Montag, 13. März 2017

Martin Lejeune und die Volksverhetzung

Vorweg: Ich kann Geert Wilders nicht leiden. Gar nicht. Keinen Millimeter. Aber das, was gerade beim Journalistendarsteller Martin Lejeune abgeht, grenzt meiner Meinung an Volksverhetzung, und so sei es hiermit für die Nachwelt erhalten, auf dass sich daraus vielleicht eine Anzeige ergeben möge:





(der gesamte Screen liegt natürlich wie immer vor, falls irgendein Wahnwichtel wieder meint, er könnte mir das Reißen aus dem Zusammenhang unterstellen)

https://www.facebook.com/StimmeDerStimmlosen?fref=ts

Man kann von der Entscheidung der Holländer halten, was man will, aber was die "Stimme der Stimmlosen" da abliefert, ist echt unter aller Sau, gießt der selbsternannte Friedensengel ja extra noch Benzin ins Feuer, damit es nur ja irgendwann jemanden verbrennt. Nein, das ist kein Spass mehr, und mit einer friedlichen Gesinnung hat das auch nichts zu tun, finde ich das ja nur mehr schäbig. Zündeln, damit man selber ein kleinwenig wichtig ist. Meine tiefste Verachtung, Martin. Das hätte ich ehrlich nichtmal Dir zugetraut.

Guten Tag


Kommentare:

  1. Wer ist Gelders? Davon abgesehen scheint Martin Lejeune bei Facebook totale Narrenfreiheit zu genießen. Nicht mal für seine Holocaust-Leugnung hat man ihn zur Rechenschaft gezogen. Aber vielleicht nimmt sich ja die "Lügenpresse" mal der Sache an und würgt auch gleichzeitig den Judenhassern in der türkischen Gemeinde einen rein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Wer ist Gelders?"- hmnja... würde mich auch interessieren...

      Löschen
  2. Mit seinem Judenhass stellt sich Martin Lejeune in eine Linie mit seinem eigenen Großvater, der bei der GESTAPO war. Tradition verpflichtet eben.

    AntwortenLöschen
  3. The only thing it proves is that the Jews are the bastards again.
    Interestingly enough for all radicals. Everyone has its own Jewish conspiracy theory.
    If you find the time start reading Breitbart comment section. Besides illiterate US Americans you will find as well your illiterate Germans who come up with all kind of hatred against the Jews. Arab TV stations and their illiterate preachers are anyway famous enough for spreading their "Quranic" hatred.
    If I would take anything of it seriously I would have to congratulate the Jews wholeheartedly. Such a small group of people running the world for centuries.

    To Sammy Rayan: Good question - you might wish to ask it yourself and just fade away to another planet. No loss to humanity.

    AntwortenLöschen
  4. Wem Gelders kein Begriff ist sollte vielleicht besser mal informiert sein oder die Klappe halten.
    Das ist die gleiche Schiene wie ein Hund bei einer Risendemo von tausenden einen aggressiven Demostranten durch einen Biss stoppt und diese eine kleine Szene den ganzen Vormittag in einer Endlosschleife im türkischen TV läuft.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gelders???

      Von einem Gelders ist nirgends die Rede, also darf man ruhig sagen, dass "Gelders" niemandem ein Begriff ist. Hingegen ist WILDERS eher ein Begriff! Wie ihr alle auf "Gelders" kommt?...

      Löschen
    2. @Anonym 13. März 2017 um 06:41

      "Wem Gelders kein Begriff ist sollte vielleicht besser mal informiert sein oder die Klappe halten."

      Du scheinst nicht nur ganz schön neben der Spur zu laufen, du machst auch ständig sehr lange Pausen darauf!

      Löschen
    3. Anonym13. März 2017 um 13:36

      "Von einem Gelders ist nirgends die Rede,"

      https://4.bp.blogspot.com/-zI6J70EJC5M/WMZ1BRigEQI/AAAAAAAAl0E/_MX-BVjb7N01TueLvm0pYnf4PvypWQQcwCLcB/s1600/1l.png

      Wer lesen kann ist klar im Vorteil!

      Gibt's das was der Lejeune zu sich nimmt eigentlich auf Rezept, oder ist der von Natur aus so balla balla in der Rübe? :-D

      Löschen
    4. "Wer lesen kann ist klar im Vorteil! "- Georg spricht von Gerd Wilders!!! Und der im Bild heisst nun mal so und nicht Gelders.

      Löschen
    5. "Und der im Bild heisst nun mal so und nicht Gelders. "
      Hey, das war ein Spass.

      Löschen
  5. Was ist denn los Georg?

    Von Martin und seinen Anhängern kannst du noch was "lernen". Kategorie #Mussmanwissen

    "Adolf war auch ein jude", kommentiert ein Yusuf K. unter dem Facebook-Beitrag. Antisemitischer Schwurbel-Alarm.

    Wichtig ist dem Martin aber vor allem frisches Geld. Die eigenen privaten Mittel sind aufgebraucht. Das deutsche Spendenkonto hat er bei der niederländischen ING-Diba eingerichtet...

    gez. Großer Kommentator

    P.S. Die Bezeichnung "Großer Kommentator" war und ist ironisch gemeint. Nur, falls es jemanden interessieren sollte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Adolff war auch Österreiche, auch Postkartenmaler, auch Melder bei der Wehrmacht, auch Knasti, auch tot.
      Der Mann war verdammt vielseitig, passt auf viele.
      Nach der Anzahl der Insassen mancher Knäste hier perfekt auch auf Muslime, wenn man so eine Eigenschaft hervorheben will.
      Ach ja, männlich war er auch, hat also mit sehr vielen weitweit was gemeinsam.

      Löschen
    2. ok... und wer ist Adolff? "
      Wer ist Angie Merkel?

      Löschen
  6. Warum Volksverhetzung.Zionisten sind eine radikale Gruppe innerhalb des Judentums bzw Besser gesagt Israels also ist es auch Volksverhetzung sogenannte Salafisten zu kritisieren.Aber das kennen wir alles gegen Muslime ist nur Islamkritik und alle die Zionisten kritisieren sind gleich Antisemiten.Auffällig ist das die Islamkritiker neuerdings auffällig oft pro Israel sind obwohl Israel sich schlimmster Verbrechen schuldig gemacht hat.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wieso sollten Zionisten radikal sein? Weil sie Israelis sind? Warum bleiben eigentlich so viele Araber Israelis, wenn der Zionismus angeblich so islamfeindlich ist? Was hast du eigentlich für ein Problem mit Israel? Hasst du die Juden so sehr? Bist du vielleicht in Wirklichkeit ein Nazi?

      Löschen
    2. Du vergleichst Salafisten mit Zionisten? köstlich...

      Löschen
  7. PS das mit jüdischer Hund habe ich nicht gelesen das ist echt nicht schon dies hat jedoch nicht Lejeune geschrieben und hier wurden auch schon schlimme Dinge über Muslime gelistet wo das Bombardieren und toten Unschuldiger gerechtfertigt wurde dies ist noch schlimmer und wurde auch nicht gelöscht also Muslime beleidigen okay Juden beleidigen Problem beides ist aber gleichschlimm .Viele Juden sind übrigens auch gegen den Zionismus besonders Orthodoxe und laute wie Axel Springer sind pro Zionismus das sollte zu denken geben

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Viele Araber sind übrigens auch gegen Anti-Zionisten, weil sie israelische Staatsbürger sind. Das sollte zu denken geben.

      Löschen
  8. Geh mal auf YouTube die Kommentare und Sturzenbergers oder Sabatina oder Varinos Video die Kommentare lesen oder auch bei Focus unter Muslimischen Themen dort ware jeder zweite Kommentar Volksverhetzung das wird aber von grossen Teilen der Bevölkerung geduldet und dieser Post auf Lejeunes Seite ist noch harmlos.Wurde man gleiche Maßstäbe bei Juden und Muslimen haben müsste halb Herman ne Anzeige kriegen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei Sabatina James und Stürzenberge gebe ich zu, dass ich da auch sehr viel Hetze gelesen habe. Aber ich würde jetzt Lejeunnes Beiträge nicht als harmlos bezeichnen...

      Löschen
  9. Was machst du eigentlich noch in haram Darul Kufr, du Murtadd?

    AntwortenLöschen
  10. Du liebe Zeit! Hier sind ja wieder ein paar Knallchargen unterwegs, da wird mir ja ganz schwindelig.

    ZB:
    Anonym13. März 2017 um 15:32
    Anonym13. März 2017 um 15:37
    Anonym13. März 2017 um 15:42

    Alles der gleiche Poster, alles der gleiche Müll.

    Nein meine "lieben" Salafisten, euch mit Zionisten gleichzusetzen wäre eine Beleidigung für jeden Zionisten.

    Erklärt doch mal was ein Zionist iet. Oh, ich sehe schon wie sie alle auf Wikipedia unterwegs sind um nach einer Erklärung zu suchen. Ahnungslos, trotzdem das Maul aufreissen. Das haben wir gerne! Phrasendrescher die wie Schafe den Müll irgendwelcher Hetzer nachblöken.

    Martin Lejeune wird nicht mehr lange mit seinen Äußerungen und seiner Hetze davon kommen. Nur noch eine Frage der Zeit bis er bestraft wird. Und ich hoffe die Strafe wird angemessen, also hoch ausfallen.

    Wofür er nicht bestraft werden kann weil nicht straftbar:
    - Speichellecker und Arschkriecher von Erdogan
    - Speichelelcker und Arschkriecher der Salafisten
    - Nennt sich selbst Journalist (bester Witz ever)
    - Dumm wie Toastbrot (sorry, wollte damit kein Toastbrot beleidigen)
    - Heulsuse

    Aber sein offen zur Schau gestellter Antisemitismus, und hoffentlich auch seine Relativierung des Holocaust werden juritische Nachspiele haben.

    Hier wird sein Judenhaß schon alleine durch sein Facebookposting offensichtlich. Immer die gleiche alte Leier, am Ende haben es nur wieder alle falsch verstanden. Ich nenne das offene Hetze und Unruhestiftung, Volksverhetzung!

    Muslime werden hier beleidigt? Wo?
    Muslime ertragen es einfach nicht wenn jemand kritisch mit ihrer Religion umgeht. Das wird dann schon als Beleidigung aufgefasst.

    Mohamed war ein unbedeutender aber gieriger Mensch. Deshalb hat er sich an den bestehenden Religionen orientiert um eine neue Religion zu erschaffen. Zum Zweck der Selbstbereicherung. Prophet? Nein. Wahnsinnig? Offensichtlich.

    So, jede Wette jetzt fühlen sich gleich wieder Horden von Muslimen beleidigt, obwohl ich sie nicht mal persönlich angesprochen habe.
    Und das soll ich Ernst nehmen?
    Beim besten Willen, das kann niemand von mir verlangen.

    Islamkritiker sind also auffällig häufig pro Israel?
    Dafür reicht mir schon die Charta der Hamas um Israel zu verteidigen!



    AntwortenLöschen