Donnerstag, 17. März 2016

Hamed Abdel Samad und die Anzeige - vor lauter Feigheit kein Verstand

http://www.welt.de/debatte/kommentare/article153357890/Der-Islamkritiker-als-Volksverhetzer.html

Vorweg sei festgestellt, dass man natürlich nicht Hameds Meinung vertreten muss. Vorweg sei ebenso angemerkt, dass man Hameds Auftritte mit der AfD als großen Fehler erachten kann. Vorweg sei auch angemerkt, dass ein Autor nicht nur positive Reaktionen auf ein Buch erwarten kann. All das sei vorangestellt, und doch wird hier ein neuer Abgrund aufgetan, der in Berlin geschaufelt wird, scheint man dort ja für so manches Gequake ein ganz besonders offenes Ohr zu haben, wurde ja auch schon von mir (über 7 Ecken, folgte man ja der "salafistischen" Detektei, und es dauerte deswegen, bis die stille Post zu mir durchdrang...zifix) gefordert, etwas "schöner" zu schreiben bzw etwas mehr Zensur in den Kommentaren walten zu lassen.

Das aber werde ich nicht tun, auch wenn der Schlips von ein paar Hänselchen dabei betreten wird, steckt ja meiner Meinung nur im offenen Wort die Lösung, wobei mir die Gefühle von kleingeistigen Nasenpoplern dabei vollkommen am Arsch vorbeigehen. Anders wird es wohl auch der Hamed nicht halten, was ich sehr begrüße, so schätze ich zwar nicht alles an seinen Worten und Taten, und doch ist er immens wichtig für die hiesige Diskussion, würde diese ohne ihn ja von Islamverbandsvorständen in die Bedeutungslosigkeit gejammert werden.

So wie zB von Aiman Mazyek, der einerseits die AfD - zurecht - nicht ausstehen kann,...

http://www.badische-zeitung.de/deutschland-1/kurz-gemeldet-xbhzvn5ax--119564821.html

...., jedoch andererseits bei  Salafisten und anderen Islamisten leider nicht derartige Worte zu finden scheint, liegt die Schuld da ja bei den anderen, während einem selber befederte Flügelchen wachsen:

http://www.welt.de/print/die_welt/politik/article12696835/Was-tun-Sie-gegen-die-Islamisten-Herr-Mazyek.html

Wenn man aus dieser Ecke eine schonungslose Debatte erwartet, dann wird man wohl eher an Altersschwäche dahinröcheln, und so braucht es mehr denn je Menschen wie Hamed Abdel Samad, die der Auseinandersetzung mit dem Islam den so gerne gesehenen Schlaf rauben. Anders ist es auch gar nicht möglich, zumindest wenn man den Rechten nicht den Acker bestellen möchte, hilft gegen deren Rede ja einzig der Diskurs der Vernünftigen, wo allerdings Gegensätze vertreten sein müssen - siehe das folgende Beispiel mit Prof. Mouhanad Khorchide:

http://www.deutschlandfunk.de/abdel-samad-und-khorchide-zur-freiheit-gehoert-den-koran-zu.886.de.html?dram:article_id=348014

Nur mit solchen Gesprächen kann etwas bewirkt werden - öffentlich, und nicht im stillen Kämmerchen eines religiös-vebrämten Kleingartenvereins. Wie? Welchen der beiden ich eher recht gebe? Khorchide, aber dies ist nur meine Meinung, welche Sie nicht teilen müssen, ist im Endeffekt ja nur eines wichtig: Dass wir uns alle miteinander unterhalten. Und nicht brüllen, machen dies ja nur Deppen. Wobei...manch einer zeigt auch andere an.,, Das ist dann feig obendrein. Armer Kerl. So ganz ohne Rückgrat. Was für ein trauriges Leben.

Guten Tag


Kommentare:

  1. Ich empfehle hier noch mal die klugen Beiträge des Philosophen Daniel-Pascal Zorns:

    https://www.facebook.com/hamed.abdelsamad/posts/10153965583465979?comment_id=10153965649800979&comment_tracking=%7B%22tn%22%3A%22R9%22%7D

    AntwortenLöschen
  2. Ja, sollen jetzt hier bald wieder Bücher brennen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der schreib stil des blogers wird immer hässlicher.Wenn er soo redet wie er schreibt dan muss er ein sehr einsamer mensch sein mit dem mann keine langen gespräche führen möchte.Bitte nehmen sie das nicht persönlich.Es ist sehr anstrengend ihre texte zu lesen.Nicht wegem dem inhalt sondern der stil ist es.Ich hoffe sie ziehen eine leere daraus.Wünschen würde ich es mir sehr.

      Ich wünsche ihnen alles gut.

      Löschen
    2. Einen Text mit unzähligen Ortographie- und Interpunktionsfehlern zu lesen, ist weitaus anstrengender.

      Löschen
    3. "Der schreib stil des blogers wird immer hässlicher.Wenn er soo redet wie er schreibt dan muss er ein sehr einsamer mensch sein mit dem mann keine langen gespräche führen möchte.Bitte nehmen sie das nicht persönlich.Es ist sehr anstrengend ihre texte zu lesen"

      WIr haben da anscheinend verschiedenen Hintergrund, was ist ein hässlicher Stil, hässliche Kröte , hässliche Frau/Mann hässlicher Stil ?

      Was hat ein Stil mit einsam zu tun, ich sehe den Zusammenhang nicht, dann hat man doch gerade Zeit sehr ausgefeilt zu sein.
      Über was sollte mit dir jemand lange Gespräche führen sollen, hälst du dich für so interessant mit tollen Themen.
      Sag mal an .
      Das anstrengend muss wohl ander Übung liegen oder an manchen nicht geläufigen Worten.

      Lange Gesräche mit unheimlich beschäftigten Leuten ist auch nicht gerade einfach.
      Was für ein Thema ware da interessant, was für eine Woche in einer eingeschneiten Hütte ausreicht ?
      Nicht Religion die ist in 1 Std, durch.

      Löschen
    4. @Anonym 17. März 2016 um 12:03

      Vielen lieben Dank für Ihre lustigen Worte. Sie haben mich wirklich sehr amüsiert; und das alles ohne gewisse Ansprüche an Ihren scherzhaften Kommentar zu stellen!

      Ihr Kommentar war doch scherzhaft gemeint, oder etwa nicht? Denn dann sollte ich mir doch eigentlich große Sorgen um Ihren desolaten Geisteszustand machen müssen.

      Löschen
  3. Wer auch immer Hamed Abdel-Samad angezeigt hat (Erhat Toka?), der hat dem Islam salafistischer Prägung sicherlich einen Bärendienst erwiesen. Denn erst durch diese Anzeige wird der Fall einer breiten Öffentlichkeit bekannt und er wird sicherlich einen gesunden Refelx auslösen, nämlich sich gegen jegliche Machtansprüche von Religionsvertretern in unserer säkular geprägten Gesellschaft zu wehren.

    Auf diese Diskussion freue ich mich schon sehr, denn seine Aussage der Prophet Mohammed sei ein "Massenmörder und krankhaften Tyrann" gewesen lässt sich prinzipiell schon aus den ältesten Mohammed-Biographien ableiten:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Ibn_Ish%C4%81q
    https://de.wikipedia.org/wiki/Banu_Quraiza

    Naja, und wie sollte man heutzutage einen Menschen bezeichnen, der behauptet, Botschaften von Gott über einen Engel zu erhalten? Höchstwahrscheinlich würde man bei so einer Person vermuten, dass sie unter einem krankhaften Wahn leidet.

    Insofern verwundert es extrem, dass diese Aussage überhaupt zu der Aufnahme einer Anzeige führen konnte. Aber vielleicht ist dies einfach eine hervorragende Gelegenheit, einen Präzidenzfall in Bezug auf die Kritikfähigkeit des Islams zu machen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Auf diese Diskussion freue ich mich schon sehr, denn seine Aussage der Prophet Mohammed sei ein "Massenmörder und krankhaften Tyrann" gewesen lässt sich prinzipiell schon aus den ältesten Mohammed-Biographien ableiten:
      "
      Wie such immer, was hat das vor Gericht zu suchen wie eine historische Figur mythischer Art interpretiert wird.

      Ist man schon soweit hier muslimisch zu denken.
      Dann zeige ich mal Kritiker von Arminus an der im Kampf gegen die Römer Menschenrechte verletzt hat.
      Oder die germanische Reiterei die bei den Römern desertiert ist.
      Ist ja lächerlich.
      Macht sich da sowas wie Angst bei den Gerichten breit, fehlt noch, das sie mit der Scharia urteilen.

      Löschen
  4. Wer hat die Anzeige getätigt?

    Es ergibt sich in jedem Fall ein Beispiel, (künftigen Generationen/Schulklassen vorzuführen),
    an dem das geschlossene islamische Denken aufgezeigt werden kann.
    Denn Mohammed ist in den islamischen Gesellschaften Tabu, weil seine Lehren tatsächlich und real gesellschafts-konstituierend sind. Ihn anzutasten bedeutet, die Grundlagen der Gesellschaft anzutasten.

    Dass das deutsche Gericht die Anklage zugelassen hat, kann zweifach angesehen werden:
    1. als der eigentliche Skandal
    2. als Schaffung der Gelegenheit, diese Fragen offiziell definitiv zu klären.

    AntwortenLöschen
  5. "Anders ist es auch gar nicht möglich, zumindest wenn man den Rechten nicht den Acker bestellen möchte"

    Der Islam ist hierzulande so wenig Schuld an Islamfeindlichkeit, wie das Judentum an Antisemitismus. Sondern - wie in beiden Fällen - die Rechten. Selbst wenn in seinem Namen Verbrechen begangen werden, sind das nicht die Auslöser des Hasses, sondern Vorurteile sind es (in ZDF-Neo lief gestern dazu ein sehr interessanter Beitrag über die Vorurteilsforschung).

    Was Hamed angeht, da sieht man ja, was für ein Publikum sich größtenteils unter seinen Beiträgen sammelt. Brauner Abschaum, mehr nicht (es sind die gleichen, die auch bei PI kommentieren und AfD wählen). Das Problem ist nur: Er will es diesem seinem Publikum recht machen und darum hat er auch mal Auftritte bei der AfD und Co., darum sind seine Texte polemisch im Sinne von Pegidisten.

    Und was seine Texte über den Islam anbelangt, finde ich solche Rezensionen schon bezeichnend (wenn man sich diesen Ourghi, der aus irgendwelchen Gründen auf Hameds Schiene aufgesprungen ist, einmal wegdenkt):

    https://www.facebook.com/notes/linus-werter/rezensionen-von-hamed-abdel-samads-b%C3%BCchern-aus-etwas-kompetenteren-federn-islamw/10209336936167236

    Hamed ist für mich ein Salafismus-Aussteiger, der all sein "Wissen" über den Islam nicht aus einem Studium bezog, sondern von seinen ehemaligen Salafisten-Predigern erlernte. Von Islamwissenschaftlern wird er - in aller Regel - nicht weiter Ernst genommen.

    "Nur mit solchen Gesprächen kann etwas bewirkt werden"

    Finde ich nicht. Mit einem Pastörs wird sich ja auch nicht unterhalten. Letztens sah ich ein Hamed-Interview, in dem er sich für weniger Flüchtlinge aussprach, aber paradoxerweise selbst zugab, dass er selbst wegen besseren Lebensbedingungen nach Deutschland gezogen ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Der Islam ist hierzulande so wenig Schuld an Islamfeindlichkeit, wie das Judentum an Antisemitismus."

      Nicht ganz, ist mir ja neu, dass sich anno dazumal eine jüdische Terrororganisation durch die Gegend mordete. Nun ist natürlich jedem vernunftbegabten Menschen klar, dass man vom IS nicht auf die Mehrheit schließen kann, und doch kommen die Ängste nicht aus dem Nichts. Vor allem nicht nach den Anschlägen in Paris usw usf

      "...sondern Vorurteile sind es..."

      Auch, aber auch die kann man nur ausräumen, wenn man sie anspricht. Offen. Auch die Ohren.

      Löschen
    2. "
      Der Islam ist hierzulande so wenig Schuld an Islamfeindlichkeit, wie das Judentum an Antisemitismus. Sondern - wie in beiden Fällen - die Rechten."
      Hast du nur das große Überbügeleisen zur Hand ?
      Welcher Islam, der ist mir in ganz verschiedenen Facetten begegnet.
      Sind "die Deutschen" vielleicht an allem schuld.Dann wird auch alles von extrem links bis extrem rechts gleich mit erschlagen.

      Einem großen Teil der Leute geht Politik sowieso am Arsch borbei, siehe Nichtwähler die stärkste Fraktion hier.
      Auch sich einer Partei gleich hinzugeben wie eine Gruppe Religöser einem Gelehrten ist doch Blödsinn, da wird genauso viel Dieses und Jenes geredet.

      Auch im Bundestag entsteht die augenscheinliche gleiche Meinung erst durch Fraktionszwang.

      Willst du im Ernst die kurdischen kommunistischen Muslime mit den Tuareg vergleichen ?
      Solche Schubladenschrankbürger machen mir Sorge.
      Welche Gruppeist zu 99,9% der Attentate, der Kriege, den IS, Saudileben, die AKP, die Al QUaida verantwortlich ?
      Nur irgendeine Fraktion der Sunniten.
      Da fällt nichts Besseres als Sippenhaft ein ?

      Denk mal das liegt an recht oberflächlichem Denken und Urteilen.
      Auch bei Kriminalität, jedes Jahr werden so 500-700 Morde zzgl. doppelte Menge Totschläge allein hier begangen.
      Die Deutschen sind die weit Gefährlichsten im Land, da muss der militante Islam noch stark aufholen.

      Löschen
    3. "Was Hamed angeht, da sieht man ja, was für ein Publikum sich größtenteils unter seinen Beiträgen sammelt. Brauner Abschaum, mehr nicht (es sind die gleichen, die auch bei PI kommentieren und AfD wählen)."
      Du schreibst da vielleicht einen Quatsch zusammen.
      Du willst was an den facebookeinträgen beurteilen?
      Kind.
      Da schreibt immer nur eine bestimmte Gruppe.
      Neutrales Beispiel, Wohnmobile, gab ein Fordchassis das etwas häufiger ausfiel als die Ducatos.
      Tausende von Beiträgen der Ford wäre totaler Schrott, obwohl die Ausfallhäufigket nur im Promillebereich höher lag.

      Da braucht nur mal einer den Ball anzustoßen und die Mannschaft hängt sich dran.
      Wenn du derart schnell urteilst, werde bloss nie selbständig, da ist dieses Tunneldenken tödlich.

      Löschen
    4. "in dem er sich für weniger Flüchtlinge aussprach, aber paradoxerweise selbst zugab, dass er selbst wegen besseren Lebensbedingungen nach Deutschland gezogen ist."
      Was ist daran paradox, nur vernünftig.
      EIne gewisse Anzahl fällt überhaupt nicht auf, wenn Massen nachdrängen gibts Probleme.

      Dein Beitrag ist recht paradox, Vorurteile anprangen, aber im gleichen Atmezug einen Autor nach seinem FB beurteilen.
      Wenn das kein Vorurteil ist.

      Löschen
    5. "Der Islam ist hierzulande so wenig Schuld an Islamfeindlichkeit, wie das Judentum an Antisemitismus. "
      Wieso, keine Juden kein Antisemitismus, Kein Islam keine Islamfeindlichkeit.
      Schuldzuweisunge sind ziemlich idotisch, wenn sie derart unspezifiziert sind.

      Ich mag aich keinen Schimmel auf dem Brot, es gibt aber wunderbare die Penicillin produzieren.
      Solche Schwarz/Weiss Maler braucht die Welt nicht, die ist bunt.

      Löschen
    6. Genau solche Sätze sind es schuld, wodurch die islamfeindliche Kritik gefördert wird: >>"Der Islam ist hierzulande so wenig Schuld an Islamfeindlichkeit, wie das Judentum an Antisemitismus."

      Löschen
    7. "Genau solche Sätze sind es schuld, wodurch die islamfeindliche Kritik gefördert wird:"

      Und was ist daran schlecht, wenn es berechtigt ist.
      Was wäre denn so gut am Islam, die Sklaverei,die rechtliche Ungleichbehandlung, nur die Gesetze eines imaginären Jogis befolgen, wo keiner genau weiss wo die herkommen ?
      Das ganze Leben vor einem Buch und Hadhiten, der Sira buckeln ?
      Hang zum Masochismus ?

      Der sunnitische Islam ist an 90% der Konflikte der Welt beteiligt, löst sie aus.
      Noch mehr gewünscht ?

      Löschen
    8. " Von Islamwissenschaftlern wird er - in aller Regel - nicht weiter Ernst genommen."
      Welche denn so, von dir ist klar, Vogel, Nagie ?

      Teile Wissen.

      Löschen
    9. ""Genau solche Sätze sind es schuld, wodurch die islamfeindliche Kritik gefördert wird:""
      Vielleicht diese auch.
      Die freundliche Ermahnung Mohammeds bei seinem Tod ?
      Sira 26
      Ein weiteres Mal lies er sich zur Tür seiner Wohnung helfen, die nur durch einen Vorhang von der Moschee getrennt war. Er beobachtete die Gläubigen, die sich in der Verrichtung des Morgengebets befanden und lächelte glücklich. Dann lies er sich wieder hinlegen. Eine seiner letzten Aussagen war: „Das Gebet, das Gebet, und seid gut zu euren Sklaven.“
      Seine letzten Worte waren Gebete zu Gott: „Zusammen mit den Propheten und den Aufrichtigen und den Märtyrern und den Rechtschaffenen. Gott vergib mir und erhebe mich in die höchste Vereinigung! Oh Gott, in die höchste Vereinigung!“ Dies war am 12. Rabi’ Awwal im Jahre 11 n.H. (8. Juni 632 n.Chr.)"

      Also immer schön gut zu Sklaven sein liebe Salafis und IS Leute hier.

      Löschen
    10. "Letztens sah ich ein Hamed-Interview, in dem er sich für weniger Flüchtlinge aussprach, "

      Das machen doch sehr viele , auch Frau Merkel.

      Löschen
    11. "Das machen doch sehr viele , auch Frau Merkel." ja, ja, Mutti muss das ja auch, die hat sie ja hergeholt; und nun will sie ja wiedergewählt werden.

      Löschen
    12. "Was Hamed angeht, da sieht man ja, was für ein Publikum sich größtenteils unter seinen Beiträgen sammelt. Brauner Abschaum, mehr nicht (es sind die gleichen, die auch bei PI kommentieren und AfD wählen)."
      Du schreibst da vielleicht einen Quatsch zusammen.

      nö! is kein Quatsch! Ausserdem tritt er auch bei der AfD auf....

      Löschen
    13. "nö! is kein Quatsch! Ausserdem tritt er auch bei der AfD auf.... "
      Sich anhand von FB EInträgen zu orientieren ist Quatsch.
      Warum sollte ein Autor seine Botschaft nicht überall verbreite, auch die AfD kommt aus der Mitte der Bevölkeung und warum sollte man ihnen irgendeine Meinung vorenthalten.
      "Kauft nicht bei Juden" oder wie meinst du das ?
      Wer nicht bereit ist mit jedem zu reden und eine Dialog zumindest erstmal zu suchen, muss sich schon als ziemlich engstirnig in seinem Mikrokosmos gefangen zu sein, vorwerfen lassen.
      Zumal die AfD ziemlich verschrien wird augfrund einzelner Meinungen, obwohl es noch nicht mal ein Grundsatzprogramm gibt.
      Das da noch Gegensätze ausgearbeitet werden müssen ist doch klar bei so einer jungen Organisation.
      Bsp. die AfD wäre für das alte Ehe und Familienbild.
      Nun eine der Kommissionsmitglieder , eine Frau die für Ökonömie zuständig ist, lebt mit einer Frau zusammen, sie haben ein Kind.
      Wieder schuldhaftes Verlassen der Ehe als einseitige Schuldzuweisung, nun dann wäre Frau Petry zuerst dran, sie hat ihren Partner verlassen.

      Also nicht gleich schnappatmen , erst mal sehen.

      Löschen
    14. "nö! is kein Quatsch! Ausserdem tritt er auch bei der AfD auf.... "

      Na wenn du so empfindlich bist, wer da schon alles im Bundestag gesprochen hat, dann müsste man ja alle Abgeordneten abwählen.

      Löschen
    15. "nö! is kein Quatsch! Ausserdem tritt er auch bei der AfD auf.... "
      Mein prima Metzger,der einzige weit undbreit in der Qualität wählt Afd, soll ich jetzt Demos aussrufen nicht bei ihm zu kaufen ?
      Mal ehrlich, hast du dich mal richtig mit der Afd insgesamt ausgesetzt oder reagierst du nur auf die Presse "Skandal" Meldungen ?

      In der Presse steht nur das , von dem die Redaktion meint das man es wissen müsste.
      Oft auf eine Art geschrieben die man schon als unterschwellige Suggestion bezeichnen kann.

      Löschen
    16. ""Letztens sah ich ein Hamed-Interview, in dem er sich für weniger Flüchtlinge aussprach, "
      "
      Spätestens seit Köln machen das aber auch ziemlich viele.
      Willt du mehr von denen ?

      Löschen
    17. Bin ja mal gespannt wie die Türkeideals verlaufen.
      Besonders mit der Visafreiheit.
      Zypern der EU wird ja nicht von der Türkei anerkannt, wie soll da eine EU Visafreiheit entstehen ?
      Da haben sich die Türken völkerrechtswirdig genauso wie Putin auf der Krim verhalten.
      Genauso wie so jetzt, die Rebellen der Jays al Fatheh, türkische Stämme und Türkeiunterstützt Lattakia und Idlib als schon ewiges türkische Gebiet beanspruchen, am besten gleich inkl Saudiarabien, gehörte auch mal zum türkischen osmanischen Reich.

      Löschen
  6. Diese eindeutige Positionierung war längst überfällig!

    Der Salafismus/Wahabismus muss endlich als integraler Bestandteil des Islams wahrgenommen werden – nur so verhindert man, dass der brave Muselmann von nebenan einen schlanken Fuß macht und sich aus jeder Mitverantwortung stiehlt.

    Und gewiss ist Professor Khorchide einer der wenigen (gar der einzig prominente?) Vertreter eines Islams, der den Weg hin zu einem verfassungskonformen Glaubensverständnis weist. Nur für wen spricht er?

    Wer sich ein wenig mit seiner Person beschäftigt, weiß um die Brisanz seiner Lehrtätigkeit; selbst im erzkatholischen und beschaulichen Münster. Auch weiß er keine Bataillone um und hinter sich, die mit ihm streiten. Selbst viele seiner Studenten winken ab, wann immer er sich an eine historisch-kritische Koranexegese wagt; wissen sie doch zu genau, welche Auseinandersetzungen sie vor Ort als islamische Religionslehrer erwarten.

    Und seit wann genau versucht sich Herr Khorchide noch gleich an dem „Projekt“? –

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-142514336.html

    Worum ging es eigentlich noch einmal bei der sogenannten „Euroislam“-Debatte in den 1990-iger Jahren des letzten Jahrhunderts? Warum setzt sich ein Professor Khorchide nicht einfach an die Spitze der „Strömung“ hin zu einem zeitgemäßen Islamverständnis, die die seinerzeitige gesellschaftliche Diskussion generierte? – Wie bitte? Die findet sich nicht; nicht mal ein Rinnsaal?

    Da haben wir ja gute Hoffnung, dass es dieses Mal besser klappt – zumal ja der Islam, nach landläufiger und bundespräsidialer Einschätzung, längst schon da angekommen ist, wohin die khorchidische Transformation ihn erst bringen soll...hä? – Willkommen bei den georgischen Gesundbetern!

    Nein, es steht doch eher zu befürchten, dass der Münsterische Religions-Clown einzig eine Alibi-Funktion erfüllt; für alle Beteiligten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sehe dies anders, liegt ja in der Ruhe die Kraft. Zugegebenerweise nicht die schnellste. Aber die zumeist dauerhafteste.

      Löschen
    2. Was man in der Presse liest oder TV sieht sind nur kurze Blitzer des wahren Lebens, Khorchide, Samad andere absolviern zahllose Vorträge , Podiumsdiskussionne, auch öffentlich in den nicht so bekannten Sendern, besonders Österreich das man aus der hiesigen Presse nur ein Zerrbild entnehmen kann, genauso wie der Krieg in Syrien, wo sytematisch Feindbilder aufgebaut werden.
      Auch jetzt die Anschläge in der Türkei, da werden gerade mal die in den Städten erwähnt.
      Die komplette Abreigelung, Aushungerung, mehrerer Städte im Osten, mit Ausgangsperren,
      brennenden Strassen werden garnicht erwähnt.
      In den letzten Tagen sind mindestens 20 IED
      auf türkischem Gebiet explodiert, vorwiegend auf den türkischen Nachschubrouten für Lattakia und Idlib.

      Genauso wie die Russen würden den IS nur symbolisch bekämpfen.
      In Deizz Ezzor werden hunderttausende der Stadt seit Jahren aus der Luft versorgt, das einezige Bollwerk gegen den IS da am Euphrat.
      Seitdem die riesigen Transporter der Russen, da Unterstützung, bis hin zu Lazaretten einfliegen und Entsatz für die seit 3 Jahren eingekesselten Soldaten konnte die Enklave wesentlich erweitert werden.
      Auchh der Spiegel und Welt haben jetzt sogar
      ihre Korrespondenten aus der Türkei abgezogen.
      Alle nur noch aus 2-3 Hand, möglichst auch noch aus Aktivisten Twittermeldungen.

      Löschen
    3. "Und seit wann genau versucht sich Herr Khorchide noch gleich an dem „Projekt“? –

      http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-142514336.html"
      Das ist eine Reportage, sehr einseitig auch noch.
      Auch verkürzt dargestellt, etliche Aspekte werden ausgeblendet, auch wesentliche.
      "Der Islam braucht eine Reformation! Es ist eine Forderung, die genauso vage und tendenziell verkehrt ist wie die Formulierung "Der Islam gehört zu Deutschland". Welcher Islam denn?"

      Da wird dann von verschiedenen Richtungen gesprochen.
      Keine Rede vom Islam der Eroberungen, der Sklaverei der Unterwerfung unter einen mythischen Gott, der Frauenfeindlichkeit der Ungleichbehandlung der Menschen.
      Das soll zu Deutschland gehören ?
      Ein Leben in Angst vor eine Hölle verbringen, ja ist denn da Mittelalter zurück?
      Mit dem Islam ja, hätten wir auch die Aufklärung sein lassen.
      Dise Deutung des Islam der Linksporesse zu überlassen ist schon kühn.

      "Ja, im Grunde gibt es den einen Islam überhaupt nicht. Es gibt nur die 1,6 Milliarden Muslime, es gibt Schiiten und Sunniten, Sufis und Aleviten. Es gibt die muslimischen Realitäten mit all ihren Problemen – und ein riesiges Bildungsdefizit bei so vielen, die über den Islam reden."

      Ja , besonders bei den Muslimen.
      Frag mal einen nach den Handelsgesetzen des Koran.
      Oder was "Alif, Lam, Meem." bedeutet.

      Löschen
    4. "Oder was "Alif, Lam, Meem." bedeutet."
      Das weiss bis heute noch kein Schwein warum das im Koran als erster Vers vieler Suren steht.
      Was es bedeutet schon garnicht.
      Vlt. "Alles was folgt ist nur Spass"

      Löschen
    5. @Teermaschine
      "Und seit wann genau versucht sich Herr Khorchide noch gleich an dem „Projekt“? –"

      Es gibt sie, die europäischen Muslime, die sich offensiv und ohne Gewalt mit der europäischen Umwelt auseinandersetzen
      (mit der "Pluralität des referentiellen Umfelds), und ich bin sicher, dass sie Einfluss haben.
      (im französisch-sprachigen Raum vielleicht mehr als im deutschen)

      http://www.deutschlandradiokultur.de/aufklaerung-ueber-den-islam.1270.de.html?dram:article_id=233125

      Porträt Farid Lasri (in französisch)
      http://savevidz.com/watch/6qrZmsQfaKM/farid-el-asri-anthropologue-bruxelles.html

      Löschen
    6. @ Anonym 17. März 2016 um 8:21

      Braucht der Islam eine Reformation?

      Das mögen die Bückbeter unter sich ausmachen – in jedem Fall aber brauchen sie eine klare politische Ansage, was geht, und was nicht.
      Wenn zB in einer Moschee auf deutschem Boden fortgesetzt darüber sinniert wird, ob und wie man islamgerecht seine Ehefrau vermöbelt, dann gehört die Budse verrammelt. Wenn in einer Koranschule schutzbedürftigen Minderjährigen beigebogen wird, dass Ungläubige das schlimmste Vieh sind, ebnet man die Hütte fachgerecht ein und schickt, wenn möglich, die muselmanischen Honorarprediger zum Sandsieben zurück in ihre Herkunftsländer. So würden sich die Gazaianer bestimmt über die Rückkehr eines Ibrahim Abu Nagie freuen, vorausgesetzt, man knüpft die weitere Gewährung humanitärer Hilfe mit der Forderung, dem Gruselmann eine Heimstatt zu bieten. Selbstverständlich werden jetzt viele einwenden, dass man einen deutschen Staatsbürger, der er wohl tatsächlich ist, nicht so einfach und gegen seinen Willen außer Landes schaffen kann. Aber diskutiert man nicht auch schon in Frankreich offen über die Möglichkeiten eines Entzuges der Staatsangehörigkeit? – Der moderne Gutmensch definiert sich doch ohnehin schon heute nicht mehr als Angehöriger eines „Staatsvolkes“, sondern – très chic – als Kosmopolit, als Weltbürger, der ein staatliches Gemeinwesen nurmehr als Dienstleistungserbringer versteht. Und außerdem entließe man ihn ja auch nicht in die Staatenlosigkeit, sofern er nicht ohnehin schon ein Ausweispapier der palästinensischen Autonomiebehörde sein Eigen nennt; für ein kleines Bakschisch gäbe es dann den Identitätsausweis für lau – für den auch!
      Schließlich behielte der Neu-Gazandianer, bei deutlich mehr Sonnenstunden im Jahr, zu allerletzt noch recht:
      Anders als die Gebote im Koran sind unsere Gesetze Menschenwerk und nicht sakrosankt – und also auch von Menschen veränderbar!
      Tatsächlich braucht es wohl nicht viel mehr als den politischen Willen, die Dinge zu ändern!

      Löschen
    7. "Selbstverständlich werden jetzt viele einwenden, dass man einen deutschen Staatsbürger, der er wohl tatsächlich ist, nicht so einfach und gegen seinen Willen außer Landes schaffen kann. "

      Mit gutem Willen geht alles.
      Würde reichen wenn gegen Geld 1qm zum deutschen Gebiet unter Akzeptanz der palästinsischen Regierung und ihrer Oberhoheit erklärt wird, eine Enkave.
      Dann kann man dahin aussiedeln.
      So wie winzige Inseln bei Madasgaskar französisch , also EU Gebiet sind.
      Warum dahin keiner flieht

      Löschen
    8. "nicht so einfach und gegen seinen Willen außer Landes schaffen kann. "
      Wenn man auf deutschem Botschaftsgebiet irgendwo auf der Welt eine kleine Hütte für die größten Agitatoren baut ?

      Der Wiki-leaks Mann wohnt auch in Ecuador ind London.

      Löschen
    9. @ Anonym 17. März 2016 um 11:02

      Ich bezweifle nicht, dass es auch in unseren europäischen Nachbarländern integere, vielleicht auch einflussreiche Persönlichkeiten gibt, die sich an der Aufgabe versuchen, nur – in Frankreich, Belgien und den Niederlanden rekrutierten die islamischen Terrororganisationen noch „erfolgreicher“ Dschihadisten als in Deutschland.

      Nun muss man nicht gleich nach einer islamischen „Befreiungstheologie“ rufen (oder vielleicht doch?), aber in ganz Europa findet sich keine halbwegs relevante islamische Gruppierung, die sich an so etwas wie an einer Neuerung des islamischen Glaubensverständnisses versucht; oder sei es auch nur so etwas wie eine, der „Kirche von unten“ vergleichbaren, nationalen oder paneuropäischen Initiative. Irre ich mich, und es gibt längst erfolgversprechende Initiativen oder Bewegungen auf dem europäischen Kontinent?
      Wenn nicht, ist es höchste Zeit, dass die Politik die Initiative ergreift; die Politik, aber ebenso die Zivilgesellschaft, die noch immer nur zu gerne den Relativierern und Beschwichtigern Glauben schenkt.

      Löschen
  7. Ja, lächerliche Kindereien solche Anzeigen.

    Das hat ja seine Ursache in Meiko Hass Einwirkung auf die Staatsanwaltschaften.

    Der Pegida-Galgen und sowas. Facebook-Bertelsmann-Ex-Stasi-Connection.
    Auch der GRÜNE, der sagte "Alle Männer sind Vergewaltiger"

    http://www.abendblatt.de/hamburg/article206903689/Strafanzeigen-gegen-Hamburger-Gruenen-Vize-Gwosdz.html

    wurde aus konservativen Kreisen angezeigt- die sind in der Hinsicht auch nicht erwachsener.

    Peinlich und moralapostelig, wer so agiert.

    AntwortenLöschen
  8. @ Anonym 17. März 2016 um 4:54

    Hoppla, mit dir kleckert ja eine besonders düstere dämmernde Bremsleuchte seinen Dünnsinn in Georgs Lotterlager:

    „Der Islam ist hierzulande so wenig Schuld an Islamfeindlichkeit, wie das Judentum an Antisemitismus. Sondern - wie in beiden Fällen - die Rechten.“

    Wer war denn so vor 1871 „rechts“? Voltaire bestimmt, oder? Und was war zuerst da; die Rechten oder der Antisemitismus?

    Ein Blick in deine Augen gewährt nicht viel mehr als eine barrierefreie Ansicht der Innenseite deiner Schädelrückwand.
    Zwar werden längst schon, und nicht mehr nur in vermeintlich „progressiven“ islamischen Zirkeln und Kreisen, Fragen wie etwa die Gewaltsproblematik im Islam diskutiert – aber das erreicht natürlich nicht den schmalen Horizont einer intellektuellen Nullnummer wie dir.

    AntwortenLöschen
  9. Ja würde jetzt ein gläubiger Muslim angezeigt würdet ihr zustimmen und euch freuen so freuen wir uns das er angezeigt wird.
    https://www.youtube.com/watch?v=v-2vvW9yAfU da wird samad schön auseinander genommen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn es qualifiziert wäre.
      Ziemlich an der Sache vorbei.

      Löschen
    2. Soll da ein Witz sein, der bestätigt ihn doch noch der Kommentator.
      Sagt selbst, das Moha bis zu seinem Tod, eine Fläche von Westeuropa zusammengerafft hätte
      (90% Wüste).
      Und relativiert dann zum WK2, das damals ja viel weniger umgekommen wären, also wäre Mohammed sehr friedlich gewesen.

      Da stimmt der Bezug überhaupt nicht, zB war damals viel weniger Bevölkerung.
      In WK2 wurden nicht mehr als ca. 5-7% eines Landes maximal getötet, trotz der Millionen Toten.
      Stalins Säuberungen und Landreform kostste mehr Leute als der Krieg.

      Beispiel, Caesar fielen in Nordgermanien scheints nicht eindrucksvoll gerade mal so
      50 000 SUeben zum Opfer, das waren aber 95% der Bevölkerung.

      Mit der Argumentation von diesem Video Hirnie dokumentiert man seine mangelnde Fairness, Kenntnis und reine substanzlose Hetzerei.

      Freche Dummheit, das ist alles.

      Löschen
    3. Ne, da zeigt ledilich der Vortragende seine völlig verzerrte Gedankenwelt auf.
      Gefährlicher Mann.

      Löschen
    4. Ja, eigentlich hast du vollkommen recht, eigentlich müssten salafisitische Prediger wie Pierre Vogel angezeigt werden für die ganzen Lügen, die er über irgend so einen Allah und seinen Büttel Mohammed verbreitet.

      Löschen
  10. Der Islam ist nicht reformierbar, denn dann ist es nicht mehr der Islam. Khorchide und Abdel- Samad sind für mich keine Islamgelehrte. Der eine ist ein Islamaussteiger, der mit der Islamkritik Geld verdient, der andere eine Marionette im religiösen Bildungsbereich, bezieht sein Geld vom Staat und redet und handelt dementsprechend. Der Islam ist eine Religion für sich! Persönlich lehne ich jede Art von Religion ab, denn sie geben den Menschen Regeln vor, die sozusagen unmenschlich sind, d.h. in die Natur des Menschen eingreifen. Ein reformierter Islam ist kein Islam mehr, sondern etwas ganz anderes. Wenn man das möchte, dann sollte man es auch so deutlich sagen und nicht herumeiern und heruminterpretieren. Für gläubige Muslime ist der Koran Gottes Wort und das gilt für immer und ewig, alles andere würde ja auch aus Sicht der Gläubigen keinen Sinn machen. Wenn ich als Mensch es so uminterpretiere wie es mir gefällt, dann kann ich den Glauben gleich lassen, was ja meiner Meinung nach richtig ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Der eine ist ein Islamaussteiger, der mit der Islamkritik Geld verdient, der andere eine Marionette im religiösen Bildungsbereich, bezieht sein Geld vom Staat und redet und handelt dementsprechend. Der Islam ist eine Religion für sich!"
      Was ist das denn , wieso befreit eine persönliche Haltung von Wissen ?
      Natürlich muss man Geld verdienen, am besten mit dem was man kann und weiss.
      Dummschwätzer gibts genug.

      Wenn du alle abschiessen willst die Geld von Staat beziehen wirds aber , auch im Bundestag, sehr einsam.
      Keiner treibt Steuern ein, keiner regelt die Landwirtschaft, die Fischerei usw.

      Ist ein Rechter, Linker, Mittiger ein schechterer Mechaniker ?
      Wie kannst du eigentlich einen Islamwissenschaftler beurteilen,klär doch mal auf.
      Nur rummeckern bringts nun auch nicht wirklich.
      Ich behaupte einfach mal , substanziell hast du keine Ahnung, ich auch nicht.

      Löschen
    2. "Persönlich lehne ich jede Art von Religion ab, denn sie geben den Menschen Regeln vor, die sozusagen unmenschlich sind, d.h. in die Natur des Menschen eingreifen."

      Demzufolge müsste die Religion des Islam in Deutschland durch seine Unmenschlichkeit konsequent verboten werden!

      Löschen
    3. "Demzufolge müsste die Religion des Islam in Deutschland durch seine Unmenschlichkeit konsequent verboten werden!"
      Privat soll das jeder halten wie er will.
      Wer in ein säkulares Land flieht sollte aber die verdammt Pflicht haben sich auch säkular zu benehmen, am besten vom Islam abzufallen.

      Wo immer Islam auf der Wlt auftaucht, es gibt nur Ärger, diese Religion ist die moderne Pest der Menschheit, wie alle Religionen abrahamitischer Art.

      Juden ausgenommen, die missionieren nicht.

      Löschen
    4. "Für gläubige Muslime ist der Koran Gottes Wort und das gilt für immer und ewig"
      Das sind nur die Handvoll reinen Koranisten.
      Der Rest schöpft aus mehreren Quellen, Hadhite und Sira des Propheten, da knn man sich praktisch beliebig was rauslutschen.

      Da keiner den Koran versteht kannman an den Stundenten der Al Akzar Uni in Ägypten sehen, nach 1500+ Jahren versuchen ca. 1 Mio. Eingeschriebene immer noch den Koran zu ergründen.

      Die werden nie merken, das man da einfach nichts rausholen kann, weil kaum was drinsteht.
      Lass mal das Allah ist der Größte usw. Gedöns weg. alles was mit Hölle zu tun hat und der Koran reduziert sich auf den Umfang eines Mickey Mouse Heftchens.
      Deswegen wird der endlos mit irgendwelchen Hadhiten usw. aufgepeppt um irgendwo eine Basis zu haben.
      Die beliebig wackelig ist.

      Löschen
    5. "Demzufolge müsste die Religion des Islam in Deutschland durch seine Unmenschlichkeit "

      Dann würden sich die Muslime auch nicht dauernd selbst foltern.
      Dauernd in einem Zustand der sexuellen Höchsterregung, weil hier so viel weibliches Fleisch zu sehen ist.
      Das kann auf Dauer nicht gesund sein.

      Hier ist das eine Religion des Priapismus,
      des Dauerständers.
      Sehr schmerzhaft.
      Vielleicht sind die deswegen immer so verkniffen anzusehen.

      Löschen
  11. "Islamfeinde warnen Kommunalpolitiker und drohen mit Erschießungen

    Hessische Kommunalpolitiker haben wegen ihrer Haltung zu Muslimen einen Drohbrief erhalten, in dem vor Erschießungen gewarnt wird."

    http://www.deutschlandfunk.de/hessen-islamfeinde-warnen-kommunalpolitiker-und-drohen-mit.447.de.html?drn%3Anews_id=592019

    AntwortenLöschen
  12. FALSCHE SALAFISTEN-BILANZ
    |
    Nächster Skandal um Innenminister Peter Beuth

    http://www.bild.de/regional/frankfurt/peter-beuth/naechster-skandal-44962788.bild.html

    Wird Zeit dass der Beuth seinen Hut nimmt.

    AntwortenLöschen
  13. Was immer man vom Hamad hält,seine Meinung wird auch vom Zentralrat der Muslime noch unterstrichen.

    Nur Artikel 6 der ZMD islamischen Charta.
    "Der Muslim und die Muslima haben die gleiche Lebensaufgabe
    Der Muslim und die Muslima sehen es als ihre Lebensaufgabe, Gott zu erkennen, Ihm zu dienen und Seinen Geboten zu folgen.

    Dies dient auch der Erlangung von Gleichheit, Freiheit, Gerechtigkeit, Geschwisterlichkeit und Wohlstand ."

    Das ist wohl der Brüller an sich.
    Freiheit , Gerechtigkeit und Wohlstand.

    Da wird nie hinzugesetzt, das das mal für Muslime auf Kosten Anderer , wie in der Geschichte erreicht werden soll.
    Die islamische Lehre bezieht sich ausschliesslich auf Islamis.

    Vieles ist hier garnicht so bekannt, neben Koran und Hadithen der Sunniten ist auch die Sira, die Lebensgeschichte des Propheten, woher immer die stammt, mit massgeblich.
    Das liest sich dann sowas.
    Sira Teil 26: Der Prophet verabschiedet sich von dieser Welt

    "Vom Hügel Arafa – und noch mal an anderen Stationen der Wallfahrt – hielt er bewegende Reden vor den Versammelten und sprach einige der wichtigsten Punkte seiner Botschaft noch einmal an: Seid einander gute Geschwister, werdet nach mir nicht zu Ungläubigen, die sich gegenseitig die Köpfe abschlagen"

    Das mit den Köpfen hat er wohl verwechselt der Moha.
    Natürlich für die erfundene Lichtgestalt des Propheten geschrieben.
    Der Mohammed der Überlieferung ist ja, wie in anderen Überhögungen, auch im Christentum, nicht wirklich der wahre sondern die Legende.
    Eine Chiffre, unmöglich sowas als Person zu beleidigen.

    Man spricht immer nur über das kolportierte Bild des Moha.
    Allein schon was der alles gesagt und getan haben soll, der hätte 500 Jahre leben müssen

    AntwortenLöschen
  14. Langsam reisst das ein bei der Regierung, das die Oberen per Verordnung entschieden, entgegen allen Fachleuten.
    Der Vorsitzende der Monopolkommission de Kartellamtes, das entschieden gegen die Edek/Tengelmann Fusion war, ist zurückgetreten.

    Jetzt setzt ausgerechnet ein Sozi/Minister per Ministerentscheidung seine eigenen Behörde der Lächerlichkeit und die Bevölkerung mancher Gebiete dem Preismonopol einer Kette die teils keine Konkurrenz hat aus.

    Hat den Merkel Stil begriffen.

    AntwortenLöschen
  15. Soso, das Land soll also, wenn es nach der GRÜNEN Katrin Göring-Eckardt geht, religiöser werden!

    **Die Grüne Göring-Eckardt hatte im September großspurig angekündigt: "Dieses Land wird sich ändern, es wird religiöser werden!"**

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article153207250/Zu-viel-Nettigkeit-bei-den-Ehrenamtlichen.html

    An welche Religion hat diese Katrin Göring-Eckardt denn so gedacht, durch die man uns in diesem Land unbedingt religiöser machen will? Ob ihr dabei etwa die Islamisierung von Deutschland in den Sinn gekommen ist? Ich würde es ihr zutrauen, denn GRÜN genug ist diese Person ja durch und durch!

    **Grüne wollen Migranten aus Griechenland zu uns holen**

    http://www.berlinjournal.biz/gruene-migranten-aus-griechenland-holen/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Definiere "Islamisierung"!

      Löschen
    2. Göring-Eckardt...immer für Krieg, letztlich immer in der Praxis für Verfolgung anderer.

      In Frankreich muss man Bedenken haben, sich mit Kippa auf die Straße zu trauen.
      Der Zustand kommt auch nach Deutschland- die GRÜNEN und Angela Merkel tun ihr Bestes dafür-

      Löschen
    3. "Definiere "Islamisierung"!"

      Steht alles so im Koran geschrieben, da muss man nichts mehr definieren, auch sollte jeder/jede wissen, dass der Islam nach der Weltherrschaft greift, in der die religiöse Unterdrückung auf der Tagesordnung stehen soll. Da soll dann letztendliche auch in Deutschland eine gewisse "Tagesordnung" einkehren, wie sie tagtäglich im IS praktiziert wird!

      Löschen
    4. "Steht alles so im Koran geschrieben, da muss man nichts mehr definieren, auch sollte jeder/jede wissen, dass der Islam nach der Weltherrschaft greift, in der die religiöse Unterdrückung auf der Tagesordnung stehen soll. Da soll dann letztendliche auch in Deutschland eine gewisse "Tagesordnung" einkehren, wie sie tagtäglich im IS praktiziert wird! "

      So ungefähr, da rechnet man sich evtl. weil die Brüder, die Christen das ja auch mal hinbekommen hatten.
      Da war hier ja, ist noch in großen Teilen, auch im Gehirn vieler hier, Beutegegend.
      Nur das inzwischen die Aufklärung passiert ist.

      Löschen
  16. "
    http://www.badische-zeitung.de/deutschland-1/kurz-gemeldet-xbhzvn5ax--119564821.html
    "
    Tja, eigene Geschichte vergessen.
    "Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, hat die Alternative für Deutschland (AfD) mit der NSDAP verglichen. Es habe schon einmal eine Alternative für Deutschland gegeben, "sie nannte sich NSDAP", aber auch damals sei sie keine Alternative, sondern eine Katastrophe für Deutschland gewesen, sagte Mazyek bei einer Parlamentarischen Konferenz gegen Antisemitismus am Montag in Berlin. Die AfD lege es darauf an, Islamfeindlichkeit und Antisemitismus für ihre Zwecke zu instrumentalisieren, klagte Mazyek. "

    Der Islam war die große Katastrophe für die alte Welt von Spamien bis Indien, Millionen Sklaven Norafrikas.
    Die Zerstörer des Balkan wo die islamischen Reste ein sehr bescheidenes Dasein fristen.
    Vor erst 120 Jahren ist Griechenland die Pest der Osmanen losgeworden.
    Deutschland blieb damals verschont, dank der polnischen Reiterei vor Wien.

    Jetzt kommt da der Mazyek in der Schafsfelltarunung mit süßen Worten an und will ausgerechnet irgendwelche Deutschen Vorhaltungen machen, mit denen die Türkei dicke verbündet war.

    Die Türken waren da genau der gleiche Haufen, tobt nicht Erdogan gegen Israel wie die anderen islamischen Staaten.Distanziert er sich vom Herrn seiner Organisation ?
    So ein Heuchler.
    Da reisst der hier die Fresse auf.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch ich halte die AfD für eine islamfeindliche Partei.
      Hat nicht die Frau v. Storch schon angekündigt, dass sie mit Gegnerschaft zum politischen Islam punkten möchte?

      Das bedeutet, dass sie Kritik am politischen Islam ins Parteiprogramm schreiben möchte - und Islamkritik programmatisch festgeschrieben mutiert automatisch zu Islamfeindlichkeit.
      Denn Islamkritik ist eine intellektuelle Angelegenheit begründet in Einsicht und Erfahrung, praktische Massnahmen lassen sich daraus nur von Fall zu Fall ableiten, nicht pauschal-programmatisch.

      Es gilt, einen Unterschied zu machen zwischen Islamkritik und Islamfeindlichkeit:
      - Islamkritik ist nötig, weil sie hilft, die Machenschaften des politischen Islam zu entlarven bzw. zu verhindern, dass der politische Islam Einfluss gewinnt.
      - Islamfeindlichkeit ist schädlich, weil sie das gesellschaftliche Klima vergiftet, Muslime ausgrenzt und den Sündenbockmechanismus in Gang setzt.

      Da wir das (In-Gang-setzen-des-Sündenbockmechanismus) schon einmal hatten in Deutschland mit katastrophalen Auswirkungen, habe ich Vertrauen, dass die Deutschen nicht darauf hereinfallen werden.*

      Es wundert mich, dass eine sprachlich und intellektuell gewandte Frau wie die Frau von Storch das nicht erkennt (bewusstes Manipulieren möchte ich ihr nicht unterstellen).
      Die Dame scheint mir in einem geheimen Groll gefangen, der ihr den Blick vernebelt.

      *Deshalb möchte Herr Mazyek bitte nicht dramatisieren,
      und vor allem bitte nicht das Phänomen dazu benutzen, den politischen Islam zu verharmlosen.

      Löschen
    2. 17. März 2016 um 11:45

      Wir erleben ja gerade, wie der Umgang mit Islamisten der Altparteien die Gesellschaft spaltet.
      Wie die Altparteien Salafimus regelrecht förderten.

      Wie aus Deutschland schon lächerlich viele Terroristen Anschläge verübten- von 9/11 bis Frankreich bis zu den 1000 Jihadisten in den letzten Jahren.

      Hier läuft etwas grundlegend verkehrt und die AfD ist die einzige Partei, die ernsthaft eine Änderung der Politik verlangt.

      Löschen
    3. "Hier läuft etwas grundlegend verkehrt und die AfD ist die einzige Partei, die ernsthaft eine Änderung der Politik verlangt."

      Toll, die AfD, die soll uns retten ...
      hihihihi

      Löschen
  17. Uns Erol Selmani hat da auch eine verzerrte Kumpanei.
    Lobt gerade das FB https://www.facebook.com/kurzundklar/
    wieder erreichbar ist, die Atatürk als muslimischen Helden feiert.
    Irhendwie haben die auch eine verklärte Vorstellung von den Mann.
    "Ruzhdi Kinolli - Egj Atatürk war ja selber gegen Islam. Er hat das Osmanische Reich zerstört. Moscheen in Pferdestahl verwandelt, den Ezan auf Türkisch gerufen, statt auf Arabisch. Er hat den Stadt von Religion entfernt. !
    17 · 15. März um 23:28
    13 Antworten verbergen
    Harun Bazarci Bazo
    Harun Bazarci Bazo Erzähl keine scheisse du lappen. Der Mann ist der Grund dass du TÜRKE und Moslem bist anstatt Engländer und Christ . ZEIG RESPEKT VOR DEINEM STAATSGRÜNDER
    24 · Gestern um 00:11
    Derya Efe
    Derya Efe Nur durch ihn sind wir nicht von Frankreich England etc kolonisiert !!! Ein araber ist der letzte der solche Lügen verbreiten und diesen Mann schlecht machen sollte ..!!!"

    "Der Mann ist der Grund dass du TÜRKE und Moslem bist"

    Da hatte Atatürk aber eine ganz andere Meinung vom Islam.

    Zitat von Atatürk:

    “Seit über fünf Jahrhunderten haben die Regeln und Theorien eines alten Araberscheichs und die unsinnigen Auslegungen von Generationen schmutziger und unwissender Pfaffen in der Türkei (bzw. Osmanisches Reich) sämtliche Einzelheiten des Zivil- und Strafrechts festgelegt.

    Sie haben die Form der Verfassung, die geringsten Handlungen und Gesten im Leben eines jeden Bürgers festgesetzt, seine Nahrung, die Stunden für Wachen und Schlafen, den Schnitt seiner Kleidung, was er in der Schule lernt, seine Sitten und Gewohnheiten und selbst die intimsten Gedanken.

    Der Islam die absurde Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen (gemeint ist der islamische Prophet Mohammed), ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet. Er ist nichts anderes als eine entwürdigende und tote Sache.”

    Ist ja wohl deutlich.
    Der Mann hat die Türkei in die Gegenwart gezwungen, was Erdogan jetzt versucht zu vernichten, zurück in die Bedeutungslosigkeit.
    Die Zahlen sprechen für sich.
    Der ruiniert das Land und isoliert es.

    AntwortenLöschen
  18. "Aiman Mazyek: Indem wir deutlich machen, dass der Islam mit friedlichen Absichten kommt und die Menschen keine Angst vor ihm haben brauchen. Und indem wir sagen, dass der Missbrauch einer Religion keine Eigenart einer bestimmten Religion ist und schon gar nicht ihren Anhängern einfach zugeschrieben werden kann. Wenn unser Prophet sagt: "Der Beste unter euch Muslimen ist der, bei dem die Menschen in Sicherheit sind", dann predigen wir das nicht nur, sondern versuchen es auch tagtäglich zu praktizieren. "

    Welcher Islam ?
    Hier ist er noch schwach.
    In 1600 Jahren sind die Sunniten noch nie mit "friedlichen " Absichten in unserem Sinne gekommen.

    Friedlich bedeutete wenn Islam herrscht und da war übel für die Leute , ein Zeit der enlosen Kriege und Eroberungen.

    Wo hat in den 1600 Jahren jemals der sunnitische Islam ein Land friedlich übernommen ?
    Das sich manche nicht gewehrt haben angesichts einer überwältigenden Streitmacht zählt nicht.

    Welches ?

    AntwortenLöschen
  19. http://www.express.de/duesseldorf/sabri-el-d---30--prozessbeginn---baer-aus-bonn--sollte-bodyguard-des-terrorchefs-werden-23736748

    wie kann das sein das ihm nur für eine Zusage 7 Jahre Haft drohen und die Kurden für PkK nahestehenden Gruppen sogar Deustche rekrutieren können und die sogar an kämpfen teilnehmen und Straflos zurückkommen. Ich habe nichts dagegen wenn Kuren ihre Familien verteidigen jedoch muss es doch ein einheitliches Gesetzt geben und man kann doch nciht nur Islamisten auf Verdacht bestrafen und Rocker und andere dürfen Starffrei zum Kampf aufrufen. Ausserdem handelt es sich bei der Ahrar as Sham um eine Gruppe die sogar an den Friednesverhandlungen teilnehmen sollte und nicht um den IS. Diese Gruppe ist von den meisten anderen Rebellengruppen anerkannt auch wenn sie in Augen des Westens wohl Terroristen sind wie fast alle Islamsichen Gruppen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Ausserdem handelt es sich bei der Ahrar as Sham um eine Gruppe die sogar an den Friednesverhandlungen teilnehmen sollte und nicht um den IS. Diese Gruppe ist von den meisten anderen Rebellengruppen anerkannt auch wenn sie in Augen des Westens wohl Terroristen sind wie fast alle Islamsichen Gruppen."
      Arhra Sham ist genauso ein Söldnerhaufen wie viele andere, sind hier und da mal mit jedem verbpündte wenn es nützt.
      Bei Verhandlungen tanzt man auch mal mit dem Teufel.
      Die leben genauso von Entführungen, Lösegeld, Ausbeutung der Bürger in ihren Gebieten, wo sogar der syrische Staat noch die Beamten bezahlt. Feuern auch locker in die Wohngebiete der Städte ohne militärischen Sinn ausser Terror.
      Wa shaben die in den Jahren in ihren Gebieten aufgebaut an Gesundheitswesen, Schulen, Gerichtigkeit ?
      Die gleichen Scharia Auspeitscher, Amputierer, Halsabschneider.
      Wer sind die Führer, weisst du das ?
      Kennst du ihr Programm ?
      Ich sehe da nur terroristisches Verhalten.
      zB das in ihren Gebieten über mangelnde Versorgung geklagt wir, für Waffen ist der Schmuggel aber unendlich.
      Kostet nicht eine Flucht durch ihre Tunnel in sicheres Regierungsgebiet rund 300$ /Person ?
      Werden da nicht die Felder vermint, das da nichts mehr angebaut werden kann usw.

      Löschen
    2. "Ahrar as Sham" ist eine Terrorgruppe, die ganz gezielt Nicht-Sunniten niedermetzelte.

      Löschen
    3. "wie kann das sein das ihm nur für eine Zusage 7 Jahre Haft drohen"
      Wie kann das sein das man kriminell wird ohne Not ?
      "Islamisten auf Verdacht bestrafen "
      EIne Zusage ist kein Verdacht.
      "Rocker und andere dürfen Starffrei zum Kampf aufrufen"
      Beleg ?
      "sogar an den Friednesverhandlungen teilnehmen sollte"
      Heisst das das sie friedlich sind , nein.

      "Diese Gruppe ist von den meisten anderen Rebellengruppen anerkannt"
      Na und ?
      "Terroristen sind wie fast alle Islamsichen Gruppen."
      Na wenn sie sich so verhalten.
      "Sie beschrieben auch, dass der Aufstand als Dschihad gegen ein neues Safawiden-Reich zu rechtfertigen sei. So sagte der Sprecher, die Schiiten wollten den Schiismus ausbreiten und ein neues schiitisches Großreich etablieren, dass vom Iran durch Irak und Syrien bis in den Libanon und mit Palästina als Krönung hineinreicht.[9]

      Einzelne Anführer der Ahrar al-Scham gelten als Alliierte der Terrororganisation Al-Nusra-Front.[10]

      Der Generalbundesanwalt stuft die Gruppe als ausländische terroristische Vereinigung ein.

      Im Dezember 2015 nahm ein Vertreter der Ahrar al-Sham an Verhandlungen in Riad teil, deren Ziel es war die Opposition im Syrischen Bürgerkrieg zu einigen für Verhandlungen in Genf. Der Ahrar-al-Scham-Vertreter wurde nach Unterzeichnung der Abschlusserklärung von Anführern der Ahrar al-Sham über Twitter jedoch desavouiert. Die Ahrar al-Scham ist bekannt für ihr widersprüchliche Äußerungen: einerseits vertreten sie nach innen harte salafistische Positionen wie die Ablehnung der Demokratie und versuchen sich andererseits gegenüber dem Westen als moderat darzustellen. Bei den Verhandlungen in Riad versuchten die Türkei und Katar Anerkennung und Unterstützung Ahrar al-Sham zu organisieren, doch waren Anführern der Gruppe nicht bereit, dafür die Allianz mit der Al-Qaida aufzugeben."wiki

      Al Quaida sagt dir was ?

      Löschen
    4. "Ausserdem handelt es sich bei der Ahrar as Sham um eine Gruppe die sogar an den Friednesverhandlungen teilnehmen sollte und nicht um den IS. Diese Gruppe ist von den meisten anderen Rebellengruppen anerkannt auch wenn sie in Augen des Westens wohl Terroristen sind "

      Am 11. Oktober 2013 veröffentlichte Human Rights Watch einen Bericht, nachdem Ahrar al-Scham zusammen mit anderen bewaffneten Oppositionsgruppen vom 4. bis 18. August in ländlichen Gegenden des Gouvernement Latakia an Massakern beteiligt war, bei denen mindestens 190 Zivilisten getötet und über 200 als Geiseln genommen wurden.

      Löschen
    5. "Al Quaida sagt dir was ?"

      Die Al Nura sind ja der syrische Al Quaida Ableger.
      Die Verbündeten der Ahrar al sham.
      Die haben gerade mal wieder ein Jubelfeier auf YT veröffentlicht.
      "Die Erben des Ruhms".
      Gipfelt in 9/11.
      Nö, gar keine Terroristen, sit im Islam so üblich, wie Discos in Fernost mit 200 Gästen hochzublasen.

      The Al Nusrah Front, al Qaeda’s official branch in Syria, has released a 43-minute documentary titled, “The Heirs of Glory.” The video tells the history of Islam from Al Nusrah’s perspective, culminating in video footage of the 9/11 attacks and audio clips from Osama bin Laden’s speeches.

      Al Nusrah highlights the footage of 9/11 after replaying a threat made by bin Laden in 1998. Bin Laden claimed at the time that “the joint Crusader-Jewish forces” have been responsible for all of the recent “aggression” against Muslims lands.

      Aggression gegen die aggressivste Ideologie.
      Wo ist denn Muslim Land, das Eroberte.
      Ja, wollen die Leute schon mal zurückhaben.
      Verständlich.

      Löschen
    6. "Die Al Nura sind ja der syrische Al Quaida Ableger.
      Die Verbündeten der Ahrar al sham."

      Die sind/waren Verbündete im Kampf in der sog. 'Islamischen Front', sonst aber unterscheiden sie sich schon.
      Zurzeit macht ja wohl die AlNusra/AlQaida eine "Charmeoffensive", indem sie andere Kampfgruppen (natürlich zunächst solche, die von den USA unterstützt sind:Division 13) in dem Gebiet angreift und ausschaltet.
      In ihrer Propaganda werden sie sagen: Division 13 musste ausgeschaltet werden, weil sie Demokratie wollten.
      Die versteckte Botschaft: wenn Ihr (Ahrar Sham) Euch uns nicht ganz anschließt, 'abtrünnig' werdet, an den Verhandlungen teilnehmt gegen uns,
      dann wird Euch das auch geschehen.
      Nette Verbündete.

      Es ist nur zu hoffen, dass die Beteiligten erkennen, dass solche Fiesheiten in der Ideologie begründet, zumindest von der Ideologie gedeckt sind.

      Löschen
  20. Wer mal die erbärmliche Koranrezitationen von Nagie Vogel +Co im Original hören möchte, sogar mit Auswahl mehrerer Sprecher und zusätzlich auswählbaren Übersetzungen des gesamten Koran.
    Text auf arabisch + der jeweiligen Übersetzung.
    Sure 1
    http://quran.com/1
    Hört sich für uns an wie eine Nebelheulboje , aber das liegt an der anderen Tonleiter im Islam.

    Für die Islamis hier, gerne geschehen, dann kann man mal das erbärmliche arabisch der hiesigen Großkotze vergleichen.

    Ziehts euch rein bis das Trommelfell um Gnade wimmert.

    AntwortenLöschen
  21. "Erol Selmani
    2 Std. ·

    So läuft das hier...ein Idiot beleidigt eine Schwester, und wird sogar in zweiter Instanz freigesprochen!

    Hauptproblem der Verhandlung war nicht die Beleidigung, sondern der Schleier der Schwester."

    Quatsch, der Mann wurde freigeprochen, weil er zu Untrecht beschuldigtr wurde.
    Die Richterin hatte sogar ein Saudigelehrtengutachten eigeholt, warum auch immer,das vor Gericht das Schleier ablegen kein Problem ist.

    Das ist einfache Renitenz gegenüber der Gesellschaft.
    Braucht man denn für jeden Scheiss Gesetze für Muslime die sich nicht anpassen können.
    Ist ja zu Kotzen.
    Sich säkular durchfüttern lassen und dann religiös auf dicke Hose machen.
    In einem anderen Fall wurde das ruckzuck erledigt vom Richter.
    Runter mit dem Ding oder Beugehaft.
    Weg wars.
    Wenn sich die Justiz von jedem Spinner/in auf der Nase rumtanzen lässt kanns ja noch heiter werden.
    Nachher will ein Hindu noch seine Kuh mitbringen und verlangt Heu und Stall.
    Aber auch immer die Muslime.

    AntwortenLöschen
  22. Deutschland hat quasi kein Problem mit salafistischem Terrorismus, aber ein massives mit rechtem:

    "Urteil zum Brandanschlag in Salzhemmendorf: Terrorismus. Nichts anderes"

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/salzhemmendorf-urteil-terrorismus-nichts-anderes-a-1082828.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wieso kein Problem,
      Der ganze Beamtenapparat arbeitet daran Schlimmes zu verhindern, meinst du die haben sonst nichts vor.
      Was ist mit den ganzen Gefassten die Sachen vorbereitet haben und gestoppt werden konnten ?

      Löschen
    2. "Deutschland hat quasi kein Problem mit salafistischem Terrorismus"

      In welchem Iglu lebst denn du? Deutschland hat quasi mehr als ein Problem mit dem salafistischem Terrorismus!

      Löschen
    3. Klar du Salafi-Windbeutel, irgendwie ist euer Hirn schon derart löchrig, dass ihr das Attentat von Safia mal wieder ausblendet. Dass wir hier nicht noch mehr Attentate zu beklagen haben, dürfte nicht unwesentlich auf die Arbeit unserer Sicherheitsbehörden zurückzuführen sein. Davon mal abgesehen, werden Brandstifter hier wenigstens verurteilt. In islamischen Ländern werden dagegen Attentäter auch noch häufig als Helden verehrt.

      Löschen
  23. Mal sehen ob die Pierre Vogel crew auch mal auf eine sachliche Nachfrage antwortet.
    Der Pierre hat da was zitiert was wohl diskutabel ist.

    "Kaliponi McGee @Admin es würde mich freuen, wenn du Abu Hamzah ausrichten könntest, dass er sich bitte mal "الدرج المنيفة في الآباء الشريفة" von as Suyuti rahimahullah durchlesen soll bzgl. dem Hadith über die Eltern des Gesandten Allahs, Friede und Segen auf ihm, und ob sie zu den Kuffar gehörten. Wehe du tust es nicht. Möge ALLAH euch segnen, amin.

    PierreVogel.de Der Hadith in Sahih Muslim ist klar und deutlich und die Erklärung von Suyuti sehr willkürlich

    Kaliponi McGee Die Salaf sagen, dass ein Hadith ohne Erklärung der Gelehrten nichts als Irreführung ist:
    وقال ابن عيينة: الحديث مضلة إلا للفقهاء
    قال عبد الله بن وهب: الحديث مضلة إلا للعلماء
    Akhi und außerdem wie kommt es dann, dass neben as Suyuti auch Ibn Hajar, Qadhi 'Iyad und al Qari über eine Ijma' darüber berichten und sagen das "Vater" bezieht sich auf seinen Onkel ?

    PierreVogel.de Und wie kommt es , dass hundert andere den Hadith anders interpretieren? Von wegen Ijma3

    Kaliponi McGee PierreVogel.de Kannst du mir vielleicht 5 nennen von den frühen Gelehrten, also den "hundert anderen" ? Jzak ALLAH khyra"

    Ob da mal wieder nur was fabuliert wurde , was nicht belegt werden kann ?
    Mal sehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Akhi und außerdem wie kommt es dann, dass neben as Suyuti auch Ibn Hajar, Qadhi 'Iyad und al Qari über eine Ijma' darüber berichten und sagen das "Vater" bezieht sich auf seinen Onkel ?

      PierreVogel.de Und wie kommt es , dass hundert andere den Hadith anders interpretieren? Von wegen Ijma3"

      Soweit zur Aussagekraft von Hadhiten, jeder saugt sich raus was er will.
      Wo schon die Hadhitenauswahl von Bukhari +Co so 5000 von 100 000 recht fragwürdig ist, wer will die denn geprüft haben . die ersten Überlieferer waren lange tot.
      WIe die Evangelien auch keine Augezeugenberichte sind, nur Hörensagen, Jesus war da schon 200 Jahre abgerauscht.

      Löschen
  24. Mit Manchen gehen dann doch etwas die Pferde durch.

    " Mann getötet, "weil er ein Ungläubiger war"

    Ein Mann wird brutal erschlagen. Die Polizei ermittelt den mutmaßlichen Täter, aber kein Motiv. Im Gericht bricht der unberechenbare Mann sein Schweigen – und macht ein überraschendes Geständnis.

    Vermummte Beamte in Schutzanzügen und ein an Händen und Füßen gefesselter Angeklagter. Das Arnsberger Landgericht ging am Donnerstag im Prozess gegen einen 27-Jährigen auf Nummer sicher. Dem Mann wird Totschlag vorgeworfen, er gilt als unberechenbar und gefährlich. Im vergangenen September soll er in Winterberg einen 56-Jährigen brutal erschlagen und während der Untersuchungshaft Beamte angegriffen und verletzt haben. Ein Motiv hatten die Ermittler nicht gefunden.


    Beim Prozessauftakt sorgte der Angeklagte für eine Überraschung. Denn während er sich bisher nicht zu den Vorwürfen geäußert hatte, brach er noch vor Verlesung der Anklage sein beharrliches Schweigen: "Ich gebe alles zu. Brauchen wir nicht weiter zu sprechen", sagte er noch während der Richter ihn eigentlich zu seinen Personalien befragen wollte. Nach der Verlesung der Anklage wiederholte der im sauerländischen Iserlohn geborene Deutsch-Marokkaner sein Geständnis und fügte hinzu: "Ich habe ihn umgebracht, weil er ein Ungläubiger war."welt

    Der hat wohl noch mehrere Baustellen im Schädel, Glaube führt dann zur Katastrophe.

    AntwortenLöschen
  25. Würdet ihr euren Urlaub in der Zone verbringen?

    http://www.volksstimme.de/lokal/wernigerode/20160317/landtagswahl-afd-ergebnis-verschreckt-harz-touristen?fbc=fb-shares

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Würdet ihr euren Urlaub in der Zone verbringen?"

      Wenn du da ein günstiges und hübches Häuschen für den Urlaub anzubieten hast, dann wüsste ich nicht was dem entgegenstehen soll.

      Löschen
    2. ""Würdet ihr euren Urlaub in der Zone verbringen?""
      Klar öfter damals zu DDR Zeiten sogar, bei Onkel.
      Heute sind die Landschaftsgebiete einmalig, Waren Müritz , Ostsee, Rügen, jede Menge Stellplätze für Wohnmobile, gute Küche, freundliche Leute, flächendeckende Dialyse und Versorgung.
      NUr an der Preisgeatltung müssen die noch arbeiten, Kapitalimus ist nicht das doppelte nehmen wie im Westen.
      Auf Rügen gibts glatt Kurtaxe für Hunde.
      Die vielen Wessis da stören etwas, aber geht noch.

      Löschen
    3. Großer Quatsch, da gehts zu wie immer.
      Für viele aus Göttingen, Kassel, Hannover ein prima Naherholungsgebiet.
      Gerade der Hartz.
      Diese Sensationspresse, wild übertrieben,
      Was interessiert die AfD einen Brockenwanderer oder Loipenläufer.
      AfD sind stinknormale Leute.

      Rückblick
      "Angela Merkel, Bundeskanzlerin, 2007
      "Wir werden den Terrorismus und die organisierte Kriminalität und die illegale Einwanderung gemeinsam bekämpfen."

      Jetzt ist 2016.
      Würde mal sagen die Sprechblasen hören wir heute noch.

      Löschen
  26. Weil es thematisch passt:

    https://www.youtube.com/watch?v=utXMpI33A3Y

    https://www.youtube.com/watch?v=eDSBSAfDxpM

    https://www.youtube.com/watch?v=QEv3oIK7i4s

    Vogel nennt Abdel Samad einen "intellektuellen Dummschwätzer". Es muss jeder selbst wissen, ob er ihm hier recht gibt. Ich finde, hier irrt er einmal nicht.

    Was "Zensur" und die angebliche "Freiheit des Wortes" auf diesem Blog anbetrifft, mal Butter bei die Fische: Manche Sachen werden auf jeden Fall nicht freigeschalten, wie ich aus eigener Erfahrung weiß, wobei sich - vermutlich nicht nur mir - der Eindruck förmlich aufdrängt, dass hier gegen den Islam und die Muslime praktisch ALLES erlaubt ist und freigegeben wird. Die Kriterien sind hier völlig unklar.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Manche Sachen werden auf jeden Fall nicht freigeschalten, wie ich aus eigener Erfahrung weiß,...."

      Verkünde mir Dein Leid.

      Löschen
    2. @Anonym 18. März 2016 um 02:58

      Lieber praktizierender Salafist,

      wie du siehst, IST dein Kommentar freigeschaltet worden. Damit bist du schon mal weiter gekommen, als es uns auf euren Facebook-Acounts vergönnt wird. Dort wird nämlich alles gesperrt, was nicht in Lobhudelei der Salafi-Ummah verfällt. Pierre Vogel hat es ja oft genug zugegeben, dass er mit intellektuellen Beiträgen so gar nichts anfangen kann (er nennt solche Beiträg - vielleicht nicht zuletzt aufgrund seiner eigenen Beschränktheit - "Schlaubergerei").

      Also selber einmal "Butter bei die Fische": Wer stellt sich hier wohl als wirklicher Zensor kritischer Beiträge heraus?

      Übrigens irrt Pierre Vogel eigentlich ausschließlich, daher erlaube ich mir an dieser Stelle ihn als das zu bezeichnen, was er tatsächlich ist: EIN GEFÄHRLICHER IRRER!

      Löschen
    3. "Vogel nennt Abdel Samad einen "intellektuellen Dummschwätzer". Es muss jeder selbst wissen, ob er ihm hier recht gibt. Ich finde, hier irrt er einmal nicht."

      Welche intellektuellen Fähigkeiten und Wissen traust du Vogel den zu , hat er jemals in seinem Leben etwas beendet, nicht mal die Ausbildung zum Grundschullehrer hat er geschafft.
      Da muss man ihm doch ein gewisse übersichtliche Strukturieung vorhalten.
      Sieh seine Vorträge, was der Mann unter Logik und Beweisen versteht ist ja zum bitter Tränen weinen.
      Wenns beim Islam mehr so Typen gibt wundert mich das überhaupt nicht das die Länder seit Jahrhunderten nicht aus dem Quark kommen.
      Schon seine Erklärung des Urknalls mit einer Bombe in der Wüte zeugt von der artiger Dummheit in der Sache und dem einfach islamischen mechanistischen Weltbild das es zm Weinen ist.
      Naoch aus der Zeit won man alles daraus konruierte was man sehen und wo man reinbeissen kann.
      Das atomare Zustaände oder riesige Massen sich nicht deterministische verhalten ist da intellektuell noch nicht erfassbar. Wie im 7 Jh eben.

      Löschen
    4. "der Eindruck förmlich aufdrängt, dass hier gegen den Islam und die Muslime praktisch ALLES erlaubt ist und freigegeben wird. Die Kriterien sind hier völlig unklar."

      Was stimmt denn so nicht an dem "ALLES", möchte man die Peinlichkeiten nicht hören ?
      Wenn mal was nicht klar ist liegt das vielleicht an der eigenen Auffassungsgabe ?

      Löschen
  27. "Islamophobie ist der salonfähige Antisemitismus" Der syrisch-deutsche Autor Rafik Schami wirft deutschen Intellektuellen vor, Hass auf den Islam zu schüren. Sloterdijk und Safranski seien zu feige, sich mit der arabischen Kultur auseinanderzusetzen.

    http://www.sueddeutsche.de/kultur/rafik-schami-islamophobie-ist-der-salonfaehige-antisemitismus-1.2909723

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Sloterdijk und Safranski seien zu feige, sich mit der arabischen Kultur auseinanderzusetzen."
      DIe sind ja gut.
      Das ist eine glatte Beweislastumkehr.
      Wer hierherkommt muss sich wohl zuerst mal mit unserer Kultur auseinanderstetzen, wir haben hier hunderte Religionsgruppen, kann mir einer mal sagen warum man sich ausgerenet mit der rückständigste, dem Islam auseinadersetzen sollte, warum nicht mit dem Bhuddismus, den Shinte, den Satanisten , den Spaniern, den Rumänen, den russich orthodoxen.
      Warum immer die Muslime ist das sowas wei vorauseilender Gehorsam.
      Muss ich verstehen warum die eine Hunde und Scheine Pobie haben ?
      Ganz sicher nicht, es ist mir völlig egal.
      Gerade mit so Heuchlern die sich immer das Beste raussuchen, Kümmelöl predigen aber beim Blindarm nach Ungläubigen schreien.
      Allah versorgt einem mit Allem predigen, aber hier die Hand aufhalten und jede Menge Leistungen fordern.

      Erst mal an sich selbst arbeiten würde ich mal sagen.
      Religion ist reine Privatsache, ich bin öffentlicher, säkularer Raum.

      Löschen
    2. Also DAS nenne ich jetzt wirklich eine Sensation! Du bist tatsächlich der erste "praktizierende" Muslim, der hier uneingeschränkt unsere Verfassung und die Verpflichtung aller Bürger, sich daran zu halten, anerkennt! Denn du wirst doch bestimmt nicht die zehn Forderungen an die Flüchtlinge übersehen haben, die Rafik Schami im Rahmen seines Artikels formuliert hat, oder?

      http://www.ksta.de/kultur/rafik-schami-diese-10-dinge-erwarte-ich-von-jedem-fluechtling-23728544

      Wir haben es doch immer gewusst, dass ihr irgendwann doch noch zur Vernunft kommt! Daher freuen wir uns um so mehr, wenn ihr jetzt endlich akzeptiert, dass "Frauen und Männer gleichberechtigt" sind. Oder dass "In diesem Land [...] ein einziges Gesetz [gilt]: Die Verfassung der Bundesrepublik Deutschland. Alle anderen Gesetze der Sippe, der Ehre, der Scharia gelten hier nicht. Wer den Flüchtlingen etwas anderes erzählt, will ihnen nur schaden." Oder dass "Hier in Deutschland [...] die Homosexuellen ihr Recht auf Gleichheit und Normalität im Umgang erkämpft [haben]."

      Löschen
  28. Man darf die essentiellen Glaubensanschauungen einer Minderheit beleidigen wie man will (ohne Grenzen) und nennt es dann Meinungsfreiheit und Bestandteil "westlicher Werte" (ich hoffe doch, das ändert sich irgendwann, wenn Muslime mehr Einfluss bekommen sollten). Für mich ist sowas Volksverhetzung, weil eine Volksgruppe verhetzt wird, was andere dann natürlich dazu motiviert gegen diese Gruppe vorzugehen. Dadurch entsteht innergesellschaftlicher Hass und eine Spaltung, die leicht zu blutigen Auseinandersetzungen führen könnte.

    Wie die Neufassung des Volksverhetzungsparagraphen entstand, ist bezeichnend

    "Anfang Januar 1959 legte die Bundesregierung erstmals einen Gesetzentwurf für die Neufassung des § 130 StGB vor. Sie reagierte damit auf eine Serie antisemitischer Straftaten, darunter Brandanschläge auf Synagogen, und Justizskandale. ...." - https://de.wikipedia.org/wiki/Volksverhetzung

    Genau das erleben wir jetzt auch mit Moscheen und Flüchtlingsheimen. Es wäre also mal wieder an der Zeit, wenn jene Hetzer bestraft würden, die dafür ursächlich verantwortlich sind.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, das ist ja mal ein Grund mehr, euch möglichst klein zu halten:

      "ich hoffe doch, das ändert sich irgendwann, wenn Muslime mehr Einfluss bekommen sollten"

      Nun denn, es zwingt keiner "praktizierende" Muslime, sich von ihrer religiösen Verpflichtung zur Hidschra in ein Darul Islam zu drücken. Wenn euch die Meinungsfreiheit hier nicht passt, sollte euch das doch eigentlich doppelt motivieren, euch hier endlich vom Acker zu machen. Ihr wollt ja wohl nicht mutwillig euer Hasanat-Konto gefährden, oder?

      Löschen
    2. "Nun denn, es zwingt keiner "praktizierende" Muslime, sich von ihrer religiösen Verpflichtung zur Hidschra in ein Darul Islam zu drücken. "
      Die wissen genau das sie da keine Einkommensbasis hätten.
      Wovon denn ?
      Diese Hobbyislamischen von hier würden in islamischen Ländern wahrscheinlich auffallen wie bunte Hunde im wirklichen Islam.
      In welchem eigentlich , eigentlich tönen hier nur Fundis der Sunniten rum.
      Wie man jeden Funken Lebensfreude durch Isolierung in sich abtöten kann und wohl auch will wird mir immer ein Rätsel bleiben, nie wird da was von schönen Erlebnissen, Reisen in die Welt, nicht mal von kleinen Erfolgen der Kinder berichtet, kann gerade schwimmen, hat reiten gelernt, ein Instrument, nichts.
      Nur stumpfes Bückbeten, Sack übern Kopf und uralt Sprüche völlig ungewisser Herkunft auf heutige Tage beziehen.
      Bei einer Küche die zum Erbarmen ist an Vielseitigkeit und Gesundheit.
      Mal son Spruch, aus dem Leben in ständiger Angst.
      "Bukhari V3 B46 N693 berichtet von Abu Huraira: Der Prophet sagte, „Wer immer einen Sklaven befreit, für den wird Allah sämtliche Körperteile vom Höllenfeuer verschonen genau so, wie der Besitzer die Körperteile des Sklaven befreit hat.“

      Man braucht Sklaven,das ist Handlungsmasse für eigene Untaten.
      Ähnlich wie die Flüchtlinge für die Türken.

      Löschen
  29. "Man braucht Sklaven,das ist Handlungsmasse für eigene Untaten."
    Da hab ich mir doch gleich mal ein altes video angesehen.

    Islam und Sklaverei! - Pierre Vogel
    Hochgeladen am 04.08.2011
    https://www.youtube.com/watch?v=EV36X0zQrCU

    Da predigt er doch tatsächlich, das die Sklaverei zu Integration zB Kriegsgefangenen notwendig sei.

    Die nach dem Krieg wieder nach Hause zu schicken wie es üblich ist, da kommt er garnicht drauf.
    Skalverei wäre viel besser wie Gefangenschaft.
    Prompt kommt der Abu Graib Ausnahmeknast, als wenn da all x-tausend Kriegsgefangenen gesessen hätten.
    Sollten die US alle in die amerikanische Gesellschaft integrieren ?
    Da hätten etlich wohl was dagegen gehabt als Muslime.
    Die Gefangenen der USA hätten ja Zwangsarbeit leisten müssen, Sklaven machen das freiwillig ?
    Ausserdem stimmts nicht.
    Die müssten wie ihr Herr gekleidet werden, nun welcher Herr, Sklaven waren auch Gemneinschaftseigentum mehrer Herren.

    Das die Janitscharen erpresste Kinder der Besiegten waren, die zum Islam umgeformt wurden wird nicht erwähnt.
    Könnten sogar aufsteigen, richtig, wieviele waren das , 100 ?
    Da erzählt er dann ganz zwanglos das ein Volk erobert wird (warum eigentlich ?), das eroberte Volk hat dann die Religion der Eroberer angenommen, was es sonst nirgendwo gäbe.
    Waren halt keine so menschenfeindlich wie die Muslime und haben den Völkern ihre Identität genommen.
    Da wird dann Guantanamo mit der gesamten Sklaverei verglichen wo die Sklaven so gut behandelt würden.
    Die Menschenjagden der 6 Mio. Schwarzafrikaner, die schon bis zur Verschiffungsküste nur zur Hälfte ankamen nach den Märschen und dann bis Amerika nochmal erheblichen Schwund hatten vergisst er einfach mal.
    Da wird ein idealisierter Mustersklave gezaubert, das die Frauen die Sexobjekte auch des Mohammed waren wird glatt unterschlagen, wie vieles andere.
    Das Sklaven einfache Handesware an den Meistbietenden irgendwo auf der Welt waren.
    Oder Arbeitstiere auf den Galeeren.

    Nichts Zwangsintegration, dann wäre ja nach den Masstäben nichts dabei alle Muslime hier zu Atheisten zwangsweise umzupolen.

    Ein Heuchler ohnegleichen, Verschweiger, Täuscher sondergleichen.
    Muss man sich mmal reinziehen diese menschenverachtende Scheinheiligkeit, abstoßend.
    Christen waren aber auch große Sklavenhändler,
    besonders die Johanniter und Malteser im Mittelmeerraum.

    Da ist das Gewissen irgendwo verlorengegangen.
    Atheisten sind ja glatt die reinsten Charaktere gegenüber den Religiösen.
    Die haben ja alles Menschenmögliche verbrochen.


    AntwortenLöschen