Donnerstag, 9. März 2017

Pierre Vogel - ein Heuchler vor jedem Herrn


https://www.youtube.com/watch?v=mwGwZuLj4a0


Vorweg: Ich diskutiere nicht über das Referendum in der Türkei, ist dies ja Sache der Türken, weswegen es nicht mein Bier ist, muss dies ja jemand anderer trinken, auch wenn es noch so abgestanden ist. Ich reg mich drüber auch prinzipiell nicht auf, auch nicht über die Auftritte irgendwelcher Minister, macht man mit jedem Aufschrei die Herren ja wichtiger als sie sind, weswegen eine schmunzelnde Stille samt eisgekühlter Schulter meiner Meinung die bessere Antwort gewesen wäre, und so kümmere ich mich lieber um Pierre Vogel, der uns mit dem obigen Video wiedermal seine Verzweiflung kundtut.

Wie ich das meine?  Nun, warum hat er dieses Filmchen denn gemacht? Warum posiert er denn neckisch vor der rot-weißen Flagge? Um sich anzubiedern, betonte er in früheren Zeiten ja, das Nationen für den Allerwertesten (sie "stinken" sogar) sind,...

https://www.youtube.com/watch?v=19Eu20Ajt7k


.....nun aber spielt er auf ebendieser Flöte ein Liedchen, was wiederum zeigt, dass der Pierre für ein Nichtvergessenwerden alles tun würde, streckt er sich ja nach jeder Decke, die ihm aufgeschlagen wird und ihm ein kleinwenig mehr Fans zusichert. Jedes Mittel, jede Lüge, und jede Heuchelei ist ihm dabei recht, und so wechselt er das Mäntelchen täglich, weswegen ich mich schon auf die Zukunft freue, wird er ja womöglich irgendwann sogar als Rabbi ums Eck blicken. Hauptsache Beifall von irgendjemandem. Und natürlich Geld, Denn darum gehts am Allermeisten. Leben, ohne einen Finger zu bewegen. Auf Kosten der anderen. Egal, wer die auch sein mögen. Hauptsache Gott Mammon ist einem hold.


Guten Tag







Kommentare:

  1. Naja ich finde es ist seit langen mal wieder ein guter Vortrag , es geht hier um das Prinzip Doppelmoral der Deutschen . Er hat einfach bei diesem Vortrag mit vielen Recht und es geht gar nicht um Nationalismus nur weil da ne Tür keine Fahne er ist doch nicht mal Türke kann deine Kritik nicht teilen. Die Flagge ist eingeblendet weil es nunmal um die Türkei geht verstehe deine Kritik nicht . Bei anderen Vorträgen sind im Hintergrund Highheels oder Autos weil diese Themen des Vortrags sind deine Argumentation ist weit hergehollt und ja Muslime sollten im Prinzip alle gegen Nationismus sein auch wenn EA bei einigen noch nicht angekommen zu sein scheint.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dir ist klar, dass Erdogan Muslime in Syrien an der Seite der USA bekämpft und später auch an der Seite Russlands bekämpft hat?

      Man kann über diese bekämpften Gruppierungen ja sagen, was man so will, aber eines ist felsenfest sicher: es sind Muslime, die durch Bomben getötet wurden. Ja, vielleicht sogar sehr schlechte Muslime, aber dennoch sind es Muslime, solange sie selbst keinen Akt des Unglaubens begangen haben.

      Die Bekämpfung von Muslimen unter der Flagge von Nichtmuslimen stellt im Islam großen Kufr, also großen Unglauben dar, wodurch man aus dem Islam ausgeschlossen wird. Deshalb gilt Erdogan islamisch gesehen als Kafir.

      Abgesehen davon macht er mit seiner Partei seine eigenen Gesetze, ohne Berücksichtigung der islamischen Primär- oder auch nur Sekundärquellen, was ebenso einen Akt des großen Kufrs darstellt -> Kafir.

      Erdogan ist nicht nur der Präsident (der Taghut, den es als Muslim zu verleugnen gilt -> kafarna bikum!) eines laizistischen Systems, sondern empfehlt dieses System sogar anderen Ländern -> Kafir. Wer glaubt, dass Erdogan ja "eigentlich" für die Scharia wäre, hat einen Sockenschuss:

      https://www.youtube.com/watch?v=P5Qr3m2VNko

      Ja, eine solche Behauptung über Erdogan ist nicht nur grenzdebil, sondern grenzt schon an schwerer geistiger Behinderung. Der IQ solcher Menschen - jener Erdogan-Unterstützer - kann unmöglich die 60-Punkt-Marke überschritten haben.

      Die folgenden Anhänger Erdogans wissen immerhin, dass sich ein Erdogan nicht für islamische Ge- oder Verbote interessiert, was sie wenigstens einen Hauch intelligenter wirken lässt:

      http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/homosexuelle-in-der-tuerkei-unterstuetzen-erdogan-13098349.html

      Wer nach all dem nicht erkennt, dass Erdogan islamisch gesehen ein Kafir ist und irgendwas von "Entschuldigungsgründe" brabbelt und sich nicht von ihm seinen Kufr lossagen will - wie Vogel - hat die Fundamentalprinzipien des Islams selbst nicht verstanden und ist selbst ein Ungläubiger. Denn um überhaupt ein Muslim sein zu können, muss man sich von Unglauben erstmal distanzieren. Und daran scheitert ein Vogel bisher und ist davon gar noch meilenweit entfernt.

      Löschen
    2. Ja, die Beweislage gestaltet sich im Fall Erdogan als erdrückend. Als Muslim sollte und muss man sich von einem glasklaren Ungläubigen und Taghut wie ihm lossagen.

      Daraufhin sollte sich jeder Muslim übrigens auch die Frage stellen, ob er hinter einem Ditib-Imam beten darf? Schließlich erhalten diese ihre Anweisungen doch aus der abtrünnigen AKP. Tatsache ist es, dass man nicht bewusst hinter vom Islam Abgefallenen beten darf.

      Und Vogel möchte sich wie Lejeune bei den Deutsch-Türken einschleimen, er ist ein Oppurtunist reinster Couleur, der für Ruhm seine eigene greise Mutter verkaufen würde. Wobei sie damit beide nicht schlechter als ein Tobias H. sind, der ja ebenso seine Anerkennung bei irgendeiner Volksgruppe sucht, die ihn bei jeder Schleimspur geradezu hündisch anhimmelt...

      Löschen
    3. "Erdogan ist nicht nur der Präsident (der Taghut, den es als Muslim zu verleugnen gilt -> kafarna bikum!) eines laizistischen Systems, sondern empfehlt dieses System sogar anderen Ländern -> Kafir. Wer glaubt, dass Erdogan ja "eigentlich" für die Scharia wäre, hat einen Sockenschuss:"

      Und wer glaubt, dass Erdogan GEGEN die Sharia wäre, der hat einen NOCH größeren...

      Löschen
    4. Anonym9. März 2017 um 07:26 dir ist bekannt, dass die Türkei immer mehr in eine religiöse Diktatur verfällt?`Von wegen laizistische Gesellschaft! Hinzu kommt es, dass Erdogan die Muslimbrüder und den IS unterstützt hat. Ausserdem distanziert sich Vogel sehr wohl von "Ungläubigen".

      Löschen
  2. PS obwohl ich auch mit gemischten Gefühlen auf Erdogan gucke und den teils Nationalistisch eingestellten Türken als Muslim skeptisch gegenüber bin geht es Pierre Vögel un die tendenziöse Berichterstattung Deutscher Medien um da irgendetwas Nationalistischer rauszulesen bedarf es meiner Meinung nach viel Fantasie ,nur wegen einer Flagge im Hintergrund. Wie gesagt bei anderen Videos sind im Hintergrund andere Dinge die Themen sind sorry aber das war dann meiner Meinung nach eine Fehlinterpretation bei aller Kritik die man Pierre eventuell machen kann

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Pierre Vögel"

      Vielen Dank dafür, der war richtig gut!

      Löschen
  3. Am Ende des Videos von @Pierre Vogel steht klar und deutlich der Hinweis geschrieben: "Facebook. Besucht und liket unsere Seite"!

    Im folgenden Video warnt @Pierre öffentlich vor Facebook! Wieviel Beweise benötigt man noch, um @Pierre Vogel als elenden Heuchler und Lügner darzustellen? Antwort: Nicht einen einzigen, denn @Pierre Vogel hat auch durch dieses Video selber den unumstößlichen Beweis erbracht, dass er sowohl ein Heuchler, als auch ein erbärmlichter Lügner ist, dem es nur darum geht, seine Hetze und seinen Hass unter die Bevölkerung zu mischen. 

    Pierre Vogel - Facebook Der Weg ins Verderben

    https://www.youtube.com/watch?v=2bu7woy_0bE&app=desktop

    @Pierre Vogel  ist und bleibt ein Hassprediger der allerübelsten Sorte, der sogar seine eigenen Familienmitglieder an den Teufel höchstpersönlich verkaufen würde!

    AntwortenLöschen
  4. Aufgrund seiner zunehmenden Bedeutungslosigkeit ist Pierre Vogel darauf angewiesen, jedem zahlenden muslimischen Potentaten seinen Arsch zur Verfügung zu stellen. Letztendlich tut er es nur Erdogan deutschem Hofnarren Martin Lejeune gleich, der mit seiner Hetze dafür sorgt, das Türkei-Reisen für uns Nazi-Deutsche immer billiger werden. Hierfür richte ich den beiden Herren meinen aufrichtigen Dank aus, denn ich liebe leere Strände und außergewöhnlich freundliches Bedienungspersonal bei gleichzeitig so unschlagbar günstigen Preisen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Hierfür richte ich den beiden Herren meinen aufrichtigen Dank aus, denn ich liebe leere Strände und außergewöhnlich freundliches Bedienungspersonal bei gleichzeitig so unschlagbar günstigen Preisen!"

      Für die leeren Strände müsstest du dann aber auch dem IS deinen herzlichen Dank ausrichten.

      "Aufgrund seiner zunehmenden Bedeutungslosigkeit"

      Weiß ich nicht, ob man ehrlicherweise von "Bedeutungslosigkeit" sprechen kann, wo die Salafi-Szene doch am anwachsen ist. Natürlich, PV wird nur von einem Teil dieser Szene geschätzt, weil es Spaltungen gibt, aber dennoch ist er noch immer recht beliebt.

      Andererseits könnte er gerade durch den demographischen Wandel wieder mehr Auftrieb bekommen. Und was das Geld angeht, so sind die Saudis doch recht spendabel, nicht? Deren verzerrte Islam-Version vertritt er doch... Da passt auch seine Erdogan-Liebäugelei und die "Muslim"bruderschaft ins Bild, für die er anscheinend Sympathie hat... Ja, er ist ein Diener seines falschen "Gottes" Mammon, an den er seine Religion für einen geringen Preis verkauft hat. Ein Götzendiener, der darum bettelt, dass man ihn endlich anerkennt,- mehr nicht.

      Löschen
  5. Vielleicht sollte mal jemand den Türken stecken, dass Martin Lejeune als Werbeträger für die türkische Tourismus bei den Deutschen in etwa so geeignet ist wie Kim Jong Un ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wäre doch li(u)stig von mir zu erhoffen, wenn Pierre in Nord Korea Werbung für den Koran machen würde und Martin lauthals beim Kimmi die türkische Fahne hochhalten wollen würde!

      Ich wette dass sich dann das weitere Dasein dieser zwei Besucher von Nord Korea sehr schnell durch Kimmis Gnaden in den verstaubten Akten wiederfinden würde. ;-)

      Löschen
  6. One for Pee Wee even if it does not fit 100 %:
    "I would like to start a religion. That is where the money is." L. Ron Hubbard

    One for Erdogan:
    "Patriotism is the last refuge for a scoundrel." Samuel Johnson

    AntwortenLöschen
  7. Der Pierre kommt ja aus dem Rheinland, also da wo Karneval nicht nur gefeiert, sondern gelebt wird.

    Der muss aber irgendwo in einer Zeitschleife hängen geblieben sein, denn der zieht seine Verkleidung gar nicht mehr aus und hält eine Büttenrede nach der anderen.

    Genauso wie der Martin Lejönne. Verkleidet sich als "journalist" und haut einen Kalauer nach dem nächsten raus.

    Und dabei weiß doch jeder, das es nur lustig ist, wenn man es nur zum Karneval macht. Ok, ist auch nicht wirklich lustig, aber man hat zumindest genügend Pegel um auch den flachsten Schenkelklopfer abzufeiern.

    In diesem Sinne, "Kölle Helau"!

    AntwortenLöschen