Montag, 14. Dezember 2015

Pierre Vogels Vater - und ewig tuckern die Hells Angels

Eigentlich wollte ich ja heute über den Erol und seine sieben Wabbelzwerge schreiben, aber dies habe ich nach dem Lesen der aktuellen Schlagzeilen auf morgen verschoben, gabs ja für unsereins heute ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk:

http://www.bild.de/news/inland/pierre-vogel/vater-des-salafisten-ist-bei-den-hells-angels-43786716.bild.html

http://www.focus.de/regional/moenchengladbach/mitglied-mg-citiy-vater-von-salafist-pierre-vogel-ist-ein-hells-angels-rocker_id_5152074.html

https://de.nachrichten.yahoo.com/ermittlungen-gegen-vater-von-salafist-pierre-vogel-er-052712562.html

Der Vater von Pierre Vogel ein Hells Angels Rocker? Verwundern tut dies nicht, erklärt es ja viele Fragen, die man sich betreffend des Sprösslings stellt, und so fiel wohl auch in diesem Fall das wurmige Äpfelchen nur so weit vom Stamm, als dass es eine andere Kutte trägt, während der Geist derselbe ist.

Neu ist die salafistsche Nähe zu den Sons of Stupidity nicht, ist ja zB auch der Ibrahim Al Almani alias Thomas Göcke ein Ex-Bandido,...


https://www.youtube.com/watch?v=LTOEI-H9Mwo

...und auch andere wechselten das Vereinsheim, zumindest äußerlich:





Die innige Liebe der beiden Ideologien ist wirklich unübersehbar, wobei man so möglicherweise auch das Geschäftsfeld lukrativ erweitern konnte, bringt jetzt ja nicht nur die fleischliche Lust Moneten, sondern auch auch die geistige. Wie? Nein, Frauen haben immer noch nichts zu sagen, wobei sie manchmal durchaus als Puffmütter ihren Beitrag leisten,..

http://www.bild.de/politik/ausland/isis/wirbt-gezielt-junge-frauen-an-41498526.bild.html

...und so bleibt mir zum Ende dieses Beitrags nur noch ein abschließender Gruß, welche ich den Mannen mit auf den Weg geben möchte...nein, nicht Amin, wird das ja wahrscheinlich nur nach Außen verwendet, sondern "don't bogart that joint".

https://www.youtube.com/watch?v=-N0IjBgyFoE

https://www.youtube.com/watch?v=j4XhDpSgHrs

And roll another one. Wenns keiner sieht natürlich.

Guten Tag und einen schönen Abend


Kommentare:

  1. Was ist der Unterschied zwischen diesen Rocker und den Salafisten?

    Die einen tragen schwarze Kutten mit ihrem Abzeichen und die anderen tragen orange Warnwesten, wo Scharia-Police drauf geschrieben steht!

    Ansonsten gibt es da nicht viel, was diese beiden Vogel-Gruppen voneinander unterscheidet, denn selbst ihre T-Shirts beweisen ja deutlich die gemeinsame Gesinnung, hinter der sie ihre dicken Bäuche verstecken!

    https://www.youtube.com/watch?feature=endscreen&NR=1&v=eSoYtG8GPOg

    Um das Ganze durch eine familiäre Ahnenforschung abzurunden, fehlt jetzt nur noch dass der Groß und der Urgroßvater von Pierre Vogel im 1. und 2. Weltkrieg eine braune Uniform getragen haben könnten!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im gegensatz zu den Muslimen muss man damit rechnen das die Hells Angels sowas sehr persönlich nehmen.Eigentlich hat Iris aka steh pinklerien diesesmal unsd einen gefallen getan.Sie hat die richtigen leute auf sich aufmerksam gemacht.Tiefere gespräche wird es auf h´jeden fall geben:)

      Löschen
    2. Wärs der Jabberwock, dann...ja, dann bekäme ich schlohweiße Zähne vor lauter Angst. Aber so...

      Löschen
    3. Hey Iis aka Steh-Pinklerien besser bekannt als Dauer Singel Iris.Danke erstmal für deinen kommentar der überflüssieg ist wie dein dasein und damit verbundene sinnlossichkeit.

      Warum hast du Angst?

      Löschen
    4. Textverständnis ist nicht so Deins, oder? Rechtschreibung übrigens auch nicht. Zumindest keine richtige.

      Löschen
    5. PS.: Eine kleine Bildungsentwicklungshilfe meinerseits:

      Twas brillig, and the slithy toves
      Did gyre and gimble in the wabe;
      All mimsy were the borogoves,
      And the mome raths outgrabe.

      Beware the Jabberwock, my son!
      The jaws that bite, the claws that catch!
      Beware the Jubjub bird, and shun
      The frumious Bandersnatch!

      He took his vorpal sword in hand:
      Long time the manxome foe he sought
      So rested he by the Tumtum tree,
      And stood awhile in thought.

      And as in uffish thought he stood,
      The Jabberwock, with eyes of flame,
      Came whiffling through the tulgey wood,
      And burbled as it came!

      One, two! One, two! And through and through
      The vorpal blade went snicker-snack!
      He left it dead, and with its head
      He went galumphing back.

      And hast thou slain the Jabberwock?
      Come to my arms, my beamish boy!
      O frabjous day! Callooh! Callay!
      He chortled in his joy.

      Twas brillig, and the slithy toves
      Did gyre and gimble in the wabe;
      All mimsy were the borogoves,
      And the mome raths outgrabe.

      Löschen
    6. "Im gegensatz zu den Muslimen muss man damit rechnen das die Hells Angels sowas sehr persönlich nehmen."

      Du Kind, nicht mal ein irrer 1% würde es auch nur in Erwägung ziehen , einen von euch auch nur als prospect anzunehmen.
      Das ist noch sowas, wenn auch ziemlich verkorkste Gemeinschaft. Da kommt auch nicht jeder Spätpubertärer rein, der mal einen dummen Allahspruch aufgesagt hat.

      Da liegen Salafisten unterhalb der Wahrnehmungsgrenze.

      Löschen
    7. Hallo Iris aka Steh-Pinklerien besser bekannt als Iris Dauer Singel.Ich habe lieber Schreib Fehler als Denkfehler wie in deinem fall jeden tag zu sehen ist.Naja ein gespräch mit den Hells Angels wird dir das erglären.Aber warum hast du jetzt angst?

      Löschen
    8. Ich "erglärs" (oder wars doch eclair?) jetzt für Dich extra ganz langsam: Ich nix Angst. Nada. Jetzt Du verstehen?

      Löschen
    9. Ich dachte, Georg sei Siegrid Herrmann-Marschall. Ihr Dektekitve ändert wöchentlich euren Verdacht. Schon so oft falsch gelegen, aber jetzt soll es stimmen? Was seid ihr für Nullen.

      Löschen
    10. Ach Georg, manchmal bist Du wirklich zu beneiden wie Du immerzu diese Spezialisten des dünnwandingen Humors aus der Reserve locken kannst. Und das Beste daran ist, diese Spinner fallen immer wieder zu unserer gemeinsamen Belustigung in Dein gesponnenes Netz der Wahnsinnigen hinein.

      Löschen
  2. Naja, auch wenn ich mal davon ausgehe, dass der Apfel nicht weit vom Pferd fällt, so kann ich Pierre Vogel keinen Strick aus der Tatsache drehen, dass sein Vater offenbar ein Mitglied der Hells Angels ist. Aber so ganz scheint der rheinische Salafi-Starprediger selbst noch nicht über seine Sturm- und Drangzeit hinweggekommen zu sein, sonst müsste er wohl nicht in regelmäßigen Abständen den Boxprofi raushängen lassen. Seine allergrößte Schwäche ist und bleibt nun mal seine Eitelkeit (diese Schwäche ist ja auch nicht gerade selten unter den praktizierenden Salafisten).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "so kann ich Pierre Vogel keinen Strick aus der Tatsache drehen, dass sein Vater offenbar ein Mitglied der Hells Angels ist."
      Vielleicht nicht gruppenverbinden, aber der Hang zu Parallelgeseschaften, welche die hiesigen Gesetze nur so weit befolgen wie sie unbedingt müssen und sich nicht in die Gesellschaft einbringen scheint erziehungsmässig verankert worden sein.

      Löschen
  3. Der eine Vogel verbrüdert sich mit den Hells Angels und der andere Vogel geht einen Pakt mit den Todesschwadronen des IS ein.

    http://www.pi-news.net/wp/uploads/2014/09/vogel_is.jpg

    http://3.bp.blogspot.com/-64xS9XXN1zw/U_xjIaSYEcI/AAAAAAAAdZs/-DcBxOn-X14/s1600/is.jpg

    Ich frage mich nur manchmal wieso sich diese Salafisten mit ihren Abzeichen wie die Rocker schmücken wollen, obwohl sie doch ein Leben nach den strengen Vorgaben des Propheten Mohammed und wie die Altvorderer leben wollen. Oder sind diese Salafisten in Wahrheit gar nicht so religiös wie sie von sich behaupten und sie haben ein Geschäftsmodell entwickelt, wodurch sie sich aktiv durch eine billige Masche bereichern können?

    https://www.feedstripes.com/de/a/kutten-wie-hells-angels---jetzt-kommen-die-salafisten-rocker-132460977

    Bei genauer Betrachtung dieser Salafisten kommt für mich nur diese eine Absicht in Betracht, wodurch sie sich schamlos bereichern können, weil es für sie keine ehrliche und aufrichtige Absicht zur Bereicherung des eigenen Geldbeutels gibt!


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Oder sind diese Salafisten in Wahrheit gar nicht so religiös wie sie von sich behaupten und sie haben ein Geschäftsmodell entwickelt, wodurch sie sich aktiv durch eine billige Masche bereichern können? "

      Das ewige Prinzip von Kirchen, je höher der Rang umso weniger gläubig.
      Spendet der Papst vielleicht sein eigenes Geld oder macht er mit dem der Gläubigen rum.

      Die Urchristen haben noch beschnitten, wie die Juden , mit nördlicher, westlicher Ausdehnung stiess man da auf große Ablehnung, fix wurde das Geschäftsmodell auf Schniedelvollständigkeit verändert weil mehr neue Gläubige brachte. Wie heute auch dauernd der so "feste Glauben" angepasst wird, bevor die letzten abhauen.

      Löschen
  4. So fern ist da garnicht mit den Mopedfahrern und den Islamis. Noch zu meinen Zeiten gabs schon die islamischen Gangs die ,aus Niederlande, Belgien kommend, ihr Revier nach hier erweiterten.
    Fallen mir besonders Satudhara ein , sonst noch United Tribuns und die kurdischen Median Empire.

    Nicht mehr so ganz im altherbegrachten Rockerstil, der dem ursprünglichen Geist der Vietnam Veteranen Gründer sowieso weit entwachsen ist. Hells Angels war mal der Nickname einer Bombereinheit in Nam.

    Dann sind da noch Marokaner.
    "Die Gründungsmitglieder der Kamikaze Riders MC sind Said Saouti, der bereits eine Haftstrafe wegen Einbruch- und Waffendelikten verbüßte, sowie Abdelouafi Elouassaki und dessen zwei Brüder, die als Einwanderer in Brüssel leben. Die Clubmitglieder, allesamt marokkanischer Herkunft, fahren keine schweren Harley Davidson, sondern hochmotorisierte japanische Rennmaschinen, mit denen sie rücksichtslos im Pulk inmitten des Stadtverkehrs und über Autobahnen rasen.



    Auch in Deutschland forderten solche illegalen Rennen dieses Jahr schon mehrere Tote, allein in Köln wurden bereits drei völlig unbeteiligte Bürger totgerast. Auf YouTube posieren die Kamikaze Riders neben ihren Maschinen und vor BMWs und Audis in ihrem Gang-Outfit: Die marokkanische Flagge wird zur Vermummung benutzt. Stolz wird die »Kill«-Tätowierung auf der Faust in die Kamera gereckt und man sieht Said Saouti in Großaufnahme.



    Er hat sich mittlerweile einen typischen Salafistenbart wachsen lassen. Denn Said Saouti, der 2013 nach dem Unfalltod von Abdelouafi die alleinige Führung der Kamikaze Riders übernommen hat, ist seit Jahren als ein gefährlicher belgischer Salafist bekannt."

    Das Harley Alteisen ist immer mehr out, viele Rocker sind ja hier in einem Alter wo die Plompen und Prothesen am Platz bleiben sollen. Zu den Treffen wird auch nicht beinhart hunderte Kilometer durch Wind und Wetter geheizt, sondern mit dem Moped auf dem Anhänger und 10 Km vorher aufgesessen.
    Der moderne Rocker fährt japanische Reiskocher, schon wegen der Zuverlässigkeit.

    Da gibts von dem Abfall der Zivilisation doch immer noch neuere Abgründe zu vermelden.
    Die neuen Nazis haben die Euthanasie entdeckt.

    "Just when you think they have reached the nadir of moral degeneration and inhumanness, the world-terror group shocks us as they sink deeper and deeper.

    In Iraq’s Mosul, ISIS has issued a sickening Sharia Fatwa to kill children with Down’s Syndrome and other disabilities.
    The Fatwa, issued by a Saudi Sharia judge called Abu Saeed al-Jazrawi, authorizes the group’s fighters to “kill newborn babies with Down’s Syndrome or congenital deformities and disabled children”

    Mosul Eye, a local group of activists reporting from inside the ISIS-held city, confirmed that those babies are mostly due to the bizarre marriage between foreign jihadists to Iraqi, Syrian and Asian women in the areas they control.

    Local activists said they documented the brutal execution of 38 children, ages range from one week to 3 months, by lethal injections or suffocation.

    The disgraceful history of humankind has known such a heinous crime in the mid-twentieth century when the Nazis used to kill babies born with mutations or other abnormalities for being “a burden on the state”

    http://www.almasdarnews.com/article/isis-new-nazi-style-carnage-the-execution-of-disabled-children/

    Das muss man erstmal sogar mit den Schwerterversen des Koran in Einklang bringen.
    Bin sicher das die hiesigen Salafis auch dafür eine blumige Begründung der Notwendigkeit dafür finden.

    Abscheu ist gar kein Ausdruck dafür.



    AntwortenLöschen
  5. Endlich ein erfrischendes Abweichen der üblichen Herkunft von Salafisten.
    Dieser ist normalerweise kleinkriminell, kiffte sehr viel, hört Hip Hop und macht mit Handies rum.

    Neue Chance für ein staatliches Programm?
    Ex-IS zur Rehabilitierung zu den Angels?
    oder Ex-Angels nach Ausstieg zum LIES-Projekt? Steuerzahler zahlt?

    AntwortenLöschen
  6. Also ihr seit ja wie die SIraelische regierung die reißt auch das Haus der ganzen Famile ab wenn nur ein Mitglied einer Palästinensichen Familie Kriminell ist oder wie die Amerikaner die gerne auch mal Minderjährige Söhne erschießen nur wenn der Vater Islamprediger ist. Okay Pierre Vogels Vater ist bei den Hells und fast alle von euren Vätern Großvätern waren Nazis und jetzt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wäre mein Großvater Nazi gewesen, dann wäre er mein Ex-Großvater geworden, zudem hätte ich meine "Freunde" nicht in seinem Haus einquartiert. Ich bin da konsequent, und deswegen wohl auch kein Salafi.

      Löschen
    2. Ist wohl differnzierter, aus den palästinensischen Familien ist bekannt, das sie auch kleine Kinder als Sprengstoffgürtelträger auf den Weg geschickt haben und dafür von der Hamas eine dauernde kleine Rente erhalten was den Familienunterhalt sichert.

      Wann war das denn genau mit den kleinen Kindern eines Predigers. Islamisch gibts ja gar kein Minderjährigen. Nach Geschlechtsreife wird man gleich als erwachsen angesehen und auch in den Kampf geschickt. Mädchen so 8-9, Jungs so 12-13, die brauchen für alles etwas länger als die Mädels, deswegen werden die wohl auch so unterdrückt das sie die Schwanzverstümmelten nicht in die Pfanne hauen.

      Löschen
    3. @ Anonym 14. Dezember 2015 um 10:01

      Für wahr, der obige Beitrag ist gänzlich grottig - zumal vor dem Hintergrund der neueren deutschen Geschichte und der Opfern der Sippenhaftung in beiden faschistischen Regimen in Deutschland nach 1933. Selbst heute noch glauben Meinungsmacher, ihre gute Gesinnung rechtfertige dieses Instrument, obgleich es unserem Rechtsverständnis diametral entgegensteht (zum Beispiel Causa Drygalla).
      Ungleich viel grottiger aber liest sich der Dünnsinn, der dir aus deiner offenbar restlos niedergebrannten Rechenzentrale in die Tassetur gekleckert ist. Gewiss lässt sich trefflich darüber streiten, ob die Zerstörung der Häuser von Attentätern durch israelische Sicherheitskräfte “westlichen“ Rechtsstaatsprinzipien genügt. Allerdings wurden und werden “westliche“ Rechtsstaatsprinzipien von weiten Teilen der arabischen Bevölkerung in Israel und in den besetzten Gebieten nicht respektiert.
      So fand und findet die bloße Existenz Israels, trotz Beschlussfassung der Völkergemeinschaft, seit nunmehr fast 70 Jahren keine wirkliche Anerkennung in der arabischen Welt. War die seinerzeitige UN-Entscheidung und die damit einhergehende Grenzziehung rechtens? - Natürlich war sie das, denn die Völkergemeinschaft war und ist das einzig legitime Gremium, das solche Fragen entscheiden kann. Wie genau diese Entscheidung zustande kam, ob sie heute noch genauso getroffen würde und ob sie “gerecht“ war, ist heute ohne jeden Belang. Welche heute bestehende und anerkannte Grenze auf der Welt ist schon “gerecht“ und berücksichtigt alle, ausnahmslos alle Partikularinteressen?
      Bis heute widersprechen große Teile der arabischen und muslimischen Welt dem Existenzrecht Israels und damit der Gültigkeit und Rechtskraft der Beschlüsse der Völkergemeinschaft. So fanden sich mit der Staatsgründung Israels immer wieder Koalitionen, die nicht etwa einen UN-Beschluss anstrebten, der ihre vermeintlichen Interessen angemessener berücksichtigt - nein, es waren militärische Koalitionen, die einzig die Vernichtung des Staates Israel verfolgten. Vernichtungskrieg? Bekanntlich bezahlen erfolglose Aggressoren ein solches Unterfangen nicht selten mit territorialen Verlusten; wer wüsste das besser als wir Deutschen. In dieser Frage also zeichnet sich Israel durch eine unangemessene Bescheidenheit aus - immerhin führen sie seit nunmehr fast 70 Jahren einen blutigen Krieg um ihre bloße Existenz. Und in diesem andauernden Krieg haben sie jedes Recht, auch infrastrukturelle Ziele ins Auge zu fassen, die dem Aggressor nützlich sind. Es käme doch auch niemand auf die Idee, einem Verteidiger zu untersagen, einen (unbesetzten!) Bus zu zerstören, mit dem der Aggressor nachmittags Kämpfer an die Frontlinie karrt - nur weil der Bus morgens Kinder in die Schule bringt. Und wenn ein Haus schon einmal einem Attentäter Unterschlupf zur Vorbereitung bot, tut der Verteidiger gut daran, die Hütte in Schutt und Asche zu legen.
      War da noch was? - Ja, du kannst ja noch um Potenzen grottiger:

      „...die gerne auch mal minderjährige Söhne erschießen, wenn der Vater Islamprediger ist.“

      Wer genau hat denn welchen minderjährigen wen erschossen, weil sein Vater Islamprediger war; und woher weißt du, wie gerne er dies tat? - Wenn dir der frostige Wind durch dein ruiniertes Oberstübchen pfeift, solltest du nicht in deinem testikelfreien Leergebinde nach Wahr- und Weisheiten kramen.

      Löschen
  7. PV macht ja auch fleissig Spendenaufrufe zB für diese IHED. Da gibts ja auch keine Transparenz für ein Spendensiegel und andere Offenlegung.

    Bei WISO/ZDF ist da jetzt mal eine gewisser
    "Münchener Kinderhilfe e.V." unter die Lupe genommen worden, der bis jetzt auch kein Siegel erhalten hat u.a. kein Finanzoffenlegung.
    Ein website Behauptung "Save the children" würde unterstützt hat sich nicht bewahrheitet. Das Beste. Gute Motorradjacke gespendet mit eingenähtem GPS Sender. Die tauchte dann bei der Tochter der Vereinssitzenden auf, welche diese Jacke über ebay vertickte.
    Da müsste doch bei den Salafi Sammlern auch was zu machen sein, um den Weg der Spenden zu verfolgen. Kartons präparieren oder so.

    AntwortenLöschen
  8. "Erol und seine sieben Wabbelzwerge schreiben,"
    Wir sind nicht dick, die Beine sind bloss zu weit hinten !

    AntwortenLöschen
  9. Passt doch, Sohnie will im den Himmel, Papa kämpft für die Hölle.
    Der Satan und der Gotteskrieger in einer Familie.
    Junge, müssen das Gene sein.

    AntwortenLöschen
  10. Ich könnte mir den Vogel auch gut als Rocker vorstellen. Macht doch im Islam immer einen auf dicke Hose! Der Gegenwind wird immer heftiger und das weiß der Vogel ja auch. Hier in Deutschland wird es immer schwerer für ihn als Held vor der Omma, pardon Umma dazustehen. Er hat sein Pulver doch schon längst verschossen. Könnte doch als Türsteher arbeiten, oder als Helfer auf der Kirmes. Kirmesboxer gibt es ja kaum noch, sonst könnte er ja evtl. in seinem erlernten Beruf arbeiten, oder er macht eine Umschulung. Langsam mache ich mir Sorgen um den Jung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zunehmend sind die Konvertitenprediger ja auch im Merchandising Geschäft für islamische Mode, Honig, Bücher etc. tätig.
      Bei den enormen Preisen, der Honig zb., sind da ja veritable Margen drin.

      Löschen
    2. "Kirmesboxer gibt es ja kaum noch, sonst könnte er ja evtl. in seinem erlernten Beruf arbeiten,"

      Ne , wenn man ihn ein paaarmal gesehen hat in ganz normalen Situationen, sei es mal schnell zur Seite zu treten, was aufzufangen, einen kippenden Mikrofonständer zu greifen.

      Reflexe wie ein Amboss.

      Löschen
    3. " Er hat sein Pulver doch schon längst verschossen. Könnte doch als Türsteher arbeiten, "

      Nach eigenen Angaben war der heutige Papst auch Türsteher in seiner Heimat, vor seiner neuen Aufgabe, man sollte Türsteher nicht unterschätzen, PV könnte da noch Prophet werden, Haufen Weiber und Sklavinnen um sich scharen und eine neue Sunna initiieren wenn er verstirbt.

      Löschen
  11. So Motorräder sind ja sehr flexibel einsetzbar.

    13.11.2015
    "In Beirut, der Hauptstadt des Libanon, starben bei einem Doppel-Sprengstoffanschlag, zu dem sich ISIS bekannte, 44 Menschen. "

    Nach reuters war zumindest bei 1 Anschlag ein mit Sprengstoff beladenes Mororrad die Ursache.

    EIne grundsätzliche Gewaltaffinität kann ma ja auch den hiesigen Mororradbandlern nicht absprechen.
    Wie die sich mal kanalisiert, wer weiss das schon.
    Wenn Geld zu verdienen ist eigentlich überall nach den Erfahrungen.Mag man sich vorwiegend selbst noch umbringen oder die Konkurrenz, die Hemmschwelle ist jedenfalls marginal.

    AntwortenLöschen
  12. Das ist ja mal cool!Ich wäre dafür, dass der Vater seinen Sohn schnappt und diesen auf seiner Harley bis nach Mekka kutschiert!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Das ist ja mal cool!Ich wäre dafür, dass der Vater seinen Sohn schnappt und diesen auf seiner Harley bis nach Mekka kutschiert!"
      Bei den ganzen Strafverfahren die gegen Pierres Papa und seine Gruppe laufen fährt er hoffentlich nirgends mehr hin.

      Wie heisst es doch in den Kreisen so schön:
      "Ein Mann ohne Knast ist wie ein Baum ohne Ast"

      Die Brutalität hat Sohnie nicht so offensichtlich geerbt.

      Löschen
    2. Kann das mit dem Ödipus-Komplex erklärt werden?

      Der Sohn versucht den Vater zu übertrumpfen. Es ist ihm dabei entgangen, dass er ganz ähnlich agiert wie der Vater.

      Es ist schon dumm, möglicherweise sogar für für ihn PV selbst erschreckend,
      dass Pierre Vogel damit am Tod von so vielen Djihadisten mitschuldig geworden ist.

      Löschen
  13. Sven Lau wurde verhaftet:
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/sven-lau-bundesanwaltschaft-verhaftet-salafistenprediger-a-1067857.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein guter Tag! Ich hoffe er bekommt eine ordentliche Strafe, obwohl er sicher nichts draus lernen wird. Besuch von Falk wird sicher sein, den könnten sie doch auch gleich dabehalten.

      Löschen
  14. Sven Lau wohl verhaftet, laut SPON.
    Wegen seiner alten Syrien Connections.

    Wird agumentativ und chronologisch ziemlich schwierig, das zu begründen. Und die von ihm unterstützten Gruppen von denjenigen Gruppen zu trennen, die auch die Bundesregierung unterstützt- wenn die unter den Dachverband FSA/SNC fallen, was ja auch bei der Al-Nusra-Front der Fall sein wird.

    Sowas ist in Schweden schon in die Binsen gegangen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Dachverband FSA/SNC fallen, was ja auch bei der Al-Nusra-Front der Fall sein wird. "
      AKtuell Ist der zerfledderte FSA schon längst unter dem Al Quaida Dachverband unterwegs, etliche Gruppen gehören ja dazu, diezuweilen auch dauernd unter sich fleissig gegeneinander kämpfen. Im Moment, wo es garnicht gut läuft, wollen sich anscheinend alle temporär zusammenschliessen.

      Löschen
    2. "Wird agumentativ und chronologisch ziemlich schwierig, das zu begründen. Und die von ihm unterstützten Gruppen von denjenigen Gruppen zu trennen, die auch die Bundesregierung unterstützt-"

      Es gab ein Treffen von Oppositionsgruppen auf Einladung von Saudi-Arabien letzte Woche. Damit sollen Friedensverhandlungen vorbereitet werden.
      Die radikal-islamistischen Gruppen IS und Nusra waren nicht eingeladen, wohl aber die national-syrischen islamistischen Ahrar Sham. Damit muss diese Gruppe und ihre Verbündeten anders bewertet werden.
      Sven Lau und die vom Oberlandesgericht Stuttgart Verurteilten hatten wohl eher Verbindungen zu Gruppen, die den Ahrar Sham nahe stehen (Gruppen der islamischen Front), die um Aleppo und Idlib zu lokalisieren sind.

      Das bedeutet, dass der Salafismus, den Sven Lau predigt, mit Anti-Terror-Gesetzen strafrechtlich nicht zu fassen ist.
      Harmlos ist er allerdings nicht. Durch den Salafismus werden junge Menschen dazu verführt, sich in Autoglorifizierung bzw. Selbstverherrlichung ins Abseits zu stellen.

      Dadurch, dass die "Arbeit für Allah",
      die in Wirklichkeit Arbeit im Sinn der islamistischen Strategen ist,
      Alles sein soll,
      wird diesen jungen Menschen der Blick für wirklich sinnvolle Arbeit verstellt -
      erlaubt ist ihnen nur islamistisch sinnvolle Arbeit.
      Sie ver(sch)wenden somit ihre Energien für die Strategien der miltärisch-islamistischen Drahtzieher (siehe Haj Bakr).
      Manche treibt das in den Djihadismus, andere, wie Sven Lau, tragen zur Polarisierung der westlichen Gesellschaften bei.

      Es hilft aber nmA nicht, Personen wie Sven Lau als Ungeheuer darzustellen:
      das würde den Salafismus nur weiter aufbauen.
      Es muss den islamistischen Strategien entgegen gewirkt werden:
      - Polarisierung nicht zulassen.
      - Salafimus/Djihadismus als Lügenlehre entlarven.
      - einen Ausweg für Leute wie Sven Lau anbieten.

      Löschen
  15. The Show must go on!

    http://www.tagesspiegel.de/politik/terrorverdacht-salafistenprediger-sven-lau-verhaftet/12724816.html

    AntwortenLöschen
  16. Ich lach mich schlapp! Steckt den komischen Vogel und seinen Alten endlich in eine Zelle, schmeißt die Schlüssel weg und macht eine Reality-Show aus dem was dann in der Zelle passiert :-)))))))

    AntwortenLöschen
  17. Paris ist ja weitgehend schon aus der Presse.
    Gone with the wine.
    Dabei gehts da lustig weiter.
    Es beseht ja auch der Aufruf, die Leute umzubringen, die muslimische Kinder vom Glauben entfernen könnten und muslimische Ausbildung stören /Verhindern.

    In der Folgezeit wurden schon mehrere französische Lehrer und Lehrerinnen niedergestochen.
    Soviel ich gelesen hab, alle knapp überlebt. Das reicht nicht für eine Nachricht hier.

    Überleben muss auch nicht immer ein Glücksfall sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meinst Du vielleicht diese vorgetäuschte Attacke?

      https://fr.news.yahoo.com/agression-invent%C3%A9e-l-instituteur-daubervilliers-%C3%A9t%C3%A9-suspendu-105120012.html

      Vorsicht bei der Verbreitung solcher Nachrichten!
      Warum hat der Lehrer die Attacke erfunden?
      War er überfordert?
      Wollte er rechte Propaganda machen?
      Hat er gemeint, es passt "in die Linie"? Hat er, wie einst Adolf Hitler, auf die Wirkung der Lüge gesetzt?

      Diese Art von erfundenen (Propaganda-)Nachrichten zeigt, dass manche den "Krieg" wollen, denn das erste Opfer des Krieges ist bekanntlich immer die Wahrheit.

      Der Terrorismus kann sicher nicht mit Lügen bekämpft werden, sondern, indem FÜR die Wahrheit und FÜR den Rechtsstaat eingetreten wird.
      Salafismus/Djihadismus muss bekämpft werden -
      rechte Stimmungsmache auch.
      Meine Meinung.

      Löschen
    2. "denn das erste Opfer des Krieges ist bekanntlich immer die Wahrheit."

      Oder der Krieg bringt die wahre Natur von Ideologien und Absichten erst ans Licht.
      Hat alles mind. 2 Seiten.

      Kriege haben die Entwicklung, zB Technologien, in gewaltigen Schritten in kurzer Zeit weiterentwickelt.

      Löschen
    3. "Der Terrorismus kann sicher nicht mit Lügen bekämpft werden"
      Ganz sicher das man seinen Feinden keine Fallen stellen solte und seine Strategien von vorneherein offenlegen sollte, das sich ein Gegner drauf einstellen kann und man dann ins Leere läuft ?
      Na ich weiss nicht.

      Löschen
  18. Na toll, Vater brutalkrimineller Rocker, Mutter Kneipe Sohn Halsabschneiderscharialiebhaber.

    Meine Güte, womit hat das Land das verdient.

    AntwortenLöschen