Freitag, 27. Februar 2015

Meine Hochachtung für Nasser - mögen seinem Vorbild noch viele folgen

Eigentlich lasse ich die Woche ja immer mit einem Lachen enden, jedoch ist dies heute anders, möchte ich den Beitrag ja für einen gezogenen Hut samt tiefer Verbeugung nutzen, bewundere ich ja den Mut des jungen Mannes im folgenden Artikel:

http://www.berliner-zeitung.de/berlin/klage-vor-gericht-in-berlin-ein-schwuler-sohn-wehrt-sich-gegen-zwangsheirat,10809148,29969838.html

http://www.rbb-online.de/politik/beitrag/2015/02/deutsch-libanese-wehrt-sich-gegen-zwangsheirat.html

Meine ehrliche Hochachtung sei Nasser hiermit ausgerichtet, legen ja nicht viele eine solche Stärke an den Tag, wobei ich zudem hoffe, dass ihm noch viele folgen werden, sind Kinder ja nicht dazu da, um die Verbohrtheit ihrer Eltern weiterzuführen, nur damit deren staubige Mauer nicht zusammenbricht:

https://www.youtube.com/watch?v=kAGkuPaatdc

Ziegelsteine haben kein Leben und auch kein Glück. Sie pappen still an ihrem Ort. Bis sie ebenso still zerbröseln. Als wenn sie nie dagewesen wären.

Guten Abend und ein schönes Wochenende


Kommentare:

  1. Ich hoffe, dass der junge Mann seinen Mut nicht mit dem Leben bezahlen muss. Wer das Lebensglück seiner Kinder für eine religiöse Idiotie opfert, ist auch in der Lage, sein Kind umzubringen, weil es nicht den elterlichen Ideologien folgt.

    Dazu kommt noch die extreme Unsicherheit vieler Muslime bezüglich ihres "Gottes", den sie für gänzlich unfähig halten. Sonst würden sie ihm wohl kaum so ins Handwerk pfuschen, wie sie es tun.

    Clarimonde

    AntwortenLöschen
  2. Ich denke, dass Jungen wie Nasser davon profitieren, in ihren Familien als männliche Kinder mit einem großen Selbstbewusstsein ausgestattet zu werden.

    Ihre Abweichung wird ja erst später klar. Bis dahin haben sie verinnerlichen können, dass ein Mann das Recht hat, eigene Entscheidungen zu treffen.Kriminell zu werden führt regelmäßig nicht zum Ausschluss der Community, Drogenhandel, Gewaltstraftaten, langjährige Haftstrafen, alles noch im Rahmen des Systems.

    Damit haben sie den Mädchen einiges voraus, die von Geburt an anders sozialisiert werden.

    Im Endeffekt besagt dieser Fall lediglich, dass in Deutschland Parallelgesellschaften existieren, und einige wenige unter Einsatz ihres Lebens herauskommen.

    Die wahre Botschaft lautet, dass wir Verfassungsfeinde beherbergen, Parallelgesellschaften, die auf unsere Werte sch*****.

    Es sollte zu den "Integrationskosten" hinzuaddiert werden, wieviele Jugendliche wir in Obhut nehmen müssen, um sie vor Zwangsheirat und Mord zu schützen.

    Vieles geht uns ja durch die Lappen. Nach allen Sommerferien reduziert sich die Zahl muslimischer Schülerinnen, weil sie inzwischen verheiratet wurden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "oder sie kommen "verlobt" zurück..."

      Dem Vernehmen nach öfters mal beschnitten , nachdem sie die Familie des Bräutigams im Heimatland besucht haben.
      Die Berichte sind Legion.

      Löschen
    2. oder so... und der deutsche Staat kann nichts dagegen unternehmen. Man ist schlicht und einfach an Händen und Füßen gebunden. Urlaub in die Heimat darf man nicht verbieten und der Haus- bzw Kinderarzt steht unter Schweigepflicht. In Frankreich sieht es anders aus, da muss jeder Arzt der ein beschnittenes Kind vor sich hat, den Vorfall melden sonst macht er sich mitschuldig.

      Löschen
    3. Ich glaube, der Fehler ist passiert, als man es geduldet hat, dass sich hier ganze Clans ansiedeln. Wahrscheinlich ist es einfacher, aus verkrusteten Familien-Strukturen und einem ebensolchen Wertesystem auszubrechen, wenn es sich um eine geringe Zahl an Personen, die die enge soziale Kontrolle ausüben. Nasser ist für mich ein Held. Er hat es mit dem ganzen Clan aufgenommen.
      Ich hoffe, dass Politik und Advokten für Zuwanderung aus Fehlern der Vergangenheit lernen und es nicht zu lassen werden, dass sich hier wieder komplette Dörfer einer ziemlich fremden Kultur ansiedeln.

      Löschen
    4. Nun gut, darüber lässt sich diskutieren. Spätestens als sie sich hier ansiedelten hätte man sich integrieren und vor allem informieren können. Hier hätten sie Chancen gehabt, die sie in ihrer Heimat nicht haben und diese nützen sie nicht aus.Dann wundern sie sich, dass sie abgelehnt werden...

      Löschen
  3. Zum Glück darf er ja auch in unserer freiheitlich-demokratisch orientierten Gesellschaft auch schwul sein und sich seiner Heirat zu widersetzen. Aber in letzter Konsequenz muss unsere Gesellschaft ihn und all die anderen Opfer der Zwangsheirat aktiv unterstützen, wenn die sich gezwungen sehen sollten, mit ihren Familien zu brechen.

    AntwortenLöschen
  4. Die Sache mit dem jungen Mann hat auch eine andere Seite: der Vater wollte ihn angeblich entführen, damit er in der Heimat gehängt wird weil er schwul ist.....

    AntwortenLöschen
  5. Am 14.3. findet in Wuppertal eine Öffentliche Solidaritätsbekundung für ALLE inhaftierten Moslems statt - - Vogel, Nagi, Lau, Falk - alle da vertreten.

    Mit Terroristen haben die Salatfisteln ja angeblich nichts am Hut - aber sie solidarisieren sich mit den Mördern, Sprengstoff Attentätern aus ihren Glaubensreihen.
    UND DANN noch die Propaganda für diese Veranstaltung mit Orangefarbener Kleidung - präsentieren doch seit Monaten Terroristen / MOslems ihre Geiseln, ihre Opfer, in Orange - und dann natürlich Guantanamo Bildchen - da wo die meisten Terroristen hocken - auch Moslemische.

    Prost , ein Glas Champus auf euch liebe Politiker, - am 14. März treffen sich eure Zuchtbullen , die ihr mit genährt habt -- indem ihr nichts getan habt! . Solidarität für inhaftierte Moslemische Terroristen - dieweil ja mit ALLEN MOSLEMS - geile Nummer!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Am 14.3. findet in Wuppertal eine Öffentliche Solidaritätsbekundung für ALLE inhaftierten Moslems statt - - Vogel, Nagi, Lau, Falk - alle da vertreten."

      Das ist sicher eine Veranstaltung im Rahmen der jüdischen Kulturtage an diesem Tag.
      http://www.wuppertal-live.de/?154887

      Die Rabbinner werden sich mit den Salafis in den Armen liegen und Polka tanzen.

      Löschen
    2. Vielleicht gibt es ja auch Menschen, die eine Solidaritätsbekundung für die Gefangenen der IS organisieren.
      http://www.merkur-online.de/politik/4000-gefangene-islamischen-staates-3799018.html

      Löschen
    3. @ Anonym 23:51

      Dafür reicht die Zeit dann wohl doch nicht ganz, muss dieser Haufen potentieller Psychatrie-Bewohner sich ja erst einmal mit hierzulande einsitzenden IS-Geldmittelbeschaffer, Möchtegern-ICE-Bombern und dem Doppelmörder Arid Uka solidarisieren bevor man auf die verhassten Schiiten einschießt: www.youtube.com/watch?v=a3eTy3U-if0

      Ich bin Sleid

      Löschen
  6. "Bundeswehr darf Salafisten rauswerfen"

    Übrigens, wie erkennt man Salafisten bei der Bundeswehr?

    ...Sie trinken keinen Alkohol!

    http://www.sueddeutsche.de/politik/urteil-zu-entlassung-bundeswehr-darf-salafisten-rauswerfen-1.2369277

    Apropos Salafisten:

    http://www.abendblatt.de/hamburg/hamburg-nord/article205186377/Barmbeker-Moschee-schliesst-Salafisten-Prediger-aus.html

    Und zu Nasser kann ich nur sagen: Respekt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Übrigens, wie erkennt man Salafisten bei der Bundeswehr?
      ...Sie trinken keinen Alkohol!"

      Früher hätte man die sofort beim Intelligenztest zur Eignung erkannt.
      Schon an der ersten Hürde:
      "Ohne Flei.. kein Prei.", ergänzen Sie, Hilfsbuchstabe "s"

      Löschen
    2. Spätestens beim Ausprobieren der ABC-Schutzmasken hätten die Salafisten ihre Maskerade sowieso fallen lassen müssen. [Ich liebe das Spiel mit der Doppeldeutigkeit] Also im Zweifelsfalle, alles Gute kommt von Oben und das Leck in der Schutzmaske sorgt für eine natürliche Auslese, wodurch die guten ins Töpfchen wandern und die schlechten ins Kröpfchen abgelegt werden. Wenn ich mir den Sven Lau als Feuerwehrmann vorstellen müsste, wie er dann mit seinem Pressluftatmer unter Atemschutz aus einer lichterloh brennenden Hütte den heiligen Mops retten müsste, dann hätte doch für den bärtigen Arschbrausenverkäufer sein letztes Stündlein geschlagen. Da kann der sich auch das beste Hustenbonbon von der Backe kratzen, dann ist für den ollen Brandbeschleuniger Sven aber endgültig Schicht im Schacht!

      Löschen
    3. Also ist jeder der bei der Bundeswehr nicht trinkt ein potentieller Salafist?

      Löschen
    4. "Also ist jeder der bei der Bundeswehr nicht trinkt ein potentieller Salafist?"

      Ja! Also mit Ja meine ich, wenn er die Scharia über das Grundgesetz stellt, dann ist er ein Salafist bei der Bundeswehr, der keinen Alkohol trinkt.

      Löschen
    5. "bei der Bundeswehr, der keinen Alkohol trinkt. "
      Wer trinkt den schon Alkohol, es gibt Getränke mit Spuren von Alkohol, das schon.
      So wie Getränke mit Spuren von Limette, Koffein usw.
      Ist auch schwer natürliche Trauben u.ä. vor dem Gären
      zu bewahren.
      Diese Hefepilze sind überall in der Luft.

      Löschen
  7. Wieder einmal wurde ein Putin-Kritiker kaltblütig ermordet. Wo liegt eigentlich der Unterschied zu dem, wenn ein Muhammad-Kritiker ermordet wird? Mich würde interessieren, wie ihr oder die islamkritischen Putin-Fans derartige Anschläge relativieren/verharmlosen? Doch nicht etwa: "Hat nichts mit Putin zu tun", "die USA steckt dahinter" usw.??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "...Putin-Fans..."

      Ich glaube, Du bist hier falsch.

      Löschen
    2. hmm? Putinfan? Ich wüsste nicht, dass ich einer wäre, da ich selber von einer sozialistischen Diktatur geflohen bin.

      Oder glaubt hier einer allen ernstes, dass man Putin-Fan ist, wenn man den Islam kritisiert??? Putin würdigt doch selber den Islam, also einen Grund mehr gefunden um gegen ihn zu sein:

      http://de.sputniknews.com/politik/20131022/267133734.html

      Löschen
    3. @Anonym27. Februar 2015 um 22:22

      Boah, war das off-topic! Das hat mich jetzt ganz schön aus der Kurve gehauen.

      Löschen
  8. lebt ihr auch inDeutschland?
    Wenn Salafisten das Problem wären dann peil ich die Welt nicht?
    Also es gibt viele Dinge die hier falsch laufen und die einem das Leben schwer machen aber irgendwelche Moslems die angeblcih Radikal sind haben mich persöhnlich nicht in meinem Leben einegsdhränkt und irgendwelche seit Jahren vorausgesagte Anschläge habe ich auch nicht erlebt. Also ein Tip von mir achtet auf euer Leben und interpretiert nicht Probleme in euer Leben die keine sind.
    Denn seit mal erlich zu euch selber ,für eure Probleme sind nicht die bösen Salafisten verwantwortlich da gibts andere Ursachen die ihr aber verdrängen wollt.
    Was zeichnet euch den so aus ausser Hetzen könnt ihr doch nichts oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "....könnt ihr doch nichts oder?"

      Persönlich können wir zB richtig schreiben. Und ehrlich auch.

      Löschen
    2. Anonym27. Februar 2015 um 23:37

      Durch zu viele Stöße vor die Stirn, verliert man immer mehr Gehirn! Also Obacht wenn deine Stirn beim Beten den Boden zu heftig berühren sollte. Dadurch wird man unter Anderem auch den Unterschied zwischen "seid" und "seit" nicht mehr erkennen können. :)

      Löschen
    3. "da gibts andere Ursachen die ihr aber verdrängen wollt"

      Dann nenne mir doch diese Gründe! Ich warte...

      Löschen
    4. "persöhnlich nicht in meinem Leben einegsdhränkt und irgendwelche seit Jahren vorausgesagte Anschläge habe ich auch nicht erlebt."

      Wenn man aus seinem Dorf nicht raus und in der Welt nicht rumkommt erlebt man auch nicht viel.
      Inder Disco in Bali, in den Pendlerzügen voe Spanien und GB, in der Maschine von Lockerbie hast diu wohl nicht gesessen.
      Warte erst mal bis nach der Schulpflicht ab, dann wird die Welt größer.

      Löschen
    5. Dein wievieler Versuch die islam-faschistischen Unterwanderungsversuche unserer Gesellschaft zu verharmlosen war das jetzt, Anonym 23:37? Dein 100ster?
      Gäaaaaahn!

      Ich bin Sleid

      Löschen
  9. Lieber Problermversteher, um Ihrem Kommentar gebührend zu antworten würde ich Sie bitten den von Ihnen verwendeten Begriff "Problem" in Ihrem Sinne näher zu definieren.
    Sie geben an, nicht zu verstehen, welches Problem die Salafisten darstellen.
    Da Sie wie ich in Deutschland leben, einem Land mit freiheitlich demokratischer Grundordnung (FDGO) deren Vorzüge Sie genießen, sollte Ihnen die Antwort hierauf nicht zu fremd vorkommen: Die Salafisten befürworten mit der Sharia eine Rechtsordnung, die mit der FDGO unvereinbar ist. Darüber hinaus sind sie Anhänger eines offen faschistischen Gesellschaftmodells, das ebenfalls nicht in den Wertekanon der FDGO passt. Zwar handelt es sich bei der genannten Gruppe nur um eine marginale Anzahl von Personen, jedoch ist dem Grundsatz "währe den Anfängen" Rechnung zu tragen, insbesondere mit Rücksicht auf unsere deutsche Geschichte und dem resultierenden Postulat der "Wehrhaften Demokratie".
    Ich freiue mich für Sie, daß in Ihrem Leben bislang von Anschlägen radikaler Menschen (hier sollten Sie differenzieren: (irgendwelche) Muslims sind nicht gleichbedeutend mit Radikale) verschont blieben. Auch glaube ich Ihnen aufs Wort, daß diejenigen "Dinge", die ihnen bislang "das Leben schwer machen" nicht unbedingt mit solchen Radikalen direkt kausal in Verbindung stehen. Jedoch kann ich Ihren "Tip" ("Probleme...die keine sind") nur beschränkt befürworten. Meiner Meinung nach sollte man dem Salafismus die Beachtung schenken, die er verdient (s.o.), denn sonst kann aus einem Randproblem unserer Zeit sehr schnell eine Gefahr für uns alle werden. Inwieweit sich der Einzelne mit diesem Problem befassen möchte, muss jeder für sich selbst entscheiden. In einem Punkt gebe ich Ihnen allerdings Recht. Neben dem Salafismus gibt es noch unendlich viele Dinge, die es mehr verdienen sich mit ihnen zu befassen. Dies sollten insbesondere die Anhänger dieser Ideologie begreifen.
    Leider machen Sie in Ihrem letzten Abschnitt eine Unterscheidung, der zwischen sich selbst und Ihren Adressaten ("ihr/euch"). Sie geben an die Ursachen für die Probleme ihrer Adressaten zu kennen. Andernfalls wäre Ihre Aussage, die "bösen Salafisten" seien nicht verantwortlich, rein spekulativ und somit irrelevant. Des weiteren ergehen Sie sich in der Vermutung, das ihre Adressaten gerne Ursachen verdrängen und außer hetzen nichts könnten, ohne auf diese Ursachen einzugehen.
    Nun, ich zweifele sehr, daß sie in Besitz o.g. Kenntnisse sind. Ihre Aussagen beruhen vielmehr auf Vermutungen und Selbstüberschätzung und sind somit irrelevant und spekulativ. Gerade dies jedoch sind Attribute von Hetze, in Ihrem Fall billigster Machart.
    Können Sie es besser?

    bokohalal

    AntwortenLöschen
  10. "Nun, ich zweifele sehr, daß sie in Besitz o.g. Kenntnisse sind."

    Ein schöner Kommentar, aber man sollte die Adressaten nicht intellektuell überfordern.

    AntwortenLöschen
  11. ne ich versteh das schon , aber ich habe trotzdem recht .
    Ich sehe jeden Tag in Bonn dutzende Alkoholiker deren Leben zerstört ist sowas nenn ich mal ein Problem.
    Was in anderen Ländern geschieht ist erstmal irrelevant für Deutschland .
    Was ich jedoch nichtverstehe ist das Leute die vor 5 Jahren normale Moslems waren aufeinmal Salafisten sein sollen obwohl sie das gleiche glauben wie vorher.

    Und wenn für euch schon Menschen wie Abdul Adhim Salafisten sind ,ja dann sind es ja praktisch alle Mosleme die ein bisschen praktizieren.
    Ich versteh schon ihr wollt Leute wie Khorchide aber ihr seit zum Glück nicht der Massstab für den Islam.
    Es ist ja noch schöner das Nichtmosleme festlegen wer ein Salafist ist.
    Ich bin auch gegen Radikale ,aber ihr solltet mal die Ursachen erforschen erklär mal einem Kind dessen Famile von ner Drohne ausgelöscht wurde das Amerika die guten und die Mosleme die Amerika damals selber ausgerüstet hat die bösen sind.

    Ich solltet mal Ursachenforschung betreiben , natürlich sind einige Mosleme leider blind vor Hass und können nicht immer richtig diferenzieren und machen schelchte Taten aber diese kommen meist weil sie schlechte Erfahrungen gemacht habt.

    Und nochwas verbringt mal einen Monat in Gaza und eure Meinung wird sich 180 Grad wenden .
    ISIS ist schlecht keine Frage aber waren es wirklich die hierlebenden Salafisten die an dessen Entstehung Schuld sind oder nicht vielmahr die falsche Außenpolitik des Westens?
    Gewalt erzeugt Gegengewalt und so ist eine ewige Spirale der Gewalt im Gange und die Bevölkerung muss leiden.
    Wenn der Westen die Muslime immer gutbehandelt hätte würden den sogenannten Hassprediger die Argumente fehlen und ihr könnt mirnicht erzählen das alles was diese Predigen eine Lüge ist ein Fünkchen Wahrheit steckt schon meistens drin.
    Nur die Reaktion einiger Muslime mit Gewalt ist natürlich auch nicht die feine Art .
    Ich finde es einfach traurig das Menschen die wirklich die einzigen waren die immer zu einem standen hier als Radikal und gefährlich dargestellt werden.
    Sicher es gibt einige Halunken jedoch ist nicht jeder sogenannter Salafist ein schlechter Mensch eher das Gegenteil ist der Fall.
    Ich bin nicht wirklich praktizierend momentan aber ich habe Resüpekt vor Menschen die Nachts zum beten aufstehen , die Spenden, die Respektvioll mit ihren Eltern umgehen, die kein Alk trinken ,nicht rauchen,keine Schlägereien veranstalten usw.
    Dies sollte ja normalerweise normal sein ist es aber leider nicht ihr müsst nur mal nachts in ne Großstadt gehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "...nicht rauchen,.....Dies sollte ja normalerweise normal sein..."

      Weiche von mir, aber geschwind.

      Löschen
    2. "Es ist ja noch schöner das Nichtmosleme festlegen wer ein Salafist ist."
      Wo ist das Problem wir haben auch Froscharten definiert,
      grun , quakt,kann nur schwarz /weiss ehen, frisst Fliegen
      und ist unheimlich fruchtbar.
      Wer nach einer Definiton handelt ist das als was er definiert wurde, fertig.
      Wenn das dem Frosch nicht passt kann er gerne rumquaken.
      Das Glatte und Schuppenfische mal schädlich und unschädlich sind ist natürlich eine ganz ausgefeilte Definition und so
      nachvollziehbar.

      Löschen
    3. "Und nochwas verbringt mal einen Monat in Gaza und eure Meinung wird sich 180 Grad wenden ."

      Tatsächlich, ich hab mal gedacht das Regierungen im Interesse der Bevölkerung handeln.
      Das sie aber nur als beliebige Handlunsmasse, deren Tod nicht weiter wichtig ist, Nachschub kommt und nicht als wertvolle Personen betrachtet werden war mir neu.
      In allen Kriegen waren die Zivilisten im Bunker, nicht die Soldaten.
      Am Angfang waren es 800 000 Palästinenser jetzt auf 3,5 Mio.
      gezaubert, übrigens Jordanien gehört auch zu Palästina
      warum gibts da keine Intifada.

      Löschen
    4. Anonym28. Februar 2015 um 09:22

      "Was in anderen Ländern geschieht ist erstmal irrelevant für Deutschland ." Ach so, hier soll es also irrelevant für Deutschland sein...

      "Ich bin auch gegen Radikale ,aber ihr solltet mal die Ursachen erforschen erklär mal einem Kind dessen Famile von ner Drohne ausgelöscht wurde das Amerika die guten und die Mosleme die Amerika damals selber ausgerüstet hat die bösen sind." ...und hier verlangst du von uns die Ursachenforschung über Dinge, von denen man in Deutschland weit entfernt ist!

      "Und nochwas verbringt mal einen Monat in Gaza und eure Meinung wird sich 180 Grad wenden ." Wozu sollten wir das tun und uns dann wenn es dir passt, als "Nichtmosleme" in die Angelegenheiten der Mosleme einmischen?

      Merkst du eigentlich nicht wie du dir selber widersprichst? Scheinbar bist du jemand der sich nur das als Vorteil heraussucht, was zu seiner Art zu glauben genau dort hinein passt!

      Löschen
    5. "Ich bin auch gegen Radikale ,aber ihr solltet mal die Ursachen erforschen erklär mal einem Kind dessen Famile von ner Drohne ausgelöscht wurde"
      Ja man sollte wirklich mal die Ursachen zu Kenntnis nehmen warum da Bomben fallen, gegen Leute die vorher garnicht da waren, die ursprüngliche Einwohner zu Millonen in die Flucgt geschlagen haben und das Land selbstokkupiert oder verkauft haben.
      Aus einem Blog " Vormittags gehen unser Männer aus dem Haus und wir warten mit den Kindern bis sie zum Abendessen zurückkehren."
      Mann, Krieg ist doch keine Freizeitbeschäftigung, der ist 24/7,
      ich geh mal schiessen und abends mal ne Runde Tee und World of warcraft.
      Uns tut schon keiner nichts, wir verkriechen uns ja unter den
      Nijabs, Bkurkhas und hinter den Windeln unserer Kinder.
      Dafür fällt dann der Strom immer mehr aus, kaum noch Gas,
      aber morgen erobern wir wieder ein unscheinbares Dorf mit 30-50 MG Jeeps.
      Wichser.

      Löschen
    6. "Ich bin nicht wirklich praktizierend momentan aber ich habe Resüpekt vor Menschen die Nachts zum beten aufstehen , die Spenden, die Respektvioll mit ihren Eltern umgehen, die kein Alk trinken ,nicht rauchen,keine Schlägereien veranstalten usw. "
      Noch so ein erlebnisfreies, genussunfähiges Flachkind..
      Ich respektiere meine Eltern, nicht das die dadurch irgendwelche Ansprüche hätten.
      Ja ich spende auch.
      Ja ich trinke Alkolhaltige Getränke, wunderbare Whiskeys die das Land im Gaumen erstehen lassen, Weine der Welt die die Urkraft der Böden und die Aromen auferstehen lassen.
      Der normale Muslim kifft sich ja eher weg.

      Ja mein Verein organisiert Vollkontakt-Schlägereien, nennt sich Kampfsport.
      Allerdings bleiben wir unter uns und kennen einen sportlichen Rahmen.
      Ja mit der Großstadt ist schon richtig, auf dem Dorf ists eher friedlich , in der Stadt lauern die dauerbeleidigten Muslime.
      "Ich fi.. dein Mutta", solche Leichenschänder laufen da rum.

      Löschen
    7. "Ich bin auch gegen Radikale ,aber ihr solltet mal die Ursachen erforschen erklär mal einem Kind dessen Famile von ner Drohne ausgelöscht wurde das Amerika die guten und die Mosleme die Amerika damals selber ausgerüstet hat die bösen sind."

      Im Krieg geschehen schlimme Sachen, aber für einen gewissen Ausgleich word doch auuch gesorgt, die medizinische Versorgung in Libanon, Israel und Türkei soll sehr positiv sein, ahuch hier wird alles getan und angenommen
      "insbesondere, was die Zahl der Patienten aus dem arabischen Raum betrifft, deren Zahl sich von 2000 bis 2011 auf zuletzt rund 6.500 verdreifacht hat. Die frühere Kur-, spätere Diplomatenstadt und heutige Salafistenhochburg Bad Godesberg genießt mit ihren Krankenhäusern, Reha-Zentren und Uni-Kliniken einen hervorragenden Ruf bei den Anhängern der „Wahren Religion“, die hier auch eine perfekte religiöse Infrastruktur vorfinden: drei verfassungsfeindliche Moscheen, darunter die königliche Fahd-Akademie, laden zum Gebet und Informationsaustausch ein."
      ( Godesberg ) ist das nichts ?

      Löschen
    8. "Wenn der Westen die Muslime immer gutbehandelt hätte "
      Ich hab nicht so den Eindruck als wenn die Muslime vom Westen behandelt werden möchten, eher umgekehrt, die würden gerne den Westen "behandeln" "

      "würden den sogenannten Hassprediger die Argumente fehlen "
      Um Scheiss zu erzählen braucht man keine Argumente , geh mal in eine Psychatrie

      " die kein Alk trinken "
      „Und (wir geben euch) von den Früchten der Palmen und Weinstöcke (zu trinken), woraus ihr euch einen Rauschtrank macht, und (außerdem) schönen Unterhalt. Darin liegt ein Zeichen für Leute, die Verstand haben.“
      – 16:67

      Steht im Koran, wenn man davon nichts hält, nicht mein Problem.

      Löschen
    9. " die kein Alk trinken"
      Wo ist das den verboten ?
      Es heisst
      " „Ihr Gläubigen! Wein, das Losspiel, Opfersteine und Lospfeile sind (ein wahrer) Greuel und Teufelswerk."

      Steht da irgendwas von einem allgemeinen Verbot.
      Bei dem historisch nachvollziehbaren grottigen Gesöff damals würde dieser Wein auch heute verboten.
      Steht da irgendwas von Alkohol insgesamt ?
      Natürlich trinkt keiner bei Bewusstsein reinen Alkohol,
      aber bevor man vom einem leichten Cidre betrunken wirkt, grenzt die nötige Menge an Wasserfolter des Mittelalters.

      Diese Abstufungen überfordern den Muslim eben,
      der ist mehr an markige Absolutheitsansprüche gewöhnt.
      Lassen sich leicht merken.

      Löschen
    10. @cairn und diverse anonyme (nicht böse ´gemeint, auch wenns sich vielleicht komisch anhört :-)

      Ach Menno Leute,

      ihr merkt doch, dass hier immer der gleiche Salafi mit der antiimperialistischen Masche postet, der auch bereits in älteren Beiträgen versuchte zu "punkten".
      Ich tippe mal auf folgendes Täterprofil:

      a) kann sich recht gut auf deutsch verständigen
      b) nicht unintelligent, da er seine Propaganda anpassen kann (recht schön zu sehen an der letzten Verwendung der "persönlichen Masche": "ich kein Radikaler, buhu....")
      c) verwendet in bescheidenem Masse antiimp Duktus und spielt auch mit antiimp "Argumentationsketten", die aber leider sooooonen Bart haben
      d) scheint ideologisch gefestigt zu sein und ist zielstrebig wie ein Panzer

      Ich tippe jetzt mal auf einen eher prominenteren deutschen Konvertiten mit linkem Hintergrund.
      ...
      Bernie, alte Socke, bist du es?? Ja???

      Hasta la siempre Victoria!

      bokohalal

      Löschen
    11. ""ich kein Radikaler, buhu...."
      Och da muss man ihm recht geben, ich konnte jedenfalls nicht feststellen das er sich konsequent radikel gegen islamische
      Ideologie wendet.
      Stellung beziehen war auch weniger wahrzunehmen.
      Geschwafel.

      Löschen
    12. Wenn der Westen die Muslime immer gutbehandelt hätte würden den sogenannten Hassprediger die Argumente fehlen und ihr könnt mirnicht erzählen das alles was diese Predigen eine Lüge ist ein Fünkchen Wahrheit steckt schon meistens drin.

      Wer ist dieser Westen? Was habe ich damit zu tun? Welche Muslime habe ich schlecht behandelt? Ich habe sogar einen, der täglich für mich betet :-)

      Ich lebe hier in Deutschland, wie viele Moslems auch. Ich hab schuld und ihr nicht, am Tun des Westens? Reicht es, wenn ich konvertiere, um aus der Nummer rauszukommen?

      Diese Haßprediger kommen in mein Land und rufen dazu auf, mich geringzuschätzen und anzugreifen. Und ich soll das Fünkchen Wahrheit darin suchen?
      Am Arsch...

      Löschen
    13. "rufen dazu auf, mich geringzuschätzen und anzugreifen."

      Das war schon immer so, wenn man nichts vorzuweisen het versucht man eben die Anderen auf sein Niveau herunterzuziehen, um nicht mehr dämlich dazustehen.

      Löschen
    14. "aber ich habe trotzdem recht ."

      das lass einfach mal schön andere feststellen. Nur so zeigst du Charakter ^^

      Löschen
    15. "ne ich versteh das schon , aber ich habe trotzdem recht ."
      Hier schreibt wieder der/die Zehntklässler/in. Von nix ein Ahnung aber den großen Welterklärer. Nur weil du auf der Realschule bist, hat das noch lange nicht zu bedeuten, dass du irgendwas weißt.

      Löschen
    16. 1:11 das ist unser Abitur-Givano. Man erkennt ihn an seinen besonderen Schreibfehlern: "die Moslemen", dann das "seit-seid" Problem und natürlich an seinem Schreibstil :)

      Löschen
  12. Hallo Anonym,

    schon etwas besser! (Lässt sich aber straffen)


    Hier für die Leser im Allgemeinen:
    Ich habe nichts gegen praktizierende Muslime. Jedem nach seiner Fasson.
    Gegenüber Menschen jedoch, die anderen vorschreiben wollen nach der Sharia zu leben und unsere FDGO ablehnen habe ich auch etwas nicht, nämlich Empathie. Und solche Figuren sind die Salafisten.
    Westliche Regierungen haben und werden Fehler begehen und ggf. auch Verbrechen. Dies ist zu verurteilen. Man sollte sich jedoch, bevor man urteilt ein möglichst objektives Bild über die Hintergründe machen, denn sonst wird man leicht selbst zu Täter.
    In Kriegen geschehen auf allen Seiten schreckliche Dinge und vor allem das Leid unschuldiger Opfer tun mir persönlich in Herzen weh - ich kann mich nicht daran gewöhnen. Beim Leid von Tätern sieht die Sache jedoch anders aus. Gerade bei deinem Beispiel Gaza sollte man nicht Ursache und Wirkung vertauschen und insbesondere nicht das Recht der Opfer sich zu wehren. Die Israelische Gesellschaft zeigt hier imho geradezu stoische Gelassenheit. Die Araber der Westbank und Gazas sind hier seit Langem in der "Pflicht". Wer Raketen aus Wohngebieten abschießt und sich nachher über eigene zivile Opfer beschwert, spielt die Opferrolle nur.

    Nun zu dir Anonym:
    Leider verfällst du immer wieder in alte gammelige Argumentationsketten. Immer die Schuld auf "den Westen" zu schieben ("falsche Außenpolitik des Westens"") zieht hier nicht. Besonders solltest du dich von Klischees vernhalten ("Gewalt Gegengewalt"). Sie schmecken meist schal in ihrer Pathetik. So mehr Tips gebe ich dir nicht, sonst müsste ich Honorar verlangen (und ich glaube nicht, das du dich mir leisten kannst ;-).

    Doch halt, so gemein will ich nicht sein. Ein persönlicher Tip ist noch drin: Du solltest dir einen anderen Umgang aussuchen. Faschisten (wie die Salafisten) sind per se nicht feine, sondern in der Tat schlechte Menschen. Sie können aber verschlagen sein!

    So, und nun schieße ich mich dem Georg an:

    "Weiche von mir aber geschwind!"

    AntwortenLöschen
  13. Eine Empfehlung für freie Denker, die weiterführende Informationen über die Religion des Islam haben möchten, und sich nicht auf das Zerrbild der Medien in ihrem Urteil beschränken möchten. Hier empfehle ich die Bücher der anerkannten Islamwissenschaftlerin Prof. Annemarie Schimmel. Bei Reclam gibt es zum Anfang für kleines Geld eine Einführung in den Islam, kurz und knapp zusammengefasst. Dann merkt man, dass der sogenannte Salafismus eigentlich nichts anderes, als der streng befolgte und gelebte Islam ist, der durch Koran und Sunna verkündet wird. Die Medien übertreiben maßlos, und die Terroristen sind teilweise von USA und anderen Staaten vom Ursprung her initiiert und werden benutzt, um Kriege in diesen Regionen zu legitimieren. Nur die Interessen das zu tun, sind andere als vorgegeben. Alle Gewalttaten lehne ich ab, und verurteile sie scharf! Ich persönlich glaube an keine Religionen! Die Vereinfachung und Manipulation durch die Medien, macht es für die Menschen nicht leicht, sich selbst frei ein fundiertes Urteil zu verschaffen. Dafür braucht man Zeit, Verstand und Unabhängigkeit im Denken. Es reicht nicht aus, nur ein Buch zu lesen. Man muss viele Quellen nutzen, und sich frei machen von vorgegebenen und suggerierten Denkschablonen. Oft vertreten sogenannte Islamexperten ihre eigenen Interessen, vermarkten ihre Ideen und Bücher, Geschichten, verfolgen egoistische Ziele. So wird man aber dem komplexen System des Islam in keiner Weise gerecht, und stiftet nur Unfrieden und Verwirrung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Anonym1. März 2015 um 00:47

      Ich bevorzuge es, die Taten zu betrachten, um mir ein Urteil zu bilden. "An den Taten werden ihr sie erkennen!"

      Was habe ich davon, Bücher über den Islam zu wälzen (was ich übrigens getan habe), wenn es darum geht, wie er kulturell ausgelebt wird oder ideologisch-politisch verwendet wird? Das sind die gelebten Fakten vs. Bücherwissen.

      Im übrigen sind sich alle Moslems, die ich bisher gehört habe, im Grundsatz darüber einig, dass der Koran und Sunna die eigentlichen unverrückbaren göttlichen Richtlinien der Gesetzgebung sind und menschengemachte Gesetze immer dahinter zurückstehen müssen/abzulehnen sind. Nur, dass viele eben -mit entsprechend schlechtem Gewissen, dass sie nicht gar so gute Moslems sind-, die staatlichen Gesetze respektieren und/oder gegen die göttlichen Gesetze verstoßen.

      Das ist genau das Einfallstor der Salafisten in Deutschland. Dieses latent schlechte Gewissen wird abgegriffen, um die Leute einzufangen, und auf "den rechten Weg" zu führen.

      Daher sind deren Eltern dann auch zunächst ganz angetan von der angeblich positiven Verwandlung. Bis es komisch wird und es zu Konflikten in der eigenen Familie kommt. Bis hin zur Sorge, dass das Kind in den Jihad zieht.

      Wie kommt es wohl, dass es soviele Gangstas unter den Salafisten gibt, die zuvor Leute auf der Straße angehalten haben, um sie abzuziehen, und nun Leute auf der Straße anhalten, um sie dazu zu bringen, die Scharia zu praktizieren? Das gleiche Verhalten, nur jetzt eben religiös verbrämt.

      Löschen
    2. Nur wer sich gründlich selbst über den Islam aus unabhängigen, kompetenten und seriösen Quellen informiert, kann die Falschinformationen, die über die Muslime selbst und Medien etc. über den Islam, Salafisten, verbreitet werden erkennen und so wichtige Erkenntnisse gewinnen. Für mich sind die Salafisten eben gerade deswegen nicht gleichzusetzen mit Terroristen. Ein uninformierter Mensch kann dies aber nicht beurteilen und nicht erkennen. Übrigens, die Scharia ist nicht einfach so von Muslimen auf der Straße zu praktizieren, sondern ein komplexes Regelsystem, an das streng gläubige Muslime sich halten und es kommt letztlich direkt von Gott, glaubt der gläubige Muslim. Wenn ich also gläubig bin, dann habe ich mich auch an diese Vorschriften zu halten. Das erlaubt mir aber in keiner Weise Selbstjustiz zu üben, noch terroristisch aktiv zu werden. Das gläubige Muslime Gottes Gesetze höher einstufen als von Menschen gemachte Gesetze ist ja wohl klar! Das kann man ihnen nicht zum Vorwurf machen. Mir geht es um Gerechtigkeit, auch den Muslimen gegenüber. Ich selbst glaube an keine Religion, sondern bin ein Freigeist. Aber ich glaube, das wir hier in Deutschland Dinge propagieren, an die wir bzw. der Staat sich selbst nicht hält. Warum sonst garantiert der Staat Religionsfreiheit und möchte doch am liebsten die Koranverteilaktion verbieten?

      Löschen
    3. "So wird man aber dem komplexen System des Islam in keiner Weise gerecht, und stiftet nur Unfrieden und Verwirrung.
      Worte sind billig, persönliche Einschätzungen eben persönlich."

      Wenn etwas so komplex ist, das man es nicht versteht, warum sollte man überhaupt, das Gilgamesch Epos ist auch noch ein Rätsel.
      Die Frage sollte nach dem Resultat gestellt werden ist es komplexe Scheisse oder nützlich.
      Ist doch völlig egal ob man komplex oder ganz einfach getötet , unterworfen oder sonstwie dominiert werden soll.
      MAn muss mit dem jetzigen Leben zurechtkommen und die Philosophie eines antiken Predigers mag eben für antike Leute sein. Die war damals im Vergleich zum Rest der Welt schon veraltet.
      Ausserdem muss man nicht unbedingt Koran lesen, der empfiehlt selbst, wenn er zu unverständlich ist, das man
      bei den Juden nachlesen soll.

      Sure 46:13 “Dem Moses [wurde] die Schrift (d.h. die Thora) ein Vorbild und (Erweis der göttlichen) Barmherzigkeit. Und nun bestätigt dieses B
      uch (d.h. der Koran) in arabischer Sprache…“. "
      “O ihr Schriftbesitzer, ihr gründet euch auf nichts, bis ihr die Thora und das Evangelium beachtet, und was euch sonst von eurem Herrn offenbart worden ist” (Sure 5, 69).

      “Er [i.e. Allah] offenbarte schon vorher die Thora und das Evangelium als Richtschnur für die Menschheit…” (Sure 3,4).

      Und seine Worte können doch nicht verfälscht werden, dagt man.
      "“Bringt die Thora und lest sie, wenn ihr wahrhaftig seid” (Sure 3:94) "

      “Bist du im Zweifel über etwas, was wir dir jetzt offenbart haben, so frage nur die, welche die Schrift vor dir gelesen haben (kannten)” (Sure 10:95) "

      Also wenn was zu komplex ist, Bibel lesen.
      Wobei Komplexität naturlich von der Auffassungsgabe abhängt.
      Was ist daran so zu komplex nicht zu verstehen, das der Islam die Welt mit pausenlosen Kriegen überzieht und der Zivilisation
      immensen Schaden , auch unter eigenen Leuten zufügt und
      aber auch garnichts zum Fortschritt beigetragen hat.

      Alles was da so zugeschrieben wird kam aus den Kulturen der Unterworfenen.
      Im Koran und Sunna steht noch nicht mal wie man ein Brot backt.

      Löschen
    4. "dem komplexen System des Islam"
      66,7
      O die ihr ungläubig seid, entschuldigt euch heute nicht. Euch wird nur das vergolten, was ihr zu tun pflegtet.
      66,9
      O Prophet, mühe dich gegen die Ungläubigen und die Heuchler ab und sei hart gegen sie.
      5,14
      Und (auch) mit denen, die sagen: „Wir sind Christen“, haben Wir ihr Abkommen getroffen. Aber dann vergaßen sie einen Teil von dem, womit sie ermahnt worden waren. So erregten Wir unter ihnen Feindschaft und Haß bis zum Tag der Auferstehung. Und Allah wird ihnen kundtun, was sie zu machen pflegten.

      Sure 2,191
      Und tötet sie (d.h. die heidnischen Gegner), wo (immer) ihr sie zu fassen bekommt, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben!

      Sure 2,193
      Und kämpft gegen sie, bis niemand (mehr) versucht, (Gläubige zum Abfall vom Islam) zu verführen, und bis nur noch Allah verehrt wird!

      Sure 2,216
      Euch ist vorgeschrieben, (gegen die Ungläubigen) zu kämpfen, obwohl es euch zuwider ist.

      So komplex finde ich das jetzt nicht.

      Löschen
    5. "Selbstjustiz zu üben"

      Ich dachte vor nicht allzu langer Zeit auch immer, dass der (damit wir präzise bleiben: SUNNITSCHE!) Islam keine Religion der Selbstjustiz sei, aber das ist eine Fehlinformation, bzw. gibt es auch genügend Belege aus den islamischen Quellen, dass dem keineswegs so ist. So beschränkt sich das "Rechte verbieten" und das "Unrechte verbieten" nicht alleine auf ein Kalifat. Nur ein Beleg von nicht wenigen: Mohammed ließ von Ali laut einer sahih Überlieferung bereits in seiner mekkanischen Phase Götzen der Mekkaner zerstören.

      Auch wenn man deiner Meinung sein kann, gibt es auch für die UK-Scharia-Polizei und dergleichen genügend islamische Rechtfertigungen.

      PS: Was Orientalisten über den Islam wissen oder vermuten, deckt sich nicht unbedingt mit der realen Glaubenswelt der Gläubigen!

      PPS: Terrorismus lässt sich wirklich wunderbar islamisch rechtfertigen und mit dem (nochmals präzise: SUNNITISCHEN) Islam in Einklang bringen. Einfach mal Großgelehrte wie Ibn Baz, Ibn Taymiyah usf. anstelle von Schimmel lesen.

      Löschen
    6. Gemeint ist natürlich: Das "Rechte GEbieten" und das "Unrechte verbieten"

      Löschen
    7. PPPS: Natürlich handeln und denken nur die wenigsten Sunniten so, aber diese Anschauungen kenne ich alleine aus dem sunnitischen Islam, darum die für meine Begriffe notwendige Präzisierung.

      Dann noch ein Wort an cairn gerichtet: Die Stellen werden zwar (teilweise) von sunnitischer Seite aus für die Rechtfertigung von Anschlägen verwendet, aber als Motivation reichen diese bei weitem nicht aus. Das Gesamtbild und die Triebfedern sind hierbei tatsächlich weitaus komplexer, weil es dafür immer auch bestimmte Gelehrtenabhandlungen braucht und auch die Sunna usw. mit einfließt.

      Deswegen sind Koraniten, die ja ausschließlich den Koran als religiöse Quelle akzeptieren und verwenden, trotz all dieser Verse eher mit Buddhisten als Salafisten in Sachen Friedfertigkeit vergleichbar (auch was den Intellekt betrifft, so meine Einschätzung).

      Löschen
    8. "Das Gesamtbild und die Triebfedern sind hierbei tatsächlich weitaus komplexer, weil es dafür immer auch bestimmte Gelehrtenabhandlungen braucht und auch die Sunna usw. mit einfließt. "
      Und was interessieren die Mich ?
      Es kümmert mich einen Dreck warum einer mir auf den Pelz rückt.
      Oder meinst du das Urteil der Richterin, die einen Marokkaner freigesprochen hat weil Frauen prügeln in seiner Haimat kulturell verständlich ist ist wegen seine Islam hier auch erlaubt ? (wurde revidiert)

      Dann sind die Feinde des Islam die den vor sich hertreiben voll entschuldigt, die sind halt kulturell so verangt ?
      Oder müssen die sich unterwerfen weil der Islam sich das so ausgedacht hat ?
      Bullshit.
      Hier ist jetzt und heute und ein säkularer Staat mit Reisefreiheit.

      Löschen
    9. "Deswegen sind Koraniten, die ja ausschließlich den Koran als religiöse Quelle akzeptieren und verwenden, trotz all dieser Verse eher mit Buddhisten "

      Hä, Bhuddisten mit Koranisten vergleichen ??
      Wo hast du das denn her.
      Du willst ernsthaft Siddhartha Gautama mit Allah vergleichen.
      Da lies doch lieber noch mal nach.

      Löschen
    10. Ich denke wir sollten an dieser Stelle vielleicht mal unseren nationalsalafistischen Supermuslim und selbsternannten Fundamentalisten, dem dieser Blog schließlich gewidmet ist, selbst zu Wort kommen lassen:

      "Wir Muslime müssen endlich verstehen, dass alles was Allah uns geboten oder verboten hat, gut für uns ist!
      Es ist zu unserem eigenen Vorteil. In diesen Dingen müssen wir einfach auf Allah vertrauen und handeln, egal ob wir bestimmte Regeln des Islams verstehen oder nicht. Alhamdulillah hat Allah uns hinter den meisten Geboten Weisheiten gelehrt, doch wenn diese Weisheiten uns mal verborgen bleiben, dürfen wir nicht an Allahs Geboten und Verboten zweifeln, denn wie Allah im Koran gesagt hat, ER kennt uns am besten, besser als wir uns selbst kennen!

      "Kennt ER (Allah) den denn nicht, den ER erschaffen hat? Und ER ist der Nachsichtige, der Allkundige."

      Wer dies nicht begreift, dem mangelt es an Gottvertrauen! Möge Allah unsere Herzen auf diesem DIN festigen. Amin"

      Fazit: Freigeistiges Denken steht der Praxis des Islams der Altvorderen diametral entgegen. Damit hat sich wohl auch das Statement von Anonym 1. März 2015 um 00:47 ad absurdum geführt:

      "Dafür braucht man Zeit, Verstand und Unabhängigkeit im Denken. Es reicht nicht aus, nur ein Buch zu lesen. Man muss viele Quellen nutzen, und sich frei machen von vorgegebenen und suggerierten Denkschablonen. Oft vertreten sogenannte Islamexperten ihre eigenen Interessen, vermarkten ihre Ideen und Bücher, Geschichten, verfolgen egoistische Ziele. So wird man aber dem komplexen System des Islam in keiner Weise gerecht, und stiftet nur Unfrieden und Verwirrung."

      Und weiter:

      "Aber ich glaube, das wir hier in Deutschland Dinge propagieren, an die wir bzw. der Staat sich selbst nicht hält."

      Und genau das sehe ich bei unseren praktizierenden Nationalsalafisten: Sie propagieren, den Islam der Altvorderen zu praktizieren und den Koran wörtlich zu nehmen, aber sie selbst ignorieren die religiösen Verpflichtungen, die es als frommer Muslim einzuhalten gilt, wie beispielsweise die Pflicht zur Hidschra.

      Wer soll da noch erwarten, dass man irgendeinen dieser Vögel auch nur im Ansatz ernst nehmen kann?

      Löschen
    11. @Anonym1. März 2015 um 00:47
      Stichwort Medienmanipulation:
      Bitte lasse dich doch nicht von den Medien (Koran und Hadithe) manipulieren. Du kannst ja kaum noch klar denken. Du musst andere Medien konsumieren, da herrscht Meinungspluralismus. Nicht immer nur RTL und die Bildzeitung lesen, das verzerrt den Blick. Übrigens nehme ich dir das nicht ab: "Ich persönlich glaube an keine Religionen!" Das gibt Hasanatabzüge.

      Löschen
  14. @anonym 00:47

    was jetzt kommt, ist primär für alle Leser gedacht und nicht prinzipiell für dich, anonym 00:47. Ich würde dir gerne glauben, was du über dich persönlich schreibst, da ich dich jedoch nicht persönlich kenne, glaube ich nicht, dass du es ernst meinst. Ich persönlich halte dich für einen recht gewieften Salafisten, oder zumindest für einen Unterstützer. Hoffe jedoch für dich, daß ich falsch liege.


    Hey, das ist schon richtig gut,
    den Salafismus hinter der Religion genannt Islam (welcher nun Sunna, Shia, Drusen...) zu verstecken, zu verharmlosen und dies mit Objektivität zu tarnen. Um dies zu erreichen führt anonym 00:47 Annemarie Schimmel heran, eine nach eigener Aussage absolut unpolitischen Frau, die sich um das Verständnis von Muslimen und Nichtmuslimen bemüht hat. Guter Zug - verfängt jedoch nicht, da Frau Prof Schimmel die Politik am ... vorbeiging. Somit sind ihre Printerzeugnisse hier nur sehr wenig hilfreich.

    Anonym 00:47 versucht damit den Begriff Salafismus zu verharmlosen, indem er ihn gleichsetzt mit religiöser Orthodoxie (vorher versuchte er Imam Kamouss diesbezüglich zu instrumentalisieren). Dies ist jedoch nicht korrekt, da hier der politische Anspruch des Salafismus unterschlagen wird.
    Und dieser Anspruch ist nun mal die Errichtung einer salafistisch- islamischen Gesellschaft nach altforderer Art. Der Vergleich mit dem Faschismus ist hierbei mehr als berechtigt, da vielfältige Analogien vorhanden sind, inclusive einer Sharia-Rechtsprechung und einem Führer-System (Kalif). Dieses Bestreben ist durch Wort, Schrift und vor allem Taten der Salafisten bereits bewiesen.

    Nun folgen einige Aussagen, gegen die man schlecht Gegenargumente finden wird (da wahr oder gefällig):

    " Terroristen werden benutzt, um Kriege zu legitimieren. Nur Interessen sind andere als vorgegeben."
    Kann man gar nicht bestreiten. Habe schon mehrfach betont, daß auch die Politik insbesondere der USA kurzsichtig und brandgefährlich ist. Daher der Appell an alle RADIKALE: Lasst euch nicht vor den Karren andere spannen, wie die Ochsen! Eure Gewalt ist nur ein Mittel der Selbstbefriedigung :-)


    "Die Vereinfachung und Manipulation durch die Medien... ...Man muss viele Quellen nutzen...."
    Hey, das hast du von mir abgekupfert. Aber ist richtig!

    "sogenannte Islamexperten ihre eigenen Interessen ...verfolgen egoistische Ziele...Medien (TV, Print) übertreiben maßlos."
    In der Regel leider ja - und sind daher als Quelle mit äußerster Vorsicht zu genießen. Denn sie (die Medien) geben die Meinung wieder dem der sie gehören und dienen dessen Interessen. Mein Tip an alle: Immer den Hintergrund und die Intentionen der Quelle (was sie will) im Hinterkopf behalten. Das nennt man "zwischen den Zeilen lesen" :-D

    ....nun folgt anonyms 00:47s Resumee:

    "So wird man aber dem komplexen System des Islam in keiner Weise gerecht, und stiftet nur Unfrieden und Verwirrung."
    Und da haben wir ihn wieder, den DENKFEHLER!
    Mein lieber Freund, es geht nicht um die friedlichen Muslime, sondern um den radikalen politischen Islam in Form des Salafismus. Und dieser ist nicht identisch mit "dem Islam" (den es als monolithischen Block ja auch gar nicht gibt).


    So und jetzt nochmal an ALLE Leser (und solltest du, anonym 00:47, Salafist sein und dies lesen, in der Hoffnung dass du vor Wut platzen mögest :-))
    Die Salafisten sind nicht harmlos, noch gut, noch hilfreich und sie bieten auch keine wirkliche Lebensperspektive, auch wenn sie dies vorgeben.
    Denn ihre Ideologie beruht auf dem Hass auf "die Anderen".
    Und Hass ist ein schlechtes Fundament um sein Leben zu leben, denn letztendlich ist er sinnlos und nur für kurze Zeit befriedigend.
    Es gibt so viel Anderes auf der Welt, um seinem Leben Sinn zu geben.
    Und lasst euch nicht von wenigen engstirnigen Idioten einschüchtern, die vorgeben zu wissen wo es langgeht. Ihr seid besser!

    bokohalal

    P.S. ich glaube nun nicht mehr, dass du Bernie bist - ist nicht sein Stil (oder doch??, Fragen über Fragen... :-)))))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deine Antwort zeigt leider nur das du noch viel lesen musst bezüglich des Islam, und ich empfehle dir da die Bücher von Prof. Annemarie Schimmel für den Anfang. Warum sollte der Islam nicht politisch sein? Da der Koran direkt von Gott stammt, und somit universell gültig ist, deckt er alle Bereiche des menschlichen Lebens ab, somit natürlich auch die Politik. Diese bestimmt ja das menschliche Leben und zusammenleben maßgeblich. Hier in Deutschland ist es die Demokratie. Ein frommer Muslim wünscht sich aber nach Gottes Regeln zu leben, und dessen Vorgaben haben mit Demokratie nichts zu tun. Wie gesagt das Buch von Prof. Schimmel: "Der Islam- Eine Einführung" eignet sich ganz gut zum Einstieg, echtes Interesse natürlich vorausgesetzt, denn es ist keine leichte Kost.

      Löschen
    2. "Ein frommer Muslim wünscht sich aber nach Gottes Regeln zu leben, und dessen Vorgaben haben mit Demokratie nichts zu tun."

      Ehrlich, der Vorsitzende des Zentralrates der Muslime preist mittlerweise den Islam als Reinform der Demokratie an.
      Können diese Augen lügen ?

      Löschen
    3. @anonym 07:11

      "deine Antwort zeigt leider..."
      na hab ichs mir doch gedacht. Wenn man nicht weiter weiss, wird man persönlich und fängt an zu diffamieren.
      Und die Maske von wegen "Freigeist/persönlich glaube an keine Religion" fällt. So vertritt anonym07:11 mittlerweile offen salafistischen Mist.

      Merci!

      bokohalal

      P.S. So kommt ihr nie zum Ziel. Keine revolutionäre Disziplin, der Haufen ;-)

      Löschen
    4. Anonym 0711 hrs
      Sorry mate,
      The Quran is not universally valid - it is only valid for Muslims. To say it is universally valid is blasphemous because even Allah acknowledged the Jews and Christians as people of the book but not as Muslims.
      Get your facts right before talking bull here. You see - even the Quran is for a Muslim like me open to interpretation. Funny world ain't it.
      Well - who are you to say that the Quran is not compatible with democracy. Where did Allah say that and where did Allah say that I have to follow the Quran literally?

      Löschen
    5. Anonym (-s)
      Rest assured many Muslims know what to think about Salafis. And they consider them as well as a plaque. We see them in our countries and those of us who have the money migrate because our clericals and politicians support them in order to cling to power and money - short term. Long term the Salafis might take over weigh even.more dire consequences for all Muslims living in their sphere of influence. Our clerics and politicians however will enjoy their money in the bad bad West, South West, North West, East West - actually all over the world where Salafis have nothing to say.

      Löschen
    6. Anonym
      Well the wrong information published in media is something I can only confirm - however rather in Muslim media which are the worst and most manipulative ones on this earth.Hard core
      Muslims in all the Muslim countries I lived and worked in are the scum of this earth.
      Me, my family and many of our friends enjoy Xmas with our
      Christian friends, we love the Hindu and Buddhist festivals, love and respect our Jewish friends, enjoy the openness of our
      atheist friends ....
      Nothing of that Allah has forbidden and who says something
      different is misinterpreting the Quran. We have interpreted our Quran - some of us more some of us less. But we have one thing in common - our evolutionary decency, respect, tolerance,
      love and most of all our disgust with fanatical and totalitarian clerics of any kind.
      And that is why we love democracy and cherish liberalism, humanism, pluralism as well. Then again we had a choice, educated ourselves outside the temple and migrated to a much better place where btw we are successful here and free from persecution by extremists.
      Finally, Islam is only complex for the hard core guys because they always have to justify their contradicting interpretations of the Quran. For us the Quran is simple. We take the good things out and leave the crap behind.

      Löschen
    7. "Where did Allah say that and where did Allah say that I have to follow the Quran literally?"

      “Niemand kann die Worte Allahs verändern!” (Suren 6:34 und 10:64).
      Ok, then you don't must believe that there were any Allah at all,
      ist all just words.
      Is ist somewhere allowed to make his own quran ?
      Yout have to follow the messages of Allah and Moh, so its written.
      If you mean that Moha was talking shit and you have to correct him, no problem, but why call oneself Moslem if you write you own book.
      So i'm free to interprete that the quran is an ancient message for ancient people thats resonsible for miserable condition if very many people.
      So the muslims follow a message of another time thats fucked
      up today, but they are proud to believe in ?

      Like the also by muslims honored Ghandi said
      ""Während Hindus, Sikhs, Christen, Parse und Juden gemeinsam mit einigen Millionen Anhängern aniministischer Religionen,
      alle miteinander in relativer Harmonie koexistieren konnten, gab es eine Religion, die keine Kompromisse schließen konnte und abseits stand vom Rest: der Islam" ... "

      BUt there is excuse, befor the quran was written for the first
      by Utman it had so many changes and arbitrary content
      no one knows what a Moha said.
      Complicated by the fact that such a Moha is never reported by any contemprary people outside the quran mythos like the bible.
      (as i mentioned before, if you have question about the quran,
      read the Thora, thats written in the quran as advice)

      Maybe sailing muslims are a unknown special kind. :-)





      Löschen
    8. "For us the Quran is simple. We take the good things out and leave the crap behind."

      Fine, what do you do the next half an hour.
      Good is of course relative.

      Löschen
    9. "But we have one thing in common - our evolutionary decency, respect, tolerance,
      love and most of all our disgust with fanatical and totalitarian clerics of any kind. "

      Ok, where is the need for an illusionary skymaster ?
      Because fairytales are so nice ?

      Löschen
    10. "Ein frommer Muslim wünscht sich aber nach Gottes Regeln zu leben, und dessen Vorgaben haben mit Demokratie nichts zu tun."

      So fromm kőnnen die frommen Muslime doch gar nicht sein, wenn sie von sich behaupten sehr fromm zu sein.

      Diese Banausen sind bei Facebook angemeldet, sie kaufen in den Geschäften der Ungläubigen ein und sind die ersten die dann nach Lady Justiziar schreien, wenn sie sich sogar nach einer Straftat ans Bein gepinkelt und ertappt fühlen.

      Wie so oft sehe ich Salafisten in Klamotten von Adidas oder Puma! Hat der Prophet Muhammad diese westliche Kleidung getragen? Wohl kaum!

      Oder die angeblich frommen Muslime, die mit ihren BMWs oder Mercedes durch die Gegend fahren!

      Um wirklich fromm zu sein, da müssten diese Muslime die von sich behaupten wirklich fromm zu sein, auf Eseln oder auf Kamelen reiten.

      Genau so wie dass sich diese angeblich überfromnen Muslime auf Bildern und Fotos presentieren, obwohl doch auch das gegen ihre angebliche Frõmmigkeit verstőßt.

      http://www.basseera.de/faa/fiqh-f/brauchtum-und-tradition/bilder-musik-a-co/174-verbot-von-bildern-und-statuen-und-deren-auswirkung-auf-die-aqdah

      Ein Muslim der nur halb so fromm ist wie ein frommer Muslim, der gegen seine eigenen Worte verstőßt, der ist frommer als der Muslim, der von sich behauptet wirklich fromm zu sein, denn wenn der, der von sich behauotet ein frommer Muslim zu sein, sich nur halbherzig an die Gőttlichen Vorgaben hält, dann haben ihn seine frommen Gedanken längst verlassen, und das ohne dass er dazu bereit wäre diesen Zustand zuzugeben.

      Löschen
    11. Wer laut einem Buch glaubt, dass eine Schwangerschaft 2-4 Jahre dauert, dem ist eh nicht mehr zu helfen...

      Löschen
    12. Das beste ist doch, daß sich Anonym07.11 streckenweise wie ein islamhassender PEGIDA-Anhänger anhört:

      "Da der Koran direkt von Gott stammt, und somit universell gültig ist, deckt er alle Bereiche des menschlichen Lebens ab, somit natürlich auch die Politik. Diese bestimmt ja das menschliche Leben und zusammenleben maßgeblich. Hier in Deutschland ist es die Demokratie. Ein frommer Muslim wünscht sich aber nach Gottes Regeln zu leben, und dessen Vorgaben haben mit Demokratie nichts zu tun. "

      Du meine Güte, was für ein Idiot!

      Löschen
    13. "Da der Koran direkt von Gott stammt, und somit universell gültig ist, deckt er alle Bereiche des menschlichen Lebens ab, somit natürlich auch die Politik."

      Mal angenommen es würde dieses Wesen namens Gott mit den zugeschriebenen Fähigkeiten geben. Warum sollte so ein Wesen einem Menschlein erwiesenermaßen so viel Unsinn erzählen? Das leuchtet mir nicht ein.

      Übrigens vollzieht sich meiner Meinung nach in der muslimischen Welt der Prozess der Entzauberung. Die Heiligkeiten werden gerade Entsakralisiert. Auch wenn es gerade nicht danach aussieht, aber das ist ein wichtiger Schritt in die moderne, säkularisierte Welt.

      Löschen
    14. Da habe ich ja wohl mit meinen Aussagen bei euch voll ins Schwarze getroffen. Tut mir leid, aber ich bin nun mal ein Freigeist- und Denker und habe etwas gegen Ungerechtigkeit. Bin übrigens kein Muslim, sondern glaube an keinen Gott, interessiere mich aber für diese Ungerechtigkeiten, die hier in Deutschland bezüglich der Muslime so abgehen.

      Löschen
    15. Interessieren dich auch Ungerechtigkeiten bzgl. anderen außer Muslimen?

      Löschen
  15. lustig, das der Salafi @anonym 00:47 gerade die Schimmel als Quelle nennt, eine bekennende Sufistin. Gehört für euch sowas nicht zu den übelsten kufar

    kleine Info zu Annemarie Schimmel, der achso Objektiven, unpolitischen
    Lohnt sich!

    http://www.emma.de/artikel/islamismus-skandal-um-friedenspreistraegerin-263562

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-9220977.html

    http://de.wikipedia.org/wiki/Annemarie_Schimmel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Prof. Annemarie Schimmel war keine Sufistin, sondern evangelische Christin. Erstmal richtig informieren und dann schreiben. Ihr Fachgebiet war die Indo- muslimische Kultur. Des weiteren glaube ich sind Emma, Spiegel, und Wikipedia keine guten, seriösen Quellen für das Studium des Islam.

      Löschen
    2. Nachtrag: Natürlich sind es auch keine Quellen für Prof. Schimmel. Da empfehle ich ihre Autobiografie: Morgenland und Abendland Mein west- östliches Leben.

      Löschen
    3. "Prof. Annemarie Schimmel war keine Sufistin, sondern evangelische Christin."
      Wo liegt denn der Unterschied zwischen esoterischen Alienangängern.
      Jeder spinnt anders und weiss nicht nachvollziehbar von was er redet.
      Religionen sind Glauben deren Sprache aus Konjunktiven besteht und von Begebenheiten spricht, die der Rest der Welt
      überhaupt nicht wahrgenommen hat oder ganz anders.
      Zumindest der Exodus hätte auffallen müssen.
      Die zahlreichen Fehler des Koran sind auch längst bekannt und werden ständig mehr.
      Am schlimmsten sind diese Vermutungshadhite von denen längst Hunderte - Tausende als gefälscht oder nicht nachvollziehbar als echt klassifiziert worden.

      Wirklich eine Leistung von einem Mann der so nie gelebt hat.
      Auch diese Fatwa, die die Ungereimtheiten von Mohas Geburt
      einfach weggewischt hat und die Tragezeit auf 4 Jahre ausdehnt.
      "Der Koran definiert die Frist der Schwangerschaft und das Stillen zusammen mit 30 Monaten:

      „Und ihn zu tragen und ihn zu entwöhnen erfordert dreißig Monate“ (Sure 46,15).

      In einem anderen Koranvers wird die Stillzeit auf zwei Jahre festgelegt: „Und die Mütter stillen ihre Kinder zwei volle Jahre. (Das gilt) für die, die das Stillen vollenden wollen“ (Sure 2,233).

      Der zweite Koranvers (2,233) benennt als Stillzeit zwei Jahre bzw. 24 Monate. Da der erste Koranvers (46,15) die Dauer der Schwangerschaft inklusive der Stillzeit auf 30 Monate beschränkt, bleibt für die Schwangerschaft nur 6 Monate.

      Da die Meisten Mütter mehr als 6 Monate schwanger sind, versteht die überwiegende Mehrheit der Koransausleger diesen Zeitraum (6 Monate) als die kürzeste Zeit, die eine Schwangerschaft dauern kann.

      "Imam Malik Ibn Anas [der Gründer der malikitischen Rechtsschule des sunnitischen Islam] sagte, eine Schwangerschaft könne bis zu 4 Jahren dauern. Es gab in der Geschichte Schwangerschaften, die bis zu 4 Jahre dauerten... Al-Baihaqi überlieferte: 'al-Walid Ibn Muslim sagte: Ich zitierte eine Aussage von Aischa [einer von Muhammads Ehefrauen], dass die längste Schwangerschaft nicht mehr als 2 Jahre dauern könne. Imam Malik fragte: 'Wer kann so etwas sagen. Unsere Nachbarin, die Ehefrau von Ibn Ajlan, ist eine ehrliche Frau. Ihr Ehemann ist ebenfalls ehrlich. Sie war drei Mal innerhalb von 12 Jahren schwanger. Jede ihrer Schwangerschaften dauerte 4 Jahre.'" (Sunan al-Baihaq. Kap. 7/443).
      als echt erklärt wurden.

      Löschen
    4. "guten, seriösen Quellen für das Studium des Islam."
      die einzige seriöse Quelle wäre Mohammed, alles andere basiert auf seinen Visionen.
      Wenn man Leute die in Höhlen von irgendwelchen Wesen fabulieren, die anderen genauso unnachvollziehabren Wesen was auftragen, was sie einem Menschen ins Herz pflanzen,
      unter Beachtung der besonderen Umstände des Propheten
      wenn er gerade mal ne neue Schnecke, die eigentlich verboten war, angraben wollte und Heuschrecken zu Vögeln erklärte
      ist man sicher auf einer seriösen "wissenschaftlichen" Basis.

      Was ist eigentlich "Der Islam", wie es aussieht ein völlig zerlaufener Haufen, der jede Menhe eigene Relgeln macht
      und sich gegenseitig nach Möglichkeit bekämpft.
      Da will jetzt jemand mit feingeistigen Philosophieanfällen
      "den Islam" der ganzen Welt erklären.
      Bischen großkotzig was.
      Allein schon das Ernährungsthema im Islam könnte einen Brockhaus füllen.
      Dann doch besser das PV Video, "Islam in 60 Sekunden".
      Mit Bibelverteilen bei den Saudis kann man auch sehr schnell
      umfassend Erfahrung mit dem Islam kennenlerne.
      Diese schwafelnden Überflieger gibts schon seit Jahrhunderten immer wieder neu, die einem immer das Gleiche ganz anders erklären wollen.

      Löschen
    5. "Wikipedia keine guten, seriösen Quellen für das Studium des Islam."
      Die einzige seriöse Quelle ist dagewesen zu sein und gelebt zu haben.
      Bei den x-Islamrichtungen ist das leider in einem Leben nicht zu schaffen. Warum auch, gibt genug Hobbys.
      Wenn einer längs kommt ist es schon schwierig und unnötig seine Kultur kennenzulernen, der sollte eher mal meine kennen, da siehts ja ganz finster aus.
      Fahrt doch mal nach Timbuktu , stellt Ansprüche und erzählt den Leuten die sollten mal das Grundgesetz aufsagen.
      Wenn das nicht klappt echauffiert man sich natürlich unheimlich über diese Ungebildeten die einem nur Böses wollen.
      Da muss man dann mal nachhelfen , den Metzger ausbomben weil er keine Schnitzel verkauft ?

      Löschen
    6. Eher sind islamische Quellen nicht seriös. Es wird alles geglaubt, was geschrieben wird,vor allem wenn unter der "Quelle" ein muslimischer Name steht... ich möchte nicht wissen, was alles durch den Islam vertuscht wurde (angefangen mit Mekka und Medina) oder was im Islam noch vertuscht wird- siehe Zerstörungen der Skulpturen im Irak...

      Löschen
    7. Ist der Koran für den gläubigen Muslim unseriös? Genau darum geht es, er ist die Grundlage für den Islam! Ein Nichtmuslim sieht das vielleicht anders, aber der Koran ist "die" Quelle des Islam und daran kann man nicht vorbei. Der Mensch hat immer die Tendenz seine Meinung als die richtige zu favorisieren, aber der Islam bietet ein ganz anderes System an. Man lebt nach den vorgegebenen Gesetzen von Allah.

      Löschen
  16. @anonym 00:47 lies lieber Ekkehart Rotter

    http://www.stern.de/politik/deutschland/islam-die-ruesten-fuer-die-islamisierung-unsinn-591361.html

    http://www.ekkehart-rotter.de/

    taugt als Quelle weit mehr als die schimmelige Appeasement-Dhimmy Annemarie

    AntwortenLöschen
  17. Wow - my own understanding of Islam was always wrong.
    Ok - let us introduce the Shia version of Islam in Malaysia - all those misguided Sunnis in Malaysia that consider Shias an extremist and terrorist group. And let us allow as well all the other Islamic sects with the
    same right to practise their religion. No more discrimination against Muslim
    brothers and sisters who follow a different sect.
    For my hard core Sunni Muslim brothers and sisters who call for the destruction of other countries, who demand that Indian and Chinese Malaysians have to leave the country, who claim that women are guilty of being raped for not dressing up decently, who follow up anonymous claims of unislamic behavior, who regularly tell me that my unmarried daughter cannot go out with her boyfriend on Valentine's day because the evening
    will end up having sex, who tell us that we neither can attend an Xmas party nor even wish Merry Xmas, who do not allow Malaysians Christians to use the word Allah which even is allowed in Arab countries, who intend to introduce Hudud law although even the majority of Muslims in my
    former home country does not agree to it, who call for all kinds of punishment for all kinds of crimes - but not for clerical corruption, who distribute the Quran to non believers but do not allow non believers to
    distribute their holy books to Muslims, who try to coerce children to join IS, who think that Muslims are superior, who think it is ok to mingle around in politics, who educate our children to be followers - not thinkers, who call for the death penalty of peaceful protestors, who take the law into their own hands, who think it is their right to intimidate other Muslims.

    For my Muslim brothers and sisters: learn from the educated brothers and sisters in the West: Islam is not democracy. We know that already - since not one of our countries is democratic. Do not bring your children in touch
    with humanism, pluralism, liberalism - all haram. What a fucking joke.
    Nowhere in the Quran it is written that we Muslims have to interpret the
    Quran literally, listen to scholars limited in their knowledge now and then, that man made laws are below God's laws, that Allah does not allow us to discuss and develop.
    All you misguided Muslims of my former home country. You are spies paid
    by the devil I.e. The West and China and Japan and Australia and South
    Korea and Vietnam and Cambodia and Myanmar - just to mention a few.
    Time for the Muslims of Malaysia to wake up. You are a misguided lot -
    misguided by the West via your radical NGOs, clerics and politicians.
    Come on you lot - Salafism is the true Islam - that is why any Muslim with
    enough money leaves our home country Malaysia. Only the poor will stay
    but rest assured Allah will open a new door for you every day. You are as stupid as your Christian brothers and sisters who believe such crap. Just believe we have the highest standards in eduction, health care, safety, ....
    It must be true - not one of our corrupt clerics ever disagrees.

    What a fuck from people who never lived in a Muslim country and have
    experienced Islam as it is lived day in and day out by Muslims.

    Yes - my Muslim family is a peaceful lot - poor and partly uneducated -
    but they possess more decency and kindness and tolerance than any of the Muslim hard core clerics and politicians incl. salafism. But that is probably the evolutionary bid in them - something religion could not destroy. We take the things out of the Quran which are sensible. We
    adopt to other cultures. We learn day in and day out. We experience day by day the intolerance of the extremists and still hold our Islamic and non Islamic values high.
    Get used to that.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn bei dir alle tolerant sind, schön für dich. Das nutzt aber niemanden, wenn aus euren Kreisen die Islamisten nicht bekämpft werden.

      Löschen
    2. Ich finde, Ulfs Statement liest sich so, als ob er das tut, was du von ihm forderst. Komm mal klar!

      Löschen