Montag, 22. Februar 2016

Grüße an Clausnitz - und einen riesigen Haufen drauf

Nein, das was jetzt kommt, hat nichts mit den Salafisten zu tun, aber es muss raus, explodiere ich ja sonst, und so möchte ich nun meine Meinung zu dem Idiotenaufmarsch zu Clausnitz kundtun, auch wenn mir mitgeteilt wurde, dass ich links-grün-versiffter Gutmensch dies lassen soll, jedoch interessiert mich die Meinung hirnloser Brüllaffen prinzipiell nicht, bei Salafis  ebensowenig wie ewigestrigem Gesindel:


https://www.youtube.com/watch?v=nq1UF8qT4ik



https://www.youtube.com/watch?v=CcVcROZ4ods

Kommen wir zuerst zu der Facebookgruppe "Döbeln wehrt sich - meine Stimme gegen Überfremdung", die Ihre filmgewordene Menschenverachtung stolz im Internet präsentierten und sich nun sogar zum Opfer aufbauen:

https://www.facebook.com/D%C3%B6beln-wehrt-sich-Meine-Stimme-gegen-%C3%9Cberfremdung-687521988023812/?ref=ts&fref=ts&__mref=message_bubble


Sehr geehrte Arschkrampen ,

es ist mir gänzlich wurscht, wie oft sie den Hochwasserschlamm wegschippten, tat man dies ja auch andernorts, allerdings ohne sich dafür einen Orden an die vor Selbstmitleid triefende Brust zu schleimen, zudem interessierts mich Null, für was Ihr  "Mehrbeträge" aufwendet, tat ja auch ich dies jahrzehntelang, und zwar für Euch, auf dass Ihr im heutigen Nazi-Kombinat am Ende der deutschen Welt nicht verhungern möget. Nein, nicht weil Ihr deutsch seid, verstehe ich die Sprache Eures versprengten Stammes ja bis heute nicht, sondern weil ihr Hilfe benötigt habt, genauso wie jetzt die Menschen, denen Ihr mit giftigen Ös das ohnehin schon traurige Leben in einen noch größeren Albtraum verwandelt.

Nein, nur weil Euch die Mama auf bundesrepuklikanischen Boden geworfen hat, seid ihr nichts besseres, zudem ist das Glück der Geburt kein Grund für Stolz, ist das letztgenannte Wort ja einzig Leistung vorbehalten, und so sei Euch hiermit meine tiefe Verachtung mitgeteilt, so mögt Ihr zwar zum Volk gehören, aber eben nur zu dem Teil, für den sich der weitaus größere bis in die tiefste Arschritze schämt. Nicht nur wegen Eurer ausufernden Dummheit, sondern auch wegen der Feigheit, reichts bei der wutbürgerlichen Pöbelei ja nur fürs Aufbäumen vor einem Bus mit Leuten, die sich nicht wehren können, während Ihr Euch bei einem Aufmarsch vor einem Landratsamt ins fleckige Höschen näßen würdet.

Und noch eins, so regt Ihr Euch ja gerade auf, dass so mancher Businsasse Eure ausgekotzten Hundehaufen nicht mit einem untertänigen Knicks beantwortet hat, allerdings hattet Ihr da noch Glück, wäre nämlich ich im "Reisegenuss" gesessen, dann hätte ich Euch urbayrisches Kulturgut nähergebracht - die Watschn. Apropos Süden, sei dieses Briefchen ja mit einem musikalischen Geschenk aus ebendieser Region beendet, passt es ja hervorragend zu den Zorn-Mannen und -Frauen zu Clausnitz:

https://www.youtube.com/watch?v=oPRPP9Pumxk

Mehr gibts dazu nicht sagen. Danke, Hans.

PS.: Der vorangegangene Kommentar gilt ausdrücklich nicht für die normalen Bewohner dieser Region, welchen ich hiermit mein Beileid ausrichten möchte, ist eine derartige Null-Nachbarschaft ja wahrlich ein hartes Los.

Viel habe ich nun geätzt, aber noch kühlt das Gemütchen nicht, brauchts dafür ja noch ein paar Sätze zur dortigen Polizei,...

https://www.youtube.com/watch?v=AdNFNdSMCHg

...und auch zum schlechtesten Innenminister, den dieses Land mM jemals hatte:

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/clausnitz-thomas-de-maiziere-verteidigt-polizei-einsatz-a-1078564.html


Zur Unfähigkeit gegenüber den Salafisten gesellt sich nun auch noch die gegenüber tiefbraunem Abschaum, was nach der NSU eigentlich kaum zu glauben ist, aber wenn man sich nur ganz toll anstrengt, dann geht Schlimmer eben doch immer, und so schwitzkastet man eben nun noch ausgiebiger die, von denen man die wenigste Gegenwehr zu erwarten hat. Ja, auch das ist feige, und es zeigt, dass es hierzulande wirklich viel zu kritisieren gäbe, stinkt der Fisch ja mächtig vom Kopf her, aber der Tritt nach unten ist eben einfacher, und so heben wir nun alle das Bein zum billigen Schwung. Bei gleichzeitigem Wegsehen. Denn das konnten wir ja ohnehin schon immer gut.

Guten Tag


Kommentare:

  1. auf den Punkt,Friedrich Küppersbusch: Ich denke in letzter Zeit verdächtig oft Sätze wie „Wir haben euch nicht gerufen … Hier gelten unsere Werte … Wieso soll ich euch mitfinanzieren?“, wenn ich die Brandstifter und Hassgröler im Osten sehe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schon klar, die Bessermenschen glauben ja permanent, dass sie über Hilfe (für die sie selbst NICHT stehen) entscheiden.
      Natioinaler moralischer Überlegenheitswahn versteckt hinter völliger Feigheit, selber mal zu verzichten.

      Eine unterstellte braune Gesinnung trifft genau auf diese Bessermenschen zu. Bösartig nach Kollektiven sortieren und demokratische Werte systematisch vernichten.

      Löschen
    2. "Bösartig nach Kollektiven sortieren und demokratische Werte systematisch vernichten."

      Ist aber recht menschlich für sich in Anspruch zu nehmne was man anderen nicht zugestehen will.
      Etwas egoistisch ist ja wohl jeder.

      Löschen
    3. "Natioinaler moralischer Überlegenheitswahn versteckt hinter völliger Feigheit, selber mal zu verzichten."

      Es ist aber ein Unterschied ob auf was man verzichten will selbst bestimmt ist oder irgendjemand meint man hätte auf was zu verzichten, auch sehr beliebt wenn der Fremdforderer garnicht direkt beteiligt ist.

      Solnage man selbst nicht involviert ist werden da gerne große Reden geschwungen.

      So wie diese Politikerin mit der Armeslänge zur Gefahrenabwehr.
      Worte sind da auch billig.
      Vielleicht meinte sie das der Arm vorne noch ein Messer halten sollte.

      Löschen
    4. 22. Februar 2016 um 05:33

      Ja, die verfressensten Politiker mit 20.000 EUR im Monat hetzen für ihre "Humanismus"-Ideologie. Und fordern von anderen "Verzicht".

      Und hetzen gleichzeitig gegen das Ausland: gegen Ungarn, Polen, ach die gesamte EU ist Deutschland angeblich moralisch unterlegen.
      Einfach ekelhaft- diese verlogene, rechtsbrechnede, parasitäre und fremdendfeindliche Kaste.

      Löschen
    5. 5:33 welcher Politiker soll 20000 Euro im Monat haben?

      Schimpft lieber über Bänker und Industriemagnate, die verdienen viel mehr, als unsere Politiker. Oder die Geißens, Pooth et co! Aber da geilt ihr euch lieber im assiTV dran auf, was?

      Und ja, Ungarn und Polen mutieren immer mehr in die rechtsradikale Szene!

      Löschen
  2. So zeigt sich denn nun die verfehlte Integrationspolitik unseres Landes. Erst seit heute? Nein, seit 1989, seit die Mauer gefallen ist.

    So wie damals die Birne Kohl die folgen der Maueröffnung unterschätzt hat, so unterschätzen unsere heutigen Politiker die folgen der Flüchtlingswelle.

    Dabei geht es gar nicht darum Flüchtlinge nicht aufzunehmen, sondern um das wie. Vollkommen unvorbereitet wird der Mantel des Willkommens ausgebreitet, ohne darüber nachzudenken was man denn mit den hier Gestrandeten so langfristig anzufangen gedenkt.

    Ja, niemand möchte unsere Mitbürger in den neuen Bundesländern über einen Kamm scheren. Dennoch ist es offensichtlich, das bereits dort die Integration in die Bundesrepublik Deutschland gescheitert ist.
    Anders kann ich mir diese Häufung an Vorfällen und rechtsgerichtetem Hass nicht erklären.

    Nahtlos reihen sich Fehler um Fehler aneinander. Es wurde und wird nichts gegen rechtsextreme Tendenzen unternommen. Es wird nichts gegen Salafisten unternommen die unsere Innenstädte mit ihren Koranständen überfluten und Jugendliche ins Verderben stürzen. Es wird nichts gegen Straftäter unternommen die Dauergast bei der Polizei und vor unseren Gerichten sind, und am Ende mit der 12ten Ermahnung oder Bewährungsstrafe davon kommen.

    Wir müssen Flüchtlinge aufnehmen, ja, das ist auch gut und richtig so. Nun ist aber die Frage, wer denn ein Flüchtling ist und wer Asylberechtigt? Hier hat nicht nur Deutschland, hier hat die EU auf ganzer Linie versagt.

    Erst mal alle reinlassen, wieder besseren Wissens, und dann erst wird über langfristige Abschiebungen und Ausweisungen Nichtberechtiger nachgedacht. Das kann nicht gutgehen und erzeugt wie man sieht gerade bei den immer noch nicht integrierten "neudeutschen" Staatsbürgen Ängste und Hass.

    Dabei war das schon vor Jahren abzusehen. Sowohl die rechten Tendenzen im Land, als auch die Flüchtlingswellen die irgendwann auf Europa einbrechen würden.

    Und was machen wir? Wir verhandeln mit der Türkei über Geldsummen, damit nicht alle auf einmal kommen. Am Ende werden sie aber doch vor der Tür stehen. Und die Türkei kann schön ihren Krieg gegen die Kurden mit unserem Geld finanzieren, die muslimischen Verbände in unserem Land pampern und die Presse- und Meinungsfreiheit abschaffen.

    In Deutschland wird gespart wo es nur geht. Sei es bei der Polizei, bei sozialen Projekten, bei der Bundeswehr, usw. Vielleicht sollten unsere Politiker mal wieder lernen, was es heißt Politiker zu sein. Nah am Volk, mittendrin statt nur dabei. Lasst mal die Schnittchen und den Kuchen weg wenn ihr eure Sitzungen abhalten und sprecht mal wieder mit den Bürgern und nicht nur mit euch selbst.

    Ich schäme mich mittlerweile für das was in unserem Land passiert und wie wir außenpolitisch agieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Wir müssen Flüchtlinge aufnehmen, ja, das ist auch gut und richtig so. Nun ist aber die Frage, wer denn ein Flüchtling ist und wer Asylberechtigt? Hier hat nicht nur Deutschland, hier hat die EU auf ganzer Linie versagt.
      "

      Das ist noch das kleinste Problem, die allermeisten sind aber weder noch, welche man nicht mehr los wird.
      Kein Flüchtling muss sich integrieren, das ist nur ein Abschöpfen von Arbeitskraft.
      Nach welchem Gesetz denn, Genfer Konvention nicht.
      Eigentlich schon recht selbstsüchtig Kapital aus Flüchtlingen zu schlagen wollen.

      Löschen
    2. 22. Februar 2016 um 06:15

      Das ist so richtig erkannt und beurteilt.
      Du bist glücklicherweise kein Integrations-Herrenmensch. Flüchtlinge müssen nur gerettet werden, sonst nichts.

      Wie asozial die aktuelle Politik ist erkennt man auch daran, dass man den Migranten nicht erklärt, dass sie pro Kopf (ganz grob, vgl. Raffelhüschen) 60.000 EUR der deutschen Schulden abtragen sollen. Genau wie jedes ihrer Kinder.
      Nette "Hilfe", oder?

      Die Migranten werden solche Forderungen aber nur mit Auslachen beantworten, Recht haben sie.

      Löschen
  3. Hallo Georg. Hast du fein gemacht!
    Anbei ein Bild von dir.

    http://www.dw.com/image/0,,6100196_4,00.jpg

    Magst a Wurschti?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, das war dann wohl ein ganz kalter. Wie wär's? Noch mal nachlesen, wer Georg Elser war? Dem ging der Adolf nämlich schon damals so auf den Sack, dass er bereit war, sein Leben zu riskieren, um diesen Verbrecher zu beseitigen. Schade, dass er das nicht schon damals geschafft hat.

      Löschen
    2. Anonym22. Februar 2016 um 06:08

      Oha, ein ganz Schlauer! Von Ihnen gibt's auch ein Bild:

      http://pupille.org/bilder/filmbilder/Der_Untertan.jpg

      Löschen
    3. @04:56 und 08:39
      https://www.youtube.com/watch?v=G5tZigwSgLU


      Host das jetzt, Du Depp. Schleich Di..

      Löschen
    4. @Anonym 22. Februar 2016 um 08:39

      Irgendwie passt das bei euch alles nicht so richtig. Einerseits hier einen auf AfD-deutschnational machen, aber andere als Nazis verunglimpfen. Einerseits sich um unser Land Sorgen machen, sich aber andererseits als 5. Kolonne Moskaus gerieren. Mir ist schon klar, dass Intelligenz an euch abprallt wie Wasser an Teflon.

      Löschen
  4. Da ist aber auch eine Menge Meinungsmache bei.
    Der Reporter im 2ten vid
    "Haben sie jetzt Angst"," MÜssen die Flüchtlinge jetzt um Leib und Leben fürchten".
    Das sind Suggestivfragen, wo die gewünschte Antwort schon in der Frage impliziert ist.
    Würde vor Gericht sofort vom Verteidiger beanstandet.

    Die eine Frau beklagt sich , das sie 4 St. im Bus warten musste.
    Dann bringt die Polizei die Leute ins Heim, ist dann auch wieder nicht recht.

    Die Polizei hat doch völlig angemessen agiert.
    Soll die vielleicht mit dem Jungen da auf arabisch diskutieren obs ihm denn genehm wäre evtl. mal in Erwägung zu ziehen ind Haus zu gehen ?

    Ich halte das alles für ziemlich überdramatisiert.
    Ich hab mal gesehen wie diese TTIB Gegner eine ganze Innenstadt verwüsteten oder die Schlägereien des linken schwarzen Blocks.
    Die kamen ganz gut davon, ein paar demonstrierende Bürger soll die PÜolizei jetzt zusammenknüppeln.
    Bevor man die näheren Umstände nicht kennt sollte man anhand von einem kleinen video nicht gleich anfangen zu geifer.
    Man sieht nur was aufgenommen wurde, was nicht aufgenommen werden wollte sieht man natürlich nicht.
    Rein auf Bilder sollte man nicht zu schnell abfahren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Viele Deutsche sind moralisch und argumentativ auf einem so niedrigen Stand, dass sie sich ungefragt von "Nazis" unbedingt distanzieren müssen.
      Um nur ein klein wenig aus der eigenen Wertekloake raussehen zu können.

      Man kann in anderen Ländern Kinder totbomben, mit Sanktionen aushungern, demokratiefeindlich agieren, das Grundgesetz brechen, schmarotzen- alles ist für das Gewissen in Ordnung. Man braucht nur "Nazis raus" rufen und ist angeblich moralisch auf der sicheren Seite. In Wirklichkeit ein geistiges und moralisches Armutszeugnis.



      Man

      Löschen
    2. " Man braucht nur "Nazis raus" rufen und ist angeblich moralisch auf der sicheren Seite. In Wirklichkeit ein geistiges und moralisches Armutszeugnis."
      Das ist die andauernde Selbstkasteiung.
      Im Ausland geht man da weit unbefangener mit um. So als Soldat war ich öfter mal zu Lehrgängen in USA mit einem für die Jungs ziemlich schwierigen Namen wegen Migrationshintergrund.
      Da wurde eben der Einfachheit eben eine Abkürzung genommen, in den USA, "Hi Nazi, how are you", in GB hiess es eben "Hey Kraut", völlig unbefangen.

      Da sind wir schon einmalig mit dem Trauma.
      Hab da schon öfter konkret gefragt, keine Sau kennt das Parteiprogramm der NSDAP.
      Einfach nur ein Schimpfwort zu Diffamierung qualifiziert das kaum einer wirklich mit Inhalt füllen kann.

      Den Juden trägt man doch den gleichen Ausrutscher mit ihren Gegnern auch nicht nach.

      ""Aber das Volk drinnen führte er heraus und legte sie unter eiserne Sägen und Zacken und eiserne Keile und verbrannte sie in Ziegelöfen. So tat er allen Städten der Kinder Ammon. Da kehrte David und alles Volk wieder gen Jerusalem."

      (Lutherbibel von 1912; 2. Samuel 12,31)2

      hab ich hier gelesen.
      Irgendwann ist ja mal gut, trägt man der kath. Kirche vielleicht die Vernichtung der hunderttausenden katharischen Glaubensgegner
      um 1250 alle 5 min. vor ?

      Löschen
  5. die Polzei in Sachsen hat ein echt braunes Problem in seinen eigenen Reihen! Wie kommt dieser Abschaum dazu, mit Autos den Weg zu versperren? Warum hindert die Polizei diesen Abschaum nicht daran, ihre dumpfen Parolen vor diesem Bus zu schreien, war dieser Mob angemeldet? Fragen über Fragen, Sachsen wird zum Packland (oder war es das schon immer?).

    AntwortenLöschen
  6. Es ist ein trauriger Fakt, den wir vielleicht wohl oder über aktzeptieren müssen: Es gibt in diesem Land definitiv "national befreite Zonen" (andere würden diese Gegenden eher als "No-Go-Area" bezeichnen). Dorthin überhaupt noch jemanden (oder auch etwas in Form von Hilfsmitteln) hinzuschicken, ist schlichtweg unverantwortlich. Und wie können wir uns es am leichtesten machen? Richtig! Wir müssen Mauern um diese Zonen bauen. Dann sind diejenigen, die drinnen wohnen, wie auch diejenigen, die gerne draußen bleiben, alle miteinander glücklich. Wenn ich einen hätte, würde ich dafür sogar meinen Bausparvertrag spenden. Das dort, ist nicht mein Volk. Das Volk, was dort drüben wohnt, soll gefälligst unter sich bleiben und sich konsequent selbst versorgen. Ich habe nicht mehr die geringste Lust, für diese unbelehrbare braune Masse meinen Solidaritätszuschlag zu verschwenden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Sachsen waren halt schon immer etwas anders und nicht so schnell bereit sich eine Meinung aufoktroiren zu lassen.

      Es waren die Letzten die sich gegen die christliche, gewaltsame Missionierung stemmten
      bis sie fast vernichtet wurden.

      DIese Kolonisierung durch die Christen haben viele anscheinend schon verinnerlicht, obwohl das hier die dunkelsten Jahrhunderte beschert hat.
      Christliche Kultue, ha.
      Inqusition, Hexenverbrennung, Ablasswesen... nein danke.

      Löschen
    2. 22. Februar 2016 um 05:34

      Dein Beitrag macht auch nicht den Eindruck von Toleranz oder Nächstenliebe.
      Eher typisch Gutmenschen-VOLK-Denken. Beste Land der Welt, nicht wahr?
      Stramm nationalistisch und in Grenzen denken. Aber auf Übermoral machen.
      Du machst Dich lächerlich und auf Deine paar Cent Solidaritätszuschlag ist geschissen- ein Leistungsträger bist Du eh nicht.

      Löschen
    3. Anonym22. Februar 2016 um 05:34

      Du hast ja so recht! Dieses Pack gehört nicht zum Volk. Es sind nicht einmal Menschen. MP Tillich hat da vollkommen Recht. Und wie du sagtest gehört sowas hinter Zäune. Am besten hinter 200000Volt und unter Bewachung. Da können die dann arbeiten anstelle zu pöbeln. Vielleicht kommen die dann ja auf andere Gedanken.

      Löschen
    4. "Das dort, ist nicht mein Volk."
      Als wenn man sich das aussuchen könnte.

      Einfach mehr die Mentalität eines Stuhls entwickeln.
      Der kommt auch mit jedem Arsch zurecht.
      Wenn der das schon kann sollten Intelligentere zu mehr in der Lage sein.

      Löschen
    5. " Das dort, ist nicht mein Volk. Das Volk, was dort drüben wohnt, soll gefälligst unter sich bleiben und sich konsequent selbst versorgen. "

      Immer die Schuld bei anderen suchen.
      Beschwer dich doch bei deinen Eltern das sie dich nicht in eine sorgenfreie Welt geboren haben oder überhaupt.

      Löschen
    6. "für diese unbelehrbare braune Masse meinen Solidaritätszuschlag zu verschwenden."

      Sieht so aus als wenn die andere auch für unbelehrbar halten.
      Wer sitzt jetzt auf dem hohen Ross, die Mehrheit.

      Frau Merkel zeigt sich auch nicht mit der Mehrheit in der EU solidarisch.
      Hat alles so seine 2 Seiten.

      Löschen
    7. "Richtig! Wir müssen Mauern um diese Zonen bauen. "

      Na da gibts ja einige die Zäune um Deutschland bauen, Frankreich noch und bald ist dicht.
      Eingezäunt.

      Löschen
    8. "Du hast ja so recht! Dieses Pack gehört nicht zum Volk. Es sind nicht einmal Menschen. "

      Ach, hör ich da eine Untermenschendefinition,
      da bist du ja in bester Gesellschaft.

      Das ist gewöhnlich die Herabsetzung der Hemmschwelle um andere Menschen hemmungslos und mit guten Gefühlen abzumurksen.
      Die Zielgruppe ist da beliebig.

      Wieder mal ein neuer Herrenmensch, die sind ungefähr das letzte was man braucht.
      (nur mal interessehalber, Hartz 4 ?)

      Löschen
    9. "Und wie können wir uns es am leichtesten machen? Richtig! Wir müssen Mauern um diese Zonen bauen."

      Ja, korrekt. Einer meinte mal, dass man um diese Nationalbefreiten Zonen "Antifaschistische Schützwälle" errichten müsste. Das fand ich amüsant.

      Ich persönlich war aber schon immer der Meinung, dass das mit der Maueröffnung eine miserable Idee war, unabhängig von deren Nazi-Problem.

      Seht euch doch mal das geballte Elend in der Ostzone an, da muss man sich doch nun wirklich nicht wundern, wenn sich viele dieser perspektivlosen Jugendlichen radikalisieren lassen. Sie suchen einen Halt in der Gesellschaft, eine Identität. Und diese Identität finden sie im Nationalismus, der mich vom Fanatismus her an die Nazi-Zeit erinnert, wenn ich mir Pegida-Demos ansehe und sie mit Versammlungen aus dem dritten Reich vergleiche. Passend dazu haben sie sogar einen Hitler-Imitator, der sich gerne mit Hitler-Bärtchen zeigt, und sogar einen Goebbels-Imitator, der sich fast exakt wie Goebbels artikulieren kann...

      Ja, diese armen Jugendlichen und dummen Alten, die sich davon beeindrucken lassen und den Geist der Volksgemeinschaft wieder spüren, sind schon dumme bescheuerte Säue, die sich wohl nicht ohne Grund radikalisieren ließen (manche wollen auch den Heiligen Geist spüren, aber das sind andere Verwirrte). Sie sind halt die klassischen Verlierer dieser Gesellschaft, die an deren Rand gedrängt wurden.

      Löschen
    10. "Es ist ein trauriger Fakt, den wir vielleicht wohl oder über aktzeptieren müssen: Es gibt in diesem Land definitiv "national befreite Zonen" (andere würden diese Gegenden eher als "No-Go-Area" bezeichnen)."

      Auch schon für Polizisten in manchen Gegenden der Großstädte mit ihren beginnenden Slums der Flüchtling schon älterer Jahre.

      Löschen
    11. "Seht euch doch mal das geballte Elend in der Ostzone an, da muss man sich doch nun wirklich nicht wundern, wenn sich viele dieser perspektivlosen Jugendlichen radikalisieren lassen. "

      Weiss ja nicht wo du verkehrt aber letztes Jahr meine alte Heimat ziemlich gründlich erknudigt. Nicht mur vom Hotel sondern quer durchs Land mit dem Wohnmobil. Da ist eine Menge restariert worden gestrichem , Anlagen angelegt, Tourismus läuft gut, freundliche Leute, sogar gute Stellplätze, viele Produkte aus der Umgebeung statt Erdbeeren aus Peru. Für die Zeit beachtlich , wurde mein Zuschlag gut angelegt.
      Wieviel Millonen hat Sachsen nochmal, da will man mir die paar tausend asl Masstabvorführen oder einreden,wer war da eigenzlich schon mal vorn der sich Ereifernden.
      Da reden aber ganzschön viel wie Blinde von der Farbe.
      Das man sann sein Land erhalten will ist nichtsanderes wie die Einsstellung Ungarns und anderer Oststaaten an die man sich immer mehr ännährt in Europa.
      Wird sind hier ziemlich die Einzigen die sich der Solidarität mit anderen EU STaaten verweigern.

      Löschen
    12. "Wird sind hier ziemlich die Einzigen die sich der Solidarität mit anderen EU STaaten verweigern."
      Eigentlich solidarisiert man sich mit den Schwächsten und Ärmsten. Das sind doch die Oststaaten, Ungarn , Slowenien..

      Stattdessen bedroht man die auch noch mit Mittelkürzungen aus einem ganz anderen Sachgebiet.
      Dann würde ich doch mal einen Regierungsbeschluss herausbringen, das Europa jetzt von Berlin aus regiert wird.

      Sind die vielleicht in den deutschen Alleingang eingebunden worden ?
      Nur ausbaden sollen sie es.
      Was ist das denn für eine Art, will man die Deutschen überall unsympathische machen.

      Löschen
    13. !""Seht euch doch mal das geballte Elend in der Ostzone "
      Na das sind ja Masstäbe , nie aus dem Dorf rausgekommen, fahr mal in die Slums von Kalkutta oder nur das Dorf der Illegalen bei Calais.
      Was bei manchen schon Elend ist.

      Löschen
  7. "allerdings hattet Ihr da noch Glück, wäre nämlich ich im "Reisegenuss" gesessen, dann hätte ich Euch urbayrisches Kulturgut nähergebracht - die Watschn. "

    Genau das was man braucht Eskalation.
    Dann wären die nächsten Demonstranten wahrscheinlich mit sie sichernde Schlägertrupps unterwegs.

    Man kann übrigens noch dahinfahren, die Leute sind ja teils identifiziert.
    Einfach mal hin und ein paar Leuten nachträglich eine scheuern.

    Wird bestimmt lustig, die Polizei darf natürlich nicht eingreifen, bist ja ein Guter.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und ich dachte, man will deutsches Volksgut hochhalten? Gilt das nur, wenns keine roten Ohren macht?

      Löschen
    2. ""allerdings hattet Ihr da noch Glück, wäre nämlich ich im "Reisegenuss" gesessen, dann hätte ich Euch urbayrisches Kulturgut nähergebracht - die Watschn. ""

      Sind da jetzt die Businsassen gemeint, gegen die ermittelt wird, weil sie die Demonstranten auch noch provoziert haben sollen ?

      Ist ja hinreichend bekannt das da nicht nur friedliche Schäfchen anreisen, welche sich möglicherweise hinter dem Polizeischutz etwas ausgelebt haben.

      DIe Leute da haben sich kaum anders benommen als die ständigen Schlägereien von teols vielen DutzenPersonen wegen einer Koranseite oder so.
      Das wird ja kaum noch erwähnt, auf denm islamischen Auge blind ?
      Vorschnelle Urteile sind eben Vorurteile.
      Ich würde mir jetzt nicht zutrauen aufgrund eines Filmchens eine umfassende Meinung des ganzen Dorfes zu bilden.

      Gilt auch in anderen Fällen, zB russischen Bombardements von Krankenhäusern.

      "Westliche Medien hatten die russische Luftwaffe beschuldigt, Krankenhäuser in insgesamt sechs syrischen Ortschaften zerstört zu haben. Wie Militärsprecher Konaschenkow am Montag mitteilte, ging das Verteidigungsministerium jedem Vorwurf nach und stellte fest, dass in fünf der sechs erwähnten Ortschaften gar keine Krankenhäuser existieren.

      Medien hatten unter Verweis auf die in den USA ansässige „Syrisch-Amerikanische Mediziner-Gesellschaft“ von russischen Luftschlägen gegen Krankenhäuser in den Städten al-Hadher, al-Eis, Khan Tuman, Sarmin, Latamna und al-Zirba berichtet.

      „Wir haben diese Information geprüft. Es stellte sich heraus, dass es nur in Sarmin ein Krankenhaus gibt“, sagte Konaschenkow. „In al-Eis, al-Hadher, Khan Tuman, al-Zirba und Latamna gibt es gar keine Krankenhäuser"

      Was erst mal zu widerlegen wäre bevor man Behauptungen aufstellt oder einefach schlichten Aktivisten SMS folgt.

      Löschen
    3. Hat mit Volksgut nicht zu tun, ist auch immer die Frage auf wen man trifft.
      Ich persönlich gehe einem Vollkontakt Kampfsport nach, eben eine Sportart sich in Technik, Schnelligkeit usw. zu messen.
      Privat gehen wir aber jedem unnötigen Kräftemessen aus dem Weg.
      Wir wissen wie schnelle ein Auge weg ist, eine Milz platzen kann eine Niere zerstört wird.
      Meist passiert wenig, aber eine ungeschickte Drehung, eine Unachtsamkeit kann eben zu schweren Verletzungen führen.
      Deswegen geht man im Zivilleben Streit aus dem Weg, auch wenn man alle Chanchen hätte.
      Wegen etwas Ehre oder Prinzipienverteidigung ist das die Sache nicht wert.
      Wer jemand erziehen will soll sich Kinder anschaffen.

      Vor jedem Turnier kommt die letzte Ermahnung
      " Wer hier kämpft muss grundsätzlich bereit sein zu sterben"

      Die schriftlichen Erklärungen vor jedem Turnier schliessen auch jede Schuld des Gegners aus.
      Hämatome, Prellungen , Verrenkungen, leichte Brüche Rippen oder so werden ganz selbstverständlich in Kauf genommen, nicht der Rede wert.
      Wenn da einer krank wird, muss das auch kein Arbeitgeber bezahlen.

      Löschen
    4. ""allerdings hattet Ihr da noch Glück, wäre nämlich ich im "Reisegenuss" gesessen, dann hätte ich Euch urbayrisches Kulturgut nähergebracht - die Watschn. ""

      Das hätte sicherlich zu einer unheimliche Steigerung der Beliebtheit der Ankommenden beigetragen.
      Flüchtlinge im eigentlichen Sinne sinds ja nicht mehr, seitdem sie das erstemal sicheren Boden betreten haben.

      Selbstverteilung ist in keinem Gesetz der Welt vorgesehen.
      Eher Wohlstandssuchende.

      Löschen
    5. "Zur Unfähigkeit gegenüber den Salafisten gesellt sich nun auch noch die gegenüber tiefbraunem Abschaum, was nach der NSU eigentlich kaum zu glauben ist, "

      Da sollte man doch gleich mal den tiefroten Dreck der RAF erwähnen, deren Altmitglieder gerade mal versuchten ihre Rente zu sichern.
      Kein Stück besser.

      Löschen
    6. "Und ich dachte, man will deutsches Volksgut hochhalten?"

      Na bis die Businsassen mal deutsche Volkgut hochhalten dürfte dauern.
      Mal sehen wann der schöne Westerwald angestimmt wird. :-)

      Löschen
    7. "Und ich dachte, man will deutsches Volksgut hochhalten?"
      Ob man will oder nicht, da gehört auch die braune Diktatur zu, da sollte man das Volksgut evt. nicht allzusehr betonen.
      Die watschen ihre Gegner auch ganz schön ab.

      Da weiss man nie welches Fass man aufmacht.
      Die Blutrache heben wir ja schon überwunden.

      Löschen
    8. Ist das da nicht etwas übertrieben.
      Da hört man Geschichten von Bombenangriffen , Entwurzelung, Vergewaltigungen, langen Hungermärschen, gefährlichen Überfahrten.
      Was sagte die Frau in dem video " Ich habe gesehen, das jemand Schneebälle geworfen hat" und jetzt hat sie Kopfschmerzen ?

      Wäre mein kleinstes Problem.

      Löschen
    9. So Brandanschläge auf bewohnte Unterkünfte find eich wesentlich dramatischer und verwerflicher.

      Wird wohl nicht so richtig erwähnt, weil keine Bilder mit irgeneinem Kind gibt.
      In diesem Bus waren doch so um die 40 Personen, zielgerichtet ist ein Großteil die mitleidsheischende Sensationslinse.

      Löschen
  8. Ich kann nicht begreifen wie einige Leute hier Partei für den rechten Mob von Chemnitz übernehmen können. Es wurden unschuldige Kinder und wehrlose Frauen bedroht, die vor Krieg und Tod geflüchtet sind! Wir als Deutsche mit unserer Vergangenheit sind verpflichtet diesen Armen Hilfe zu leisten!! Ich als Flüchtlingshelferin drücke mich nicht vor dieser Pflicht. Alle sind aufgefordert mit gutem Beispiel voranzugehen. Setzt ein Zeichen gegen Rechts!!

    AntwortenLöschen
    Antworten

    1. Wenn Du Flüchtlingshelferin bist- echter Respekt.

      Ich vermute aber eher Du bist eine der Millionen Heuchler und weißt noch nicht einmal, dass im Libanon und Iran gar kein Krieg herrscht und Kriegsgrund kein Asylgrund ist.

      Schon mal überlegt dass Du echten Asylsuchenden den Weg versperren könntest?

      Aber wie gesagt- Gutmenschen (also solche, die das nur öffentlich raushängen lassen) sollte man kein einziges Wort glauben.

      Auch Merkel selbst verzichtet nicht auf Ihre Diäten, kein einziges Mitglied des Bundestages.

      Niemand wird mehrere Jahre freiwillig und kostenlos für Migration arbeiten- was aber erforderlich wird. Die Lösung? Sieht düster aus- die Gutmenschen sind dafür verantwortlich, was aus der Welle seit September entsteht, inkl. Clausnitz.

      Löschen
    2. "Es wurden unschuldige Kinder und wehrlose Frauen bedroht, die vor Krieg und Tod geflüchtet sind! Wir als Deutsche mit unserer Vergangenheit sind verpflichtet diesen Armen Hilfe zu leisten!! "

      Nicht schon wieder, ist man für seine Eltern verantwortlich.
      Dann sollten wir mal den italienischen Haushalt sanieren, weil wir die im Teutoburger Wald mal arg massakriert haben.
      Meine Eltern hatten keine braune Vergangenheit, deine vielleicht.
      Die Sippenhaft ist auch braunes Gedankengut willst du den Rest auch übernehmen oder ist das jetzt so persönliche Selektion nach Gutdünken.

      Nach der Theorie sind ja auch nur die ahnenmässig Deutschen verpflichte, die ganze Bevölkerung die schon seit Jahren hier eingewandert ist und deutschen Pass hat und die von den Braunen Verfolgten nicht.

      Na dann sortier mal schön, die ganzen Türken mit deutschem Pass werden sich sicher bedanken wenn sie für WW2 verantwotlich gemacht werden.
      Was für ein schlichtes Weltbild eines Helfersyndroms.

      Löschen
    3. "Es wurden unschuldige Kinder und wehrlose Frauen bedroht, die vor Krieg und Tod geflüchtet sind!"
      Ist das bedrohen für andere ok ?
      Woher willst du anhand eines kleinen Filmchens überhaupt wissen wer mFlüchtling ist oder aus anderen Motiven kommt oder das vortäuscht ?
      Auch eine Art von Generalverdacht.

      WIeso muss man gleich rechts sein um irgendwas als nicht zuträglich zu empfinden.
      Du hast da eine Meinung und alle müssen mit ?
      Merkel verwandt ?
      Die Nazis meinten auch mal das alle ihrer Meinung folgen müssten.
      Die Muster der Indoktrinierer sind gleich, wie im Islam, jeder muss mit, weil er selbst sich toll findet.

      Löschen
    4. Zustimmung!
      Flüchtlinge, die gerade ankommen, mit Hass und Häme zu empfangen, ist widerlich.
      Mehr möchte ich nicht über die Personen sagen, die dort herumgegrölt haben, denn wenn ich es mir vorstelle, wird mir schlecht.

      Wenn jemand die Flüchtlingspolitik kritisieren will, das ist ja nicht verboten, dann mag er bitte sachlich bleiben.
      Und immer dran denken: was würde er/sie sich in so einer Lage wünschen. Erinnerung aktivieren: auch Deutsche waren von Flucht und Vertreibung betroffen.
      Hoffentlich bleiben wir in der Zukunft verschont - und wie könnte das mit Sicherheit garantiert werden.

      Löschen
    5. "Ich kann nicht begreifen wie einige Leute hier Partei für den rechten Mob von Chemnitz übernehmen können. "

      Muss man nicht, man kann einfach dagegen sein, das einige meinen eine relativ ungefährliche Situation die sie eigentlich garnicht beurteilen können in demagogischer Weise für ihre Propaganda benutzen.
      Wer ein Flüchtling ist oder nicht (eigentlich keiner das aus einem sicheren Land kommt) entscheidest nich du , sondern die Behörden.
      Da müsstest du erstmal abwarten wer anerkannt wird.
      Ist das etwa eigene Selbstjustiz das du bestimmst wer Flüchtling ist ?
      Sind mir unsympathisch die Selbstherrlichen.

      Löschen
    6. Wieviele von diesen illegalen Kölner Kriminellen betreust du den so ?
      Willst du beurteilen wer unter welchen Umständen aus Somalia hierherkommt.
      Wie man hört sind Flüchtlinge die sich hier integriert haben auch gegen andere Flüchtlinge, welchen hilfst du jetzt ?
      Sich selbst als Flüchtlingshelfer adeln zu wollen ist etwas peinlich.
      Anderen Menschen hilfst du wohl nicht, wie siehts mit den Obdachlosen, chronisch Kranken aus, Contergankindern oder etwa auf anderen Augen blind und mehr politisch agierend.

      Löschen
    7. " Setzt ein Zeichen gegen Rechts!!"
      Welche Ecke sagt das, alle Macht dem Proletariat ?

      Löschen
    8. "Es wurden unschuldige Kinder und wehrlose Frauen bedroht,"

      Na ist doch ein Fortschritt, das die Männer herzlich willkommen geheissen wurden, deiner Darstellung nach.
      Vor was die wohl geflüchtet sind oder besuchen die alte Kumpels hier.

      Dan sind ja so die 70% jungen Männer hier gar keine Flüchtlinge.

      Löschen
    9. "Wir als Deutsche mit unserer Vergangenheit"
      Vor allen Dingen haben wir eine Zukunft, da muss man nicht jede Leiche ausbuddeln.
      Selbsthass ist nicht jedermans Sache.

      Löschen
    10. Höre gerade das der Heimleiter da seines Posten enthoben wurde weil der in der AfD ist.

      Na wenn das kein braunes Gedankengut ist den politischen Gegner in seiner Existenz zu verfolgen ohne ihm was strafbares nachzuweisen.

      Meine Demokratie ist das nicht wenn eine Seite einfach ihre Macht ausspielt.
      Immerhin ist er nicht in einem KZ für politische Gegner gelandet.

      Löschen
    11. "Die Meinungsfreiheit wurde bereits 1789 in Art. 11 der Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte in Frankreich als « un des droits les plus précieux de l’Homme » (deutsch: „eines der kostbarsten Rechte des Menschen“) bezeichnet. Heute gilt sie als einer der wichtigsten Maßstäbe für den Zustand eines demokratischen Rechtsstaates.

      „Ich lehne ab, was Sie sagen, aber ich werde bis auf den Tod Ihr Recht verteidigen, es zu sagen.“

      Wird Voltaire zugeschrieben, ist es aber wohl nicht.
      Trotzdem meine Einstellung.
      Mit einer Frustrationstoleranz von einem Kleinkind kommt man auch nicht weiter.

      Löschen
    12. "Dan sind ja so die 70% jungen Männer hier gar keine Flüchtlinge."

      Wäre der richtige Terminus für alle gerade Angekommen nicht "illegal Eingereiste", so der Ordnung halber.
      Sichere Drittländer wie Österreich durchquert zu haben disqualifiziert ja wohl als Flüchtling.

      Das man da trotzdem helfen möchte ok, aber muss das unter falscher mitleidsheischender Flagge sein.

      Löschen
    13. Man konnte ja nicht wissen wer da kommt,wäre das gegen einen Bus nordafrikanischer aufgegriffener Kölner mit nachgewiesenen Staraftaten auch so aufgeregt gewesen mit der Empörung ?
      Sind doch eigentlich auch ziemlich arm dran in ihrem Leben.
      Regt sich da kein Beschützer Instinkt ein warmes Nest zu bieten.

      Mit etwas Pech hätte es auch eine Ladung aus den Kriegsgebieten geflohener Islamisten sein können.
      Die brauchen hier auch Hilfe und sind erstmal unbescholten.

      Löschen
    14. " auch Deutsche waren von Flucht und Vertreibung betroffen. "

      Wieviele sind da bis Kanada , Australien und Somalia, Finnland geflohen.
      Da war man froh in Sicherheit zu sein, den Luxus sich auszusuchen wo es die meisten Mäuse gibt hatten die wenigstens.

      Aber wenn mann schon im Rückspiegel lebt, die Ostgoten suchten unteranderm hier auch Zuflucht, wie wäre den so das Datum für eine Zäsion für die Vergangeheit wenn wir nicht gleich mit den Kontingent deutscher Truppen unter Napoleon in Ägypten anfangen wollen.

      Oder den deutschen Schutzgebieten wie Samoa.


      Löschen
  9. "Hey Neger" geht ja überhaupt nicht, aus welchem Loch ist denn der asoziale Rassit gekrochen.

    Das heisst ordentlich "stark Pigmentierter ".

    AntwortenLöschen
  10. "[...] Wir als Deutsche mit unserer Vergangenheit sind verpflichtet [...]"

    Quatsch mit Soße! Ebenso wenig wie eine gerechte Sippenhaft, gibt es gibt eine generationsübergreifende Kollektivschuld mit einer wie selbstverständlich daraus resultierenden kollektiven Verantwortung, in Bezug auf in der Vergangenheit liegende Verbrechen. Oder sühnst du auch noch bewusst für den mittelalterlichen Massenmord deutscher Ordensritter an slawischen "Heiden" im Baltikum?
    Genauso individuell ist wohl auch das Verständnis darüber, was "gut" ist - ob nun im Kleinen für einen selbst, oder im Großen für das Land in welchem man lebt. Mein Verständnis darüber dürfte zum Beispiel ganz erheblich von dem deinen abweichen. ;)

    Bin Sleid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "[...] Wir als Deutsche mit unserer Vergangenheit sind verpflichtet [...]"

      "Quatsch mit Soße!"

      Da bin ich anderer Meinung. So lange ist es nämlich noch nicht her, dass Deutsche die Ungeheuerlichkeit begangen haben, Europa mit Krieg zu überziehen.
      Deutsche brauchen nicht naiv Flüchtlinge aufnehmen, aber es steht ihnen gut an, so viel geht zu tun, und zu teilen.

      Übrigens gilt das auch für alle Anderen, Deutschland hat jetzt die Gelegenheit, mit gutem Beispiel voranzugehen.
      Ich sehe das als eine würdige Rolle für Deutschland an.
      Nicht um zu sühnen, sondern um diesmal würdig zu handeln.
      Denn es ist eine Frage der Würde, Flüchtlinge würdig zu behandeln.

      Löschen
  11. https://www.youtube.com/watch?v=XuiDx9uYz9g

    AntwortenLöschen
  12. jetzt sieht man mal wieder wieviele Rassisten hier sind und ihr nennt die Muslime Salanazis wo ihr doch die Faschisten seit und zumindest nicht besser. Nicht der Autor jedoch einige der Kommentatoren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, Deutschland ist voller Heuchler.

      Salanazis kassieren in der Regel Hartz IV und nehmen damit Flüchtlingen die Gelder. Abou Nagie hat das gemeinwesen um 53.000 EUR betrogen, die für Migranten zur Verfügung gestanden hätten.
      Selbst von den Politiker, die die Welt eingeladen haben- hat meines Wissens kein einziger substanzielle Opfer gebraucht und verzichtet auf seine Bezüge. Natürlich Merkel auch nicht.

      Sicher hilfst Du volltags für die nächsten Jahre den Migranten. Die Heuchlerquote liegt bei diesem Thema liegt bei weit über 99%- Du mit Deinem Sprach-Jargon bist bestimmt aber ein echter, guter Mensch, nicht wahr?

      Löschen
  13. http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/Treffen-sich-hier-Salafisten-auf-einem-Spielplatz/225242664

    Leute langsam wird es lächerlich bald wenn ein Muslim auf Toilette geht sagen die geheimer Treffpunkt ob im Resaturant, beim grillen ,beim fussballspielen oder auf dem spiel platz ja "Salafisten" sind auch Menschen und müssen sich irgendwo aufhalten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist möglich, dass Salafisten nun auch auf Spielplätzen versuchen zu rekrutieren. Zumindest im Europapark haben sie es versucht. Und auch im Phantasialand.

      Löschen
  14. http://www.focus.de/politik/videos/brauner-mob-in-clausnitz-dramatische-szenen-aus-clausnitz-fluechtlingsheim-frauen-und-kinder-voellig-verstoert_id_5303116.html

    AntwortenLöschen
  15. Hallo, Georg!

    Das war richtig, dass Du auch dieses Thema mal ansprichst, auch wenn es nicht zum Salafismus gehört. Fakt ist in Deutschland breitet sich immer mehr der Radikalismus aus, egal ob von rechts oder von links. Es wird nur mehr polarisiert, eine Mitte kennt man bald gar nicht mehr und das kann gefährlich werden.

    Und mit allen AfD- und Putinsympathisanten, die sich neulich hier rumtreiben (oder schon da sind und nun die Gunst der Stunde ausnutzen) ist das extrem gut, dass du dich auch zum Thema Clausnitz et co geäußert hast.

    Danke, dafür!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Martina Zucki-die echte22. Februar 2016 um 22:28

      Zustimmung! Von mir auch Danke Georg. Man muss gegen diesem Nazipack, dass es wagt gegen kleine Kinder zu demonstrieren, Gesicht zeigen. Das ist nicht die Mitte Deutschlands, das dort demonstriert. Es wird Zeit, dass wir die Mitte diesen AfDlern und Putinverstehern zeigen, wo ihr Platz ist. Nicht in unserer Gesellschaft. Gut Georg, dass du auch das Problem der Polizei erwähnt hast. Es darf nicht sein, dass fremdenfeindliche Nazikartoffeln in Polizeiuniform auf Flüchtlinge losgehen. Das schadet dem Ansehen der Polizei. So wird Integration nie klappen. Wir brauchen mehr Polizisten mit Migrationshintergrund, damit sowas nicht mehr vorkommen kann.

      Löschen
    2. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

      Löschen
    3. Mich kannste beleidigen, ist mir das Nazi-Gebelle ja gänzlich wurscht, andere jedoch nicht. Ich hoffe, wir haben uns verstanden. Wenn nicht, dann pfiat Di.

      Löschen
    4. So eine Kommentar-Entfernung haben ansonsten fast nur praktizierende Salafisten hinbekommen. Glückwunsch an die deutschnationale Dumpfbacke!

      Löschen
    5. 4:32 wie gut, dass DU ein Übermensch bist und keine "deutschnationale Dumpfbacke"

      Löschen
    6. Vielen herzlichen Dank für das Kompliment, aber "Übermensch" ist dann doch etwas zuviel des Guten. Sie würde ich tatsächlich nicht für einen "Übermensch" halten, dafür umso mehr bei Ihnen eine gewisse Nähe und Symphatie für den Deutschnationalismus vermuten.

      Löschen
    7. "eine gewisse Nähe und Symphatie für den Deutschnationalismus vermuten."
      Sowas blödes wäre ja gerne dienlich aber das kontrollwütige, kleingeistige Lebeb hier schint mir doch suspekt.
      Ich bin da aus anderen Ländern wesentlich mehr Freiheit für die Menschen, in Wort und Gesetz gewöhnt.

      Ichbin gewöhnt mich nicht dauern umzumelden wenn idch durch 52 Staaten reise, dauernd mit einem Perso wedeln zu müssen, hatt ich da nie und wegen jeder Äußerung als irgendwas betitelt zu werden.
      Ein Volk der Kleinkrämer und Zögerer und Zauder ist das hier.
      Aber wunderbare Landschaften un d ANgebote aller Art.
      Das entschädigt fürs Kleinbürgertum.
      Oh, da ist ja schon wieder ein neuerfundenes Verkehrschild, da, wieder eine neue Einschränkung, ups, da wurde doch ein Polizist über beschimpft der einfach wegging.

      Löschen
    8. "Es darf nicht sein, dass fremdenfeindliche Nazikartoffeln in Polizeiuniform auf Flüchtlinge losgehen. Das schadet dem Ansehen der Polizei."
      Das schadet vor allem deinem Ansehen unbekannte Leute derart abzuqalifiziern, schonmal da die letzten Nazis mindesten 85 sind.

      Löschen
    9. Wie sind denn so die Staatsbürger hier, marrokanischnational ?
      Man wird so leicht missverstanden mit diesen Willkürausdrücken.

      Wenn ich mal sage meine Schwester ist Drogendealerin wir man gleich schief angesehen.
      Dabei sind doch Anglizismen so in.
      Sie ist schlichte Apothekerin und verkauft Arzneien.

      Löschen
    10. "Sie würde ich tatsächlich nicht für einen "Übermensch" halten"

      Och, vor etlichen Jahren habe ich mal einen Mitsegler in Sturm aus dem Wasser gezogen, war echt schwierig, da wurden mir schonmal übermenschliche Leistungen bescheinigt.

      Löschen