Dienstag, 24. Februar 2015

Die Entscheidung des Bernhard Falk - Heuchelei oder Mordlust?

Schon lange beschäftige ich mich ja mit den Salafisten, und doch habe ich sie noch nicht enträtselt, kommt ja immer wieder eine Aussage, deren Logik sich mir selbst bei der ausführlichsten Betrachtung nicht erschließt, und so ist es auch im folgenden Fall bei der Trauerrede eines Bernhard Falk, welche er für die von Jordanien hingerichtete Sadschida Al-Rischawi hält:



Wie? Die Todestrafe ist immer Müll? Durchaus, allerdings versuchte die final bestrickte Dame sich ja zuvor in den Himmel zu bomben, was ihr technisch nicht so richtig gelang,...

http://de.wikipedia.org/wiki/Sadschida_al-Rischawi

...weswegen ihr auch die Annehmlichkeiten einer Mehrtürerin ( welche dies genau sein sollten, habe ich bis heute nicht herausgefunden, bekommt eine Frau ja keine 72 Gigolos, sondern nur den eigenen ranzigen Typen) versagt blieben, und sie in einem Knast dahinsiechte. Dieser wirklich grausige Umstand wurde nun behoben, weswegen man sich eigentlich vor Freude im staubigen Boden wälzen müsste, zumindest wenn man an die eigenen Worte glauben würde. Und jauchzen und jubilieren müsste man, nuckelt die Umm ja jetzt am Honigbächlein, zudem erzählt man ohnehin täglich, dass das Leben nichts wert ist, weswegen man es am besten schnell hinter sich lässt.

All das müsste man eigentlich tun, wenn man den Kopf-flieg-Glauben, den man wie eine Monstranz vor sich herträgt, verinnerlicht hätte, aber es passiert genau das Gegenteil, was mich nun zu dem logischen Schluss führt, dass man sich selber für einen riesigen Lügner hält. All die schummrigen Bildchen, all die schmalzigen Sprüche, und all die zum Himmel gestreckten Finger sind nur leere Floskeln, einzig dazu da, um unsereins die Hucke vollzuschwatzen, auf dass zumindest die anderen glauben, was man selber schon lange die Klospülung hinuntergestrudelt hat.

Oder gehts gar nur um die Opferzahlen, die sie mit ihrem einsamen Knacken nicht erreicht hat? Ja, das könnte durchaus sein, weswegen ich den bombigen Bernhard um Nachbesserung ersuche, muss man sich im Leben ja immer entscheiden. In diesem Fall zwischen Mordlust und Heuchelei. Mehr Optionen hat ein Salafist nicht. Was wohl der Falk wählt?

Guten Tag



Kommentare:

  1. Eben auf Arte die Dokzu Schattenkreig in der Sahara gesehen , da wird deutlich gezeigt das die Intervention der Europäer und der Amerikaner nicht dem Schutz der Bevölkerung sondenr nur der Ausbeutung der Bodenschätze dienen.
    Auch wird gezeigt das die angebliche Terrorismusbekämpfung nur ein lächerlicher Vorwand ist.
    Keiner kann jetzt sagen das dies Islamistische Propaganda ist weil es eine franz. Doku ist.
    Ich hoffe euch werden langsam mal die Augen geöffnet die Salafisten märchen dienen nur zur Abnlenkung und Angstmacherei der naiven Bevölkerung.
    Ie wahren Verbecher sind die Regierungen der Amerikaner, Franzosen usw. das muss euch langsam doch mal klar werden.

    Ich sagt imemr Verschörungtheorien wenn man die USA für einige sachen verantwortlich macht doch haben sie zb. im Kalten Krieg auch Afrikanische Terrorgruppen unetrstützt und viele Dinge inzeniert sagt mir einen Grund warum es diesmal anders sein sollte zb. bei IS?
    Die Islamischen Terroristen sind doch unbedeutend im Gegensatz zu dem
    Terror der von den Kriegsmächten ausgeht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Noch heute kann man nachlesen, welche große Kriegsmacht vor 1400 Jahren (!) vom arabischen Raum ausging .... und warum wohl (?). Sogenannte Religionen, Ideologien usw. sind immer nur ein Vorwand gewesen, Gewinne zu machen ohne dafür etwas Mühsames an Aufbauarbeit leisten zu müssen. Der Islam ist in diesem Punkt ja nicht besser, weil er ja mehr ein politisches System denn einer Religion gleich kommt.

      Löschen
    2. Anonym 3:14 thematisiert die Ausbeutung der dritten Welt durch "den Westens" als Rechtfertigung und Verharmlosing von IS und Islamismus.

      Als wenn es den Islamisten um eine "gerechte" Verteilung der Ressourcen dieser Welt ginge. Lieber Anonym, hast du jemals von TipuTip gehört, um nur einen Namen zu nennen?
      Spielt mal lieber weiter Sklavenhändler, solange ihr noch könnt!

      Zu deinen "Argumenten":
      Natürlich versuchen die westliche Staaten ihre Interessen durchzusetzen. Wer macht dies nicht? Leider bedienen sie sich dabei Methoden, die nicht nur verabscheuenswert, sondern sogar mittelfristig brandgefährlich sind (dies hat auch mit der Kurzsichtigkeit des politisch-industriellen Komplexes zu tun, der vielfach leider im Westen noch das Sagen hat). Dies ist aber kein Grund um;
      1. den Westen als Gesamtes zu verdammen und als Zielscheibe zu legitimieren. Der "Westen", bzw. die Menschen im Westen zeichnen sich nämlich durch Differenziertheit aus (zb Friedensbewegung, politisches Parteienspektrum, verschiedenste Religionsgemeinschaften, etc..)
      2. exakt den (ich sage mal hier pauschal (werauchimmerdassei)) Ausbeutern ihre Handlungsweise zu legitimieren, indem man:
      a) faschistischen Ideen hinterher rennt
      b) Mitmenschen pauschalisiert und Gegner kreiert, wo keine sind, bzw. bei besonnenem Handeln sogar Verständnis und Unterstützung zu finden wäre (Ghandi war ja sehr erfolgreich, aber ich befürchte, dieser ist dem Salafi zu intellektuell)
      c) Sympathieoffensiven in Form von Terrorattacken, Morde u.Ä. durchzuführen.
      e) ...und anschließend die Chuzpe besitzen, bei ebenjenen Menschen im Westen Solidarität und Toleranz einzufordern. Ihr habt sie doch nicht alle zusammen unter der Häkelmütze!

      Lernt doch von den Palästinensern. Diese genannte arabische Bevölkerung Galiläas und Samarias (vor 15 Jahren habe ich persönlich auch noch von Westjordanland und Gaza gesprochen) hat wirklich alles unternommen, um sich "den Westen" zum Feind zu machen. Ich möchte nicht im Einzelnen auf die einzelnen kriegerischen Akte/Intifada/Aktionen seitens der palästinensischen Idioten/Entscheider eingehen, die Liste wäre zu lang. Mittlerweile hält eine Mehrheit der Israelis den "Transfer" für einen gangbaren Weg zu Lösung der Nahostfrage. Dies war bis vor gar nicht langer Zeit noch nicht so. Macht nur weiter und "der Westen" wird sich dieser Meinung anschließen.
      Denn auch wir Deutsche haben allein wegen Olympia 72 noch ein Hühnchen mit euch zu rupfen, oder meint ihr das wäre vergessen?

      bokohalal

      Löschen
    3. Anonym 24. Februar 2015 um 03:14

      "Auch wird gezeigt das die angebliche Terrorismusbekämpfung nur ein lächerlicher Vorwand ist."

      "Die Islamischen Terroristen sind doch unbedeutend im Gegensatz zu dem Terror der von den Kriegsmächten ausgeht."

      Zigtausende Tote jedes Jahr durch islamische Terroristen, darunter auch sehr viele Muslime, die durch diese islamischen Terroristen getötet werden, die halten Sie für unbedeutend?

      "...da wird deutlich gezeigt das die Intervention der Europäer und der Amerikaner nicht dem Schutz der Bevölkerung sondenr nur der Ausbeutung der Bodenschätze dienen."

      Warum beschweren Sie sich deswegen dann nicht bei den reichen Saudis? Schließlich machen diese Muslime die großen gewinnbringende Geschäfte mit den "Ungläubigen" aus Amerika und Europa!

      Ihr Einstellung ist gelinde ausgedrückt für den Ar..., denn Sie übersehen dass genau diese Muslime mit an der Ausbeutung der von Ihnen genannten Bodenschätze maßgeblich beteiligt sind!

      Löschen
    4. Hat es den großen Kommentator von 03:14 die Sprache verschlagen, oder warum antwortet er/sie/es nicht?

      Löschen
    5. "haben sie zb. im Kalten Krieg auch Afrikanische Terrorgruppen unetrstützt "
      Sollte ich wirklich Jahrzehten auf den falschen Gegner gewartet haben.
      Die Tuaregs und Tutsi waren eigentlich die Gegner der Nato ?

      Löschen
    6. Immerhin räumt Falk einen Mord des Piloten ein.
      Es wahr aber mehr ein sinnloses bestialisches Schauspiel
      zur Terrorisierung.

      Löschen
    7. "Die Islamischen Terroristen sind doch unbedeutend im Gegensatz zu dem
      Terror der von den Kriegsmächten ausgeht."
      Das die Terroristen unbedeutend sind ist richtig, eher wird man von einem Blitz getroffen, rein statistisch.
      Kriegsmächte begehen nicht automatisch Terroraktionen, die sind speziell definiert.
      Da könnte man sonst jeden der irgendwie einen zu Tode bringt als Terroristen bezeichnen.
      Allah auch, der lässt jeden sterben.
      Wenn staatliche Kräfte gegen Banditenhaufen antreten ist das
      noch lange keine Krieg.
      WIe die Drogenkartelle Mexikos, die führen keinen Krieg (auch bei bis jetzt ca. 200 000+ Toten) sondern gehen ihren
      gewinnbringenden Geschäften nach.
      IS hat ja auch Ölfelder, Banken und alles greifbare geplündert,
      just Profit, eine kriminelle Firma.

      Löschen
    8. "wahren Verbecher sind die Regierungen der Amerikaner, Franzosen usw. das muss euch langsam doch mal klar werden."
      Sicher, die verbrennen oder köpfen ja auch ihre Gegner.
      Hätten sie das damals getan hätten wir kein Al-Quaide, IS Problem.
      Da wäre keiner mehr zum Befreien aus Knästen oder Mitglieder der alten irakischen Baath Partei mehr da.
      Schon richtig, die US u.a. sind schuld an den jetzigen Kriegshandlungen, einfach zu menschlich.

      Löschen
  2. Hätte der Bernie den Sprengsatz gebaut, dann wäre der Anschlag sicherlich erfolgreich gewesen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anonym 3:33

      es geht nicht darum Sprengsätze zu bauen und zu zünden - das kann jeder mit wenigen Kenntnissen von Chemie und Physik.
      Es geht darum seine (politischen) Ziele zu erreichen.
      Hier sind Sprengsätze nur kontraproduktiv und nur etwas fürs eigene Ego, quasi eine Masturbationshilfe.

      Bernie sollte dies wissen, wenn er nicht total bescheuert ist.

      bokohalal

      Löschen
  3. So suhlt sich der Salafi wieder einmal in Selbstbemitleidung. Eigene Schuld oder Opfer der eigenen Handelns werden bequem ausgeblendet.
    Dies war nicht anders zu erwarten, insbesondere stammt die Trauerrede von jemandem, der Erfahrung im praktizierten Realitätsverlust besitzt.
    Vormals Anhänger einer "linken" Selbstbefriedigungsideologie, nun Anhänger eines religiosen Masturbationsclubs. Ein kleiner Wichser halt.

    bokohalal

    AntwortenLöschen
  4. Bernhard Falk und seine amüsanten Heucheleien! Steht er doch öffentlich voll auf Seiten der ISIS Sympathisanten! Steht er doch voll auf Terror Anschläge , reist er doch quer durch Deutschland um Radikale Salafisten in Gefängnissen zu besuchen. Vor lauter Barmherzigkeit und Mitleid für inhaftierte Anhänger der ISIS , wie auch für Karoline von und zu. Wer sich hier mitten in Deutschland öffentlich auf die Seite von Terroristen , Unterstützer der ISIS stellt, der sollte besser nicht solche Räuberpistolen bei Facebook posten. Wurde doch jeder abgeschlagene Kopf, jedes Hinrichten, jeder feige Mord der ISIS von den Anhängern bejubelt. Waren doch auch die Sympathisanten des Bernhard Falk. Wenn man sich so einige aus dem Gefolge ansieht, viele Knackis darunter, die eigentlich nichts mehr zu verlieren haben. Ein Boris Huber aus München, der krampfhaft um Aufnahme bei Vogel, Lau, Nagi ersucht. Der neue Weggefährte des Nagi, dieser Bilal, Knacki. Team Tauhid, nach wie vor bei Facebook mit der Propaganda: wir machen weiter bis der Kopf fliegt. Es ist bemerkenswert, dass unser Land in der Lage ist, der Rockergruppe Satudarah sämtliche Aktiovitäten und Tätigkeiten zu untersagen, aber unfähig, sämtliche Tätigkeiten und Aktivitäten von nachweislich gefährlichem Gedankengut der Salafisten zu untersagen. Vor was haben unsere Verantwortlichen eigentlich Angst?

    AntwortenLöschen
  5. Die Entscheidung des Bernhard Falk - Heuchelei oder Mordlust?"

    Ich sehe es auch als Instrumentalisierung. Im Inneren freuen sich Typen wie Bernhard Falküber solche Nachrichten, damit sie der Welt noch mehr zeigen wie schlecht doch andere sind und nur "wahre Muslime" die einzig wahren Gläubigen sind.

    AntwortenLöschen
  6. Ist die Alte jetzt nicht Mehrtürerin und damit im Paradies...? Was soll das Geheul wieder?

    AntwortenLöschen
  7. Warumgenau Heuchelei?
    Ich finde es auch mehr als seltsam das Jordanien eine Frau hinrichten lässt die nichts mit IS zutun hat für die Verbrechen des IS.
    Mir tut diese auch leid weil ihre Tat ja schon Jahre zurück liegt.

    AntwortenLöschen
  8. @Martina das sie sich on Wahrheit freuen kann man nur vermuten. Genau so könnte man aber als Moslem vermuten das ihr euch über ein Anschlag freut um weiter über Muslime zu hetzen.
    Dies sind jedoch alles nur vermutungen Beweise müssen her.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Beweise findest du in Form von Kommentaren von Salafisten und deren Sympathisanten in den sozialen Netzwerken (z.B. Facebook).
      Die einzigen im Westen, die sich über Anschläge freuen um gegen Muslime zu hetzen sind die nicht minder bekloppten Neonazis. Die haben hier ("im Westen") aber nix zu melden!

      bokohalal

      Löschen
    2. @15:10 ich schenke dir mal ein paar "s" für das Wörtchen "dass", das wohl in deinem Wortschatz irgendwie fehlt, und einen Sack Satzzeichen. Nutze sie weise.

      Clarimonde

      Löschen
  9. Ja, ja, die Salafisten.

    AntwortenLöschen
  10. Ne mir hat es nicht die Sprache verschlagen , um es mal deutlich zu sagen in Deutschland sterben jedes Jahr 400000 Leute an Alkohol und Tabak es gibt geschätz 250000 Pädophile usw. und ihr tut so als wären die Salafisten das Problem Nummer 1. Ich würde ja noch verstehen wenn ihr vor wirklich gefährlichen Leuten warnt aber für euch sind schon Leute wie Abdul Adhim Salafisten der würde jedoch von Leuten wie IS wahrscheinlich direkt gekillt weil er nen friedlichen Islam predigt aber ihr wollt das Mosleme sind wie Herr Khorchide der komplett den Islam verdreht und mit euch ne Currywurst und nen Weizenbier verzehrt.

    Ich bin schon klug genug die Wahrheit zu erkennen und ich sehe ich mögt keine Muslime die einfach ihre Religion so lieben wie sie ist. amin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Ich bin schon klug genug die Wahrheit zu erkennen"

      Hahahaha... du solltest Komiker werden oder Kasper.

      Löschen
  11. Hallo anonym 23:56,

    1. Alkohol und Tabak bedrohen mich nicht mit dem Tod, wenn ich sie nicht nehme.
    2. Außer dem ISIL gibt es keine Organisation auf der Welt ausdrücklich Pädophile im Ausleben ihrer Triebe (mit "Skalvenmädchen") gutheisst, nicht einmal der deutsche Staat mit seinen geschätzten xxx Pädophilen (Quelle?). Da die Salafisten sich zum ISIL bekennen, akzeptieren sie auch dessen "Rechtsprechung", resp. pädophile Praktiken
    3. Abdul Adhim mag kein Salafist sein, jedoch ist er nach eigenem Verständnis ein streng orthodoxer Muslim. Er sollte sich zumindest der Zusammenhänge zwischen Orthodoxie und deren Perversion, vulgo dem Salafismus, im Klaren sein und folglich DEUTLICHST Stellung beziehen (gerade auch weil er ein angesehener Imam zu sein scheint). Herr Khorchide mag ihm dabei behilflich sein (oder auch nicht). Dein Vorwurf, Herr K. verdrehe den Islam bei seinem Versuch ihn im 21 Jhd. ankommen zu lassen lässt jedenfalls vermuten, daß deine Einstellung zu modernen westlichen Gesellschaftsformen nicht gerade positiv ist, weshalb auch immer. Vielleicht solltest du einen Wechsel deines Lebensschwerpunktes in ein anderes gesellschaftliches System (VR China, kenn ich sehr gut; oder IR Iran, ein Verwandter von mir kommt von dort und könnten dir einiges erzählen) ins Auge fassen.
    Wie dem auch sei, mir ist es Köfte und Airan, wenn ein Muslim Weizenbier zu seiner Currywurst bestellt.
    Die Wahrheit, mein Freund, findest du jedenfalls nicht, indem du billige antiwestliche Propaganda verbreitest. Propaganda bedient sich nämlich in der Regel der Technik bestimmte Sachverhalte zu verschweigen oder zu verdrehen und nur das auszusprechen, was den Zielen des Propaganda Schaffenden dient.
    Lerne objektiv aus vielen Quellen zu schöpfen, bevor du dir dein eigenes Bild machst. Denn sonst begibst du dich in Gefahr von wirklich finsteren Mächten ausgenutzt zu werden (und dies mein Freund weiß ich aus persönlicher Erfahrung).

    bokohalal

    AntwortenLöschen