Donnerstag, 29. August 2013

Immer Ärger mit Afrikabrunnen e.V.

Ich habe ja vor Kurzem über die Herren und Damen ( <----ich achte natürlich auch schreibtechnisch auf die Geschlechtertrennung, auf dass mir die Paradiestür nicht zugenagelt wird) vom Afrikabrunnen e.V. berichtet....

http://boxvogel.blogspot.com/2013/08/leben-braucht-nicht-nur-wasser-sondern.html

.... und schön langsam kommt Bewegung in die Dawa.....Pardon...Brunnenbauvereinigung, hat ja auch die Presse nun den als Nächstenliebe getarnten Salafistenaufmarsch entdeckt:

http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/fuehrende-salafisten-prediger-sollen-in-dortmund-auftreten-id8369811.html?from=mobile

Gefallen tut dies den Recken und Reckinnen (<---bin ich nicht brav?) natürlich nicht und sie tun nun das, was jeder Voglianer schon in der Konversionswiege lernt, kramt man ja sofort das abgenutzte Wörtchen "Hetze" aus der Empörungskiste hervor und suhlt sich im nabeltiefen (<---natürlich sittsam verhüllt) Selbstmitleid:



Kritisiert wird, dass der wohltätige Sinn der Veranstaltung keinen interessiert, jedoch könnte man diese Argumentation auch leicht umkehren, so kann ja den edlen Quellensuchern nicht wirklich viel an den dürstenden Kindern liegen, wäre es ja ein Leichtes die beworbenen Prediger wieder auszuladen und schon würde wieder Ruhe einkehren. Warum tut man das also nicht, wo man doch seine kompromisslose Hilfsbereitschaft immer so betont? Darüber lässt sich zwar nur mutmaßen, jedoch wirds wohl die Propaganda sein, die man sich nicht entgehenlassen will, ist ja auch die dazugehörige Facebookseite mehr Missionierungsplattform denn Hilfsprojekt:

https://www.facebook.com/Afrikabrunnen

Ein kleines "Islam-ich-liebe-Dich"-Video da, ein Syrien-Aufruf dort (löschen bringt nix - ich habs gescreent) - es drängt sich der Verdacht auf, dass man H2O gegen eine Mitgliedschaft im Kaftanclub eintauscht, was ich als äußerst schäbig erachte. Wie? Ganz sind Sie noch nicht überzeugt, dass es sich um einen reinen Wahabitenkuschelverein handelt? Dann habe ich da etwas für Sie, sagt ja ein Werbevideo manchmal mehr als tausend Bloggerworte:



Das Wort "verschleiern" mag in manchen Gegenden zwar einen direkten Draht zu Gott bedeuten, jedoch ist dies hierzulande anders, vor allem wenn es in einem Satz mit einem Spendenaufruf genannt bzw gezeigt wird. Ich bekomme da ein ungutes Gefühl im Magen. Ein sehr ungutes.Wie geht es Ihnen?

Guten Tag




Kommentare:

  1. >> [...] so kann ja den edlen Quellensuchern nicht wirklich viel an den dürstenden Kindern liegen, wäre es ja ein Leichtes die beworbenen Prediger wieder auszuladen [...]

    Ja, aber . . . aber dann kommt doch hinterher aus dem Brunnen das gefährliche Dihydrogenmonoxid und kein allachgefälliges Tamtam-Wasser.
    >;o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heinz Hinkelmann29. August 2013 um 03:03

      Hallo Nair

      Oder man kippt einfach alle Korane ins Wasserloch und setzt die Deppen der Salamifront neben den Tümpel. Lausig, Piepmatz und Nazi sind bis an ihr Lebensende beschäftigt mit Surensabbern und der CEO bekommt sein Wässerchen, oder eben DHMO.

      Fröhliches Schachten

      Lächerlichst

      Heinz Hinkelmann

      Löschen
    2. @Heinz Hinkelmann 29. August 2013 03:03
      >> Hallo Nair
      Oder man kippt einfach alle Korane ins Wasserloch [...]


      Hmmm, die sind doch nicht naßfest, oder? Aber mit etwas Knochenleim gibt das dann hervorragende Pappmaché, aus der man ganz hübsche Kasperl-Figuren formen kann.
      Die sind doch viel lustiger als die ...

      >> [...] die Deppen der Salamifront ... Lausig, Piepmatz und Nazi
      ;D

      Löschen
    3. Habt ihr nichts besseres zu tun, als euch über Gläubige lustig zu machen?
      Wenn hier jemand lächerlich ist, dann ihr mit euren Niveaulosen und unwahrheitsgemäßen Beiträgen.

      Löschen
  2. Gnihih! Aus den Kommentaren bei "Der Westen":

    >> 28.08.2013 06:06
    Anzeige
    von Stefan2 | #1
    Die Organisatoren dieser Veranstaltung erwarten noch mindestens drei Anzeigen wegen Sachbeschädigung, weil sie mit ihren Plakaten Wahlplakate der SPD, der Grünen und der Linkspartei überklebt haben.


    Kann es außer unendlicher Dummheit noch einen anderen Grund geben, ausgerechnet Wahlplakate DER Parteien zu überkleben, die ihre größte Lobby darstellen? Waren vielleicht keine von NPD, Pro, ... verfügbar?
    Hast du keine Feinde? Mach dir welche!

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe absolut nix gegen Frauen die ein Kopftuch tragen, habe ich ja viele sehr nette Frauen mit Kopftuch kennenlernen dürfen. Viele haben mir auch die Hand gereicht (!!!), was nach salafistischen Maßstäben ja absolut Haram ist. Aber der Niqab??? Ich finde den Niqab menschenunwürdig (Das Kopftuch jedoch NICHT!!!), insofern finde ich die Aufrufe in diesem Video eher "gruselig". Ich erinnere mich an den Film "Zero Dark Thirty" (für jeden empfehlenswert!), in dem Geheimdienstmitarbeiter (männlich!!) in einem Niqab gekleidet, die Waffe gezogen haben. Wer kann dies in unseren Regionen ausschließen???

    AntwortenLöschen
  4. Die salafistische Spendenmafia ist dieser Tage besonders tüchtig:

    - Afrikabrunnen e.V. lädt das Who-is-who der stümperhaften Hetzer ein.
    Natürlich geht es dabei nur um die Brunnen, nicht etwa um Indoktrinierung. Und die guten Prediger behalten auch nur 1/4 des Geldes. ;)
    Ob der Ober-Vogel von den 100.000€, die er bei seinem "Friedenskongress" für Syrien eintreiben will, auch 25% einstreicht?
    Und mit dem vertrauenswürdigen Sven Lau, der schon erfolgreich für einen islamischen Kindergarten (, den es nie gab) und für die Umwandlung einer Disko in Moschee (, was nie geschah) sammelte, kann ja nichts schiefgehen. ;)

    - Helfen in Not hat schon mit Sabbel-Sabris Hilfe für Müll- und Krankenwagen geworben (da dieser kranke Fanatiker fast nur Müll labert, eignet er sich gut als Gallionsfigur). Und die eifrigen "Helfer" grasen neben Syrien weitere Gebiete ab; Burma, Kenia, Burkina Faso/Mali. Die armen Menschen dort brauchen dringend Koranschulen! ;) http://www.helfen-in-not.info/

    - Ansaar International e.V. will Geld für Bildung in Gaza, was zu unterstützen wäre, würde die Vorstellung von Bildung nicht plumper Propaganda entsprechen. Diese Leutchen sammeln nebenbei für so wichtige Sachen wie einen Gebetsraumes am Düsseldorfer Flughafen und "für die Errichtung einer islamischen Institution mit offenem Ausgang (je nach Spendenlage und Dringlichkeit wie z.B.: Informationsbüro für die Lage in Kriesengebieten, Jugendräume zur Kriminalitätsprävention, selbstverwaltete Gebetsräume etc. )". Soll heißen: Mal sehen, ob und wenn ja was wir mit eurem Geld machen.
    http://dawa-news.net/2013/08/25/sadaqqa-jariya-in-deutschland-ansaar-international-e-v/
    http://www.ansaarduesseldorf.com/

    - Dawa-News bittet ganz kreativ um Spenden: Für Dawa-News...
    http://dawa-news.net/2013/08/23/spenden-fuer-dawa-news/


    Fazit: Danit die Salafisten auch zukünftig kräftig gegen Kapitalimus und Materialismus mobil machen und das Wort Allahs, des Allversorgers, verbreiten können brauchen sie vor allem eines: GELD!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Anonym 29. August 2013 14:28
      >> Die salafistische Spendenmafia ist dieser Tage besonders tüchtig: [...]

      Ach, das wird bald nicht mehr nötig sein, plant ja der 'Große Vorsitzende' von Afrikabrunnen e.V., Rafael Weretycki alias Khalil, vertrauenswürdiger und persönlich bekannter bei EZP, hat ganz große Pläne, wie man dem Google-Cache dieser leider verschiedenen Seite derzeit noch entnehmen kann:
      (@Gerorg: Vielleicht archivieren, falls noch nicht geschehen?)

      >> mein Name ist Khalil, ich bin Vorstandsvorsitzender von dem Verein Afrikabrunnen e.V. und zukünftiger Geschäftsführer der Islamischen Firma "Moonbucks" in Dortmund. Moonbucks wird das größte islamische Portal Deutschlands und bietet den Muslimen nahezu alle Plattformen. Mit diesem Projekt planen wir die Ummah zu vereinen und es den Muslimen in Deutschland leichter zu machen. (in sha Allah) [...]

      Leider scheint Allach nicht so recht zu wollen. Die Webpräsenz des zukünftigen Weltkonzerns ist gut 8 Wochen nach obiger Werbung nach wie vor eine Baustelle, und auch sonst ist im Net nichts über das Jahrtausend-Projekt zu finden.
      Aber WENN ERSTMAL, ja, dann werden die Milliarden fließen! Auf mickrige Spenden von ALG II-Empfängern ist man dann nicht mehr angewiesen. Die nächsten 100.000 Brunnen werden aus Eigenmitteln finanziert, die nächsten 10.000.000 Korane mit echter Goldprägung natürlich auch, die Luxuskarossen des Führungspersonals der Dawa werden aus der Portokasse gezahlt und Moscheen von Format der al-Haram-Moschee sprießen in jedem Kuhdorf aus dem Boden!!!1elf

      >> [...] Fazit: Danit die Salafisten auch zukünftig kräftig gegen Kapitalimus und Materialismus mobil machen und das Wort Allahs, des Allversorgers, verbreiten können brauchen sie vor allem eines: GELD!

      Und wenn dann alles Geld der Welt in IHRER Hand ist, dann, ja, DANN wird der Kapitalismus abgeschafft!
      (Bis dahin haben Saudistan und Anhängsel eh kein Öl mehr, für dass sie Petrodollars einnehmen könnten.)
      >;D

      Löschen
    2. Das klingt nach dem hierzulande verbotenen Schneeballsystem. Gewinne bis in die 12. Generation? Beim Schneeballsystem gewinnen nur die oberen in der Pyramide, der Rest geht leer aus. Glückspiel, Zinsen geben od. nehmen sind für die Comedian Salafist haram. Oder darf man für Allah seine Glaubensbrüder betrügen, und bekommt trozdem Hasanet.

      Löschen
  5. So einen Aufruf hab ich alle zwei Wochen vor der Haustür! Nur dass diese Säcke alle lasziv durchsichtig-gelb sind und nicht reden, sondern nur rascheln und klappern. Naja, schliesslich werden sie ja auch nicht gefilmt und sind deshalb so wortkarg.
    Jetzt weiss ich endlich, was diese Ansammlung bedeutet! Danke dafür!

    AntwortenLöschen
  6. Ein Wassertropfen mit Bart. Ha, ha, ha. Bitte zur allgemeinen Erheiterung, auch einen Wassertropfen mit Burka. Dafür brauchts aber ein eigenes Plakat, wegen der absoluten Geschlechtertrennung, sonst grabscht der Bart-Tropfen, die Burka-Tropfine an. Arme Tröpfe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Anonym 30. August 2013 00:27
      >> Ein Wassertropfen mit Bart. Ha, ha, ha. Bitte zur allgemeinen Erheiterung, auch einen Wassertropfen mit Burka.

      Hmm, so in etwa? Ein wenig unkeusch ist´s schon, schließlich guckt da unten noch etwas heraus. Aber in diese Richtung fließt Wasser nunmal.

      >> Dafür brauchts aber ein eigenes Plakat, wegen der absoluten Geschlechtertrennung, sonst grabscht der Bart-Tropfen, die Burka-Tropfine an. ...

      Ich hoffe natürlich, die Dame ist auf dem Server von "directupload.net" sicher. Nicht, dass nebenan auf der Festplatte ein bärtiger Testosteron-Verdampfer sein Domizil hat. Darauf habe ich leider keinen Einfluss.
      ~;o)

      Löschen
  7. In diesem "blog" hat sich wohl der Abschaum der Gesellschaft gesucht und gefunden..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Noch nicht, aber jetzt bist ja Du da - ein Anfang ist gemacht.

      Löschen
    2. @ Anonym 01:41

      Werde mal konkret anstatt Phrasen zu dreschen. Ich persönlich sehe mich nicht als "Abschaum der Gesellschaft". Ich bin weder islamfeindlich noch in irgendeiner Art und Weise rechtsgerichtet. Ich kenne und schätze sehr viele (auch sehr gäubige) Muslime, verachte Thilo Sarrazin und seine menschenfeindlichen Thesen. Ich habe keine Vorurteile gegenüber regelmässig betenden Muslimen, ich habe absolut nix gegen Kopftuchtragende Frauen (durfte ich ja sehr viele und nette, vor allem herzliche muslimische Frauen mit Kopftuch kennenlernen!). Ich schätze auch die Küche dieser Frauen: Börek, Köfte, Kisir, Dolmur, Adanakebap, Iskender Döner etc....In den familien, die ich kenne, werden Frauen auch nicht unterdrückt, im Gegenteil: Sie dürfen das TV-Programm bestimmen, da diese "Zuhause" den Laden schmeissen. Ich persönlich bin ein Freund der Muslime, da ich mit diesen sehr positive Erfahrungen gemacht habe! Salafismus ist ein anderes Thema: Salafisten sind böse, Muslime nicht. Sorry für den Doppelpost, mein Browser hat schlappgemacht....keine Ahnung was jetzt dort steht.. Aber egal: Peace für Alle!

      Löschen
    3. Peace Micha :) Wenigstens mal einer der seinen Kopf benutzt.

      Löschen
    4. @Anonym28. November 2014 01:02
      "... Wenigstens mal einer der seinen Kopf benutzt."

      Und jetzt suchen wir noch jemanden, der weiß wie man einen (möglichst den gregorianischen) Kalender benutzt!
      &-)

      Löschen
  8. @ Anonym 01:41

    Ich sehe mich nicht als "Abschaum der Gesellschaft", habe ich ja sehr viele muslimische Bekannte und habe vollste Sympathie mit denen. Ich habe nix gegen Frauen mit Kopftuch, im Gegenteil: Durfte ich ja viele dieser Frauen kennenlernen und weiß sie, und vor allem ihre Herzlichkeit, zu schätzen. Auch schätze ich die Kochkunst dieser Frauen: Kisir, Dolmar, Köfte, Börek, Adanakebap, Iskenderkebap etc... Ich bin weder islamkritisch noch sehe ich den moderaten Islam als Gefahr an. Im Gegenteil: Er gibt uns deutschen viele positive Impulse, welche ich zu schätzen weiß!

    Ein anderes Thema ist der Salafismus: Die Salafisten sind eine Sekte, welche auch immer wieder Islamverbände wie Ditib angreift, da diese nicht denselben radikalen Weg einschlagen wie Sie.

    Ich habe es schonmal geschrieben: Der Islam ist mir nicht unsympathisch, der Salafismus hingegen ist eine Ideologie die vor allem Hass verbreitet. Hass und, im extremsten Fall, auch Gewalt.

    AntwortenLöschen
  9. @ Georg

    Sorry für den Doppelpost. Habe auch einen neuen PC (Mit dem "tollen" Windows 8) und dachte der erste Kommentar war "abgekackt". Muss mich erstmal an das neue System gewöhnen ;) Inhaltlich sind beide Posts identisch :)

    AntwortenLöschen
  10. Bevor Ihr Primaten euch die Mühe macht euren Rechner hoch zu fahren und einige Bites von eurer Festplatte mal fürs Denken zu benutzen, helfe ich euch mal etwas auf die Sprünge:

    1. Es gibt Menschen die Handeln und Helfen und welche die nur Müll reden. Ratet mal zu welchen Ihr gehört?

    2. Redet euch ruhig ein, es handle sich hier um ein Netzwerk von "Bösartigen Menschenfressenden Salafisten" die Videos sprechen eine andere Sprache:

    https://www.facebook.com/photo.php?v=588607761177895&set=vb.331142510257756&type=2&theater

    Beim letzten Projekt wurden 25.000 Menschen gerettet.

    3. Ich wette keiner von euch kann mir den Wortstamm des "Salafisten" erklären. Ihr seid nur ein Haufen Primaten ohne jegliche Bildung. Ihr erlaubt euch eine Meinung zu etwas worüber ihr nahezu kein Wissen habt. Ihr kennt weder den Islam, noch die Organisation, ihr kennt nicht einmal den Wortstamm der Vokabeln die Ihr benutzt.

    Also erstmal Glühbirne einschalten und dann den Weg suchen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Rafael,

      "Bevor Ihr Primaten euch die Mühe macht euren Rechner hoch zu fahren und einige Bites von eurer Festplatte mal fürs Denken zu benutzen, helfe ich euch mal etwas auf die Sprünge"

      Ihr Kryptomuslime wollt doch das Denken abschaffen,offensichtlich sind einige von Euch schon mehr wie erfolgreich damit.

      "1. Es gibt Menschen die Handeln und Helfen und welche die nur Müll reden. Ratet mal zu welchen Ihr gehört?"

      Sicherlich zu denen, die das Denken noch nicht abgeschafft haben.

      "Beim letzten Projekt wurden 25.000 Menschen gerettet"

      Ich bitte um Beweise!

      "3. Ich wette keiner von euch kann mir den Wortstamm des "Salafisten" erklären. Ihr seid nur ein Haufen Primaten ohne jegliche Bildung. Ihr erlaubt euch eine Meinung zu etwas worüber ihr nahezu kein Wissen habt. Ihr kennt weder den Islam, noch die Organisation, ihr kennt nicht einmal den Wortstamm der Vokabeln die Ihr benutzt"

      Süß. Ich wette um so mehr, dass Du mir noch nicht mal die Herkunft des Wortes "Koran" erklären kannst.
      Raffi, wie lange lernst Du als gebürtige "Kartoffel" denn schon arabisch? Du weisst aber schon, dass die heutigen Koranübersetzungen nichts mit dem Koran"arabisch" von "damals" zu tun hat? ( sofern man sich mit den Quellen eingehender beschäftigt hat, was ich gemeinhin bei Deiner Fraktion ausschließe..)

      Vielleicht solltest Du Deine Glühbirne mal austauschen, die scheint offenbar nicht mehr zu funktionieren.

      Salima

      Löschen
    2. ohohoh ... da ist sie wieder, die hohe salafistische Eloquenz.

      Ganz ehrlich, Abu Dingsda, für mich ist es völlig o.k. wenn Dummköpfe wie Du mich als Schwein, Affe oder wie hier als Primat bezeichnen. Es wäre gar zu schrecklich, wenn jemand mich als Salafist / Islamist oder gar Mohammedanerin bezeichnen würde.

      Übringes, wusstest du, dass Primaten weitaus intelligenter sind als ihr Betbrüder es je sein werdet. Oder meinst du dass Leute, die daran glauben, dass im Klo ein böser Geist lauert, der euch befällt, sobald ihr mit dem falschen Fuß zuerst eintretet, irgendwo eine Glühbirne zum einschalten haben? Euer scheinheiliger Geist strahlt so hell wie eine Solarfunzel im arktischen Winter.

      Löschen
    3. Bevor Ihr Primaten euch die Mühe macht euren Rechner hoch zu fahren und einige Bites von eurer Festplatte mal fürs Denken zu benutzen...

      Schatzele, um Deine liebreizenden Ergüsse lesen zu können, muss ich mir die Mühe machen, den Rechner hochzufahren. Im übrigen beschränkt sich die Mühe auf zwei Tastendrucke - anschalten und Browser starten. Oder funktioniert Deiner mit Kurbel und Holzmodem? Weisst schon, korankonform und so.
      Aber erst mal guten Morgen! Dass Du heute schon gut geschissen hast, darf ich wohl nicht hoffen, so verstimmt wie Du Dich liest ;)

      @Salima
      Vielleicht solltest Du Deine Glühbirne mal austauschen, die scheint offenbar nicht mehr zu funktionieren.

      Die ist schon lange durchgebrannt.

      Löschen
    4. Khalid du Schwert Gottes. Pardon, Allahs... du bist mein Traummann. Brauchst noch eine Zweitfrau? Ich würde gerne deine Domina sein <3

      Löschen
    5. @ Salima

      Einmal abgesehen davon, dass es natürlich eine absolut ehrenwerte Aufgabe ist, Menschen in weniger entwickelten Gegenden durch Eigeninitiative die Wasserversorgung zu verbessern, so darf die Aussage von Rafael Weretycki "beim letzten Projekt 25.000 Menschen das Leben gerettet zu haben" in diesem Wortlaut durchaus angezweifelt werden.

      Das besagte Projekt heißt "Mkata/Tanzania". Googelt man danach, so erfährt man, das dort 2000 bis 5000 Menschen leben sollen. Hmmm...!
      Außerdem wäre es wohl auch angemessener davon zu sprechen eher "die Lebensqualität entscheidend verbessert zu haben", da es in der Umgebung ja einige Fließgewässer zu geben scheint (siehe google Earth/Maps). Aber "25.000 Leben gerettet" klingt halt so schōn. ;)

      Wie auch immer. Diese Hilfe ist sicher nötig und gut und vor Ort willkommen. Aber wieso um alles in der Welt muss man sich pro-dschihadistische Prediger wie Abu Dujana und Abu Abdullah mit ins Boot holen???

      Ich bin Sleid

      Löschen
    6. @ Ich bin Sleid,

      "Aber wieso um alles in der Welt muss man sich pro-dschihadistische Prediger wie Abu Dujana und Abu Abdullah mit ins Boot holen???"

      Weil die alle einen an der Klatsche haben.

      Mag sein, dass sie mit ihrem "Brunnen bauen" tatsächlich Menschen geholfen haben,dagegen ist auch nichts einzuwenden, nur ich bezweifele, dass dies die eigentliche Absicht von diesen Jüngern war. Jemand,der wirklich daran interessiert ist Menschen zu helfen, macht es einfach und hält die Klappe.

      Doch diese fleischgewordene Verkörperung eines sich selbst und seines Vereins bemitleidenden Möchtegern-Märtyrers, der sich in unzähligen Geschwätzolympiaden via youtube auf die Brust hauen muss, welch Großtaten er und sein Verein doch geleistet haben,so jemand macht das doch sicherlich nur aus reinster "Nächstenliebe", -sischer, sischer-. Allein von der Aussprache des Wortes "hasanat" mit seinem Ruhrpottdialekt bekommt man ja schon Ohrenkrebs.

      Raffi rafft es einfach nicht und ich empfinde eigentlich nur Mitleid mit dem Burschen und seinesgleichen und frage mich gleichzeitig, was in dieser Gesellschaft los ist, warum es so viele junge Menschen gibt, die sich freiwillig in Verhältnisse begeben, die auf anderen (armen) Teilen dieser Welt anderen aufgezwungen werden, das ist doch nicht normal?

      Salima

      Löschen
    7. "Wie auch immer. Diese Hilfe ist sicher nötig und gut und vor Ort willkommen. Aber wieso um alles in der Welt muss man sich pro-dschihadistische Prediger wie Abu Dujana und Abu Abdullah mit ins Boot holen???"

      Tja, die holen sich diese Prediger, weil deren Predigten mit ihren Ansichten und ihren Motiven übereinstimmen.
      Man jubelt sich eben selbst gern hoch.

      Wir aber, die wir zwar die Tat gern loben wollen, zuerst aber das Motiv anzweifeln, wir sind doch elende Spielverderber und Miesmacher.

      Kein Wunder das der Khalil Abu Noah ausrasten muss ...

      Löschen
    8. " und frage mich gleichzeitig, was in dieser Gesellschaft los ist, warum es so viele junge Menschen gibt, die sich freiwillig in Verhältnisse begeben, die auf anderen (armen) Teilen dieser Welt anderen aufgezwungen werden, das ist doch nicht normal? "

      Danke für das Aufschreiben einer Frage, die ich mir auch schon gestellt habe.
      Meiner Ansicht nach liegt es daran, dass der von den Salafisten propagierte Islam klare Strukturen anbietet, was den jungen Leuten anscheinend attraktiv erscheint. Dass diese Strukturen am Ende die Anhänger vereinnahmen und gefangennehmen, überblicken sie nicht oder sie kompensieren es mit der Vorstellung von der Belohnung im Paradies.

      Ich gehe davon aus, dass in der modernen Gesellschaft ein Mangel an Struktur herrscht, was beim "anonymisierten Individuum" Unsicherheit und Frustration bewirken kann. Da muss ich anerkennen, dass der Islam Regeln anbietet, andererseits ist es klar, dass Menschen, die in einer mehr traditionellen Gesellschaft ein Übermass an Regeln erfahren haben, dann weniger anfällig sind für eine 150% Anwendung derselben, höchstens wenn sie sich Vorteile davon versprechen (orientalische Macker z.B.).

      Kritik an der postmodernen Beliebigkeit gibt es übrigens nicht nur von gottgläubigen Konservativen, sondern auch dem atheistischen Humanisten Michael Schmidt-Salomon.

      http://www.schmidt-salomon.de/fundabelieb.pdf

      Der Aufsatz ist lang, für Eilige genügt ein Blick auf Seite 3.



      Löschen
    9. @ ninjaT

      Sorry, habe Dein Posting erst jetzt gesehen.

      Ich denke, Dein Ansatz ist vollkommen richtig. Die hiesige Gesellschaft ist in sich gesehen ziemlich amorph. Da bieten natürlich Religionen oder insbesondere Ideologien wie der traditionelle Islam oder Salafismus eine Nische für Menschen, die nach Halt suchen.
      Sicherlich kann man komplexe Zusammenhänge nicht mit einfachen Dingen lösen oder einfache Erklärungen geben, da hier mehre Komponenten mit hineinspielen ( Kultur, Ethnien, Erziehung etc.).
      Ich denke, es wird schwer für uns sein, die oben genannte Frage zu beantworten, aber vielleicht sollten wir versuchen einfach mal die Frage zu hinterfragen, was die Ursache hinter all diesen radikalen Bewegungen ist. Aber selbst wenn wir es wüssten, kann die Uhr nicht zurückgedreht werden . Was man falsch gemacht hat ist nicht mehr reparierbar. Stattdessen sollte man sich auf den derzeitigen Zustand konzentrieren und Defizite beheben um es zukünftig "besser" zu machen. Leider habe ich den Eindruck, dass der Wille dazu in unserer Gesellschaft nicht wirklich vorhanden ist und man eher dazu bestrebt ist Korrekturen an Auswirkungen ( nicht an Ursachen ) zu bewirken, dass sich die "Sache" von selbst regelt.
      Doch ich befürchte, da wird sich nichts von selbst regeln, es wird alles ziemlich unregulierbar werden.
      Was konkret den Salafismus betrifft: der Hintergrund mit Manipulation hat nichts mit mangelnder Bildung oder Armut zu tun, auch wenn sie in bestimmten Konstellationen eine Rolle spielen, sondern es geht hier um die Ausnutzung menschlicher Eigenschaften, Wünsche und Hoffnungen, die vom finanziellen und Bildungsstand unabhängig sind.

      Salima :-)

      Löschen
  11. @ Rafael Weretycki alias Khalil Abu Noah

    Für einen Vorstandsvorsitzenden einer in Deutschland agierenden Hilfsorganisation haben Sie eine recht merkwürdige Art mit Kritikern umzugehen. Der offensichtlich als Beschimpfung gedachte Primatenvergleich ist nicht nur überflüssig, er erinnert mich außerdem stark an den aus dem Koran entnommenen und von Berufsislamisten auf der ganzen Welt immer wieder gerne zitierten Affen- und Schweinevergleich von sogenannten "Ungläubigen". In diesem Kontext wird er von Ihnen wohl auch verwendet.
    Nicht, dass ich diesen Vergleich als besonders beleidigend empfinden würde, entspricht er ja einer wissenschaftlich erwiesenen Tatsache und schließt Sie lustigerweise sogar mit ein, aber für mich zählt hierbei die eigentliche, schlechte Absicht.
    Ihr nettes Foto auf google+ kann also nicht darüber hinweg täuschen, dass Sie trotz "westlicher Attribute" wie Jeans und Sacko im Geiste wohl eher in einer weit entfernten Vergangenheit und Gegend verortet sind, als hier in Mitteleuropa. Schade eigentlich, Herr Vorstandsvorsitzender!

    Seltsam finde ich ebenfalls Ihre Allegorie von Festplatte zu Gehirn - ist es ja eigentlich der Prozessor eines Rechners, welcher im übertragenen Sinn die "Denkaufgaben" übernimmt. Darüber sollten Sie noch einmal ganz dezidiert..., na was wohl? NACHDENKEN!

    Und nun zu Ihren drei Punkten.

    zu 1)
    Auf welcher Grundlage versuchen Sie mir indirekt zu unterstellen, weder "zu handeln noch zu helfen"? Wieso impliziert eventuelles Nicht-Handeln und Nicht-Helfen automatisch das Absondern verbalen Mülls? Was ist mit Ihrem verbalen Müll in Form der oben angesprochenen Äußerungen?

    zu 2)
    Wieso unterstellen Sie bösartigen Salafisten/Islamisten grundsätzlich Kannibalismus? Sie sollten eigentlich wissen, das diese Praxis der Nahrungsaufnahme, sei es aus rituell oder aus blankem Hunger, laut Koran absolut verboten ist! Aber gut, dass Afrikabrunnen e.V. mit diesen Leuten nichts zu tun hat. ;)

    zu 3)
    Was soll an dieser Stelle schon wieder der Vergleich mit den Primaten? Deren innere Systematik ist so umfangreich, dass es schon hilfreich wäre sich zwecks Beleidigungsversuch da etwas genauer festzulegen. Gut eignen würden sich, aus dem Blickfeld menschlicher Ästhetik zum Beispiel Nasenaffen, Manteläffchen oder Schlankloris. Und bei der Auswahl bitte immer daran denken: Auch Sie sind ein Primat (soviel zum Vorwurf der Unkenntnis von Wortstämmen)! ;)

    Die Frage bzgl. der Bedeutung von Salafiyya können Sie sich ruhig sparen, da ich Ihnen als Unterstützer der deutschen Salafisten-Szene eine solche Unkenntnis natürlich nicht abnehme. Ich für meinen Teil weiß genug, um meine Schlüsse daraus zu ziehen.

    Und tschüss..., Herr Vorstandsvorsitzender.

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nachtrag

      Nachdem der Rafael über die Kritik an seinem Verein ja so erbost ist, dass er sich dazu gezwungen sieht, darauf mit Unflätigkeiten zu reagieren, hat mir die Frage keine Ruhe gelassen, ob man Ihm eventuell doch Unrecht tut.
      Und siehe da, es gibt natürlich ein Video, in welchem er ganz persönlich die Ziele seines Engagements in Tansania offen benennt - und zwar mit besonderer Betonung der Prioritäten vor Ort!
      Wer es kurz und knackig mag sollte sich die entscheidenden Aussagen ab Minute 2:55 anhören.

      www.youtube.com/watch?v=mUG--jGoLqs

      Ich bin Sleid

      Löschen
  12. Wehrte Kritiker,

    nachdem wir uns nun alle ironisch angefeindet haben, können wir ja mal versuchen uns wie zivilisierte Menschen zu unterhalten. Ich persönlich kann sehr gut mit Kritik umgehen und ich beantworte auch alle Fragen die mir gestellt werden, sofern die Grundregeln der zwischenmenschlichen Kommunikation eingehalten werden. Ich tue was ich tue und mir ist egal was andere über mich denken. Ich schulde keinem etwas.

    Meine Zeit ist begrenzt, ich will aber jedem die Chance geben eine Antwort auf seine Fragen zu stellen.

    Wenn es eure Absicht ist hier Hass uns Feindschaft zu verbreiten, dann tut das ohne mich und ich wünsche euch viel Spaß dabei. Wenn es aber unter euch welche gibt die wirklich Antworten auf Fragen haben wollen, nur zu... Allerdings würde ich darum bitten immer nur eine Frage zu stellen und mir zunächst die Möglichkeit zu geben darauf zu antworten.

    Das ist ein faires Angebot. Zieht Ihr das nun wieder ins Lächerliche, müssen wir es halt lassen. Dann seid Ihr nicht an der Wahrheit interessiert und habt offensichtlich nur das Ziel hier gegen andere zu hetzen...

    Gruss Khalil

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Rafael,

      offenbar bist Du auch an der Wahrheit interessiert. Schön, dann darf ich also Da'wa auch bei Dir machen: Nun gut, ich hätte da so einige Fragen, will Dich natürlich nicht mit einem ganzen Fragekatalog gleich überfordern, fange daher ich mit vier ganz einfachen Fragen an:

      1.) Im ( traditionnellen sunnitischen )Islam ist es nicht erlaubt, dass der Mann hinter einer Frau betet.
      In welchem Gebet ist dies ausnahmsweise erlaubt?

      2.) In manchen Epochen der Menschheit lebten mehrere Propheten zur gleichen Zeit in voller Harmonie.
      Welcher Prophet war mit einem anderen handgreiflich?

      3.) Wir wird die gegenwärtige islamische Wissenschaft auf arabisch genannt und womit beschäftigt sich diese?

      4.) Was bedeutet " La Ilaha ill Allah"?


      Siehst Du, ich will nur Antworten auf Fragen haben und da Du ja DIE Wahrheit offenbar kennst, wirst Du mir sicherlich alles sofort und ohne nachzudenken beantworten können, da Dein Wissen ja von Allah (t.) persönlich stammt und er Dich sicherlich zu einem Alim gemacht hat

      In freudiger Erwartung einer baldigen Rückantwort

      Jazaakum'Allahu kheiran

      Salima

      Löschen
    2. @Khalil Abu Noah 30. September 2013 09:24
      >> Wehrte Kritiker,

      Werter Herr Weretycki,
      Gerne komme ich auf Ihr Angebot zurück, ...

      >> [...] Wenn es aber unter euch welche gibt die wirklich Antworten auf Fragen haben wollen, nur zu... Allerdings würde ich darum bitten immer nur eine Frage zu stellen und mir zunächst die Möglichkeit zu geben darauf zu antworten.

      ... den Lesern dieses Blogs konkrete Fragen zu beantworten und nehme die Gelegenheit wahr, um Aufklärung über ein Problem zu bitten, welches mich doch seit Ihrem letzten Kommentar vom 19.09. des Jahres stark beschäftigt:
      Diesem Kommentar entnehme ich, dass Sie uns, taxonomisch nicht zu beanstanden, der Ordnung der Primaten zurechnen, sich selbst gleichwohl davon ausnehmen.
      Würden Sie uns verraten, wie sich ...
      a) ... die Ordnung in der biologischen Systematik nennt, der Sie Sich zugehörig fühlen? Wären das noch 'Sekundaten'? Oder gar erst 'Tertiaten'?
      b) ... deren Verwandschaftsverhältnis zur Ordnung der Primaten darstellt. Wäre das mono-, para- oder polyphyletisch?

      (Das waren jetzt eigentlich zwei Fragen, geht das noch?)
      Für Ihre erhellende Antwort im Vorhinein verbindlichen Dank.
      'Hochachtungsvoll'
      Nair as-Saif

      Löschen
  13. Deine Zeit ist begrenzt?
    Meine auch und deshalb sehe ich davon ab, Dir bei Deiner Profilierung zu helfen....

    Gruss Umm

    AntwortenLöschen
  14. Werter Khalil,
    den Quellen entnehme ich, dass Sie ein organisatorisch begabter Mensch sind, der Hilfsprojekte auf die Beine stellen kann, und dass Sie mit Anderen zusammen das "islamische Weltreich" anstreben.
    Wie soll ich mich Ihrer Ansicht nach verhalten, wenn ich die Hilfsprojekte an sich gut, das Projekt "islamisches Weltreich" aber absolut bekämpfenswert finde ?
    Die Wahrheit interessiert mich.

    AntwortenLöschen
  15. Bitte immer nur eine Frage! Gebt mir erst die Möglichkeit zu antworten.

    @Salima: Ich bin Vorstandsvorsitzender eines Vereins, kein Gelehrter. Ich gebe keine Fatwas zu Islamischen Themen und beantworte auch keine Fragen dazu. Es geht hier um eine Hilfsorganisation und nicht um Islamisches Wissen oder darum Religiöse Meinungsverschiedenheiten zu untersuchen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Rafael,

      Nun ja, Du hattest angeboten, dass man Dir Fragen stellen könne, hattest aber nicht explizit das Themengebiet erwähnt.

      Außerdem gehe ich davon aus, dass jemand, der sich als stolzer Muslim bezeichnet die einfachsten Fragen seiner Religion beantworten kann ohne einen Geleerten zu fragen. Die Antworten von meinen gestellten Fragen findest Du übrigens in Koran und Sunna, wenn man danach lebt, weiss man das eigentlich.

      Obiter dictum: es gibt unter uns Araber nicht nur Muslime, das ist Dir doch hoffentlich klar? Daher weiss ich nicht welche Fernsehsender Du Dir anschaust wo immer und überall der "böse" Araber drin vorkommt ( ich fühle mich geehrt ;-) , solltest vielleicht mal das Programm wechseln...

      Salima

      Löschen
  16. @Nair as-Saif Auch diese Frage hat mit dem Thema nichts zu tun. Im Vergleich zu den Ausdrücken die hier im Block gegenüber mir und meinem verein gemacht wurden, kann ich diesen "Vorwurf" nur mit einem Schmunzeln abtun. Wie gesagt bat ich an konkrete Fragen zu beantworten, ich habe andere Sachen zu tun als irgendwelche ironisch, sarkastischen Äußerungen zu kommentieren.

    AntwortenLöschen
  17. @NinjaT Ich bedanke mich zunächst für die Frage und dein aufrichtiges Interesse. Ich will versuchen die Frage etwas ausführlicher zu beantworten. Wie gesagt möchte ich die Religiöse Ansichten und Vereinsleben trennen und hier eigentlich nur auf Fragen eingehen die zum Verein gestellt werden.

    Es würde mich zunächst einmal interessieren auf welchen Quellen deine Aussagen begründet sind.

    Es ist zunächst richtig, dass ich organisatorisch etwas auf die Beine gestellt habe worauf ich sehr stolz bin. Einen Brunnen zu bauen für Menschen die aus Schlammlöchern tranken... Leben zu retten... Zukunft zu schenken... Es ist eine große Ehre so etwas machen zu dürfen... Und sicher nicht so einfach umzusetzen wie einige vielleicht glauben... Es waren viele Hürden zu überwinden bis dies möglich geworden ist...

    Was das Islamische Weltreich angeht möchte ich nochmal nach der Quelle fragen. Ich werde aber versuchen mal meinen Blickwinkel zu erläutern.

    Jeder Mensch genießt die Freiheit zu tun was er möchte, wenn sich die Welt eines Tages entschließt den Islam, den Buddhismus oder den Hinduismus anzunehmen, dann muss das jeder akzeptieren. Nur weil man selbst etwas nicht mag, nicht kennt oder nicht versteht, hat man nicht das Recht es zu verbieten. Wir leben in einem freien Land in dem jeder tun kann was er will oder stand eines Tages jemand vor deiner Tür und hat dich mit einem Schwert gezwungen den Islam anzunehmen?

    In Deutschland regelt das BGB in Artikel 1 die Grundrechte der Bürger in denen zum Beispiel das Grundrecht der Freiheit oder der Religionsfreiheit verankert sind. Sie erlauben einer Nonne ihre Kluft zu tragen, sie erlauben einem Priester ein Gewand zu tragen oder einem Punk 400 Piercings und Ketten. All dies kennen wir und tolerieren wir schon sehr lange Zeit. Warum aber besteht so eine Feindschaft zur Burka, zum Kopftuch, zu einer Galaba (Islamisches Gewand), einem Bart oder einer Gebetsmütze?
    Warum ist jeder der einen Bart trägt oder seine Religion in seiner Kleidung sichtbar macht automatisch ein Staatsfeind? Ein gefährlicher Salafist, der die Welt versklaven will?

    Es gibt noch eine weitere Eigenschaft die einen freien Menschen ausmacht. Das Recht frei zu denken und die Verpflichtung dazu. Wenn man sich eine Meinung zu einem Thema macht, sollte man immer den gesamten Zusammenhang sehen. Hast du dich mal gefragt warum im Fernsehen immer nur schlechte Muslime gezeigt werden? Hast du dich mal gefragt, warum im Fernsehen immer der "Araber" der Bösewicht ist? Hast du dich mal gefragt warum die Achsenmächte des Bösen und Al Quaida irgendwie immer dort sind wo es die meisten Bodenschätze zu holen gibt? Ich weiß solche Diskussionen beginnen und enden nie und es ist nicht meine Absicht in eine solche Diskussion einzusteigen, ich will aber versuchen aufzuzeigen, dass man den Blickwinkel erweitern muss.

    Und nun möchte ich zur Frage zurück kommen.

    Ich bin Muslim und ich bin stolz auf meine Religion. Ich habe keinen Grund mich für etwas zu schämen. Ich bekenne mich zu meinem Glauben und ich praktiziere ihn. Dieser Glauben motiviert mich wie viele andere Muslime die gleich denken dazu Gutes zu tun weil ich weiß das ich eines Tages diese guten Taten brauchen werde, wenn ich zur Rechenschaft gezogen werde. Der Islam ist also mein Motor. Ein Islamisches Weltreich zu schaffen liegt weder in meiner Macht, noch hat es etwas mit meiner Arbeit zu tun. Unabhängig von unserer Religion und unserer Lebenseinstellung, Herkunft oder ethnischen Zugehörigkeit sind wir Menschen in der 1. Welt in der Pflicht von unserem Wohlstand abzugeben. Wir leben in einem Land voller Überfluss, es fehlt uns an nichts. Daher ist es jedes Menschen Pflicht sich gegen Armut, Hunger und andere Benachteiligungen einzusetzen.

    Es ist deine Pflicht zu helfen. Es spielt keine Rolle ob du mich magst oder unserem Verein vertraust, ob du Hilfe leistest über uns oder über eine andere Organisation, du MUSST etwas tun.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Werter Khalil,
      danke für die Antwort. Sie ist gut gehalten und typisch moslemisch. Als Christin lehne ich Sätze wie diese ab: "Es ist deine Pflicht zu helfen" ... "du MUSST etwas tun." Vielmehr muss ich gar nichts. Ziemlich oft stellt sich mir aber eine Aufgabe, und dann tu ich sie.
      Du hast anscheinend auch eine Aufgabe gefunden, die zu Dir passt. Ich beglückwünsche Dich dazu.

      Jedoch - das geben die Quellen, die ich gelesen habe, durchaus her - findet Deine Arbeit ausdrücklich innerhalb der umma islammiyya statt. Sie dient also auch zur Verbesserung der umma und zu Deiner Bestätigung innerhalb der umma.

      Die Frage, ob nun vor allem der Ruhm Gottes, der der Umma oder Dein eigener Ruhm innerhalb der umma dadurch vergrößert werden soll, ist vielleicht zweitrangig - wichtiger ist, dass es auf jeden Fall um den eigenen Ruhm und den der eigenen Gruppe geht, und dass die Fixation auf Ruhm und Ehre immer Verblendung nach sich zieht. Das halte ich für eine allgemeine WAHRHEIT, die natürlich auch für Aktionen außerhalb des Islam gilt, aber der Islam beinhaltet das Ehr-Denken quasi als eine Pflicht.

      Aus diesem Grund wirst Du mich nicht nötigen können, nun auch noch die umma verherrlichen zu wollen.
      Das Konzept der umma islammiyya funktioniert nach meinem Dafürhalten vielleicht zufriedenstellend in geschlossenen Systemen/ traditionellen Gesellschaften, aber die gibt es eigentlich gar nicht mehr, und es begünstigt autoritäre Herrschaftsformen. Denn wo Ehre Pflicht ist, finden sich Schlaue, die sich diesen Umstand zunutze machen. Das ist leider auch wahr.

      Du organisierst Aktionen im Namen des Islam, die sinnvoll sind. Was aber ist mit dem weltweiten Islam ? Der Anschlag von Nairobi ? Du bist mit den Attentätern durch ein und dieselbe Ideologie verbunden. Falls diese nun zu mehr Macht kommen : würdest Du Dich ihnen anschließen /unterordnen wollen ? Wenn Du es nicht tust, werden die vielleicht eure Brunnen zerstören ...
      Überleg's Dir mal.

      Ich meine, dass an der Lehre etwas falsch ist.
      Sie ist eben nicht WAHR. Deshalb arbeite ich dagegen.



      Löschen
    2. Ich habe nicht das Gefühl das es dir um den Brunnen Bau geht und auch nicht um Informationen über unseren Verein. Und wie gesagt halte ich mich aus Religiösen Grundsatzdiskussionen gänzlich raus. Ich bin keine Pressestelle des Islam und weil ich Muslim bin muss ich mich sicher nicht für Anschläge in Nairobi rechtfertigen. Du hast meine Punkte schlichtweg ignoriert und kommst mir mit einem Anschlag aus Nairobi und redest von Attentäter Ideologie. Was der Brunnen Bau nun mit Attentaten zu tun hat ist mir nicht ganz klar.

      Ich rühme mich auch mit keiner Tat, dass ich in der Öffentlichkeit stehe lässt sich als Vorsitzender der für seinen Verein werben muss wohl kaum vermeiden.

      Du redest von Ideologien und scherst alle über einen Kamm. Das taten die Menschen am 11. September auch und heute glauben nur noch rund 10% das der Anschlag von "Al Quaida" und Osama Bin Laden durchgeführt wurde.

      Das "Ehrdenken" ist ebenfalls kein Islamisches Grundprinzip. Im Gegenteil, man ist verpflichtet seine Taten verborgen zu halten. Und wer einen Funken Hochmut im Herzen hat dem wird das Paradies verwehrt.

      In Amerika gibt es übrigens eine Abspaltung, eine christliche Sekte, die suchen Opfer und einmal im Jahr gehen sie auf einen Berg und stechen sich Dolche in den Bauch. Sie opfern sich für Gott. Es sind etwa 1.000 Personen die dazu zählen. Es gibt Jihadisten bei den Christen. Es gibt Kirchen die arme Afrikaner mit einer Hand voll Reis für die Religion kaufen. Es gibt pädophile Pfarrer. Habe ich jetzt das Recht das Christentum als eine Sekte von Selbstmördern zu bezeichnen? Darf ich jetzt jede Christliche Organisation als Rekrutierungszentrum für Selbstmörder sehen? Alle Christlichen Männer als Pädophile?

      Es gibt 1,5 Mrd. Muslime auf der Welt. Hast du dich wirklich mit der Religion beschäftigt?


      Löschen
    3. Werter Khalil,
      natürlich habe ich mich mit dem Islam beschäftigt, vielleicht sogar mehr als nötig und wahrscheinlich schon länger als Du. Er stellt sich vor Allem als Pflichtenlehre dar, und das kommt bei Deinem Statement ja auch deutlich raus. Gefällt Dir das ? Meinst Du wirklich, dass so ein gottgefälliges Ganzes verwirklicht wird ? Mich überzeugt dieser Weg auf jeden Fall nicht, und deshalb habe ich nachgefragt bei Dir.
      Ich finde den Brunnenbau gut, aber Du hast recht, es geht mir nicht wirklich darum.

      Löschen
  18. @ Khalil Abu Noah

    Das Problem, welches ich mit deinem Verein und dir habe ist, dass du ganz unverhohlen mit Männern als Fürsprecher zusammen arbeitest, die NACHWEISLICH (!) gegen in ihren Augen Ungläubige hetzen (vornehmlich Juden und Christen aber auch Hindus, Atheisten und sogar Schiiten oder Alawiten), durch gezielte Desinformation, Beleidigungen und Herabwürdigungen zu Hass und Gewalt gegen diese anstacheln und insgesamt mit dem globalen Dschihad zur Errichtung eines weltweiten Kalifat-Staates sympathisieren.
    Die Auswahl dieser Gestalten, "namentlich" Abu Abdullah, Abu Dujana und Abdullatif, Ebu Tejma u.a., wirft ein ganz schlechtes Licht auf einen Verein, dessen ursprüngliches Ziel ja im Prinzip lobenswert und vorbildlich wäre.
    Offensichtlich bist du aber auf die Zusammenarbeit mit diesen Leuten angewiesen, um Finanzmittel aus dem Klientel ihrer Gefolgsleute abzuschöpfen.

    Ein weiterer Punkt, der mich zutiefst an deinem Verein stört, ist der aktuelle Spendenaufruf für eine straffällig gewordene und nach gültigem Deutschen Recht, verurteilte Familie auf eurer Facebook-Seite. Ihr suggeriert eurer Umma in den dazu gehörigen Beiträgen das Bild eines Unrechtstaates, der gezielt Muslime bekämpfen würde. Das ist eine glatte LÜGE und hat auch nichts mit dem Vereinsziel zu tun!

    FouFou

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Khalil Abu Noah

      Nachtrag

      Salem Aleikum. Da dir nach eigener Aussage vom 30. September / 09:24 etwas an konstruktiver Kritik bzw. einem sich daraus eventuell ergebenden Dialog interessiert bist, stelle ich dir nun die konkrete Frage: "Wie stehst du als Hauptverantwortlicher von Afrikabrunnen e.V. zu der Zusammenarbeit mit dem o.g. Personenkreis von Laienpredigern, insbesondere zu den von mir (deck)namentlich erwähnten?".

      FouFou

      Löschen
    2. @ Khalil Abu Noah

      Hallo Khalil bzw. hallo Rafael!

      Wenn du gerade nicht in Tansania den ganzen Tag mit Brunnen bohren beschäftigt sein solltest, wäre es wirklich nett von dir, mal auf meine Frage zu antworten - nachdem das Angebot ja von dir ausging.
      Danke!

      FouFou

      Löschen
    3. @ Khalil Abu Noah

      Rafael,..........bitte melde dich!

      FouFou

      Löschen
    4. @ Khalil Abu Noah

      Also echt mal,.......Khalil,......Rafael!
      Langsam bekomme ich vom ewigen warten auf die Beantwortung meiner Frage einem Bart, der bald schon so lang wie deiner ist.
      Warum sträubst du dich so sehr, dich zu deiner Zusammenarbeit mit den erwähnten Personen zu äußern? Oder stehst du am Ende inhaltlich doch voll und ganz zu deren Dschihad-Aufrufen?

      FouFou

      Löschen
    5. @ Khalil Abu Noah

      Erde an Rafael,.......Erde an Rafael.......bitte melden!

      FouFou

      Löschen
    6. Hallo Fou Fou,

      ich war im Ausland und konnte deine Frage leider erst jetzt beantworten. Wenn die Zeit dazu beigetragen hat deinen Bart lang wachsen zu lassen, hatte es ja einen Nutzen :)

      Zu deinen Fragen...

      1.) Ich beschränke mal deine Frage auf: "Warum die Zusammenarbeit?" und möchte diese wie folgt beantworten:

      Du bist wenn du mich Islamisch grüßt ein Muslim. Du beschwerst dich offensichtlich weil deiner Meinung nach von den besagten Personen nicht alle Gruppen gleich behandelt werden richtig?

      Ich selbst sehe jeden Muslim als meinen Bruder an, was meine Pflicht im Islam ist. Ich mache -so wie du es dir wünscht- "keinen" Unterschied zwischen den Muslimen. Er hat mir nichts getan und seine Politische Einstellung hat nichts mit meinem Event zu tun. Hier geht es um den Brunnen Bau. Jeder soll seine Meinung haben. Egal ob ich diese teile oder nicht.

      Es gibt Meinungsverschiedenheiten auch unter den Predigern trotzdem standen sie zusammen auf einer Bühne weil es an diesem Tag nur um Brunnen Bau ging. Nicht um Politik, nicht um Fatwas oder andere Themen.

      Ich lasse mir nicht vorgeben wen ich einlade oder nicht. Mir ist die Meinung der Medien egal. Hier geht es darum einen interessanten Vortrag zu hören und Geld zu sammeln für mein Projekt. Etwas Gutes zu bewirken und den Menschen zu helfen. Das ist alles. Das ist das Ziel von Afrikabrunnen e.V.

      Wenn ein Gast auf meinem Event Rechts eingestellt ist, hat die Veranstaltung dann gleich einen Nationalsozialistischen Charakter?

      Jeder der will kann sich meine Projekte ansehen. Es ist alles echt. Und die Erfolge sprechen für sich. Wie du siehst stehe ich für jeden zur Verfügung. Trotzdem haben mich die Medien nicht kontaktiert um mich nach meiner Meinung zu fragen. Sie schreiben einfach was sie wollen. Sie waren eingeladen und durften teilnehmen, also gab es nichts zu verbergen.

      Und dann kommen sie mit versteckten Kameras, schneiden irgendeinen Mist aus dem Zusammenhang heraus. Und schon haben sie ihre Geschichte. Aber auch das interessiert mich nicht. Ich baue meine Brunnen und ich weiß was ich tue.

      Ich hoffe ich konnte deine Frage beantworten. Wenn nicht frag ruhig nochmal nach. Ich kann halt nur nicht immer sofort antworten.

      Gruss

      Khalil

      Löschen
  19. Danke FouFou für zusätzliche Informationen.

    AntwortenLöschen
  20. @FouFou
    vielleicht ist der Khalil Abu Noah überfordert mit den dicken Brettern, die Du ihm zu bohren gibst ...

    AntwortenLöschen
  21. ohhhhh man ihr alle die hier hetzen OHHH SORRY IHR MÖGT DAS WORT JA GARNICHT!!!
    sage ich es mal anders an alle nazis hier!!!!
    !!!!!!!!!STERBT AN EUREM GRIMM!!!!!!!
    der islam wird siegen auch wen es den ungläubugen zu wieder ist!!!!!
    euer nivou ist so tief das ma da garnicht runtersehen kann!!!!

    AntwortenLöschen
  22. bruder khalil diese nachricht geht ausschließlich an dich!!!
    gib dich nicht mit dennen ab du verschwendes deine zeit!!!
    glaub mir es gibt viele menschen die dein Prijekt lieben und unterstützen.
    und wie du PR machst ist auch dir überlassen!!!
    BITTE LIEBER BRUDER FÜR ALLAH LAS DIE PRIMATEN HIER RUM SPINNEN UM MACHEN EINFACH DUAH!!!!

    AntwortenLöschen