Montag, 14. März 2016

Ibrahim Abu Nagie und der Wahnsinn

Ich könnte mich heute über die Stimmgewinne der AfD aufregen, tu ich aber nicht, denn 15 Prozent mögen zwar durchaus erschreckend sein, sind aber im Endeffekt genausoviel wie vor der Wahl, nämlich nix, wird ja auch weiterhin - zurecht - keiner mit einem spielen wollen, zudem hat jedes Land eben einen gewissen Anteil an Spinnern, welchen es zu ertragen gilt, welchem man jedoch kein Öhrchen schenken muss. Vor allem, wenn 70 Prozent der Urnenkreuze von Wählern abgegeben wurden, die einfach nur ein bisschen Stimmung machen wollten, und keinen Millimeter hinter den Fraukes stehen.

Ja, sie werden zerbörseln wie ein vergessenes Knäckebrot in der Lade, und so kommen wir nun zurück zum eigentlichen Thema dieses Blogs, wo wir nun unseren Freund Ibrahim Abu Nagie begrüßen, hat der auf seiner FB-Seite ja ein Video mit dem Titel "Gottlosigkeit führt zu Wahnsinn" eingestellt,...

https://www.facebook.com/diewahrereligion/videos/1124593610925440/



....welchem ich nun ....nein, keine Worte, sondern ein Bild unseres Freunde Muhammad Marco Macrinus entgegenstellen möchte:



Man beachte die Zeichnung des Herren, ist das ja wahrer Wahnsinn, welcher sogar noch mit einem Größen- einherspaziert. Grandios, ehrlich. Und lustig, Oder doch eher traurig. Ganz sicher bin ich mir da noch nicht. Wahrscheinlich ist es beides. Gezeichnet: Georg, Herrscher des Auenlandes.

Guten Tag


Kommentare:

  1. Naja, lasst uns doch mal eine Satzaanalyse machen:

    "Gottlosigkeit führt zu Wahnsinn"

    Das bedeutet also, dass das noch nicht von vorherein so ist. Dagegen stelle ich jetzt mal die These auf:

    "Wer den von Abou Nagie, Vogel und Konsorten propagierten Islam salafistischer Prägung annimmt, muss bereits total bekloppt sein."

    Im zweiten Fall IST der Wahnsinn also unbedingte Voraussetzung.

    Zum Schluss wage ich noch den Vergleich anzustellen: Wie viele Anschläge wurden in den letzten Jahren von BEKENNENDEN Atheisten durchgeführt (und bitte auch explizit im Namen des Atheismus)? Wie viele dagegen von "praktizierenden" Muslimen? Und wie viele von bekennenden "Deutschnationalisten" (von mir aus auch im Namen des Atheismus)?

    Ergo führt Gottlosigkeit nicht zum Wahnsinn, sondern ist ganz im Gegenteil ein deutliches Zeichen für den gesunden und unabhängigen Menschenverstand (wer hat noch mal Gott erschaffen?).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gottlosigkeit ist bei bestimmten Islamisten eine schlimme Sünde.
      Aber noch schlimmer sind Homosexualität oder gar Apostatie.

      Als guter Mensch sollte man versuchen das gemeinsam zu "integrieren". Und bei den erwartbaren Opfern dann einen Trauermiene aufzusetzen. Francois Hollande kann das schon toll und oft.

      Löschen
    2. Da nennt man das aber den "Frieden " bringen.
      Da ist er schon der Wahn.

      Löschen
    3. "Gottlosigkeit ist bei bestimmten Islamisten eine schlimme Sünde.
      Aber noch schlimmer sind Homosexualität oder gar Apostatie.
      "

      Gehört zu den Sachen die es ohne Götter garnicht gäbe.
      Religiös zu sein ist eine prima Sache sich unendlich viele Probleme aufzuhalsen, die man ohne garnicht hat.
      Und sich im Leben zu kasteien für Ziele die man nie geshen hat, die keiner kennt, von denen keiner berichten kann.
      Ein Leben unter ständiger übelster Bedrohung mit irgendwelchen Höllen , ewigen Qualen, die auch keiner je erlebt hat.

      Bischen bekloppt musss man da ja schon sein, so ganz objektiv.
      Da spart man ein Leben lang auf ein tolles Auto was man nie fahren kann.

      Und wenn doch sitzen 72 Weiber drin.
      Wer will denn schon Bus fahren.

      Löschen
    4. Homosexualität vielleicht, die Knabenfreude ist im Islam aber weit verbreitet.

      Gerade in Baunatal bei Kassel, Pakistani
      und noch ein anderer vergnügten sich mal öfter mit 2 syrischen Knaben um die 7 J.

      Hat natürlich nie einer mitbekommen von den Insassen.
      Warum man sich da immer deckt.

      Löschen
    5. "Ergo führt Gottlosigkeit nicht zum Wahnsinn, sondern ist ganz im Gegenteil ein deutliches Zeichen für den gesunden und unabhängigen Menschenverstand (wer hat noch mal Gott erschaffen?)."

      Der Moha, der zuerst nach Hause kam und meinte er wäre wohl dem Teufel begegnet den Berichten nach.
      Hat wohl dann gemerkt das sich daraus Kapital schlagen lässt.
      So wurde das islamische Geschäftsmodell der Beute aufgebaut.

      Löschen
    6. 14. März 2016 um 10:00

      Was sollen so eklige Einzelfälle aussagen?
      Warum muss man sich damit beschäftigen?

      Das sind ja jetzt keine Überraschungen sondern man musste damit rechnen.
      Das wird auch in den nächsten Jahren in Deutschland in der Hinsicht weitergehen, aber das nehmen die verantwortlichen Politiker nun wirklich in Kauf.

      Löschen
    7. "Was sollen so eklige Einzelfälle aussagen?
      Warum muss man sich damit beschäftigen?"

      Eklig ?
      Schleim, üble Gerüche, den Gestank verotender Leichen festgestellt, aufgespiesste Köpfe....

      Wer muss sich mit was beschäftigen, wenn man sich überall reinhängen muss ist das ein persönliches Problem.
      Ich verbitte mir persönlich, das sich jemand berufen fühlt mir zu helfen.
      Hab schon genug damit zu tun die Zeugen Jehovas und Scientology abzuwehren.
      Helfersyndrom fehlt gerade noch.

      Löschen
    8. "Das wird auch in den nächsten Jahren in Deutschland in der Hinsicht weitergehen, aber das nehmen die verantwortlichen Politiker nun wirklich in Kauf."
      Na dafür hat sich doch der Wähler für die AfD in die Landtage und mit Direktmandaten in die Städte als Bürgermeister stark gemacht.

      Da würde ich mir mehr Gedanken um die Alt- SED hier machen, wenn ich mir welche machen würde.

      Löschen
  2. Schaut euch mal das Impressum dieser "Muslim Bruderschaft" an ...
    http://muslim-bruderschaft.de.tl/Impressium.htm
    ... wer da für die Gefangenenbetreuung zuständig ist.
    Und der Repräsentant für Berlin ist doch auch ein alter Bekannter.
    http://boxvogel.blogspot.de/2014/08/bladi-haji-der-mochtegern-gotteskrieger.html
    Wahnsinn!!!

    AntwortenLöschen
  3. Verhaften und da wo es möglich ist, die Abschiebung von Salafisten vollstrecken. Und da wo eine Abschiebung noch nicht möglich ist, dafür sorgen dass sie ermöglicht werden kann!


    http://www.op-online.de/region/frankfurt/frankfurter-polizei-verhindert-treffen-salafisten-6208461.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Angela Merkel hat Salafismus nicht für Deutschland ausgeschlossen.
      Ganz im Gegenteil- sie nennt die Gegner von Salafismus Radikale. (Siehe Neujahrsansprache 2014/15)

      Und nix-"Abschiebung". Einladung. Deutschland braucht die Zuwanderung. Das wäre unmenschlich, Salafisten davon auszuschliessen.

      In der Folge sollen auch mehrere Tausend der Brüder nach Deutschland gekommen sein, das gibt noch richtig Spaß. So bösartig muss man erstmal sein, die Gefahren für die Bürger, die einen ja für die Sicherheit bezahlen, zu importieren.

      Löschen
    2. Man könnte es ja mal mit Integration probieren, Deutschkurse scheinen mir zumindest sehr angebracht.
      Irgendeine Arbeit wird sich doch auch finden lassen die nicht überfordert.

      Schiffsschaukelbremser oder sowas für den Anfang.

      Löschen
    3. "In der Folge sollen auch mehrere Tausend der Brüder nach Deutschland gekommen sein, das gibt noch richtig Spaß. So bösartig muss man erstmal sein, die Gefahren für die Bürger, die einen ja für die Sicherheit bezahlen, zu importieren."

      Im Wesentlichen sind Flüchtlinge gekommen.
      So bösartig muss man erst mal sein, um Flüchtlinge die vor Krieg und Gewalt geflohen sind,
      pauschal mit Salafisten gelichzustellen
      und sie als Gefahr für die Sicherheit einzustufen.

      (Einschub: ein paar Fehler sind passiert im Umgang mit der Flüchtlinsgkrise - aber wo gearbeitet wird, kommen auch Fehler vor ...)

      Löschen
    4. Es sieht so aus, dass die Flüchtlingsproblematik polarisiert - das ist ja auch nicht verwunderlich.

      Die Balkanländer haben die Grenzen geschlossen, was bewirkt, dass keine Flüchtlinge mehr in Deutschland ankommen. In Idomeni werden die Bilder produziert, die gebraucht werden, um die Bilder vom Sommer zu neutralisieren: die Leute sollen sich wirklich überlegen, ob sie flüchten müssen. Wer dort, wo er ist ein erträgliches Leben führen kann, soll bleiben.

      Damit ergibt sich ein gangbarer Weg zu einer gemeinsamen europäischen Flüchtlingspolitik:
      Die Balkanländer spielen, so wie sie es wollen, 'Bad Guy',
      Deutschland darf 'Good Guy' spielen.

      Das bringt Integrationsanstrengungen und Kosten für Deutschland mit sich, aber es ist nach meiner Überzeugung die einzig würdige Antwort auf das Elend -
      die einzig würdige Antwort auch vor der deutschen Geschichte.

      Bitte, schickt Busse nach Idomeni.
      Heimlich, versteht sich,
      sprecht nicht viel drüber,
      diese ständige Medienpräsenz ist schädlich.
      Bilder wecken und bestätigen Erwartungen, die am Ende alle überfordern. Es soll nicht weiter der Eindruck erweckt werden, dass Deutschland unbegrenzt Menschen aufnehmen kann.
      Aber diejenigen, die schon auf dem Weg sind,
      da sind sehr viele Frauen und Kinder,
      sollen endlich ankommen,
      dem Elend in Idomeni entkommen.

      Jetzt, nach den Landtagswahlen, ist Zeit dafür. Die Regierung hat die Kompetenz zum Handeln.
      (es müssen nicht alle einverstanden sein)

      Löschen
    5. "In der Folge sollen auch mehrere Tausend der Brüder nach Deutschland gekommen sein, das gibt noch richtig Spaß. So bösartig muss man erstmal sein, die Gefahren für die Bürger, die einen ja für die Sicherheit bezahlen, zu importieren."

      Nicht nur, auch für die Gesundheit, was da bei den IS und sonstigen Halsabschneidern wegen des jahrelang zusammengebrochenen Gesundheitswesen an Krankheiten und Parasiten eingeschleppt wird ist schon phämomenal, man lese mal die einschlägigen Berichte der Ärzte welche die Zugereisten aller Art untersuchen.
      Krätze ist ja schon Standard, beim IS grasiert schon lange eine AIDS Epidemie und Leishmaniose.
      Oft werden die internationalen und die syrichen Gesundheitsdienste daran gehindert wenigstens die Kinder der Bevölkerung durchzuimpfen.
      Immer das , "könnten ja Spione sein" Argument.
      Und wenn schon.

      Löschen
    6. "So bösartig muss man erst mal sein, um Flüchtlinge die vor Krieg und Gewalt geflohen sind,
      pauschal mit Salafisten gelichzustellen
      und sie als Gefahr für die Sicherheit einzustufen."

      Das machst nur Du mit Deiner pauschalen Hetze, "Herzlichkeit" ist Leuten wie Dir nun wirklich nicht abzunehmen.
      Selbstverständlich gibt es unter den Migranten eine Vielzahl von Flüchtlingen.


      Europol rechnet mit mehreren Tausend Kämpfen des IS in Europa. Und nachweislich gibt es Reisebewegungen von Terroristen auf der Balkanroute. Für die Deutschland Gutmenschen verantwortlich waren. Und Deutschlands Gutmenschen zerstören dadurch auch gerade Europa.

      Löschen
    7. "Selbstverständlich gibt es unter den Migranten eine Vielzahl von Flüchtlingen."

      Klar,aber jeder ist erstmal potentiell verdächtig.
      Muss man nicht persönlich nehmen.
      Auch bei einem Mord ist jeder in der Umgebung erstmal verdächtig.

      Löschen
    8. ""So bösartig muss man erst mal sein, um Flüchtlinge die vor Krieg und Gewalt geflohen sind,
      pauschal mit Salafisten gelichzustellen
      und sie als Gefahr für die Sicherheit einzustufen.""

      Sowas zu unterstellen, was keiner macht, ist bösartiger Populismus billigster Art.
      Wer hat das jemals gesagt ?

      Löschen
    9. "Selbstverständlich gibt es unter den Migranten eine Vielzahl von Flüchtlingen."

      Da wird gerna pauschaliert.
      Die echten Flüchtlinge sind nicht das Problem, eher die 80-90% Nichtflüchtlinge die unter falscher Flagge segeln.
      Wenn alle die behaupten aus Aleppo zu sein auch von dort wären, müsste das die größte Stadt der Welt gewesen.
      Könnte ja mal wenigsten einer aus Homs oder Hama, Damaskus kommen, das kennen die Pakistani oder so anscheinend nicht.
      Dabei hauen die meisten aus den Rebellengebieten ab als die vor der Tür standen oder nachdem man sie rlebt hat.
      Syrien selbst hat auch 5 Mio. Flüchtlinge aufgenommen.
      Allein nach Raqqa vor dem Fall hatten sich 800 000 vor den blütrünstigen Scharia Nusra Horden geflüchtet.

      Löschen
    10. "Wenn alle die behaupten aus Aleppo zu sein auch von dort wären, müsste das die größte Stadt der Welt gewesen."

      Irgendwie ist da auch ein anderes Sprachverständnis.
      "Grenze ist zu" ist ja eigentlich kaum misszuverstehen.
      Das man da nach versuchten Durchbrüchen gestellt und zurückgeschickt wird ist ja wohl ziemlich logisch, eigentlich.

      Flüchtling ist doch angeblich einer der Schutz sucht.

      Löschen
    11. "Und da wo eine Abschiebung noch nicht möglich ist, dafür sorgen dass sie ermöglicht werden kann!"

      Geht doch schon, inländisch, Mo Bayern, Di Schleswig, Mi Brandenburg, Do -So Lütje Hörn östlich von Borkum, Memmert und die Kachelotplate südwestlich von Juist, Minsener Oog als aufgespülte Insel südöstlich von Wangerooge sowie Mellum.
      Alle unbewohnt.
      Grundaustattung ist natürlich notwendieg, Rucksack, Iso Matte , Schlafsack Zelt, kleiner Kocher und Outdoornahrung+ ärtliche Grundversorgung.

      Löschen
    12. "eher die 80-90% Nichtflüchtlinge die unter falscher Flagge segeln."

      Wieso da einen Vorwurf machen? Selbstverständlich würde jeder von uns bessere Lebensbedingungen anstreben. Und auch dafür lügen. Oder illegal Grenzen überqueren. Schlepper bezahlen. Selber Schlepper sein, wenn man zu arm ist, andere für die Leistung zu bezahlen.

      Was absolut unmoralisch ist ist das Verhalten deutscher Politiker mit moralischer Überheblichkeit die Leute hierher zu locken. Und letztlich mit Polizeigewalt die Einheimischen zwingt eine unüberschaubare Gruppe zu alimentieren. Und die Sicherheit der eigenen Bürger zu gefährden. Ganz bewusst.

      Das führt zu einer Katastrophe und die ersten milden Anzeichen gibt es schon.

      Löschen
    13. Mag nachvollziehbar sein, dann kann man aber nicht mehr von Flüchtlingen sondern nur noch von illegalen Straftätern sprechen.
      Wer illegal Grenzen überquert wird auch von Flüchtling zm Kriminellen.
      So sind die Gesetze, werd ann noch Kinder unnötig den Gefahren aussetzt die auch mal tödlich oder in Krankheit und miesesten Zuständen ohne Not enden gehört in den Knast und die Kinder zm Jugendamt der sie verantwortungslosen Eltern entzieht.

      Seit langem gibt es deutlcihe Kampagnen bis Afghanistan den Schleppern nicht zu glauben, und das sich Wohlstandsflucht nicht lohnt.
      DIe ganzen ankommenden Ärzte und Igenieure , selbst die tausende Fahnenflüchtingen sollen doch so toll vernetzt sein.
      Unmoralisch ist es sich in eine lebensgefährliche Lage zu bringen und Hilfe zu erwarten und von den Organisationen die da auch noch zu versorgen, damit es noch länger anhält.

      Löschen
    14. "Und letztlich mit Polizeigewalt die Einheimischen zwingt eine unüberschaubare Gruppe zu alimentieren."

      WO wurden die Einheimischen zu irgendwas gezwungen.
      Bring mal Belege, solange ist es nur meinungsmachende Schwätzerei, die hier immer öfter vorkommt.

      Fragt man mal nach Beweisen herrscht Schweigen im Walde, eigentlich täglich auch mehrfach.
      Das Worte billig sind müsste auch der letzte Afghani mitbekommen haben, genauso wie im Koran.
      Ist es nicht Allah der niemand mehr zumutet als er tragen kann und ihn mit dem Nötigen versorgt.
      Allah lügt da offensichtlich, der ist der Ansprechpartner, er hats geschaffen und vorrausbestimmt oder.
      WIe kann man da noch Muslim bleiben wenn man hier rummeckert ?
      Der Himmelskasper trägt die alleinige Schuld an allem.
      Nicht ein Politiker, der ist auch vorherbestimmt, oder ?

      Löschen
    15. "Wieso da einen Vorwurf machen? Selbstverständlich würde jeder von uns bessere Lebensbedingungen anstreben. Und auch dafür lügen. Oder illegal Grenzen überqueren. Schlepper bezahlen. Selber Schlepper sein, wenn man zu arm ist, andere für die Leistung zu bezahlen."

      Dafür ist Allah zuständig.
      Wir nur für Atheisten, die sind in echter Not.
      Der Rest, Muslime hat ihren Gott der mir alle naslang als der tolle, versorgende, glücklichmachende usw. vorgehalten wird.
      Wenn der sich Zeit lässt hängen hier wohl nur die Sünder rum.
      WIr sind kein Gottesersatz.
      Für Hindus, Bhuddisten etc. gilt das natürlich auch nicht.
      Muslime wollen doch die besten Menschen sein, ich dhimmi würde da nur alles falsch machen.
      Ganz schön scheisse mit dem Allah wenn man so die Lage sieht.
      Rückt wohl keinen Zakat raus, ist die umma nicht in Nahost, Afrika, Asien, etwas verlaufen ?

      Löschen
    16. "Wieso da einen Vorwurf machen? Selbstverständlich würde jeder von uns bessere Lebensbedingungen anstreben. "
      UNd wie, in dem man islamisch die Wirtschaft ruiniert die das bezahlt, keine Vorbildung hat und dem Leistungswesen absolut nicht gewachsen ?
      In Schweden führt das bereits rasant zu Verblödung der Zukunftskräfte.

      "In keinem Pisa-Land ist das Bildungsniveau derart rapide gesunken wie in Schweden: Schuld trägt den Behörden zufolge die wachsende Zuwanderung.

      Die schwedischen Behörden haben einen direkten Zusammenhang zwischen dem sinkenden Niveau in den Schulen des Landes und dem steigenden Zuzug von Migranten hergestellt. Der Niveauabfall sei im Umfang von "bis zu 85 Prozent" damit zu erklären, dass "der Anteil ankommender Schüler jenseits des Einschulungsalters" steige, erklärte die Bildungsbehörde am Montag.

      Ergebnissen der Pisa-Untersuchung zufolge war in Schweden das Schulniveau in den Jahren 2006 bis 2012 so stark gesunken wie nirgendwo sonst in den untersuchten Ländern. Der Anteil von Schülern ausländischer Herkunft stieg demnach von 14 auf 22 Prozent. Unter diesen wiederum vergrößerte sich der Anteil derer, die in der Schule scheiterten, den Angaben zufolge von 37 auf 50 Prozent."

      In meinem Lehrerumfeld zeichnen sich die gleichen Tendenzen ab, die Mädchen sind da aber weit voraus gegenüber den Jungen, auch wenn sie teils mit dem Kopftuch sowas wie Ohrenstöpsel aufhaben.
      Legen sie aber zunehmend ab.
      DIe Jungs mit ihrem angelernten Machokram liefern sich da einen Wettbewerb als Klassenkasper um die schlechtesten Noten.

      Löschen
  4. Really ?
    It makes me sad that a German citizen since birth and contributor to the German KV for some 20 years - once I took on a job abroad - no longer enjoy KV in your shitty country. Just give me back my contributions in full of which I never used a penny. I think that is considered a fair deal. Trust me Gerries - I know how to avoid the fact that my German kid will have to pay for me one day. You guys can explain to him later why his dad died due to no medical treatment whilst pocketing in 20 years of contributions foc with no take out by his dad. Do not worry Gerries - take my money - but never expect me to leave one single good word left for your country. Where to apply for the withdrawal of my citizenship? I sign any waiver - come one - I am looking forward to it - better being stateless than being a forced citizen of your country. You shit-heads deny me even basic medical treatment but loved my contributions for 20 years. And than again - I take on a job for 3 months in your country and I am again insured - idiots!!! You think I will do it - fuck off - pride and respect mean more to me than allegiance to a shite country.
    As for the poor mate - me so sorry that a criminal fraudster like Acid Abou can not give a bag of rice. Than again - Muslims know their leaders - a bunch of corrupt and crooked rent seekers looting public finances. What is new ???

    AntwortenLöschen
  5. Eigentlich gibt es doch sowie gar keinen so wesentlichen Unterschied zwischen den Nazis und den Salafisten:

    http://cdn1.spiegel.de/images/image-892778-galleryV9-durn-892778.jpg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber nur "eigentlich". Zeige mir mal eine Neonazi-Vereinigung - sei sie aus Deutschland, Frankreich, Skandinavien, den USA, Israel, Südafrika oder gar der Mongolei - mit der Ambition nach totaler Weltherrschaft und kultureller Monokultur, so wie sie die Islamfaschisten anstreben!

      Bin Sleid

      Löschen
    2. Jetzt wird auch noch zum Wettbewerb/zur Bewertung aufgerufen,
      wer wohl der Schlimmere ist ...

      **kopfschüttel**

      Löschen
    3. "Anonym15. März 2016 um 08:45

      Jetzt wird auch noch zum Wettbewerb/zur Bewertung aufgerufen,
      wer wohl der Schlimmere ist ..."
      Wenn ein Wettbewerb ist, der Sieger steht fest.
      Mit Abstand.
      Eindeutig Islam, wütet seit 1600 Jahren.

      Löschen
    4. Ich habe nicht zum "Wettbewerb" aufgerufen, sondern fordere lediglich eine genaue und sachliche Analyse des Bestehenden. Capice?

      Bin Sleid

      Löschen
    5. "Ich habe nicht zum "Wettbewerb" aufgerufen, sondern fordere lediglich eine genaue und sachliche Analyse des Bestehenden. Capice?
      "
      Da kommt eigentlich nur die Brudergesellschaft abrahamitischn Ursprungs in Frage, die Christen.

      Der gleiche Schoß aus dem das kroch.
      Hier wie da muss es da doch sowas wie Wüstenkoller geben der zu Erscheinungen führt.
      Ernstgenommene Fata Morganas, geistige Verwirrung.

      Löschen
  6. Muslimisch gesehen muss man doch einiges auf Normalverständnis umsetzen, wie "Frieden bringen".
    An Aliens, Geister etc. galuben als normal zu betrachten ist ja schon Wahn , da nie annährend bewiesen,der als normal betrachtet wird.

    Dann wird aus Normalität natürlich Wahn.

    Wahn sind muslimisch, wissenschaftlich belegbare Fakten.
    Andere kulturelle Denkweise eben, hier noch zu lernen.

    Ist ja auch schon gewagt mit Koranversen zu kommen, die nur so ungefähr das Original wiedergeneb, das auch nur ungefähr ist, da aus dem altarabischen übersetzt, teils aus mündlichen Überlieferungen und Ergänzungen der älteren Korane die noch keine Vokale und Satzzeichen besassen und sinngemäßen (hoffte man jedenfalls) Ergänzungen bestanden.
    Dann gibts noch verschieden Verszählungen, viel Wissen durch mündliche Überlieferung ist, nach eigenem Bekunden durch die vielen Gefallen der endlosen Kriege, verlorengegangen.

    Da weiss keiner was Genaues, eine Theorie eines Mythos, eifach mal von Utman verbindlich festgeklopft. Kanonisiert sagt man wohl.



    AntwortenLöschen
  7. With no respect.

    No Wahhabi has the right to speak about the European welfare state that every individual, residing in your countries, enjoys.

    What they do above is taking the example of one individual (true or not - actually it is not). I am not surprised at all reading M. M. M. statement - suddenly religious to cover his own religious shortcomings.

    Still very common in Muslim countries by the fundamentalists just to denounce exactly that welfare state to raise support for their own ideology / clergy.

    Actually - a situation very well known to the Ummah in all Muslim countries. I.e. it is what it is - propaganda.

    Not the Ummah is guilty. Guilty are the corrupt Wahhabis be it in your country, Muslim countries or the caliphate blundering the public coffers of each of these countries.

    One last request. Could you please stop sending white man converts and their Guinness bottle wives to our countries. I see them every time I go to the immigration department. They poison the minds of our children.

    So - if Europe does not stop sending out these white guys - please do not be surprised if other white men and women will be killed in our streets in the future. How about the Beach Club, Bangsar Shopping Center or Heritage Road - all in KL???

    AntwortenLöschen
  8. Gottlosigkeit führt zum Wahnsinn. Religion ist, aber, Opium.(Für's volk)

    Und der Kreis schließt und dreht sich immer heiter, immer weiter...

    AntwortenLöschen
  9. Wer will noch abstreiten, dass Salafismus zum Wahnsinn treibt, wenn obiger Herr sich unter anderem auch als "Sheik Bärchen" betitelt :-)

    AntwortenLöschen
  10. Da bedroht der Wahn schon die eigenen Fans.

    "Jesus Islam
    Jesus Islam Was war passiert? Gestern passierte folgendes.....

    PRIVATE NACHRICHT VOM ADMIN DIESER SEITE
    ------------------------------------------------------------------------------------------
    Zuerst wurde ich plötzlich gesperrt und dann habe ich gebittet, dass ich entsperrt werde, dass es sich wohl um ein Fehler oder Missverständnis handelt.

    Dann private Nachricht an mich.........

    Die wahre Religion
    Bruder deine kommentare sind schlecht
    Gottlosigkeit führt zu Wahnsinn
    Facebook
    Jesus Islam
    00:12
    Jesus Islam
    Warum?
    Welcher Kommentar genau?
    ---------------------------------------------------------
    Bis jetzt kam nichts mehr aber war auch nicht als "gesehen" markiert.

    Liebe Geschwister und geachtete Nichtmuslime hier auf der Seite,
    ihr habt doch gesehen, dass ich nichts gemacht habe und die ganze Zeit hier auf der Seite nur für den Islam kommentiert habe. Ich habe soviel positiv kommentiert wie kein anderer in den letzten Tagen also verstehe ich nicht.

    Auch wenn ich etwas falsch gemacht habe dann sagt mir Bescheid was ich besser machen kann oder löscht die Kommentare die euch nicht gefallen aber warum sperrt ihr mich?

    Wenn ich lese, dass stattdessen die Islamhasser hier weiter kommentieren ohne gesperrt zu werden aber meine Kommentare als "schlecht" bezeichnet werden dann hätte ich schon gerne gewusst was das ganze soll.
    Ich wollte mit meinen Kommentaren nur dem Islam helfen.

    Ich bin mehr als enttäuscht von euch Brüder, möge Allah euch das Beste im Diesseits und Jenseits geben.

    Salamu alaykum warahmatullah wa barakatu
    53 Min"

    Oder Ortswahrnehmungsverzerrungen (street dawa)
    Woher der englisch Wahn, deutsch ist ja schon schlecht, jetzt auch noch Fremdsprachen ?
    "5 Std.
    Ümit Celik
    Ümit Celik Selamun aleykum Bruder die Fotos sind aus leoben Steiermark wurde wahrscheinlich verwechselt.
    1 · 4 Std.

    AntwortenLöschen
  11. In dem vid bewirbt Nagie ja seine Übersetzung als einzig richtig, weil die mal irgendwo 40 Jahre lang eine anerkannte gewesen sein soll, von wem ?
    Ist ja nicht gerade viel bei 1600 Jahren Islam.

    Eigentlich wird hier allgemein Paret zitiert.

    Sagter tatsächlich, " Ich ermahne die Muslime, als Ermahner von Allah.."

    Ein von Allah persönlich eingesetzter Ermahner, kleiner hat ers wohl nicht.


    AntwortenLöschen
  12. Hier ist mal der ganz normale religiöse Wahnsinn.
    "

    Eine 21 Jahre alte Frau ist auf einer großen Hochzeitsfeier in Hannover erschossen worden. Ein bislang unbekannter Mann habe am Sonntagabend mehrfach gezielt auf die junge Frau geschossen, sagte ein Polizeisprecher. In einer Klinik sei sie später ihren schweren Verletzungen erlegen. Der Schütze sei mit mehreren Hundert Menschen auf der Hochzeit zu Gast gewesen. Die Polizei fahndete mit Hochdruck nach dem Täter, der auch zu den Gästen gehört haben soll."stern

    Da wird schamhaft verschwiegen, das es eine kurdische Hochzeit war.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Typ, der die Frau erschoss war ihr Peiniger und sie wollte ihn nicht heiraten. DAS hat nun mit Religion gar nichts zu tun! Und es waren keine Kurden, sondern Jesiden!!!

      Löschen
    2. "Anonym15. März 2016 um 12:42

      Der Typ, der die Frau erschoss war ihr Peiniger und sie wollte ihn nicht heiraten. DAS hat nun mit Religion gar nichts zu tun! Und es waren keine Kurden, sondern Jesiden!!!"
      Falsch.

      Löschen
  13. Ach Nagie, warum tust du mir das an.

    "Von dir keine Spur die Wohnung ist leer
    und mein Herz wie Blei so schwer
    ich geh kaputt, denn du bist wieder bei ihm

    ich weiß nur eins jetzt ist Schluss
    und dass ich um dich kämpfen muss
    wo bist du sag mir wo bist du

    Wahnsinn warum schickst du mich in die Hölle
    eiskalt lässt du meine Seele erfrier'n

    das ist Wahnsinn du spielst mit meinen Gefühlen
    und mein Stolz liegt längst schon auf dem Müll
    doch noch weiß ich was ich will – ich will dich"

    (frei nach Petry)

    AntwortenLöschen
  14. Zum Nagie muss eigentlich nichts mehr gesagt werden. Außer daß er dem Wahnsinn viel näher ist, als er dem Paradies jemals so nah sein kann, wie er es sich in seinem Wahn vorstellt.

    "Ibrahim Abu Nagie der Wahhabit (Salafist) ist auf Drogentrip und ein Teufel in Menschengestalt"

    https://www.youtube.com/watch?v=H9-I9EkxfP8&app=desktop

    AntwortenLöschen
  15. Was es so gibt, noch so ein Komplettblödsinn.
    "Papst Franziskus will laut italienischen Medienberichten am Gründonnerstag Flüchtlingen die Füße waschen. Eine offizielle Bestätigung aus dem Vatikan gibt es dafür bislang nicht. Diese Demutsgeste erinnert an das biblische Letzte Abendmahl Jesu, vor dem er seinen Jüngern die Füße wusch.

    In den vergangenen Jahren hatte der Papst diesen traditionellen Ritus während der Messe am Nachmittag des Gründonnerstags zweimal im Gefängnis und einmal in einem Altenheim an Häftlingen und alten Menschen vollzogen. Darunter waren auch Frauen; eine von ihnen war Muslimin.

    Damit setzte sich der Papst über das Kirchenrecht hinweg, das bis vor kurzem nur männliche Katholiken zu diesem Ritus zuließ. Franziskus änderte die betreffende Vorschrift im Februar in einem Punkt und ließ ausdrücklich auch Frauen zu. Franziskus' Vorgänger Johannes Paul II. (1978-2005) und Benedikt XVI. (2005-2013) hatten ihrer Amtszeit Bischöfen und Priestern die Füße gewaschen."

    Was die Flüchtlinge an der Grenze brauchen ist bestimmt nicht noch mehr Wasser.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 14. März 2016 um 11:44

      Bezeichnend- in Idomeni sind angeblich rund 14.000 Menschen.

      Die wollen alle zu den deutschen Gutmenschen, die sie angeblich noch willkommen heißen.
      Das sind Millionen von ach-so-humanistischen SPD/GRÜNEN/LINKEN/CDU_CSU-Wählern.

      Und diese Millionen schaffen es noch nicht einmal ihre Gutmenschlichkeit für diese gerade mal 14.000 freiwillig unter Beweis zu stellen?

      Wie armselig, verlogen und merkel-hörig.

      Für die >1,2 Millionen Menschen, die 2015 angelockt wurden- ist für "Integration" schwarz zu sehen.
      Und Tausende, die der Einladung 2016 folgen wollen, werden schlicht sterben- das ist das Ergebnis der "Willkommenskultur" von Merkel und Co..
      DAS ist Dunkeldeutschland.

      Löschen
    2. "Und diese Millionen schaffen es noch nicht einmal ihre Gutmenschlichkeit für diese gerade mal 14.000 freiwillig unter Beweis zu stellen?"

      Haben sie , es stehen Unterkünfte, Versorgung, Abreisemöglichkeiten usw. zur Verfügung.
      Manche Gutmmenschen fördern auch noch diese Elendslager indem sie da Essen , Zelte, Wetterbekleidung verteilen.
      Muss eine Art morbider Spass sein die Leute da leiden zu sehen und den Zustand lange rauszuzögern obwohl paar Kilometer weiter ein großes festes Zeltlager bereitsteht.

      Letztendlich ist man immer noch für sich selbst verantwortlich, da kleine Kinder auch noch als Druckmittel mitzuschleppen um sie dauernd in die Kameras halten zu können grenzt schon an mangelnde Verantwortung.
      "Ich schmeiss mich jetzt mal in einen eiskalten Fluss und du bist schuld das das Wasser nicht geheizt ist"

      Löschen
    3. 14. März 2016 um 14:35

      "Muss eine Art morbider Spass sein"

      Den Eindruck habe ich auch.
      Ähnliche Freude wie über Clausnitz- an sowas kann man sich moralisch so schön hochziehen.

      Um die Migranten selbst geht es gar nicht- was die Gutmenschpolitik in den Herkunftsländern anrichtet (Afghanistan etwa wird durch Deutschlands Gutmenschen-Einfluss seit 2002 ein Hort an Schlepperei, Drogen, Korruption, Anti-Demokratie, Versklavung sein) ist ohnehin egal.

      Irgendwie dann doch gerecht, dass Deutschland sich hier vollkommen übernommen hat und dafür noch hohe Quittungen bekommen wird.

      Löschen
    4. "Irgendwie dann doch gerecht, dass Deutschland sich hier vollkommen übernommen hat und dafür noch hohe Quittungen bekommen wird."

      Es hat was mit der Globalisierung zu tun.
      Am Ende wird uns sowieso nichts anderes übrigbleiben,
      als mit Unseresgleichen zusammenzuleben.
      Warum also so negativ?
      Mit etwas Pragmatismus wird das schon zu machen sein.

      Löschen
    5. "Am Ende wird uns sowieso nichts anderes übrigbleiben,
      als mit Unseresgleichen zusammenzuleben.
      Warum also so negativ?
      Mit etwas Pragmatismus wird das schon zu machen sein. "

      Pragmatisch ist, das der Islam an so 90% Konflikten der Welt der auslösende Faktor ist.
      Dann sollte man das mal pragmatisch berücksichtigen.
      Das Angebot liegt auf dem Tisch, Islamis Herren, die anderen die unterworfenen Dhimmis.
      Auch einen Hang zu Unterwerfung ?

      Löschen
    6. Es geht noch weiter! Die Kleinkinder werden verängstigt auf Gleisen gelegt...

      Löschen
    7. "Es geht noch weiter! Die Kleinkinder werden verängstigt auf Gleisen gelegt..."
      Bezug ?

      Löschen
  16. Muhammad die Mikronuss ist Amir der Muslim Bruderschaft von Deutschland? :-D

    Dann bin ich der oberste Chalīfa von Arabien! :-))))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und ich bin der Kaiser von China - das wissen die Chinesen zwar nicht - aber ICH!

      Löschen
  17. Dokumente die auch nicht so jeder Muslim kennt.
    Salafisten lesen ja auch eher weniger.

    "Mit „Schutzbriefe des Propheten“ gegen islamische Terroristen

    Der Koran wird zur Zeit grausam verfälscht, sagt der Imam der Al-Wahid-Moschee in Mailand. Die Terroristen von heute könnten nicht auf Mohammed berufen, so der einflussreiche muslimische Intellektuelle. Deshalb übergab er dem Papst Übersetzungen der sogenannten Schutzbriefe des Propheten.

    er stellvertretende Vorsitzende der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Italien Yahya Pallavicini will zur Versöhnung zwischen Christen, Juden und Muslimen beitragen. In dieser Zeit „grausamster Verfälschung“ des Korans und der Christenverfolgungen in seinem Namen müsse der Islam seine wirklichen Wurzeln offenlegen, sagte Pallavicini, der auch Imam der al-Wahid-Moschee in Mailand ist, der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

    Jörg Bremer Autor: Jörg Bremer, Politischer Korrespondent für Italien und den Vatikan mit Sitz in Rom. Folgen:

    Von großer Bedeutung in diesem Zusammenhang seien die Schutzbriefe des Propheten für die Christen, die aber bisher leider nur der Wissenschaft bekannt seien. Um das zu ändern, habe er kürzlich Papst Franziskus ein Buch des kanadischen Islamwissenschaftlers John Andrew Morrow mit den Texten übergeben: „The Covenants of the Prophet Muhammad with the Christians of the World.“ Der Papst habe die Schrift mit tiefem Ernst entgegengenommen und ihn dann mit einer Geste brüderlicher Nähe umarmt, berichtet der Imam.

    (Na die Endziele beider Religionen sind ja auch identisch)

    Im Koran findet sich keine Aussage, die eine juristische Maßnahme gegen diejenigen vorsieht, die den Islam verlassen, um einen anderen Glauben oder gar keinen Glauben anzunehmen.

    Morrow übersetzte in seinem Buch sechs Briefe des Propheten an Mönche des Sinai-Klosters sowie an Christen in Persien, Assyrien und in Nadschran nahe Mekka im Süden des heutigen Saudi-Arabien, wo offenbar schon zu Lebzeiten Mohammeds mit Gewalt gegen Altgläubige vorgegangen wurde.

    In dem Brief, der im Jahr 628 die Mönche des Sinai-Klosters erreichte, richtete sich Mohammed an alle, „die sich zur Religion des Christentums bekennen im Osten und Westen der Erde, nah und weit, Araber und Nichtaraber, bekannt und unbekannt“.

    Sie dürften nicht verfolgt werden, noch die Richter ihre Arbeit und die Mönche ihr Kloster verlieren. „Niemand darf ein Haus ihrer Religion zerstören oder daraus irgendetwas entwenden, um es Muslimen zu geben.“

    „Wir haben als westliche Muslime eine besondere Aufgabe“

    Der im Topkapi-Museum in Istanbul aufbewahrte Text ist mit dem Abdruck der Hand des Propheten besiegelt und von einem seiner Begleiter unterzeichnet. Imam Pallavicini gesteht ein, dass diese Schutzbriefe wohl nicht geschrieben worden wären, hätten nicht schon Mohammeds Zeitgenossen Juden und Christen verfolgt. Aber es sei eben wichtig festzustellen, dass sich die Terroristen von heute nicht auf den Propheten berufen können, stellt er entgegen."

    http://www.faz.net/aktuell/politik/imam-uebergibt-papst-schutzbriefe-des-propheten-13465882.html#/elections

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "[...] Im Koran findet sich keine Aussage, die [...]"

      Könnte man als ermahnende Worte so stehen lassen, wenn die Mehrzahl der Mohammedaner Koraniten wären und sich nicht in erst Linie an dieser erbärmlichen Sunna orientieren würden, die sie offenbar benötigen, weil sie zu blöd sind auch ohne dezidierte"Gebrauchsanweisung" ihren spirituellen Weg zu gehen.

      Bin Sleid

      Löschen
    2. "Imam Pallavicini gesteht ein, dass diese Schutzbriefe wohl nicht geschrieben worden wären, hätten nicht schon Mohammeds Zeitgenossen Juden und Christen verfolgt. Aber es sei eben wichtig festzustellen, dass sich die Terroristen von heute nicht auf den Propheten berufen können, stellt er entgegen."

      Ja, es kommen hier die typische islamische Ambiguität zum Ausdruck:
      1. Die Muslime betrachten sich als überlegen, weshalb sie die Herrschaft über Nichtmuslime als rechtens ansehen
      2. sie kanalisieren und begrenzen die Gewalt gegen Nichtmuslime, geben Juden und Christen "Schutzbriefe", die dann auch eingehalten werden.

      Es sei daran erinnert, dass der marokkanische Sultan Mohammed V sich weigerte, Juden dem Vichy-Regime auszuliefern.

      Löschen
    3. "Es sei daran erinnert, dass der marokkanische Sultan Mohammed V sich weigerte, Juden dem Vichy-Regime auszuliefern. "
      Na klar, der wird doch nicht die Besten Köpfe, Finaziers und Handwerker, Arbeitskräfte aus dem Land lassen.
      Leute die den muslimischen Laden am Laufen halten, die einzige Intelligenz.

      So blöd sind die Muslime nun auch wieder nicht.

      Löschen
    4. "Na klar, der wird doch nicht die Besten Köpfe, Finaziers und Handwerker, Arbeitskräfte aus dem Land lassen."

      Nach 1967 sind die meisten marokkanischen Juden ausgewandert, der Großteil nach Israel.
      Der damalige marokkanische König HassanII musste sie ziehen lassen.

      Löschen
    5. "Nach 1967 sind die meisten marokkanischen Juden ausgewandert, der Großteil nach Israel.
      Der damalige marokkanische König HassanII musste sie ziehen lassen. "

      Um die Zeit wars ja auch nicht mehr zu verhindern.
      Warst du mal länger in Marokko, auch im Hinterland.
      Abseits der schönen Touristenfassade ist da Mittelalter.
      Da läuft man noch 1 Std. zum Brunnen und zum Waschen an den Fluss, wenn er denn mal Wasser führt.
      Da werden im Herbst die Blätter von den Bäumen gepflückt, das man im Winter kochen kann.
      An Heizen garnicht zu denken.

      Löschen
  18. Gottlosigkeit soll angeblich in den Wahnsinn führen? Salafismus führt jedenfalls in den wahnsinnig machenden Abgrund!

    AntwortenLöschen
  19. DIe Götter sind auch nicht mehr so alllwissend wie sie es mal gewesen sein soll.
    Ein evangelischer Missionar hats bei Güni mit Hängen und Würgen gerade mal bis 125 000 geschafft.

    AntwortenLöschen
  20. Ach was.... wat für ne Überraschung.

    ISIS-Militärspitze waren importiere Söldner, die in die militärische Strategie der Freunde Syriens eingebunden weren:


    https://medium.com/@BradRHoff/islamic-state-leader-omar-al-shishani-fought-under-u-s-umbrella-as-late-as-2013-147354ea1b7f#.3l4tdzac6

    Die importierte Miliz sollte den Korridor zur Türkei offenhalten, hat sich dann abgespalten, weniger oder mehr.
    Das ist erst ein paar Monate her (Sommer 2013) und die deutschen Politiker legen jetzt alle Hoffnungen zur Rettung Europas genau auf diese Region und die Türkei.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "islamic-state-leader-omar-al-shishani"
      Der ist nun bekannt wie ein bunter Hund in einigen Ländern.
      Reiner Söldner, wenn der Lohn stimmt berät der auch die Bundeswehr gegen IS oder beschützt die Zeugen Jehovas.

      Löschen
    2. "islamic-state-leader-omar-al-shishani"

      Muss sich jetzt bis ans Ende aller Tage rund um die Uhr mit den künstlichen 72 Mädels durchvögeln wie US intelligence jetzt so gut wie sicher sagt.(foxnews)
      Paradies ist relativ.

      Löschen
    3. "die deutschen Politiker legen jetzt alle Hoffnungen zur Rettung Europas genau auf diese Region und die Türkei.
      Antworten"
      Würde ich jetzt nicht sagen, nur die, welche sich absolut mit dem Rest Europas nicht solidarisieren wollen.
      Wenn die Scheinflüchtlinge weniger werden und durch Visawegfall eine Türkenschwemme einsetzt, wo liegt der Vorteil.
      Da haben genug Leute Grund zu flüchten.

      Löschen
    4. Was mir so aufgefallen ist in den Jahren, ist Nagie jemals irgendwo in einer Moschee gesichtet worden ?

      Löschen
    5. Okay, die Nachricht hinter Shishanis "Tod" scheint klar:

      "Ihr zieht Eure Truppen ab, dann ziehen wir unsere zurück."

      Syrien auf dem Weg in den Frieden!

      Löschen
  21. SO ein Fußballturnier eines TuS aus Berlin, reine Sportkickerei (vorwiegend jüdische Mitbürger auf dem Feld, gegen einen vorwiegend arabischen Verein musste wegen antisemitischer Äußerungen und Bedrohung, musste lt. Tagesthemen abgebrochen werden.
    Unter anderem wurde gedroht die Juden abzumessern analog der Intifada in Israel gerade.

    AntwortenLöschen
  22. "Siegel der Propheten
    9 Std.
    Die Dawa in Köln entwickelt sich sehr gut"

    Das hoffe ich auch, das sich die Jüngelchen am Stand noch positiv entwickeln bis die Wachstumsphase abgeschlossen ist.
    Opa Nagie wird helfen.
    Bei manchen siehts ja auch aus wie ein pädophiler Hang.
    Da sind die anderen Oldtimer auch nicht besser.
    Andere brauchen junge Frauen die sie bewundern.

    AntwortenLöschen
  23. "PierreVogel.de
    2 Std. ·

    ๏๐๏๐๏ Neues Video PierreVogel.de ๏๐๏๐๏
    Warum glaubst du an Mohammed Salla-llahu 'alayhi wa Sallam"
    Wie überzeugt man Nichtmuslime, sehr eigenwillige Strategie.
    Schon mal die Einstimmung, man glaubt nicht nur, wieß auch nicht, besser man hat absolute Überzeugung.
    Was ja nichts anderes ist, als da man jeden Scheiss unhinterfragt für bare Münze hält.
    Das soll dann besser als Wissen sein.

    Dann so das übliche Gekaspere.

    Dabei wird die Urfrage garnicht erwähnt, was ist mit Allah, der wird einfach vorrausgesetzt.

    Dabei wurde lt. Koran die Botschaft in alle Länder der Welt mit Gesandten geschickt.
    Mohammed war nur einer unter vielen, eben der arabische Gesandte.
    Er bezeichnet sich ja selbst nur als Sprachrohr Gottes, nicht als selbstständiger Denker.
    Da kann man nie schuld sein, sehr praktisch.

    Also Argumente für Islam,"Wir haben einen Gott".
    Beweis , er steht in einem Buch.
    Gröhl, ist gut, schon verloren.

    AntwortenLöschen
  24. "Die wahre Religion
    2 Std. ·
    Motivation für unsere konvertierten Geschwister"

    Na der ist ja lustig. Erzählt da , das eine Broschüren oder überhaupt Übersetzungen max 20% des Koran wiedergeben.
    Das heisst Konbertiten haben max 20% Kennznis vom Koran, Sunna, gar keine und sollen Muslime sein ?

    Ich könnte nicht mal einen Pullobver stricken, wenn ich nur 20% vom Maschenholen verstehe.
    Konvertiten sind also alle Blender.
    Hallo Herr Vogel, hallo Herr Lau +Co.
    Nagie haut euch da in die Pfanne.

    AntwortenLöschen
  25. "
    Fragen an den Großscheich im Deutschen Bundestag

    Der Großscheich von al-Azhar in Kairo, die höchste Autorität im sunnitischen Islam, ist zu Besuch in Berlin. Der deutsch-ägyptische Politologe Hamed Abdel-Samad schreibt ihm einen Offenen Brief.

    Lieber Herr Großscheich,

    willkommen in Deutschland. Ich finde es großartig, dass der Kopf des sunnitischen Islam nach Europa kommt und den Dialog mit dem Christentum sucht. Sie werden am Dienstag eine Rede im Deutschen Bundestag halten und darin vermutlich von der Friedfertigkeit des Islam schwärmen. Sie werden betonen, dass al-Azhar eine Hochburg des moderaten Islam sei und die Gemeinsamkeiten der drei monotheistischen Religionen betonen. Sie werden den IS verdammen und behaupten, dass die Taten der Terrormiliz in keiner Weise durch den Islam zu legitimieren seien. Sie werden jene Passagen aus dem Koran zitieren, die Toleranz und gutes Zusammenleben fördern, und jene ignorieren, die Gewalt gegen Andersgläubige verherrlichen.
    Al-Tajib empfing vergangenes Jahr Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) in Kairo
    Foto: picture alliance / dpa Al-Tajib empfing vergangenes Jahr Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) in Kairo

    Aber hat sich al-Azhar nicht dafür stark gemacht, dass jede Kritik am Islam juristisch verfolgt wird? Waren nicht Al-Azhar-Gelehrte mit ihren Apostasie-Fatwas dafür verantwortlich, dass der sudanesische Religionsreformer Mahmoud Taha im Jahre 1985 hingerichtet wurde, nur weil er die Gewaltpassagen im Koran als nicht mehr gültig erklärte? Führten nicht ähnliche Fatwas aus al-Azhar zur Ermordung des ägyptischen Denkers Faradsch Fauda 1992 in Kairo?

    Allein in den letzten drei Monaten mussten zahlreiche Ägypter wegen Kritik an islamischen Gelehrten ins Gefängnis, darunter die Dichterin Fatma Naout und der Religionsreformer Islam al-Beheri. Vier minderjährige Kopten wurden in Südägypten zu fünf Jahren Haft verurteilt, nur weil sie IS-Kämpfer beim Gebet nachahmten.

    Als Präsident al-Sisi letztes Jahr von al-Azhar eine Reform des religiösen Diskurses forderte, reagierte Ihre Institution mit der Errichtung von zwei Kommissionen: Eine zur Bekämpfung des Atheismus in Ägypten und eine zur Verbesserung des Images des Islam im Westen. Deshalb sind Sie nun nach Europa gekommen: Nicht um den aufrichtigen und ehrlichen Dialog zu suchen, sondern um das Bild Ihrer Religion aufzupolieren.

    Der IS tut nichts anderes als die Umsetzung dessen, was in den Büchern von al-Azhar steht

    Wäre es eigentlich nicht sinnvoller, Herr Imam, erst mit Schiiten, Bahaais, Kopten und kritischen Muslimen im eigenen Land einen Dialog zu führen, bevor Sie mit dem Westen unehrliche freundliche Worte austauschen? Wäre es nicht sinnvoller, statt eine leere Verurteilung des IS auszusprechen, erst die Al-Azhar-Lehrbücher von Hass, Verherrlichung der Gewalt, der Sklaverei und des Dschihads und der Verurteilung von Juden und Christen zu reinigen? Jeder kritisch denkende Mensch in Ägypten weiß, dass der IS nichts anderes tut als die Umsetzung dessen, was in den Büchern von al-Azhar steht.

    Also warum nehmen Sie die große Mühe auf sich, das in Berlin zu versuchen, was Sie längst in Kairo hätten tun müssen? Das geringste Problem des Islam heutzutage ist sein Image im Westen. Der Islam hat in erster Linie ein Problem mit sich selbst, mit der Unantastbarkeit seiner Texte und mit seinen politischen Ansprüchen. Und Sie, Herr Imam, und Ihre Institution sind ein Teil dieses Problems. Ob Sie auch ein Teil der Lösung werden könnten, wage ich zu bezweifeln, denn wenn Sie damit anfangen, die religiöse Behörde tatsächlich zu reformieren, wird es der Anfang vom Ende sein – wie mit Gorbatschow und der Sowjetunion.

    Herzlich, Hamed Abdel-Samad,

    der vor drei Jahren einen Mordaufruf von einem Professor Ihrer Universität bekam, ohne dass Sie und Ihre Institution etwas dagegen unternommen haben."welt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hamed Abdel-Samad= Geschäftsmodell: Islam-Gedisse.

      Das geht weit über eine inhaltliche Auseinandersetzung hinaus, was der da treibt.

      Irgendwie haben da aber viel gerade fast ausschliesslich finanzielle Interessen.
      Die Polit-Gutmenschen. Die Asyl-Industrie. Bestimmte "Experten". Einige der AfD (ansonsten Sympathie)-Leute- die auch endlich an die Futtertröge wollen.

      Löschen
    2. Ein guter Text.
      Ich kann Hamed Abdelsamad hier nur zustimmen.

      Was die Hinrichtung des sudanesischen Religionsreformers Mahmoud Taha im Jahre 1985 betrifft,
      war wohl eher der kürzlich verstorbene Anführer der sudanesischen Muslimbrüderschaft Hassan Turabi im Verein mit dem damaligen Machthaber Numeiri verantwortlich.*

      AlAzhar hat geschwiegen - was sollte sie auch anderes machen,
      1.gefangen im überkommenen Tabu der Unantastbarkeit des Koran
      2. abhängig von Regierungen, die sich den Islam zunutze machen (die wiederum darauf angewiesen sind, den islamischen Regeln Genüge zu tun, da sie den Islam als einen ihre Macht stützenden Faktor begreifen).


      * in späteren Jahren haben Numeiri und Turabi sich gegenseitig die Verantwortung für die schmähliche Tat zugeschoben.
      Mahmoud Taha war 76 Jahre alt, als er hingerichtet wurde, und er vertrat "a radically peaceful version of Islam" (George Packer, The New Yorker).

      http://www.newyorker.com/magazine/2006/09/11/the-moderate-martyr

      https://en.wikipedia.org/wiki/Mahmoud_Mohammed_Taha

      Löschen
    3. "Hamed Abdel-Samad= Geschäftsmodell: Islam-Gedisse.

      Das geht weit über eine inhaltliche Auseinandersetzung hinaus, was der da treibt."
      Als da wäre ?
      Man sollte schon sagen was einem nicht passt als so allgemein ind die Welt zu rufen.
      Was die Schrift zu klein, die Grammmatik nicht ok., der Satzbau zu gut für einen Muslim oder was ?

      Was ist denn nun zu beanstanden in dem was auf die Netzhaut traf ?
      Wenn ich jemand sage , "Du bist doof", kann ich das recht gut begründen.
      Reichts dazu vielleicht noch ?

      Löschen
    4. Wo, was stimmt nicht ?
      Die Morddrohungen von sogar einer Universitätslehrkraft ?

      Ist ja wohl unterirdisch wie das ganze Verhalten des aus der Zeit gefallenen Islam.
      Glaubst du etwa an Götter, Dchinns, Trolle und Elfen, den gestiefelten Kater und Donald Duck ?

      Löschen
    5. "Das geringste Problem des Islam heutzutage ist sein Image im Westen. Der Islam hat in erster Linie ein Problem mit sich selbst, mit der Unantastbarkeit seiner Texte und mit seinen politischen Ansprüchen. Und Sie, Herr Imam, und Ihre Institution sind ein Teil dieses Problems. Ob Sie auch ein Teil der Lösung werden könnten, wage ich zu bezweifeln, denn wenn Sie damit anfangen, die religiöse Behörde tatsächlich zu reformieren, wird es der Anfang vom Ende sein – wie mit Gorbatschow und der Sowjetunion."

      Eigentlich denke ich auch so, die Aussage deckt jedoch nicht die ganze Problematik ab. Denn es gibt auch auch einen "guten" Grund, weshalb ein AlAzhar-Gelehrter eben diese Reform ablehnen kann:
      Der Verlust der real konstituierenden Grundlagen des sozialen Zusammenhalts.

      Löschen
  26. " zudem hat jedes Land eben einen gewissen Anteil an Spinnern, welchen es zu ertragen gilt,"

    Was auch auf Religionsgemeinschaften zutreffen könnte.

    AntwortenLöschen