Freitag, 5. Februar 2016

Auf in den Karneval

So, auch ich begebe mich nun zwecks Feldforschung in den Fasching...Karneval...Tanzwettbewerb...ach, nennen Sie es doch wie sie möchten...jedoch tue ich dies  nicht wortlos, sondern mit - zur fünften Jahreszeit passend - zwei witzigen Youtubefilmen, von denen der erste ruhiger,....



https://www.youtube.com/watch?v=ZozLHZFEblY


... und der zweite etwas brachialer ist:


https://www.youtube.com/watch?v=eA1MVS4Wya0&feature=youtu.be

Ich bevorzuge das von Firas Alshater, brauch ich ja weder den echten, noch einen nachgemachten Schweiger, aber dies sei Ihnen überlassen, soll ja jedem das Seine gehören. Was sagen Sie? Ich habe die Freunde von der Wutbürgerfraktion vergessen? Das war nicht meine Absicht, deswegen ganz schnell Flüchtlingsheim-Asche über mein Haupt, auf das der folgende Gruß sie wieder besänftige : Jedem also das Seine, Ihnen aber natürlich am meisten. Oder auch alles. Man gönnt sich ja schließlich sonst nix. Was man dem anderen nicht vorher hat wegnehmen können.

Guten Tag und ein schönes Wochenende. Am Dienstag gehts hier weiter. Prost!


Kommentare:

  1. Enjoy your Carnival - although I am not one of the kind who likes it.

    Over the last two weeks you have posted a lot about degrading Islam and unislamic beviour.

    Here are some more examples from a so called Muslim Country that still enjoys some press freedom since so far in this counrty and in Indonesia we have enjoyed not only moderate Islam (however you interpret it) and a sustainable minority of non-muslims. I am not saying that we have in both countries a high number of free thinking and democratic Muslims. But they will be washed away thanks to your Wahhabi friends in Saudi Arabia.

    http://www.msn.com/en-my/news/world/france-opens-probe-into-%e2%80%98bribery%e2%80%99-of-malaysia%e2%80%99s-najib-razak/ar-BBp81oR?li=AAaD62f&ocid=SNYDHP

    http://www.msn.com/en-my/news/national/i-got-%e2%82%ac30-million-razak-baginda-says-over-scorpene-%e2%80%98consultation-fees%e2%80%99/ar-BBp8YYp?li=AAaD62f&ocid=SNYDHP

    http://www.themalaysianinsider.com/malaysia/article/i-never-asked-swiss-a-g-to-stop-1mdb-probe-says-apandi

    http://www.themalaysianinsider.com/malaysia/article/a-g-hits-back-questions-if-dr-mahathirs-attacks-in-accordance-with-islamic

    Or maybe those news:

    The brother of the Deputy Prime Minister of Malaysia wins the contract to bring in another
    1.5 m Bangladeshi workers. Who by the way work their socks off for a ridiculous wage below Euro 250 a month. Slaves of the State, Mr. Pee Wee. yes I think so and they are all Muslims.

    The husband of the women wing of the ruling party BN wins the contract for a cow farm that went bust. Btw: that woman is the auntie of a Senior vice president of Siemens AG in Malaysia who won a 3 b contract for the supply of trains for the latest Metro System. The same individual who won a trip to the Grammy Awards via CIMB and his mom was a high ranking banking individual and he is one of the directors of an American Company in charge for the supply of ATM´s in Malaysia with an account in the Virgin Islands under his Name and the Name of his wife.

    And you guys in Europe wonder why the Wahhabi / Salafi / IS movement gains support in Muslim countries. Think for yourself - for once. Yes the Salafi / radical Muslim Interpretation of Islam is a joke. But it Appeals and will Appeal to those left behind by a crooked Government - your companies enjoy working with.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Quite a unknown look at other countries, thats not so popular here. Our press informs around the world as much as North Korea.
      The companies behave somewhat kapitalistic but at least there is a metro, no muslim country could manage that, no muslim country builds cars, nor cell phones, nor anything.
      Even in the wahabitic countries, erverythein from the oil raffinery to the skyscrapers ist build from other countries.
      Corruption shouldn't be new to islamic countries. They play the game thats usual in the place.
      Allah isn't always the master of ruse.
      But Things change, every year 200 000 higly western trained students come back and find no work in saudi arabia.
      They are up for some changes.

      Löschen
    2. You remember an old Fisher-Z song called "Multinationals bite"? "Our" companies, sorry I dont have one of my own, as you I presume, behave as described in this 30 year old song. Now they not only use migrants working for slave wages in third world countries, but also try to do so in Europe, too. Migrants are used to destroy social Network, comunities and workers rights.
      Thats the intention of Merkels "we can do it".
      And the so called "left" contributes to this "act of humanity". Bigods and dimwits they are.

      Löschen
    3. "Now they not only use migrants working for slave wages in third world countries, but also try to do so in Europe, too."


      No, we in most european country something called "minimim income", otherwise you are fed and housed by social measures.
      Even in Jail you get a pocket money of about 143€ as migrant.
      Germans only get about 103€.

      Löschen
    4. @ Anonym 0815 hrs and Anonym 0751 hrs

      Please fogive me if I try to answer your blogs in one comment.

      We - or my Muslim sisters and brothers -produce cars - shit cars they are - Proton, Perodua - but we produce them with the help of some Western, Japanese companies for the monetary sake and benefit of our ruling class.

      I understand your notion that nothing has been develooped and built in Muslim countries - I agree. But sorry folks - no metro system in Kuala Lumpur, Beijing, Bangkok, Tokyo or even Hong Kong was build locally. Get my drift?

      I do not know about the 200,000 but I know about the many thousands who are educated to follow orders. I do not know about the thousands in a Western country to be enslaved. But I definetlý know about the Muslims deprived of an education and the slave workers in Muslim countries.

      OK the Kaiser may disagree - but have you ever spoken to or worked with the Bangladesh workers who earn less than Euro 250 in Malaysia per month and still support their families back home in Bangladesh. I did. Those workers have earned my highest respect.

      These individuals who give up their families for some 20 years, living in a foreign country in the most inhuman circumstances.

      Philipina slaves in Hong Kong / Singapore / Indonesia / Malaysia - working 20 years for a home back home for their family.

      I am not talking about the whores (many without a choice), employed to please the white man ..

      Löschen
    5. "We - or my Muslim sisters and brothers -produce cars - shit cars they are - Proton, Perodua - but we produce them with the help of some Western, Japanese companies for the monetary sake and benefit of our ruling class."
      Im not saying Muslims are idiots, bur the case is, everybody with some education can build something after a model or plan.
      The main thing is the devolopment of new technology, medcine, social models.
      Look at the Patents around the word, muslim countries have the red lantern.
      If someone is given a tool he can use it, but to invent the tool ist far mor complex.
      Ist just plain truth that scientific knowlege ist not so far developed, but a lot are in western universities and learn.
      If they can use that knowledge in their home countries is another matter.

      Löschen
    6. "I am not talking about the whores (many without a choice), employed to please the white man .. "

      Sure you mean the male whores in african countries , especially Kenia too, who please the white woman. :-)

      Löschen
    7. "Those workers have earned my highest respect."
      I fully agree.

      "Ist just plain truth that scientific knowlege ist not so far developed,"
      Das mag meinetwegen eine einfache Wahrheit sein (lieber würde ich "Fakt" sagen),
      aber daraus einen Überlegenheitsanspruch zu konstruieren, ist Verblendung.
      Das halte ich für eine einfache Wahrheit.

      "Du kannst so viel, was ich nicht kann,
      und was Du nicht kannst, kann vielleicht ich,
      darum vergiss es nie, mein Freund,
      ich brauche Dich ..."

      Löschen
    8. "
      "Du kannst so viel, was ich nicht kann,
      und was Du nicht kannst, kann vielleicht ich,"

      Du willst soviel was ich nicht geben will, ich hab soviel was du nicht annnehmen willst..

      Kein Bock auf die Vorzüge des patriarchalische Sytems der Sharia aus der Steinzeit.
      Die Neandertaler konnte auch viel was wir nicht können, mit dem Speer jagen zB und Feuer ohne Feuerzeug machen.

      Löschen
    9. Anonym @ 0910 hrs

      no - I am not talking about the male whores in African countries. Come to KL - visit the Beach Club or Rum Jungle - some 300 Asian (some Russian and African whores) only in those two clubs, each.
      Guess what - protected by our Muslim police via Chinese owners. Guess what - besides KLCC one of the most favoured places for a suicide bomb - unislamic and hit the infidel foreigners.

      Or come to KK / Sabah. The waterfront. Lots of restaurants and pubs and clubs. Streetwalkers as well but more in other parts of KK.
      BUT: the majority of people in Malaysia enjoy it. In Sabah it is by no means uncommon - actually it is the norm - for Muslims to eat with their friends in Haram restaurants.

      Who will destroy it? Religious bigots. They cannot stand diversity.

      Löschen
    10. "In Sabah it is by no means uncommon - actually it is the norm - for Muslims to eat with their friends in Haram restaurants. "

      Not only there,was some time in Crete, there is a little street in the bigger towns with nice little cottages where some woman live and you can rent them for the time of vacation, live ther, behave loke goor friends, they cook make the clothes and make nihts fine, lead you through the country with good knowledge of ancient matters, know the best bars and restaurants and beaches.
      The good ones make that 1-3 Months a year and have a fine living.
      I think thats ok, they chose whom to house.

      Löschen
    11. "And you guys in Europe wonder why the Wahhabi / Salafi / IS movement gains support in Muslim countries."
      Tahts quite logic, Mohammed was an Extremist.
      His empire was build on slavery and booty.

      With their modell islamic countries will never gets their ass up.
      The biggest University in islam Al Azhar in Cairo has science since about 1965, first only for men.
      Even the rich muslimic coutries that fell into an oil lake produce nothing mentionable by themself.
      Nice video from an Quatar expert
      "Spectacular, a decent Muslim Scholar says Islamics are lazy idiots on memri.tv "
      https://www.youtube.com/watch?v=i0K7A_V7XHQ

      Example there, the colonisation of galilea left the country poor, the israelis , just in some years, made a garden out if it.

      Löschen
  2. Wer über die närrischen Tage dann mal ein interessantes Buch lesen möchte, dem sei dann dieser vorzeigbare Lesestoff aus erster Quelle wärmstens empfohlen:

    "Ich war ein Salafist: Meine Zeit in der islamistischen Parallelwelt"

    http://www.amazon.de/Ich-war-ein-Salafist-islamistischen/dp/3430202132/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1448890376&sr=8-1&keywords=dominic+musa+schmitz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anonym5. Februar 2016 um 06:25

      Das Buch lässt sich leider erst ab dem 12. Februar bestellen, aber macht nix, gut Ding will (etwas) Weile haben. ;-)

      Löschen
    2. Ich vermute dem Musa geht es vor allen Dingen um Popularität und Kohle. Er war niemals in radikalen Zirkeln und es darf selbst bezweifelt werden, dass er in gemäßigten, moderaten Kreisen verweilte bzw. wirklich integriert war.

      Löschen
    3. Anonym5. Februar 2016 um 14:05

      Vermutest du den wenigstens auch das es einem Sven Lau mit seinem kläglichen Versuch sein Buch zu verkaufen, nur um seine eigene Popularität und die Kohle geht, oder bist du sogar so davon überzeugt als das du sogar weißt das die Salafisten mit ihrem Spendencircus nichts anderes vorhaben, als ihre Popularität zu steigern und ihre Kohle ohne Gegenleistung zu vermehren?

      Abgesehen davon solltest du eigentlich wissen das sich Musa als ehemaliger Salafist sehr wohl in dem radikalen Zirkel der Salafisten aufgehalten hatte, denn sonst würdest du nicht über ihn so schreiben, als wenn du selber zum radikalen Zirkel der Salafisten gehörst und hier nur einen jämmerlichen Versuch starten wolltest, um Musa zu diskreditieren und ihm eine gewisse Unglaubwürdig unterstellen möchtest, damit die wahre und verlogene Absicht der radikalen Salafisten nicht aufgedeckt wird.

      Dein Kommentar hat dich selber entlarvt, denn deine hier vorgebrachten Vermutungen, die kannst du dir getrost unter deine angewachse Pappnase kleben und mir damit im Eiltempo den Buckel runter rutschen.

      Löschen
    4. "Ich vermute dem Musa geht es vor allen Dingen um Popularität und Kohle. Er war niemals in radikalen Zirkeln und es darf selbst bezweifelt werden, dass er in gemäßigten, moderaten Kreisen verweilte bzw. wirklich integriert war."

      Man muss sich heutzutage als aufgeklärter Mensch doch gar nicht mehr im Kreis der Salafis aufhalten, denn die verraten uns doch ihre steinzeitlichen Absichten jeden Tag erneut. :)

      Löschen
    5. "...und es darf selbst bezweifelt werden, dass er in gemäßigten, moderaten Kreisen verweilte bzw. wirklich integriert war."

      Hä? Er ist doch Moslem und da hat man sich doch allein schon dadurch in den gemäßigten Kreisen integriert!!! Mannomann, dein Islam-Verständnis ist aber auch sowas von fehlgeleitet, da muss man sich nicht wundern wenn sich bei den hirnrissigen Salafiosis nur der Proll von der Müllhalde verbreitet.

      Löschen
    6. ""Ich war ein Salafist: Meine Zeit in der islamistischen Parallelwelt""

      Für eine Parallelwelt scheints da aber ziemlich viele Berührungspunkte zu genen, würde sagen, die sind mitten unter uns nicht nur hier.
      Von Parallelwelten wird man nicht erschossen.

      Löschen
    7. ""Ich war ein Salafist: Meine Zeit in der islamistischen Parallelwelt""
      Auch 2 Parallelen schneiden sich im Unendlichen, scheint jetzt zu sein.

      Löschen
    8. "Hä? Er ist doch Moslem und da hat man sich doch allein schon dadurch in den gemäßigten Kreisen integriert!!!"

      Ich kenn mich da ja nicht so aus, aber auch ein gemäßigter Muslime vertritt doch die Ideen des Koran und dieser Sunna, die meisten jedenfalls.
      Für Demokraten ,Atheisten, Laizisten, Säkulare ist doch da überhaupt nichts Gemässigtes an diesen Scharia Auspeitsch, Amputations, Steinigungs und Kopf ab Freunden.
      Mal vom Frauenbild ganz abgesehen.
      Wie kann ein Muslim jemals demokratische Werte vertreten, ausser er hatte nur aufgrund der Geburt diesen Status, aber mit Religion nichts am Hut.
      Wie hier die mit Babytaufe und sonem Zeug in die Religion Gezwungenen die später ratzfatz Abstand nahmen.
      In meinem Dorf früher nehm man noch alles bis zur Kommunion oder wie das heisst mit weils da Geld aus allen Ecken gab.
      Dann Religion tschüss.

      Löschen
    9. "Er war niemals in radikalen Zirkeln und es darf selbst bezweifelt werden, dass er in gemäßigten, moderaten Kreisen verweilte bzw. wirklich integriert war."

      Na da ist doch mal eine Illustration, wie die gemäßigten ihre Scharia handhaben , wenn sie könne.
      War mal interessant, falls Nagie wegen Betrugs/Diebstahls verurteilt wird und auf der islamischen Strafe besteht.
      Müsste ja nicht hier vollzogen werden.

      Aus dem islamischen Alltag, auch der "moderaten".
      http://aranews.net/2016/02/isis-publicly-amputates-hands-of-three-syrian-teenagers-accused-of-stealing/

      Sieht irgendwie unfreundlich aus, medizinisch auch nicht gerade auf dem neuesten hygienischen Stand.

      Löschen
    10. DIe Religion, auch die eher moderaten Evangelen haben hier im letzten Jahr über
      400 000 zahlende Mitglieder verloren.
      Aber das gleicht die Lobby im Staat sicher wieder mit Steuermitteln aus.

      Löschen
  3. Da nimmt sich aber auch keiner was, all Welt beschwert sich über die syrische Armee und diese so friedlichen Terrorgruppen bleiben unerwähnt.

    Nach eigenen Angaben, Bombardements von 2 shiitischen Dörfern wo überhaupt nicht gekämpft wird.
    Komischerweise flüchtet da keiner da keiner weg.
    Geflüchtet wird nur aus den Rebellengebieten wie es aussieht, auch in Aleppo, 1,4 Mio. bleiben da.
    Ist wohl die streng muslimische Klientel die mit Fortschritt nicht viel am Hut hat.

    "The rebels bombed Nebul and Zahra with 300 Grad missiles and artillery bombs in 30 mins "
    http://syria.liveuamap.com/en/2016/4-february-the-rebels-bombed-nebul-and-zahra-with-300-grad

    AntwortenLöschen
  4. Da wird ja immer die Solidarität der Europäer eingefordert, aufgrund unserer christlichen Werte.
    Die werden jetzt von einem Europäer vehement vor Gericht eingefordert.
    Solidarität mit dem Mann ist angesagt, ganz nach Berechtigung der christlichen Frau (katholisch wohl, könnte auch muslimisch sein) im Leben.

    "Ehefrau will nicht mehr putzen: Mann verklagt sie vor Gericht

    05.02.16 - 16:00

    Florenz. Sie verweigerte ihrem Ehemann das Schlafgemach, hörte auf, für ihn zu kochen und das Haus zu putzen. Nun muss sich eine 42-jährige Italienerin aus Sonnino, Provinz Latina, vor Gericht verantworten.

    Wie die römische Tageszeitung „La Repubblica“ berichtet, habe der Staatsanwalt Klage wegen „Misshandlung der Familie“ erhoben.

    Die zuständige Richterin hat die Klage akzeptiert. Sollte die Frau wegen der Vorwürfe verurteilt werden, drohen ihr eine Haftstrafe zwischen zwei und sechs Jahren.

    Dem anachronistisch anmutenden Rechtsakt ging die Anzeige des sieben Jahre älteren Ehemannes voraus. Er war auf der örtlichen Carabinieri-Station der Gemeinde mit 8000 Einwohnern erschienen und hatte angezeigt, dass seine Frau ihm verweigere, seine Lieblingsleckerbissen zuzubereiten. Überdies sei er seit mehr als zwei Jahren den ständigen Beleidigungen der Frau ausgesetzt. Seine Angetraute verwehre ihm von Zeit zu Zeit sogar das eheliche Schlafzimmer und sperre ihn aus, klagte der Mann. Überhaupt sei sie nicht mehr so reinlich wie früher und versäume den Hausputz, ergänzte er.

    Dem stellvertretenden Staatsanwalt von Latina reichte die Fülle der Beschuldigungen, um Anklage gegen die Frau zu erheben Das Beispiel könnte in Italien Schule machen. Weit weg vom Ringen um Gleichberechtigung oder auch den Prinzipien von gleichen Rechten und gleichen Pflichten zeigt der Alltag in einer kleinen Gemeinde, dass eine Hausfrau sehr schnell vor einem Gericht landen kann. Zumindest, wenn sie nicht nach den patriarchalischen Vorstellungen einer vergangen geglaubten Gesellschaft funktioniert, den Haushalt vernachlässigt und ihrem Mann nicht jeden Wunsch von den Augen abliest."

    Tja, die abrahamitischen Werte.
    nd Gott der HERR sprach: Es ist nicht gut, dass der Mensch allein sei; ich will ihm eine Gehilfin machen, die um ihn sei. – 1. Mose 2,18

    Ordnet euch einander unter in der Furcht Christi. Ihr Frauen, ordnet euch euren Männern unter wie dem Herrn. Denn der Mann ist das Haupt der Frau, wie auch Christus das Haupt der Gemeinde ist, die er als seinen Leib erlöst hat. Aber wie nun die Gemeinde sich Christus unterordnet, so sollen sich auch die Frauen ihren Männern unterordnen in allen Dingen. – Epheser 5,21-24

    Desgleichen sollt ihr Frauen euch euren Männern unterordnen, damit auch die, die nicht an das Wort glauben, durch das Leben ihrer Frauen ohne Worte gewonnen werden, wenn sie sehen, wie ihr in Reinheit und Gottesfurcht lebt. – 1. Petrus 3,1-2

    Sure 4,34
    „Die Männer stehen über (qauwāmūn ʿalā) den Frauen, weil Gott sie (von Natur aus vor diesen) ausgezeichnet hat und wegen der Ausgaben, die sie von ihrem Vermögen (als Morgengabe für die Frauen?) gemacht haben. Und die rechtschaffenen Frauen sind (Gott) demütig ergeben und geben acht auf das, was (den Außenstehenden) verborgen ist, weil Gott (darauf) acht gibt (d.h. weil Gott darum besorgt ist, dass es nicht an die Öffentlichkeit kommt). Und wenn ihr fürchtet, dass (irgendwelche) Frauen sich auflehnen, dann vermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie (wa-dribū-hunna)! Wenn Sie euch (daraufhin wieder) gehorchen, dann unternehmt (weiter) nichts gegen sie! Gott ist erhaben und groß.“

    „Eure Frauen sind euch ein Saatfeld. Geht zu eurem Saatfeld, wo immer ihr wollt“ (Sure 2,223).


    AntwortenLöschen
  5. Manche sollten lieber auch Fasching feiern.
    Da ist ja keine Tag Ruhe, auch in Afrika nicht.
    "05.02.16 - 14:33

    Wolfsburg - Zum zweiten Mal ist in einem Flüchtlingsheim in Wolfsburg ein Asylbewerber gewaltsam ums Leben gekommen. Es wurden bereits zwei Tatverdächtige von der Polizei festgenommen.

    Der 33-Jährige aus Kamerun starb in der Nacht zum Freitag, wie die Polizei mitteilte. Zwei 37 und 40 Jahre alte Mitbewohner aus Simbabwe und Ghana wurden unter Tatverdacht vorläufig festgenommen. Die Hintergründe der Gewalttat waren zunächst noch unklar. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Obduktion des Toten an.

    Nach Hilfeschreien hatten die Sicherheitskräfte der Asylunterkunft im Stadtteil Fallersleben den 33-Jährigen in den frühen Morgenstunden schwer verletzt in einem Flur gefunden. Wiederbelebungsversuche der bald darauf eintreffenden Rettungskräfte scheiterten.

    Bereits im September 2014 hatte es bei einem aus dem Ruder gelaufenen Drogengeschäft in der Unterkunft einen Toten gegeben. Der an dem Handel unbeteiligte Bewohner war erschossen worden, als er einem in das Geschäft verwickelten Mitbewohner zur Hilfe eilen wollte.

    Ebenfalls in der Nacht zum Freitag wurde ein 41-Jähriger in einer Asylunterkunft in Vechelde (Kreis Peine) mit mehreren Messerstichen lebensgefährlich verletzt. Unter sechs Afrikanern, die zunächst zusammen getrunken hatten, war es zu einem Streit gekommen."

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Anonym5. Februar 2016 um 09:11

      Willst Du nicht auch noch einen Katalog der Wochenend-Kneipen-Schlägereien in der Republik erstellen?

      Das wäre hier zwar off topic,
      aber es ist so unheimlich interessant ....

      Löschen
    2. Anonym5. Februar 2016 um 10:11

      Du vergleichst Kneipenschlägereien mit Mord? Du musst wirklich eine sehr merkwürdige Auffassung besitzen!

      Löschen
    3. "Du vergleichst Kneipenschlägereien mit Mord? Du musst wirklich eine sehr merkwürdige Auffassung besitzen!"

      Du vergleichst Totschlag mit Mord, merkwürdige Rechtsauffassung, ist aber häufig.

      Löschen
    4. "Du vergleichst Totschlag mit Mord, merkwürdige Rechtsauffassung, ist aber häufig."

      Ach so, dann bist du also der Richter, der zu den oben angegebenen Fällen von 09:11 seinen schon vorher festgelegten Urteilsspruch als Urteil abgeben wird, wenn du davon ausgehst, das es sich bei diesen strafbaren Handlungen um Totschlag und nicht um Mord handelt. Das ist ja sehr interessant! Kann es sein dass du ein Richter bist, den die Befangenheit überrollt hat und der schon vor der eigentlichen Verhandlung sein Urteil zu Gunsten der Angeklagten gefällt hat? Du weißt hoffentlich was mit solchen Richtern passiert wenn sie im Amt durch die eigene Befangenheit übermannt werden.

      Löschen
    5. "Ach so, dann bist du also der Richter, der zu den oben angegebenen Fällen von 09:11 seinen schon vorher festgelegten Urteilsspruch als Urteil abgeben wird, wenn du davon ausgehst, das es sich bei diesen strafbaren Handlungen um Totschlag und nicht um Mord handelt."

      Mach die mal die rechtlichen Mordmerkmale klar. Kommt natürlich auch vor, allermeist ists aber Totschlag.
      Bevor nicht jemand wegen Mord verurteilt wurde ist er auch kein Mörder.
      Sind die angegeben Fälle von den Gerichten als Mord beurteilt worden ?
      Oder nur fabuliert.
      Man neigt heutzutage oft zu unsachgemäßen Begriffen.
      EIn Massekker von 200 Leuten wird da gleich als Genozid verschrien, auch wenn noch dutzende Millionen da sind.
      Syrer werfen grundsätzlich immer Fassbombem, Russen treffen grundsätzlich nur Zivilisten usw.
      Jedes angrabbeln ist grundsätzlich versuchte Vergewaltigung usw.

      Ändert sich auch im Lauf der Zeiten, bei den alten Demokratie Athenern war ein Idiot schlicht jemand, der nicht wählen durfte.
      Genauso mit dem dauernden Rassenscheis, was ist das denn, bei jedem zweiten was anderes oder er kanns nichtmal definieren aber mit rumwerfen.

      Löschen
    6. ""Ach so, dann bist du also der Richter, der zu den oben angegebenen Fällen von 09:11 seinen schon vorher festgelegten Urteilsspruch als Urteil abgeben wird, wenn du davon ausgehst, das es sich bei diesen strafbaren Handlungen um Totschlag und nicht um Mord handelt."

      "Mach die mal die rechtlichen Mordmerkmale klar. Kommt natürlich auch vor, allermeist ists aber Totschlag."

      Wenn die oben genannten Fälle in Flüchtlingsheimen tatsächlich Morde waren, dann wäre das natürlich sehr empörend,
      mithin ein Grund, die Täter möglichst schnell des Landes zu verweisen.

      Leider macht der Kommentator (machen die Kommentatoren) 9:11, 11:39, den Eindruck, dass er sowieso empört ist über die Anwesenheit von Flüchtlingen, und ihm diese bedauerlichen Vorfälle in den Kram passen
      als Bestätigung seiner vorgefassten Empörung.

      Dann wäre Wirklichkeit er der Richter, der "seinen schon vorher festgelegten Urteilsspruch" verkündet,
      dass nämlich für ihn alle Flüchtlinge oder alle Ausländer eine Gefahr darstellen,
      dass sie Mörder und Diebe sind.

      Löschen
    7. "Dann wäre Wirklichkeit er der Richter, der "seinen schon vorher festgelegten Urteilsspruch" verkündet,
      dass nämlich für ihn alle Flüchtlinge oder alle Ausländer eine Gefahr darstellen,
      dass sie Mörder und Diebe sind."

      Mitnichten ist das meine Annahme, denn wenn es widererwatend doch so wäre, dann dürfte es in Deutschland ja keinen einzigen Stadtteil mehr geben, wo man sich noch sicher fühlen dürfte und vor meiner Frau müsste ich mich dann auch sehr in Acht nehmen, wenn dieses Klischee auf alle Ausländer zutreffen würde.

      Apropos meine Frau, die ist so harmlos, die kann noch nicht einmal einer Maus etwas antun, aber wehe es vergreift sich jemand an unsere Kinder, da wird sie schlagartig zu einer Furie und auch nicht lange über die Herkunft mit der betreffenden "Zielprrson" diskutieren, dagegen wäre selbst der Terminator nur ein müdes Glühwürmchen.

      Schon mal erlebt wenn eine Italienerin schlecht gelaunt ist? :)

      Löschen
  6. In den Nachrichten kommt immer , das die Syrer alles kaputt gemacht haben, die zehntausende Extremisten in den 5 Jahren haben nichtmal ein kleines Gartenhäuschen demoliert ?
    Und niemals eine Frau oder ein Kind erwischt ?
    Erscheint mir unglaubwürdig, sind die da überall im Land mit beten einmarschiert ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Bomben aus der Luft kamen von der syrischen Luftwaffe, seit September auch von den Flugzeugen der russischen "Waffenbrüder" Assads.

      Deshalb ist es richtig zu sagen, dass die Zerstörung hauptsächlich vom syrischen Regime ausging.

      Löschen
    2. Noch ein dünneres Argument ?
      Meinst du Granaten, Geschosse, Artillerie, Raketen.. der Gegner kommen gelaufen ?
      Was ist mit den Zerstörungen wo schon lange nicht mehr gekämpft wird, das war Baufälligkeit ?
      Das war jetzt garnichts.

      Davon mal abgesehen, wer hat das eigentlich verursacht die externen Horden die da eingefallen sind und die Bevölkerung als Geiseln nahmen.
      Für einen Bürgerkrieg müssten da eigentlich Bürger mitkämpfen.
      Die einzigen sind die Dorfmilizen der Syrer.

      Löschen
    3. "The rebels bombed Nebul and Zahra with 300 Grad missiles and artillery bombs in 30 mins "
      http://syria.liveuamap.com/en/2016/4-february-the-rebels-bombed-nebul-and-zahra-with-300-grad

      Die kamen wohl mit der post. Das war in nur 30 min. auf Dörfer wo gar nicht gekämpft wird, toll was.

      Löschen
    4. Bevor diese Extremisten die Städte angriffen waren die noch in Ordnung, die Syrer haben ihre Häuser selbst gesprengt ?

      Löschen
    5. Welches Regime, das ist eine ganz normale Regierung.

      Löschen
    6. "seit September auch von den Flugzeugen der russischen "Waffenbrüder" Assads. "
      Wenn man den Berichten der Opposition glaubt, treffen die aber nur gezielt Moscheen, Schulen und Kindergärten.
      So viele kanns da garnicht gegeben haben, also müssen das die Gegner gewesen sein.
      Genauso einfache Logik, wenn überhaupt eine.

      Löschen
    7. Zu blöd, das die Extremistenmeldungen das ganz heroisch belegen, das die auch mal feuern.
      Von ein paar Stunden.
      Updated on 05/02/2016 23:34:33
      Jaysh al-Nasr mortar shelling regime forces in #Bashkuy #Aleppo #Syria

      #FSA 1st Regiment mortar in #Ramouseh shelling the Artillery college in #Aleppo #Syria
      #FSA 46th Division fighting in the Khan Tuman orchards #Aleppo #Syria
      Jabhat Al-Sham has sent 50 militants and an artillery regiment as reinforcements to the north #Aleppo front
      2 Ansar al-Islam field guns shelling Tell Kroum #Quneitra #Syria
      #FSA 1st Regiment mortar in #Ramouseh shelling the Artillery college in #Aleppo
      Activists: 2 rebels SVBIED attacks on Assad and IRGC militias in Hardatain village north #Aleppo.
      ....usw. , könnte man noch seitenlang weiterführen.

      Löschen
    8. Da will auch jeder schnell noch mitmachen, nach Slowenien auch das winzige Bahrain.
      Das Heer hat da gerade mal so 6000 Mann, dh. ca 2000 Kampftruppen.
      Nächstens schickt Lichtenstein noch seine Feuerwehr.

      Löschen
    9. Ziemlich fexibles Waffenarsenal der Banditen.
      Nettes Bild von
      "SAA has confiscated 4 Yugoslavian OSA rockets and 1 Osa launcher as well as a Croatian Milkor MGL in Atman, Daraa "
      http://syria.liveuamap.com/en/2016/5-february-saa-has-confiscated-4-yugoslavian-osa-rockets

      Die Milkor sind tragbare Granatwerfer in Südafrika entwickelt.

      Löschen
  7. Auch im Karneval hat die Polizei Alltag.
    "Die Polizei tauchte wieder einmal in Kalk auf. Der Stadtbezirk in der viergrößten deutschen Stadt Köln gilt einerseits als alternatives, junges Szeneviertel mit vielen Migranten und günstigen Wohn- und Lebenshaltungskosten. Doch Kriminalisten beklagen längst, dass das sozial schwächere Viertel als "Rückzugsraum" für Kleinkriminelle dient. Am vergangenen Dienstag, zwei Tage vor Weiberfastnacht, kontrollierte ein Großaufgebot von Beamten über einhundert Personen und eine ähnliche Anzahl an Mobiltelefonen. Es ging um die "Bekämpfung von Eigentums-, Raub- und Körperverletzungsdelikten im Bereich Kalk und Humboldt-Gremberg", erklärte die Polizei Köln.

    Sie stießen auf eine größere Menge Rauschgift und konfiszierten verdächtiges Bargeld aus Drogengeschäften. Die Beamten waren in den vergangenen zwei Wochen zum dritten Mal in Kalk aufgekreuzt. Hier wähnt die Polizei viele nordafrikanische Kleinkriminelle. Seit den massenhaften sexuellen Übergriffen und Diebstählen in der Silvesternacht hat die Polizei in Köln ihr Vorgehen verschärft.

    Drei Festnahmen bei Großrazzia gegen Diebesbanden

    Freilich kennt sie die Klientel schon viel länger. Die Ermittler haben im Januar 2013 unter der Abkürzung "Nafri" für "Nordafrikanische Intensivtäter" ein aufwendiges Analyse- und Maßnahmenprojekt unter Federführung des Kriminalkommissariats KK 41 gestartet. Bisher war die Rede von 17.000 registrierten Tatverdächtigen aus den Maghreb-Staaten wie Marokko, Algerien und Tunesien. Inzwischen aber wurden 18.311 Personendaten sowie fast 22.000 Straftaten in ihren Datenbanken erfasst. Dies geht aus mehreren Berichten der Polizei Köln hervor, die der "Welt" vorliegen."welt

    Immer das gleich, man kanns den Kindern ja nicht mal vorwerfen, das ihre Eltern ihr sowieso armes Land zuficken und mit Massen von perspektivlosen Kindern überschwemmen für die sie nicht sorgen können und die ihr Heil woanders suchen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und das ist anscheinend nur Köln !

      Löschen
    2. Den Eltern auch nicht, wenn sie eine Religion in die Köpfe gepeitscht bekommen haben die das protegiert, das man als Frau nur was taugt, wenn man gebärfähig und schwanger ist.
      Nach den Wechseljahren muss Frau nicht mal mehr Kopftuch tragen, vor der ersten Menstruation auch nicht.
      Kopftuch ist da ein Befruchtungssignal.

      Wie hier die alten Trachten, wo man genau den Famlienstand ablesen konnte, ob Jungfrau , geschieden, verheiratet, verwitwet.

      Löschen
  8. Was alles geht.
    Insgesamt werden jetzt eine Mrd. Gelder zu Infrastruktuförderung in Hessen investiert, in Orte die Erstaufnahmeeinrichtungen haben.

    Wo zu doch so ein paar Flüchtlinge gut sind, lösen Investitionsstau auf.
    Dann man immer her mit den Damen und Herren ferner Länder.
    Dann brauchen wir auch keine Maut mehr für den Strassenbau, der sollte so 8 Mrd. kosten, Flüchtlinge an die 50 Mrd.
    Wo da die Einsparungen liegen weiss ich jetzt auch nicht.

    AntwortenLöschen
  9. Pierre hat da auch wieder ein aufschlussreiches video , da gehts um die Hölle, viel blabl, dann kommen die Sachen der Dawabrüder und Kunden, das soll man "Methoden", sprich taqiyyah,nicht von dem reden in dem man keine Erfahrung hat.
    Der Pierre spricht da pausenlos von der Hölle, da möchte ich doch mal seine höllischen Erfahrungen sehen, sieht eigentlich ganz unverbrannt aus.
    Die wahre Botschaft würde viele Menschen abschrecken.
    Na nicht weitergesehen, vom Paradies hat ja auch keiner persönliche Ahnung wie von noch viel mehr.
    Konsequenterweise müssten dann die Dawatis alle die Klappe halten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "nicht von dem reden in dem man keine Erfahrung hat. ...
      Konsequenterweise müssten dann die Dawatis alle die Klappe halten."

      Genau.
      Das Geheimnis dabei ist anscheinend,
      dass Pierre es schafft, seine Anhänger glauben zu machen,
      dass ER, uns' Pierre, Erfahrung hat.

      Ja, und wer das dann nicht mehr in Frage stellt, der kann praktisch alles glauben, was Pierre so erzählt ....
      Und wie schafft das der Pierre?
      Mit Blenden und Großsprecherei.

      Löschen
    2. Für jemand aus dem Kneipen und Rockermilieu ist das ja schon eine gewisse Karriere.
      Ob man da jetzt Boxregeln oder Islamregeln lernt ist eigentlich egal.
      Gelebten islamischen Kulturhintergrund ersetzt das jedenfalls nicht.

      Löschen
    3. Von seiner früheren Lebensweise zu der islamischen ist ja sowas wie ein Genderchanging.
      Da müssen sich die früheren Frauen/Männer auch sehr mühsam dran gewöhnen, Mann/Frau geworden zu sein.
      Da fehlt auch der gesamte Background von Kindesbeinen an.
      Die neuen Frauen werden nie eine Periode oder Schwangerschaft fühlen.
      Nur drüber reden ist nicht das Gleiche.

      Löschen
    4. "Das Geheimnis dabei..."

      Die geben so eine Art Erweckungserlebnis vor,
      Pierre und auch Nagie, das sie für junge Menschen, die auf der Suche sind interessant macht.
      Bei Pierre kommt dazu, dass er nicht Migrationshintergründler ist, das schmeichelt den randständigen Muslimen.
      Wahrscheinlich hat es sogar zunächst der älteren Generation geschmeichelt,
      wenn die auch sicher den ganzen Budenzauber der Ware Religion mit Reserve angeschaut haben. Aufgewacht sind sie erst, als sie gesehen haben, wohin diese Rattenfänger ihre Kinder führen -
      aber leider ist es so, dass die erste Generation der Migranten gegenüber der zweiten in vielen Dingen im Nachteil ist, zB beherrscht sie in der Regel die Sprache des Gastlandes nur ungenügend,
      das bedeutet, dass die jüngere Generation sich von der älteren sowieso nicht viel sagen lässt,
      was natürlich in Bezug auf den Islam ganz fehl am Platz ist:
      Die ältere Generation hat das Wissen darüber, wie in eine islamische Gesellschaft funktioniert.

      Löschen
  10. Da wird jetzt viel von Flüchtlingen berichtet, ironischerweise stezen die Syrer viele Leute erst in die Lage zu flüchten indem die Terroristen abhauen.
    Ein Bsp. von Daesh
    "“Nobody is allowed to leave the city. Anyone who tries to reach Shaddadi’s suburbs is being beaten and arrested by Daesh,” said Hammoud Hussein, a lawyer based in Shaddadi city.

    “Civilians in Shaddadi are held hostage by Daesh terrorists. People are running out of food and other basic supplies,” Hussein told ARA News, using an Arabic acronym for ISIS.

    This comes as the western-backed Syrian Democratic Forces (SDF) started a battle for Shaddadi, aimed at regaining the city after more than two years of ISIS control over it.

    “People are afraid of being used by Daesh are human shields against the SDF bombardment and western airstrikes,” Hussein reported. "

    Man brauchte sie als menschliche Schutzschilde.
    (islamisch kann man alles mit Geld regeln, je nach Örtlichkeit kostet das aubhauen dürfen so zwischen 1000 und 3000 $).
    http://aranews.net/2016/01/isis-holds-thousands-of-civilians-as-hostages-in-syrias-shaddadi/

    Wurde ja schon oft berichtet, das alles in die Türkei weg will ist auch falsch, viele feliegen temporär in die Lager im kurdischen Afrin, ist auch viel näher.
    Aber wen interessieren schon Details.
    Wäre auch zu teuer, Journalisten werden meist nach Worten bezahlt, sollen ja keine Bücher schreiben.
    Je weniger Worte, desto weniger bezahlt der Chef, der achtet da schon drauf.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Wurde ja schon oft berichtet, das alles in die Türkei weg will ist auch falsch, viele feliegen temporär in die Lager im kurdischen Afrin, ist auch viel näher.
      Aber wen interessieren schon Details."

      Die Zahlen von 70-80000 Flüchtlingen und befüchteter Millionenwelle sind auch Quatsch.
      In dem fraglichen Gebiet, ländlich, ca 25x60 km leben insgesamt höchstens so 150 000.
      Und gekämpft wird nur an speziellen Punkten.
      Auch so unere Nachrichten N-tv, Aleppo wäre von den Syrern umzingelt, die sitzen in der Stadt, haben die sich selbst umzingelt, der IS hätte Aleppo auch umzingelt, noch schwachsinniger , ist da jetzt alles IS.
      Da scheint dem Nachrichtenformulierer garnicht bewusst zu sein, das Aleppo auch eine Provinz ist. Da wäre ein Grenzübergang Nach Aleppo von den Türken geschlossen worden. Geschlossen stimmt wenigsten, der Übergang ist aber zu Idlib, nicht Stadt, die Provinz heisst auch so.
      WIr leben hier im Land der Ahnungslosen, jedenfalls die welche sich nur hier informieren.
      Bei allen Zahlen aus Nahost kann man gut immer erstmal eine Null streichen.

      Löschen
    2. Der normale Staat existiert ja fleissig weiter, der Aufbau von Kulturgütern wird auch schon wieder angegangen.
      Krak de Chevalier, als Kreuzfahrerbastion von den Rebellen übel hergerichtet (vielleicht warens auch wieder mal die Russen)
      wird anscheinend restauriert.
      https://www.facebook.com/SyrianArabNewsAgencySana/

      Löschen
  11. Da wird ein Riesenbuhei um die Petry Äußerung gemacht, das Österreich das Soldaten in andere Länder schickt zu Sicherung, warum Soldaten, wen es nicht zu ultimativen Massnahmen kommen kann ?
    "Geht es um Flüchtlinge, ist Österreichs Außenminister Sebastian Kurz ein Freund markiger Worte. Griechenland müsse seine Grenze zur Türkei endlich besser absichern. "Wenn nicht, werden wir andere Wege finden", sagte Kurz am Freitag bei einem Treffen der EU-Außen- und Verteidigungsminister in Amsterdam. Wie diese Wege aussehen, erklärte Kurz auch: Es gebe eine starke Bereitschaft in Mazedonien und anderen Staaten, "den Zustrom zu reduzieren, zu drosseln oder vielleicht sogar zu stoppen."

    Diese Bereitschaft will Wien offenbar nutzen - und notfalls Soldaten in die Balkanstaaten schicken, um die Grenzen zu sichern und Flüchtlinge zu registrieren. "Wenn Griechenland keine Hilfe annehmen möchte, sind Mazedonien und andere bereit, das zu tun", sagte Kurz. Als weiteren Staat nannte er Serbien." spiegel.

    Hör ich da Aufschreie, nö.

    AntwortenLöschen
  12. "Wo da die Einsparungen liegen weiss ich jetzt auch nicht."
    und woher das Geld kommen wird, das werden wir bald erfahren ... Soli und so .......

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hat man ja unheimlich Probleme hier mit Wortfindungen, Obergrenze, Haftlager...
      Der Soli soll ja auch weg, hat langsam einen schlechten Beigeschmack, also wird wohl der Soli wegfallen, das Wort, wird dann wohl Investitionsabgabe heissen.
      Jedenfalls hat man dann Wort gehalten Soli weg.

      Löschen
  13. Jetzt gibts auch schon boat people auf dem Ärmelkanal.

    "Für den Ärmelkanal sind dieses Wochenende Orkanböen vorhergesagt. Vier Flüchtlinge wollten trotzdem im Schlauchboot nach Großbritannien übersetzen – und wurden knapp gerettet."welt.

    Bei der offensichtlichen Wetterlage muss man ja ein gerenzenloses Vertrauen in Allah haben,ein anderer Ausdruck für völlig bekloppt.

    AntwortenLöschen
  14. Erol Selmani hat auch neue Bilder einmal die üblichen protzigen Strassensperren, als wenn da stündlich 500 Korane über den Tisch gehen un dann ein ruhiger Junger man der mit einem kleinen Bauchladen mit Koranen und der unvermeidlichen Spendendose still an der Seite steht, wie die Wachturm Tantchen.
    Das kann man sich ja noch gefallen lassen ?
    Solange das nicht in Mengen passsiert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "ruhiger Junger man der mit einem kleinen Bauchladen mit Koranen und der unvermeidlichen Spendendose still an der Seite steht,"

      Aber auch in adidas hosen, Erol oft in Jack Wolfskin.
      Sven Lau propagiert da traditionelle Kleidung wie die Hochwasserhosen.
      Die Hodenträger packen sich da in bequeme westliche Kleidung und die Weiber müssen in den mittelalterliche Kutten nach Koran rumlaufen.
      Was für bigotte Typen, aber von Gleichberechtigung faseln.
      Der Prophet hat sich übrigens stark geschminkt und mochte starke Düfte und trug gerne rot.
      Sagt die Sunna jedenfalls, aber die taugt eh nichts.

      Löschen
  15. Nach den ganzen Berichten über Kindersoldatenausbildung
    tauchen die jetzt wohl in Nordaleppo in größerer Zahl,ähnlich dem "Volksturm" in den letzen WW2 Kriegstagen auf.

    "According to local sources, soldiers from the Syrian Arab Army (SAA) have reported a number of firefights in which children were being deployed by the Islamist rebels to help drive back the government forces. Some of the children were described as “pre-teen” and unable to properly fire the automatic rifles they were being sent to battle with. The latest child soldier to be killed in northern Aleppo was identified as Mohammad Qassem – he can be seen in the header, where he is pictured hoisting two automatic rifles. Qassem was reportedly killed at the battle of Rityan yesterday when the government forces overran the Islamist rebel defenses. It appears that a severe lack of manpower for the Islamist rebels has left them in a chaotic state that has their leadership deploying children to fight their battles against the Syrian government forces and their allies in northern Syria.

    http://www.almasdarnews.com/article/rebels-deploy-child-soldiers-to-fight-in-northern-aleppo/ | Al-Masdar News

    Wobei man unsere Auffassung von Jugend da etwas ablegen muss.
    In den streng islamischen Kreisen gibts das halt nicht, da ist man entweder Kind oder gleich erwachsen. Frauen so ab ca.9, Jungs so ab ca. 12-13.
    Andere Welt, andere Maßstäbe.
    Bei uns war man auch mal erst mit 21 volljährig.
    Nach dem Wunsch mancher Grünen wäre 16 schon wünschenswert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die jetzigen 18 waren ja auch nur der Einsicht der SPD geschuldet, mehr Wähler für die nächste Wahl zu bekommen.
      Ob das so schlau war scheint mir zumindest zweifelhaft, dafür sind mir die jungen Leute noch viel zu wankelhaft, um alles schon zu entscheiden.
      Gerichte tun sich da ja auch schwer ob noch Jugend oder schon Erwachsenenstrafrecht anzuwenden ist.

      Löschen
    2. "It appears that a severe lack of manpower for the Islamist rebels ..."

      Es könnte sein, dass die erwachsenen Rebellen-Kämpfer und -Anführer sich als Zivilisten zum Bab Salama aufgemacht haben ....

      Vom Ende des zweiten Weltkriegs werden solche Dinge berichtet:
      Die Erwachsenen wussten, dass der Krieg verloren war und brachten sich so gut es ging in Sicherheit,
      die Kinder/Hitlerjugend glaubten weiter an das Sieg-Versprechen, und sie erfüllten, was ihnen als ihre Pflicht beigebracht worden war.

      Sie vertrauten der falschen Lehre, weil sie ihnen von den Erziehern, zu denen sie Vertrauen hatten, vermittelt wurde.
      Die Kinder waren darauf angewiesen, den Erziehern zu vertrauen, und deshalb vertrauten sie auch der falschen Lehre, die diese übermittelten.

      Erzieher und auch Prediger tragen eine Verantwortung für die Lehre, die sie übermitteln,
      und wenn diese Lehre falsch und tod-bringend ist,
      dann tragen sie, wenn ihre Schüler in Folge der Lehre zu Tode kommen, (Mit-) Verantwortung für deren Tod.

      Löschen
  16. Die Islamisierung schreitet weiter voran und viele Dummköpfe in Deutschland schnallen es immer noch nicht. Oder wie kann es sein dass jemand in Deutschland den IS unterstützen kann, aber nicht abgeschoben wird?

    http://hessenschau.de/gesellschaft/is-unterstuetzer-kann-keinen-doktortitel-mehr-erlangen,is-unterstuetzer-100.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Oder wie kann es sein dass jemand in Deutschland den IS unterstützen kann, aber nicht abgeschoben wird?"
      Recht leicht zu beantworten. Ein Blick zurück in unsere Politik.
      " IS-Propaganda ist in Deutschland nicht verboten

      Das Verbot der Terrorgruppe Islamischer Staat wird in Deutschland von allen Bundestagsfraktionen favorisiert. Dass deren Symbole überhaupt straffrei gezeigt werden dürfen, ist ein Erbe von Rot-Grün.

      Sie morden, vergewaltigen und brandschatzen im Namen des Korans, nennen sich Islamischer Staat (IS, auch als Isis bekannt) und haben auch Anhänger in Deutschland. Und diese zeigen einschlägige Flaggen und Symbole nicht nur im Internet unter dem Namen "Islamischer Staat Berlin" bei Facebook, sondern auch in der deutschen Öffentlichkeit.

      Während in den Reihen von Regierungs- und Oppositionsfraktionen im Bundestag die Forderung nach einem Verbot der Organisation in Deutschland erhoben wird, können deren Vertreter bislang öffentlich unbehelligt Werbung betreiben.

      Auf Straßen und Plätzen in Deutschland, wie erst Anfang der Woche vor der US-Botschaft in Berlin, vor dem Brandenburger Tor und zuvor schon Ende Juli in Saarbrücken, weht die schwarze Fahne der Fanatiker. Selbstbewusst präsentieren sogar untereinander konkurrierende Sympathisanten des Islamismus ihre Symbole – und das ist nach geltender Rechtslage legal.

      Zwar ist die Facebook-Seite mit dem Titel "Islamischer Staat Berlin" inzwischen wieder verschwunden. Aber gegen die Sympathiewerbung mit Flaggen und Symbolen des Islamismus sehen sich die Ordnungsbehörden weder in Berlin noch Saarbrücken imstande, etwas zu unternehmen.

      Der Grund ist das, was man eigentlich eine Gesetzeslücke nennen müsste. Diese war jedoch 2002 von der damaligen rot-grünen Regierungskoalition genau so gewollt. So verabschiedete der Deutsche Bundestag Mitte Juni 2002 unter dem Eindruck der Terroranschläge des 11. September in den USA einen Gesetzentwurf. Dieser machte zwar über eine Änderung im Paragrafen 129b die strafrechtliche Verfolgung von Mitgliedern und Unterstützern ausländischer terroristischer Vereinigungen möglich.

      Die Strafbarkeit von "Sympathiewerbung" im Inland für kriminelle oder terroristische Vereinigungen des Auslands wurde jedoch im gleichen Zuge abgeschafft – auf Betreiben vor allem der Grünen.

      "Die Tathandlung des Werbens soll ... auf das gezielte Werben um Mitglieder und um Unterstützer beschränkt werden. Die Sympathiewerbung ... kann hingegen ohne Einbuße für bedeutsame Rechtsgüter aus dem Tatbestand ausgeschieden werden", hieß es damals in der Beschlussempfehlung des Rechtsausschusses (Bundestagsdrucksache 14/8893 vom 24.4.2002).

      "Es ist doch geradezu paradox, dass die Sympathiewerbung für terroristische Vereinigungen bis zu den verheerenden Anschlägen vom 11. September 2001 unter Strafe stand und in der Zeit danach von Rot-Grün straffrei gestellt wurde, weil Innenminister Schily die Mitgliedschaft in einer ausländischen terroristischen Vereinigung unter Strafe stellen wollte", sagte dazu Wolfgang Bosbach, heute Vorsitzender des Bundestagsinnenausschusses, der "Welt". Hierfür hätten die Grünen damals ein Entgegenkommen verlangt – "und leider auch bekommen". Dieser Fehler solle jetzt in der großen Koalition rasch korrigiert werden."

      So sind sie.

      Löschen
    2. "Oder wie kann es sein dass jemand in Deutschland den IS unterstützen kann, aber nicht abgeschoben wird?"
      Warum abschieben, im Moment reisen die Djihadisten wieder ein, in Nahost wird zu gefährlich, der ist gleich wieder da.

      Sieht da sehr eng aus für die Emirats oder Kalifatsfreunde.
      Gerade der Norden im Focus, zu Unrecht, im Süden gehts genauso ab.
      Wird allerdings schwerer für SAA +Co. weil die Islamisten sich immer mehr auf dem Rückzug konzentrieren, weil das Gebiet schrumpft.
      Zeit der Bomber, wenn das Gras dichter steht, fällt das mähen leichter. (Spruch von einem Barbaren der Rom eroberte)

      Was auch gerade nicht erbaulich ist.
      "Social media activists from the Syrian Opposition have recently revealed their significantly high death toll during the government forces’ imperative victory at the village of Rityan in northern Aleppo on Friday. The Islamist rebels reportedly suffered over 100 casualties during their defeat at Rityan, marking the bloodiest day this year for Jabhat Al-Nusra (Syrian Al-Qaeda group), Harakat Ahrar Al-Sham, Harakat Nouriddeen Al-Zinki, Jaysh Al-Mujahiddeen, and the Free Syrian Army (FSA) inside Syria.

      According to the 4th Mechanized Division soldiers, several of the 100+ Islamist rebels killed on Thursday and Friday were children. These children were deployed to the northern Aleppo front due to a severe shortage in manpower needed to forestall the government forces’ advance along the strategic Aleppo-Gaziantep Highway.

      http://www.almasdarnews.com/article/islamist-rebels-suffer-over-100-casualties-at-rityan-in-northern-aleppo/ | Al-Masdar News

      Erinnert an die Massen von Kindersoldaten der afrikanischen Kriege.

      Jedenfalls drücken jetzt die Kurden von Westen auch in das begrenzte Gebiet zur türkischen Grenze, von Süden die SAA+Co. der gesamte Osten ist IS Gebiet.
      Mit Chance ist in 1-2 Wochen Ruhe in dem Teil Nordwestsyriens.
      Dann steht wohl der IS auf dem Plan.
      Oder erst mal die letzte Bastion der Rebellen, Idlib.

      Löschen
    3. Frau von Leyden hat auch wieder so plaktive Sprüche.
      "Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) forderte den syrischen Machthaber Baschar al-Assad auf, seine Offensive gegen das eigene Volk zu beenden und Hilfsorganisationen den Zugang zu dem Land zu gewähren. "Statt Bomben auf die Zivilbevölkerung abzuwerfen, müssen Assad und seine Helfer Hilfsgüter ins Land lassen!", sagte von der Leyen der "Welt am Sonntag".

      Wird da gewonnen wiel Zivilisten bombardiert werden ?
      In Aleppo ist grausamer Häuserkampf mit den Rebellen die sich da in Häusern verschanzt haben.
      Wie soll man die denn sonst bekämpfen wenn nicht mit militärischen Mitteln.
      Warum fordert man nicht, das die in aussichtsloser Position aufgeben ?
      Will man da einen islamistischen Staat ?
      Kalifat light.

      Löschen
    4. ""Oder wie kann es sein dass jemand in Deutschland den IS unterstützen kann, aber nicht abgeschoben wird?"
      Recht leicht zu beantworten. Ein Blick zurück in unsere Politik.
      " IS-Propaganda ist in Deutschland nicht verboten""

      Die Vermutung liegt nahe, dass der Darmstädter Doktorand nicht nur ein Sympathisant des IS war, dass er auch nicht nur Sympathie-Werbung (Propaganda) für IS gemacht hat,

      sondern dass es um konkrete und manifeste An-Werbung von Kämpfern für IS geht
      (und wenn ja, dann sicher nicht für umsonst, dafür gibt es Prämien).

      Malek F. könnte Anwerber für IS sein,
      das Video dazu bestimmt, Kämpfer anderer islamistischer Gruppen, insbesondere der national-syrischen Islamisten vom Schlag der Ahrar Sham, Jaysh al-Islam usw. abzuwerben.

      Indizien dafür:
      - er sagt, das Video sei für Syrien bestimmt.
      - das Video enthält starke Beschimpfungen Saudi-Arabiens.
      Saudi-Arabien unterstützt die national-syrischen Islamisten, Salafisten und Muslimbrüder lehnen jedoch das saudisch-monarchische System als unislamisch ab. Zudem drängt Saudi-Arabien diese Gruppen zu einer Teilname an den Genfer Verhandlungen, was Differenzen mit einer exclusivistischen radikal-islamistischen Ideologie ergibt.

      Das Video könnte auf diese Umstände abzielen, um Kämpfer dieser Gruppen für den IS zu gewinnen.

      Als Anwerber wäre Malek F. nicht ein bloßer Sympathisant, der seine Meinung äußert und der sich auf die Freiheitsrechte berufen kann
      (das tut er ja sehr dreist),
      sondern er wäre ein Mitarbeiter des IS.

      Es besteht demzufolge nmA ein massiver verdacht auf Migliedschaft in einer terroristischen Vereinigung.
      Deshalb ist es nicht zu verstehen, dass er aus der Haft entlassen wurde, wenn auch wohl keine Fluchtgefahr im Verzug ist:
      ich schätze, dass Malek F. nicht nach Syrien gehen möchte, er will hier bleiben und Kopfgeldprämien kassieren
      (und die Strafverfolgungsbehörden verar...en).

      Löschen
    5. "Warum fordert man nicht, das die in aussichtsloser Position aufgeben ?"

      Die geben doch auf. Also die Zivilisten. Die geben ihre Heimat auf und islamisieren dich. Kannst dich bei Putin dafür bedanken. Was nützen menschenleere, völlig zerstörte Städte dem Terror-Regime eigentlich?

      Löschen
    6. "Die geben doch auf. Also die Zivilisten. Die geben ihre Heimat auf und islamisieren dich."

      Nützt aber nichts, in East Ghouta ist der Preis um durch die Schmuggeltunnel fliehen zu dürfen ca 300$ /Person.
      Die Terroristen verbieten den Einwohnern ihre
      Gebiete zu verlassen, wo sie können, Mossul und Raqqua genauso.
      Dafür werden Kinder abgepresst und zu "Soldaten" ausgebildet und in die Schlacht geschickt.

      "Was nützen menschenleere, völlig zerstörte Städte dem Terror-Regime eigentlich?"
      Die Russen haben da noch nicht mal 30 Flugzeuge, haben die Syrer ihre 200 Machunen und Hubschrauber inzwischen verbuddelt ?
      Die Städte sind nicht menschenleerer als 2013/14.
      Was ist das für eine Vorstellung von Krieg, der Gegner besetzt bewohnte Gebiet und verbuddelt sich unter den Zivilisten, ätsch wir haben gewonne, ihr dürft uns jetzt nicht mehr tun ?
      Bechiessen die vielleicht nicht auch die Städte seit 2012 ?
      aus Aleppo flüchten gerade wenige zehntausend aus den Kampfgebieten ist doch völlig normal das man sich vorrübergehend aus der Feuerzone nimmt, von 1,4 Mio. da ist garnichts menschenleer.
      Die Terrositen haben jahrelang keine Versorgung der Städte zugelassen, Wasser und Strom beliebig gekappt.
      Im Moment wäre das so als wenn die Deutschen, nachdem sie bis nach Berlin von den Sowjets zurückgedrängt wurden, jetzt über das Schicksal der UdSSR verhandeln wollten.

      Löschen
    7. "Die geben doch auf. Also die Zivilisten. Die geben ihre Heimat auf und islamisieren dich."

      Da kommen nur Islamisten hier an,kann ja noch lustig werden. Dafür ist der Zulauf zu den Terrosisten momentan aber doch sehr dünn.
      Müssten ja dann so 11 Mio. sein.
      Der ganze Teil der sich in Regierungsgebiet rettet, wenn er kann, wird da merkwürdigerweise nie erwähnt.
      Wo haut den da jetzt noch jemand aus Regierungsgebiet ab, da herrscht Zuzug ?
      DIe Nachrichten hier sind wirklich sehr einseitig.
      Und so kompetent, da war gerade ein Bericht über daeh in Tagesthemen, als Bild des "Kalifen" wurde da ein altes Bild von Osama bin Laden gezeigt.

      Löschen
    8. 2Was nützen menschenleere, völlig zerstörte Städte dem Terror-Regime eigentlich?

      Dem islamistischen Söldnerregime genausowenig wie anderen.
      Wird aber schon besser, in das fast vollständig befreite Lattakia kehren die ersten nach den Kämpfen wieder in ihre Dörfer zurück.
      Im ganzen Land wird aufleissige wieder aufgebaut sogar die Kirchen der div. Religionen, welche da frei leben konnten und können. Schliesslich wird ja nicht überall gekämpft. Der Horror für die Bevölkerung ist, das die Islamisten zurückkehren.
      Liest hier auch mal eine ausländische Presse und vergleicht mal für eine ungefähre Meinung oder nur so hiesige Ferndiagnosen und Todenhöfer.
      Ich wette die meisten wissen nicht mal wo Dabiq, der Endkampfort des IS liegt.

      Löschen
    9. "Was nützen menschenleere, völlig zerstörte Städte dem Terror-Regime eigentlich? "
      WIrd nicht immer gesagt Assad will seine Bevölkerung umbringen ?
      Wundert mich immer das die Russen dann Damaskus nicht bombardiert und die SAA da nicht einmarschiert.

      Geht aber auch anders. Im Süden bei Daraa ist ja auch schwer was los.
      Nach der wochenlangen Schlacht um Sheik Miskeen wo die Terroristen wohl alles reinwarfen was sie hatten um dieses Strassendrehkreuz zu behalten und auf beiden Seiten enorme Verluste auftraten, ist da wohl Islamistenmangel. DIe SAA nimmt da in kürzester Zeit eine Stadt nach der anderen ein Atman..., fast kampflos.
      Auf einmal gehts da anscheinend das die Islamis sich selbst schützen und die Ortschaften verlassen.

      Acc to Activists: A cease-fire will be held tomorrow in #Dae'el and #Ibta'a In northern #Daraa CS. Possible surrender to save cities of Russian attacks

      Na ist ein tweet könnte aber gut hinkommen, das läuft die Route nach Norden durch, dann müsste Daraa nicht mehr über Pisten und mit Hubschraubern versorgt werden.

      Dort stehen die Syrer auch wenige hundert Meter vor dem großen Grenzübergang nach Jordanien wo die Nachschubkonvois für die Halsabschneider rollen.
      Ich glaub da ist keine Nusra und andere aus dem nördlicheren Gebiet, dürfte die kaum interessieren was andere evtl. aushandeln.

      Löschen
    10. "Kannst dich bei Putin dafür bedanken."
      Ist man sich nicht einig das man mit der Lufwaffe keinen Krieg gewinnen kann, die Russen können das ?

      Löschen
    11. "Warum fordert man nicht, das die in aussichtsloser Position aufgeben ?"
      @Anonym6. Februar 2016 um 17:39

      Diese Leute haben 5 Jahre lang gekämpft, in der Hoffnung Assad los zu werden. Es stimmt, dass unter den Kämpfern die Islamisten die Oberhand gewonnen haben, aber das ist kein Grund, allen die Niederlage zu wünschen.

      Vielmehr wäre es wünschenswert (gewesen),
      das ist meine Überzeugung,
      ein möglichst breites Spektrum der oppostionellen Gruppen -auch die gemäßigten Islamisten- an Verhandlungen zu beteiligen und so zu einem nachhhaltigen politischen Prozess zu kommen.

      Assad und Russland wollen ihre Niederlage.
      2 mögliche Folgen:
      - ENTWEDER: diese moderaten Islamisten radikalisieren sich und schließen sich Jabhat Nusra an, wie schon geschehen.
      http://ummahislam.com/vereinigungsgespraeche-zwischen-der-mujahidingruppen
      - ODER: die Türkei (samt Saudi-Arabien und Golfstaaten) greifen zugunsten dieser Gruppen ein, die sie vorher schon unterstützt haben und die sie jetzt schlecht untergehen lassen können.
      http://www.bloomberg.com/news/articles/2016-02-07/erdogan-signals-turkey-won-t-stay-out-of-syria-if-asked-to-join

      Assad und Putin wollten der Opposition keinen angemessenen Platz bei Verhandlungen zugestehen - damit sind sie hauptverantwortlich dafür, wenn es jetzt zu einer Ausweitung des Krieges kommen sollte.

      Ich stimme dem Vorkommentator 11:18 zu:

      "Kannst dich bei Putin dafür bedanken. Was nützen menschenleere, völlig zerstörte Städte dem Terror-Regime eigentlich?"

      Löschen
    12. " Es stimmt, dass unter den Kämpfern die Islamisten die Oberhand gewonnen haben, aber das ist kein Grund, allen die Niederlage zu wünschen.
      "
      Sie kämpfen alle zusammen, diese FSA ist längst gekapert worden, also werden alle verlieren oder gewinnen. Hat mit wünschen nix zu tun.
      IS nicht vergessen , der ist das größte Problem, den bekämpfen doch angeblich alle (nur wenn der denen was wegnehmen will).
      Wird von den Tussen auch ganz shön bejarkt, das Ölgeschäft haben weitgehend die Russen zum Erliegen gebracht.

      Wer hat den den IS im Westen zum Halten gebracht, die Nusras , Al Sham +co ?

      Warum fragt denn da keiner mal die Syrer was sie wollen ?

      Löschen
    13. "Was nützen menschenleere, völlig zerstörte Städte dem Terror-Regime eigentlich?" "
      Wenn man hier so zurückdenkt eröffnete das den STadtplanern und Bürgern ungeahnte Möglichkeiten die Struktur der mittelalterlich angelegten Städtezu revidieren, Parks, große Plätze, viel weitere Strassen, bessere Bausubstanz.
      DIe Hütten da bestanden dich nur aus ausgemauerten Betonskeletten, kaum Kanalisation vollkommen unzureichend Strom verlegung.
      Auch die zerbombten Fabriken hier mussten nachher die neuesten Maschinen anschaffen, was einen Wettbewerbsvorteil und Innovation hervorbrachte.
      Da mussten unsere Altvorderen ganz schön ran, die würden sich im Grab umdrehen wenn sie heutige "Harte Arbeit" sehen würden.

      Schon die Arbeitszeiten würden heute alle in den Burnout treiben.

      Löschen
  17. Einen habe ich noch:
    https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/extra_3/Urlaub-im-IS,extra10506.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Einen habe ich noch:"

      Ich auch!


      Oh ja, wir buchen Urlaub im IS, mit Waffen und im Kämpferdress.

      Mit Handgranaten in der Tasche, vernichten wir jede Wiskey Flasche.

      Zerstören dann, weil Urlaub ist, mal hier und da auch einen Christ.

      Zerbomben Kirchen und Moscheen, solange bis sie nicht mehr stehen.

      Ja der Urlaub im IS ist fein, dort lässt man nur Idioten rein.

      So lasset uns den Urlaub buchen und den Rest der Welt verfluchen.

      Auf auf Ihr Deppen, bucht schleunigst diese letzte Reise, Allah dankt es Euch auf seine Weise.

      Und wenn das Ende sich dem Urlaub neigt, dann werden wir feststellen, wir haben's vergeigt, denn wer den IS möchte bereisen, der muss sich irgendwann auch vor Gott beweisen!

      Löschen
    2. Auf dieser Seite kann man den schwärmerischen Bericht eines "Ausgereisten" lesen:
      https://www.facebook.com/Hijra-Sham-840640262714073/?fref=nf

      Viele abenteuerliche Erlebnisse, mit viel Pathos erzählt.
      Der ist dort in einem brüderlich-harmonischen Welt gelandet, das ist ja auch nicht verwunderlich, wo sich doch alle Bösen hinter der Feindeslinie befinden.
      Wenn sie (die bösen Feinde) erst einmal eliminiert sind -
      nein: Feinde eliminieren ist nicht böse,
      das ist eine noble Aktion, wenn man es so nimmt, wie es die Emire hinstellen: Verteidigung des Islam --
      dann bleiben nur noch sie selbst übrig,
      die vermeintlich Guten, die sich
      so tapfer,
      so kameradschaftlich,
      so selbstlos
      gegen die Bösen geschlagen haben
      (und die nicht gemerkt haben, dass sie sich selbst in Abgrund-Böses verstrickt haben).

      Leider berichtet der junge Mann nichts darüber,
      - wer seinen Aufenthalt dort finanziert,
      - wem das Haus gehört, in dem er dort lebt,
      er scheint sich auch keine Gedanken darüber zu machen,
      - dass er als Ausländer, quasi als Invasor, gegen Einheimische kämpft
      - und dass er Teil einer größeren Strategie sein könnte, die es just darauf abgesehen hat, junge begeisterungsfähige Menschen wie ihn zu engagieren und zu verheizen.

      Löschen
    3. "Wenn sie (die bösen Feinde) erst einmal eliminiert sind -
      nein: Feinde eliminieren ist nicht böse,
      das ist eine noble Aktion, wenn man es so nimmt, wie es die Emire hinstellen: Verteidigung des Islam -"

      Das Blöde war da ja, das man eigentlich keine Feinde hatte, waren ja alles friedliche Muslime.
      Also musste man sie erst schaffen, nicht sehr selektiv, alles ausser uns ist Feind und kein richtiger Muslim.
      (Das es da noch um Macht,Reichtum und Unterdrückung ging hat sich rein zufällig ergeben)

      Löschen
  18. "PierreVogel.de
    3 Std. ·

    Egal wie reich du bist, egal wie cool und berühmt du bist, egal wie viele Frauen du hattest, egal wie hübsch du warst. Dein letzter Platz wird dein Grab!
    Admin"

    Das finde ich jetzt aber unheimlich verlogen, rauf und runter wird einem was von einem tollen Paradies und Märtyer erzählt.

    Jetzt rücken sie mit der Wahrheit raus.
    Schlichtes Erdloch, nichtmal schicke Urne.
    Wenn das nicht hinterfotzig ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, ja, Angst machen = Gefügig machen! Ein uralter Trick.

      Löschen
    2. Stimmt ja überhaupt nicht, auf den Schlachtfeldern des "Kalifats", dem Märtyrerparadies stinken die Leichen und Leichenteile vor sich hin und verrotten.

      Da werden von den Resten Milliarden von Maden fett und von wilden Tieren abgenagt.

      Löschen
  19. Gründe gibts zur Entschuldigung.
    "Wie erst jetzt bekannt wurde, ist am 2. Dezember 2015 im Wiener Theresienbad ein zehnjähriger Junge vergewaltigt worden. Das Kind trug so schwere Verletzungen davon, dass es in einem Krankenhaus behandelt werden musste. Geständig ist ein Iraker, der noch am Tatort festgenommen werden konnte. So berichteten es österreichische Medien wie "Kurier" und "Standard".

    In der polizeilichen Vernehmung soll der Mann die Tat gestanden und erklärt haben, aus sexuellem Notstand heraus gehandelt zu haben. Er sei seinen "Gelüsten nachgegangen", weil er seit vier Monaten keinen Sex gehabt habe, zitieren die Zeitungen aus dem Polizeibericht. Zuletzt habe er im Irak mit einer Frau verkehrt. Am 13. September soll der Mann über die Balkan-Route nach Österreich gekommen sein. Dort habe er es "nicht ausgehalten, keinen Sex zu haben", weil er über eine "ausgeprägte überschüssige sexuelle Energie" verfüge."spiegel

    Da kann man doch helfen, wie heissen die nochmal, Eunuchen ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da gabs doch mal was in Israel, wo äthiopische Flüchtlingsfrauen still und heimlich bei medizinischen Behandlungen gleich sterilisiert wurden.
      Die Palästinenser haben sich ja auch in wenigen Jahren von ca. 600 000 auf 4 500 000 in ihren Gebieten "verbessert".
      Wie schon Ghaddafi sagte,
      "Wir brauchen keine Selbstmordattentäter, Raketen oder Millionen Soldaten, wir haben unser Schwert in der Hose".
      Die Syrer sind ja seit Staatsgründung nach WW2 auch von 6 auf ca. 22 Mio. geklettert,ökonomisch gesehen ist eine gewisse Flüchtlingsanzahl da durchaus wünschenswert.
      Wenn nicht gerade die Intelligenz teils abgehauen wäre.

      Löschen
  20. Auch mal interessant wie sich Kommentatoren jenseits des Atlantik so über die Situation in Deutschland äußern.

    "Gefährlicher Männerüberschuss

    Douthat verweist auf Warnungen, die Konservative auf beiden Seiten des Atlantik schon länger erheben: Muslimische Einwanderung bringt große Herausforderung mit sich, weil diese Gruppe schwer zu integrieren sei und die Gefahr einer Radikalisierung berge.

    Gleichwohl hätten "eher apokalyptische Voraussagen" unter dem Stichwort "Eurabia" und "Massen-Islamisierung" übertrieben gewirkt. Mit dem aktuellen Zustrom "nicht von Zehntausenden, sondern eher von Hunderttausenden" Migranten, unter ihnen vor allem junge Männer unter 30 Jahren, bewege sich die Entwicklung jedoch in einer neuen Dimension. Unter Verweis auf eine aktuelle Studie der Wissenschaftlerin Valerie Hudson auf Politico.com warnt Douthat, dass Gesellschaften mit einem unausgeglichenen Geschlechterverhältnis und einem starken Überschuss an Männern "instabil" zu drohen werden.

    Wer glaube, "dass eine alternde, säkularisierte, bislang weitgehend homogene Gesellschaft die Zuwanderung in einer solchen Größe und bei derartigen kulturellen Unterschieden mutmaßlich friedlich absorbieren wird, hat eine leuchtende Zukunft als Pressesprecher für die aktuelle deutsche Regierung. Aber er ist auch ein Narr.

    Derartige Transformationen lassen eine zunehmende Polarisierung zwischen Alteingesessenen und Neuankömmlingen erwarten."

    Douthats Schlussfolgerung: "Das bedeutet, dass Angela Merkel gehen muss – damit ihr Land und der Kontinent, der es trägt, vermeiden kann, einen zu hohen Preis zu zahlen für ihre wohlmeinende Torheit."" Gastautor der New York Times.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Merkel-bashing ist zurzeit wohl in.

      Löschen
    2. Wer verdient.
      über 20 von den 28 EU Staaten sind mit ihren Vorstellungen nicht einverstanden, das solidarisiert sie sich kein Stück.

      Löschen
  21. https://www.youtube.com/watch?v=Cp3JGmhLUXc

    AntwortenLöschen
  22. Wird doch immer wieder eine kleine Islamisierung versucht sich mit hartnäckigem Nagen islamischen Raum in der Gesellschaft zu schaffen.

    "Sie forderten Studentinnen auf, Kopftuch statt Parfüm zu tragen: Weil Muslime an der TU Dortmund einen Ruheraum in Beschlag nahmen, schließt ihn die Universität. Künftig sollen dort Babys schlafen.

    Nach Ärger über die Nutzung eines Raumes für Gebete und Meditation hat die Technische Universität Dortmund ihren Raum der Stille geschlossen. In einem Offenen Brief auf der Homepage der Universität machte das Rektorat jetzt darauf aufmerksam, dass der Raum im Physikgebäude des Campus nicht von Muslimen für eigene Zwecke umfunktioniert werden könne. Deshalb werde er geschlossen und künftig für Lehre und Forschung oder als Babyraum genutzt, kündigte das Rektorat in dem Brief an, der sich auf den Protest einiger muslimischer Studenten bezog.

    Besucher des Raumes hatten sich darüber beklagt, dass ein Großteil abgetrennt und mit Gebetsteppichen und Koranen versehen worden sei. Weibliche Besucher seien am Eingang von männlichen muslimischen Nutzern darauf hingewiesen worden, dass sie nur Zugang zu dem kleineren Teil des Raumes hätten.

    Das Schreiben richtet sich an die drei Vertreter der Gruppe von 408 gläubigen Muslimen, die nach Universitätsangaben nur 1,2 Prozent aller Studierenden ausmachen und eine Petition für die Wiedereröffnung des Raumes unterschrieben haben. "Wir begrüßen auch ausdrücklich, dass Sie sich in Ihrem Schreiben gegen eine Diskriminierung bestimmter Gruppen von Studierenden aussprechen, denn genau um diese Diskriminierung zu vermeiden, war die Schließung des Raumes erforderlich", rechtfertigt das Rektorat den Schritt.

    Wandbild als Raumteiler benutzt

    "Die gebotene Neutralität und Überkonfessionalität einer öffentlichen Universität" sei laut Rektorat auch der Grund dafür, dass im Jahr 2008 eine erste Forderung abgelehnt wurde, nach der Studenten verschiedener Glaubensrichtungen "eigene Orte zur Glaubensausübung auf dem Campus" verlangten.

    Zudem sei das auch ein Ressourcenproblem, so die Universität in dem Schreiben. Durch die Zunahme international Studierender mit verschiedenen Konfessionen habe sich die Universität 2012 jedoch entschieden, den Raum der Stille einzuführen. Bis dahin hatten evangelische und katholische Einrichtungen in Campusnähe Räume zur Verfügung gestellt.

    Doch zuletzt ging es im Raum der Stille offenbar gar nicht geräuschlos zu. Es sei massiv gegen den Wunsch des Rektorats verstoßen worden, nach der das Erscheinungsbild des Raumes "weltanschaulich und religiös neutral zu halten" sei. Muslimische Studierende hätten "diverse Gebetsteppiche und Korane gelagert" und "Flugblätter in arabischer Schrift und deutschsprachige Belehrungen ausgelegt". Letztere richteten sich besonders an Frauen. In einer ähnlichen Aktion hatten Muslime schon in den Anfangszeiten des Raumprojekts darauf hingewiesen, dass Studentinnen Kopftücher tragen und auf Parfüm verzichten müssten.

    "Verstoß gegen die Gleichberechtigung"

    Nun wurden die Studierenden offenbar radikaler. Wie es in dem Schreiben heißt, "wurden mehrfach weibliche Besucher des Raumes am Eingang von männlichen muslimischen Nutzern abgefangen und darauf hingewiesen, dass sie nur Zugang zu einem kleineren, optisch und tatsächlich abgegrenzten Raumteil hätten, der größere Raumteil sei nur Männern vorbehalten". Ein großformatiges Bild von einem Wald, das ursprünglich an der Wand hing, wurde als Raumteiler zur Geschlechtertrennung aufgestellt. Mit Vorhängen wurde der Raum in einen hellen Bereich für die Männer und einen dunklen für die Frauen geteilt."
    http://www.welt.de/vermischtes/article151935578/Im-Raum-der-Stille-durften-Frauen-kein-Parfuem-tragen.html

    In früheren Zeiten häts da einfach mal ein paar struwelige Ohren gegeben und Ruhe im Puff.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Das Schreiben richtet sich an die drei Vertreter der Gruppe von 408 gläubigen Muslimen, die nach Universitätsangaben nur 1,2 Prozent aller Studierenden ausmachen "

      Weiss garnicht was die UNI sich da so anstellt, als diese Pegedida da demonstrierte hat man denen auch laufend vorgeworfen, das da ja kaum Muslime wären.

      Löschen
    2. Immerhin hat das Rektorat der Universität reagiert.

      Löschen
    3. Tja, Beutementalität!

      Löschen
    4. "Sie forderten Studentinnen auf, Kopftuch statt Parfüm zu tragen"
      Studentinnen waren ja, zumindest in meinen Zeiten nicht von Wolken Channel No. 5 oder 19 umschwebt.
      Die ohne müssen kein Kopftuch tragen.
      Welche Diskriminierung der Frauen, von wem,
      na da braucht man ja nicht mal mehr zu raten.

      Aber in Schlabberjogginghosen rumlaufen und Büsche am Kinn züchten weil da nach Hadithen die Intelligenz drinsitzen soll.
      (Wie siehts denn da weiter unten aus, ist da was von Mohammed überliefert.Gibt doch bestimmt Regeln , Rechsträger, bind ihn hoch ?)

      Löschen
  23. ""Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) forderte den syrischen Machthaber Baschar al-Assad auf, seine Offensive gegen das eigene Volk zu beenden und Hilfsorganisationen den Zugang zu dem Land zu gewähren. "Statt Bomben auf die Zivilbevölkerung abzuwerfen, müssen Assad und seine Helfer Hilfsgüter ins Land lassen!", sagte von der Leyen der "Welt am Sonntag".

    "Wird da gewonnen wiel Zivilisten bombardiert werden ?
    ....
    Wie soll man die denn sonst bekämpfen wenn nicht mit militärischen Mitteln.
    ....
    Will man da einen islamistischen Staat ?
    Kalifat light."

    Die alternative Vorgehensweise, die anscheinend Frau von der Leyen favorisiert (und auch ich), wäre,
    dass die "moderaten" national-syrischen Islamisten vom Schlag der Ahrar Sham, Jaysh al-Islam usw. als Teile der Opposition anerkannt werden und ihre Teilnahme an Verhandlungen befördert wird.

    Das nicht aus übergroßer Sympathie für Islamisten, sondern aus der Überzeugung heraus,
    - dass es wünschenswert ist, ein möglichst breites Spektrum der syrischen Opposition an Verhandlungen zu beteiligen, denn nur das garantiert eine nachhhaltige Lösung.
    - dass es nötig ist, dass die großen Regionalmächte Türkei und Saudi-Arabien, die diese Gruppen der moderaten Islamisten unterstützen, Berücksichtigung finden
    (aus pragmatischen Gründen, nicht aus Sympathie für den AKP- oder gar den Wahabi-Islamismus).

    Zurzeit sieht es eher so aus, dass die von der syrischen Regierung und Russland (und von 17:39) bevorzugte Strategie (Niederschlagung dieser Gruppen)
    sich durchsetzt (Lösung?).

    Die Folgen sind schon sichtbar:
    Diese Gruppen sind in die Ecke gedrängt,
    in die Ecke in der sich AlQaida befindet
    (obwohl es zu JabhatNusra/ AlQaida beträchtliche ideologische Unterschiede gibt).
    Die syrisch-russische Strategie führt zu einer AlQaidisierung, einer Radikalisierung der moderaten Islamisten.
    Alqaida wartet nur, sich diese bedrängten Islamisten einzuverleiben.
    Eine Seite, die AlQaida nahe steht, berichtet von Gesprächen/Vereinbarungen zur Vereinigung dieser Gruppen mit JabhatNusra.

    http://ummahislam.com/vereinigungsgespraeche-zwischen-der-mujahidingruppen

    (Link aus "Vorwärts und nicht vergessen ...", danke)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "(obwohl es zu JabhatNusra/ AlQaida beträchtliche ideologische Unterschiede gibt)."

      Zu Kompetenz des link nur eine Bemerkung,
      Die Nusra ist der syrische ABleger von Al Quaida, die bis zum Zerwürfnis mit dem IS, der nicht in den Irak zurückgehen wollte fett verbündet waren.
      Die Al Quaida/Nusra hatten all die Gebiete schon besetzt die der IS jetzt besitzt.

      Die gesamte "Oppositon" war 2013 wesentlich erfolgreicher in der Eroberung Syriens, warum wurde damals nicht verhandelt ?
      Syrische Probleme sollen von den Syrern gelöst werden, ziemlich übereinstimmende Meinung aller demokratischen Kräfte, wie auch US.
      Ausserdem werden die alle gleich behandelt, alles Terroristen.

      Warum sollten Schiiten eines ihrer Länder kampflos an die terroristischen Sunniten abgeben.
      Wenn es den Islamisten um Frieden geht bräuchten sie nur die Waffen niederlegen.
      Jetzt wird versucht rauszuverhandeln, was man wahrscheinlich militärisch nicht mehr erreichen kann.

      Türkei lehnt auch die Kurden ab, die sollten lieber mal mit ihren Kurden verhandeln.
      Für eine syrische Lösung müssten nach der Logik auch daesh am Tisch sitzen.
      Und Iran und Irak und Afghanistan und die Russen und die US.
      Die "Opposition " hat Militante aus ca. 81 Staaten, besonders viele aus Tunesien, alle mit an den Tisch. Quatar als beträchtlicher Mitunterstützer auch.
      Was von den Saudis zu halten ist, siehe Yemen, die wegern sich konstant auch die Al Quaide und IS dort zu bombardieren, dafür legt die Luftwaffe da eine Stadt nach der anderen in Schutt und Asche.
      Was wäre daran zweckmäßig zu verhandeln mit Terrorgruppen die man gerade mit dem Rücken an die Wand drückt.
      Wievile syrische Flüchtlinge sind in die besetzten Gebiete der Terroristen zurückgekehrt ? Nach Regierungssyrien zehntausende, besonders aus Jordanien.

      Diese islamistischen Gruppen haben klargemacht, das sie sowieso nur teilnehmen wenn als Endergebnis ein islamischer Staat der Sharia steht.
      Wenn hier mal IS ähnliche Truppen einfallen, würden wir die Saudis als Verhnadlungspartner über das Schicksal der BRD akzeptieren ?
      Mit Terroristen wird nicht verhandelt.

      WIe ernst meinen die das denn überhaupt, da wird gefordert die Umzingelung von Ihnen aufzuheben, könnten sie leicht selbst machen und abziehen.
      Auch IS hat vor wenigen Monaten mit über 5000 Mann den Süden von Damaskus unter freiem Geleit verlassen.
      AUsserdem wollen die Syrer ja gerade die Umzingelungen beenden, die Terroristen wehren sich da aber heftig.

      Löschen
    2. "Die alternative Vorgehensweise, die anscheinend Frau von der Leyen favorisiert (und auch ich), wäre,
      dass die "moderaten" national-syrischen Islamisten vom Schlag der Ahrar Sham, Jaysh al-Islam usw. als Teile der Opposition anerkannt werden und ihre Teilnahme an Verhandlungen befördert wird. "
      Favorisiert sie nicht, gerade bei Maischberger zu Gast gewesen.

      Löschen
    3. "Alqaida wartet nur, sich diese bedrängten Islamisten einzuverleiben."

      Das sind doch die Islamisten von der "Islamischen Front",
      die Gruppen, die von der Vogel-Bande, von ansaar Düsseldorf, von der "Wahren Religion" bevorzugt (und wahrscheinlich unterstützt) werden. ?

      Was sagt er (Pierre Vogel, G) zu den "Vereinigungsgesprächen zwischen den Mujahidingruppen?"

      Ist es aus diesen Umständen heraus zu erklären, dass Pierre Vogel so viel von Meinungsänderung spricht/postet in den letzten Tagen?

      Hat er seine Meinung geändert?
      Und wenn ja: wie hat er sie geändert?

      Billigt er die Vereinigung der islamistischen Gruppen der Islamischen Front mit Alqaida/JabhatNusra?
      Oder lehnt er sie ab und bleibt bei der Linie, die er in der letzten Zeit in Deutschland verfolgt hat:
      islamisches Verhalten ist wichtiger als die Errichtung eines fundamental-islamischen Systems mit Brachialmethoden
      (Methoden wie die von IS oder eben auch AlQaida)?

      Löschen
    4. http://ummahislam.com/vereinigungsgespraeche-zwischen-der-mujahidingruppen

      "Die besagte Nachricht wurde auf Twitter von einem Nutzer namens Muzamjir al-Sham geteilt. Es wurde angegeben, dass die geteilten Informationen die Aussagen eines hochrangigen Al-Qaida-Mitgliedes in Syrien namens Abu Ammar al-Shami seien."

      Soso, eine twitter Mitteilung.
      Gesprochen wird immer schon, kam nur nix bei raus.
      "Diese Gruppen sind in die Ecke gedrängt,
      in die Ecke in der sich AlQaida befindet"
      Welche Gruppen ?

      " dass es wünschenswert ist, ein möglichst breites Spektrum der syrischen Opposition an Verhandlungen zu beteiligen, denn nur das garantiert eine nachhhaltige Lösung."

      Dann wären da aber noch ein paar mehr im Angebot
      Horan Unification Brigades,Salahuddin Division,ultrakonservative "Ahrar al-Sham" ,Free Syrian Army (FSA),National Defense Forces (NDF), Liwaa Suqour Al-Sahra (Desert Hawks Brigade), the Syrian Social Nationalist Party (SSNP), and Muqawama Souri (Syrian Resistance) ,Turkish-backed Jaysh al-Fateh (Army of Conquest), led by Jabhat al-Nusra.,Syrian Democratic Forces (SDF), led by the Kurdish forces of the People’s Protection Units (YPG).
      The joint alliance includes Kurdish forces of the YPG and YPJ, the Syriac Military Council, the Arab tribal group of al-Sanadeed, al-Jazeera brigades, Jaish al-Thuwar group and Burkan al-Furat battalion.,
      female force of Beth Nahrin, christian female fighters,Abdullah Azzam Brigades,Hezbollah,iranischen paramilitärischen "Basidsch" ,"Die Armee des Islam" ("Dschaish al-Islam") ,
      Suqour al-Jabal, Sultan Murad, Hamza Div , Mutasim Billah,Muqawama Souri ,...

      Kleine Auswahl aus ca. 1200 Gruppen die da Widlwest spielen.

      Löschen
    5. "Die Folgen sind schon sichtbar:
      Diese Gruppen sind in die Ecke gedrängt,
      in die Ecke in der sich AlQaida befindet
      (obwohl es zu JabhatNusra/ AlQaida beträchtliche ideologische Unterschiede gibt).
      Die syrisch-russische Strategie führt zu einer AlQaidisierung, einer Radikalisierung der moderaten Islamisten. "

      Na da ist diese Vereinigung ja gerade richtig.
      "Die Führer aller Gruppen trafen diese beiden Gelehrten, die zu diesem Treffen aufriefen und jeder sprach, wobei Sheikh al Jolani als Letzter sprach. Sheikh al Jolani versprach allen Führern, dass sie bereit seien ihren Namen zu ändern, ihre Fahne und dass der Führer jemand anderes sei. Und dass man einer gemeinsam, gebildeten Majlis ash Shura gehorchen wird unter folgenden Bedingungen:

      Sharia
      Schutz der Muhajireen gewährleistet
      Jede politische Debatte, die darauf abzielt einen demokratischen/säkularen Staat aufzubauen wird abgelehnt"

      Jolani ist bekannt, der islamistschste aller radikalismalischen Anführer.
      Wohin sollen die sich den noch radikalisieren ?

      Löschen
    6. "Die Folgen sind schon sichtbar:"

      Eine immer wahrscheinlichere Folge ist das Eingreifen der Türkei
      (samt Saudi-Arabien und Golfstaaten).
      Da wird zwar heftig dementiert, aber immer mit dem kleinen Nachsatz, dass man, wenn "erforderlich", "vorgereitet" sei.
      Noch jeder Angriffskrieg ist mit einer solchen Rhethorik angefangen worden.

      http://www.bloomberg.com/news/articles/2016-02-07/erdogan-signals-turkey-won-t-stay-out-of-syria-if-asked-to-join

      daraus:
      -- Erdogan said: “You don’t talk about these things. When necessary, you do what’s needed. Right now our security forces are prepared for all possibilities.”--

      Löschen
    7. "Eine immer wahrscheinlichere Folge ist das Eingreifen der Türkei
      (samt Saudi-Arabien und Golfstaaten)."

      Unser NATO-Partner Türkei?

      Da haben wir den Weltkrieg.

      Löschen
    8. "(samt Saudi-Arabien und Golfstaaten)"
      Alleine, darüber lacht der ganze Nahe Osten, die schaffen es ja nicht mal die paar Huthis aus den Städten rauszuschmeissen, welche die in Süd Saudiland erobert haben.
      Die Saudi Truppen im Yemen bestehen nur aus Söldner aus Äthiopien, Sudan.....
      Bahrain was da mitmachen würde hat gerade mal 2000 Kampftruppen.
      Merkwürdigerweise wollen da nur Sunniten antreten, die Feindschaft seit Mohammeds Zeiten. Damals haben sie auch nur durch Bestechung und den folgenden Verrat gewonnen.

      Löschen
    9. DIe Nachrichten hier haben ja nach 2 Jahren auch mal mitbekommen, das da immer schon Kinder rekrutiert wurden, genauso wie von Den Nusra+ Co.
      Oh Mann.

      Löschen
    10. "Jolani ist bekannt, der islamistschste aller radikalismalischen Anführer.
      Wohin sollen die sich den noch radikalisieren ?"

      Naja, meine Rede. Ohne den Druck würden die sich nicht mit Jolani-Nusra vereinigen.
      Ahrar Sham haben gefordert, dass Jabhat Nusra sich von AlQaida lossagt, um da mitzumachen.
      Sie haben die Vereinbarung nicht angenommen.

      Und AlQaida hat ja sicher nur auf den Moment gewartet, diese Rebellengruppen einzunehmen.
      Russland und Assad haben jetzt mitgeholfen, dass sich das realisiert.

      Diese Leute haben 5 Jahre lang gekämpft, um am Ende mit nichts dazustehen?
      Bei Ahrar Sham gibt es anscheinend interne Querelen, einer ist für den Zusammenschluss mit JabhatNusra und der Andere dagegen.
      Diese Leute hätten an den Verhandlungen beteiligt und in einen politischen Prozess eingebunden werden sollen, sie haben Gesprächsbereitschaft signalisiert. Ohne das bleibt ihnen nur Radikalisierung
      (oder Ausstieg und Demütigung),
      und AlQaida bekommt Aufwind.

      Muss dieser Krieg auf die Spitze getrieben werden?
      Ist es denn schon zu spät für Verhandlungen?
      Diese Rebellen repräsentieren einen großen Teil der syrischen Opposition, deshalb sollten sie berücksichtigt werden -
      auch wenn mir ihre Linie nicht gefällt.

      Löschen
    11. ""Diese Gruppen sind in die Ecke gedrängt,
      in die Ecke in der sich AlQaida befindet""

      Wie kommts eigentlich, das diese aggresiven Gruppen, genauso wie 95% der Flüchtlinge und eigentlich alle Auffälligen hier Sunniten sind ?
      Auch die in der UNI, hier berichtet waren Sunniten.
      Haben die alle einen Virus oder sowas das anpassungunfähig macht?

      Löschen
    12. "Muss dieser Krieg auf die Spitze getrieben werden?
      Ist es denn schon zu spät für Verhandlungen?"

      Verhandelt wird wundersamer Weise erst nach dem Ziele nicht erreicht wurden.
      Jetzt soll man die verhandlungsmäßig zugestehen ?
      Ist ja so als hätte Deutschland damals noch den Sieg rausverhandelt.
      Früher hat das die Banditen und ihre Finaziers keinen Dreck gekümmert, was sie jetzt für sich beanspruchen.
      Jetzt wird jeder tote Zivilist auf den Sockel gehoben, 5 Jahre hat das Wüten der Islamisten niemand interessiert.
      Propaganda wirkt doch immer, wenn sie genug Presse hat.
      Na ja , man ist weit weg und kennt nichts aus eigener Anschaung.
      Ob da bombardiert wird ist da mal kurzfristig Thema,
      weit wichtiger hier zu diskutieren ob man schon wegen Mobbing vor Gericht landet, wenn man einer Kollegin einen Blumenstrauss mitbringt.

      Löschen
    13. "Muss dieser Krieg auf die Spitze getrieben werden?
      Ist es denn schon zu spät für Verhandlungen?"
      Die SDF hat gerade Ressourcen herangeführt um die Schlacht um Manbij (auch Nordsyrien) gegen den IS zu beginnen, die müssen dringend gestoppt werden um keine Kollateralschäden zu verursachen.

      Da bombardiern die Russen gerade nicht, passt auch wieder nicht allen.
      Ach ja die SDF sind ja US finanziert, die dürfen das ?
      Auch so 30 km vor der türkischen Grenze, die haben an der Grenze anscheinend lieber IS als Syrer.
      Welch Scheinheiligkeit doch so zu Tage tritt.

      Löschen
    14. "Ohne das bleibt ihnen nur Radikalisierung"
      Was soll bei wem noch radikaler werden.
      Hört sich immer so oberflächlich an, also von wem sprichst du genau oder selbst keine Ahnung ?
      Reden wir über die Armee der Mujahedin weit vertreten als da wären
      January2014 UNterzeichner des Paktes Nour al-Din al-Zinki Brigades, Division 19, Fastakam Kama Umirt Gathering, Liwa al-Ansar and Harakat al-Nour vereint in "the Army of Mujahedeen."

      Wo sollen die sich noch radikalisieren ,
      überhaupt schon mal gehört ?

      Löschen
    15. "Verhandelt wird wundersamer Weise erst nach dem Ziele nicht erreicht wurden."

      Verhandelt muss dann werden, wenn keine Seite siegen kann - und das ist nach meiner Meinung hier so.


      Mit den Islamisten der AlQaida/Nusra und des IS braucht allerdings nicht verhandelt zu werden, denn sie erkennen nur ihre Ideologie an und müssen bekämpft werden.

      Löschen
    16. Weiß der Assad-Sympathisant eigentlich, dass diese Woche Verhandlungen in Genf versucht, dann vertagt (am Mittwoch) wurden?
      Sie wurden nicht von der syrischen Opposition organisiert, sondern von den UN.

      Diese Vehandlungen sollen ein Programm umsetzen, das verschiedene Schutzmächte Iran, Russland, USA, Saudi-Arabien, Türkei, EU in Wien ausgehandelt haben. Delegationen dieser Länder treffen sich am 11. Februar wieder in München.

      Ich setze nicht auf Sieg, sondern auf Ausgleich,
      und der kann nur in Verhandlungen gefunden werden.
      Das ist der nachhaltige Weg.
      Meine Meinung.

      Wenn es aber anders läuft, dann kann ich ja nichts dagegen machen.
      Nur jubeln werde ich nicht, wenn auf Sieg und Unterwerfung gesetzt wird,
      und ich werde auch nicht den Jublern Recht geben.

      Löschen
    17. "Ich setze nicht auf Sieg, sondern auf Ausgleich,
      und der kann nur in Verhandlungen gefunden werden. "

      DerSympthisant ist keiner, nimmt nur das Recht für sich in Anspruch sich möglichst vielseitig zu informieren (weiss das da keiner 3-4 Std. am Tag Zeit hat, nicht Quellen von vorneherein auszuschliessen ind sich ausschliesslich aus Medien zu informieren die bei den gleichen Nachrichtenagenturen abschreiben.

      Hat seinen nachrichtendienstlichen Hintergrund, auch Korrespondentenmeldungen werden migheört unter vielem anderen, was da von den Leuten vor Ort berichtet wird und nachher hier, falls überhaupt, gedruckt ist je nach politischer Zielsetzung derart verdreht, interpretiert, ergänzt,, teils weggelassen das der Urtext oft garnicht mehr nachvollziehbar ist.

      Deswegen hat der Betrachter sich entschlossen ganz werfrei sich aus sehr vielen Quellen zu informieren u.a. auch Amateurfunker die nicht die Absicht haben sich irgendwie zu profilieren.
      Satellitenphotos, Einsatzvideos, persönliche Anrufe oder Nachrichten, auch mal nicht nur die Kriegshandlungen sondern die großen Verbesserungen im Staatswesen Syriens zu betrachten, wo inzwischen viele Missstände seit der friedlichen Revolution, die von den Muslimbrüdern gekapert wurde, anzusehen, was auch zu vielen neuen internationalen Beziehungen geführt hat.
      Kedenfalls gleube ich seit 30 Jahren erstmal garnichts was geschrieben wird, das nicht verifiziert wurde.

      Ich stecke auch keinen gleich in eine Schublade weil er mal sagt was nicht passt, Fehler können gerne korrigiert werden, manch einer hat seine fretige Meinung schon geändert, ich habe keine, ich beobachte.

      Das sich das lohnt mal anhand einer aktuellen Meldung , auch des berüchtigten, aber beliebten SOHR, wo in den Zeitungen steht, die wären zuverlässig .

      Schaun wir mal, von heute:
      "Acc to @syriahr, local authorities in Idlib issue decision that anyone who smuggles food/aid to Nubbul/Zahra will be executed."

      Das war die zivile Enklave die seit 4 Jahren regelmässig unter Feuer lag. Die wurden aber vor ein paar Tagen befreit.
      Also verifizieren , schau da, die Halsabschneider haben tatsächlich so einen Erlass herausgegeben, handelt sich aber um eine kleine 2te Enklave wenige km nördlich von Idlib.
      Die Dörfer heissen Fuah and Kefraya.

      Hätten längst überrant werden können, sehr klein, aber als Faustpfand regelmäßig beharkt oder von Wasser und Strom Nahrung, Medizin temporär ganz abgeschnitten wenns mal wieder was zu erpressen gibt.

      Krieg hat viele Gesichter, als wenn in Mitte und Süden Syriens gerade Frieden wäre.

      Intereseehalber, wie soll denn ein Ausgleich mit Islamisten aussehen, haben doch klargemacht, das am Ende nur ein Staat nach Saudimuster rauskommen darf.
      Saudifreund ?
      Was solte man

      Löschen
    18. "Wenn es aber anders läuft, dann kann ich ja nichts dagegen machen.
      Nur jubeln werde ich nicht, wenn auf Sieg und Unterwerfung gesetzt wird, "
      Dann muss man ja für die Syrer sein, die einzigen die einen demokratischen säkularen Staat wollen, wie jetzt. (jedenfalls ist der für Nahost auf einem ganz guten Weg)

      Löschen
    19. "Schutzmächte Iran, Russland, USA, Saudi-Arabien, Türkei, EU in "
      Wen schützen USA, Saudi, Türkei,EU denn so, wer hat um deren Schutz gebeten ?
      Bis auf Russen und Iran , Hezbollah Libanon, sind ja wohl alle illegal im Land.
      Schutzmacht hiess da damals auch in der Kolonisation.
      Da werden ja wohl höchstens die eigenen Interessen geschützt. Dachte immer Syrien ist als souveräner Staat anerkannt.
      Wie wärs wenn man Syrien den Syrern überlässt, wie immer so schön gesagt wird.
      Haben die vielleicht den Krieg angefangen und die Flüchtlingsströmme ausgelöst.
      Das war die Zeit als diese Banditehhorden mit Söldnern aller Länder viel Land gewannen, damals sprach keiner von Verhandlungen, heute mutieren da eine ganze Menge zu Terroristenfreunden, gibts da Geld für ?

      Löschen
    20. "Wenn es aber anders läuft, dann kann ich ja nichts dagegen machen.
      Nur jubeln werde ich nicht, wenn auf Sieg und Unterwerfung gesetzt wird,
      und ich werde auch nicht den Jublern Recht geben."

      Wie ist denn deine Meinung zu Yemen, wer sind da die moderaten ?
      Die humanitäre Katastrophe im Vergleich zu Syrien ist da weit größer.
      Ist natürlich nicht so nah dran, man muss ja erst mal seine Interessen wahren.
      Saudis schlagen da alles kurz und klein was ie erreichen können, was die wohl in Syrien mit jeder Opposition machen wenn ihre Horden Macht gewinnen.
      Die syrischen Städte zeigen die Spuren wenn islamistische Rebellen eindringen.

      Löschen
  24. https://twitter.com/RobPulseNews/status/696445765321887744

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In welchem Teil der Provinz was getan, die Teile der Stadt die zerkämpft aussehen oder Provinz ?
      Na 2014 sahen die aber genauso aus, die Russen sind erst 3 Monate da , was sollen die denn mit ihren 24 Fliegern noch alles getan haben.

      Die hunderttausende Granaten, Raketen, Einschüsse der Artille waren wohl alles Blindgänger ?
      Wer hat eigentlich den Krieg angefangen und die Flüchtlinge verursacht ?
      Vor dem EInfall dieser islamistischen Söldnerhorden aller Länder und der heimischen Muslimbrüder ist da eigentlich kaum einer abgehauen. Die Rebellengebiete waren mal viel größer 2013/13, warum sind die Leuteda weggelaufen, auch nach Syrien, wenn die so beliebt waren.
      Jahrelang schaut da keine Sau erst hin, erst seit letzdem Jahr, schon hat man das perfekte Bild wie es alles war.
      Man muss ja nicht gleich jedem Tweet hinterherlaufen, auch mal verifizieren.

      Da sind alles keinen Engel.Jahrelang wurde über die Gräueltaten der IS und Islamisten berichtet, auf einmal waren alles die Syrer und Russen.
      Die öffentliche Meinung ist eine Hure.

      In London ist gerade ein Doppeldeckerbus in einem Feuerball explodiert. Zehntausende Anrufe bei der Polizei usw. Terror, Terror..

      Leute die auch mal Zeitung lesen, wussten bereits das seit Tagen drinstand das das für einen Filmstunt war.
      Gibt da schon schnell Reflexe, die Al Quada sind in den letzen Jahrzehnten für eine 5-stellige Anzahl von Anschlägen verantwortlich weltweit, auf einmal ist alles IS.
      Schon irgenwie krank, als wenn die anderen Terroristen inzwischen einer mysteriösen Krankheit erlegen sind.

      Löschen
  25. "Eine Seite, die AlQaida nahe steht, berichtet von Gesprächen/Vereinbarungen zur Vereinigung dieser Gruppen mit JabhatNusra.
    "
    Wenn einem das Wasser bis zum Hals steht, auch andere splitten sich auf.
    http://www.almasdarnews.com/article/jund-al-aqsa-splits-forces-to-join-isis-al-nusra-front/

    Dw rid auch schön berschrieben, wie die sich gegenseitig gekillt haben bis jetzt, das geht sofort wieder los wenn da kein Druck mehr herrscht.
    Diesen Banden soll man Syrien ausliefern.

    AntwortenLöschen
  26. hier fliegt gleich das Kamel aus der Lasagne, jetzt geht sie los die Lies! Kampagne von der Champagne bis hinter Wuppertal. Wir ziehen los mit ganz großen Schritten, Und Achmed liest der Heidi von hinten die Hadithen Das hebt die Stimmung, ja, da kommt Freude auf. - Los Omar hak' ein -

    AntwortenLöschen
  27. Hach, diese lieben, friedlichen Muslime: http://www.welt.de/vermischtes/article151935578/Im-Raum-der-Stille-durften-Frauen-kein-Parfuem-tragen.html

    Offenbar gab es Mahner und Warner zur Genüge, die dann mal wieder Recht behalten sollten. Es ist eine Katastrophe mit vielen (nicht allen) muslimischen Mitbürgern.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie studieren die Faulenzer eigentlich wenn sie x-mal am Tag Zeit haben sich auf dem Boden zu räkeln ?
      Studieren die da traditionell den Koran ?
      Der Prohet parfümierte sich auch gerne.
      Liegt aber wahrscheinlich daran, wie im Mittelalter, das man sich gerne parfümierte weil man aufgrund der hygienischen Umstände stank wie ein Biber.
      Wie mit den Perücken der Reichen, drunter waren die Haare ab, wegen der Läuse.

      Löschen
    2. "Hier Regime, da Radikalislamisten.

      Vorher waren die Rebellen-Gruppen dazwischen, bei der derzeitigen Behandlung werden sie aber in Allianzen mit den Radikalen gedrängt. "

      Da sag mir doch mal wo die Endziele der einen und der anderen liegen, da werden immer nie Namen genanht wen man meint.
      Wenn die einen ok waren, warum dann evtl. radikalisiernde LIES STände verbieten, was ist denn ein nicht radikaler Islamist.
      Wieso heisst das bei dir Regime, das ist eine ganz normal demokratisch gewählte Regierung.

      Alle Führumgsgruppen der Rebellen sind längst Al Nusra/AlQuaida, Jays al Fateh oder Jundu unter deren Dach sich alle versammelt haben, früher war al Nusra eng mit dem IS verbandelt und jetz unter Drucl werden wieder Allianzen gebildet mit den IS. Wo ist dann da irgendwas Moderates zu sehen,alles was auf eine Shariastaat statt auf eine gewählte Führung hinausläuft ist doch nicht moderat.
      Siehe Ägypten, da wurde ein wohl demokratisch gewählter Mursi sofort zum Verfechter die Demokratie abzuschaffen.
      Alles schon vergessen, hat irgendeiner diese Banditenhorden gewählt die da eingefallen sind mit, die Proxy Soldaten der Saudis und Türken und Al Quaida ?
      Ohne IS zu vernichten wirds da auch keinen Frieden geben.
      Wo ist Aleppo eingentlich umzingelt ?
      WIrd auch so einfach übernommen.Der direkte Nachschub für die türkisch/saudi Kämpfer ist nur schwieriger geworden, weil er durch Idlib laufen muss.
      Auch die ganzen Gouta Gebeiete, angeblich jahrelang umzingelt, wo bekommen die den ganzen Nachschub her die Jahre zu kämpfen ?

      Da bleiben aber viele Frage offen.
      AUd den angeblich 70 000 Flücjhtlingen an der türkischen Grenze sind auch 15 000 geworden.
      Erdogan spricht von 600 000 neuen Flüchtlingen, wo bitte sollen die herkommen ?

      Löschen
    3. "
      "Vorher waren die Rebellen-Gruppen dazwischen, bei der derzeitigen Behandlung werden sie aber in Allianzen mit den Radikalen gedrängt. "

      Was da ein syrischer Kommentator von hält vom "Moderate", warum gibts eigentlich woanders , Libyen oder so nie "Moderate " ?

      "When the West and its allies brand their proxies as “moderates,” they are simply saying that these rebels are toned down versions of ISIS, Islamists that may be willing to possibly accept a Syria that is perhaps open to those who do not adhere to a hardline Sunni Islamist ideology. Therefore, it is safe to say that many western governments and the think tanks that tow the western-Saudi line in the Levant, are openly supporting the rise of Islamism in Syria with only a veiled attempt at hiding their true intentions. By calling these rebel fighters moderates, these entities have somehow assuaged their populations, assuring them that the taxpayer money being funneled into opposition coffers in Syria is meant to support people who may possibly serve western and allied interests. The blowback from interventions in Iraq, Libya, and other places are still fresh in the minds of western citizens and thus new terminology is needed to describe the same pawns in a larger geopolitical game. In Libya, the West simply called the rebels “rebels” and did not see the need to label them as anything else. Now, rebels being supported in Syria are “moderates,” but that does not mean that they are secularists, nor does it mean that their vision for Syria is plural or democratic. They are staunch Islamists, no different from the Islamists that are running amok in Libya, armed to the teeth with enough weapons to wage an endless war against one another and the fragile Libyan state they helped create. For almost fifteen years, the interventionist policies of the War on Terror has produced a world that is more unstable than the one in which we lived the day before the September 11 attacks.

      http://www.almasdarnews.com/article/27951/ | Al-Masdar News

      Nicht so ganz von der Hand zu weisen die westliche Ambiguität.

      Löschen
  28. Politik ist da immer so anpassungsfähig, die Kanzlerin spricht schimpft in der Türkei feste über die Russen und Syrer, die Söldnerbanden lässt sie da mal genauso weg wie die Massaker an den Kurden der türkischen Luftwaffe im Osten und im Irak.
    Wo war sie die letzten 5 Jahre, was ist mit dem IS, alle zu Rote Kreuz Helfern mutiert ?
    Auf einmal wo die Syrer 30 km vor der türkischen Grenze stehen wird Aktionismus entwickelt.
    Das von den ca. 70 000 Flüchtlingen 40 000 auf kurdischem Gebiet sind bleibt da mal aussen vor, 30 000 hört sich eben nicht so gut an.
    Das die Kurden auf breiter Front von Westen in den Konflikt eingegriffen haben und zB die größte Nachschubroute Nord-Süd der Söldner abgeschnitten haben wurde der Kanzlerin wohl auch nicht erzählt.
    (Highway 214).
    Die SAA, Hisbollah, Iranische/afghanische u.a wären ja blöder wie Brot wenn sie jetzt stehenbleiben würden.
    Jahrelange Opfer und Arbeit umsonst.
    Die Türken hätten da ja gerne eine waffenfreie Zone, können sie doch gerne hinter ihrer Grenze machen.
    Müssten sie auch nicht dauernde Grenzverletzungen begehen, Flugzeuge werden schon abgeschossen, wenn sie angeblich 14 sek. in ihrem Luftraum waren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Die SAA, Hisbollah, Iranische/afghanische u.a wären ja blöder wie Brot wenn sie jetzt stehenbleiben würden."

      Es gab - und es gibt sie vielleicht noch-
      die Chance zu Verhandlungen.

      Die großen Regionalmächte Türkei und Saudi-Arabien wollten die Beteiligung der sogenannten "Rebellen", der moderaten Islamisten (wie Zb Ahrar Sham). Diese wurden von ihnen unterstützt, und deshalb geht es (pragmatischerweise) schlecht, sie gar nicht zu berücksichtigen (sie sind auch unsere Verbündeten im Kampf gegen IS und Alqaida).
      Putin und Assad wollten aber keine Zugeständnisse machen.
      Deshalb wurden die Verhandlungen ausgesetzt.

      Putin und Asad berufen sich auf den formal völkerrechtlichen Standpunkt (hat etwas für sich). Fragt sich aber, wieviel Recht ein Diktator hat, der das Amt von seinem Vater praktisch geerbt hat, in einem Land, in dem die Opposition seit Jahrzehnten blutig unterdrückt wird.?
      Assad hätte gleich am Anfang des Aufstands Zugeständnisse machen sollen, oder seinen Rücktritt in Aussicht stellen, um das Land neu zu ordnen.

      Um zu einem befriedigenden politischen Prozess zu kommen, wäre es nach meiner Überzeugung wünschenswert, möglichst viele Gruppen an Verhandlungen zu beteiligen
      (nicht die radikal-islamischen IS und JabhatNusra/AlQaida).
      Die "Rebellen" (zB von Ahrar Sham) haben in der Vergangenheit Verhandlungsbereitschaft signalisiert. Darauf sollte gesetzt werden.
      (wenn es nicht schon zu spät ist)

      Glaubst Du die Türkei lässt sich einfach so beiseite schieben?
      Die türkische Armee ist die zweitstärkste der NATO.
      Wenn ein Land mit einer starken Armee Krieg führen möchte, dann hat es noch immer einen Grund gefunden, ihn anzufangen.
      Die entsprechende Rhethorik ist schon im Gang.

      Will Putin sich noch jahrelang in diesem Krieg engagieren? Wenn Nein, dann sollte mithelfen einen für Alle akzeptablen Rahmen für Verhandlungen zu schaffen. Er sollte Assad zu Zugeständnissen drängen, um die Gegenpartei einzubinden, und nicht ihm helfen, sie niederzuschlagen.

      Es gutzuheißen, wenn ein Krieg sich ausweitet, das ist in meinen Augen blöder wie Brot.

      Löschen
    2. "Putin und Assad wollten aber keine Zugeständnisse machen.
      Deshalb wurden die Verhandlungen ausgesetzt.
      "
      Hast du mal die Vorbedingungen der Banditen gelesen ?
      WIeso sollte man den Saudis und Türken da Stimmrechte geben ?
      Dann steht sofort der Iran auf der Matte.
      Die sollen ihr neuosmanisches Reich woanders suchen.

      "Es gutzuheißen, wenn ein Krieg sich ausweitet, das ist in meinen Augen blöder wie Brot."
      Er wird in dem Gebiet gerade beendet.
      Die Herausforderung ist der folgende IS,
      anschinend sin die Kurden auch der Meinung das man das da schnell beenden sollte. Jedenfalls machen sie kräftig mit.

      Die türkische Armee ist vielleicht die zweitgrößte, Respekt hat da keiner wirlich vor. Da sind schon reihenweise S400 aufgestellt worden. Was da an der Grenze im Moment aufgefahren wird ist das Altmetall der Armee, die hat auch nicht im mindesten Kampferfahrung.
      Die syrische Armee hatte auch erst Erfolge als die alte Taktik der Feldkriege von den iranischen und russischen Instruktoren komplett auf Partisanenkrieg umgekrempelt wurde. Seitdem läufts.

      SInd aber viele Faktoren die da zu Siegen beitragen. Plakativ sinds da immer die Russen oder sonst was.
      DIe inzwischen erfolgreiche Störung der Walkie-Talkie Kommunikation der Rebellen durch ECM und die inzwischen eingeführten IR Jammern auf den Panzern die die plötzlich massenhaft aus Saudiland zugeflossenen HEAT Köpfe der TOW , erst eine ulimative Waffe gegen Panzer,oft irritieren sind mindestens genauso wichtig.

      Hat natürlich kaum einer Zeit sich da intensiver drum zu kümmern, fix den Augenschein als Tatsache nehmen und gut.

      Löschen
    3. "Wenn ein Land mit einer starken Armee Krieg führen möchte, dann hat es noch immer einen Grund gefunden, ihn anzufangen.
      Die entsprechende Rhethorik ist schon im Gang."

      Erdogan hat da gerade gesagt das wäre bullshit.
      Aber der sagt viel.
      Einfach Tatsachen abwarten statt die Zeit mit Spekulationen verschwenden, bischen Sport ist nützlicher.
      Wie mal so ein Bundeskanler hier sagte " Was interessiert mich mein Geschätz von gestern"

      Politiker eben, auch nach jeder Wahl.

      Löschen
    4. "Es gutzuheißen, wenn ein Krieg sich ausweitet, das ist in meinen Augen blöder wie Brot."
      Warum hat man dann zugesehen, als die Söldner aller lÄnder , finanziert vom muslimischen Ausland versuchten einen , nicht perfekten, demokratischen Staat mit Religionsfreiheit, freiem Bildungswesen wo doch die ganzen Akademiker und Facharbeiter hier ankommen, ohne religiöse Vefolgung, freiem Gesundheitswesen zugunsten eines strengislamischen Staates der so geliebten Saudis zu überrennen ?

      Ist hier auf einmal die islamistische Freundschaft ausgebrochen, dann wird Zeit alle 10 Meter Koranstände aufzubauen um den Militantennachschub zu sichern.
      Werden jetzt auch Meinungen wach, das man den IS nicht bekämpfen sollte, weil da jemand zu Schaden kommen könnte ?
      Der hat weit größer Gebiete unter Kontrolle.
      Welche Seilschaften melden sich hier auf einmal so.

      Löschen
    5. " Es gutzuheißen, wenn ein Krieg sich ausweitet, das ist in meinen Augen blöder wie Brot."
      Falls die Syrer sich nicht durchsetzen können, so sicher ist das nicht, dann wird sich der Krieg wieder ausweiten, 2013 wohl nicht auf die Zustände untersucht, seitdem wurde der Krieg ständig eingeschränkt.

      Löschen
    6. "Er sollte Assad zu Zugeständnissen drängen, um die Gegenpartei einzubinden, und nicht ihm helfen, sie niederzuschlagen."
      Na die Russen und Syrer bemühen sich doch zB auch die Kurden einzubinden, was die Türkei und Saudis gernicht wollen.

      Als wenn die da im Norden auch garnicht beteiligt wären, liste sich anders, die rücken da mit den anderen vor.
      (sind tweets aber auch anders bestätigt)
      7 hours ago - 36°26′N 37°1′E
      #YPG took Deir Jamal this morning

      #YPG has captured Tal Ajar from #FSA Rebels

      #YPG have taken control of Maraanaz south of Azaz in north #Aleppo countryside

      #Efrîn: Inside a captured village #YPG found truck from Turkey of delivered ammo/material

      Alles in den letzten 24 Std. was früher Tage oder Wochen gedauert hätte.
      Da waren auch gar keine Russen oder Syrer beteiligt, die sind da noch garnicht.
      Hat man sich wohl eingeschossen auf den ideologischen Lieblingsfeind.

      Löschen
    7. "(nicht die radikal-islamischen IS und JabhatNusra/AlQaida).
      Die "Rebellen" (zB von Ahrar Sham) haben in der Vergangenheit Verhandlungsbereitschaft signalisiert. Darauf sollte gesetzt werden.
      (wenn es nicht schon zu spät ist)"

      Stimmt, mit dem IS.
      South Front war eigenlich immer sehr sachlich und gut informiert, gibts auch übersichtlich vids der Kämpfe des Tages.

      "ISIS and Jabha al-Shamiya terrorist group, defined by the US as a moderate rebel group, has reportedly signed an alliance in Northern Aleppo in order to prevent the advance of the SAA and its allies.

      It’s reported that the groups concluded a cessation of hostility, opening “borders”, supply oil to rebels, exchange prisoners.

      It isn’t clear how these groups will coordinate military actions in the area.

      Separately, militants in the Aleppo province set a coalition called ‘Jaish al-Halab’. It includes such groups as Harakat Ahrar Al-Sham, the Free Syrian Army (FSA), Jabhat Al-Shamiyah, Jaysh Al-Islam, and Jaysh Al-Mujahiddeen and also aims to oppose the Syrian forces."
      http://southfront.org/international-military-review-syria-feb-8-2016/?#/?playlistId=0&videoId=0

      Mal was wirklichkeitsnäheres als die Agenturabschreibpresse hier.

      Löschen
    8. "Werden jetzt auch Meinungen wach, das man den IS nicht bekämpfen sollte, weil da jemand zu Schaden kommen könnte ?"

      "Hat man sich wohl eingeschossen auf den ideologischen Lieblingsfeind."

      Na ich weiß nicht, wer da einen ideologischen Lieblingsfeind hat.
      IS ist nicht Islamische Front, da gibt es Unterschiede.
      Kennst Du die etwa nicht?

      Meine Meinung ist, dass, um den Krieg jetzt zu beenden, mit einem möglichst breiten Spektrum der Opposition hätte verhandelt werden sollen.
      IS und Jabhat AnNusra gehören dazu NICHT, aber Ahrar Sham eventuell. Sie haben Gesprächsbereitschaft signalisiert, und sie haben ein national-syrisches Programm (sie streben nicht das islamische Weltreich an). Vergleichbare Islamisten aus der Muslimbruder-Richtung waren/sind in Tunesien und Marokko an der Regierung beteiligt, und in der Türkei. Nein, wählen würde ich diese Richtung nicht, aber ich bin dafür, dass sie am demokratischen Prozess beteiligt werden, wenn sie selbst dazu bereit sind. Auch wenn sie Islamisten sind, repräsentieren sie einen großen Teil der Bevölkerung.

      Das wird anscheinend von Dir, Assad und Russland nicht so gesehen.
      Du hast also Dein Lager gewählt.

      Löschen
    9. "Erdogan hat da gerade gesagt das wäre bullshit."

      Der würde schon wollen. Meine Meinung.
      Sein größtes Problem dabei ist, dass die türkische Armee, zumindest die Führung kemalistisch ist.
      Vielleicht versucht er, sie mit der nationalistischen Masche, mit den Turkmenen, zu gewinnen/ herumzukriegen.

      Das ist nicht wünschenswert, aber möglich.

      Löschen
    10. ""ISIS and Jabha al-Shamiya terrorist group, defined by the US as a moderate rebel group, has reportedly signed an alliance in Northern Aleppo in order to prevent the advance of the SAA and its allies. "

      Damit wäre ja die Frage nach den moderaten beantwortet, wer sind jetzt die Nichtmoderaten ?
      WIe abartig gehts noch.

      Löschen
    11. ""ISIS and Jabha al-Shamiya terrorist group, defined by the US as a moderate rebel group, has reportedly signed an alliance in Northern Aleppo in order to prevent the advance of the SAA and its allies. "

      Das beschreibt ja gerade die Entwicklung, die nach meiner Meinung hätte vermieden werden sollen:
      Hier Regime, da Radikalislamisten.

      Vorher waren die Rebellen-Gruppen dazwischen, bei der derzeitigen Behandlung werden sie aber in Allianzen mit den Radikalen gedrängt.
      Die Radikalen werden gestärkt, der Krieg wird auf die Spitze getrieben.

      http://time.com/4213131/syria-aleppo-under-siege/
      --Syrian Regime Hits Turning Point in War Against Rebels
      Which could lead to even more bloodshed--
      --The rebels’ loss of Aleppo would also empower extremist groups including ISIS, transforming the conflict into a largely binary conflict between the regime and the jihadists.--

      Löschen
    12. "The rebels’ loss of Aleppo would also empower extremist groups including ISIS, transforming the conflict into a largely binary conflict between the regime and the jihadists.--"

      Hat man doch schon, was ist da neu ?
      Gibts da noch was dazwischen ?
      Der Djihad ist im Islam nunmal verankert, wie man den auffasst kann sich schnell ändern.
      Worte sind billig.

      Löschen
    13. " sogenannten "Rebellen", der moderaten Islamisten (wie Zb Ahrar Sham). Diese wurden von ihnen unterstützt, und deshalb geht es (pragmatischerweise) schlecht, sie gar nicht zu berücksichtigen (sie sind auch unsere Verbündeten im Kampf gegen IS und Alqaida). "

      Warum laufen sie dann nicht zu der syrischen Armee über ?
      Etliche tun das schon und nutzen die angebotenen Amnestien.
      Wer ist eigentlich "unsere", deine vielleicht.

      Löschen
    14. Was wahrscheinlich keiner kennt aber gerne drüber redet.
      Die Vorbedingungen der "Moderaten" an Verhandlungen überhaupt teilzunehmen, fordern eigentlich alles was sie selbst nicht einhalten, sonst wären sie garnicht im Land.
      Mag jeder für sich entscheiden ob das eine Verhandlungsbasisi ist wo der der einzig mögliche Ausgang bereits festgelegt wurde.

      Auch wenns von niwelt ist, der Text stimmt.
      https://niwelt.files.wordpress.com/2016/01/wp-1453569629483.jpg

      Wer da noch verhandelt kann sich gleich selbst erschiessen.Dient nur den Funktionären sich Jahre in Superhotels bei bester Versorgung in einer schönen Gegend herumzutreiben und das Leben zu geniessen.

      Da sieht man auch mal von wem gesprochen wird, die hier anscheinend auch kaum einer kennt.

      Löschen
    15. "Wer ist eigentlich "unsere", deine vielleicht."

      Mit "unsere" meine ich hier die strategischen Interessen Deutschlands und seiner Verbündeten, also auch Deine und meine.
      Weißt Du, ich wünsche mir nicht, dass dieser Krieg auf die Spitze getrieben wird,
      und das unterscheidet mich wohl von Dir.

      (ist es Dein Interesse, dass dieser Krieg noch jahrelang weiter geht? Die Polarisierung wird der islamistischen Seite Zulauf bringen, denn es gibt genug junge Leute, die im etablierten Sytem wenig Perspektive haben und die hier eine Chance sehen könnten. Ist es Dein Interesse, dass Menschen weiter im Krieg leben müssen? Dass es noch weitere Millionen von Flüchtlingen geben wird? Meines ist es nicht.)

      Im Augenblick sieht es allerdings so aus:
      es wird geschehen, der Krieg wird auf die Spitze getrieben.
      Soll ich mich darüber freuen?

      Natürlich haben diese sogenannten Rebellen einen gehörigen Teil an Mitschuld
      (und das durch ihr Verhaftetsein in der radikal-islamistischen Ideologie, das zeigt das verlinkte Dokument), dass Genf III gescheitert ist?/ vertagt wurde.
      Ich würde es immer noch besser finden, wenn das Ruder herum gerissen würde (das läge am Geschick Russlands), um mit ihnen (wenigstens einem Teil von ihnen), zu einem politischen Prozess zu kommen,
      und dann GEMEINSAM die Islamisten des IS zu bekämpfen
      (und AlQaida auszugrenzen, was Ahrar Sham ja anscheinend möchte).


      Löschen
    16. "und dann GEMEINSAM die Islamisten des IS zu bekämpfen "

      Nach meiner Überzeugung muss der Islamismus bekämpft werden, ideologisch-zivilgesellschaftlich und manchmal auch militärisch.
      Das bedeutet nicht, dass alle Islamisten bekämpft und niedergeschlagen werden müssen.

      Der Islamismus leitet sich vom Islam her, er ist die politische Seite des Islam absolut gesetzt, abgetrennt von der spirituellen Seite.
      Islamisten sind Muslime die ein politisches Programm vom Islam herleiten. Nicht alle sind islamistisch-hochfanatisiert, vielmehr gibt es eine Nähe zu traditionell-islamischen Systemen mit hoher Ambiguität. Diese Gruppen verfügen über Einsicht in Grenzen und über Kompromissbereitschaft, die sie islamisch-spirituell herleiten/begründen.

      Ich plädiere dafür,
      - einen Unterschied zwischen Radikal-Islamisten wie IS und AlQaida und "moderaten" Islamisten zu machen.
      - alle Islamisten, die dazu bereit sind, am politischen Prozess zu beteiligen.
      - die Anzahl der zu bekämpfenden Islamisten (und damit den Krieg!)möglichst klein zu halten.

      Löschen
  29. Ist ja gerade nicht viel los in der Erol, PV, Nagie,Lau Szene.
    Dummen Spruch gibts aber immer.
    "STREETDAWA: ISLAM GEGEN FRAUENGRAPSCHER
    Pierre Vogel befragt Muslime aus der Türkei , dem Libanon , dem Irak , Pakistan und Palästina über die Vorfälle von Köln um zu zeigen , dass sich vielleicht einige Muslime asozial verhalten , des jedoch nichts mit den reinen Lehren des Islam zu tun hat ."

    Na ja, wenn man eine einseitige Weltherrschaft, das Wegsperren und entrechten der Frauen, Sklaverei, Körperstrafen wie Amputationen und dergl. als sozial bezeichnen will, kann man das tun.

    Muss man sich aber auch sagen lassen, das man anscheinend mit einem Hirnschaden komplett abgedreht ist.

    AntwortenLöschen
  30. So ein offizieller Merkeltermin ist doch immer mal ein Anlass etwas Propaganda von der Türkei loszuwerden.
    "Der türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoglu hat Russland wegen des Militäreinsatzes in Syrien schwere Vorwürfe gemacht. Seit drei Tagen habe die russische Luftwaffe kein einziges Ziel der Extremistenmiliz Islamischer Staat in Syrien angegriffen, dafür aber Ziele der moderaten Opposition bei Aleppo, sagte Davutoglu am Donnerstag zum Abschluss der Konferenz. Mit russischer Hilfe sei der Korridor unterbrochen worden, über den 300.000 Menschen in Aleppo von der Türkei aus versorgt würden. "
    Alles so ein Mix von halben Wahrheiten , ohne seine eigen Rolle in dem Konflikt mal wahrheitsgemäß anzusprechen.
    Über all in Westsyrien gibts noch kleiner und größer IS Gebiete, Qualamoun Berge, bei Daryya, Dara usw.
    Natürlich werden die mit angegriffen, auch in Aleppo des öfteren. Wann hat denn die Türkei mal IS bekämpft.
    Die moderaten Gruppen werden da nie benannt, die in Aleppo und Idlib allgegenwärtigen Al Fateh Banditen , ein Gemeinschaftsprojekt der Saudis und Türkei wurden allerdings aus dem Norden versorgt aber mit Waffen und Munition. In Idlib sind riesige Landflächen und auch der Handel funktioniert einigermassen über die Checkpoints.
    Abgeschnitten ist da nichts, es wird nur kontrolliert von den Syrern was da durchwill.
    Die Flüchtlinge da in Syrien zu lassen und dort zu versorgen ist nebebei eine prima Gelegenheit türkische Präsenz in Syrien aufzubauen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Die Flüchtlinge da in Syrien zu lassen und dort zu versorgen ist nebebei eine prima Gelegenheit türkische Präsenz in Syrien aufzubauen."

      Der werte Davutoglu hat da auch gkeich nochwas angesprochen, was mit den Norden garnichts zu tun hat. Ganz schön unter falscher Flagge.
      Die Stadt Jisr al-Shughur.
      Die Jaesh al Fateh, von den Türken mitfinanziert, die Gegend da wird gerne als sowieso türkisches Gebiet wegen den Turkmenen betrachtet, ist aus dem türkischen Zipfel in Syrien massenhaft damals in Idlib eingefallen und hat die Provinz erobert.
      Die Stadt ist in dieser bergegen Gegend das einzige Drehkreuz mit x- STrassen nach Idlin über die der gesamte Nachschub aus der Türkei rollt. Auf einmal sagt der Mann das wäre ein Terroritennetz (die eigenen Leute) und man müsste das unter Kontrolle bringen und eine waffenfreie Zone schaffen, nur um den türkischen Nachschub unantastbar zu machen.

      Das Kaff hatte bis jetzt doch keiner hier auf dem Zettel.Da wird gleich wieder gepokert, wahrscheinlich weil die Syrer so 10 km davorstehen. Mit Flüchtlingen hat das da absolut nichts tun, nur mit Nachschubsicherung in das einzige Gebiet was noch größer zusammenhängend in Banditenhand ist.
      Von Idlib aus sind die Wege nach Aleppo auch noch völlig durchgängig.
      Die Provinz ist auch Selbstversorger, eine der wenigen großen landwirtschaftlichen Flächen in Syrien, u.a. ist da auch noch eine seit 4 Jahren belagerte Regierungsenklave, da heult man aber über die Syrer.
      Politik müsste auch mal einen Ethikkurs machen.
      Ich dachte immer Muslime dürfen nicht lügen, die türkischen sind da wohl die Ausnahme.

      Löschen
    2. "Die Flüchtlinge da in Syrien zu lassen und dort zu versorgen"
      Das mag rechtliche Gründe haben, nach internationalem Recht sind das keine Flüchtlinge, da sie keine Grenze überschritten haben.
      Wer kennt schon die politischen Spielchen. Die Türkei hat nach offiziellen Angaben sowieso keine Flüchtlinge nach internationalen Verträgen, da sie die Abkommen nicht unterzeichnet hat, es sind "Gäste" nach Erdogans Worten, bei Flüchtlingen wäre man vielmehr in der Verantwortung.

      "Intern Vertriebene (auch: Binnenvertriebene, Binnenflüchtlinge oder aus dem Englischen internally displaced people/IDPs) sind Personen, die gewaltsam aus ihrer angestammten und rechtmäßigen Heimat vertrieben wurden, bei ihrer Flucht – im Unterschied zu Flüchtlingen im rechtlichen Sinn – keine Staatsgrenze überschritten haben und im eigenen Land verblieben sind." wiki

      ABer mit den richtigen Wordten wird so vom Volk eh nicht so genau genommen, verständlich, den Politikerjargon und rechtliche Klauseln versteht eh kein Schwein.

      Löschen
    3. "Die Flüchtlinge da in Syrien zu lassen und dort zu versorgen ist nebebei eine prima Gelegenheit türkische Präsenz in Syrien aufzubauen."
      So Zahlen aus Nahost sind relatibv gewürfelt,
      die vielgeliebte SOHR ist da besinders gut, nicht verifizierbar.
      Je nach dem was mal lesen will, deutsche Presse übernimmt nur und baut dan "Expertisen" auf.
      Dieinen sagen die Türken lassen keinen rein, die kurdische Presse, immerhin wohnen die da

      "The recent developments in Aleppo countryside have caused the displacement of thousands of civilians. More than 15,000 people crossed into Turkey on Friday"ara news

      Aber was man lesen will geht immer gleich runter wie Öl.

      Löschen
  31. Nur mal eine Frage, kann mir jemand sagen wer die moderate Opposition ist ?
    Hab so das Gefühl, früher hiess das auch Gegner.
    Die syrischen Oppositionsparteien bei den Wahlen scheinen das ja nicht zu sein.

    Jeder spricht davon, aber weiss einer wer das ein soll ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht so genau, aber wie das heute gebraucht wird waren die Wehrmacht und SS in der Welt auch moderate Opposition in allen Ländern.
      Die Atombomben kammen ja auch von den Moderaten die das japanische Regime opponiert haben.

      Ende des Krieges waren dann die Sowjets die deutsche moderate Opposition.

      Löschen
    2. "Nur mal eine Frage, kann mir jemand sagen wer die moderate Opposition ist ?"
      Keine Ahnung , aber beliebt zu sein scheint sie nicht.
      Ganz im Süden haben sich ganze Städtchen nach jahrelangem darben unter den Moderaten
      kampflos auf die Regierungsseite geschlagen.
      Genau die welche an der Versorgungsroute Nord-Süd nach Daraa liegen die von den Halsabschneider bockiert wurde.

      "It is part of a wider reconciliation process that will start tomorrow. The people of Ibtaa and Dael are to raise the Syrian Arab Republic’s flags over the important buildings of the 2 towns tomorrow. Only limited amounts of Army personnel are to enter the town, not as a liberation force but rather to see the smooth transition of the towns back into government hands.

      http://www.almasdarnews.com/article/ibtaa-and-dael-surrender-to-the-government/ | Al-Masdar News"

      Löschen
    3. "Nur mal eine Frage, kann mir jemand sagen wer die moderate Opposition ist ?"

      Stell Dir mal die Fragen
      - was ist eine Diktatur?
      - was ist ein Bürgerkrieg?

      Vielleicht werden dann Deine Stellungnahmen weniger einseitig pro-Assad und pro-Russland.

      Wir (ich zumindest) stehen doch außerhalb des Konflikts, wir können uns beide Seiten anschauen und versuchen, nachzuvollziehen, wie sie zu ihrer Sicht- und Handlungs-weise kommen, wir sind nicht vor Ort und müssen uns nicht auf eine Seite der sich bekämpfenden Parteien schlagen -
      ich zumindest nicht.

      Löschen
  32. Düsseldorf, Rakka (dpo) - Der Schock war groß, als der Rosenmontagumzug in Düsseldorf wegen einer Unwetterwarnung abgesagt werden musste. Jetzt hat offenbar die Terrormiliz "Islamischer Staat" die Verantwortung für das Sturmtief "Ruzica" übernommen. Die Behörden sprechen von einer neuen Dimension des Terrors.

    In Düsseldorf und Mainz reagierten die Menschen verärgert auf die Absage des Rosenmontagszugs. "Man hätte nicht vor den Terroristen einknicken dürfen", beklagt sich ein Funkemariechen: "Unsere Regierung sollte jetzt wenigstens ein eigenes Sturmtief oder einen Tornado nach Syrien schicken, um den Terroristen zu zeigen, dass es so nicht geht."

    http://www.der-postillon.com/2016/02/rosenmontagszuge-abgesagt-is-bekennt.html?m=1

    Die Bundeskanzlerin hat den obersten Rat des IS zur nächsten Karnevalsveranstaltung nach Berlin eingeladen. Die Antwort des IS ließ mit folgendem Satz an die Adresse der Bundeskanzlerin nicht lange auf sich warten:

    "Wir machen mit konkurrierenden Verbrechern keine derartigen Geschäfte, die wir nicht auch selber erledigen könnten! IS Allahf."

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist das auch Satire oder der verzweifelte Versuch irgendwie an Kohle zu kommen.

      "Abu Adam Sven Lau hat Ansaar International e.V.s Foto geteilt.
      3 Std. ·

      FITNESSSTUDIO MIT GESCHLECHTERTRENNUNG!

      Deine Meinung zum neuen Fitnessstudio in Düsseldorf ist gefragt.

      Ein neues Fitnessstudio in Düsseldorf Wersten wird möglicherweise bald eröffnet werden. Das hängt unter anderem davon ab, ob sich hier genug Leute dafür interessieren, daher bitten wir um Feedback, am besten hier als Kommentar.

      Das neue Fitnessstudio wird einige Besonderheiten haben:

      • Tägliche Öffnungszeiten von 08:00 bis 22:00 Uhr wobei Trainingszeiten für Damen von acht bis 18:00 Uhr und für Herren 18 bis 22:00 Uhr
      • Kompletter Sichtschutz in den Zeiten, wo Damen trainieren
      • Professionelle Fitness Geräte
      • Betreuung durch Trainer bzw. Trainerinnen
      • Kostenlose ärztliche Ernährung- und Sportberatung
      • Keine Musik im Hintergrund
      • Getrennte Duschen
      • Gebetsmöglichkeit

      Dazu haben wir 8 Fragen:

      1- Wie findet ihr die Idee?

      2- wenn so ein Fitnessstudio in deiner Nähe eröffnet wird (egal wo du in Deutschland wohnst), würdest du dich anmelden? Wenn ja, dann in welcher Stadt?

      3- (Frage an die Düsseldorfer/Umgebung) Würde dieses Fitnessstudio in Wersten für dich persönlich infrage kommen, so dass du dich anmelden würdest? Wenn nicht, dann warum?

      4- Wäre es für dich wichtig, Sauna im Fitnessstudio zu haben?

      5- Würdet ihr eine Kinderbetreuung für die Trainingszeiten in Anspruch nehmen? Wie wichtig ist dieses Thema für euch?

      6- Was würdet ihr für so ein Fitnesstudio zahlen? Was haltet ihr für angemessen?

      7- Welche Uhrzeiten haltet ihr für angemessen? (Für Damen bzw. für Herren)

      8- noch Ideen oder Vorschläge?

      Wir würden uns freuen, wenn ihr uns durch eure Meinungen und Ratschläge bereichern würdet! Gerne könnt ihr eure Meinungen hier als Kommentar hinterlassen. Ihr könnt auch gerne eine Privatnachricht oder eine Email schicken. (info@ansaar.de)

      Wie gewohnt würden wir übrigens Non-Profit bleiben und eventuelle Gewinne die bei diesem Projekt erwirtschaftet würden in weitere gemeinnützige Zwecke innerhalb Deutschlands stecken...

      Vielen Dank für die Teilnahme.
      Barakallahu feekum

      Für das Projekt spenden als in shaa Allah fortlaufende Spende (Sadaqa Jaria) unter dem:

      Verwendungszweck: DAD
      Aktion Ansar Deutschland e.V.
      Sparkasse Köln/Bonn
      IBAN: DE21 3705 0198 1932 7242 61
      BIC/SWIFT-Code: COLSDE33XXX

      Direkt online Spenden: http://ansaar.de/onlinespenden/

      Löschen
    2. "
      Für das Projekt spenden als in shaa Allah fortlaufende Spende (Sadaqa Jaria) unter dem:

      Verwendungszweck: DAD
      Aktion Ansar Deutschland e.V.

      Direkt online Spenden: http://ansaar.de/onlinespenden/"

      Mal reingeschnuppert, bei online

      "
      Unser Ansaar Hospital ist das:
      - einzige Hospital in West-Aleppo (Halab) mit einem Einzugsgebiet von ca. 300 - 900.000 tausend Patienten"

      West Aleppo ist syrisches Gebiet mit etlichen Krankenhäusern auch in der Provinz (steht da aber nicht)
      Kleines video mit Aufnahmen die man überhaupt nicht zuordnen kann, mit einem Kommentator der irgendwo mit seinem Auto auf dem Feld rumsteht.

      Das schreit nach Fake.

      Löschen
    3. "West Aleppo ist syrisches Gebiet mit etlichen Krankenhäusern auch in der Provinz (steht da aber nicht)"

      Na ganz Syrien ist syrisches Gebiet, Teile eben ohne Hoheit drüber.

      Löschen
  33. "Ausweisung des Allgäuer Salafisten Erhan A. ist rechtens"

    http://www.sueddeutsche.de/bayern/urteil-die-ausweisung-des-allgaeuer-salafisten-erhan-a-ist-rechtens-1.2855443

    AntwortenLöschen
  34. Alle konzentriert sich drauf den Rebellen Vorteile zu verschaffen, da reicht die Kapazität nicht für mehr.
    Sowas zB.
    "ERBIL – Extremists of the Islamic State (ISIS) have executed some 300 Iraqi people in Mosul city of the northwestern Nineveh province, an official said on Sunday.

    The victims included civilian activists and former members of the Iraqi army and national security.

    Official spokesman of the Iraqi army in Nineveh Mahmoud Souraji confirmed the execution of 300 people at the hands of ISIS militants in Mosul over the last few days.

    “The terror group has conducted the executions at different locations across Mosul,” he said. “Most of the victims were killed inside the group’s detention centers in the city and its surroundings.”aranews

    Aber da ist man ja schon abgestumpft.
    Traurig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Alle konzentriert sich drauf den Rebellen Vorteile zu verschaffen, da reicht die Kapazität nicht für mehr."
      Noch nicht mal für Syrien, allles was mit Erdogan zu tun hat ist auf einmal unheilich prominent, was ist mit den Grenzen zu Jordanien und Libanon wo auch heftig gekämpft wird.
      Wenns nicht fett in der Presse hier steht existierts nicht, im Norden will auf einmal jeder die Terroristen pampern.
      Die IS im Osten dann auch nicht vergessen und mit umarmen.

      Löschen
  35. Die USA (Reps) will das Foltern wieder einführen die Russen töten hunderte Zivilisten in Syrien und auch in anderen Gebieten der Welt Nordkorea herrschen unrihige Zeiten also die Weltlage ist beunruhigend wie nie .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na wenn das schon beunruhigend für die Welt ist,wenn das alles wäre wärs so schön wie nie.

      Das vergessene Volk der Westsahara haust dort seit 40 Jahren im Lager weil die Anrainerstaaten ihre Streitigkeiten nicht klären können.
      Hier wird über Flüchtlinge geheult, wo in Kenia alleine im einem Lager schon lange 700 000 leben.
      Mal nicht so empfindlich.
      Der nächste Tsunami kommt bestimmt.

      Löschen
    2. "Russen töten hunderte Zivilisten in Syrien "
      Kann sein, wo sind deine Infos her ?
      Terroristen töten tausende in Syrien.

      Löschen
    3. "die Russen töten hunderte Zivilisten in Syrien"
      Schon ein Massengrab der IS hat bis zu 700 Leichen.

      Bring überhaupt mal einen Nachweis.

      Löschen
    4. ""die Russen töten hunderte Zivilisten in Syrien""

      Unschuldige, für gute Propaganda gehört da unbedingt ein "unschuldig" rein, auch wenn ein paar Massenmörder , Vergewaltiger, Diebe, Betrüger..., dabei sind.
      Unbedingt unschuldig wegen der psychologischen Wirkung.
      Weiss garnicht wozu wir Gerichte haben, alle Zivilisten sind doch unschuldig, die Schurken sitzen alle in der Bundeswehr.
      Die hat Militärgerichte.

      Löschen
  36. Da wird wieder ein neues Schwein durchs Dorf getrieben, ausgerechnet die Zeugen Jehovas.

    Allah reicht da nicht mehr als Spendenbringer.

    "PierreVogel.de Seid ihr so fleißig wie die Zeugen Jehovas , die jede Woche einmal ein Training absolvieren , wie sie Leute vo ihrer Religion überzeugen können ? Die jede Woche von Tür zu Tür gehen oder in der Fussgängerzone stehen um ihre Religion zu verbreiten ? Wie oft habt ihr schon versucht euer Umfeld vom Islam zu überzeugen ? Wie viel Geld habt ihr schon gespendet , damit Menschen zu Islam eingeladen werden können ? Die Zeugen Jehovas spenden jeden Monat einen festen Betrag für ihre Broschüren etc. Wir sollten die fleißigsten sein , denn ALLAH sagt im Koran in Sure 3 Vers 110 :"IHR SEID DIE BESTE GEMENSCHAFT ,DIE UNTER DEN MENSCHEN HERVORGEBRACHT WURDE .IHR GEBIETET DAS GUTE , VERBIETET DAS VERWERFLICHE UND GLAUBT AN ALLAH ."

    "Wie oft habt ihr schon versucht euer Umfeld vom Islam zu überzeugen ? Wie viel Geld habt ihr schon gespendet , damit Menschen zu Islam eingeladen werden können ? Die Zeugen Jehovas spenden jeden Monat einen festen Betrag für ihre Broschüren etc. Wir sollten die fleißigsten sein ....,"

    Was spenden den Lau , Vogel, Nagie, Selmani so im Monat und an wen ?

    Es wird so erbärmlich diese Anbettelei, um sich über Wasser zu halten.
    Bei PV würden alle Spenden nicht reichen um die Behandlung seiner Tochter zu bezahlen, welche die Krankenkasse der so abschätzig bezeichneten Ungläubigen trägt.

    Scheinheiligkeit, dein Name ist Islam.

    AntwortenLöschen
  37. @Anonym9. Februar 2016 um 10:36

    achso mit Massenbombardements tötet man also gezielt Terroristen , der IS zumindest ist nicht in dieser Region und nicht jeden den Assad als Terroristen sieht ist ein Terrorist.
    Und nochmal jeder Unschuldige der stirbt wird vlt. wirklich Terroisten(Familie) erzeugen. Und dann diese nur als dumme Barabren darzustellen selbst in Deutschland würden wohl viele den Wunsch haben wenn zb. ein Pädophiler sein Kind tötet zu rächen (ist dieser auch ein terrorist)?
    Es gibt hier kein reines Gut und Böse dort die Islamisten hier der Gute Westen oder Russland
    Es gibt viele Grautöne das solltet auch ihr begreifen.

    AntwortenLöschen