Dienstag, 23. Februar 2016

Schöne Grüße an Clausnitz Teil 2

Viele Reaktionen gab es gestern, was auch beabsichtigt war, war das Posting ja als Zweiteiler angelegt, und so führe ich nun fort, was ich am Montag begonnen habe, auf dass sich unser Blick nun wieder gen Sachsen wende, gibts dort ja verschiedene Arten von Bürgern (die es übrigens überall gibt, aber nirgends fallen sie gerade so sehr auf), welche ich hier nun thematisieren möchte:

1) Der Vernunftbegabte: Es ist ja nicht so, dass sich im Osten niemand für Flüchtlinge bzw gegen Extremisten engagiert, weswegen ich es auch nicht für richtig erachte, wenn man jetzt über alle Bewohner der Region den Verachtungskübel schüttet, begibt man sich damit ja auf den selben hölzernen Pfad, den normalerweise die Pegida bewandert, differenzieren die ja auch nicht, weswegen sie ja auch zurecht als Dummbatzen wahrgenommen werden. Nun kann man allerdings nur von den anderen erwarten, was man selber ebenso tut, weswegen ich mehr Sachlichkeit anmahne, trifft man mit Verallgemeinerungen ja nur den schwer, der es gar nicht verdient, während es der eigentlich gemeinte Idiot ohnehin nicht begreift, suhlt er sich ja sogar noch in der Abscheu, wird er ja endlich in seinem kümmerlichen Leben irgendwie wahrgenommen.

2) Der Versager: Dieser Typ tritt gerade sehr lautstark auf, in Bautzen, Clausnitz und anderswo, und er gehört zu der Gruppe von Menschen, die dieses Land schon einmal ins Verderben gerissen haben, braucht er für sein Wohlbefinden ja unbedingt ein Feindbild (darum wählt er ja auch das Aggressive Feind-Denken). Er ist zu allem bereit und würde wohl auch im Stechschritt gen Irgendwo marschieren, fühlt er sich ja nur in der Herde wohl, und er leckt deswegen - wie ein Schaf - jedem Henker blödgrinsend die Pranke. Er schmust mit des Putins-Diktatorenkralle, schiebt seine Potenzprobleme auf von  Amis über den Himmel gepustete "Chemtrails", und er liest prinzipiell nur das, was seinem verkümmerten Ego nicht widerspricht, weswegen er auch ein ausufernder Fan von KenFM, Hörstel, Ulfkotte, Elsässer, Mannheimer und all den anderen schwätzenden Selbstdarstellern ist, während alles "political-correct-versiffte" als "Lügenpresse" abgekanzelt wird. Nicht die Sonne ist sein Fixstern, sondern einzig er selber, wobei seine Genie - von der "Elite" - bis jetzt unterdrückt wurde, aber jetzt ist es da - es dringt nach Außen, allerdings nur dort, wo keine Gegenwehr erwartet wird, ist man ja in Wirklichkeit nur ein Hosenscheißer. Ihm ist nicht zu helfen, Sie können reden, bis Ihnen die Zähne aus dem Munde klimpern, ist er ja als Depp geboren. Und er wird als ebensolcher sterben.


3) Der Schweiger: Diese Gruppe ist die größte, und es ist die, die mir am meisten auf den Sack geht, sind es ja sie, die die Nummer 2 erst so richtig groß machen, tun sie ja genau nix, und denken, das man so nichts falsch machen kann. Das ist und war allerdings schon immer ein Irrtum, wird Stille ja als Zustimmung ausgelegt, und so dürfen Sie sich auch nicht aufregen, wenn sie mit der Gülle auf einem Feld auskippt werden, landen dort Desinteresse und Feigheit ja immer. Nein, gerade Sie können sich nicht empören, wenn eine Tageszeitung Ihre Heimat als braunen Fleck in der deutschen Landschaft darstellt, ist es ja mit Ihre Untätigkeit, die Sachsen diesen Pinsel aufdrückte, und mit jedem von Ihnen angehängtem "Aber" machen Sie die Sache noch ein kleinwenig schlimmer. Wollen Sie dem entgegenwirken, dann werfen Sie die Hauslatschen endlich in die Ecke, ists ja an der Zeit, dass Sie Position beziehen. Gegen die im Demokratiemäntelchen aufmarschierenden Neu-Nazis. Was sagen Sie? Sie haben aber durchaus auch an der hiesigen Politik etwas zu kritisieren? Das ist Ihr gutes Recht, welches Sie aber bitte der richtigen Adresse zukommen lassen sollten, kann ja kein Flüchtling irgendetwas für ihre mickrige Rente, genausowenig wie er Ihren Billiglohn verschuldet hat, war dies alles ja schon vorher da. Wo Sie allerdings auch schon nichts getan haben. Ein Teufelskreis.


4) Der Populist aus Wolkenkuckucksheim: Sie schießen gerade wie Pilze aus dem morastigen Boden, heißen Palmer, Seehofer, Orban, Strache, Trump usw usf, und sie alle haben eines gemeinsam, nämlich keinen Plan, verkaufen diese Nullnummer jedoch mit einer derartig ausufernden Chuzpe, dass es keinem auffällt. Man ist sich einig, wenn auch nur im Dagegensein, hofft man ja so die Stimmen der Nichtdenker abzugraben, wobei man locker-flockig über das Elend anderer Menschen stolziert, Hauptsache man kann seine Macht erhalten, wobei die Argumentation gar irrsinnige Züge annimmt, tüftelt man ja an einer neuen Dolchstoß-Legende, in der die Kanzlerin an alle Menschen dieser Erde eine Einladung schickte. Dies tat sie aber nicht, genausowenig wie sie für das Elend der jetzt Zurückgeschickten (haupt)verantwortlich ist, war dies ja schon vorher da, allerdings hat man damals einfach weggesehen, weswegen es einem auch vollkommen wurscht war. Ja, sie tat dies natürlich auch, weswegen ihr ausdrücklich kein Heiligenschein aufgepappt sei, aber es waren eben auch die genannten Populisten. Die, die jetzt die Mär vom geldgeilen Asylanten erzählen, auf dass sie nur ja niemand nach einer Lösung des Problems fragen möge. Hauptsache nur schnell wieder hinter Zäunen, denn damals, als man still im Nirgendwo verreckt ist, war bekanntlich alles besser. Für uns. Und wen jucken schon die anderen? Außer vielleicht diese verschissenen Gutmenschen mit ihren "Propgandabildchen":

https://www.facebook.com/medhilfepassau/posts/1048197191904018

Ekelhaft sowas. Da schmeckt mir doch gleich das Schnitzel nicht mehr.

Guten Tag


Kommentare:

  1. Was für ein hygienischer kleiner Krakeeler.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Was für ein hygienischer kleiner Krakeeler."

      AfD-Schlaumeier?

      Die Ironie lässt vermuten, dass sich hinter Anonym23. Februar 2016 um 02:28 einer dieser Realitätsverweigerer verbirgt
      (dem Typus 2 oder 4 zuzuordnen) -
      einer von diesen Problemansagern, die ein Problem erkennen und es damit lösen wollen, dass sie es verbal eliminieren.
      Meist wird sofort die Regierung für das Vorhandensein des Problems verantwortlich gemacht.
      Für so einen Schlaumeier ist das "logisch":
      die Regierung hätte das Problem verhindern müssen, wenn sie was taugt.

      Dass Menschen immer nur mit den Problemen ihrer Zeit umgehen, ist zu banal für so einen Schlaumeier.

      Er meint, mit der AfD gäbe es keine Flüchtlinge.
      Richtig ist wohl leider:
      Ohne Flüchtlinge gäbe es keine AfD.

      Löschen
    2. Nu ja... die AfD gibt es, weil Merkel die Krise nicht mehr in den Griff kriegt. Sie hat die Übersicht total verloren.

      Löschen
  2. Macht das George jetzt einen auf Publikumsbeschimpfung, weil keiner mehr mit ihm spielen will und 2-4 ja nun wirklich, ganz ehrlich pöse Idioten sind. Nur der Georg natürlich nicht.
    Einmal eine Tüte Mitleid: oooochh!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Macht das George jetzt einen auf Publikumsbeschimpfung"

      Mögen diejenigen, die sich beschimpft fühlen, aus den Löchern kriechen und sich erklären!
      Wenn nur einer dieser Mitläufer äh Mitspaziergänger zum Nachdenken kommt,
      dann hat sich Georgs Beitrag gelohnt.

      Löschen
  3. Viel Dank für diesen Post, Georg. Sehr entlarvend!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Sehr entlarvend!"

      "entlarvend" scheint ein Schlagwort des braunen Mobs geworden zu sein.
      Ist ja eigentlich kein Wunder, bei Leuten, die alles schon vorher wissen, und alles was ihnen nicht passt, diffamieren müssen,
      mit dem Wort "entlarvend" zum Beispiel.

      Kritik mit SCHLAG-Wörtern zu erschlagen,
      scheint da sinnvoller,
      als sich mit ihr auseinanderzusetzen.
      Wirklich beeindruckend,
      diese argumentative Schlagkraft ....

      Löschen
    2. "Ist ja eigentlich kein Wunder, bei Leuten, die alles schon vorher wissen, und alles was ihnen nicht passt, diffamieren müssen,
      mit dem Wort "entlarvend" zum Beispiel.
      "
      Eigentlich trägt doch jeder eine Maske wenn man ehrlich ist.
      Schon im Alltag, wenn man jedem an den Kopf werfen würde was man eigentlich von ihm denkt ?

      Irgendwo ist jeder Opportunist und kämpft für sich selbst.
      Ist auch ok solange das mit Augenmass passiert und dem Zusammenleben dient.

      Wenn einer aber die große Humanität fordert und seiner illegalen Putze 4 € schwarz zahlt hörts auf.

      Löschen
    3. "
      "entlarvend" scheint ein Schlagwort des braunen Mobs geworden zu sein.
      Ist ja eigentlich kein Wunder, bei Leuten, die alles schon vorher wissen, und alles was ihnen nicht passt, diffamieren müssen,
      mit dem Wort "entlarvend" zum Beispiel."

      Das würde ich mal jetzt nicht nur auf eine Gruppe beziehen , eher common sense.
      Unsere Parteien aller Art sind da sehr gübt in der Rhetorik.
      Die meisten sind aber ja Nichtwähler wenns mit diesem Kaspoerkram so witergeht.
      Worte sind eben billig.
      Da mach einer ne blöde Bemerkung was dann gleich umfassen Millionen unterstellt wird.

      Was da so geäußert wird , egal aus welcher Richtung, ist weniger zum bewerten geeignet als zum reinen zur Kenntnis nehmen.
      Darf halt jeder mitreden der seine Fust abladen will und seis nur, wie man so schön sagt, weil seine Frau ihn mal wieder nicht rangelassen hat.

      Löschen
  4. Und es gibt die Heuchler. Und das sind die wirklich wahren, bösen Menschen.

    Angeblich Willkommenheißen. Teddybären verteilen.
    Kinderköpfe streicheln. Im Internet angebliche Überlegenheit posten.

    Dann aber alle Versprechen brechen- Fremde wie Menschen zweiter Klasse behandeln. Alle Länder bis auf 2 von der Gutmütigkeit ausschliessen.
    Familien nicht mehr nachreisen lassen.
    Mit Abschiebung drohen und damit die Integration beenden. Auf "Nazis" schimpfen aber keinesfalls selbst jahrelang für Migration zahlen wollen.

    Diese Bösartigkeit, dieser Hass dieser demokratiefeindlichen Feinde von Fremden wie Deutschen, und die sich auch noch "Humanisten" schimpfen- dominiert Deutschland und erinnert eben an die braunen, düsteren Zeiten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anonym23. Februar 2016 um 03:14

      Zustimmung. Ihr Kommentar trifft den Nagel auf den Kopf.

      Löschen
    2. Da gehts wohl etwas durcheinander im Hirn.
      Wer hat wem was versprochen ?
      Wer hat was gebrochen, den Schengenraum aufgelöst, viele andere Gesetze nicht eingehalten und andere in die Pflict genommen, die vorher nie gefragt wurden ?
      Sichere Herkunftsländer ?
      Das ist jedes Land in dem kein Krieg geführt wurde, Türkei, Italien,Marokko, Algerien....
      Dürfte keiner von hier sein.
      Was hat Abschiebung mit Integration zu tun,da hat keiner Anspruch drauf, darf auch nicht gefordert werden wenn es nach dem Grunggesetz ginge, Flüchtling, Einwanderer und Asylant sind ist da mal leichtfertig zu
      einer Chimäre verschmolzen worden.Was haben unsere Nazis mit einem Somalier zu tun ?
      Warum zum Teufel sollte jemand dafür zahlen wenn ein Samoaner beschliesst hier Urlaub zu machen ?
      Von Humanisten scheinst du nicht viel Ahnung zu haben, die haben die Kirche hier in der Aufklärung verfolgt wie nichts Gutes , jetzt wird eben gegen die nächste Ideologie gezogen.
      Es ist nicht in Ordnung das sich jeder wie es ihm beliebt Zutritt zu einem Land verschaftt und sei es mit Gewalt wie jetzt in Mazedonien.

      Ich fühle mich hier auch von der AfD politisch verfolgt, würden mir die Saudis jetzt Asyl gewähren ?
      Politische Verfolgte sind von Flüchtlingen absolut zu unterscheiden.
      Zienlich zusammengeschuster und sachlich unzusammenhängend formuliert.

      Wieviele kennst du denn so die Leute willkommenheissen haben und was die jetzt tun ?
      Oder nur mal geraten um etwas rumzustänkern.
      Auch Familiennachzug ist keine einforderbare Leistung.
      Weil das mal gemacht wurde wird gleich ein Anspruch abgeleitet.
      Kleiner Finger, ganzer Arm ?
      Dann lässt man sowas dann sowiso am Besten beim nächsten Mal, wenn man nie wieder etwas einschränken kann.
      Dann hätten wir uns die Energiewende auch sparen könne.

      Löschen
    3. "Mit Abschiebung drohen und damit die Integration beenden."

      Hilfe ist eigentlich nicht mit der Absicht auf Gewinn aus.
      Integration hat aber die Absicht.
      Das ist keine Hilfe das ist ein versuchtes Geschäft, einem Selbstständiegen wären die Erfolgsaussichten viel zu vage und er würde sich nie die Kontrolle entgleiten lassen.

      Nicht umsonst waren die meisten Politiker keine Leute die für sich selbst gesorgt haben.
      Hälfte Beamte , Lehrer, irgendwas mit Sozial...., wundert mich immer wieder das da überhaupt so einiges Sinnvolles rauskommt.
      Dieses EU Monster hat meine Erwartungen wieder verschlechtert.

      Könnt ich die Zeit mit den Grenzen wieder haben.
      Es war ein prächtiges Leben und sicherer.

      Löschen
    4. "Deutschen, und die sich auch noch "Humanisten" schimpfen"

      Da musst du sagen welcher Humanismus gemeint ist.
      Meinst du den in der DDR Porpagierten "Realen Humanismus" von Marx, den von Sartre,
      von Khorchide, von Erich Fromm ?
      Da liegen Welten zwischen.
      So komplizierte Begriffe sollte man nur als Argument benutzen, wenn man sich wenigsten in den Grundalgen auskennt.
      Menschenfreundlichkeit hat sehr viel Gesichter.

      Nur zum abqualifizieren mal in den Raum geworfen disqualifiziert selbst.

      Löschen
    5. " Deutschen, und die sich auch noch "Humanisten" schimpfen- dominiert Deutschland und erinnert eben an die braunen, düsteren Zeiten."

      Mich rinnern immer wieder die Leute dran die da irgendein Trauma haben nicht davon loszukommen und auch überall meinen Vergangenheiten einbringen zu müssen.
      Im Krieg von 1870 haben wir auch keine gute Figur gemacht, soweit richt wohl die Geschichtskenntnis nicht, da wird immer wieder die gleich agehörte Leier angeworfen.
      Was erinnert dich denn an die NSDAP, überhaupt schonmal das Programm gelesen,wieder einer der nur mit dem Kopf im KZ steckt für den Rest seines Lebens.

      Löschen
    6. " dieser Hass dieser demokratiefeindlichen Feinde von Fremden wie Deutschen, und die sich auch noch "Humanisten" schimpfen- dominiert Deutschland "
      Wahrnehmungsgestört oder lebst du in einer ewigbraunen Familie, dann kennt man nichts anderes.
      Demnächst sind schon wieder viele Wahlen.
      Wenn das demokratiefeindlich wäre würde wahrscheinlich die Gestapo gleich bei dir klingeln.
      Internet ist ja sooo diktatorisch.

      Löschen
    7. 23. Februar 2016 um 05:15

      Ich denke auch, dass hier einiges durcheinanderging.

      Wen ich kenne? Na, die gesamten deutschen Gutmenschen- von Merkel über die GRÜNEN, über die CDU, über die gesamte deutsche Medienlandschaft, Daimler AG versprach Arbeit.....
      Art.16 a Abs.2 Grundgesetz ist immer noch außer Kraft gesetzt- weil der Mob es wollte. Es geht nicht mehr um "Asyl", sonder um "Migration", einfach so. Neue Chancen, neues Leben, Arbeit.

      DAS wurde versprochen- den Migranten ist keinerlei Vorwurf zu machen ihre Chance wahrzunehmen.

      Sie werden sich demnächst auch wehren, sich organisieren- einige werden dabei über die Stränge schlagen- nix hat das dann mit Islam zu tun. Muss man halt mit rechnen, bei ekelhaften und zynischen Menschenversuchen, bei denen man auch noch die Dreistigkeit besitzt zu sagen "ich bin stolz kein Nazi zu sein".

      Löschen
    8. "Zustimmung. Ihr Kommentar trifft den Nagel auf den Kopf."

      Wenn man nur einen Hammer hat, sieht jedes Problem aus wie ein Nagel.

      Löschen
    9. "DAS wurde versprochen- den Migranten ist keinerlei Vorwurf zu machen ihre Chance wahrzunehmen."
      Macht wohl auch keiner,
      mehr denjenigen Helfern die wenig sachorientiert sonder mehr an der Heilung ihres Helfersyndorm arbeiten und bald wieder verschwinden und die eigentlich Aufgabe dann anderen überlassen.

      Nach mir dann die Sintflut.
      Ich sitz ja dann im Boot.

      Löschen
    10. 23. Februar 2016 um 09:38

      "und bald wieder verschwinden und die eigentlich Aufgabe dann anderen überlassen."

      Schon passiert. Es ist nur die Frage nach welchen Kriterien die Verteilungskämpfe demnächst ablaufen, denn die Kuchenstücke werden schon sehr bald kleiner werden.

      Löschen
  5. Offenbar scheinst du da einen empfindlichen Nerv getroffen zu haben, lieber Georg! Ich denke jedoch, unser Kernproblem in Deutschland ist und bleibt das fehlende Einwanderungsgesetz, von dem sowohl Einwanderer als auch unsere Volkswirtschaft profitieren könnten. Natürlich kann dies nicht die aktuelle Flüchtlingsproblematik lösen. Aber es gäbe jedem Wirtschaftsflüchtling die Kriterien an die Hand, die er für eine (legale) Einwanderung benötigt.

    Welche Folgen es für eine Volkswirtschaft hat, wenn die Bevölkerung überaltert und schrumpft, zeigt das Beispiel Japan:

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/japan-shinzo-abe-ist-mit-abenomics-gescheitert-a-1077793.html

    Um eine (gesteuerte) Immigration kommen wir also nicht herum. Bundesländer wie Sachsen sägen sich jedenfalls mit ihrer demonstrierten Fremdenfeindlichkeit auf Dauer den Ast ab, auf dem sie sitzen. Und dabei ist ein Rückgang im Tourismus noch das kleinste Problem.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anonym23. Februar 2016 um 04:12

      "Um eine (gesteuerte) Immigration kommen wir also nicht herum."

      Bravo! Stimme Ihnen zu. Nichts Anderes fordern die AfD und Pegida.

      Pkt 8: Für eine zeitgemäße Einwanderungspolitik -
      Ein Punktesystem nach kanadischem Vorbild

      http://afd-thl.de/2015/06/25/positionspapier-der-afd-fraktion-zur-fluechtlings-asyl-und-einwanderungspolitik/

      Pegida-19-Punkte-Papier, Pkt.11:

      http://www.buerger-fuer-technik.de/2015/2015-Q1/2015-01-26-positionspapier-pegida.pdf

      Löschen
    2. "Natürlich kann dies nicht die aktuelle Flüchtlingsproblematik lösen. Aber es gäbe jedem Wirtschaftsflüchtling die Kriterien an die Hand, die er für eine (legale) Einwanderung benötigt."

      Ist ja eher die Problematik eben der Nichtflüchtlinge, der weit größere Teil.
      Sachesen ist bisher prima ohne Flüchtlinge zurechtgekommen, warum dann ein evtl. unlösbares Problem aufhalsen.
      Ungarn und andere Länder haben da auch was begriffen.
      Da dürften wir eher ein Problem für uns in der EU hervorgerufen haben, ist ja völlig unsolidarisches Verhalten mit dem Rest.
      Hätte man sich an die bestehenden Gestze gehalten wäre das Problem weit kleiner.

      Kann mir doch keiner erzählen, das man als Flüchtling in Österreich verfolgt wird, das man nach Deutschland dringend fliehen muss um sein Leben zu retten.

      Ist da mal einer in Österreich verprügelt worden.

      So einen Blödsinn redet mir keiner ein.

      Löschen
    3. Gehts hier überhaupt um Flüchtlinge ?

      Die direkt mit dem Flieger oder einem Schiff in Hamburg ankommen sind welche, der Rest sind nur Leute die sich bis ins gelobte Land durchgeschlagen haben.

      Mal nichts durch einander bringen.
      Der Rest ist reine Hilfsbereitschaft, kein wirklicher Anspruch.

      Löschen
    4. wenn sie schon AfD Müll hier posten,hier gibts es noch mehr aus deren Wahlprogramm:
      http://kattascha.de/?p=1923

      Löschen
    5. 23. Februar 2016 um 05:23

      Tja, von Asyl zu "offene Grenzen für alle" zurück zum Asyl. Innerhalb von 5-6 Monaten.

      Experimente mit Millionen Menschen.

      Löschen
    6. "wenn sie schon AfD Müll hier posten,"
      Wer ist jetzt gemeint und welcher Müll ?

      Kann man sich da etwas deutlicher ausdrücken ?

      Löschen
    7. Wenn sowieso alles als Flüchtling aufgefasst wird kan man sich ja die Behörden sparen.
      Was einschlägt ist Flüchtling, fertig.
      Ggrenzen und Zäune weg, Sicherheitskräfte ab nach Hause.
      Recht so ?

      Löschen
    8. "Welche Folgen es für eine Volkswirtschaft hat, wenn die Bevölkerung überaltert und schrumpft, zeigt das Beispiel Japan"

      Das ist gerade mal ein Szenario von vielen, Überbevölkerung ist die Alternative oder die eigene indigene Bevölkerung durch Befruchtungswütige zu ersetzen .
      Dann hat man das chinesische Problem mit viel zuvielen Menschen.
      Ein Artikel sollte nicht gleich das Weltbild ändern.
      Gibt heute auch schon immer mehr Patienten die ganz mutig mehrere Meinungen .

      Sag mir irgendwas , was du hören willst und ich werde eine Studie finden oder erstellen.
      Natürlich nur anhand der Daten die ich darstellen möchte um eine Wirkung zu erzielen.

      Löschen
    9. Wie man an der mazedonischen Grenze sieht wird diese jetzt schon mit Gewalt überwunden.
      Ob da bald auch Waffen mitgebracht werden.

      Ist ja so ähnlich als wenn man sich nicht mehr verteilen lässt sondern einfach irgendwas für sich requiriert, ähnlich den Berliner Linken.

      Löschen
    10. "Ggrenzen und Zäune weg, Sicherheitskräfte ab nach Hause.
      Recht so ?"

      Nö, gleich deutsche Perso ausstellen und
      10 000 € Startkapital + Konto + Wohnung.

      Löschen
    11. Ist ja gut und schön das man sich ehrenamtlich so für die Flüchtlinge einsetzt und soviele wie möglich ins Land holen will.

      EIn perfides Spiel, die Gutmenschen und Allumarmer haben was für ihr persönliche Glück und Seelenheil getan.
      Die vielen Jahre des Schulwesen, die ANstrengungen der Krankenkassen, dieLeute in Arbeit zu bringen wir dann den anderen überlassen, das ist die weit härtere Aufgabe,

      Selbstprofilierung und Moralapostel das die Arbeit dann auf andere abwälzt.
      Eigensüchtiges Volk.

      Löschen
    12. Die ganzen Durchwinker dürfen sich dann jede terroristisch begangene Straftat persönlich an die Backe heften.

      Die sind ja eine Gefahr für die Bevölkerung,
      die Nordafrikaner reichen wohl noch nicht dieseit Jahren ihr illegales Unwesen treiben.
      Wo sind die mind. 150 000 Untergetauchten ?

      Löschen
    13. "Welche Folgen es für eine Volkswirtschaft hat, wenn die Bevölkerung überaltert und schrumpft, zeigt das Beispiel Japan"

      Und was tut man dagegen ?
      Denk, denk, genau, Mann !
      Sie will es doch auch. (jedenfalls öfter)
      Aber vorher fragen.

      Löschen
    14. "Welche Folgen es für eine Volkswirtschaft hat, wenn die Bevölkerung überaltert und schrumpft, zeigt das Beispiel Japan"

      In schlauen Länder investiert man eben in Familien, Frankreich ist da ganz gut.
      Oder soll das wie bei den Saudis auf eine ca 2-4% einheimische Oberschicht mit so 97% bezahlten Ausländern rauslaufen welche die Arbeit machen und ständiges Konfliktpotental bilden.

      Löschen
    15. "Welche Folgen es für eine Volkswirtschaft hat, wenn die Bevölkerung überaltert und schrumpft, zeigt das Beispiel Japan:"
      Was sind die Gründe, vielleicht, das man 700 000-900 000 /Jahr nicht im Land halzen kann die auswanderen.
      Aus dem europäischen Raum kommt hier im Gegenzug genug Ausgleich an.
      Auch die Leute die her kommen wollen mal Rente, haben die dann 40 Jahre gut einbezahlt oder werden das dann Sozialfälle, schlechter deal.

      Würde eher sagen , mit weiterer Islamisierung gehen noch mehr, leider oft die Schlauen die überall auf der Welt gute Chancen haben.

      Muss ja nicht jedem passen, das sein Land sein sich ruiniert und multikulturelles Zentrum werden soll.

      Löschen
    16. "Befruchtungswütige"

      Genau das ist der größte rassistische Blödsinn, den je lesen konnte.

      Denn es ist eben NICHT anormal, wenn Menschen (oder allgemein alle Tierarten) genug Nachfahren haben, damit sie überleben bzw. sich erhalten können. Wer sich nicht selbst erhalten kann, ist schwach, jämmerlich und wird von der Natur eben ausgebsiebt (hey, ich will den Rassisten nur mal den Spiegel vorhalten!).

      Und Deutschland - wie eigentlich fast alle weiße Industrienationen - kann sich nicht erhalten, weil die Menschen hier Karriere statt Kinder bevorzugen. Genau DAS ist unnormal und geistesgestört! Ist die weiße "Rasse" ;) denn doch nicht so überlegen, wie Rassisten sich das immer vorgestellt haben? Oder warum wird sie gerade per Evolution aus dem Verkehr gezogen, während sich die restliche Menschheit wunderbar erhält und wächst? ;)

      Und noch ein Wort: In Entwicklungsländern ist es völlig normal, dass man viele Kinder bekommt. Das war früher, als es hier noch Armut gab und man von Landwirtschaft lebte, ganz genauso.

      Es ist unnormal, dumm und erbärmlich, wenn man bspw. den Frauen im Nahen Osten vorwirft, dass sie 2-3 Kinder bekommen. 2-3 Kinder sind völlig normal und gesund:

      https://www.google.de/publicdata/explore?ds=d5bncppjof8f9_&met_y=sp_dyn_tfrt_in&idim=country:DEU:FRA:BEL&hl=de&dl=de#!ctype=l&strail=false&bcs=d&nselm=h&met_y=sp_dyn_tfrt_in&scale_y=lin&ind_y=false&rdim=region&idim=country:DEU:TUR:ISR:SAU&idim=region:MEA:NAC:EAS:SSF&ifdim=region&hl=de&dl=de&ind=false

      (Hier könnt ihr einfach mal selbst Länder auswählen. Erst ab einer Rate von 2.1 kann sich ein Volk selbst erhalten. Habt eine Menge Spaß damit!)

      Gebt bitte nicht mehr den Ausländern Schuld dafür, dass sie immer noch Kinder bekommen und sich erhalten können. Gebt eurer eigenen Ethnie lieber die Schuld, dass sie an einem Weiterleben offenbar nicht sonderlich interessiert zu sein scheint. Aber Ehrlichkeit und ihr? Ein Widerspruch in sich.

      Löschen
    17. 23. Februar 2016 um 13:30

      Im März dazu wohl eindeutiges Votum:

      80 % werden nach den Umfragen in den 3 Ländern extremistisch wählen und Merkels Immigrationskurs bestätigen. Dann bekommen die halt auch die Quittung, auf Rente und Co. können die sich dann auch nicht verlassen, zugunsten von Sozial-Experimenten verzichten sie dann.

      Löschen
    18. "Und noch ein Wort: In Entwicklungsländern ist es völlig normal, dass man viele Kinder bekommt. Das war früher, als es hier noch Armut gab und man von Landwirtschaft lebte, ganz genauso."

      Selten so einen dummen Vegleich gelesen, so leid es mir tut!

      Früher machten die Menschen viele Kinder, weil ihnen die Kirche in den Kopf steckte, dass sie sonst nicht in den Himmel kommen. Die Menschen waren nicht aufgeklärt, es gab keine ordentlichen Verhütungsmittel, nichts! Heutzutage gibt es Gott sei Dank die Möglichkeit seine Familienplanung selber zu organisieren, was auch richtig ist! Ausserdem ist Familienplanung Privatsache! Ich habe Zeiten erlebt in denen eine Frau mindestens 4 Kinder kriegen musste. So etwas nennt man Diktatur!

      Was die armen Menschen in Afrika anbetrifft: die machen das aus gleichem Grund, nämlich weil man ihnen beibringt, dass Kinder das wahre Reichtum wären, also "muss" man Kinder kriegen, egal ob diese nach der Geburt oder im Laufe ihrer Kindheit sterben, oder nicht. IN AFRIKA FEHLT DIE AUFKLÄRUNG!!! Jeder gesunde Menschenverstand weiss, dass wenn man kaum einen Löffel Suppe für sich hat, dass man dann nicht auch noch Kinder durchfüttern kann. Dann kriegt man halt keine oder wenn, dann nur 1-2 Stück und fertig. Alles andere wäre indirekte Beihilfe zum Mord, ausgehend von der eigenen Familie! Es gibt keinen Gott, der Brot vom Himmel fallen lässt, damit jeder satt wird. Das sind nur Legenden, auf denen immer mehr Leute reinfallen!!!

      Löschen
    19. "Aber Ehrlichkeit und ihr?"

      Was willst du jetzt unterstellen??? Dass auschließlich der Ausländer der bessere Mensch ist, der Deutsche hingegen, nicht??? Das hatten wir schon im dritten Reich, allerdings umgekehrt! Wendet sich nun das Blatt, oder was?

      Du kannst sagen was du willst, aber ICH als AUSLÄNDERIN habe unter den Deutschen viel ehrlichere Menschen erlebt, als unter meinen Landsleuten!!! Abgesehen davon gibt es in allen "Ethnien" (wie ich dieses Wort hasse!!!) solche und solche!

      Löschen
  6. Bingo! Wieder mal auf dem Punkt gebracht, Georg!

    AntwortenLöschen
  7. Jetzt werden mal die Rechten beschimpft und schon ist man hier empört bei den Muslimen ist es selten so.
    Also wenn ihr gegen Muslimische Hassprediger seit solltet ihr genauso gegen Rechte Hassprediger usw. sein weil Hassprediger ist Hassprediger.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. SEID!!!

      Und wie du siehst, sind wir auch gegen Rechte. Nur lerne BITTE endlich was ein Prediger ist. Du missbrauchst das Wort zu sehr^^

      Löschen
    2. "Also wenn ihr gegen Muslimische Hassprediger seit solltet ihr genauso gegen Rechte Hassprediger usw. sein weil Hassprediger ist Hassprediger."

      Wo siehst du die große Empörung über Georgs Beitrag?
      Ich sehe weitestgehend Zustimmung, und ein paar Ausreißer gibts ja immer.

      Ein Pierre Vogel oder Abou Nagie wird jedenfalls nicht dadurch besser weil es auch rechtsextreme deutsche Vollhonks gibt.

      Im Gegenteil, Die Vogels und Nagies sind doch ein großer Teil des Problems. Dadurch dass diese radikalen Islamisten ihre Thesen ungehindert verbreiten können treiben sie dem rechten Mob die Leute doch erst recht zu.

      Hassprediger bleibt Hassprediger, ob nun Salafnazi oder Nazi, soweit hast du das immerhin richtig erkannt.

      Löschen
    3. "Hassprediger bleibt Hassprediger, ob nun Salafnazi oder Nazi, soweit hast du das immerhin richtig erkannt."

      Die Leute die sich da , auch mal handfest, äußern das die so schnell wie möglich von der Bildfläche verschwinden sollten.
      Sind ja auch Hassprediger oder.
      Jedenfalls keine Sympatheprediger.

      Ist so das Problem wenn die Sprache immer weniger Differenzierungen umfasst.

      Wenn jetz einer ganz offen zu Gewalt und Terror aufruft ist das dann ein Hasshasshassprediger ?

      Da muss es doch Abstufungen geben.
      winzig Hass, bischen , bischen mehr, schon stärker bis ganz doll ?

      Löschen
    4. "Dadurch dass diese radikalen Islamisten ihre Thesen ungehindert verbreiten können treiben sie dem rechten Mob die Leute doch erst recht zu."

      Nach ein paar Jahren USA muss ich doch feststellen, das die sogenannte Meinungsfreiheit sehr wenig ausgeprägt ist.

      Bis jetzt dachte ich auch das von diesen Predigern Leute zum Islam getrieben werden.

      Ist ja auch manchmal widersinnig das bestimmte Massnahmen nicht ergriffen werden, weil sie mal von vermutlich Rechten gefordert wurden, auch wenn sie sinnvoll sind.
      Dabei könnte man gerade damit denen Potential abgraben.

      Auch dieser AfD Heimleiter, warum soll der keinen guten Job machen wenn er was davon versteht. Ist sicher nicht einfach, will man da einen frisch vom Sozialpädagogik STudium hinstzen, der geht doch so unter.

      Bei meinem Bäcker ist auch ein rechts angehahter Lehrling, an den Brötchen merk ich da keinen Unterschied.
      Auch keine Hakenkreuze drauf.

      Auch guter Schachspieler.

      Löschen
    5. "Also wenn ihr gegen Muslimische Hassprediger seit solltet ihr genauso gegen Rechte Hassprediger usw. sein weil Hassprediger ist Hassprediger."

      Genau.
      Und dazu gibt es noch zu sagen, dass die meisten Hassprediger Hass predigen,
      - indem sie einschleimend reden,
      - indem sie die Hörer als arme Opfer bezeichnen, die von anderen "Bösen" getäuscht und unterdrückt werden
      - indem sie sich und ihre Hörer/Anhänger als besser und schlauer als der Rest der Welt darstellen.

      Die Hasspredigt gefällt den Hörern, weil sie ihnen einen scheinbaren (aber falschen) Wert gibt.
      Junge Menschen, die vielleicht wirklich benachteiligt werden, die auf der Suche nach Zugehörigkeit zu einer Gruppe sind, werden so eingefangen (verführt).
      Die Hassprediger kümmern sich um ihre Anhänger, jedoch nicht, weil sie echte Freunde sind, die den anderen nehmen, wie er ist, die Freunde bleiben, auch wenn der andere macht, was ihnen nicht gefällt, die einen Freund aufbauen wollen -
      sie halten zum anderen, weil sie davon leben, dass er Anhänger ist,
      weil sie nur mit ihm zusammen, mit vielen Anhängern, stark sind und eine Bedrohung für andere.
      Es geht ihnen um ihre eigene Wichtigkeit und um ihren Hass.

      Löschen
    6. "Nur lerne BITTE endlich was ein Prediger ist. "
      Wär ein feiner Zug zu sagen, was für einen ein Prediger ist ?
      Vielleicht gibts da ja ganz verschiedene Meinungen.
      Meine Mutter hat täglich gepredigt, " Zieh doch endlich immer mal die Schuhe aus"

      Ist sie Predigerin ?
      Einen Vorwurf zu machen ohne zu sagen was man damit meint ist eigentlich nicht zielführend.

      Kurz

      Was ist ein Prediger, just for info ?

      Löschen
    7. "Und wie du siehst, sind wir auch gegen Rechte. "

      Wieder so ein Schlagwort.
      Rechts von was ?
      Leute die noch etwas von Patriotismus halten oder solche die gleich Völker vergasen wollen ?
      Das man mit religiösen Zeichen und Ritualen in der Öffentlichkeit nicht zu tun haben will,Rechte.
      Schulen wieder mit Kreuzen und Gebetsräumen pflastern, Linke ?

      Götter aller Art hochleben lassen ,öh, links, rechts.
      Odin wäre da ok.

      Löschen
    8. "Und wie du siehst, sind wir auch gegen Rechte."
      Nö, gibt Leute die jedem mal eine gute Idee zutrauen, wenns die Wetterprognose ist.

      Die alten Apothekerschränkchen mit den vielen Schubladen sind nur noch Liebhaberstücke.

      Was genau ist denn nicht Rechts.
      Wenn man nur eine Richtung, wie immer nach links fahren kennt, fährt man immer im Kreis.

      Ausgewogenheit ist durchaus nichts abstoßendes.

      Löschen
    9. "sind wir auch gegen Rechte"
      Fragt sich wie weit das geht.
      Hat alles sein Gutes.

      Die IS feuern sogar mit Munition die in Israel hergestellt wurde oder im Iran oder den Ungläubigen.

      Löschen
    10. "wir auch gegen Rechte

      Wer ist wir und wo ist rechts.
      Bist du Antifa ?

      Löschen
    11. "Jetzt werden mal die Rechten beschimpft "
      Wieso denn beschimpft,ganz normale Auseinandersetzung.

      Ich bin eigentlich nie zu beleidigen, gehe mal davon aus, das das andere dann auch nicht sind, egal was man sagt.
      Sind doch nicht im Sandkasten.

      Wenn mir so ei Jungmuslim an den Kopf wirft, meine Mutter wäre eine Nutte.
      Na und, woher soll ich wissen was sie mir alles verschwiegen hat.
      "Ich fick deine Schwester", na ich hab keine , in einem Fall kannte ich seine heimlich aber sehr gut.

      Nur nicht so empfindlich, das stresst nur.

      Löschen
    12. "Die IS feuern sogar mit Munition die in Israel hergestellt wurde"

      schön! Und was willst du damit sagen?^^

      Löschen
  8. Danke für die klaren Worte, Georg. Leider scheinen wir, die der Gruppe 1 angehören nicht sehr groß. Die breite Masse ist halt blind und dumm und weiss nicht was sie tut. Daher müssen Zeichen gesetzt werden, indem man sich gegen Rechts engagiert. Die armseligen Figuren aus 2 und 4 gehören ausgesondert, damit sie keinen Schaden mehr anrichten können.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie stellt man sicher fest das man zu was ganz anderem, was war das nochmal, gehört :-)

      Wie heisst der Sockel wo man sich gerade draufgestellt hat.

      Kann man das mal faktisch unterfüttern zu Elite zu gehören ?

      Löschen
    2. " Die breite Masse ist halt blind und dumm und weiss nicht was sie tut."

      Ja so Möchtegerndiktaoren die der Meinung sind das man der Masse Halt und Richtung geben muss hatten wir öfter mal.

      Woher weisst du eigentlich was du tust so perfekt ist.
      Von Mama, das zählt nicht.
      Du hast Bücher gelesen, lies mal andere.
      Deine Freunde finden dich toll ?
      Such dir andere was die sagen.

      Aus welchem edlen blaublütigen Geschlecht beliebt man denn zu sein.
      Wieder etwas Fronarbeit der Untertanen gefällig ?
      Gegen wen könnte man denn diesmal auf dem Rücken anderer in den Krieg ziehen, ach ja die "braunen" sollen da unbeliebt sein.
      Tötet die Männer , schändet die Frauen und führt die Kinder in die Sklaverei.

      Ist das so konkret mit den Zeichen umgesetzt ?

      Löschen
    3. Dieses Rumlavieren ist irgendwie ätzend.
      Machen wir eine Volksabstimmung wer sich um die Flüchtlinge sorgen will und wer nicht.
      Dann Charterflugzeuge, Kreuzfahrtschiffe usw.
      alles rein was sich als Flüchtling bezeichnet und die dafür waren kümmern sich dann drum.
      Ganz demokratisch und alle sind zufrieden.

      So lässt man die anderen Staaten die hiesigen Probleme lösen und schimpft dabei auch noch auf sie.

      Löschen
    4. "Daher müssen Zeichen gesetzt werden, indem man sich gegen Rechts engagiert."
      Kommunistisch ist aber ziemlich viel recht, von links auch.

      Löschen
    5. ""Daher müssen Zeichen gesetzt werden, "

      In Sachsen nur noch "links abbiegen" Schilder erlauben ?
      Die links besetzten Häuser wären doch auch prima Flüchtlingsheime oder Wohngemeinschaften

      Da gibts doch sogar ein ministeriale Förderungsprojekt " Flüchtlinge in Generationen übergreifenden Wohngemeinschaften". Für was das alles Geld gibt.

      Die ehemals politischen, religiösen Gegner werden ja auch nicht in Flüchtlingsheimen getrennt.
      So antifa, tiefbraune Wohn und Freizeitprojekte könnte man im Rahmen der Jugendarbeit auch mal fördern.
      Ferienlager und sowas.
      Oft sinds ja noch orientierungslose recht junge Knaben und Mägdelein die sich da gesellschaftlich ausprobieren und auf der Sinnsuche sind.

      Löschen
    6. "Machen wir eine Volksabstimmung wer sich um die Flüchtlinge sorgen will und wer nicht.
      Dann Charterflugzeuge, Kreuzfahrtschiffe usw."

      Genau DESWEGEN wird über Grundrechte eben nicht abgestimmt. Du hast das Grundgesetz überhaupt nicht verstanden. Du hast einfach überhaupt nicht verstanden, dass Grundrechte nicht verhandelbar sind! Darum bist ein übler Verfassungsfeind und solltest vom Verfassungsschutz rund um die Uhr observiert werden!

      "Ganz demokratisch"

      Demokratie ist nicht NUR ein Wahlsystem (und wir leben übrigens laut VERFASSUNG in einer parlamentarischen, nicht in einer direkt, Freundchen), sondern auch eine Ideologie und Lebensordnung, die die Menschenrechte (Recht auf Asyl) usw. mit einschließt. Und nach dieser wäre es ganz und gar undemokratisch!

      Man sollte dich echt überwachen, da du dich durch deine Worte als Feind des Systems selbst brandmarkst.

      Löschen
    7. 23. Februar 2016 um 19:52

      DU hast Asyl nicht verstanden. Art.16 a Abs.2.

      Merkel hat das Grundgesetz gebrochen. Ist in Deinem ideologischen Interesse, schon verstanden.
      Verfassungsfeind bist Du.

      Löschen
  9. Ich bin sooo müüüde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann schnell mit dem Hund raus.

      Löschen
  10. Da wird immer so allgemein gesprochen, die machen zuviel, die zuwenig, selber weiss man eh besser....

    Nagelprobe.
    Man kann alleine oder mit Anderen, unabhängig von der Politik aus jedem Land der Welt jemand hierhin einladen, die Reisekosten ,Verpflegung,Unterkunft AUsbildung übernehmen und es gibt keine Probleme.

    Hat eien bekannte Ärztin für eine 4-köpfige Familie aus Syrien gemacht, Flugkosten, Kaution, Stelle, Kita, Schule besorgen ziemlich aufwendig auch teuer.

    Klappte sehr gut, bis die Familie in Berlin aufschlug.
    Haben dann nochmal gewinkt und gleich nach Schweden weiter.

    Wer Dankbarkeit erwartet ist bei so einem Job falsch. Hilfe muss schon unneigenützig sein.
    Hab auch schonmal Obdachlose übernachten lassen, morgens war er weg und der fuffi auf dem Tisch auch.
    (hatte ich aber extra hingelegt, war doch klar, wenn man sich etwas auskennt.)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 23. Februar 2016 um 05:34

      Genau das ist die praktische Lösung vom fiesesten Heuchler zum guten Menschen zu werden: Einladung, Gewährübernahme.

      Niemand, absolut niemand hat etwas gegen Eingeladene.
      Aber fast niemand macht das, von 1000 Gutmenschen vielleicht 2-3. Der Rest ist böse.

      In der Kneipe rufen: Runde an alle! Alle jubeln Dir zu. Und dann aus dem Staub machen und zusehen, wie die Kämpfe in der Spelunke losgehen und von draussen sagen- "diese Barbaren".


      Löschen
  11. Was evtl. Lösungen betrifft wird hier ja auch nicht viel auf den Tisch gelegt, man beschränkt sich eher im allgemeinen fingerpointing.

    Auch so Lösungen der Art
    "Hätten wir Speck, hätten wir Eier mit Speck, wenn wir Eier hätten.
    "

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also darüber sollte man doch wirklich einmal tief nachdenken:

      "Hätten wir Speck, hätten wir Eier mit Speck, wenn wir Eier hätten.
      "

      Löschen
  12. Da müsste man doch glatt den Schleuserfreund rauskehren, der weiss wer gut für das Land ist.

    Deutschland hat seine nationale Souveränität aufgegeben und die Entscheidung darüber, wer kommen und wer bleiben darf, in die Hände illegaler Einwanderer gelegt.

    Da starrt man mehr bloss auf die Dutzende Millinoen der angeblichen "Braunen" hier ( nicht die Pferde)
    und lässt den Rest laufen.

    AntwortenLöschen
  13. Wir haben Typ 5 vergessen:

    Den Wendehals, der seine Meinung immer nach der Mehrheit ausrichtet.

    Erst einladen, und wenn der Besuch lästig wird mehr oder weniger elegant wieder ausladen.

    Wie viele derer, die die Flüchtlinge an den Bahnhöfen willkommen hießen würden das heute noch mal tun?

    So gesehen muss ich Angela Merkel zumindest zugestehen, das sie sich mit dem umfallen recht viel Zeit lässt. Zumindest im Vergleich zu vielen ihrer Parteikollegen und Kolleginnen. "Die Partei hat immer Recht (solange sie mich wärmt und mein Einkommen sichert)!" Wohin am Ende kollektiv gefallen wird, bzw. wer die Fallrichtung vorgibt steht ja noch aus.

    Meistens haben Besucher ja auch irgendwie Ansprüche, also eine Erwartungshaltung. Die hängt natürlich auch stark davon ab, was ich meinem Besuch verspreche. Bekochung oder Selbstverpflegung. Ein Platz auf dem Sofa oder die Einliegerwohnung. Sekt oder Selters.
    Was sagt meine Familie oder mein Mitbewohner dazu?

    Wäre wirklich besser gewesen sich vor der Einladung Gedanken darüber zu machen wie lange der Besuch denn zu bleiben gedenkt, und ob man alle die da kommen überhaupt einladen wollte.



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Wäre wirklich besser gewesen sich vor der Einladung Gedanken darüber zu machen wie lange der Besuch denn zu bleiben gedenkt, und ob man alle die da kommen überhaupt einladen wollte."

      Und auch mal Flüchtlinge als solsche zu btrachten und nicht mit Integration überfallen um die Renten zu sichern oder so ein Blödsinn.
      Wer bleiben will ist zum Einwanderer mutiert, da fehelen eben die Gestzte, gibt es schon aber nur wenn jemand aus dem Ausland einwandern möchte.
      Das hier massenweise Mutationen zum Einwanderer stattfinden lässt schon drauf schliessen, das die Einwanderungsgesetze umgangen werden sollten.
      Von vielen junbgen Flüchtlingen ist ja auch bekannt, das die hier mehr auf Montage sind und möglichst schnell einfach nur Geld nach Hause schicken sollen.
      Eine Investition in die Zukunft der Familie.

      Sogar die Entwicklungshife ist da kontraproduktiv. In Afrika ist in vielen Ländern die Bildung gestiegen, es gibzt Universitäten usw.
      Da rechen sich jetzt viele Absolventen hier weit bessere Chancen aus als wenn sie in ihren Heimatländern bleiben würden, laut UN.
      Idealisten sind ja rar gesät.

      Löschen
    2. "Meistens haben Besucher ja auch irgendwie Ansprüche, also eine Erwartungshaltung. Die hängt natürlich auch stark davon ab, was ich meinem Besuch verspreche."

      Toll, da scheint eine noch was von geregelter Haushaltsführung zu verstehen und Sachen einfach mal sachlich zu betrachten.

      Emotionen sind vielleicht bem Sex gut wenn man den Alltag bewältigen muss eher hinderlich.

      Löschen
    3. 23. Februar 2016 um 07:36

      Begriff "Wendehals" ist echt zu schwach.

      150.000 Afghanen haben die Gutmenschen eingeladen und ihnen das Blaue vom Himmel versprochen.
      Die gleichen Leute wollen anscheinend jetzt die Afghanen kollektiv raus haben oder tolerieren den Rauswurf von Leuten, die sie eingeladen hatten.
      150.000 falsche Versprechungen- wenn das mal keine menschenverachtende, asoziale Politik ist, was dann?

      Klaro, dass da afghanische Despoten noch zusätzlich bestochen werden. Demokraten sind das mit Sicherheit nicht (egal wie die Lügenpresse desinfomieren will) - unterstützt man halt mal wieder Diktatoren im Ausland. Das ist pure Menschenverachtung, was die Gutmenschen hier treiben.
      Aber "Nazis raus" rufen. Erbärmlich. Bösartig.

      Löschen
    4. "Wäre wirklich besser gewesen sich vor der Einladung Gedanken darüber zu machen wie lange der Besuch denn zu bleiben gedenkt, und ob man alle die da kommen überhaupt einladen wollte."

      Und wenn Mutti zu beschäftigt ist, die hat da viel am Tag zu erledige, muss sie das mal an Papa Maizere und Onkel Schäuble delegieren.

      Keiner kann alles auf einmal.
      Arbeitsteilung ist unheimlich in hier, kennt man wohl aus der Zone nicht so.

      Löschen
    5. Da hat doch die islamische Rechtsprechung was Gutes wenn man Frau Merkel so bertrachtet.
      Da braucht ,man ja 2 Frauen um in einer Sache, zB gegen einen Mann auszusagen.

      Begründung etwa, Frauen sind leicht sehr empathisch , auch mal schnell hysterisch in ihren Aussagen,
      die 2te Person kann sie in ihren Äußerungen dann sachdienlich verbessern.

      Hilft auch bei sturer Verbissenheit einer Frau.

      Löschen
    6. Im Moment ja OT aber mal was erfreuliches zu berichten.
      EIner der anscheinend fähigsten Waffenschmuggler, Entführer (über 200 Fälle), Lösegelderpresser zur Finanzierung der FSA (Freie syrische Arme), Selbstmordattentäterausbilder wurde im Libanon gefasst.
      War dann mal zuletzt bei IS beschäftigt.

      EInige geköpfte Mönche von überfallenen Klostern gehen auch auf sein Konto sowie ungezählte Anschläge.

      "The ISIL terrorist was identified by the Lebanese authorities as Ahmad Mohammad Ammoun (AKA “Ahmad Fattoum). Ammoun, age 26, was considered one of the most dangerous terrorists inside Lebanon before he was apprehended on Monday.

      The Lebanese Defense Ministry added that Ammoun joined the Al-Farouq Brigades of the Free Syrian Army (FSA) in late 2011 and worked a weapons and militant smuggler. Ammoun carried out several attacks against the Syrian Arab Army (SAA) in the Tal Kalakh District of the Homs Governorate before turning his attention to Al-Qa’a area of northeast Lebanon. He became notorious in Syria for his sectarian crimes, which included brutally executing two Christian monks at the St. Elias Church in Jousiah (Syrian village). Following the Free Syrian Army’s loss at Al-Qusayr, Ammoun turned his attention to abducting civilians and ransoming them for money. It was reported by Al-Manar that Ammoun helped abduct at least 200 civilians from the Rablah in Syria. Later, Ammoun turned his attention to the Qalamoun Mountains of both Lebanon and Syria, where he helped recruit new members to Jabhat Al-Nusra (Syrian Al-Qaeda group). When the situation fell apart in the Qalamoun Mountains, Ammoun joined ISIL in his hometown of ‘Arsal, where he mentored several future suicide bombers.

      https://almasdarnews.com/article/prominent-isil-terrorist-captured-in-lebanon/ | Al-Masdar News

      Mach ich mal ein Bier auf.

      Löschen
    7. "150.000 Afghanen haben die Gutmenschen eingeladen und ihnen das Blaue vom Himmel versprochen."

      Und sind jetzt ganz traurig das die in Mazedonien aufgehalten werden.
      Wo doch in all den Wohnungen doch schon liebevoll Zimmer hergerichtet wurden , halal Kochlehrgänge absolviert wurden, Kitaplätze organisiert, Schulplätze reserviert, Freizeitaktivitäten organisiert, Lehrstellen eingerichtet, Wohnungen für später sind im Bau.
      Und jetzt das, als wenn man die dem Staat überlassen hätte und dem Rest der Bevölkerung.
      Man hatte sicher auch schon geprüft ob da ein sicherer Aufenthaltsanspruch entsteht.
      Jetzt muss man auch noch den Unterhalt selbst garantieren, damit man sie reinbekommt.
      Aber sie schaffen das.

      Löschen
    8. " Das ist pure Menschenverachtung, was die Gutmenschen hier treiben.
      Aber "Nazis raus" rufen. Erbärmlich. Bösartig."

      Eigentlich auch scheinheilig,in Griechenland verhungert keiner, in Italien auch nicht.

      In Äthiopien schon bald wenn da nicht bald die Nahrungsmittelhilfe aufgestockt wir.
      Flüchtlinge sind da nicht zu befürcheten die Bauern und Viehzüchter der Dörfer sind zu arm. Aber in der Dürre sterben auch die Tiere, noch konnten Mittel aus Infrastrukturkmittelumleitungen u.a. genutzt werden , aber bis April sind die Lebensmittellager leer.
      Vor eineigen Jahren starben da hunderttausende.

      Halt ich für wesentlich sinnvoller da zu investieren, wo wirklich Not am Mann ist.

      Löschen
    9. " Aber in der Dürre sterben auch die Tiere,"

      Früher gabs für die Nomaden immer noch Ausweichgebiete , welche aber eben heute schon besiedelt sind.
      Aus irgendwelchen Gründen glauben die ärmsten Länder das sie reicher werden je mehr die Bevölkerung wächst.
      Da kann man heute aber schon gut gegensteuern, irgendwas istv immer noch da, Wasser zB, nur oft zu Fuß unerreichbar.
      Ich hab da mal in einer Eselinitative etwas Geld investiert, so für 5 Esel, die den Frauen ermöglichen die nächsten Wasserlöcher noch zu erreichen.
      Zur Not kann man die auch noch essen oder wie die Massai 1-2 ltr. Blut/Tag für Nahrung abzwacken.
      Nicht viel Geld, so 1200€ over all.
      Kein Allheilmittel, kam aber saugut an.

      Löschen
  14. Frau Merkel gerade wieder mal mit einem Apeel keine nationalen Alleingänge zu machen um das Problem zu lösen.

    Sieht aber verdammt so aus als wenn sie alleine einen nationalen Alleingang macht.
    Die anderen sich sich da weit einiger.

    Es hindert ja keiner Frau Merkel die Leute in Griechenland abholen zu lassen.

    EU wird nicht von Berlin aus regiert.
    Und Merkels Einführung der Selbstverteilung hat auch keine rechtliche Grundlage.
    Wenn interessiert das aber schon noch.
    Jeden falls erweitern die Migrante schnell ihren WOrtschatz um "Menschenwürde" was in deren Heimatsprache oft garnicht vorkam.

    Einer aus Afghanistan
    "Ich hab jetzt Menschenwürde, das macht Anspruch auf Deutschland"

    AntwortenLöschen
  15. Danke Georg!

    Auch für den Link zu Söllner.

    https://www.youtube.com/watch?v=VuJ8a-SjVxo

    In diesem Sinne an alle, die meinen, es gebe einen Unterschied:

    "A Drecksau Bleibt a Drecksau"

    egal, ob er seine Menchenfeindlichkeit nun mit einem "heiligen Buch" oder einem "Ausländer raus" zur Schau stellt.

    gez. Großer Kommentator

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

      Löschen
    2. Persönlich beleidigt wird hier nicht. Habe ich schon angemerkt, wurde aber anscheinend überlesen - dieser Missstand sei hiermit behoben.

      Löschen
  16. Ich glaub dieser Selmani verteilt den Koran nur um Passanten ungefragt filmen und sie dann ohne Erlaubnis ins Internet setzen zu können. Man sollte diesen ganzen Mist endlich verbieten wenn es schon soweit gekommen ist dass sogar an den Koran Ständen Straftaten von Salafisten begangen werden.

    http://m.bild.de/regional/koeln/koeln/hassprediger-legt-sich-mit-passanten-an-44648650.bildMobile.html

    AntwortenLöschen
  17. Und mit dem Blogwart Georg wirft ein weiterer Bewerber für den vakanten Posten des „mastermind of self-fulfilling prophecy“ seinen Hut in den Ring – doch seine Chancen stehen schlecht: In der Disziplin des Sich-maßlos-in-Rage-kritzeln finden sich auf der nach oben offenen Roth'schen Tränendrüsenskala ungleich talentiertere Empörte.

    Warum nur versuchen sich so wenige an einer nüchternen Bestandsaufnahme?
    Da nehmen nun Rechtsextreme und Rechtsfaschisten ein Unrecht in Anspruch, das diese Gesellschaft, inzwischen schon seit Jahrzehnten, Linksextremen und Linksfaschisten, mehr oder weniger, achselzuckend zubilligt.
    Es ist eigentlich schon verwunderlich (vielleicht aber auch nicht), warum der rechte Rand nicht viel eher beim linken abgekupfert hat.
    Unsere Gesellschaft, vor allem aber die in dieser Gesellschaft veröffentlichte Meinung, misst augenscheinlich mit zweierlei Maß. So erfahren „rechts-motivierte“ Ordnungswidrigkeiten und Rechtsverstöße durchweg eine intensivere Begutachtung und schärfere Bewertung, während „linke“ eher beiläufig zur Kenntnis genommen und milder beurteilt werden. „Unglücklicherweise“, und in höchstem Maße politisch unkorrekt, sperrt sich unsere Justiz (noch) gegen die Metamorphose zur gutmenschlichen Gesinnungsjustiz – die (zurecht) als „Lügenpresse“ diskreditierten Medien sind da schon entschieden weiter:
    So geistern etwa (noch immer!) horrende Zahlen über Attacken und Brandanschläge auf Flüchtlingsheime durch die Gazetten und über die Bildschirme und Monitore. Wie viele aber waren davon bewohnt? Und was unterscheidet nun den Brandanschlag auf ein im Bau befindliches Flüchtlingsheim vom Brandanschlag auf eine Bankfiliale? – Die Justiz findet keinen gravierenden Unterschied zwischen beiden Delikten; das bleibt denn doch den Georgs dieser Republik überlassen, die sich tüchtig empören. Dürfen die das? – Gewiss dürfen die das; sie dürfen auch mit ihren Fingern tief in ihren Nasen bohren, um eventuelle Reste gesunden Menschenverstandes aufzuspüren – nur werden sie eben nicht fündig!
    Eine, nicht von ständiger Bauchpinselei der eigenen, guten Gesinnung getrübte Wahrnehmung hätte ihnen vielleicht längst offenbart, wie vergiftet die politische Diskussion im Lande tatsäächlich ist:
    So sei an dieser Stelle an die Veröffentlichung des umstrittenen Bestsellers „Deutschland schafft sich ab“ erinnert. Da erlaubte sich ein dröger Ex-Politiker und dröger Bundesbanker ein dröges, gleichwohl kontroverses Buch zu schreiben, und die Gäste seiner Lesungen mussten sich ihre Wege zu den Veranstaltungsorten durch hasserfüllte Spaliere bahnen. An der Spitze des Protestes trommelte eine hysterische Furie, rücklings auf dem Boden liegend, mit den Fäusten aufs Parkett, und wurde für ihre, an erbärmlicher Widerwertigkeit kaum zu überbietende Entschuldigung, den Autor nicht mehr als „lispelnde, stotternde, zuckende Menschenkarikatur“ zu bezeichnen, da sie nicht um den medizinischen Hintergrund seiner Behinderung wusste (meint wohl, andernfalls wäre die Charakterisierung statthaft gewesen – der Stürmer lässt grüßen), mit einer Kolumne in der Frankfurter Rundschau und zahlreichen Fernsehauftritten belohnt.
    Die Causa Drygalla, die jahrelange Leugnung islamischer Gewalt, Parallelgesellschaften, Paralleljustiz, Familienclans, multikulturelle Gesellschaft...etc – waren und sind gesellschaftlich brisante Themen, die es nie auf die Tagesordnung eines wirklichen, eines freien Meinungsaustausches schafften, um nur ja zu verhindern... was genau jetzt passiert.
    Pegida und ihre Derivate, vor allem aber auch die Okkupation dieser anfangs noch sehr viel heterogeneren Protestbewegungen, wie auch der Rechtsruck der AfD, gehen zu einem Gutteil auf die Konten der gesundbetenden Georgs im Land.

    „Wie bitte? – Nein, ich habe keinen größeren Pinsel für dich.“

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Teermaschine. Einen Rechtsruck bei der AfD kann ich nicht beobachten, steigt die Anhängerschaft doch in exponentiellem Maße und damit auch die Heterogenität der Meinungen in dieser Partei. Ansonsten stimme ich dir zu.

      Löschen
    2. "wie auch der Rechtsruck der AfD"
      Vom Kommunismus und dem real existierenden Sozialismus haben sich tatsächlich viele mehr rechts orientiert.
      Das stimmt wohl.
      Sieht man an unseren Linken.

      Löschen
    3. DIe AfD ist ja schon ziemlich liberal geworden mit den neuen Mitgliedern aller Bundsstaaten.

      Den Umfragen nach werden da auch etliche der SPD und Linken überlaufen, nach Bundesland verschieden stark.

      Löschen
    4. @ Anonym 23. Februar 2016 um 14:48

      Exponentiell? Hast du es vielleicht eine Nummer kleiner? Und wann genau ist noch 'mal dein Raumschiff havariert? – Da war doch einmal ein Herr Lucke mit Henkel. Apropos Henkel – der hatte, glaube ich, das Notwendige zu dem Thema geschrieben.
      Rechtspopulistische Strömungen und Parteien, wie die Reps, die DVU und jetzt die AfD, kommen und gehen wie der morgendliche Stuhlgang : Sie quälen sich aus dem Dunkel ins Licht, drehen stinkend eine Runde im Flachbettspüler und verschwinden dann auf Nimmerwiedersehen in der Kloake – was, für einen Augenblick, noch bleibt sind ihr flüchtiger Gestank und ein paar unappetitliche Bremsspuren im und am Porzellan.
      Nur zu gerne kleckern den üblichen Verdächtigen die immer gleichen Phrasen und Parolen aus ihren ausgeräumten Oberstübchen: „Wehret den Anfängen“; „Der Schoß ist fruchtbar noch...“; „Nichts dazugelernt“.
      Aber wähnen sich (und uns) die selbstgefälligen Apokalyptiker wirklich am Rand des Abgrunds? – Den älteren Semestern klingen noch die Kassandrarufe nach den Mordanschlägen von Solingen, Mölln oder Rostock in den Ohren – wenige Jahre später aber fanden 100-tausende jugoslawische Bürgerkriegsflüchtlinge Zuflucht in der deutschen Vorhölle; ganz ohne Neo-SA-Aufmärsche und barbarische „Hassverbrechen“. Wo war denn seinerzeit der „fruchtbare Schoß“?

      Löschen
    5. "Warum nur versuchen sich so wenige an einer nüchternen Bestandsaufnahme? "

      Und warum habt ihr das nicht in Köln versucht? Aber nein, nichts außer Histerie konnte man bei euch wahrnehmen.

      "Da nehmen nun Rechtsextreme und Rechtsfaschisten ein Unrecht in Anspruch, das diese Gesellschaft, inzwischen schon seit Jahrzehnten, Linksextremen und Linksfaschisten, mehr oder weniger, achselzuckend zubilligt."

      In Clausnitz wurde unschuldigen Frauen und Kindern von einem unzivilisierten Mob, bestehend aus Faschisten, so sehr die Angst eingejagt, dass sie abschließend mit den Nerven am Ende waren (siehe oberstes Video bei Locus Online: http://www.focus.de/politik/videos/brauner-mob-in-clausnitz-dramatische-szenen-aus-clausnitz-fluechtlingsheim-frauen-und-kinder-voellig-verstoert_id_5303116.html). Kriegstraumatisierte, die eben erst ihrer größten Not entflohen sind, wurden von abartigen und perversen Gestalten abermals traumatisiert. Gerade dort, wo sie doch eigentlich Zuflucht suchten, trafen sie auf empathielose Menschenfeinde, die selbst keine Menschen sind, sondern Verbrecher, wie Tillich richtig sagte.

      Ich bin ja nun kein Linker, aber doch wäre mir neu, wo haben denn Linke die letzten Jahre eine ähnliche Schande vollbracht? Ich wundere mich, dass Rechte weder Schamgefühl noch Unrechtsbewusstsein besitzen und diese feige, schändliche sowie skrupellose Aktion auch noch verteidigen (man konnte eine Menge an verteidigenden Kommentaren auf entsprechenden Seiten lesen). Zur Erinnerung: Der Fall "Köln" wurde auch Wochen danach immer wieder von selbigem Klientel neu aufgewärmt. Spinner, die eigentlich erzkonservativ und gerne auch frauenfeindlich sind, wurden schlagartig die größten Feministen, die man sich überhaupt vorstellen kann.

      Dass sie scheinheilig sind und gerne lügen, sollte aber mittlerweile jeder gemerkt haben.

      "Da nehmen nun Rechtsextreme und Rechtsfaschisten ein Unrecht in Anspruch, das diese Gesellschaft, inzwischen schon seit Jahrzehnten, Linksextremen und Linksfaschisten, mehr oder weniger, achselzuckend zubilligt.
      Es ist eigentlich schon verwunderlich (vielleicht aber auch nicht), warum der rechte Rand nicht viel eher beim linken abgekupfert hat."

      Auch hier ist sie wieder, diese Scheinheiligkeit... Oder warum nennst du deine Gesinnungsgenossen "Rechtsextreme" und "Rechtsfaschisten"? Deine Distanzierung ist völlig unglaubwürdig, weil du deren Verbrechen relativierst, aber nicht verurteilst. Was du eigentlich meintest, sollte klar sein: "Da nehmen meine geehrten Kameraden nun endlich ein Recht in Anspruch, was sich bisher bedauerlicherweise nur die Linksfaschisten getraut haben" - Taqiyya vom Feinsten, wie man es von den PI-Pappenheimern aber gewohnt ist.

      "die (zurecht) als „Lügenpresse“ diskreditierten Medien"

      Komisch, dass eure "Medien" aber noch mehr und dreister Lügen als die Mainstream-Lügenpresse, ihr euch darüber aber nie beschwert, sondern vielmehr die Lügen auch noch mit Beifall unterstützt. Schade, dass es das Blog "Politblogger" nicht mehr gibt, da wurden eure Alternativ-Medien sowas von demaskiert und deren Lügen aufgedeckt...

      "So geistern etwa (noch immer!) horrende Zahlen über Attacken und Brandanschläge auf Flüchtlingsheime durch die Gazetten"

      Dein Ernst? Du beschwerst dich darüber, dass über TERRORanschläge berichtet wird? Abgesehen davon richten sich linke "Anschläge" meistens gegen Eigentum, rechte aber zu oft gegen Menschen.

      Löschen
    6. "So sei an dieser Stelle an die Veröffentlichung des umstrittenen Bestsellers „Deutschland schafft sich ab“ erinnert. "

      Ach was, ich liebe "Deutschland schafft sich ab" und würde mich freuen, wenn Thilo mit seiner Propgnose Recht behalten würde.

      "und die Gäste seiner Lesungen mussten sich ihre Wege zu den Veranstaltungsorten durch hasserfüllte Spaliere bahnen."

      Gäste? Ja, ist wirklich schade, dass es Nazis nicht mehr so einfach gemacht wird, wie noch vor 80 Jahren... Ich wünsche solchen "Gästen" alle einen unheilbaren Tinitus von der Antifa.

      "lispelnde, stotternde, zuckende Menschenkarikatur"

      Das muss dich ja wirklich hart mitgenommen haben, andernfalls lässt es sich nicht erklären, dass du es immer wieder aufwärmst. Du fühltest dich doch dabei nicht angesprochen, oder?

      "islamischer Gewalt, "

      Wenn muslimische Jugendliche, die von Buschidos asozialer Drecksmusik beeinflusst wurden, Gewalt ausüben, ist das nicht "islamisch". Die meisten Ehrenmorde werden übrigens von einer anderen religiösen Gruppe, einer aus Kurdistan, verübt.

      "wie auch der Rechtsruck der AfD"

      Das ist falsch. Es gab in der AfD nie einen wirklichen Rechtsruck, nur in der Führung der AfD. Die rechte Parteibasis war aber fast immer die gleiche. Als die Partei erfolgreich wurde, konnte man die Unterwanderung nach und nach feststellen. Unter der jetzigen Führung vertritt sie endlich die Interessen ihrer Mitglieder.

      "steigt die Anhängerschaft doch in exponentiellem Maße"

      Das stimmt nicht. Die Anhängerzahl steigt nicht mehr sonderlich und sie wird vor allem auch wieder fallen. Und irgendwann wird sie gar niemand mehr wählen, wenn Deutschland sich - endlich - abgeschafft hat...

      Löschen
    7. "Kriegstraumatisierte, die eben erst ihrer größten Not entflohen sind, wurden von abartigen und perversen Gestalten abermals traumatisiert. "

      Bischen übergeifernd.
      Gerade der größten Not enkommen.
      Wurden die in Österreich gefoltert, ohne Nahrung gelassen, nackt durch die Strassen gejagt.
      Pervers, abartig ?
      Wie nennst du dann Leute die Kinder und andere jahrelang als Sexsklaven in Kellern halten.

      Vor Ort gewesen oder anhand von 2 min Filmchen gleich Meinung gebildet, kennst du die Leute.

      Recht abstoßend und abartig sich derart zu äüßern, hört sich so nach Untermenschenzuordnung eines Möchtegernherrenmenschen an.
      Hast du "Hängt sie auf" vergessen ?
      Mal etwas auf dem Teppich bleiben.

      Löschen
    8. "Die meisten Ehrenmorde werden übrigens von einer anderen religiösen Gruppe, einer aus Kurdistan, verübt."

      Hast du da Belege, wer welche Ehrenmorde der letzten 20 Jahre begangen hat ?
      Wir haben da gerade eine Diskussion.

      Wäre nett oder nur so mal gegen Kurden gewettert.
      Soviel ich weiss gibt es kein Kurdistan, genausowenig wie ein Palästina als Staat.


      "Das stimmt nicht. Die Anhängerzahl steigt nicht mehr sonderlich und sie wird vor allem auch wieder fallen. Und irgendwann wird sie gar niemand mehr wählen, wenn Deutschland sich - endlich - abgeschafft hat..."

      Gibt da ein Zauberwort, Belege.
      Ansonsten, kann ich mir die Glaskugel mal ausleihen, Pythia.

      Löschen
    9. @ Anonym 24. Februar 2016 um 0:31

      36 Minuten und 2 Zeilen – rekordverdächtig!
      Ich kann mich wenigstens nicht erinnern, wann der letzte Vollpfosten so hastig seiner migrantisch geprägten Parallelgesellschaft entstiegen ist und uns so bereitwillig die ganze Widerwärtigkeit seines Charakters offenbarte; zudem bewaffnet und munitioniert mit den hohlen Phrasen und hehren Grundsätzen der guten Gesinnung.

      „Und warum habt ihr das nicht in Köln versucht? Aber nein, nichts außer Histerie konnte man bei euch wahrnehmen.“

      Gewiss ist die mehrtägige Karenzzeit bis zur publizistischen Befassung mit den Vorgängen der Silvesternacht der unwiderlegbare Ausdruck und Beweis einer „hysterischen“ Berichterstattung – aber eben nur in deinem restlos ausgeräumten Oberstübchen. Und als sich endlich die sog. „Leitmedien“ bequemten, hatten sie nichts eiligeres zu tun als sexuelle Übergriffe auf dem Münchener Oktoberfest, in der Provinzkneipe oder am Arbeitsplatz zu thematisieren. Warum? Warum widmeten sie sich nicht dem eigentlichen Skandal?
      Der eigentliche Skandal war nämlich keineswegs der Raubzug von 50,60 oder mehr orientalischen Prinzen; auch nicht ihre massiven sexuellen Übergriffe – es waren die 1000, vor Kraft und Testosteron strotzenden arabischen Jungmänner, die dem widerlichen Treiben über geraume Zeit tatenlos zusahen; die die verzweifelten Angst- und Hilfeschreie der wehrlosen, zumeist weiblichen Opfer mitleidlos und empathiebefreit zur Kenntnis nahmen. Gehörtest du vielleicht auch dazu? „...abartigen, perversen Gestalten.... die selbst keine Menschen sind, sondern Verbrecher, wie Tillich richtig sagte.“

      Was sagte Tillich richtig? – Die systematische Entmenschlichung von Gegnern und gesellschaftlichen Randgruppen gehört zu den „Kernkompetenzen“ jeder faschistischen Ideologie. Wo also darf man dich einordnen, wenn du Verbrechern ihr Menschsein und damit ihre elementarsten Grundrechte absprichst?

      „Ich bin ja nun kein Linker, aber doch wäre mir neu, wo haben denn Linke die letzten Jahre eine ähnliche Schande vollbracht?“

      Dass du kein Linker bist, bedurfte nun wirklich keiner Erwähnung. Und ein Stein- oder Molotow-Cocktail-Wurf gegen Polizeibeamte, zum Beispiel auf den jährlichen Mai-Festspielen, ist wohl mindestens eine vorsätzliche gefährliche Körperverletzung, aber bestimmt keine Schandtat, nicht wahr? Die „Schande“ ist aber wohl in deinem Werte-Kosmos ein stehender Begriff und bestimmt achtest du penibel darauf, dass niemand Schande über dich und deine Sippschaft bringt.
      Aber du kannst ja noch trollinger:

      „Spinner, die eigentlich erzkonservativen und gerne auch frauenfeindlich sind, wurden schlagartig die größten Feministen, die man sich überhaupt vorstellen kann.“

      Und was nun folgt aus deiner „Erkenntnis“? Möchtest du sie, ob ihrer „Scheinheiligkeit“ und ihrer „Unwahrhaftigkeit“, vom politischen Diskurs ausschließen? Muss also der erzkatholische Familienvater zukünftig duldsam schweigen, wenn sich ein orientalischer Prinz an seiner Tochter vergeht? Und wer nimmt denn sonst noch, außer dir, eine Gesinnungsprüfung vor, die darüber entscheidet, wer welche Grundrechte in Anspruch nehmen darf?

      Der Rest deines unappetitlichen Auswurfs vermittelt ein vages Bild, wie sich in etwa eine solche Gesinnungsprüfung gestaltet:

      „Scheinheiligkeit“; „Gesinnungsgenossen“; „unglaubwürdige Distanzierung“; „Taqiyya vom Feinsten“; „Mainstream-Lügenpresse“

      Und als Nachtisch servierst du uns dann noch deine „gefühlte“ Definition von TERRORanschlägen (wirklich einschüchternd - diese vielen großen Buchstaben!):

      Der Brandanschlag auf ein unbewohntes Flüchtlings- oder Asylbewerberheim ist also Terror, während der Brandanschlag auf eine mutmaßlich unbesetzte Bankfiliale Anführungszeichen verdient.

      Tja - man ist gut beraten, armselige Vollpfosten wie dich, mitsamt ihrer faschistischen Gesinnung, alsbald im hohen Gras vom Stiefel zu streifen!

      Löschen
    10. @ Anonym 24. Februar 2016 um 0:31 - Vollpfosten#2

      Du strafst alle Lügen, die, nach der Lektüre des Auswurf des zeitgleich mit dir hereingeschneiten Vollpfostens, glaubten: Dümmer geht nimmer!

      Darf man vermuten, dass auch du nie einen Blick in besagtes Buch geworfen hast? – Vielleicht fragst du dann einfach einmal einen Mitbürger aus dem ehemaligen Jugoslawien, wie sich so ein staatlicher Auflösungsprozess in einer multikulturellen Gesellschaft vollzieht. Wahlweise findet sich inzwischen auch gute Literatur zu dem Thema – aber mit dem Lesen hast du es ja offensichtlich nicht so.
      Dann doch lieber gröhlend und gutgesinnt Spalier stehen – immerhin verfügst du ja, mit deinem besenrein ausgeräumten Oberstübchen, über einen genügend großen Resonanzraum, um nationalsozialistisches Gedankengut schon auf große Entfernungen detektieren zu können..
      Und ja, die „lispelnde, stotternde, zuckene Menschenkarikatur" liegt stets bereit zur Wiedervorlage – zeigt sie doch eindrucksvoll, welch Geistes Kinder Ihr seid. Ich habe mir jedenfalls nie vorstellen können, dass die politische Linke in Deutschland ein solches Gebaren in der politischen Auseinandersetzung toleriert oder gutheißt.

      „Du fühltest dich doch dabei nicht angesprochen, oder?“

      Oder was? Was genau befähigt dich, Menschen allein schon ob ihrer Physiognomie politisch einzuordnen? Deine gute Gesinnung? Deine Menschenkenntnis? Und entwickeln sich generell alle rechten Sozialdemokraten und Seeheimer zu „lispelnden, stotternden, zuckenden Menschen Karikaturen?

      Und wenn sich deutsche Dschihadfaschisten in Bataillonsstärke durch den Nahen und den Mittleren Osten schlachten und schächten, ist das auch nicht islamisch; ebenso wenig wie die abertausenden Unterstützer und Rekrutierer in ihren zahlreichen Netzwerken; ganz zu schweigen von den vielen Sympathisanten. Und auch das dreckige Dutzend moslemischer Selbstmordattentäter aus Deutschland, von denen jeder allein (!) vielfach mehr Menschenleben auf dem Gewissen hat als die NSU in den Jahren ihres Bestehens, handelten bestimmt nicht aus religiösen Gründen – haben vielleicht auch sie deutschen Gangsta-Rap konsumiert? – Dass zu hören, wird die zahllosen Opfer und Hinterbliebenen bestimmt tüchtig trösten, du Vollpfosten!
      „Das ist falsch. Es gab in der AfD nie einen wirklichen Rechtsruck, nur in der Führung der AfD. Die rechte Parteibasis war aber fast immer die gleiche. Als die Partei erfolgreich wurde, konnte man die Unterwanderung nach und nach feststellen. Unter der jetzigen Führung vertritt sie endlich die Interessen ihrer Mitglieder.“

      Herrje, wie kann man in nur 5 Sätzen so viel widersprüchlichen Dünnsinn konzentrieren?
      Auf welchen Fakten beruht eigentlich deine „Analyse“ des AfD- Innenlebens? – Nein, ich ziehe die Frage zurück...interessiert mich ja nicht wirklich, wie lange und intensiv du in deinem Morgenstuhl gerührt hast.

      Wozu brauchte es noch gleich eine Unterwanderung einer monolithisch-rechtsnationalen Parteibasis; zumal doch alle AfD-Parteimitglieder (oder wenigstens die übergroße Mehrheit) sowieso einzig in der vagen Hoffnung auf einen Rechtsruck der Führungsriege beigetreten sind?
      Du hast schlicht einen Sprung in der Schüssel und offensichtlich keine Ahnung von innerparteilichen Meinungsbildungsprozessen!

      Löschen
  18. Was mich ja etwas irritiert, die mazedonische Grenz ist ja jetzt schwierig.
    Direkt nebenan liegt Albanien Richtung Norden, wieso geht da keiner hin.

    Will man den muslimischen Brüdern da nicht zur Last fallen ?
    Wäre doch das ideale Land für Asyl, sehr muslimisch geprägt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da tut sich was ohne den Ewigschwätzer der EU die Gelegenheit zu geben jede Konferenz zu verwässern das hinten nur ein neuer Termin bei rauskommt.

      "Die griechische Regierung hat sich offiziell über eine von Österreich einberufene Westbalkankonferenz zur Flüchtlingspolitik beschwert. Das für Mittwoch angesetzte Treffen soll ohne Griechenland und die EU-Kommission stattfinden. Das Außenministerium in Athen erklärte, es handele sich um eine "einseitige und keineswegs freundschaftliche Aktion". Es werde versucht, in Abwesenheit Griechenlands Entscheidungen zu treffen, die dessen Grenzen angingen.

      Zu der Konferenz in Wien sind die Innen- und Außenminister von neun Ländern eingeladen, darunter Albanien, Bosnien-Herzegowina, Kroatien, Mazedonien, Serbien und Slowenien, um über eine gemeinsame Politik in der Flüchtlingsfrage zu beraten. Durch Grenzschließungen in diesen Ländern sitzen Tausende Flüchtlinge auf der Balkanroute fest, die meisten von ihnen stranden in Griechenland."
      spiegel

      Die stranden nicht in Griechenland die sind dahin geflohen.
      Sie wollten nach Griechenland ist nun auch wieder nicht recht.
      Auch die Splitter der größten in Syrien verwendeten Bomben reichen nicht bis Griechenland, aus Afghanistan auch nicht.

      Löschen
    2. "Wäre doch das ideale Land für Asyl,"

      Würdest du in einem solchen Elend Halt machen, wenn du doch auch deutlich bessere Möglichkeiten (für dich und deine Familie) vor Augen hast? Erzähle mir bitte nichts! Wenn ich im Krieg schon alles verloren hätte und nach Europa fliehen müsste, dann mache ich doch nicht in Serbien oder Polen Halt (was für ein utopischer Quatsch)! Man kann solch ein zutiefst menschliches Verhalten niemanden zum Vorwurf machen und vermutlich nur die größten Vollpfosten unter den Flüchtlingen würden sich hierbei brav an x beliebige Paragraphen halten...

      Löschen
    3. "Würdest du in einem solchen Elend Halt machen, wenn du doch auch deutlich bessere Möglichkeiten (für dich und deine Familie) vor Augen hast? Erzähle mir bitte nichts!"

      Erzähl mir dann bitte nicht, das die Leute um ihr Leben laufen und Flüchtlinge vor Krieg sind.
      Besonders wenn sie aus Afghanistan kommen und schon 3 Jahre im Iran gearbeitet haben.

      Löschen
    4. "Man kann solch ein zutiefst menschliches Verhalten niemanden zum Vorwurf machen und vermutlich nur die größten Vollpfosten unter den Flüchtlingen würden sich hierbei brav an x beliebige Paragraphen halten..."

      Müssen sie auch nicht, beschweren sich aber wenn sie mit den Paragraphen wieder zu Hause landen.

      Löschen
  19. Da gibts evtl. Schwierigkeiten mit dem Merkel-Erdogan Plan der hier so angestrebt wird.
    "Für Angela Merkels Flüchtlingskonzept scheint es einem Bericht der Athener Zeitung Ta Nea zu Folge Komplikationen geben. Die türkische Vertretung bestreitet demnach einen Punkt in Vereinbarungen zwischen der EU, der Nato und Ankara, wonach von Nato-Schiffen gerettete Bootsflüchtlinge in die Türkei zurückgebracht werden sollen. Kreise des Athener Außenministeriums bestätigten dies der Deutschen Presse-Agentur. Zudem gebe es Probleme mit dem Einsatz der Nato-Schiffe in Regionen der Ägäis, die nach Ansicht der Türkei entmilitarisiert sein müssen.

    Wie heiß dieses Thema ist, zeigt die Tatsache, dass die dpa am Montag abend einen kleinen Zusatz zur obigen Meldung brachte:

    „Athen hofft nun auf einen Erfolg des Nato-Einsatzes in der Ägäis. Für einen Bericht der Athener Zeitung «Ta Nea», wonach die Türkei einen Punkt in einer Vereinbarung bestreite, wonach von Nato-Schiffen gerettete Bootsflüchtlinge in die Türkei zurückgebracht werden sollen, gab es keine Bestätigung aus der Türkei. Für die Nato ist es ganz klar, dass aus der Türkei kommende Flüchtlinge in die Türkei zurückgebracht werden, wenn sie gerettet werden.“

    Daran kann man erkennen, dass jemand aus der Bundesregierung bei der dpa angerufen haben muss – interessanterweise wird die Nachricht nicht mit einer Quelle versehen. Die Formulierung „für die Nato ist ganz klar…“ ist eigentlich im Handwerk einer Nachrichtenagentur unzulässig, weil sie eine Behauptung darstellt, zu der es keinen Urheber gibt. Ein Dementi ist das aber eben auch nicht – was darauf schließen lässt, dass sich die Nachricht stimmt.

    Gerade die Art, wie die Meldung in der dpa zurechtgeruckelt wurde, deutet darauf hin, dass etwas faul ist: Entweder macht die Türkei beim Merkel-Plan nicht mit – oder es gibt überhaupt noch nicht den Ansatz einer Einigung mit der Türkei. Es ist denkbar, dass Merkel die Fortschritte in den Verhandlungen mit der Türkei im Hinblick auf die bevorstehenden Wahlen etwas übertrieben dargestellt hat. Nach dem Scheitern der Verteilungspläne in der EU ist der Widerstand aus der CDU gegen die planlose Politik der Kanzlerin angeschwollen. Sollte sich herausstellen, dass der Türkei-Deal nicht einmal in Ansätzen funktioniert, wäre das für die Wahlgänge eine Woche nach dem Türkei-Gipfel verheerend......"
    http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2016/02/523894/tuerkei-verweigert-ruecknahme-von-bootsfluechtlingen/


    Oje, wenn das auch nicht klappt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "wonach die Türkei einen Punkt in einer Vereinbarung bestreite, wonach von Nato-Schiffen ...."

      Ich lese da heraus, dass die Türkei die NATO unter Druck setzen möchte,
      dass sie Wohlverhalten in ihrem Sinn erzwingen möchte.

      Zwei Streitpunkte stechen ins Auge:
      1. Die Einordnung der kurdischen YPG in Syrien: YPG kämpft mal an der Seite der USA, mal Russlands und der syrischen Armee gegen IS, und YPG wird von der Türkei bekämpft.
      2. Die Einordnung der von der Türkei unterstützten national-syrisch islamistischen Gruppen in Syrien, die international noch diskutiert wird:
      Sind sie als Rebellen oder als Terroristen zu betrachten?

      Meine Meinung:
      Zu Punkt 1 gibt es keinen Kompromiss zu machen, auch wenn die Kurden aktuell die Lieblingsfeinde der AKP-Regierung sind (seit HDP die Stellung der AKP in Gefahr gebracht hat).
      YPG ist ein wichtiger und verlässlicher Partner der Weltgemeinschaft gegen IS.

      Bei Punkt 2 können Kompromisse gemacht werden, wie es ja auch vor Genf III vorgesehen war. Die Frage ist nur, ob die Türkei genug Einfluss auf ihre Schützlinge hat und ihnen genug "Schutz" bieten kann, dass diese sich aus dem Bündnis mit der Nusra-Front lösen (können).
      Wenn ein Kompromiss gemacht wird, dann steht die Türkei im Zugzwang, ihre Schützlinge an den Verhandlungstisch zu bringen
      (dort wo dann auch die Vertreter der verhassten Assad-Regierung sitzen, die Aufständischen mit der allerdings sicheren Aussicht vertrösten, dass die Person Assad nach einer Übergangszeit abtreten muss)

      Wenn diese Meldung stimmt, dass es zwischen AKP-Regierung und NATO verschiedene Auffassungen über getroffene Vereinbarungen gibt, dann geht es der Türkei darum Druck zu machen -
      und dtn beteiligt sich am türkischen Spiel.

      Hoffentlich machen AfD und die deutsche Flüchtlingshysterie die deutschen Politiker nicht erpressbar.
      Es gibt viele Möglichkeiten, Flüchtlinge temporär unterzubringen, alle werden weniger kostspielig sein als wenn jetzt falsche kurzsichtige Entscheidungen
      (etwa gegen YPG, etwa gegen Russland)
      auf Druck der Türkei getroffen werden.

      Löschen
    2. "Oje, wenn das auch nicht klappt."

      Will hier ein dtn-Troll Flüchtlingshysterie schüren?

      Flüchtlinge eine Zeitlang unterzubringen ist ganz sicher weniger kostspielig als sich mit der Türkei auf Scharmützel einzulassen.
      Wenn die Türkei da nicht zusammen arbeiten möchte (bzw. gezielt die Kooperation torpediert), dann muss eben überlegt werden, was ohne die Türkei gemacht werden kann.

      Es gibt zwischen dem UNHCR-Unterbringungsmodell in großen Lagern und dem westlichen Integrationsmodell (An- und Ein-passung in eine hochentwickelte Marktwirtschaft) auch Zwischen-Modelle.

      Zum Beispiel können integrative Strukturen geschaffen werden,
      Genossenschaften, in denen Viele (Flüchtlinge und Einheimische) unterkommen können und Auskommen finden.
      (man denke zum Beispiel daran, wie in Israel Einwanderer in großer Zahl über Kibbutzim integriert wurden:
      verbunden mit wirtschaftlicher Aktivität, kleinen Industrie- und Dienstleistungs-betrieben, Landwirtschaft oÄ,
      wurden dort Menschen jeglicher Qualifikation aufgenommen -sei es temporär-, aus- und weiter-gebildet und den Kindern gute Startchancen geboten)

      Löschen
    3. "Zum Beispiel können integrative Strukturen geschaffen werden, "
      Am Anfang könnte auch mal die ganz einfache Frage an die Betroffenen stehen ob sie überhaupt Bedarf an irgendeiner Integrierung haben, verpflichtet dazu sind sie überhaupt nicht.
      Ich kenn ezumindest 2 denen die normalen Flüchtlingsleistungen völlig ausreichen um den Krieg anzuwettern und dann zurückzukehren.
      Leben in einer WG fröhlich vor sich hin (anerkannt) und gehen ihren Interessen nach statt rumzuhängen.
      Gibt derart viele Angebote , das ist für jeden was, um sich weiterzubilden oder nur die Freizeit zu geniessen.
      Deutsch gelernt haben die ausreichen ganz alleine, müssen ja Rilke nicht verstehen, tun die meisten Deutschen auch nicht.

      Wer sich dann zu Integration meldet kann ja dann das volle package bekommen.
      Flüchtlinge sind ja keine Lückenfüller für Arbeitsmärkte.

      Löschen
    4. "(man denke zum Beispiel daran, wie in Israel Einwanderer in großer Zahl über Kibbutzim integriert wurden:
      verbunden mit wirtschaftlicher Aktivität, kleinen Industrie- und Dienstleistungs-betrieben, Landwirtschaft oÄ,
      wurden dort Menschen jeglicher Qualifikation aufgenommen -sei es temporär-, aus- und weiter-gebildet und den Kindern gute Startchancen geboten) "

      Bekommt man dann auch eine UZI um sich gegen die ständigen islamischen Übergriffe zu verteidigen oder die ganz Rechten hier ?

      Löschen
    5. "1. Die Einordnung der kurdischen YPG in Syrien: YPG kämpft mal an der Seite der USA, mal Russlands und der syrischen Armee gegen IS, und YPG wird von der Türkei bekämpft."

      Nicht ganz sachlich, YPG ist eine Gruppe innerhalb der Kurden, welche ganz unterschiedlich Zielsetzungen haben.
      Sogar innerhalb der YPG, ohne etwas detailiertere Kenntmisse würde ich mal nicht überschlägig zuordnen.
      DIe Peschmerga kämpfen sowohl mit dem Irak als auch gegen den Irak um manche Gebiete.
      Das geht durchaus gleichzeitig.
      Des gibt auch nicht so wenig türkischtreue Kurden. Das Gebiet der Kurden ist über mehrere Länder verstreut, kann man nicht gleichsetzen, wie Preussen und Bayern.
      Die Allianzen in Syrien gehen quer durch.
      zZt haben sich quai alle islamistn in Aleppo mit dem IS verbündet, in Qualamoun kämpfen sie gegeneinander.
      Die YPG ist niemandes fester Parner , sie ist nur ihren Idealen treu.
      Die wesentliche YPJ werden ganz verschwiegen.
      Dazu kommt das die SDF von Kurden geführt, teils ganz andere Ziele verfolgen als die anderen.
      Das Modell ist zu einfach

      Löschen
    6. ""1. Die Einordnung der kurdischen YPG in Syrien: YPG kämpft mal an der Seite der USA, mal Russlands und der syrischen Armee gegen IS, und YPG wird von der Türkei bekämpft."

      "Nicht ganz sachlich, YPG ist eine Gruppe innerhalb der Kurden, welche ganz unterschiedlich Zielsetzungen haben."

      Dass die Kurden ein Volk sind, in dem verscheidenen Richtungen vertreten werden, ist richtig.
      Ich habe jedoch auf die Haltung Ankaras zur YPG fokussiert
      (Punkt 1 von 2, Punkt 2 bezog sich auf die Haltung Ankaras zu den imselben Gebiet befindlichen Rebellen-Gruppen, dazu der weitere Gedankengang um die Haltung, die Europa dazu einnehmen könnte).

      dazu die NYT:
      http://www.nytimes.com/2016/02/26/opinion/a-kurdish-convergence-in-syria.html

      Löschen
    7. Die SDF ist ja jetzt der US unterstützte Primärpartner, die zwar auch arabische Truppen hat, aber der Löwenanteil auch die Führung durch kurdische Kräfte erfolgt.

      Da könnten sich auch evtl. die YPG in Aleppo temporär anschliessen. Da gibts so viel Szenarien. Wenn die Türkei den Zusammenschluss der Kurden gebeiete verhindern will, falls nicht sowieso die SAA inzwischen an der Grenze steht, so 30 km fehlen noch.
      Die SDF hat die SAA allerdings aufgefordert nicht nach Al Bab vorzustossen.
      Da sind noch viele Bälle im SPiel, vielleicht werdens sogar noch mehr.

      NATO und US haben der Türkei jedenfalls zu verstehen geben das sie da auf eigenes Risiko handelt.
      Interessanter ist gleube ich die Abriegelung der türkischen Grenze in Latakkia und Idlib.
      Wenn da der Nachschub wegbricht ist das optisch große Idlib nicht mehr viel wert als Rebellenhort.
      In den letzten Jahren hat die Türkei in dem Zipfel der da nach Syrien ragt extra eine durchgende Strassen an ihrer Grenze angelegt.
      Da können Nachschub und Verbände sehr schnell verteilt werden um irgendwo in Syrien einzudringen.
      War ja damals schon der Sammelpunkt von Islamisten aller Art die dann masiv nach Idlib einfielen.
      Da begann der Krieg sozusagen richtig.
      Da werfen die Syrer anscheinend eine Menge Kapazität auf in den schwierigen Bergen.

      Sogar die syrischen Marines sind da zur Bergmarine mutiert.
      Die iranischen Milizen sind da auch fleissig dabei.

      Löschen
    8. "Wenn da der Nachschub wegbricht ist das optisch große Idlib nicht mehr viel wert als Rebellenhort."
      Das scheint die Strategie zu sein auf Seiten der syrischen Armee - aber ob es so richtig klappen wird?
      Schließlich steht die Türkei hinter den Rebellen in Idlib, die handeln dort sogar mit der türkischen Lira.

      Allerdings scheinen die Gruppen in Idlib nervös und immer verbrecherischer zu werden:
      http://www.syriahr.com/en/?p=44449

      (Man bedenke, dass hier neulich ein Rebellen-Sympathisant gepostet hat, dass die Rebellen Idlib von Verbrechern befreit hätten -
      was man sieht: dafür, dass sie selbst ungestraft, weil von sich selbst legitimiert, größere Verbrechen begehen können!)

      Löschen
  20. Da kommt doch mal einer auf eine gute Idee, das nicht Menschströme unkontrolliert durch Europa fluten.

    "Schlimm war die Situation auch in Piräus. Am Morgen kamen dort mehr als 4000 Migranten an. Obwohl sie bereits Tickets für 50 Euro pro Person und 25 Euro für Minderjährige für die Busfahrt nach Mazedonien bezahlt hatten, durften sie nicht weiter. «Wir haben bezahlt und kommen hier nicht weg. Das ist gemein», sagte ein aus dem Irak stammender Mann im griechischen Rundfunk.

    Den Flüchtlingen bieten die Behörden an, in ein Lager nahe Piräus zu gehen. Das lehnten sie aber ab. Sie befürchten, dass sie interniert werden könnten, berichteten Augenzeugen aus Piräus.

    Der Migrantenzustrom dauert unterdessen an: In den ersten 20 Februar-Tagen sind in Griechenland trotz schlechten Wetters 33 767 Migranten auf Booten angekommen. Seit Jahresbeginn hätten 94 269 Menschen von der Türkei übergesetzt, teilte das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR am Montag mit.

    «Wir werden Lager brauchen», sagte der für Migration zuständige griechische Vizeminister Ioannis Mouzalas am Montag im griechischen Staatsfernsehen (ERT). "

    Letzendlich ist jeder der aus einem Nichtkriegsland kommt für sich selbst verantwortlich und kein Flüchtling im engeren Sinne mehr.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jo! Keiner will in islamisch geprägten Ländern. Und Saudi-Arabien wird von der Welt verschont^^

      Löschen
    2. Teils, wir Europa ist auch teils islamisch geprägt.
      Nie wieder.
      Jetzt muss man noch den friedlichen Dhijad bewältigen.
      Ähnlich den 68ern, der Marsch durch die Instanzen.
      Irgendwann waren die auch Bundeskanzler und Minister.
      Die 2te Aufklärung tut Not.
      Geht vielleicht schneller als die 3-4 Jahrhunderte der Ersten.

      Löschen
  21. Jetzt hört mal auf die Frau Merkel in Misskredit zu bringen wegen unserm Präsidenten.
    Sonst werden wir da mal ganz türkisch, besonders mit unseren Frauen.

    "Der 40-jährige Mann aus dem türkischen Izmir zerrte seine 38-jährige Frau vor den Kader, weil sie seiner Ansicht nach immer wieder den türkischen Präsidenten beleidigt haben soll. Aufforderungen, das einzustellen, habe die Gattin ignoriert. Vielmehr soll sie ihn aufgefordert haben, ihre Äußerungen aufzunehmen und sie anzuzeigen.

    Der LKW-Fahrer war die ständigen Beleidigungen, wenn Erdogan im TV erschien oder gar das Umschalten des Programms durch seine Gattin nun offenbar wirklich leid.

    Denn dem türkischen Blatt „Yeni Safak“ zufolge sei nun tatsächlich Anzeige bei der Staatsanwaltschaft im westtürkischen Izmir erstattet worden. „Ich habe sie gewarnt und ihr gesagt, dass unser Präsident ein guter Mann ist“, so der Gatte, der im Fall von Präsidentenbeleidigung selbst seinen eigenen Vater anzeigen würde.

    Derzeit sei noch nicht klar, ob es wirklich zu einem Gerichtsprozess kommen werde. Das Schicksal der dreijährigen Ehe des Paares dürfte hingegen besiegelt sein. Die Frau soll bereits die Scheidung eingereicht haben."

    DIe Frauen müssen doch mal wissen wo der Hammer hängt und wer die Hosen anhat.
    Unsere Kultur lassen wir uns nicht nehmen.
    Da müssen sich die Deutschen noch sehr integrieren, das lässt noch schwer zu wünschen übrig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wobei die muslimischen Männer erst Recht Angst vor ihren Weibern haben, deswegen die Unterdrückungen^^

      Löschen
    2. "Wobei die muslimischen Männer erst Recht Angst vor ihren Weibern haben, deswegen die Unterdrückungen^^"

      Ja da trifft auch das polnische Sprichwort zu,
      " der Mann ist der Kopf und die Frau der Hals der ihn dreht" :-)

      Deswegen auch die 4 Frauen in der Hoffnung das wenigstens 1 macht was sie soll.

      Löschen
  22. Jungejunge! Ich kann zwar nur Vermutungen anstellen, was du lieber Georg mit deinen beiden letzten Hasstiraden, äh Posts, Gestern und Heute, bezwecken wolltest. Eine sachliche Diskussion anstoßen sicherlich nicht. Mitbürger für "die Gute Sache" gewinnen? Tja, wenn ich mir so die Komments Revue passieren lasse....
    Aber du hast dieses Thema ja schon von vorn herein als Trilogie ausgelegt, nicht wahr?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nö, zweimal reicht für die Spaziergänger, sind sie ja mehr Aufhebens nicht wert.

      Löschen
    2. "was du lieber Georg mit deinen beiden letzten Hasstiraden, "

      Etwas flappsige Sprache ist gleich Hass ?
      Meine Güte was für Mimöschen sich doch rumtreiben.
      Liegen da auch die Bleistifte schön geordnet auf dem Schreibtische, man trägt noch Hut im AUto und hat die Klorolle mit gehäckeltem Mützchen hintendrauf und den Wackeldackel am Spiegel.
      Wäre "Euer Gnaden" als Ansprache recht ?
      Mit untertänigsten Grüßen

      Ich muss meine Wortwahl ändern und mich den Undifferenzierten anpassen.
      Früher mochte ich Kümmel nicht, jetzt muss ih ihn wohl hassen, sonst versteht das keiner mehr.
      Für Schwiegermutter hatte ich nicht soviel übrig, Hass wäre zu stark, dann werde ich sie jetzt lieben.
      Dazwischen gibts anscheinend nichts mehr.
      Pass ich mich eben meiner Umgebung an und benutze eine höhere Artikulierung nur noch in geheimen Zirkeln der Elite.

      Das Volk kommt da ja nicht mehr mit.

      Löschen
    3. "Mitbürger für "die Gute Sache" gewinnen? Tja, wenn ich mir so die Komments Revue passieren lasse...."

      Wie genau ist jetzt die Aussage.
      Dumpfes Raunen, Artikulierungsprobleme ?

      Löschen
  23. WARNUNG !

    Es empfiehlt sich keine Korane von fremden Personen anzunehmen, sie zumindest vorher aufschlagen zu lassen.

    In seinem unübertrefflichen Listreichtum plaziert Allah bzw. seine Hände Sprengstoffsätze in sienm Koran um dessen wirkliches Wesen sofort zu offenbaren.
    Spart das Lesen, tötet sofort.

    "ISIS plants explosives in copies of Holy Qur’an

    As the Daesh Takfiri terrorist group is losing ground both in Syria and Iraq, it is now resorting to more desperate means of carrying out terror attacks: planting bombs in the copies of the Holy Qur’an. According to Colonel Steve Warren, a spokesman for the so-called US-led coalition against purported Daesh positions in Syria and Iraq, the militant group, which is “beginning to crack”, has booby-trapped areas it has lost.

    “These guys are disgusting, they have left bombs in refrigerators,… they have put bombs inside the Holy Qur’an – we found that on several occasions in Ramadi,” the capital of Iraq’s western Anbar province, Warren said at the Foreign Office in London on Monday.

    https://almasdarnews.com/article/isis-plants-explosives-in-copies-of-holy-quran/ | Al-Masdar News

    Mit Anschauungsmuster, falls mal ein Djihadistenverdächtiger im Haus war auch Kühlschrank und anderes auf Sprengfallen untersuchen lassen.

    AntwortenLöschen
  24. Dieser rausgeworfene AfD Heimleiter dem bis jetzt eigentlich nichts vorzuwerfen war, hat ja auch noch einen ganz schrecklichen Beruf, er baut wohl Container für Flüchtlingsunterkünfte.

    Geht ja gar nicht, sofort stoppen und die Flüchtlinge aus den bisher gelieferten Containern rauswerfen.

    Da haben wir doch Erfahrund "Beim Juden kauft man nicht" oder so ähnlich , weiss nicht mehr so genau hat mir Uropa erzählt.
    Ich glaube die hat man auch gleich in Lager gesteckt
    und die Geschäfte ganz billig an die Parteigenossen verkaufen lassen.
    So ähnlich jedenfall stehts in Büchern.

    Im Mittelalter wurde man dann als Hexer oder Hexe verurteilt und das Vermögen ging an die Kirche.
    Wie sich doch Geschichte wiederholt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie wahr, wie wahr.
      Da werfen die Gutmenschen ihm vor, dass er Services für Flüchtlinge bereit stellt.

      Der dunkelbraune Geist, das finstere, antidemokratische Deutschland- wird immer offensichtlicher bei diesem Altparteienmob und ihrer hassaufstachelnden Hetzpresse.

      Das deutsche Überlegenheitsdenken wird auch dieses mal von der Realität eingeholt werden.
      Eigentlich lustig dass auch dieses Mal erst Einflüsse aus dem Ausland den deutschen Moral-Hegemon stoppen werden, der in der rechtsbrecherischen Dekret-Kanzlerin personifiziert ist.

      Löschen
    2. Na, das ist ja wohl jetzt der größte Witz, wenn die AfDler den etablierten Parteien jetzt auch noch antidemokratisches, rechtradikales Verhalten vorwerfen. Die Sache mit den drei Hetze-Brüdern kann man durchaus auch anders betrachten, nämlich als außerordentlich geschickte Geschäftstüchtigkeit (die man ansonsten gar nicht so häufig bei den Ossis sieht), und zwar auf dem Rücken der Flüchtlinge bzw. des Steuerzahlers. Davon mal abgesehen, hat der Heimleiter Hetze ja sofort eine andere Verwendung gefunden, so dass er vermutlich nicht vom sozialen Abstieg bedroht sein wird.

      Löschen
    3. "Die Sache mit den drei Hetze-Brüdern kann man durchaus auch anders betrachten, nämlich als außerordentlich geschickte Geschäftstüchtigkeit (die man ansonsten gar nicht so häufig bei den Ossis sieht), und zwar auf dem Rücken der Flüchtlinge bzw. des Steuerzahlers."
      Was in aller Welt spricht dagegen, das eine gute Dienstleistung auch entsprechend bezahlt wird ?

      MIr ist doch scheissegal welche Partei meine Raumkosmetikerin bevorzugt, wenn sie nur ihren Job ordentlich macht.
      Religion und Staat soll doch auch getrennt sein, wieso nicht Parteisympathien und ganz normale Arbeit.

      Sonst wird wirklich wieder " Bei Juden kauft man nicht" wie es teil von den etablierten Parteine anscheinend gewünscht wird
      "vekehrt nicht mit AfDlern "und wenn sie nur eine Bäckerei haben.
      Wenn das nicht tiefbraun ist.

      Da werden die alten Vorbilder wohl vergessen die die Humanisten lehren.
      Voltaire zB
      "Ihr Europäer scheint nur Milch statt Blut in den Adern zu haben."

      "Es ist klar, dass jeder, der einen Menschen, seinen Bruder, wegen dessen abweichender Meinung verfolgt, eine erbärmliche Kreatur ist"

      "Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst."

      Erfordert natürlich eine gewisse Größe und Entwickling der kindlichen Frustrationstoleranz.

      Sollte aber drin sein oder ?
      Muslime nehme ich mal aus, da klappte das noch nie.

      Löschen
    4. Genau, und aus diesem Grund sollten wir auch nicht mehr die Thor Steinar-Läden boykottieren, denn was können die dafür, dass sie mit der rechtsradikalen Szene in Verbindung gebracht werden! Das ist ja genauso, als wenn zum Boykott von jüdischen Geschäften aufgerufen würde! Ach ja, scheiße, jetzt werden die sogar von den Nazis boykottiert, weil die von einem arabischen Investor gekauft worden sind. Verkehrte Welt auch!

      http://www.taz.de/!5162378/

      Aber so ganz konsequent war der Boykott denn wohl doch nicht:

      http://www.spiegel.de/politik/deutschland/npd-abgeordnete-provozieren-in-sachsen-mit-thor-steinar-kleidung-a-838591.html

      Naja, zum Glück bleiben ja noch Alternativen zu Thor Steinar, so wie diese:

      http://www.storch-heinar.de/

      Löschen
    5. "Naja, zum Glück bleiben ja noch Alternativen zu Thor Steinar"
      Warum eigentlich, das ist ein Modelabel, das verkauft was geht und nicht verboten ist oder ?

      Sogar die Bundeswehr trägt Stiefel die da vertrieben werden.
      Welche hysterischen Kleingeister.
      Das wir ja immer kleinbürgerlicher.

      Was ist damit gewonnen wenn das Zeug halt im Ausland bestellt wird ?
      SOllen jetzt auch die Leder vertreibenden Schuhläden schliessen, weil die Ökofreaks unterwegs sind.
      Die Veganer wollwn die Welt auf Tofu umstellen, muss man den jedem Idioten nachrennen.
      Bischen mehr Gelassenheit bitte.
      Pogromstimmung gegen Katzenliebhaber ist auch übertrieben, auch wenn dieses stinkende Katzenstreu tonnenweise die Mülltonnen.
      verstopft.
      Manche mögens eben, sonst gibts ja noch die islamische Einheitsgesellschaft des genormten Lebens.

      Löschen
    6. Jawoll Kamerad, was für eine unverfrorene Frechheit vom sächsischen Landesparlament, diese Bekleidung nicht mehr zuzulassen, nur weil einige extrem national gesinnte Abgeordnete solche Kleidung trägt. Das ist ja beinahe so diskriminierend, als wenn sie eine schwarz-weiß-rote Armbinde mit Swastika tragen müssten!

      Löschen
  25. DIe Rückreisewelle aus Slowenien +Co hat anscheinend eingesetzt, zurück nach Griechenland.
    Kommt nur noch durch wer hier abgenommen wird.

    Da will sich aber auch keiner so richtig äußern, diese endlosen Parteistrittigkeiten müssen doch irgendwann mal beigelegt werden.
    Gibt ja langsam mehr Konferenzen als Flüchtlinge.

    Warum zeigt sich Frau Merkle nicht mal mit den Meisten der EU solidarisch ?
    Stattdessen spricht man da über Zwang mit Geld.
    Finde ich extrem peinlich zu Parner zwingen zu wollen mit Mitteln aus völlig fremden Sachgebieten von Förderungen.

    Wenn ich Brite wäre, schon klar wie mein Referendum ausfallen würde.

    AntwortenLöschen
  26. Jetzt setzen da wieder viel mehr Flüchtlinge über.
    Die sind doch gut vernetzt mit den smartphones.
    DIe müssten doch wissen, das da ein Stau ist, da fährt man doch nicht auch noch extra hin.

    Ist wohl eine andere Mentalität.
    Natürlich ist der Westen daran schuld, gerade sind 2 Boote gezeigt worden die mit Aussenbordern aus dem EU Raum angetrieben wurden.

    Da wird jetzt ein ganz schöner Rückstau von den vielen Ankommenden verursacht.
    Nehme an die wollen dann auch umsonst versorgt werden.
    Fürs Reisen ist aber immer Geld da.

    AntwortenLöschen
  27. Wird viel von Humanismus gesprcohen , welcher ist da gemeint.

    Der römische, der zum Ziel hatte die Abgrenzung der Städter gegen die Landbevölkerung zu vermindern.

    Der Renaissance
    Wortführer der humanistischen Bewegung grenzten sich von der Vergangenheit der vorhergehenden Jahrhunderte, die man „Mittelalter“ (mittleres Zeitalter) zu nennen begann, scharf und verächtlich ab. Ihrer enthusiastischen Hinwendung zur Antike entsprach die Verdammung der als finster und barbarisch wahrgenommenen „mittleren“ Zeit.

    Würde heute bedeuten sich gegen Länder minderer Standards abzugrenzen.

    Oder welcher sonst.
    Ander Art von Humanismus zielt rein auf höhere Bildung ab.

    Trifft alles nicht so richtig auf Flüchtlinge zu.

    Welche humanistische Strömung ist da gemeint ?
    Die von Sartre kanns auch nicht sein.

    Oder ist das eine Falschbezeichnung.
    Da wird immer so gerne mit Begriffen um sich geworfen die ich nicht so richtig nachvollziehen kann.

    Ich hab nichts gegen richtige Flüchtlinge, nur humanistisch scheint mir nicht angebracht, human schon eher.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 24. Februar 2016 um 00:30

      Es ist KEIN "Humanismus". Merkel und Co. sind böse Gesellen.
      Die auch keine chinesischen Behinderten aufnehmen und sich weigern homosexuelle arme Samoaner finanziell zu unterstützen.

      Wer CDU/CSU oder SPD oder so ein Mist wählt, der ist für fremdenfreundliche Gewalt- für mehr Kriege im Ausland, für mehr Fluchtursachen.
      Für mehr Gewalt auf der Straße in Deutschland gegen Minderheiten. Für Gewalt gegen Frauen.
      Für Verfolgung von Andersdenkenden.

      Löschen
    2. "der ist für fremdenfreundliche Gewalt- für mehr Kriege im Ausland, für mehr Fluchtursachen."

      Die internationalen Konventionen sind da noch sehr ausbaufähig.
      Da wird ja noch zwischen berechtigten und undberechtigten Gewalten unterschieden.
      Grundsätzlich sollten die Kriegsparteien vor Konfliktausbruch erstmal nachweisen wie siemit den unausweichlichen Flüchtlingen umgehen wollen, ob entsprechende Versorgung, Unterkünfte , Schulen , Krankenversorgung, Renten usw. gewährleistet sind, bevor überhaupt ein Konflikt begonnen wird.

      Hat was mit Selbstverantwortung und Charakter, altmodisch Ritterlichkeit zu tun.

      Da gabs noch die Kabinettskriege, 2 Armeen trafen sich auf dem Schlachtfeld, einer gewann und dann war erstmal gut.

      Da wurde sich nicht unter Zivilisten versteckt.

      Löschen
  28. "Der Populist aus Wolkenkuckucksheim: Sie schießen gerade wie Pilze aus dem morastigen Boden, heißen Palmer, Seehofer, Orban, Strache, Trump"

    Populisten sind doch Leute die mal deutlich entscheiden was sachlich und vom Volk gewollt ist, im Gegensatz zu den unendlich Rumlavierern die ständig den Staat in seinen Sicherheitskräften schwächen das man auf geringste Abweichung von deinem Minimum nicht mehr reagieren kann.

    So ähnlich ?

    AntwortenLöschen
  29. Bei den Islamisten brennt der Bürzel, da zeigt man jetzt Einträchtigkeit und Zuneigung.
    Wird ja ein wackliger Waffenstillstand mit wem denn eigentlich wenn alles zur IS überläuft.

    ISIS and Syrian rebels halt hostilities in Aleppo and engage in joint offensive vs. SAA

    https://almasdarnews.com/article/isis-and-syrian-rebels-halt-hostilities-and-engage-in-joint-offensive-vs-saa/ | Al-Masdar News

    Alleppo wird auch versucht abzuschneiden , diesmal von den Islamisten, da meckert die internationale Meinung aber nicht obwohl da viel mehr auf syrischer Seite wohnen.
    Von Westen die "moderate" Kräfte von Osten der IS auf den Khnasser highway, auf einigen Km gesperrt.
    Ca. 100 IS Kämpfer die sich dem Kessel in Nordaleppo entziehen konnten sind da eingesetzt.

    Ob der ANgriff so schlau war wird sich rausstellen, flaches , offenes Gelände ohne jegliche Deckung, ein Paradies für Jäger, Jagdbomber , Erdkampfflugzeuge, Werfer und geniales Gelände für die Panzerspitzen des Gegenangriffes der Tiger Forces der bereits läuft.

    Das ist die syrische Lebensader für Aleppo, wenn die nicht befreit wird siehts schlecht aus, dann könnten da wirklich etliche der noch 1,4 Mio. aus der Stadt flüchten.

    AntwortenLöschen