Donnerstag, 6. Oktober 2016

Die kleine Welt des Peter K. - mehr Stammtische braucht das Land

Wissen Sie, was mir an der hiesigen Islamdebatte mächtig auf den Sack geht? Was bei mir die Hoffnung auf Verständigung zum Röcheln bringt? Die Kleingeisterei, die sich von beiden Seiten durch den Gartenzwergwald robbt, debattiert ja so mancher über die Dinge, die ihn eigentlich so gar nichts angehen, und so erzählen uns einerseits seit gefühlten Jahrhunderten Salafis gerne vom verdorbenen Minirock, während andere sich bis in  Fußballmannschaften vorwühlen, dürfen da - laut der Meinung eines Peter K. - ja nur Atheisten ins Leder treten:



Viele Fragen werfen diese wenigen Worte auf, wobei die wichtigste davon die ist, wer den mickrigen Herrn zum Sprecher der Ungläubigen erwählt hat, kann ich mich ja an keine Abstimmung erinnern, weswegen ich ihn ersuche, nicht für mich zu sprechen, kann ich dies ja so gar nicht leiden. Vor allem, wenn es aus so unberufener Feder stammt, bin ich ja kein Fan von Schmiedls, die sich zum Schmied berufen fühlen...und an diesem Traum immer wieder kläglich scheitern. 

Nein, es erfüllt mich vielmehr sogar mit Groll, widerspricht es ja allem, was dieses Land ausmacht bzw ausmachen sollte, darf ja jeder hier in seiner Facon glücklich werden. So lange er keinem damit schadet, was weder ein Özil, noch ein Mustafi tut, und so können sie sich in ihrer Freizeit von mir aus auch einen Gartenschlauch um die Hüfte binden und damit Tango tanzen. Es ist mir vollkommen wurscht. Und geht mir gänzlich am Hintern vorbei.

Anders ist dies bei der debilen Kakophonie der selbsternannten Facebook-Gurus, die ihre bis jetzt nicht zu unrecht überhörte Meinung nun als Inbegriff der Wahrheit erachten, vergiften sie ja mit ihrem substanzlosen Größenwahn die Gesellschaft, und so sei hiermit ein Wunsch geäußert, sollte man ja wieder mehr Stammtische im realen Leben installieren. Versteckt im verrauchten hintersten Eck von so mancher Bröselbude kann man sich dann ungestört gegenseitig die Hucke vollätzen. Und dabei den Dackel streicheln. Bis in die Morgenstunden, wartet zu hause ja ohnehin niemand. Und wenn doch, dann hat man nichts zu melden, deswegen gibts ja auch die schönen Momente, wo man sich mit Seinesgleichen die Birne zujammern kann. Benickt. Bejubelt. Besoffen. Die drei großen Bs, denen aber das große S immer ein Ende bereitet. Die Sperrstunde. Schade, dass es die auf den sozialen Medien nicht gibt, hält der Rausch so ja bei manchen für immer.

Guten Tag


Kommentare:

  1. Guck mal sogenannte Salafisten lehnen den Minirock ab wie die Menschen hierzulandde den Niqab ist das den schlimm. Müssen alle Menschen dieser Welt die Werte des Westens haben ist der Westen der Nabel der Welt? Ich persöhnlich fionde jedoch das die Frau sowohl das Recht haben sollte einen Minirock zutragen als auch den Niqab aber finde es immer komisch wenn man den Muslimen Vorwirft westliche Werte zu verachten aber gleichzeitig verachtet man auch Muslimische ich halte es hier wie Kennedy die Araber Sie hassen nicht "unsere Freiheiten". Sie hassen es, dass wir unsere eigenen Ideale in ihren eigenen Ländern verraten haben – für Öl.

    Dem rest des obigen Beitrages kann ich nur zustimmen ,nur ihr müsst verstehen das nicht für alle Menschen auf dieser Welt das Grundgesetz Non Plus Ultra ist sondern für einige auch der Koran und das habt ihr auch zu tolerieren wie die hierlebenden Muslime das Grundgesetz zu tolerieren haben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "auch der Koran und das habt ihr auch zu tolerieren wie die hierlebenden Muslime das Grundgesetz zu tolerieren haben"
      Erst mal muss man garnichts und dann würde ich mich mal fragen was der Koran den toleriert, zb in den VAE.
      Das Grundgesetzt basiert auf gemeinsamne Ebtscheidungen.
      Der Koran auf den angeblichen Woren eine Unviversumschöpfers, der rein zufällig auf einem Planeten im letzten Winkels des Alls eine Analphabetne der in Ruhe medititieren wil in einer Höhle auflauert und ihn vom einem angeblichen Engel volltexten lässt.
      Was für ein Blödsinn, was hat Galaxien schaffen damit zu tun einem Beduinen zu erzählen wie er seine Frau verprügeln soll.
      sich selbst.
      Ein Grundgesetz kann sich entwickeln , ein festgeschriebenes Buch nicht und die ihm folgenden Hirne sind dann auch auf dem Stand des 7 Jh, logisch oder ?
      Das Grundgesetz bedorht auch nicht in jedem 2tn Satz das Leben mit einer unerträglichen Hölle oder schlimmer mit 72 Weibern die einen durch die Ewigkeit jagen.
      Nur die Wahl zwischen Pest und Cholera.
      Andere Ländere , andere Sitten.
      Ist ja wohl nicht ganz neu.

      Löschen
    2. "auch der Koran und das habt ihr auch zu tolerieren wie die hierlebenden Muslime das Grundgesetz zu tolerieren haben."

      Bloss das sie das sehr oft nicht tun, sogar eigene Gerichtsbarkeit wie die Kircheneinfordern.

      Da kannst du lange warten bis hier toleriert wird das die Frau geschaffen wurde um dem Mann zu dienen, genauso wie die anderen "Ungläubigen". Bhuddisten und Hindus auch nicht, Nicht mal Dinos.
      Doofie Allah kannte die noch nichtmal, sind also vom Koran nicht betroffen.
      Und hier ist nun mal ein sekularer Staat, Frankreich sogar laizistisch.
      Die Religionsfreiheit war arg umstritten bei der Entstehung des Grundgesetzes, hats leider geschafft.

      Wenn du meinst das Menschen aus Matsch geschaffen werden, warst du wohl mal ein Stück Dreck.

      Löschen
    3. "as Grundgesetz Non Plus Ultra ist sondern für einige auch der Koran und das habt ihr auch zu tolerieren"

      Da würde ich doch mal vorschlagen das sich die Islamis mal einigen was der Koran eigentlich ist.
      Da scheint es strittige Auffassungen zu geben, die in hier nicht üblicher Weise geregelt werden.
      https://www.almasdarnews.com/article/warning-graphic-content-first-moments-suicide-attack-hit-syrian-border-town/

      Löschen
    4. "Müssen alle Menschen dieser Welt die Werte des Westens haben ist der Westen der Nabel der Welt?"

      Das eigentliche Problem an dieser Frage ist die Tatsache, dass IHR PRAKTIZIERENDEN SALAFISTEN hier ohne Not und religiöses Recht im Westen (oder für euch verständlicher: im Darul Kufr) verharrt. Würdet ihr also eure eigene heuchelnde Bigotterie ernstnehmen, dürftet ihr gar nicht mehr hier sein. Wer sich also freiwillig entscheidet, hier im Westen zu bleiben, sollte sich auch tunlichst mit den Werten des Westens anfreunden, weil er ansonsten weder sich noch seinen (Kuffar-)Mitmenschen einen Gefallen damit tut.

      "Dem rest des obigen Beitrages kann ich nur zustimmen ,nur ihr müsst verstehen das nicht für alle Menschen auf dieser Welt das Grundgesetz Non Plus Ultra ist sondern für einige auch der Koran und das habt ihr auch zu tolerieren wie die hierlebenden Muslime das Grundgesetz zu tolerieren haben."

      Und in diesem Punkt muss ich dir massiv widersprechen: Wenn du schon sündhaft hier im Darul Kufr verharrst, dann akzeptiere gefälligst unser Grundgesetz als vollkommen verbindlich für dich als sozialhilfeempfangenden Staatsbürger. Ob du darüber hinaus ein Fan von Koran, Sunna und Scharia bist, geht mir auf gut deutsch am Allerwertesten vorbei und ich muss es auch nur insoweit tolerieren, als du damit keinen Schaden in unserer Gesellschaft anrichtest.

      Löschen
    5. Ich muss den Islam nicht tolerieren! Und um Länder, wo der Islam oder die Sharia Gesetz ist mache ich einen großen Bogen!

      Ich finde es sehr vermessen von uns zu erwarten, dass wir uns hier anpassen sollen. Warum?

      Wem es hier nicht gefällt dass Frauen in Miniröcken herumlaufen, der kann entweder wegschauen oder woanders hingehen. Hier geht es noch nicht mal um Religion, sondern um Kultur.

      Religion hat in dieser Dikussion nämlich gar nichts verloren. Religion ist nicht der Maßstab für unsere Welt hier in Deutschland, auch wenn es in unserem Kulturkreis viele Christen, Moslems, Juden etc. gibt. Auch wenn wir ein christlich geprägtes Land sind, so spielt es keine Rolle. Niemand zwingt mich hier in oder zu einer Religion oder deren Maßstäben.

      Insofern ist deine Argumentation unlogisch und unzutreffend.

      Wie du deine Religion für dich auslebst interessiert hier niemanden, solange du es für dich allein tust. Das ist deine freie Entscheidung die auf der Religionsfreiheit beruht. Anderen aber deinen religiösen Glauben aufzwingen zu wollen, oder daraus Rückschlüsse auf irgendwelche Rechte zu ziehen ist eine häufig anzutreffende Falschannahme. Hier gilt in erster Instanz immer das Grundgesetz, und nichts anderes.

      Vollverschleierung zu verbieten steht für mich nicht im Wiederspruch zum Grundgesetz. Das diese Diskussion überhaupt aufgekommen ist hast du deinen Glaubensbrüdern zu verdanken, denn bevor sich die radikalen Kräfte immer mehr in den Vordergrund gedrängt haben war es gar kein Thema.

      Wenn Frauen freiwillig ein Kopftuch tragen wollen, dann sollen sie es tun. Eine Vollverschleierung passt aber nun mal nicht in unseren Kulturkreis und ich möchte auch nicht mit Menschen sprechen deren Gesicht ich nicht sehen kann. Eure Männer geben Frauen ja auch nicht die Hand. Finde ich zwar nicht toll, aber da gibts doch nun wirklich anderes über das man Diskutieren sollte.

      Wenn jetzt wieder das Argument kommt dann sollen wir uns in den islamischen Ländern auch anpassen ... ja, das sollte man dann auch tun. Nur, dann wird kaum noch jemand dorthin fahren.
      Uns Doppelmoral unterstellen zu wollen ist dann insofern ein wenig lächerlich, weil es für Touristen und Ausländer in vielen islamischen Ländern dann doch auch wieder jede Menge Ausnahmen gibt. Solange das so ist wird aus unserem Kulturkreis kaum jemand ohne Not seine Frau zwingen sich vollständig zu verhüllen. Und wenn es sich ändert bleiben wir halt weg. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich viele Frauen aus unserem Kulturkreis freiwillig in Länder begeben wo man sie dazu zwingen würde.

      Ja, solange Muslime in Deutschland leben haben sie sich an das Grundgesetz zu halten, und an nicht anderes. Was woanders gilt interessiert mich nicht solange ich dort nicht sein muss. Es sei denn es ist offensichtlich Menschenverachtend, denn ab da wird es eine Prinzipienfrage.

      Wenn man also weiß wie unsere Kultur ist, und welche Gesetze hier gelten, dann hat man die Möglichkeit vorher zu überlegen ob man hier sein möchte oder nicht. Der Koran hat hier keine Gültigkeit. Wer das anders sieht hat sich entweder unzureichend informiert, oder ist schlicht und ergreifend ein ignorant. Ignoranten toleriere ich aus Prinzip nicht, weil sie nur ihre Meinung gelten lassen, da ist jede Diskussion überflüssig.

      Löschen
    6. Anonym6. Oktober 2016 um 03:52

      vergiss es, Knabe! Du peilst immer noch nicht worum es wirklich geht, aber jut!

      Löschen
    7. "Ich persöhnlich fionde jedoch das die Frau sowohl das Recht haben sollte einen Minirock zutragen als auch den Niqab"
      Praktisch ist das schon, auch so ein Kopftuch, was da alles drunterpasst und eine Bhurkha erst, sind ja quasi durchsuchungssicher.

      "Eine 25-jährige Syrerin entwendete beim Aussteigen aus einem Linienbus mehrere Busfahrkarten und flüchtete von der Stelzhamerstraße zu Fuß in Richtung Donau.

      Eine Fahndung nach der Diebin verlief zunächst ohne Erfolg. Später teilte ein weiterer Busfahrer, welcher eine Beschreibung der Frau erhalten hatte, mit, dass sich die Frau nun in seinem Linienbus befinde. Die Frau konnte darauf festgenommen werden. Bei einer anschließenden Durchsuchung konnten in deren Haaren insgesamt 24 Bögen mit je acht Fahrkarten aufgefunden und sichergestellt werden.

      Der Gesamtwert der aufgefundenen Busfahrkarten beträgt 228 Euro. Gegen die Frau wird Anzeige wegen Diebstahl und Beförderungserschleichung erstattet, da sie eine der zuvor entwendeten Fahrkarten für die zweite Fahrt im Bus entwertet hatte, um eine ordnungsgemäße Fahrt vorzutäuschen."
      https://asylterror.com/2016/10/10/frau-klaut-aus-linienbus-fahrkarten-und-versteckt-sie-im-haar/ 10.Okt.16

      Frauen ohne habens da schwerer als Freiwild.
      "Fulda (ots) – Fulda – Eine 19 und eine 24-jährige Frau aus Eichenzell und Fulda, wurden am frühen Sonntagmorgen (9.10.), gegen 05.00 Uhr, zum Opfer eines Raubüberfalls.

      Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei, kamen die beiden Frauen zu Fuß vom Museumshof und liefen durch das Kasernengässchen in Richtung Kleine Marktstraße. Die beiden Beschuldigten, ein 17 – und ein 20-jähriger Marokkaner, vermutlich ohne festen Wohnsitz, hielten sich im Kasernengässchen auf. Sie folgten den beiden Frauen bis in die Marktstraße. Dort sprachen sie sie an und fragten nach dem Weg zum Bahnhof. Kurz darauf zückten sie jedoch ihre Waffen, ein Küchenmesser und einen Einwegrasierer, bedrängten und bedrohten die Frauen und verlangten Bargeld. Spontan flüchteten die Frauen in verschiedene Richtungen, dabei trafen sie auf Bekannte. Nachdem sie den Vorfall geschildert hatten, nahmen diese die Verfolgung auf und konnten die beiden mutmaßlichen Täter im Bereich des Jesuitenplatzes stellen und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. "
      https://asylterror.com/2016/10/10/pol-fd-zwei-junge-frauen-ueberfallen-tatverdaechtige-festgenommen/

      Löschen
  2. "... Koran und das habt ihr auch zu tolerieren ..."
    NEIN! Gewaltaufrufe im Koran habe ich nicht zu tolerieren!

    AntwortenLöschen
  3. @ Anonym 0352 hrs

    I agree with you - einige ie some consider the Quran to be superior. The Quran in a backward interpretation.

    And with all due respect. I, my wife and many likewise minded Muslims do not have to respect that interpretation which is nothing else but a lie.

    We are tired of Wahhabi imperialism which intends to destroy our own non Arab culture and islamic beliefs and values we have practised for hundreds of years to the benefit ot Muslims and Non-Muslims.

    We are tired of the hate Wahhabi "scholars" educated in Saudi Land have spread for three decades in our country.

    We are tired that the vast majority of Muslims is treated as infidels by the Wahhabi ideology.

    We were far better off with our colonial power ie Britain than we are today with the Saudi led Wahhabi imperialists and their Muslim puppets in Government cheating us on a daily basis.

    We adhere - in contrast to the non ending propaganda against democracy, pluralism, humanism, liberalism - to these values and can accommodate Islam with those ideas and principles.

    We adhere to human rights even to the human rights acc to the Cairo Declaration which are trembled upon daily by our Wahhabi influenced Government - supported by corrupt Wahhabi clericals who by the day never spoke out against corruption.

    We are fed up - but thanks to our British history still believe in the democratic change of our Muslim Government incl the clergy.

    So - the ball is in your court. Why should we have follow a Quranic interpretation from a country thousands of miles away that is imposed on us just to protect our corrupt Government and clergy ?!!!!?

    Or in the words of my Muslims friends: "Bring back the Brits", "I hope the US will invade" or as a last option "Let the Chinese invade". Funny - only some (einige) prefer Saudi imperialism.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Why should on only consider that an extraterrestrian power should ambush a lonely analphabetic cameleer who just wants to have a lonely place in cave and bend his ears by an allegated "angel" with some wisdom how to beat his wife that was made to serve him and many tipps how to handle slaves and part the booty of raided countries ?
      There can only be mercy with people who only consider this.

      Löschen
  4. Was haben wir zu tolerieren, den Anspruch das die willkürliche Scharia Weltrecht wird ?
    Die islamische Konferenz torleriert ja nicht mal die UN Menschenrechte sondern hat in der Kairoer Konferenz schariabasierte, mit Frauenunterdrückung mit 52 islamischen Staaten gebilligt.
    Dann scheinst du ja auch ein Sklavereifreund zu sein, das haben wir gerade noch gebraucht.

    Ausserdem wird ja viel toleriert besonders der islamische Anspruch, das Muslime in islamischen Ländern leben sollten.
    Auf gehts !

    AntwortenLöschen
  5. Ein nutzloser Fresser mehr der versorgt werden muss.

    "Gegen den IS-Terroristen Kerim Marc B. ist am Donnerstag (06.10.2016) das Urteil verkündet worden. Der 23-jährige Kranenburger muss für sechs Jahre und neun Monate ins Gefängnis. Das Düsseldorfer Oberlandesgericht sprach ihn schuldig. Der Angeklagte hatte der Terrormiliz Islamischer Staat die Treue geschworen."

    AntwortenLöschen

  6. Question: Who gives a hoot about the religion of a football player?

    Answer: My diluted Muslim mates and diluted Germans like Peter.

    Flocks of a feather .....

    The only things that counts is meritocracy and team play.

    Not even worth the sheet of paper the initial article is printed on.

    AntwortenLöschen
  7. @ Anonym 0352 hrs

    Now you explain to me please why we Muslims despise our Government and legal authorities for embezzlement of Muslim and Non Muslim monies for the last 30 years. The latest example still hits the headlines.

    http://www.malaysiakini.com/news/358038

    By the way some 70% of our GDP comes from the 35% Non-Muslims. And I urge you not to give me the crap that we Muslims after some 69 years of Muslim Government are still a disadvantaged majority. Where did our oil and gas income go? Where would Malaysia be today without the Nons?

    My friend, these are the discussions Muslims are interested in - not Minirock or Niqab.

    Niqab ? Just another imperialist import which has nothing at all to do with our Malaysian and Muslim culture. For the simple fact that it is an Arab piece of clothes and not a quranic one.

    We Asian Muslims understand the Quran better than the camel herders from the Arab peninsula. Just get used to it. Oh I include my African Muslim mates. And my Iranian Muslim mates. And my Near East Muslim mates.

    Now start counting the Muslims on the Arab Peninsula who claim to represent the remaining 90% Muslims. What a laughing stock of delusional clerics.

    AntwortenLöschen
  8. Also, Ihr "lieben" Muslime: Dann geht mal in die - Eure - Länder, sie zur Zeit islamisch sind. Und bringt die Länder In Ordnung !!! Ohne Krieg, mit Menschenrechten, mit Frieden! Und lasst unsere Länder in Ruhe, wie haben schon unseren Frieden - ohne Euch! -

    AntwortenLöschen
  9. George,

    I know that this comment relates to yesterday but I am tired.

    I want to know why the Islamic State has committed at least one attack (directed against Malaysians only) and prepared for several others (incl. Malaysian deaths) and threatens to attack my home country Malaysia which has always been a stern supporter of the Palestinian cause and a country that always condemned wars against fellow Muslim countries.

    I wait for an answer from those who blame the West - because it does not at all fit my home country and the threats Malaysia is exposed to.

    How about that - for once I want to hear what makes a Muslim country an enemy of the Ummah and a target. Come on boys and girls - let me know - I challenge you - I dare you.

    I am sure George will collect your answers for the sake of a discussion.

    AntwortenLöschen
  10. George,

    Over the years I have read a lot of comments in favour and against Sharia Law.

    How about that - since I am an uneducated Muslim:

    A. How many Muslim countries actually practise Sharia Law?
    B. How many of these countries practise Sharia Law acc. to the Quran and why or why not?
    C. How many of these countries practise an arbitrary version of Sharia Law and why? How many of those Sharia Laws are against the explicit teachings of the Prophet (saw)and why?
    D. How to explain the differences in Sharia Law in different countries although it is based on the Quran?
    E. Why even the Cairo Declaration of Human Rights is not enforced in Muslim countries?
    F. Why are Muslim countries still members of the UN when they agreed to the UN Declaration of Human Rights the moment they joined the UN?
    G. Why are many Muslim leaders (politicians, clericals and their cronies) exempted from the application of Sharia Law or even man made law? In this context: is corruption punishable under Sharia Law and what are those punishments?
    H. Why is arbitrary Sharia Law used as a deterrent against those opposing arbitrary interpretations of the Quran?
    I. What has all above to do with God's inerrant and final word?


    I am sure you have many readers better educated than me who can help me answering my questions.

    I appeal especially to those with theological knowledge since a Muslim should never stop to learn - I hear that all the time. And learning requires asking questions.

    I am not allowed to ask these questions here. But in your country surely it must be possible.

    J. ONE FINAL ONE: Why do scholars of the same school issue contradicting rulings?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. A. How many Muslim countries actually practise Sharia Law?"

      Mostly its a mix because only sharia law won't fit , Hadiths also not, i.e. nuclear plants running.
      Also it is extended, stoning is not in quran, hanging on cranes also.
      Countries first in mind , mauretania, sudan especially, VAE, IS "state", nigeria,egypt, tschad, somalia, jordan, but often mixed.
      Many minor cases are decided by some scholars according to scharia, sometimes in wild cases like the 4 year pregnancy.

      Fatwa vom 20.09.2007 über die Länge einer Schwangerschaft

      Alle sunnitischen islamischen Rechtsschulen stimmen darin überein, dass eine Schwangerschaft über 9 Monate hinausgehen kann

      Vom Rechtsgutachtergremium des Zentrums für religiöse Forschung in Ägypten

      (Institut für Islamfragen, dh, 29.03.2008)

      Imam Malik Ibn Anas [der Gründer der malikitischen Rechtsschule des sunnitischen Islam] sagte, eine Schwangerschaft könne bis zu 4 Jahren dauern. Es gab in der Geschichte Schwangerschaften, die bis zu 4 Jahre dauerten... Al-Baihaqi überlieferte: 'al-Walid Ibn Muslim sagte: Ich zitierte eine Aussage von Aischa [einer von Muhammads Ehefrauen], dass die längste Schwangerschaft nicht mehr als 2 Jahre dauern könne. Imam Malik fragte: 'Wer kann so etwas sagen. Unsere Nachbarin, die Ehefrau von Ibn Ajlan, ist eine ehrliche Frau. Ihr Ehemann ist ebenfalls ehrlich. Sie war drei Mal innerhalb von 12 Jahren schwanger. Jede ihrer Schwangerschaften dauerte 4 Jahre.'" (Sunan al-Baihaq. Kap. 7/443).

      Umar Ibn al-Khattab, der zweite Kalif nach Muhammad, vertrat die Auffassung, dass die Dauer einer Schwangerschaft 4 Jahre betragen könne.

      Die Koranverse, die von einer Schwangerschaftsdauer einschließlich der Stillzeit von 30 Monaten sprechen, wollen damit eine Mindestdauer einer Schwangerschaft festlegen."

      Quelle: www.dar-alifta.org/ViewResearchFatawa.aspx?ID=8

      Kommentar: Aufgrund der Annahme von lange dauernden Schwangerschaften durch maßgebliche muslimische Autoritäten der islamischen Frühzeit gibt es in Strafrechtsprozessen nach Scharia-Ordnung bei Anklage von verwitweten Müttern wegen mutmaßlichen Ehebruchs die Möglichkeit, sich auf diese „ruhenden“ Schwangerschaften zu berufen [d.h., zu behaupten, dass der Fötus im Mutterleib z. B. zwei Jahre geruht habe und daher erst drei Jahre nach dem Tod des Ehemanns geboren worden sei]. Auf diese Weise können Todesurteile vermieden werden [wie etwa in jüngster Vergangenheit in den nördlichen Bundesstaaten Nigerias geschehen], da einerseits nicht die Scharia außer Kraft gesetzt wird, andererseits von der Todesstrafe für Ehebruch außer Kraft gesetzt werden kann.
      http://www.islaminstitut.de/Anzeigen-von-Fatawa.43+M520d3c2d5b8.0.html

      What is your experience ?

      Löschen
    2. "D. How to explain the differences in Sharia Law in different countries although it is based on the Quran?"
      You should know that there are many different school of rights.
      Also that the quran is interpreted beyond recognition.
      A tried a nice test in the open day in the mosques here.
      I took some interpretations and asked the people there to tell me to reconstruct the original vers in quran.
      Not possible.
      The same as linguists do.
      You are good if you can translate a book to another language.
      Then give it to an expert he should translate it back and compare the result.
      Many surprises.

      Löschen
    3. "J. ONE FINAL ONE: Why do scholars of the same school issue contradicting rulings? " There is always the human component and understanding, not unimportant the profit coming with a sentence.
      Also some bribbery has its place.
      Its islam.

      Löschen
  11. Fußball ist doch klar geregelt.
    Die Islamis hauen sich doch dauernd gegenseitig ihre Gelehrtenurteile um die Ohren.
    Oder gibt es DEN Islam etwa nicht, das da jeder sein Süppchen kocht.

    Eine Neuinterpratation des alten Hadiths des 7 Jh. über Kameldungkicken.
    http://islamfatwa.de/soziale-angelegenheiten/166-gesellschaft-aktuelles/sonstiges-bezueglich-gesellschaft/898-das-urteil-ueber-sport-fussball

    AntwortenLöschen
  12. Was man doch in den letzten Jahre für einen Scheiss nie bekannten Ausmasses an den Hacken hat.
    Nicht mal ohne massive Polizei in Armeestärke kann man feiern.
    "Nach den massiven Übergriffen in der Kölner Silvesternacht verschärft die Stadt für dieses Jahr ihr Sicherheitskonzept: Mehr als tausend Polizisten und eine Schutzzone um den Kölner Dom gehören dazu. Das Sicherheitspaket sieht vor, dass der Bahnhofsvorplatz bewacht und Gehwege auf einer Rheinbrücke gesperrt werden.

    Im abgesperrten Bereich soll Feuerwerk verboten sein. Dennoch sollen sich die Besucher nicht wie in einer Hochsicherheitszone fühlen. "Keiner soll sich mit einem unguten Gefühl bewegen", sagte Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker bei einer Sondersitzung des städtischen Hauptausschusses. "Wir werden unser Köln als weltoffene Stadt präsentieren."" SPON

    So weltoffen das da irgendwelches , vorwiegend nordafrikanische, illegales Gesockse in Massen herzlich willkommen ist.

    Nach der letzten Studie der Polizei 2400+ Intensivtäter die wieder freigelassen werden müssen, weil Justiz und Staate nicht reagieren.

    "Bei der Polizei wird der Umgang der Justiz mit nordafrikanischen Intensivtätern inzwischen offen hinterfragt. „Wenn jemand 20 bis 30 Straftaten verübt und zwei Drittel der Fälle werden sofort eingestellt, gewinnt der Täter natürlich den Eindruck: Es passiert mir nichts“, sagte Jürgen Tölle, Kommissariatsleiter in Münster, am Donnerstag bei einem Forum der Gewerkschaft der Polizei in Düsseldorf. Dies spreche sich auch in den Heimatländern herum.

    „Andere europäische Länder und ihre Heimatländer gehen robuster mit ihnen um.“ Problematisch seien auch Geldstrafen für Leute, die 30 Euro Taschengeld im Monat bekommen. „Wir haben Leute, die werden auf freien Fuß gesetzt und begehen nur wenige Minuten später die nächste Straftat.“...

    In Nordrhein-Westfalen hatte die Polizei nach der Silvesternacht in Köln auf ein erhebliches Kriminalitätsproblem mit jungen nordafrikanischen Männern hingewiesen, die in den vergangenen Jahren ins Land gekommen sind. Sie seien für zahlreiche Trick-, Laden- und Taschendiebstähle verantwortlich.

    Erwischte Diebe aus Nordafrika könnten zunächst gar nicht glauben, in Deutschland nach wenigen Stunden wieder auf freiem Fuß zu sein: „Die gucken uns ganz misstrauisch an und halten das zunächst für einen fiesen Trick“, sagte Tölle.

    Das Zusammenspiel von Ausländerämtern und Justiz funktioniere nicht. Der Problemgruppe werde dadurch nicht klar, warum sie sich an die Gesetze halten sollte: „Unsere Strafrechtskultur bedeutet in ihrer Wahrnehmung: Es passiert nichts. Und das kann man ihnen noch nicht einmal vorwerfen.“"

    Unsere Gesetze sind eben auf dem Konsens hier geschaffen worden, nicht für den Rest der Welt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Islam hatte man beim Grundgesetz auch nicht als Religion auf dem Zettel.
      Eigentlich ist es ja auch eine politische Ideologie.
      Wen interessiert eigentlich das Grundgesetz, Ende letzen Jahrunderts wurde es auch nochmal geändert.
      Erweitert um einen Artikel das Leute aus sicheren Drittländern nicht einreisen dürfen.
      Schert das jemand, hat das Konsequenzen ?

      Löschen
    2. was mir zur Zeit am meisten auf die Nerven geht: Jeden muss über den Islam geredet werden. Ist wohl eine raffinierte Methode der Gehirnwäsche. Der politische Islam will Europa haben; und wir reden ständig über "Religion" und Religionsfreiheit.

      Löschen
  13. "Versteckt im verrauchten hintersten Eck von so mancher Bröselbude kann man sich dann ungestört gegenseitig die Hucke vollätzen. Und dabei den Dackel streicheln. Bis in die Morgenstunden, wartet zu hause ja ohnehin niemand. Und wenn doch, dann hat man nichts zu melden, deswegen gibts ja auch die schönen Momente, wo man sich mit Seinesgleichen die Birne zujammern kann. Benickt. Bejubelt. Besoffen."

    Ja genau, diese Looser und Penner, die physisch und psychisch Kranken die es nie mehr schaffen werden, dem Schicksal ins Messer gelaufen, die Obdachlosen, wozu Heime,deren letztes bischen Freude etwas Rauscg ist, die ganzen Junkies lass sie doch verrecken die Penner, wertlose Menschen, nichtmal links.

    So etwa ?

    AntwortenLöschen
  14. Wtf?

    http://science.orf.at/stories/2801514/

    AntwortenLöschen
  15. Da geht so manches den Bach runter.

    "Weihnachten fällt in diesem Kasseler Kindergarten aus

    07.10.16 11:28

    Kassel. In der städtischen Kindertagesstätte Sara-Nussbaum-Haus an der Unteren Königsstraße fällt das Weihnachtsfest regelmäßig aus: Kein Weihnachtsbaum, keine Weihnachtsgeschichten, keine Weihnachtsstimmung.

    Eltern, deren Kinder dort betreut werden, haben sich an die HNA gewandt und dies beklagt. Mit Verweis auf die unterschiedlichen Kulturen der Kinder würden die Erzieherinnen auf christliche Rituale verzichten.

    Auf HNA-Anfrage hatte die Stadt zunächst eingeräumt, dass Weihnachten in der Sara-Nussbaum-Kita in den vergangenen Jahren tatsächlich nicht stattfand. Es sei aber eine unabgesprochene Entscheidung der Kita-Leitung gewesen, die nicht in Einklang mit der städtischen Linie stehe. Entsprechend werde das Gespräch mit der Kita-Leitung gesucht. Natürlich sei in allen städtischen Kitas Weihnachten fester Bestandteil des Programms.

    Später revidierte die Stadt ihre erste Stellungnahme: Nach nochmaliger Rücksprache mit den Verantwortlichen habe sich herausgestellt, dass Weihnachten in der Kita doch eine Rolle spiele. So werde Weihnachtliches gebacken und auch gebastelt.

    „Es wird dort kein Weihnachtsfest im strengen Sinne gefeiert“, sagte ein Stadtsprecher. Deshalb werde etwa auf christliche Weihnachtslieder verzichtet. Weil dort die Mehrheit der Kinder nicht christlichen Glaubens sei, werde das Fest nicht so gefeiert wie in konfessionellen Kitas, sagte der Stadtsprecher. Die Eltern, die sich an die HNA gewandt hatten, bedauern das. Zur Integration gehöre es, die neue Kultur kennenzulernen.

    Wegen des hohen Anteils muslimischer Kinder sind die Erzieherinnen der Sara-Nussbaum-Kita zudem angehalten, darauf zu achten, dass die Kinder ihre mitgebrachten Brote nicht tauschen. So soll verhindert werden, dass muslimische Kinder Schweinefleisch essen. Auch beim Mittagstisch wird kein Schweinefleisch angeboten."HNA

    Man könnte ja probeweise Mädchenbeschneidungen einführen und Kinderheiraten.
    So eine Kopftuch und Bhurka Woche für alle ist auch nicht zu verachten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grundsätzlich finde ich die Entscheidung ja gut Weihnachten nicht in der Kita zu feiern.
      Ich finde religiöse Erziehung unagebracht. Sollen die Kids doch irgendwann selbst entscheiden was sie wollen oder ob sie einer Religion angehören möchten.

      Allerdings gefällt mir die Begründung nicht.
      Ich habe jedenfalls noch nie gelesen, dass mit Rücksicht auf die Christen in einem muslimischen Land ein muslimisches Fest nicht gefeiert wird.

      Wobei, ist Weihnachten ein christliches Fest? Ich dachte immer es hätte einen heidnischen Hintergrund. Da vermischt sich mit der Zeit ja vieles ...

      Löschen
    2. "Ich dachte immer es hätte einen heidnischen Hintergrund" und wenn schon ... HEUTE ist es ein christliches Fest. Das Wesentliche an dem Fest ist - inhaltlich - nicht heidnisch.

      Löschen
    3. "Wobei, ist Weihnachten ein christliches Fest? Ich dachte immer es hätte einen heidnischen Hintergrund. Da vermischt sich mit der Zeit ja vieles ..."

      Sicher, ist aber auch egal, hier ist nunmal Weihnachten, da gibts Geschenke.
      Heisst halt so. Muss man denn alles umbenennen was Musime nicht haben.
      zB Vorhäute.
      Nennt man das jetzt nicht mehr Penis, da inkomplett.
      Gut sagen wir gemeinsam Gehänge.
      Wie nennt man denn dann in Zukunft beschnittene Vagien ?
      Gibts hier auch eher selten, also neues Wort dafür.
      Lt . Koran und Bibel dreht sich ja die Sonne um die Erde, kann man also lassen.
      Nächstenliebe ist auch ein christlicher Begriff, also weg damit.

      Löschen
  16. Die Stammtische bekommmen ja auch reichlich Futter von der deutschen Justiz.
    Der Osten ist wohl so oft wegen angeblicher Ausländerfeindlichkeit angegriffen worden , das man sich nicht mehr traut überhaupt noch jemand zur Rechenschaft zu ziehen.

    "Chemnitz – Der Grapscher aus der Spielothek in der Blankenauer Straße ist wieder auf freiem Fuß. Dabei müsste Fahed K. (31) eigentlich noch fünf Monate in den Knast.

    Unter heftigen Protesten der Staatsanwaltschaft ließ der Richter den Tunesier am Dienstag dennoch laufen.

    Hintergrund: Das Amtsgericht hatte Fahed K. Ende Mai dieses Jahres zu einem Jahr Haft verurteilt. Der Mann hatte im Januar eine Angestellte der Spielothek von hinten angefallen, an der Brust und zwischen den Beinen betatscht (TAG24 berichtete).

    Gegen das Urteil ging die Verteidigung in Berufung. Wegen Fluchtgefahr erließ der Haftrichter Haftbefehl. Bis Dienstag saß der Tunesier in U-Haft.

    Fahed K. hat bereits zehn Vorstrafen in nur fünf Jahren gesammelt.

    Nach der Verhandlung spazierte Fahed K. aus dem Gericht.

    Noch während der Verhandlung nahm die Verteidigung die Berufung zurück, das Urteil der ersten Instanz ist damit rechtskräftig.

    Etwa sieben Monate der Haftstrafe hat Fahed K. abgesessen, fünf fehlen noch. Doch weil für das Gericht keine Fluchtgefahr besteht, hob es den Haftbefehl auf.

    Fahed K. spazierte gemütlich nach Hause.

    Staatsanwältin Daniela Mündel (39) schimpfte: „Die U-Haft müsste nahtlos in Strafhaft übergehen. Es kann nicht sein, dass er jetzt auf freien Fuß kommt.“

    Ob und wann der Tunesier seine Strafe absitzen muss, blieb am Dienstag offen."
    https://www.tag24.de/nachrichten/chemnitz-landgericht-tunesier-grapscher-freiheit-sex-ueberfall-spielothek-171971

    AntwortenLöschen
  17. Stammtische saugen eben alles ohne nähere Kenntnis auf.
    Besonders wenn verglichen wird.
    Ein ohnehin erschütternder Vorfall wie die Zerstörung einer Schule wird sofort zugeordnet und in Relation gestetzt um den Lieblingsfeind in möglichst schlechtes Licht zu setzen.

    Die Schule in Idlib gerade, ca. 22 Oper.
    UN, wohl der schrecklichste Vorfall an einer Schule des ganzen Syrienkrieges.
    Bischen vergesslich die Leute, sofort nach dem die Muslimbrothers in Nordsyrien die demokaratische Revolution in einen Bürgerkrieg verwandelt haben,
    wurde eine Schule in Aleppo überfallen und alle 128 Schüler niedergemacht.
    Nebenbei, heute sind durch Mörserfeuer auf eine West Aleppo Schule wieder mal 6 Kinder umgekommen, in den letzten wochen fast 2 Dutzend zzgl. Verletzte.

    "A number of mass media were quick to blame the tragedy on the Russian aerospace group. "Russia has nothing to do with that terrible tragedy, with that attack," Zakharova said.

    "This terrible tragedy requires prompt involvement of all international institutions in the investigation," Zakharova said. "We urge the maximum attention to this tragedy and its investigation without delay."

    "This is not surprising, but at the same time it deserves the strongest criticism," she stated. "Al-Jazeera, The Independent, and other mass media sharing the same attitude to the journalistic profession at once blamed the tragedy on Russia, on the Russian aerospace group and on the Syrian armed forces. They claimed outright that it was a bombardment carried out by Russia and Syria. This is a lie. Russia has nothing to with that terrible tragedy, with that attack."

    She said the Defense Ministry was currently studying data obtained from objective monitoring means. A corresponding statement will follow shortly.

    The United Nations Children’s Fund (UNICEF) said 22 children and six teachers died when their school came under attack. UNICEF Executive Director Anthony Lake said "it may be the deadliest attack on a school in Syria" since the conflict in that country began in 2011." almasdar.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Stammtische saugen eben alles ohne nähere Kenntnis auf."

      Ja, auch der Stammtischklüngel der "etablierten" Presse die gerne die SOHR Dönerbude,London, als meist zutreffende Quelle für den syrischen Krieg bezeichnet.

      So wie das hier ?
      "
      Regime forces mourn dozens of soldiers

      11/11/2016

      SOHR was informed that during the past 24 hours dozens of corpses for soldiers in regime forces have been mourned in damascus after they have been killed during clashes in Menegh military airport against IS and rebels, families are trying to identify their dead soldiers amid continued search for more corpses in the airport."
      http://www.syriahr.com/en/?p=54393

      Könnte man meinen das bei den aktuellen Kämpfen die syrische Armee gerade viele Soldaten verloren hat, in einem Flugplatz bei Damaskus.

      Menagh airport ist bei Aleppo und wurde gerade von der SAA eingenommen.
      Viele Tote ist im Prinzip auch richtig.

      Bloss haben die Halsabschneider den Flugplatz bereits 2013 eingenommen und über 100 gefangene SAA Soldaten massakriert, deren Leichenreste jetzt eingesammelt werden.

      Direkt gelogen ists ja nicht.
      Das die SAA + Kollegen gerade die Islamisten auf breiter Front vor sich hertreiben und so gut wie alle Verluste seit September in 4 Tagen mehr als wettgemacht hat bleibt da unerwähnt.

      Für die "moderaten" könnten auch harte Zeiten anbrechen.

      "WASHINGTON — President-elect Donald J. Trump said Friday that he was likely to abandon the American effort to support “moderate” opposition groups in Syria who are battling the government of President Bashar al-Assad, saying “we have no idea who these people are.”"

      Genau daran sind die Waffenstillstände auch gescheitert, das die US die "moderaten" und fundi islamistischen nicht benennen konnten.

      "“I’ve had an opposite view of many people regarding Syria,” Mr. Trump told The Journal. “My attitude was you’re fighting Syria, Syria is fighting ISIS, and you have to get rid of ISIS. Russia is now totally aligned with Syria, and now you have Iran, which is becoming powerful, because of us, is aligned with Syria.”

      Mr. Trump’s the-enemy-of-my-enemy-is-my-friend logic is consistent with what he said during the campaign. “I’m not saying Assad is a good man, ‘cause he’s not,” he told The New York Times in an interview in March, “but our far greater problem is not Assad, it’s ISIS.”"
      http://www.nytimes.com/2016/11/12/world/middleeast/donald-trump-syria.html

      Hat was , die Syrer terrorisieren die Welt weit weniger und die US haben den IS als anti-assad sehr halbherzig bekämpft.

      Löschen
  18. Hm, hie hat wohl ein armes Würstchen seinen persönlichen Groll gegen jemanden ausgelebt, der ihm vermutlich mal die Maske vom Gesicht gerissen hat? Armseligkeit kann man wohl nicht niveauloser zeigen. Es ist wohl müssig, auf solch einen Stuß einzugehen. Ich nehme mal stark an, dass der Verfasser bei den meisten intelligenten Menschen längst auf der Blockierliste gelandet ist. Da gehört er wohl auch hin.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und morgen kommt Teil 2....ist das nicht schön?

      Löschen
    2. Ah, die drei Affen Haltung,
      nichts sehen , hören , nichts sagen.
      Schon ist die persönliche Welt völlig in Ordnung, was ?
      Strauße haben da auch eine besondere Taktik.

      Löschen
  19. Die Stammtische, das Problem wurde erkannt, auch vom Zentralrat der Muslime.

    "«Wir wollen eine rote Linie ziehen»

    Stammtischkämpfer gegen Stammtischparolen
    Gespräch mit Anna Müller*

    Im April dieses Jahres wurde das bundesweite Bündnis Aufstehen gegen Rassismus gegründet. In dessen bundesweitem Koordinierungskreis sind u.a. Attac, die Grünen, Jusos, Naturfreunde, DIE LINKE, VVN-BdA, Interventionistische Linke, DGB-Jugend, der Zentralrat der Muslime, einzelne Gewerkschaftsgliederungen und Untergliederungen der SPD aktiv. Beim Gründungstreffen in Frankfurt am Main wurde u.a. beschlossen, Stammtischkämpfer auszubilden. Sie sollen Menschen befähigen, auf Stammtischparolen schlagkräftige Antworten zu geben."
    http://www.sozonline.de/2016/11/wir-wollen-eine-rote-linie-ziehen/

    Ich würde dann mal Strassenstände mit kostenloser Verteilung des "Kommunistischen Manifestes " und " Das Kapital" anregen.

    AntwortenLöschen