Donnerstag, 13. Oktober 2016

Helfen in Not - jetzt doch Terrorunterstützer?

4 Jahre...in Worten vier Jahre...warne ich schon vor der Möchtegern-Hilfsorganisation "Helfen in Not", und ich bin da wahrlich nicht er einzige, und ausnahmslos wurde das Rufen in den Wald bis jetzt mit lauter Stille belohnt, jedoch scheint sich dies gerade zu ändern, wenn auch etwas zu spät:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-helfen-in-not-spenden-gelangten-offenbar-an-terrorgruppen-a-1115613.html

http://derstandard.at/2000045571257/Deutsche-Spenden-fuer-islamistische-Terrorgruppen-in-Syrien

http://www.krone.at/welt/deutsche-spenden-flossen-an-terrorgruppen-aufgedeckt-story-533906

Wieviele Menschenleben deswegen wohl verschwendet wurden? Wieviele Unschuldige armselig verreckt sind? Wieviele Flüchtlinge dieses Zaudern wohl verursacht hat? Und wieviele Frauen deswegen ein Sklavendasein fristen? Man kann es nur erahnen, aber gewesen will es ja ohnehin keiner sein, spricht man ja ganz einfach vom anonymen "man", und schon kann man sich - wie der schlechteste Innenminister aller Zeiten, Ralf Jäger - die Hände in Unschuld waschen:

http://www.zeit.de/news/2016-10/10/deutschland-nrw-innenminister-jaeger-beklagt-auslaendische-parallelgesellschaften-10082204

Ja, das ist billig, dazu kommt aber dann in seinem Fall auch noch das völlige Abweisen jeglicher Realität, so mag er zwar recht haben in der folgenden Aussage, dass Flüchtlinge an sich nicht das Problem sind,...

http://www.t-online.de/regionales/id_79231568/nrw-innenminister-jaeger-kein-generalverdacht-gegen-fluechtlinge-.html

...er denkt aber andererseits nicht zu Ende, würde er dafür ja in den Spiegel blicken müssen, glotzt ihm da ja das wahre Übel entgegen: Politiker, die keine Ahnung haben, trotzdem aber auf ihrem Sessel kleben. Herren und Damen, die jeden Warner als unkigen Rufer abtun, nur damit sie vor der Türe nicht kehren müssen. Und Schwätzer, die zwar viel reden, aber so gut wie überhaupt nichts tun. Bis ihnen eine Silvesternacht um die Ohren fliegt. Oder ihnen eine Zeitung vor die Tür kotzt. Dann gibts zähneknirschende Fehler...also von den anderen...denen, die weg sind...notfalls auch denen, die in der Hierarchie unter einem sind...aber nie, niemals, never...von einem selber.

Selbstkritik brauchts allerdings auch nicht wirklich, müssen ja ohnehin die anderen büßen. Ja, auch und vor allem die Menschen, die vor dem Krieg geflüchtet sind, können die ja so gar nichts dafür, dass so mancher Straftäter und Terrorunterstützer auf Ewigkeiten geduldet wurde, aber sie dürfen sich trotzdem schief angucken lassen. Von denen, die zwar durchaus nicht zu Unrecht grollen, daraus aber die falschen Schlüsse ziehen, können wir es ja immer noch schaffen, allerdings nur ...nein, nicht mit der AfD, taugt die ja nur zum Hassverbreiten und Kaffeeholen...sondern mit fähigem Personal. Also nicht mit einem Jäger. Wobei es ein eventueller Nachfolger nicht schwer hätte, denn schlechter geht ohnehin nicht. Unter mies ist nämlich nichts mehr.


Guten Tag


Kommentare:

  1. "Und wieviele Frauen deswegen ein Sklavendasein fristen?"

    Nun, das ist eine gute Frage, denn "Sklaven" werden im IS-Gebiet unter deren "Scharia" genommen. Wo sonst noch versklavt wird, wüsste ich jetzt nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann frag mal die ganzen phillipinischen, rechtlosen Hausbediensteten in den VAE , Saudiland, wo die Sklaverei gerade mal 1968 abgeschfft wurde, auf Papier, damit ist sie nicht verdampft. Mauretanien dürfte auch noch ein Nest sein.

      "Zwölf Millionen Menschen, schätzen die Vereinten Nationen, leben heute in einer modernen Form der Sklaverei. Jeder Zweite davon sei ein Kind. Sie sind Opfer von Zwangsarbeit, Menschenhandel und Prostitution – und nicht nur in den Golfstaaten zu finden.

      In Brasilien werden regelmäßig Großunternehmer angeprangert, die Sklaven auf ihren Plantagen arbeiten lassen. Viele der versklavten Angestellten sind Nachfahren früherer Sklavengenerationen, die aus Afrika verschleppt worden waren. Vor allem in Teilen Westafrikas bestünde die Sklaventradition fort, kritisiert die Internationale Arbeitsorganisation (ILO). Knapp 300 000 Kinder würden allein auf Kakaofarmen der Elfenbeinküste arbeiten. In Zentralasien werden Kinder zur Baumwollernte gezwungen, und syrische Flüchtlingskinder erarbeiten sich auf Farmen im Libanon ein Auskommen für ihre vor dem Bürgerkrieg geflohenen Familien.

      In Mauretanien wurde die Sklaverei erst vor wenigen Jahren verboten, besteht aber weiter fort. Mauretanien war einer der letzten Staaten, der die Leibeigenschaft geächtet hat. Doch bis das Gesetz auch eingehalten wird, dürften noch weitere Jahre vergehen. Im Konflikt zwischen dem Sudan und dem inzwischen unabhängigen Südsudan sind zehntausende Südsudanesen versklavt worden.

      Auch in vielen Karibikstaaten werden Kinder zur Zwangsarbeit genötigt. So ist in Haiti und der Dominikanischen Republik der Brauch der „Restavecs“ weit verbreitet: Ärmere Familien verkaufen ihre Kinder an reiche Haushalte, damit diese dort als Hilfskraft verbleiben („rester avec“). Und in Afghanistan ist die Tradition lebendig, Jungs in Mädchenkleider zu stecken. Als „Battscha Bazi“ sollen die Kinder Männer mit Tänzen erfreuen – und oft darüber hinaus für sexuelle Dienste zur Verfügung stehen. "http://www.tagesspiegel.de/politik/sklaverei-im-21-jahrhundert-wo-es-bis-heute-sklaverei-gibt/8890676.html

      Löschen
    2. @ cairn 0520 hrs

      Me so sorry - just ask a Muslim Indonesian maid employed by Malaysian Muslims.

      And if you still have time just ask a Muslim Indonesian maid employed by non Muslim Malaysians.

      You might well discover a difference.

      And the treatment of Muslims in the Muslim Arab Peninsula is only a secret to your own German footballing Kaiser.

      Cheers to all my fellow Arab drunkards who deny non muslim slaves a drink at night. Ok - rather difficult to afford it if you are not a Muslim Arab stuffed with money.

      In Europe, get ready when the fake in the Arabian Peninsula explodes due to the lack of crease - sorry I mean of course oil money - since no Muslim subsrcibes to corruption.

      May be not - discussing a bathroom visit is more important.

      Löschen
    3. " since no Muslim subsrcibes to corruption."
      Then i met very few muslims in germany, north africa and near east.
      Must be all at your place.
      A simple traffic control without the right piece of paper with numbers on it in your passport or driver license and they keep you the whole day for some questioning, waiting, checking the papers........

      Löschen
    4. @ Cairn 1054 hrs

      do not worry mate - we all do it. It is not a Muslim trait. Except for the fact that everyone in a Muslim country is corrupt incl. our 35% Non-Muslims. No matter what religion. We are taught from day one.
      But my MUslims mates are the ones who will not accept the fact of rampant corruption.

      Löschen
  2. "Wieviele Menschenleben deswegen wohl verschwendet wurden? Wieviele Unschuldige armselig verreckt sind?"

    Und wie viele Menschenleben durch die mit großem Abstand meisten Spenden wohl gerettet wurden?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kaum welche, denn mit den Spenden an diesen Haufen hat man manche wohl erst überhaupt in Gefahr gebracht.

      Löschen
    2. Welche meisten Spenden ?
      Absolut ?
      Ist ja wohl eine Witz.

      Löschen
    3. Die meisten Spenden will man wissen, aber nicht was damit getan wurde ?
      Ist das auch so ein Verein der viele Erfolge behauptet aber keine Statistiken mit unabgängigem Nachweis vorlegen kann ?
      Wenn man die Lage in Syrien in den letzten Jahren mitverfolgt hat , weiss man aus den ausländischen Medien vor Ort und international, das das ein Salafisten Propagandaverein zu Geldsammeln ist.
      Wie das jetzt diese "weißen Helme" etwas schlauer als neue , plötzlich ühberall geförderte Propagandamaschine auftauschen.
      Reine Al Queda rekrutierte Gruppe im Informationskrieg.
      Wurde wohl ganz deutlich, als die immer vorhandene TV taugliche Kamera mal versagt hat und ein Opfer, das erste ist unweigerlich immer ein kleines Kind, Erwachsene vielleicht mal später, wieder einegebuddelt wurde und kameratauglich nochmal gerettet wurde und in verschiedenen Ländern zeitverzögert an 3 Tagen als gerade neugerettet verkauft wurde.
      Größte Finanziers, US /UK mit 32 mio. und Ausrüstung, welche auch nur in Rebellengebieten mit sehr großen Freiheiten , im Gegensatz zu anderen, handeln können.
      Und nur da arbeiten, komischerweise auch schon oft da sind, bevor überhaupt ein Angriff erfolgte, als wenn sie die Koordinaten manchmal irgendwoher bekommen.

      Die Strukturen
      https://justpaste.it/za5j

      Löschen
    4. "Und wie viele Menschenleben durch die mit großem Abstand meisten Spenden wohl gerettet wurden?"

      Also ist das jetzt einfache Mathematik? Wenn irgendwo einen Brunnen in Afrika gebohrt und jemandem damit das Leben gerettet wird, wiegt das die direkte Unterstützung von terroristischen Organisationen auf? Denke, dass ist eher Religioten-Unlogik.

      Wer spenden möchte, ist beispielsweise bei "Ärzte ohne Grenzen" gut aufgehoben:

      "Während des Syrien-Konflikts wurde Ärzte ohne Grenzen auch in der Provinz Dara´a tätig. Die Teams versorgten sechs Krankenhäuser und Gesundheitsposten mit medizinischen und humanitären Hilfsgütern und gaben technische Unterstützung. Auf diese Weise konnte das syrische medizinische Netzwerk 118.000 ambulante Behandlungen ermöglichen, 5.800 Patienten stationär aufnehmen und bei mehr als 2.000 Entbindungen helfen. Zudem wurden mehr als 8.000 Gewaltopfer versorgt."

      https://www.aerzte-ohne-grenzen.de/unsere-arbeit/einsatzlaender/syrien

      Und bitte nicht verwechseln mit den "Homöopathen ohne Grenzen":

      http://www.tagesspiegel.de/meinung/alternativmedizin-der-grenzenlose-irrglaube-der-homoeopathie/9163108.html

      gez. Großer Kommentator

      Löschen
    5. @ Anonym 0157 hrs

      I agree with you - detailed financial statememts might well shed a light on it. You have those?. OR A LINK??

      If not - I stay with my own Muslim experience: Such organisations are money making machines supporting all kinds of pleasure for those on the top. Any questions are not welcomed.

      In short: a scam. Just like the emails from the Nigerian prince.

      Or: once bitten, twice shy. Except of course you are a Muslim living in remote areas with no access to the outside world believing every crap some funny man in a mosque tells you.

      Löschen
    6. "Und wie viele Menschenleben durch die mit großem Abstand meisten Spenden wohl gerettet wurden?"- kannst Du neutrale Beweise vorlegen?

      Löschen
  3. "nein, nicht mit der AfD, taugt die ja nur zum Hassverbreiten und Kaffeeholen"

    NEIN, die AfD ist die EINZIGE PARTEI, die sich gegen die völlig irrationale Massenaufnahme von Flüchtlingen wendet. Sie ist eine dumme Partei, aber zumindest in dieser einen Hinsicht reicht ihr niemand das Wasser...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Mitglieder kommen ja größtenteils von den "etablierten" Parteien zzgl. sogar von mobilisierten Nichtwählern.
      Öfters trenn prozentual nur wenigePunkte von CDU oder SPD, manchmal schon überholt.
      Das die im Moment etwas schwimmen ist für so eine junge Partei nicht ungewöhnlich.
      Wenn ich and die Anfänge der Grünen denke, die waren ja komplett irre, die Linke träumt noch vom real existierenden Sozialismus, hätten auch bei SED bleiben können.
      Diese Berliner Rabauken Blocks sind auch nicht gerade der Hort der Demokratie.

      Löschen
    2. "Anonym13. Oktober 2016 um 02:00"

      Ja sicher, "dumme Partei"... Geringschätzung von einer Person wie Dir.

      Die Altparteien, die Täterparteien, verschwinden in den nächsten Jahren fast vollständig. Darauf kannst Du einen lassen.

      Löschen
    3. "
      Die Altparteien, die Täterparteien, verschwinden in den nächsten Jahren fast vollständig."
      Sicher nicht , eine Partei muss etwas mehr Kompetenz aufbringen als Flüchtlinge une EU Feindlichkeit.
      Welcher Fachmann wäre denn das so für die internationale Wasser wirtschaft zuständig oder nukleare Medizintechnik.
      Fällt dir gerade einer ein ?
      Vielleicht ein paar Nobelpreisträger ?

      Löschen
    4. 13. Oktober 2016 um 15:37

      Du glaubst CDU/SPD/GRÜNE hätten solche "Fachmänner"?
      Dann hast Du von Politik keinerlei Ahnung.

      Die Gesetze machen Lobbyisten, die sich mit den Ministerien-Fachleitern koordinieren. Diese werden von den Altparteien-Politiker-Kaspern abgenickt, dafür haben sie auch was persönlich.

      Ob die AfD diese indirekte Korruption vermeiden kann? Eher fraglich- aber neue Ansätze bringen die erstmal mit.

      Löschen
  4. Na dann wird es doch mal höchste Zeit diesen sogenannten "Hilfsorganisationen" den garaus zu machen.

    Was nicht alles so ans Licht kommt:

    - Abu Nagie bezieht zu Unrecht Harz4. Strafe? lächerlich! Wie sieht das Finanzgeflecht dieser Organisation denn nun aus?

    - EZP hat 500.000€ irgendwo versickern lassen. Wer kümmert sich drum? Niemand!

    - Spendeneintreiber werden nicht kontrolliert bzgl. der Verwendung der Spenden. Was passiert? Es wird beobachtet, im besten Fall.

    - 30 mal beim klauen und Frauen belästigen erwischt? Ein leises DuDu und ab zurück auf die Strasse.

    Hinterziehe ich 10€ Steuern, selbst wenn es mir nicht bewusst war, werde ich aber gehörig bestraft.

    Ist doch kein Wunder das sich diese ganzen radikalen Kräfte in Deutschland so wohl fühlen.
    Es ist lächerlich jeden Tag aufs neue mitanzusehen wie unser Rechtsstaat versagt.

    Und dann wundern sich plötzlich alle das die AFD 15% oder mehr bei Wahlen erreicht.

    Im Osten wuchern die Rechten Triebe ungestört vor sich hin. Die Salanazis verteilen weiterhin ihre Prospekte, Antänzer vergnügen sich auf den Strassen, Einbrüche im Minutentakt, und dann noch ein paar Linksromatiker die jeden und alles verteidigen der Migrationshintergrund hat.

    Das sind hausgemachte Probleme und das Erstarken der AFD haben wir, unser Staat, selbst erreicht.
    Da passt doch der Jäger wunderbar ins Bild.

    Hätten unsere Behörden und der Staat seine Hausaufgaben gemacht wäre die Lage wohl ein klein wenig besser. Aber unsere Bürokratie funktioniert so gut, dass wir Steuerzahle immer rechtzeitig zur Kasse gebeten werden. Alles andere ist zweitrangig und kann liegen bleiben.

    Ich bezahle gerne mehr Steuern wenn diese Gelder wenigstens mal sinnvoll eingesetzt würden. Alleine das Geld, welches in unsinnige Bauprojekte investiert wird könnte man prima verwenden um neue Stellen bei Polizei und Justiz zu schaffen.

    Welche Aufgabe hat der Verfassungsschutz noch mal? Selbstverwaltung und die Bezahlung von nicht geprüften inoffizellen Mitarbeitern die Straftaten begehen oder anleiern?

    Es ist einiges faul im Staate Deutschland. Das erscheinen der AFD bewirkt zwar Aufmerksamkeit, aber kein Umdenken und schon gar keine Änderungen. Das würde sich auch nicht ändern wenn sie in der Regierungsverantwortung wären. Aber sie werden gewählt, weil es ein Hilferuf an unsere etablierten Parteien ist, der allerdings im Nirvana verschwindet.

    Mich wundert es jedenfalls nicht, dass die Politikverdrossenheit zunimmt und der Bürger sich zu Stimmvieh degradiert fühlt. Und dann ist das Gejammer der Parteien nach jeder Wahl wieder ganz groß.

    Es braucht kluge Köpfe und Macher. In der Politik genauso wie in der Judikative und Exekutive. Wo sind sind sie nur hin, die guten Leute? In der Privatwirtschaft?

    Quo vadis, Germania?

    Keine Macht den Rechten, und den Salafis erst recht nicht!



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hätte die linken schwarzen Blocks noch erwähnt, die ihre brennenden Fanale in Form von
      Limousinen hinterlassen und etliche Verletzte
      zzgl. dem Menschenjagden auf indymedia gut dokumentiert, diese Terrorgruppen.

      Löschen
    2. "Es braucht kluge Köpfe und Macher."

      Wer bestimmt was da klug ist und was zu machen ist ?
      Fürchte, da gibts doch noch Differenzen.
      In unruhigen Zeiten weiss man leider auch nicht
      ob eine Entscheidung morgen noch klug war.
      Deswegen sollte man möglichst viele unbekannte Risiken erstmal auschliessen, statt nicht geprüft einladen.
      Allzuviel Dank zu erwarten wäre lebensfremd, letztendlich ist sich jeder erstmal selbst der Nächste und holt raus was geht.
      Ganz normal.

      Löschen
    3. "Alleine das Geld, welches in unsinnige Bauprojekte investiert wird könnte man prima verwenden um neue Stellen bei Polizei und Justiz zu schaffen.
      "

      Ich bin mehr dafür die Ursachen zu beseitigen warum man die überhaupt braucht bevor wir ein Überwachungsstaat werden.
      Dann kann man das Geld sinnvoller verweden als für einen Beamtenapparat.
      War schwer genug den letzen Wasserkopf etwas einzustampfen.

      Löschen
    4. Ursachen beseitigen, da bin ich extrem dafür! Allerdings reicht das nicht aus. Man siehe nur nach Afrika, wieviel Geld da hereingesteckt wurde und bis jetzt hat sich sehr wenig geändert! Solange die Mentalität nicht einen Knick macht, wird sich da nichts ändern. Egal, ob Afrika, Mittelasien oder sonstwo...

      Löschen
    5. Wie soll sich das denn ändern.
      Mit jedem Kind was man rettet erzeugt man doch mehrere Neue in ein paar Jahren, was exponentiell abgeht.
      Solange zB die kath. Kirche auch AIDS kranken Frauen die Verhütung, wie auch der Islam, verbietet werden auch die Gesundheitsorganisationen sich ihre Kunden selbst züchten.
      Könnte man für Absicht halten, um seine Existenzberechtigung zu rechtfertigen.Da hängen auch Arbeitsplätze dran.
      Pro Jahr werden es etwa 200 Mio. Überschuss mehr in Afrika,der nicht alleine ausreichend ernährt werden kann, teils selbst schuld.

      Löschen
  5. Gestern Freund, heute Feind. So wie man's gerade braucht.
    Und vielleicht kann mir ja jemand mal erklären, warum die Whitehelms einen Friedensnobelpreis erhalten und andere als Terrorgruppen abgetan werden. Vielleicht bekommt ja der Svenni auch noch einen Friedensnobelpreis. Mich wundert nichts mehr.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "warum die Whitehelms einen Friedensnobelpreis erhalten "
      Haben sie nicht , nur ein alternativer Nobelpreis.
      So kann sich jeder einen basteln.

      Löschen
    2. "warum die Whitehelms einen Friedensnobelpreis erhalten"

      Warum eigentlich , glaub war auch kein Echter.
      Ein trojanisches Pferd, vordergründig eine Hilfsorganisation der Spenden.
      Hintergrümdig eine USA finanzierte Propaganda maschine, wie Kerry es nannte, für "shaped information".
      Sie bringen genau die Bilder in in die Welt , die gewünschte öffentliche Effekte bewirken.
      Wenn mans öfter sieht , immer das gleiche Drehbuch, grundsätzkich wird erstmal immer ein Kind aus dem STaub gebudelt, immer eine höchauflösende Kamera in TV Qualität dabei.
      Können sich, im Gegensatz zu anderen Organisationen, im gesamten Islamistengebiet völlig frei bewegen. DI Helme sind selbst im größten Staub und Dreck auf den Aufnahmen meist blitzsauber, das man bloß das Weiß sieht.
      Erst putzen, dann helfen.

      Löschen
    3. White Helmets... der zivile Arm von Al-Kaida.

      Löschen
  6. Es ist doch klar das die obigen Zeitungen alles versuchen um die Hilfsorganisationen schlecht zu machen ( ja stimmt ihr glaubt ja auch den Versionen zb. der USA nach der Ausrottung der Indianer,den ganzen Angriffskriegen,dem NSA Skandal,Snowden und Wikileaks sehr glaubwürdig) aber okay nehmen wir mal an sie haben recht Fakt ist die Un hat Hunderte Millionen an Assad Nahe Stiftungen gespendet auch Fakt ist die USA haben Millionen an Rebellen gegeben die der Ex Nusra Front nahe stehen . So jetzt mal ein tip gebt mal bei Google irgendeine Hilfsorganisation ein zb. Unicef schreib dazu Skandal und du wirst kaum eine finden bei dehnen es keinen Bewiesenden Skandal gibt bei den Muslimischen jedoch die ihr hier immer erwähnt handelt es sich dagegen immer nur um Vermutungen.
    Euer Selbsthass den ihr auf den ISlam umleitet sollte nichjt dazu führen das ihr gegen Menschen hetzt die anderen Menschen helfen zu helfen in Not kann ich nicht viel sagen aber ihr habt auch vor kurzen gegen Ansaar gehetzt ,finde auch lustig wie ihr euch manchmal für die angeblcih so unterdrückte Frau im Islam einsetzt das Mitleid fehlt mir jedoch wenn wieder eine Frau oder ihre familie per drohne von Rammstein aus getötet wird.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geht es auch ohne zu relativieren? Das Thema hier ist nicht das Unrecht der ganzen Welt. Dafür gibts bestimmt auch Blogs und Foren.

      Selbsthass auf den Islam ... auch mal eine neue Erklärungsversuchvariante.

      Ich mag mich.

      Löschen
    2. "Mitleid fehlt mir jedoch wenn wieder eine Frau oder ihre familie per drohne von Rammstein aus getötet wird. "
      Wem willst du vorwerfen das die Jihadis dauernd ihre Familien mitschleppen oder ganz "normal" zu Hause leben und dann mal in den Kampf ziehen wie zur Arbeit gehen.
      Natürlich bekämpft man den Gegner wo er ist und wenn das beim familiären Abendbrot ist.
      Krieg ist kein Job von 9-5 , der ist immer.

      In West Ghouta sind gerade 150 Halsabschneider evakuiert worden + 800 Familienmitgleider.
      Nennt man sich unter Zivilisten verstecken.

      Skandale wird immer geben solange es individuelle Menschen gibt.
      Gott hat auch Idioten geschaffen, mach den an.
      Es ist nur die Frage ob etwas systematisch gemacht wird und dafür angelegt ist.
      Wenn man nichts zu verbergen hat kann man sich auch prüfen lassen, Wege des Geldes dokumentieren, Quittingen , Frachtpapiere, Warenaufstellungen ....
      Neutral nicht nur von sich behaupten und nur über sich selbst berichten statt von unabhängigen externen Journalisten, staatlichen Stellen, Organisationen.
      Viel seriöse können das ohne Probleme.
      Probier mal bei Ansaar konkret Adressen, Offizielle, Belege anzufragen.
      Schweigen im Walde.

      Löschen
    3. "Euer Selbsthass den ihr auf den ISlam umleitet "
      Was bist du denn für ein Clown.
      Warum bitte sollte man hier irgendwas hassen ?
      Das man in einem der komfortabbesten Länder der Welt wohnt, selbst erarbeitet.
      Glaube eher das der Islam die Hassreligion ist wenn ich mir so die Reden der arabischen Sender oder Muslimbrüder, Al Queda.. ansehe oder chartas wie der Hamas und IS.
      Nagt wohl schwer , immer noch,das man die eroberten Reiche nicht halten konnte mit seinem Steinzeitgehabe und Denke des 7 Jh.
      Die abrahamitischen Religionen waren immer hin die brutalsten Eroberungsregime, Islamis von Spanien bis Indien ,mit 6-7 Millionen gehetzten und gefangenen SKlaven alleine aus Afrika.
      Bummelig 400 mio. Opfer und damals war die Welt noch weit dünner besiedelt.

      "Ali Sina ist ein iranischer Ex-Muslim, der Freedom International, eine Organisation für Apostaten des islamischen Glaubens, gegründet hat. In seinem letzten Buch postuliert er, Mohammed sei ein Narzisst, ein Pädophiler, ein Massenmörder, ein Terrorist, ein Frauenhasser, ein Lustmolch, ein Kult-Führer, ein Irrer, ein Vergewaltiger, ein Folterer, ein Attentäter und ein Plünderer. Sina bietet dem, der das Gegenteil beweisen kann, 50.000 Dollar. Niemand hat den Preis bisher eingefordert.

      Kein Wunder, denn die Beschreibung basiert auf den islamischen Texten selbst, wie den Hadithen, den Beschreibungen über Mohammeds Leben aus Zeugnissen von Zeitgenossen.

      Der historische Mohammed war ein wilder Anführer einer Räuberbande aus Medina. Ohne Skrupel haben sie geplündert, vergewaltigt und gemordet.

      Die Quellen beschreiben wilde Orgien, bei denen hunderten von Menschen die Kehlen aufgeschlitzt, Hände und Füße abgeschlagen, Augen ausgestochen und ganze Stämme massakriert wurden. Ein Beispiel ist die Ausrottung des jüdischen Kurayza-Stammes in Medina 627. Einer derjenigen, der ihnen die Köpfe abschlug, war Mohammed. Die Frauen und Kinder wurden als Sklaven verkauft. Wenn wir dem Wahnwitz heutiger islamischer Terroristen begegnen, ist es nicht schwer, herauszufinden, woher dieser Wahnwitz kommt.

      Schon von Anfang an wurde der Oberhäuptling als schwer krank eingestuft, was auch heutiger Überprüfung standhält.

      Gemäß dem Historiker Theophanes (752-817) war Mohammed ein Epileptiker. Epileptische Anfälle sind oft von Halluzinationen begleitet, Schweißausbrüchen auf der Stirn und Schaum vor dem Mund, das sind alles Symptome die Mohammed zeigte, als er seine Visionen erhielt.

      In seinem Buch „The other Muhammad“ (Der andere Mohammed -1992) kommt der flämische Psychologe Dr. Herman Somers zum Schluss, dass der „Prophet“ in seinen Vierzigern an Akrenvergrößerung zu leiden begann, einer Krankheit, die durch einen Tumor in der Hypophyse ausgelöst wird, einem kleinen Organ, das sich genau unter dem Gehirn befindet. Wenn der Tumor in der Hypophyse zu viel Druck auf das Gehirn ausübt, fangen die Leute an, Dinge zu sehen und zu hören, die nicht da sind. Somers psychopathologische Diagnose von Mohammeds Zustand ist: Organische halluzinative Beschwerden mit paranoiden Eigenschaften.

      Schon Höhlenphantasien von Aliens und Engeln sprechen für sich.



      Löschen
    4. "manchmal für die angeblcih so unterdrückte Frau im Islam einsetzt"

      Was heisst hier "angeblich" kannst du nicht in den genzen Lehren, Koran, Hadhiten, aktuellen Sachen lesen, Vorträge der "Prediger" hören ?
      Keine Augen die aktuelle Lage der Frauen in islamischen Ländern sehen ?
      Anscheinend blind und taub und komplett ignorant, wer hilft dir hier zu schreiben ?
      Glaub der erste Vollbehinderte der mir hier auffällt.

      Löschen
  7. "Ja, auch und vor allem die Menschen, die vor dem Krieg geflüchtet sind, "

    Dagegen ist ja garnichts zu sagen.
    Aber wer hier ist denn direkt aus einem Kriegsgebiet geflüchtet ?
    Warum ist man nur in bessergestelllten Staaten sicher ?

    Und warum sind die Schwächsten noch da ?
    Einen Minderjährigen irgendwie nach BRD durchzubekommen damit er unter Ausnutzung der Gestze den ganzen Clan nschoilen kann ist ja schon ein Geschäftsmodell, zB in Afghanistan und somalischen/kenianischen Flüchtlingslagern.
    In der Schweiz waren das in der Spitze 79 Personen, manche voeher gegen Geld adoptiert oder schnell angeheiratet.
    Daraufhin stoppte die Schweiz den ungehinderten Nachzug. Die ganzen Großclans in Bremen oder Berlins sind ja nicht unbekannt.
    Warum wird überhaupt noch geprüft, Abschiebung ist doch marginal.
    Da schreibt man sich lieber Erfolge auf die Fahnen die den Nicht EU Staaten durch Sperrung der Balkanroute zu danken ist.
    In Afrika werden zehntausend praktisch abgeholt, die Schrottboote haben ja oft noch nicht mal mehr Motoren oder sind gleich eilig zusammengezimmerte reine Flöße.
    Rauschleppen , Hilferuf absenden , Satellitentelephone sind immer an Bord und warten.
    Schiff kommt prompt.
    Wenn ein Trupp von 50 Afghanen die bulgarisch/türkische Grenze gewaltsam durchbrechen will und die bulgarische Polizei dabei einen erschiesst ist das Geschrei groß.
    Will man Aussengrenzen mit Plakaten sichern ?

    AntwortenLöschen
  8. Helfen von Bedürftigen kann man ja unseren Krankenkassen und Rentenversicherungen auch nicht bedigungslos unterstellen.

    Gerad Nachrichten.
    Eine Frau hat einen Gehirnschaden erlitten der die bildverarbeitenden Funktionen ausser Gefecht gestzt hat.
    Da die Augen aber organisch noch in Ordnung sind bekommt sie kein Blindenunterstützung, Ausweis, Erleichterungen im Haushalt,Förderung...

    Sogar ein Knasti bekommt noch mtl. 140€ Taschengeld.

    Das soll mal einer verstehen.
    Das wäre im Gesetz nicht vorgesehen, offene Grenzen auch nicht.

    AntwortenLöschen
  9. George,

    Here is my call to the UMMAH ON YOUR BLOG.

    Speak out, protest and voice your non shiaphobic voice to my Government:

    http://www.malaysiakini.com/news/358958

    Except of course you agree what our children are taught in a so called Sunni Muslim country ie all Shia are terrorists.

    Come on - a call to the Ummah not to support the imperialist West and its "divide and rule" philosophy.

    Me sure JAIS is run by the Jews to subvert our oh so open Sunni Government.

    In case anyone considers this a satirical comment - I am sorry to disappoint you. The only real satire I am aware of is the Ummah ie a bunch of hypocrites.

    Start learning from the Christian history - that will avoid a lot of bloodshed. For the sake of humanism - uuuhh I forgot - that is develish.

    Maybe for the sake of respecting humans - to make a difference to the animal world !!!???

    AntwortenLöschen
  10. Tja, "Helfen in Not" ist ja in "Rebellen"-Nähe...

    Und die syrische militante Opposition ist halt seit Jahren mit Al-Kaida verbunden. Und früher mit ISIS.
    Und besteht ausschliesslich aus Dschihadisten und Söldnern.

    Und wurde trotzdem vom Westen unterstützt, solche Hilfsvereine waren zunächst nicht unrecht.
    Jetzt dreht sich halt die politische Linie.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mö, die US unterstützen inzischen Alles damit die islamistischen Halsabscheider nicht absaufen.
      U.a. mit einer enormen Propagandawelle zu Zeit.
      WObei diese islamistischen Kämpfer anscheinen
      alle verraucht sind , da kommen nur noch Zivilisten ums Leben und Aleppo hat inzwischen ungefähr -100 Krankenhäuser.

      Aleppo soll hilfsmässig völlig abgeriegelt sein,komisch das Quatar sich mit permanenten Lieferungen brüstet
      http://www.gulf-times.com/story/517349/Qatar-Charity-distributes-urgent-food-aid-in-Alepp

      "....
      The campaign supported by Qatari philanthropists has concluded this month. It included the distribution of food baskets, bread bundles and baby milk to meet the needs of a single family for a whole month.
      Nearly 44,000 people have benefited from the project, which cost more than QR600,000.
      QC’s director of relief management Rashid al-Kaabi said the relief projects implemented in Aleppo, other parts of Syria and neighbouring countries hosting refugees are supported by Qatari benefactors and national and international donors, extending his sincere thanks to them.
      Al-Kaabi stressed that Aleppo was in urgent need of aid due to the aggravated circumstances, the ongoing bombardment of houses, hospitals and food stores, the increased number of victims, the blockade imposed on civilians and the lack of basic services such as food, water, shelter and health services.
      He encouraged Qatari donors to continue supporting the “Save Aleppo” campaign, pointing out that this help was a humanitarian and brotherly duty, especially in such circumstances where the distressed Syrians must be aided.
      The distribution of urgent aid among Syrians in Aleppo began in August and ended this month. The aid was distributed over two phases, and there were around 44,000 beneficiaries. As part of the initiative, 4,000 food baskets were distributed among 20,000 people, bread bundles to 23,000 people and four baby milk cans were distributed to 700 children monthly. The food basket contained basic foodstuff such as rice, sugar, bulgur, pasta, lentils, cooking oil, jam and dry legumes.
      This aid aimed to alleviate the Aleppo citizens’ suffering that resulted from the acute shortage of basic foodstuff and curb disease proliferation resulting from malnutrition. Most of them cannot secure food due to banditry and high prices, according to a statement from QC....."

      Löschen
    2. Terror ist eine Geldfrage.

      Auch wenn die Syrische Armee siegt- Du wirst immer Jihadisten oder Söldner finden, die für 10.000 $ einen Bombenanschlag vornehmen.

      Was der Westen, S-A, Türkei und Katar aber unterschätzen- dieses Terrorpotential gilt auch für die Länder, die den Terror in Syrien koordinierten.

      Der Westen verliert hier in jedem Fall diesen Krieg. Terroristen hätte man niemals unterstützen dürfen.

      Löschen
    3. "Terror ist eine Geldfrage."

      Wieso, wi neulich mit einer Axt rumzurennen und Leute zu zerhacken ist so teuer nicht.
      Auch , wie in Nizza, einen Truck zu mieten und in eine Menge zu steuern ist ja nun nicht gerade eine Jahrhundertleistung in finanzieller Hinsicht.

      Im Irak sind mehrere Anschläge Tagesordnung mit mit hunderten Toten, trotzdem wird der Krieg gewonnen werden.
      Wegen einer handvoll Attentate macht man sich doch nicht gleich in die Hose.
      Sehr behütet aufgewachsen was ?

      Löschen
    4. ""Terror ist eine Geldfrage.""

      Inzwischen wird ja so ziemlich alles unter "Terror" subsimiert, völlig undifferenziert und wenn es nur ein Taschendiebstahl ist.
      Der Terror der Politessen, welche unbescholtene Bürger beim Falschparken aufschreiben ist ja auch schon legendär.
      Schon ewig terrorisiern selbst kleinste Kinder ihre Eltern und reissen sie aus dem Schlaf.
      Unmässiger Gebrauch nutzt ab, wie diese Hassnummern.

      Löschen
    5. "Unmässiger Gebrauch nutzt ab, wie diese Hassnummern."
      Wohl war, diese Hasszeug kam ja von den Gelehrten, man solle es oft benutzen, um psychologischen Druck aufzubauen, das bie Bezichtigten sich mies fühlen sollen.

      Die inflationären "Fassbomben" die ja inzwischen aus jedem Gewhr abgefeuert wurden, werden zunehmend durch "bunker buster" ersetzt, nach der journalistisch aufbereiteten Brandbombenschwemme.
      Normale Bomben sind völlig out, psychologisch nicht wirkungsvoll genug.
      Soldaten gibts auch nicht nur, nur noch Mörder, allerdings nur auf syrischer Seite.
      West Aleppo wir merkwürdigerweise nie angegriffen, Rebellen kommen auch nicht um , trotz der militärischen Erfolge.
      Da haben wohl nur Zivilisten verteidigt, vorwiegend Kinder. Auch alle unschuldig, warum gabs da eigentlich Polizei und Gefängnisse.
      Wird mal eine Ansammlung von so 20 Menschen zu Tode gebracht ist das heutzutage gleich mehrfacher Genozid.
      Führt dazu das zu ignorieren, weil man den wirklichen Tatsachen keine Rechnung trägt.
      Jeder Genuss einer Bockwurst könnte da auch gleich als ausschweifende Völlerei bezeichnet werden.

      Wie es FM Kerry mal sagte, "wir brauchen "shaped information" "

      Löschen
  11. Manche Gruppen, Zuhälter, Banker, kann man ja oft an ihren Autos erkennen.
    Bei Terroristen und Unterstützern gibts da auch Hinweise.
    Nachdem in Syrien hunderte von Toyota Pickups von islamischen Terroristen aller Art erbeutet wurden und der Firma vorgelegt wurden, gab diese eine Liste ihrer größeren Kunden heraus.

    Da sind ein paar, vorher wohl nicht untermotorisierte Länder, dabei.

    " The customers' list shows that a Saudi firm has purchased a sum of 22,500 trucks, Qatar 32,000, the UAE 11,650 and the Jordanian Army 4,500 vehicles from Toyota company. The Jordanian Army had received loans from several Saudi banks for payments.

    A large number of the purchased-vehicles by the four Arab countries have already been delivered to the ISIL terrorists in Syrian and Iraq.

    Informed sources have confirmed that ISIS has now over 6,000 Toyota vehicles.

    The US official had previously announced that they want to conduct a probe to find out that how ISIL had received these vehicles, but analysts said further that Washington itself had been involved in export of hundreds of these pickup trucks to Syria...."
    http://en.alalam.ir/news/1876409

    Wen hier einer also mit einem weissen Toyota Pickup rumhämmert....

    AntwortenLöschen
  12. Das Terrain der Helfer schrumpelt ja zusehends zumindest in Syrien /Irak/IS Gebiet.
    Der Marsch auf Raqqa hat jetzt auch begonnen.
    Die tükischen extremen Ismalisten unter dem FSA Mantel, die auch auf Raqqa marschieren wollten sind
    anscheinend steckengeblieben und von allen ungewollt.

    Wäre ja auch ein Schildbürgerstreich Raqqa von der Al Nusram jetzt Fateh al Sham mit FSA, besetzen zu lassen, die vorher die Syrer vertrieben hatten und dann selbst von ihren ehemaligen Verbündetet IS vertrieben wurden.
    Al Bab, die erste größere Ortschaft, bis jetzt hat der illegale Türkeneinfall nur einige kleine Dörfer überrannt, wo die IS schon weg waren, ist auch nicht mehr möglich , weil sich die Kurden mit der SAA verbündet haben.
    Luftunterstützung der Türken ist seit dem 22 Okt. auch nicht mehr möglich,weil die neuen sowjetischen
    Luftabwehrraketen scharf geschaltet wurden.
    Keiner lässt die Erdoganen mitspielen, in Mossul auch nicht.

    Jetzt wo den Halsabschneidern immer mehr der Abgrund droht statt fetter Beute ist der Zulauf zwar noch da, aber mehr tröpfelnd.
    Betätigung ist natürlich reichlich da für des Wüstenkults Bücklinge.
    Afrika,Yemen,Livyen, Sudan,Mauretanien,Indonesien, Malaysia Pakistan, Afghanistan um nur ein paar zu nennen.

    AntwortenLöschen