Sonntag, 1. Februar 2015

Shame on you, Mr.Zuckerberg

Viel Zeit habe ich heute leider nicht, weswegen ich mich auch kurz fasse, und ich lasse lieber Screenshots sprechen, welche Mark Zuckerbergs One-Bubi-Egoshow betreffen, so ist er zwar einerseits sehr schnell im Nehmen,...

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/netzwirtschaft/der-facebook-boersengang/die-neuen-facebook-nutzungsbedingungen-2015-13395103.html

...jedoch hapert es beim Nachkommen seiner Pflichten dann doch massiv, sind ja nicht mal mehr Mordaufrufe die Mühe seiner unterbezahlten Lohnsklaven wert:





Ja, auch Islamisten sind eben Werbekunden, und auch ein rostiger Säbel spühlt so manchen Cent auf dass Konto, und sollten Sie auf einer IS-Sympathiesantenseite demnächst einer Schädelabtrennung beiwohnen, dann gibts dabei sicherlich Hilfe mit einer Kopfschmerztabletten-Werbeeinschaltung. Bestenfalls mit Pillen von Spalt. Ein bisschen Zynismus schadet ja bekanntlich nie. Vor allem in der heutigen Zeit.

Guten Tag und einen schönen Sonntag


Kommentare:

  1. Fb ist allgemein nachlässig. Gilt auch genauso für rechte Äußerungen, wie ich aus Erfahrung weiß.

    Abu Tarbush scheint aber ein Troll zu sein, also lasst ihn doch seine grenzenlose Meinungsfreiheit und Satire! Schöh swieh Abu Tarbush.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. FB ist nicht der Moralaüpostel der Welt und wir auch nicht,
      es gibt viele Länder, wenn sich jetzt alle die sich auf den Schlips
      getreten fühlen einfach Seiten sperren lassen gibts bald kein FB mehr.
      Wenn jetzt alles mögliche Gesperrt wird weil sich ein Maori von einem chilenischen Eintrag belästigt fühlt und ein chinesicher FB
      Teilnehmer von beiden wird bald recht leer.
      Da gibts dann den Zustand wie in Ländern die FB ganz sperren.
      Na dann ist doch Ruhe, weg mit den social networks.

      Löschen
    2. Schwaches Argument. Hier in dem Fall sehen wir, dass sie ihre eigenen Community-Richtlinien nicht ernst nehmen.
      Außerdem ist es schön zu sehen, wie unser Rechtsstaat mit dem von China oder auch der Türkei gleichgesetzt wird, weiter so.

      Löschen
    3. FB ist nicht der Moralapostel der Welt und wir auch nicht,es gibt viele Länder, wenn sich jetzt alle die sich auf den Schlips getreten fühlen einfach Seiten sperren lassen gibts bald kein FB mehr.

      Man kann es auch noch weiter auslegen und sagen, dass niemand als Moralapostel taugt, dass das ganze Internet anarchisch ausgelegt ist und wenn man anfängt zu zensieren, das Internet an sich abgeschaltet werden könnte.

      Für mich sind zwei Dinge offensichtlich:

      1. dass in der Anarchie "der Mensch" sich offenbart, vor allem, wenn er dabei anonym bleiben kann, keine Sanktion durch "höhere Mächte" befürchten muss. Die Haßtiraden im Internet und die meistbesuchten Seiten sind beredtes Zeugnis. Aber wir können es auch im RL sehen, wenn staatliche Strukturen auch nur kurzzeitig zusammenbrechen aufgrund von Katastrophen oder Kriegen: Plünderungen, Vergewaltigungen, bestialische Morde.

      2. Haßtiraden, Gewaltaufrufe, Hetze brauchen willige Rezipienten. Offensichtlich führt die oben angeführte Hetze bei den Teilnehmern dieses Forums nicht dazu, dass wir alle automatisch einstimmen, sondern im Gegenteil davon angewidert sind. Wenn wir davon ausgehen könnten, dass alle anderen darauf ebenso reagierten, bräuchten wir keine Zensurerwartung. Wir erwarten die Löschung, weil wir fürchten, dass es welche gibt, bei denen die Hetze auf fruchtbaren Boden fällt und dann auch noch Taten folgen lassen. Und das ist ja nicht weit hergeholt, siehe Punkt 1.

      Fakt ist jedoch, dass zwar das Internet anarchisch strukturiert ist, das RL aber nicht. Bedeutet, dass dort, wo die "höheren Mächte" noch funktionieren, die Umsetzung des Maulheldentums beschränkt wird durch die angedrohten Konsequenzen. Wo es nicht mehr funktioniert, wird sich "das Menschliche" sowieso Bahn brechen.

      Das Internet legt eigentlich nur bloß, was wir sind und auf welchem Entwicklungsstand wir stehen, es macht uns ehrlich.

      Dagegen hilft keine Zensur, nur Selbstreflexion.Wie nutze ich eigentlich die anonyme Anarchie, in der es keine höhere Macht außer mich selbst gibt? Kann ich wollen, dass die Äußerungen in meiner Timeline allgemeines Gesetz werden? Oder brauche ich noch einen strafenden Gott, der mir Gebote gibt, an die ich mich halten soll, andernfalls in die Hölle komme?

      Kategorischer Imperativ

      Löschen
    4. "Dagegen hilft keine Zensur, nur Selbstreflexion."

      Exact, geht auch nicht, für viele scheint das Internet aus www
      zu besehen, was ist mit usenet, Gopher, Darknet und unendlichen Gruppen die nur Mitgliedern Aufrufe gewähren.

      Übrigens ist das Internet ein militärisch initiierter Kommunikationsweg.
      Ich ware von Anfang an dabei, da war es komplett frei, da gabs noch nicht mal Microsoft,bis es kommerzialisiert wurde.

      Ich bin jedenfalls dagegen, das ein von Studis gegründetes
      social network die Gesetze dieser Welt macht.
      Das ist Aufgabe der Legislative der Staaten und nicht Beliebigkeit von Betroffenheitsträgern die fast islamische
      Beleidigtkeit vor sich hertragen.
      Es dauert ungefähr 3 Minuten eine Seite neu zu spiegeln,
      soll FB ein Löschmonster werden ?
      Wenn jemand was wissen will ruft er eben einen anderen server auf.

      Löschen
  2. FB taugt auch als Spendenplattform für den gemeingefährlichen, äh, pardon -nützigen Bernhard Falk
    "Seid nicht geizig mit eurer Zukunft bi idhni-LLAH! Überweist dem Bruder Falk per PayPal für seine Arbeit, was ihr könnt !!!"
    Gesehen bei falknews2
    Ob der auch Spendenquittungen für's Finanzamt ausstellt?
    Na, mir reicht's ja, wenn er bei Allah ein gutes Wort einlegt, damit ich nicht zu den ewigen Höllenbewohnern gehören werde, sondern ein bis zwei Jungfrauen für mich abfallen ;-) (für den Haushalt usw.), ich werde ihm mal eine Drachme überweisen, wenn ich das paypal mal kapiere...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Anonym1. Februar 2015 um 05:20, dafür,
      dass Du die verdrehten Aufforderungen des BF offenlegst:
      "Seid nicht geizig mit eurer Zukunft bi idhni-LLAH! Überweist dem Bruder Falk per PayPal für seine Arbeit, was ihr könnt !!!"

      Es gibt Salafisten, die verblendet einer Irrlehre anhängen,
      und es gibt Salafisten-Anführer, die die Irrlehre des Salafismus benutzen, um Anhänger des Salafismus auszunutzen und irrezuleiten.

      Der Demagoge Bernhard Falk läuft frei herum,
      Seinen verblendeten Spendern, denen mit Höllenandrohungen vorgegaukelt wurde, ein gutes Werk (für den eigenen Platz im Paradies) zu tun, wird wegen Terrorfinanzierung der Prozess gemacht.

      Ich würde den von BF Geschädigten vorschlagen, den Aufstand gegen BF zu proben.

      Löschen
  3. Irgendwie kommt mir das Lies-Projekt wie moderner Ablasshandel vor. Im Mittelalter konnte man sich bei der Kirche vom Fegefeuer freikaufen bzw. die Dauer dadurch verkürzen. ;)

    Beim Lies-Projekt verspricht der Organisator mehr oder weniger direkt, dass wenn man ins Paradies möchte, solle man das Lies-Projekt durch Spenden unterstützen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Sündern wurde im Mittelalter versprochen, wenn sie sich dem Kreuzzug anschließen würden ihnen die Sünden vergeben.
      Den Zweitgeborenen wurden Beute, ein Stück Land und Macht in Aussicht gestellt.

      Das könnte einen schön an unsere ausreisewilligen Möchtegern-Krieger erinnern.

      Löschen
    2. "Das könnte einen schön an unsere ausreisewilligen Möchtegern-Krieger erinnern. "

      Die damit die (geistigen) Erben der Kreuzzügler wären,
      und eben NICHT diejenigen, die das von den Kreuzzüglern verbrochene Unrecht wieder gerade rücken,
      die sie gerne sein wollen.

      Merke: Es ist unmöglich, Unrecht mit Unrecht zu überwinden.

      Löschen
    3. "Es ist unmöglich, Unrecht mit Unrecht zu überwinden."

      Da sich die jeweilig andere Seite im Recht fühlt ist es auch unmöglich Recht mit Recht zu überwinden.

      Da helfen nur gleiche Rechtsauffassungen, die zu erreichen ist ja gerade so schwierig, da müssen sich die Götter und Atheisten auf eine einheitliche Lehre einigen.
      Da Götter im Allgemeinen sehr starrköpfige, unzugängliche,diktatorische Charaktere sind wirds noch eine Weile dauern.
      Dürfte nur abschaffen helfen.

      Löschen
    4. "ist es auch unmöglich Recht mit Recht zu überwinden."

      Es ist eine allgemeine Weisheit, dass Gerechtigkeit nicht durch Recht zu (er-)schaffen ist.
      Es gibt jedoch die innere Instanz, über die alle Menschen verfügen, Atheisten wie Gottgläubige, das Gewissen, das unabhängig sagen kann, was Recht ist.
      Aber leider ist auch darauf nicht Verlass.

      Löschen
  4. Inzwischen wurde dieser Beitrag gelöscht. Andere, die ebenso bedenklich sind und wohl nicht oft genug gemeldet wurden, stehen noch.

    Ich persönlich ziehe es vor, wenn solche Beiträge nicht gelöscht werden. Man kann die Brüder so viel besser den Leuten vorführen, die in ihrer zuckersüßen, bunten, heilen 1001-Nacht-Fantasie leben, und die Realität völlig aus den Augen verloren haben.

    Clarimonde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Ich persönlich ziehe es vor, wenn solche Beiträge nicht gelöscht werden. Man kann die Brüder so viel besser den Leuten vorführen, die in ihrer zuckersüßen, bunten, heilen 1001-Nacht-Fantasie leben, und die Realität völlig aus den Augen verloren haben."

      Die Kette neuer Grausamkeiten scheint nicht abzureissen.
      Wenn das so stimmt was der Spiegel gerade berichtet wurde der gefangene jordanische Pilot öffentlich in einem Eisenkäfig lebendig verbrannt.
      Da wird sich anscheinend auch an christlichen Methoden des Mittelalters bedient.

      Wer sich da noch anschliessen will hat die Kontrolle über sein Leben verloren.

      Löschen
  5. also lasst ihn doch seine grenzenlose Meinungsfreiheit und Satire!

    Offensichtlich ist der Unterschied zwischen Satire und Volksverhetzung nicht geläufig. Satire darf alles, heißt es, und damit ist gemeint, dass man sich über alles lustig machen darf. Es ist ein politisches Stilmittel, um auf kritikwürdiges hinzuweisen. So wie die Mohammedkarikatur mit dem Bombenturban, die ja bestätigt wurde durch die gewalttätigen Reaktionen der Muslime in aller Welt.

    In Wort und Bild zu Gewalttaten aufzurufen oder Mörder zu preisen, ist jedoch keine Satire mehr, sondern eben dies: Gewaltverherrlichung, Volksverhetzung und Aufruf zu Straftaten. Also kriminell.

    Es scheint aber auch westlichen Intelligenzbestien die Unterscheidung schwerzufallen. So schreibt in der taz eine solche:

    Das schmerzt: Mit einem Wettbewerb um "die beste Holocaust-Karikatur" reagiert eine iranische Tageszeitung auf die dänischen Mohammed-Karikaturen. (...)
    Auf der Web-Site der Arab European League erschien eine Zeichnung, die Anne Frank mit Adolf Hitler im Bett zeigt. (...)
    Die iranische Absicht ist klar: Es geht darum, den Westen mit seinen eigenen Waffen zu schlagen und dessen Doppelmoral anzuprangern.(...)
    Aber auch die westlichen Verfechter absoluter Meinungsfreiheit haben nun ein Problem. Fraglich, ob die europäischen Zeitungen, die die dänischen Karikaturen nachgedruckt haben, nun auch die iranischen dokumentieren werden. Nähmen sie ihre eigene Rhetorik ernst, müssten sie das tun.


    Medien, die die Meinungsfreiheit ernstnehmen, müssten also Anne Frank mit Hitler im Bett drucken, wo er sie auffordert, dies in ihr Tagebuch aufzunehmen. Welche politische Aussage steht denn dahinter? Was soll mit dieser Karikatur ausgesagt werden? Worauf soll abgestellt werden?

    „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Medien, die die Meinungsfreiheit ernstnehmen, müssten also Anne Frank mit Hitler im Bett drucken, "

      Quatsch, es gehört zur Meinungsfreiheit das man unbeeinflusst drucken kann was man möchte, sonst wärs wieder Zwang.
      Ist doch auch keiner gezwungen was über eine Krötenwanderung zu bringen.

      Löschen
    2. "Welche politische Aussage steht denn dahinter?"

      Eine greuliche, propagandistische Aussage steht dahinter.
      Und die Geschichte geht weiter. Auch auf die aktuellen Mohammed-Karikaturen in Charlie-Hebdo gibt es wieder eine Reaktion aus dem Iran:

      http://www.huffingtonpost.fr/2015/02/02/iran-charlie-hebdo-concours-caricatures-holocauste_n_6592576.html?xtor=AL-32280680

      Es ist schlimme Propaganda.
      Vertreter der uneingeschränkten Meinungsfreiheit sagen nun, dass sich die Parteien doch besser mit dem Stift bekämpfen. Aber wir wissen sehr genau, dass mit dem Stift Parteien auch gegeneinander aufgewiegelt werden können.

      Gerade deshalb muss nmA auch auf der eigenen Seite (die auf jeden Fall näher ist) nachgefragt werden:
      Wie kam Jyllands Posten dazu, einen WETTBEWERB zu Mohammed-Karikaturen auszuschreiben?
      Warum hat der Umstand, dass für ein Buch über Mohammed kein Illustrator, der namentlich zeichnen wollte, gefunden wurde, sie dazu veranlasst?
      Ist da möglicherweise Kultur-Arroganz im Spiel, so in dem Sinn: denen werden wir zeigen, was hier möglich und gang und gäbe ist.? Am westlichen Wesen soll die Welt genesen.?

      Der Satz "Am deutschen Wesen soll die Welt genesen" wird nmA zu Recht als eine Grundlage des deutschen Nazi-Rassenwahns angesehen. Deshalb steht es uns gut an, in der Beziehung SEHR aufmerksam zu sein.

      Um nicht missverstanden zu werden:
      MIR hat der "Mohammed" auf der Titelseite von Charlie Hebdo sehr gut gefallen.
      Die Figur hat nichts Provokantes, man kann in der Aussage Anerkennung der zivilisatorischen Wirkung des Propheten des Islam, Mohammed, erkennen.
      Die Anführer der Muslime, die diese Karikatur zum Anlass nehmen, aufzuwiegeln, bestätigen all jene, die im Islam die politische Seite fürchten und ablehnen.
      Der Islamische Staat braucht ein Feindbild, aber die politisch gewollte Propaganda ist ja kein echter Ausdruck der muslimischen Gesellschaft. Wenn dort gegen Karikaturen demonstriert wird, dann wissen wir nicht, wieviele wirklich dahinter stehen - wahrscheinlich nur Wenige.

      Ich bin mir sicher, dass eine große Anzahl dort die Propaganda durchschaut.
      Wenn wir aber von der Überlegenheit oder Fortschrittlichkeit der westlichen Kultur ausgehen: sind wir dann nicht auch einer Art Propaganda erlegen?

      Löschen
    3. "Offensichtlich ist der Unterschied zwischen Satire und Volksverhetzung nicht geläufig."

      Völlig richtig. Es gibt auch bei uns keine absolute Meinungsfreiheit. Es gibt rechtliche Grenzen zum Beispiel §130 StGB.
      Ich bin immer wieder verblüfft, wie hier sozialisierte Apologeten sich so einfach blenden lassen und sich durch halbseidene pseudo-Argumente vor den Karren der islamistischen Propagandisten spannen lassen.

      Löschen
    4. Gerade deshalb muss nmA auch auf der eigenen Seite (die auf jeden Fall näher ist) nachgefragt werden:
      Wie kam Jyllands Posten dazu, einen WETTBEWERB zu Mohammed-Karikaturen auszuschreiben?


      Hintergrund war, dass ein Kinderbuchautor keinen Illustrator gefunden hat, der bereit gewesen ist, Mohammed zu zeichnen. So entstand in der Redaktion die Frage, wie weit die Selbstzensur aus Angst vor Gewalt eigentlich geht. 40 Karikaturisten wurden gefragt, ob sie Mohammed zeichnen würden, lediglich 12 haben sich dann dazu bereit erklärt.
      Mit den bekannten Folgen bis hin zu mehrfachen Mordanschlägen auf den Chefredakteur und 100 Toten weltweit.
      Der weltweite Amoklauf wurde dabei ausgelöst von zwei dänischen Imamen, die einst als Asylsucher Schutz in Dänemark erhalten hatten. Sie hatten die 12 Karikaturen "ergänzt" um weitere Bilder mit obszönen Inhalten.


      Ist da möglicherweise Kultur-Arroganz im Spiel, so in dem Sinn: denen werden wir zeigen, was hier möglich und gang und gäbe ist.?

      Ich würde es tatsächlich nicht als "Kulturarroganz" bezeichnen, wenn in einem souveränen Staat legale Handlungen praktiziert werden. Übrigens ist auch nach islamischem Recht die Abbildung Mohammeds nicht untersagt, sondern lediglich das Anbeten dieser Abbildung.
      Kulturarrogant ist es, ein Land dafür anzugreifen, dass es nicht den Maßgaben der Scharia nachfolgt.

      Der Satz "Am deutschen Wesen soll die Welt genesen" wird nmA zu Recht als eine Grundlage des deutschen Nazi-Rassenwahns angesehen. Deshalb steht es uns gut an, in der Beziehung SEHR aufmerksam zu sein.

      Mein Reden. Deshalb halte ich es für wichtig, sehr aufmerksam zu sein, inwiefern uns der politische Islamismus in unsere freiheitliche demokratische Grundordnung hineinzupfuschen versucht.

      Die Anführer der Muslime, die diese Karikatur zum Anlass nehmen, aufzuwiegeln, bestätigen all jene, die im Islam die politische Seite fürchten und ablehnen.

      Ich fürchte auch die Dummheit der aufgewiegelten Massen. Sie haben, als die dänischen Flaggen wohl aus waren, stattdessen auf österreichische zurückgegriffen. Egal, Hauptsache rot-weiß und kann brennen.

      Löschen
    5. "Es gibt auch bei uns keine absolute Meinungsfreiheit. Es gibt rechtliche Grenzen zum Beispiel §130 StGB."

      Nicht immer, diplomatische Immunität schützt davor.

      Löschen
    6. "Wenn dort gegen Karikaturen demonstriert wird, dann wissen wir nicht, wieviele wirklich dahinter stehen - wahrscheinlich nur Wenige. "

      Jau, die Einfältigen.
      Man sollte dann mal an seiner Frustrationstoleranz arbeiten,
      Ein Massstab der Psychologie für das Erwachsensein einer Person.

      Löschen
    7. @Anonym2. Februar 2015 um 16:03 (Teil 1 von 3)
      "Eine greuliche, propagandistische Aussage steht dahinter."

      Ja, und wir können sie auch konkret benennen, so wir denn wollen! Es ist die gräuliche Aussage:

      Eine gewisse verlogene Ethnie, die schon in unserem hl. Buch als Untermenschen entlarvt wird, benutzt die Lüge von einem angeblichen Massenmord an 6 Millionen ihrer Mitglieder durch ein angeblich faschistisches System dazu, sich moralische, materielle und territoriale Vorteile zu verschaffen.
      Aber WIR haben ihre Lügen durchschaut und nehmen sie nur zum Anlass, noch rigider und entsprechend unseren religiösen Geboten gegen diese "Affen und Schweine" vorzugehen und den (nicht stattgefundenen) Völkermord endlich zu vollenden! (Sobald wir dazu in der Lage sind!)


      War das soweit richtig und umfassend?
      Dagegen steht bei Charlie Hebdo, Jyllands Posten et al. die Aussage:

      Wir nehmen zur Kenntnis, dass ihr glaubt, euch sei die Abbildung eures Propheten verboten. Nun gut, wir zwingen euch nicht dazu. Aber nehmt ihr zur Kenntnis, dass eure religiösen Gebote für uns keine Geltung haben können!

      Oder, wie Flemming Rose es formuliert:
      Es geht hier um einen globalen Kampf für freie Meinungsäußerung: Dieser findet jeden Tag statt. [...]
      Wir müssen ganz deutlich machen, dass sich die Menschen, die für das Recht auf freie Meinungsäußerung eintreten, weltweit zusammentun müssen, um alle Gesetze loszuwerden, die dieses Recht einschränken - Blasphemiegesetze, Gesetze zum Schutz von Diktatoren, Gummiparagraphen, die nur dazu dienen, kritische Menschen zum Schweigen zu bringen.


      Wir sehen also, dass in …

      "Vertreter der uneingeschränkten Meinungsfreiheit sagen nun, dass sich die Parteien doch besser mit dem Stift bekämpfen."

      … diesem 'Kampf der Stifte' die eine Seite dazu aufwiegelt, …

      "Aber wir wissen sehr genau, dass mit dem Stift Parteien auch gegeneinander aufgewiegelt werden können."

      … die Stifteschwinger der Gegenseite zu ermorden, während die andere Seite dazu 'aufwiegelt', sich das Stifteschwingen nicht verbieten zu lassen. Diese AUFWIEGELER!
      (Wobei bei den zu großen Teilen illiteralen Anhängern des 'Propheten' i.d.R. auch das gesprochene Wort ihrer Religionserklärer reicht.)

      "Gerade deshalb muss nmA auch auf der eigenen Seite (die auf jeden Fall näher ist) nachgefragt werden:
      Wie kam Jyllands Posten dazu, einen WETTBEWERB zu Mohammed-Karikaturen auszuschreiben?"


      Nein, MUSS ganz und gar nicht. Die Inanspruchnahme eines Grundrechtes bedarf keiner Begründung. Ich frage dich ja auch nicht, was dich veranlasst, deine verschwurbelte Religions-Apologetik hier abzulassen.

      "Warum hat der Umstand, dass für ein Buch über Mohammed kein Illustrator, der namentlich zeichnen wollte, gefunden wurde, sie dazu veranlasst?"

      Aber natürlich DARFST du hier nach deren Intention fragen. Nun, siehe oben^.
      Dass ich mir die Frage nach DEINER Intention (und z.B. der eines Herr Hillgruber) sparen kann, liegt an ihrer Offensichtlichkeit:
      Wie toll es doch wäre, wenn die Surensöhne wieder den "RESPEKT" vor Phantasiegestalten herbeibomben, herbeimorden, herbeibrennen könnten. Auf dass endlich auch die dauernde 'Verunglimpfung' eures Lattenjupp aufhören würde. Laßt uns schonmal die Scheiterhaufen errichten! Oder doch zumindest einen richtig rabiaten § 166 novellieren, wir sind ja keine Barbaren, hihi!
      (folgt Teil 2)

      Löschen
    8. @Anonym2. Februar 2015 um 16:03 (Teil 2 von 3)

      "Ist da möglicherweise Kultur-Arroganz im Spiel, …"

      Du meinst, es sei Arroganz, sich seiner verbrieften Rechte zu bedienen, und daher …

      "… so in dem Sinn: denen werden wir zeigen, was hier möglich und gang und gäbe ist.?"

      … sollten wir das doch besser hier auch sein lassen? Interessant!

      "Am westlichen Wesen soll die Welt genesen.?"

      Warum "die Welt"? Haben Charlie Hebdo und Jyllands Posten etwa Dependancen im Iran und in Saudistan eröffnet?

      "Der Satz "Am deutschen Wesen soll die Welt genesen" wird nmA zu Recht als eine Grundlage des deutschen Nazi-Rassenwahns angesehen."

      Nö. Und zwar genauso wenig, wie der Sozialdarwinismus der Evolutionstheorie angekreidet werden kann. Wer die Herkunft des Zitates kennt weiß, dass au contraire die Grundlage dieser Aussage der Wunsch nach einer Beendigung der damaligen deutschen 'Kleinstaaterei' und der Oktroyierung fremder "Weltgesetze" war. Ob nun berechtigt oder nicht:

      Deutschlands Beruf. (1861)


      Dann nicht mehr zum Weltgesetze
      Wird die Laun' am Seinestrom,
      Dann vergeblich seine Netze
      Wirft der Fischer aus in Rom,
      Länger nicht mit seinen Horden
      Schreckt uns der Koloß im Norden.

      Macht und Freiheit, Recht und Sitte,
      Klarer Geist und scharfer Hieb
      Zügeln dann aus starker Mitte
      Jeder Selbstsucht wilden Trieb,
      Und es mag am deutschen Wesen
      Einmal noch die Welt genesen.


      Dass (bei weitem nicht nur) die Nazis den ollen Emanuel Geibel okkupiert haben, kann man ihm kaum ankreiden, der war da schon ein halbes Jahrhundert tot.
      Und letztlich ist weder der Patriotismus noch das Missionierungs-Bedürfnis genuin 'deutsch'. Insbesondere letzteres wird schon dadurch falsifiziert, dass die Überzeugung der Religioten, wahlweise am christlichen / islamischen Wesen möge die Welt genesen, nicht nur wesentlich älter, sondern auch um ein Vielfaches opferreicher war und ist.
      Aber JA: Die Ausschlachtung von Zitaten zur Untermauerung ihrer Ideologie, zur moralischen Überhöhung ihrer Anhängerschaft und zur Gewinnung von konkreten Handlungsanweisungen ist bei Ideologen jeglicher Provenienz recht beliebt, nicht wahr:

      Wenn jemand nicht aus Wasser und dem Hl. Geist neu geboren wird, kann er nicht in das Reich Gottes kommen. (Joh 3:5)
      Oder:
      Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehret sie halten alles, was ich euch befohlen habe. (Mt 28:19,20 )
      Oder auch:
      Ihr (Gläubigen) seid die beste Gemeinschaft, die unter den Menschen entstanden ist. Ihr gebietet, was recht ist, verbietet, was verwerflich ist, und glaubt an Gott. (Sure 3:110)
      (folgt Teil 3)

      Löschen
    9. @Anonym2. Februar 2015 um 16:03 (Teil 3 von 3)

      "Deshalb steht es uns gut an, in der Beziehung SEHR aufmerksam zu sein."

      Sind wir doch: Wir (nein, nicht 'wir Deutschen') achten hier und heute ganz genau darauf, WER von sich behauptet, im Besitz absoluter Wahrheiten und allgültiger Vorschriften für die einzig richtige Lebensführung zu sein.

      "Um nicht missverstanden zu werden: …"

      Nein, nein, da besteht keine Gefahr. Wir wissen inzwischen, dass entgegen der von dir geübten Praxis dein Wortschatz eigentlich nur aus einem Wort bestehen bräuchte: "ABER …"

      "… man kann in der Aussage Anerkennung der zivilisatorischen Wirkung des Propheten des Islam, Mohammed, erkennen."

      Jo, kann man. Mancher erkennt sogar an Planetenbahnen den passenden Zeitpunkt für den Abschluss einer Lebensversicherung oder an der Form von Bohnen deren Indikation bei Nierenleiden. Ausreichend Phantasie und Ignoranz der Realität vorausgesetzt.

      "… die im Islam die politische Seite fürchten und ablehnen."

      Der Islam ist ohne seine "politische Seite" inexistent!

      "Der Islamische Staat braucht ein Feindbild, aber die politisch gewollte Propaganda ist ja kein echter Ausdruck der muslimischen Gesellschaft."

      Sondern nur ihrer Fanatisierbarkeit und Fanatisierung?

      "Wenn dort gegen Karikaturen demonstriert wird, dann wissen wir nicht, wieviele wirklich dahinter stehen …"

      Oder selbige auch nur gesehen haben: …

      "- wahrscheinlich nur Wenige."

      Wahrscheinlich kaum jemand.

      "Ich bin mir sicher, dass eine große Anzahl dort die Propaganda durchschaut."

      Jo, aber die sind für eine Bewertung irrelevant. So, wie hier die NICHT-Mörder für die Kriminalstatistik irrelevant sind. Relevant ist die viel zu große Anzahl derjenigen, die die Propaganda NICHT durchschauen (oder sie gar unterstützen). Derjenigen, die sich mittels (auch quasi-)religiöser Dogmen immer und überall fanatisieren lassen.

      "Wenn wir aber von der Überlegenheit oder Fortschrittlichkeit der westlichen Kultur ausgehen: sind wir dann nicht auch einer Art Propaganda erlegen?"

      Ööh, … vielleicht nein?
      Vielleicht betrachten wir nur ganz objektiv (besser: intersubjektiv) …
      -… die tatsächlich messbaren Fortschritte auf allen naturwissenschaftlichen Gebieten,
      -… die gesellschaftlichen Verhältnisse, insbesondere die Realisierung der Menschenrechte,
      -… die rein materiellen Lebensbedingungen,
      -… die Behandlung von Oppositionellen / Nicht-/ Andersgläubigen,
      -… und nicht zuletzt die realen Wanderungsbewegungen?
      Und vielleicht haben wir den Unterschied zwischen 'Kultur' und 'Zivilisation' internalisiert?
      (Btw.: Auch die aztekischen Blumenkriege zur Akquise von Menschenopfern für ihre Götter war Ausdruck einer 'Kultur'. Wer das für barbarisch hält, ist nur antiaztekischer Propaganda erlegen. Jawoll!)

      Löschen
    10. @Anonym3. Februar 2015 um 08:06, 08:10, 08:17
      Ok, danke für die Erwiderung.
      Bitte, lassen wir es so stehen.
      MfG :-)

      @Anna Lühse
      Angst ist kein guter Ratgeber.
      MfG :-)

      Löschen
  6. Mittlerweile wurde der Beitrag von diesem Typen gelöscht. Zumindest habe ich die Bestätigungsmail dazu erhalten.Dieselbe Bestätigung hat auch ein Kumpel von mir. Wenn sich also mehrere wehren passiert doch was.

    AntwortenLöschen
  7. Was damit ausgesagt werden soll?
    So kommt das bei mir an:
    Adolf, der Held vieler Muslime, hat die Juden, gefi*** und sie sollen es nicht vergessen.
    Der Iran hat doch schon oft getönt, dass er Israel vernichten will. Die Karikatur ist eine Wiederholung dieser Drohung.

    AntwortenLöschen
  8. Facebook macht nichts anderes als wie in Deutschland durch die Justiz und zum Großteil durch die Politik mit Hasspredigern umgegangen wird. Bei Facebook werden die Mordaufrufe und Hassreden der Islamistenfront nicht zensiert und in Deutschland ist man nicht dazu bereit die zugewanderten Hassprediger auszuweisen, weil man ihnen auch noch großzügiger Weise den deutschen Ausweis überlassen hat, wodurch sich eine Abschiebung für die meisten Terroristenförderer erübrigt hat.

    Der Ursprung der Hasspredigten ist die eine Sache. Die andere Sache ist die Duldung der Hassprediger in Deutschland und im Facebook, weil deren Erscheinen durch die bis heute zugelassen wird, die eigentlich dafür hätten sorgen müssen, dass dieses Problem so schnell wie möglich hätte behoben und ausquartiert werden müssen.

    AntwortenLöschen
  9. Auch nett:
    https://www.facebook.com/Abu.Tarbush1981

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zum Schutz aller friedliebenden Menschen gehört der definitiv auf die schwarze Liste der UNO zwecks zukünftiger Deportation auf eine subantarktische Insel.

      Ich bin Sleid

      Löschen
  10. Naja, der Iran taugt in Sachen Satire als Trendsetter in etwa so gut wie Nordkorea oder Saudi Arabien. Wer Hitler und Anne Frank in einer Karrikatur zusammen darstellt, offenbart der Menschheit seine kranke Seele und seine abartige Geisteshaltung. Sowas kann einem wahrscheinlich nur gelingen, wenn man besonders gläubig ist und Vernunft als Grundlage für ein auskömmliches Miteinander ablehnt. Nun denn, bei uns muss er mit einer Verurteilung wegen Volksverhetzung rechnen, so wie Mohammed-Karikaturisten im Iran mit einem Todesurteil.

    AntwortenLöschen
  11. Naja der Zuckerberg würde das bestimmt löschen...interessant wäre es zu wissen wer das Überprüft hat...ich kann es mir schon denken...entweder Moslem oder Nazi.

    AntwortenLöschen
  12. die das geschireben haben sind ja radikaler als der IS selbst die sagen Juden und Christen müssen nciht getötet werden .
    Aber im Internet ist das Probblem überall auf youtube steht unter fast jedem Moslemischen Video was mit Eselficker oder eine Drohne auf alle Musels usw. ja so ist nunmal die Zeit des Internets Beleidigungen und Drohungen stehen jetzt in der Tagesordnung und das von allen Seiten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Immer so die Frage was man als Beleidigung auffasst.
      Das von der RK Geschieden als verdorbene, lebensunwerte
      Geschöpfe verunglimpft werden regt auch keinen auf.
      Zur Strafe dürfen die nicht am kannibalistischen Abendmahl
      des genüsslichen Verzehr Jesu teinehmen unter Leitung eines
      Zölibatären als Würdenträger der alles über Sex und Familie weiss.

      Löschen
    2. "Aber im Internet ist das Probblem überal"

      Übrall geht die Ethik, die Moral und die Menschlichkeit immer mehr verloren.

      Wenn's so weiter geht, dann wird sich die Menschheit selber auslöschen und es wird nur noch das übrig bleiben, was auf die Menschheit gut und gerne verzichten kann.

      Ist vielleicht auch besser so, denn wir sind auf die Natur angewiesen, umgekehrt ist die Natur Lichtjahre davon entfernt.

      Alles volle Kraft voraus, damit endlich wieder ohne uns die Ruhe auf Erden einkehrt, die sie verdient hat!



      Löschen
    3. Wow, die Kommentare von "cairn" werden ja immer peinlicher.

      Löschen
    4. "Wow,....."

      Soll man nicht alle Seiten sehen, wir sind hier auch mit das Ergebnis einer miltitärisch eingeführten Besatzungsreligion, welche die vorherigen praktisch hinweggefegt hat unter mörderischen Kiregen zB dem 30 jährigen, sogar zwischen
      Christen.
      Na fast die Katholen sehen die Evangelen ja nicht als Christen.

      Gewohnheitsrecht sehe ich da nicht. :-)

      Löschen
    5. Und noch ein wow! Ich komme aus dem Staunen nicht mehr raus.

      Löschen
    6. Cairn, was hast du geraucht? Das will ich auch haben. Ist bestimmt gut gegen Schmerzen.

      Löschen
    7. "Cairn, was hast du geraucht?"
      Nennt sich Objektivität, schmerzt aber manchmal. :-)

      Bin freundlicherweise nie religiös auf irgendeine Art
      indoktriniert worden. :-)
      Vor 60 Jahren durfte eine Frau hier auch noch kein Konto selbstständig aufmachen oder eine Arbeit annehmen.
      Demokratie heute war ein hartes Stück Arbeit.
      Das haben Religionen noch vor sich, ein Geschiedener ist
      heute noch religiös ein Mensch ohne volle religiöse Rechte.
      Da wird nicht gleich geköpft, aber Existenzen auch zerstört,
      duch kirchliches Arbeitsrecht zB.
      Wer nicht spurt der fliegt.

      Löschen
    8. Objektivität liegt im Auge des Betrachters ;)

      Löschen
    9. Falsch.Christen udn Juden sollen nur nicht getötet werden wenn sie 1.Moslem werden 2.Schutzgeld zahlen oder aus dem Land verschwinden. Weigern sie sich müssen sie getötet werden.Ist also genau wie bei der Mafia.Nur tötet die Mafia nicht mehr so oft...

      Löschen
    10. Dann steht im Koran doch tatsächlich eine Anweisung zur Schutzgelderpressung (?)

      Löschen
    11. @ Anonym 01:33

      Jipp,...Sure 9 Vers 29 (siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Dschizya )

      Ich bin Sleid

      Löschen
    12. Immer, wenn ich das Wort "Dschizya" lese, muss ich an was Unanständiges denken... hihi

      Ups, hoffentlich komme ich nicht für die unkeuschen Gedanken in die Hölle, sorry.

      Löschen
    13. "Ist also genau wie bei der Mafia."

      Nur dass der Papst die Mafiosi inzwischen exkommuniziert hat.

      Löschen
  13. Soweit ich weiss, wurde der Beitrag nun doch entfernt weil sich ziemlich viele Leute darüber beschwert hatten. Dieser Cumali Mol scheint neben seiner "Religiösität" aber auch sonst einen an der Waffel zu haben. Zumindest ist es mein Eindruck, wenn ich mir seine kruden Facebook-Einträge durchlese.
    Nihad Abu Yasirs Beiträge hatte ich auch bei Facebook gemeldet. Zunächst wurde nicht gelöscht - trotz ISIS-Abzeichen auf seiner Uniform. Nun aber änderte FB seine Haltung doch und löschte scheinbar sein Profil. Habe in der Vergangenheit auch die Erfahrung gemacht, dass eindeutig antisemitische Nazi- und Salami-Propaganda nur zögerlich gelöscht wird. Selbst Fotos von abgehackten Köpfen und gekreuzigten Menschen im Kalifat des Abu Bakr al Bagdahdi wurden schon von FB bedenkenlos durchgewunken und damit nicht gelöscht.

    Wer übrigens wissen will, wie die türkische (erdogantreue) Sicht der Dinge im Falle Syriens so ist, der kann sich mal diese Seite anschauen:
    https://www.facebook.com/pages/Freiheit-f%C3%BCr-Syrien/165961280121300
    Assad wird hier als Zionist gesehen, der sich gemeinsam mit den ungläubigen Schiiten gegen die wahren Opfer des Bürgerkrieges - also die Sunniten verbündet hat. Ab und an tauchen auch Beiträge über Lies!-Stände und Islamkonvertierungen auf, wie z.B. dieser hier:
    https://www.facebook.com/165961280121300/photos/a.166099576774137.42881.165961280121300/884448554939232/?type=1
    Stichwort Kölner Klagemauer.

    Zum Abschluss meines persönlichen Rundblicks in die Welt der Religioten: Die Ware Religion hat heute auch wieder was Schönes gepostet: "Zitronen sind 10.000 mal stärker als Chemotherapie in der Bekämpfung von Krebs!!!"
    Quelle: https://www.facebook.com/diewahrereligion/posts/892555797462557

    gez. Großer Kommentator

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Selbst Fotos von abgehackten Köpfen und gekreuzigten Menschen im Kalifat des Abu Bakr al Bagdahdi wurden schon von FB bedenkenlos durchgewunken und damit nicht gelöscht."

      Was ist die Absicht, das alles mit dem gnädigen Mäntelchen des Schweigens zuzudecken das man garnicht mehr mitbekommt was die wahre friedliche Religion ist und nur die verlogenen Schönheiten des wahren Glaubens zu verbreiten.

      Löschen
    2. @cairn: Nein, ich bin ganz und gar nicht dafür, die Untaten des IS zu verschweigen. Nur ist es die Frage, ob man nun detaillierte Fotos von abgehackten Köpfen und blutgetränkten Gekreuzigten dazu benötigt. Man kann bestimmte Details auch durch Verpixelung unkenntlich machen. Es reicht meiner Meinung nach vollkommen aus, James Foley gefesselt und in orange gekleidet neben seinem späteren Schlächter sitzen zu sehen und die eigentliche Enthauptung in einem dazugehörigen Text zu erwähnen, um die Hassideologie des IS zu verstehen.
      Mal ganz abgesehen davon, dass z.B. auch folgendes Gesetz besteht:
      http://www.gesetze-im-internet.de/juschg/BJNR273000002.html#BJNR273000002BJNG000300000

      Deswegen ist zum Beispiel die KZ-Dokumentation "Night will fall" in der ARD-Mediathek auch nur zwischen 20 Uhr und 6 Uhr abrufbar. Ich bin mir bewusst, in Zeiten von Youtube und Facebook sind solche Beschränkungen nicht mehr die Regel. Aber Facebook und Youtube verstecken sich - so denke ich - oftmals hinter der Fahne der Meinungsfreiheit und werden dann ihrer Verantwortung nur unzureichend gerecht. Schließlich kostet die Beachtung des Jugendschutzgesetzes die Betreiber der Plattformen Geld und schüttet man jenes doch lieber in Form von Dividenden an die Eigentümer aus.

      gez. Großer Kommentator

      Löschen
    3. "Nur ist es die Frage, ob man nun detaillierte Fotos von abgehackten Köpfen und blutgetränkten Gekreuzigten dazu benötigt. "
      Nicht unbedingt, wie will man aber die Welt verpixeln, Saudi öffentliche Körperstrafen, Verkehrsunfälle, Massengraböffnungen, Kiriegsdokumentationen, zerfetzte Barbiepuppen, Schlachthausfotos, Verstümmelungen, normale
      schreckliche Behinderungen usw.
      Die Welt ist so wie sie ist.
      Als Sanitäter war ich auch das erste Mal bei einem Zugunfall mit 60 mehr oder weniger zerfetzen Toten. Besser wenn man da nicht das erste Mal sieht was es so gibt.
      Je mehr man was plant , umso erschreckender ist der Zufall.

      Löschen
    4. Stimme dem großen Kommentator zu und frage mich, was reitet eigentlich "cairn"?

      Löschen
  14. Zu Cumali Mol: Die Staatsanwaltschaft stellte ein Verfahren gegen ihn ein, mit der Begründung: „Der Beschuldigte leidet an einer chronisch verlaufenden paranoiden Schizophrenie.“ Eine Verurteilung sei aussichtslos.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei den Hasspredigern scheinen sich die Staatsanwaltschaften in ihrem Urteil immer einig zu sein.

      Da werden immerzu Rabatte als Bonuspunkte durch die Justiz ausgesprochen, die ausgesprochen ungeheuerlich sind.

      Und dann wundern sie sich,...

      wenn in Deutschland die ...

      Löschen
    2. "Da werden immerzu Rabatte als Bonuspunkte durch die Justiz ausgesprochen, die ausgesprochen ungeheuerlich sind."

      Aber nicht doch! Wie kommst du darauf daß die Bonuspunkte in Deutschland nur an Hassprediger ausgesprochen werden? Nein nein, die Bonuspunte werden nicht alleine den Hasspredigern überlassen. Die Bonuspunkte werden durch die deutsche Schlaf-Justiz ohne Weiteres und ohne zu murren auch an die Zuhörer der Hassprediger verteilt!

      http://www.welt.de/regionales/nrw/article137157669/Bewaehrungsstrafen-fuer-Brandanschlag-auf-Synagoge.html

      Da soll noch einer kommen und sagen das die als straffällig zu bewertenden Muslime in Deutschland einen triftigen Grund für ihr Selbstmitleid oder zu einer anderen ungerechtfertigten Klage hätten!

      Löschen