Freitag, 4. Dezember 2015

Weiße Flügel e.V. - die große Weihnachtsgeschichte Teil 2

Freitag ists, und deshalb wiedermal Zeit für einen Witz, weswegen ich meinem Weihnachtsmehrteiler auch gleich den zweiten Streich folgen lasse, und so kommen wir nun zur nächsten Mehrlingsgeburt, welche bei den weißen Flügeln Usus zu sein scheint, hats diesmal ja sogar einen "Vorstand" erwischt:





Ich bin ehrlich schon gespannt, wann ich auf das erste Einzelkind im Vereins-Wirrwarr treffe...wobei...da hab ich ja einen....nein, was sieht mein erfreutes Äuglein denn da?....das kann doch nicht wahr sein....ein alter Bekannter.....

https://www.youtube.com/watch?v=KPSW6Ct6dDY

....Freuen Sie sich auf den nächsten Teil, fallen da ja die ersten Federn. Grugru...

Guten Tag und ein schönes Wochenende


Kommentare:

  1. Ok, irgendwie scheinen die vom Verein Weiße Weste nicht dazu zu lernen und ziemlich ignorant zu sein, sonst hätten die ihre Internetseiten schon aktualisiert.

    Ich muss gestehen, mein Mitleid mit diesen praktizierenden Salafisten hält sich in bescheidenen Grenzen, obwohl ihnen ja sogar vom Reichsbürger höchstpersönlich bescheinigt wird, zu den "neuen Juden" zu gehören:

    "Muslime tragen den neuen Judenstern, alles Terroristen, wir haben sie nicht mehr gern."

    Schön, dass damit endlich klargestellt wird, wo die Koalitionen zu verorten sind. Ob unser prominenter Reichsbürger hierfür wieder den geballten Zuspruch deutscher Künsterlprominen erhält, wie nach seiner Ablehung als Kandidat Deutschlands im European Song Contest?

    In dem Fall waren die "nationalkonservativen" Aussagen des Reichsbürgers offenbar für die politisch sonst so korrekten Grönemeyer, Mittermeier, Schweiger und Konsorten offenbar überhaupt kein Anlass zur Kritik. Mit dieser unreflektierten Solidaritätsbekundung haben sich all diese prominenten Künsterkollegen jedenfalls gründlichst als Kritiker von AfD und Pegida disqualifiziert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Muslime sind natürlich längst nicht die neuen Juden und es wäre Verschwörungsmüll, so etwas zu behaupten, aber pegianische Islamhasser ähneln für meine Begriff den Nazis von gestern ziemlich stark (zumindest fallen mir da immer wieder Parallelen auf, wie folgendes Beispiel zeigt):

      Genauso wie sich Nationalsozialisten selektiv aus dem Talmud Zitate herausgepickt haben, machen es auch Islamhasser mit dem Quran. Erst gestern ging es hier noch um "Taqiya", von einem echten Islam-"Fachmann", der mit seinem geballten Expertenwissen aus der Wikipedia glänzen konnte...

      Löschen
    2. ha ha ha; "Genauso wie sich Nationalsozialisten selektiv aus dem Talmud Zitate herausgepickt haben, ...." machen es ebenso Muslime mit dem Quran !

      Löschen
    3. "machen es ebenso Muslime mit dem Quran !"
      oder mit dem Grundgesetz oder sunna oder Gelehrtenfatwas oder denken sich was aus was keiner prüfen kann.

      Löschen
    4. "machen es ebenso Muslime mit dem Quran !"
      und woanders
      "Siegel der Propheten
      2. Dezember um 14:20 ·

      Ibn Al-Qayyim rahimahullah sagte:

      “Derjenige ist ein Mann, der den Tod seines Herzens fürchtet – nicht den seines Körpers”
      [Madarij Al-Salikeen (3/248)"

      Das mag vor dem Zeitalter der Herzverpflanzungen noch gegolten haben, sieht man doch immer wieder wie altbacken das Zeug ist.
      Was macht den so ein einsames Herz wenn der Körper tot ist.
      Herztod waren schon Millionen, schnelle Hilfe bekommt das hin, Körper weniger.

      Löschen
    5. "
      “Derjenige ist ein Mann, der den Tod seines Herzens fürchtet – nicht den seines Körpers”
      [Madarij Al-Salikeen (3/248)""
      Muss man da nicht mehr, wegen des Paradieses, die Zerstörung seines Gemächts fürchten ?
      Was ist mit den Frauen und den 70+ Jungmännern ?
      Narzistisch ist da wohl angeboren.
      In der Evolution sind manche Kulturen bei den Männer in der ,buchstäblich, Sackgasse gelandet.
      Da liegt die Hoffung auf Zukunft bei den Frauen.

      Löschen
    6. Ups, Unfrieden im Islamiparadies, jeder will die Spenden haben, die ummah kocht.
      "Siegel der Propheten
      6 Std. ·

      /////Betrifft Team Hamburg/////

      Liebe Geschwister im Islam,
      Allah swt. sagt in seinem edlen Buch: „“O ihr, die ihr glaubt, fürchtet Allah und seid mit den Wahrhaftigen (in Worten und Taten).” (Quran 9:119)

      Das uns die Kuffar nicht mögen und uns bekämpfen ist völlig normal, dass aber Muslime uns versuchen zu schaden und in den Rücken fallen, finden wir sehr traurig.
      Ein ägyptischer Bruder aus Hamburg und sein türkischer Komplize, wollten das Projekt Siegel der Propheten in großer Gefahr bringen. Die Gefahr liegt darin, dass hier versucht wurde, die Dawa in Hamburg zu schaden, indem man unehrlich mit den Spenden umging, und unsere Anweisungen nicht befolgte. Zudem kommen noch kriminelle Machenschaften ins Spiel, wie z.B. versuchte Erpressung, Manipulationsversuche, Lästereien und Lügen gegen Projektleitung, Fitna Stifterei innerhalb des Teams und viele weitere Sachen, auf diese wir hier nicht eingehen möchten.

      Der Gesandte Allahs sagte: “Wahrhaftigkeit führt zu Rechtschaffenheit, und Rechtschaffenheit führt ins Paradies. Ein Mann hält daran fest, die Wahrheit zu sprechen, bis er ein Wahrhaftiger wird. Falschheit führt zu Verderben und schlimmen Taten, und Verdorbenheit führt ins (Höllen-) Feuer; und ein Mann kann daran festhalten, Lügen zu sprechen, bis er bei Allah als Lügner eingetragen wird.” (Sahieh Al-Bukhari)

      Der ägyptische Bruder hat sein gesamtes Team geschadet und im Stich gelassen. Zudem weigert sich der ägyptische Bruder, uns unsere Sachen zurück zu geben. Wir sind auch darüber sehr traurig, da diese Sachen mit Spendengelder finanziert wurden. Möge Allah swt. diesen Bruder heilen Amin. Er verbreitet, dass Siegel der Propheten in Hamburg nicht mehr existiere. Dabei existiert das Projekt in Hamburg weiterhin. Teammitglieder, mögen sich bitte bei uns melden: info@siegelderpropheten.de –
      Weitere Stände gehen in shaa Allah ab Januar 2016 weiter.

      Möge Allah uns rechtleiten. Amin"

      Wieso erst wieder Januar, wird das Fest des Friedens denn nicht mitgefeiert ?

      Löschen
    7. "um "Taqiya", von einem echten Islam-"Fachmann", der mit seinem geballten Expertenwissen aus der Wikipedia glänzen konnte..."
      Die anderen Teile aus dem Munde islamischer Gelehrten und die Stellen des Koran überlesen ?
      Wikipedia ist kein Expertenwisssen, nur ein Anhaltspunt.

      Löschen
    8. "Islam-"Fachmann", der mit seinem geballten Expertenwissen aus der Wikipedia glänzen konnte."
      Gebalt, was ist mit den Suffis, den Almaddiayya, den Ismaliten,
      dem synkretischen Islam Indinesions ?
      Nüscht. Die meisten Muslime leben garnicht mehr in Nahost oder Agypten, eigentlich nur extremistische Führunge.

      Im Yemen haben sich die kriegsunerfahren Saudis ja ein gewaltiges, kostspieleiges Abenteuer ausgedacht.

      "According to the the Saudi whistleblower known as “@Mujtahidd”, the Saudi Royal Family has spent upwards around 200 billion Riyals ($75 billion USD) on military equipment, ammunition, and personnel in a span of 6 months.

      In addition to the high bill they are racking up, the Saudi Royal Army has suffered over 6,500 casualties during this war in Yemen, including 2,000 soldiers killed-in-action (KIA) and another 4,500 others wounded while combatting the Yemeni Army’s Republican Guard and the Houthis."

      Zzgl. 450 Tanks und gepanzerte Fahrzeuge

      The situation in Yemen has gotten so bad for the Saudi Royal Family that they are now watching their forces and the Hadi loyalists lose ground to their former allies from the Yemeni Al-Qaeda group “Ansar Al-Sharia” and their counterparts from the self-proclaimed “Islamic State” (IS" alsmasdar.

      Die in Syrien Saudi finanzierten haben hierwohl andere Freunde Al Sharia und IS und Sponsoren.´´

      Löschen
  2. Hallo, liebe Freunde der Verschwörungstheorien.
    Sowohl weissefluegel.de als auch siegelderpropheten.de
    sind bei one.com, einem dänischen Provider registriert.
    Ein Schelm, wer böses dabei denkt:-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich musste sofort an den dicken & selbsternannten [[Geldeintreiber]] Seminarleiter CEO-Erol denken.

      Nennt mich einen Schelm, weil ich dabei an etwas Böses auf zwei Beinen denk.

      -Und nen schwarzen Bart trägt es auch, über seinen dicken Bauch!
      ;-)

      Löschen
    2. Das weisseflügel erinnert so an Heinz Erhardts Ansprache an seine Sekretärin, oh sie "Großer weisser Vogel".
      Gemeint war eigentlich dumme Gans.

      Weisse Flügel haben auch die Kampfbomber in arktischen Gebieten.

      Löschen
    3. Clauß dacla.de auch bei one.com
      Dubai, Düsseldorf

      Löschen
    4. "Weisse Flügel haben auch die Kampfbomber in arktischen Gebieten."
      Auch das das Zeichen der Apokalypse das weisse geflügelte Pferd, sein Name ist Tod.

      Löschen
  3. Also, ich versuche hier die Welt zu verstehen:
    Vor einiger Zeit hat uns schmollend der alte Freund (es sei mir erlaubt!) Teermaschine verlassen,
    und ebenfalls vor einiger Zeit wurde Matthias Matussek - Rampensau (es sei mir erlaubt!) der deutschen Presse- bei der "Welt" entlassen.

    Dagegen will er -Matthias Matussek- nun juristisch vorgehen.
    Das passt natürlich zum narzisstischen Macher und Metaphernzauberer. Wenn er sich dabei aber eine Abfuhr holen sollte, was ich (es sei mir erlaubt!) ihm wünsche, dann kann ich ihm zur sinnvollen Nutzung der freigewordenen Zeit folgende Schriften zum Erwerb echter Kenntnisse über den Islam empfehlen:

    - islamwissenschaftliche Darstellungen:
    Thomas Bauer: Islam, Kultur der Ambiguität,
    Alexander Flores: Zivilisation oder Barbarei
    - katholische Darstellungen: die Aufsätze des Franziskaner-Paters Jean Mohammed Abdeljalil (sind sicher irgendwo in deutscher Übersetzung zu finden)
    https://en.wikipedia.org/wiki/Jean_Mohamed_Ben_Abdejlil

    AntwortenLöschen
  4. Da gibts ja wilde Gerüchte (?) um die Pfründe der Öl-Mafia.
    "Türkische Militärs haben an dem Hügel Tal Ziyab Befestigungsanlagen gebaut, um Deckung für die Tankwagen-Konvois mit syrischem Öl zu sichern, die von IS-Kämpfern über die Grenze geschmuggelt werden, wie Lifenews am Freitag berichtet.

    Am 26. November drangen laut Lifenews mehrere türkische Verbände auf syrisches Territorium vor besetzten und den 50 Meter hohen Hügel. Die Infanteristen wurden beim Überqueren der Grenze von Baggern begleitet. Auf der gewünschten Höhe angelangt, machten sie sich an die Errichtung von Befestigungen. Zwei Tage später trafen vor Ort drei Panzer, zwei Schützenpanzer und mehrere gepanzerte Geländewagen ein.

    Damit hat die Türkei offensichtlich vor, nicht nur das Territorium, auf dem Kurden leben, in zwei Teile zu trennen, sondern auch den Ölschmuggel aus Rakka zu sichern, den die IS-Kämpfer betreiben.

    Weiterlesen: http://de.sputniknews.com/militar/20151204/306194465/tuerkische-miliz-syrische-gebiete-oel-schmuggel.html#ixzz3tNyJrFwy

    AntwortenLöschen
  5. Interessante Fotostrecke für hiesige Daesh Urlauber, die neuen Unterkünfte sind fertig.
    http://de.sputniknews.com/bilder/20151204/306186741/nordirak-daesh-tunnel.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sind da die Preise für Unterkunft , Halb/Vollpension schon bekannt ?
      Wellnessbereiche, Zimmerservice ?

      Löschen
  6. Was da so die Allumarmergesetzgebung für Tretminen gelegt hat, muss der Bund mit seinem anscheinend unerschöpflichen Geldsäckel ,von dem man so garnichts gemerkt hat,nicht eintritt machens eben andere.
    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/milliardenbelastung-fuer-staedte-und-kreise-durch-sozialhilfe-fuer-eu-auslaender-13949002.html
    "Das Bundessozialgericht hat EU-Ausländern in Deutschland den Weg geebnet, Sozialhilfe zu bekommen. Das Urteil versetzt allerdings Städte und Kreise in Alarmstimmung: Ihnen drohen dadurch Kosten von mehr als einer halben Milliarde Euro im Jahr. Denn die Leistungen der Sozialhilfe zahlen die Landkreise und kreisfreien Städte. „Das Urteil birgt Sprengstoff“, sagt Felix Schwenke, Sozialdezernent der Stadt Offenbach. „Wir müssen genau beobachten, was im Detail dort drinsteht.“ Er warnt: Das Urteil könnte den Willen des Gesetzgebers konterkarieren, eine Einwanderung in die Sozialsysteme der Bundesrepublik zu verhindern. Der Bundestag müsse durch Klarstellungen reagieren: „Sonst entstehen neue soziale Verschiebebahnhöfe auf Kosten der Kommunen.“ Er erwartet, dass jede Großstadt mindestens eine sechsstellige Summe zahlen wird....

    Das Bundessozialgericht hatte entschieden, dass Jobcenter arbeitslosen Ausländern aus anderen EU-Staaten zwar unter bestimmten Voraussetzungen die Zahlung der Grundsicherung („Hartz IV“) verweigern dürfen. Zugleich urteilten die obersten Sozialrichter jedoch, dass ihnen in vielen Fällen statt dessen die klassische Sozialhilfe gezahlt werden müsse. In den ersten sechs Monaten stehe die Entscheidung darüber im „pflichtgemäßen Ermessen“ der Sozialämter; anschließend reduziere sich dieses „auf Null“, weil sich der Aufenthalt dann „verfestigt“ habe.

    Die Kasseler Richter beriefen sich dabei auf ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts, das Flüchtlingen und Asylbewerbern das Existenzminimum zugesprochen hatte. Der Landkreistag hält es für inkonsistent: „So wird das Urteil des Europäischen Gerichtshofs vom September unterlaufen“, sagt ein Sprecher. „Der EuGH hatte ja den Leistungsausschluss gerade bestätigt. Wenn nun die Leistung zwar nicht über Hartz IV, aber über die Sozialhilfe erfolgen muss, ist das die Gewährung von Sozialleistungen durch die Hintertür.“ Während der Bund die Hartz-IV-Kosten überwiegend übernimmt, zahlen die Kommunen für die Sozialhilfe vollständig.
    ..
    Nach Einschätzung des Landessozialgerichts Essen könnte das Urteil etwa 130.000 Menschen vor allem aus Bulgarien und Rumänien betreffen, die nun Sozialhilfe erhalten. Der Regelsatz für Alleinstehende der Sozialhilfe steigt zum Jahreswechsel um 5 Euro auf 404 Euro im Monat. Das würde Kosten für die Kommunen von 630Millionen Euro im Jahr bedeuten, sofern 130.000 Alleinstehende Sozialhilfe erhalten, die vorher keine Leistungen bekamen.

    Zusätzlich kommen Kosten für Unterkunft und Heizung hinzu. Dadurch könnten die Belastung insgesamt fast 1 Milliarde Euro betragen – abhängig davon, wie viele EU-Ausländer tatsächlich Leistungen erhalten. Damit handelt es sich schnell um Dimensionen, die an den zehnstelligen Bereich heranreichen, befürchtet der Landkreistag.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Zusätzlich kommen Kosten für Unterkunft und Heizung hinzu. Dadurch könnten die Belastung insgesamt fast 1 Milliarde Euro betragen "
      Kein Wunder das für die vom Winter geolagten Obdachlosen unzureichende Schlafplätze und Gesundheitsversorgung betrieben werden, dafür gibts ja die Gutmenschen, was soll der Staat da sich einmischen, könnten ja Geld kosten.
      Die paar Erfrorenen habens ja nicht anders gewollt, waren ja nur Einheimische, wir brauchen die Kräfte für anderes. Die wenigstens regensicheren Schlafplätze unter Hamburger Brücken werden auch regelmäßig geräumt, weil das öffentliche Auge sich gestört fühlt. Weiss nicht ob heute noch so ist, vor einigen Jahren hat man die eingeladen und an der Stadtgrenze abgekippt.

      Löschen
    2. Tja der Spiegel berichtet schon vor ca 40-50 Jahren von Zig. in Polen mit mehreren Identitäten-das heisst MEHRMALS GELD ABGREIFEN-und das in eine POLIZEISTAAT!!!
      Was meint ihr wie leicht das heute ist?
      Dieses Jahr wurde ja ein Asylant mit 17 Identitäten festgenommen,wofür hat er die wohl gehabt?Wollte er vielleicht 17 Frauen heiraten?Ok das kann auch sein-alte fette Weiber fallen ja immer wieder auf junge Stecher aus Nordafrika rein.

      Löschen
    3. Habt ihr alle so viel Panik, dass die euch etwas wegnehmen?

      Löschen
    4. "alte fette Weiber fallen ja immer wieder auf junge Stecher aus Nordafrika rein"- so ein Beispiel habe ich bei mir im Haus...

      "Habt ihr alle so viel Panik, dass die euch etwas wegnehmen"- selektives Wahrnehmungssyndrom?

      Löschen
    5. Wieso ist das gleich Panik wenn man was gegen Betrüger hat, immer diese Maximalbegriffe. Wenn mein Freund seinen pitschnassen Vierbeiner mitbringt ders sich gleich auf dem Sofa breitmacht ist mir das unangenehm. Deswegen hassse ich das Tier doch nicht, bin auch nicht hundephobisch oder gleich rassistisch gegen Terrier eingestellt.
      Kann man überhaupt noch normal reden oder gibts nur noch Sonderschüler mit begrenztem Wortzschatz ?

      Löschen
  7. Ich habe ja vorher immer nur über Pirincci gelacht, aber dieses Interview von ihm ist wirklich sehenswert,
    weil er dort überzeugend darlegt, wie sehr er existenziell vernichtet
    wurde und wie unterlegen die Rechten den Zuwanderern und multikulturalistischen Linken eigentlich sind, warum die "Deutschen" (damit meint er sicher die Rechten) praktisch schon verloren haben.

    Ein empfehlenswertes Interview, wobei man viel Schadenfreude empfinden kann.

    AntwortenLöschen
  8. Link darf natürlich nicht fehlen: https://www.youtube.com/watch?v=n5dSeyQcNZk

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe es etwa eine halbe Stunde lang angesehen.
      Min14 etwa: So wichtig ist der Pirincci nicht. Ich stimme zu. Er soll rehabilitiert werden, als Kasper.

      Löschen
  9. http://www.spiegel.de/politik/ausland/islamischer-staat-der-is-ist-fuer-viele-schlicht-ein-abenteuer-a-1065754.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt allerdings... und gerade junge Mädchen fallen drauf rein

      Löschen
    2. Manche sind wohl so gestrickt und finden ihr Glück darin, das immer jemand da ist der ihnen sagt was sie tun sollen.

      "Steffi Dose Mein Bruder hat gesagt, ich soll mir einen muslimischen Freund suchen, weil ich da wirklich Gehorsam und Respekt lernen kann. Geht das denn überhaupt als Ungläubige?
      1 · 6 Std. PV 2.122015
      "
      Ja geht, wenn man entsprechend blöd ist.

      Löschen
    3. 7:59 dafür kenne ich sonst sehr weltoffene Muslimas, welche unbedingt einen muslimischen Mann heiraten wollen. Angeblich wüssten sie bei denen wie sie ticken. Bei Christen und Atheisten, hingegen, nicht...

      Löschen
    4. "7:59 dafür kenne ich sonst sehr weltoffene Muslimas, welche unbedingt einen muslimischen Mann heiraten wollen. Angeblich wüssten sie bei denen wie sie ticken."
      Ist da wohl nicht weit her mit dem weltoffen, gerade weil sie doch wissen wie muslimische Männer ticken.
      Bei weltoffen könnte man doch erwarten mal abzuzählen in welchen Länder weit vorwiegend Krieg herrscht, seit 700, isn welchen mit entsprechend großem muslimischen Anteil.
      Was gibts bei Atheisten groß zu verstehen, das ist vielleicht die Schwierigkeit, wenn man muslimisch denkt wo ist der Haken, wo haben die ihre Unterdrückungsregeln versteckt, da muss doch auch irgendwo ein Gott sei, ohne gehts doch garnicht. Gibt ja auch noch hunderte andere Religionen.
      Weltoffen und Muslima geht eigentlich überhaupt nicht , wie Feuer und Eis.

      Löschen
  10. Scheiß auf Weihnachten!

    A ram sam sam a ram sam sam,
    In den Gulli Gulli Gulli mit dem Weihnachtsmann.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach du fröhliche ....

      Löschen
    2. Anonym4. Dezember 2015 um 18:31

      Salām Salām, Salām Salām, quatsch unseren Weihnachtsmann nicht wie letztes Jahr so blöde von der Seite an, denn er steckt dich sonst in seinen Sack, wieder zurück zu deinem restlichen Lumpenpack.

      Du willst ja wie ich sehe, schon wieder die Rute von unserem Weihnachtsmann spüren, dann mach nur so weiter, mit deinen dämlichen Allüren.

      Ja genau Du, Du wirst abermals dein verschmutztes Unterhöschen verlieren, aber gewöhn dich daran, denn das wird dir in deinem Leben noch des Öfteren passieren.

      Salām Salām, Salām Salām, denn gegen unseren Weihnachtsmann kommst Du mit deinem kleinen Spatzenhirn sowieso niemals an!

      Löschen
    3. Jaja, nicht mal das Fest des Friedens will man feiern, dabei sind die meisten Geschenke ausgesprochen friedlich.
      Manche heissen sogar so, zB. der Peacekeeper.
      Nur das Millionen Bäumchen gemeuchelt werden ist schon schrecklich.
      Kann ja in den Ländern des Friedens nicht passieren, da gibt zu Weihnachten eine schicke Steinpyramide oder formschöne Sandhaufen. Kein Wunder das man sich im Paradies unseren wunderbaren Dauergarten wünscht und auch gerne bereist.
      Bei den öden Ländern muss man ja auf Dauer behämmert werden.

      Löschen
  11. Organisationen aller Art möchten ja gerne ihre Einkünfte erhöhen und die der amderen möglichst abwürgen.
    Da nutzt man schon mal die Hausmacht aus.
    "Die Regierungsfraktionen von CDU/CSU und SPD nehmen den profitablen Goldhandel der AfD ins Visier: Mit einer Änderung des Parteiengesetzes soll die rechtspopulistische Partei dafür keine staatlichen Zuschüsse mehr bekommen. ..."

    Da gräbt man mal eben das Wasser ab, ganz uneigennützig

    "Der Gesetzesentwurf von CDU/CSU und SPD sieht außerdem vor, die staatlichen Zuschüsse für erzielte Wählerstimmen sowie für Einnahmen durch Mitgliederbeiträge und Spenden jeweils zu erhöhen."

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article149638645/Aus-fuer-Goldverkauf-ist-Anschlag-auf-unsere-Existenz.html

    Alles ist ja gegen AfD, da kann man schon mal fix das eigene Konto aufplustern.
    Politik und Moral.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, oh, klingt da der Neid raus? Frauke und ihr neuer Lebensgefährte waren jedenfalls ganz scharf darauf, selbst am (Lügen-)Presseball teilzunehmen. Nicht die Tröge, sondern nur die Schweine wechseln!

      Löschen
    2. "Oh, oh, klingt da der Neid raus?"
      Nö, reine Betrachtung der Tagespolitik, wenn da mal Beschlusspakete anstehen wird öfters probbiert was zart unterzujubeln, was vorher jahrelang nicht gklappt hat.
      Der Terminstress und hunderte von Seiten lassen die eine oder andere schon mal ungelesen, Formulierung nicht ganz erfasst , die Tricksereien eben. Wie mit Dienstwagen usw. , nichtmal Kritik, menschlich. Solange nicht übertreiben wird oder echter Schaden entsteht. Politiker sind ja meist auch keine Feinde, das eine ist die Öffentlichkeit das andere Gesellschafts und Privatleben. Abgeordnete aller Fraktionen haben ihre Häuschen in der Toskana und grillen da auch mal zusammen.
      Wenn das was auch Landtagsabgordnete oder Landesfürsten auf den nichtöffentlichen inneren Veranstaltungen von sich geben, was ich da so gehört habe würde öffentlich in 3 Tagen zum Zwangsrücktritt führen.

      Löschen
  12. Die Türken drehen immer mehr durch mit ihrer PKK

    "Bagdad fordert sofortigen Abzug türkischer Soldaten aus dem Nordirak

    Der Irak hat die Türkei zum sofortigen Abzug ihrer Soldaten aus dem Norden des Landes aufgerufen. Die Entsendung der Einsatzkräfte sei ohne Zustimmung der Regierung erfolgt, hieß es am Samstag in einer Erklärung des irakischen Ministerpräsidenten Haider al-Abadi. Es handele sich um eine "ernste Verletzung der irakischen Souveränität". DTN

    Meckern wird keiner, sonsr könnten ja wieder mehr Flüchtlinge kommen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jtzt kommt tatsächlich schon in der Tagesschau, was dieser vom tükischen Religionsministerium domminierte Trümmerhaufen des ZMD, mit seiner völlig überzogenen Anspruchshaltung als islamische Gesamtvertretung (hoch geschätzt sollen da 20 000 organisiert sein) zu den Entscheidungen des Bundestages zu piepsen hat.
      Sollten sich lieber mal zu dem Einmarsch der türkischen Truppen im Irak äußern, diese Sunnitenbande.
      Lt DTN
      "Es handele sich demnach um eine Truppenrotation im Rahmen der Ausbildungsmission der türkischen Armee für kurdische Peschmerga-Kämpfer. "

      Da lachen ja die Hühner.

      Löschen
    2. "Lt DTN
      "Es handele sich demnach um eine Truppenrotation im Rahmen der Ausbildungsmission der türkischen Armee für kurdische Peschmerga-Kämpfer. ""
      Trainieren da nicht auch die deutschen Soldaten an den gelieferten Waffen die Peshmerga, jetzt auch die Türken das die mit ihrem Gerät mal richtig umgehen können ?

      Löschen
    3. "Der Irak hat die Türkei zum sofortigen Abzug ihrer Soldaten aus dem Norden des Landes aufgerufen. Die Entsendung der Einsatzkräfte sei ohne Zustimmung der Regierung erfolgt,"
      Da wird langsam klar was die da wollen, Trittbrettfahren.
      Irak und Kurden haben sich unterhohen Opfern soweit vorgekämpft, das die Schlacht um Mossul bevorsteht. Da wollen die türkischen Helden doch noch schnell zu den Siegern gehören. Nichts gegen IS getan aber den Ruhm mit einstreichen wollen. WIe am Ende von WW2 wo schnell noch die letzte Milchkanne den Achsenmächten den Krieg erklärt hat um bei der Verteilung des Fells was abzubekommen.

      "DUHOK – Turkey is deploying nearly 3000 military troops near Iraq’s Mosul in a bid to take part in the battle for Mosul against the radical group of Islamic State (ISIS) and help train anti-ISIS fighters, military sources reported on Saturday.

      Three regiments of the Turkish army, accompanied by tanks and armored vehicles, have reportedly arrived to the countryside of Mosul, the major bastion of ISIS in northern Iraq.

      “On Thursday, another batch of the Turkish military vehicles entered the lands of the Kurdistan Region through the Ibrahim al-Khalil border crossing,” the source added on the condition of anonymity.

      The crossing process of the troops was coordinated between Iraqi Kurdistan and Turkey."ARAnews

      Von wegen koordiniert, kein Schwein da lt. den offiziellen Quellen will diese Typen da haben.

      Löschen
    4. "Die Türken drehen immer mehr durch"

      Ich denke, sie wollen vom Flugzeugabschussdebakel ablenken.
      Denn: Was wollte die Türkei mit dem Abschuss der russischen Militärmaschine erreichen?
      1. Russland einschüchtern bzw. offenlegen, dass Russland nicht IS sondern vor allem andere Gruppen angreift
      (nicht gelungen. Die Welt macht auch nicht viel Unterschied zwischen all den islamistischen Gruppen, und sie weiß, dass Russland vor allem die anderen angreift)
      2. Stärke zeigen vor den eigenen Schützlingen, Turkmenen und Gruppen der islamischen Front
      (nicht gelungen, Russland hat sich nicht einschüchtern lassen und die türkische Position ist geschwächt wegen der massiven Reaktion Russlands/Putins)
      Zudem hat der türkische Präsident noch mit seltsamen Äußerungen auf sich aufmerksam (sich lächerlich) gemacht ("wenn wir gewusst hätten, dass es ein russisches Flugzeug ist ..."), die die falschen Grundlagen der Aktion offenbaren.

      Wen wundert's, wenn nach einem solchen Debakel versucht wird, zu retten was zu retten ist.
      Denn wenn die Perspektive einer baldigen Wiederherstellung des Osmanischen Reichs in altem Glanz unter Sultan Erdogan kräftig (nachhaltig?) gelitten hat, muss das jetzt vergessen gemacht und auf anderem Gebiet "Stärke" gezeigt werden.
      Da bietet sich PKK-Hauen an.
      Das hat Aussicht, sowohl bei Türkisch-Nationalen als auch bei AKP-Leuten Beifall zu finden (es hat ja schon bei den letzten Wahlen geklappt) ....

      Löschen
    5. "
      "Die Türken drehen immer mehr durch"
      Auf ttt gerade ein Bericht über Aufdeckungen türkischer Machenschaften des Respektierung des terroroffenen Grenzverkehrs. EIn krassse Beispiel, da wurde jemand mit einem Sprengstoffgürtel fest genommen und wieder freigelassen.
      Die Behörden, "Solange er sich nicht in die Luft gesprengt hat gilt er als unverdächtig "
      Oh, Mann.

      Löschen
    6. "Die Türken drehen immer mehr durch"
      Am meisten wollen die Türken den Kurdischen Staat verhindern.

      Schnell Kurden verdrängen und dabei so tun als ob IS bekämpft würde ....
      Nebenbei heimlich Öl von IS abnehmen ...

      Löschen
  13. So trainiert man Verrohung, kaum zu glauben aber was wundert einen bei diesem Abschaum noch.
    "Mohammed lernte mit Waffen umzugehen, den Bau von Bomben und erhielt Kampfsporttraining. Das mag für ein IS-Camp nicht so außergewöhnlich sein, aber im Exekutieren geschult zu werden, ist dann doch ein anderes Niveau im Trainingskatalog des IS. "Uns wurde beigebracht, Menschen mit der Pistole hinzurichten", erzählt Mohammed, wie immer ohne große Regung. Der IS habe ständig gefangene irakische Soldaten herangeschafft oder auch Zivilisten, die als Verräter bezeichnet worden seien. "Die wurden dann im Training erschossen", meint Mohammed. "Ich musste sechsmal exekutieren", fügt der junge Mann an. "Nur sechs", wiederholt er.

    Es müssen insgesamt Hunderte Opfer gewesen sein, die in Mohammeds Lager zu Übungunsgzwecken mit Pistolenschüssen in den Kopf gnadenlos ermordet wurden. In einem IS-Trainingscamp nehmen an einem Lehrgang etwa 100 Rekruten teil. Damals, im Juni vor einem Jahr, als der IS seine Offensive im Irak startete, gab es genug Opfer. Viele Hundert irakische Soldaten, Jesiden und andere vermeintlich Ungläubige fielen der Terrorgruppe bis September in die Hände. "
    http://www.welt.de/politik/ausland/article149531825/Der-IS-Killer-der-Zivilisten-zum-Training-erschoss.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erschreckend.
      Aber ich muss auch daran denken, wieviele junge Deutsche sich nach 1933 der SS angeschlossen haben. Sie waren ebenfalls oft an Erschießungen beteiligt.
      Auch für IS-Leute wird man eine Art "Entnazifizierungsprogramm" (so unzulänglich das war) brauchen.
      Das kann schon mal vorbereitet werden, wenn der Rest der Welt sich der Menschlichkeit verpflichtet.
      Denn IS wird besiegt werden.

      Interessantes Interview dazu:
      http://www.phoenix.de/content/1020264

      Löschen
    2. "Das kann schon mal vorbereitet werden, wenn der Rest der Welt sich der Menschlichkeit verpflichtet.
      Denn IS wird besiegt werden."
      Da haben manche Politiker ganz andere Vorstellungen als Leydens klein-klein.
      "Republican presidential candidate Ted Cruz said if he is elected in November 2016, the U.S. approach to Islamic State should be to “carpet bomb them into oblivion.”"

      Vietnam und Deutschland 45 lassen grüßen.

      Löschen
    3. "Aber ich muss auch daran denken, wieviele junge Deutsche sich nach 1933 der SS angeschlossen haben. Sie waren ebenfalls oft an Erschießungen beteiligt. "!
      Stell die vor, da gabs auch Maoisten, mexikanische Drogengangs, Stalinisten, Belgier im Kongo, Franzosen in Algerien, Tutsu, Huthi, yemenitische Brigaden, Fidschi Insulaner, jede Menge Christen bei der Eroberung den neuen Welt..., wo speziell ware da eine SS oder IS einzuordnen, kein Alleinstellungsmerkmal. Dieses deutsch Opatrauma.
      Klar ist das unmenschlich, wie Kleinkindern Teddybären beizubringen oder Kindersoldaten, der ständige Selbstbezug ist ja schon manisch.

      Löschen
    4. "Auch für IS-Leute wird man eine Art "Entnazifizierungsprogramm" (so unzulänglich das war) brauchen."
      Haben wir schon bei Flüchtlingen im Eilverfahren. Da kann man ankreuzen, wie meist bei der Entnazifierung, ob man an extremistischen Organisationen beteiligt war.
      Die Dolmetscher helfen dann die Formulare möglichst chancenreich auszufüllen. So aus den Zeitungsberichten.

      Löschen
  14. Erols Weisheiten, ohne Quellenangabe:

    "Wer würde ein Haus bauen auf den Wogen der See.
    Diese Welt ist dieses Haus, deswegen sollte man sie nicht
    als Wohnung benutzen." Prophet Jesus.

    Versteh ich absolut nicht.
    Klar baut man Häuser auf dem Meer, Papenburger Meyer Werft baut derart luxuriöse Appartments auf den Linern, da leckt sich der Standardsalafist die Finger.

    Den zweiten Satz versteh ich überhaupt nicht.
    Davon abgesehen war Jesus kein Prophet , er hat nie was vorrausgesagt, Mohammed glaub ich auch nicht.
    Hat ja selbst gesagt er ist nur das Sprachrohr, das hätte auch jeder andere sein können. Passive Tätigkeit.

    Kann mich jemand erleuchten ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lass lieber sein , seit 1600 Jahren wird versucht zu erklären wie die Beduinen, Häuptling Mohammed vorraus , um 700 gedacht haben.
      Sind sich bis heute nicht klar darüber.
      Endete jedenfalls immer im Krieg.

      Löschen
    2. "Diese Welt ist dieses Haus, deswegen sollte man sie nicht
      als Wohnung benutzen." ???
      Wo soll das stehen? Ein Spruch von irgendeinem "vergeistigten" (jenseitsorientierten) Islamgelehrten?

      Nach dem Matthäus-Evangelium hat Jesus das gesagt:
      "Jeder nun, der diese meine Worte hört und sie tut, den werde ich mit einem klugen Mann vergleichen, der sein Haus auf den Felsen baute; und der Platzregen fiel herab, und die Ströme kamen, und die Winde wehten und stürmten gegen jenes Haus; und es fiel nicht, denn es war auf den Felsen gegründet."

      http://www.wo-ist-gott.info/sites/wer-oder-was-ist-gott/jesus/gleichnisse/haus-auf-fels-und-sand-gebaut.htm

      Löschen
    3. Da sind jede Menge ziemlich sinnfreier Sprüche die den Kuschelislam hofieren.
      Terror natürlich auch.
      https://www.facebook.com/erolishaqselmani
      Selcuk Bozkurt Wenn die Frau nicht über den heiligen koran sprechen will,dann hat sie da nix zu suchen!!! Das war nur aus Provokation!
      Und außerdem würden wir MUSLIME niemals terror Anschläge machen weil sowas nix mit dem islam zutun hat!!!! Aber das checken viele Leute garnicht!!
      Diese terroristen sind keine Muslime!!!
      In den koran steht auch du sollst nicht töten!!..."
      Muss man garnicht mit 5:32 kommen.

      Sure 2, Vers 191:
      "Und tötet sie, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben; denn die Verführung (zum Unglauben) ist schlimmer als Töten."

      Dies nimmt man auch gerne als Legitimation, Islamaustreter (Apostaten) und Missionare zu töten.
      Und Länder die man erobert hatte und rausgeworfen wurde als Eigentum betrachtet.

      Sure 4, Vers 89:
      "Sie wünschen, dass ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, so dass ihr alle gleich werdet. Nehmt euch daher keine Beschützer von ihnen, solange sie nicht auf Allahs Weg wandern. Und wenn sie sich abwenden, dann ergreift sie und tötet sie, wo immer ihr sie auffindet; und nehmt euch keinen von ihnen zum Beschützer oder zum Helfer."
      9, Vers 111:
      "Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft: Sie kämpfen für Allahs Sache, sie töten und werden getötet;"

      die klare und unmissverständliche Forderung Allahs in Sure 47, Vers 35:



      "So lasset (im Kampf) nicht nach und ruft nicht zum Waffenstillstand auf, wo ihr doch die Oberhand habt. Und Allah ist mit euch, und Er wird euch eure Taten nicht schmälern."

      Solange Moslems also schwächer als die Ungläubigen sind, sollen sie diese in Frieden einlullen, um dann plötzlich den Waffenstillstand zu brechen und die Ungläubigen zu Vernichten. So hat es Mohammed mit den Bewohnern von Mekka gemacht und leider Gottes haben unsere Medien dieses islamische "Hudna" mit dem Begriff "Waffenstillstand" (Waffenruhe mit darauf folgende Friedensverhandlungen) wie wir es kennen gleichgesetzt. Diese Medien haben sich dann auch gewundert, warum Israel z.B. auf eine Hudna der islamischen Terrorbanden nicht eingegangen ist.

      Noch ein Schmankerl für die Christen.
      "Wer ist eigentlich in den Augen Allahs ein Ungläubiger. Wo wir doch hier soviel über Tötung von Ungläubigen im Namen Allahs reden?
      Dazu heißt es in der Sure 5, Vers 17:
      "Wahrlich, ungläubig sind diejenigen, die sagen: "Allah ist der Messias, der Sohn der Maria."

      Also alle Menschen, die behaupten, Jesus sei Gottes Sohn gelten als Ungläubige. Das sind etwa 2 Milliarden Christen Weltweit. Wer die islamische Version von Jesus infrage Stellt, ist ein Ungläubiger und somit ein legitimes Ziel.

      Was so bekannterweise Hunderttausenden in Dafour geschah wo die islamischen Horden wüten, zwar nicht kopflos aber auch nicht viel besser ohne Hände und Füße

      "" Der Lohn derer, die gegen Allah und Seinen Gesandten Krieg führen und Verderben im Lande zu erregen trachten, soll sein, dass sie getötet oder gekreuzigt werden oder dass ihnen Hände und Füße wechselweise abgeschlagen werden oder dass sie aus dem Lande vertrieben werden. Das wird für sie eine Schmach in dieser Welt sein, und im Jenseits wird ihnen eine schwere Strafe zuteil. "

      Zusätzlich kam noch das Brüste abschneiden bei Frauen, das sie die Waisen und ihren Nachwuchs nicht mehr stillen konnten die dann auch eingingen.


      Löschen
    4. "Nach dem Matthäus-Evangelium hat Jesus das gesagt:
      "Jeder nun, der diese meine Worte hört "

      Und schon ist der Beitrag bei Erol verschwunden. boxie scheint da Pflichlektüre zu sein. :-)

      Löschen
  15. Hat der Björn Recht?

    https://www.facebook.com/Bjoern.Hoecke.AfD/photos/a.1424703574437591.1073741828.1424631334444815/1638920573015889/?type=3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die gleichen Sterotypen wie immer, auch von anderen, immer zuerst die unschuldigen Frauen und Kinder.
      Unschuldig gehört immer dazu, wie harte Arbeit, andere gibts wohl nicht mehr.
      Irgendwas wird immer zerfetzt, man ist noch nicht mal da und will eine Exitstrategie haben. Übliche Kritik, ohne politische Zielsetzung, Standardargument, zum Frieden beitragen ist doch auch schon mal eine. Nichtstun auch.
      Diese Leyden Sprüche mit wem man evt. zusammenarbeiten könnte, zwar nicht mit Assad aber anderen Verbänden, die Iraner haben in weiten Teilen die militärische Führung im Generalstab übernommen, die Russen leiten im Homs Raum, mit den örtlichen Etnien müsste man sich auch erstmal einigen ohne die die SAA garnichts wäre, Drusen, Ismaische Milizen, bei Deizzr Ezor, Euphrat der Syhtanstamm, in Aleppo die starken Armeneier , da haben sehr viele gesiedelt , die paramilitärischen iranisch/afghanischen Verbände usw. usw. nicht zuletzt die örtlichen NDF die für ihre Dörfer kämpfen, die libanesische Armee die sich gerade mit den IS prügelt, die Hezbollah ,Syrian Social Nationalist Party (SSNP); and Muqawama Souri (Syrian Resistance) wären noch im Angebot, die türkische Armee die gedroht hat einzumarschieren wenn die Kurden den Euphrat nach Westen überschreiten, die palästinensischen Brigaden, bis man sich da geeinigt hat ist der Krieg vorbei.
      Man könnte ja auch mal die Syrer fragen von wem sie gerne befreit werden würden, statt die am deutschen Wesen genesen zu lassen. Im Moment werden etliche Gebiete wieder besiedelt die von der Regierung wieder befreit wurden. Man scheint Hoffnung zu schöpfen, in Syrien sind ja auch über 4 Mio. Flüchtlinge und viele sind irgenwo sonst untergekommen, kurdische Gebiete in Syrien , Irak zB.
      Könnte auch noch mehr dazukommen, IS Überläufer machen sich ja gerade in Libyen breit und bauen Sirte zur neuen "Hauptstadt " des IS aus, der Nato Rat hat der offiziellen Regierung schon Hilfe angeboten wenn sie gerufen werden.
      Da tut die Führung unserer Bonsai Bundeswehr gleich so als wenn sie da überhaupt groß eas zu sagen hätte weil sie ine paar Photos macht.
      Da wird auch schon wieder gestritten ob man die Bilder den Türken zugänglich machen soll, damit sie noch besser auf die PKK eindreschen können. Da will einer schon eine Exitstrategie, Träumer.

      Löschen
    2. " Deutschland leistet wie erwartet seinen Vasallendienst an der Seite jener Macht, die in den letzten Jahrzehnten aufgrund des Mangels an 'human intelligence', also der Unfähigkeit sich in fremde Kulturen hineinzuversetzen, einen Rückschlag nach dem anderen einstecken mußte."

      Ja klar, wir haben das aber , bzw. er. DIe Kolonialerfahrung Frankreichs ist jedenfalls deutlich größer. Auch wenn ich so insgesamt vielleicht nur 5 Jaher in Nahost und Nordafrika war, deutsche Politik hier nix Ahnung.
      Hier übliches Vorschussvertrauen und Denkweisen bei Verhandlungen, sowie Glauben an das Wort und Absichten ist völlig blauäugig. Mag an den viel mehr zu erkämpfenden Vorteilen des persönlichen Lebens da liegen, was Zukunftsvorsorge, Sicherheit , Krankheitsversorgung nur gegen Bares, engem Stammesdenken und jeder Menge von Animösitäten schon gegen die Einwohner vom nächsten Tal liegt. Da muss man um alles bangen was man erreicht hat und wenns ein Olivenhain ist.
      Da wird mit jeglicher List, Korruuptin, Gewalt wenns keiner sieht, Dransalierung mit Wasserzureilung, Frauenhandel gegen Pfründe usw. gearbeitet. Hier garnicht vorstellbar.

      Löschen
    3. War ja mehr so ein Rundumschlag ohne irgendwelche Datails oder Alternativen.
      Man kann natürlich der Meinung sein, das das Land erstmal im Land verteidigt werden sollte bevor man das in irgendwelchen Zipfeln der Welt mit nicht messbarem Erfolg aber exorbitanten Kosten tut die man besser hätte anlegen können.
      DIe Exitstrategie war bisher erstmal lokal engagieren, nichts bis zum Ende durchziehen sondern vorher nach Hause gehen.

      Komische Sachen passieren da schon, das größte Gefecht in Afghanistan ging da so über 3 Tage mit einem überfallenen Trupp.
      Munitionsverbrauch 28 500 Schuss, auf beiden Seiten nicht mal ein Verletzter.

      Löschen
    4. "Hier übliches Vorschussvertrauen und Denkweisen bei Verhandlungen, sowie Glauben an das Wort und Absichten ist völlig blauäugig."

      Dem kann ich beipflichten.
      Es müssen keine unehrlichen Absichten unterstellt werden, aber es sollte auf jeden Fall bedacht werden, dass Äußerungen in aller Regel strategisch getätigt werden.

      Man sagt das, von dem man denkt, dass es beim anderen im Sinn eines eigenen Vorteils ankommt.

      Manchmal verrechnet man sich auch dabei, wie zum Beispiel neulich Präsident Erdogan, als er sagte, dass, wenn bekannt gewesen wäre, dass es sich um ein russisches Flugzeug handelte, es nicht abgeschossen worden wäre.
      (Wollte er durch Schmeicheleien einen Abschuss verharmlosen? War der nun gerechtfertigt, wie vorher behauptet? Meint E., dass er die russische Regierung wie ein Volk von hörigen AKP-Anhängern behandeln/verdummen kann?)

      Löschen
  16. JUSTIZMINISTER IM INTERVIEW
    Islam: Justizminister Maas will Anerkennung und Staatsverträge

    http://www.noz.de/deutschland-welt/politik/artikel/645277/islam-justizminister-maas-will-anerkennung-und-staatsvertrage#gallery&0&0&645277

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nur ein Ausschnitt aus dem Interview.
      "Nein. Integration ist wichtiger als je zuvor – und die klare Ablehnung von religiösen Fanatikern durch die Muslime selbst auch. Die Terroristen wollen unsere Gesellschaft spalten. Das dürfen wir nicht zulassen. Millionen Muslime haben sich weltweit ganz klar vom Terror distanziert. Sie machen deutlich: Wer im Namen des Propheten mordet, begeht einen Anschlag auf den Islam. Fundamentalistische Auswüchse dürfen in keiner Gemeinde verharmlost wer-den. Es geht noch nicht einmal, dass sie dort nicht thematisiert werden."
      Wenn man eine islamische Gemeinschaft will ist Terror tatsächlich nicht nötig. Dann hat man sie ja erreicht.

      "Wer im Namen des Propheten mordet,"
      Morden ist ein weiter Begriff, die Ausdehnung des Islam in Selbstverteidigung von so einem Wüstenkaff bis Südfrankreich und Indien, Mongolei war sicher nur eine humane Geste.
      DieVersklavung Nordafrikas wird immer verkannt als Nothilfe.

      "Fundamentalistische Auswüchse dürfen in keiner Gemeinde verharmlost wer-den. "
      "Das Rechte gebieten und das Verwerfliche verbieten (arabisch ‏الأمر بالمعروف والنهي عن المنكر‎ al-amr bi-l-maʿrūf wa-n-nahy ʿani-l-munkar) ist ein wichtiger islamischer Grundsatz koranischen Ursprungs: „Ihr gebietet, was recht ist, und verbietet, was verwerflich ist.“ (Sure 3, Vers 110)."
      Ist da einer übergelaufen, wesen Justizminister ist das eigentlich ?
      Nicht das das fundamentalistisch wäre, das ist normal.
      Rest mal später.

      Löschen
    2. Na klasse, das oll einer 5 Mio. Minderheit staatspolitische Parität einegräumt werden, natürlich von einem strengkatholischen Linken, der seine abrahamitischen Glaubensbrüder am Busen des säkularen Staates nähren will.
      EIn Politiker der von Anfang an , schon im Studium ,in einem politischen Wolkenkuckuksheim agiert hat.

      Löschen
    3. "Na klasse, das oll einer 5 Mio. Minderheit staatspolitische Parität einegräumt werden, natürlich von einem strengkatholischen Linken, der seine abrahamitischen Glaubensbrüder am Busen des säkularen Staates nähren will."

      "staatspolitische Parität":
      Na klasse, da soll wohl Paranoia geschürt werden.
      Steigen wir doch lieber in die Diskussion ein. Nach meiner Ansicht kann das Körperschaftsmodell auf islamische Gemeinschaften keine Anwendung finden wegen der politischen (und verfassungsfeindlichen) Komponente des Islam.

      Trotzdem hat der Justizminister Maass in seiner Absicht Recht: den 5 Millionen Muslimen in Deutschland muss innerhalb des grundgesetzlichen Rahmens volle Teilhabe gewährt werden.

      Löschen
    4. Was ist schon wieder mit der Mongolei, du Vollpfosten?!
      Nimm endlich mal ein Geschiuchtsbuch in die Hand, Dillgurke.
      Lern endlich was!
      Wie oft eigentlich noch. Es war umgekehrt. Von der Mongolei ging die beinahe Vernichtung des Islam aus. Manmanman

      Löschen
    5. "Wie oft eigentlich noch. Es war umgekehrt. Von der Mongolei ging die beinahe Vernichtung des Islam aus. Manmanman"
      Richtig, nur etliche Jahre vorher, dann kam im Lauf der Zeit die kleine Rache, mal Geschichtsbücher chronologisch lesen.
      Aber nur kleine,
      "Da es keine offiziellen Religionsstatistiken gibt und aufgrund der nicht quantifizierbaren Überschneidungen zwischen Lamaismus und Schamanismus sind keine zuverlässigen Zahlen bekannt. So werden 50 bis 96 Prozent der Bevölkerung als Buddhisten angegeben.[21] Die religionswissenschaftliche Datenbank Association of Religion Data Archives gibt 54,2 Prozent Buddhisten und 18,6 Prozent ethnische Religionen an.[24]

      Die meisten der als Minderheiten in der Mongolei lebenden Turkvölker, wie z. B. die vorwiegend im Bajan-Ölgii-Aimag lebenden Kasachen, sind Anhänger des Islam, mit Ausnahme der Tuwiner. Sie machen etwa fünf Prozent der Gesamtbevölkerung aus"wiki
      Hat keiner behauptet, das die alle stockislamisch wären aber der Islam hat sich auch da ausgebreitet.

      Was gibts den gegen Vollpfosten zu sagen, gut imprägniert erstklassige Ware,dauerhaft haltbar, verlässlich, vielseitig zu gebrauchen. Auch gerne für Spielplätze genommen.
      Irgendwas gegen Kinder ?

      Löschen
    6. "Es war umgekehrt. Von der Mongolei ging die beinahe Vernichtung des Islam aus."
      Haben sich aber zurückgezogen als sie die Größenwahnsinnigen zurechtgestutzt hatten ohne Not.
      Hat der Islam das jemals gemacht, nie, immer weiter gemacht.
      Da waren die Mongolen ja das Volk der Barmherzigen gegenüber dem Islam.

      Löschen
    7. @Anonym6. Dezember 2015 um 14:06
      Hier noch mal das, was du geschrieben hast:

      "Morden ist ein weiter Begriff, die Ausdehnung des Islam in Selbstverteidigung von so einem Wüstenkaff bis Südfrankreich und Indien, Mongolei war sicher nur eine humane Geste."

      Du implizierst eine kriegerische Ausbreitung des Islam. Nach wie vor trifft das für die Mongolei nicht zu. Oder aber Deutschland müsste auch in die Aufzählung, was deine Aussage noch, naja, komischer machen würde. Dass es bei dir nicht über Wikipedia-Wissen hinausgeht, ist offensichtlich. Lass doch in Zukunft einfach die Mongolei aus dem Spiel. Würdest dich nicht so angreifbar machen.

      Löschen
    8. "Du implizierst eine kriegerische Ausbreitung des Islam. Nach wie vor trifft das für die Mongolei nicht zu."
      Wer impliziert hier was, es ging um Ausdehnung.
      Die muslimische Bevölkerung besteht praktisch aus dem Turkvolk der Kasachen.
      Wie wurden die denn islamisch ?
      Steht auch bei wiki.
      "Temür ibn Taraghai Barlas (von mitteltürkisch temür „Eisen“; * 8. April 1336 in Kesch; † 19. Februar 1405 in Schymkent) war ein zentralasiatischer Militärführer und Eroberer islamischen Glaubens am Ende des 14. Jahrhunderts.

      In der europäischen Geschichtsschreibung ist er besser bekannt als Timur (persisch ‏تیمور‎ Tīmūr), auch Timur Lenk oder Timur Leng (persisch Timur-i Lang für „Timur der Lahme“[1]) oder Tamerlan.

      Aufgewachsen in der nomadischen Stammeskonföderation des Tschagatai-Chanats, strebte er die Wiederherstellung des Mongolischen Reiches unter seinem Supremat an. In der Stellung eines Emirs war er der Begründer der Dynastie der Timuriden, deren Reich im Zenit der Macht weite Teile Vorder- und Mittelasiens einschloss. Timurs Herrschaft ist gekennzeichnet durch Brutalität und Tyrannei, während er gleichzeitig als großzügiger Kunst- und Literaturförderer bekannt ist."
      Woher diese Informationen kommen, wiki-Beiträge sind keine reinen Einzelmeinungen sondern üblicherweise aus vielen Quellen herausgearbeitet. Dazu muss man den Artikel dann bis zum Ende durchlesen.
      So als Tipp, das stehen die Einzelnachweise.
      Das sind die Zahlen ganz unten aus welchen Quellen man das herausgearbeitet hat.
      Dahinter steht woraus das zusammengetragen wurde. Ein wenig muss man dann schon mitdenken, um die Bezüge herauszuarbeiten.
      Auch mal zu verifizieren.

      Löschen
    9. "Dass es bei dir nicht über Wikipedia-Wissen hinausgeht, ist offensichtlich."
      Ist das nicht so, das die wiki Autoren aus vielen Quellen zusammenstellen.
      Ist schon besser als ein Buch über die Anschauungen eines Karawanenführers aus dem 700 Jh. wo angeblich alles drinsteht was der Mensch so braucht inkl. der wissenschaftlichen Erkenntnisse, alles gültig, mindestens, bis die Sonne erlischt.
      Der islamische Urknall.

      Löschen
    10. "Aufgewachsen in der nomadischen Stammeskonföderation des Tschagatai-Chanats, strebte er die Wiederherstellung des Mongolischen Reiches unter seinem Supremat an. "

      Hört sich wie der erte Erdogan an, nur das der das osmanische Reich wieder erblühen lassen möchte, sowas wie Meinungfreiheit, Menschenrechte (nicht koranischer Art), Pressefreiheit, Autonmiebestrebungen, unabhängige Justiz werden schon zu Grabe getragen.
      Wahrscheinlich wird Atatürk, der Begründer der modernen aufstrebenden Türkei, bald aus den türkischen Geschichtsbüchern verschwinden, u.a. wegen seiner Meinung die man heute auch mal überdenken könnte
      ""Sollte ich eines Tages großen Einfluss oder Macht besitzen, halte ich es für das Beste, unsere Gesellschaft schlagartig – sofort und in kürzester Zeit – zu verändern. Denn im Gegensatz zu anderen glaube ich nicht, dass sich die Veränderung erreichen lässt, indem die Ungebildeten nur schrittweise auf ein höheres Niveau geführt werden ... Nicht ich darf mich ihnen, sondern sie müssen sich mir annähern.""
      "Kemal wurde 1923 erster Präsident der neuen türkischen Republik. Sein Credo würde heute in der islamischen Welt zu gewalttätigen Ausschreitungen führen: "Der Islam gehört auf den Müllhaufen de Geschichte. Diese Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen, ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet.""

      Jedenfalls hat er das Volk aus dem Mittelalter herausgeführt was bei der AKP wieder angestrebt wird.

      Löschen
    11. "Hört sich wie der erte Erdogan an, nur das der das osmanische Reich wieder erblühen lassen möchte"
      Da hat sich der neue osmanische Sultan mal kräftig vergallopiert.
      "Wir haben auch die Möglichkeit, Russland um eine Intervention gegen die türkischen Truppen zu bitten, weil die Türkei die territoriale Integrität des Irak verletzt hat“, zitiert die Zeitung Al-Araby al-Jadeed den irakischen Regierungssprecher.

      Diese Drohung entbehrt nicht einer gewissen Brisanz: Schon vor Wochen hatte ein hochrangiger irakischer Parlamentssprecher gesagt, man erwäge, Russland im Kampf gegen den IS um Hilfe zu bitten. Moskau hatte stets betont, nur nach einer ausdrücklichen Bitte aus Bagdad im Irak militärisch einzugreifen."
      "US-Präsident Barack Obama hat offenbar den türkischen Staatschef Erdoğan nach dessen kleinem Irak-Einmarsch zurückgepfiffen. Sein Sondergesandter für den Kampf gegen den IS, Brett McGurk, sagte laut Hürryiet am Sonntag: „Die USA unterstützen keine Militäreinsätze im Irak, die ohne die Zustimmung der irakischen Regierung erfolgen. Dies betrifft die Stationierung von US-Militärpersonal als auch militärisches Personal aus einem anderen Land.“

      Die Türkei soll daraufhin am Montag insgesamt 350 Soldaten von der türkisch-irakischen Grenze abgezogen haben. Die Männer sollen erst dann in den Irak geschickt werden, wenn sich Ankara und Bagdad geeinigt hätten. Das berichtet die türkische Zeitung Hürryiet."
      "Im Kampf gegen den IS sei eine schlagkräftige Truppe am Boden zur Unterstützung der gemäßigten Opposition nötig, sagte unterdessen der türkische Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu am Montag dem Sender Kanal 24. "

      Das hätte denen ja mal einfallen können als daeh gleich hinter der Grenze die Bürger von Kobane zurückgetrieben hat und die Stadt in Schutt und Asche legten. 50 Panzer standen da in Schussweite rum und die Grenze war für die Flüchtlinge oft zu. Türkische Autohändler und Viehhändler konnte ihre Billigstkäufe aus dem Gut der Flüchtlinge die nichts mitnehmen durften aber ungestört von IS hinter der Grenze abholen.

      Löschen
  17. http://www.phoenix.de/content/1020264

    Interessantes Interview mit einem Psychologen über islamischen Extremismus.
    (Leider scheint Phoenix die Videos zur Sendung nicht mehr frei zugänglich zur Verfügung zu stellen).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Interessantes Interview mit einem Psychologen über islamischen Extremismus."
      Da gibts ja noch ander die ihre EInschätzungen abgeben, so ein Kommentator der WELT über die Kirchenkritik, die Aufklärunh scheint er dabei völlig vergessen zu haben.
      " Die neuen Kirchenfeinde marschieren bei Pegida & Co.

      Was immer die selbst ernannten Retter des Abendlandes bewahren wollen, das Christentum ist es jedenfalls nicht. In den Reihen der Islamfeinde und Asylkritiker grassiert massive Kirchenfeindlichkeit."
      Als wenn das was neues wäre, aber zack in die rechte Ecke.
      Wer schreibt das so,
      ein " Matthias Kamann Politikredakteur" mit einer grundsoliden säkularen Ausbildung.
      "Die Evangelische Journalistenschule (EJS) in Berlin bildet seit 1995 erfolgreich Journalistinnen und Journalisten aus. Das belegt die eindrucksvolle Bilanz ihrer Absolventinnen und Absolventen. Sie arbeiten bei angesehenen Zeitungen, Zeitschriften, Online-Redaktionen, Rundfunkanstalten und TV-Sendern. "
      http://www.evangelische-journalistenschule.de/ausbildung/portrait/dr-matthias-kamann

      Ein strammer Vertreter das Gottesrecht über der menschlichen Verninft steht.
      Aus dem Kommentar
      "Margot Käßmann hat die Inkonsequenz präzise benannt. Wer angesichts des Zustroms von muslimischen Flüchtlingen das Christentum stärken wolle, so sagt die frühere Bischöfin, der solle öfter in Gottesdienste gehen. Und wer den Glauben an Jesus ausbreiten wolle, beginne mit der Mission bei den vielen konfessionslosen Deutschstämmigen. Doch das findet nicht statt.

      Zwar wird bei Pegida, AfD und ihren publizistischen Helfern vor dem Untergang des christlichen Abendlands gewarnt."
      So christlich ist das Abendland nicht mehr, das ist froh das sie das jahrhundertealte Joch der Kirchen abgeworfen hat.
      Die Stereotypen dürfen nicht fehlen.
      "mittlerweile jede noch so unspektakuläre Nachricht über die Kirchen als Anlass genutzt, um sie mit rechtem Hass zu überziehen."
      Ohne Hass gehts wohl nicht mehr.
      "In der einen werden Religionslose plötzlich aggressiv. Das ist neu, denn bisher war der Indifferentismus meist friedlich."
      http://www.welt.de/debatte/kommentare/article149677910/Die-neuen-Kirchenfeinde-marschieren-bei-Pegida-amp-Co.html
      Wenn Kirche jetzt aber Morgenluft wittert und die Muskeln spielen lässt, Druck erzeugt Gegendruck. Reine Physik.

      Löschen
    2. "Ohne Hass gehts wohl nicht mehr."
      Scheint so.
      Hass auf allen Seiten.
      Dabei ist es doch offensichtlich, dass Miteinander der bessere Weg ist.

      Löschen
  18. "Salafisten-Szene: Stadt Passau wusste von nichts"

    Penner die Behörden in Passau eigentlich nur noch oder sind die ab und zu auch noch mit dem beschäftigt, wofür die von den Steuerzahlern bezahlt werden?

    http://www.pnp.de/region_und_lokal/stadt_und_landkreis_passau/passau_stadt/1895322_Salafisten-Szene-Stadt-Passau-wusste-von-nichts.html

    AntwortenLöschen