Montag, 11. Juli 2016

Das Idiotenlexikon - 1. Pi-News

Diese Woche möchte Ihnen die verschiedenen Spielarten der Idiotie vorstellen, und ich möchte gleich mit PI-News beginnen, rotzt man dort ja eine rassistische Scheiße in den Webseiten-Ärmel, die einem echt das Frühstücksbrötchen vergällt. Anlass für den schriftgewordenen Durchfall sind die Unruhen in den USA, welche man folgendermaßen "kommentiert":

















http://www.pi-news.net/2016/07/dallas-fuenf-polizisten-bei-demo-erschossen/#comments

Dies hat wahrlich einen Preis verdient, und da der Rotzlöffel berufsbedingt bis in den September ruht, sei hiermit kollektiv ein ganzer Wald von Schandpreisen ausgeschüttet.

Nein, es ist kein Zeichen von politischer Inkorrektheit, wenn man sooft wie möglich das Wort "Neger" rauswürgt, zeugt es ja nur von schlechtem Benehmen, schlechter Erziehung und einem extrem miesen Charakter. Nein, Sie sind nicht das verkannte Genie, sondern nur das erkannte "sackedoof", und auch wenn Sie dank der vernetzten Welt Ihresgleichen finden, bleiben Sie dies trotzdem, bis zum letzten gnädigen Hirnkrampf. Und nein, Sie sind auch nicht der Erlöser, sondern vielmehr das Problem. wird es - so lange es Hassfratzen wie Sie gibt - ja nie friedlicher werden, deswegen mögen Ihnen zwar andere auf die schmalen Schultern klopfen, jedem vernunftbegabten Menschen aber kräuseln sich die Zehennägel.

Schämen Sie sich also, falls Sie noch einen Funken Anstand in den müden Gliedern verspüren, Und wenn Sie - trotz einer Expedition bis tief in die Schlingen des eigenen Darms - diesen Wesenszug nicht finden sollten, dann halten Sie wenigstens die Finger still, denn nicht jede Meinung muss in die Umgebung geblasen werden. Vor allem, wenn man damit nur die Luft verschmutzt. Fresse halten und weiter den Finger in die Nase hämmern, auf dass wenigstens der Popel mit Ihnen sei, denn (echte) Freunde werden Sie wohl auch in Zukunft nicht haben.

Guten Tag

PS.: Falls sich nun jemand auf die Zehen getreten fühlt, dann ist dies durchaus erwünscht. Auch bei den nächsten Einträgen ins Lexikon. Und ja, Sie dürfen sich auch drüber aufregen, mir allerdings ists wurscht, höre ich ja prinzipiell nicht auf...Sie wissen schon.





Kommentare:

  1. Ok, damit dürfte wohl auch dem letzten Wutbürger klar sein, dass sich bei PI dumpfe Rassisten tummeln (und dass nicht zu knapp). Aber leider habe ich gerade in den letzten Tagen mitbekommen, wie älltäglich der Rassismus bei uns geworden ist (selbst unter Freunden und Bekannten). Als Beispiel sei hier die fränzösische Nationalmanschaft genannt, weil es dort einen verhältnismäßig hohen Anteil schwarzer Spieler gibt. Ich persönlich sehe da nicht das geringste Problem drin, weil ich selbstverständlich auch Jerome Boateng als deutschen Nationalspieler akzeptiere. Ich wäre froh, wenn wir auf so viele gute schwarze Sportler bei internationalen Wettkämpfen zurückgreifen könnten. Darüber hinaus scheinen viele zu vergessen, dass der zuletzt ausgezeichnete Fußballer des Jahrhunderts ein Schwarzer war.

    Selbst unsere praktizierenden Salafisten möchten sich gern mit fremden Federn in Form eines Cristiano Ronaldo schmücken, den man ja gerne als Werbeträger für die Street-Dawa missbrauchen würde, obwohl der ja bis heute nicht zum Islam konvertiert ist:

    https://www.youtube.com/watch?v=CVGNAW9xXcM

    In diesem Video entblödet sich unser allseits bekannter rheinischer Laienprediger, indem er behauptet, Cristiano hätte den Trikot-Tausch beim Spiel gegen Israel aus politischen Gründen verweigert, nämlich aus Protest gegen die Palästina-Politik Israels (belastbare Quellen hierzu fehlen selbstverständlich mal wieder). Darüber hinaus enthält er seiner Umma geflissentlich, dass Ronaldo derzeit einem handfesten Shitstorm durch die Freunde Palästinas ausgesetzt ist, weil er in einem israelischen Werbespot mitspielt:

    http://europe.newsweek.com/cristiano-ronaldo-attacked-social-media-starring-israel-commercial-425427?rm=eu

    Aber natürlich pickt sich die olle Knall-Konvertüte nur heraus, was in sein Salafi-Vermarktungskonzept passt. Dass dagegen die französiche Nationalmannschaft trotz der verhältnsmäßig hohen Zahl an Muslimen trotzdem nicht gewinnen konnte, lässt er dagegen lieber unerwähnt (vielleicht ist Allah ja auch in Wirklichkeit Portugiese).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. " Ich wäre froh, wenn wir auf so viele gute schwarze Sportler bei internationalen Wettkämpfen zurückgreifen könnten. "

      Was hast du gegen Chinesen , Pygmäen und Indianer ?
      Schwarze bevorzugt ?
      Liegt wohl an der kolonialen Vergangenheit,
      die Angehörige der Kolonien haben heute noch Anspruch auf die franz. Staatsbürgerschaft, sind eine ganz Menge.

      Sicher ist PI sehr tendenziös, machmal werden da aber auch Vorkommnisse geschildert, manche Politiker und andere Entscheider wohl am liebsten gedeckelt hätte.
      Bei der Unzahl der Umstände irgendwelcher Art in einem ganzen Land ist sowas aber gahz normal, wenn auch unschön.
      Siehe Köln und das lange Schweigen über ziemlich wüste Begebenheiten in manchen Asylheimen.
      Der süffisante nationalistische Unterton in den Artikeln ist aber schon schwer zu ertragen.
      Aber was stimmt, das stimmt nunmal, egal wers schreibt. Natürlich nicht alles.
      Vieles kann man durchaus auch aus anderen Perspektiven sehen.
      Heute "Linke Gewaltorgie in Berlin-Friedrichshain" das war nunmal so.

      Die Kommentatoren sind allerdings fast komplett völlig unterirdisch.
      Weiss garnicht wo die gezüchtet werden.

      Löschen
    2. "Aber leider habe ich gerade in den letzten Tagen mitbekommen, wie älltäglich der Rassismus bei uns geworden ist (selbst unter Freunden und Bekannten)."

      Das liegt wohl mehr an der Erweiterung des Rassismusbegriffes auf alles und jeden.
      Wen man jemanden anmeckert ist Rassismus mind 2x in jedem Satz zu verwenden.
      Diskriminierung genauso, das sind so Modewörter, kommen und gehen, wie dieser Genderwahn.
      Man ist ja schon rassistisch wenn mir eine Kloschüssel aus China beser gefällt als aus Afrika.
      Dabei gibts überhaupt kein menschlichen Rassen.
      Sogar im 3 Reich wurde gegen Ende in amtlichen Mitteilungen der Begriff als untauglich und nicht mehr zu verwenden angeordnet.

      Löschen
    3. "trotz der verhältnsmäßig hohen Zahl an Muslimen"

      Stimmt, Muslime sind ja jetzt auch schon eine Rasse.
      Bei einem schwarzen Muslim kann man sogar rassistischer Rassist sein, einmal für schwarz sein, einmal für Muslim.
      Eine Doppelrasse, wird immer irrer.

      Löschen
    4. Getreu einem dieser schrägen Hadhite ist das die Auslese.
      "Der Prophet Muhammad (sas) sagte:
      „Es gab Unstimmigkeiten unter den Juden und sie spalteten sich in 72 Gruppen. In exakt gleicherweise wird es Unstimmigkeiten und Abspaltungen in meiner Ummah geben. Sie wird sich in 73 Gruppen spalten. Außer einer Gruppe werden alle in die Hölle geworfen.“
      [Tirmidhi, Ahmad, Abu Dawoud, Mishkat]"

      Na waren nur 24 Mannschaften, aber Allah sah sowas noch nie eng.
      In der gleichen Schlacht von Badr waren auch mal 1000, mal 3000, mal 5000 Engel dabei.
      Wurde jetzt aus Kostengründen auf 22 reduziert, + 2 Trainer.

      Löschen
    5. "Vieles kann man durchaus auch aus anderen Perspektiven sehen.
      Heute "Linke Gewaltorgie in Berlin-Friedrichshain" das war nunmal so."

      Ja die Perspektive, aus der automonen Szene wird das eben als Ausbruch von Polizeigewalt gesehen.
      Sind eben verwöhnt, hierzulande haben wir die friedlichst Polizeigewalt die man sich vorstellen kann.
      Man kann ja mal in die Türkei oder Ägypten gehen und demonstrieren.
      Als vor ca. 30 Jahren in Casablanca mal eine riesige Demo wegen sozialer Umstände in Aufruhr umzuschlagen drohte, tauchten ein paar Armeehubschrauber auf und haben mit MGs in die Menge gefeuert bis Ruhe war.
      Wurde irgendwie nie in der Presse erwähnt, aber ich war da in der Nähe.
      Weicheier.

      Löschen
    6. "Aber natürlich pickt sich die olle Knall-Konvertüte nur heraus, was in sein Salafi-Vermarktungskonzept passt. Dass dagegen die französiche Nationalmannschaft trotz der verhältnsmäßig hohen Zahl an Muslimen "

      Aber exact, vor einiger Zeit hielt er noch Vorträge das Fussball eine muslimisch schlechte Sportart wäre und er sowas garnicht ansieht und allen abrät.

      Dafür weiss er jetzt aber verdammt gut, sogar über einzelne Spieler, Bescheid.
      Ein Fähnchen im Wind mit seiner Profilierungssucht.
      Die ehemaligen Zuhörer seines selbstgebauten Konvertitenwüstenislam sind ja in Scharen getürmt, da zählt jetzt jede Seele die irgendwie abzufischen ist, mit welchem Blödsinn auch immer.

      Löschen
    7. Butter bei die Fische:

      Nur Idioten interessieren sich außerhalb des Fußball-Geschehens für einen Ronaldo. Oder erwartet man von ihm oder seinesgleichens irgendwelche intellektuellen Glanzleistungen, sei es nun im politischen, philosophischen oder naturwissenschaftlichen Bereich? Inwiefern sind dessen Aussagen also überhaupt IN IRGENDEINER WEISE von Belang oder auch nur erwähnenswert?

      Die Frage geht an den rheinischen Laienprediger (dem bekanntlich ja nur die Unterbelichtesten folgen), aber, nach deinem Beitrag, auch an dich...

      Ronaldo ist lediglich ein zum Ruhm gekommener Schönling, der Fußball spielen kann. Also bitte!! Sein Wort hat keinerlei Gewicht und seine Handlungen entbehren jeder Bedeutung.

      Ich interessiere mich doch schon für das was ein Stephen Hawkings und andere Geistesgrößen gerade für Statements abgeben, aber doch nicht für völlig sinnentleerte Handlungen und Phrasen von einem, der nur deswegen bekannt wurde, weil er, aufgrund eines Talentes, herausragend mit einem Ball umgehen kann. Das erwartet man eher von Teenies, die sich Tag für Tag RTL reinziehen (oder Hausfrauen, die ein Bunte-Abonnement vorweisen können), aber doch nicht von Menschen, die Ernst genommen werden wollen...

      Also egal ob Ronaldo für Gaza, gegen Gaza, für oder sonst irgendwas ist, es ist (zumindest in meiner Welt) absolut IRRELEVANT.

      Gut, ich beruhige mich ja schon wieder...

      Löschen
    8. "Man kann ja mal in die Türkei oder Ägypten gehen und demonstrieren."

      Ja, wir sind eben rechtsstaatlicher.

      Löschen
    9. "Stimmt, Muslime sind ja jetzt auch schon eine Rasse."

      Ich wüsste nicht, dass ich das in meinem Kommentar irgendwo behauptet hätte. Es ging eher darum, dass Pierre Vogel gerne mal Allahs Unterstützung bzw. Vereitelung anführt, wenn etwas gelingt oder eben misslingt. Den Islam oder Muslime als Rasse zu bezeichnen ist völlig absurd.

      Ach ja, wenn du zufällig unter den "Chinesen , Pygmäen und Indianer(n)" geeignete Kandidaten für die deutsche Teilnahme an internationalen Sportwettbewerben kennen solltest, begrüße ich die selbstverständlich ebenfalls auf das Herzlichste, da ich überhaupt nicht darauf aus bin, Schwarze zu bevorzugen. Die Franzosen hatten übrigens nicht nur Kolonien in Afrika, daher könnten die auch ohne Weiteres auf Asiaten zurückgreifen (ob so viele "Pygmäen" in deren Kolonien gelebt haben, entzieht sich jetzt gerade meiner Kenntnis). Und tatsächlich: Aufgrund unserer relativ kurzen Kolonialvergangenheit, haben wir natürlich auch eine viel kleinere Auswahl an Schwarzen, Asiaten oder "Pygmäen" zur Verfügung als die Franzosen oder Engländer. Aber wenn denn trotzdem jemand von den genannten Gruppen aufgrund seiner sportlichen Leistung zur Auswahl stünde, hätte ich mit seiner Benennung in die entsprechenden Sportkader aber auch nicht die allergeringsten Probleme!

      Löschen
    10. "wie älltäglich der Rassismus bei uns geworden ist (selbst unter Freunden und Bekannten)"

      Nur Menschen mit unzureichender Bildung sind Rassisten, weil Rassismus nicht gerade intelligent ist. Oder, was viel seltener vorkommt, auch starrsinnige Ideologen, die diesen Irrsinn aufgrund einer Persönlichkeitsstörung oder einschneidender Erfahrungen propagieren.

      "Als Beispiel sei hier die fränzösische Nationalmanschaft genannt, weil es dort einen verhältnismäßig hohen Anteil schwarzer Spieler gibt."

      Man ist doch dann Franzose, Deutscher oder Engländer, und und und, wenn man den jeweiligen Pass des Landes hat?! Offen gesagt müssten jene, die andere Definitionen als diese vertreten, für einen Nachweis wie den Ariernachweis sein, wollten sie aufrichtig sein (was sie der Erfahrung nach nur in den seltensten Fällen sind).

      "Sicher ist PI sehr tendenziös, machmal werden da aber auch Vorkommnisse geschildert, manche Politiker und andere Entscheider wohl am liebsten gedeckelt hätte."

      Das ist Quatsch und dafür wird umso erfunden (oft jene "Vorkommnisse", von denen man sonst - zu Recht - nirgendwo liest). Es gab mal eine Seite (bestehend aus Blog und Forum), welches sich ausschließlich mit PI befasst hat, leider wurde es dann irgendwann vom Besitzer geschlossen. Täglich wurden dort der Rassismus, dreiste Lügen sowie die himmelschreiende Idiotie der PI-Autoren/-Leser aufgedeckt und vorgeführt. Und genau diese Subjekte sind es dann auch, die sich über die "Lügenpresse" echauffieren. Wenn das nicht Ironie und Realsatire par excellence ist...

      "Aber was stimmt, das stimmt nunmal, egal wers schreibt."

      Gilt das jetzt auch für Salafisten oder nur für Nazis? Ich erinnere mich noch zu gut an eine PI-Ente (ok, sie wurde zunächst auch auf anderen rechtsesoterischen Verschwörungsspinner-Portalen verbreitet), bei der ernsthaft ein Screen aus einem Trash-Horrorfilm das Titelbild für einen Lügen-Beitrag hergab, bei dem der Inhalt dazu - es ging dabei mordende Muslime in Ägypten - völlig frei erfunden wurde. Man stelle sich einmal vor, die "System-Medien" hätten irgendwann auch nur Ähnliches gebracht... Aber Lügen aus der Neonazi-Ecke sind für den User anscheinend erträglich, wobei er hier offenbar mit zweierlei Maß misst.

      Die Screens von Georg sind jedenfalls absolut typisch für PI. Und wer derart braunen Dreck auch noch verteidigt, der muss sich nicht über jene beschweren, die Pierre verteidigen, denn letztlich verteidigen ja beide idiotisches, verfassungsfeindliches Verhalten...

      "Die Kommentatoren sind allerdings fast komplett völlig unterirdisch.
      Weiss garnicht wo die gezüchtet werden."

      Wie sehr ich diese Schein-Distanzierei doch liebe...

      "Stimmt, Muslime sind ja jetzt auch schon eine Rasse."

      Macht es Spaß mit der eigenen Unbildung zu glänzen? Soziologisch nennt man derartiges Verhalten nun mal Rassismus. Wenn dir Synonyme lieber sind: Kulturrassismus, Xenophobie, gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit etc.

      Dabei hätte doch ein einfach Blick auf Wiki schon gereicht:

      "Rassismus zielt dabei nicht auf subjektiv wahrgenommene Eigenschaften einer Gruppe, sondern stellt deren Gleichrangigkeit und im Extremfall deren Existenzberechtigung in Frage.

      Unabhängig von seiner Herkunft kann Rassismus jeden Menschen betreffen. Die Konvention der Vereinten Nationen unterscheidet nicht zwischen rassischer und ethnischer Diskriminierung.[1] Ein erweiterter Rassismusbegriff kann auch eine Vielzahl anderer Kategorien miteinbeziehen.........."

      Abgesehen davon sind es ja die Rassisten, die Menschen in Rassen einteilen (auch wenn sie dabei selbst nicht mehr von "Rassen" sprechen mögen), also kann man sie m.E. durchaus auch genau danach benennen.

      Löschen
    11. "Nur Menschen mit unzureichender Bildung sind Rassisten, weil Rassismus nicht gerade intelligent ist."

      Rassismus wird einem auch weitgehend schnell angedichtet.
      Hatte Jahre eine Nachbarn Ingenieur aus der Türkei, selbst Physiker.
      2 Jahre lang hat der mich belagert doch den Islam kennenzu lernen, das würde mein Leben bereichern, sein Frau wäre auch sehr glücklich usw.
      Bis ich irgendwann mal sagte ob edas nicht in seine türkischen Holzkopf reingeht, nach 2 Jahren, das ich damit nichts zu tun haben will. "Du Rassist".

      Ich mag auch nicht dauernd arabisches Halal, Essen, "Du Rassist".

      Tiefsächsischer Slang geht mir nach Stunden auch auf die Nerven, " Rassist".
      Es ist fast unmöglich nicht rassistische zu sein. Ich mag auch keine Dackel, bevorzuge Jack Russel, schon wieder Rassist.
      Vielleicht bin ich ja als Physiker wirklich am unteren Bildungniveau.

      Das behaupten aber nur Rassisten.
      Ausserdem diskriminiere ich alles, Frauen über 130 kg sind nicht mein Typ und Bresse Hühner sind mir lieber als Hähnchen aus dem Eiskanal.

      Kann mit allem aber verdammt gut leben.

      Löschen
    12. "Die Konvention der Vereinten Nationen unterscheidet nicht zwischen rassischer und ethnischer Diskriminierung.[1] Ein erweiterter Rassismusbegriff kann auch eine Vielzahl anderer Kategorien miteinbeziehen....."

      Wikllst du damit sagen das jeder mit akademischen Definitionsbüchern unter dem Arm rumläuft ?
      Die Rassismuskeule wird völlig beliebig geschwungen, schon ätzend.
      Ich bin auch nicht scharf drauf das auf 50% der Ampeln ein Ampelfrauchen zu sehen sein muss,davon die Hälfte in Hosen und teils lesbisch.

      Löschen
    13. ""Rassismus zielt dabei nicht auf subjektiv wahrgenommene Eigenschaften einer Gruppe, sondern stellt deren Gleichrangigkeit und im Extremfall deren Existenzberechtigung in Frage.
      "

      Bei der islamistischen Rasse, der verschieden Rassen angehören ist das dann Multirassimus ?
      Geht in Ordnung, auch mit der Existenzberechtigung, weil da andere auch keine haben.
      Grasierender Rassenwahn.
      Es gibt nunmal Gesellschaften ganz anderer Art mit völlig anderer Kultur, Sitten mit denen man nichts zu tun haben möchte und in Mengen in der näheren Umgebung welche die eigene Tradition langsam ausradiert auch nicht.
      Warum gibts Ghettos, weil die Einheimischen wegziehen.
      Jesus konnte vielleicht alle Menschen lieben, die Mehrzahl der Weltbevölkerung kanns nicht.

      Löschen
    14. "Offen gesagt müssten jene, die andere Definitionen als diese vertreten, für einen Nachweis wie den Ariernachweis sein,"

      Man kann durchaus genetische Ethnien unterscheiden.
      Wir düften hier mehr der kaukasischen zuzurechnen sein.
      "Kaukasische Rasse (auch Kaukasoid) ist eine Sammelbezeichnung, die in etwa dem Konzept europide Rasse entspricht. Die Rassentheorie wird heute als veraltet angesehen und ist wissenschaftlich widerlegt. Heutzutage wird im englischen Sprachraum „caucasian“ als Synonym für Europäer im Sinne hellhäutiger Menschen verwendet."

      Löschen
    15. "Die Konvention der Vereinten Nationen unterscheidet nicht zwischen rassischer und ethnischer Diskriminierung."

      Gilt nur für Staaten , welche die auch anerkenne.
      Was die UN definiert ist nicht zwingend naturgegeben.

      Die Türkei hält von der Flüchtlingskonvention garnichts und hat sie nicht unterzeichnet, es sind dort "Gäste".
      Die islamische Konferenz hat sich eigene Menschenrechte definiert die auf der Scharia beruhen.
      Papier ist geduldig.
      Konventionen sind auch nur Ideale, keine Naturgesetze.
      Die Sonne dreht sich um die Erde war auch jahrtausendelang Konvention.

      Löschen
    16. "Ok, damit dürfte wohl auch dem letzten Wutbürger klar sein, dass sich bei PI dumpfe Rassisten tummeln (und dass nicht zu knapp)."

      Der Georg muss seine Infos ja auch daherhaben.
      Ein dumpfer Rassist ?

      Löschen
    17. "wie älltäglich der Rassismus bei uns geworden ist "
      Und diese political correctness, ich kenne noch Zeiten, da konnte man sagen was man wollte.
      Dann musste man eine neue Sprache lernen, die einfach alles umbenennt.
      Davon sind Zwerge nicht größer, Schwarze nicht weisser und Idioten nicht schlauer geworden.
      Vermutlich ein politischer Trick Umsätze anzukurbeln.
      Die Verpackungen vieler Artikel mussten geändert werden, der Sarotti Mohr war weg, der Negerkuss, ein Boom der Designer , Neuworterfinder und Lexikadrucker wie Duden.
      Die Toilettenindustrie boomte mit den zusätzlichen Transgendertoiletten, die Bundeswehr in Kundus baute 500 Spültoiletten mit komplizierter Bedienung auf "Loch im Boden" Klos zurück usw.
      Ein endloses Feld von zu bewältigenden Neuerungen und Umsatz.
      Und der Bürger ist jetzt akademisch weil er Agronom statt Bauer kennt.
      Eine dicke Kartoffel ist jetzt ein voluminös expandierte Erdapfel.

      Ob das die Welt wirklich weitergebracht, da war man noch arm, verstand jeder, jetzt muss man Auländern erklären das man jetzt Hartz4 ist.

      Löschen
    18. ""wie älltäglich der Rassismus bei uns geworden ist ""

      Wie Homosexualität und Islamisten.
      Der Rassismus gehört zu Deutschland, haben wir mit dem Islam eingekauft.
      Die waren schon von den ersten Tagen an gegen die Juden, heute noch phobisch, 1.6 Mrd gegen nicht mal 20 Mio. und davon nur 1/3 in Israel.

      Kann man verstehen das sich da starke Minderwertigkeitsgefühle gebildet haben die mit Hass kompensiert werden.

      Da hat die arabische Welt mit tausenden Panzern,Flugzeuge, Millionen Soldaten immer wieder probiert und probiert, Krieg für Krieg.

      Und jetzt hetzt der müde Haufen von Barfusskriegern der Hamas die Bevölkerung auf sie könnten die Israelis ins Meer treiben.
      Die sitzen dann in den Tunneln, die Bevölkerung steht vor der Tür.
      Einfach nur komplett idiotisch und ärmlich.
      Sollten lieber arbeiten gehen statt die Bevölkerung zu opfern und auszubeuten.

      Löschen
    19. ""Man kann ja mal in die Türkei oder Ägypten gehen und demonstrieren."

      Ja, wir sind eben rechtsstaatlicher."

      Besonders die rechtsstaatlich begeisterten Demonstranten die das weidlich ausnutzen.
      Worauf die zustängige grüne zuständige Politikerin nach 15 Jahren Verhandlungen immer noch Stuhlkreise anbietet, nur das sich da nichtmal ein Ansprechpartner findet.

      Löschen
  2. Hart vorallem wenn man bedenkt das man bei Pi angeblich nur Islamkritisch und nicht rassistisch sein soll , da haben sich sich schön selbst widerlegt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Seit Jahren liest man auf PI eigentlich nichts anderes, aber immer erst wenn es dort um Schwarze oder Homosexuelle geht, sticht es vielen ins Auge.

      Eine wahre Jauchegrube. Geistige Tiefflieger und Neonazis...

      Löschen
    2. Islam ist immer noch keine Rasse, gegen wen sind die genau rassistisch.
      Gehts da nicht um Vorbehalte die nichts mit irgendwelchen Rassen sondern mehr mit unerwünschten Eigenschafte zu tun haben.
      Zb. die Forderung flächendeckend Brülltürme zu bauen die um 5:30 lostoben und dann in regelmäßigen Abständen den Tag über.

      WIe sich das anhört ?

      https://www.youtube.com/watch?v=gDN3ZTYSVF0

      Löschen
  3. Diese dumpfbacken sind der Grund warum ich nie auf die Idee käme mit der AFD zu sympathysieren. Es ist schon witzig wenn da jemand meint die schwarzen wären in den USA islamisiert worden. Nein es waren arabische Sklavenjäger die bei ihren Raubzüge wenig drauf achteten welche Religion der künftige Sklave hatte. Wenn sie in Afrika bei arabischen Händlern landeten wurden sie zudem kastriert muslim hin oder her wie wir dem Buch "der verschleierte Völkermord" entnehmen können (auch bei YouTube zu finden) allerdings war PI die einzige Quelle wo man die Hintergründe des Totschlags an TUGCE in Offenbach nachlesen konnte. Die Presse sprach von gut integrierter deutschtürkin und (christlichem) Serben als Mörder. Fakt ist hamas Sympathisanten vs. muslimischen kosovare. Schlimm genug dass die Presse unisono dermassen falsch informiert hat. Hat das doch Methode in diesem land?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "(auch bei YouTube zu finden) "

      Was die Leute immer youtube als Referenz sehen, völliger Blödsinn, da kann man die Bilder verfälschen, belibige Texte zuordnen, keine Quellen angaben usw.

      Da kann ich auch belegen das es Mittelerde im Zentrum des Planeten unter uns gibt und die letzte Bastion mit den Ufos der Nazis in Neschwanstein , Antarktis.

      "Nein es waren arabische Sklavenjäger die bei ihren Raubzüge wenig drauf achteten welche Religion der künftige Sklave hatte. Wenn sie in Afrika bei arabischen Händlern landeten"

      Na auch die christlichen Sklavenjäger waren eifrig unterwegs in Nordafrika, besonders die Johanniter und Malteser, aber im wesentlich kleineren Umfang.

      Löschen
  4. Ich lese täglich pi, aber nur weil ich mich gerne und immer wieder darüber belustige, wie sie sich aufregen, dass die Politik nicht nach ihren, den Wünschen der rechten Minderheit (max. 15%) handelt ...

    Ein Beispiel der letzten Tage:

    http://www.pi-news.net/2016/07/neues-gesetz-asylbetrueger-koennen-jetzt-bleiben/

    Ein sehr kluges, durchdachtes Gesetz, nicht wahr? :) Zumindest hilft es - langfristig - gegen Rechts.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "wie sie sich aufregen, dass die Politik nicht nach ihren, den Wünschen der rechten Minderheit (max. 15%) handelt "

      Da kannst du auch die SPD Blättchen der linken Minderheit max. 18% lesen. :-)
      Oder der gaaanz Linken, 8%.

      Löschen
    2. "Ein sehr kluges, durchdachtes Gesetz, nicht wahr? :) Zumindest hilft es - langfristig - gegen Rechts."
      Ja die Maxime alles gegen rechts und wenn der Rest dabei draufgeht.
      Die dürfen einfach nicht mal was akzeptales sagen, nicht mal wie spät es ist, dann haben sie die Uhr manipuliert.

      Langfristig kann sein , in 10 000 Jahren.

      Löschen
    3. "Zumindest hilft es - langfristig - gegen Rechts."
      Was findet du an dem alten real existierenden Sozialimus so toll ?
      Schon gut die UDSSR hate ja auch ihre Vorteile,wer mal meckert verschwindet im GULAG. (falls du weisst was das ist, kann man ja bei den Jungfüchsen nicht vorraussetzen)

      Löschen
  5. Es gibt wirklich viele unterirdische Beiträge und Kommentare auf PI-News. Da hat der rheinische Sportlehrer wirklich ein sehr unfeines und gar nicht kleines Hass-Universum erschaffen.

    Einer meiner "Lieblingskommentare" ist die #52 unter diesem Artikel aus 2015:

    http://www.pi-news.net/2015/06/zentralrat-der-juden-ehrt-gruenen-paederastenfreund-volker-beck/

    Zitat: "#52 Deutsche Notwehr (23. Jun 2015 10:28)
    Für alle, die es immer noch nicht kapiert haben:

    Die Zentralratsjuden sind nicht unser Freund, sondern unser Feind. Nur die wenigsten Israelis würden wohl eine dieser schäbigen Gestalten auch nur mit der Kneifzange anfassen."

    Getreu dem Motto: Ob jemand ein guter Jude ist, bestimmt bitteschön immer noch der Deutsche...

    Interessant auch, dass PI-News den Beitrag unter der Kategorie "Schwule" abgelegt hat. Warum? Frage ich mich zumindest.

    Nur zur Klarstellung: Jeder mag von Volker Beck halten, was er will. Beispielsweise nach seinem 2016 aufgeflogenen Drogenkonsum oder auch aufgrund seiner Parteizugehörigkeit. Nur ist seine Engagement gegen jeden Antisemitismus weithin unbestritten.

    Falls ein Admin der von PI-Hetze hier mitliest: Ihr plant doch eine Leser-Reise nach Israel. Die dortigen Behörden sollen bei der Einreisekontrolle recht humorlos sein. Habe ich gehört.

    @Georg. Du scheinst ja echt Krawall zu suchen. Oder suchst Du Abwechslung von den eintönigen Hassmails 110%iger Akhis und Ukhtis?

    Bei den Akhis wie dem "al Shami" gibt es jetzt übrigens ein neues Statussymbol:

    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=124922981273176&set=a.120181275080680.1073741828.100012664243670&type=3

    Is wohl doch nix mit "al Shami"...

    Mag jemand den Behörden einen Tipp geben, auch wenn Sie wahrscheinlich eh von Zeit zu Zeit auf seinem Profil mitlesen?

    gez. Großer Kommentator

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Is wohl doch nix mit "al Shami"..."
      Der kommt wohl aus einer besonderen Umgebung der Knastologen.

      "Sad AlJawziya Musst du auch jede Woche dahin damit die sehen das du noch da bist ? hhh
      9. Juli um 12:52
      Abu Kerim Al Shami
      Abu Kerim Al Shami 3-mal in der Woche
      9. Juli um 13:44
      Abu Safurah Al Almani
      Abu Safurah Al Almani Habe auch einen. Und mein Bruder auch. Hier gibt es noch ein paar die ihn haben. Und so wie es mir erklärt wurde werden wir ihn solange haben bis wir frei von dem Verdacht sind etwas illegales im Ausland tun zu wollen. Das wird ja nicht von BKA oder LKA sondern von LABO bearbeitet. Sie klären alle Bürgerlichen Angelegenheiten wie Führerschein oder Ausweis. Und sie fragen dann Jährlich beim BKA nach ob der Verdacht weiter besteht ohne sich dies mal genauer anzuschauen. Und wenn sie sagen Ja dann hat sich das erledigt und du darfst ihn weiter behalten. Das ist gegen das Menschliche Recht der Freiheit wie der das bei LABO nannte.
      Denn man kann dagegen nichts tun. LABO würde jeden Einspruch mit einer Begründung der Überprüfung und Bearbeitung Jahrzehnte hinausschieben können. Aber wir kennen kein Menschenrecht sondern nur Quran und Sunnah. Alhamdulillah"

      Aber sich dauernd drauf berufen.

      " Ein altes deutsches Sprichwort sagt: wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.
      1 · 9. Juli um 16:54
      Abu Kerim Al Shami
      Abu Kerim Al Shami Das stimmt akih
      9. Juli um 17:28
      Abu Safurah Al Almani
      Abu Safurah Al Almani Wie gesagt ein altes deutsches Sprichwort. Aber Allah Subhana macht was er will. Es sind sehr viele Geschwister im Knast."
      Ist das jetzt rassistisch wenn man sagt sehr viele Muslime sind im Knast, wenn sie das selbst sagen ?

      "
      Der Wille war da aber Allah Subhana prüft sie wie er möchte. Hauptsache man bleibt nicht stehen. Allah Subhana kennt die Herzen.
      1 · Gestern um 03:21"

      Löschen
    2. "Allah Subhana kennt die Herzen."

      Wusste garnicht das der einen Nachnamen hat.
      Sollte aber langsam mal lernen das mit dem Gehirn entschieden wird und das Herz ein schlichter Muskel ist.

      Glaub nicht, das ein Herz Mathematik lernen kann, das mag ein Grund für mangelnde Bildung sein nur die Kapazität eines Muskels auszunutzen.
      In Koran und Sunna, nicht ein Wort wozu man einen Kopf hat höchstens das die Ohren einen Platz zum wachsen haben.

      Löschen
    3. "In Koran und Sunna, nicht ein Wort wozu man einen Kopf hat höchstens das die Ohren einen Platz zum wachsen haben."

      Daran liegts wohl das man mit dem Kopfabschneiden so schnell bei der Hand ist,nicht mehr als so eine gering geschätzte Vorhaut zu amputieren.
      Erschreckend diese Unwissenheit des 7Jh. der man nachläuft.
      Mohammed war ja Analphabet und hat viele Kriegszüge Kriegszüge gewonnen.
      Da ist man wohl der Meinung das reicht heute auch noch, Dummheit siegt oder so.
      Auf der anderen Seite kann hier doch keiner nicht mal ein Kamel reiten und heizt und kocht mit getrocknetem Dung. (oder doch ?)

      Löschen
  6. Ich hoffe mal, es bleibt am Ende nicht bei lediglich 3 Spielarten im Lexikon (ich tippe nämlich noch auf Salafisten und Autonome), denn das ist mal 'ne lustige Reihe.

    AntwortenLöschen
  7. Es ist traurig in was für einer Welt wir leben.
    Anstatt sich mit Liebe und Vertrauen begegnen zu können, wird auf Religion, Hautfarbe, Herkunft und Status geschaut.

    Ein Mensch ist ein Mensch ist ein Mensch.
    Haben Religionen Menschen jemals besser gemacht? Im Christentum, im Islam, im ...? Die Auswüchse dieser Religionen können wir tagtäglich in den Nachrichten verfolgen, und in Geschichtsbüchern.
    Sind Schwarze Menschen bessere Menschen als Weiße?
    Nein, sie sind gleichwertig.
    Ob Schwarz oder Weiß, wir finden die gleichen zwischenmenschlichen Probleme vor und Kriege gab es unter allen Völkern.

    Was also steckt dahinter, wenn sich heute Menschen auf eine höhere Stufe stellen wollen? Sind die Indianer im Amazonasregenwald barbarischer als die "zivilisierten" Völker die aus einer technisiserten Welt kommen?

    Sind Muslime oder Christen besser oder moralischer als Atheisten oder Agnostiker?

    Jeder sucht sich wahllos Beispiele raus um behaupten zu können das die anderen Schuld sind oder warum man besser ist als die anderen.

    Welche Kröte hat die Menscheit eigentlich mit diesem Virus infiziert?

    Egal wohin ich schaue, es ist ein Graus! Manchmal denke ich, das die Natur des Menschen genetisch so geschaffen wurde, damit dieser Planet nicht überbevölkert wird. Den Religionen sei Dank dass es trotzdem passiert.

    Salafisten und PI-Hohlköpfe sind letztendlich nichts anderes als extreme Auswüchse von Gesellschaften, die nicht in der Lage sind ein miteinander friedlich zuzulassen, unabhängig von Geschlecht, Hautfarbe, Religion oder Ethnie.

    Hüben wie Drüben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Sind Muslime oder Christen besser oder moralischer als Atheisten oder Agnostiker?"

      Schlechter Ansatz, Religiöse sind nach heutigem Stand die Irrealen dieser Welt die glauben das das All entstanden ist weil men einen Himmel hochgeschubst hat und Frauen aus den Rippen von Männern kommen.
      Die weiblichen Baby eine Erbsünde haben, soviel zur MOral.
      Moral ist ein religiöser Wert, göttlich verordnet , nicht rational.
      Atheisten sind mehr ihrer selbst zugeordneten Ethik verantwortlich. Kann man garnicht vergleichen mit Religiösen.
      Schoin das die Religiösen mit aller Macht auf der Bremse der Zivilisation zugunsten tausender Jahre alten Legenden stehen.
      Nicht mal ein Jesus war ausserhalb der Bibel historisch jemals bekannt, eine Märchenfigur.
      Das die Bergpredigt eine Legende ist, eine moralische Größe der CHristen
      Ohne Wissenschaftler würde sich immer noch die Sonne um die Erde drehen.

      Rückstand mit Fortschritt zu vergleich ist dämlich.
      Wao hat sich die Kirche jemals substantiell verändert ?
      Kann auch garnicht, die Lehr ist für ewig abgeschlossen.
      Oder sollen wir wieder biblisch steinigen ?

      Besser ist vielleicht falsch, aber eben ganz anders.
      Religiöse sind von irgendwelchen esoterischen Figuren gesteuert wo die Gesetze vom Berg kullern oder plötzlich von Höhlengeistern geraunt werden das man Andersgläuige umbringen soll, Beute machen und Sklaven halten soll.

      Also beleidige kein Agnostiker.

      Löschen
    2. "Sind die Indianer im Amazonasregenwald barbarischer als die "zivilisierten" Völker die aus einer technisiserten Welt kommen?"

      Kommt drauf an was man unter barbarisch versteht, hat mit Technik auf jeden Fall garnichts zu tun, Kategoriefehler.
      Für Römer waren Barbaren einfach alle Nichtrömer, so gesehen sind sie barbarisch.
      Sie köpfen keine Leute sind also nicht barbarisch, jagen aber ihr Nachbarn und machen Schrumpfköpfe draus, also doch barbarisch.
      Was ist dein "barbarisch", Körperteile wie Vorhaut und Schamlippen amputieren wie die Islamis ?
      Was ist barbarische Technik ?

      Löschen
    3. "Auswüchse von Gesellschaften, die nicht in der Lage sind ein miteinander friedlich zuzulassen, unabhängig von Geschlecht, Hautfarbe, Religion oder Ethnie."
      WIeso Auswüchse , Salafisten sind völlig unfähig mit Menschen zusammenzuleben die sichh ihnen nicht fügen, wie Muslime prinzipiell alle der Lehre nach sonst sinds keine.
      Das man das in der Diaspora unter dem Druck fremder Gesetze verstckt ist klar.

      Versuch doch mal einen Muslim dazu zu bringen der Scharia abzuschwören.
      Dann wäre er kein mehr.

      Löschen
    4. "Ob Schwarz oder Weiß, wir finden die gleichen zwischenmenschlichen Probleme "

      Das ist keine Frage der Farbe sondern der Herkunft und der erlernten Traditionen und Lebensgewohnheiten.
      Jahrhunderte lange indoktrinierte Religion die auf den Lehren von vor bis zu 5000 Jahrn beruht brennt sich tief ein.

      DIe Die Zeuge Jehovs sin dviel jünger und schon der Welt entfemdet.
      Aber schöne Ideale hast du, hat leider noch nie funktioniert, die mUslime haben sich bis Indien durcherobert und keiner konnte sie leiden. Auch nach 1000 Jahren noch nicht, dann wurden sie rausgeschmissen.
      Liegt nicht an den Menschen, aber an ihrer Verblendung, Ursache die machtgeilen Gelehrten.

      Löschen
  8. Die "Systemparteien" sind zwar eleganter, aber auch ziemlich hinterfotzig.
    In der WamS fordert ja der Deutsche Bank Ökonom einen eue Banken rettung auch unter der Missachtung der Regel, das erstmal private Gläubiger und Aktionäre ihre Spekualtionsblasen bezahlen sollen.

    In Italien war man ganz schleu, wie gerde in den Nachrichten.
    Da haben die Benken auf politischen Druck um die Wirtschaft anzukurbeln inzwischen 300 Mrd. faiule Krdeite ausgegeben und stehn jetzt am Rand des Ruins.
    Die hatten aber einen feinen Trick, man bekam nur Kredit wenn man eine Aktie erwarb, damit ist Regel ausgehebelt das der Steuerzahler nicht belastet wird.

    Das alte Wort von Berthold Brecht hat da voll seine Berechtigung
    "Was ist das schon eine Bank auszurauben ,dagegen eine Bank aufzumachen"

    Alle Bankräuber des Globus aller Zeiten haben die Welt und die Bürger nicht so ausgeplündert wie die Banken heute.

    AntwortenLöschen
  9. Da tobt die Linke, das ihre Parteimitglieder keinen Freibrief zum pöbeln haben, dabei sollten die doch gerade besonnen politisch korrekt vorgehen.

    "Im bayerischen Ansbach ist der 49-jährige Udo Frank Hochreuter zu drei Monate ohne Bewährung verurteilt worden, nachdem die örtliche US-Kaserne einen Screenshot seiner Facebook-Seite an die Kriminalpolizei geschickt hatte, schreibt die „Süddeutsche Zeitung“ (SZ) am Montag.

    US-Militärbasis Ramstein
    © AP Photo/
    Tausend Aktivisten demonstrieren gegen US-Militärbasis Ramstein
    Hochreuter, Tierpfleger von Beruf, ist den Zeitungsangaben zufolge Mitglied der Linken sowie der Ansbacher „Offenen Linken“. Er soll zuvor auf seiner Facebook-Seite die Ermittler des Ansbacher Rauschgiftdezernats beleidigt haben. In seinem Post würden diese als „Staatsbüttel“ bezeichnet, nachdem sie einen Hanfhändler „auseinandergenommen“ hätten.

    Im April wurde Hochreuter vom Amtsgericht Ansbach wegen Beleidigung zu drei Monaten Haftstrafe ohne Bewährung verurteilt. Als Beweismittel diente dabei laut SZ ein Screenshot, das der „Local National Investigator“ der US-Kaserne der Polizei übermittelt hatte.

    Ein Mitarbeiter der US-Kaserne hatte laut SZ im Dezember 2015 die Polizei angerufen. „Im Rahmen einer dienstlichen Internetrecherche“ sei er auf den Facebook-Account der Partei „Offene Linke“ in Ansbach gestoßen. Dort habe er einen Beitrag von Hochreuter entdeckt und sei daraufhin auf dessen private Facebook-Seite gegangen. Ihm seien sofort die „Aussagen“ Hochreuters aufgefallen. Diese habe er als Screenshot gesichert und der Kriminalpolizei übermittelt.

    Migranten an der österreichisch-deutschen Grenze
    © REUTERS/ Michaela Rehle
    Nach Kritik an EU-Migrationspolitik: Deutscher Schriftsteller auf Facebook gesperrt
    Laut dem Fraktionschef der „Offenen Linken“ im Stadtrat, Boris-Andre Meyer, übt die Partei offene Kritik an der US-Kaserne. Er habe zwar geahnt, dass die US Army ihre erklärten Gegner im Auge behalte.

    „Dass die auch private Accounts einfacher Parteimitglieder ins Fadenkreuz nehmen und ausspionieren, das hat bislang meine Vorstellungskraft überstiegen“, so Meyer weiter. "

    Ausspionieren ?
    FB kann jeder lesen, dann ist ja jeder FB Leser ein Spion.
    Verfolgungswahn ?

    AntwortenLöschen
  10. Kaum noch zu glauben was die heisigen Muslime mit ihrer "umma" so vortäuschen, allle helfen allen, Zakat für die Armen, jeder wird aufgenommen und er bekommt alle Hilfe.
    Scheint ein europäisches Täuschungsmanöver sich als edel oder sonstwas darzustellen.

    Dagen spricht zB das die an der jordanischen Grenze festhängend Flüchtlinge jetzt doch nicht sterben dürfen sondern großzügigerweise die UN für 30 Tage nach langen Verhandlungen jetzt doch Essen , Wasser usw. liefern darf.
    Welch warmherzigen Muslime, die Palästinenser wollen siauch nicht, obwohl Jordanien auch Palästina ist, die islamischen Juden ?

    "The United Nation's refugee agency says a UN team has reached a deal with the Jordanian government to deliver a 30-day food ration to thousands of refugees caught along the border with war-ravaged Syria.

    UNHCR spokeswoman Ariane Rummery said on Monday that a UN team met with Jordanian border authorities and community leaders to discuss "distribution modalities" for the ration plan.

    Jordan sealed the border area, known as "the Berm" because of an earthen mound marking the frontier, after a June 21 suicide attack claimed by the Islamic State group [IS] killed seven Jordanian troops and wounded 13.

    Concerns have mounted that around 70,000 Syrians could be facing starvation and dehydration after all aid deliveries, except occasional water shipments, stopped."
    https://www.alaraby.co.uk/english/news/2016/7/11/jordan-agrees-to-30-day-ration-for-stranded-syrian-refugees

    Die lügen uns hier die Hucke voll mit den friedliebenden , barmherzigen Muslimen.

    AntwortenLöschen
  11. Unter Idiotenlexikon kann man auch die masslosen Übetreibungen der Jihadisten Aleppos aufnehmen.
    In den Mallah farms ( die die SAA zu Kontrolle der Versorgungsroute nach Westaleppo nicht mehr benutzbar gemacht hat) soll ein eriesige Explosion erzeugt worden sein , die ein ganzes Erdbeben auslöste.
    Das toppt bisher alles.
    Das Beste war bisher die Aussage türkischer Politiker schon letzes Jahr, ein Angriff auf Aleppo der Rebellen würden 1 Mio. Flüchtlinge auslösen.
    Da leben zwar nur 80 000- 300 000 jenachdem,
    ganze 15 00, aber aus der Provinz landeten ander türkischen Grenze, wo sie heute noch festhängen.

    Zahlen aus dem arabisch/türkischen Raum scheinen alle irgendwie gewürfelt zu sein.

    Trotzdem scheint die Schlacht um Aleppo entschieden wenn auch noch Kämpfe stattfinden.
    Die stärkste Kraft, Al Nusra sieht keinen Sinn mehr die Altstadt, noch unter vielen Verlusten zu verteidigen, da ist ja auch nichts zu holen.
    Neue Strategie Aleppo von Sünden aus anzugreifen, was die Gruppe die Aleppo bestetzt hat nicht will.
    Wenn sie Westaleppo verlassen wären sie völlig ohne Einfluss, dann sind die Steuern weg, die Privilegien und was so das Terroristenleben schön macht.
    Militärisch macht es keinen Sinn Westaleppo noch zu halten, aber Islamisten haben andere Hirne gelehrtenverdreht.
    Die reissen lieber Mengen von Zivilisten mit in den Tod als einen Funken Vernunft zu entwickeln.
    Wenn ich sterbe müssen die auch nicht leben.

    Teils kann mans verstehen, kämpft man wird man von der SAA erschossen, geht man zurück wird man von seinen Führern erschossen, dann ist man aber kein Märyrer.

    Wenn die wüssten das jeder auf 72 Jungfrauen trifft,
    aber die gleichen für alle und die nehmen einen Obulus.

    AntwortenLöschen
  12. Was ist denn mit der Kirche los, muss man nicht mehr die Bibel und Koran lesen für die Prüfung als Bischof ?
    "Militärbischof betont Friedenspotenzial von Religionen"

    „Wenn wir uns auf das Friedenspotenzial aller Religionen konzentrieren, ist sogar ein kooperatives interreligiöses Vorgehen gegen Gewalt in Krisensituationen eine reale Möglichkeit“, betonte Overbeck. Dabei verwies er auf das gemeinsame Gebet aller Religionen um den Frieden, das Papst Johannes Paul II. 1986 in Assisi begann. Es sei „ein gemeinsamer Versuch aller friedlichen Gläubigen, die Verzweckung von Religion für Gewalt zu überwinden“, so der Bischof des Bistums Essen.

    (war ein einmaliger Versuch)

    "Der Militärbischof forderte, zwischen fundamentalistischen, radikalen oder politisierenden Strömungen, die Religion verzwecken, und der Religion selbst deutlich zu unterscheiden. Die gewaltsame Durchsetzung einer Religion oder ein gewaltsames Vorgehen im Name dieser Religion richte sich gegen deren eigene Grundlagen. „Im Islam wie im Christentum gibt es keinen Gott, der die Menschen aufruft, Gewalt auszuüben“, unterstrich Overbeck."

    Tja, wenn der das sagt, er ist schon älter.
    Möchte sich wohl keine Fatwa einfangen.

    AntwortenLöschen
  13. Da haben sich die Befürworter so stark gegen die Gegner engagiert, darf aber keine Euros kosten.
    Sonst wäre die fehlende Summe durch Islamliebhaber fix zusammen, auch aus dem Saatssäckel.

    "Aus für geplantes Islam-Zentrum in München
    Juli 9, 2016 - 10:50 vorm.

    Die Pläne für ein Islam-Zentrum in München sind geplatzt. Der Bau des Zentrums mit angeschlossener Moschee könne wegen Geldmangels nicht realisiert werden.

    Die Pläne für ein Islam-Zentrum in München sind geplatzt. Der Bau des Zentrums mit angeschlossener Moschee könne wegen Geldmangels nicht realisiert werden, teilte der Vorstand des Vereins Münchner Forum für Islam (MFI) am Dienstag mit. Ein Geldgeber aus Saudi-Arabien hatte zuvor seine Spendenzusage aus dem vergangenen Jahr über rund drei Millionen Euro kurzfristig zurückgezogen. Auch ein öffentlicher Spendenaufruf führte zu keinem Erfolg. Dem MFI fehlten circa 3.5 Millionen Euro.


    Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) bedauerte, dass „es nun doch nicht zu dem sehr engagierten Projekt kommt.“Auf dem Grundstück war die Errichtung eines Gemeindezentrums mit einer Moschee, einer Bibliothek und einer Akademie für Begegnungen und Gastronomie auf 3.000 Quadratmeter großem Grundstück geplant. Die Stadt München hatte dem Verein zuvor eine letztmalige Frist bis zum 30. Juni gesetzt. Das MFI hätte bis dahin rund 4,5 Millionen Euro aufbringen müssen, um den Baugrund aus städtischem Besitz zu erwerben. "

    Nur ein Vermutung, aber die Befürworter dürften heilfroh sein das das nicht geklappt hat.
    Zukünftiger Ärger war vorprogrammiert.
    Aber man war ja für multikulti und ist jetz bei den Guten.

    AntwortenLöschen
  14. "Die nordrhein-westfälische AfD will die Religionsfreiheit am Arbeitsplatz einschränken. Religionsfreiheit müsse ihre Grenzen finden, „wo der Betriebsablauf gestört oder Mitarbeiter durch die Religionsausübung der anderen belästigt werden“, heißt es in dem Landtagswahlprogramm, das die 250 Delegierten der NRW-AfD am Sonntag auf ihrem Landesparteitag im westfälischen Werl beschlossen haben.

    Wie viel Religionsausübung in einem Betrieb möglich sei, solle zukünftig alleine die Unternehmensleitung entscheiden dürfen, heißt es weiter. Die freie Religionsausübung sei daher am Arbeitsplatz einzuschränken. Dies müsse gesetzlich und in der Verfassung entsprechend verankert werden. Zudem dürften Arbeitslose kein Recht haben, ein Jobangebot aufgrund ihrer Religion abzulehnen. Dies belaste die Sozialsysteme.

    Die AfD-Bundesvorsitzende Frauke Petry erklärte am Rande des Parteitags auf Anfrage der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA), die konkreten Hintergründe für diesen Vorstoß ihres mit 4.000 Mitgliedern größten Landesverbandes seien ihr nicht bekannt.

    Allerdings kenne sie Klagen von Unternehmern, die ihre Betriebsabläufe durch das fünfmalige Beten von Muslimen während eines Arbeitstages sowie das Tragen von Kopftüchern aus religiösen Gründen massiv gestört sähen. Dem trage der AfD-Landesverband offenkundig in seinem Wahlprogramm Rechnung."

    Nachvollziehbar, wird auch in der CDU Basis diskutiert, ander weiss ich nicht.
    Schliesslich ziehen ja auch keine Geißlerprozessionen christlicher Art duch die Stadt un prügeln sich blutig.
    Fehlt noch die mekkanische Teufelsstatue am Firmeneingang die jeden Morgen angespuckt wir und mit Steinen beworfen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "sowie das Tragen von Kopftüchern aus religiösen Gründen massiv gestört sähen"

      Da sieht man ja nicht mal ob jemand Läuse oder Impetigo contagiosa eine ansteckende Kopfflechte hat und andere Sachen.

      Löschen
  15. Frage: Warum spricht man beim Menschen immer von Rassismus, wenn doch bekannt ist, dass es keine menschlichen Rassen gibt?Mir persönlich täte der Begriff Xenophobie eher munden. Wenn ich von Rassen rede, dann denke ich an einem Hund, einer Katze, einem Huhn, Ziege oder sonst was. DA gibt es Rassen! Also kann ich nur dann ein Rassist sein, wenn ich zb einen Dackel oder ein Wollschwein nicht mag. Aber nicht, wenn mir Menschen mit einer gewissen Hautfarbe, oder Augenformat nicht gefallen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Also kann ich nur dann ein Rassist sein, wenn ich zb einen Dackel oder ein Wollschwein nicht mag."

      Eierlegende Wollmilchsäue ?
      Sowas soll der Islam sein, eine Antwort auf alles, nur nichts richtig.
      Wie ein Multifunktionsbürogerät.
      Wenn da eine Komponente nicht geht ist alles am Arsch.
      Deswegen krallt sich der Islam an jedes Detail.
      Wird eins widerlegt (was es ja schon lange ist)
      explodiert der ganz Glaube.

      Löschen
  16. An Wolperdinger und Konsorten:
    Wenn Dummheit klein machen würde, könnten Sie unter dem Teppich Fallschirm springen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und wenn du wüsstest, wie man richtig schreibt würdest Du nicht dein Maul so sehr aufreißen. Einen WolperDinger kennt niemand ;-)

      Löschen
  17. Actually I agree with #87 FanvonMichaelStuerzenberger.

    I have replaced "ungebildetere/unzivilisiertere" with the word German.

    And it worked. 1933 in the making again by Fanvon...........

    AntwortenLöschen
  18. I simply love the lack of knowledge of statistical data exposed by some PI News commentators.

    But I help free of charge in the hope that facts will find their way into some still functioning brain cells.

    Blacks in US: 13 % of population
    Muslims in US: 1 % of population

    Again, uneducated lies of PI News commentators exposed. Will it help? Probably not. They seem to suffer - and here I follow their own line of argument - from amaurotic racial idiocy.

    Maybe someone should explain to them that the bible says that the meek shall inherit the world. It does not say the fucking wankers shall inherit the world.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Blacks in US: 13 % of population
      Muslims in US: 1 % of population"

      Strange, a lot of Blacks are Muslims.
      1% non black Muslims ?
      Never trust a staistic you did not fake by yourself.
      Statistical i have 1,85 kids.

      Löschen
    2. @ Anonym 1634 hrs

      At least I have sources to back up my opinion.
      What have you except for general bla bla bla, unsubstantiated suspicions, conspiracies and prejudices?

      Löschen
    3. "At least I have sources to back up my opinion."

      ""Blacks in US: 13 % of population
      Muslims in US: 1 % of population""

      Ok, but what you want to say.
      12% blacks are no muslims ?
      No white muslims ?

      Just putting numbers says nothing.
      What about puerto ricans ?

      Löschen
    4. @ Anonym 0823 hrs

      Ok - I help you with the maths.

      13 % of all US Americans are Afro Americans.
      1 % of all US Americans are Muslims.

      Now we take the 1% Muslims nationwide and apply it to all Afro Americans and surprise surprise we calculate that 99% of all Afro Americans are - guess what - non Muslims.

      And this result is even confirmed.

      http://blackdemographics.com/culture/religion/

      And if you want we add the Hispanic blacks and the white Muslims and the whatever Muslims and what do we get. The number of Muslims in the US is still around 1 % clearly demonstrating that PI News bloggers are a bunch of illiterate, uneducated and ranting hatemongers.

      And I can demonstrate that as well.

      http://www.pewresearch.org/fact-tank/2016/01/06/a-new-estimate-of-the-u-s-muslim-population/

      And what gives me even greater fun is the fact that the percentage of Muslim Afro Americans is not higher than the average percentage in the country.

      Facts always beat xenophobic retards.

      Löschen
  19. I never really was aware of PI News. But what I read here is shocking.

    "To finish someone off", "Reactivating the KKK", "Black Bastards", "Obama is a Muslim", "primitive culture", ...

    Send them to me George - I will give all of them a decent FUBAR. Or maybe I send some of my American GI mates (Military Police) over to grant the German supremacists a visit to discuss in more detail.

    The only primitive culture I can see is with those German racists eg African Jungle. There is a rainforest in Central Africa - but not all over Africa. Take that educated supa dupa German superboy #57 Religion_ist_ein_Gendefekt. A genetic defect might not be cureable - poor or missing education is.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Religion_ist_ein_Gendefekt. A genetic defect might not be cureable - poor or missing education is."

      Who knows, there is a lot to discover.
      There are people who are completly immun against religion, some not.

      Like a desease, genetically prepared, they get it others don't.
      People with redhair and whites skin are more vulnerable for ultraviolett ray that harm the skin.
      In arabic societies there is al lot of marriage in the tribe, cousins, near relatives, all islamic, may have an influence over the hundreds of years.

      The neurologist says the reward center in the brain is stimulated.
      Some are more susceptible for religion than others, no matter what religion, the patterns are nearly identical.

      Who comes first makes the booty.

      Löschen
    2. @ Anonym 0834 hrs

      I am always amazed how you guys can make everything turn into something islamic.

      You really remind me of the muslim retards we have here that make out of nothing something unislamic.

      Löschen
  20. @ Anonym 0834 hrs

    Thinking again about your comment I am really a bit confused.

    On one hand you talk of reproduction rates in Muslim countries which I assume you make responsible for a genetic defect that leads to more believers in Islam.

    On the other hand you talk about neurology and the stimilus of the reward center in the brain.

    How do those two explanations go together? How does it explain some 2/3 of the German population being religious? Are the Germans still fucking only in their tribes? How does this explain the rather small number of atheists worldwide?

    I can life with the stimulus theory. With the reproduction bit I cannot in terms of a genetic defect/reason. Only in so far I can agree with it that your upbringing and surrounding culture might influence it.

    But as you mentioned already - some are not affected at all - like me. Maybe I have a genetic defect and my reward center cannot be activated?!?!

    AntwortenLöschen