Freitag, 15. Juli 2016

Der Anschlag von Nizza - mein tiefstes Mitgefühl

Eigentlich wollte ich nach getaner Arbeit heute ganz normal weiter schreiben, aber ich hätte es wissen müssen, ist Normalität ja gerade so fern wie Alpha Centauri von der Erde, und so treiben Wahnsinnige gerade den Rest der Menschheit blutig vor sich her:

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-07/anschlag-nizza-lastwagen-terror-francois-hollande

http://www.n-tv.de/politik/9-18-Zeitung-Attentaeter-soll-Allahu-Akbar-gerufen-haben-article18199491.html

Meine tiefe Anteilnahme an die Angehörigen. Und... und....Nein, ich tu mir schwer, heißts ja immer, dass man abstumpft. doch ich gehöre dazu - wahrscheinlich leider - nicht, und so fehlen mir zum ersten Mal wirklich die Worte....

Nein, ich schaffe das gerade wirklich nicht, sinds ja wieder Bilder, die sich unlöschbar einbrennen, von verrenkten Gliedern, zerschmetterten Körpern und weinenden Gesichtern. Und von toten Kinder.....kleine Schühchen, die blutig im Rinnsal liegen...nein, ich kann das gerade wirklich nicht....deswegen solls lieber Slowhand machen....

https://www.youtube.com/watch?v=VmLQes4tmtM


Guten Tag und Ihnen ein schönes Wochenende, meins ist es nicht....


Kommentare:

  1. Ich persönlich bin schon sehr abgestumpft, wobei bei mir die Abstumpfung im Jahre 2011 anfing, als jemand anfing das eigene Volk zu bombardieren. Und wohl nur aufgrund dieser Abgestumpftheit kann ich folgenden Text verfassen, der vermutlich jeglicher Empathie entbehren wird:

    Ich bin jetzt nicht so unappetilich und möchte irgendwas relativieren, dennoch gibt es ein - vollkommen unverständliches - ABER. Denn genauso wie sich diese völlig sinnfreien und abartigen Morde in dein Gedächtnis einbrennen, brennen sich bei vielen - mitunter sind das gerade auch Salafisten, die nicht reflektieren können - die schrecklichen Bilder des syrischen Bürgerkrieges ins Gedächtnis. Da sind 84 Tote leider überhaupt keine Seltenheit. Tja, da gibt es Bürgerkrieg, aber ist es denn deswegen weniger tragisch, wenn Menschen auf Marktplätzen einfach nur um der Einschüchterung Willen von aus der Luft kommenden Jets ermordet werden? Wenn Krankenhäuser, Schulen, komplette Straßenzüge einfach mal den Erdboden gleichgemacht werden? Ich finde nicht. Ich will jetzt auch niemanden unterstellen, dass er dies weniger schlimm findet, aber was soll man sagen? Europa und dessen Menschen sind den meisten, trotz des Internet, eben "näher"... Das lässt sich wohl nur psychologisch erklären.

    "Nein, ich schaffe das gerade wirklich nicht, sinds ja wieder Bilder, die sich unlöschbar einbrennen, von verrenkten Gliedern, zerschmetterten Körpern und weinenden Gesichtern. Und von toten Kinder.....kleine Schühchen, die blutig im Rinnsal liegen...nein, ich kann das gerade wirklich nicht....deswegen solls lieber Slowhand machen...."

    Für jene, die sich mit den Schrecken des Iraks und von Syrien befassen, ist sowas leider "bloßer Alltag" und keine Besonderheit... Ich könnte das auch beweisen und täglich äquivalente Bilder verlinken, aber ob sich diese dann ebenfalls derart tief ins Gedächtnis einbrennen? Ich kann es mir nicht vorstellen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist egal welche Kinder...es sind Kinder...und das trifft mich immer....und Alltag wird das nie für mich....

      Löschen
    2. "Es ist egal welche Kinder...es sind Kinder...und das trifft mich immer....und Alltag wird das nie für mich...."

      Sehe ich auch so. Und es stumpft mich auch nicht ab. Man kann sich zum Beispiel denken, dass jeden Tag in Deutschland soundsoviele Kinder Opfer sexuellen Missbrauchs werden. Trotzdem ist das keine "Normalität". Genauso ergeht es mir mit Jugendlichen, die in Afghanistan unter prekären Bedingungen aufwachsen müssen oder Binnenflüchtlingen in Nigeria, deren Kinder teilweise hungern müssen. Auch die Tatsache, dass in den USA neulich ein Kleinkind miterleben musste, wie sein Vater von einem Polizisten erschossen wurde, lässt mich erschaudern.

      "Mindestens 50 Kinder nach Anschlag von Nizza im Krankenhaus

      15.07.2016 11:55 Uhr

      Nach dem Anschlag von Nizza werden mindestens 50 Kinder in der südfranzösischen Stadt im Krankenhaus behandelt. Zwei Kinder seien am Morgen bei Operationen gestorben, teilte eine Sprecherin des Kinderkrankenhauses Lanval mit. Weitere Kinder schwebten noch in Lebensgefahr."

      http://www.tagesschau.de/newsticker/nizza-113.html

      Noch ist nicht offiziell bekannt, ob der Täter mit islamistischen Hintergrundgedanken in die Menschenmenge fuhr. Es ändert aber eben nichts an meiner Traurigkeit und meinem Mitgefühl für die Angehörigen.

      gez. Großer Kommentator

      Löschen
    3. Was ist das denn für ein üble , hinterfotzige Art einseitige Propaganda mit völlig anderen Umständen auf dem Rücken der Nizza Toten zu machen ?

      "Jahre 2011 anfing, als jemand anfing das eigene Volk zu bombardieren."
      Welche Teile des Volkes denn, die Aufständischen die dir demokratisch gemeinten Demninstrationen im Süden in einen Bürgerkrieg erstmal im Norden angefangen haben, unter Vertreibund auch des "eigenen" Volkes " oder Tötung desselben wie die 200 Mlnnlichen Opfer in einem alawitischen Dorf bei Douma unter Verschleppung der Frauen und Kinder, finanziert von den VAe, Türkei und sonstwer mit jeder Menge ausländicher Söldner. Haben die mit Wattebäuschen geworfen oder warum sind so viele Menschen auf der Flucht, das war ein Überfall auf einen souveränen Staat, egal wie der war.
      Wer krallt sich in der Zivilbevölkerung fest ?

      Das ist so ziemlich das Dämlischte was man überhaupt schreine konnte.
      Ist hier vielleicht ein Bürger krieg mit deinen IS Freunden die hier entschuldigt werden sollen ?
      Hat Assad vielleicht Griechenland, Türkei, Italien bombardieren lassen ?
      Die islamistischen Fraktionen als die Heilsbringer darzustellen ist ja wohl das Letzte.
      Geh sterben.

      Löschen
    4. "aber ist es denn deswegen weniger tragisch, wenn Menschen auf Marktplätzen einfach nur um der Einschüchterung Willen von aus der Luft kommenden Jets ermordet werden?"

      Falls du die Vorfälle in Douma meinst, da wurde mit Mörsern vom Markztplatz aus geschossen , in der Hoffnung da nicht angegriffen zu werden.
      Gut das du diese Perversitäten der Rebellen mal aufzeigst, mit welchen Mitteln die arbeiten.
      Genauso wie Waffen usw. in Schulen , Moscheen und Krankehäusern zu horten als Lager.
      Auch aus Gaza sehr bekannt.
      Das man den Feind da bekämpft wo er ist ist doch logisch.
      Also ist das den Aufrührern zuzuschreiben.

      Löschen
    5. "Für jene, die sich mit den Schrecken des Iraks und von Syrien befassen, ist sowas leider "bloßer Alltag" und keine Besonderheit."

      Schon mal gemerkt das da ein Krieg ist, welcher von den Muslimbrüdern entfacht wurde und sich dann mit ausländischer Finanzierung eskaliert hat ?
      Die hatten im Rhytmus von mehreren Jahren schon öfter Aufstände im Norden entfacht um einen islamistischen Staat zu erreichen, Hamas ist da auch ein Ableger von, Ägyptens Mursi genauso der die Demokratie dazu benutzen wollte verzugslos einen Schariastaat
      zu machen.
      Willst due behaupten die Islamisten streben eine Demokratie an , wann wurde in ihren Gebiete jemals irgendwas vom Volk gewählt ?
      Sogar untereinander finden ständig heftige Kämpfe statt. Warum hauen sehr viel Leute in den Rebellengebieten ab ?
      Manche können nicht weil sie nicht dürfen und als Schutzschilde gebraucht werden,oder zuwenig Geld haben.
      Tunnelbenutzung zur Flucht aus East Ghuota kostet rund $300 /Person, zuviel für manche Familien.
      Wer stellt Menschen in Käfigen vor die HQ um sich zu schützen, wer ermordet Gefangene der SAA, wie die fast 200 in Tabayya airport gefangen wurden.
      Die ganzen Entführungs, Lösegeldarein und Plünderungen der Fabriken sind wohlbekannt.

      Sollte man nicht beide Seite berücksichtigen ?
      Im Krieg herrschen Umstände wie im Krieg.
      Das hat mit Nizza absolut nichts zu tun.
      Kaltschnäuzig sowas auszuschlachten für billige Propaganda.

      Löschen
    6. "Auch die Tatsache, dass in den USA neulich ein Kleinkind miterleben musste, wie sein Vater von einem Polizisten erschossen wurde, lässt mich erschaudern."

      "Auch die Tatsache, dass in den USA neulich ein Kleinkind miterleben musste, wie sein Vater von einem Polizisten erschossen wurde, lässt mich erschaudern."

      Waren wahrscheinlich alle kinderlos.
      Mich macht eher traurig, das in manchen Ländern völlig verantwortungslos von den Eltern diese Leid der Kinder immer mehr vergrößert wird, durch in die Welt setzen was man nie versorgen kann.
      Die Hilfswerke der kath. Kirche die Verhütungslehre verbieten un dKräfte feuern wenn sie es doch tun.
      Sogar Abtreibungen bei Aidskranken Müttern.
      Da lassen mich die Jammerbilder von Save irgendwas ziemlich kalt.
      Diese Kinder werden unter gleichen Umständen wieder Kinder haben und diese auch wieder.

      Das sind aber ganz anders gelagerte Fälle als wahloses Töten.
      Die Toten sind noch am Besten weggekommen, jedenfalls mein Meinung, statt sich ein Leben lang mit fast zerstörtenm Körper abplagen zu müssen.
      Heute kennt man das nicht mehr im STrassenbild, ich kenne noch die verkrüppelten Kriegsopfer die in den Strassen auftauchten , ohne Gleidmassen, halben Gesichtern, Querschnittslähmungen, auch mit schwersten pschyschen Schäden, Schütteltraum wo der ganze Körper pausenlos zuckt usw.
      DIe Toten werden jetzt mit den üblichen Formeln kurz betrauert, die anderen Opfer müssen oft jahrelang um eine anständige Betreuung kämpfen.
      Verarmen ohne Beruf, was alles dazugehört.
      Denen gilt mein größtes Bedauern.

      Löschen
    7. "komplette Straßenzüge einfach mal den Erdboden gleichgemacht werden?"

      Da sich die Terrosristen nur in den Stadten/Dörfern halten könn, wo die Fronten nunmal von Haus zu Haus, Strassenzug zu Strassenzug gehen, was würdest du machen ?
      Es wurden oft Flugblätter vor ANgriffen abgeworfen, die Kämpfer der Terroristen wollten aber partout nicht ausziehen.
      Auch diese berümten Fassbomben, das ind einfachgefertigte Druckwellenbomben um die schützenden Zimmerwände der Heckenschützen wegzublasen, den Untersucheungen nach gabs pro Fassbombe mal im Schnitt 2 Tote.
      Liegt darn das die Kampfzonen sowieso meist nicht mehr bewohnt sind.Hörts ich aber psychologisch so toll an " Fassbombe".
      Wo ist den der Unterschied zu einer Bombe die vom Hubschhrauber abgeworfen wird oder von einem Jet ?
      Die vom Jet sind viel tödllicher aufgrund der anderen Wirkunsweise mit ausgefeilten Zerlegungsmechanismen.
      Diese Mitleidschindungsmasche ist ätzend.
      Was ist mit dem kürzlichen Geschosshagel von fast 1000 Granaten , Raketen zur Vergeltung der verlorenen Mallah Offensive, mitten in Wohnviertel, nicht auf SAA stellungen.
      Sie einseitige Darstellungen sind zum kotzen.
      Eigentlich sind mir beide Seiten egal, nimmt sich alles nicht viel.
      Aber wenn schon , nicht nur den Splitter im Auge des Anderen sehen, sondern auch mal den Balken im Eigenen.

      Löschen
    8. "Ich könnte das auch beweisen und täglich äquivalente Bilder verlinken, aber ob sich diese dann ebenfalls derart tief ins Gedächtnis einbrennen? "

      Du meinst die Gekreuzigten, Ausgepeitschten, Geköpften, Verbrannten , von Hochhäusern gestossenen, Ersäuften, versklavte Frauen, Getötete/Vertriebene der falschen Religon, zerstörte, unwiderbringliche Kulturdenkmäler der Menschheit, die indoktrinierten jugendlichen Selbstmordattentäter und ihre Opfer... der islamistischen Kultur, doch das hat sich eingebrannt.

      Löschen
    9. @ Anonym 0128 hrs

      I cannot remember having read any such degrading comment as yours regarding the death of close to 100 individuals.

      The only comments to compare with are those of sympathisers and supporters of terrorism.

      http://www.malaysiakini.com/news/348611

      I go a step further. When some 200 mainly Shia were killed recently in Baghdad neither the Zentralrat der Muslime published a statement nor my "beloved" corrupt Sunni Government in Malaysia. Well they are more famous for that:

      http://ec2-54-251-147-140.ap-southeast-1.compute.amazonaws.com/1mdb-report-summary-eng/

      OOOOHHHH - I forgot - when the prophet´s mosque in Medina was bombed a few days later they were up in roars. Well get used to it IS one day will bomb Mekka and the prophet's grave. And like in Nice, Paris, Madrid, London, New York, Syria, Lybia, Tunesia, Algeria, Egypt, Lebanon, Indonesia, Bangladesh, Malaysia, The Philippines, ...... they give a fuck whether Muslims are killed or not.

      I promise you I will not leave Islam - so forget telling me I cannot criticise Islam being a non Muslim - but I will publish the atrocities of these dogs and always remind those who do not dare to speak up.

      I once wrote on this blog about empathy for our fellow human beings. You do not have it at all - go and bury yourself in a deep hole. The world is a better place without individuals like you.

      If God is such a wanker that he does not stop his delusional earthly followers he is in line with them as is his archangel and his Prophet (-s): "fucking wankers" or in German language: "Flachwichser".

      A final word: Germans killed some 6 Million Jews. I saw the documentaries, read the books, watched the movies. And I have not lost my empathy for any human life.

      But I have grown up with exactly that respect - no matter what.

      Löschen
    10. "
      "Auch die Tatsache, dass in den USA neulich ein Kleinkind miterleben musste, wie sein Vater von einem Polizisten erschossen wurde, lässt mich erschaudern."
      "

      Zitat verrutscht.
      Sollte heissen
      " Auf den Seiten "Officer Down Memorial Page" und "National Law Enforcement Officiers", Gedenkseiten für im Dienst getötete US-Polizisten, werden 21 Polizisten aufgeführt, die bisher in 2016 bei Schießereien ums Leben kamen. In 2015 waren es 42 Polizisten, die bei Schusswechseln starben, was im Vergleich zu 2014 ein Rückgang von 14 Prozent ist. Die Washington Post kommentierte die Zahlen wie folgt: "2015 geht als zweitsicherstes Jahr für US-Polizisten in die Geschichtsbücher ein."

      Eine allgemein Statistik der US Kriminalität.

      Betrachtet man die Anzahl der Inhaftierten nach der Zugehörigkeit zu einer ethnischen Volksgruppe (in den vereinigten Staaten als Race bezeichnet), werden deutliche Unterschiede ersichtlich. In Staats- und Bundesgefängnissen waren am 31. Dezember 2008 in Haft:

      4.347 von 100.000 farbigen Männern und 260 von 100.000 farbigen Frauen
      1.771 von 100.000 männlichen Latinos und 133 von 100.000 weiblichen Latinos
      678 von 100.000 weißen Männern und 91 von 100.000 weißen Frauen

      Insgesamt sind 1,65 % der schwarzen gegenüber 0,27 % der weißen US-Bevölkerung (U.S. residents) in Staats- und Bundesgefängnissen inhaftiert.[2]

      Dafür das die weissen Opfer der Polizisten 50% der Schwarzen ausmachen, ist die Polizei zu den Weissen überdurschnittlich hart.

      Was nicht unbedingt der weissen Bevölkerung ursächlich zuzurechen ist.

      Zwischen 1995 und 2003 nahm die Anzahl der wegen Drogendelikten Inhaftierten um 49 % zu.[4]

      Die Strafmündigkeit setzt in den Vereinigten Staaten weitaus früher ein als etwa in Deutschland. In den meisten Bundesstaaten können bereits 7-Jährige beim Verstoß gegen ein Strafgesetz zur Verantwortung gezogen werden.
      Da haben die unter 13 jährigen Dealer hier kaum was zu befürchten.

      Ja , es gibt auch Gewalt gegen Weisse.

      Löschen
    11. "mitunter sind das gerade auch Salafisten, die nicht reflektieren können - die schrecklichen Bilder des syrischen Bürgerkrieges ins Gedächtnis. Da sind 84 Tote leider überhaupt keine Seltenheit."

      Die unverdrossen weitermachen.
      Wiesich das liest ist schon kran, alle nur Gottes Werkzeuge die Betschwestern, sie wollen ja nicht , aber sie müssen, weil Allah ihnen sonst einen Einlauf verpasst.

      http://syria.liveuamap.com/en/2016/15-july-press-release-from-ajnad-alsham-saying-they-will

      Löschen
    12. "A final word: Germans killed some 6 Million Jews. I saw the documentaries, read the books, watched the movies. And I have not lost my empathy for any human life. "

      That fucked up backward thinking, muslims for centuries hunted , sold, kastrated,made the blacks to slaves. Thes piczures, books... don't look better.
      How long you want to go back, the victims of teh islamic expansion down to india with million , 400 its said since the 7th century ?
      Thats all nonsense.
      Times changed, people chanded, mentality changed, education changed, maybe not in a muslim world.

      Löschen
    13. @ Anonym 1642 hrs

      I respect that you are not proficient enough in English to understand what I said.

      By the way. Forget your Muslim bashing. Once you understand what I said you might come to your senses.

      Just a hint: "I have not lost my empathy for any human life".

      Löschen
    14. "By the way. Forget your Muslim bashing."

      How about muslims stop their bashing of every non muslim.
      Muslims are only poor victims we know.
      The sheeps that are always shaven.
      They only want to live in peace in Mekka.

      Löschen
    15. " "I have not lost my empathy for any human life""

      Specially for the subdued by gods from birth.
      Cry it out loud.

      Löschen
  2. Abu Dunjaschaden15. Juli 2016 um 02:55

    Schon wieder ein gemeiner Anschlag. Es tut mir sehr leid für die Opfer.

    AntwortenLöschen
  3. Wird die Sache irgendwie besser nur weil das täglich in Syrien oder Irak auch passiert. Relativiert das irgendwas? Wenn ich also über Nizza betroffen bin fehlt mir also die Empathie für aleppo. Bien de savoir wie man in Frankreich sagt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Marcel Bouzmit 0556 hrs

      It is not about relativism. It is about expressed agreement.

      Individuals like Anonym 0128 hrs will not succeed in taking away SAVOIR VIVRE ie the knowledge of the world and the ways or usages of polite and civil society.

      No matter as hard as they may try.

      Löschen
  4. "Wird die Sache irgendwie besser nur weil das täglich in Syrien oder Irak auch passiert. Relativiert das irgendwas? Wenn ich also über Nizza betroffen bin fehlt mir also die Empathie für aleppo. "

    Die 200 000 Toten des Drogenkrieges in Mexiko werden auch kaum thematisiert, die Tsunamis irgendeines Allahs der hunderttausende Sünder zm Schweigen gebracht hat auch nicht so.

    Aber hier ist hier, bildungs und zivlisiationferne, prekäre Existenzen sind das Problem.
    Manchmal religiös verbrämt, kriminell beleibt aber auch da kriminell, jedenfalls hier.
    No mercy.

    AntwortenLöschen
  5. Die größten Förderer des Terrorismus wollen da nicht abseits stehen.

    "
    Al Arabiya English Verifizierter Account
    ‏@AlArabiya_Eng

    #KingSalman to #Hollande: #SaudiArabia stands with France against terrorism in all forms. http://ara.tv/m38pq "

    Das Heimatland von Bin Laden, wo er immer willkommen war, die Familie hat das ein riesiges, weltweits Bauunternehmen.
    Dem kürzlich ein Kran auf eine Mekkamoschee mit glaube 100 Toten gekracht ist.

    AntwortenLöschen
  6. George,

    I have to admit that I made a mistake. I always asked for Muslims and especially Muslims in Europe to speak up. I have given up on this. So here some thoughts from a guy who thinks to understand a bit the Muslim world - just because I am living there for more than 10 years.

    I demand Muslims to take responsibility for IS carnage.

    Muslims need to do more than denounce attacks by militant group IS as deviant or unislamic. Instead they need to take a close look why young Muslims are radicalised and what Muslims were doing to encourage that.

    For example: Muslim leaders like politicians or clerics must stop raving against "enemies of Islam". If Muslim leaders want to save individuals or stop the carnage and they have not forgotten their responsibilities, they must not pour oil into the Muslim rage, running wild against the world. They must tell these individuals to cool down, that the world is busy doing its own thing, and not attacking Islam, just because Islam allegedly forbids or disapproves some of the things they like doing, like playing Pokémon.

    http://gulfnews.com/news/uae/general/dubai-scholars-declare-pokemon-unislamic-1.412648

    In addition, making blanket statements about "enemies of Islam", Muslim leaders are feeding the imaginations of those on the path of radicalisation.

    None of those Muslim leaders dares to name the enemies of Islam. If you ask them to name who are the enemies of Islam, they normally just shut up. Although, I think, they are dying to name the following: Jews, Western papers, Hindus, Kurds, Buddhists. Christians, Atheists, Donald Trump, Obama, Coca Cola, music, movies, Pokemon games, card games, gambling and hundreds of other worldly stuff.

    In other words, they are at war with almost everything else not looking like them.

    How to stop this madness from spreading? Muslims must have clever leaders. Smart leaders will not spread panic and say that Islam is under attack. I am not surprised that idividuals take up the call and respond accordingly to save Islam.

    http://www.nst.com.my/news/2016/06/155157/no-retraction-or-apology-over-kafir-statement-says-pahang-mufti

    Of course above can only touch a few points. Other points include education, open mindedness, independance of mind, ...

    But what I said above is based on my day to day observations. I think as well that it is not so much Islam needs a reform. First Muslims need to reform themselves ie to start thinking independently.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "I think as well that it is not so much Islam needs a reform. First Muslims need to reform themselves ie to start thinking independently. "

      This will kill Allah, great.

      Löschen
    2. @ Anonym 1637 hrs

      No - it will not kill Allah. Even God survived it. It will just limit the space for radicals.

      Löschen
  7. Die Islamisten scheren sich wenig um Kinder oder Heranwachsende.
    Was jetzt immer wieder auftaucht, das die Suizidalen und "Kämpfer" immer jünger werden , sowol bei FSA und IS.
    Bei enem Wüstenstädtchen Quneitra.
    "Over 20 FSA militants were killed in the offensive, many of whom were inexperienced adolescent recruits, while some 40 rebel fighters suffered injuries of one kind or another. "

    Bei einem Gefecht mit IS waren von 16 Opfern 10 unter 16.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei der Hamas werden die "Kämpfer" auch immer jünger. Der jüngste Angreifer in Jerusalem war 11 Jahre alt...

      Löschen
    2. "Bei der Hamas werden die "Kämpfer" auch immer jünger. "

      Bei der Hamas waren sie schon immer sehr jung, besonders die Sprengstoffkinder, Mädchen und Jungs.
      Der jüngste den ich kenne war 6 Jahre alt als er vor seiner Himmelfahrt gefasst wurde.
      Da Abartige, seine kleinen Geschlechtsteile waren dick bandagiert !!

      Die Eltern der Kinder die sie zur Verfügung stellen , bessern mit einer Rente als Gegenleistung ihr schmales Einkommen auf.
      Den Rest der Gehirnwäsche erledigen die erziehenden Kinderprediger.
      Im Schnitt sinds aber meist so 11-14 jährige, islamisch erwachsen.
      So einem Kind wird wohl eingeredet das ist nur ein Ausflug zu Allah und nachher gibts eine Tüte Gummibärchen.
      Pervers.

      Löschen
    3. Immer dööfer anscheinend auch , wer bildet diese Altpfadpfinder eigentlich aus.
      SInd die auf einem Picknik.
      Einer ballert in die Sterne ohne was zu sehen und verrät seine Position, einer hockt im Gras einer schleppt einen durch die Gegend, ausgerüstet als wenn sie irgendwas gefunden haben.
      Soll man die vielleicht als "Kämpfer" bezeichnen.
      Kein Wunder das die nur bestehen können wenn sie durch Tunnel kommen oder sich unter Zivilisten verschanzen.
      Wenn dann ein Angriff erfolgt kann man sagen es waren Zivilisten, so sehen die auch aus.
      In einer offenen Feldschalcht wie in Mallah bei Aleppo kein Wunder das da Hunderte in 2 Tagen fallen.
      Kanonenfutter was da an die Front gehetzt wird.

      Löschen
    4. Unsere Salafistis tragen ja immer schon gerne adidas, jetzt weiss ich warum Nike wurde 2015 verboten.
      Unislamisch weil es wohl einem unanständigen Wort ähneln soll.

      Satelliten-TV und Kondome wurden ja auch schon verboten, auch Cola der Salafist bei IS jedenfalls trinkt Pepsi.

      Löschen
  8. Hört such ja in den englischen Schlagzeilen etwas doof an
    "Nice attack...."

    AntwortenLöschen
  9. Ob das gut ist das man diese Attentate so aufwertet, das gleich Staatspräsidentn aller Welt bemüht sind zu kondolieren, Reden halten.
    Da ist doch nur ein Ansporn für den nächsten ein sehr beachteter "Held" zu werden.
    Wenn im Mittelmeer tausend Leue absaufen sehe ich nächsten Tag keine Staatsführer am Mikrofon.
    Ach ja, sind nur Neger.

    AntwortenLöschen
  10. Einfallsreich sind sie ja, eine App für Kinder zum arabisch lernen mit auf dhihadistisch geprägtem Wortschatz.

    https://ojihad.wordpress.com/2016/06/

    AntwortenLöschen
  11. Gerade war ein Sendung auf n-tv ais spiegel-tv.
    Da protzem Deso Dogg und diese Usama al Gharib oder so ähnlich, dieser Fettsack der dieses Hinrichtungsvideo veröffentlicht hat,mit djihadistischen Sprüchen vor LIES Postern.

    Was da wohl Nagie zu sagt.

    AntwortenLöschen
  12. Abou Nagie sucht nun in Brasilien sein Glück:

    https://www.youtube.com/watch?v=gJMlEqy6t5U&list=TL1FKhgzUlm78xNjA3MjAxNg

    Die Bevölkerung macht auf mich einen relativ rückständigen Eindruck. Das könnte einen idealen Nährboden für Fundamentalismus und Religiösität bieten...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da kann er wenigstens nicht selbst seinen Höllenscheiss verbreiten.
      Allah jat seine Sprachkenntnisse leider nicht vergrößert.

      Löschen
    2. Weiss ja nicht wieviele Koranverteiler Nagie so am Start hat, werden aber wohö durch sovile Städte gehetzt das sie grnicht mehr wissen wo sie gerade sind.

      "Die wahre Religion hat 4 neue Fotos hinzugefügt.
      2 Std. ·
      Live Street Dawa in Iserlohn"

      Bild mit Strassenbahnschienen.
      Iserlohn hat keine Strassenbahn.

      Löschen
  13. Seit 9/11 sind wir im Krieg mit dem Islam. Wer das nicht sieht, ist einfach blind!

    Zur Tat von Nizza ließ ich mir sagen, dass wir einen Apartheid gegen Muslime ins Leben gerufen haben sollen, also sollten wir uns nicht wundern, dass die Muslime entgegen agieren. Nun denn... Gott vergelt's...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "dass wir einen Apartheid gegen Muslime ins Leben gerufen haben sollen"
      Müssen Sunniten sein.

      Alle Religionen sind völlig unauffällig, kommen nicht dauernd mit irgendwelchen Ansprüchen unter dem Religionsfreiheitmäntelchen, benehmen sich anständig und sind gut integriert, bis auf eine.

      ... "Während Hindus, Sikhs, Christen, Parse und Juden gemeinsam mit einigen Millionen Anhängern aniministischer Religionen, alle miteinander in relativer Harmonie koexistieren konnten, gab es eine Religion, die keine Kompromisse schließen konnte und abseits stand vom Rest: der Islam" ...
      Mahatma Gandhi"
      Sein Land erblühte, nicht als die Muslime kamen, sondern als sie gingen.
      Hier stellen die Hindus und Bhuddisten auch keine Ansprüche ihrer schon mal sehr merkwürdigen Sitten auszuleben.
      Witwen sterben hier natürliche Tode und die Rinder laufen nicht frei in de Gegend rum.
      Aber die Muslime müssen ja unbedigt ihre Kopftücher und beschnittenen Nudeln ausführen und sind zu blöd auf die Uhr zu sehen wann Betzeit ist, dazu braucht man dann Brülltürme
      die die ganze Umgebung nerven.
      Immerhin sind im Gegensatz zu dem sonst gewünschten 7. Jh. schon Sitzen auf einem Stuhl und Messer und Gabel recht geläufig, es wird schon.

      Löschen
    2. "Seit 9/11 sind wir im Krieg mit dem Islam. Wer das nicht sieht, ist einfach blind!
      "

      Ist die Welt schon bald 1700 Jahre, genauso wie der Islam unter sich.
      Eine Kriegeslehre.
      Man schaue sich den Koran mal an,von Hölle und Paradies (was ja wie eine hängende Schallplatte wiederholt wird), zum meisten Teil irgendwas mit Krieg, Beuteverteilen, Sklavenbehandlung,Ungläubigenvervolgung, Judenhass,Sondersteuern für Andere, Selbstbeweihräucherung, Frauendominierung, irgendwas schlagen, abhacken, abhauen, unterwerfen und sich dabei super fühlen, das man den Frieden gebracht hat.
      Mit einem "Wissen" in Koran was damals schon längst überholt war.
      Die Griechen haben schon den Umfang der Erde berechnet als die bei Allah noch wie ein Teppich flach ausgebreitet war.
      Ein rückständiger gewalttätiger Wüstenkult, mit Geistern, Engeln, Dschins, Elfen ,Trollen
      Wolpertingern der arabischen Art.
      Die reinste Märchenwelt in der man sich auch noch dauernd auf den Boden schmeissen muss, öfter mal in die Wüste fahren, Teufeöl steinigen, Steine küssen und um ein schwarzes Viereck laufen, wo man sich regelmässig tottrampelt

      Löschen
    3. "ließ ich mir sagen, dass wir einen Apartheid gegen Muslime ins Leben gerufen haben "

      Ich versuche die ja dauernd bei Muslimas zu überwinden, garnicht so einfach an den Männern und der Familie vorbeizukommen.
      Geht aber mmit der Völkerfreundschaft.
      Da es ja gefährlich ist sich zu outen, müssen wohl ein paar Muslime meine Kinder großziehen, wenn da welche entstanden sind.
      Die Mütter könnnen ja auch nichts sagen.

      Löschen
    4. "dass wir einen Apartheid gegen Muslime ins Leben gerufen haben sollen, also sollten wir uns nicht wundern, dass die Muslime entgegen agieren."

      Wenn ich das mal auf Südafrika beziehe, das war ein Land was die Weissen kolonialisiert haben, ist jawohl nicht so der Fall hier, eher umgekehrt.
      Die Schwarzen haben meistens für die Weissen gearbeitet, machen wir hier ohne die Sozialleistungen sähe es duster aus.
      Dann haben die Schwarzen ihr Land übernommen und die Weissen größtenteils verjagt.
      Das sollen wir also dann auch mit den Muslimen tun.

      Kann man ja mal drüber nachdenken mit der Apartheit.

      Löschen
  14. "Gott vergelt's..."

    Das sind die Hassanat der Christen, kann alle Sünden tilgen.

    "In der Sage vom Vergelt’s-Gott-Sammler ließ sich ein böser und geiziger Bauer überreden, einen Fußweg durch seinen Hof allgemein benützen zu lassen.

    Allerdings stellte er die Bedingung, dass jeder Vorübergehende vor seinem Hofkreuz ein „Vergelt’s Gott“ sagen müsste, und bei jedem „Vergelt’s Gott“ machte er eine Kerbe in das Kreuz. Nach seinem Tod wollte Petrus dem bösen Bauern den Einlass zum Himmel verweigern, doch die gesammelten „Vergelt’s Gott“ fielen schwerer ins Gewicht als seine Sünden, sodass ihn Petrus in den Himmel lassen musste."wiki

    AntwortenLöschen
  15. 9/11, viel Verschwörung.
    Jetzt wurden klassifizierte Dokumente der US freigegeben, die eine sehr wahrscheinlichen Zusammenhang mir den Saudis herstellen.


    "“While in the United States, some of the September 11 hijackers were in contact with, and received support or assistance from, individuals who may be connected to the Saudi Government,” the report said. Fifteen of the 19 hijackers were Saudi citizens.

    Information, primarily from FBI sources indicated that “at least two of the individuals were alleged by some to be Saudi intelligence officers”, the report said. One of them may have received a fake passport from his government’s officials and a “significant amount” of money from one its royals, it added.

    Saudi officials are also alleged to have provided “substantial assistance” to hijackers Khalid al-Mihdhar and Nawaf al-Hazmi.

    A reported Saudi interior ministry official who stayed at the same Virginia hotel as Hazmi in September 2001 denied knowing the hijackers. But the FBI “believed he was being deceptive”, the inquiry said. During questioning, he was suspected of faking a seizure during questioning and was able to leave the US, although the FBI attempted to interview him again."
    https://www.almasdarnews.com/article/declassified-us-report-links-saudi-government-officials-911-al-qaeda-terrorists/

    AntwortenLöschen
  16. PV flacht auch immer mehr ab mit irgendwelchen uralten Sprüchen.
    "PierreVogel.de Ali Şahin Tatjana Düz Sure 5 Vers 44 : " und wer mit etwas anderem regiert , als mit dem was Allah herabgesandt hat , so sind jene die Kafirun ."

    Also die Intelligenten, ist da jetzt irgendwas schlecht dran das Allahs Führungsqualitäten sich längst zerlegt haben,heute ist mehr Frieden in, oder wie soll man so eine Bemerkung auffassen ?

    AntwortenLöschen
  17. Nur so zur Erinnerung.
    Mai 2015 die Salafistsiche Wahrheit wenn sid von "Frieden " sprechen.

    "
    metropolico.org

    Start
    News
    Meinungen
    Hintergründe
    Regional
    Schwerpunkte
    Metropolico-TV

    „Rechtleiten oder Vernichten“
    Düsseldorfer Salafisten-Prozess
    Regional
    Rhein-Ruhr
    Salafismus in Deutschland
    Schwerpunkte
    Titel
    — 12 Mai 2015

    Düsseldorf: Beim Salafisten-Prozess wurden am Montag zwei Videos vorgeführt, die den Hauptangeklagten Marco G. bei einem Referat zeigen. Seine Antwort auf die selbst gestellte Frage „Was ist Islam?“ war eindeutig: „Islam ist Frieden, aber nicht gegenüber den Kuffar.“ "

    Naheliegend was Pierre Vogel meint, wenn er sich als "Friedensaktivist" bezeichnet, ein Krieger für den Frieden des Islam.

    AntwortenLöschen
  18. Wenn man mal so die Presse durchgeht, die IS Amaq Bildzeitung berichtet von eine Jaish al-Islam Lobrede auf den abgedampften, wohl recht hohen, Kommandeur al Sishani.
    Nach Muslimart wird dem jetz flüssiges Blei ins Gehirn gegossen oder er hat den Hauptgewinn von 72 jungfräulichen Ziegen, so genau weiss mans ja nicht.
    "https://news.siteintelgroup.com/Jihadist-News/gaza-based-army-of-islam-gives-eulogy-for-is-commander-umar-al-shishani.html"

    Die Gruppe steht bei den Hamas in Gaza zusammen mit Ableger in Syrien und hat sich dem IS angeschlossen.
    Die Palästinenser scheinen da scheissegal, nur ein guter Grund gegen Israel vorzugehen.
    Gäbs die Palästinenser nicht gäbs andere Gründe nach Islam. Die Israelis haben zu große Nasen, zu kleine Füße , den falschen Gott , irgendeinen Schwachsinn gibts immer.
    Das Ziel ist schliesslich die Welt zu erobern, Israel ist ein Nebenprodukt, auch mit oder ohne Palästinenser.

    AntwortenLöschen
  19. Ist ja merkwürdig, in Istanbul sollen ja jetzt Demonstrationen für Erdogan sein.
    Das sind ja nur Frauen.

    http://www.hna.de/politik/putsch-tuerkei-news-ticker-ankara-istanbul-erdogan-zr-6575543.html

    AntwortenLöschen
  20. Der Täter von Nizza dürfte etwas zu alt sein für eine Verantwortung der Eltern, in England sit man da mal einen anderen Weg gegangen.
    16-jährige ist uneschränkter Zugand zu Hause zu abartigem Material, Köpfen, Bomben bauen usw. gestattet worden bis ie völlig desinsibilisiert war und sich aus einem Islamisten Heiratsmarkt hat verführen lassen.
    Abgehauen aber auf dem Flughafen geschnappt worden.

    Eltern bekommen sie zurück, unter Auflagen sie von solchem Material fernzuhalten.
    Wenn das nicht funktioniert gehen die Eltern in den Knast.
    Sollte man mal andenken, die Eltern in ihre gesetzliche Erziehungspflicht zu nehmen.
    Radikalisiern sich die Kinder sind die Eltern schuld.
    Soweit etwas in ihrem Einflussbereich liegt.

    "A British teenager who tried to flee to Syria after being radicalised in a family home ‘saturated’ with Islamic State propaganda is set to return to her parents – despite a judge saying she is a ‘significant risk’.

    Bomb-making guides, images of beheadings and plans of MI5 headquarters were found at the East London home of the bright 16-year-old, where her Algerian-born father had let her watch ultra-violent material so often that she became numb to its content.

    The girl, who cannot be named, had planned to join Islamic State in December 2014 to become a jihadi bride, but was detained on a Turkey-bound aircraft at Heathrow.

    She was put into care by High Court judge Mr Justice Hayden last year after it emerged her father and mother – described as zealous and controlling – lied about her viewing disturbing propaganda.

    But last week the judge reversed his decision, saying her parents were now aware of their destructive influence.

    If her father breaks an undertaking not to share horrific images, he will be jailed.

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-3693982/British-teenager-16-tried-flee-Syria-radicalised-home-sent-lying-parents-judge.html?ITO=1490&ns_mchannel=rss&ns_campaign=1490

    AntwortenLöschen
  21. Endlich ein Minister, der sich dem Hass im Netz mit Entschlossenheit entgegenstellt (manche verwechseln solchen Hass auch gerne mit "Meinungsfreiheit", aber die halten wahrscheinlich auch "Den Stürmer" für bloße Meinung):

    "Schließlich droht der Minister dem US-Konzern indirekt mit einer Regulierung auf europäischer Ebene. Er verweist auf die entsprechenden Diskussionen in Brüssel und schreibt: Die europäischen Justizminister seien sich einig darin, dass von Hassbotschaften im Netz "eine erhebliche Gefahr für den gesellschaftlichen Frieden" ausgehe. "Je besser es den beteiligten Unternehmen hier gelingt, ihrer Verantwortung gerecht zu werden, desto geringer ist der Bedarf für eine weitere Regulierung.""

    http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/heiko-maas-droht-facebook-wegen-hasskommentaren-a-1103167.html

    Was mag sich ein Konzern aus dem Silicon Valley auch erlauben? Muss sich dieser Ami-Schuppen nicht dem innereuropäischen Recht unterwerfen oder wat? Unglaublich!

    Derartige Hassverbrechen (z.B. gegen Flüchtlinge geäußert) gehen übrigens richtig ins Geld, liebe Wutbürger und Neonazis (irgendwo gab es da letztens eine Auflistung fremdenfeindlicher Beleidigungen inkl. der entspr. Tagessätze).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ""Schließlich droht der Minister dem US-Konzern indirekt mit einer Regulierung auf europäischer Ebene. Er verweist auf die entsprechenden Diskussionen in Brüssel und schreibt: Die europäischen Justizminister seien sich einig darin, dass von Hassbotschaften im Netz "eine erhebliche Gefahr für den gesellschaftlichen Frieden" ausgehe."

      Früher gabes auch kein Netz und alles war auch schon da.
      Ist nur so der Effekt das das jetzt anders wahrgenommen wird.
      Wenn man die Leute aus dem Netz nimmt, sind die dann weg ?
      Wenn Nizza nur in der lokalen Presse aufgetaucht wäre hätte sich der Rest der Welt auch nicht drum gekümmert.

      Kann es nicht sein, je mehr solche Ereignisse hochstilisiert werden, sich die potentiellen Täter umso mehr motiviert fühlen ewigen Ruhm zu erreichen ?
      Wenn mich kein Schwein beachtet ist die Motivation relativ klein,aber wenn man Geschichte schreiben kann werden Kleinkriminelle zu "Helden" , positiv oder negativ.
      Die noch kleinen Psychopaten unter uns können da ihre versagte Bestätigung und Aufmerksamkeit finden.
      Jede idiotische Tat bekommt duch die Presse eine riesigen Hebel der Aufmerksamkeit.

      " Ich habe gerade ein Mordsattentat mit 100 Toten begangen", "Ok, was machste morgen ?"

      Löschen
    2. "Derartige Hassverbrechen (z.B. gegen Flüchtlinge geäußert) gehen übrigens richtig ins Geld, liebe Wutbürger und Neonazis"

      Immer aufs kleine Volk, Politiker haben sich da Immunität gesichert.
      Wer sie angreift soll aber löhnen.
      Wo steht das Meinungsfreiheit eine Umrechnung in Geld hat ?

      Was Merkel mit den Flüchtlingen veranstatltet hat in Sicherheitsfragen ist auch ein gewisser Hass gegen die Sicherheit der Bevölkerung.
      "Ich kann nicht anders", ich kann manchmal auch nicht anders, muss aber dafür büßen.

      Löschen
    3. Nicht mein Ding, geibt ander Meinungen, wenn das jemals als Hass oder sonstwas empfindet ist das ein Problem.
      Manchemal hatte ich auch , intellektuell, den Eindruck jemand probiert da wohl mich zu beschimpfen.
      Fühlte mich aber garnicht "beschimpft".
      Soll ich jetzt sozialerweise den Beschimpften spielen und ihm gewaltig aufs Maul hauen , och nö.
      Interessiert mich einfach nicht.
      Ich finde auch Sachen ganz doof, interessiert auch keinen.
      Also lasst jedem seine Meinung.
      Man selbst beansprucht das ja auch .
      Worte sind Schall und Rauch.
      Anderen vorzuschreiben wie sie sich zu verhalten haben scheint in Mode zu kommen.
      Ausserdem ist das Kleinkram.
      Wenn ein korrupter Politiker wie Strauss eine völlig untauglichen Jet wie die F 104 einkauft und 192 Piloten in den Tod schickt geht das im Politikbetrieb locker unter.
      Das sollen sich die Leute im Netz doch lieber das Maul zerreissen.
      Morgen ist das Schnee von gestern.

      Löschen
    4. "Was mag sich ein Konzern aus dem Silicon Valley auch erlauben? Muss sich dieser Ami-Schuppen nicht dem innereuropäischen Recht unterwerfen oder wat? Unglaublich! "

      Und warum sollte er.
      Du findest das amerikanische Recht ja auch nicht toll, warum unterwirfst du dich nicht dem inneramerikanischen Recht ?
      Willst du den totalen Überwachungsstaat,
      Blockwarte in jeder Strasse ?
      Gesinnungspolizei ?
      Was ist denn ein Hassverbrechen, ist die Absicht strafbar ?
      Willkommen bei den Religiösen.
      10 Gebot.
      "Du sollst nicht nach dem Haus deines Nächsten verlangen. Du sollst nicht nach der Frau deines Nächsten verlangen, nach seinem Sklaven oder seiner Sklavin, seinem Rind oder seinem Esel oder nach irgendetwas, das deinem Nächsten gehört."

      Schon die Asicht ist strafbar !!
      Gedankenverbrechen.
      Hat der ein schönes Auto, Frau, Haus....
      Schon der Gedanke daran ist strafbar, 25 Jahre Knast, Todesstrafe biblisch.

      Nach dem Nächsten selbst darf man übrigens verlangen, "Was für ein Knackarsch", nur sien Frau nicht.
      "Kann die gut kochen, hääte ich auch gerne zu Hause" und tot.

      Löschen
    5. "Was mag sich ein Konzern aus dem Silicon Valley auch erlauben? Muss sich dieser Ami-Schuppen nicht dem innereuropäischen Recht unterwerfen oder wat? Unglaublich! "

      Warum fordest du nicht das die Europäer einfach die Leitungen kappen ?
      Wenn die US Gesetze nicht passen muss man sie hier doch nicht dulden.
      Sind die US die Executive von der winzigen BRD ,nach einer Studie wissen 30% der Amerikaner nicht mal wo das liegt.
      Wie Trump " Belgien ist eine schöne Sadt".

      Löschen
    6. "Was mag sich ein Konzern aus dem Silicon Valley auch erlauben? Muss sich dieser Ami-Schuppen nicht dem innereuropäischen Recht unterwerfen oder wat? Unglaublich! "

      Was willst du andeuten, "Am deutsche Wesen soll die Welt genesen " ?

      Löschen
    7. "heiko-maas-droht-facebook-wegen-hasskommentaren"

      Hat facebook die geschrieben ?

      Bekommt die Tankstelle die Schuld am Unfall.
      Wenn jemand Hassbriefe schreibt, bekommt der Briefpapierhersteller die Schuld ?

      Löschen
    8. "irgendwo gab es da letztens eine Auflistung fremdenfeindlicher Beleidigungen"

      Da hab ich mich aber garnicht beleidigt gefühlt.
      Waren anscheinend ziemliche Mimosen am Werk.

      Löschen
    9. Ziemlicher Aktionismus, da wird was abverlangt was das Rechtssystem noch nichtmal jier leiste un das nicht gerade von hiesigen Juriste,
      "Maas hatte im September Facebook die Selbstverpflichtung abgenommen, wegen Volksverhetzung gemeldete Beiträge binnen 24 Stunden auf Grundlage des deutschen Rechts zu prüfen. "

      24 STd, hier dauern Verfahren oft Monate.
      Wenn facebook das schneller kann sollten die das Verfassungsgericht auch gleich übernehmen.
      Unser Rechtssystem ist sowieso ziemlich sehr kompliziert, weg damit lasst facebook ran, die lösen jedes Verfahren in 24 Std.

      Kein Wunder das die Amis eine Supermacht sind.

      Löschen
    10. "Hassverbrechen"
      Sind das nicht Ordungswidrigikeiten ?
      Warum geht das nur für Neonazis ins Geld und nicht für Andere ?
      Ultralinke evtl. die zum "Bullenabstechen" aufrufen ?

      Möglichwerweise etwas einseitig blind ?

      Löschen
    11. Nur Mut, traut euch doch einfach eure Meinung kundzutun. Wenn es eine krasse Beleidigung gewesen sein sollte, merkt ihr es spätestens bei der Vollstreckung der Strafe. No risk, no fun!

      Löschen
  22. Spricht für sich.
    "Erdogan will Todesstrafe schnellstmöglich einführen

    Der türkische Präsident Erdogan erklärte, er will keine Verzögerung bei der Einführung der Todesstrafe hinnehmen. Die Regierung wolle das Thema im Parlament mit den Oppositionsparteien dikutieren, meldet die Nachrichtenagentur Reuters. Bei einer Ansprache vor Unterstützern antwortete Erdogan auf lautstarke Fragen nach der Todesstrafe: “Wir dürfen diese Forderungen nicht ignorien.” Ergänzend fügte er hinzu: “In einer Demokratie bekommen die Menschen, was immer sie wollen.“ Die Todesstrafe ist in der Türkei vor mehr als zehn Jahren abgeschafft worden."

    Er hat da wohl auch nicht erkannt, das Demokratie mehr ist als Stimmen abzählen.
    Demokratie findet unter demokratischen gesinnungen ab, welche Islam schon mal ausschliessen.

    Wo wurde im Islam abgestimmt, Mohammed gegen Mohammed ?
    Kann Allah überstimmt werden, ist ja nur einer, nicht so schwer.
    Unterworfene, was Muslime sind, können ja nicht abstimmen, da sie konditioniert sind, keine freie Wahl.
    Da könnte ein Bäcker auch seine selbstgeschaffenen Bötchen abstimmen lassen.
    2 Stimmen in der Demokratie der freien Entscheidung und Allah ist tot, reif fürs Exil.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn er die Todesstrafe wieder einführt, ist das Projekt EU endgültig gestorben. Mit den Amis legt sich der Gernegroß ja auch auch schon ziemlich unvorsichtig an.

      Löschen
  23. Hehe, Nagie und seine Proganganda.

    Wohl Bilder aus Latein amerike.
    "Die wahre Religion hat 6 neue Fotos hinzugefügt.
    8 Std. · "
    Mit kleine Kindern die Korane hochhalten, aber welche.

    Ajsela Sabaredzovic Cekovic Aber warum lesen die Kinder in Lateinamerika eine bosnische Übersetzung? Ma She Allah dass sie sich für den edlen Qur'an interessieren, aber ich denke die portugiesische Übersetzung würden die Kinder besser verstehen.

    Falls die in dem Alter überhaupt schon lesen können.

    AntwortenLöschen
  24. Pierre Vogel biedert sich immer mehr dem Mainstream an. Wenn ihm das gelingen sollte (durch Todenhöfer ist es ihm schon teilweise gelungen), bedeutet das, dass auch der Salafismus Mainstream wird.

    Und wechselt(e) er vom Ufer der Radikalisierung in das der Deradikalisierung?

    Viele Radikale wenden sich andererseits auch von ihm ab, was die Szene spaltet und radikale Gegenprediger populärer werden lässt... Oder sind es nur die IS-Leute, die sich da abwenden, während die Al Qaida vielleicht weiterhin zu ihm hält?

    Viele Fragen, die ich leider nicht beantworten kann.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vogel wird niemals Mainstream, weil das seine Glaubhaftigkeit in der Umma endgültig untergräbt.

      Löschen
    2. Die Al Quaida dürfte nicht mal wissen wer das ist.
      DIe spielen in d einer etwas anderen Liga, weit mehr erfahren und cleverer als der primitv IS, vor 3Jahren war alles Al Quaida, jetzt IS, die sind ja nicht tot.
      Die schauen in Ruhe zu wie ihre alten Vebündten gejagt werden und bauen sich ungestört weiter auf.
      Auch international weit gefährlicher eingeschätzt vom Potential her.
      Die dumpfen Islamisten sind beim IS, der Rest bei Al Quaida, in Syrien Al Nusra, wetläufig von Saudis, Qatar und Türken unterstützt.
      In den VAE nicht unbedin gt von der Regierung sondern von mächtigen Potentaten, aber unter dem wohlwollenden Auge der Regierung, die nur aus einer einzigen Familie besteht.

      Löschen
  25. Vor allem sehe ich Pierre Vogel noch lange nicht am Ende, ganz im Gegenteil: "Gemäßigte Salafisten" - wie er - werden alleine durch die Demographie, die Flüchtlingsbewegung in den kommenden Jahrzehnten immer gefragter werden... Ich will nicht sagen, dass Flüchtlinge Salafisten wären, aber natürlich werden mit ihnen auch die Salafisten zunehmen.

    Man sollte auch nicht vergessen, dass Vogel sehr gutes Arabisch sprechen soll und er Mursi und Erdogan als Muslime betrachtet.

    Man kann sein Pferd auf den Atheismus setzen, der weitaus klügere Antworten als die Religionen parat hat. Leider für viele aber auch unbefriedigendere.

    AntwortenLöschen