Freitag, 21. Oktober 2016

Die eigenartige Welt des Erhat Toka

Nichts kann eine Woche besser ausklingen lassen wie ein Lachen, und so begrüßen wir nun Erhat Toka, der uns im folgenden Video zwecks - erfolglosem - Stimmenfang vom friedlichen Zusammenleben trällert:


https://www.youtube.com/watch?v=H85Mb9vrCjo

Wie? So schlecht hört sich das doch gar nicht an? Tja, nur leider hat er seine Mitteilungswut auf Facebook nicht wirklich im Griff, offenbart er dort ja ein ganz anderes Gesicht, kann er die oben angesülzten Deutschen ja so gar nicht ab, weswegen er demnächst - laut eigener Aussage - gen heiliges Land die Zehen richtet:

https://www.facebook.com/profile.php?id=100009704551216&ref=br_rs

Wie? Dann können wir uns ja bald über seine Abreise freuen? Das wohl nicht, besteht ja nirgends Bedarf an warmer Luft, weswegen der Job wohl ein süßer Traum bleiben dürfte, aber für ein Schmunzeln reichts allemal. Ein lautes. Allerliebst, oder?

Guten Tag und ein schönes Wochenende



Kommentare:

  1. Mashallah, was für ein friedliches Zusammenleben. Insha'Allah kriegt er das nur mit einer Knarre in der Hand - das nennt sich dann Job XD

    Weiss jemand, was der studiert hat? Söldner, etwa?

    AntwortenLöschen
  2. - Erhat den Schuss nicht gehört
    - Erhat einen an der Waffel
    - Erhat die Welt nicht verstanden
    - Erhat einen Minderwertigkeitskomplex

    Aber vor allem hat er bei seinem Kommentar geflissentlich verschwiegen, dass die größte Gefahr für Juden derzeit nicht von Rechtsextremen, sondern von "praktizierenden" Muslimen wie ihm selbst ausgeht. Ich kann mich nicht daran erinnern, dass sich Herr Toka jemals von der Charta der Hamas, insbesondere vom Artikel 7 in irgendeiner Form distanziert hätte.

    Könnte ihm bitte irgendjemand einen Job in der Türkei anbieten, damit er dort mit der Waffe in der Hand sterben kann? Eine so geringe Lebensqualität wie in Deutschland wollen wir Herrn Toka doch wirklich nicht zumuten, nicht wahr?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. er muss doch nur nach Gaziantep fahren, da gibt es genug Jobs für solche wie ihn... warum soll man das aber tun, wenn man etwas auf Tablett serviert bekommen kann, näch?

      Löschen
    2. Er könnte einen Job als Latrinenbauftragter für zuckerkranke Dawaisten in einem türkischen Süpermarket bekommen. Ich lasse gerne meine Beziehungen spielen.
      Lieber mit einem Lachen auf den Lippen sterben, als Salafrustis eine Chance geben.
      Ibn Slam Pottery

      Löschen
    3. Frei nach Hainz Erhat:
      Unter eines Koranes Rinde saß eine Burka mit
      ihrem Kinde.
      Sie ist Witwe, denn der Gatte,
      den sie hatte, fiel von der Isomatte.
      Diente so auf diese Weise
      einer Vollmeise als Speise.
      Ibn Spam Lottery

      Löschen
    4. Kleiner Tipp
      https://www.welt.de/kultur/literarischewelt/article154576209/Erdogan-Anwalt-erwirkt-Buchschwaerzung.html
      Ibn Slam Pottery

      Löschen
  3. Wir drücken ganz fest die Daumen dass das mit dem Arbeitsplatz in der Türkei klappt.

    AntwortenLöschen
  4. Na ja Erhat Toka, nachdem der Großmufti vom Bosporus, der Oberkalif Adolf Erdogan, mindestens 50.000 Staatsbedienstete aus ihren Jobs entlassen hat, da dürfte es für dich doch ein Leichtes sein um zur Türkei auszuwandern und um dort anschließend einen Job zu finden. 

    Oder bist du vielleicht zu blöde dazu um überhaupt eine Arbeit jedweder Art ausfüllen zu können?

    Ansonsten gibt es für dich hier noch die Möglichkeit wo du dich bewerben kannst, aber nur dann wenn du eine passende Qualifikation vorzuweisen hast.

    http://m.jobworld.de/türkei-jobs?adw=b

    Ach und übrigens Erhat Toka, es werden in der Türkei neuerdings sehr viele Reinigungskräfte gesucht, die den angehäuften Staub in den zahlreichen Hotels entfernen, weil dort die vielen vielen Gäste mit ihren Portemonnaies  ausgeblieben sind.

    Mach's gut Erhat, beweise uns dass du kein Großmaul bist. Reise schnell ab und bleibe in der Türkei, für immer!

    AntwortenLöschen
  5. Ja, was ist aus dem Land geworden.
    Sagt er nicht seit 50 Jahre leben wir mit euch.
    Na dann kann er sich doch vorstellen woher das kommt.

    Dichter und Denker sind wohl nicht dazugestoßen, dann müssen es die anderen sein.

    AntwortenLöschen
  6. Diese Riesenkeulen scheinen einzureissen.
    Der Sprung von einem gekennzeichneten Satire Ziegenficker Gedicht, was in Nahost nicht so ungewöhnlich auf dem Land ist bis zum Weltkrieg mit Massenmorden scheint mir doch etwas zusammenhanglos.

    Nebenbei kann man inn der Türkei ratzfatz in einen Genozi/Massenmord geraten, besonders wenn man Kurde oder Armenier ist.
    Wenn nicht hat man als Nicht AKP Anhänger auch schnell eine lange , steile Knastkarriere , auch ohne Anklage vor sich.
    Da möchte er wohl bei den Mitmischern sein.

    AntwortenLöschen
  7. Das ist wohl das Pendant einer Hillary Clinton.

    Die auf einem Vortrag für Wall Street Manager für 255 000$ sagte:
    "Politik braucht ein öffentliches Publikumsgesicht und
    dazu die nichtöffentliche praktische Arbeit in den Hinterzimmern, welche den normalen Bürger zu sehr verschrecken würde".

    Ist hier, wie woanders, wohl genauso,
    sagt nur keiner.

    AntwortenLöschen
  8. Ich hoffe der Erhat steht zu seinem Wort! Die Berufsgruppe der Satiriker und Comedians kann aufatmen.

    AntwortenLöschen
  9. George,

    You do not get it.

    Erhat is aware of the latest revelation of the grand mufti in Saudi Land.

    The Quran was wrongly translated. The new version reads as follows: "you will be provided with one virgin - 72 years old".

    All the muftis alive will be accused to have committed blasphemy for teaching Jihadis a wrong interpretation of the Quran.

    The reformation starts here - right now.

    AntwortenLöschen
  10. Gute Reise Erhat ... und komm nicht zurück! Wir haben hier keine Verwendung für dich ... auch keinen Job. Ein Denker bist Du ja nicht.

    AntwortenLöschen
  11. @ cairn 0611 hrs

    Mate - forgot to take your drugs?

    From Toka to Clinton. Wow!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heutige Menschen müssen Philosophen sein,
      wie im Höhlengleichnis des Platon.

      " In einer Höhle sitzen gefesselte Menschen. In ihrem Rücken werden Gegenstände vorbeigetragen, die von einem Feuer beleuchtet werden. Die Menschen sehen nur die Schatten der Gegenstände an der Wand vor sich. Philosophieren bedeutet, die Wahrheit hinter den Erscheinungen zu entdecken. "

      Worte sind erst mal billig und Bilder täuschen leicht.

      Löschen
  12. http://www.hasepost.de/erhat-toka-osnabrueck-big-partei-erdogan-versteher-15509/

    Dieser Erhat kann mit seinen Ansichten bei den Hinterwäldlern aus der Steinzeit punkten, aber in Deutschland ist er damit völlig fehl am Platz und sollte vom Verfassungsschutz unter die Lupe genommen werden, denn so ganz astrein wie dieser Erhat Toka vorgibt zu sein, ist er noch lange nicht.

    AntwortenLöschen
  13. Na wenn das Leben hier gefährlich und nicht mehr lebenswert ist.

    Oh Mann, wir haben Millionen von harten sich selbst quälenden Masochisten unter uns.
    Kein Wunder das die türkischen Domina Studios boomen.

    Na sich dieser Religion zu unterwarfen ist ja schon ausgesprochenes Masotum, in ständiger lustvoller Vorstellung einer zu erwartenden Hölle.
    Das Maso Paradies.
    Dann die extreme sexuelle Kasteiung und Bevormundung, ist schon ziemlich irre das man sich dann noch vor Dank mehrmals täglich auf den harten Boden von Gebetsräumen wirft wo der lustvolle Märtyertod gelehrt wird.

    AntwortenLöschen
  14. https://www.youtube.com/watch?v=hCjUYI_w5Ng

    boah sind viele ungebildet haha mehr Juden als Katholiken.

    AntwortenLöschen
  15. Man könnte den Erhat für einen türkischen Maulwurf halten

    AntwortenLöschen
  16. Nicht integrierbar in Deutschland.
    Versuch in der Türkei ist es sicher wert. Da hat eine Salafisten-Kommune mehr Zukunft.

    AntwortenLöschen
  17. Wirklich schecklich hier, Pierre Vogel beklagt in seinem neuesten Minarett Video die bRD " als wahrscheinlichsten schlimmsten Ort der Welt"
    Immerhin bemerkt er da, das Minarette keine islamischen Symbole sind, sondern nur "Mittel" früher mal den Gebetsruf besser zu verbreiten, was heute ja wohl nicht mehr nötig wäre.
    Das man da an einfach an Traditionen festhalten wollte, einseitig, keiner würde die Wallfahrtnach Mekka ja auf dem Kamel oder Paddelboot machen weil das früher auch so war.
    Der kranke Spaghat zwischen Realität und Anspruch dem 7 Jh. nachzueifern, Mohammed hatte nie ein Minarett.

    Aus dem kriegsgeplagten Österreich haben sich schon wieder Iraker und Afghanen , die nach Hause wollten,auf der Flucht nach Deutschland verlaufen, übel von Schleusern getäuscht.

    "Vier afghanische Staatsangehörige wurden zusammen mit ihrem tschechischen Fahrer im Rosenheimer Stadtgebiet einer Kontrolle unterzogen. Die Beamten der örtlichen Polizeiinspektion stellten fest, dass keiner der Afghanen Papiere für die Einreise oder den Aufenthalt in Deutschland hatte. Der Tscheche gab an, dass er mit seinem angemieteten Pkw als selbständiger Taxifahrer arbeitet. Das Aufeinandertreffen mit seinen Fahrgästen sei jedoch rein zufällig zustande gekommen. Am Freitag ordnete das Rosenheimer Amtsgericht die Untersuchungshaft des Mannes an. Die Bundespolizei lieferte den mutmaßlichen Schleuser ebenfalls in die Traunsteiner Haftanstalt ein. Seine Mitfahrer, die sich nach vorliegenden Erkenntnissen bereits in Österreich in einem Asylverfahren befinden, wurden zunächst der zuständigen Aufnahmestelle für Flüchtlinge zugeleitet. Dort wird über ihren weiteren Verbleib entschieden.

    Am Grenzübergang zwischen Oberaudorf und Niederndorf (Tirol) zogen die Bundespolizisten Donnerstagnacht einen Pkw mit österreichischer Zulassung aus dem Verkehr. Fahrer war ein irakischer Staatsangehöriger. Er gab an, die vier Landsleute zufällig in Niederndorf getroffen und von dort aus etwa zehn Minuten lang in seinem Auto mitgenommen zu haben. Dann sei er von der Bundespolizei angehalten worden. Einer der Begleiter, die sich nicht ausweisen konnten, berichtete allerdings, etwa eine Stunde lang mitgefahren zu sein. Außerdem sollen die Schleuserdienste 1.500 Euro gekostet haben. "
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/64017/3462496

    AntwortenLöschen
  18. Manche wollen ja gewisse Tpben ausweisen, ander wahre Massen völlig undifferenziert und unkontrolliert einfach ins Land schaufeln.

    Da kann einem so ein Beitrag auf der FB site
    schon zum Nachdenken über Grüne, Einzelne hoffentlich , bringen.
    " Die Grünen müssen unbedingt mehr Aktionen pro Einwanderung machen. Oder wollen wir den Ängstlichen das Feld überlassen? Deutschland könnte mit nur zehn gecharterten Passagierschiffen pro Monat 250.000 Menschen sicher herholen und das Sterben auf dem Mittelmeer beenden. Für die nächsten zehn Jahre sollten wir wenigstens drei Millionen Menschen pro Jahr aufnehmen. Wenn nicht wir, wer dann? Kein anderes Land weltweit ist so engagiert wie Deutschland. Das ist ein Verdienst grüner Politik, den man auch hervorheben sollte.
    2 · 10 Std."

    Aber was dann, da auch einen Vorschlag ?
    Das machen dann die Anderen die damit leben müssen oder wie ?

    Darus macht dann Mutter Natur soalle 10 Jahre etliche Millionen mehr.
    Vorher sollte man dann schonmal anfangen die Wälder zu roden für den erforderlichen Wohnraum , Infrastruktur.
    Über die Finanzen sollte man vielleicht auch ein Wort verlieren.

    AntwortenLöschen
  19. https://www.youtube.com/watch?v=tg7xbXMMmG

    super die Frau ist mir schon oft positiv in Presseclub und co. aufgefallen Schade das nicht alle so fair sind in der Islamdebatte.

    AntwortenLöschen
  20. Nach den christlichen irrationalen Spinnern sind die islamischen langsam auch überall.

    "In Bayern müssen die Grundschüler in Garmisch-Partenkirchen offenbar Suren aus dem Koran auswendig lernen. Mit dieser Nachricht ging ein empörter Vater nun an die Öffentlichkeit.

    Er beschwerte sich darüber, dass seine Tochter von Lehrern dazu „gezwungen“ worden sei, das islamische Glaubensbekenntnis auswendig zu lernen und vorzutragen, berichtet „Unser Tirol“.

    Demnach hatte die Grundschule von den Schülern verlangt, die Sure abwechselnd in arabischer und deutscher Sprache Zeile für Zeile zu rezitieren.
    allahu-akbar-garmisch-737x470

    Diese Sure mussten Schüler auswendig lernen –Foto: Bündnis Deutscher Patrioten

    Diese umstrittenen Unterrichtsmethoden sorgen für Unmut in der Öffentlichkeit. Auch die Schule und das zuständige Lehrpersonal wird heftig kritisiert, so die Webseite.

    Demnach hätten politische Vertreter diverser Parteien und Verbände bereits angekündigt, mit allen Mitteln gegen die Verantwortlichen vorzugehen."
    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/eltern-empoert-bayrische-schule-zwingt-schueler-allahu-akbar-vorzutragen-a1956113.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wieso werden da überhaupt die abrahamitischen Religionen im Zeitalter der Gleichberechtigung
      bevorzugt, sollten die nicht beide aus säkularen Klassenzimmern verschwinden ?
      Was ist mit den anderen Groß- und Kleinreligionen.
      Jeder schreit schon rum weil es nur AMpelmännchen gibt, Ampelweibchen sind noch selten, für jede erdenkliche Geschlechterart Extratoiletten, eigentlich schreit alles neuerdings Diskriminierung, aber immer genau eine Religion wird besonders hofiert.

      Was machen die richtig, was kann die SPD von denen lernen.
      Nur die AfD hat sich schneller in der Gesellschaft breitgemacht.
      Unerwünschtes verkauft sich gut, ist ja wie bei Trump und Clinton.

      Löschen
    2. "Unerwünschtes verkauft sich gut, ist ja wie bei Trump und Clinton."

      Trump ist ja streng gegen Migranten.
      Die Indianer finden tas tool.

      Fragen jetzt überall ob nach Trumps Wahl die Weißen wieder ausreisen die 1400+ einrückten.

      Löschen
  21. Nun der Mann ist Türke, einige Türken scheinen einen Hang zum Größenwahn zu haben.

    Erdowahn ist da immer für einen gut.
    Aleppo und Mossul würden zur Türkei gehören.
    Die Vertreibung durch die Islamisten könnbte man mit der Vertreibung der Türken vergleichen.
    Geschichte 6.
    Das waren kriegerische besetzte Gebiete, dann ist der ganze Balkan auch türkisches Eigentum
    Syrien und Irak hattten diese Städte durch die alliierte Staatsgründung auf ihrem Gebiet.
    Es war nie türkisches Kernland.

    ANKARA, TURKEY (1:20 P.M.) - Speaking during an opening ceremony for an educational institution in Bursa on Saturday, Turkish President Recep Tayyip Erdogan compared the way that Syrians and Iraqis have been driven away from homes because of the self-proclaimed Islamic State (IS; ISIS/ISIL), to how Turkish people were once forced out from the same cities.

    Erdogan added that the cities of Mosul and Aleppo belong to the Turkish people.

    This is not the first time that Erdogan has said something this controversial; just last week, the Turkish President told Iraqi Prime Minister, Haider Al-'Abadi, he should know his place and that they are not equals."
    https://www.almasdarnews.com/article/erdogan-proclaims-mosul-aleppo-belong-turkey/

    https://www.youtube.com/watch?v=uQ6vFBIijR8

    Kommt bei der zuhörenden Masse besonders gut die Großmannssucht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was für die These spricht, dass er den IS unterstützt hat. Wer sonst hätte ihm die Tür in diese Region derart geöffnet?

      Löschen
  22. Der Mann will gegen den Strom schwimmen.

    Die Umverteilung ist ja so schwach losgegangen in Europa. (ob man da gefragt hat ob die Leute üerhaupt dahin wollen , wo sie landen)
    An die selbstständige Rückverteilung hat wohl keiner gedacht.

    "Lettland hat bislang 109 der zugesagten 531 Flüchtlinge aufgenommen. Die Umsetzung verläuft schleppend...

    Aus Lettland haben sich nach einem Medienbericht auch die letzten beiden der anfangs 23 anerkannten Flüchtlinge nach Deutschland abgesetzt. Nach einem Dokumentarfilm des lettischen Fernsehens sei das Ehepaar aus Eritrea zu Verwandten weitergezogen, die in der Bundesrepublik leben.

    Nach Angaben der Migrationsbehörde gibt es keine Möglichkeit, sie an der Weiterreise zu hindern. Durch die Anerkennung gelte auch für sie die Reisefreiheit innerhalb Europas."
    https://www.welt.de/politik/ausland/article158934560/Alle-Fluechtlinge-aus-Lettland-nach-Deutschland-weitergezogen.html

    Noch so ein totgeborenes Kind.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das liegt ja auch an der deutschen Politik. In Deutschland ist ja am meisten zu holen. Da freuen sich umgebende Länder, wenn sie "Flüchtlinge" wieder los werden können. Das ist auch EUROPA - in jedem Land andere Bedingungen.

      Löschen
    2. "Deutschland" ist anscheinend auch bei den afrikanischen Flüchtlingen grooß im Kurs, die haben auch die damalige Merkel Einladung so verstanden.
      Viele wissen garnicht wo das ist.

      So ein Retter einer privaten Initiative mit einem umgebauten Kutter erzählte von einem aufgefundenen Boot mit so um die 80 Leute.
      Denen wurde erzählt, das die Überfahrt garnicht gefährlich wäre, das kuz nach der Küste große Boote warten würden, die sie abholen und nach Deutschland brächten, wo es 2000 € Begrüßungsgeld gäbe.

      Das mit dem Abholen hat ja erst mal geklappt, der Rest vielleicht auch noch.
      Das Begrüßungsgeld kommt eben in Raten, ist dann aber viel mehr auf Dauer.

      Löschen
  23. Waffenirre gibts genug da unten.
    Die schon prophylaktisch töten.
    "Daesh forces have executed 284 people in Mosul, including dozens of children, as they fight to keep their grip on the city.

    The men and boys are reported to have been rounded up over October 20 and 21 and brought in three waves to the city's former College of Agriculture, where they were shot and then dumped in mass graves. Iraqi News reports that the victims were residents of towns and villages in the city’s northwest outskirts, and that 61 of them were no more than 14 years old.

    "There is a grave danger that ISIL fighters will not only use such vulnerable people as human shields but may opt to kill them rather than see them liberated," Zeid said.

    The human rights official also said his office had verified several incidents of Daesh forcing people in outlying villages to leave their homes and move to Mosul, as well as instances of Daesh killing civilians who are suspected of being disloyal or who have tried to organize resistance."

    Macht schon mal 30% der 2-3 wöchigen Ost Aleppo Bombardierung mit 2000 Angriffen.
    Da wird allerdings in der West Presse schon von einer historischen humanitären Katastrophe geschrieben, bei hochgegriffen 800 Opfern (Rebellen kommen nie um, nur Zivilisten).
    Die haben wohl den 2 Weltkrieg verpasst oder Vietnam, Korea , Balkan, Houthi/Tusi , 1 Mio. Opfer in 6 Wochen.

    "But when US officials comment on battling Islamic State (IS, formerly ISIS/ISIL) in Iraq and the Al-Qaeda affiliate Al-Nusra and its allies in Aleppo, one is a sensible anti-terrorist operation, while the liberation of the other should immediately stop.

    "What needs to happen is a cessation of hostilities and the bombing needs to stop," the State Department's John Kirby recently commented on Aleppo."
    Da ist die Rhetorik bezl. westlichen Vorgehens in Mossul doch ganz anders.
    Die Iraker wollen sehr vorsichtig wegen der Zivilisten vorgehen.
    Lt. US sind eben bei einer solch großen Operation etliche Kollateralschäden nicht zu vermeiden, alsodruff.
    "While civilians "shouldn't have to leave" Aleppo through humanitarian corridors, according to Kirby, displacement of civilians in Iraq is seen as "inevitable" collateral damage. "It's not a question of whether we think they should or should not have to leave, but this displacement is somewhat inevitable in operation of this scale," Mark Toner of the US State Department said."

    "Speaking about the situation in Iraq, Kirby's colleague from the White House, Josh Earnest said: "The idea that we, that somehow the Iraqi security forces, should delay this operation because of their concern about the humanitarian situation in Mosul doesn't make sense.""

    Das nenn ich doch mal Doppelmoral.
    Die US Opferzahlen werden ja kaum berichtet, schon so bei etwa 240, Mittel aus mehreren Organisationen.

    AntwortenLöschen
  24. Erhat Toka pflegt Kontakte in die Jihadistenszene und rein gar kein Interesse an einem friedlichen Zusammenleben der Konfessionen. Das zeigt auch seine Affinität zu Hass und Gewalt und wie sehr er sich wünscht, endlich gegen Nichtmuslime eine Waffe in die Hand zu nehmen.Leute wie er haben aus der Vergangenheit nichts gelernt und sind der Grund, dass Menschen sich noch heute bekriegen. Was für ein unsympathischer und schlechter Mensch...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wozu der in der Türkei ne Waffe braucht habe ich auch nicht verstanden. Ist eh alles nur blödes dahergerede weil ihn keiner lieb hat und das kleine Heulsuschen nicht seinen Willen durchgesetzt bekommt. Schon blöd wenn man versucht einen hungrigen Bären mit einer Karotte zu füttern.

      Löschen
    2. "Wozu der in der Türkei ne Waffe braucht habe ich auch nicht verstanden."
      Wenn er sich da niederlassen will, im kurdischen Osten und an der syrischen oder irakischen Grenze sind Grundstücke gerade ausgesprochen billig, muss man aber selbst verteidigen.

      Löschen
  25. Mag er in der Türkei den Terminator machen, fällt da nicht weiter auf wenn noch einer rumballert.
    Da weiss man ja nicht mal ob man mehr Angst vor Kriminellen oder dem Staat haben soll.

    So Auswärtige sollen ja in der Kriminalität nicht überproportional auffallen, dan mässen inBW nur ganz Spezielle sein.

    "Die Zahl der Inhaftierten aus Albanien, Algerien, Gambia, Tunesien oder Nigeria ist in den vergangenen Monaten sprunghaft angestiegen. Ministerium: Heilbronn ist keine Schwerpunktregion.

    Intensivtäter aus einigen Asylherkunftsländern bereiten den Sicherheitsbehörden in Baden-Württemberg zunehmend Sorgen. Die Zahl der Inhaftierten aus Albanien, Algerien, Gambia, Tunesien oder Nigeria ist in den vergangenen Monaten sprunghaft angestiegen. Das geht aus Zahlen des Justizministeriums hervor, die unserer Zeitung vorliegen. Bei einigen Nationalitäten hat sich die Zahl der Inhaftierten mehr als verdreifacht.

    Zunahme

    Demnach saßen Ende Juli diesen Jahres 264 Personen aus Algerien in den Justizvollzugsanstalten (JVAs) des Landes ein, im März 2015 waren es nur 111. Bei Gambiern stieg die Zahl der Inhaftierten im gleichen Zeitraum von 61 auf 205, bei Albaniern von 65 auf 130, bei Tunesiern von 22 auf 69, bei Nigerianern von 25 auf 45. Angesichts der stark gestiegenen Zuwanderung von Syrern fällt die Zunahme von Häftlingen aus dem Bürgerkriegsland moderat aus − von 29 auf 42. Auch bei Georgiern, die laut BKA oft in kriminellen Banden einreisen, ist ein hoher Anstieg zu verzeichnen − von 65 auf 166. Ende Juli befanden sich insgesamt 7095 Inhaftierte in den 17 JVAs des Landes.

    Dass Personen der genannten Nationalitäten deutlich überproportional häufig schwere Straftaten begehen, zeigt sich beim Blick auf die Bevölkerungszahlen. Bei gut 10,5 Millionen Einwohnern im Land waren zuletzt nur 3991 Algerier, 6677 Gambier oder 7399 Albaner gemeldet.

    Ob es sich bei den Inhaftierten tatsächlich um Asylbewerber handelt, sei statistisch nicht erfasst, erklärte Robin Schray, Sprecher des Justizministeriums. Dass der Anstieg aber vor allem einige Nationalitäten aus sogenannten Asylherkunftsländern betreffe, sei offenkundig. Von Gambiern würden häufig Rauschgiftdelikte begangen, bei nigerianischen Tatverdächtigen seien Körperverletzungen ein Schwerpunkt, so das Innenministerium."

    Syrer sind wieder mal die Braven, aus dem Land mit dem besten Schulsystem und der freiesten Bevölkerung (nicht frei)da unten, die auch multireligiös gewohnt
    ist mit den fortschrittlichsten Gesetzen.
    (was nicht sehr fortschrittlich gleichzusetzen, aber führend in Nahost)

    AntwortenLöschen
  26. So ein Gewehr braucht man als Türke eigentlich immer um sein Land zu verteidigen.
    An der türk./syrischen Grenze (sog. Rojava) ist das Feuer auf eine Gruppe Flüchtlinge eröffnet worden.
    Ein junger Mann tot, 2 verletzt.
    "“Turkish border guards have violated humanitarian and moral principles and passed all international laws and norms, by killing innocent Syrian civilians, including children,” the Asayish said in a statement. ARA news

    Die Türkei hat die gesamte Grenze zu den Kurdengebieten dicht gemacht, nur noch über ein paar km Grenze mit den arabischen Gebieten im Norwesten können Flüchtlinge durch.
    Unter Umständen ein paar 100 km zu Fuß durch die Kampfgebiete.
    Echte Kurdophobia bei den Türken der AKP Linie.

    AntwortenLöschen
  27. Viele der Muslime etwas waffenaffin wie es aussieht
    und recht niedrige vorzivilisatorische Hemmschwelle.

    "Das Landgericht Ulm hat einen 48-jährigen Asylbewerber aus Blaustein wegen versuchten Totschlags zu drei Jahren und neun Monaten Gefängnis verurteilt. Der Mann aus Albanien war in der Blausteiner Flüchtlingsunterkunft mit einem Beil auf einen Landsmann losgegangen und hatte ihn verletzt. Weil er bei dem Angriff mit einem tödlichen Ausgang rechnen musste, wertete das Gericht die Tat als versuchten Totschlag. Der Angeklagte brach bei der Urteilsverkündung zusammen und versuchte, sich selbst durch Faustschläge gegen den Kopf zu verletzen. Der Prozess ist unterbrochen worden. Rettungskräfte sind im Einsatz."
    http://www.swr.de/landesschau-aktuell/bw/ulm/ulm-gefaengnisstrafe-fuer-asylbewerber/-/id=1612/did=18378436/nid=1612/1lwzhd2/index.html

    Wieviele Bekloppte gibts da eigentlich, hat sich selbst auf die Birne,warum ohne Beil.

    AntwortenLöschen