Freitag, 18. März 2016

Von salafistischen Flüchtlingshelfern und wahnsinnigen Mördern

Ich bin heute in Eile, weswegen ich den folgenden Kommentar unter dem gestrigen Beitrag,..

"...Der Islam ist hierzulande so wenig Schuld an Islamfeindlichkeit, wie das Judentum an Antisemitismus!..."

..., welcher übrigens hervorragend zu Ibrahim Abu Nagies "Wahnsinn"-Aussage passt,...




..,in würziger Kürze beantworten möchte, geschah ja dieser Tage in Arnsberg etwas, was die beiden Aussagen Lügen straft:

http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-brilon-marsberg-und-olsberg/totschlag-prozess-angeklagter-gibt-islamistisches-motiv-vor-id11662194.html

http://www1.wdr.de/nachrichten/westfalen-lippe/prozess-totschlag-winterberg-100.html

Ja, es könnte sich dabei natürlich um eine Schutzbehauptung handeln, wobei ich mich frage, wo da genau der Schutz liegt, jedoch ist es durchaus bezeichnend, wenn man lieber das Töten eines Ungläubigen zugibt, als einen eventuell begangenen Raubmord, könnte es ja sein, dass dieses Bekenntnis nur fiel, damit er als Held hinter Gitter wandern kann. Womit wir auch schon bei der Antwort auf die obigen Zitate wären, so haben wir ja eben doch Redebedarf, fühlt sich eine wachsende Minderheit ja durch ihre Religion zum Töten berufen, was man wiederum durchaus als Wahnsinn betiteln kann, womit auch des Sektenpredigers Phrase ins dazugehörige Schweinchen versenkt wäre.

Was sagen Sie? Man könnte auch einfach den Kopf in den Sand stecken? Aber nur, wenn da noch kein Platzmangel herrscht, grundelt dort ja schon das Haupt des hessischen Innenministers Peter Beuth, der salafistische Flüchtlingshelfer als "nicht so wichtig" abtut. Und sie zudem der hiesigen Bevölkerung verschweigt:

http://www.bild.de/regional/frankfurt/peter-beuth/naechster-skandal-44962788.bild.html

http://www.fr-online.de/zuwanderung-in-rhein-main/extremismus-salafisten-werben-verstaerkt-um-fluechtlinge,24933504,33961942.html

Was man nicht weiß, das macht einen nicht heiß. Was man nicht sieht, das ist nicht. Und über was man nicht redet, das kann auch nicht den Schlaf rauben. So einfach ist das. Im Wolkenkuckucksheim. Mann, ist es da schön.

Guten Tag und ein schönes Wochenende



Kommentare:

  1. Da man mir mal in einem Beitrag antwortet, will ich etwas genauer werden, was ich überhaupt gemeint habe...

    Das "Feindbild Islam" ist, wie alle "Feindbilder", wie etwa der Antisemitismus, vollkommen unbegründet, wie mir glaube ich auch die Vorurteilsforschung bestätigt. Nicht die Gehassten (in dem Fall hauptsächlich Muslime, die sich mit nichts schuldig machten) haben Schuld daran (ein Feindbild zu sein), sondern IMMER nur die HASSER, die nicht differenzieren WOLLEN/können/whatsoever.

    Die Juden waren in dieser Gesellschaft BESTENS integriert (also genaue Gegenteil der Muslime) und DENNOCH wurden sie unerbittlich gehasst. Und die Methodik, mit der gegen die Juden gehetzt wurde, unterscheidet sich kein Stück von der, mit der gerade gegen Muslime gehetzt wird (selbst erstaunlich viele "Argumente" sind die genau genommen die selben). Es würde absolut nichts ändern, wenn aus den Reihen der Muslimen keine Terroristen mehr hervorgehen würde, denn ein Feindbild ist absolut irrational und man findet immer Argumente gegen eine Gruppe, die man gerade hassen will (und wenn es nur Scheinargumente sind). Das Feindbild Islam hat sich in der Gesellschaft in irrationaler Weise verfestigt und wer das bestreitet, leugnet die Realität.

    Und wenn man mir nicht glaubt, hier ein Intellektueller, der Ähnliches etwas gewählter ausdrückt:

    http://www.sueddeutsche.de/kultur/rafik-schami-islamophobie-ist-der-salonfaehige-antisemitismus-1.2909723

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf den Beitrag von Rafik Schami habe ich dir schon geantwortet. Es freut mich, dass ihr demnach so uneingeschränkt die Werte unserer Freiheitlich Demokratischen Grundordnung anerkennt (damit war ja nun wiirklich nicht zu rechnen):

      http://www.ksta.de/kultur/rafik-schami-diese-10-dinge-erwarte-ich-von-jedem-fluechtling-23728544

      Nun zu eurem überaus peinlichen und durchschaubaren Vorwurf, Muslime seien die neuen Juden:

      Erstens dürfte es wohl an arroganter Überheblichkeit nicht mehr zu übertreffen sein, wenn du Wicht allen Ernstes annimmst, stellvertretend für alle Muslime in Deutschland zu sprechen, denn die eindeutige Mehrheit wird sich wohl kaum mit euch praktizierenden Salafisten identifizieren. Wenn diese Gesellschaft Extremisten wie euch Salafisten kritisiert, dann kritisiert sie eben NICHT automatisch alle Muslime (im Gegensatz zu euch auch nicht die Schiiten oder die Aleviten). Die Kritik bezieht sich auf "Muslime" (häufig Konvertiten), die den Islam zu ihren politischen Zwecken missbrauchen wollen.

      Wer auch immer den Islam privat praktiziert, OHNE aus seiner Religion politische Forderungen an unsere Gesellschaft abzuleiten, dürfte kaum einer Diskriminierung ausgesetzt sein.

      Im Prinzip ist dieser Gesellschaft der Islam so ziemlich egal. Erst der penetrante Missionseifer der Street-Dawa-Dschihadisten hat überhaupt zu einem derartig schlechten Image dieser Religion geführt ("und wer das bestreitet, leugnet die Realität").

      Den Islam zu "hassen", ist sowieso einfach nur verschwendete Energie und gibt dieser Religion mehr Aufmerksamkeit, als sie tatsächlich verdient.

      Wenn du also schon von einem "Feindbild" schwafelst, dann beziehe das bitte AUSSCHLIESSLICH auf solche islamistischen Extremisten wie dich. Es würde nämlich doch eine ganze Menge ändern, wenn ihr eure Religion als eure Privatsache betrachtet und nicht derart penetrant gegen unser Land und unsere Verfassung agitiert (und dabei gleichzeitig so schamlos die unverdienten Sozialtransferleistungen in Anspruch nehmt und euch vor der eigens propagierten Pflicht zur Hidschra von unserem Darul Kufr in das gelobte Darul Islam drückt).

      Übrigens: Frag mal einen Juden in Deutschland, ob er sich heutzutage mehr von dieser Gesellschaft oder dann doch mehr von solchen Extremisten wie dir bedroht fühlt. So einfach lassen sich jedenfalls weder die Juden noch die Mehrheit der Muslime vor euren politischen Karren spannen, das ist dann doch ein viel zu billiger Versuch gewesen.

      Löschen
    2. Anonym18. März 2016 um 05:17

      "Und die Methodik, mit der gegen die Juden gehetzt wurde, unterscheidet sich kein Stück von der, mit der gerade gegen Muslime gehetzt wird (selbst erstaunlich viele "Argumente" sind die genau genommen die selben)."

      Weißt Du überhaupt was Du da für einen verlogenen Unsinn verbreitest?

      Wer sind denn diejenigen, die heutzutage gegen die Juden hetzen?

      Soll ich Dir auf die Sprünge helfen, damit dein Verstand endlich die Arbeit aufnimmt, wofür er vorgesehen ist, oder kommst Du von alleine dahinter und erkennst wie absolut unterirdisch dein missratener Kommentar ausgefallen ist?

      http://www.cicero.de/berliner-republik/gaza-konflikt-und-europa-der-judenhass-ist-wieder-da/57962

      http://hessenschau.de/gesellschaft/muslimische-ditib-gemeinde-stellt-judenhetze-online,judenhass-auf-ditip-onlineseite-100.html

      Und Du besitzt dann hier noch durch deine Frechheit zu behaupten dass die Muslime die neuen Juden sind! Deine abartige Aussage ist nicht mehr zu überbieten!

      Löschen
    3. 15:07

      es werden ja auch neue Gaskammern gebaut. In Idomeni steht ja auch das neuste Konzentrationslager. Und registrieren müssen sich die Armen ja auch noch. Sowas, aber auch... kriegen eine (Registrierungs)nummer...

      *ironie*

      Löschen

    4. "Und die Methodik, mit der gegen die Juden gehetzt wurde, unterscheidet sich kein Stück von der, mit der gerade gegen Muslime gehetzt wird"
      Muslime ?
      Nur gegen ein paar Entartete der alleine Lebensunfähigen die auf Kosten anderer leben.
      Sowie diese hier die kein Vertrauen mehr auf Beute im Ausland haben und auch nicht so dringend ins Paradies wollen.
      Dafür ihr Sozialsalär mit Arbeiten aufbessern , die auch ein dressierter Affe machen könnte. Räder abschrauben.

      "Das war knapp: Weil sie geständig waren, Reue zeigten, schon sieben Monate Untersuchungshaft in Wehlheiden abgesessen und letztlich eine gute Sozialprognose bekamen, wurden zwei 22 und 26 Jahre alte Reifendiebe aus Kassel gestern vom Landgericht zu Bewährungsstrafen von zwei Jahren beziehungsweise einem Jahr und sieben Monaten verurteilt.

      Auch der dritte Angeklagte, ein 28-jähriger Kasseler, kam trotz einer Vorstrafe wegen Raubes mit acht Monaten Haft zur Bewährung davon.

      Die hatten in letztlich 13 ausgeurteilten Fällen in Autohäusern unter anderem in Kassel, Wolfhagen und Fritzlar bei nächtlichen Diebestouren komplette Reifensätze auf hochwertigen Alufelgen von teuren Audi-Fahrzeugen abmontiert. Auch die Sixx-Autovermietung und der VW-Mitarbeiter-Parkplatz in Baunatal wurden von den Dieben in wechselnden Besetzungen heimgesucht.

      Den dabei angerichteten Stehlschaden und die Beschädigungen an den oft nur notdürftig aufgebockten Edelkarossen addierte der Richter auf 83 000 Euro.

      Zwischengelagert wurden die Räder in einer eigens dafür vom 22-jährigen Haupttäter angemieteten Garage an der Fuldatalstraße. Verkauft wurden sie über das Internet-Auktionshaus Ebay oder an einen Hehler in Paderborn, gegen den gesondert verhandelt wird.

      Keimzelle der Diebstähle war eine salafistische Moschee in der Kasseler Unterneustadt, wo alle drei Angeklagten verkehrten. Dort, so Richter Stanoschek, habe man wohl schon früher das „einträgliche Geschäftsmodell“ des Reifenklaus geplant und praktiziert. Weil sich alle drei Angeklagten in prekären finanziellen Situationen befanden, taten sie das dann auch.


      Aus Angst vor Salafisten hatte er keine weiteren Mittäter benannt. Bei der Urteilsverkündung saßen vollbärtige junge Männer im Zuschauerraum, von denen einer sogar nur nach Aufforderung zur Urteilsverkündung aufstand. " HNA

      Wahrlich die Perlen der Gesellschaft.

      Löschen
    5. "In Idomeni steht ja auch das neuste Konzentrationslager."

      Da scheinen ja ziemlich üble Zustände zu sein.
      Was reitet die Hilforganisationen eigentlich die Leute mit ein paar Lieferungen zu quälen, das sie noch dableiben.
      Ist ja unmenschlich.

      Löschen
    6. ""Und die Methodik, mit der gegen die Juden gehetzt wurde, unterscheidet sich kein Stück von der, mit der gerade gegen Muslime gehetzt wird""

      Bei den Juden, erfolgreiche Geschäftsleute konnte man ja auch was holen.
      Bei Muslimen ?
      Kopftücher und Kaftane klauen ?
      Diese verbauten Moscheen kann man ja nicht mal in Wohnungen umwandeln, hilft nur sprengen.
      Diese Schreitürme, haben wir noch Rapunzels ?

      Löschen
  2. Da du mir öffentlich antwortest, will ich etwas genauer werden...

    Das "Feindbild Islam" ist wie alle "Feindbilder", wie auch der Antisemitismus, vollkommen unbegründet, wie mir glaube ich auch die Vorurteilsforschung bestätigt. Nicht die Gehassten (in dem Fall hauptsächlich Muslime, die sich durch nichts schuldig machten) haben Schuld daran (ein Feindbild zu sein), sondern IMMER nur die HASSER, die nicht differenzieren WOLLEN/können/whatsoever.

    Die Juden waren in dieser Gesellschaft BESTENS integriert (also das genaue Gegenteil der Muslime) und DENNOCH wurden sie unerbittlich gehasst. Und die Methodik, mit der gegen die Juden gehetzt wurde, unterscheidet sich nur unbedeutend von der, mit der gerade gegen Muslime gehetzt wird (selbst erstaunlich viele "Argumente" sind die genau genommen die selben (Schweinefleisch, Beschneidung, Schächten)). Es würde absolut nichts ändern, wenn aus den Reihen der Muslime keine Terroristen mehr hervorgehen würde, denn ein Feindbild ist immer absolut irrational und man findet immer Argumente gegen eine Gruppe, die man gerade hassen will (und wenn es nur Scheinargumente sind). Das Feindbild Islam hat sich in der Gesellschaft in irrationaler Weise verfestigt und wer das bestreitet, leugnet die Realität.

    Und wenn man mir nicht glaubt, hier ein Intellektueller, der Ähnliches etwas gewählter ausdrückt:

    http://www.sueddeutsche.de/kultur/rafik-schami-islamophobie-ist-der-salonfaehige-antisemitismus-1.2909723

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Well mate.

      Here is the enemy image expressed on a daily basis in Wahabi influenced Muslim countries:

      MODERATE, LIBERAL MUSLIMS.

      We are called deviant by our self educated ministers, who do not even have any qualification to talk about Islam.

      Our own PM praises IS and his cohorts of so called pious mates demonise democracy, humanism, liberalism, pluralism.

      Löschen
    2. "demonise democracy, "
      Da bin ich nicht so sicher.
      Vielleicht meinen sie die alte griechische
      Demokrati der Athener.
      Das war eine Sklavenhaltergesellschaft, ca 4 Sklaven auf einen Athener und nur die reichsten Familien wählten den Bürgermeister.
      Sozusagen islamisch die einflussreichsten Gelehrten.
      Der Rest waren die Idioten, einfach nur das Wort für nicht Wahlberechtigte, die Allermeisten.
      Nicht gerade die heutige Demokratie, mehr die islamische.
      Hier möchten einige die manchen nicht passen, am Liebsten auch das Wahlrecht entziehen.
      Lupenreine Demokraten findet man hier auch eher selten wenn man sieht und liest wem alles das Wort verboten werden soll oder wer bei wem sich mal äußern sollen darf ohne gleich angegiftet zu werden.

      Löschen
    3. "Das "Feindbild Islam" ist, wie alle "Feindbilder", wie etwa der Antisemitismus, vollkommen unbegründet, "
      Ah ja,die Eroberungen mit Millonen Toten, bei der damals dünnen Bebölkerung,von Südfranreich bis Spanien , Balkan, Nordafrikas Sklavenmengen, das betrachtest du als freundschaftliche Gesten ?

      Kleinen Gehirnschlag gehabt ?

      Löschen
    4. Anonym18. März 2016 um 05:17

      Da man mir mal in einem Beitrag antwortet, will ich etwas genauer werden, was ich überhaupt gemeint habe...

      Das "Feindbild Islam" ist, wie alle "Feindbilder", wie etwa der Antisemitismus, vollkommen unbegründet, wie mir glaube ich auch die Vorurteilsforschung bestätigt. Nicht die Gehassten (in dem Fall hauptsächlich Muslime, die sich mit nichts schuldig machten) haben Schuld daran (ein Feindbild zu sein), sondern IMMER nur die HASSER, die nicht differenzieren WOLLEN/können/whatsoever.

      Warum vergisst du bei deinen Ausführungen zu erwähnen, dass Muslime an dem Werk von Hitler mitgewirkt haben? Großmufti Husseini mit seinen Anhängern zu den Nazis übergelaufen sind?

      Mir fehlen die richtigen Worte dafür, dass Muslime sich anmaßen, die neuen Juden zu sein!!

      WER verfolgt denn die Juden unter anderem seit URzeiten? Sind doch die Muslime.

      Wie gut, dass wir hier ziwchen Muslimen und "Muslimen " zu differenzieren wissen.
      Wenn Salafisten gemeint sind, die man kritisiert,das anprangert , fühlen sich immer recht viele Muslime gleichzeitig auch angesprochen.
      Warum eigentlich `? Wer nicht zu den Salafisten gehört, nicht deren Lehren der Wahabiten folgt, der brauchte sich doch nicht hier künstlich aufregen.
      Das Problem vieler Muslime ist,dass sie weder richtig lesen, noch differenzieren können.
      Grundsätzlich beziehen sie alles immer auf sich. Wie deutlich soll man das eigentlich noch schreiben, welche Gruppierung gemeint ist.

      Wir können ja demnächst anfangen,Bildchen zu malen damit es besser verstanden wird

      Löschen
    5. "Das Feindbild Islam hat sich in der Gesellschaft in irrationaler Weise verfestigt und wer das bestreitet, leugnet die Realität."

      Das ist nicht die ganze Realität,
      (das weißt Du genau, Anonym18. März 2016 um 05:25)
      auch wenn es als Teilaspekt richtig ist.

      Denn der Islam hat zwei Seiten,
      eine spirituelle (religiöse) Seite und eine politische Seite.
      Die politische Seite des Islam regelt den inneren Zusammenhalt der islamischen Gemeinschaft,
      sie ist mit dem Grundgesetz nicht kompatibel,
      sie ist schlicht verfassungsfeindlich und gefährlich, wenn ihr über die islamische Gemeinschaft hinaus Geltung zugeschrieben wird
      (leider auch für deren nichtkonforme Mitglieder gefährlich).

      Um diese politische Seite des Islam im konkreten Fall zu erkennen und ihren Ansprüchen verfassungsgemässe Grenzen zu setzen, braucht es gute Kenntnis des Islam:
      es braucht beschreibende und bewertende Analyse des Islam,
      Islamkritik.

      Es mag nun sein, dass jemand, wie zB auch Voltaire, Marx usw., aus dieser Islamkritik heraus ihre persönliche Ablehnung des Islam bekunden
      (wenn man so will: ihre Islamfeindlichkeit).

      Diese persönliche Islamfeindlichkeit war in dem obigen Statement -wie ich denke- nicht gemeint, sondern:
      gesellschaftliche Islamfeindlichkeit,
      ein Feindbild Islam, das sich in der Gesellschaft in irrationaler Weise verfestigt hat,
      und das ungerechtfertigte Auswirkungen auf alle Muslime hat,
      auch auf diejenigen Muslime, für die die spirituelle Seite des Islam ausschlaggebend ist oder für die der Islam insgesamt nur eine unbedeutende Facette ihrer Identität ist
      (die damit widersinnigerweise an Wichtigkeit zunimmt).

      Diese Islamfeindlichkeit ist besonders an den Gruppen Pegida und AfD festzustellen, sie wird von diesen Gruppen aufgegriffen und angeheizt. Das nimmt irrationale Züge an, so dass am Ende der Islam bzw. Muslime bzw. Flüchtlinge für alle Übel der Gesellschaft verantwortlich gemacht werden.
      Ein Feindbild ist dazu geeignet, den Sündenbockmechanismus in Gang zu setzen,
      und das ist/wäre allerdings schädlich.

      Dagegen ist rationale Islamkritik nicht schädlich, sondern nötig.

      Fragt sich:
      - ob Anonym18. März 2016 um 05:25 bereit ist, Islamkritik anzunehmen und zuzulassen?
      - ob andere, die hier Islamfeindlichkeit verteidigen, weil sie persönlich mit dem Islam nichts am Hut haben, bereit sind, in ihren Meinungsäußerungen,
      DEN RESPEKT ZU WAHREN
      gegenüber Muslimen, denen ihre Religion (möglicherweise unter ganz anderen Aspekten als den kritisierten) etwas bedeutet,
      damit auch den Respekt zu wahren gegenüber dem Islam, der nach meinem Dafürhalten mehr ist als die Aspekte, die zu Recht kritisiert werden mögen. ?

      Löschen
    6. "Denn der Islam hat zwei Seiten,
      eine spirituelle (religiöse) Seite und eine politische Seite. "
      Und eine kriminelle. In Berliner Knästen sitzen bis zu 95% Muslime.
      Wollen wird wieder mit Sylvester und dem genzen Eisberg dahinter anfangen der da hochgekommen ist ?
      Die Schlägereien der Heime, die sonstigen Übergriffe.....
      Gerade jetzt die Türken mit ihrer Terrorunterstützung der IS und Al Nusra,, Jays al Fateh, dem Beschuss syrischen Gebietes, dem kurdichen Bürgerkrieg der sogar im Irak illegalerweie ausgetragen wird ?

      Löschen
    7. "weil sie persönlich mit dem Islam nichts am Hut haben, bereit sind, in ihren Meinungsäußerungen,
      DEN RESPEKT ZU WAHREN"
      Den muss man sich verdienen, bevor man ihn einfordern kann, was für besondere Leistungen sind denn da vorzuweisen ?

      "gegenüber Muslimen, denen ihre Religion (möglicherweise unter ganz anderen Aspekten als den kritisierten) etwas bedeutet, "
      Da ist ein Problem der Muslime sich anzupassen, hier ist kein islamisches Land.
      Was meinst du was passiert wenn ich mich in Saudia Arabien verhalte wie hier, am FKK Strand Bibel lese und anfange eine Kapelle zu bauen ?
      Wo bleibt da der Respekt ?
      Ich repektiere da die Sitten und komme dann nicht "aber für mich bedeutet das ganz was anderes"
      Islam ist eine Ideologie, wie halten es Muslime mit Atheisten, wenn sie an der Macht sind ?


      Löschen
    8. " ob andere, die hier Islamfeindlichkeit verteidigen, weil sie persönlich mit dem Islam nichts am Hut haben, bereit sind, in ihren Meinungsäußerungen,
      DEN RESPEKT ZU WAHREN
      gegenüber Muslimen, denen ihre Religion (möglicherweise unter ganz anderen Aspekten als den kritisierten) etwas bedeutet,
      damit auch den Respekt zu wahren gegenüber dem Islam, der nach meinem Dafürhalten mehr ist als die Aspekte, die zu Recht kritisiert werden mögen. ?"
      Willst du wirklich schon wieder einige Kriegs, Sklaverei, Unterdrückungsverse um die Ohren bekommen ?
      LIes mal länger mit oder im Archiv.

      Löschen
    9. "Meinungsäußerungen,
      DEN RESPEKT ZU WAHREN"
      "

      Die folgenden "Lehrsätze" sind vor einigen Jahren vom "Islamischen Kulturzentrum" in Köln herausgegeben:

      "Mädchen und Frauen müssen Kopftücher tragen."
      "Mädchen und Frauen müssen zusätzlich zum Rock lange Hosen tragen. Mädchen und Jungen dürfen nicht nebeneinander auf einer Bank sitzen. Für Mädchen ist der Schulbesuch nicht angebracht. Spielen, Schwimmen, Ballspiele und Tanzen sind für Mädchen verboten. Frauen dürfen sich nicht am gleichen Ort wie Männer aufhalten. Eine Frau darf ihrem Mann nicht widersprechen. Frauen müssen auf der Straße hinter dem Mann gehen., da sie ihm gegenüber minderwertig sind."
      "Der islamische Glaube wird die gesamte Welt erobern. Das türkische ist ein heldenhaftes und allen anderen überlegenes Volk. Türkische Kinder dürfen nicht mit deutschen Freundschaft schließen, da diese Christen sind. Schweinefleisch essen, tanzen gehen und keine Kopftücher tragen."
      "Radiohören und Fernsehen sind verboten, da diese Apparate von Christen und nicht von Moslems erfunden wurden."
      "Lehrer, die gegen Korankurse sind, dürfen getötet werden."
      (Zitiert in: „Frauenbilder Lesebuch", Elefanten Press, S.126)

      Hast du Respekt gesagt ?

      Löschen
    10. "Meinungsäußerungen,
      DEN RESPEKT ZU WAHREN
      gegenüber Muslimen, denen ihre Religion (möglicherweise unter ganz anderen Aspekten als den kritisierten) etwas bedeutet, "
      Alle anderen Religionen haben Respekt, weil sie sich einfügen können.
      Anscheinend sind für die wieder mal die Meinungen von absoluten Fachleuten notwendig.
      "... "Während Hindus, Sikhs, Christen, Parse und Juden gemeinsam mit einigen Millionen Anhängern aniministischer Religionen, alle miteinander in relativer Harmonie koexistieren konnten, gab es eine Religion, die keine Kompromisse schließen konnte und abseits stand vom Rest: der Islam" ... " Ghandi

      “Seit über fünf Jahrhunderten haben die Regeln und Theorien eines alten Araberscheichs und die unsinnigen Auslegungen von Generationen schmutziger und unwissender Pfaffen in der Türkei (bzw. Osmanisches Reich) sämtliche Einzelheiten des Zivil- und Strafrechts festgelegt.

      Sie haben die Form der Verfassung, die geringsten Handlungen und Gesten im Leben eines jeden Bürgers festgesetzt, seine Nahrung, die Stunden für Wachen und Schlafen, den Schnitt seiner Kleidung, was er in der Schule lernt, seine Sitten und Gewohnheiten und selbst die intimsten Gedanken.

      Der Islam die absurde Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen (gemeint ist der islamische Prophet Mohammed), ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet. Er ist nichts anderes als eine entwürdigende und tote Sache.”

      Leider ist Atatürk schon lange tot, sein Gegenpart Erdogan aber quicklebendig und re-islamisiert die Türkei mit Volldampf.

      "Ihr seid die beste Gemeinschaft, die für die Menschen hervorgebracht worden ist. Ihr gebietet das Rechte und verbietet das Verwerfliche und glaubt an Allah." (3:110)

      Soso, ihr gebietet was gut und schlecht ist, gehts noch ?

      Löschen
    11. @ Anonym 19. März 2016 um 3:49

      Und einmal mehr öffnet ein gutmenschlicher Gesundbeter seinen reichlich bestückten Schwafel- und Phrasenbaukasten und übt sich als den-wahren-islam-wissenden alles-in-Grund-und-Hoden-Relativierer:

      Auch wenn wir Selbstdarsteller hier auf diesem Blog gewiss kein repräsentatives Abbild der Gesellschaft darstellen – die „Irrationalität“ findet sich doch überwiegend bis ausschließlich bei Dünnbrettbohrern wie dir, denen unentwegt der immer gleiche, dünnsinnige Phrasenbrei aus ihren bröckelnden Fassaden kleckert.

      Nach nun mehr als 5 Jahrzehnten muselmanischer Zuwanderung empfiehlst du also eine Trennung zwischen dem politischen und dem spirituellen Islam – was für eine grandiose Idee! Warum nur ist da nie nicht jemand vor dir drauf gekommen?

      Worum ging es eigentlich bei der sogenannten Euroislam-Debatte in den 90-iger Jahren des letzten Jahrhunderts? Könnte man – besser noch – müsste man nicht an die Ergebnisse der schon damals breit und öffentlich geführten Diskussion anknüpfen können? Was war denn noch gleich das Ergebnis dieser Auseinandersetzung? – Ach ja, richtig: Totalverweigerung auf moslemischer Seite.

      Bestimmt aber hat doch die seinerzeitige Debatte eine Bewegung in den moslemischen Communities generiert, die sich an einem Konzept der mehr oder weniger scharfen Trennung des spirituellen vom politischen Islam versucht. Wo nur findet sich die? In den Moscheen? In den Koranschulen? Auf YouTube? In den Fußgängerzonen?

      Dort überall finden sich zuhauf Moslems – nur eben keine tanzenden Derwische!

      Wie lange und wie oft also möchtest du den Islam noch zu Tisch bitten, obwohl er uns alle doch unzweideutig zu verstehen gab und gibt, dass er unseren Fraß verabscheut?

      Der wirkliche, der wahre Islam mag ja tatsächlich noch in irgend einem akademischen Elfenbeinturm ruhen. Bis zu seiner Verkündigung aber beschäftigen wir uns doch lieber mit dem Islam, der uns tagtäglich begegnet, und der sich seinen Hass wohl verdient hat!

      Löschen
    12. ""Das "Feindbild Islam" ist, wie alle "Feindbilder", wie etwa der Antisemitismus, vollkommen unbegründet, wie mir glaube ich auch die Vorurteilsforschung bestätigt."

      Findest du nicht, das eine Bewegung die sich die Beherrschung der Welt auf die Fahnen geschrieben hat, in der Vergangenheit die alte Welt mit unzähligen Opfern, hier bis Südfrankreich und Balkan überrannt hat, an 98% der Konflikte dieser Welt beteiligtist, die Menschenrechte ablehnt, die Frauen unterdrückt, dieKinder komplett einseitig erzieht, die rückständigste dafür gewalttätigste Religion, die weltweit durch Extremmismus und Terror, zahllosen explodierten Flugzeugen ,über 25 000 Attentate auf der Welt, Entführungen, Lösegeld, Sklaverei,
      die Attentate auf die Züge in Spanien, ethnischen Vertreibungen , ihren völlig wirren Schriften,
      nicht ein verdammt gutes Feindbild abgibt ?
      Warst du zufällig letztens mal in Paris oder Syrien, im Jemen, in Mali, in Nigeria, in Ghana, in Indonesien, in Malaysia ?
      Dann sag nochmal so einen Blödsinn.
      Das ist kein Vorurteil das ist ein 100% schuldig Urteil.
      Bloss weil wir hier verdammt gute Behörden haben, die diesen islamistischen Abschaum nicht hochkommen lassen ist das noch kein positivers Urteil.
      Schau die die mus.limischen Ghettos Neu-Kölln und soinstwo an, wo sich die Bevölkerung nicht mehr auf die Strasse traut.
      Sylvester die nordafrikanischen illegalen Banden und Illegalen überall, die nicht mal Flüchtlingsrecht erhalten.
      Vorurteile ?
      So ein Blödsinn

      Löschen
    13. ""Meinungsäußerungen,
      DEN RESPEKT ZU WAHREN
      gegenüber Muslimen, denen ihre Religion (möglicherweise unter ganz anderen Aspekten als den kritisierten) etwas bedeutet, ""

      Ja , hier sind mal die etwas ganz anderen Aspekte, die man hier nicht so von den Muslimen hört, ausser in den Moscheen.

      Ayatholla Ruhollah Chomeini:

      „Sollten die Umstände der taqiyya einen von uns veranlasst haben, sich dem Gefolge der Machthaber anzuschließen, dann ist es seine Pflicht, davon abzulassen, es sei denn, seine rein formale Teilnahme brächte einen echten Sieg für den Islam.“ (Shahrough Akhavi: Religion and Politics in Contemporyr Iran. State University of New York Press. Albany 1980, S. 166)
      Al Ghazzali (1059-1111):

      „Wisse, dass die Lüge in sich nicht falsch ist. Wenn eine Lüge der einzige Weg ist, ein gutes Ergebnis zu erzielen, ist sie erlaubt. Daher müssen wir lügen, wenn die Wahrheit zu einem unangenehmen Ergebnis führt.“
      Ayatholla Chamenei

      in einer Ansprache des Jahres 2004 an seine Glaubensbrüder:

      “Wirf Deine Gebetsschnur fort und kaufe Dir ein Gewehr. Denn Gebetsschnüre halten Dich still, während Gewehre die Feinde des Islam verstummen lassen!

      Wir kennen keine absoluten Werte außer der totalen Unterwerfung unter den Willen des allmächtigen Allahs. Die Christen und Juden sagen: Du sollst nicht töten! Wir aber sagen, dass das Töten einem Gebet an Bedeutung gleichkommt, wenn es nötig ist.

      Täuschung, Hinterlist, Verschwörung, Betrug, Stehlen und Töten sind nichts als Mittel für die Sache Allahs!“

      Wie war das nochmal ,mit dem Respekt ?
      Wofür eigentlich ?
      Schau dir mal den Trümmerhaufen der islamischen Welt an, Respekt vor der Steinzeit.
      Nicjht mal anstänige Klamotten stellt der Islam her, das hier die Prediger in Zionisten (Jack. W) und NSDAP Brüder Dassler outfits (Puma, adidas)rumlaufen.
      Respekt, also bitte,vor was denn, den Gescheiterten der Gesellschaft , die sich absondern und die Scharia anstreben ?

      Löschen
    14. "damit auch den Respekt zu wahren gegenüber dem Islam, der nach meinem Dafürhalten mehr ist als die Aspekte, die zu Recht kritisiert werden mögen."

      Welcher Islam ist da gemeint, der hier ?
      "

      „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“
      – Recep Tayyip Erdoğan
      1998

      Sag mal welchen Islam du meinst, den sufitischen, den der kriegerischen
      Horan Unification Brigades,Salahuddin Division,ultrakonservative "Ahrar al-Sham" ,Free Syrian Army (FSA),National Defense Forces (NDF), Liwaa Suqour Al-Sahra (Desert Hawks Brigade), the Syrian Social Nationalist Party (SSNP), and Muqawama Souri (Syrian Resistance) ,Turkish-backed Jaysh al-Fateh (Army of Conquest), led by Jabhat al-Nusra.,Syrian Democratic Forces (SDF), led by the Kurdish forces of the People’s Protection Units (YPG).
      The joint alliance includes Kurdish forces of the YPG and YPJ, the Syriac Military Council, the Arab tribal group of al-Sanadeed, al-Jazeera brigades, Jaish al-Thuwar group and Burkan al-Furat battalion.,
      female force of Beth Nahrin, christian female fighters,Abdullah Azzam Brigades,Hezbollah,iranischen paramilitärischen "Basidsch" ,"Die Armee des Islam" ("Dschaish al-Islam") ,
      Suqour al-Jabal, Sultan Murad, Hamza Div , Mutasim Billah,Muqawama Souri ,......

      Löschen
    15. "DEN RESPEKT ZU WAHREN
      gegenüber Muslimen, denen ihre Religion (möglicherweise unter ganz anderen Aspekten als den kritisierten) etwas bedeutet, "

      Da hab ich jetzt ein Problem.
      Die Sunniten wollen die Schiiten , die sie als Teufel bezeichnen eigentlich gerne weghauen, sieht man überall auf der Welt.
      (Syrien zB, Yemen)
      Welchem Islam/Muslim soll da Respekt zukommen , den Schiiten oder den anderen,
      oder den Sufis die keinen weghauen wollen.

      Die Juden wollen beide weghauen, wo liegt dein Respekt da jetzt.
      Weghauen respektieren ?

      Weiss nicht, das wäre doch nicht normal, oder ?
      Einfach nur Muslime oder Islam sagen reicht einfach nicht.
      Als die Miesesten der Geschichte haben sich die Sunniten rausgestellt.

      Löschen
    16. @ Anonym 18. März 2016 um 5:25

      Was du willst und was du glaubst...ist ohne informellen Mehrwert!
      Darum möchte ich dir zeigen, wie „genauer werden“ richtig geht:

      Die Juden waren in dieser Gesellschaft BESTENS integriert

      Wo nur lernt man einen solchen Unsinn? – Eine rechtliche Gleichstellung bedeutet keineswegs eine Integration.

      „...und DENNOCH wurden sie unerbittlich gehasst.“

      Wie geht das also zusammen – bestens integriert und dennoch unerbittlich gehasst? – Gar nicht! Für weite Teile der Bevölkerung waren Juden bestenfalls akzeptabel oder tolerabel, aber keinesfalls integraler Bestandteil eines deutschen (europäischen) Staatsvolkes. Abseits der Metropolen und urbanen Zentren bestimmte, noch bis in die 20-iger Jahre des letzten Jahrhunderts, der christliche Klerus und eine kleine konservative bis reaktionäre Oberschicht maßgeblich das Denken der Menschen; und nichts lag ihnen ferner als eine „Integration“ der Juden in ihrem Beritt. – Wer einen solchen Unsinn verzapft, zumal mit hängender Großschreibungstaste, hat schlicht keine Ahnung vom völkisch geprägten Denken jener Zeit.

      Nur zu gerne aber suchen, finden und nehmen dummschwätzende Luftpumpen wie du Anleihen in jener Zeit, ohne den schwerwiegendsten und alles entscheidenden Sachverhalt zu berücksichtigen; zudem in böswilliger Absicht:

      Anders als die Islamfeindlichkeit war und ist der Antisemitismus ein Rassismus. Der deutsche Reichsbürger jüdischen Glaubens konnte deutscher als der deutscheste Deutsche sein – er war und blieb immer ein Jude.
      Der Islam aber, frei von Biologismen, ist einzig eine Weltanschauung – der Moslem bleibt nicht zwingend Moslem, wenn er sich zu einem anderen Glauben bekennt; nicht im „westlichen“ Denken; nicht einmal in der Anschauung orthodoxer Moslems.

      Dass Moslems und/oder Islamversteher nur zu gerne den Begriff des Rassismus zu okkupieren suchen, ist natürlich nicht weiter verwunderlich – denn so wie sich ein Jude nicht dafür rechtfertigen muss/kann, dass er Jude ist, müsste sich dann auch kein Moslem dafür rechtfertigen, dass er seinen Kindern beibringt, dass „Ungläubige die schlimmsten Tiere (nicht einmal Menschen!)“ sind.

      Das aber wird den Moslems und ihren Helfern nicht gelingen; wenigstens nicht widerstandslos. Und so lange die Moslems kein akzeptables Update vorlegen, darf man ihre zutiefst faschistische Weltanschauung kritisieren, ablehnen und hassen!

      Löschen
    17. "Und so lange die Moslems kein akzeptables Update vorlegen, darf man ihre zutiefst faschistische Weltanschauung kritisieren, ablehnen und hassen! "

      Na , nicht hassen. Atheisten sind da eher pragmatisch neutral, man will seine Strasse eben sauberhalten. Manchmal ist es nicht so einfach wenn da sowas wie Kaugummi draufklebt. Dann dauerts auch mal länger,manchmal rutscht man auch aus, aber wer hasst den schon, der wird einfach früher oder später beseitigt.

      Als Atheist sollte man die Gelassenheit von einem Stuhl haben, der muss auch mit jedem Arsch klarkommen, auch religösen.

      Löschen
    18. "Das Feindbild Islam hat sich in der Gesellschaft in irrationaler Weise verfestigt"

      Du meinst die ganzen Toten der Anschläge sind irrationale Einbildung ?
      Das versuchte Vordringen der extrem Fundamentalen, von Saudiland und den Emiraten unterstützt in Syriene, Yemen, Libyen, Mali, Nigeria, Kamerun, Ghana, Afghanistan, Pakistan... ist reine Einbildung.

      Wer ist hier wohl irrational.Das kannst du noch so viele Einzelmeinungen aus dem Hut zaubern, schon Mohammed hat das klare Ziel verkündet, hälst du Götter, Engel, Dschinns und Hasen als Wiederkäuer, die flache Erde und das sich die Sonne um die Erde dreht für rational.

      Was stimmt mit dir nicht ?

      Löschen
    19. "...bereit sind, in ihren Meinungsäußerungen,
      DEN RESPEKT ZU WAHREN"

      "Den muss man sich verdienen, bevor man ihn einfordern kann, was für besondere Leistungen sind denn da vorzuweisen ?"

      Hör mal, ich habe das geschrieben, weil ich natürlich ganz entscheiden dafür eintrete, dass der Respekt vor Menschen gewahrt wird.
      Was soll da verdient werden müssen?

      Oder gibt es etwa einen Grund, aufgrund der Zugehörikeit zum Islam den Respekt zu verweigern?
      Haben Muslime schon im Vorneherein etwas verbrochen?
      Haben sie sich den Respekt verspielt, weil die Kriminalitätsrate in der Gruppe der Muslime höher ist?
      Wenn Ja: Hätten sich dann auch die Serben den Respekt verspielt, die unter den Asylbewerbern die Gruppe mit der höchsten Kriminalitätsrate stellen?
      Fragen über Fragen

      (Du brauchst nicht zu antworten, da ich meine Meinung dazu schon festgelegt habe, siehe oben)

      Löschen
    20. @Teermaschine19. März 2016 um 07:08

      @ Anonym 19. März 2016 um 3:49

      Nun danke, dass Du meine Ausführungen mit dem schönen Wort 'Geschwurbel' ehrst.
      Ich bin nämlich davon überzeugt, dass ein ambivalentes Phänomen wie der Islam lediglich behelfsmässig eingekreist werden kann. Grenzen, rote Linien der Ablehnung werden im konkreten Fall (wenn es zu weit geht) gezogen.
      Denn die kategorische Bewertung des Islam
      - ist wegen seiner Ambiguität unmöglich,
      - wird dem Phänomen Islam nicht gerecht,
      - hat schädliche Auswirkungen, weil es den Muslimen nicht gerecht wird.

      Es scheint mir angebracht, auf das, was ich für unmöglich und schädlich halte, (die kategorische Bewertung des Islam),
      zu verzichten, und dem User Teermaschine beim Versuch desselbigen zu widersprechen.

      "Der wirkliche, der wahre Islam mag ja tatsächlich noch in irgend einem akademischen Elfenbeinturm ruhen. Bis zu seiner Verkündigung aber beschäftigen wir uns doch lieber mit dem Islam, der uns tagtäglich begegnet, und der sich seinen Hass wohl verdient hat!"

      Der wirkliche, wahre Islam ist ambivalent, und als Objekt der Islamkritik ist er nicht hassenswert. Wenn etwas hassenswert ist am Islam, dann, dass er Menschen im Ehrdenken festhält. Die kommunitäre Verpflichtung zum Ehrdenken, die der Islam über die Muslime verhängt, und die von Machtwilligen vorzüglich zur Manipulation eingesetzt werden kann, ist nach meiner Ansicht der größte Fehler des Islam, sein Grundfehler.

      Alles kategorisch einordnen und bewerten zu wollen, ist aber auch ein Fehler nach meiner Ansicht, ein größerer, möglicherweise
      (und Soziologen wie Rachid Benzine sagen, dass sich der Islamismus unserer Tage diese ursprünglich westliche Unart angeeignet hat).

      Löschen
    21. "
      Das "Feindbild Islam" ist wie alle "Feindbilder", wie auch der Antisemitismus, vollkommen unbegründet, wie mir glaube ich auch die Vorurteilsforschung bestätigt."

      Da werden immer so Behauptungen gebracht, könnte man die vielleicht mal belegen.
      Welche Vorurteilsforschung, kommt jetzt noch was oder wieder auf Tauchstation ?

      Wie ist es denn mit dem Vorurteil, das man Frauen hinter Säcken verstecken muss und möglichst im Haus halten ?
      Mal ein paar der selbstbewussten Frauen statt der verhuschten Hühner, die ausgelassen , ja sogar mit Männern, feiern, zum Neujahrsfest.

      Eine selbstbewusste Frau ist der Untergang eines Salafisten.
      http://syria.liveuamap.com/en/2016/20-march-kurdish-fighters-on-efrn-frontlines-dance-and-celebrate

      Löschen
    22. "Haben Muslime schon im Vorneherein etwas verbrochen?"
      Klar, seit Mohammed.

      Löschen
    23. "Haben Muslime schon im Vorneherein etwas verbrochen?"
      Welche genau, man kennt da nur fundamentale Sunniten.

      Löschen
    24. ""Den muss man sich verdienen, bevor man ihn einfordern kann, was für besondere Leistungen sind denn da vorzuweisen ?"

      Hör mal, ich habe das geschrieben, weil ich natürlich ganz entscheiden dafür eintrete, dass der Respekt vor Menschen gewahrt wird.
      Was soll da verdient werden müssen?"

      Dulden und Respekt sind verschiedene Sachen.
      SOll man jemand respektieren, weil er illegale Handlungen verübt.
      Was spricht gegen eine gesunde Verachtung.

      Löschen
    25. "Hör mal, ich habe das geschrieben, weil ich natürlich ganz entscheiden dafür eintrete, dass der Respekt vor Menschen gewahrt wird." Was meinst du denn damit.

      Wenn jemand Straftaten begeht soll man sein Recht auf Freizügigkeit respektieren und hinterherwinken ?

      Löschen
    26. "Oder gibt es etwa einen Grund, aufgrund der Zugehörikeit zum Islam den Respekt zu verweigern?"

      Wieviel Respekt hast du denn vor Attentätern a la Paris.

      Ich glaube du meinst Angst.
      Sowas wie keine Karikaturen zeigen, weil man ja auf die Fresse bekommen könnte.
      Wenn das dein Respekt ist.

      Löschen
    27. @ Anonym 20. März 2016 um 16:07

      Und einmal mehr demonstriert ein Mitforist, wie er sich an seinem Dünnsinn besäuft:

      „Denn die kategorische Bewertung des Islam - ist wegen seiner Ambiguität unmöglich“

      Wo steht das? Wo findet sich die Beweisführung für diese steile These? Und darf man auch andere faschistische Weltanschauungen nicht in Gänze (oder was meint das kategorisch? Die Kategorie des Hassenswertem?) verwerfen, weil Luftpumpen wie du „Ambiguität“ vermutet?

      Ambiguität? – Auch so ein Begriff aus dem „Neusprech-Sprachbaukasten“ der Gutmenschen, der tatsächlich ja erst einmal nichts anderes bedeutet als Mehrdeutigkeit. Mehrdeutigkeit? – Nein, Mehrdeutigkeit auf der Ebene eines Satzes! Jeder Interessierte möge sich selbst die genaue Bedeutung erduden oder ergoogeln und sich dann fragen, warum Luftpumpen diesen Begriff aus der Linguistik okkupieren und zu einem Totschlag-Argument aufblähen. Auf Nachfrage schwurbelt den intellektuellen Bremsleuchten dann bestenfalls heraus, dass die Vielzahl der Ambiguitäten, also die Zwei- und Mehrdeutigkeiten in den überlieferten Schriften, den Islam „ambiguial“(?) machen; wenn überhaupt.

      „Das ist natürlich Quadratunsinn“, wie Jochen Malmsheimer zu sagen pflegt. Der Begriff der Ambiguität hat bei der Beschreibung oder Charakterisierung einer komplexen Thematik, wie etwa dem Gedankengebäude einer ganzen Weltanschauung, schlicht nichts zu suchen!

      Besonders drollig aber liest sich der Begriff der „Ambiguität des Islams“ immer da, wo man ihn am dringendsten wünscht (ich weiß, der Vers hängt langsam zum Halse raus, aber er zeigt, wie vielleicht kein zweiter, das ganze Dilemma):

      „Gewiß, die schlimmsten Tiere bei Allah sind die, die ungläubig sind und (auch) weiterhin nicht glauben,...“
      (Sure 8, Vers 55)

      Wo nun findet unser talentierter Ambiguitäten-Detektor in dieser, vom höchsten Allerbarmer allen Menschen offenbarten, fehlerfrei überlieferten und bis zum jüngsten Tag gültigen Wahrheit eine Ambiguität, eine Zwei- oder Mehrdeutigkeit? Wo nur? Wo findet sich eine halbwegs schlüssige Interpretation (gerne auch ein Tafsir), dass Ungläubige (wie ich) nicht die schlimmsten Tiere sind? – 4,5 oder 6 Millionen Moslems in diesem Land bezeugen (!) voller Stolz, dass Kreaturen wie ich inklusive Anhang und 75 Millionen anderer Menschen in diesem Land keine Menschen, sondern Tiere sind; zudem noch die schlimmsten! Und dir fällt nichts anderes ein als „Ambiguität“?

      Der Islam war, ist und bleibt (bis auf weiteres) eine hassenswerte, zutiefst faschistische Ideologie! Und so wie man den Nationalsozialismus wie auch den Kommunismus/Sozialismus hassen darf, eben weil man beide als hassenswerte Ideologien kennenlernen musste, darf man auch den Islam mit jedem Recht hassen. Warum? – Weil er, völlig irrational, dem wohl wichtigsten Prinzip unserer Zivilisation, der Gleichheit aller Menschen, fundamental widerspricht. Wir sind bestimmt noch weit davon entfernt, diesem Ideal genüge zu tun – aber auf dem Weg dorthin einer Weltanschauung, die dem Egalitäts-Prinzip fundamental widerspricht, den roten Teppich auszurollen, statt ihn zu zivilisieren oder aber auszurotten, erscheint wenigstens einmal grotesk.

      Bisweilen fragt man sich schon, wen oder was die Islamversteher antreibt. Der Menschen denkt, aber Allah lenkt? Mutmaßt der Mohammedaner vielleicht doch richtig, dass die Ungläubigen keine Werte hätten, für die es sich zu streiten lohnt? Oder versuchen sich nicht wenige an einer historischen Schuld, die sie weder tragen müssen noch tilgen können.

      Löschen
    28. @ Cairn 0819 hrs

      Mate, Me not sure which world you are living in.
      They reject Democracy (and humanism, pluralism, liberalism) as it exists today for one simple reason: it destroys their power base ie: Religion.

      I asked my children what they know about greek democracy (with all ist failures): "nothing".

      Löschen
  3. http://www.fr-online.de/zuwanderung-in-rhein-main/extremismus-salafisten-werben-verstaerkt-um-fluechtlinge,24933504,33961942.html

    Und die AfD treibt die Flüchtlinge in die Arme der Salafisten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, die AfD ist schuld.

      Die Partei stellt ja auch die Kanzlerin, die Kriege befürwortet, die ganze Welt einlädt, Salafismus Raum bietet, Waffenverkäufe an die Wahabiten befürwortet und in der AKP die Retterin Europas sieht. Pfui AfD.

      Löschen
    2. "Und die AfD treibt die Flüchtlinge in die Arme der Salafisten."

      Ähm, es ist doch eher so dass die Salafisten der AFD die neuen Anhänger in die Arme treibt. Die Politik der Bundeskanzlerin treibt den Rest!

      Löschen
    3. Anonym18. März 2016 um 05:27

      "Und die AfD treibt die Flüchtlinge in die Arme der Salafisten."

      Und wer hat die verstörten Menschen vorher in die Arme der Salafisten getrieben?

      Ich meine mich nämlich zu erinnern, dass es diese radikalen Salafisten schon lange vor der AFD in Deutschland gegeben hat.

      Löschen
  4. http://www.blick.ch/news/ausland/afghanistan-us-militaers-wegen-beschuss-von-msf-spital-in-afghanistan-bestraft-id4818355.html

    also für einen Massenmord kriegt man nur Disziplinarstrafen und da wundert ihr euch das viele Muslime Radikal werden. Was würdet ihr den machen wenn eure Familie ausgelöscht worden wäre und die Schuldigen nur son Fusel Starfe bekommen würden. Jetzt stellt euch mal vor Islamisten würden selbiges auf US Boden machen dann wäre was los und alle würden die Todesstrafe bekommen. Und übrigens zum Thema Antisemitismus entsteht auch durch den Stadt Israel , weil dieser Unmenschliche Methoden anwendet natürlich muss man hier unterscheiden Zwischen Israel als Staat und den Juden als Religion ,dass macht der Iran(dessen Freund ich nicht bin alleine wegen der Rolle in Syrien) er ist zwar gegen Israel aber mag die Juden und gibt ihnen sogar Plätze im Parlament.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "also für einen Massenmord kriegt man nur Disziplinarstrafen und da wundert ihr euch das viele Muslime Radikal werden. Was würdet ihr den machen wenn eure Familie ausgelöscht"
      Was macht denn die ganze Familie im Hospital, welche waren das denn ?
      Wurde das nicht von den Taliban angegriffen ?
      Warum greifen die ein Hospital an ?
      Ist ja so wie die HQ der IS in Kirchen als Schutz.

      "Jetzt stellt euch mal vor Islamisten würden selbiges auf US Boden machen"
      Tun sie doch , 9/11 öffentliche Gebäude, die anderen zehntausende Attentate ?
      Da will man jetzt einen Einzelfall verallgemeinern ?
      "Und übrigens zum Thema Antisemitismus entsteht auch durch den Stadt Israel , weil dieser Unmenschliche Methoden anwendet"

      Welche die nicht kriegsüblich immer auftreten, wie benimmt sich die Hamas, sollen die Israelis den jahrelangen Katjuscharegen von 6-7000 Stück über Jahre weiter über sich ergehen lassen ?
      Die zahllosen Selbstmordattentate ?
      Wer schwört denn die Israelis auszurotten?
      Die Menschenfreunde der Muslimbrüder.
      Wer zieht denn pausenlos in den Krieg gegen das winzige Land, sofort nach dessen ganz offizieller Anerkennung durch die UN.

      Löschen
    2. "er ist zwar gegen Israel aber mag die Juden und gibt ihnen sogar Plätze im Parlament."

      Was hat das den mit mögen zu tun.
      Hat jemand den man nicht mag kein Existenzrecht.
      Islamisch nicht , schon klar, da haben alle Ungläubigen kein Existenzrecht, höchstens als Sklaven, das hat Islam ja reichlich bewiesen.

      Löschen
    3. " er ist zwar gegen Israel aber mag die Juden und gibt ihnen sogar Plätze im Parlament."

      Kein Demokratiefreund, mehr der Wüstenreligion unbestimmter Höhlenherkunft eines sehr mysteriösen Engels, der sich schon von einem Chihuahua vertreiben lässt.
      Eines Moha dessen Hobby es war Juden zu köpfen ?
      EIn Dummerchen ?

      Löschen
    4. "und da wundert ihr euch das viele Muslime Radikal werden. "

      "Antisemitismus entsteht auch durch den Stadt Israel "

      Also auf der Radikalisierungsstufe stehst du schon sehr, sehr weit oben.
      Du tust Muslimen in Deutschland keinen Gefallen, wenn Du sie mit Deinen Ansicht verallgemeinerst.

      Löschen
    5. "also für einen Massenmord"
      Wo fängt denn bei dir die Masse an, Armenier waren so 1 Mio.
      Negen Muslime immer so zu Übertreibungen wie gleich 3000 Engel in der Schlacht.
      Schaffen die Krieger das nicht alleine, immer den großen Bruder holen ?

      Löschen
    6. Muslims go radical?!?!

      You know what makes me angry - children in a Oil and Gas rich country like Malaysia still die after 70 years of independance because they have to drink contaminated water. Federal states of Malaysia are since independance deprieved from their fair share of income of that wealth. Our kindergartens, schools, universities, infrastructure, civil sector, health sector is in shambles.

      Why - because we have an unruly gang of Muslims heading our state and destroying the very fabrics of this nation. And still - we rely on democratic means to get rid of a corrupt Wahhabi Government.

      You forgot to mention that Palestinians are members of the Israeli Parliament. You forgot to mention that I cannot practise my Jewish beliefs in Muslim countries while I can practise my Muslims beliefs freely in any Western country but not so much eg in Iran or Saudi Arabia depending which Muslim sect I adhere to.

      Finally, most Muslims that become radicals are not involved at all by any tragedy to their families. They are instigated by hard core fundamentalists - just look at some videos of IS when they proudly show children ready to blow themselves up.

      I hear and listen to individuals like you every Friday - you guys are the only reason why I still go for Friday prayers and some home meetings. And I have learnt one thing over the last ten years. People like you spread more and more one sided and false information, get more aggressive by the day and try to influence ie brainwash the youngest. Live with it mate - I will not go away.

      Ooohhhhh - one more - antimsemitism is preached in every school and university in Malaysia. But our clerics and politicians love to invest their illegally obtained funds with the Jews.

      Or as my Muslim Palestinian friend living in Syria for 40 years once said: we live and work here, we pay taxes but have no rights. Next time you please talk to Mrs. Steinbach - she might share your sentiments.

      I accept Israel and sincerely believe in a two state solution which will benefit Palestinians, Israelis and Arabs. But do the Arab clergy and governments want that?

      Löschen
    7. Mit dem gleichen Argument könnte ich kommen, alle Araber zu hassen, weil die Hamas im Artikel 7 ihrer Charta dazu aufruft, alle Juden (einschließlich Frauen und Kinder) umzubringen, nicht nur die in Israel. Ich persönlich wundere mich nicht, dass es Muslime gibt, die sich von Hetzern wie Abou Nagie radikalisieren lassen. Aber mittlerweile wundert es mich auch nicht mehr, dass sich immer mehr Kuffar gegenüber islamistischen Extremisten wie euch radikalisieren, da ihr immer unverschämter auftretet und euren eigenen Maßstäben ja nicht einmal im Ansatz gerecht werdet. Eigentlich ist das ja auch ein völlig künstliches Problem. Denn würdet ihr eurer eigens propagierten Pflicht vom Darul Kufr ins Darul Islam nachkommen, gäbe es auch keine Probleme mit unserer Gesellschaft. Da ihr aber nun einmal zu faul und zu heuchlerisch seid (und dafür sicherlich alle in die Hölle kommen werdet), hat unsere Gesellschaft euch am Arsch wie einen lästigen Pickel.

      Löschen
    8. "also für einen Massenmord kriegt man nur Disziplinarstrafen und da wundert ihr euch das viele Muslime Radikal werden."

      Ich weiß gar nicht was du damit ausdrücken möchtest, denn die meisten radikalen Salafisten laufen doch immer noch in Deutschland frei rum. Ich weiß aber dass die Salafisten immer eine radikale und unberechtigte Antwort parat haben, wenn mal wieder einer ihrer Geschwister zu Recht eingelocht worden ist!

      Löschen
    9. Nur so zur Info: blick.ch ist genauso eine "seriöse" Zeitung, wie die Bild. Sogar noch unseriöser! Wer dieses Klatschblatt postet, dem ist echt nicht mehr zu helfen...

      Löschen
    10. "Nur so zur Info: blick.ch ist genauso eine "seriöse" Zeitung, wie die Bild. Sogar noch unseriöser!"
      Ich find das Wetter ok.
      Horoskop haut auch ab und zu mal hin.
      Was ist denn seriös, die 27 göttlich abgesichtern erzbischöflichen Pressestellen ?
      Die Bibel, der Koran.
      Das mathematische Handbuch von Bronstein -Semndjajew ist sehr zuverlässig.
      Die meint doch nicht etwas aus der tendenziösen deutschen, international grottenschlecht informierten deutschen Presse allgemein.
      Oder die SOHR Dönerbude auf die sich die Größen der deutschen Presse mangels noch schlechterer Informationen berufen.
      Mach doch da mal einen seriösen Vorschlag, als Wissende.

      Löschen
    11. "Wer dieses Klatschblatt postet, dem ist echt nicht mehr zu helfen... "
      Hier wird auch öfter mal Koran und besonders Hadhite gepostet, die halten mit jedem Klatschblatt mit, das des 7 Jh.

      Löschen
    12. "Nur so zur Info: blick.ch ist genauso eine "seriöse" Zeitung, wie die Bild. Sogar noch unseriöser!"
      Dann muss man auch Dabiq erwähnen , das absolute Klatschblatt des IS für Hobbymärtyrer und Machtwahnsinnige.

      Löschen
    13. @Anonym18. März 2016 um 05:40
      Jetzt wirf doch nicht alles zusammen:
      ein Mord ist, wenn es vorsätzlich getötet ist, war da nicht der Fall.
      Man mag es nicht richtig finden, dass die Amerikaner in Afghanistan sind,
      auf jeden Fall sind sie aber nicht dort, um Muslime zu bekämpfen, sondern um Islamisten zu bekämpfen.

      Wenn Du meinst, dass Islamismus ein Ausweg aus den Kriegen st, dann muss ich Dir widersprechen:
      Islamismus bedeutet Djihad und Kriegstreiberei.

      Bitte, sortiere deine Gedanken, und überlege Dir, welche Art von Islam Du leben möchtest.

      Löschen
    14. 11:23 ok, ich stimme Dir zu: Wetter und Horoskope sind lesbar. Wobei, zumindest das Wetter stimmt! Wobei, was das Horoskop anbetrifft, darauf bin ich stinksauer, denn hätte ich dem mal geglaubt, hätte ich in der Lotterie gewonnen. grr!

      Löschen
    15. 11:31 bzw 11:34, das stimmt! Wobei all diese islamische "Quellen" mehr gepostet werden um zu beweisen, wie schwachsinnig diese Mentalität überhaupt ist und nicht um zu zeigen wie toll man als Moslem dran ist. (wobei mir da der Abdullah einfällt, der hier auf Biegen und Brechen beweisen wollte, dass nur die "wahren Muslime" was Besonderes sind...

      Cairn, ich DANKE Dir!

      Löschen
  5. Das ist wohl kein Terrorismus:

    http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/leben/blaulicht/detail/-/specific/Rohrbombe-in-Eisenach-gezuendet-2085043078

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann man schon so auffassen,wie der tägliche Beschuss ungezielter Granaten auf syrische Städte oder die 6000 Katjuschas auf israelisches Gelände.
      Gegen die islamischen Anschläge Flugzeuge vom Himmel zu hollen oder Massenerschiessungen vorzunehmen ist das ja rechter Kinderkram.
      So übel es ist, gegenüber islamischen Anaschlägen ist das ja doch recht bescheiden.
      Da sind wir uns wohl einig, oder ?

      Dei Flüchtlinge fürgen sich untereinander mehr Schaden zu, besonders den Frauen wie jetzt hochkommt, da kann man sich die Rechten ja fast wünschen.

      Löschen
    2. "Das ist wohl kein Terrorismus:
      "
      Man kommt bei Weitem eher durch fundamentale "Flüchtlinge" zu Schaden, schon wegen einer Buschpapierseite, als durch die Rechten hier.
      Wer sind denn da die größeren Terroristen ?

      Löschen
    3. Anonym18. März 2016 um 05:51

      "Das ist wohl kein Terrorismus"

      Nein ist es nicht, auch war es keine Rohrbombe, denn es war nur eine Wasserpfeife du Pfeife der stillen Nacht!

      http://www.mdr.de/thueringen/mitte-west-thueringen/rohrbombe-wasserpfeife-eisenach-100.html

      Löschen
  6. "Griechischer Minister vergleicht Idomeni mit KZ Dachau"

    Müssen die Leute da wirlich jeden Tag hart schuften und werden teils verbrannt ?
    Kann ich mir garnicht vorstellen.
    Wird das geheimgehalten ?

    Presse lügt doch nicht oder , die haben das sicher überprüft ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. What the fuck - 'the press does not lie, does it, they surely have checked it".

      The press reports on a statement of a Greek minister - whether you like that statement or not.


      What does that press report, press information has to do with the press lying or not?

      Following your line of argument the press has now to check whether Madame Petry packs the school sandwich boxes for her 4 children.

      Read your own German history. In the first concentration camps in your country's borders prisoners not necessarily had to work, were killed and later burned.

      What the minister refers to is inhuman conditions and the failure of the European Union run by the European Council - a band of Government representatives. As a true European one has to stand up how Greece is treated today - in my opinion it is a scandal.

      How about - the European Parliament gets all powers that any Parliament - any Parliament in any of the member states has. It elects a new council based on knowledge and kicks out the current council.

      Löschen
    2. ""Griechischer Minister vergleicht Idomeni mit KZ Dachau"

      Müssen die Leute da wirlich jeden Tag hart schuften und werden teils verbrannt ?"

      Wäre jedenfalls das erste KZ was die Insassen freiwillig errichtet haben und auch nicht da wegwollen.
      Verquer.

      Löschen
    3. "As a true European one has to stand up how Greece is treated today - in my opinion it is a scandal."
      Yeah , to feed an failed state with such an amount of money hundreds of billions that will never return , that came to the EU through betrayal, is a scandal.
      Never in its history the Greeks could live from own efforts.

      Löschen
    4. "As a true European one has to stand up how Greece is treated today - in my opinion it is a scandal."
      Was it better in the past by the turks up to 1900, today it is much better, ask the greeks.

      Löschen
    5. "What does that press report, press information has to do with the press lying or not?"
      You know the word "Zeitungsente" ?

      Was teher any concentration camp that was errected by its inhabitants and they won't leave nor registrate ?
      Own failure, not my case.

      Löschen
    6. "Read your own German history. In the first concentration camps in your country's borders prisoners not necessarily had to work, were killed and later burned."

      Check your knowledge, in the first camps were only political enemies, no one was killed or burned.
      "Während der ersten Phase in den frühen Jahren der NS-Diktatur bis zum Frühsommer 1934 begannen der NSDAP nahestehende Organisationen, vor allem die Sturmabteilung (SA) damit, überall in Deutschland zusätzlich zu staatlichen Gefängnissen größere oder kleinere Inhaftierungs-Lager aufzubauen.[4] Diese Lager ähnelten z. T. Gefängnissen – zum Teil Scheunen, wo die politischen Gegner des NS-Regimes außerhalb des normalen Rechtssystems in „Schutzhaft“ genommen wurden."

      Got it ?
      Don't spread rumors.


      Teh very first concentration camp ist mentioned in the bible, run by the Jews.
      ""Aber das Volk drinnen führte er heraus und legte sie unter eiserne Sägen und Zacken und eiserne Keile und verbrannte sie in Ziegelöfen. So tat er allen Städten der Kinder Ammon. Da kehrte David und alles Volk wieder gen Jerusalem."
      (Lutherbibel von 1912; 2. Samuel 12,31)"

      Löschen
  7. LOL das Video, das ich mir erst eben noch auf der PI-Lügenmedien-Seite ansah:

    http://www.pi-news.net/2016/03/video-hilferuf-einer-mutter-aus-ludwigshafen/

    ...wurde gerade von YouTube wieder entfernt, die Begründung ist auch bemerkenswert (Scam...). Wieder mal eine erfundene Geschichte vom rechten Gesockse.

    Vielleicht hätte sich diese Zonengabi lieber bei einer RTL-Nachmittagsserie bewerben sollen anstatt unschuldige Flüchtlinge und Polizeibeamte mit ihrem schauspielerischen Untalent zu diskredieren? Was neben dieser total unglaubwürdigen Story und ihrem Nichtkönnen auch auffallend war, dass in der Video-Beschreibung eine "patriotische" Seite beworben wurde.

    Das Lügen ist anscheinend eine Eigenschaft von entsorgten Bürgern, was auch der Grund dafür sein könnte, weshalb sie es jedem ihrer Feinde unterstellen. So ist einer ihrer Lieblingsvorwürfe der der "Taqiyya" (neben Lügenpresse), wobei sie selbst die Geübtesten darin sind.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Das Lügen ist anscheinend eine Eigenschaft von entsorgten Bürgern, was auch der Grund dafür sein könnte, weshalb sie es jedem ihrer Feinde unterstellen."

      Ja die Salafisten wissen schon wie sie einen Teil der Welt zum Narren halten können, das funktioniert hier aber nicht, denn der gesunden Menschenverstand kommt auf diesem Blog immer noch zum Tragen.

      Löschen
    2. "Eigenschaft von entsorgten Bürgern,"
      Was ist das ?
      Urne ?

      Löschen
    3. Da zahlt man doch gerne Zwangsgeld und lässt sich mit CDUCSUSPDGRÜNEN-Propaganda berieseln. Da weiß man von vornherein, dass die nur hörige Parteistimmen verkünden.

      Löschen
    4. "Eigenschaft von entsorgten Bürgern,"

      Was ist das ?


      Antwort darauf wäre Staub, oder Erde. Die Urne ist keine Eigenschaft. *fallsichmalklugscheissendürfte*

      Löschen
  8. Lol, selbst der bekannte Kommentarbereich-Hetzer Babieca merkt an, dass er glaubt, dass das nicht echt sein kann:

    "Geht mir genauso: Das ist zu glatt, zu kühl, da paßt nichts zusammen. Versucht mal, Standbild bei exakt 0:40 zu bekommen wo sie per Finger „3“ gestikuliert. Eine sorgsam zurechtgemachte, geschminkte Frau mit aufgeklebten Fingernägeln. Die vollkommen unbewegt und aalglatt über ihren angeblich zusammengeschlagenen Sohn reportiert.

    Mag sein, daß ich ihr Unrecht tue. Aber nein, da stimmt was nicht…"

    http://www.pi-news.net/2016/03/video-hilferuf-einer-mutter-aus-ludwigshafen/

    So unglaublich viele Hoaxes gegen Flüchtlinge könnten noch zu Pogromen gegen sie führen. Vielleicht nicht erst in Deutschland, aber dafür in anderen Ländern. An was mich das erinnert, behalte ich lieber für mich...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "So unglaublich viele Hoaxes gegen Flüchtlinge könnten noch zu Pogromen gegen sie führen. "
      Da nehmen sich wohl beide Seiten nichts, wenn man an die Propaganda fakes der islamis denkt, Bsp. das photoshop verhungernde Mädchen , was quietschvergnügt bei seinen Eltern im Libanon
      rumtobt und nur mal aus einem FB Eintrag der Familie rauskopiert wurde.
      Oder Bombenangriffe auf angeblich 5 Krankenhäuser, 3 davon in Orten die überhaupt keine hatten.

      Löschen
    2. "An was mich das erinnert, behalte ich lieber für mich..."
      Hat man dir die Meinungsfreiheit auch schon ausgetrieben. Schade.

      Löschen
    3. " An was mich das erinnert, behalte ich lieber für mich..."
      Von Leuten und Behörden die Informationen verkürzen oder für sich behalten haben wir schon genug.
      Ist aber nicht jeder zum Helden geboren.
      Angst ist normal.

      Löschen
    4. "Was man nicht weiß, das macht einen nicht heiß. Was man nicht sieht, das ist nicht. Und über was man nicht redet, das kann auch nicht den Schlaf rauben. So einfach ist das. Im Wolkenkuckucksheim. Mann, ist es da schön."

      Mal ein netter Appell an die "verbietet alles was nicht meine Meinung ist, FB, YT ..."
      dann ist es nicht mehr da.
      Das Erdoganprinzip der Diktatoren.

      Löschen
    5. "So unglaublich viele Hoaxes gegen Flüchtlinge könnten noch zu Pogromen gegen sie führen."
      Ja, sieht man gerade in Belgien, wo die Polizei massiv gegen islamische Flüchtlinge und Illegale in Brüssel vorgeht, sogar mit Schusswaffen, soll sogar Tote geben.

      Löschen
    6. "gegen Flüchtlinge könnten noch zu Pogromen gegen sie führen. Vielleicht nicht erst in Deutschland, aber dafür in anderen Ländern."

      Ist schon passiert, allerdings in Syrien, da hatten sich 800 000 nach Raqqa vor der Al Nusra geflüchtet, als die dann die Stadt doch übernehmen konnten, sind fürcherliche Sachen passiert.
      4-5 Mio. konnten aber ingesamt vor den Rebellen auf Regierungsgebiet fliehen und weitere Millionen in die umliegenden Länder.
      Die Halsbschneider hatten ja zur Zeit der großen Flucht 2013 sehr große Teile Syriens an sich reissen können.
      Da entstanden die Flüchtlingslager.

      Löschen
    7. Richtig! Sylvester in Köln und Hamburg usw. ist nie passiert!
      Beweis 1: Sämtliche deutsche Medien haben mehrere Tage nicht berichtet.

      Beweis 2: Sylvester hatten die Ärzte mit Flüchtlingshintergrund sicher Bereitschaftsdienst. Der Rest besteht aus Frauen und Kindern

      Löschen
    8. "Richtig! Sylvester in Köln und Hamburg usw. ist nie passiert! "
      Immerhin das erste mal das die Knaller/Durchgeknallten die Knaller zündeten.
      Gleich und gleich gesellt sich gern.

      Löschen
    9. "So unglaublich viele Hoaxes gegen Flüchtlinge könnten noch zu Pogromen gegen sie führen."

      Das Problem: ohne Feuer entsteht kein Rauch...

      Löschen
    10. "Hat man dir die Meinungsfreiheit auch schon ausgetrieben."

      Heißt Meinungsfreiheit Pflicht zur Meinungsäußerung?

      Ach, deshalb so viel geschriebenes Geschrei hier.

      Löschen
  9. Dei Mühlen der Justiz mahlen ja doch schon.
    "Der mutmaßliche IS-Terrorist "Abu Zulfikar" hat gestanden, sich in Syrien dem Islamischen Staat angeschlossen zu haben. Er bestritt aber am Freitag vor dem Düsseldorfer Oberlandesgericht, an Kampfeinsätzen teilgenommen zu haben – obwohl er mit einem Splitter im Bein nach Deutschland zurückgekehrt war und gegenüber Bekannten behauptet hatte, 16 Menschen getötet zu haben. Damit habe er sich nur wichtig machen wollen, behauptete der Angeklagte.

    "Das Foto von mir mit der Kalaschnikow und Kampfmontur ist kurz nach meiner Ankunft aufgenommen worden. Das war nur zum Posen." Er habe aber kämpfen wollen, räumte der 23-Jährige in der schriftlichen Erklärung ein, die seine Verteidigerin verlas.

    Der 23-Jährige ist bereits der dritte Angeklagte, der in diesem Jahr in Düsseldorf gestanden hat, sich in Syrien der Terrormiliz angeschlossen zu haben. Der gebürtige Dortmunder Kerim Marc B. war in Kranenburg am Niederrhein aufgewachsen und hatte zuletzt in Düsseldorf gewohnt."

    Da kommen ja auch die Fakten mal auf den Tisch warum so etliche Islam Vorkämpfer nicht in den Dschihad dürfen (hab nicht Vogel oder Selmani gesagt, Lau dürfte zu dünn sein um die Ausrüstung zu schleppen).
    Sie sind einfach zu fett.

    "Wegen seines Übergewichts und fehlender Arabischkenntnisse habe er aber zunächst nicht an Kampfeinsätzen teilnehmen dürfen."

    "Als er sich darüber beschwert habe und schließlich doch kämpfen durfte, sei er noch auf dem Weg zu seinem ersten Einsatz von einem Sprengkörper verletzt worden. Seither hat er einen Splitter im Bein."

    Ja wenn man so ein breites Ziel bietet, die wussten schon warum er nicht kämpfen sollte.
    Ein echter Märtyrer hätte sowas natürlich weggesteckt.
    Was für eine Lusche als Kämpfer.
    Was hätte der wohl gemacht, wenn die desert Hawks oder Tiger Forces seine Graben gestürmz ghätten, wo Mann zu Mann angesagt ist.
    Da nützt die AK garnichts mehr womit so gerne posiert wird und aus der relativ sicheren Ferne oder Mahmoudmässig auf Wehrlose geschossen wird.
    Im Nahkampf ist der IS , AL Nusra jedesmal weggehauen worden, da nützen die wilden Propagandafilme mit wüsten Karatetricks garnichts, schon der Platz fehlt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dei Mühlen der Justiz mahlen ja doch schon. "Der mutmaßliche IS-Terrorist "Abu Zulfikar" hat gestanden, sich in Syrien dem Islamischen Staat angeschlossen zu haben.

      Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung. Das dürfte schon mal für 10 Jahre Gefangenschaft reichen.

      Löschen
  10. "PierreVogel.de
    20 Std. ·
    ๏๐๏๐๏ Neues Video PierreVogel.de ๏๐๏๐๏
    Erobert die Moscheen!"

    Da nagt ja langsam auch die Verzweifelung. die älteren würden aus Ländern kommen wo der Islam unterdrückt würde, wo sie wie Sklaven waren.
    Lobt er in früheren videos nicht , wie gut es eigentlich den Sklaven ging.
    Wenn er wirklich Mohammeds Weg folgen will, träumt er wohl auch von den wunderbatren Arbeitskräfte, die seine Fans nicht so recht hergeben.
    Auch wegen Kriminalität, sogar wenn man einen Muslim erschlägt, Sklaven freilassen und die Sache ist geregelt, mit 8 Wochen fasten aber auch , steht im Koran.
    "

    Sure 4; Vers 92: Kein Gläubiger darf einen anderen Gläubigen töten, es sei denn er tötet ihn aus Versehen. In diesem Fall ist als Sühne ein gläubiger Sklave in Freiheit zu setzen und außerdem Wergeld zu bezahlen, das seinen Angehörigen auszuhändigen ist – es sei denn, sie zeigen sich mildtätig (sie geben es als Almosen, d.h. sie verzichten auf das Wergeld). Und wenn der Getötete zu Leuten gehört, die euch feind sind, während er seinerseits gläubig ist, ist als Sühne ein gläubiger Sklave in Freiheit zu setzen (ohne daß auch noch Wergeld bezahlt wird). Und wenn er Leuten zugehört, mit denen ihr in einem Vertragsverhältnis steht (ohne daß sie ihrerseits den Islam angenommen haben), ist Wergeld zu bezahlen, das seinen Angehörigen auszuhändigen ist, und außerdem ein gläubiger Sklave in Freiheit zu setzen. Und wenn einer keine Möglichkeit findet einen Sklaven in Freiheit zu setzen, hat er dafür zwei aufeinander folgende Monate zu fasten. Das ist ein Gnadenakt von Seiten Allahs. Er weiß Bescheid und ist weise."

    Man solle die Moscheen übernehmen und die Vorstände abwählen , seit wann wird da gewählt.
    Man solle nicht mehr spenden, die am Hungertuchnager spenden an Moscheen ?
    Man solle Wohnungen zu Dawa Zentren machen,hat er schon vor langer Zeit gefordert, kam aber nichts Wesentliches.
    Da pfeipfts gewaltig aus dem Wald von dem Kippaträger.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Öhm, Kippa hat mit Muslimen jetzt nicht allzu viel zu tun.

      Löschen
    2. "Öhm, Kippa hat mit Muslimen jetzt nicht allzu viel zu tun."
      Warum hat ers dann auf und trägt Klamotten ehemaliger NSDAP Anhänger, die Gebr. Dassler (Puma und adidas) wie viele andere auch ?

      Sonst aber dauern auf die Zeit bezogen rumjaulen, Muslime sind die neuern Juden usw.

      Sowie viel Jack W., gehpört zu The Blackstone Group L.P. eine an der Börse notierte US-amerikanische Investmentgesellschaft mit Hauptsitz in New York.

      Bekommt keine islamische Firma anständige Jacken zusammen ?
      Nicht mal das kann man.
      Heuchler.

      Löschen
    3. "Öhm, Kippa hat mit Muslimen jetzt nicht allzu viel zu tun."
      Hat PV allzuviel mit Islam zu tun ?

      Löschen
    4. Eigentlich Takke, geht auf die Kippa zurück, die die Juden die Mohammed kennenlernte beim Gebet trugen, sieht genauso aus, nur das Kippas oft sehr vielseitig und bunt sind.
      Islam ist stumpf und einfarbig.

      Eine Takke ist eine Kopfbedeckung für muslimische Männer, die diese beim Gebet aufsetzen. Der Brauch geht auf die Sunna des Propheten Mohammed zurück.
      Sunna, nicht Koran, diese Geschichtensammlung.

      Dazu eine Stellungnahme der Kundigen
      "Während Ahlu-l-quran, die Leute des Koran, den Koran als die einzige Religionsquelle sehen, betrachtet die Ahlus sunnah, die Leute der Sunna, nebst dem Koran Dutzende Hadith-Bücher ebenso als Religionsquelle(n). Gleiches gilt für die Ahlu-l-beyt und allen anderen Gruppierungen, die irgendeine weitere Quelle neben dem Koran heranziehen.

      Sie sagen, dass der Islam Geschlechtertrennung kennen würde, aber benutzen öffentliche Verkehrsmittel, wo keine Geschlechtertrennung vorhanden ist.
      Sie sagen, dass das Einschalten des Verstandes eine Pflicht im Islam sei, doch gebieten im nächsten Atemzug, nicht zu hinterfragen und niemals zu zweifeln und sich die Antworten von einem Gelehrten geben (“vorkauen”) zu lassen.
      Sie sagen, dass der Islam nichts anderes als Frieden bedeutete, folgen aber Hadith-Büchern, welche unsere jüdischen Geschwister versteckt oder offen als Unheilstifter beschreiben.
      Sie sagen, dass die Einheit Gottes der zentrale Kern der Religion und Ihm andere Partner beizugesellen nichts anderes als Shirk sei. Sie fühlen sich auch sehr wohl dabei die Menschen zu kritisieren, die an die Dreifaltigkeit glauben wollen. Doch selbst haben sie keinerlei Mühe, neben Gottes Wort, dem Koran, weitere Partner wie Bukhari oder auch Tirmidhi beizugesellen, die nie eine Autorität von Gott erhalten haben und nur Namen sind, die unsere Vorväter uns beibrachten.
      Sie sagen, der Koran stünde über alle anderen islamischen Quellen, doch nehmen stillschweigend in Kauf, dass gewisse Ahadith Koranverse für ungültig erklären!

      Eigentlich folgen sie keinem irrsinnigen Hadith.
      Sie ähneln vielmehr den Mönchen, die das Mönchstum erfanden aber nicht einmal ihrer eigenen Lehre richtig folgten. Die Leute der Sunna lieben den Widerspruch.
      Sei es doch auch nur ein kleiner.
      Sie können nicht loslassen – ein Rausch, der sie im Griff hat.
      Und die meisten wissen und sehen es nicht."

      Löschen
    5. 14:00 das was Pierre Vogel auf dem Kopf hat ist eine schlicht und einfache Häckelmütze, das ist keine Kippa ;-)

      Löschen
  11. @Anonym18. März 2016 um 07:45

    ya tuhen sie leider jedoch wird der 11 September bis heute erwähnt und es wurde Irak und Afghanistan deswegen angefriifen und hunderttausende fanden den Tod.
    Aber über den Angriff in Kundus wird kaum berichtet.
    Übrigens 11 September wenn man das anzweifelt ist man ein verschörungstheoretiker okay aber was macht die offizielle Version glaubwürdiger von einem Land das soviel vertuscht(Snowden) ,soviele Kriege mitverursacht, selber die Tidesstarfe hat, schwarze bis heute diskriminiert, die Indianer fast ausgelöscht hat,als einziges Atombomben geworfen hat und alle abhört(NSA),und Foltert(Abu Ghraib) also eigentlich sollte ihre Version als Verschörungstheorie zählen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "schwarze bis heute diskriminiert, die Indianer fast ausgelöscht hat,als einziges Atombomben geworfen hat und alle abhört(NSA),und Foltert(Abu Ghraib) also eigentlich sollte ihre Version als Verschörungstheorie zählen. "
      Das das eine mit dem anderen zu tun hat ist auch eine Verschwörungstheorie.
      Ausserdem sind viele Atombomben von mehren Staaten abgeworfen worden , die größte von der UdssR die sogenannte "Zar Bombe".
      Das Abu Graib zu fracking führte wäre ehr weniger belegbar. Wenn man alles mit allem in Zusammenhang bringen will,kann man das tun,sogar das Engel in Höhlen zu gewalttätigen Religionen führen.

      Löschen
    2. Wenn man Abu Graib gegen die Foltergefängnisse der Islamisten setzt wird 9/11 aber wieder sehr glaubwürdig.
      Bischen einseitige Schilderung deinerseits, findest du nicht ?
      Ist das etwa Meinungsmache ?
      Wieviele Massaker mit hunderten von Toten, laufend von Islamisten bekannt, sind den den US so nachzuweisen ?
      So den Shatyan Stamm bei Diez Ezzor wegen verweigerter Zusammenarbeit mit 700 Tötungen zu bestrafen ?
      Na was ist damit , mein Einäugiger.

      Löschen
    3. "und alle abhört(NSA)"
      Alle, sich selbst auch ?
      Aus Ländern ohne große elektronische Kommunikation dürfte das aber schwierig sein.
      Ist das die typisch islamische Übertreibung ?
      Genüber Allah, der alles weiss und hört und sieht ist die NSA glatt ein Waisenkind.
      Allah schützt dieSeinen, die brauchen da keine Angst zu haben oder ?
      Wenn einer abgehört wird ist es kein Muslim, nur ein Täuscher oder Allah will es.
      Ich glaub den Predigern.
      Allah erlegt keinem mehr auf als er tragen kann.
      Da ist der Beschwerdepunkt wenn man jammern will.
      Wäre doch schlapp von einem Gott, wenn der sich von Menschen aushebeln lassen würde.

      Löschen
    4. "ya tuhen"

      Danke, das hat mir gereicht! XD

      Löschen
  12. "Der Islam ist hierzulande so wenig Schuld an Islamfeindlichkeit,"

    Ist der Islam an der Islamfreundlichkeit schuld.
    (gibts das eigentlich ?)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Islamfreundlichkeit gibt es! Warum sollte ich nicht meinen muslimischen Freunden nicht nett gegenüber treten, wenn sie es auch sind :-)

      Löschen
    2. "Islamfreundlichkeit gibt es! Warum sollte ich nicht meinen muslimischen Freunden nicht nett gegenüber treten, wenn sie es auch sind :-) "

      Timeo danaos et dona ferrentes

      Löschen
    3. "Warum sollte ich nicht meinen muslimischen Freunden nicht nett gegenüber treten, wenn sie es auch sind"
      Was hat das mit allgemeiner Islamfreundlickeit zu tun. Bist du auch für freundliche Sklavenhalter oder Halsabschneider ?
      Können sehr nette Leute im normalen Leben sein.
      Natürlich kann man auch mit irrationalen Götter und Geistergläubigen auskommen.
      Muss ja auch nicht jder religiös sein.
      Muslim sein ist auch eine geographische Frage des Geburtsortes.
      Ausserdem gibts da ja wohl sehr verschiedene.

      Das die hier ganz anders als in ihrer Heimat auftreten hab ich öfter erlebt.
      Komplette Verwandlung.
      Opportunisten.

      Löschen
    4. "Warum sollte ich nicht meinen muslimischen Freunden nicht nett gegenüber treten, wenn sie es auch sind :-) "
      Da geht schon wenn man ein paar Themen vermeidet, Sex, Religion ,Rationalität, Frauen,Männer,Essen , Kleidung, Evolution, Wissenschaft,eigentlich alles bis aufs Wetter und wo der nächste Bus fährt oder ob man den Esel mal mieten kann und wo es Wasser gibt.

      Löschen
    5. " Warum sollte ich nicht meinen muslimischen Freunden nicht nett gegenüber treten, wenn sie es auch sind :-) "

      Meistens stellt sichs dann morgens beim Frühstück raus, wie es weiter läuft.

      Löschen
  13. Wann werden diese Subjekte mit ihrem abgrundtiefen Hass endlich für immer abgeschoben?

    http://www.bild.de/byou/2016/isis/rapper-stellt-charlie-hebdo-attentat-nach-44983692.bild.html

    AntwortenLöschen
  14. Tück für Stück wird das Leben für Islamisten härter.
    Russen liefern jetzt an Algerien und Syrien Mi 28 Kampfhubschrauber aus.
    Weit besser für die flexibe Bekämpfung von beweglichen Punktzielen geeignet als die Bomber aus großen Höhen die die teuren gesteuerten Flugkörper brauchen.
    Wie jetzt in den Wüstengebieten wie bei Palmyra wo entschlossen gegen IS vorgegangen wird.
    Palmyra ist nur noch eine Frage von Tagen, da geht man recht voesichtig vor um nicht Trümmer in noch kleinere zu verwandeln.
    Da versammelt sich eine ansehnliche Streitmacht, dann ist die Homs /Damaskus Verbindung weg, in Al Quratien, der chrsitliche Stadt wird nur gewartet bis die T90 in Palmyra frei sind.

    "Russia will deliver 40 Mi-28NE attack helicopters to Algeria in line with a bilateral contract, Interfax news agency said Friday, quoting a source in Russia’s arms exporting bodies. The Mi-28 helicopter, dubbed “Night Hunter” by the Russian military, is said by arms experts to be among the best in the world in its class. It is capable of carrying out missions day and night and in most adverse weather conditions.

    https://www.almasdarnews.com/article/russia-supply-40-mi-28-attack-helicopters-algeria-interfax/ | Al-Masdar News

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Da versammelt sich eine ansehnliche Streitmacht,"
      Allerdings, sogar die Seepferdchen der Marines.
      "For starters the Tiger Forces, an elite unit which specializes exclusively in carrying out offensives, have reinforced the SAA’s 18th Tank Division, National Defense Forces and the Desert Hawks Brigade (elite branch, specialized in desert warfare). Secondly, hundreds of foreign fighters from Hezbollah (Lebanese paramilitary), Liwaa Imam ‘Ali (Iraqi paramilitary), Harakat Al-Nujaba (Iraqi paramilitary) and Kataebat Hezbollah (Hezbollah’s Iraqi branch) have volunteered to aid government forces in their efforts to capture the city. Thirdly, the Syrian Marines (foremost specialized for sea/lake warfare) have been re-transferred from Latakia to the Palmyra frontline.
      The Russian Air Force is also heavily involved in the battle for Palmyra.

      Und alle Rückzugswege sind auch abgeschnitten.
      Zwei Verstärkungskonvois aus Homs und Raqqa Richtung wurden bereits märtyrisiert.
      Da die IS Commander, der oberste schwebt bereits, weniger zum Aufgeben neigen wird das wohl recht blutig.
      Jetzt wurden auch noch 50 kg Heroin abgefangen, könnte die Kampfkraft weiter schwächen.

      Löschen
    2. Selbst wenn Syrien "befreit" wäre, den Islamismus bekommt die Menschheit nicht mehr los. Man kann ihn in bestimmten Regionen für eine gewisse Zeit schwächen, aber das schafft ihn nicht ab, denn die Ideologie ist stark (stärker als der Nationalismus) und Ideologien kann man nicht töten (Bücherverbrennung klappt in digitalen Zeiten auch nicht mehr wirklich).

      Meiner Meinung nach bleibt also leider keine andere Wahl, außer mit ihm, den islamistischen Jihadismus, zu leben. Daher sollten Islamisten ihr eigenes Staatsterritorium erhalten, in dem sie so leben können, wie sie möchten. Dann sollte man mit diesem Gebiet und seinen Einwohnern ein Friedensabkommen schließen. Nur dies würde auf Dauer maximale Sicherheit gewährleisten.

      Nein, ich meine damit kein Saudi Arabien, das es ja schon gibt, denn das ist eben so überhaupt nicht das Ideal, das die jihadistische Bewegung im Sinne hat.

      Löschen
    3. "Ideologien kann man nicht töten (Bücherverbrennung klappt in digitalen Zeiten auch nicht mehr wirklich).
      "
      Islamismus nicht, aber die Islamisten, läuft ganz gut. Wie Islam selbst sagt, Islam ist toll, aber ein derart schlechts Bodenpersonal.

      Wir reden bei Islamismus natürlich nur von Sunniten, nicht gleich alle über einen Kamm scheren.

      Geben wird sie es vielleicht immer, wir leben auch tausende von Jahren mit anderen Zecken.
      Auch die Pest taucht hier und da mal auf.
      Bei soviel Bevölkerung ist ein Prozentsatz von psychopathen Irren schon statistisch notwendig, wäre sonst komisch.

      Ist ja auch nicht so, das man für die Leute nicht eine Menge übrig hätte.
      Viele Jahre Knast, im Kriegsfall jede Menge 5,56 × 45 mm oder Granaten...

      Löschen
    4. "Nein, ich meine damit kein Saudi Arabien, das es ja schon gibt, denn das ist eben so überhaupt nicht das Ideal, das die jihadistische Bewegung im Sinne hat."
      Klar, in absehbarer Zeit sind die pleite, leben jetzt schon mit negativer Bilanz.

      Islam braucht Beute, ist alleine nicht lebensfähig, höchsten am Existenzminimum.
      Ist nicht gehässig, ein Gegenbeispiel in 1600 Jahren ?

      Löschen
    5. "den Islamismus bekommt die Menschheit nicht mehr los. Man kann ihn in bestimmten Regionen für eine gewisse Zeit schwächen, aber das schafft ihn nicht ab, denn die Ideologie ist stark (stärker als der Nationalismus) und Ideologien kann man nicht töten "

      Ideologien verleben sich von selbst.
      Nebenbei müssen sie bekämpft werden.

      Wie es mit dem Islamismus ausgehen wird, steht fest: er wird verschwinden.
      Vielleicht nimmt er den Islam gleich mit.

      Nocht nicht fest steht, wann das geschehen wird.

      Löschen
  15. Erol und die Politik.
    Hättest du geschwiegen...
    "Erol Selmani
    4 Std. ·

    Liebe Geschwister,
    wie man heute erfuhr, ist wohl der FDP Politiker Guido Westerwelle verstorben. Ich möchte hiermit an all meine Geschwister appellieren, äußert euch auf Facebook am besten gar nicht dazu. Wir sind alle insbesondere auf diese Witzpartei die er vertreten hat nicht gut zu sprechen. Trotzdem ist es nicht islamisch über Tote schlecht zu reden. Er war ein Kafir und das ist schon schlimm genug. Daher überlasst seine Angelegenheit am besten Allah swt.

    Lasst uns an unsere Geschwister denken, die tag ein tag aus abgeschlachtet werden, lasst uns an unsere Geschwister denken, die grundlos eingesperrt worden. Wie ihr sieht, haben wir wichtigere Sorgen als uns Gedanken über den Tot eines Kafir zu machen.

    Möge Allah die ungerechten verfluchen. Amin."
    Damit meint er wohl die syrischen Alawiten und die Opfer der AL Nusra und Taliban und des IS.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erol Selmani soll einfach sein dummes Mundwerk (Maul) halten. Denn alles was von da ausgeschieden wird, das dient nur der Anstachelung zur weiteren Hetze, so wie man es von diesen Psychopathen der Salafisten gewöhnt ist!

      http://boxvogel.blogspot.de/2012/10/dirk-bach-und-die-freude-der-salafisten.html?m=1

      Löschen
    2. Bei Erol freu ich mich immer darüber, dass er mit absoluter Gewissheit in die Hölle kommen wird (sollte es denn eine geben), weil er selbst für uns Kuffar so ein offensichtlicher Munafiq ist.

      Löschen
    3. Bei Erol kommt nur noch ins Bild wer Puma des früheren NSDAP Mitglieds Dassler trägt.
      "Erol Selmani hat Islam Gemeinschafts Video geteilt.
      3 Std. ·
      ma shaa Allah"
      Da trägt so ein kleiner stark pigmentierter Junge wohl was vor, ist aber derart davon entsetzt, das er sich die Ohren zuhalten muss.

      In seinem letzten Live video war Erol auch im schicken Pumashirt zu sehen.
      die PV Truppe steht ja mehr auf adidas.

      Löschen
    4. Ich sage jetzt was zu Guido Westerwelle:
      wir haben ihm zu verdanken, dass Deutschland sich 2011 bei der Libyen-Resolution im Sicherheitsrat der UN enthalten hat. Das hat ihm viel Kritik eingebracht (nicht von mir), auch sogar vom sonst sehr geschätzten Peter Scholl-Latour. Er hat (als Aussenminister) die Beteiligung Deutschlands am Libyen-Einsatz (dessen desaströse Folgen wir kennen) an der Seite von Frankreich und den USA verhindert.

      Löschen
  16. "PierreVogel.de mit Bilal Gümüs hier: Schloss Höchst.
    40 Min · Frankfurt am Main, Deutschland ·

    Meine Freunde haben mir vom Islam erzählt | Nadja wird Muslima"
    Da erzählt der Bilal das man seinen Namen ablegen müsste wenn er irgendwie chrstlich wäre, Christina oder so.
    Wo steht das denn irgendwo in Koran oder von mir aus sunna ?
    Das ist doch frei erfunden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich zum Islam konvertiere und habe einen Namen mit deutlich christlichem Bezug wie Christian, Christina etc., dann ist es doch verständlich, wenn der Wunsch besteht, diesen in einen muslimischen umzuändern. Das ist jedenfalls nicht unüblich und was spricht dagegen?

      Löschen
    2. **Wenn ich zum Islam konvertiere und habe einen Namen mit deutlich christlichem Bezug wie Christian, Christina etc., dann ist es doch verständlich, wenn der Wunsch besteht, diesen in einen muslimischen umzuändern.**

      Und wodurch entsteht der Wunsch, seinen christlichen Namen abzulegen, oder ist das Verlangen danach in irgendeinem religiösen Buch einfach so festgelegt worden?

      Ist das Verlangen danach vielleicht nur dadurch entstanden, weil irgendwelche unbedeutende Idioten es von ihren Neuankömmlingen einfach nur so verlangen?

      **Da erzählt der Bilal das man seinen Namen ablegen müsste wenn er irgendwie chrstlich wäre, Christina oder so.**

      Löschen
    3. "Bezug wie Christian, Christina etc., dann ist es doch verständlich, wenn der Wunsch besteht, diesen in einen muslimischen umzuändern. Das ist jedenfalls nicht unüblich und was spricht dagegen? "
      Das ist nicht das Problem, das hatte das Mädchen garnicht, es wurde ihr gesagt, wenn sie so einen Namen hat MUSS sie ihn ändern.
      Ist der Bilal Gesetztgeber oder ist das Aufnahmebedingung seiner Sekte ?
      Nach Koran und Sunna habe ich absolut nichts gefunden.

      Löschen
    4. "Christian, Christina etc., dann ist es doch verständlich, wenn der Wunsch besteht, diesen in einen muslimischen umzuändern.**"
      Selmani heist zB Isaak, das ist aber verdammt christlich.
      Manche Namen würde man nicht mal als christlich erkennen Paul, Oliver,Veit,Anno,Bello,Horst,Gesine,Lea,Priya,Beate...

      Manchmal mischt sich das inm gleichen Gebäude
      Die Bilal MOschee ist gleichzeitig das jüdische Rachel Grab.
      Unesco Welterbe
      Offiziell heißt es nun: »Bilal Bin Rabah-Moschee/Grab der Rachel in Bethlehem«. Und unter diesem Namen wird der Ort, der zu den heiligsten Stätten des Judentums zählt, in der Liste des Weltkulturerbes geführt

      Löschen
    5. "christlichem Bezug wie Christian,"
      Da ist genauso islamischer Bezug.
      Das heisst Anhängerin Jesu.
      Sehr wichtiger Mann im Islam.

      Muslime respektieren und verehren Jesus (Friede sei mit ihm). Sie betrachten ihn als einen der größten Gesandten Gottes zu den Menschen. Der Quran bekräftigt seine Geburt aus einer Jungfrau und ein Kapitel im Quran trägt die Überschrift „Maryam“ (Maria).

      Also ist das Quatsch was der Laienprediger da rumzickt.

      Löschen
    6. niemand sagt, dass du dir einen islamischen Namen aussuchen musst, wenn du konvertierst! Ausserdem gibt es keine "islamischen" Namen. Namen sind regional bedingt, ausserdem haben die meisten Namen weltlichen und keinen religiösen Ursprung.

      Löschen
    7. "Muslime respektieren und verehren Jesus"

      Würden sie das wirklich, dann würden sie die Person Jesu nicht verdrehen. Selbst im Koran steht geschrieben,dass Maryam Jesus als unbefleckt empfangen hat, als ist er auch laut Koran der Sohn Gottes. Hinzu kommt es, dass Jesus auch laut Koran gekreuzigt und auferstanden ist.

      Was mich, aber am Koran stutzig macht, ist dass Muslime in Isa nennen, was eigentlich auf arabisch Esau bedeutet. Jesus, hingegen, wäre Yeshua!

      Sind also Muslime wirklich sicher, dass sie in ihren Erzählungen "unseren" Jesus meinen, oder nicht irgendeinen anderen Typen, den sie fälschlicherweise huldigen? Denn der biblische Esau ist nämlich nicht am Kreuz gestorben. Eigentlich konzentriert sich die Bibel auch nicht mal so sehr auf Esau. Es wird nur erwähnt, dass er mit drei Frauen zusammenzog und eine Prophezeihung, die ihm bevorsagt, dass er sein Geld "mit dem Schwert" verdienen wird ;-)

      Löschen
    8. Gibt es noch irgendwelche Unterschiede darin, wer sein Kind mit einem ganz bestimmten Namen behaften möchte?

      http://www.spiegel.de/video/gerichtsurteil-islamist-in-berlin-darf-sohn-djehad-nennen-video-1019854.html

      http://www.bild.de/news/inland/leiche/passau-laubenpieper-mit-diesem-namen-umgebracht-darf-man-sein-kind-adolf-nennen-44992186.bild.html

      Oder wird mittlerweile mit zweierlei Maß durch den vorauseilenden Gehorsam nur noch da etwas für die Namensgebung erlaubt, wovor man von Amts wegen schon aus dem gebeugten Gehorsam heraus nichts mehr in Frage stellen möchte?

      Löschen
    9. "Namen sind regional bedingt, ausserdem haben die meisten Namen weltlichen und keinen religiösen Ursprung. "

      Die Welt war aber in vielen Gebieten seit Urzeiten religiös.
      Namen der vorreligiösen Zeit, auch der Ägyter, der Sumerer, wird man wohl bei den Chromagon suchen müssen.
      In den unweissenden Zeiten waren überall Götter die Lückenfüller für die Unkenntnis.
      Glauben deine islamischen Frunde auch an die Flachheit der Erde lt. Koran, sonst wären sie ja nicht gläubig.
      Hoffentlich hast du keinen Hund, wegen der Engel.
      Zählen Steiff Hund auch ?

      Löschen
    10. "Sind also Muslime wirklich sicher, dass sie in ihren Erzählungen "unseren" Jesus meinen, oder nicht irgendeinen anderen Typen, den sie fälschlicherweise huldigen?"

      Da sind so die üblichen Glorifizierungen von Selbstschöpfungen der Religionen.
      Genauso wie Jesus oder Mohammed, eine Chiffre der Überhöhung.
      Jesus hat auch nie eine Bergpredigt gehalten, sagt nichtmal die Kirche.
      Mohammed hat den Beschreibungen nach unmöglich ein realer Mensch sein können.
      Allein was der schon alles getan und gesagt haben soll reicht für 5 Leben mindestens.

      Das der mehr Worte pro Sekunde als meine Schwiegermutter rausbringen könnte halte ich schon für unmöglich und die führt nebenbei noch nicht mal laufend Kriege und rammelt pausenlos eine riesigen Harem des anderen Geschlechts.

      Löschen
    11. "Ausserdem gibt es keine "islamischen" Namen. Namen sind regional bedingt, ausserdem haben die meisten Namen weltlichen und keinen religiösen Ursprung. "

      Auch Allah war der Name eines der Götzen in der Kaaba.
      Im Nachdenken war Mohammed ja nie so flink, neuer Name war wohl zu schwierig und der Typ in der Höhle hatte wohl auch keine Vorschläge.

      So wurde der alte Götze eben zum neuen Gott, zum jüdischen/christlichen vorsichtshalber
      gleich mit.
      Indirekt sind Muslime da Götzenanbeter.

      Löschen
    12. "Gibt es noch irgendwelche Unterschiede darin, wer sein Kind mit einem ganz bestimmten Namen behaften möchte?
      "
      Vorurteile gibts da auch, Mohammed ist garnicht so oft. Ben ist arabisch beliebter.
      "2. Laut dem statistischen Bundesamt hatten 9,1% der im Jahr 2004 in Deutschland geborenen Kinder muslimische Eltern (aktuellere Zahlen liegen nicht vor).

      (Bei damals 3% Bevölkerung)

      3. Gehen wir vereinfacht davon aus, dass gleich viele Mädchen wie Jungen geboren wurden, so ergibt die Hochrechnung, dass 2012 ca. 30.000 Jungen mit islamischem Hintergrund in Deutschland zur Welt gekommen sind. Wären mehr als 7.300 bzw. 24% dieser Jungen Mohammed genannt worden, hätte der Name Mohammed Ben vom Spitzenplatz verdrängt. Tatsächlich haben 2012 in Deutschland weniger als 2.000 Jungen den Namen Mohammed oder eine der zahlreichen Varianten wie Muhammad, Mohammat, Momamed usw. bekommen."

      Das geht auch mit der Mode, da werden sogar stockblonde Carmen benannt.
      Passt als wenn eine Hasenmutti ihren Sohn Wal nennt.

      Löschen
    13. ""Namen sind regional bedingt, ausserdem haben die meisten Namen weltlichen und keinen religiösen Ursprung. "
      "
      Oder ideelen, wenn der größte Spargeltyp eines Muslims sich "Löwe des Djihad" nennt.
      Dabei haben die die arabischen Löwen selbst ausgerottet, was sie ja von Yemen bis Libyen, Pakistan bis Syrien ja auch gerade mit sich selbst versuchen.

      Löschen
    14. cairn: genau! Und beten einen Stein an, lol

      Löschen
    15. "Martina Zucki-die echte19. März 2016 um 13:23

      cairn: genau! Und beten einen Stein an, lol "

      Genaugenommen ist es nicht mal ein Stein, es sind nur seine Trümmer.
      "Der Schwarze Stein ist inzwischen in mehrere Stücke zerbrochen (mindestens acht Teile) und wieder zusammen gelegt, heute durch ein Silberband zusammengehalten und eingebettet in eine Halterung. Die Beschädigung rührt aus dem Diebstahl 931 n.Chr. durch Qarmaten, die den Stein nach Bahrain verschleppt hatten. Erst 951 n.Chr. kehrte der Stein auf Vermittlung der Fatimiden nach Mekka zurück, allerdings beschädigt."eslam.de

      oder so
      "Nachdem der Schwarze Stein 683 bei der Belagerung von Mekka von einem Katapultgeschoss getroffen und in drei Stücke zerbrochen war, ließ ihn ʿAbdallāh ibn az-Zubair mit einer Silbereinfassung versehen. Im Jahre 931 wurde der Schwarze Stein von den ismailitischen Qarmaten herausgebrochen und nach Bahrain verschleppt; erst 951 kehrte er auf Vermittlung der ebenfalls ismailitischen Fatimiden nach Mekka zurück. Es wird überliefert, dass man ihn mit Bändern aus Silber umwunden hatte, um die Risse zusammenzuhalten, die beim Herausbrechen entstanden waren, allerdings könnten die genannten Silberbänder auch mit der bereits von ʿAbdallāh ibn az-Zubair angebrachten Silbereinfassung identisch sein."wiki

      Soweit zu Allahs Wort kann nicht verändert werden, seine heiligen Steine schon.

      Ist eigentlich auch in heidnischer Brauch der Verehrung diese Steins, als er noch heile war, Muslime lieben auch die Trümmer.

      "Die Verehrung des Schwarzen Steins geht auf den altarabischen paganen Steinkult zurück. Im Zuge der Islamisierung dieses Rituals wurde dem Stein eine übernatürliche Herkunft zugeschrieben. Einige Prophetengefährten standen der Verehrung des Schwarzen Steins dagegen kritisch gegenüber, weil sie darin ein Relikt des altarabischen Heidentums sahen."

      Na man kann sich auch einem Splitter vom Kreuz hochziehen und in Ekstase verfallen.

      Löschen
    16. "Meine Freunde haben mir vom Islam erzählt | Nadja wird Muslima"

      "Da erzählt der Bilal dass man..."

      Wenn der Bilal dafür ist, dass man, wenn man zum Islam konvertiert ist, seinen vorherigen Namen ablegen soll, dann frage ich mich wieso dieser Bilal immer noch da ist, wovon er sich eigentlich abspalten müsste.

      Ist er einfach nur zu feige um dahin zu ziehen, wo er glaubt seinen Glauben zu leben, oder ist er einfach nur zu satt, um diesen glaubwürdigen Schritt zu begehen?

      Ich glaube der Bilal ist wie seine fetten Brüder, beides davon!

      Löschen
    17. " Denn der biblische Esau ist nämlich nicht am Kreuz gestorben."
      Der islamische Jesus auch nicht, der soll durch einen Doppelgänger ersetzt worden sein oder so.
      "Der koranische Kreuzigungsvers steht in Sure 4, zwischen juristischen Passagen, Predigtteilen und erzählenden Elementen:
      4,155 Verflucht wurden sie [die Leute des Buches, hier: die Juden] weil sie ihre Verpflichtung brachen, die Zeichen Gottes verleugneten, die Propheten zu ­Unrecht töteten ... 156 und weil sie ungläubig waren und gegen Maria eine gewaltige Verleumdung aussprachen; 157 und weil sie sagten: „Wir haben Christus Jesus, den Sohn Marias, den Gesandten Gottes, getötet.“ Sie haben ihn aber nicht getötet, und sie haben ihn nicht gekreuzigt, sondern er erschien ihnen nur so. … Und sie haben ihn nicht mit Gewißheit getötet, 158 sondern Gott hat ihn zu sich erhoben. Gott ist mächtig und weise."

      Schon ziemlich konfus.

      Löschen
    18. "...Hinzu kommt es, dass Jesus auch laut Koran gekreuzigt und auferstanden ist. "
      Nicht wirklich , Ergänzung zum Kreuzigungspost,
      nähere Betrachtung
      "Die zahlreichen Übersetzungsvarianten des zentralen Verses 157 lassen die Problematik ahnen, v.a. die wissenschaftlich anerkannteste Ko­ranübersetzung von Rudi­ Paret: „aber sie haben ihn (in Wirklichkeit) nicht getötet und (auch) nicht gekreuzigt“.

      Der erste Deutehinweis ist der Kontext dieses Verses: Es ist die Kritik an einer ­Behauptung der Leute des Buches – ahl al-kitab (4,153), womit im Koran Juden und Christen als Besitzer göttlicher Offenbarungsschriften bezeichnet werden, die sie jedoch nicht mehr ­­im Originalzustand bewahrt haben. Sure 4,153 macht deutlich, daß hier nur die Juden gemeint sind: In einem ­Lasterkatalog werden ihre Vergehen aufgelistet: Anbetung des Kalbes, Bruch des Sinaibundes, Tötung der ­Propheten, verhärtete Herzen und Unglaube, der sich äußert in der Verleumdung der ­Maria wegen Unzucht, was sie durch ihr uneheliches Kind als erwiesen ansahen, sowie ihr Prahlen, den Messias getötet zu haben.

      Der zweite Deutehinweis ist das koranische Verständnis von Propheten. Nach dem Koran ist es ausgeschlossen, daß ein Prophet Gottes, der unter Gottes Sendung und Schutz steht, von Menschenhand getötet wird. Vielmehr errettet Gott seinen Gesandten aus der Hand der Feinde, denn seine Allmacht triumphiert über die Macht der Feinde Gottes. Seine Bewahrung ist größer als die Bedrohung durch Menschen. Da im ­koranischen Kontext die Kreuzigung ein Tod der Schande ist, ist sie gegen jeden Gesandten Gottes undenkbar.

      Aus dem Korantext geht hervor, daß die jüdische Behauptung, Jesus gekreuzigt zu haben, Ausdruck des Unglaubens ist. Sie schmiedeten Ränke, wie sie Jesus töten könnten. Gott aber überbietet die menschlichen Ränke und erhebt Jesus zu sich. So steht die Kreuzigung im Spannungs- und Deutungsfeld zwischen göttlicher Bewahrung des Propheten vor ­einem gewaltsamen Tod durch Menschenhand und der göttlichen Bestrafung des Unglaubens. Die Bewahrung Jesu wird zum Beweis für Gottes Allmacht, „verkündet ad maiorem Dei gloriam“2. Nicht die Kreuzigung an sich wird in Abrede gestellt, sondern die gekreuzigte Person. Es war nicht Jesus, der gekreuzigt wurde, und es waren nicht die Juden, die ihn kreuzigten.
      Die große Täuschung

      Allerdings: Aber wie geschah dann die göttliche Intervention? „Sondern er erschien ihnen nur so.“ Die arabische Wendung shubbiha lahum gehört zu den „wohl dunkelsten und daher umstrittensten Worten des ganzen Korans“3: shubbiha ist das Passiv Perfekt des II. Stammes von sh-b-h , so daß die Übersetzung lauten müßte: „es (oder: er) wurde für sie ähnlich gemacht“. Eine Variante4 liest hier das Aktiv shabbaha: „er hat ihnen ähnlich gemacht“, womit „Gott“ eindeutig als Substantiv feststeht. Die Koranübersetzer ringen bei ihren Übersetzungen um eine Lösung: „sondern dies wurde ihnen nur vorgetäuscht“ (Ibn Rassoul); „sie verfielen einer Ungewißheit“ (Adel Theodor Khoury); „vielmehr erschien ihnen (ein anderer) ähnlich“, so daß sie ihn mit Jesus verwechselten und töteten (Rudi Paret); „sondern (durch Gottes Fügung) mußte er ihnen so erscheinen“ (Islam. Zentrum München). Am ehesten trifft Manfred Ullmann mit seiner Übersetzung „sie sind einer Täuschung erlegen“5 die koranische Aussage und umgeht geschickt die Unsicherheiten, wer wen auf welche Weise getäuscht hat..... "
      http://www.ojc.de/salzkorn/2005/islam-christentum/kreuzigung-jesus-koran/

      Löschen
    19. ja genau! Abgesehen von den islamischen Opfersteinen... ein Schelm, wer Böses dabei denkt ^^

      Löschen
    20. Namen habe oft eine Bedeutung! Wenn ich Muslim bin, möchte ich einen Namen mit christlicher Bedeutung ja wohl ablegen und mir einen neuen Namen, der auf den Islam hindeutet zulegen. Wo ist das Problem?

      Löschen
    21. "Wenn ich Muslim bin, möchte ich einen Namen mit christlicher Bedeutung ja wohl ablegen und mir einen neuen Namen, der auf den Islam hindeutet zulegen. Wo ist das Problem? "

      Ist eben kein Problem, aber wozu.
      Ich bin gerne Geländereiter, nenn ich mich deswegen "Pferd" ?

      Löschen
    22. "mir einen neuen Namen, der auf den Islam hindeutet zulegen. Wo ist das Problem? "
      Eigentlich keins, aber die militanten Djihadisten heissen doch jetzt auch nicht alle Kalaschnikow.

      Löschen
    23. "christlicher Bedeutung ja wohl ablegen und mir einen neuen Namen, der auf den Islam hindeutet zulegen."

      Nicht mal Allah hat einen muslimischen Namen ,sondern den eines Götzen.
      Also mal nicht so anstellen.

      Löschen
    24. Der Jesus, zufällig kommt da ein Frage bei PV

      "Robert Babo Slm Pierrevogel habe da eine sehr wichtige Frage die hier nicht passt und hoffe trozdem das du mir die beantworten kanst Jesus würde verraten für ein paar Münzen und dan hat Allah den Verräter so aussehn lassen wie Jesus und hat den echten in den Himmel genommen stimmt das ??? Würde mich freuen auf eine Antwort
      17 Std.

      Erol Demirezen ALLAH عزوجل HAT İSA İBN MERYEM ZU SİCH ERHOBEN

      "O Jesus, Ich will dich sterben lassen und dich zu Mir erheben, und dich reinigen von denen die ungläubig sind, und will die, die dir folgen, über jene setzen, die ungläubig sind, bis zum Tage der Auferst...Mehr anzeigen
      2 · 16 Std.
      PierreVogel.de
      PierreVogel.de As salaam aleikum Roberto Bado , was wir mit Gewissheit wissen ist , dass Issa nicht getötet wurde aleihi as salaam. Die Version die du erwähnt hast , ist eine mögliche Version , die Quelle ist allerdings nicht nach islamischem Maßstab authentisch.Allah hat uns das berichtet, was wir wissen müssen , nämlich seine unversehrte Himmelfahrt
      2 · 7 Std."

      Da wird von PV was behauptet was wieder mal nicht belegt wird.
      Es gibt eine Menge Deutungen wie in obigen posts angeführt.
      Das er nicht gekreuzigt worden sein soll, heisst nicht das er doch den Tod erlebt hat.

      Ma macht sich der Oberweise mal wieder zum Richter, diese Laienpredigerband, ohne Beleg natürlich.
      Islamisch muss man für eine Aussage "Beweise" bringen.
      Die verscheissern ihre fans da.

      Löschen
    25. "Und beten einen Stein an, lol"

      Falsch, würde jemand diesen Stein anbeten, würde das islamisch gesehen als Götzendienst gelten.

      Löschen
    26. Der Islam ist aber Monotheismus (Eingottglaube) in Reinform und dort wird alleine der Schöpfer angebetet. Keine Propheten, keine Steine, nichts und niemand außer dem Schöpfer...

      Löschen
    27. "Falsch, würde jemand diesen Stein anbeten, würde das islamisch gesehen als Götzendienst gelten."
      Seit wann nehmen Islamis das so genau, nennt sich danneben verehren.

      Warum zum Teufel sollte man sonst einen Stein küssen wollen.
      Allahs Name ist der eines Götzen.
      Das die Kaaba mit einer Masse schwitzenden Leiber 7 Mal umkreist wir, Aberglaube.

      "Zunächst wird die Kaaba, das Allerheiligste im Islam, sieben Mal umkreist. Auf der Nordostseite der Kaaba führt eine Tür in das nur von einigen Leuchten erhellte Innere. Die Wände sind mit Inschriften versehen. Außen findet sich in der östlichen Ecke der "Schwarze Stein", wahrscheinlich ein Meteorit. In der Nähe liegt die Quelle Zamzam.

      Nach der Umkreisung der Kaaba laufen die Pilger sieben Mal die Strecke zwischen den Hügeln As-Safa und Al-Marwa ab - insgesamt 2,5 Kilometer. Das soll die Wassersuche Hagars symbolisieren, der Mutter Ismaels. Hagar war eine Sklavin Abrahams. Mutter und Sohn wurden jedoch von der eifersüchtigen Ehefrau Abrahams, Sara, in die Wüste vertrieben, als Sara 14 Jahre nach Hagar selbst Mutter wurde und Isaak gebar. Ein Engel zeigte Hagar in der Wüste den rettenden Brunnen - die Quelle Zamzam."

      Total rationale Leute, kein Wunder das die nichts auf die Reihe bekommen was moderner ist als 7 Jh.

      Löschen
    28. "Der Islam ist aber Monotheismus (Eingottglaube) in Reinform und dort wird alleine der Schöpfer angebetet. "

      Theorie und Praxis.
      Was wird wohl eher vermisst, Koran oder Handy.
      So wie ich das im Leben sehe, Bus, Bahn, Strasse hängen die pausenlos am Handy, Koran liest da keiner.

      Löschen
    29. ""Der Islam ist aber Monotheismus (Eingottglaube) in Reinform und dort wird alleine der Schöpfer angebetet. "
      "
      Der Vermutete, steht und fällt nur mit der Aussage eines, naja,für heute etwas einfältig Rückstandigen der Steinzeit, alles was man sich nicht erklären konnte wurde eben auf einen Gott geschoben , weltweit.
      Soll ja auch den Mond gespalten haben, ich finde eigentlich, der sieht ziemlich rund aus.

      Dabei kann noch nicht mal geklärt werden wo dieser plötzliche Alien aus dem Nichts überhaupt zurglaufen ist wie ein herrenloser Hund der sein Herrchen, in dem Fall Volk sucht.
      Nur das da der zugelaufene Hund zm Rudelführer geworden ist und die Herrchen sich auf den Boden schmeissen.

      Löschen
  17. Die alte Frage: Sind Muslime eher "die Juden von heute" oder sind Muslime eher "die Nazis von heute". Für die einen sind sie eher das Eine, für die anderen sind sie eher das Andere.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist kompletter Propagandablödsinn.
      Die Juden sind jedenfalls nicht, die Juden sind viel zu intelligent gewesen mit all ihren Positionen in Wirtschaft, Politik, Wissenschaft,Handwerk.

      Haben sich auch nicht so abgeschottet, sich nicht in Ritualen ertränkt, ganz besonders nicht missioniert.
      Werden Muslime hier kleidungsmässig gekennzeichnet ? Der Judenstern ist übrigens eine islamische Erfindung, glaub so um 1400 in Spanien. Hier suchen die sich ihre unverkennbaren Klamotten selbst.
      Schon mal was von Ehrenmorden bei Juden gehört.
      Bevor die muslimische Bevölkerung sich mal mit den hochentwickelten Juden messen können wird noch sehr viel Wasser den Rhein runterfliessen.
      Fallen die Juden hiwer irgendwo auf, wie andere Sikhs, Hindu...
      Großkotzige Jammerklappe.
      Da vergleicht sich der Krümel mit dem Kuchen.

      Löschen
    2. Natürlicj Nazis, klar die gleich eIdeologie und gegenseitig hochgelobt zu Zeit der Verbrüderung in WK2.
      Auch die Türken haben ihren Völkermord.
      Die Muslime ist sowieso Quatsch, die eEinzigen die Ärger machen und jammern sind Sunniten der fundamentalen Art, dazu zählt auch der ZMD Mazyeks.
      Schon mal von anderen gehört die sich ständig beleidigt fühlen oder andere anpissen ?
      Reine emotionale Erpressung wie die von Chomeni rausgebrachte Islamhassparole.
      "Benutzt das Wort häufig, sie werden sich verteidigen müssen, das ist ein Angriffspunkt und bringt Zugeständnisse um das Gegenteil zu beweisen" Schlauer Fuchs der CHomeini , haut hin.

      Löschen
    3. **Die alte Frage: Sind Muslime eher "die Juden von heute" oder sind Muslime eher "die Nazis von heute".**

      Wenn du die wahre Absicht der Salafisten erkennst, dann wirst du sehr schnell feststellen, dass sie weder heute noch in der Zukunft jemals die Juden von heute sein können.

      Hast du die wahre Absicht der Salafisten erkannt, dann hast du dadurch festgestellt, dass sie die neuen Nazis von heute sind!

      Löschen
    4. "Hast du die wahre Absicht der Salafisten erkannt, dann hast du dadurch festgestellt, dass sie die neuen Nazis von heute sind!"
      Ist doch klar, braucht man nur mal die Hamas Charta lesen.
      Die wollen alle Juden im Meer ersäufen.
      Wenn die Muslime die Juden wären müssten sie sich ja selbst ersäufen.
      Nicht das ich das denen nicht zutrauen würde, verhalten sich ja sonst auch wie die Lemminge, schwimmen können die wenigsten.

      Löschen
    5. Eigentlich hört man überall in der rabischen Welt, das Juden ins Jenseits gehören und die Herrenrasse der Muslime alles übernehmen soll.
      Muss man mal memriTV der arabischen Originalredner hören, die reinsten Möchtegernschlächter.
      Schon kleine Nachwuchsprediger schwingen da schon Hasstiraden.
      Reine Jammerei um was rauszuholen, emotionale Erpressung, läuft nicht.

      Löschen
    6. Wobei gerade der Koran besagt, dass die Juden das gesegnete Volk sind^^

      Löschen
    7. "Wobei gerade der Koran besagt, dass die Juden das gesegnete Volk sind^^"

      Was sich bewahrheitet, sich regen bringt segen.
      Was die Israelis nach der Staatsgründung trotz der dauernden arabischen Ekligkeiten da aus dem kargen Land gestampft haben ist phänomenal.
      Das führt natürlich zum tiefen Dauer hasser Muslime die sich da täglich ihrer Unfähigkeit gegenübersehen.

      Schliesslich hatten die das Land vorher lange kolonialisiert und aber auch garnichts draus gemacht, was nicht vorher von den Juden schon da war, welche sie vertrieben hatten.

      Ist ja schon verdammt peinlich, nicht mal die Landwirtschaft hinzubekommen.
      Mit Unmengen von Olivenhainen kommt man ja auch nicht echt weiter.
      Nicht mal Alkohol ist erlaubt, das man seinen Frust mal runterspülen kann.

      Löschen
    8. "Schliesslich hatten die das Land vorher lange kolonialisiert und aber auch garnichts draus gemacht, was nicht vorher von den Juden schon da war, welche sie vertrieben hatten."

      Ja, auch aus Gaza. Damals konnte sich Gaza mit den israelischen Fermen noch landwirschaftlich praktische selbst versorgen. Danach verfielen die blühenden Landschaft in Rekordzeit. Keine Ahnung warum die Palästinenser da zu doof zum Ackerbau sind.
      Das war allerdings noch zu etwas bevölkerungsärmeren Zeiten.
      Vertrieben sollen da dmals um die 600 000 Plästinenser nach ihren Angaben sein.
      Heute haben sie sich auf stramme 4.5 Mio. am internationalen Tropf hochkarnickelt.
      Allein in Gaza 2 Mio.
      Da kann so eine islamische Volkswirtschaft einfach nicht gegen an.
      Falls die wirklich mal die Israelis überrennen wäre das Land in kürzester Zeit wieder der Sand und Steinhaufen der es früher war mit marginaler Uraltbewirtschaftung.
      Auch die Hamas steckt den Kunstdünger lieber in den Sprengstoff für ihr selbstgebastelten Katjuschas die sie zu tausenden nach Israel jagen, meistens landen sie irgendwo auf den Feldern und pflügen die um.
      Seit dem soll die Feldmaus und Hamsterpopulation dramatisch gesunken sein.

      Löschen
    9. Da hat Erol wohl die deutsche Sprache nicht verstanden, der Mann ist garnicht gesperrt worden.

      "Andrea * Vollpfosten saudeppata dia homs as hian gschissn du koffa bleda sauwaschl. Dia feits woi heisa. Witzfigur mit dein gschissnan boscht. Spreng di weida
      1 · 14 Min

      Andrea * Möt di wenn da wos ned passt gscheitloch saubleds. Und sog an vogl ea ku si a mötn. Isa feanzösisch. Moasch eppa mi dammischa laggel geht di a schas o gott zan gruas"

      Löschen
  18. Möglicherweise haben wir doch kleine Schläferzellen die sich in den Flüchtlingsheimen verstecken.


    "Der mutmaßliche Paris-Attentäter Salah Abdeslam, der mit vier weiteren Verdächtigen am Freitag in Brüssel festgenommen worden ist, hat offensichtlich im vergangenen Herbst in Ulm mögliche Komplizen abgeholt.

    Wie der Südwestrundfunk (SWR) am Samstag unter Berufung auf polizeiliche Ermittlungen berichtete, fuhr er in der Nacht vom 2. auf den 3. Oktober mit einem auf seinen Namen angemieteten Wagen nach Ulm und offenbar nach nur rund einer Stunde wieder zurück.

    Bei dem Abstecher nach Ulm könnte Abdeslam dem SWR-Bericht zufolge drei Männer, die sich als Syrer ausgegeben hatten, aus einer Flüchtlingsunterkunft abgeholt haben, in deren Nähe er geparkt hatte.

    Die drei Männer fehlten dort seither. Ihre Identität werde vom Bundeskriminalamt (BKA) gemeinsam mit französischen und belgischen Sicherheitsbehörden geprüft, hieß es. Die deutschen Behörden wollten sich demnach nicht zu dem Vorgang äußern.
    Ulm, Altstadt, Blick vom Münster, Baden-Württemberg, Schwäbische Alb Keine Weitergabe an Drittverwerter.

    Die belgische Staatsanwaltschaft teilte außerdem mit, dass die deutsche Polizei am 3. Oktober zwei Männer in Ulm angehalten habe. Dabei seien auch Abdeslams Fingerabdrücke genommen worden.

    Gefälschter syrischer Reisepass

    Wer der andere Mann war, ist offenbar noch unklar. Es gebe aber Dokumente, die auf den mysteriösen Mann ausgestellt worden waren. Sie wurden bei einer Razzia in demselben Apartment im Brüsseler Stadtteil Forest nahe Molenbeek entdeckt, in dem Ermittler auch Fingerabdrücke von Abdeslam gefunden hatten, wie die Staatsanwälte auf einer Pressekonferenz sagten. Darunter waren demnach ein gefälschter syrischer Reisepass, der auf den Namen Monir Ahmed Alaadsch ausgestellt wurde, sowie ein ebenso gefälschter belgischer Personalausweis, der den Namen Amine Chukri trägt." welt

    AntwortenLöschen
  19. Die wahre Religion: "Gottlosigkeit führt zu Wahnsinn"

    Und welcher Gott sollte das durch welche Religion behauptet haben?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Die wahre Religion: "Gottlosigkeit führt zu Wahnsinn"

      Stelie These, vor Allah hatten die Mekanner ja keinen richtigen Gott.

      Dann war ja Mohammed ein Wahnsinniger.
      Die These ist in der Diskussion.
      Die Verse soll er ja auch nach und nachin einer Art von epileptischem Anfällen empfangen/wiedergegeben haben.

      "Ali Sina ist ein iranischer Ex-Muslim, der Freedom International, eine Organisation für Apostaten des islamischen Glaubens, gegründet hat. In seinem letzten Buch postuliert er, Mohammed sei ein Narzisst, ein Pädophiler, ein Massenmörder, ein Terrorist, ein Frauenhasser, ein Lustmolch, ein Kult-Führer, ein Irrer, ein Vergewaltiger, ein Folterer, ein Attentäter und ein Plünderer. Sina bietet dem, der das Gegenteil beweisen kann, 50.000 Dollar. Niemand hat den Preis bisher eingefordert.

      Kein Wunder, denn die Beschreibung basiert auf den islamischen Texten selbst, wie den Hadithen, den Beschreibungen über Mohammeds Leben aus Zeugnissen von Zeitgenossen.

      Der historische Mohammed war ein wilder Anführer einer Räuberbande aus Medina. Ohne Skrupel haben sie geplündert, vergewaltigt und gemordet.

      Die Quellen beschreiben wilde Orgien, bei denen hunderten von Menschen die Kehlen aufgeschlitzt, Hände und Füße abgeschlagen, Augen ausgestochen und ganze Stämme massakriert wurden. Ein Beispiel ist die Ausrottung des jüdischen Kurayza-Stammes in Medina 627. Einer derjenigen, der ihnen die Köpfe abschlug, war Mohammed. Die Frauen und Kinder wurden als Sklaven verkauft. Wenn wir dem Wahnwitz heutiger islamischer Terroristen begegnen, ist es nicht schwer, herauszufinden, woher dieser Wahnwitz kommt.

      In Wien wurde die Frauenrechtlerin Elisabeth Sabaditsch-Wolff kürzlich zu einer Geldstrafe wegen Beleidigung einer Religion verurteilt, weil sie Mohammed einen Pädophilen nannte. Aber das ist die Wahrheit. Zahlreiche Hadithe enthalten Zeugnisse von Mohammeds Lieblingsfrau, der Kind-Frau Aischa. Aischa sagt wörtlich: „Der Prophet heiratete mich, als ich sechs Jahre alt war und er verkehrte mit mir, als ich neun war.“

      Gemäß dem Historiker Theophanes (752-817) war Mohammed ein Epileptiker. Epileptische Anfälle sind oft von Halluzinationen begleitet, Schweißausbrüchen auf der Stirn und Schaum vor dem Mund, das sind alles Symptome die Mohammed zeigte, als er seine Visionen erhielt.

      In seinem Buch „The other Muhammad“ (Der andere Mohammed -1992) kommt der flämische Psychologe Dr. Herman Somers zum Schluss, dass der „Prophet“ in seinen Vierzigern an Akrenvergrößerung zu leiden begann, einer Krankheit, die durch einen Tumor in der Hypophyse ausgelöst wird, einem kleinen Organ, das sich genau unter dem Gehirn befindet. Wenn der Tumor in der Hypophyse zu viel Druck auf das Gehirn ausübt, fangen die Leute an, Dinge zu sehen und zu hören, die nicht da sind. Somers psychopathologische Diagnose von Mohammeds Zustand ist: Organische halluzinative Beschwerden mit paranoiden Eigenschaften.

      Der deutsche Medizinhistoriker Armin Geus spricht von paranoider halluzinativer Schizophrenie. Eine ähnliche Analyse findet sich im Buch „The Medical Case of Muhammad“ (der medizinische Fall Mohammed) des Arztes Dede Korkut.

      Löschen
    2. "Die Quellen beschreiben wilde Orgien, bei denen hunderten von Menschen die Kehlen aufgeschlitzt, Hände und Füße abgeschlagen, Augen ausgestochen und ganze Stämme massakriert wurden. Ein Beispiel ist die Ausrottung des jüdischen Kurayza-Stammes in Medina 627. Einer derjenigen, der ihnen die Köpfe abschlug, war Mohammed. Die Frauen und Kinder wurden als Sklaven verkauft. "

      Pierre Vogel beschreibt die Sklaverei in seinem YT video aber als wichtiger Bestandteil der Gefangenen in die Gesellschaft.
      Deswegen wäre im Islam die Sklaverei so wichtig.
      Glaub ich gerne das die lebensunfähigen Salafis gerne ein paar Menschen integrieren würden, die sie ausnutzen könne, besonders Sklavinnen.
      Die alten Sklaventreiber, berechtigt von Pierre Vogel, der ihnen die Vorlage liefert.

      "Pierre Vogel - Islam und Sklaverei
      "https://www.youtube.com/watch?v=03bzURsFp9E"
      Drecksack.

      Löschen
  20. Wenn das so stimmt, kaum zu glauben diese Erdogan Behörden.
    "Nach dem Terroranschlag am Samstagvormittag in Istanbul, bei dem ein Selbstmordattentäter mindestens vier Menschen mit sich in den Tod riss, macht in der Türkei ein Hashtag auf Twitter die Runde: #DankeSchönDeutschland. Dank der Warnung der deutschen Botschaft hätten sie in den vergangenen Tagen die Istiklal-Straße und den benachbarten Taksim-Platz gemieden, schreiben viele Bürger in dem Kurznachrichtendienst, der in der Türkei sehr viel verbreiteter ist als in Deutschland.

    Die Istiklal ist das Zentrum des modernen Istanbuls. Auf der für den Autorverkehr gesperrten Straße liegen hunderte Geschäfte, die Seitenstraßen sind voller Bars, Restaurants und Kinos. An einem durchschnittlichen Tag sollen eine Million Menschen dort unterwegs sein. "#DankeSchönDeutschland. Wenn Sie uns nicht gewarnt hätten, hätte es heute in Istanbul ein Massaker gegeben. Sie haben getan, was unsere Regierung versäumt hat", schreibt beispielsweise eine Userin namens Ayse Sarp.

    Die Deutschen Botschaft in Ankara war nach einer Terrorwarnung am Donnerstag geschlossen worden, ebenso das deutsche Konsulat und die deutsche Schule in Istanbul, die beide in der Nähe der Istiklal-Straße liegen. Nach Informationen der "Welt" hatte der Bundesnachrichtendient von ausländischen Geheimdiensten konkrete Hinweise erhalten. Zugleich bekam die Deutsche Botschaft eine konkrete Warnung aus türkischen Behörden. Übermittelt wurde der Name, Foto, Geburtsdatum und sogar eine Telefonnummer eines mutmaßlichen Dschihadisten, der aus Syrien in die Türkei gereist sein soll, um dort einen Anschlag auf deutsche Einrichtungen zu verüben. Es soll sich um ein Mitglied des IS handeln.

    Doch nicht alle bedanken sich mit diesem Hashtag auch wirklich. Vor allem Anhänger der regierenden AKP und Nationalisten verwenden ihn ironisch, also nach dem Motto: Wenn die Deutschen ihre Einrichtungen geschlossen haben, dann stecken sie mit den Attentätern unter einer Decke. Am Freitag hatten die von der AKP-Regierung gesteuerten Medien noch die von Außenminister Frank-Walter Steinmeier getroffene Entscheidung kritisiert. Deutschland würde damit Panik verbreiten, hieß es. Das AKP-Blatt "Aksam" titelte gar: "Terror nach deutscher Art".

    Eine in der Türkei gängige und auch aus der Staatsführung immer wieder geäußerte Verschwörungstheorie lautet nämlich, die PKK wie der IS würden von ausländischen Staaten gesteuert – Großbritannien, Deutschland, Russland, den USA und, fast unvermeidlich, Israel. Sie alle würden mit Terrororganisationen gemeinsame Sache machen, um den Aufstieg der Türkei zur führenden islamischen Nation und Weltmacht zu sabotieren.

    Der Verdacht einer heimlichen Komplizenschaft war schon nach dem Anschlag in Ankara geäußert worden, weil die dortige US-Botschaft zwei Tage zuvor eine – allerdings unspezifische – Terrorwarnung veröffentlicht hatte. Doch die Amerikaner hatten die Warnung von türkischen Behörden erhalten. "Wenn man etwas hinterfragen muss, dann nicht, warum wir vor einem Anschlag gewarnt haben, sondern warum die türkische Behörden ihre eigenen Hinweise nicht veröffentlicht haben", heißt es aus der US-Botschaft in Ankara."

    http://www.welt.de/politik/ausland/article153478449/Viele-Tuerken-trauen-Deutschen-mehr-als-eigener-Regierung.html

    AntwortenLöschen
  21. "Erol Selmani hat Siegel der Prophetens Video geteilt.
    4 Std."
    Ist ja unglaublich wie oft man diese "allhudillaha" in den ersten 35 sek sagen kann , sicher 25 mal, das ist ja zum erwürgen das er mal still ist.
    Kann man sich ja nicht anhören.

    AntwortenLöschen
  22. "PierreVogel.de
    7 Std. ·
    Hanbali Figh Teil 3 | PierreVogel.de"

    Langsam dreht er ganz ab , ein Vortrag der sich mit der Veränderung von Wasser in Lederbehältern beschäftigt ob das noch rein ist.
    Da geht er allerdings in seinem umfangreichen chemischen Wissen des 7Jh nicht darauf ein das Leder immer auch seine Gerbstoffe in das Wasser abgibt.
    Bei den damaligen Mehoden konnte das Wasser bei längerer Aufbewahrung ziemlich giftig werden.
    Nach PV ist es aber immer rein und erlaubt zur Benutzung.
    Diese Steinzeitweisen, wie die Ärztefrüher Krankeiten noch mit Quecksilber behandelt haben.
    Dann war die Syphilis weg und die Patient irre oder gleich tot.

    Der ist ja gesundheitsgefährlich wenn das eine nachmacht und glaubt.
    DIese verdammte Amateure, die wissen garnicht was sie anrichten können.

    Haben ja auch so viele heute noch Wasserbeutel aus Ziegenleder oder so.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Langsam dreht er ganz ab , ein Vortrag der sich mit der Veränderung von Wasser in Lederbehältern beschäftigt ob das noch rein ist.
      Da geht er allerdings in seinem umfangreichen chemischen Wissen des 7Jh nicht darauf ein das Leder immer auch seine Gerbstoffe in das Wasser abgibt.
      Bei den damaligen Mehoden konnte das Wasser bei längerer Aufbewahrung ziemlich giftig werden."

      Der Kern des Vortrags ist ja, ob etwas in Ordnung ist, wenn Mohammed es nicht explizit erwähnt hat. Was lange praktiziert wurde und Mohammed hat es nicht für schlecht befunden , ist es in Ordnung.
      Nur lebte Mohammed damals.
      Dann ist ja heute so gut wie alles in Ordnung, er kannte die Pest nicht, Tsunamis, Erdbeben, Atombomben, chemische Waffen, Streubomben, den IS, Pierre Vogel, die Krötenseuche in Australien, die Alchimisten, den 30 jährigen Krieg,eigentlich nichts.

      Da meckern die Muslime an allen möglichen Sachen rum, es ist alles in Ordnung wie es ist.
      2-fach. Allah hats sowieso vorherbestimmt und Moha hats nicht verboten.
      Auch Muslime versklaven nicht.

      Löschen
  23. Hat ja jeder so sein Hobby, die Schwestern denen slafiywatch das Fest in speziellen Räumen ermöglicht hat.
    "Akhauat fi Deen
    5 Std. ·

    AN DIE HASSANAT JÄGER/INNEN
    🌙
    🤗Die drei weißen Tage sind wieder da 🤗
    🌙
    🌋 Für den Monat Jmada al akher

    ✅ Dienstag , 22.03.2016
    ✅ Mittwoch, 23.03.2016
    ✅ Donnerstag, 24.03.2016

    Und donnerstags werden die Taten zum Himmel empor gehoben dh. mit zwei Absichten inschae'ALLAH das es auch sunnah fasten ist..
    Baraka ALLAH o feekum.

    Wenn du die Möglichkeit nicht hast zu fasten, so erinnere die anderen daran und hoffe auf den Lohn Allahs subhanah wa ta'ala

    Weiterleiten!!!!"

    Hört sich ja an wie beim Tanz um die Exetersteine.
    Oder die Hexenbeschwörung auf dem Brocken.
    Vielleicht merken die auch einfach nichts mehr.

    Wenn man dauernd im Sack oder zu Hause steckt muss das irgendwann zu Psychosen führen.
    Vitaminmangel.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die haben da noch mehr in Petto.
      Ein Bild, wo gramgebeugte schwarzgekleidete Menschen aus einer dunklen,dämmrigen Welt durch ein Buch laufen , soll wohl Koran sein und auf der anderen Seite in einer lichtdurchfluteten, grünen Welt fröhlich in westlicher Kleidung, bei einer Frau kann man sogar die Beine sehen, wieder auftauchen.
      Eigentlich schlurfen hier eher die Muslime in farblosen Klamotten lustlosen, blassen Gesichtern, gesenkten Hauptes, niedergeschlagenen Blickes durch die Landschaft und verschwinden in ihren dunklen Moschee, umgebaute Lagerhäuser, Wohnungen usw.

      "Akhauat fi Deen
      18. März um 11:41 ·

      "Dies ist ein Buch, das Wir zu dir hinabgesandt haben, damit du die Menschen mit der Erlaubnis ihres Herrn aus den Finsternissen hinaus ins Licht bringst, auf den Weg des Allmächtigen und Lobenswürdigen"(14:1)"

      Bischen Propaganda Panikmache ist auch dabei.

      " >>”Der Gesandte Allahs (s) sagte: “Die Stunde wird nicht eintreffen, bis das Wasser des Euphrat entschwindet und daraufhin ein Berg aus Gold erscheint, um dessen willen die Leute sich gegenseitig bekämpfen werden. Neunundneunzig von hundert (Menschen) werden getötet werden. Doch jeder wird sagen: ‘Vielleicht bin ich es, der den Kampf überleben wird.’”<<
      Sahih Muslim: Kapitel: 32, Nummer: 1257

      Dem Zweistromland geht das Wasser aus
      Das Gebiet um die Flüsse Euphrat und Tigris droht zu verdorren. Die Wasserknappheit könnte die ohnehin fragile politische Situation im Nahen Osten weiter destabilisieren. Was den betroffenen Staaten helfen könnte.
      www.focus.de|Von FOCUS Online"

      https://www.facebook.com/AkhauatfiDeen

      Der Artikel ist schon von 2013 und bezieht sich auf Untersuchungen von 2003.
      Seitdem hat sich die Situation längst wieder geändert.

      Da nimmt man einen idotischen willkürlichen Hadith und sucht irgendwo auf der Welt , aus irgendeiner Zeit,irgendwas was da passen könnte.
      So kann man nun wirklich alles irgendwie belegen.

      So fit im Schritt scheinen mir die Märchenschwestern nicht zu sein.




      Löschen
  24. Wieder mal ein netter fake von Pierre Vogel für Ansaar.
    "
    Syrien spenden, Pflicht begehen: Verwendungszweck: ADS3
    Aktion Ansar Deutschland e.V.
    BAUSTELLE - DAS GRÖßTE WAISENHAUS VON SYRIEN - ANSAAR INTERNATIONAL
    Ansaar Düsseldorf e.V.

    Veröffentlicht am 05.03.2016"
    https://www.youtube.com/watch?v=2ougTVVNqZc

    Jaja, Pflicht begehen, Pflich wäre die mal in den Arsch zu treten.

    Da wird einfach nur eine Baustelle gefilmt, irgendwo auf der Welt, mit einem Photoshop Streifen mit Syrien drauf eingeblendet.
    Nicht mal der Ort wird erwähnt.
    Das ist so offensichtlich ein fake, fakiger gehts garnicht.

    Im Mai will PV wohl als Reisefüher wieder Kohle machen, gibt vielleicht noch welche die die Katastrophen der letzten Jahre noch nicht gehört haben.

    "PierreVogel.de
    2 Std. ·

    Umrah 2016 mit Abu Hamsa ( Pierre Vogel )
    Bald beginnt die Anmeldungen in sch Allah!"

    Sparkasse Köln/Bonn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Im Mai will PV wohl als Reisefüher wieder Kohle mache"

      Kritisiert man jetzt Salafisten dafür, dass sie arbeiten? Sonst liest man immer, zurecht übrigens, dass man nicht möchte, dass sie einen auf der Tasche liegen.

      Löschen
    2. "Kritisiert man jetzt Salafisten dafür, dass sie arbeiten? "
      Arbeiten ?
      Macht ne Wallfahrt die er sowieso machen muss und lässt sich dafür bezahlen.
      Was ist das denn für ein geldgeiler Bruder.
      Schon mal die vielen Berichte gelesen wie das bisher abgegangen ist für Schweinegeld, Unterkunft im 20er Zimmer, kaum was zu essen....

      Löschen
    3. Anonym20. März 2016 um 11:57

      "Kritisiert man jetzt Salafisten dafür, dass sie arbeiten? Sonst liest man immer, zurecht übrigens, dass man nicht möchte, dass sie einen auf der Tasche liegen."

      Wie nennt man jemanden der zum Hartz IV noch sonstige Nebeneinkünfte hat? Einen sozialschmarotzenden Steuerbetrüger!

      Löschen
    4. Abba sischa datt! In Bezug auf Hadsch-Reisen verfügt Pierre Vogel ja über beste Referenzen, darüber hat die ganze Ummah doch letztens ausführlich diskutiert.

      Löschen
  25. http://www.badische-zeitung.de/freiburg/wer-hat-in-freiburg-welche-partei-gewaehlt--119730853.html

    Die AfD hat laut dieser Umfrage die - mit Abstand - meisten Haupt- und Realschüler, aber die wenigsten Gymnasiasten und Akademiker (im Gegensatz zu Linken und Grünen).

    Außerdem sieht man, dass kaum 70 Jährige und noch ältere die AfD wählen. Wahrscheinlich, weil sie an der Nazi-Zeit noch am nächsten dran sind. Sie wissen wohl am besten, wohin das führt.

    Die - mit Abstand - Jüngsten Wähler haben die Linken. Die AfD wählt mehr so die Altersgruppe 35-60 (die Wähler der Linken sind vor allem 18-35).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Die AfD hat laut dieser Umfrage die - mit Abstand - meisten Haupt- und Realschüler, aber die wenigsten Gymnasiasten und Akademiker (im Gegensatz zu Linken und Grünen)."
      Ob das so hinhaut oder nicht, an Freiburg in BW machst du dein Deutschlandbild fest ?
      Ich nehme da immer Quickborn, manchmal Helgoland, Wangeroge denk ich gerade drüber nach.

      Löschen
    2. "http://www.badische-zeitung.de/freiburg/wer-hat-in-freiburg-welche-partei-gewaehlt--119730853.html

      Die AfD hat laut dieser Umfrage"
      Wie war denn die in der AfD Hochburg Neukölln in Berlin wo der Buschkowski Bürgermeister war ?
      :-)

      Löschen
    3. "Die AfD hat laut dieser Umfrage die - mit Abstand - meisten Haupt- und Realschüler, aber die wenigsten Gymnasiasten und Akademiker"

      Na kannst du mal sehen wie die Jugend wählt, aus Haupt, Realschülern werden später Akademiker nach dem Gymnasium.
      Bei Linken und Grünen sitzen erfahrungsgemäß die welche Berufe mit Öko oder Sozio im Berufsbild haben.
      Praktische Leute die nichts produzieren und Vermögen schaffen, sondern abgreifen.

      Zurück zur Natur, aber im Auto.
      Die alte SED hat sich auch nur am Volk bedient.
      Gibts eigentlich linke Industrielle ?
      Irgendwelche die nicht nur umverteilen wollen, was ihnen garnicht gehört ?

      Löschen
  26. Die AfD war früher, irgendwann unter Lucke, noch eine Partei der Professoren. Irgendwann ist diese Partei dann immer mehr verdummt, als sie vom rechten dummen Pöbel unterwandert wurde. Und so endet diese ehemalige Professorenpartei als eine dumme Partei für dämliche rechte Hauptschul-Absolventen. L O L

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Und so endet diese ehemalige Professorenpartei als eine dumme Partei für dämliche rechte Hauptschul-Absolventen. L O L"

      Na wir haben auch Parteien wo die Minister die ihre Titel durch Plagiate erschlichen haben.
      Und so sachkundige die ihren Leuten nicht traut.
      Leyden hat die komplette Planung der Bundeswehr "outgesourced" an Beraterfirmen
      für 200 Mio, die politisch quasi nicht zu kontrollieren sind, wie der Bankensektor.
      Zusätzlich sind die auch noch profitorientiert.

      Warumn sourcen wir die komplette Regierung nicht an Beraterprofis aus.
      Oder der Vatikan die päpstlichen Weisungen und die Planung des Vatikans an McKinsey.
      Wenn das so läuft wie der Berliner Flughafen.
      Die Flüchtlingsproblematik an Al Quaida, die haben da riesige Erfahrung.

      Löschen
  27. Manche AfDler sind durchaus mit Salafisten vergleichbar, siehe:

    "Sogenannte "AfD Armee Fraktion" bedroht abtrünnige Politiker"

    http://www.zeit.de/news/2016-03/20/deutschland-sogenannte-afd-armee-fraktionbedrohtabtruennige-politiker-20044806

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Manche AfDler sind durchaus mit Salafisten vergleichbar, siehe:"

      Wenns darum geht, die Linken haben zu SED Zeiten mit ihrer Stasi das ganze Volk bedroht und vielen ist es übel ergangen.
      Wenn man die Kriege der Kirche sieht, die auch immer die Koppelschlösser und Panzer segnen sind die AfD wohl das kleinste Problem.
      Das machen die Rockergangs dauernd, seit Jahrzehnten.
      Ich hab auch schonmal zu einem gesagt" Mach das nochmal und ich bring dich um".
      Dann waren wir Bier trinken.

      Man kann natürlich auf alles abgehen wie ein Zäpfchen

      Löschen
    2. "Manche AfDler sind durchaus mit Salafisten vergleichbar"


      Die klauen Autoreifen ?

      "Bewährungsstrafen für drei Männer
      83.000 Euro Schaden beim Reifen-Klau: Knapp am Knast vorbei
      Keimzelle der Diebstähle war eine salafistische Moschee in der Kasseler Unterneustadt, wo alle drei Angeklagten verkehrten."Kassel

      Vergleiche gibts.

      Löschen
    3. Wobei die echte RAF ja aus hochintelligenten und gebildeten Köpfen bestand, während diese feigen Drohbrief-Schreiber die deutsche Sprache gerade mal auf Grundschulniveau beherrschen.

      Löschen
    4. "Wobei die echte RAF ja aus hochintelligenten und gebildeten Köpfen bestand,"

      Na wenn das die Hochintelligenz hier ist.
      Muss ja eine spezielle Art von Hochintelligenz sein Banken zu überfallen, Leute zu entführen und zu töten.
      Dann sind ja alle Djihadisten auch hochintelligent.
      So hoch, das die Intelligenz wohl Höhenkoller aus Sauerstoffmangel hat.
      Unser Bernie.
      Mutter sagte mir das immer Dummheit frisst, Intelligenz säuft.
      Wenn ich mir die Breitwandsalafis so ansehe.

      Die Führungscrew besteht doch fast nur aus Spiegeleierfiguren.
      ( wenn man einen Spiegel braucht um seine Eier vor lauter Wanst mal zu kontrollieren.
      Wenn der Schniedel nur noch als entfernter Verwandter am langen Arm gefühlt wird.)

      Löschen
    5. "diese feigen Drohbrief-Schreiber die deutsche Sprache gerade mal auf Grundschulniveau beherrschen"

      Von der Kunst des falschen Fährtenlegens wohl keine Ahnung.
      Eine/r das alles glaubt was er sieht oder hört ?
      Dann bekommt der Chef des IS den Friedensnobelpreis, kurz vor Hellboy Nagie.

      Löschen
  28. Ach der Sven.
    "Abu Adam Sven Lau
    Gerade eben ·

    Allah ist Größer!

    Sprich: «Sagt an, wenn euer Wasser versickern würde, wer könnte euch dann fließendes Wasser bringen?»
    (Quran, 67:30)"

    Das ist doch ganz normal, der Regen versickert, die Quellen bringens von den Bergen, die Stadtwerke pumpen das Grundwasser hoch.
    Eis für Cocktails gibts auch von Eisbergen.

    Allah hatte aber auch gar keine Ahnung von heute.

    AntwortenLöschen
  29. Soll mal einer manche Flüchtlinge verstehen.
    Meldung aus einem Lager der Türkei.
    "Refugees from Syria refuse food in protest at Tabanovce camp on Macedonia border with Serbia "

    Die einen haben nichts, die was haben, wollen nichts ?

    Oder so einer im TV heute der gerade in Griechenland ankam.
    " Ich hab 3 Jahre in der Türkei gearbeitet, für das Geld hierherzukommen, jetzt will man mich nicht nach Deutschland lassen"

    Muss ja ganz panisch vor Bomben geflohen sein.

    AntwortenLöschen
  30. Die Islamis selbst sind da nicht so pingelig jemand de Staatsbürgerschaft zu entziehen der gegen den Staat ist (auch vermeintlich) und dann rauszuschmeissen.
    Hier finden die Islamis so eine Idee ganz scheisse.
    Wenn das eigene Fell betroffen ist....

    "Human Rights Watch called on Bahrain on Sunday to stop deporting citizens after stripping them of their nationality, two days before a hearing that could lead to the expulsion of another nine. Since February 21, the kingdom has deported five people after revoking their citizenship and leaving them stateless, the New York-based watchdog said. Another nine risk the same fate if an appeals court on Tuesday upholds a 2012 ruling to rescind their nationality for allegedly causing “damage to security of the state”.

    https://www.almasdarnews.com/article/hrw-urges-bahrain-stop-deporting-citizens-stripped-nationality/ | Al-Masdar News

    AntwortenLöschen
  31. Geht ja nichts über die ständigen freudschen Fehlleistungen von Erol Selmani.

    Von eine Stand im Köln.
    "Das lauft sehr gut hier, die Leute interessieren sich für den Islam.
    Es waren schon ganz viele Muslime hier"

    Hihi, das ist also die Zielgruppe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch in Bildern zu sehen.
      https://www.almasdarnews.com/article/nusra-mobilizes-fighters-northwestern-hama/

      Ein nettes Bild , wo unter einem Gebetsteppich der Lauf eines schweren Maschinengewehres hervorragt.
      Sehr treffend.

      Löschen
    2. Von eine Stand im Köln.
      "Das lauft sehr gut hier, die Leute interessieren sich für den Islam.
      Es waren schon ganz viele Muslime hier"

      Wollen die Salafis mittlerweile die Muslime die an ihrem Stand stehen bleiben, dazu bringen dass sie zum Islam konvertieren? ;-)

      :-D

      Löschen
  32. Wenn ich das richtig verstanden habe gilt die neue Verordnung nur für Flüchtling aus Syrien aus der Türkei, die woanders her.
    "Zurzeit sollen nach Schätzungen rund 50.000 Schwarzafrikaner im gesamten Norden Marokkos planen, nach Europa zu gehen. Ihnen ist die zentrale Mittelmeerroute über das vom Bürgerkrieg geplagte Libyen zu gefährlich. "Lieber länger warten als sterben", sagen Kerdal und Wael aus Kamerun, die seit einigen Monaten in der Nähe von Tanger kampieren. Sie wollen in einem Schlauchboot über die Meerenge rudern. Denn die schnellen Zodiacs der Schmugglernetzwerke gibt es seit Langem nicht mehr. "Wir können nur noch paddeln", meint Kerdal.

    Bisher sind sie jedes Mal schon beim Auslaufen erwischt worden. Denn an jeder auch noch so kleinen Bucht entlang der Küste stehen Militärposten. Sie melden jede verdächtige Bewegung. Es ist ein enormer Personalaufwand bei einer beinahe 500 Kilometer langen Küstenlinie am Mittelmeer. Aber die Maßnahme ist effektiv. "Wenn diese Soldaten nicht wären, dann wären wir schon längst in Spanien", sagt Kerdal. "Ganz Afrika würde nach Marokko kommen."

    Neue Anlaufstelle: Mauretanien

    Das Königreich macht seinen Job. Um den Strom von Syrern einzudämmen, wurden die Visaauflagen verschärft. Selbst Algerien verlangt nun ein Transitvisum, nachdem immer mehr Syrer eingereist und illegal über die geschlossene marokkanische Grenze nach Melilla und Ceuta gegangen waren. Nun wächst die Zahl der Syrer in der mauretanischen Hauptstadt Nouakchott langsam, aber stetig.

    Für Mauretanien brauchen Syrer immer noch keine Einreisegenehmigung. Nach der Schließung der Balkanroute könnte das Nachbarland Marokkos eine der nächsten Anlaufstellen werden. Von dort ginge es einfach weiter in den Norden ans Mittelmeer und nach Melilla oder Ceuta. Mit gefälschten Papieren könnte jedoch die Einreise nach Marokko, Algerien oder in einen anderen afrikanischen Staat gelingen – wie es eben Tausende Menschen in der Türkei, Griechenland und selbst in Deutschland gemacht haben.

    Alle erfolgreichen Maßnahmen gegen den Flüchtlingsstrom werden jedoch Makulatur, sobald Marokko als Wächter der Grenzen Europas nicht mehr mitspielt. Und das kann unter Umständen sehr schnell gehen. Erst im Februar hat das Königreich die Handelsbeziehungen mit der EU ausgesetzt. 2015 hatten die einen Wert von umgerechnet vier Milliarden Euro. Der Grund dafür war ein Urteil des europäischen Gerichtshofs, der einer Klage der Polisario, der sogenannten Befreiungsbewegung Westsaharas, in erster Instanz stattgegeben hatte. Mit der Klage will sie das landwirtschaftliche Handelsabkommen zwischen Marokko und der EU für ungültig erklären lassen. Bisher hat das Urteil keine direkten Auswirkungen, da es vor Gericht in die zweite Runde geht.

    Bei der Frage der Westsahara versteht das Königreich keinen Spaß. Es beansprucht diese 1976 offiziell annektierte Region, und das ist bis heute Teil der Staatsräson."welt

    Da muss nur mal eine andere Schleuse die Tore aufmachen.

    AntwortenLöschen
  33. @Anonym18. März 2016 um 12:51
    einseitieg Schilderung das sagt garde ihr ihr sprecht dem Islam sämtliche Zivilisation ab und tut so als gerade Europa den Fortschritt erfunden hat . Es gibt hunderte Bücher über den Einfluss der Islamischen Kultur auf Europa von Nichtmuslimen aber wenn man einseitig negative Berichet sucht stellt man klar alles in Frage ich empfehle euch mal positve Bücher über den Islam zu lesen von Nichtmuslimen mit historischen Fakten. Ihr seit hier einseitig leugnet alles und dreht alles um. Mit den 700 Juden stimmt so übrigens auch nicht sie wurden nach ihrem Wunsch durch die Thora bestraft und nicht nach Islamischen recht(falls du das meinst). Für ecuh ist doch selber jeder er eine andere Meinung hat entweder Salafist (wenn Muslim) oder Verschwörungstheoretiker(falls kein Muslim).Ihr seit leider nichtmehr objektiv und lehnt prinzipiell alles von Islam ab und verdreht die Geschichte nur wil es andere Darstellungen gibt die jedoch meiner Meinung anch weniger Glaubwürdig sind. Ihr leugnet sogar das Goethe den Islam mochte nur weil es ein paar Islamhasser gitb die dies anders interpretieren habe aber 2 Bücher drüber gelesen die sehr glaubhaft und nicht von sogenannten Salafisten sind.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So so, die Juden wollten also selbst bestraft werden. Also war es quasi eine Gnade, die ihnen der edle Prophet Mohammed gewährte.

      Ich lehne übrigens überhaupt nichts vom Islam ab, es sei denn, es ist irgendein politischer Anspruch an unsere säkulare Gesellschaft. Ich leugne auch nicht, dass Goethe möglicherweise eine gewisse Bewunderung für den Islam geäußert hat, andererseits hat er sich dazu auch kritisch geäußert. Wenn ihr wandelnden Bildungslücken aber behauptet, Goethe sei Muslim gewesen, lache ich euch schallend aus, ob eurer Ignoranz gegenüber den geschichtlichen Fakten.

      Ihr könnt es drehen und wenden wie ihr wollt, aber ihr seid nun mal die offensichtlichsten Spezialisten darin, euch die Fakten so zurecht zu biegen, bis es eurem beschränkten Weltbild passt.

      Das alles ändert übrigens sowieso nichts an der Tatsache, dass ihr alle miteinander in die Hölle kommt, weil ihr euch alle wie Munafiqun verhaltet. Keiner von euch kann für sich dass Recht beanspruchen, sich vor seiner religiösen Pflicht zur Hidschra vom Darul Kufr ins Darul Islam herumdrücken zu dürfen.

      Löschen
    2. "Mit den 700 Juden stimmt so übrigens auch nicht sie wurden nach ihrem Wunsch durch die Thora bestraft und nicht nach Islamischen recht"

      Quelle ?

      Welches islamische Recht, das war ganz am Anfang, das war noch nicht mal der Koran da.
      Zu der Zeit sprach Moha sogar noch ganz gut über die Juden, erst später kamen die Hassverse gegen die Juden.

      " ich empfehle euch mal positve Bücher über den Islam zu lesen von Nichtmuslimen mit historischen Fakten."
      Welche ?
      Kennst du eins ?
      Sag mal.
      Warum überhaupt bestraft für was denn ?
      Die Thora kennt kein Kopf abhauen, also red keinen Quatsch

      Moha hat die 3 jüdischen Stämme da vertrieben/getötet, die in dem späteren Medina (Moha ist nie nach Medina ausgewandert) schon sehr lange mit den Arabern dort zusammengelebt hatten, bis dieser Unruhestifter übelster Art kam.

      "Ihr leugnet sogar das Goethe den Islam mochte nur weil es ein paar Islamhasser gitb die dies anders interpretieren habe aber 2 Bücher drüber gelesen die sehr glaubhaft und nicht von sogenannten Salafisten sind."

      Welche, wetten jetzt kommt nichts mehr.
      Was wusste den Goethe vom Islam, vielleicht die Oberfläche der netten Worte.
      Stand er jemals vor der Entscheidung zu konvertieren oder getötet zu werden, war er jemals Sklave ?



      Löschen
    3. ja, ja, auch GOETHE hat so manchen Scheiß geredet; z.B.: "Wer die Musik nicht liebt, ist kein Mensch, wer die Musik liebt, ist ein halber Mensch, wer die Musik ausübt, ist ein ganzer Mensch."

      Johann Wolfgang von Goethe

      Löschen
  34. PS und glaubt mir mal die Welt wärekein Stück friedlicher ohne den Islam dann würden andere Feindbilder erzeugt den irgendwie muss ja die Waffenlobby laufen und die Bevölkerung ein Feindbild haben um sie zu kontrolieren und das zeigt die Geschichte ,es gab immer kriege und Terror und der Islamische Terror war lange Zeit kaum sichtbar erst die letzten Jahre und die Welt war kein Stück friedlicher ihr Freaks. IS ist schlimm ja aber bei weiten nicht der stärkste und gefährlichste Drahtzieher für die ganze scheiß Gewalt die grad abläuft-

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Welt wäre vielleicht kaum friedlicher ohne den Islam, aber sicherlich ohne die Islamisten. Praktiziere deine Religion für dich privat und leite daraus keine politischen Forderungen an unsere Gesellschaft ab, dann wird sich wohl kaum einer am Islam stören, oder gar ein "Feindbild" dagegen pflegen. Also einfach mal ein bisschen die Füße still halten und sich von den Munafiqun Vogel, Lau, Abou Nagie, Selmani distanzieren, dann klappt's auch mit den (Kuffar-)Nachbarn ;-)

      Löschen
    2. "Praktiziere deine Religion für dich privat und leite daraus keine politischen Forderungen an unsere Gesellschaft ab, dann wird sich wohl kaum einer am Islam stören, oder gar ein "Feindbild" dagegen pflegen."

      Wenn nicht missioniert wird, ist es kein Islam oder Christentum.
      Sich ungefragt aufdrängen ist Pflicht.

      Löschen
    3. "slamische Terror war lange Zeit kaum sichtbar erst die letzten Jahre und die Welt war kein Stück friedlicher ihr Freaks."

      WAS?
      Wo lebst du denn, gerade aus der Einsiedelei zurückgekehrt. Sind ja nur so 98% der Konflikte wo der sunnitische Fundamentaislam Auslöser ist.
      "IS ist schlimm ja aber bei weiten nicht der stärkste und gefährlichste Drahtzieher für die ganze scheiß Gewalt die grad abläuft-"

      Genaugenommen haben wir seit Ewigkeiten die längste friedliche Zeit, auch die Kriege werden trotz allem zahmer.
      Die so behaupteten 300 000 Opfer in Syrien
      (davon über die Hälfte Kombatanten) waren der Blutzoll von nicht mal einer Woche in den WW1 Schlachten.
      Auch die Bomardements sind wesentlich selektiver, als tausende von Bombern mit Flächenbombardemants.
      Irak war schon ziemlich harmlos gegen die früheren Kriege.
      Da hätte man die Nahostkonflikte als Geplänkel bewertet.



      Löschen
  35. Die türkische Regierung will wohl auch noch die Ltzten im Land gegen sich aufbringen.
    Jetzt wäre das Nowruz Fest, Neues Jahr und gleichzeitig Frühlings Anfang.
    "Nowruz (No-rooz) (Persian: نوروز‎‎; [nouˈɾuːz]; literally "New Day") is the name of the Iranian New Year[27][28] also known as the Persian New Year,[29][30] which is celebrated worldwide by Iranian people, along with some other ethno-linguistic groups, as the beginning of the Iranian New Year.

    It has been celebrated for over 3,000 years in the Balkans, the Black Sea Basin, the Caucasus, Central Asia, and Western Asia.[31][32][33][34][35][36][37][38][39] It marks the first day of Farvardin in the Iranian calendar.[40]

    Nowruz is the day of the vernal equinox, and marks the beginning of spring in the Northern Hemisphere. It usually occurs on March 21 or the previous/following day, depending on where it is observed. The moment the sun crosses the celestial equator and equalizes night and day is calculated exactly every year, and Persian families gather together to perform their rituals.

    Although having Persian and religious Zoroastrian origins, Nowruz has been celebrated by people from diverse ethno-linguistic communities for thousands of years. It is a secular holiday for most celebrants that is enjoyed by people of several different faiths, but remains a holy day for Zoroastrians."

    Es wurden Ausgangssperren in Städten verhängt, wo die Bevölkerung das feiert.
    Geht wohl gegen Schiiten allgemein.

    AntwortenLöschen
  36. Schau mal einer an, die Visafreiheit bekommen die Angestellten/Beamten/Priester des Religionsministeriums der Türken schon ewig nachdem sie ein paar Jahre im Staatsdienst waren.
    (Europa Magazin)
    Da hat man sich bevorzugt und damals die Bürger hängenlassen.
    So eine scheinheilige Bande die Politiker.
    Die ganze Führung der AKP Bande darf sich fei bewegen , die anderen stehen im Regen.
    Eine Krähe...

    AntwortenLöschen
  37. Sio wird das wohl nicht, wenn sich die Saudis in Syrien etablieren wollen.
    "Er will sich nicht entschuldigen. „Wie kann ich mich für eines meiner Ziele entschuldigen?“, fragt Muhammad Alloush, der Chefunterhändler der syrischen Opposition in Genf. Alloush stammt aus den Reihen der kampfstarken, von Saudi-Arabien unterstützten salafistischen Rebellengruppe Dschaisch al Islam („Armee des Islams“), die mehrere Vorstädte von Damaskus kontrolliert. Sein Vetter, Zahran Alloush, der im Dezember bei einem Luftangriff getötet wurde, war einer der mächtigsten Kriegsfürsten in Syrien. Muhammad Alloush hatte einen politischen Übergang ohne Baschar al Assad verlangt - sei es durch einen Rücktritt des Gewaltherrschers oder dessen Tod. „Das war eine Forderung des Volkes“, sagt er im Gespräch mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung sowie den Zeitungen „Le Monde“ und „Guardian“.


    Der Unterhändler des Assad-Regimes, der syrische UN-Botschafter Baschar al Dschaafari, hatte Alloush nach dessen Äußerung als „Terroristen“ bezeichnet und direkte Gespräche ausgeschlossen. Alloush müsse sich erst entschuldigen und „seinen Bart abrasieren“, sagte Dschaafari verächtlich." 21.03 FAZ

    Welches Volk meint der eigentlich.
    DIe IS aus dem Irak, die Söldner aus so 80 Ländern.
    DIe Märtyrergeilen aus dem Westen ?

    AntwortenLöschen