Montag, 14. November 2016

Von Trump-Peanuts und Schleier-Schülerinnen

Ich sags ja immer, geht die Welt ja gerade der Ära der Blödheit entgegen, und so jubeln die einen beim Gehaltsverzicht vom Trump Donald,...

http://www.bild.de/politik/ausland/donald-trump/trump-gibt-ausfuehrliches-interview-48746758.bild.html

...glauben sie ja wirklich, dass er dies aus Selbstlosigkeit tut, was wirklich mehr als lächerlich ist, folgt die fleischgewordenen Fönwelle ja einzig dem ausgetretenen Pfad des billigen Populismus, und so opfert er nun ein paar Dollar, auf dass ihm auf der anderen Seite Millionen ins Krokotäschchen springen mögen. Zudem hat er sich mit seiner Steuervermeidung (<---schöne Umschreibung für Geldgier und Charakterlosigkeit) ohnehin schon die Truhe bis zum Rand gefüllt, weswegen bei dieser Nachricht nur ein Depp applaudiert. Ein voller noch dazu.

Was sagen Sie? Die sind so doof, die überm großen Teich? Freuen Sie sich bitte nicht zu früh, nagt man ja auch hierzulande am Idiotentuch, was gut an der folgenden Geschichte zu sehen ist, darf man in Belm ja, was man eigentlich nicht darf, man darf es aber trotzdem, weil man selber irgendwie nicht darf...oder will...

https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/osnabrueck_emsland/Schuelerin-darf-Niqab-trotz-Verbot-tragen,niqab104.html

http://www.noz.de/deutschland-welt/niedersachsen/artikel/800725/land-toleriert-vollverschleierte-schuelerin

Ja, ich bin gegen ein generelles Verhüllungsverbot, soll in der Freizeit ja jeder tragen dürfen, was er gerne möchte, nur gilt dies garantiert nicht für den Schulunterricht, ist die Mimik des Eleven ja immens wichtig, und dabei ists mir auch vollkommen wurscht, ob die Eltern dies so gar nicht gut finden, ist Schule ja kein Wunschkonzert, weswegen es auch kein Extrawürstchen zu geben hat. Für niemanden, weswegen der verweigerte Moscheeausflug vor kurzem ja auch ein Bußgeld nach sich zog, was ich für richtig erachtete, nur gilt dies auch diesem Fall, kann und darf man ja nicht mit zweierlei Maß messen. Gleiches Recht für alle. Und auch gleich Strafen, denn sonst wird das Ganze zur Farce. Und man treibt den storchigen Spinnern und gehöckten Hetzern die Wähler zu. Nur, weil man keine Eier hat. Willkommen in der Ära der Blödheit...oder wars doch Feigheit? Wird wohl eine Mischung aus beidem sein...

Guten Tag






Kommentare:

  1. Whether or not Trump exercises his right to receive an annual salary of USD 1 – I do not give a hoot.
    It would be rather more interesting to learn whether he and his companies refrain from taking on any state or federal contracts during his presidency – be it only to avoid allegations of corruption. But that is only a voice from a 3rd world country with deep routed knowledge how the system works.
    The Niqab girl. What is all the fuzz about. Noone asks the child to take it off for the benefit of the child. So be it – it is an administrative act that has to be followed. Period.
    The authorities consider it to be illegal but still agree to it.
    The topic is rather whether those directives or laws that stipulate not wearing a Niqab are actually constitutional or not. So why not say: hello my lovely gal – you are not allowed to do so until the highest courts in Germany decide otherwise. The young lady will go on to wear the Niqab – get an injunction against the state authoirities and at the same time goes to court and maybe one day your courts decide what is legal or illegal.
    The benefit of the child – come on – everything can be interpreted to be for the benefit of the child. An excuse I no longer subscribe too. This girl – poor little one – they had talks with her already – but a court hearing is too much to bear for her. You guys must be joking. She is how old: 16? Ask any child in Germany at what age they are interviewed in a custody case. My son at the age of 12 was interviewed – against my explicit will. No problem there – although I am perfectly well equipped to make decisions based on whatever reasoning if it is for his benefit.
    I think the root problem goes much deeper. What are religious organisations and religions as such allowed to impose or not impose on their „members“ or what are state authorities allowed. A question no one dares too touch. No imagine - one parent does not agree.
    How about that: I do not agree that my son is taught that Intelligent Design is a scientific proven theory. Ok – for the benefit of the child we tell the father he is a wanker and he should get lost - even his right to ask the school whether they teach such bullshit is already opposed to the benefit of the child – SINCE : and now it really gets funny – because the father asks such heinous questions the child might have to experience disadvantages at his faith based school. So much about the teachings they practise at religious schools based on their books in your so called secular country. Proof me wrong it is acc. to their one book and in total disregard of man made laws ie teachers punishing a child for the wrongdoings of their father.
    Or: for the benefit of the child the father has to respect the beliefs of his son imposed by religious radicals (it always strikes me that radicals sounds like rascals) against his explicit will and compromises proposed - since the child was 2.5 years old. Ever tried to compromise with a radical rascal? Sorry – religion cannot be questioned.
    Rest assured - I do not care at all which religion these rascals belong too. They have one thing in common: disrespect and intolerance towards any other religion. Well they really are „Lumpen, Gauner und Schufte“ dressed up with just one book.
    Now - peace be with all you radicals, rascals, fundamentalists – as much as you claim the right to punish my son for his father’s behaviour – as much do I claim the right to name you in the countries where you are active. You get deported, persecuted or imprisoned for violating the law of the lands. Well – call yourselves martyrs. I still will call you rascals – be it for the one fact that you are intolerant and disrespectful towards all those who do not share your fundamentalist points of view. Not to mention your greed and lust for power.

    AntwortenLöschen
  2. Dear George,
    I follow the tradition of some of your commentators and add an article not at all related to your posting of today:
    http://www.focus.de/panorama/welt/aerger-ueber-ein-knoellchen-gewaltexzess-in-dueren-polizist-wurde-mit-radmutternschluessel-ins-gesicht-geschlagen_id_6201766.html
    I refer, however, to some of your comments although I understand they are taken out of context:
    „darf man in Belm ja, was man eigentlich nicht darf, man darf es aber trotzdem, weil man selber irgendwie nicht darf...oder will...“
    „Gleiches Recht für alle. Und auch gleiche Strafen, denn sonst wird das Ganze zur Farce.“
    I propose to discuss the following:
    Since when is an Interior Minister authorised to state:
    „Jäger sprach von einem "widerlichen Gewaltexzess" und kündigte an, man werde die Täter die ganze Härte des Rechtsstaats spüren lassen.“
    Who is „man werde spueren lassen“? It cannot be he - himself - since I understand that in your country the division of power is still a basic ingredient of your constitution. Of course not if he is a Reichsbuerger and does not adhere / acknowledge / recognise / accept / approve / honour the Basic Law commonly known as Grundgesetz.
    How does he dare to - at least give reason to the impression - that he will interfere with the judgement of independant courts / judges? I know such behaviour of politicians only from 3rd world countries and / or dictatorships.
    How can this individual be considered to have integrated into the German society if he does not even understand the basics of divison of powers ie executive, parliament and judiciary as stipulated in the German Constitution? Some bio Germans seem to be less qualified to carry a German passport than some so called „immigrants“.
    But maybe – in all his powerful wisdom – he already knows what will happen and knows already the details of the police reports and considers himself to be master of all judges. Or he is just a populist wanker – looking out for votes – at the same time throwing the German Constitution over board calling for the well educated and well versed in all legal matters „soul of the people“?
    George, you might be afraid of Trump – I am as well. But this German guy freaks me out.
    I am still a non voluntary passport holder of your country. However, I do not mind if you support my wish that my nationality is revoked. I – for my part – am more afraid of politicians who do not uphold the laws of the land trying to gain cheap and popular votes. So count me out – I might be a bio German (what ever that actually might mean considering my French grand parents) – but I do not support an interior minister that refuses by his deeds to acknowledge the division of powers guaranteed under your constitution - to all being in your country.
    I might add. I might not always be happy with judgements passed by a court. But I accept them and adhere to them and understand that judgements evolve over time. I do that - for one single reason: the independance of courts and judges is a vital and essential ingredient of democracy and the rule of the law. Anyone – trying to interfere with that principle, in whatever way – should go back to school. If – however – he / she cannot adhere to these principles – I am sure there are a vast number of countries worldwide he / she might wish to emigrate to and live up to their own undemocratic understanding.
    Finally, it might come as well as a surprise for the 3rd world Interior Minister of a small federal state of the FR of Germany. The famous PRESUMPTION OF INNOCENCE. You cannot adhere to that one – well matie Jaeger – just let me tell you - the middle ages are gone – once and forever. I know – a very inconvenient truth and principle. Than again – I do not give a fuck what Mr. Jaeger is saying – it rather gives rise to the question whether judgements are politically motivated.
    Your fault Mr. Jaeger – not mine.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. „Jäger sprach von einem "widerlichen Gewaltexzess" und kündigte an, man werde die Täter die ganze Härte des Rechtsstaats spüren lassen.“

      Ja ja der Jäger mal wieder. Gibt sein Jägerlatein zum X. Male wieder zum Allerbesten. Seine Worte und das Urteil der mit dem Richterspruch beauftragten Justiz werden auch in diesem Fall ohne zwingend erforderliche Taten bleiben, will man es sich ja nicht mit den auf die Polizisten einprügelnden Osmanen verscherzen.

      Löschen
  3. "Zudem hat er sich mit seiner Steuervermeidung (<---schöne Umschreibung für Geldgier und Charakterlosigkeit) ohnehin schon die Truhe bis zum Rand gefüllt, weswegen bei dieser Nachricht nur ein Depp applaudiert."

    Ist nicht mehr ein Depp der mehr Steuern bezahlt als er muss ?
    Alle die einen Lohnsteuerjahresausgleich machen sind blöd ?
    All diese Stiftungen hier werden von Deppen betrieben ?
    Sieht schon öfter mal so aus.
    Wozu Autos kaufen, welche Steuervorteile haben ?
    Die wegen der Steuervorteile heiraten sind nicht zurechnungsfähig.
    Machen ja auch immer weniger, man wird intelligenter.

    AntwortenLöschen
  4. Da verzichtet der Mann auf sein Gehalt, nur um die Steuern darauf zu sparen.
    Muss der doof sein.
    Hier ginge das nicht als Politiker, auch nicht bei der Rente.
    Nachher kann mans verschenken, aber annehmen muss mans.
    Auch diese Linken die da eine Wohnung verbaut haben, das ist Schwarzarbeit, ohne Steuern auf die Arbeitsleistung zu zahlen.
    Die sind eben schlau.

    AntwortenLöschen
  5. "Schülerin darf Niqab trotz Verbot tragen" - Dazu passt auch sehr zutreffendes aus dem Jahr 2010 zur vorauseilenden Islamophilie, die bis hin zur totalen Selbstaufgabe den Islam auch in den letzten Winkel der Gesellschaft durch ihre eigene Speichelleckerei in gebeugter Haltung hofiert - "Und das obwohl die Schülerin mit der Vollverschleierung gegen das niedersächsische Schulgesetz, die niedersächsische Verfassung und gegen das Grundgesetz verstoße."

    http://www.achgut.com/artikel/vorauseilende_islamophilie/

    AntwortenLöschen
  6. Ja die Deppen.
    Nach Murphy wird jeder bis zu der Stufe seiner Unfähigkeit befördert.
    Ausgerechnet einer, der als Aussenminister ausländische Politiker als Hassprediger bezeichnet.
    Böhmermann muss wegen Ähnlichem vor Gericht kämpfen,
    andere werden befördert.
    Die Schlaftablette der Nation, da war ja der Joschka ohne Abitur noch eindrucksvoller als Aussenminister.
    (Wobei Trump mit ausgeprochen guter Schul- und weiterführender Bildung als grenzdebil hingestellt wird, wohl meist von denen wo Demokratie nur dann zählt, wenn man bei den Gewinnern ist. Neidhammel)

    AntwortenLöschen
  7. Die Deppen sind doch wohl die Meinungsforscher, Kommentatoren, Analysten.....
    der US wahlen, die aber auch praktisch alle falsh lagen.
    Gerade bei diesem Feminusmusgesülze.
    Spiegel schreibts da ganz treffend.
    "Der moderne Feminismus behauptet nur, die Mehrheit der Frauen zu repräsentieren. Tatsächlich hat er immer Mühe, aus dem Seminarraum herauszufinden. Schon der Jargon der Protagonistinnen verrät, dass hier Leute den Ton angeben, deren Lebensplanung von einem drittmittelgeförderten Projekt zum nächsten reicht. Man muss keinen Kontakt zur normalen Arbeitswelt haben, der über gelegentliche Besuche bei Penny hinausgeht. Aber es kann eben auch nicht schaden, wenn man sich die Befreiung der Hälfte der Menschheit auf die Fahnen geschrieben hat.

    Vielleicht kann man sich vorerst darauf einigen, dass Frauen doch nicht so anders sind als Männer. Nicht klüger, großmütiger und idealistischer - aber eben auch nicht weniger rachsüchtig, engstirnig oder nachtragend. Wenn sie die Nase voll haben, wählen sogar sie einen wie Trump."


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Wenn sie die Nase voll haben, wählen sogar sie einen wie Trump."

      Jedenfalls die, welche überhaupt mal von Männern angefasst werden wollen.
      Da macht man sich schick, schminkt, alles für die Figur, lernt kochen und dann beisst keiner an.
      Ist doch deprimierend und wenn man nur von Milliardären berücksichtigt wird, oder von Präsidenten deren Frau das auch mal werden wollte.
      Gut, der Bill hat die nicht belegt zwischen die Beine gefasst, aber seine Zigarren da aromatisiert.
      Ist natürlich weit besser mit so einer sowieso schon schenkelgerollten Havanna.

      Löschen
  8. Die Deppen sind doch mehr diejenigen, welche sich
    von den staatlichen Institutionen verscheissern lassen.

    "

    Berlin, 14. November 2016. Zu den Äußerungen von BAMF-Chef Frank-Jürgen Weise zum Bildungsstand von Asylbewerbern erklärt AfD-Bundesvorstandsmitglied Alice Weidel:

    „BAMF-Chef Weise erklärt, dass der Ausbildungsstandard von Asyleinwanderern, die im vergangenen Jahr nach Deutschland gekommen sind, besser sei als erwartet. Glaubt man den Äußerungen aus Medien, Industrie und Politik wurden doch bereits hochausgebildete Fachkräfte, Ärzte und Ingenieure erwartet. Da ist es interessant, wie diese Erwartungen noch übertroffen werden konnten.

    Von den Einwanderern hätten bereits 30.000 eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung. Im Nebensatz liest man dann, dass es dabei im Wesentlichen um Hilfstätigkeiten handelt. 30.000 sind nur wenige Prozent derer, die in diesem Zeitraum ins Land gekommen sind.

    Die Aussage von Weise reiht sich ein in die vielen Hurra-Meldungen, die wir seit über einem Jahr zur Asylkatastrophe zu hören bekommen. Offenbar glaubt auch Herr Weise immer noch, die Menschen mit dieser plumpen Methode von der erlebten Realität ablenken zu können. Die Wahlergebnisse zeigen aber, dass viele Bürger es leid sind, sich von Figuren wie BAMF-Chef Weise für dumm verkaufen zu lassen.

    Die Studie, auf die sich Weise beruft, stammt übrigens vom IAB. Das ist eine Einrichtung der Bundesagentur für Arbeit, die – überaschenderweise – ebenfalls Herrn Weise unterstellt ist.“

    Das ist ja wie den "friedliebenden" Salafisten ihre eigene Darstellung zu glauben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Warte mal ab, wenn Lieschen Müller erstmal begreift, dass sie viele, viele Jahre ihres Lebens für diese Geschichte arbeiten wird.

      Ich glaube nicht, dass sie das machen will, sie begreift es nur noch nicht.

      Löschen
  9. Da gibts doch glatt politische Bemühungen die Steuerlast der Bürger zu senken.
    Das Parlament scheint teils aus Volldeppen zu bestehen, verzichten auf Steuern.
    Die hochintelligenten Grünen machen diesen Fehler nicht, gerade Vermögensabgaben für Superreiche beschlossen.
    Nur wer das ist blieb offen.
    Wahrscheinlich alles über Hartz 4.

    AntwortenLöschen
  10. Immer wieder schön anzusehen der Schlingerkurs in diesem Land. Ausnahmeregelungen wohin man schaut.
    Laut Gesetz verboten, aber wir machen mal wieder eine Ausnahme weil sie ist ja so brav im Unterricht dabei.

    Ist wohl ansonsten eine Schulklasse die aus Lernverweigerern besteht und damit wird der Bruch der Regeln als das kleinere Übel angesehen.

    Wozu also Gesetze und Regeln aufstellen wenn Willkür die Regel wird?

    Für den Untergang des Abendlandes brauchen wir keine radikalen Muslime und auch keine Rechten. Das schaffen unsere verständnisvollen Pädagogikversager viel besser.

    Nur schreien die am Ende am lautesten wenn sie plötzlich von denen die sie zuvor noch in Schutz genommen haben unter den Schleier gesteckt werden.

    Wir brauchen keine Gesetzesverschärfungen, wir brauchen Mitbürger und Institutionen die diese auch konsequent umsetzen. Genau aus diesem Grund und wegen solcher Leute werden Leute wie Trump (oder Parteien wie die AFD) zum Präsidenten gewählt. Weil es zu viele Politikmimosen gibt die inkonsequent und unverständlich agieren. Ganz an der Spitze dieser Bewegung steht Angela Merkel die diesen Schlingerkurs vorbildlich vorlebt.

    Damit will ich nicht sagen dass Trump meine Wunschwahl war. Damit will ich aber auch nicht sagen dass mir Clinton lieber gewesen wäre. Ob ich an der Pest oder der Cholera leide ist mir am Ende ziemlich egal. Wichtig ist nur noch wie ich das überlebe und was ich tun kann damit klar zu kommen.

    Ich sehe trotzdem einen Vorteil der sich daraus ergeben kann (wobei ich skeptisch bin ob es passiert), Europa muss wieder mehr zusammenwachsen und mehr Verantwortung übernehmen. Und das nicht bei Themen wie: wie krumm darf die Banane sein, oder ist die Gurke auch grün genug.

    Wir haben uns immer viel zu sehr auf die USA verlassen und im Grunde haben wir dadurch auch in einem Wohlfühlkosmos gelebt. Letztendlich ist der Schritt zu dem uns Trump möglicherweise zwingen wird schon lange überfällig. Kann eine Chance sein. Ob wir dazu in der Lage sind die Chance zu ergreifen und diese als Europäer gemeinsam zu nutzen sehe ich allerdings mehr als skeptisch.

    Klappt ja offensichtlich noch nicht mal im kleinen Klassenzimmer.

    Soll unsere europäische Identität nur fremdgesteuert von den USA und Russland bestimmt werden?
    Wozu haben wir eigene Parlamente wenn da nur Müll dabei rauskommt weil es diese europäische Union nur auf dem Papier gibt? Man schaue sich mal an wer da
    so nach Brüssel geschickt wird um die Geschicke der EU und der Mitgliedsstaaten zu vertreten. Die meisten die dort sitzen wurden zur Belohnung oder Strafversetzt dort platziert, weil sie in ihren eigenen Herkunftsländern keine Rolle mehr spielen.

    Da wird plötzlich über eine europäische Armee nachgedacht! Iss nich wahr! Ich bin gespannt mit welchen sensationellen neuen Ideen man uns noch so konfrontieren wird. Um Jahre zu spät, und natürlich war nichts von dem abzusehen. Immer schön nach der Devise, vielleicht reagieren, aber bloss nicht agieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nö, nächstes Jahr wird Bulgarien die EU Präsidentschaft übernehmen.
      Ob so ein Martin Schulz und Junkers die EU repräsentieren, na ich weiss nicht.

      Löschen
    2. 14. November 2016 um 09:09

      Zustimmung.
      "Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben."

      Und nichts, aber auch gar nichts mit Trumps Wahl verstanden.

      Steinmeier im Hinterzimmer zum Präsidenten ausgekungelt. Die Volkskammer-Beamten werden schon die Hand heben.

      Man riecht regelrecht Revolution.

      Löschen
  11. "Ja, ich bin gegen ein generelles Verhüllungsverbot, soll in der Freizeit ja jeder tragen dürfen, was er gerne möchte, nur gilt dies garantiert nicht für den Schulunterricht,"

    Im Sinne der Integration und Anpassung an die Gesellschaft ist doch so eine Verkleidung in Berlin Neukölln oder Duisburg Maxloh sicher angebracht, um sich nicht allzusehr abzuheben.
    In Teilen Bonns und Wuppertals dient das demselben Zweck, in Sachsen eher weniger.
    Konsequenterweise sollte man dann den Augenschlitz auch verhüllen dürfen.
    Das Umschulen von Blinden zum Bhurkahund sollte nicht allzu schwer sein.
    Blöd nur, das die Krankenkasse belastet wird,früher oder später wird ein ausgeprägter Vitamin D Mangel auftreten der zu Skelettschädigungen führt.

    AntwortenLöschen
  12. Das kann man doch mal den Muslima/Muslimen überlassen.
    Ganz demokratisch abstimmen lassen.
    Alle in den schwarzen Sack oder keine/er.
    Gleiches Recht für Alle.

    AntwortenLöschen
  13. So manch einer hat ja nicht nur seinen Allah im Gepäck sondern noch ganz andere Kaliber ominöser Mächte

    Aus einem FAZ Interview mit einem syrischen Flüchtling.
    "

    In Deutschland regnet es viel, aber geschossen wird wenig. In Syrien ist es umgekehrt. Das liegt an den Illuminaten, weiß Basel. Die Illuminaten? „Kennen Sie die Illuminaten nicht? Die Freimaurer? Das sind die Leute, die die Welt kontrollieren. Auch die Politiker.“ Basel erläutert sein Weltbild ausführlich, es läuft darauf hinaus, dass einige wenige Menschen alle anderen kontrollieren. Doch wie viele Illuminaten gibt es? Basel überlegt einige Sekunden und sagt: „Ich weiß nicht. Vielleicht sieben.“ Weiß denn jemand, wer diese sieben sind? „Manche kennt man. Die Rothschild-Familie zum Beispiel. Mit Sicherheit auch die Familie von Königin Elisabeth.“ Die Windsors? „Ja, sie sind eine der wichtigsten Quellen des Freimaurertums. Prinz Charles zum Beispiel.“ Und Barack Obama, ist das auch einer? Basel winkt ab. Es wisse doch jeder, dass amerikanische Präsidenten von den Illuminaten ausgewählt werden. Wahlen seien nämlich fast überall auf der Welt nur Schein.

    © Frank Röth Mit dem Handy hält Basel Esa Kontakt zu seiner Familie in Raqqa, Syrien.

    Als er noch in Syrien war, hat Basel auf Youtube zwei Serien über die Freimaurer gesehen und mehrere Bücher auf Arabisch über sie gelesen. „Die meisten sind Juden, aber sie folgen nicht einmal der jüdischen Religion, wie sie der Prophet Abraham gelehrt hat, Friede sei mit ihm. Man kann sagen, es sind Zionisten.“ Basel glaubt, die Illuminaten hätten auch den Krieg in Syrien begonnen, denn dafür gebe es Beweise: „Baschar al Assad und sein Vater haben immer gesagt, sie stünden auf der Seite der Palästinenser gegen Israel. Aber sie haben nichts gegen Israel unternommen.“ Wenn alle Araber sich einig wären, dann könnten sie Israel auslöschen. „Aber sie tun es nicht, weil die arabischen Führer Marionetten Israels sind!“ Sie stünden nun einmal unter Kontrolle der Illuminaten, also der Zionisten. „Sonst könnten sie Israel doch ganz einfach angreifen. Wenn die arabischen Länder eine gemeinsame Armee hätten, wären das 18 Millionen Soldaten! 18 Millionen Soldaten könnten jeden einzelnen Israeli auslöschen, denn das sind nur fünf Millionen!“

    W
    omöglich bemerkt Basel die Skepsis seines Besuchers, vielleicht korrigiert er sich auch aus anderen Gründen, jedenfalls sagt er: „Ich möchte nicht, dass sie dort jeden töten, denn Blut verursacht Blut. Aber ich hoffe, dass sie die bösen Menschen, die in Palästina leben, bestrafen und richten.“ Es muss schwer sein, in einer Welt zu leben, die so funktioniert, wie Basel sich das vorstellt. Überall nur böse Mächte, und der Einzelne hat keine Chance gegen sie. „Ich glaube, dass alle großen Politiker und Künstler kontrolliert werden“, sagt Basel. „Außer Bob Marley“, fügt er hinzu. „Der war gegen die Illuminaten, und da haben sie ihn getötet.“ Das liege doch auf der Hand. Marley habe viele Songs gegen die Illuminaten geschrieben. „Could You Be Loved“ zum Beispiel. Man müsse nur auf die versteckten Botschaften in dem Song achten: „Don’t let them fool ya, or even try to school ya! Oh, no!“ Viele haben nicht verstanden, was Marley damit meinte. Basel schon. „Er meinte die Illuminaten. Er warnte: ,Erlaube es den Freimaurern nicht, dich zu betrügen.‘“ Für solche Zeilen habe Marley sterben müssen. Den Illuminaten seien die Menschen egal. „Sie rufen einfach Kriege aus. ....."

    Geht doch nichts über eine schlicht gestricktes Weltbild, irgend einem kann man die Schuld an Allem
    schon zuordnen.
    Allah ist ein Illuminat, auch nicht schlecht.
    Da fehlt deutlich noch die Illuminierung.

    AntwortenLöschen
  14. Extrablatt
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/salafisten-bundesweite-razzia-gegen-islamistischen-verein-a-1121208.html

    AntwortenLöschen
  15. Kölle Alaaf!

    http://mobil.ksta.de/politik/verein-von-abou-nagie-grossrazzia-gegen-islamisten-netzwerk--die-wahre-religion--25096258?originalReferrer=https://www.google.de/

    AntwortenLöschen
  16. LIES! mal die Gefängnis-Hausordnung. Allah is tatsächlich der beste Planer! Nehmt es sportlich, liebe Salafis, ihr wisst doch: Allah prüft, wen er liebt!

    AntwortenLöschen
  17. Das Lies Projekt wurde heute morgen verboten. So langsam tut sich doch was.

    AntwortenLöschen
  18. Ich mache heute Abend eine gute Flasche auf und trinke erst mal auf das Verbort der LIES Kampagne.

    Was mir dabei allerdings Spanisch vorkommt:

    Abu Nagie ist seit geraumer Zeit scheinbar im Ausland unterwegs. Ich gehe davon aus, dass er schon seit längerer Zeit fest damit gerechnet hat, was sich auch auf der Facebook Seite der Kampagne andeutete.

    PV startet fast zeitgleich seine WLM Kampagne, womöglich wird hier viel Personal übernommen.

    Nach großer Überraschung sieht das also nicht aus, vielmehr scheinen die Brüder sich vorbereiet zu haben.

    Immerhin, es werden zaghafte Zeichen gesetzt. Wenn auch meiner Meinung nach viel zu spät.


    AntwortenLöschen
  19. Für die Schleier Schülerinnen.
    Man muss mit der Mode gehen.
    Ein Ausschnitt aus der Idlib fashion show,
    Nordwestsyrien.

    https://www.youtube.com/watch?v=AIpdC0o3mdM

    Das Schärfste was die Salafi Muslima von heute zu bieten hat.

    AntwortenLöschen
  20. Zumindest sollen da Christen , im Gegensatz zu Extremisten , nicht die EInreise verboten werden.
    In England sitzen wohl schon eine paar Muslime zuviel in der Visabehörde.

    "The Christians, including the Archbishop of Mosul, were told there was “no room at the inn” by the Home Office when they applied for visas to attend the consecration of the UK’s first Syriac Orthodox Cathedral.

    Last night the decision was described as “unbelievable” by critics who pointed out that extreme Islamic leaders had been allowed visas.

    The Prince of Wales addressed the congregation at St Thomas Cathedral in London last week, while both the Queen and the Prime Minister sent personal messages of congratulations.

    Prince Charles, who has previously described the persecution of the Christians in the Middle East as a “tragedy”, used his address to highlight the suffering of Syrian Christians.

    But the welcome did not extend to Nicodemus Daoud Sharaf, the Archbishop of Mosul, nor to Timothius Mousa Shamani, the Archbishop of St Matthew’s, which covers the Nineveh valley in northern Iraq, who were refused UK visas to attend the event on November 24.

    The UK also refused to grant a visa to Archbishop Selwanos Boutros Alnemeh, the Archbishop of Homs and Hama in Syria. ...

    The Home Office recently issued guidance stating that there should be a presumption that senior members of Egypt’s Muslim Brotherhood should be granted asylum in the UK – despite the fact that the Muslim Brotherhood has repeatedly incited violence against Egyptian Christians.

    Dr Parsons also claims that visas were granted in July to two Pakistani Islamic leaders who have called for the killing of Christians accused of blasphemy.

    He said: “There is a serious systemic problem when Islamist leaders who advocate persecution of Christians are given the green light telling them that their applications for UK visas will be looked on favourably, while visas for short pastoral visits to the UK are denied to Christian leaders whose churches are facing genocide. "

    http://www.express.co.uk/news/uk/739563/Christians-leaders-persecuted-bishops-Iraq-Syria-visas-UK

    AntwortenLöschen