

      Seltsam, dass diese Frage wieder aktuell wurde- Rückkehr ins Mittelalter.
      Und genau dieser Zivilisationsbruch läuft doch gerade. Völlig ohne Not. Aktiv verursacht.

      "Islam" oder "Muslime" oder "säkularer Staat" spielten noch vor wenigen Jahren überhaupt keine Rolle, DAS war mal Toleranz.

      Die Gutmenschen-Ideologie hat das damalige Deutschland zerstört, jetzt wird es hier bitter.

      Löschen
  24. Pierre Vogel hat ja auch wieder eine Message von einem der er wohl gerne mal geworden wäre.
    Dabei soll er doch Boxen dmlas dann abgelehnt haben.
    "PierreVogel.de
    1 Std. ·

    Jetzt soll Tyson Fury, der Klitschko eine Lehrstunde im Boxen erteilt hat, der Weltmeistertitel aberkannt werden, weil er folgende Aussage machte: "Ihr lasst euch das Gehirn waschen von all den Zionisten, Juden, denen alle Banken, alle Zeitungen und TV-Sender gehören.""

    Man lernt aber nie aus, alle Medien der Saudis, Irans, Afghanistans und des IS werden von den Zionisten (wiele gibts überhaupt noch) gelenkt werden ?
    Die zionistischen Banken sacken die Ölgelder des Islams ein und kontrollieren islamische Presse?
    Meine Bewunderung, guter Schachzug.
    Unsere Schülerzeitung wird aber von Agnostikern geführt.

    AntwortenLöschen
  25. Schon sehr merkwürdig wie da die offizielle Politik in Nahost, bzgl. einer der Haupteinnnahmequellen des IS umgeht.
    Erst von den Russen ist ja diese Schmuggelthematik in die Türkei richtig aufgedeckt worden mit Saltellitenfotos usw. unter gleichzeitiger Vernichtung tausender Öltransporter die ja auch zu einem deutlichen Finanzeinbruch geführt hat.
    Wieso ist das der Anti IS Koalition jahrelang nie aufgefallen, die sonst kleinste Konvois mit IS Führungsmitgliedern ausmachen konnten.

    Hier wäre eine mögliche Erklärung nachdem die NATO nicht mehr umhin konnte die Berichte zu bestätigen.
    U.a. das die IS Öltransporte auch bis nach Bulgarien durch die Türkei durchgewinkt wurden.

    In Italien und Bulgarien sind jetzt Untersucheungen gestartet.
    "A number of western courts are investigating documents and evidences released earlier that imply suspected links between Turkey and the Islamic State of Iraq and Syria (ISIS) on smuggling Syrian oil. Sotir Tsatsarov, the chief prosecutor of Bulgaria, said his country is determined to fully and thoroughly investigate documents proving that Turkey has been smuggling Syrian oil into Bulgaria. The claim was supported by information obtained from the Bulgarian intelligence agency, partner European countries and satellite images. “The evidences clearly show ISIS oil trucks on Bulgarian borders through Turkey. Turkish dealers are deeply involved in purchasing oil from ISIS-held areas in Syria and Iraq, transporting it through Turkish territories only to be sold to European brokers”, he stated.

    In a parallel move, the court of Bologna, Italy has also filed a lawsuit against Erdogan’s son, Bilal, who has been repeatedly accused of brokering illegal oil deals with ISIS. The claim was based on a NATO report criticizing Turkey’s heinous role in ‘ oil laundering’ with the terror group.

    https://www.almasdarnews.com/article/turkey-prosecuted-illegal-oil-trade-isis/ | Al-Masdar News

    Nun kommts, möglichst alles flach halten um die türkische Führung, NATO Mitglied nicht zu verärgern.

    "However, the same report underlined the fact that Turkey, after all, is a NATO member and therefore the issue must be carefully taken care of to prevent undesirable consequences. "

    Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus ?

    Ganz neu ist das alles nicht, nur nicht so bekannt.

    "Earlier, British Tory MP Nadhim Zahawi has been accused by local media with getting involved in illegal oil trade with ISIS. The Iraqi-Kurdish businessman has been formerly charged with money laundry."

    Das Geld muss ja auch irgendwo "gereinigt" werden.
    Die reinlichen Muslime haben da wohl die größte Erfahrung.

    AntwortenLöschen
  26. Ob das wohl so in islamischen Ländern möglich wäre.
    Hiesige Künstler haben die saudische und türkische Botschaft in Berlin mit einem Morphing von Hitler zu Erdogan verschönt, mit entsprechenden Kontext
    was die Einschränkung der Pressefreiheit, Unterdrückung der Opposition, der Beschränkung der Opposition ( den Oppositionsmitgliedern soll wegen Terrorismusverdacht die Immunität entzogen werden) und Kriegsteilnahme durch Waffenliefeungen zB nach Syrien die teilweise Analogie aufzeigt, wie die Konzentration Richtung Diktatorenherrschaft aufzeigt.

    "A group of German artists, PixelHELPER, have projected images onto the Turkish and Saudi Arabian embassies in Berlin. The images compare Erdogan to Hitler. The artists used a projector to cover the Turkish Embassy with them. “We wanted to draw attention to the terrible human rights violations that Erdogan has perpetrated in his country, for example: persecution of the opposition, abolition of the opposition’s rights in parliament, sentry guns on the border with Syria, and restrictions on press freedom,” Oliver Bienkowski from PixelHELPER explained.

    https://www.almasdarnews.com/article/southfront-turkeys-embassy-hit-erdogan-hitler-caricatures/ | Al-Masdar News"

    Bild anbei.

    AntwortenLöschen
  27. Wow: #Russia doing a great job in northern #Homs towns #Syria

    https://twitter.com/markito0171/status/732483462226018304

    Großartiges Video! Bitte zu Ende ansehen. Die Russen bringen Frieden in die Region, wie man sieht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was soll das überhaupt sein, Rebellen Raketenüberfall ?

      Löschen
    2. SIcher machen die eine guten Job die ausländisch finanzierten Halsbschneidersöldner aller Länder zurückzudrängen, leider kostet es auch zivile Opfer, da die sich unter den Zivilisten verstecken.

      Löschen
    3. Kannste du auch mal was Einzuordnendes posten statt so eine zusammenhabglosen Krem der irgendwo irgendwann von irgendwem stattgefunden haben kann ?
      Serverplatzverschwendung.

      Löschen
    4. Was genau hat das jetzt mit Russen zu tun ?
      Wo ist das verifiziert ?

      Löschen