Dienstag, 1. September 2015

Flüchtlinge in Deutschland - zwischen Gebrülle und Sektiererei

Ich bin heute spät dran, aber ich habe auf verschiedenen Plattformen diskutiert, und dies - wie könnte es gerade anders sein - über den Flüchtlingsstrom, der sich gerade auf Mitteleuropa zubewegt, wobei ich eines erkennen musste, so ist zwar viel Herz im Spiel, jedoch leider nicht ebenso viel Verstand, und so wurde der Satz " Ich bin für die Aufnahme der Flüchtlinge..." zuerst zwar beklatscht, beim angefügten "aber" jedoch ebenso schnell als pöbelhaft abgekanzelt.

Ja, dieses unscheinbare, kleine Wörtchen reicht mittlerweile für den Abwurf in den rechten Sumpf, auf dass man in Zukunft vor Heimen grölle und auf Kinder pinkle, und dies, obwohl man nur ein kleinwenig Realitätssinn anmahnen wollte, ist der Flüchtling vom Nebenzug eben kein Kuschelbärchen, dessen Leben man mit ein paar Streicheleinheiten einfach wieder glattbürstet, sondern....

Eine Einschaltung des Gesundheits-Georgs: der folgende Satz kann Ihre rosafarbene Brille beschlagen, zudem kann er Ihr Weltbild ins Wanken bringen, deswegen geschieht das Lesen auf eigene Gefahr!


....sondern ein Mensch, im Guten wie auch im Schlechten. Genauso wie Sie. Und Du. Und ich. Wie wir alle eben. Nun mag es sein, dass trotz schwedischen Möbelhaus noch immer nicht jeder einen Spiegel sein Eigen nennt, weswegen ich Ihnen ein Minütchen Zeit für den Lauf zum Nachbarn zugestehe, auf dass Sie sich dort ins Antlitz blicken mögen....ich mach derweil das Katzenklo sauber......So, sind Sie angekommen? Gut, was sehen Sie? Den netten Kerl von nebenan? Ja, ich auch zumeist, aber blicken Sie genauer. Sind da nicht ein paar Zornesfalten? Oder eine verkniffene Unterlippe? Vielleicht sogar ein leicht stechender Blick, der ein wenig ihre zeitweise Sturheit erahnen lässt? Erkennen Sie es? Wenn ja, dann vertiefen Sie dies noch ein wenig, und stellen Sie sich vor wie es aussehen würde, wenn Sie gerade traumatische Erlebnisse hinter sich gelassen hätten, wenn Sie Angehörige sterben sahen, oder vielleicht dem Tod sogar selber in letzter Sekunde von der Schaufel gesprungen wären. Schrecklich, oder? Würden Sie das einfach so vergessen, nur weil Ihnen jemand einen Teddybären und eine saubere Hose schenkt?

Nein, ich möchte die Arbeit all der freiwilligen Helfer keineswegs schmälern, leisten Sie ja alle großartiges, und doch ist dies nur ein Anfang, beginnt die echte und wirklich anstrengende Aufgabe ja erst nach der Erstversorgung, und für diese braucht es einen Plan. Einen durchdachten. Einen langfristigen. Einen, der bis dato nichtmal im Ansatz auszumachen ist. Es wird gebrüllt, aufeinander losgegangen, aber kaum einer gibt sich einer lösungsorientierten Debatte hin, ist das einzige, über das man spricht, ja Geld, soll das ja alles bereinigen. Tut es aber nicht, könnte man sonst den Heim-Brandstiftern und Nazideppen ja auch einfach ein paar Hunderter ins Täschchen stecken, auf dass sie sich damit im nächsten Supermarkt Vernunft kaufen mögen.

Wie? Mein Vergleich ist lächerlich? Echt? Nun, dann erklären Sie mir doch, ob Sie der Meinung sind, dass gegen die Wiederholung der folgenden Ereignisse ein "satt und sauber" samt warmer Worte ausreichen;

https://www.youtube.com/watch?v=zRvzlHqeEa4

(Sorry für die Quelle, aber anderswo habe ich den Spiegel-TV-Beitrag nicht gefunden, weswegen ich Sie ersuche, die Kommentare darunter zu übersehen, könnte Ihnen sonst ja der Magen überköcheln)

Und meinen Sie, dass sich damit die Sektenanwerbeversuche der Salafisten abwehren lassen?





Nicht? Nun, dann wäre es an der Zeit das kindische Gegrölle hinter sich zu lassen, und ein "aber" zuzulassen, denn dahinter steckt nicht immer eine Abwehrhaltung, sondern des öfteren auch der Versuch einer langfristigen Lösung, auf dass wir nicht irgendwann alle vor einem Scherbenhaufen stehen. Sie. Ich. Und auch die neuen Mitbürger, denn die wollen zumeist nur einen Teil vom Kuchen, der ihnen auch zusteht. Das Geschirr aber, von dem wir in Zukunft alle gemeinsam essen, sollte dabei ganz bleiben. Zu unser aller Wohl. Und zum Unwohl aller Psychopathen-Fundis und Suffkopprassisten.

Guten Tag und einen schönen Abend



Kommentare:

  1. Das mit dem lanfristig Planen wird immer gemacht, ist aber oft visionär.
    Lanfristig , sag ich mal, ab 5 Jahre, wer will da wissen was kommt, wann ist das nächste , Erdbeben, die nächste Dürre mit Hungersnot und Flucht, wann ist der nächste Krieg.
    Wieviele Flüchtlinge kommen, 3 Mio. gut dann bauen wir sicherheitshalber Kapazitäten für 10 Mio. auf mit allen Unterkünften, Personal, Schulen......

    Da ist nichts mit langfristig planen. Ich bin Unternehmer im IT Bereich und mache seit 20 Jahren Projekte von 2 Wochen bis mehrere Jahre.
    Wie soll ich 10 Jahre planen welche Aufträge auflaufen ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Wie soll ich 10 Jahre planen welche Aufträge auflaufen ?"

      Natürlich geht das nicht, aber zumindest für die bestehenden Aufträge hast Du einen, vor allem für die, die schon seit vorgestern anstehen.

      Löschen
    2. "die bestehenden Aufträge hast Du einen, vor allem für die, die schon seit vorgestern anstehen."
      Ich such mir aber die Aufträge raus die die Firma am Laufen halten. Bewerber die nicht geeignet sind werden auch raussortiert.
      Die Ablehnungsquote ist staatlich auch enorm hoch,
      da kann man kaum von allgemeiner Not ausgebombter Kinder ausgehen. Ich kanns mir auch nicht leisten abgelehnte Bewerber durchzufüttern. Selbsverständlich haben wir , sogar übervorschriftsmäßig , einen Behindertenanteil, auch wenn die nicht mit den anderen mithalten werden könne, die meisten aber schon. Kostet auch erstmal Menge Geld, für geignete Toiletten, barierefreie Zugänge usw. was auch nicht immer wieder reinkommt, kein Thema.
      Ich bin aber nicht so einbverstanden, wenn Leute aus erbärmllich Verhältnissen kommen und hier schon ihre Unterkunft zerkloppen weil das Wlan für die smartphones mal hakt.

      Löschen
    3. So pauschal möchte dies nicht verneinen. Eine 10-Jahres-Planung im IT-Bereich ist mit Sicherheit unsinnig, da dieser Technologiezweig "traditionell" sehr kurzlebig ist (wollte schon immer mal IT und Tradition in einem Satz unterbringen :-)). In anderen Bereichen, die beispielsweise von demographischen Faktoren maßgeblich bestimmt werden, wie dem Wohnungs- oder Strassenbau, kann man durchaus auf 10 Jahre planen. Man darf allerdings nicht den Fehler begehen zu inflexibel zu planen. Sprich: "wir bauen jetzt (a la DDR-Planwirtschaft) 1000 Wohneinheiten in XY, da diese in 10 Jahren dort benötigt werden" wird eher in die Hose gehen als: "wir stellen Gelder für 1000 WE, wo sie vermutlich innerhalb von 10 Jahren benötigt werden bereit" (a la Förderung sozialen Wohnungsbau, BRD).

      Löschen
    4. @cairn1. September 2015 um 07:36

      Na hör mal! Ein hakendes WLAN ist doch ein Angriff auf die Menschenwürde! Da kann man schon mal loskloppen! Bedenke doch nur welche Traumatisierung! die Betroffenen erfahren müssen, wenn in ihrem "gelobten" Doitschaland das WLAN nicht funktioniert. Dahinter stecken doch bestimmt die "besorgten Bürger" ... oder gar das NAZIPACK!

      Löschen
  2. So ist es, Das Flüchtlingchaos hat mehrere Ursachen: Zum einen liegen sie in den Ursprungsländern der Flüchtlinge (politische Verfolgung oder wirtschaftliche Not). Die hausgemachten Ursachen liegen in unserer mangelnden Einwanderungsgesetzgebung (jaaaa, Deutschland ist TATSÄCHLICH ein Einwanderungsland). Andere Industrienationen leisten sich schon längst ein Einwanderungsgesetz, mit dessen Hilfe sehr viel effektiver diejenigen ausgesucht werden können, die wir hier gebrauchen können.

    In den letzten Tagen und Wochen ist mir aufgefallen, dass in meiner Umgebung die Zweifel am Sinn der derzeitigen Flüchtlingspolitik vor allem von Einwanderern geäußert werden. In den Diskussionen bekomme ich dann zu hören, dass die Versuche, unter den Flüchtlingen die Arbeitswilligen herauszusuchen, bisher meist kläglich scheitern. Und dies nicht in erster Linie, weil für die Anstellung hohe bürokratische Hürden zu überwinden sind (die gibt es tatsächlich), sondern weil unter den angefragten Flüchtlingen keine Notwendigkeit zur kurzfristigen Aufnahme einer Tätigkeit gesehen wurde (zugegebenermaßen handelte es sich um die Suche von gering qualifizierten Aushilfskräften).

    Ich vermisse in der derzeitigen Diskussion vor allem die erforderliche Nüchternheit, die verhindern soll, dass die derzeitige Aufnahmeeuphorie nicht bald in eine allgemeine Ablehnung der Flüchtlinge endet. Im Hinblick auf die geplante Dawah in den Flüchtlingsunterkünften muss sofort gehandelt werden, damit wir nicht noch mehr Salafisten zu beklagen haben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Ich vermisse in der derzeitigen Diskussion vor allem die erforderliche Nüchternheit, die verhindern soll, dass die derzeitige Aufnahmeeuphorie nicht bald in eine allgemeine Ablehnung der Flüchtlinge endet."
      Es muss nüchtern und sachlich darüber gesprochen werden können! Vielen Menschen macht diese Situation im Augenblick Angst. Sie muss artikuliert werden können und darf nicht mit der Keule erschlagen werden. Alleine die Zahlen, die genannt werden, können einem Angst machen. Mir macht die allgmeine Überforderung Angst, da ändert auch die Durchhalteparole von Mutti nichts daran. Der Strom wird nicht abreißen. Die Türkei schickt die vielen Migranten nach Griechenland und die Griechen schicken sie weiter auf den Balkan.
      Wann wäre der Punkt an dem wir sagen, wir können nicht mehr, wir schaffen das nicht mehr? Der Familiennachzug stünde ja auch noch an. Wird hier bald eine syrische Community die türkische als größte ablösen?
      Machen wir uns keine Illusionen. Neben gut gebildeten Syrern, die wollen und eher säkular bzw. nicht so religiös sind, werden auch viele sehr religiös-konservative dabei sein, viele Anhänger der Muslimbrüder und schlimmerer Gruppen.
      Ich habe die Befürchtung, dass jetzt die DNA unserer Gesellschaft so verändert wird, dass es kein Zurück geben könnte. Vielleicht wird auch alles gut, aber das bisherige Handling gerade was Islamisismus etc betrifft, macht eher keine Hoffnung.
      Und wir sind in einer Zwickmühle, aus der wir nicht herauskommen. Wir müssen helfen und wir müssen die Konsequenzen ertragen. In 20 Jahren wird Deutschland komplett anders sein, vielleicht zum Besseren, vielleicht zum Schlechteren.

      Löschen
    2. "(jaaaa, Deutschland ist TATSÄCHLICH ein Einwanderungsland)."
      und ein Auswanderungsland, vorwiegend der Intelligenz,
      bezweifele das da durch wilde Zuwanderung qualitativ Ersatz geschaffen werden kann. (etwa 600-800 000 /Jahr)

      Löschen
    3. "Wann wäre der Punkt an dem wir sagen, wir können nicht mehr, wir schaffen das nicht mehr? Der Familiennachzug stünde ja auch noch an. Wird hier bald eine syrische Community die türkische als größte ablösen? "
      Bis wir nicht mehr können ist weit weg.
      Meine Mutter kennt noch Zeiten, da wurde JEDER Familie in ihrer Kleinstadt nach dem Krieg ein Flüchtling/Famile zugewiesen, je nach Wohnraum.

      Löschen
    4. "Und meinen Sie, dass sich damit die Sektenanwerbeversuche der Salafisten abwehren lassen?"
      Müssen sie garnicht unbedingt anwerben, die kommen schon mit, schliesslich haben wir schon etliche Vorfälle, wie in Berliner Heime und anderswo, von Tschetschenen zB die da ihre Scharianaormen durchsetzen wollen, Leute krankehausreif schlagen und bedrängen sich "anständig" zu kleiden.
      In den großen Lagern Türkei und Libanon enststeht schon eine Parallelstruktur isalmische Rechtsprechung und Rebellen rückzugsgebiete.

      Löschen
    5. Es ist eigentlich irrelevant ob einige Deutsche auswandern, Fakt ist, dass Deutschland vergreist und irgendjemand muss doch auch in 10, 20 Jahren noch die Rentenversicherung einzahlen, da wir hauptsächlich ein Umlagesystem haben. Da es aber nicht genügend junge Deutsche für das Einzahlen der Renten der immer größeren Anzahl an Rentnern gibt, weil kaum einer mehr Kinder bekommen möchte und sie als Last betrachtet, muss anderweitig für Nachschub gesorgt werden. Und da kommt die Flüchtlingswelle geradezu recht.

      Löschen
    6. " Fakt ist, dass Deutschland vergreist und irgendjemand muss doch auch in 10, 20 Jahren noch die Rentenversicherung einzahlen,"
      Wenn die Bevölkerung immer weiter wachsen soll gibts irgendwann ein Überbevölkerung, die wie überall zu sehen ist,
      reisige Probleme schafft. Kein islamisches Land kann sich noch selbst ernähren.
      Ausserdem wird da Stillstand vorausgesetzt. Als das Rentensystem eineführt wurde zahlten noch 120 Arbeiter für einen Rentner ein, heute , glaube ich 4-6, wem gings wohl besser , damals oder heute ? Da gibts doch noch mehr Faktoren. Wie in Afrika, da gibts ein Stück Land was eine Familie ernährte, sobald die Familie so wuchs das das nicht mehr reichte mussten welche gehen, was entstand daraus, Slums.

      Löschen
    7. So gehts auch.
      " This is the heartwarming way one German town welcomed a coach carrying refugees from Syria.

      Residents of the small town of Oer-Erkenschwick, which has a population of just 30,000, were filmed cheering and waving to the refugees arriving at a shelter"
      http://www.mirror.co.uk/news/world-news/heartwarming-way-one-german-town-6362947

      Löschen
    8. "Schrecklich, oder? Würden Sie das einfach so vergessen, nur weil Ihnen jemand einen Teddybären und eine saubere Hose schenkt?"
      Gerade lief mir im strömenden Regen ein junger Mann über den Weg, im kurzen t-shirt, offensichtlich aus dem örtlichen Flüchtlingsheim mit ca. 15kg Alditüten, so 3 km Weg vor sich.
      Da brauch man nicht groß reden, angesprochen, einladen, kurz zu Aldi waren gerade Allwetterjacken im Angebot für Herbst, einkleiden, Heim hinfahren gut . Interessiert mich nicht wer das war, traumatisiert wirkte er nicht, werd ich auch nicht wiedersehen. Aber so unzureichend gekleidet muss hier keiner rumlaufen. Fertig.

      Löschen
    9. "Bis wir nicht mehr können ist weit weg.
      Meine Mutter kennt noch Zeiten, da wurde JEDER Familie in ihrer Kleinstadt nach dem Krieg ein Flüchtling/Famile zugewiesen, je nach Wohnraum."
      Danke, klingt nach Linkspopulismus. Für einen Vergleich von Äpfeln mit Birnen gehe ich lieber zum Obsthändler.

      @cairn
      Schöne Sache.

      @Anonym1. September 2015 um 09:45
      Sehr gute Einstellung.

      Löschen
    10. "Danke, klingt nach Linkspopulismus."
      Was haben nackte Fakten mit Populismus zu tun.
      War die Regierung nach dem Krieg vielleicht links,
      geschichtsschwach ?
      Schlicht ein Hinweis, das der Anschlag noch lange nicht erreicht ist. Seit wann ist Menschen mit Menschen vergleichen
      ein Kategoriefehler. Da fehlt wohl Bildung der Aussagelogik.

      Löschen
    11. @Anonym1. September 2015 um 09:24

      "Deutschland vergreist bedeutet Renten nicht mehr zahlbar"

      Ich kann nicht verstehen daß diese Argumentationskette immer noch aufgeführt wird. Wenn man die Rentenbeiträge weniger an die Anzahl der beitragspflichtigen Arbeitnehmer, sondern an die Produktivität der Wirtschaftsunternehmen koppeln würde, gäbe es dieses "Problem" überhaupt nicht. Letztere hat während der letzten 20 Jahre eine gewaltige Steigerung erfahren durch moderne Produktionsmethoden, lean Management, in Time Production, etc, während die Beschäftigungszahlen in Folge dessen immer weiter zurückgehen.
      Glaubt hier jemand tatsächlich noch an das Märchen, wir bräuchten hier Arbeitskräfte aus dem Ausland, damit diese den "Fachkräftemangel" beheben und später "unsere Renten" bezahlen?
      Derjenige sollte sich erst mal die Augen reiben und selbige auf die Zahl der Langzeitarbeitslosen, 1€-Jobber und Aufstocker richten. Der Pool an brachliegender Arbeitskraft ist gross genug und wird/kann/will nicht einmal ausgeschöpft werden. Und da soll der Zuzug weiterer Arbeitskräfte helfen? Geht's noch??
      Bei der aktuellen großzügigen Aufnahme der "Flüchtlinge" geht es doch nur um
      a) Vergrößerung des Pools an willigen Arbeitssklaven, die nach Belieben gegeneinander ausgespielt werden können
      b) damit einhergehende Abschaffung von Arbeitsschutzbestimmungen und Verwässerung der Rechte der Arbeitnehmer
      c) weitere Aushöhlung unserer Sozialsysteme bis diese unbezahlbar sind und dann abgeschafft werden können
      d) Spaltung der Opposition gegen diese Vorhaben, indem man versucht die Ärmsten unserer Gesellschaft gegeneinander aufzuhetzen (H4-Pack versus Asylanten).

      Dieser Irrsinn muss aufhören - und zwar fix. Denn sonst wird unser Land in eine Lage gesteuert, in der sich die Unzufriedenheit und die Zukunftsängste der Menschen hier gewaltsam Bahn brechen werden. In der europäischen Historie gibt es dafür genügend Beispiele (muss ich die anführen?).

      Löschen
    12. "Seit wann ist Menschen mit Menschen vergleichen
      ein Kategoriefehler."
      Und noch mehr plattester Linkspopulismus. Gäähhn... wird sau langweilig.

      Löschen
    13. @Anonym2. September 2015 um 00:31

      Die Äpfel-Birnen-Allegorie bezieht sich in diesem Fall darauf, dass die Flüchtlinge nach '45 aus dem gleichen Kulturkreis kamen UND die selbe Sprache hatten wie die Bewohner Westdeutschlands. Die "Flüchtlinge" 2015 kommen idR aus vollkommen anderen Kulturkreisen und haben mitunter Verständigungsschwierigkeiten. Da ist, wenn man fordert, sie in Privathaushalte aufzunehmen, beidseitige Kulturschocks und kultureller&religiöser&sozialer Sprengstoff vorprogrammiert.
      Letztlich würden von so einer Forderung nur die Extremisten von NPD und weiter Rechts profitieren.

      P.S. Die Aufnahme der 45er Flüchtlinge lief auch nicht überall reibungslos ab. Mein Rat: informieren sie sich über diese Zeit. Sie werden erstaunt sein, wie "solidarisch" sich gewisse Deutsche zu ihren Mitbürgern verhalten haben.

      Löschen
    14. http://www.welt.de/politik/deutschland/article146034679/13-Fakten-ueber-Fluechtlinge-in-Deutschland.html

      EInige Statistiken aller Richtungen über Flüchtlinge.

      Löschen
    15. Gibt noch ein Bild von dem 3-järigen, einige Stunden vor seinem Tod.
      Das sein Bruder auch umkam ist ja nicht so von Interesse, der war nicht so geeignet als Mitleidsträger.
      http://www.todayszaman.com/national_photo-shows-syrian-boy-sleeping-hours-before-he-drowned_398238.html

      Löschen
  3. Ob Flüchtlinge so dumm sind sich auf Salafisten reinzulassen? Diese fliehen aus Gegenden in denen genau diese Trottel ihr Unwesen verrichten und sollen in Deutschland vom Regen in die Traufe? Liebe Salafisten, pardon "wahre" Muslime, wie kann man nur so dumm sein???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Ob Flüchtlinge so dumm sind sich auf Salafisten reinzulassen?"

      Unter den Kriegsflüchtlingen und unter dem Ansturm der Wirtschaftsflüchtlinge auf das Deutsche Sozialsystem, da werden sich doch bestimmt noch einige finden, die man durch die Salafisten-Dawah gegen die "Kuffar" aufhetzen kann.

      Kann man da überhaupt noch von Flüchtlingen reden, wo sie die Essenspakete des Roten Kreuz undankbar ablehnen?

      https://www.youtube.com/watch?v=2fYGxZFF5Ws&app=desktop

      Löschen
    2. Einige haben Einstellungen, die denen der Salafisten sehr nahe kommen.

      Löschen
    3. "Einige haben Einstellungen, die denen der Salafisten sehr nahe kommen."
      Einfach mal in den Raum reingeschrieben oder bezieht sich die Aussage auf irgendwas konkretes?

      Löschen
    4. "Kann man da überhaupt noch von Flüchtlingen reden, wo sie die Essenspakete des Roten Kreuz undankbar ablehnen?"
      Waren die halal ?

      Löschen
    5. Wollt ihr wissen wie manche Syrien-Ausreiser über (kampffähige, männliche) Flüchtlinge denken, dann liest euch dies durch:

      "Flüchtlinge tot in Europa angekommen
      Ich weiß nicht ob man da Mitleid haben soll, denn ich denke das dies die Erniedrigung Allahs ist den Jihad im eigenen Land zu verlassen um der Dunya im Westen hinterher zu rennen
      Während wir aus Deutschland flüchten um in ihren Ländern zu kämpfen fliehen sie selber von hier zu euch (Deutschland)"

      https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1476562642671336&set=a.1390698621257739.1073741828.100009528429243&type=1

      Löschen
    6. Ich kann mir vorstellen, dass diese Meinung schon irgendwie verbreitet ist, dass solche Flüchtlinge als Deserteure, Fahnenflüchtige wahrgenommen werden.

      Löschen
    7. "Wirtschaftsflüchtlinge"

      Selbst Menschen wie Thilo Sarazin gestehen sich ein, dass die Motive, selbst der sogenannten Wirtschaftsflüchtlinge, menschlich völlig verständlich und nachvollziehbar sind.

      Wer in einem Entwicklungsland geboren wurde, möchte von dort verschwinden und dorthin wo es ihm besser ergehen könnte. Und wenn er die Chance bekommt, wird er dies auch tun, es sei denn er ist geistig nicht wirklich gesund. Das ist vollkommen menschlich und nachvollziehbar. Wer das nicht verstehen kann und diese armen Menschen sogar noch beleidigt, die ihre Chance ergreifen, tickt nicht nur ganz richtig, der ist geradezu jämmerlich.

      Du kannst das System und Asylrecht hassen, aber keine unschuldigen Menschen, die sich ebenso wenig für ihren Geburtsort entscheiden konnten wie du.

      Löschen
    8. "Während wir aus Deutschland flüchten um in ihren Ländern zu kämpfen fliehen sie selber von hier zu euch"
      WIR fliehen bestimmt nicht, nur etwas Bodensatz.
      Fliehen tatsächlich viele vor dem Wehrdienst in Syrien, das sind Fahnenflüchtlinge, in jedem Land. Hier kann man nicht vor Wehrdienst fliehen. Kommen da , wie man sagt, gut ausgebildet hierher, wollen ihrem Land aber anscheinend damit nicht helfen. Sozusagen abzocken und abhauen.Da gibts auch keinen Dhijad. Der dhihad bekämpft sicher gerade mal gegenseitig in Großoffensiven, bei Damaskus unterstützen die Syrer sogar die Al Nusra+co Verwundeten ih ihren Krankenhäusern, damit sie wieder gegen IS kämpfen können, schlau.

      Löschen
    9. Anonym1. September 2015 um 08:07

      "Du kannst das System und Asylrecht hassen, aber keine unschuldigen Menschen, die sich ebenso wenig für ihren Geburtsort entscheiden konnten wie du."

      Solange sie unschuldig im Sinne unserer Rechtsprechung sind und es auch bleiben, geht das auch völlig in Ordnung, sollte das aber nicht der Fall sein, dann haben diese Menschen kein Aufenthaltsrecht in Deutschland verdient und sollten dann auch umgehend das Land verlassen, in das sie, nachdem sie ihren Herkunftsort verlassen haben, eingereist sind.

      Löschen
    10. "Wer in einem Entwicklungsland geboren wurde, möchte von dort verschwinden und dorthin wo es ihm besser ergehen könnte."
      Und warum tun die Meisten das nicht, die können sehr gut mit ihrem einfachen Leben zurechtkommen, so wie es immer war. Da strebt nicht jeder nach Luxusgütern sondern ist zufrieden mit seine Lehmhütte, seiner kleine Herde, sein Mitmenschen im Dor und alten Sitten.
      Ohne Internet, Fernsehen und Radie der westlichen WOhltaten, vieles vollkomen überflüssig, gabs weit weniger Flüchtlinge. Ich war Jahre in Afrika. Man wirbt praktisch um die die sich naher Flüchtlinge nennen. Wenn jeder überall wegläuft statt zu für seine Ideal zu kämpfen, was soll das mal werden.
      Eine Welt der Opportunisten ?

      Löschen
    11. @ Anonym 08:07

      Der Wunsch dieser Menschen ist sicher nachvollziehbar. Dagegen steht aber mein ganz persönlicher Wunsch nach einem Staat, der sich in allen Belangen in erster Line und vorrangig um die Interessen und Belange seiner eigenen Staatsbürger kümmert und sich diesen gegenüber verpflichtet sieht. Da ist mir das Hemd näher als die Hose.
      Hilfe ja, aber nur bis zu einem bestimmten Punkt und keinesfalls bedingungslos.

      Ich Bin Sleid

      Löschen
    12. @ Anonym 07:55

      Sagen wir mal so: würde in Syrien ein Krieg gegen Israel geführt werden, täten sich wohl erheblich weniger Einheimische ins Ausland absetzen als es derzeit der Fall ist, und die Streitkräfte hätten auch nicht unter Personalmangel zu leiden.

      Ich Bin Sleid

      Löschen
    13. "Du kannst das System und Asylrecht hassen, aber keine unschuldigen Menschen, "
      Erstmal ist jeder unschuldig, an was überhaupt.
      Muss man erstmal alles feststellen, gab reichlich garnicht
      Unschuldige, Vertrauensvorschuss ist gut , aber wer soll das kontrollieren und wenns nur die Schkepper sind die sich unter die Flüchtlinge mischen.

      Löschen
    14. ""Wer in einem Entwicklungsland geboren wurde, möchte von dort verschwinden und dorthin wo es ihm besser ergehen könnte.""
      Dummerweise trägt auch Entwicklungshilfe zur Flüchtlingswelle bei. Viele Länder etwickeln sich ja weiter, bilden mehr aus und der Wohlstand wird besser.
      Jetzt haben Etliche überhaupt erst mal die Mittel zur Flucht/Auswanderung. Hat alles so seine 2 Seiten, ist einer halbwegs gut ausgebildet, bekommt nur keine Arbeit, weil nicht da.

      Löschen
    15. " und die Streitkräfte hätten auch nicht unter Personalmangel zu leiden."
      In kürzester Zeit schon.

      Löschen
    16. Man soll mich ggf korrigieren.

      Soweit mir bekannt ist erlaubt der Koran in Notsituationen Lebensmittel, die haram sind. Wenn die im Video gezeigten "Flüchtlinge" von sich aus und freiwillig die Rotkreuzpakete abweisen mit der Begründung, diese seinen nicht halal, so geben die Genannten eindeutig und freiwillig zu, dass sie sich subjektiv nicht in einer Notsituation befinden. Da frage ich mich als geneigter Zuschauer, wovor diese Menschen flüchten.
      Kann mir jemand diese Frage beantworten?

      Löschen
    17. Anonym2. September 2015 um 02:16

      "Da frage ich mich als geneigter Zuschauer, wovor diese Menschen flüchten."

      Nach mehrmaligem Betrachten des Videos ist mir sogar die Frage aufgekommen, ob da nicht sogar welche dabei sind, die nicht etwa geflüchtet sind, sondern zu einem Vorauskommando des IS gehören!?

      Löschen
    18. Mir geht es einfach darum, dass diese Menschen vom Regen in die Traufe gelangen. Man flüchtet nicht umsonst vor einem diktatorischen System. Und genau dieses System wollen die Salafisten aufbauen indem sie gerade labile Menschen aufsuchen, weil man das mit ihnen machen kann.

      Was die Menschen anbetrifft,die die Hilfspakete ablehnen: diese werden abgelehnt, einfach nur aus dem Grund weil man ihnen beibringt, dass anderes, als islamisches Essen schlecht sei. Und das obwohl der Koran verbietet, dass man Essen wegwirft. Der Koran, selber, verbietet nur schlechtes, also VERDORBENES Essen anzunehmen, wobei in der allerhöchsten Not auch dieses erlaubt ist um zu überleben.Das mit Schwein und angeblich schlechtes Essen von Juden, Jesiden und Christen hat alles mit Interpretationen zu tun, welche sich im Laufe der Jahrhunderte leider schwer verankert und weiterentwickelt haben.

      "Nach mehrmaligem Betrachten des Videos ist mir sogar die Frage aufgekommen, ob da nicht sogar welche dabei sind, die nicht etwa geflüchtet sind, sondern zu einem Vorauskommando des IS gehören!?§

      Ja! Das hat sich schon bestätigt! In Italien wurden schon unter den Flüchtlingen IS Terroristen identifiziert, welche auf Fahndungslisten standen.

      http://www.welt.de/politik/ausland/article143186475/Das-naechste-grosse-Schlachtfeld-ist-Europa.html

      http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.is-terrorist-in-ludwigsburg-untergetaucht-unter-fluechtlingen.05c49cef-5c2f-4d39-a2b9-1eaf4439b5f1.html

      Löschen
    19. " einfach nur aus dem Grund weil man ihnen beibringt, dass anderes, als islamisches Essen schlecht sei. Und das obwohl der Koran verbietet, dass man Essen wegwirft. Der Koran, selber, verbietet nur schlechtes, also VERDORBENES Essen anzunehmen, wobei in der allerhöchsten Not auch dieses erlaubt ist "
      Jau,
      "“Aber wenn einer sich in einer Zwangslage befindet, ohne (von sich aus etwas Verbotenes) zu begehren oder eine Übertretung zu begehen, trifft ihn keine Schuld. (2,173) “

      Also liegt auch keine Not vor, sollte man an Obdachlose verteilen oder an die Tafeln geben.

      Löschen
  4. www.spiegel.tv/filme/magazin-vom-31082015/
    Bei 00:18:10 kommt der Beitrag.

    Gruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Gott, der Spiegel.

      Vom "Sturmgeschütz der Demokratie" zum "Stürmer der Gutmenschen"


      Ein
      Ein

      Löschen
  5. Bei der breiten aber dennoch erbärmlichen Nazi-Front, die täglich gegen Flüchtlinge hetzt (interessanterweise hetzt PI seit Wochen öfter gegen Flüchtlinge als gegen den Islam), ist man eben sensibler. Es gibt ja auch vorsichtige Nazis, die nicht gleich den Hetzer heraushängen lassen, sondern unterschwelliger agieren und ihre Botschaften entsprechend subtil verpacken.

    "Sorry für die Quelle"

    Über die Quelle:

    http://www.pi-news.net/2015/08/video-spiegel-tv-ueber-die-heftigen-moslem-ausschreitungen-im-asylheim-suhl/

    "Spiegel TV wurde vergangene Woche auf das knapp 30-minütige Originalvideo aufmerksam, das bei Youtube bereits über 66.000 Zuschauer gesehen haben. Nachdem die Redaktion eine ausführliche Reportage über diese skandalösen Vorfälle produzieren wollte, erhielt sie die Genehmigung, dieses Video zu verwenden. [...] Am Sonntag Abend war diese Reportage der einzige Lichtblick in einer ansonsten politisch völlig korrekten Sendung, in der die „Not“ der „Flüchtlinge“ dargestellt und der Protest gegen den massenhaften Asylmissbrauch kritisiert wurde.[...] Hier das Video des bemerkenswerten Beitrags:"

    Dieses Video beweist rein gar nichts, außer, dass hauptsächlich Rechtsaußen damit Agitation betreibt.

    Hilft nichts, die Völkerwanderung geht weiter und das auch gut so. Denn irgendwann ist Deutschland derart durchmixt, dass niemand mehr Stolz auf seine zufällige deutsche Abstammung sein wird (außer eine extreme Minderheit). Genau dann ist der Rassismus und Rechtsterrorismus der Deutschen Geschichte. Irgendwann sollte sogar der gesamte Globus derart durchmixt sein, dass es nirgenwo mehr Rassismus/Nationalismus/Nationalstolz geben wird, denn Nationalisten vergöttern gemeinsame ethnische Abstammungslinien eines beliebigen Volkes. Erst wenn es diese Linien nicht mehr gibt, worauf sie sich berufen, dann müssen sie sich eine neue Ideologie suchen.

    Aufgrunddessen bin ich der Meinung, dass man niemals "genug" Flüchtlinge aufnehmen kann. Ja, ich bin ein Volksverräter, aber ist es nicht erbärmlicher, wenn man auf eine auf eine Abstammung und deren Taten Stolz ist, für die man rein GAR NICHTS selbst geleistet hat und kann?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "die Völkerwanderung geht weiter und das auch gut so."
      Ob das auch gut so ist, weißt du nicht und kannst du nicht wissen. Es kann auch alles in die Binsen gehen. Es muss nicht, kann aber.
      Weißt du, was aber überhaupt gar nichts bringt? Ideologie und Dogmatismus von Nazis, Islamisten und Linksextremisten wie dir. Ich halte dich noch dazu für dumm, weil du nicht die Möglichkeit in Betracht ziehst, dass es auch schiefgehen kann. Träume weiter in deiner alternativen Realität von Regenbögen und Einhörnern. Der Mensch ist und bleibt Mensch und Nazis sind nicht das einzige Problem, eben auch Leute wie du.

      Löschen
    2. "[...] bla bla bla, dann müssen sie sich eine neue Ideologie suchen."

      Diese neue Ideologie musst du nicht suchen,... nennt sich Islamfaschismus. Hat hierzulande die Neonazi-Szene in puncto Anhängerschaft und Sympathisantentum bereits weit hinter sich gelassen und täglich kommt frischer Nachschub per Boot und Bahn dazu, was auch die Vorfälle in Suhl und anderswo belegen.
      Leider sind so eingefleischte Deutschland-verrecke-Fetischisten wie du einer bist, vor linksradikaler Dogmentreue und Konditionierung auf die Farbe Braun überhaupt nicht mehr Willens oder in der Lage, das zu erkennen. Ansonsten müsste man sich nämlich eingestehen, dass die Villa Kunterbunt, in welcher man aus ideologischem Prinzip heraus so vermeintlich gerne lebt, so dilettantisch zusammengezimmert ist, dass nicht nur die Wände Risse zeigen, sondern auch das Fundament zu zerbröseln beginnt. Obwohl,... wenn ich mir deinen Kommentar nochmal genau durchlese, dann wünschst du dir ja weltweit eigentlich doch nichts lieber als ethnischen und kulturellen Einheitsbrei - genau das wünschen sich Islamfaschisten aber auch! ;)

      Ich Bin Sleid

      Löschen
    3. Anonym1. September 2015 um 06:55

      "Dieses Video beweist rein gar nichts, außer, dass hauptsächlich Rechtsaußen damit Agitation betreibt."

      Doch, natürlich beweist auch dieses Video dass es in vielen Auffangstationen für Flüchtlinge nur so von Islamisten wimmelt.

      Kann es sein dass du nicht nur ein Volksverräter bist, sondern auch ein bezahlter Internet-Troll? Oder bist du sogar ein Salafist, der hier Volksverrat begeht?

      http://homment.com/5MM8ZFmAWb

      Und noch etwas du selbsternannter Volksverräter, wie viele Flüchtlinge hast du denn schon in deiner Wohnung aufgenommen und wie viel Geld bist du bereit dafür zu erarbeiten?

      Ach so, bevor ich diese Frage vergesse: Kann es sein dass die reichen Ölstaaten nur aus lauter abartigen Egoisten bestehen, da sie noch nicht einmal im Ansatz dazu bereit sind, die von dir genannten Flüchtlinge aufzunehmen, es sei denn, sie können sich Flüchtlingskinder für ihr perverses Vergnügen billig erkaufen?

      http://www.aargauerzeitung.ch/ausland/oelstaaten-wollen-keine-fluechtlinge-aufnehmen-weil-sie-instabilitaet-fuerchten-128632321

      http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2014/04/500386/paedophilie-araber-scheichs-kaufen-syrische-fluechtlings-kinder/

      Oder du bist einer von denen, die gar nicht selber arbeiten wollen und hoffst darauf, dass die arbeitende Bevölkerung dir deinen faulen Xrsch auch weiterhin warm halten soll?

      http://www.welt.de/wirtschaft/article131550994/Bruessel-plant-europaeische-Arbeitslosenversicherung.html

      http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/12/11/bruessel-bezahlt-gehaelter-fuer-palaestinensische-beamte-die-keine-arbeit-haben/

      Die authentische Verplumpung durch deinen angezickten Kommentar sagt schon mehr als genug über deine verwerfliche Gesinnung aus!

      Löschen
    4. "doch nichts lieber als ethnischen und kulturellen Einheitsbrei - genau das wünschen sich Islamfaschisten aber auch! ;)"
      Die wünschen sich aber ein Einheitsbrei nach gleichem Rezept der überall genau gleich schmeckt, das das mit beliebigen Zutaten schon überall gescheitert ist sieht keiner.

      Albert Einstein: Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.

      Löschen
    5. "Irgendwann sollte sogar der gesamte Globus derart durchmixt sein, dass es nirgenwo mehr Rassismus/Nationalismus/Nationalstolz geben wird, denn Nationalisten vergöttern gemeinsame ethnische Abstammungslinien eines beliebigen Volkes."

      Glauben Sie diesen Schwachsinn wirklich?
      Der Mensch ist ein Gesellschaftswesen und fühlt sich nur in der Gruppe wohl. Gruppen haben immer die Tendenz sich von Anderen abzugrenzen - das liegt in ihrer Natur. Selbst sie müssten in der Lage sein dies an sich und ihrem eigenen Umfeld zu bemerken, oder haben sie keine Familie, sind ihnen alle Kollegen/Bekannte gleich (un)angenehm? Falls sie dies mit ja beantworten sollten sie sich in lieber in psychologische Behandlung begeben, denn dann zeigen sie starke Tendenzen zur Soziopathie.

      Löschen
    6. @cairn1. September 2015 um 09:19

      Ich dachte das wär die Definition von Idiotie. Einstein war halt auch nur ein Mensch (und soll ein schlechter Familienvater obendrein gewesen sein).
      Deshalb sind die Laurel und Hardy Filme auch so lustig. Weil die Beiden wie Idioten immer die gleichen Fehler begehen. Beispielsweise in "L & H als Einbrecher". Irrsinnig komisch xD
      Wahnsinn ist nicht komisch, sondern tragisch.
      S. 3. Akt Lucia di Lammermoor von Donizetti

      Löschen
    7. @Anonym1. September 2015 um 06:55

      Faszinierende Argumentationskette.
      Ich darf zusammenfassen:
      "Brecht den Volksstolz der Deutschen durch rassische Durchmischung!"

      Alles klar. Selbst ihnen müsste nun klar geworden sein, daß ihr Aussage auf nichts anderes beruhen als ein irreales völkisch-rassistisches Naziweltbild!
      Prost Malzeit (oder für sie besser: Heul Hinkel!)

      Löschen
    8. Anonym1. September 2015 um 06:55
      Ist ja auch nicht Teil der Lösung, sondern des Problems. Er freut sich, die Welt brennen zu sehen. Ein Psychopath eben. Leider muss man solche gemeingefährlichen Meinungen ertragen.

      Löschen
    9. @Anonym1. September 2015 um 06:55

      Ich bin ein Freund des Ansatzes, jeden Beitrag zu rezipieren, zu durchdenken....und erst dann zu bewerten. Also für Meinungsfreiheit und dagegen, irgendeine Meinung zu unterdrücken. Weil dies uns die Möglichkeit nimmt, Argumente finden zu müssen.

      Bei der breiten aber dennoch erbärmlichen Nazi-Front, die täglich gegen Flüchtlinge hetzt (interessanterweise hetzt PI seit Wochen öfter gegen Flüchtlinge als gegen den Islam), ist man eben sensibler. Es gibt ja auch vorsichtige Nazis, die nicht gleich den Hetzer heraushängen lassen, sondern unterschwelliger agieren und ihre Botschaften entsprechend subtil verpacken.

      Das mag angehen, auch wenn ich stark bezweifele, dass dein "Nazi-Begriff" historisch ableitbar ist, sondern eher "modern" ist.
      Es wäre schön, wenn du selbst diesen Begriff einmal definierst.

      Dieses Video beweist rein gar nichts, außer, dass hauptsächlich Rechtsaußen damit Agitation betreibt.

      Richtig, das Video beweist gar nichts, sondern stellt einen Ausschnitt der Realität dar. Einen Ausschnitt, der "refugees welcome"-Apologeten in die Parade fährt. Daher heisst die Devise, derartige Dokumente tunlichst geheim zu halten, da sie ansonsten "den Falschen in die Hände spielen".

      In diesem Zuge werden Polizisten dazu angehalten, Erkenntnisse über Verbrechen von Asylbewerbern zu verschweigen, wird die Kriminalstatistik verbogen, werden insgesamt falsche Zahlen herausgegeben und die Medien verschweigen die Herkunft von Tatverdächtigen.
      Weil es ansonsten "den Falschen in die Hände spielen würde", weil es sonst Wasser aus die Mühlen der "Rechtspopulisten und -extremen" wäre. Weil es die Behauptungen bestätigen würde?

      Löschen
    10. Hilft nichts, die Völkerwanderung geht weiter und das auch gut so. Denn irgendwann ist Deutschland derart durchmixt, dass niemand mehr Stolz auf seine zufällige deutsche Abstammung sein wird (außer eine extreme Minderheit). Genau dann ist der Rassismus und Rechtsterrorismus der Deutschen Geschichte.

      Ich bemühe mich wirklich, zu verstehen. Gerade diese Parolen von "Nie wieder Deutschland" etc. Und du hilfst dabei. Und ich sehe wieder eine Ideologie, fernab von Realität und wahrer Menschlichkeit, ausgedacht in einem Elfenbeinturm. Die wie jede Ideologie bloß blutig enden wird.

      Kommunismus und Islamismus vertreten beide die Internationale.Auf der einen Seite sollten sich die Proletarier, auf der anderen Seite die Umma zusammenschließen, gegen die Nationalstaaten.

      Es funktioniert doch nicht. Die Geschichte lehrt, dass es selbst im Egalitarismus immer noch welche gibt, die gleicher sind.

      Im "Fliegenden Klassenzimmer" kämpften zwei Schulen gegeneinander. Bei "Raumschiff Enterprise" zwei Welten.

      Eine Durchmischung Deutschlands wird nicht Egalitarismus schaffen, sondern eine Entsolidarisierung und Entkulturisierung. Am Ende werden wir weltweit denselben Burger bei McDoof fressen, und es wird uns egal sein, ob Monsanto Land wegkauft, weil wir mit dem Boden nicht mehr verbunden sind.

      Löschen
  6. "Wenn ja, dann vertiefen Sie dies noch ein wenig, und stellen Sie sich vor wie es aussehen würde, wenn Sie gerade traumatische Erlebnisse hinter sich gelassen hätten, wenn Sie Angehörige sterben sahen, oder vielleicht dem Tod sogar selber in letzter Sekunde von der Schaufel gesprungen wären. Schrecklich, oder?"
    Ja, aber soll auch geholfen werden, aber wie oft kommt das überhaupt vor.
    Hört sich an wie ein Freifahrtschein der Betroffenheit. Normaler weise sind die Kampfgebiete längst verlassen und man haut ab wenn die Fronten näher rücken aber noch weit weg sind. Viel kommen auch aus Flüchtlingslagern oder sind schon Jahre in Türkei , Libanon, Jordanien,auch schon mehrere Jahre in Griechenland, Italien in Lohn und Brot, da wird jetzt nur härter. Plötzöich kommt auch jeder aus Syrien.
    Flüchtlinge die schon in Sicherheit sind, haben die einen Reisebüroanspruch, ich möchte gerne da und dahin, wenn da die Ressourcen nicht bereitstehen bin ich aber sauer ?
    Da bricht nach Jahren wieder ein Trauma aus ?
    IN jedem Lager wird dann aus Kostengründen nur halal gekocht wegen der Masse der Muslime und die anderen haben gefälligst auch Schnitze und nicht geschächtetes Fleisch zu verzichten, auch eine Art von Islamisierung.

    AntwortenLöschen
  7. "Aufgrunddessen bin ich der Meinung, dass man niemals "genug" Flüchtlinge aufnehmen kann. " Wer ist denn man, du hast eine Meinung und andere sollen das leisten ?
    Wieviele hast du denn schon zu Hause ?
    "aber ist es nicht erbärmlicher, wenn man auf eine auf eine Abstammung und deren Taten Stolz ist, für die man rein GAR NICHTS selbst geleistet hat und kann?"
    Wenn du nichts geleistet hast ist das dein Problem, wem willst du denn was unterstellen, das Jugendlische und Kinder nichts zum Steueraufkommen beitragen ? Wer hat nichts geleistet ?

    AntwortenLöschen
  8. Anonym1. September 2015 um 08:10

    wenn sie in Sachen Anhängerschaft die Neonazi Szene hintersichgelassen ahben dann sieht sie aber weitaus friedlicher denn jeden Tag brennt ein Asylantenheim und nicht jeden Tag ein Nichtmuslim.
    Und ja es werden sicherlich einige sogenannte Salafisten unter den Flüchtlingen sein aber Menschen die selber vom IS und Assad Flüchten den wie egsagt Salafist ist nicht gleich IS:

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. " Gewalt ist Gewalt ohne Unterschied, weisst du wie viele Morde begangen wurden ?
      In Deutschland jedes Jahr 6-700, sind das jetzt auch alles Rechte gewesen ? Die Gewalt gegen Einheimische ist weit größer als gegen Migranten. Etwa 2000 Kinder sind verschwunden, alles Rechte ?

      Löschen
    2. "In Deutschland jedes Jahr 6-700, sind das jetzt auch alles Rechte gewesen ? Die Gewalt gegen Einheimische ist weit größer als gegen Migranten. Etwa 2000 Kinder sind verschwunden, alles Rechte ?"
      Die kollektive Volksbetroffenheit richte sich immer gegendas, was gerade Thema in den Nachrichten ist.
      In Griecheland geht immer noch der Bär ab, och die Griechen da seh ich noch nichts mehr von, les auch nichts.
      Neues Event und die Karawane zieht weiter.
      Kontinuität liegt nicht so in Volkes Seele, gut das wir Beamte haben die alle Themen verbissen durcharbeiten auch wenn keine Sau mehr hinschaut.

      Löschen
    3. "[...] dann sieht sie aber weitaus friedlicher denn jeden Tag brennt ein Asylantenheim und nicht jeden Tag ein Nichtmuslim. [...]"

      Na wenn du meinst,...

      Hier eine Auflistung der bisher seit 2009 in Deutschland dokumentierten Ehrenmorde (was glaubst du wohl, welches Grüppchen dort 95 Prozent der Täter ausmacht!?):

      www.ehrenmord.de/faq/wieviele.php

      ... oder die Aussage eines deutschen Mitarbeiters der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte von 2008 darüber, dass pro Jahr in Deutschland bis zu fünf Apostaten ermordet werden:

      www.youtube.com/watch?v=gNbPfyEveGY

      ... oder gewalttätige Übergriffe von Islamisten in deutschen Flüchtlingsheimen (entweder aus Reihen der Heimbewohner selbst oder von Seiten mohammedanischer Wachschutzmitarbeiter):

      www.tagesspiegel.de/berlin/brandenburg/brutaler-angriff-islamisten-attackieren-ehepaar-in-brandenburger-fluechtlingsheim/8591676.html

      www.zeit.de/2014/32/fluechtlinge-deutschland-christen-verfolgung-muslime

      www.welt.de/politik/deutschland/article132791478/Kopten-Familie-flieht-vor-muslimischen-Angreifern.html

      www.taz.de/!5035126/

      Hinzu kommt noch der Anteil an den wöchentlich getöteten deutschen "Kartoffeln", die von irgendeinem Mohammedaner aus religiösem Eifer dran glauben mussten, aber von den deutschen Behörden nicht gesondert erfasst werden.
      Von den über 700 Schwerverbrechern, Vergewaltigern und Mördern die aus Deutschland kommend im Scheinkalifat ihr Unwesen treiben einmal ganz abgesehen!

      Ich Bin Sleid

      Löschen
    4. Muslimische Gewalttaten, allgemein gruppenspezifische werden
      nicht gesondert erfasst, evtl. weil da zuviel passiert ist un keine Stimmung angeheizt werden soll.
      Man kann sich aber mal die Knastbelegungszahlen, zB Berlin ansehen, wo schon nur noch halal gekocht wird, weil es für andere Minderheiten zu teuer wäre.
      Was nicht heisst das da alles Schwerverbrecher sitzen.

      Löschen
    5. @Anonym1. September 2015 um 11:04

      Aha! Kleine Anfrage:
      Wie würden sie denn jemanden bezeichnen, der sagenwirmal forderte "alle Nichtarier ins Gas" zu schicken?, dies aber (noch) nicht in die Tat umsetzte.
      a) Ein Philantrop
      b) Ein Automobilist
      c) Ein Nazi

      Salafisten fordern eine islamische Gesellschaftsordnung mit der Sharia als oberste Rechtsinstanz. Deshalb sind sie nicht viel besser als der IS-Verbrecher mit der Knarre in der Hand.
      Und da die Sharia (religiös-)rassistisches Gedankengut wiedergibt (oder sind plötzlich Harbin und Muslime gleichwertig) sind die Anhänger dieser religiös-rassistischen Gedankenabsonderung, die Salafisten, nicht im geringsten besser als die Anhänger völkisch-rassistischen Gedankenmülls, wie Nazis.

      Löschen
    6. @ Anonym 1. September 2015 um 15:24

      Hier das entsprechende Interview (Halal-Essen im Knast) mit einem der letzten Politiker dieses Landes, der sich falsch verstandener Toleranz gegenüber integrationsunwilligen und kriminellen Parallelgesellschaftlern immer resistent gezeigt hat, dem leider zurückgetretenen Heinz Buschkowsky: www.zeit.de/2012/39/Heinz-Buschkowsky-Neukoelln-Integration-Rassismus

      Löschen
  9. "Wenn ja, dann vertiefen Sie dies noch ein wenig, und stellen Sie sich vor wie es aussehen würde, wenn Sie gerade traumatische Erlebnisse hinter sich gelassen hätten, wenn Sie Angehörige sterben sahen, oder vielleicht dem Tod sogar selber in letzter Sekunde von der Schaufel gesprungen wären."
    EIne Art Traumatisierung wird für jedes 5 te Kind lt. des Spiegel bestätigt.
    http://www.spiegel.de/gesundheit/psychologie/fluechtlinge-besonders-kinder-leiden-unter-psychischen-problemen-a-1050846.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mal so zurwec Abwechslung, da gibts eine viel größere Sache, die unsere Umwelt zerstört.
      http://www.welt.de/politik/deutschland/article145909298/Die-unterschaetzte-Chemie-Katastrophe-am-Neckar.html

      Löschen
    2. Anonym1. September 2015 um 15:56

      Diese Katastrophe ist, auch wenn sie ohne Frage sehr schlimm ist, ortsgebunden. Der radikale Islam streckt dagegen seine unsauberen Krallen nach der Weltherrschaft aus. Da bedarf es doch eigentlich keinerlei Abwechslung, um dadurch von der größeren Gefahr für die Menschheit durch radikale Massenmörder abzulenken, die sich bei ihren Taten mit unsauberen Mitteln auf den Islam berufen.

      Löschen
  10. Das sogenannte "Pack" mag zwar nur einen kleineren Teil der deutschen Bevölkerung ausmachen, aber wenn es sich weiter radikalisiert, können wir davon ausgehen, dass die Lage in hierzulande noch eskalieren wird. Medien und Politik arbeiten fleißig daran, wenn man sich z.B. die tendenziöse Maischberger-Sendung von heute angesehen hat. Es bleibt spannend.

    AntwortenLöschen
  11. Was es so gibt:
    "Vor ein paar Tagen klingelte das Handy von Issam, einem Syrer, der schon etwas länger in Moskau lebt. Am anderen Ende der Leitung war ein Freund aus der Hafenstadt Latakia. Er plane, erzählte der Mann am Telefon, vor dem Bürgerkrieg in seiner Heimat zu fliehen, und bat Issam um Hilfe aus Moskau. Ein sicheres Leben erhofft er sich jedoch nicht in Russland, es ist nur ein Zwischenstopp. Sein Ziel ist der Westen, auch wenn ihn der Weg dorthin vorerst in den Osten und den Norden führt, bis in die Arktis, um genau zu sein: Aus Syrien will er nach Moskau fliegen, dann mit dem Zug weiter bis nach Murmansk, der größten Stadt jenseits des Polarkreises. Von dort soll es über die nahe Grenze nach Norwegen gehen.

    Die ungewöhnliche Route ist bislang kaum bekannt, gewinnt aber rasant an Bedeutung. Bereits 151 Flüchtlinge sollen in diesem Jahr diese Grenze überquert haben, die meisten davon auf unerwartete Weise: auf dem Fahrrad. Denn zu Fuß ist die Grenze nicht passierbar, es ist schlichtweg verboten. Nur mit einem Fahrzeug ist das erlaubt. Taxi- oder Busfahrer aber machen sich strafbar, wenn sie Flüchtlinge ohne norwegisches Visum oder andere Papiere mitnehmen." (welt.de)

    AntwortenLöschen
  12. Bravo Georg,
    du hast es auf den Punkt gebracht! Es genügt halt nicht in einem Anfall von Kuschelaltruismus die lieben-lieben armen Flüchtlinge willkommen zu heißen. Nein man muss sich dann auch der Verantwortung stellen, für diese zu sorgen, solange sie dies nicht alleine können.
    Viele Mitbürger scheinen dies nicht zu sehen, oder machen sich keine weiteren Gedanken darüber. Es tut halt sehr gut für das eigene Wohlbefinden, wenn man sich als ein Menschenfreund darstellen kann, besonders, wenn es einen persönlich nichts kostet.
    Spätestens wenn sich der mediale Rummel um die Immigranten gelegt hat wird dann das Jammern groß sein und die Akzeptanz schwinden. Werden doch dann die Mängel in der "Willkommenskultur" offensichtlich zu Tage und die wahren Kosten in Erscheinung treten.
    Denn wie unbarmherzig und menschenunwürdig mit Bedürftigen, die keine Lobby haben, hier in Deutschland umgegangen wird muss ich nicht explizit schildern.

    P.S. warum wohl gibt es keine offiziellen Zahlen zur Obdachlosigkeit in Deutschland?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "P.S. warum wohl gibt es keine offiziellen Zahlen zur Obdachlosigkeit in Deutschland?"

      Die gibt es aus dem Grund nicht, weil auch die offizielle Zahl der Arbeitslosigkeit verschwiegen und der Armutsbericht in Deutschland zur Verwässerung durch die ReGierenden beschönigt worden ist!

      Löschen
  13. Manchmal komm ich nicht hinterher, da ist immer die Rede von einem Einwanderergestz.
    Wir haben doch ein Zuwanderergesetz.
    "Das Zuwanderungsgesetz (Gesetz zur Steuerung und Begrenzung der Zuwanderung und zur Regelung des Aufenthalts und der Integration von Unionsbürgern und Ausländern) ist ein Gesetzespaket, mit dem das deutsche Ausländerrecht mit Wirkung zum 1. Januar 2005 neu gestaltet wurde."
    Mal ist von 800 000 Flüchtlingen die Rede, dann von Verteilung von 50-100 000, was ist mit dem Rest.

    AntwortenLöschen
  14. https://www.youtube.com/watch?v=l6VSr3l_v-Q

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Anonym2. September 2015 um 02:04

      Ich bin sicher, dass der Kommentar des geehrten Herrn Kalkhove geeignet ist, die Wellen, die das Flüchtlingsthema zur Zeit aufgebaut hat, zu glätten und dazu dienen wird, dass sich die Gemüter beruhigen. So wie es auch Absicht unseres allgemein verehrten Vizekanzlers Sigmar Gabriel mit seiner beispielhaft objektiven Äußerung zur Bevölkerung Heidenaus war.

      Löschen
  15. http://www.thedailybeast.com/articles/2015/08/31/petraeus-use-al-qaeda-fighters-to-beat-isis.html

    Die USA möchte wieder einmal "moderate Al Qaida Kämpfer" für sich engagieren.

    Wenn man deutschen orthodoxen Muslimen schon Terrorunterstützung vorwirft, weil sie Spenden sammeln, was ist dann erst mit den USA?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Al Quaida sind doch schon seit Afghanistan die Söldner der US,
      damals gegen Sowjets.
      Die gehen im Moment aber gegen IS, Kurden und syrische Armee ziemlich ein.

      Löschen
    2. "Al Quaida sind doch schon seit Afghanistan die Söldner der US,"
      Bei 9/11 haben die aber ganz schön die Ziele verwechselt.

      Löschen
    3. "Wenn man deutschen orthodoxen Muslimen schon Terrorunterstützung vorwirft,"
      So 75% der Flüchtlinge die in den Arbeitsmarkt integriert werde soll sind in etwa Muslime. Da sollten die Arbeitgeber schon mal überall an Gebetsräume denken. Ganz unbekannt dafür ein Eigenleben zu entwickeln sind sie ja nicht. Moscheenbauten werden wohl einen Boom haben, Architekten müssen sich umstellen.

      Löschen
  16. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach du liebe Lise!

      Löschen
    2. @Anonym2. September 2015 um 02:54

      Die PKK ist in Deutschland verboten, somit hat sich Deutschland eindeutig gegen diese Organisation positioniert. Ich verstehe daher ihren Post nicht. Könnten Sie sich bitte konkreter äußern, was ihrer Meinung getan werden sollte?

      Löschen
    3. Das wird er nicht, da Null mit dem Thema zu tun, deswegen gelöscht.

      Löschen
  17. Der zukünftige (schon jetzt "germany"-liebende) Nachwuchs:

    https://www.youtube.com/watch?v=HtApQX0-Rj8

    Eine schöne, bunte Entwicklung!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ergänzende "Allahu Akbar" Krakeele schon der Allerkleinsten zeigt, wohin der Weg in diesem Land und seiner zukünftigen Gesellschaft gehen wird, wenn nicht endlich konsequent, langfristig und zum Wohle dieses Landes gehandelt bzw. gegengesteuert wird.

      Ich Bin Sleid

      Löschen
    2. Ist ja ätzend wie da Kindern was in den Mund gelegt und sie instrumentalisiert werden.
      Wie diese Hungerkinder der Spendensammler für Afrika. EIn Kleiner ist dabei , den habe ich schon vor 5-6 Jahren gesehen, der müsste längst 12 sein. Ich finde diese große Augen Kindermasche schon abstossend,somit die Organisation auch.

      Löschen
  18. "Dschihad: Immer mehr deutsche Terror-Touristen ziehen nach Syrien

    Der Zulauf vermeintlicher Gotteskrieger reißt nicht ab: Nach SPIEGEL-ONLINE-Informationen hat sich die Zahl deutscher Dschihadisten, die nach Syrien gezogen sind, abermals erhöht."

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/syrien-immer-mehr-deutsche-terror-touristen-im-dschihad-a-1050825.html

    AntwortenLöschen
  19. EIn Koranfragment wurde erstmalig untersucht.
    "Eine Radiokarbonmessung habe ergeben, dass das Textfragment in der Zeit zwischen 568 und 645 nach Christus entstanden ist, damit wäre die Handschrift weniger als zwei Jahrzehnte nach dem Tod des Propheten Mohammed (570-632) entstanden. "

    Oder 2 Jahre vor der Geburt des Propheten :-)

    AntwortenLöschen
  20. "und doch ist dies nur ein Anfang, beginnt die echte und wirklich anstrengende Aufgabe ja erst nach der Erstversorgung"
    WOhl war, die näschte Welle kommt dann mit der Familienzusammenführung.
    Die Schweiz hat da so ihre Erfahrungen, erst
    nicht reglementiert, hat sich aber schnell geändert, da jeder Syrer dort auf einmal jede Menge Verwandte hatte, Rekord 89, da wurden vorher noch Leute adoptiert, untergeschoben usw.
    Erstmal gestoppt. Die aktuellsten Regelungen kenn ich jetzt nicht

    AntwortenLöschen
  21. Sie sprechen Deutsch,... sie haben einen deutschen Pass,... sie sind das, was blauäugige Politprofis uns hierzulande so gerne als eine fast 99,9-Prozent-Mehrheit gut integrierter Mohammedaner zu verkaufen versucht. Aber der äußere Schein trügt oftmals. Eine aktuelle, aber im Vergleich zu zurück liegenden Jahren wohl unveränderte Zustandsanalyse von Rita Knobel-Ulrich bei ZDF-Zoom:

    www.zdf.de/zdfzoom/ein-staat-zwei-welten-einwanderer-in-deutschland-39881050.html

    Und während man sich von Seiten des Staates eigentlich noch sehr intensiv mit den Altlasten verfehlter Migrationspolitik und überstrapazierter Toleranz beschäftigten müsste, um endlich einmal auf einen grünen Zweig zu kommen, schwappt schon die nächste Welle in einer Größenordnung über uns herüber, für die unser bisheriges Asylgesetz überhaupt nicht ausgelegt war und ist.
    In ihrer ganzen Plan- und Hilflosigkeit lassen sich deutsche Behörden sicherlich auch weiterhin von abgelehnten Asylbewerbern nach Strich und Faden verarschen und von einer sehr kleinen Minderheit betriebsblinder Menschenrechtsaktivisten, eigennütziger Migrationsprofiteure und radikaler Linker nötigen und auf der Nase herum tanzen.

    www.welt.de/politik/deutschland/article145799121/Mit-diesen-Tricks-werden-Abschiebungen-verhindert.html

    http://osnabrueck-alternativ.de/beteiligte-gruppen/330-2/

    http://nolageros.blogsport.eu/

    Ich Bin Sleid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es wird noch beschissener werden.

      Löschen
    2. "Ja, es wird noch beschissener werden."

      Nur, wenn man alles über sich ergehen lässt und nicht zur Wehr setzt. Die Hoffnung sollte immer zuletzt sterben.

      Ich Bin Sleid

      Löschen
  22. Was führen unsere Politiker da nur wieder im Schilde?

    "De Maizière erwägt Änderung der Verfassung - Kommunen von Flüchtlingszustrom überfordert"

    "Wir werden uns überall auf Veränderungen einstellen müssen: Schule, Polizei, Wohnungsbau, Gerichte, Gesundheitswesen, überall", sagte de Maizière der "Zeit".

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_75278524/fluechtlingskrise-de-maiziere-erwaegt-aenderung-der-verfassung.html

    Es wäre auch nicht das erste Mal dass wir von unseren Politikern im Stich gelassen und verraten worden sind.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Es wäre auch nicht das erste Mal dass wir von unseren Politikern im Stich gelassen und verraten worden sind.

      WER HAT UNS VERRATEN? SOZIALDEMOKRATEN!

      Löschen
    2. "WER HAT UNS VERRATEN? SOZIALDEMOKRATEN!"
      Auch mal, da machen aber alle keine Ausnahme,
      einer meckert immer.
      Welchen konkreten Fall meinst du das, nur mal was abgelassen ?
      Etwa das Wasserabkommen über teilweise Privatisierung, oder die Nutzungsregeln der Windkraftwerke

      Löschen